Sie sind auf Seite 1von 3

Arbeitsblatt

Der Wunschzettel
Hörverstehen, Lesen mit verteilten Rollen, Schreiben DaZ-Unterricht
A1–A2, Klasse 3–5

Name: Klasse: Datum:

 M1  Hörtext 1 – Wunschzettel


Wisst ihr, was ein Wunschzettel ist? Auf ein Papier schreiben Kinder vor Weihnachten auf,
welche Geschenke sie sich wünschen. Nicht immer können alle Wünsche erfüllt werden.
Aber es ist schön, von Geschenken zu träumen.

 M2  Hörtext 2 – Toms Wunschzettel


Vorleser: Anfang Dezember spricht Frau Rose mit ihrer Klasse über Weihnachten.
Frau Rose: Habt ihr schon einen Wunschzettel geschrieben? Ich gebe euch Papier mit
einem Stern. In den Stern schreibt ihr, was ihr euch wünscht.
Ahmed: Ich wünsche mir ein spannendes Spiel.
Frau Rose: Dann schreibst du „Spiel“ in den Stern.
Lisa: Ich wünsche mir einen kleinen Hund.
Sarah: Ich wünsche mir ein Fahrrad, damit ich zur Schule fahren kann.
© 2018 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

Marek: Ich wünsche mir einen Krimi als Hörbuch.


Alle Rechte vorbehalten.

Tom: Ich wünsche mir einen Computer. Meine Schwester Sina könnte auch damit
schreiben. Aber meine Mutter hat kein Geld dafür.
Frau Rose: Schreibt alle Wünsche auf und schneidet die Sterne aus. Dann hängen wir alle
Sterne an einem Band in der Klasse auf.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorleser: Dann ist schon Heiligabend. Tom, Sina und ihre Mutter sind in der Küche. Es
duftet nach Entenbraten und Rotkohl – mmh. Da klingelt es an der Haustür. Sina
öffnet. Die Nachbarin Frau Voss steht vor der Tür .
Frau Voss: Frohe Weihnachten! Es duftet so gut nach Essen bei euch.
Alle: Frohe Weihnachten!
Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

Mutter: Frau Voss, möchten Sie mit uns essen?


Frau Voss: Oh ja, sehr gerne. Wissen Sie, ich bin ja viel alleine. Und ich kann nicht mehr gut
sehen. Ich habe einen Computer und kann gar nichts mehr darauf lesen und
schreiben.
Mutter: Oh, das tut mir leid.
Frau Voss: Ich habe eine gute Idee. Sina und Tom, wollt ihr meinen Computer haben?
Vorleser: Sina und Tom wissen gar nicht, was sie sagen sollen. So lange schon haben sie
sich einen Computer gewünscht.
Tom: Oh wirklich? Das ist unser größter Wunsch, Frau Voss.
Vorleser: Der Wunsch nach dem teuren Geschenk ist in Erfüllung gegangen.

Autorin: Inge Kronisch


www.cornelsen.de
Seite 1 von 3
Arbeitsblatt
Der Wunschzettel
Hörverstehen, Lesen mit verteilten Rollen, Schreiben DaZ-Unterricht
A1–A2, Klasse 3–5

Name: Klasse: Datum:

 M3  Wer wünscht sich was?

Weißt du die richtigen Antworten? Kreuze ja oder nein an.


Ahmed wünscht sich ein Spiel. ja  nein 
Sarah wünscht sich ein Fahrrad. ja  nein 
Marek wünscht sich einen Hund. ja  nein 
Lisa wünscht sich einen Computer. ja  nein 
Tom wünscht sich einen Krimi. ja  nein 

 M4  Lauter Wunschwörter

Ergänze die Buchstaben und schreibe das Wort auf.


1. das Sp _ _ l ________________________________
© 2018 Cornelsen Verlag GmbH, Berlin

2. der Hun _ ________________________________


Alle Rechte vorbehalten.

3. das Fa _ rra _ ________________________________


4. der Kr _ m i ________________________________
5. der _ o m p u t e r ________________________________
6. der St _ _ n ________________________________
7. der Wunsch _ et _ el ________________________________

 M5  Mein Wunschzettel


Für inhaltliche Veränderungen durch Dritte übernimmt der Verlag keine Verantwortung.
Die Vervielfältigung dieser Seite ist für den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet.

1. Ich wünsche mir _____________________

2. Ich ________________________________

Autorin: Inge Kronisch


www.cornelsen.de
Seite 2 von 3
Hinweise
Der Wunschzettel
Hörverstehen, Lesen mit verteilten Rollen, Schreiben DaZ-Unterricht
A1–A2, Klasse 3–5

Zum Thema Danach lesen Sie den Text zu Ende vor. Vor dem
Wünsche stehen in der Weihnachtszeit an erster zweiten oder auch dritten Lesevortrag händigen
Stelle. Daher rankt sich die kleine Geschichte um Sie die Hörverstehensübung (M3) aus und bitten
einen Wunschzettel. Hörverstehen, Lesen und die Kinder, die richtigen Lösungen anzukreuzen.
Schreiben werden eher beiläufig geübt. Das Für Spaß sorgt das Lesen mit verteilten Rollen
Schreiben eigener Wünsche auf einem Stern (M2). Möglicherweise entsteht sogar der
sowie das Aufhängen der Sterne rundet den Wunsch nach einer szenischen Darstellung.
Unterricht ab. Lernende auf dem Sprachniveau In der Schreibübung (M4) ergänzen Ihre
A1 hören den Text, während Kinder auf dem Schülerinnen und Schüler die fehlenden
Niveau A2 den Text auch mit verteilten Rollen Buchstaben und schreiben die Wunschwörter
lesen und sogar darstellen können. korrekt auf die Linien. Schließlich haben alle die
Chance, einen eigenen Wunschzettel zu
Lernziele/Kompetenzen verfassen (M5). Die Kinder erhalten dazu ein
Die Schülerinnen und Schüler filtern hörend Papier mit einem Stern und schreiben ihre
(M3) den Inhalt der Texte (M1/M2), sprechen Weihnachtswünsche in den Stern. Wer schnell
über ihre Wünsche, schreiben Wörter (M4) fertig ist, schreibt noch ein paar Sätze darüber.
sowie einen eigenen Wunschzettel (M5). Vergessen Sie nicht, die Sterne ausschneiden zu
Fortgeschrittene lesen den Text (M2) mit lassen und sie in der Klasse an einem Band
verteilten Rollen. aufzuhängen. Jeder darf nun von seinen
Wünschen träumen. Weihnachten kann
Didaktische und methodische Hinweise kommen!
Leiten Sie Ihren Unterricht mit der Frage ein:
Was ist ein Wunschzettel? Erhalten Sie nicht die Lösungshinweise
richtige Antwort, erklären Sie das Kompositum: zu M3: 1 ja, 2 ja, 3 nein, 4 nein, 5 nein
der Wunsch von „wünschen“ und der Zettel (das zu M4: Spiel, Hund, Fahrrad, Krimi, Computer,
Papier). Stern, Wunschzettel
Den Hörtext (M1) können Sie zur weiteren
Erläuterung benutzen. Beziehen Sie die Kinder Literatur
inhaltlich mit ein, indem Sie sie nach ihren Inge Kronisch: Sprachaktivitäten in einer
Wünschen fragen. „Ich wünsche mir …“ szenischen Darstellung. Tony’s special wish. In:
schreiben Sie als Stütze an die Tafel und Grundschulmagazin Englisch 6/2008, S. 2–24,
korrigieren vorsichtig die Äußerungen Ihrer Oldenbourg Verlag 2008
Schülerinnen und Schüler bei der Formulierung
des Akkusativobjekts.
Nun lesen Sie den Text (M2) vor. Sie könnten
das Ende der Geschichte nach der Äußerung von
Frau Voss „Ich habe eine gute Idee“ offenlassen
und die Kinder zu Vermutungen auffordern.