Sie sind auf Seite 1von 3

Modelltest

Hörtext 1: Aufgaben 1 - 8

Sie hören ein Gespräch zwischen der Leiterin eines Karrierezentrums an der Hochschule
und einer Studentin.
Sie hören dieses Gespräch einmal.

Lesen Sie jetzt die Aufgaben 1-8.

Hören Sie nun den Text. Schreiben Sie beim Hören die Antworten auf die Fragen 1-8.
Notieren Sie Stichwörter.

Ein Karrierezentrum für Frauen

Wofür interessiert sich die Studentin?

Wen will das Karrierezentrum Femtec


1
Network unterstützen?

Warum engagiert sich Femtec


2 Network für die genannten
Fachrichtungen?

Mit was für Unternehmen kooperiert


3
Femtec Network?

Seit wann gibt es das


4
Karrierezentrum?

Wie sind die Aufnahmebedingungen


5
für Studentinnen?

Was machen die Studentinnen nach


6
dem Auswahlverfahren?

Warum ist der Zusammenhalt


7 zwischen den Studentinnen so
wichtig?

Wie sind die Berufsaussichten für


8
Ingenieurinnen?

108 Prüfungstraining | TestDaF | © 2008 Cornelsen Verlag Berlin* Alle Rechte vorbehalten.
Modelltest
Hörtext 2: Aufgaben 9-18

Sie hören ein Interview mit drei Gesprächsteilnehmern zum Thema E-Learning in der Hochschule.
Sie hören dieses Interview einmal.

Lesen Sie jetzt die Aufgaben 9-18.

Hören Sie nun den Text.


Entscheiden Sie beim Hören, welche Aussagen richtig oder falsch sind.
Markieren Sie die passende Antwort.

E-Learning in der Hochschule


Richtig Falsch

Der Leiter des Kompetenzzentrums hat im vergangenen Jahr


(0) vorausgesagt, dass E-Learning an den Universitäten zum (0) X
Standard wird.

Die Universitäten arbeiten inzwischen beim Anmeldeverfahren


9 und bei den Lehrveranstaltungen mit internetbasierter 9
Datenverarbeitung.

Der Mehrheit der Studierenden und der Lehrenden an der Freien


10 10
Universität Berlin nutzt E-Learning.

Zu den Lehrveranstaltungen von Dozentinnen und Dozenten sind


11 11
begleitende Materialien online verfügbar.

Die Bibliotheken haben ohne große Probleme ihre traditionelle


12 12
Arbeitsweise durch elektronische Medien ersetzt.

Im internationalen Bereich sind die deutschen Universitäten den


13 13
amerikanischen Elite-Einrichtungen gleichwertig.

Lehrkräfte an ausländischen Universitäten akzeptieren eher den


14 14
Umgang mit der digitalen Technologie.

Durch die Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen ist


15 15
die Administration stärker digitalisiert worden.

Die Sicherheitsfragen bei Online-Prüfungen stellen eine


16 16
Herausforderung für die Universitäten dar.

Die Einführung von E-Learning macht länderübergreifende


17 17
Kooperationen in bestimmten Bereichen möglich.

Berliner Studierende haben die Möglichkeit, an einer Universität


18 18
in Helsinki online Geographie zu studieren.

Prüfungstraining TestDaF I © 2008 Cornelsen Verlag Berlin. Alle Rechte vorbehalten. 109
Modelltest
Hörtext 3: Aufgaben 19-25

Sie hören einen Vortrag von Gerald Hafner zum Thema Veränderungen beim Klima und in
der Gesellschaft.
Sie hören diesen Vortrag zweimal.

Lesen Sie jetzt die Aufgaben 19-25.

Hören Sie nun den Text ein erstes Mal.


Beantworten Sie beim Hören die Fragen 19-25 in Stichwörtern.

Aus den Fugen geraten

(0) Was ist das Dilemma des Frosches? (0)

Welche beiden Veränderungen


19 19
werden genannt?

Was war bisher typisch für Europa?


20 20
Nennen Sie einen Aspekt.

Was ist die Besonderheit beim Klima-


21 21
wandel? Nennen Sie zwei Aspekte.

Welche Parallele wird zur gesellschaft-


22 22
lichen Entwicklung gezogen?

Wie ist das Volksvermögen in


23 23
deutschen Haushalten verteilt?

Was ist die Grundlage dieses


24 24
Wirtschaftssystems?

Was ist die Alternative zu diesem


25 vorteilsorientierten Verhalten? 25
Nennen Sie zwei Aspekte.

Ergänzen Sie jetzt Ihre Stichwörter. Sie hören jetzt den Text ein zweites Mal.
Überprüfen Sie Ihre Lösungen. Sie haben 10 Minuten Zeit, um Ihre Lösungen auf das Antwortblatt
zu übertragen.

110 Prüfungstraining TestDaF | © 2008 Cornelsen Verlag Berlin. Alle Rechte vorbehalten.