Sie sind auf Seite 1von 26

1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 1

BASICS

3. DER FLUG
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.1

3.1 DER FLUG

Grundlagen
Neulinge sollten sich zuerst den Handbuchabschnitt 'Basislehrgang' zu Gemüte führen, um
sich mit den Grundlagen und der Handhabung des Hubschraubers vertraut zu machen.

Dieser Abschnitt behandelt die grundlegenden Comanche Hokum-Flugsteuerungen und


erklärt die Funktion der automatischen Flugsysteme für 'Autopilot', 'Höhenstabilisierung'
und 'Schwebeflugstabilisierung'.

Wählen Sie zum Zweck dieser Übung einen 'Freiflug'-Einsatz. Stellen Sie sicher, dass Sie eine
passive Umwelt wählen und schalten Sie Kollisions- und Waffenschäden aus.

Die Flugsteuerungen des Comanche und Hokum sind identisch.

Wiederholen wir, was wir im Basislehrgang gelernt haben:-

"Es kann nicht genug betont werden, dass Ihre Steuerbewegungen


so sanft und überlegt wie möglich erfolgen sollten. Plötzliche,
ruckartige Steuerbewegungen ('Steuereingaben') sind zu
vermeiden, besonders im Schwebe- oder langsamen Flug.
Machen Sie sich mit der Position der HUD-Anzeigen für
Fluggeschwindigkeit, Flughöhe und Steiggeschwindigkeit vertraut."

Abheben, Aufsteigen und Schweben


1. Lösen Sie die Rotorbremse R

2. Die Rotorblätter beginnen sich schnell zu drehen und die Kanzeltüren schließen sich.

3. Hat der Hauptrotor eine Drehzahl (U/min) von 90% erreicht, erlischt das ‘RTR RPM’-
Anzeigelicht und der Hubschrauber ist startbereit.

4. Lösen Sie die Fahrwerkbremsen. B

5. Behalten Sie den Triebwerkdrehmoment im Auge und heben Sie den Kollektivhebel auf
65 – 75% an. Q

6. Der Hubschrauber beginnt aufzusteigen.

7. Steigen Sie auf eine Höhe von 100 Fuß / 30 Metern an, so dass der Hubschrauber den
Wirkungsbereich des 'Bodeneffektes' verlässt.

8. Regulieren Sie den Schub mit dem Kollektivhebel, um eine gleichbleibende Höhe
beizubehalten. Q und A.

Der Übergang vom Schweben zum Vorwärtsflug


1. Drücken Sie den Steuerknüppel jetzt sanft nach vorn, um Ihre Fluggeschwindigkeit zu
erhöhen. \

2. Da der Hubschrauber dabei an Höhe verliert, heben Sie den Kollektivhebel sanft an, um
dem entgegenzuwirken. Q
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.2

DER FLUG 3.2

Aufsteigen und Abtauchen


1. Ziehen Sie den Steuerknüppel zurück, um aufzusteigen. ^

2. Während der Hubschrauber steigt reduziert sich die Vorwärtsfluggeschwindigkeit.

3. Um dem entgegenzuwirken, drücken Sie den Steuerknüppel nach vorn. \

4. Heben Sie den Kollektivhebel an, um aufzusteigen. Q

5. Während der Hubschrauber steigt erhöht sich die Fluggeschwindigkeit.

6. Wollen Sie aufsteigen, ohne dass sich Ihre Fluggeschwindigkeit reduziert oder erhöht,
müssen Sie den Steuerknüppel zurückziehen und gleichzeitig den Kollektivhebel
anheben. ^ und Q

7. Drücken Sie den Steuerknüppel nach vorn, um abzutauchen. \

8. Während der Hubschrauber abtaucht erhöht sich die Vorwärtsfluggeschwindigkeit.

9. Ziehen Sie den Steuerknüppel zurück, um Ihren Hubschrauber wieder etwas


hochzuziehen. ^

10. Senken Sie den Kollektivhebel, um Ihre Flughöhe zu reduzieren. A

11. Flughöhe und Vorwärtsfluggeschwindigkeit Ihres Hubschraubers reduzieren sich.

12. Wollen Sie abtauchen, ohne dass sich Ihre Fluggeschwindigkeit reduziert oder erhöht,
müssen Sie den Steuerknüppel nach vorn drücken und gleichzeitig den Kollektivhebel
senken. \ und A

Abdrehen im Vorwärtsflug
1. Schwebt oder fliegt der Hubschrauber langsam (unter 60 Knoten / 110 km/h), können
Sie durch Einsatz der Pedale abdrehen. Z und X

2. Bei höheren Geschwindigkeiten wird der Steuerknüppel nach links oder rechts gekippt,
um den Hubschrauber in die Schräglage zu bringen und abzudrehen. ] und [

3. Fliegen Sie längere oder sehr steile Kurven, müssen Sie den Kollektivhebel anheben Q
oder den Steuerknüppel leicht zurückziehen ^ (wobei sich die Vorwärtsgeschwindigkeit
reduziert), um nicht an Höhe zu verlieren.

Verlangsamen vom Vorwärtsflug auf Schweben


1. Beginnen Sie Ihr Manöver, indem Sie den Steuerknüppel zurückziehen ^ um den
Hubschrauber nach hinten abzukippen.

2. Senken Sie den Kollektivhebel, um ein Ansteigen des Helikopters zu verhindern. A

3. Der Hubschrauber wird langsamer. Heben Sie daher sanft den Kollektivhebel Q um dem
abnehmenden Hauptrotorschub entgegenzuwirken.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.3

3.3 DER FLUG

4. Während der Hubschrauber in den Schwebeflug übergeht, drücken Sie den


Steuerknüppel leicht nach vorn, \ um den Hubschrauber horizontal auszurichten, und
heben gleichzeitig den Kollektivhebel an Q, um Ihre Flughöhe beizubehalten.

5. Durch Einsatz der Pedale Z und X halten Sie Ihren Helikopter auf Kurs.

Landen
1. Senken Sie im gleichmäßigen Schwebeflug den Kollektivhebel A verliert der
Hubschrauber allmählich an Höhe.
2. Behalten Sie das Variometer im Auge und regulieren Sie den Steuerknüppel Q und A,
um eine gleichmäßige Sinkgeschwindigkeit beizubehalten.
3. Um sanft zu landen, sollten Sie die Sinkgeschwindigkeit kurz vor dem Aufsetzen weiter
drosseln.
4. Senken Sie den Kollektivhebel nach der Landung auf null. A
5. Schalten Sie die Fahrwerkbremsen ein. B
6. Schalten Sie die Rotorbremse ein. R
7. Die Rotorblätter kommen daraufhin allmählich zum Stillstand und die Kanzeltüren öffnen sich.

Rollen
1. Laufen die Rotorblätter einmal auf Hochtouren und die Fahrwerkbremsen wurden
gelöst, können Sie den Kollektivhebel Q auf 25 bis 50% anheben.

2. Drücken Sie den Steuerknüppel sanft nach vorn \, beginnt der Hubschrauber zu rollen.

3. Die Lenkung des Helikopters erfolgt über die Pedale Z und X.

4. Ziehen Sie den Steuerknüppel sanft zurück ^, wird der Hubschrauber langsamer.

5. Möchten Sie anhalten, schalten Sie einfach die Fahrwerkbremsen ein B

Trimmung
Der Trimm richtet den Steuerknüppel automatisch auf den aktuellen Kurs aus und kann sich
besonders dann als nützlich erweisen, wenn Sie auf gleichem Kurs größere Strecken
zurücklegen.

Autopilot
Der Autopilot übernimmt den Flug entlang der Wegmarkenroute und landet den Helikopter
schließlich wieder, doch greift er an 'Ziel'-Wegmarken keine Feinde an.

G Autopilot (ein-/ausschalten)
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.4

DER FLUG 3.4

Sind die Steuersysteme des Helikopters beschädigt oder der Treibstoffvorrat erschöpft,
steht der Autopilot nicht zur Verfügung.
Auf einer Radarhöhe von unter 25 Metern (rund 80 Fuß) kann der Autopilot nicht
eingeschaltet werden.
Beim Landeanflug muss der Hubschrauber bisweilen in eine Warteschleife übergehen, bis
die Landefläche frei ist.

Höhenstabilisierung
Das Höhenstabilisierungssystem versucht, den Hubschrauber auf der aktuellen Radarhöhe
zu halten, so dass dieser dem Terrain im sog. Konturenflug folgt.
Sind die Steuersysteme des Helikopters beschädigt oder der Treibstoffvorrat erschöpft,
steht das Höhenstabilisierungssystem nicht zur Verfügung.
Die Radarhöheneinstellung kann um jeweils eine Einheit (1 Fuß Comanche, 1 Meter Hokum)
erhöht oder gesenkt werden.
g+ H Höhenstabilisierung (ein-/ausschalten)
g+ J Höhenstabilisierungslevel senken
g+ K Höhenstabilisierungslevel erhöhen

Schwebeflugstabilisierung
Das Schwebeflugstabilisierungssystem versucht, Ihren Hubschrauber in stationärer Position
zu halten.
Sind die Steuersysteme des Helikopters beschädigt oder der Treibstoffvorrat erschöpft,
steht das Schwebeflugstabilisierungssystem nicht zur Verfügung.
Die Höhenstabilisierung kann nur bei einer Horizontalgeschwindigkeit von unter 20 Knoten
(rund 40 km/h) eingeschaltet werden.
Mit dem Kollektivhebel regulieren Sie die Schwebeflughöhe und mit den Gierpedalen die
Flugrichtung. Bei Einsatz des Steuerknüppels schaltet sich die Höhenstabilisierung
automatisch aus.
Das Schwebeflugstabilisierungssystem reduziert die Horizontalfluggeschwindigkeit und
reguliert den Kollektivhebel auf eine Steiggeschwindigkeit von null. Die Wirkung zeigt sich
dabei nicht sofort, d.h. die Stabilisierung kann einen Moment dauern. Benutzen Sie einen
Gashebel, müssen Sie den Kollektivhebel manuell senken.
Die feste Schwebeflugstabilisierung ist mit der normalen Schwebeflugstabilisierung identisch,
nur dass hierbei die Flughöhe für Spieler mit Gashebel automatisch beibehalten wird.
H Schwebeflugstabilisierung (ein-/ausschalten)
ù + H Feste Schwebeflugstabilisierung (ein-/ausschalten)
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.5

3.5 DER FLUG

Einsätze

Einsatztypen
In Comanche Hokum gibt es die nachfolgend aufgeführten Lufteinsatztypen.

Nur die mit einem Sternchen (*) versehenen Einsätze können vom Spieler geflogen werden.
Anschließend erhalten Sie die Information, ob Ihr Einsatz erfolgreich war oder nicht.

*Schiffsangriff
Einsätze gegen Schiffe sind direkte Sturmangriffe aus der Luft gegen feindliche Schiffe.

Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn ausreichend feindliche Schiffe zerstört
wurden.

BARCAP (Bewaffnete Luftraumbarriere)


BARCAP-Einsätze dienen der Verteidigung von Schiffen gegen Angriffe. Dabei fliegen
Kampfflugzeuge immer wieder eine bestimmte Bahn (Barriere) zwischen der Seetruppe
und einer potentiellen Bedrohung.

*BDA (Kampfschadenauswertung)
BDA-Einsätze dienen der Bewertung des Schadenausmaßes und werden immer nach einem
eigenen Angriff geflogen. Je nach Ergebnis können weitere Angriffe oder Truppeneinflug-
Einsätze erzeugt werden.

Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn der Kettenführer bis auf eine Entfernung von
500 m an die Zielwegmarke heranfliegt und mit Hilfe der Funknachricht ‘Aufklärung
übermitteln’ seine Aufklärungsdaten übermittelt.

*BAI (Luftabriegelung der Kampfzone)


BAI-Einsätze sind Schläge gegen Verstärkungstruppen und Nachschub in den rückwärtigen
Gebieten des Feindes um das militärische Potenzial des Feindes zu zerstören oder zu
binden, bevor es gegen die eigenen Truppen verwendet werden kann.

Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn ausreichend Bodentruppen zerstört wurden.

*CAP (Bewaffnete Luftraumüberwachung)


CAP-Einsätze sind Luftpatrouillen über eigenem Gebiet um feindliche Luftfahrzeuge
abzufangen und zu zerstören, bevor sie ihr Ziel erreichen.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.6

DER FLUG 3.6

CAP-Einsätze haben eine festgelegte Dauer. Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn
die festgelegte Zeit verstrichen ist.

*CAS (Luftnahunterstützung)
CAS-Einsätze sind Angriffe aus der Luft gegen feindliche Truppen, die sich in unmittelbarer
Nähe der verbündeten Truppen befinden.
Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn ausreichend feindliche Bodentruppen
zerstört wurden.

*Begleitschutz
Bewaffnete Begleitschutz-Einsätze dienen dem Schutz verwundbarer Luftfahrzeuge über
feindlichem Gebiet.
Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn die begleiteten Luftfahrzeuge ihren
Bestimmungsort erreicht haben.

*Bodenschlag
Bodenschlag-Einsätze sind direkte Sturmangriffe aus der Luft gegen feindliche
Einrichtungen am Boden.
Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn ausreichend feindliche Gebäude am Boden
zerstört wurden.

OCA-Schlag (Offensiver Luftabwehrschlag)


OCA-Schläge sind Angriffe aus der Luft gegen am Boden stationierte Lufteinheiten auf
feindlichen Luftstützpunkten oder Bewaffnungs- und Nachtankpunkten.

OCA-Patrouille (Offensive Luftabwehrpatrouille)


OCA-Patrouillen-Einsätze sind Angriffe aus der Luft gegen feindliche Luftfahrzeuge, die in
einem Zielgebiet Patrouille fliegen.

*Aufkl (Aufklärung)
Ein Aufklärungseinsatz wird unternommen um Informationen über die Aktivitäten und
Ressourcen des Feindes zu erhalten.
Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn der Kettenführer bis auf eine Entfernung von
500 m an die Zielwegmarke heranfliegt und mit Hilfe der Funknachricht ‘Aufklärung
übermitteln’ seine Aufklärungsdaten übermittelt.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.7

3.7 DER FLUG

Reparatur
Reparatur-Einsätze dienen der Überführung von Pionieren und Ausrüstung zu eigenen
Bodeneinrichtungen um vom Feind verursachte Schäden zu reparieren.

*SEAD-Schlag (Unterdrückung feindlicher Flugabwehr)


SEAD-Einsätze dienen der Zerstörung feindlicher Flugabwehranlagen.

Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn ausreichend feindliche Flugabwehreinheiten
zerstört wurden.

Nachschub
Nachschub-Einsätze dienen der Versorgung von Einheiten und Einrichtungen.

*Transfer
Transfer-Einsätze dienen der Überführung von Luftfahrzeugen an den Ort, an dem sie am
dringendsten benötigt werden.

Der Einsatz gilt als erfolgreich absolviert, wenn die Luftfahrzeuge ihren Bestimmungsort
erreicht haben.

Einflug (von Truppen)


Truppeneinflug-Einsätze dienen der Einnahme einer feindlichen Einrichtung, nachdem das
Gebiet durch einen erfolgreich ausgeführten Schlag oder SEAD-Einsatz gesichert wurde.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.8

DER FLUG 3.8

Funknachrichten
Sie können Funknachrichten an Ihre Fliegergruppe, einzelne Flügelmänner oder an den
lokalen Stützpunkt senden. Mit einem Sternchen (*) markierte Funknachrichten können nur
durch den Kettenführer übermittelt werden.

@ Menü "Funknachricht" anzeigen


0 bis 9 Menüoption wählen
c Menü schließen (jederzeit möglich)
ú+@ Funknachricht wiederholen (letzte erhaltene Nachricht)
ù+A Angriff auf mein Ziel

Die hellgrau auf dem Bildschirm aufgeführten Funknachrichten sind aus irgendeinem Grund
nicht verfügbar (z.B. Sie sind kein Kettenführer, die Funknachricht bezieht sich nur auf einen
bestimmten Einsatztyp usw.).

Fliegergruppen- und Flügelmannbefehle


Angriff auf mein Ziel
Befiehlt dem gewählten Flügelmann (oder der gesamten Fliegergruppe) Ihr aktuelles
Ziel anzugreifen. Ihr Befehl wird nur ausgeführt, wenn es sich bei Ihrem Ziel nicht um
ein Objekt der eigenen Seite handelt und Ihr Flügelmann zu einem Angriff auf das Ziel
in der Lage ist. Dieser Befehl setzt den Befehl ‘Waffen halten’ außer Kraft.

Wird der Befehl an einen vom menschlichen Spieler gesteuerten Flügelmann geschickt,
erhält er eine Textnachricht oben auf dem Bildschirm mit folgenden Angaben: Name des
Absenders, Name des Ziels, Flugrichtung und Entfernung. Flugrichtung und Entfernung
werden von der Position des Empfängers aus errechnet.

Hilf mir
Befiehlt dem gewählten Flügelmann (oder der gesamten Fliegergruppe) Ihre aktuellen
Verfolger anzugreifen. Dieser Befehl setzt den Befehl ‘Waffen halten’ außer Kraft.

*Zurück zum Stützpunkt (nur Fliegergruppe)


Bricht alle aktuellen Einsätze ab. Die gesamte Fliegergruppe kehrt zum Stützpunkt
zurück.

*Waffen halten
Die Mitglieder einer Fliegergruppe im Status ‘Waffen halten’ eröffnen auf nichts und
niemanden das Feuer. Der Befehl ‘Waffen halten’ wird durch die Befehle ‘Waffen frei’
und ‘Angriff auf mein Ziel’ außer Kraft gesetzt oder wenn ein Mitglied der Fliegergruppe
unter Beschuss gerät.

*Waffen frei
Setzt den Befehl ‘Waffen halten’ für den gewählten Flügelmann oder die gesamte
Fliegergruppe außer Kraft.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.9

3.9 DER FLUG

*Position halten
Mit dem Befehl ‘Position halten’ weisen Sie Ihre Flügelmänner an, ihre aktuelle Position
im Schwebeflug in geringer Höhe zu halten. Dabei gelten die folgenden Bedingungen:

1. Dieser Befehl kann nicht an Flügelmänner erteilt werden, die gerade landen oder
gelandet sind.

2. Startet der Flügelmann gerade, wenn der Befehl ‘Position halten’ erteilt wird, merkt er
sich die Position, an der er sich bei Erteilung des Befehls befand. Nach dem Start kehrt
er an diese Position zurück und wartet dort.

3. Wenn der Flügelmann ein Ziel erfasst oder mittels der Befehle ‘Angriff auf mein Ziel’ oder
‘Hilf mir’ ein Ziel zugewiesen bekommt und sich im Zustand ‘Waffen frei’ befindet, fährt
er mit dem Angriff auf seine Ziele fort und kehrt an die ihm per ‘Position halten’
zugewiesene Position zurück, nachdem er alle seine Ziele zerstört hat oder der Befehl
‘Waffen halten’ erteilt wird.

Der Befehl ‘Position halten’ wird durch folgende Ereignisse außer Kraft gesetzt:

1. Der Befehl ‘Zurück zur Formation’ wird erteilt.


2. Der Kettenführer erreicht seine letzte Wegmarke.
3. Der Kettenführer wird getötet.
4. Der Spieler gibt die Kontrolle über den Kettenführer auf (d.h. er beendet das Spiel).
*Zurück zur Formation
Setzt ‘Position halten’ außer Kraft, der Flügelmann kehrt zu seinen normalen Aktivitäten
zurück.

*Bob-Up
Dieser Befehl dient der Koordination von Bodenangriffen. Befindet sich Ihr Flügelmann
im Status ‘Waffen halten’, bleibt er an seiner Position in Deckung, bis Sie den Befehl
‘Bob-Up’ (Auftauchen) erteilen. Nach Erhalt des Befehls steigt er hoch, bis er
ausreichenden Sichtkontakt zum Ziel hat, feuert und geht wieder in Deckung. Ein
Flügelmann im Zustand ‘Waffen frei’ taucht automatisch aus der Deckung auf und
feuert. Diese Option gilt nur für Flügelmänner, die an ihrer Position in Deckung liegen
und auf Ihren Befehl warten.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.10

DER FLUG 3.10

*Formationsliste (nur Fliegergruppe)


Wählen Sie die neue Flugformation, damit die Flügelmänner ihre Position ändern.

Reihe links Reihe rechts

1-4 1-3 1-2 1-1 1-1 1-2 1-3 1-4

Staffel links Staffel rechts

1-1 1-1

1-2 1-2

1 1-3 1-3

1-4 1-4

Kolonne Keil

1-1

1-2 1-1

1-3 1-3 1-2

1-4
1-4

Abbildung 3.1: Fliegergruppen-Formationen (‘1-1’ ist der Kettenführer)


1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.11

3.11 DER FLUG

Zielliste eines anderen Spielers anfordern


Diese Option ist nur verfügbar, wenn der gewählte Flügelmann vom menschlichen
Spieler gesteuert wird. Der Inhalt der Zielliste des gewählten Flügelmannes wird Ihrer
eigenen Zielliste hinzugefügt.

Tastaturnachricht (nur an andere Spieler)


Diese Option ist nur verfügbar, wenn der gewählte Flügelmann vom menschlichen
Spieler gesteuert wird. Geben Sie Ihre Nachricht über die Tastatur ein, drücken Sie zum
Abschicken h oder drücken Sie jederzeit c um abzubrechen.

LOKALER STÜTZPUNKT
Luftschlag anfordern
Erzeugt einen Luftschlag abhängig von der Art des Ziels:

1. Ist das Ziel ein feindliches Gebäude, wird ein Bodenschlageinsatz erzeugt.

2. Ist das Ziel eine feindliche Boden-Luft-Rakete oder Flugabwehrartillerie, wird ein
SEAD-Einsatz erzeugt.

3. Ist das Ziel eine feindliche Bodeneinheit an der Front, wird ein
Luftnahunterstützungseinsatz erzeugt.

Artillerie anfordern
Fordert einen Artillerieschlag gegen das Gebiet an, das Ihr aktuelles Ziel umgibt. Die
Forderung wird erfüllt, wenn es sich um ein gültiges Ziel handelt und sich eine
verbündete Artillerieeinheit in der Nähe befindet.

Hilfe anfordern
Durchsucht das Gebiet nach verbündeten Lufteinheiten und befiehlt ihnen Ihre aktuellen
Verfolger abzufangen.

Aufklärung übermitteln
Diese Option ist nur verfügbar, wenn Ihre aktuelle Wegmarke die Übermittlung von
Aufklärungsdaten notwendig macht. Befinden Sie sich 500 m oder näher an Ihrem
Aufklärungsziel, wählen Sie diese Option um Ihren Einsatz zu beenden.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.12

DER FLUG 3.12

Ansichten

Cockpit-Ansichten
Comanche Hokum umfasst zwei Cockpits – das Piloten- und das Kopiloten-Cockpit, wobei
Sie durch einfaches Umschalten der Sitze die gewünschte Rolle übernehmen können. Die
Cockpits sind 'virtuell' und können gleich des Kopfes des Piloten geschwenkt werden.
Zudem gibt es auch einige Nahansichten der Cockpit-Anzeigen.
Die Besatzung ist vollständig animiert und sorgt so für eine noch größere Spieltiefe. Über
die 'Besatzungskamera' können Sie sich Ihre Besatzung jederzeit ansehen.
c Zwischen Kopiloten-/Pilotensitz umschalten
g+ []\^ Ansicht schwenken
o Blick nach vorn
p Instrumentenansicht
q Linke MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
r Rechte MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
ù+ p Hokum-HUD-Ansicht. Für Blick nach vorn erneut drücken

Alternativtasten:-

ù + \ Pilotensitz
ù + ^ Kopilotensitz
ù + ] Linke MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
ù + [ Rechte MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
ú + \ Blick nach vorn
ú + ^ Instrumentenansicht
ú + ] Blick nach links
ú + [ Blick nach rechts
Cockpitgrafiken
Die Detailgenauigkeit der Cockpitgrafiken wird über das Optionenschirmmenü 'Grafik'
eingestellt. Die Detailgenauigkeit kann auch während des Fluges geändert werden:-
ú + r Cockpitdetail erhöhen
ú + q Cockpitdetail reduzieren
Sie können zwar auch ohne Cockpitgrafiken fliegen, doch haben Sie dann keinerlei
Bezugspunkte und könnten somit sehr schnell die Orientierung verlieren. Alternativ
dazu gibt es noch eine 'Glascockpit'-Option:-
ú + o Durch die Cockpitgrafiken schalten
ú + p Glascockpit ein-/ausschalten
Die vom Cockpit aus sichtbaren verschwommenen Hauptrotorblätter können über das
Optionenschirmmenü 'Grafik' ausgeschaltet werden. Auch während des Fluges können
sie ein- bzw. ausgeschaltet werden:-
g+ R Verschwommene Rotorblätter ein-/ausschalten
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.13

3.13 DER FLUG

Padlock-Ansichten
Durch Einschalten der Padlock-Ansichten wird der Kopf des Piloten (oder Kopiloten)
gedreht, woraufhin er die folgenden 'Objekte' verfolgen kann:-

1 Padlock: Ziel
2 Padlock: Flügelmann
3 Padlock: Luftbedrohung
4 Padlock: Bodenbedrohung
5 Padlock: Rakete
6 Padlock: Wegmarke
0 Padlock ausschalten
Padlock: Ziel
Die Padlock-Sicht schaltet sich auf das aktuelle Ziel auf.

Padlock: Flügelmann
Flügelmänner sind andere Hubschrauber Ihrer Fliegergruppe. Die Padlock-Sicht kann
der Reihe nach auf jedes Mitglied Ihrer Fliegergruppe (d.h. ‘Phantom 1-1’ dann
‘Phantom 1-2’ usw.) aufgeschaltet werden. 2 erneut drücken, um durch die
Flügelmänner zu schalten.

Padlock: Luftbedrohung
Luftbedrohungen sind Flugzeuge, die Ihren Kampfhubschrauber anvisieren.
Die Padlock-Sicht schaltet sich dabei immer zuerst auf die dichteste Luftbedrohung auf.
3 erneut drücken, um die Sicht auf andere Bedrohungen in der Luft aufzuschalten.

Padlock: Bodenbedrohung
Bodenbedrohungen sind Bodenfahrzeuge, die Ihren Kampfhubschrauber anvisieren. Die
Padlock-Sicht schaltet sich dabei immer zuerst auf die dichteste Bodenbedrohung auf.
4 erneut drücken, um die Sicht auf andere Bedrohungen am Boden aufzuschalten.

Padlock: Rakete
Die Padlock-Sicht schaltet sich immer zuerst auf die dichteste Rakete auf. Die dichteste
Rakete wird anhand der 'Aufprallzeit' im Verhältnis zur aktuellen Entfernung definiert.
5 erneut drücken, um auf eine andere sich nähernde Rakete aufzuschalten.

Padlock: Wegmarke
Die Padlock-Sicht schaltet sich auf die aktuelle Wegmarke auf.

Padlock aus
Schaltet die aktuelle Padlock-Sicht aus.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.14

DER FLUG 3.14

Außenansichten
Die Auswahl einer Außenansicht umfasst zwei Schritte: Die Auswahl des zu betrachtenden
Objektes und die Auswahl der gewünschten Kamera. Die Auswahl kann dabei auch
umgekehrt getroffen werden.

Spieler-Zugriffstasten
Eine schnelle Anzeige spielerspezifischer Objekte ist über die folgenden Tasten
möglich:-

s Kampfhubschrauber des Spielers


t Ziel des Spielers
u Waffe des Spielers
v Padlock-Ansicht des Spielers

Kampfhubschrauber des Spielers


Wählt den Kampfhubschrauber des Spielers. Externe Ansichten des
Kampfhubschraubers zeigen das HIDSS/HUD. Drücken Sie g+ p, um die Ansicht ein-
bzw. auszuschalten.

Ziel des Spielers


Wählt das Ziel des Spielers.

Waffe des Spielers


Wählt die Waffe des Spielers. Es können jedoch nur Waffen (keine Geschosse) gewählt
werden. Wurde keine Waffe abgefeuert, schaltet sich die Waffenkamera automatisch
ein, sobald eine Waffe abgefeuert wird.

Padlock-Ansicht des Spielers


Wählt die Padlock-Sicht des Spielers. Trifft nicht auf Wegmarken zu.

Betrachtungsobjekt wählen
Die Comanche Hokum-Kampagnen umfassen vielerlei 'Objekte' (Flugzeuge,
Bodenfahrzeuge und Schiffe). Zur schnellen Ortung bestimmter Objekte verwenden Sie
am besten das 'Objektbetrachtungsmenü', auch kurz 'Objektmenü' genannt.

z Objektmenü ein-/ausschalten

Betrachten
Die Hauptgruppe der gewünschten Objekte wählen:-

g+s Alle anzeigen


g+t Flügelmänner anzeigen
g+u Spieler anzeigen
g+v Verfügbare Kampfhubschrauber anzeigen
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.15

3.15 DER FLUG

Alle anzeigen
Zeigt alle Objekte an und stellt alle Objektmenüoptionen auf 'Alle'.

Flügelmänner anzeigen
Zeigt nur die Flügelmänner an.

Spieler anzeigen
Zeigt nur die Kampfhubschrauber anderer Spieler (bei Multiplayer-Spielen) an.

Verfügbare Kampfhubschrauber anzeigen


Zeigt nur die verfügbaren Kampfhubschrauber an. In Comanche Hokum können Sie
sogar während des Fluges umsteigen. Drücken Sie g+ v um nur die verfügbaren
Kampfhubschrauber anzuzeigen. Drücken Sie ú + v, um durch die verfügbaren
Kampfhubschrauber zu schalten. Drücken Sie U, um in den derzeit gezeigten
Kampfhubschrauber umzusteigen.

Reichweite
Zeigt Objekte in Reichweite des Kampfhubschraubers des Spielers an. Hat der Spieler
keinen Kampfhubschrauber gewählt, steht diese Option auf 'Alle'.

g+ = Blickfeld vergrößern
g+ - Blickfeld verkleinern

Alternative (für japanische Tastaturen):-

g+ +(Ziffernblock) Blickfeld vergrößern


g+ -(Ziffernblock) Blickfeld verkleinern

Seite
Wählt die 'Seite' der betrachteten Objekte.

ú+ s Nächste Seite
ú+ s Vorherige Seite
Kategorie
Wählt die 'Kategorie' der betrachteten Objekte.

ù+ u Nächste Kategorie
ù+ t Vorherige Kategorie

Type
Wählt den 'Typ' der betrachteten Objekte.

ú+ u Nächster Typ
ú+ t Vorheriger Typ
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.16

DER FLUG 3.16

Objekt
Wählt das zu betrachtende Objekt. Die Zahl der verfügbaren Objekte ist in Klammern
aufgeführt.

ú+ v Nächstes Objekt
ù+ v Vorheriges Objekt

Kurzes Objektmenü
Auf der dritten Zeile des 'Außenansichttextes' (siehe unten) ist eine Kurzform des
Objektmenüs zu finden. Hier sind die aktuellen Objektmenüeinstellungen aufgeführt.
Haben Sie sich einmal mit der Auswahl eines Betrachtungsobjektes vertraut gemacht,
werden Sie das vollständige Objektmenü bald nicht mehr brauchen.

Kamera wählen
Es kann eine beliebige Kamera für ein beliebiges Objekt gewählt werden:-

w Verfolgungskamera (schwenken und zoomen)


ù+ w Position der Verfolgungskamera hinter dem Objekt neu einstellen

g+ w Aufschaltung der Verfolgungskamera ein/aus

x Vorbeiflugkamera
ù+ x Abwurfkamera
ú+ x Statische Kamera (schwenken)
g+ x Waffenkamera (es können nur Waffen, also keine Geschosse gewählt werden.
Wurde keine Waffe abgefeuert, schaltet sich die Waffenkamera automatisch ein, sobald
eine Waffe abgefeuert wird).

y Automatische Action-Kamera (sucht unter Berücksichtigung der Objektmenü-


einstellungen nach "Action" und verwendet eine Reihe verschiedener Kameras).
ù+ y Filmkamera (Filmkamerabewegungen)
ú+ y Besatzungskamera (erneut drücken, um durch die Kamerapositionen des
gewählten Besatzungsmitgliedes zu schalten)

g+ []^\ Sicht schwenken


g+ < Vergrößern
g+ > Verkleinern

Außenansichttext
Der am unteren Bildschirmrand aufgeführte Außenansichttext kann mit den Tasten
ú+ z ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Nebenbild des Ziels


Verfolgt ein Objekt ein Ziel, kann in der oberen rechten Bildschirmecke ein 'Nebenbild'
des Ziels eingeblendet werden.

g+ z Nebenbild des Ziels ein-/ausblenden


1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.17

3.17 DER FLUG

Unterstützung hoher Auflösungen


Die Bildschirmauflösung für Comanche Hokum kann im Optionenschirm über das Menü
'Grafik' gewählt werden. Die Bildschirmauflösung ist auch während des Fluges einstellbar:-

ù+ r Bildschirmauflösung erhöhen
ù+ q Bildschirmauflösung reduzieren
ù+ o Auflösung auf 640 x 480 einstellen

Für die Bildschirmauflösung kann eine beliebige unterstützte Einstellung zwischen 640x480
und 1600x1200 gewählt werden.

Nach Änderung der Bildschirmauflösung erscheint die neue Einstellung vorübergehend im


oberen mittleren Bildschirmabschnitt (Breite x Höhe).

Sitzen Sie nach Einstellung einer höheren Auflösung vor einem leeren Bildschirm, dann ist
diese Auflösung für die Bildwiederholfrequenz Ihres Bildschirms wahrscheinlich zu hoch. Sie
sollten die Bildschirmauflösung in diesem Fall wieder reduzieren.

Einige 3D-Karten können zwar auf höhere Bildschirmauflösungen umschalten, weisen beim
'Texture Mapping' aber manchmal Probleme auf. In solchen Fällen sollten Sie die
Bildschirmauflösung ebenfalls reduzieren.

Sollte das Programm bei Wahl einer nicht unterstützten Bildschirmauflösung abstürzen,
dann führen Sie das Programm unter Verwendung der Befehlszeilenoption /3dreset erneut
aus, um die Bildschirmauflösung auf 640x480 einzustellen. Siehe dazu 'Fehlerbehebung'.

Die Bildschirmauflösung, die Sie gewählt haben, wird zur Standardeinstellung aller
darauffolgenden Spiele (bis Sie sie erneut ändern).

Beachten Sie, dass die Änderung der Bildschirmauflösung einen Moment dauern und zu
Anzeigefehlern führen kann.

Screenshots
Möchten Sie während des Fluges einen Screenshot speichern, so drücken Sie die Taste
Ñ, woraufhin im Ordner COHOKUM\SCRNSHOT\LARGE eine TGA-Datei abgespeichert
wird. Bis zu 1.000 Screenshots können so gespeichert werden, bevor der Ordner
aufgeräumt werden muss.
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.18

DER FLUG 3.18

Steuerungen

Joystick-Standardkonfiguration
Stick Steuerknüppel

Hat-Schalter (Blickpunkt) Ansicht schwenken

Taste 1 Waffe abfeuern


Taste 2 Waffe wählen
Taste 3 Ziel wählen
Taste 4 Padlock-Zielansicht ein/aus

Programmierbare Joystick-Konfigurationen
Die programmierbaren Joystick-Konfigurationsdateien sind im Ordner 'Joystick' der
Comanche Hokum-CD abgelegt.

‘Klemmende’ Tasten
Es kann bisweilen vorkommen, dass Sie auf 'klemmende' Tasten stoßen.

Beispielsweise könnte der Drehmomentwert weiter ansteigen bzw. fallen, obwohl Sie die
Kollektivhebeltasten freigegeben haben. Druck und Freigabe der entsprechenden Taste
sollten das Problem jedoch beheben (drücken Sie Q, wenn der Wert kontinuierlich ansteigt,
oder A, wenn der Wert kontinuierlich sinkt).

Spiel
ú+ X Spiel beenden
ú+ Q Einsatz/Kampagne beenden
P Pause (1 Spieler)
ú+ = Zeitbeschleunigung erhöhen (1 Spieler)
ú+ - Zeitbeschleunigung reduzieren (1 Spieler)

Alternative (für japanische Tastaturen):-


ú+ +(Ziffernblock) Zeitbeschleunigung erhöhen (1 Spieler)
ú+ -(Ziffernblock) Zeitbeschleunigung reduzieren (1 Spieler)

h Durch Cockpits/Menüs schalten


ú+ I Durch die während des Fluges eintreffenden Nachrichten schalten
ú+ R Neu bewaffnen, auftanken, reparieren (Cheat)
Ñ Screenshot speichern
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.19

3.19 DER FLUG

Flugsteuerungen
Steuerknüppel, Kollektivhebel, Heckrotor
] Steuerknüppel nach links
[ Steuerknüppel nach rechts
\ Steuerknüppel nach oben
^ Steuerknüppel nach unten

Q oder = Kollektivhebel anheben


A oder - Kollektivhebel senken

Z Heckrotor links
X Heckrotor rechts

T Trimmen

ù+ T Trimmung lösen

Autopilot
G Autopilot (ein-/ausschalten)

g+ H Höhenstabilisierung (ein-/ausschalten)
g+ J Höhenstabilisierungslevel senken
g+ K Höhenstabilisierungslevel erhöhen

H Schwebeflugstabilisierung (ein-/ausschalten)
ù+ H Feste Schwebeflugstabilisierung (ein-/ausschalten)

Verschiedenes
R Rotorbremse (ein-/ausschalten)

B Fahrwerkbremsen (ein-/ausschalten)

ú+ G Fahrwerk (einziehen/ausfahren)

g+ E Schleudersitz (Hokum)

Cockpit
Warnungen
M Hauptwarnanzeige bestätigen

ú+ F Feuerlöscher (einmal pro Einsatz)


1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.20

DER FLUG 3.20

Funknachrichten
@ Funknachricht einblenden
ú+ @ Funknachricht wiederholen
ù+ A Angriff auf mein Ziel

Navigation
W Nächste Wegmarke wählen (Kettenführer)
ù+ W Vorherige Wegmarke wählen (Kettenführer)

Nachtflug
N Nachtsicht (ein/aus) – PNVS (Comanche) / NVG (Hokum)
V Navigationsanzeigen (ein/aus)

Scheibenwischer
Y Scheibenwischer (ein/aus) (Hokum)
g+ Y Intervallscheibenwischer ein/aus (Hokum)

HIDSS (Comanche) / HUD (Hokum)


K Nächste Farbe für HIDSS (Comanche) / HUD (Hokum) wählen
ù+ K Vorherige Farbe für HIDSS (Comanche) / HUD (Hokum) wählen

O Bob-Up-Overlay einblenden
ú+ O Bob-Up-Overlay ausblenden

Multifunktionsanzeigen (MFDs)
E TSD- und ASE/TWD-Radius vergrößern
ù+ E TSD- und ASE/TWD-Radius verkleinern
D Nächsten TSD-Entstörungsgrad wählen
ù+ D Vorherigen TSD-Entstörungsgrad wählen
ú+ A Automatische ASE/TWD-Seitenwahl ein-/ausschalten

MFD-Anzeigeseiten
( Nächste linke MFD-Seite wählen
ù+ ( Vorherige linke MFD-Seite wählen
ú+ ( Linkes MFD ein/aus

) Nächste rechte MFD-Seite wählen


ù+ ) Vorherige rechte MFD-Seite wählen
ú+ ) Rechtes MFD ein/aus
g+ ( Linke Seitenanzeige ein/aus (Comanche)
g+ ) Rechte Seitenanzeige ein/aus (Comanche)
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.21

3.21 DER FLUG

Zugriffstasten für MFD-Anzeigeseiten


ú+ 1 to 0 Seite für linkes MFD wählen
g+ 1 to 0 Seite für rechtes MFD wählen
1 Bodenradar
2 Luftradar
3 TADS (Comanche) / EOS (Hokum)
4 TSD
5 ASE (Comanche) / TWD (Hokum)
6 Waffe
7 System
8 Triebwerk
9 Flug
0 Einsatz

Waffen und Gegenmaßnahmen


i Nächste Waffe wählen
ù+ i Vorherige Waffe wählen
g+ i Kanone wählen
ú+ i Waffen gesichert

û Waffe abfeuern

S Raketensalvengröße vergrößern
ù+ S Raketensalvengröße verkleinern

L Zwischen Hellfire LOBL/LOAL-Modus umschalten (Comanche)

C Düppel ausstreuen
F Leuchtkörper abwerfen

J Radarstörsender (ein/aus)
I Infrarotstörsender (ein/aus)

ú+C Automatische Gegenmaßnahmen (ein/aus)

Zielerfassung
Zielerfassungssystem wählen
Ö Bodenradar
Ü Luftradar
Å HIDSS (Comanche) / HMS (Hokum)
Ç FLIR
É DTV (Comanche) / LLLTV (Hokum)
Ä Periskop (Hokum)
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.22

DER FLUG 3.22

Alternative (für programmierbare Joysticks):-

ù+ 1 Bodenradar
ù+ 2 Luftradar
ù+ 3 HIDSS (Comanche) / HMS (Hokum)
ù+ 4 FLIR
ù+ 5 DTV (Comanche) / LLLTV (Hokum)
ù+ 6 Periskop (Hokum)

Radarsteuerungen (Ziffernblocktasten)
4 Links abtasten
5 Zentral abtasten
6 Rechts abtasten
8 Abtastbereich vergrößern
2 Abtastbereich verkleinern
+ Radius vergrößern
- Radius verkleinern
9 Zielpriorität erhöhen (Bodenradar)
3 Zielpriorität senken (Bodenradar)
1 Automatische Zielerfassung einschalten
7 Zwischen alliierten / allen Flugzeugen umschalten (Luftradar)
* Zwischen einmaliger/kontinuierlicher Abtastung umschalten
/ Einmalige Abtastung einschalten
j Zielaufschaltung ein/aus
ú+ j Padlock-Zielansicht ein/aus
0 Nächstes Ziel wählen
ù+ 0 Vorheriges Ziel wählen
ú+ Ç Radar ausschalten

Steuerungen für TADS (Comanche) / EOS (Hokum) (Ziffernblocktasten)


4 Nach links schwenken
5 Anzeige zentrieren
6 Nach rechts schwenken
8 Nach oben schwenken
2 Nach unten schwenken
+ Zoom erhöhen
- Zoom reduzieren
j Zielaufschaltung ein/aus
ú+ j Padlock-Zielansicht ein/aus
0 Nächstes Ziel wählen
ù+ 0 Vorheriges Ziel wählen
ú+ Ç TADS / EOS ausschalten
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.23

3.23 DER FLUG

Steuerungen für HIDSS (Comanche) / HMS (Hokum) (Ziffernblocktasten)


g+ 4682Virtuelles Cockpit schwenken
j Zielaufschaltung ein/aus
ú+ j Padlock-Zielansicht ein/aus
0 Nächstes Ziel wählen
ù+ 0 Vorheriges Ziel wählen
ú+ Ç HIDSS / HMS ausschalten

Cockpit-Ansichten
Cockpit-Hauptansichten
o Blick nach vorn
p Instrumentenansicht
q Linke MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
r Rechte MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
ù+ p Hokum-HUD-Ansicht. Für Blick nach vorn erneut drücken.

c Zwischen Kopiloten-/Pilotensitz umschalten

ú+ ] Blick nach links


ú+ [ Blick nach rechts
ú+ \ Blick nach vorn
ú+ ^ Instrumentenansicht

ù+ ] Linke MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken


ù+ [ Rechte MFD-Ansicht, für Instrumentenansicht erneut drücken
ù+ \ Pilotensitz
ù+ ^ Kopilotensitz

Virtuelles Cockpit
g+ ] Nach links schwenken
g+ [ Nach rechts schwenken
g+ \ Nach oben schwenken
g+ ^ Nach unten schwenken

Padlock-Ansichten
1 Mit Padlock-Sicht auf aktuelles Ziel aufschalten
2 Mit Padlock-Sicht auf Flügelmann aufschalten, erneut drücken, um
durch die Flügelmänner zu schalten
3 Mit Padlock-Sicht auf Luftbedrohung aufschalten, erneut drücken, um
durch die Luftbedrohungen zu schalten
4 Mit Padlock-Sicht auf Bodenbedrohung aufschalten, erneut drücken,
um durch die Bodenbedrohungen zu schalten
5 Mit Padlock-Sicht auf sich nähernde Rakete aufschalten, erneut
drücken, um durch die sich nähernden Raketen zu schalten
6 Mit Padlock-Sicht auf die Wegmarke aufschalten
0 Padlock-Sicht ausschalten
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.24

DER FLUG 3.24

Cockpitdetail

ú+ o Durch die Cockpitgrafiken schalten


ú+ p Glascockpit ein-/ausschalten

ú+ q Cockpitdetail reduzieren
ú+ r Cockpitdetail erhöhen

g+ R Verschwommene Rotorblätter ein-/ausschalten

Unterstützung hoher Auflösungen


ù+ o Auflösung 640 x 480
ù+ r Auflösung erhöhen
ù+ q Auflösung reduzieren

Außenansichten
Schwenk und Zoom
g+ ] Nach links schwenken
g+ [ Nach rechts schwenken
g+ \ Nach oben schwenken
g+ ^ Nach unten schwenken

g+ < Vergrößern
g+ > Verkleinern

Objekt der Betrachtung wählen


s Kampfhubschrauber des Spielers zeigen
t Ziel des Spielers zeigen
u Waffe des Spieles zeigen
v Padlock-Spieleransicht zeigen

z Objektbetrachtungsmenü ein-/ausschalten

ú+ s Nächste Seite anzeigen


ù+ s Vorherige Seite anzeigen

ú+ t Nächste Kategorie anzeigen


ù+ t Vorherige Kategorie anzeigen

ú+ u Nächsten Typ anzeigen


ù+ u Vorherigen Typ anzeigen

ú+ v Nächstes Objekt anzeigen


ù+ v Vorheriges Objekt anzeigen

g+ s Alle anzeigen
g+ t Flügelmänner anzeigen
g+ u Spieler anzeigen
g+ v Verfügbare Kampfhubschrauber anzeigen
1044 EE-CH German - Chap 3 23/3/00 2:46 pm Page 3.25

3.25 DER FLUG

g+ = Blickfeld vergrößern
g+ - Blickfeld verkleinern

Alternative (für japanische Tastaturen):-

g+ +(Ziffernblock) Blickfeld vergrößern


g+ -(Ziffernblock) Blickfeld verkleinern

Kamera wählen
w Verfolgungskamera
ù+ w Position der Verfolgungskamera neu einstellen
g+ w Aufschaltung der Verfolgungskamera ein/aus

x Vorbeiflugkamera
ù+ x Abwurfkamera
ú+ x Statische Kamera
g+ x Waffenkamera

y Automatische Action-Kamera
ù+ y Filmkamera
ú+ y Besatzungskamera

Verschiedenes
g+p Externe Ansichten für HIDSS (Comanche) / HUD
(Hokum) ein/aus

ú+z Text für Objekt in der Außenansicht ein/aus

g+z Nebenbild des Ziels in der Außenansicht ein/aus

U Kampfhubschrauber (nur verfügbare) in der Außenansicht


fliegen