Sie sind auf Seite 1von 356

Renault ALASKAN

Bedienungsanleitung
Vorwort
Willkommen in der wachsenden Familie der RENAULT-Besitzer. Dieses Fahrzeug verdient Ihr vollstes Vertrauen. Es wurde mithilfe modernster Technik und unter
strenger Qualitätskontrolle hergestellt.
Diese Anleitung dient dem besseren Verständnis Ihres Fahrzeugs und der einzuhaltenden Wartungsintervalle, damit Sie auch nach Jahren noch viele Kilometer (Mei-
len) komfortablen Fahrgefühls genießen können. Lesen Sie diese Anleitung, bevor Sie Ihr Fahrzeug in Betrieb nehmen.
In dem separat gelieferten Garantie- und Kundendienstheft finden Sie ausführliche Informationen zum Garantieschutz, der auf Ihr Fahrzeug zutrifft.
Ihr zugelassener Händler kennt Ihr Fahrzeug am besten. Wenn Wartungsarbeiten erforderlich sind oder Sie Fragen haben, steht Ihnen Ihr zugelassener Händler
gerne umfassend und kompetent zur Seite.

WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE! RENAULT behält sich das Recht vor, zu jedem Zeitpunkt unangekündigt und
unverbindlich die technischen Daten zu verändern oder Änderungen an der Kon-
Beachten Sie diese Anweisungen, damit Sie und Ihre Fahrgäste eine sichere struktion vorzunehmen.
und angenehme Fahrt haben!
ÄNDERUNGEN AM FAHRZEUG
• Fahren Sie keinesfalls unter Alkohol- oder Drogeneinfluss.
Änderungen dürfen nur unter Berücksichtigung der “Aufbauhersteller-Anwei-
• Beachten Sie immer die Geschwindigkeitsbeschränkungen und passen
sungen für Zusammenbau, Ausrüstung und Umbauten” von RENAULT vorge-
Sie Ihre Geschwindigkeit stets den Verkehrsbedingungen an.
nommen werden, die eigens für diesen Zweck verfasst wurden. Alle Änderun-
• Verwenden Sie stets die Sicherheitsgurte und geeignete Kinderrückhal- gen, die nicht gemäß den Anweisungen dieses Dokuments durchgeführt wur-
tesysteme. Kinder unter 12 Jahren sollten auf dem Rücksitz sitzen. den, können die Funktionsweise des Fahrzeugs und die Lebensdauer
beeinträchtigen. Darüber hinaus können durch Nichteinhalten der Normen Pro-
• Klären Sie stets alle Insassen über die ordnungsgemäßen Sicherheits-
bleme bezüglich der Sicherheit auftreten und zu strafrechtlichen Folgen führen.
vorkehrungen auf.
Schäden oder Ausfälle am Fahrzeug aufgrund von Änderungen sind unter Um-
• Beachten Sie stets die Sicherheitsinformationen in dieser Bedienungs- ständen nicht durch die RENAULT-Garantie gedeckt.
anleitung.
ZUERST LESEN, UM DANN SICHER ZU FAHREN
INFORMATIONEN ZUR LEKTÜRE DER ANLEITUNG Lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig, bevor Sie Ihr Fahrzeug in Be-
Diese Anleitung beinhaltet Informationen zu allen Ausstattungsvarianten dieses trieb nehmen. So werden Sie mit den Bedienelementen und Wartungsanforde-
Modells. Deshalb kann es sein, dass Informationen enthalten sind, die nicht auf rungen vertraut und können das Fahrzeug sicher betreiben.
Ihr Fahrzeug zutreffen.
In dieser Anleitung werden die folgenden Symbole und Bezeichnungen verwen-
Einige Abbildungen in dieser Anleitung zeigen möglicherweise nur die Übersicht det:
für Linkslenkermodelle. Die abgebildete Form und die Anordnung einiger Bau-
teile kann für Rechtslenkermodelle abweichen. ACHTUNG
Sämtliche in dieser Anleitung enthaltenen Informationen, technischen Daten und Deutet auf Gefahren hin, die zu schweren oder sogar tödlichen Verletzun-
Abbildungen entsprechen dem aktuellen Stand zum Zeitpunkt der Drucklegung. gen führen können. Um das Risiko zu vermeiden bzw. zu verringern, müs-
sen die Anweisungen strikt befolgt werden.
VORSICHT Airbagwarnaufkleber:
Deutet auf Gefahren hin, die zu leichten Verletzungen oder zur Beschädi-
gung Ihres Fahrzeugs führen können. Um das Risiko zu vermeiden bzw. zu
verringern, müssen die Anweisungen sorgfältig befolgt werden.
HINWEIS
Ein auf diese Weise gekennzeichneter Abschnitt weist auf zusätzliche hilf-
reiche Informationen hin.

“Installieren Sie NIEMALS ein entgegen der Fahrtrichtung angeordnetes Kin-


derrückhaltesystem auf einem Sitz mit AKTIVIERTEM FRONTAIRBAG. Dies
kann zum TOD oder SCHWEREN VERLETZUNGEN des KINDES führen.”
Lesen Sie die Beschreibung der “Airbag-Warnetiketten” im Abschnitt Sicherheit
und die Beschreibung “Airbag-Etikett” am Ende dieser Anleitung.
FAHREN AUF STRASSEN UND IM GELÄNDE
Dieses Symbol bedeutet “Unterlassen Sie dies” oder “Vermeiden Sie dies”. (4WD-Modelle)
Das Handling und Fahrverhalten dieses Fahrzeugs unterscheidet sich von ge-
wöhnlichen Pkw, da der Schwerpunkt höher liegt. Wie bei allen Allradfahrzeugen
Pfeile dieser Art zeigen die Richtung an, in der die Fahrzeugvorderseite liegt. kann auch bei diesem Fahrzeug falsche Bedienung zum Verlust der Kontrolle
über das Fahrzeug und zu Unfällen führen.
Lesen Sie “Vorsichtsmaßnahmen beim Fahren auf Straßen und im Gelände“
Pfeile dieser Art geben eine Bewegungsrichtung an. und “Allradantrieb (4WD)” in Kapitel 5. “Starten und Fahrbetrieb” dieser Anlei-
tung.

Pfeile dieser Art weisen auf einen bestimmten Punkt in der Abbildung hin.
[ ]:
Eckige Klammern beziehen sich auf Meldungen, Tasten oder Elemente, die auf
einem Bildschirm angezeigt werden.
< >:
Spitze Klammern beziehen sich auf die Beschriftung von Bedienelementen, z. B.
Tasten oder Schalter, in und am Fahrzeug.
ENTSORGEN DER BATTERIE
VORSICHT
Batterien, die nicht fachgerecht entsorgt werden, können der Umwelt scha-
den. Befolgen Sie bei der Entsorgung von Batterien immer die örtlichen
Bestimmungen.
Beispiele von Batterien, die das Fahrzeug beinhaltet:
• Fahrzeugbatterie
• Batterie der Fernbedienung (für das Funkschlüsselsystem und/oder das
Fernentriegelungssystem)
• Sensorbatterie des Reifendrucküberwachungssystems (TPMS)
• Batterie der Fernbedienung (für das Mobile Unterhaltungssystem)
Falls Sie Fragen zur richtigen Entsorgung haben, wenden Sie sich an Ihre örtli-
che Behörde, einen zugelassenen Händler oder eine qualifizierte Werkstatt.
Bluetooth® ist ein eingetragenes Warenzeichen von
Bluetooth SIG, Inc und lizenziert für Visteon
m Corporation.
iPod® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Apple
mInc.
Gracenote® und CDDB sind eingetragene
Warenzeichen von Gracenote, Inc. Das Gracenote-

m Logo, der Logotyp und das Logo “Powered by


Gracenote” sind eingetragene Warenzeichen von
Gracenote.
Inhalts- Illustrierte Inhaltsangabe 0
verzeichnis Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches
Rückhaltesystem
1

Instrumente und Bedienelemente 2

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4

Starten und Fahrbetrieb 5

Pannenhilfe 6

Fahrzeugpflege 7

Wartung durch den Fahrzeugbesitzer 8

Technische Daten 9

Index 10
0 Illustrierte Inhaltsangabe

Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rechtslenker ...................................................... 0-7


Rückhaltesystem (SRS) ........................................... 0-2 Instrumententafel ..................................................... 0-8
Außenseite vorn....................................................... 0-3 Linkslenker ......................................................... 0-8
Außenseite hinten .................................................... 0-4 Rechtslenker ...................................................... 0-10
Fahrgastraum .......................................................... 0-5 Messinstrumente und Anzeigen................................ 0-11
Cockpit ................................................................... 0-6 Motorraum............................................................... 0-12
Linkslenker ......................................................... 0-6 M9T 2.3DCI-Motor ............................................. 0-12
SITZE, SICHERHEITSGURTE UND ZUSÄTZLICHES RÜCKHALTE-
SYSTEM (SRS)

10. Vordersitze (S. 1-2)


11. Zusätzlicher Knieairbag auf Fahrerseite*
(S. 1-31)
*: falls vorhanden

NIC2797

1. Zusätzliche Frontairbags* (S. 1-31) 6. Ankerpunkt für Kinderrückhaltesystem* (für


Kinderrückhaltesysteme mit oberem Haltegurt)
2. Schalter für Beifahrerairbag* (S. 1-39)
(S. 1-22)
3. Zusätzliche seitliche Kopfairbags* (S. 1-31)
7. Rücksitze* (S. 1-5) oder Klappsitz* (S. 1-6)
4. Sicherheitsgurte (S. 1-9)
8. Zusätzliche Seitenairbags* (S. 1-31)
5. Kopfstützen (S. 1-6)
9. Gurtstraffersystem* (S. 1-35)

0-2 Illustrierte Inhaltsangabe


AUSSENSEITE VORN

8. Außenspiegel (S. 3-26)


9. Seitliche Richtungsblinker
— Austauschen der Glühlampen (S. 8-27)
10. Reifen
— Reifen und Räder (S. 8-30)
— Defekter Reifen (S. 6-2)
— Spezifikationen (S. 9-4)
— Allradantrieb (4WD)*1 (S. 5-34)
11. Scheinwerfer und Richtungsblinker
— Schalterbedienung (S. 2-33)
— Austauschen der Glühlampe (S. 8-24)
12. Scheinwerferwaschanlage*1
— Betrieb (S. 2-38)
13. Nebelscheinwerfer*1 oder Dauerlichtanlage*1
— Schalterbedienung (S. 2-35, S. 2-33)
— Austauschen der Glühlampe (S. 8-27)
14. Abschleppöse*2 (S. 6-15)
*1: falls vorhanden
*2: Die Abbildung bezieht sich auf Rechtslenker.
NIC3080
Bei Linkslenkern befindet sich die
Abschleppöse auf der gegenüberliegenden
Seite.
1. Motorhaube (S. 3-17) 5. Dachreling*1 (S. 2-44)
2. Frontscheibenwischer und -waschanlage 6. Kindersicherung der Hintertüren*1 (S. 3-6)
— Schalterbedienung (S. 2-36)
7. Türen
— Austauschen der Wischerblätter (S. 8-18)
— Schlüssel (S. 3-2) — Türverriegelung
— Scheibenwaschflüssigkeit (S. 8-13)
(S. 3-4)
3. Schiebedach*1 (S. 2-45) — Fernentriegelungssystem*1 (S. 3-6)
— Funkschlüsselsystem*1 (S. 3-8)
4. Fenster (S. 2-39)
— Sicherheitssystem*1 (S. 3-15)

Illustrierte Inhaltsangabe 0-3


AUSSENSEITE HINTEN

NIC3081

1. Heckscheibenheizung* (S. 2-37) 6. Ladefläche* (S. 3-21)


2. Hochgesetzte Bremsleuchte* (S. 5-55) 7. Hintere Kombinationsleuchten (Austauschen
der Glühlampe) (S. 8-27)
3. Antenne* (S. 4-35)
8. Kennzeichenleuchten (Austauschen der
4. AdBlue-Einfüllklappe (S. 3-20)
Glühlampe) (S. 8-27)
5. Rückblickkamera*
9. Einparkhilfe (Sonar)* (S. 5-51)
— Rückfahrkamera* (S. 4-7)
*: falls vorhanden

0-4 Illustrierte Inhaltsangabe


FAHRGASTRAUM

11. Tür-Armlehne
— Fensterheberschalter* (S. 2-39)
— Zentralverriegelungsschalter (Fahrerseite)*
(S. 3-5)
— Schalter für elektrisch verstellbare
Außenspiegel (Fahrerseite)* (S. 3-26)
*: falls vorhanden

NIC2792

1. Innenspiegel (S. 3-24) 6. Sonnenblenden (S. 2-45)


2. Sonnenbrillenhalter* (S. 2-43) 7. Innenraumleuchte* (S. 2-48)
3. Mikrofon* 8. Hintere Leseleuchte* (S. 2-48)
— Bluetooth®-Freisprechanlage* (S. 4-62,
9. Konsolenfach* (S. 2-43)
S. 4-68)
— Steckdose (S. 2-41)
4. Schiebedachschalter* (S. 2-45)
10. Becherhalter* (S. 2-43)
5. Leseleuchten (S. 2-47)

Illustrierte Inhaltsangabe 0-5


COCKPIT

— Bedienschalter für
Fahrzeuginformationsanzeige* (S. 2-16)
7. Schalter für Scheibenwischer und
-waschanlage (S. 2-36)
8. Lenkradschalter* (rechts)
— Tempomatsystem* (S. 5-43)
— Geschwindigkeitsbegrenzer* (S. 5-45)
— Freisprechanlagenschalter* (S. 4-62,
S. 4-70)
9. Schalthebel
— Automatikgetriebe (AT) (S. 5-20)
— Schaltgetriebe (MT) (S. 5-24)
10. Hebel für höhenverstellbares Lenkrad*
(S. 3-24)
11. Tankklappenentriegelungsschalter* (S. 3-18)
12. — Aus-Schalter der Einparkhilfe (Sonar)*
(S. 5-51)
— Aus-Schalter des aktiven
Notbremssystems* (S. 5-38)
— ESP-OFF-Schalter (S. 5-36)
NIC3089
— Schalter der Scheinwerferwaschanlage*
(S. 2-38)
— Stopp-Start-OFF-Schalter* (S. 5-25)
LINKSLENKER 4. Schalter für Scheinwerfer, Nebelleuchte und — Steuerung für Scheinwerfereinstellung*
Richtungsblinker (S. 2-34)
1. Helligkeitsregler für die — Scheinwerfer (S. 2-33)
Instrumententafelbeleuchtung (S. 2-4) — Nebelleuchte* (S. 2-35) *: falls vorhanden
2. Schalter <TRIP RESET> für — Richtungsblinker (S. 2-34)
Zweifachtageskilometerzähler (S. 2-23) 5. Zweifachtageskilometerzähler (S. 2-34)
3. Helligkeitsregler für die 6. Lenkradschalter* (links)
Instrumententafelbeleuchtung (S. 2-4) — Audiolenkradschalter* (S. 4-61)

0-6 Illustrierte Inhaltsangabe


5. Helligkeitsregler für die
Instrumententafelbeleuchtung (S. 2-4)
6. Schalter für Scheinwerfer, Nebelleuchte und
Richtungsblinker
— Scheinwerfer (S. 2-33)
— Nebelleuchte* (S. 2-35)
— Richtungsblinker (S. 2-34)
7. Zweifachtageskilometerzähler (S. 2-23)
8. Schalter <TRIP RESET> für
Zweifachtageskilometerzähler (S. 2-23)
9. Helligkeitsregler für die
Instrumententafelbeleuchtung (S. 2-4)
10. — Steuerung für Scheinwerfereinstellung*
(S. 2-34)
— Stopp-Start-OFF-Schalter* (S. 5-25)
11. ESP-OFF-Schalter* (S. 5-36)
12. — Aus-Schalter der Einparkhilfe (Sonar)*
(S. 5-51)
— Aus-Schalter des aktiven
NIC3090 Notbremssystems* (S. 5-38)
13. Tankklappenentriegelungsschalter* (S. 3-18)
RECHTSLENKER 3. Schalter für Scheibenwischer und
14. Hebel für höhenverstellbares Lenkrad*
-waschanlage (S. 2-36)
1. Schalthebel (S. 3-24)
— Automatikgetriebe (AT) (S. 5-20) 4. Lenkradschalter* (rechts)
— Tempomatsystem* (S. 5-43) *: falls vorhanden
— Schaltgetriebe (MT) (S. 5-24)
— Geschwindigkeitsbegrenzer* (S. 5-45)
2. Lenkradschalter* (links) — Freisprechanlagenschalter* (S. 4-62,
— Audiolenkradschalter* (S. 4-61) S. 4-70)
— Bedienschalter für
Fahrzeuginformationsanzeige* (S. 2-16)

Illustrierte Inhaltsangabe 0-7


INSTRUMENTENTAFEL

7. Zusätzlicher Beifahrerairbag* (S. 1-31)


8. Handschuhfach (S. 2-42)
9. Heizungs- und Klimaanlagensteuerung
(S. 4-22)
10. Anschluss für USB (universeller serieller
Datenbus) (S. 4-35)/iPod-Anschluss (S. 4-47)
— Zusätzliche Eingangsbuchse (AUX)
(S. 4-36)
11. Zentralverriegelungsschalter* (S. 3-5)
12. Schalter für Bergabfahrhilfe* (S. 5-41)
13. Feststellbremse
— Bedienung (S. 3-27)
— Kontrolle (S. 8-10)
14. Differentialsperren-Modusschalter* (S. 5-35)
15. Einstellschalter für Allradantriebsmodus*
(S. 5-29)
16. Zündschalter (Modelle ohne
Funkschlüsselsystem) (S. 5-15)

NIC3091
17. Lenkrad
— Hupe (S. 2-39)
— Zusätzlicher Fahrerairbag* (S. 1-31)
LINKSLENKER 3. Audioanlage* (S. 4-31) oder — Servolenkung (S. 5-54)
Navigationssystem**
1. Messinstrumente und Anzeigevorrichtungen — Rückfahrkamera* (S. 4-7) 18. Tankklappenentriegelung (S. 3-18)
(S. 2-2) — 360°-Kamera* (S. 4-12) 19. Motorhaubenentriegelungsgriff (S. 3-17)
— Fahrzeuginformationsanzeige (S. 2-16)
2. Zündknopfschalter (Modelle mit
4. Steckdose (S. 2-41) j
A : Modelle mit Allradantrieb (4WD)
Funkschlüsselsystem) (S. 5-16) 5. Schalter für Warnblinkanlage (S. 6-2) j
B : Modelle mit Zweiradantrieb
6. Mittlere Belüftungsdüse (S. 4-21)

0-8 Illustrierte Inhaltsangabe


*: falls vorhanden
**: Siehe die separat gelieferte Betriebsanleitung
zum Navigationssystem (falls vorhanden).

Illustrierte Inhaltsangabe 0-9


8. Motorhaubenentriegelungsgriff (S. 3-17)
9. Zündschalter (Modelle ohne
Funkschlüsselsystem) (S. 5-15)
10. Lenkrad
— Hupe (S. 2-39)
— Zusätzlicher Fahrerairbag* (S. 1-31)
— Servolenkung (S. 5-54)
11. Anschluss für USB (universeller serieller
Datenbus) (S. 4-35)/iPod-Anschluss (S. 4-47)
— Zusätzliche Eingangsbuchse (AUX)
(S. 4-36)
12. Feststellbremse
— Bedienung (S. 3-27)
— Kontrolle (S. 8-10)
13. Zentralverriegelungsschalter (S. 3-5)
14. Schalter für Bergabfahrhilfe* (S. 5-41)
15. Differentialsperren-Modusschalter* (S. 5-35)
16. Einstellschalter für Allradantriebsmodus*
(S. 5-29)
NIC3092 17. Heizungs- und Klimaanlagensteuerung
(S. 4-22)
RECHTSLENKER Navigationssystem** 18. Handschuhfach (S. 2-42)
— Rückfahrkamera* (S. 4-7) — Sicherungskasten (S. 8-21)
1. Zusätzlicher Beifahrerairbag* (S. 1-31) — 360°-Kamera* (S. 4-12)
2. Mittlere Belüftungsdüse (S. 4-21)
j
A : Modelle mit Allradantrieb (4WD)
6. Zündknopfschalter (Modelle mit
3. Schalter für Warnblinkanlage (S. 6-2) Funkschlüsselsystem) (S. 5-16) j
B : Modelle mit Zweiradantrieb

7. Messinstrumente und Anzeigevorrichtungen *: falls vorhanden


4. Steckdose (S. 2-41)
(S. 2-2) **: Siehe die separat gelieferte Betriebsanleitung
5. Audioanlage* (S. 4-31) oder — Fahrzeuginformationsanzeige (S. 2-16) zum Navigationssystem (falls vorhanden).

0-10 Illustrierte Inhaltsangabe


MESSINSTRUMENTE UND ANZEIGEN

6. Kühlflüssigkeitstemperaturanzeige (S. 2-4)


*: falls vorhanden

NIC2681

1. Drehzahlmesser (S. 2-3) — Helligkeitsregler der Instrumententafel


(S. 2-4)
2. Warn- und Anzeigeleuchten (S. 2-3)
— Stellungsanzeigeleuchte des
3. Fahrzeuginformationsanzeige (S. 2-16) Automatikgetriebes (Modelle mit
— Allradantriebsmodus-Anzeige* (S. 5-33) Automatikgetriebe) (S. 2-30, S. 5-20)
— Ölkontrollsystem* (S. 2-31)
4. Tachometer (S. 2-2)
— Kilometerzähler/
Zweifachtageskilometerzähler (S.2-3) 5. Kraftstoffanzeige (S. 2-2)
— Fahrtcomputer (S. 2-23)

Illustrierte Inhaltsangabe 0-11


MOTORRAUM

9. Position des Motorantriebsriemens (S. 8-9)


10. Kühlereinfülldeckel (S. 8-6)
— Überhitzung des Fahrzeugs (S. 6-14)
11. Servolenkungsflüssigkeitsbehälter (S. 8-10)
*1: Bei Modellen mit Schaltgetriebe (MT):
*2: Die Abbildung bezieht sich auf Linkslenker.
Bei Rechtslenkern befindet sich der Behälter
für Bremsflüssigkeit (und
Kupplungsflüssigkeit) auf der
gegenüberliegenden Seite.

NIC3082

M9T 2.3DCI-MOTOR 5. Sicherungs-/Leitungssicherungsträger


(S. 8-20)
1. Scheibenwaschflüssigkeitsbehälter (S. 8-13)
6. Batterie (S. 8-14)
2. Motorölmessstab (S. 8-8) — Starthilfe (S. 6-12)
3. Motoröleinfüllkappe (S. 8-8) 7. Luftfilter (S. 8-17)
4. Behälter für Brems- und 8. Motorkühlflüssigkeitsbehälter (S. 8-6)
Kupplungsflüssigkeit*1,*2 (S. 8-11)

0-12 Illustrierte Inhaltsangabe


1 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und
zusätzliches Rückhaltesystem

Sitze ........................................................................ 1-2 Pflege der Sicherheitsgurte................................. 1-15


Vordersitze ......................................................... 1-2 Kinderrückhaltesysteme ........................................... 1-15
Rücksitze (Doppelkabinenmodell) ....................... 1-5 Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch von
Klappsitze (falls für Kingkabinenmodelle Kinderrückhaltesystemen .................................... 1-15
vorhanden) ......................................................... 1-6 Universelle Kinderrückhaltesysteme für
Kopfstützen ............................................................. 1-6 Vorder- und Rücksitze (für Europa) ..................... 1-17
Verstellbare Kopfstütze ....................................... 1-7 ISOFIX- und i-Size-Kinderrückhaltesystem (für
Nicht verstellbare Kopfstütze............................... 1-7 zweite Sitzreihe) ................................................. 1-21
Ausbauen ........................................................... 1-7 Verankerung des Kinderrückhaltesystems
Einbauen ............................................................ 1-8 (falls vorhanden) ................................................. 1-22
Einstellen............................................................ 1-8 Befestigung eines Kinderrückhaltesystems mit
Sicherheitsgurte ...................................................... 1-9 ISOFIX ............................................................... 1-23
Vorsichtsmaßnahmen für den Gebrauch von Befestigung eines Kinderrückhaltesystems mit
Sicherheitsgurten ............................................... 1-9 einem Dreipunktsicherheitsgurt ........................... 1-25
Kindersicherheit.................................................. 1-11 Zusätzliches Rückhaltesystem (SRS) (falls
Schwangere Frauen ........................................... 1-12 vorhanden) .............................................................. 1-31
Verletzte Personen.............................................. 1-12 Vorsichtsmaßnahmen für das zusätzliche
Markierung “Center” an den Sicherheitsgurten Rückhaltesystem (SRS) ...................................... 1-31
(falls vorhanden) ................................................. 1-12 Zusätzliche Airbagsysteme.................................. 1-37
Dreipunktsicherheitsgurte ................................... 1-13 Gurtstraffersystem (falls vorhanden).................... 1-40
Zweipunktsicherheitsgurte (falls vorhanden)........ 1-14 Verfahren für Reparatur und Austausch............... 1-41
SITZE

VORDERSITZE

ACHTUNG
Stellen Sie den Fahrersitz nicht während der
Fahrt ein, damit Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit
dem Fahren widmen können.
Manuelle Sitzverstellung (falls
vorhanden)
SSS0133AZ
ACHTUNG
• Lassen Sie keine Kinder, Personen, die die Bewegen Sie den Sitz nach der Einstellung leicht
ACHTUNG Hilfe anderer benötigen, oder Haustiere un- hin und her, um sich zu vergewissern, dass er
• Die Sitzlehnen dürfen während der Fahrt nicht beaufsichtigt im Fahrzeug. Andernfalls
besteht die Gefahr von Verletzungen und To-
einwandfrei eingerastet ist. Wenn der Sitz nicht
fest eingerastet ist, könnte er sich plötzlich be-
nach hinten geneigt werden. Dies kann ge-
fährlich sein. Der Schultergurt liegt dann nicht desfällen, falls das Fahrzeug bzw. dessen wegen und Sie könnten dadurch die Kontrolle
straff am Körper an. Bei einem Unfall könnten Systeme unbeabsichtigt betätigt werden. Zu- über das Fahrzeug verlieren.
Sie oder Ihre Fahrgäste in den Schultergurt dem kann die Temperatur in einem geschlos-
geschleudert werden und dadurch Nacken- senen Fahrzeug an einem warmen Tag schnell
verletzungen oder andere Verletzungen erlei- ansteigen und eine erhebliche Gefahr für Leib
den. Außerdem könnten Sie oder Ihre Fahr- und Leben von Personen und Haustieren dar-
gäste unter dem Beckengurt hindurchrut- stellen.
schen und dadurch schwere Verletzungen VORSICHT
erleiden.
Achten Sie zur Vermeidung von Verletzungen
• Für einen optimalen Schutz während der Fahrt und/oder Beschädigungen beim Einstellen der
sollte die Sitzlehne aufrecht eingestellt sein. Sitzposition darauf, keine beweglichen Teile zu
Lehnen Sie sich immer aufrecht in den Sitz berühren.
zurück und stellen Sie diesen ordnungsge-
mäß ein. (Siehe “Manuelle Sitzverstellung
(falls vorhanden)” weiter hinten in diesem Ka-
pitel.)

1-2 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


Automatische Sitzverstellung (falls
vorhanden)

ACHTUNG
Lassen Sie Kinder und hilfsbedürftige Personen
nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück. Auch
Tiere sollten Sie nicht allein im Fahrzeug lassen.
Sie könnten unbeabsichtigt Schalter bzw. Regler
betätigen oder das Fahrzeug in Bewegung set-
JVR0392XZ zen und dadurch schwere Unfälle verursachen
und sich verletzten.
Vorwärts und rückwärts: 3. Lassen Sie zur Verriegelung der Sitzlehne den Betriebshinweise:
Einstellhebel los.
1. Ziehen Sie den Einstellhebel ➀ nach oben. • Der Sitzeinstellmotor besitzt einen Auto-Reset-
2. Schieben Sie den Sitz in die gewünschte Stel- Die Neigungseinstellfunktion ermöglicht die Einstel- Überlastungsschutzschaltkreis. Warten Sie 30
lung. lung der Sitzlehne für unterschiedlich große Insas- Sekunden lang, wenn der Sitzeinstellmotor wäh-
sen, um den optimalen Sitz der Sicherheitsgurte bei rend der Sitzeinstellung von selbst anhält, und
3. Lassen Sie zur Verriegelung des Sitzes den Ein- allen Insassen zu gewährleisten. (Siehe “Anlegen betätigen Sie den Schalter dann erneut.
stellhebel los. der Sicherheitsgurte” weiter hinten in diesem Kapi-
Sitzlehneneinstellung: tel.) • Betätigen Sie die automatische Sitzeinstellung
bei abgestelltem Motor nicht über längere Zeit,
VORSICHT Die Sitzlehne kann im Stillstand weit nach hinten da dies zur Entladung der Batterie führen könn-
geneigt werden, um den Insassen den größtmögli- te.
Wenn Sie die Sitze nach vorne oder hinten bewe- chen Komfort zu bieten.
gen oder eine nach hinten umgelegte Sitzlehne
wieder in die aufrechte Position bringen, halten Höheneinstellung der Sitzfläche (falls
Sie währenddessen die Sitzlehne fest. Wenn die vorhanden):
Sitzlehne nicht festgehalten wird, bewegt sich Ziehen Sie den Einstellhebel ➂
nach oben oder
der Sitz oder die Sitzlehne unvermittelt und könn- drücken Sie ihn nach unten, um die gewünschte
te Verletzungen verursachen. Sitzhöhe einzustellen.
1. Ziehen Sie den Einstellhebel ➁ nach oben.
2. Neigen Sie die Sitzlehne in die gewünschte Stel-
lung.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-3


JVR0054XZ JVR0055XZ

Vorwärts und rückwärts: Sitzhöheneinstellung:


ACHTUNG
Schieben Sie den Einstellschalter➀ nach vorn oder
Die Sitzlehne sollte nicht weiter nach hinten ge-
1. Ziehen Sie den Einstellschalter nach oben oder
hinten, um die Sitzlehne in die gewünschte Stellung drücken Sie ihn nach unten, um die gewünschte
zu neigen. neigt werden als zum bequemen Sitzen erforder- Sitzhöhe einzustellen.
lich. Die Sicherheitsgurte bieten den größtmögli-
Sitzlehneneinstellung: chen Schutz bei aufrechter Sitzposition. Dabei 2. Schieben Sie den Einstellschalter nach oben
Schieben Sie den Einstellschalter➁ nach vorn oder sollte der Rücken fest an die Sitzlehne gelehnt
sein. Wenn die Sitzlehne zurückgeneigt ist, be-
oder unten, um den gewünschten vorderen Win-
kel des Sitzes einzustellen.
hinten, um die Sitzlehne in die gewünschte Stellung
zu neigen. steht erhöhte Gefahr, dass der Fahrzeuginsasse
unter dem Beckengurt hindurchrutscht und ver-
Die Neigungseinstellfunktion ermöglicht die Einstel- letzt wird.
lung der Sitzlehne für unterschiedlich große Insas-
sen, um den optimalen Sitz der Sicherheitsgurte bei
allen Insassen zu gewährleisten. (Siehe “Anlegen
der Sicherheitsgurte” weiter hinten in diesem Kapi-
tel.)
Die Sitzlehne kann im Stillstand weit nach hinten
geneigt werden, um den Insassen den größtmögli-
JVR0056XZ
chen Komfort zu bieten.

1-4 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


Lendenwirbelstütze: • Die Anzeigeleuchte ➂ leuchtet, wenn die • Verwenden Sie zum Reinigen des Sitzes nie
Die Lendenwirbelstütze unterstützt den unteren Rü- Heizung eingeschaltet ist. Benzin, Lösungsmittel oder ähnliche Substan-
cken des Fahrers. zen.
3. Zum Ausschalten der Heizung bringen Sie den
Betätigen Sie die Seite des Einstellschalters ➀ Schalter in die mittlere Stellung. Stellen Sie si- • Wenn Funktionsstörungen auftreten oder die
cher, dass sich die Anzeigeleuchte ausschaltet. Sitzheizung nicht funktioniert, schalten Sie
bzw. ➁ , um die Sitzlehne im Lendenwirbelbereich
den Schalter aus und lassen Sie das System
zu verstellen. Die Heizung wird von einem Thermostat gesteu-
von einem zugelassenen Händler oder einer
ert, der die Heizung automatisch ein- oder aus-
Sitzheizung (falls vorhanden) schaltet. Die Anzeigeleuchte leuchtet dauerhaft
qualifizierten Werkstatt prüfen.
während des Betriebs der Sitzheizung. RÜCKSITZE (Doppelkabinenmodell)
Stellen Sie sicher, dass der Schalter ausgeschal- Umklappen
tet wird, wenn das Fahrzeuginnere ausreichend
aufgeheizt wurde.
VORSICHT
• Die Batterie kann sich entladen, wenn die
Sitzheizung bei abgestelltem Motor betrieben
wird.
JVR0322XZ
• Verwenden Sie die Sitzheizung nur dann,
wenn der Sitz benutzt wird und auch dann
Die Vordersitze werden durch eingebaute Heizun- nicht über längere Zeit.
gen angewärmt. Die Schalter auf der Mittelkonsole NIC2816

können unabhängig voneinander bedient werden. • Decken Sie den Sitz nicht mit wärmedämmen-
den Gegenständen, wie z. B. Decken, Kissen
1. Den Motor anlassen. Der Wagenheber und die Werkzeuge befinden sich
oder Sitzbezügen, ab. Hierdurch kann es zu
im Werkzeugaufbewahrungsfach unter dem Rück-
2. Wählen Sie den Wärmewert. einem Hitzestau im Sitz kommen.
sitzkissen. Klappen Sie mit den folgenden Schritten
• Für eine hohe Heizleistung drücken Sie auf • Legen Sie keine harten, schweren oder spit- die Rücksitze um, um an das Werkzeugaufbewah-
die Seite des Schalters, die mit <HI> (hoch) zen Gegenstände auf den Sitz. Dies könnte rungsfach zu gelangen.
gekennzeichnet ist ➀ . die Sitzheizung beschädigen.
1. Entfernen Sie den Haken j
a .
• Für eine geringe Heizleistung drücken Sie auf • Wenn auf dem beheizten Sitz Flüssigkeit ver-
2. Heben Sie das Sitzkissen an ➀.
die Seite des Schalters, die mit <LO> (nied- schüttet wurde, muss diese sofort mit einem
rig) gekennzeichnet ist➁ . trockenen Tuch abgewischt werden. 3. Sichern Sie das Sitzkissen mit dem Riemen ➁.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-5


KOPFSTÜTZEN

Zur Entnahme von Wagenheber und Werkzeugen KLAPPSITZE (falls für ACHTUNG
siehe “Werkzeuge vorbereiten” in Kapitel Kingkabinenmodelle vorhanden)
“6. Pannenhilfe”. Die Kopfstützen ergänzen die anderen Sicher-
Fahren Sie das Fahrzeug nicht mit umgeklapp- heitssysteme des Fahrzeugs. In bestimmten Auf-
tem Rücksitz. fahrunfallsituationen bieten sie zusätzlichen
Schutz. Stellen Sie die verstellbaren Kopfstützen
Vergewissern Sie sich, dass die Gurte und Gurt- gemäß der Beschreibung in diesem Kapitel ein.
schlösser richtig liegen, wenn der Rücksitz in die Überprüfen Sie die Einstellungen, wenn eine an-
Ausgangsstellung zurückgestellt wird. Sichern Sie dere Person den Sitz benutzt hat. Befestigen Sie
das Sitzkissen mit dem Haken j a . nichts an den Kopfstützenstangen und entfernen
Sie die Kopfstützenstangen nicht. Nehmen Sie
ACHTUNG auf Sitzen ohne Kopfstütze nicht Platz. Wurde
die Kopfstütze entfernt, bauen Sie sie wieder ein

NIC2817
Lassen Sie bei hochgeklappten Rücksitzen
niemals Personen auf den Rücksitzen mitfah- und passen Sie vor der Verwendung des Sitzes
ren. Personen, die in diesem Bereich des die Kopfstützenhöhe an. Werden diese Anwei-
ACHTUNG sungen nicht befolgt, kann dies die Effizienz der
Fahrzeugs ohne geeignete Rückhaltevorrich-
tungen mitfahren, können bei einem Unfall • Verwenden Sie die Klappsitze nicht für den Kopfstütze herabsetzen. Hierdurch kann das Ri-
oder einer Vollbremsung schwere Verletzun- Einbau eines Kinderrückhaltesystems. siko schwerer oder gar tödlicher Verletzungen
bei einem Zusammenstoß erhöht werden.
gen davontragen oder getötet werden. • Achten Sie beim Herunterklappen bzw. Zu-
• Achten Sie beim Umklappen bzw. Zurück- rückklappen des Klappsitzes darauf, Ihre Fin- • Ihr Fahrzeug ist entweder mit integrierten, ver-
ger nicht zwischen Sitzkissen und Karosserie- stellbaren oder nicht verstellbaren Kopfstützen
klappen des Rücksitzes darauf, Ihre Finger
seite einzuklemmen. ausgestattet.
nicht zwischen Sitzkissen und Karosseriesei-
te einzuklemmen. • Klappsitze sind nur für den vorübergehenden • Verstellbare Kopfstützten haben mehrere Einker-
Gebrauch ausgelegt und sollten daher nur ab bungen entlang des Stabes, um sie in der ge-
und zu auf kurzen Strecken verwendet wer- wünschten Position verriegeln zu können.
den.
• Nicht verstellbare Kopfstützen haben nur eine
einzige Verriegelungskerbe, mit der sie am Sitz-
rahmen gesichert werden.
• Korrekte Einstellung:
– Stellen Sie verstellbare Kopfstützen so ein,
dass sich die Mitte der Kopfstütze etwa auf
gleicher Höhe mit Ihrem Ohr befindet.

1-6 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


– Falls Ihr Ohr sich immer noch oberhalb der NICHT VERSTELLBARE AUSBAUEN
empfohlenen Ausrichtung befindet, bringen KOPFSTÜTZE
Sie die Kopfstütze in die höchstmögliche Po-
sition.
• Falls die Kopfstütze entfernt wurde, vergewis-
sern Sie sich, dass Sie wieder eingesetzt und
gesichert wird, bevor jemand auf der entspre-
chenden Sitzposition mitfährt.
VERSTELLBARE KOPFSTÜTZE
NPA1316

NPA1315

Gehen Sie zum Ausbau der Kopfstütze wie folgt


1. Abnehmbare Kopfstütze vor.
2. Einzelne Einkerbung 1. Ziehen Sie die Kopfstütze bis zur höchsten Posi-
tion heraus.
3. Verriegelungsknopf
2. Drücken Sie auf den Verriegelungsknopf und hal-
4. Stangen ten Sie ihn gedrückt.
NPA1314
3. Nehmen Sie die Kopfstütze vom Sitz ab.
1. Abnehmbare Kopfstütze 4. Verstauen Sie die Kopfstütze an einem sicheren
Ort und bewahren Sie sie nicht ungesichert im
2. Mehrere Einkerbungen
Fahrgastraum auf.
3. Verriegelungsknopf
5. Bringen Sie die Kopfstütze wieder an und stellen
4. Stangen Sie sie ordnungsgemäß ein, bevor Fahrgäste auf
dem entsprechenden Sitz Platz nehmen.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-7


EINBAUEN EINSTELLEN Für nicht verstellbare Kopfstütze
Vergewissern Sie sich, dass die Kopfstütze so posi-
tioniert ist, dass der Verriegelungsknopf in der Ker-
be eingerastet ist, bevor die entsprechende Sitzpo-
sition während der Fahrt verwendet wird.
Erhöhen

NPA1316 SSS0997Z

1. Richten Sie die Kopfstützenstangen an den Lö- Für verstellbare Kopfstütze


chern im Sitz aus. Stellen Sie sicher, dass die
Stellen Sie die Kopfstütze so ein, dass sich die Mitte
Kopfstütze in die richtige Richtung zeigt. Die
auf Ohrhöhe befindet. Falls Ihr Ohr sich immer noch
Stange mit der Einstellkerbe muss in die Öffnung
oberhalb der empfohlenen Ausrichtung befindet, SSS1035Z
mit dem Verriegelungsknopf eingeführt werden.
bringen Sie die Kopfstütze in die höchstmögliche Typ A
2. Halten Sie den Verriegelungsknopf gedrückt und Position. Um die Kopfstütze zu erhöhen, ziehen Sie sie nach
drücken Sie die Kopfstütze hinunter, um sie zu oben.
senken.
3. Stellen Sie die Kopfstütze ordnungsgemäß ein,
bevor Fahrgäste auf dem entsprechenden Sitz
Platz nehmen.

JVR0259XZ

SSS1037Z
Typ B

1-8 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


SICHERHEITSGURTE

Um die Kopfstütze zu erhöhen, drücken Sie auf den VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DEN
Verriegelungsknopf und halten Sie ihn gedrückt. GEBRAUCH VON
Ziehen Sie sie anschließend nach oben.
SICHERHEITSGURTEN
Vergewissern Sie sich, dass die Kopfstütze so posi-
Wenn Sie den Sicherheitsgurt korrekt angelegt ha-
tioniert ist, dass der Verriegelungsknopf in der Ker-
ben und dabei aufrecht zurückgelehnt in Ihrem Sitz
be eingerastet ist, bevor die entsprechende Sitzpo-
sitzen, kann sich das Risiko von schweren oder töd-
sition während der Fahrt verwendet wird.
lichen Verletzungen bzw. die Schwere eventueller
Senken Verletzungen deutlich verringern. RENAULT emp-
fiehlt Ihnen und allen anderen Fahrzeuginsassen,
sich bei jeder Fahrt anzuschnallen, auch wenn Ihr
Fahrzeug mit zusätzlichen Airbagsystemen ausge-
stattet ist.

SSS1036Z

Um sie zu senken, halten Sie den Verriegelungs-


knopf gedrückt und drücken Sie die Kopfstütze hin-
unter.
Vergewissern Sie sich, dass die Kopfstütze so ein-
gestellt ist, dass der Verriegelungsknopf in der Ein-
kerbung eingerastet ist, bevor jemand auf der ent-
sprechenden Sitzposition mitfährt.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-9


SSS0014Z
SSS0134AZ

SSS0136AZ SSS0016Z

ACHTUNG
• Sicherheitsgurte sind auf die Knochenstruk-
tur des menschlichen Körpers ausgelegt und
sollten niedrig über die Hüfte bzw. Hüfte,
Brust und Schultern angelegt werden. Tragen
Sie den Beckengurt nicht über dem Bauch.
Wenn ein Sicherheitsgurt nicht korrekt ange-
legt wird, kann dies zu schweren Verletzun-
gen führen.

1-10 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


• Legen Sie den Beckengurt so niedrig und an. Der Gurt sollte nicht an Hals und Gesicht nieren nach wie vor einwandfrei. Auch Sicher-
straff wie möglich um die Hüften und nicht anliegen, aber auch nicht von Ihrer Schulter heitsgurte, die bei einem Aufprall nicht bean-
um die Taille. Ein zu hoch anliegender Be- rutschen. Wenn ein Sicherheitsgurt nicht kor- sprucht wurden, sollten geprüft und bei Anzei-
ckengurt kann das Risiko innerer Verletzun- rekt angelegt wird, kann dies zu schweren chen von Beschädigungen oder einer
gen bei einem Unfall erhöhen. Verletzungen führen. Funktionsstörung ausgetauscht werden.
• Keinesfalls dürfen mehrere Personen densel- • An den Sicherheitsgurten sind keinerlei Ver- • Wenn der Gurtstraffer (falls vorhanden) ein-
ben Sicherheitsgurt verwenden. Pro Sicher- änderungen oder Ergänzungen zulässig, mal gezündet wurde, kann er nicht wieder ver-
heitsgurt darf immer nur eine Person ange- wenn dadurch die Gurtstrafffunktion der Auf- wendet werden. Er muss gemeinsam mit der
schnallt werden. Es ist gefährlich, einen Si- rollautomatik beeinträchtigt wird oder der Si- Aufrolleinrichtung ausgetauscht werden.
cherheitsgurt um ein auf dem Schoß cherheitsgurt nicht mehr so eingestellt wer- Wenden Sie sich an einen zugelassenen
sitzendes Kind zu legen. den kann, dass er straff anliegt. Händler oder eine qualifizierte Werkstatt.
• Befördern Sie niemals mehr Personen in Ih- • Achten Sie darauf, dass das Gurtgewebe nicht • Der Aus- und Einbau von Bauteilen des Gurt-
rem Fahrzeug als Sicherheitsgurte vorhanden in Verbindung mit Politur, Öl, Chemikalien und straffersystems (falls vorhanden) sollte von
sind. oder Batteriesäure gerät. Unbedenklich ist einem zugelassenen Händler oder einer qua-
das Reinigen mit milder Seifenlauge und Was- lifizierten Werkstatt durchgeführt werden.
• Legen Sie die Sicherheitsgurte immer korrekt
ser. Sicherheitsgurte sollten ausgetauscht
an. Das Gurtband sollte beim Anlegen nicht
werden, wenn das Gewebe ausgefranst, ver- KINDERSICHERHEIT
verdreht werden. Andernfalls kann die Wirk-
schmutzt oder beschädigt ist.
samkeit der Gurte herabgesetzt sein. ACHTUNG
• • Wenn ein Sicherheitsgurt bei einem schwe-
Sicherheitsgurte sollten so straff wie möglich
anliegen und dennoch angenehm eingestellt
ren Aufprall beansprucht wurde, muss die ge- • Kinder und Säuglinge müssen besonders ge-
samte Gurtbaugruppe ausgetauscht werden. schützt werden. Die Sicherheitsgurte des
sein, damit sie bestmöglichen Schutz gewähr- Fahrzeugs sind möglicherweise nicht für ihre
Dies gilt auch dann, wenn die Gurtbaugruppe
leisten. Ein nicht ausreichend gestraffter Gurt Größe geeignet. Der Schultergurt kann zu nah
keine erkennbaren Schäden aufweist.
besitzt eine stark herabgesetzte Schutzwir- an Gesicht oder Hals verlaufen. Der Becken-
kung. • Nach einem Unfall sollten alle Sicherheits- gurt kann für die schmalen Beckenknochen
gurtbaugruppen einschließlich Gurtaufroller
• Alle Fahrzeuginsassen sollten während der
und Befestigungsbauteile von einem zugelas-
zu weit sein. Bei einem Unfall kann ein falsch
angelegter Sicherheitsgurt zu schweren oder
Fahrt zu jedem Zeitpunkt angeschnallt sein.
senen Händler oder einer qualifizierten Werk- sogar tödlichen Verletzungen führen.
Kinder sollten in einem geeigneten Rückhal-
statt geprüft werden. RENAULT empfiehlt alle
tesystem auf dem Rücksitz sitzen.
bei der Unfallsituation betroffenen Sicher- • Verwenden Sie immer ein geeignetes Kinder-
• Legen Sie den Gurt niemals hinter Ihrem Rü- heitsgurtbaugruppen auszutauschen, es sei rückhaltesystem.
cken oder unter Ihrem Arm an. Legen Sie den denn, der Aufprall war geringfügig und die
Schultergurt immer über Schulter und Brust Gurte wurden nicht beschädigt und funktio-

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-11


Kinder sind bei der Sicherheit auf die Hilfe von Er- Kinder, die für ein Kinderrückhaltesystem zu groß MARKIERUNG “CENTER” AN DEN
wachsenen angewiesen. Sie müssen korrekt ange- sind, sollten auf ihrem Sitz die vorhandenen Sicher- SICHERHEITSGURTEN (falls
schnallt werden. Welches Rückhaltesystem geeig- heitsgurte anlegen.
net ist, hängt von der Größe des Kindes ab.
vorhanden)
Wenn der vorhandene Sicherheitsgurt zu nahe an
Zusammengehörender Gurtsatz
Säuglinge und Kleinkinder Hals oder Kopf des Kindes sitzt, kann eine Sitzerhö-
hung (im Handel erhältlich) dieses Problem lösen.
Der Kindersitz sollte die Sitzposition des Kindes so
weit erhöhen, dass der Schultergurt mittig zwischen
Schulter und Hals anliegt und der Beckengurt nied-
rig auf den Hüften liegt. Die Sitzerhöhung muss für
den Sitz geeignet sein. Sobald ein Kind so groß ist,
dass der Schultergurt bei normaler Sitzposition nicht
mehr über Gesicht oder Hals rutschen kann, kann
der Sitzgurt ohne die Sitzerhöhung verwendet wer-
den. Zudem gibt es viele andere Kinderrückhalte- SSS0703Z
SSS0099Z systeme für größere Kinder, die zum bestmöglichen
Schutz verwendet werden sollten.
Das Gurtschloss (und/oder die Gurtzunge, falls vor-
RENAULT empfiehlt, Säuglinge und Kleinkinder in SCHWANGERE FRAUEN handen) des mittleren Sitzgurts ist an der Markie-
Kinderrückhaltesysteme zu setzen. Wählen Sie ein
RENAULT empfiehlt schwangeren Frauen, den Si- rung <CENTER> zu erkennen. Die Gurtzunge des
für Ihr Fahrzeug und Ihr Kind geeignetes Kinder-
cherheitsgurt anzulegen. Der Sicherheitsgurt sollte mittleren Sicherheitsgurts rastet nur im Gurtschloss
rückhaltesystem und befolgen Sie die Anweisungen
straff anliegen. Der Beckengurt sollte so niedrig wie des mittleren Sicherheitsgurts ein.
des Herstellers zu Befestigung und Gebrauch.
möglich um die Hüften und nicht um die Taille gelegt
Größere Kinder werden. Legen Sie den Schultergurt über Ihre
Schulter und quer über Ihren Brustbereich an. Le-
ACHTUNG gen Sie Becken- und Schultergurt niemals über Ih-
ren Bauch. Wenden Sie sich für spezielle Empfeh-
• Lassen Sie Kinder niemals auf den Sitzen ste-
lungen an einen Arzt.
hen oder knien.
• Lassen Sie niemals zu, dass sich Kinder wäh- VERLETZTE PERSONEN
rend der Fahrt im Gepäckraum aufhalten. Sie RENAULT empfiehlt verletzten Personen, den Si-
könnten sonst bei einem Unfall oder starkem cherheitsgurt anzulegen. Wenden Sie sich für spe-
Bremsen ernsthaft verletzt werden. zielle Empfehlungen an einen Arzt.

1-12 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


DREIPUNKTSICHERHEITSGURTE • Wenn der Sicherheitsgurt nicht herausge- Höhenverstellung für die Schultergurte
zogen werden kann, wenn er vollständig (für Vordersitze)
Anlegen der Sicherheitsgurte aufgerollt ist, ziehen Sie fest an dem Gurt
und lassen Sie ihn wieder los. Ziehen Sie
den Gurt dann langsam aus dem Aufroller.

SSS0351AZ
SSS0292Z

SSS0467Z ACHTUNG
ACHTUNG
Die Sitzlehne sollte nicht weiter nach hinten ge- • Die Schultergurtankerhöhe sollte in die für Sie
3. Legen Sie den Beckengurt wie abgebildet nied- geeignete Stellung gebracht werden. Andern-
neigt sein als zum bequemen Sitzen erforderlich.
rig und straff um Ihre Hüften. falls kann dies die Wirksamkeit des gesamten
Die Sicherheitsgurte bieten den größtmöglichen
4. Ziehen Sie den Schultergurt in Richtung Aufrol- Rückhaltesystems beeinträchtigen und das
Schutz bei aufrechter Sitzposition. Dabei sollte
ler, um ihn zu straffen. Vergewissern Sie sich, Verletzungsrisiko bzw. die Schwere eventuel-
der Rücken fest an die Sitzlehne gelehnt sein.
dass der Schultergurt über Ihre Schulter verläuft ler Verletzungen kann erhöht werden.
1. Stellen Sie den Sitz ein. (Siehe “Manuelle Sitz-
verstellung (falls vorhanden)” weiter vorn in die-
und straff über Ihrer Brust liegt. • Der Schultergurt sollte über die Schultermitte
verlaufen. Er darf nicht am Hals anliegen.
sem Kapitel.)
2. Ziehen Sie den Gurt langsam aus dem Aufroller • Achten Sie darauf, dass das Gurtband nicht
verdreht ist.
und stecken Sie die Gurtzunge in das Gurt-
schloss, bis sie einrastet. • Vergewissern Sie sich, dass der Schulter-
gurtanker eingerastet ist, indem Sie nach der
• Der Aufroller verriegelt bei starkem Ab-
Einstellung versuchen, ihn nach oben und un-
bremsen oder einem Aufprall. Eine lang-
ten zu bewegen.
same Ziehbewegung ermöglicht es, den
Gurt herauszuziehen und gibt etwas Be-
wegungsfreiheit im Sitz.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-13


Zum Einstellen ziehen Sie am Entriegelungsknopf ZWEIPUNKTSICHERHEITSGURTE
➀ und bewegen Sie den Schultergurtanker in die (falls vorhanden)
korrekte Stellung ➁, so dass der Gurt mittig über
Ihre Schulter verläuft. Der Gurt sollte nicht an Hals Anlegen der Sicherheitsgurte
und Gesicht anliegen, aber auch nicht von Ihrer
Schulter rutschen. Lassen Sie den Knopf los, damit ACHTUNG
der Anker in der gewählten Stellung einrastet.
Alle Fahrzeuginsassen sollten während der Fahrt
Lösen der Sicherheitsgurte zu jedem Zeitpunkt angeschnallt sein.
Drücken Sie den Knopf am Gurtschloss. Der Si-
SSS0541Z
cherheitsgurt wird automatisch aufgerollt.
Kontrolle der Sicherheitsgurtfunktion 2. Stellen Sie die Sicherheitsgurtlänge ein. Halten
Die Aufroller sperren die Gurtbewegung in folgen- Sie zum Verkürzen des Gurts die Zunge und zie-
den Fällen: hen Sie wie abgebildet ➀ am oberen Riemen.
Halten Sie zum Verlängern des Gurts die Zunge
• Wenn der Gurt schnell aus dem Aufroller gezo-
und ziehen Sie wie abgebildet ➁ am unteren
gen wird.
Riemen.
• Wenn das Fahrzeug stark abgebremst wird. SSS0448Z

Um sicherzugehen, dass die Sicherheitsgurte ein-


wandfrei funktionieren, fassen Sie den Schultergurt 1. Führen Sie die Zunge in das Gurtschloss mit der
und ziehen ihn schnell nach vorn. Der Aufroller soll- Markierung <CENTER> (falls vorhanden) ein, bis
te verriegeln und verhindern, dass Sie den Sicher- sie hörbar einrastet.
heitsgurt weiter herausziehen können. Wenn der
Aufroller bei diesem Test nicht verriegelt, wenden
Sie sich umgehend an einen zugelassenen Händler
oder eine qualifizierte Werkstatt.
SSS0450Z

3. Legen Sie den Beckengurt wie abgebildet nied-


rig und straff um Ihre Hüften.

1-14 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


KINDERRÜCKHALTESYSTEME

Lösen der Sicherheitsgurte VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DEN ein falsch angelegter Sicherheitsgurt zu
GEBRAUCH VON schweren oder sogar tödlichen Verletzungen
Drücken Sie den Knopf am Gurtschloss. führen.
KINDERRÜCKHALTESYSTEMEN
PFLEGE DER SICHERHEITSGURTE • Säuglinge und Kleinkinder sollten während
Prüfen Sie regelmäßig, ob die Sicherheitsgurte und der Fahrt immer in einem geeigneten Kinder-
alle ihre Metallteile, wie z. B. Gurtschlösser, Gurt- rückhaltesystem sitzen. Wenn kein Kinder-
zungen, Aufroller, biegsame Drähte und Anker, ein- rückhaltesystem verwendet wird, kann es zu
wandfrei funktionieren. Bei lockeren Teilen, Abnut- schweren oder sogar tödlichen Verletzungen
zung, Einschnitten oder anderen Beschädigungen kommen.
des Gurtgewebes sollte der Sicherheitsgurt kom-
plett ausgetauscht werden.
• Speziell für Säuglinge und Kleinkinder ent-
worfene Kinderrückhaltesysteme werden von
Wenn sich in der Schultergurtführung des Gurtan- verschiedenen Herstellern angeboten. Setzen
kers Schmutz angesammelt hat, rollt sich der Si- SSS0099Z Sie Ihr Kind zur Auswahl eines Kinderrückhal-
cherheitsgurt möglicherweise nur langsam auf. Wi- tesystems in das Rückhaltesystem und pro-
schen Sie die Schultergurtführung mit einem saube- bieren Sie die unterschiedlichen Einstellun-
ren, trockenen Tuch ab. ACHTUNG gen aus, um sicherzugehen, dass es für Ihr
Kind geeignet ist. Befolgen Sie immer die An-
Um das Gurtgewebe zu reinigen, verwenden Sie • Säuglinge und Kleinkinder sollten nie auf dem
gaben des Herstellers zu Einbau und
eine milde Seifenlösung oder ein für die Reinigung Schoß mitfahren. Selbst der stärkste Erwach-
Gebrauch.
von Polstern und Teppichen empfohlenes Mittel. sene ist nicht imstande, den Kräften eines
Wischen Sie den Sicherheitsgurt anschließend mit schweren Unfalls standzuhalten. Das Kind • RENAULT empfiehlt, Kinderrückhaltesysteme
einem Tuch ab und lassen Sie ihn ohne direkte könnte bei einem Unfall zwischen der erwach- auf dem Rücksitz (Doppelkabinenmodell) zu
Sonneneinstrahlung trocknen. Die Sicherheitsgurte senen Person und Fahrzeugteilen erdrückt befestigen. Unfallstatistiken zufolge ist es für
dürfen erst aufgerollt werden, wenn sie vollständig werden. Es ist gefährlich, einen Sicherheits- Kinder sicherer, richtig angeschnallt auf dem
getrocknet sind. gurt um ein auf dem Schoß eines anderen Rücksitz zu sitzen und nicht auf dem Vorder-
Insassen sitzendes Kind zu legen. sitz.
• Kinder und Säuglinge müssen besonders ge- • Befolgen Sie alle Angaben des Herstellers des
schützt werden. Die Sicherheitsgurte des Kinderrückhaltesystems zu Befestigung und
Fahrzeugs sind möglicherweise nicht für ihre Gebrauch. Achten Sie bei der Auswahl eines
Größe geeignet. Der Schultergurt kann zu nah Kinderrückhaltesystems darauf, dass es für
an Gesicht oder Hals verlaufen. Der Becken- Ihr Kind und Ihr Fahrzeug geeignet ist. Mögli-
gurt kann bei ihren schmalen Beckenknochen
nicht fest anliegen. Bei einem Unfall könnte

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-15


cherweise lassen sich nicht alle auf dem Markt • Einstellbare Sitzlehnen sollten so eingestellt • Wenn das Kinderrückhaltesystem nicht rich-
angebotenen Kinderrückhaltesysteme gut in werden, dass sich das Kinderrückhaltesystem tig befestigt ist, erhöht sich das Verletzungs-
Ihrem Fahrzeug befestigen. so gut wie möglich einpasst. Gleichzeitig soll- risiko für das Kind bei einem Aufprall oder
ten sie so aufrecht wie möglich sein. siehe starkem Bremsen erheblich.
• Die Ausrichtung des Kinderrückhaltesystems
“Befestigung auf den äußeren Rücksitzen”
- entweder vorwärts oder rückwärts gerichtet
weiter hinten in diesem Kapitel und “Befesti- • Die unsachgemäße Verwendung eines Kin-
- hängt von der Art des Rückhaltesystems und derrückhaltesystem kann zu erhöhter Verlet-
gung eines Kinderrückhaltesystems mit ei-
der Größe des Kindes ab. Beachten Sie hier- zungsgefahr sowohl für das Kind als auch die
nem Dreipunktsicherheitsgurt” weiter hinten
bei die Anweisungen des Rückhaltesystem- anderen Fahrzeuginsassen führen.
in diesem Kapitel.
herstellers zu Einzelheiten.
• Wenn der Sicherheitsgurt, mit dem das Kin- • Verwenden Sie immer ein geeignetes Kinder-
• Stellen Sie bei einem vorwärts gerichteten
derrückhaltesystem befestigt ist, einen Sperr-
rückhaltesystem. Wenn ein Kinderrückhalte-
Kinderrückhaltesystem sicher, dass sich der system nicht richtig befestigt ist, kann dies im
clip benötigt, aber dieser nicht verwendet
Schultergurt nicht zu nahe an Gesicht oder Falle eines Unfalls zu schweren oder sogar
wird, kann es zu Verletzungen kommen, wenn
Hals des Kindes befindet. Wenn Sie ein vor- tödlichen Verletzungen führen.
das Kinderrückhaltesystem beim Bremsen
wärts gerichtetes Kinderrückhaltesystem auf
dem Beifahrersitz befestigen müssen, siehe
oder in einer Kurve umkippt. • Sichern Sie das Kinderrückhaltesystem mit
dem ISOFIX- und i-Size-Kinderrückhaltesys-
“Befestigen auf dem Beifahrersitz” weiter hin- • Prüfen Sie nach dem Befestigen des Kinder-
tem oder mit einem Gurt, wenn es nicht in
ten in diesem Kapitel. rückhaltesystems, ob es richtig gesichert ist,
Gebrauch ist, damit es bei starkem Bremsen
bevor Sie ein Kind hineinsetzen. Neigen Sie
• Befestigen Sie nie ein rückwärts gerichtetes
das Rückhaltesystem von einer Seite zur an-
oder einem Unfall nicht durch das Fahrzeug
Kinderrückhaltesystem auf dem Beifahrersitz, geschleudert werden kann.
deren. Versuchen Sie, es nach vorn zu ziehen
wenn der Beifahrerairbag aktiviert ist. Die zu-
und prüfen Sie, ob der Gurt es gut festhält. RENAULT empfiehlt, Säuglinge und Kleinkinder in
sätzlichen Frontairbags entfalten sich mit gro-
Das Kinderrückhaltesystem sollte sich nicht Kinderrückhaltesysteme zu setzen. Wählen Sie ein
ßer Wucht. Ein rückwärts gerichtetes Kinder-
um mehr als 25 mm (1 in) bewegen lassen. für Ihr Fahrzeug geeignetes Kinderrückhaltesystem
rückhaltesystem könnte bei einem Aufprall
Straffen Sie ansonsten den Gurt nochmals und befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers
von einem zusätzlichen Frontairbag getroffen
oder befestigen Sie das Rückhaltesystem auf zu Befestigung und Gebrauch. Zudem gibt es viele
werden und Ihr Kind dadurch schwer oder so-
einem anderen Sitz und überprüfen Sie es andere Kinderrückhaltesysteme für größere Kinder,
gar tödlich verletzt werden.
erneut. die zum bestmöglichen Schutz verwendet werden
• Befestigen Sie kein Kinderrückhaltesystem
• Probieren Sie das Kinderrückhaltesystem in
sollten.
auf den Klappsitzen (falls für Kingkabinenmo-
Ihrem Fahrzeug aus und vergewissern Sie
dell vorhanden). Diese Sitze sind nicht für das
sich, dass es mit den Sicherheitsgurtsyste-
Befestigen von Kinderrückhaltesystemen ge-
men Ihres Fahrzeugs kompatibel ist.
eignet.

1-16 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


VORSICHT • Weiter hinten in diesem Kapitel finden Sie eine
Liste mit empfohlenen Positionen und die für Ihr
Bedenken Sie, dass das Kinderrückhaltesystem
Fahrzeug zulässigen Kinderrückhaltesysteme.
bei sommerlichen Temperaturen im geschlosse-
nen Fahrzeug sehr heiß werden kann. Prüfen Sie Gewichtsgruppe des
die Temperatur von Sitzfläche und Metallbe- Kinderrückhaltesystems
schlägen, bevor Sie ein Kind in das Rückhaltesys-
tem setzen. Gewichtsgruppe Gewicht des Kindes
Gruppe 0 bis zu 10 kg
UNIVERSELLE Gruppe 0+ bis zu 13 kg
KINDERRÜCKHALTESYSTEME FÜR Gruppe I 9 bis 18 kg
JVR0372XZ
VORDER- UND RÜCKSITZE (für Gruppe II 15 bis 25 kg Kindersitzkategorien 0+ und I
Europa) Gruppe III 22 bis 36 kg

HINWEIS Beispiele der Kindersitztypen:


Kinderrückhaltesysteme, die den Bestimmungen
der UN-Richtlinie Nr. 44 oder Nr. 129 entspre-
chen, sind deutlich mit der Aufschrift “Universal”,
“Semi-Universal” oder ISOFIX gekennzeichnet.
Achten Sie bei der Auswahl des Kinderrückhaltesys-
tems auf Folgendes:
• Wählen Sie ein Kinderrückhaltesystem gemäß JVR0373XZ
den neuesten europäischen Sicherheitsstan- Kindersitzkategorien II und III
dards nach UN-Richtlinie Nr. 44 oder Nr. 129. JVR0371XZ

• Setzen Sie Ihr Kind in das Kinderrückhaltesys- Kindersitzkategorien 0 und 0+


tem und prüfen Sie die verschiedenen Einstel-
lungen, um sicherzugehen, dass es für Ihr Kind
geeignet ist. Beachten Sie alle Angaben des
Herstellers.
• Probieren Sie das Kinderrückhaltesystem in Ih-
rem Fahrzeug aus, um sicherzugehen, dass es
mit dem Rückhaltesystem Ihres Fahrzeugs kom-
patibel ist.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-17


Befestigung eines Kinderrückhaltesystems mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs
Die folgenden Einschränkungen finden je nach Gewicht des Säuglings und der Einbauposition auf Kinderrückhaltesysteme Anwendung.
Position
Gewichtsgruppe Beifahrersitz Beifahrersitz Äußerer Sitz der zweiten Mittlerer Sitz der zweiten
(Airbag ON) (Airbag OFF) Reihe Reihe *4
0 < 10 kg X L*3 U/L*2 U*2
0+ < 13 kg X L*3 U/L*2 U*2
I 9 - 18 kg X L*1,*3 U/L*1,*2 U*1,*2
II 15 - 25 kg X L*1,*3 U/L*1,*2 U*1,*2
III 22 - 36 kg X L*1,*3 U/L*1,*2 U*1,*2
U: Geeignet für vorwärts und rückwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme der Kategorie “Universal”, die für die Verwendung in dieser Gewichtsgruppe zugelassen sind.
UF: Ausschließlich geeignet für vorwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme der Kategorie “Universal”, die für die Verwendung in dieser Gewichtsgruppe zugelassen sind.
L: Geeignet für bestimmte Kinderrückhaltesysteme, die zu den Kategorien “Fahrzeugspezifisch”, “Eingeschränkt” oder “Semi-Universal” gehören, die für die Verwendung in dieser
Gewichtsgruppe zugelassen sind.
X: Sitzposition nicht geeignet für Kinder in dieser Gewichtsgruppe.
*1: Stellen Sie die Kopfstütze so weit wie möglich nach oben oder entfernen Sie sie gegebenenfalls, wenn sie das Kinderrückhaltesystem behindert. Entfernen Sie die Kopfstütze nicht,
wenn Sie nur eine Sitzerhöhung verwenden.
*2: Stellen Sie den/die Vordersitz(e) ausreichend weit nach vorne und/oder die Sitzhöhenverstellung (falls vorhanden) in die oberste Position, um sicherzustellen, dass der Kindersitz
die Rückseite des Vordersitzes nicht berührt.
*3: Bewegen Sie den Beifahrersitz so weit wie möglich nach hinten.
*4: Ausschließlich geeignet für Kinderrückhaltesysteme der Kategorie “Universal”. Bringen Sie keine Kinderrückhaltesysteme mit Stützstrebe an.

1-18 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


Befestigung eines Kinderrückhaltesystems mit ISOFIX
Die folgende Einschränkung findet je nach Gewicht des Säuglings und der Einbauposition auf Kinderrückhaltesysteme Anwendung.
Position
Gewichtsgruppe Beifahrersitz Beifahrersitz Äußerer Sitz der zweiten Mittlerer Sitz der
(Airbag ON) (Airbag OFF) Reihe zweiten Reihe
F ISO/L1 X X X X
Kindertragetasche
G ISO/L2 X X X X
0+ (<10 kg) E ISO/R1 X X IL*2 X
E ISO/R1 X X IL*2 X
0+ (<13 kg) D ISO/R2 X X IL*2 X
C ISO/R3 X X IL*2 X
D ISO/R2 X X IL*2 X
C ISO/R3 X X IL*2 X
I (9 - 18 kg) B ISO/F2 X X IUF/IL*1,*2 X
B1 ISO/F2X X X IUF/IL*1,*2 X
A ISO/F3 X X IUF/IL*1,*2 X
II (15 - 25 kg) — — X X IL*1,*2 X
III (22 - 36 kg) — — X X IL*1,*2 X
X: Nicht geeignet für den Einbau von ISOFIX-Kinderrückhaltesystemen (CRS) auf diesen Sitzpositionen.
IUF: Geeignet für vorwärts gerichtete ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme der Kategorie Universal, die für die Verwendung in dieser Gewichtsgruppe zugelassen sind.
IL: Geeignet für bestimmte ISOFIX-Kinderrückhaltesysteme, die zu den Kategorien “Fahrzeugspezifisch”, “Eingeschränkt” oder “Semi-Universal” gehören, die für diesen Fahrzeugtyp
zugelassen sind.
*1: Stellen Sie die Kopfstütze so weit wie möglich nach oben oder entfernen Sie sie gegebenenfalls, wenn sie das Kinderrückhaltesystem behindert. Entfernen Sie die Kopfstütze nicht,
wenn Sie nur eine Sitzerhöhung verwenden.
*2: Stellen Sie den/die Vordersitz(e) ausreichend weit nach vorne und/oder die Sitzhöhenverstellung (falls vorhanden) in die oberste Position, um sicherzustellen, dass das
Kindersitzrückhaltesystem die Rückseite des Vordersitzes nicht berührt.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-19


Befestigung eines Kinderrückhaltesystems mit i-Size ISOFIX
Die folgende Einschränkung findet je nach Gewicht des Säuglings und der Einbauposition auf Kinderrückhaltesysteme Anwendung.
Position
Beifahrersitz Beifahrersitz Äußerer Sitz der zweiten Mittlerer Sitz der zweiten
(Airbag ON) (Airbag OFF) Reihe Reihe
i-Size-Kinderrückhaltesysteme X X i-U *1,*2 X
X: Sitzposition nicht geeignet für den Einbau von i-Size-Kinderrückhaltesystemen der Kategorie “Universal”.
i-U: Geeignet für vorwärts und rückwärts gerichtete i-Size-Kinderrückhaltesysteme der Kategorie “Universal”.
*1: Stellen Sie die Kopfstütze so weit wie möglich nach oben oder entfernen Sie sie gegebenenfalls, wenn sie das Kinderrückhaltesystem behindert. Entfernen Sie die Kopfstütze nicht,
wenn Sie nur eine Sitzerhöhung verwenden.
*2: Stellen Sie den/die Vordersitz(e) ausreichend weit nach vorne und/oder die Sitzhöhenverstellung (falls vorhanden) in die oberste Position, um sicherzustellen, dass das
Kindersitzrückhaltesystem die Rückseite des Vordersitzes nicht berührt.

1-20 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


ISOFIX- UND I-SIZE-KINDERRÜCK- ISOFIX-Verankerungsstellen für
HALTESYSTEM (für zweite Sitzreihe) Kinderrückhaltesysteme

NPA1526
Entfernen der i-Size-ISOFIX-Abdeckung

NPA1524 Die ISOFIX-Ankerpunkte befinden sich unter den SSS0644Z


Lage der i-Size-ISOFIX-Ankerpunkte Abdeckungen, die wie abgebildet gekennzeichnet Verankerungsstelle

Ihr Fahrzeug ist mit speziellen Ankerpunkten für Kin- sind, unten an den hinteren Sitzkissen. Um einen ISOFIX- und i-Size-Kinderrückhaltesysteme umfas-
derrückhaltesysteme, welche für das ISOFIX- und ISOFIX-Ankerpunkt zu verwenden, greifen Sie mit sen zwei feste Haltebügel, die mit zwei Ankern im
i-Size-System geeignet sind, ausgestattet. einem Finger in die Abdeckung und ziehen Sie sie Sitz verbunden werden können. Bei diesem System
heraus. muss kein Sicherheitsgurt zur Befestigung des Kin-
Lage der unteren ISOFIX-Ankerpunkte derrückhaltesystems verwendet werden. Prüfen
VORSICHT
Die ISOFIX-Ankerpunkte dienen nur zur Befesti- Sie, ob Ihr Kinderrückhaltesystem mit einem Hin-
Verstauen Sie die losen ISOFIX-Abdeckungen so, weisschild versehen ist, das auf seine Kompatibilität
gung von ISOFIX- und i-Size-Kinderrückhaltesyste-
dass sie nicht verloren gehen oder beschädigt mit dem ISOFIX- oder i-Size-System hinweist. Die-
men auf den äußeren Sitzen der zweiten Sitzreihe.
werden. Beispielsweise im Konsolenfach (siehe se Informationen sind möglicherweise auch in der
Befestigen Sie kein Kinderrückhaltesystem mit
“Stauraum” in Kapitel “2. Instrumente und Bedie- Betriebsanleitung für das Kinderrückhaltesystem
den ISOFIX-Verankerungen auf dem mittleren
nelemente”). enthalten.
Sitz.
Die ISOFIX-Verankerungsstellen befinden sich hin- ISOFIX- und i-Size-Kinderrückhaltesysteme erfor-
ten am Sitzkissen, nahe der Rückenlehne. Das Wort dern im Allgemeinen die Verwendung eines oberen
ISOFIX auf jeder Abdeckung zeigt die Lage der Haltegurts oder einer anderen Vorrichtung, wie
ISOFIX-Verankerungen deutlich an. Stützstreben, um ein Herumschleudern des Rück-
haltesystems zu verhindern. Lesen Sie vor dem Be-
festigen von ISOFIX- oder i-Size-Kinderrückhalte-
systemen die Anweisungen in dieser Betriebsanlei-
tung und die des Herstellers des Kinderrück-

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-21


haltesystems sorgfältig durch und gehen Sie ent- Lage der oberen ISOFIX-Verankerungen
sprechend vor. (Siehe “Verankerung des Kinder-
rückhaltesystems (falls vorhanden)” weiter hinten in
diesem Kapitel.)
VERANKERUNG DES
KINDERRÜCKHALTESYSTEMS (falls
vorhanden)
Ihr Fahrzeug ist für das Befestigen von Kinderrück-
haltesystemen auf den Rücksitzen ausgelegt. Lesen JVR0422XZ
Sie vor dem Befestigen eines Kinderrückhaltesys- Auf dem äußeren rechten Rücksitz
NIC2805
tems die Anweisungen in dieser Betriebsanleitung
und die des Herstellers des Kinderrückhaltesystems 1. Auf dem äußeren rechten Rücksitz:
sorgfältig durch. Der Ankerpunkt in Form einer Gurtschlaufe befindet 1) Entfernen Sie die Kopfstütze des äußeren
sich auf der Oberseite der mittleren Rücksitzlehne rechten Rücksitzes.
ACHTUNG der zweiten Sitzreihe➁ . An den Rückenlehnen der
äußeren Rücksitze der 2. Sitzreihe befinden sich 2) Führen Sie den oberen Haltegurt ➀
durch
Die Rückhaltesystemverankerungen sind nur für zwei ähnliche Gurte, die nur als Führungsschlaufen die rechte Führung (Schlaufe) des oberen
Lasten ausgelegt, die von korrekt befestigten
➀ fungieren. Haltegurts ➁und unter den mittleren Schul-
Kinderrückhaltesystemen ausgehen. Sie dürfen
Wenn der Rückhaltesystemhersteller empfiehlt, den
tergurt➂ .
unter keinen Umständen für Sicherheitsgurte für
Erwachsene, Vierpunktsicherheitsgurte oder die oberen Haltegurt zu befestigen, befestigen Sie den 3) Befestigen Sie den oberen Haltegurt an ➀
oberen Haltegurt am Ankerpunkt (Schlaufe) des der Verankerung des oberen Haltegurts
Befestigung anderer Gegenstände benutzt wer-
den. Hierdurch können die Verankerungen für oberen Haltegurts an und straffen Sie ihn. Beachten (Schlaufe) ➃ auf dem mittleren Rücksitz.
Kinderrückhaltesysteme beschädigt werden. Sie hierbei die Anweisungen zum Kinderrückhalte- 2. Auf dem äußeren linken Rücksitz:
Das Kinderrückhaltesystem kann an beschädig- system und die folgenden Schritte.
1) Entfernen Sie die Kopfstütze des äußeren lin-
ten Verankerungen nicht ordnungsgemäß ange-
ken Rücksitzes.
bracht werden und dies könnte dazu führen, dass
ein Kind bei einer Kollision schwer verletzt oder 2) Führen Sie den oberen Haltegurt ➀
durch
getötet wird. die linke Führung (Schlaufe) des oberen Hal-
tegurts ➄ .
3) Befestigen Sie den oberen Haltegurt an ➀
der Verankerung des oberen Haltegurts
(Schlaufe) ➃ auf dem mittleren Rücksitz.

1-22 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


3. Gleichzeitige Verwendung auf linkem und in diesem Kapitel. Wenn das Kinderrückhalte- haltesystem kann an beschädigten Veranke-
rechtem Rücksitz: system nicht einwandfrei befestigt ist, kann rungen nicht ordnungsgemäß angebracht
Ihr Kind bei einem Unfall schwer oder sogar werden und dies könnte dazu führen, dass
1) Gehen Sie beim Einbauen der einzelnen Sit-
tödlich verletzt werden. ein Kind bei einer Kollision schwer verletzt
ze gemäß Schritt 1 bis 3 vor, ziehen Sie die
oder getötet wird.
Gurte aber nicht fest, bis die Verankerungen • Befestigen Sie Kinderrückhaltesysteme, für
beider Sitze angebracht wurden. die ein oberer Haltegurt benötigt wird, aus- Befestigung auf den äußeren Rücksitzen
schließlich an Sitzpositionen, die mit einer
2) Ziehen Sie dann die Sitze abwechselnd fest, Vorwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme:
Verankerung für einen oberen Haltegurt aus-
um eine gleichmäßige Spannung zu gewähr- Beachten Sie die Angaben des Kinderrückhaltesys-
gestattet sind.
leisten. temherstellers zur korrekten Verwendung Ihres Kin-
Ziehen Sie den oberen Haltegurt gemäß den Anga- • Befestigen Sie ein Kinderrückhaltesystem
derrückhaltesystems. Befolgen Sie diese Schritte,
nicht mithilfe der unteren ISOFIX-Verankerun-
ben des Rückhaltesystemherstellers fest. um ein vorwärts gerichtetes Kinderrückhaltesystem
gen des Kinderrückhaltesystems auf dem
auf den äußeren Sitzen der zweiten Sitzreihe mit
VORSICHT mittleren Rücksitz. Das Kinderrückhaltesys-
ISOFIX zu befestigen:
tem ist dann nicht ausreichend befestigt.
Stellen Sie nach dem Einbau des erforderlichen
Kinderrückhaltesystems sicher, dass alle • Prüfen Sie die unteren Verankerungen, indem
Abschnitte der Ankergurte sicher festgezogen Sie mit den Fingern den Bereich der unteren
wurden. Verankerungen abtasten und sich vergewis-
sern, dass sich keine störenden Materialien
Wenn der obere Haltegurt ordnungsgemäß festge-
über den ISOFIX-Verankerungen befinden,
zogen wird, biegt sich möglicherweise die Veranke-
wie z. B. Sitzgurtgewebe oder Sitzkissenma-
rung (Schlaufe) für den oberen Haltegurt. Dies ist
terial. Das Kinderrückhaltesystem lässt sich
normal und beschädigt das Fahrzeug nicht.
nicht richtig befestigen, wenn die ISOFIX-Ver-
BEFESTIGUNG EINES ankerungen blockiert sind.
NPA1406
KINDERRÜCKHALTESYSTEMS MIT • Die Rückhaltesystemverankerungen sind nur Schritt 1 und 2
ISOFIX für Lasten ausgelegt, die von korrekt befes-
tigten Kinderrückhaltesystemen ausgehen. 1. Stellen Sie das Rückhaltesystem auf den Sitz
ACHTUNG Sie dürfen unter keinen Umständen für Si- ➀ .

• Befestigen Sie ISOFIX- und i-Size-Kinderrück-


cherheitsgurte für Erwachsene, Vierpunktsi- 2. Entfernen Sie die Kopfstütze ➁
, damit das Kin-
cherheitsgurte oder die Befestigung anderer derrückhaltesystem korrekt befestigt werden
haltesysteme nur an den angegebenen Stel-
Gegenstände benutzt werden. Hierdurch kön- kann.
len. Informationen zu den unteren ISOFIX-
nen die Verankerungen für Kinderrückhalte-
Verankerungspunkten finden Sie unter “Lage Verstauen Sie die entfernte Kopfstütze an einem
systeme beschädigt werden. Das Kinderrück-
der unteren ISOFIX-Ankerpunkte” weiter vorn sicheren Ort.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-23


Stellen Sie sicher, dass Sie die Kopfstütze ein-
bauen, sobald das Kinderrückhaltesystem
entfernt wird (siehe “Kopfstützen” weiter vorn in
diesem Kapitel).

NIC2808 NIC2413
Schritt 5 Schritt 7

5. Verkürzen Sie die festen Haltebügel, damit das 7. Prüfen Sie das Kinderrückhaltesystem, bevor Sie
Rückhaltesystem fest sitzt. Drücken Sie mit Ih- ein Kind hineinsetzen ➆. Rütteln Sie kräftig am
Schritte 3 und 4
NIC2807
rem Knie fest nach unten ➄ und hinten ➅ in die Kinderrückhaltesystem und ziehen Sie es nach
Mitte des Rückhaltesystems, um das Polster und vorn, um sicherzugehen, dass es gut befestigt
3. Stellen Sie sicher, dass die Rückseite des Kin- die Lehne des Fahrzeugsitzes zusammenzudrü- ist.
derrückhaltesystems fest an der Lehne des Fahr- cken. Stellen Sie einstellbare Sitzlehnen so ein,
8. Vergewissern Sie sich vor jedem Gebrauch,
zeugsitzes anliegt➂ . dass das Kinderrückhaltesystem vollständigen
dass das Kinderrückhaltesystem gut befestigt ist.
Kontakt mit der Sitzlehne hat.
4. Sichern Sie das Kinderrückhaltesystem, indem Wenn sich das Kinderrückhaltesystem gelockert
Sie die entsprechenden Befestigungsvorrichtun- 6. Wenn das Kinderrückhaltesystem mit einem obe- hat, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 7.
gen an den unteren ISOFIX-Verankerungsstellen ren Haltegurt ausgestattet ist, führen Sie den
Rückwärtsgerichtete Kinderrückhaltesysteme:
befestigen ➃ . oberen Haltegurt wie beschrieben, um ihn am
Beachten Sie die Angaben des Kinderrückhaltesys-
Ankerpunkt zu befestigen. (Siehe “Verankerung
des Kinderrückhaltesystems (falls vorhanden)” temherstellers zur korrekten Verwendung Ihres Kin-
weiter vorn in diesem Kapitel.) derrückhaltesystems. Befolgen Sie diese Schritte,
um ein rückwärts gerichtetes Kinderrückhaltesys-
Falls das Kinderrückhaltesystem mit anderen tem auf den äußeren Sitzen der zweiten Sitzreihe
Vorrichtungen wie z. B. Stützstreben ausgestat- mit ISOFIX zu befestigen:
tet ist, verwenden Sie diese anstatt des oberen
Haltegurts oder zusammen mit dem Haltegurt 1. Entfernen Sie die Kopfstütze des Sitzes.
und halten Sie sich dabei an die Anweisungen
des Herstellers.

1-24 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


Hand in der Mitte des Kinderrückhaltesystems 6. Vergewissern Sie sich vor jedem Gebrauch,
fest nach unten ➃ und nach hinten j4a , um dass das Kinderrückhaltesystem gut befestigt ist.
Fahrzeugsitzkissen und -rückenlehne zusam- Wenn sich das Kinderrückhaltesystem gelockert
menzudrücken. hat, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5.
Falls das Kinderrückhaltesystem den Vordersitz BEFESTIGUNG EINES
berührt, schieben Sie den Vordersitz nach vor- KINDERRÜCKHALTESYSTEMS MIT
ne, bis kein Kontakt mehr mit dem Kinderrück-
EINEM
haltesystem besteht.
DREIPUNKTSICHERHEITSGURT
Falls das Kinderrückhaltesystem mit anderen
NPA1525 Vorrichtungen gegen das Herumschleudern aus- Befestigen auf den Rücksitzen
Schritt 2 und 3 gestattet ist, wie z. B. Stützstreben, verwenden (Doppelkabinenmodelle)
2. Stellen Sie das Rückhaltesystem auf den Sitz Sie unter Beachtung der Herstelleranweisungen Vorwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme:
➁ . diese.
Beachten Sie hierbei die Angaben des Rückhalte-
3. Sichern Sie das Kinderrückhaltesystem, indem systemherstellers zur korrekten Benutzung Ihres
Sie die entsprechenden Befestigungsvorrichtun- Kinderrückhaltesystem. Befolgen Sie diese Schritte
gen an den unteren ISOFIX-Verankerungsstellen zur Befestigung eines vorwärts gerichteten Kinder-
befestigen ➂ . rückhaltesystems auf einem Rücksitz mit einem Drei-
punkt-Sicherheitsgurt ohne automatischen Sperr-
modus:

NPA1410
Schritt 5

5. Prüfen Sie das Kinderrückhaltesystem, bevor Sie


ein Kind hineinsetzen ➄ . Rütteln Sie kräftig am
NPA1409 Kinderrückhaltesystem und ziehen Sie es nach
Schritt 4 vorn, um sicherzugehen, dass es gut befestigt
ist. SSS0758AZ
4. Verkürzen Sie die festen Haltebügel, damit das
Vorwärts gerichtet: Schritt 1
Rückhaltesystem fest sitzt. Drücken Sie mit Ihrer

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-25


1. Stellen Sie das Rückhaltesystem auf den Sitz 5. Prüfen Sie das Kinderrückhaltesystem, bevor Sie
➀ . Falls das Kinderrückhaltesystem den Vor- ein Kind hineinsetzen ➄
. Rütteln Sie kräftig am
dersitz berührt, schieben Sie den Vordersitz nach Kinderrückhaltesystem und ziehen Sie es nach
vorne, bis kein Kontakt mehr mit dem Kinder- vorn, um sicherzugehen, dass es gut befestigt
rückhaltesystem besteht. ist.
Entfernen Sie die Kopfstütze, damit das Kinder- 6. Vergewissern Sie sich vor jedem Gebrauch,
rückhaltesystem korrekt befestigt werden kann. dass das Kinderrückhaltesystem gut befestigt ist.
Wenn sich das Kinderrückhaltesystem gelockert
Verstauen Sie die entfernte Kopfstütze an einem
hat, wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5.
sicheren Ort.
SSS0647AZ Rückwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme:
Vorwärts gerichtet: Schritt 4
Beachten Sie hierbei die Angaben des Rückhalte-
4. Straffen Sie den Sicherheitsgurt. Drücken Sie systemherstellers zur korrekten Benutzung Ihres
mit Ihrem Knie fest nach unten ➂
und hinten ➃ Kinderrückhaltesystem. Befolgen Sie diese Schritte
in die Mitte des Rückhaltesystems, um das Pols- zur Befestigung eines rückwärts gerichteten Kinder-
ter und die Lehne des Fahrzeugsitzes zusam- rückhaltesystems auf einem Rücksitz mit einem Drei-
menzudrücken, während Sie den Gurt nach oben punkt-Sicherheitsgurt ohne automatischen Sperr-
ziehen. modus:

SSS0493AZ
Vorwärts gerichtet: Schritt 2

2. Schieben Sie die Gurtzunge durch die Führung


des Kinderrückhaltesystems und stecken Sie sie
dann in das Gurtschloss ➁
, bis sie hörbar ein-
rastet.
3. Um zu vermeiden, dass der Gurt zu locker sitzt,
muss er mit den Befestigungsvorrichtungen, die SSS0638AZ SSS0759AZ
sich am Kinderrückhaltesystem befinden, in der Vorwärts gerichtet: Schritt 5 Rückwärts gerichtet: Schritt 1
richtigen Lage fixiert werden.
1. Stellen Sie das Rückhaltesystem auf den Sitz
➀ .

1-26 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


4. Straffen Sie den Sicherheitsgurt. Drücken Sie
mit Ihrer Hand fest nach unten ➂
und hinten ➃
in die Mitte des Rückhaltesystems, um das Pols-
ter und die Lehne des Fahrzeugsitzes zusam-
menzudrücken, während Sie den Gurt nach oben
ziehen.

SSS0654AZ
Rückwärts gerichtet: Schritt 2

2. Schieben Sie die Gurtzunge durch die Führung


des Kinderrückhaltesystems und stecken Sie sie
dann in das Gurtschloss ➁
, bis sie hörbar ein-
rastet.
SSS0658AZ
3. Um zu vermeiden, dass der Gurt zu locker sitzt, Rückwärts gerichtet: Schritt 5
muss er mit den Befestigungsvorrichtungen, die
5. Prüfen Sie das Kinderrückhaltesystem, bevor Sie
sich am Kinderrückhaltesystem befinden, in der
richtigen Lage fixiert werden.
ein Kind hineinsetzen ➄
. Rütteln Sie kräftig am
Kinderrückhaltesystem und ziehen Sie es nach
vorn, um sicherzugehen, dass es gut befestigt
ist.
6. Vergewissern Sie sich vor jedem Gebrauch,
dass das Kinderrückhaltesystem gut befestigt ist.
Wenn sich das Kinderrückhaltesystem gelockert
hat, wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5.

SSS0639AZ
Rückwärts gerichtet: Schritt 4

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-27


SSS0300AZ NPA1411

Befestigen auf dem Beifahrersitz • Kinderrückhaltesysteme für Säuglinge müs- j


A Airbagschalter
sen immer rückwärts gerichtet befestigt wer-
den und dürfen daher nicht auf dem Beifah-
j
B Linkslenkermodelle
ACHTUNG
rersitz befestigt werden, wenn dieser mit ei- j
C Rechtslenkermodelle
• Befestigen Sie niemals ein rückwärts gerich- nem Airbag ausgestattet ist. Der Beifahrerairbag kann mit dem Beifahrerairbag-
tetes Kinderrückhaltesystem auf einem mit
Airbag ausgestattetem Beifahrersitz. Die zu- Vorwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme: schalter j
A deaktiviert werden, der sich im Hand-
sätzlichen Frontairbags entfalten sich mit gro- Beachten Sie die Angaben des Kinderrückhaltesys- schuhfach befindet.
ßer Wucht. Ein rückwärts gerichtetes Kinder- temherstellers zur korrekten Verwendung Ihres Kin-
rückhaltesystem könnte bei einem Aufprall derrückhaltesystems. Befolgen Sie diese Schritte
von einem zusätzlichen Frontairbag getroffen zur Befestigung eines vorwärts gerichteten Kinder-
werden und Ihr Kind dadurch schwer oder so- rückhaltesystems auf dem Beifahrersitz mit Drei-
gar tödlich verletzt werden. punkt-Sicherheitsgurt ohne automatischen Sperr-
modus:
• Befestigen Sie nie ein Kinderrückhaltesystem
mit oberem Haltegurt auf dem Beifahrersitz. Wenn Sie ein vorwärts gerichtetes Kinderrückhalte-
system auf dem Beifahrersitz befestigen müssen,
• RENAULT empfiehlt, Kinderrückhaltesysteme
gehen Sie folgendermaßen vor:
auf dem Rücksitz zu befestigen (Doppelkabi- NPA1412
nenmodelle). Wenn Sie dennoch ein Kinder-
rückhaltesystem auf dem Beifahrersitz befes-
tigen müssen, schieben Sie diesen so weit 1. Schalten Sie den Beifahrerairbag aus, indem Sie
wie möglich nach hinten. den Notfallschlüssel/mechanischen Schlüssel in
den Beifahrerairbagschalter j A einführen und

1-28 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


diesen in Stellung OFF bringen. Siehe “Mecha-
nischer Schlüssel” in Kapitel “3. Kontrolle und
Einstellungen vor Antritt der Fahrt” und “Status-
leuchte für Beifahrerairbag (falls vorhanden)”
weiter hinten in diesem Kapitel. Drehen Sie den
Zündschalter in die Stellung ON und vergewis-
sern Sie sich, dass die Statusleuchte für den
Beifahrerairbag auf der Mittelkonsole auf-
leuchtet.

NIC2429 NIC2430
Vorwärts gerichtet: Schritt 4 und 5 Schritt 6

4. Stellen Sie das Rückhaltesystem auf den Sitz 6. Straffen Sie den Sicherheitsgurt. Drücken Sie
➃ . mit Ihrem Knie fest nach unten ➅ und hinten
5. Schieben Sie die Gurtzunge durch die Führung
j
6a in die Mitte des Rückhaltesystems, um das
Polster und die Lehne des Fahrzeugsitzes zu-
des Kinderrückhaltesystems und stecken Sie sie
sammenzudrücken, während Sie den Gurt nach
dann in das Gurtschloss ➄
, bis sie hörbar ein-
oben ziehen.
rastet.
NIC2428
Um zu vermeiden, dass der Gurt zu locker sitzt,
Schritte 2 und 3
muss er mit den Befestigungsvorrichtungen, die
2. Schieben Sie den Sitz so weit wie möglich nach sich am Kinderrückhaltesystem befinden, in der
hinten➁ . richtigen Lage fixiert werden.
3. Entfernen Sie die Kopfstütze ➂
, wenn Sie ein
vorwärts gerichtetes Kinderrückhaltesystem ein-
bauen möchten.
Verstauen Sie die Kopfstütze an einem sicheren
Ort. NIC2431
Schritt 7
Stellen Sie sicher, dass Sie die Kopfstütze ein-
bauen, sobald das Kinderrückhaltesystem 7. Prüfen Sie das Kinderrückhaltesystem, bevor Sie
entfernt wird (siehe “Kopfstützen” weiter vorn in ein Kind hineinsetzen ➆ . Rütteln Sie kräftig am
diesem Kapitel).

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-29


Kinderrückhaltesystem und ziehen Sie es nach j
C Rechtslenkermodelle
vorn, um sicherzugehen, dass es gut befestigt
Der Beifahrerairbag kann mit dem Beifahrerairbag-
ist.
schalter j
A deaktiviert werden, der sich im Hand-
8. Vergewissern Sie sich vor jedem Gebrauch, schuhfach befindet.
dass das Kinderrückhaltesystem gut befestigt ist.
Wenn sich das Kinderrückhaltesystem gelockert
hat, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 7.
Rückwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme:
Beachten Sie die Angaben des Kinderrückhaltesys-
NIC2428
temherstellers zur korrekten Verwendung Ihres Kin- Schritte 2 und 3
derrückhaltesystems. Befolgen Sie diese Schritte
zur Befestigung eines vorwärts gerichteten Kinder- 2. Schieben Sie den Sitz so weit wie möglich nach
rückhaltesystems auf dem Beifahrersitz mit Drei- hinten➁ .
punkt-Sicherheitsgurt ohne automatischen Sperr- NPA1412
3. Stellen Sie die Kopfstütze so weit wie möglich
modus: nach oben ➂ . Wenn sie die Befestigung des
Wenn Sie ein rückwärts gerichtetes Kinderrückhal- 1. Schalten Sie den Beifahrerairbag aus, indem Sie Kinderrückhaltesystems behindert, entfernen Sie
tesystem auf dem Beifahrersitz befestigen müssen, den Notfallschlüssel/mechanischen Schlüssel in sie. Verstauen Sie die Kopfstütze in diesem Fall
gehen Sie folgendermaßen vor: den Beifahrerairbagschalter j A einführen, siehe sicher, sodass sie bei starkem Abbremsen oder
“Mechanischer Schlüssel” in Kapitel “3. Kontrol- einem Unfall nicht durch das Fahrzeug geschleu-
le und Einstellungen vor Antritt der Fahrt” und dert wird.
“Statusleuchte für Beifahrerairbag (falls
4. Stellen Sie das Kinderrückhaltesystem auf den
vorhanden)” weiter hinten in diesem Kapitel. Dre-
Beifahrersitz.
hen Sie den Zündschalter in die Stellung ON und
vergewissern Sie sich, dass die Statusleuchte Befolgen Sie immer die Angaben des Herstellers
für den Beifahrerairbag auf der Mittelkon- des Kindersitzes zu Befestigung und Gebrauch.
sole aufleuchtet.

NPA1411

j
A Airbagschalter
j
B Linkslenkermodelle

1-30 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


ZUSÄTZLICHES RÜCKHALTE-
SYSTEM (SRS) (falls vorhanden)

VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DAS dämpfen. Es wird jeweils der zusätzliche Seitenair-


ZUSÄTZLICHE RÜCKHALTESYSTEM bag, der sich auf der vom Aufprall betroffenen Seite
befindet, gezündet.
(SRS)
Dieser Abschnitt zum zusätzlichen Rückhaltesystem Zusätzliches seitliches
(SRS) enthält wichtige Informationen über die zu- Kopfairbagsystem (falls vorhanden)
sätzlichen Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Dieses System kann die Aufprallkraft abdämpfen,
den zusätzlichen Knieairbag für den Fahrer (falls der die Köpfe von Fahrer, Beifahrer und Personen
vorhanden), die zusätzlichen Seitenairbags (falls auf den hinteren äußeren Sitzen (falls vorhanden)
vorhanden), die zusätzlichen seitlichen Kopfairbags bei bestimmten Seitenaufprallsituationen ausgesetzt
SSS0513Z (falls vorhanden) und die Gurtstraffer (falls vorhan- sind. Es wird jeweils der zusätzliche seitliche Kopf-
den). airbag, der sich auf der vom Aufprall betroffenen
5. Schieben Sie die Gurtzunge durch die Führung Seite befindet, gezündet.
Zusätzliches Frontairbagsystem
des Kinderrückhaltesystems und stecken Sie sie
Dieses System kann die auf Gesicht und Brust von Das SRS dient der Ergänzung des Aufprallschutzes
dann in das Gurtschloss, bis sie hörbar einras-
Fahrer bzw. Beifahrer wirkende Aufprallkraft bei be- durch Sicherheitsgurte für Fahrer und Fahrgäste
tet. Um zu vermeiden, dass der Beckengurt zu
stimmten Frontalaufprallsituationen abdämpfen. Der und ist nicht dafür ausgelegt, diese zu ersetzen.
locker sitzt, fixieren Sie den Schultergurt mit ei-
Das SRS kann Leben retten und die Schwere even-
nem Halteclip j A in der richtigen Stellung. Ver- zusätzliche Frontairbag wird bei einem Aufprall von
vorn gezündet. tueller Verletzungen verringern. Ein sich entfalten-
wenden Sie den am Kinderrückhaltesystem an-
der Airbag kann jedoch auch Hautabschürfungen
gebrachten Halteclip oder einen Clip von glei-
cher Größe und Stärke.
Zusätzliches Knieairbagsystem für und andere Verletzungen verursachen. Airbags bie-
Fahrer (falls vorhanden) ten keinen Schutz für den Unterkörper. Die Sicher-
Beachten Sie hierbei die Angaben des Rück- heitsgurte sollten immer korrekt angelegt werden
haltesystemherstellers zum Gurtverlauf. Dieses System kann in bestimmten Frontalaufprall-
und die Insassen sollten immer in angemessenem
situationen die auf das Knie des Fahrers wirkende
6. Testen Sie das Kinderrückhaltesystem, bevor Sie Abstand zu Lenkrad, Instrumententafel und Türver-
Aufprallkraft abdämpfen. Der zusätzliche Fahrer-
das Kind hineinsetzen. Rütteln Sie kräftig am Kin- kleidungen sitzen. (Siehe “Sicherheitsgurte” weiter
Knieairbag wird bei einem Aufprall von vorn gezün-
derrückhaltesystem und ziehen Sie es nach vorn, vorn in diesem Kapitel.) Die Airbags entfalten sich
det.
um sicherzugehen, dass es gut befestigt ist. sehr schnell, um die Insassen zu schützen. Die Kraft
Zusätzliches Seitenairbagsystem (falls der sich entfaltenden Airbags kann das Verletzungs-
vorhanden) risiko erhöhen, wenn die Insassen zu dicht an den
Airbagmodulen sitzen oder an diese angelehnt sind,
Dieses System kann die auf Brust- und Beckenbe- während diese gezündet werden. Die Airbags fallen
reich von Fahrer und Beifahrer wirkende Aufprall- nach der Entfaltung schnell wieder in sich zusam-
kraft bei bestimmten Seitenaufprallsituationen ab- men.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-31


Das SRS funktioniert nur, wenn sich die Zündung
in der Stellung ON befindet.
Die SRS-Airbagwarnleuchte schaltet sich etwa 7
Sekunden lang ein, nachdem die Zündung in die
Stellung ON gebracht wurde und erlischt dann.
Dies zeigt an, dass das SRS betriebsbereit ist.
(Siehe “Warnleuchten, Anzeigeleuchten und
akustische Hinweissignale” in Kapitel “2. Instru-
mente und Bedienelemente”.)
SSS0131AZ

SSS0132AZ

• Die Schutzwirkung der Sicherheitsgurte und


der zusätzlichen Frontairbags ist am größten,
ACHTUNG wenn Sie mit dem Rücken gegen die Sitzlehne
• Die zusätzlichen Frontairbags werden bei ei- aufrecht im Sitz sitzen. Die Frontairbags ent-
falten sich mit großer Wucht. Wenn Sie oder
nem Seiten- oder Heckaufprall, einem Über-
schlag oder einem weniger heftigen Frontal- Ihre Mitfahrer ohne angelegten Gurt, vornü-
aufprall normalerweise nicht gezündet. Legen bergebeugt, zur Seite gedreht oder auf ande-
Sie immer Ihren Sicherheitsgurt an, um das re Weise von der empfohlenen Sitzposition
Risiko und die Schwere von Verletzungen bei abweichend in Ihrem Sitz sitzen, besteht bei
unterschiedlichen Unfällen zu verringern. einem Unfall ein weitaus größeres Risiko von

1-32 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


schweren oder sogar tödlichen Verletzungen.
Ferner können Sie und Ihre Mitfahrer auch
vom zusätzlichen Frontairbag selbst schwer
oder sogar tödlich verletzt werden, wenn Sie
im Moment des Zündens an diesen angelehnt
sind. Sitzen Sie immer mit dem Rücken ge-
gen die Sitzlehne und so weit wie möglich
von Lenkrad und Instrumententafel entfernt.
Benutzen Sie immer die Sicherheitsgurte.
• Halten Sie Ihre Hände außerhalb des Lenk- SSS0007Z SSS0009Z
rads. Wenn Sie das Lenkrad innen anfassen,
erhöht sich das Verletzungsrisiko, wenn sich
der zusätzliche Frontairbag entfaltet.

SSS0008Z SSS0099Z

SSS0006Z

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-33


SSS0100Z SSS0059AZ SSS0159Z

ACHTUNG
• Lassen Sie Kinder nie ungesichert mitfahren
und achten Sie darauf, dass sie keine Hände
oder andere Körperteile aus dem Fenster hal-
ten. Lassen Sie keine Kinder auf dem Schoß
oder Arm mitfahren. Einige Beispiele für ge-
fährliche Sitzpositionen sind auf den Abbil-
dungen dargestellt.
• Wenn Kinder nicht korrekt angeschnallt sind, SSS0140Z SSS0162Z

können sie durch sich entfaltende Airbags


schwer oder sogar tödlich verletzt werden.
• Befestigen Sie nie ein rückwärts gerichtetes ACHTUNG
Kinderrückhaltesystem auf dem Beifahrersitz.
Ein sich entfaltender zusätzlicher Frontairbag
• Die zusätzlichen Seitenairbags (falls vorhan-
den) und die zusätzlichen seitlichen Kopfair-
könnte das Kind schwer oder sogar tödlich bags (falls vorhanden) entfalten sich bei ei-
verletzen. (Siehe “Kinderrückhaltesysteme” nem Frontalaufprall, Heckaufprall, Über-
weiter vorn in diesem Kapitel.) schlag oder weniger heftigem Seitenaufprall
normalerweise nicht. Legen Sie die Sicher-

1-34 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


heitsgurte immer an, um das Risiko und die • Verwenden Sie keine Sitzbezüge für die vor- Airbagwarnaufkleber
Schwere von Verletzungen bei Unfällen zu deren Sitzlehnen. Sie könnten die Entfaltung
verringern. der zusätzlichen Seitenairbags behindern.
• Die Schutzwirkung der Sicherheitsgurte und • Befestigen Sie am Schlüssel keine schweren,
der zusätzlichen Seiten- und Kopfairbags ist harten oder scharfkantigen Gegenstände.
am größten, wenn Sie zurückgelehnt und auf- Dies kann Verletzungen verursachen, wenn
recht im Sitz sitzen. Die zusätzlichen Seiten- der zusätzliche Knieairbag gezündet wird.
airbags und seitlichen Kopfairbags entfalten
sich mit großer Wucht. Wenn Sie oder Ihre Gurtstraffersystem (falls vorhanden)
Mitfahrer ohne angelegten Gurt, vornüberge- Bei bestimmten Kollisionen kann es passieren, dass
beugt, zur Seite gedreht oder auf andere Wei- das Gurtstraffersystem gleichzeitig mit dem zusätz- NPA1155
se von der empfohlenen Sitzposition abwei- lichen Airbagsystem aktiviert wird. Zusammen mit
chend in Ihrem Sitz sitzen, besteht bei einem dem vorderen Gurtaufroller und der vorderen Sitz-
Unfall ein weitaus größeres Risiko von schwe- gurtverankerung strafft es den Sicherheitsgurt und ➀ SRS-Airbagwarnaufkleber: Der Warnaufkleber
ren oder sogar tödlichen Verletzungen. schützt so den Fahrer bzw. Beifahrer, sobald das befindet sich auf der Oberfläche der
Fahrzeug an einer bestimmten Art von Kollision be- Sonnenblende des Beifahrers.
• Lassen Sie nicht zu, dass die Fahrzeuginsas-
sen Hände, Beine oder Gesicht in die Nähe teiligt ist. (Siehe “Sicherheitsgurte” weiter vorn in
diesem Kapitel.)
➁ SRS-Airbagwarnaufkleber:Der Warnaufkleber
der zusätzlichen Seitenairbags und seitlichen befindet sich an der Außenseite der
Kopfairbags an den Seiten der Vordersitze Instrumententafel (Beifahrerseite).
und den seitlichen Dachschienen legen. Ach-
ten Sie darauf, dass Personen auf den Vor-
➂ SRS-Seitenairbagwarnaufkleber: Der
Warnaufkleber befindet sich seitlich auf der
dersitzen und den äußeren Rücksitzen die B-Säule der Beifahrerseite. Außerdem sind
Hände nicht aus dem Fenster halten oder sich Schilder in die vorderen Sitzbezüge eingenäht.
gegen die Türen lehnen. Einige Beispiele für
gefährliche Sitzpositionen sind auf den Abbil- SRS-Frontaufprall-Beifahrerairbag:
dungen dargestellt. Der Warnaufkleber ➀ befindet sich auf der Son-
nenblende.
• Halten Sie sich nicht an den Sitzlehnen der
Vordersitze fest, wenn Sie auf den Rücksitzen “Installieren Sie niemals ein entgegen der Fahrt-
sitzen. Ansonsten könnten Sie schwer verletzt richtung angeordnetes Kinderrückhaltesystem
werden, wenn sich die zusätzlichen Seiten- auf einem Sitz mit aktiviertem Frontairbag. Es
oder seitlichen Kopfairbags entfalten. Achten könnte zum Tod oder schweren Verletzungen des
Sie besonders auf Kinder, die immer korrekt Kindes führen.”
gesichert sein sollten.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-35


Der sicherste Platz für Kinder bis einschließlich SRS-Airbagwarnleuchte Unter diesen Umständen funktionieren die Airbag-
12 Jahre ist der Rücksitz. Verwenden Sie immer und/oder Gurtstraffersysteme möglicherweise nicht
einen Sicherheitsgurt und Kinderrückhaltesys- einwandfrei. Sie müssen geprüft und repariert wer-
teme. Um höchstmögliche Sicherheit bei allen den. Wenden Sie sich unverzüglich an einen zuge-
Arten von Kollisionen zu gewährleisten, müssen lassenen Händler oder eine qualifizierte Werkstatt.
Sie stets Ihren Sicherheitsgurt anlegen. Setzen
oder lehnen Sie sich nicht unnötig nahe an den
Airbag. Platzieren Sie keine Gegenstände auf
dem Airbag oder zwischen sich und dem Airbag.
Falls die Airbag-Warnleuchte eingeschaltet
bleibt, oder blinkt, wenn die Zündung in die Stel-
lung ON gebracht wird, wenden Sie sich an einen SPA1097Z

zugelassenen Händler oder eine qualifizierte


Werkstatt. Airbags dürfen ausschließlich von ei- Die SRS-Airbagwarnleuchte auf der Instru-
nem zugelassenen Händler oder einer qualifizier- mententafel überwacht die Stromkreise der Airbag-
ten Werkstatt ausgebaut oder entsorgt werden. systeme und der Gurtstraffersysteme (falls vorhan-
Lesen Sie unbedingt die Beschreibung zum “AIR- den) sowie alle zugehörigen Verkabelungen.
BAG-ETIKETT” am Ende dieser Anleitung. Die SRS-Airbagwarnleuchte leuchtet für etwa 7 Se-
Befestigen Sie rückwärts gerichtete Kinderrückhal- kunden, wenn der Zündschlüssel in die Stellung ON
tesysteme in Fahrzeugen mit Frontairbag für die gedreht wird. Danach erlischt sie wieder. Dies zeigt
Beifahrerseite ausschließlich auf den Rücksitzen. an, dass die SRS-Airbagsysteme betriebsbereit
sind.
Beachten Sie beim Befestigen eines Kinderrückhal-
tesystems in Ihrem Fahrzeug immer die Anweisun- Lassen Sie die Airbag-Systeme und/oder Gurtstraf-
gen des Herstellers des Kinderrückhaltesystems. fersysteme vom nächstgelegenen zugelassenen
Weitere Informationen finden Sie unter Händler oder einer qualifizierten Werkstatt warten,
“Kinderrückhaltesysteme” weiter vorn in diesem Ka- wenn eine der folgenden Bedingungen auftritt:
pitel.
• Die SRS-Airbagwarnleuchte leuchtet mindes-
tens 7 Sekunden auf.
• Die SRS-Airbagwarnleuchte blinkt intermittie-
rend.
• Die SRS-Airbagwarnleuchte schaltet sich über-
haupt nicht ein.

1-36 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


9. Zusätzliche Seitenairbagmodule (falls
vorhanden)

ACHTUNG
• Platzieren Sie keine Gegenstände auf der
Polsterplatte des Lenkrads, auf der Instru-
mententafel, unter der Lenksäule und in der
Nähe der Vordertürverkleidungen oder der
Vordersitze. Zwischen einem Insassen und
dem Lenkrad bzw. der Instrumententafel und
in der Nähe der Vordertürverkleidung und der
Vordertür dürfen sich keine Gegenstände be-
finden. Solche Gegenstände können sich in
gefährliche Geschosse verwandeln und Ver-
letzungen verursachen, wenn ein zusätzlicher
Airbag gezündet wird.
• Direkt nach dem Zünden sind einige Teile der
zusätzlichen Airbagsysteme heiß. Berühren
Sie diese nicht, da Sie sich dadurch schwere
Verbrennungen zuziehen könnten.
• An den Bauteilen und der Verkabelung des
zusätzlichen Airbagsystems sollten keine un-
NPA1527
erlaubten Veränderungen vorgenommen wer-
den. Ansonsten könnten die zusätzlichen Air-
ZUSÄTZLICHE AIRBAGSYSTEME 5. Zusätzliche seitliche Kopfairbagmodule (falls bags versehentlich gezündet oder die zusätz-
vorhanden) lichen Airbagsysteme beschädigt werden.
1. Knautschzonensensor
2. Zusätzliches Knieairbagmodul auf Fahrerseite
6. Airbagsteuergerät (ACU) • Nehmen Sie keine unerlaubten Veränderun-
gen an der Elektrik, der Radaufhängung, dem
(falls vorhanden) 7. Satellitensensor (falls vorhanden)
Vorderbau oder den Seitenblechen Ihres
3. Zusätzliche Frontairbagmodule 8. Aufrollvorrichtung des Gurtstraffers (falls Fahrzeugs vor. Dadurch könnte die Funktions-
vorhanden) fähigkeit der zusätzlichen Airbagsysteme be-
4. Generatoren der zusätzlichen seitlichen einträchtigt werden.
Kopfairbags (falls vorhanden)

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-37


• Unerlaubte Änderungen der zusätzlichen Air- Dieser Rauch ist nicht schädlich und kein Anzei- zusätzlichen Frontairbags mit großer Wucht. Ein
bagsysteme könnten zu schweren Verletzun- chen für einen Brand. Dennoch sollte er möglichst sich entfaltender zusätzlicher Frontairbag könn-
gen führen. Unerlaubte Änderungen umfas- nicht eingeatmet werden, da er Reizungen und te das Kind schwer oder sogar tödlich verletzen.
sen unter anderem Veränderungen am Lenk- Atembeschwerden auslösen könnte. Personen mit Statusleuchte für Beifahrerairbag (falls
rad und der Instrumententafel durch das chronischen Atembeschwerden sollten sofort fri- vorhanden):
Anbringen von Gegenständen an der Polster- sche Luft erhalten.
platte des Lenkrads oder der Instrumententa-
fel oder durch den Einbau von Verkleidungs- Zusätzliches Frontairbagsystem
elementen rund um die zusätzlichen Airbag- Der zusätzliche Fahrerairbag ist in der Mitte des
systeme. Lenkrads untergebracht. Der zusätzliche Beifah-
rerairbag ist in die Instrumententafel oberhalb des
• Arbeiten an zusätzlichen Airbagsystemen
Handschuhfachs eingebaut.
oder in deren Umgebung sollten ausschließ-
lich von einem zugelassenen Händler oder ei- Das zusätzliche Frontairbagsystem ist so konzipiert,
ner qualifizierten Werkstatt durchgeführt wer- dass die Airbags bei einem heftigeren Frontalauf-
den. Die SRS-Verkabelung darf nicht verän- prall gezündet werden. Sie können jedoch auch bei NPA1531
dert oder abgetrennt werden. An den anderen Aufprallsituationen gezündet werden, wenn
zusätzlichen Airbagsystemen dürfen keine die wirkenden Kräfte mit denen eines heftigeren
unerlaubten elektrischen Prüf- und Messge- Frontalaufpralls vergleichbar sind. Bei bestimmten
räte verwendet werden. Frontalaufprallsituationen kann es sein, dass sie
nicht gezündet werden. Ein Fahrzeugschaden (oder
• Die SRS-Kabelstrangsteckverbinder sind zur
ein nicht vorhandener Schaden) ist nicht immer ein
einfacheren Identifizierung gelb.
Anzeichen für die Funktionsfähigkeit der zusätzli-
• Rückwärts gerichtete Kinderrückhaltesys- chen Frontairbags.
teme dürfen nur auf dem Beifahrersitz befes-
tigt werden, wenn zuvor der Beifahrerairbag ACHTUNG
mit dem Beifahrerairbagschalter deaktiviert
wurde. Bei einem Frontalaufprall entfalten Rückwärts gerichtete Kinderrückhaltesysteme
sich die zusätzlichen Frontairbags mit großer dürfen nur auf dem Beifahrersitz befestigt wer- JVR0264XZ

Wucht. Ein sich entfaltender zusätzlicher den, wenn zuvor der Beifahrerairbag mit dem
Frontairbag könnte das Kind schwer oder so- Beifahrerairbagschalter (falls vorhanden) deakti-
viert wurde. Siehe “Schalter für Beifahrerairbag ACHTUNG
gar tödlich verletzen.
Wenn der Airbag gezündet wird, kann ein sehr lau-
(falls vorhanden)” weiter hinten in diesem Kapi- • Da Ihr Fahrzeug mit einem Beifahrerairbag
tel. Bei einem Frontalaufprall entfalten sich die ausgestattet ist, dürfen rückwärts gerichtete
tes Geräusch zu hören sein und Rauch austreten. Kinderrückhaltesysteme nicht auf dem Bei-

1-38 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


fahrersitz befestigt werden, wenn nicht vor- Beifahrerairbag und die SRS-Airbagwarn- j
C Rechtslenkermodelle
her der Beifahrerairbag deaktiviert wurde. leuchte im Kombinationsinstrument ➀ Ausschalten des Beifahrerairbags:
nach ca. 7 Sekunden aus.
• Befestigen Sie kein rückwärts gerichtetes
1. Bringen Sie den Zündschalter in die Stellung
Kinderrückhaltesystem auf dem Beifahrersitz, Die Statusleuchte OFF für den Beifah-
OFF.
wenn das Aktivierungs-/Deaktivierungssys- rerairbag leuchtet auf und bleibt eingeschaltet,
tem (falls vorhanden) defekt ist. Bringen Sie solange der Schalter für Beifahrerairbag sich in 2. Öffnen Sie das Handschuhfach und führen Sie
Ihr Fahrzeug in einem solchen Fall umgehend der Stellung OFF befindet. den Schlüssel in den Beifahrerairbagschalter ein.
zu einem zugelassenen Händler oder einer Für Modelle mit Funkschlüssel siehe “Schlüssel”
Falls der Status der Beifahrerairbagleuchte von dem
qualifizierten Werkstatt. in Kapitel “3. Kontrolle und Einstellungen vor An-
in den oben genannten Bedingungen abweicht,
tritt der Fahrt” zur Verwendung des mechani-
Die Statusleuchten für den Beifahrerairbag funktioniert der Beifahrerairbag eventuell nicht ein-
schen Schlüssels.
und befinden sich auf der Instrumententafel wandfrei. Lassen Sie das System umgehend von
zwischen den mittleren Belüftungsdüsen. einem zugelassenen Händler oder einer qualifizier- 3. Drücken und drehen Sie den Schlüssel in die
ten Werkstatt überprüfen und gegebenenfalls repa- Stellung <OFF>.
Wenn die Zündung in die Stellung ON gebracht
rieren.
wird, leuchten die Statusleuchten für den Beifah- 4. Bringen Sie den Zündschalter in die Stellung ON.
rerairbag (ON und OFF) auf und erlöschen, oder Schalter für Beifahrerairbag (falls vorhanden): Die Statusleuchte OFF für den Beifahrerair-
bleiben je nach Status des Beifahrerairbags einge- Der Beifahrerairbag kann mit dem Beifahrerairbag- bag leuchtet auf und bleibt eingeschaltet.
schaltet. schalter j
A deaktiviert werden, der sich im Hand- Einschalten des Beifahrerairbags:
• Wenn der Zündschalter in die Stellung ON ge- schuhfach befindet.
1. Bringen Sie den Zündschalter in die Stellung
bracht wird und der Beifahrerairbag aktiviert ist,
OFF.
schalten sich die Statusleuchte OFF für den
Beifahrerairbag und die SRS-Airbagwarn- 2. Öffnen Sie das Handschuhfach und führen Sie
leuchte im Kombinationsinstrument ➀ den Schlüssel in den Beifahrerairbagschalter ein.
nach ca. 7 Sekunden aus. 3. Drücken und drehen Sie den Schlüssel in die
Die Statusleuchte ON für den Beifahrerairbag Stellung <ON>.
leuchtet auf und schaltet sich dann nach 4. Bringen Sie den Zündschalter in die Stellung ON.
einiger Zeit aus, wenn sich der Beifahrerairbag- Die Statusleuchte EIN für den Beifahrerair-
schalter in der Stellung ON befindet. bag leuchtet auf und schaltet sich nach einiger
• Wenn der Zündschalter in die Stellung ON ge- NPA1296
Zeit aus.
bracht wird und der Beifahrerairbag deaktiviert
ist, schalten sich die Statusleuchte ON für den j
A Airbagschalter (falls vorhanden)
j
B Linkslenkermodelle

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-39


Zusätzliches Knieairbagsystem für Das zusätzliche Seitenairbagsystem ist so konzi- GURTSTRAFFERSYSTEM (falls
Fahrer (falls vorhanden) piert, dass die Airbags bei einem heftigeren Seiten- vorhanden)
aufprall gezündet werden. Sie können jedoch auch
Der zusätzliche Knieairbag für den Fahrer ist unter bei anderen Aufprallsituationen gezündet werden,
der Lenksäule untergebracht. ACHTUNG
wenn die wirkenden Kräfte mit denen eines heftige-
Das zusätzliche Knieairbagsystem für den Fahrer ist ren Seitenaufpralls vergleichbar sind. Sie könnten • Wenn ein Gurtstraffer einmal gezündet wur-
so konzipiert, dass die Airbags bei einem heftigeren bei bestimmten Seitenkollisionen nicht ausgelöst de, kann er nicht wiederverwendet werden. Er
Frontalaufprall gezündet werden. Sie können jedoch werden. Ein Fahrzeugschaden (oder ein nicht vor- muss gemeinsam mit den Aufrollvorrichtun-
auch bei anderen Aufprallsituationen gezündet wer- handener Schaden) ist nicht immer ein Anzeichen gen und den Gurtschlössern ausgetauscht
den, wenn die wirkenden Kräfte mit denen eines für die Funktionsfähigkeit der zusätzlichen Seitenair- werden.
bags.
heftigeren Aufpralls vergleichbar sind. Bei bestimm- • Wenn das Fahrzeug an einer Kollision betei-
ten Aufprallsituationen kann es sein, dass nicht ge- Zusätzliches seitliches ligt war, der Gurtstraffer aber nicht ausgelöst
zündet wird. wurde, lassen Sie das Gurtstraffersystem un-
Kopfairbagsystem (falls vorhanden)
Ein Fahrzeugschaden (oder ein nicht vorhandener bedingt von einem zugelassenen Händler
Die seitlichen Kopfairbags befinden sich in den oder einer qualifizierten Werkstatt überprüfen
Schaden) ist nicht immer ein Anzeichen für die Funk-
Dachlängsträgern. und gegebenenfalls austauschen.
tionsfähigkeit des zusätzlichen Knieairbag für den
Fahrer. Das zusätzliche seitliche Kopfairbagsystem ist so
konzipiert, dass die Airbags bei einem heftigeren
• An den Bauteilen oder der Verkabelung des
Gurtstraffersystems dürfen keine unerlaubten
Zusätzliches Seitenairbagsystem (falls Seitenaufprall gezündet werden. Sie können jedoch Veränderungen vorgenommen werden. An-
vorhanden) auch bei anderen Aufprallsituationen gezündet wer- sonsten kann der Gurtstraffer unbeabsichtigt
den, wenn die wirkenden Kräfte mit denen eines gezündet oder das Gurtstraffersystem
heftigeren Seitenaufpralls vergleichbar sind. Sie beschädigt werden.
könnten bei bestimmten Seitenkollisionen nicht aus-
gelöst werden. Ein Fahrzeugschaden (oder ein nicht • Arbeiten am Gurtstraffersystem und in des-
vorhandener Schaden) ist nicht immer ein Anzei- sen Umgebung sollten von einem zugelasse-
chen für die Funktionsfähigkeit der zusätzlichen seit- nen Händler oder einer qualifizierten Werk-
lichen Kopfairbags. statt durchgeführt werden. Die SRS-Verkabe-
lung darf nicht verändert oder abgetrennt
werden. Nicht zugelassene elektrische Prüf-
und Messgeräte dürfen am Gurtstraffersys-
SSS1092Z tem nicht verwendet werden.

Die zusätzlichen Seitenairbags befinden sich in der


Lehnenaußenseite der Vordersitze.

1-40 Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem


• Wenn Sie das Gurtstraffersystem entsorgen • Die Airbagsysteme sollten von einem zuge-
oder Ihr Fahrzeug verschrotten müssen, wen- lassenen Händler oder einer qualifizierten
den Sie sich an einen zugelassenen Händler Werkstatt geprüft werden, wenn das Fahrzeug
oder eine qualifizierte Werkstatt. Die Verfah- Beschädigungen aufweist.
ren zur korrekten Entsorgung der Gurtstraffer
sind in der entsprechenden Wartungsanlei- • Wenn Sie das SRS entsorgen oder Ihr Fahr-
zeug verschrotten müssen, wenden Sie sich
tung beschrieben. Bei unsachgemäßer Ent-
an einen zugelassenen Händler oder eine
sorgung besteht Verletzungsgefahr.
qualifizierte Werkstatt. Die Verfahren zur kor-
Der Gurtstraffer ist in dasselbe Gehäuse wie der rekten Entsorgung sind in der entsprechen-
vordere Gurtaufroller und Gurtanker eingebaut. Die- den Wartungsanleitung beschrieben. Bei un-
se Sicherheitsgurte werden wie herkömmliche Si- sachgemäßer Entsorgung besteht Verlet-
cherheitsgurte verwendet. zungsgefahr.
Wenn der Gurtstraffer gezündet wird, kann ein lau- Die zusätzlichen Frontairbags und Gurtstraffer (falls
tes Geräusch zu hören sein und anschließend vorhanden) sind nur für den einmaligen Gebrauch
Rauch austreten. Dieser Rauch ist nicht schädlich ausgelegt. Als Erinnerung bleibt die SRS-Airbag-
und kein Anzeichen für einen Brand. Dennoch sollte warnleuchte eingeschaltet, nachdem ein Airbag ge-
er möglichst nicht eingeatmet werden, da er Reizun- zündet wurde, es sei denn, sie ist beschädigt. Das
gen und Atembeschwerden auslösen könnte. Per- SRS sollte nur von einem zugelassenen Händler
sonen mit chronischen Atembeschwerden sollten oder einer qualifizierten Werkstatt repariert und aus-
sofort frische Luft erhalten. getauscht werden.
VERFAHREN FÜR REPARATUR UND Wenn das Fahrzeug gewartet werden muss, sollte
AUSTAUSCH die Person, die die Wartung durchführt, auf die
Airbagsysteme, die Gurtstraffer und damit in Zu-
ACHTUNG sammenhang stehende Bauteile hingewiesen wer-
den. Die Zündung sollte sich immer in der Stellung
• Wenn die zusätzlichen Frontairbags einmal LOCK befinden, wenn unter der Motorhaube oder
gezündet wurden, sind diese nicht mehr funk- im Fahrzeuginneren gearbeitet wird.
tionsfähig und müssen ausgetauscht werden.
Die Airbagmodule müssen von einem zuge-
lassenen Händler oder einer qualifizierten
Werkstatt ausgetauscht werden. Die gezün-
deten Airbagmodule können nicht repariert
werden.

Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesystem 1-41


2 Instrumente und Bedienelemente

Messinstrumente und Anzeigen................................ 2-2 Schalter für Frontscheibenwischer und


Tachometer und Kraftstoffanzeige....................... 2-2 -waschanlage ..................................................... 2-36
Drehzahlmesser und Schalter für Heckscheibenheizung (falls
Kühlflüssigkeitstemperaturanzeige....................... 2-3 vorhanden) .............................................................. 2-37
Helligkeitsregler für die Instrumententafel ............ 2-4 Scheinwerferwaschanlage (falls vorhanden) ............. 2-38
Warnleuchten, Anzeigeleuchten und akustische Schalter für Scheinwerferwaschanlage (falls
Hinweissignale......................................................... 2-5 vorhanden) ......................................................... 2-38
Überprüfen der Leuchten.................................... 2-6 Hupe ....................................................................... 2-39
Warnleuchten ..................................................... 2-6 Fenster.................................................................... 2-39
Anzeigeleuchten ................................................. 2-13 Mechanische Fenster (falls vorhanden) ............... 2-39
Akustische Hinweissignale.................................. 2-15 Elektrische Fensterheber (falls vorhanden) .......... 2-39
Fahrzeuginformationsanzeige ................................... 2-16 Steckdosen ............................................................. 2-41
Verwendung der Fahrzeuginformationsanzeige ... 2-16 Stauraum................................................................. 2-42
Einstellungen ...................................................... 2-17 Handschuhfach .................................................. 2-42
Fahrtcomputer .................................................... 2-23 Konsolenfach...................................................... 2-43
Betriebsanzeigen ................................................ 2-26 Sonnenbrillenhalter ............................................. 2-43
Ölkontrollsystem (falls vorhanden für Modelle Konsolenseitenfächer ......................................... 2-43
mit Dieselmotor) ................................................. 2-31 Becherhalter (falls vorhanden)............................. 2-43
Uhr und Außentemperatur (falls vorhanden) ........ 2-32 Dachreling (falls vorhanden)................................ 2-44
Schalter für Scheinwerfer und Richtungsblinker ....... 2-33 Kartenhalter (falls vorhanden).............................. 2-44
Scheinwerferschalter .......................................... 2-33 Sonnenblenden........................................................ 2-45
Steuerung für Scheinwerfereinstellung (falls Schiebedach (falls vorhanden) ................................. 2-45
vorhanden) ......................................................... 2-34 Automatisches Schiebedach............................... 2-45
Batteriesparsystem (falls vorhanden)................... 2-34 Innenleuchten .......................................................... 2-46
Schalter für Richtungsblinker .............................. 2-34 Innenleuchtenschalter (falls vorhanden)............... 2-46
Nebelleuchtenschalter (falls vorhanden) ................... 2-35 Konsolenleuchte (falls vorhanden)....................... 2-47
Nebelscheinwerfer (falls vorhanden) ................... 2-35 Leseleuchten ...................................................... 2-47
Nebelschlussleuchte (falls vorhanden)................. 2-35 Leseleuchtenschalter (falls vorhanden)................ 2-47
Schalter für Scheibenwischer und -waschanlage...... 2-36 Innenraumleuchte (falls vorhanden) ..................... 2-48
Hintere Leseleuchte (falls vorhanden).................. 2-48
Schminkspiegelleuchten (falls vorhanden) ........... 2-49
Batteriesparsystem ............................................. 2-49
MESSINSTRUMENTE UND
ANZEIGEN

HINWEIS Kraftstoffanzeige Es befindet sich noch eine kleine Kraftstoffreserve


im Tank, wenn die Kraftstoffanzeige einen leeren
Für eine Übersicht siehe “Messinstrumente und
Tank (0) anzeigt.
Anzeigen” in Kapitel “0. Illustrierte Inhaltsanga-
be” und siehe “Instrumententafel” in Kapitel “0. Il- Kilometerzähler
lustrierte Inhaltsangabe”.
Die Anzeigenadeln schlagen möglicherweise
leicht aus, nachdem der Zündschalter in die Stel-
lung OFF gebracht wurde. Hierbei handelt es sich
um keine Störung.
TACHOMETER UND JVI0602XZ
KRAFTSTOFFANZEIGE
Tachometer Die Kraftstoffanzeige zeigt den ungefähren Kraft-
stoffstand im Tank an, wenn sich der Zündschlüssel JVI1041XZ
in der Stellung ON befindet.
Die Anzeige kann beim Bremsen, Kurvenfahren, Be-
schleunigen, Aufwärts- oder Abwärtsfahren oder
durch Kraftstoffbewegungen im Tank geringfügig
ausschlagen.
Die Warnung niedriger Kraftstoffstand erscheint auf
der Fahrzeuginformationsanzeige, wenn der Pegel
im Kraftstofftank niedrig wird. Füllen Sie den Tank
NIC2704 möglichst auf, bevor die Anzeige auf einen leeren
Tank (0) hinweist.
Der Tachometer zeigt die Fahrgeschwindigkeit an. Der Pfeil zeigt an, dass sich die Tankklappe NIC3094
Linkslenker
auf der linken Fahrzeugseite befindet.
VORSICHT Reichweite bis zum Leerstand des Tanks (km
oder Meilen):
Füllen Sie den Tank nach, bevor die Anzeige ei-
Der Modus Reichweite bis zum Leerstand des Tanks
nen leeren Tank (0) anzeigt.
➀ zeigt die geschätzte Fahrstrecke an, die noch
zurückgelegt werden kann, bevor aufgetankt wer-

2-2 Instrumente und Bedienelemente


den muss. Die verbleibende Fahrstrecke bis zum Wechseln der Zweifachtageskilometerzähleran- Informationen zum Fahrtcomputer finden Sie unter
Leerstand des Tanks wird entsprechend der im Tank zeige: “Fahrtcomputer” weiter hinten in diesem Kapitel.
vorhandenen Kraftstoffmenge und des aktuellen
Kraftstoffverbrauchs laufend berechnet.
Betätigen Sie den Schalter <TRIP RESET> ➂ (auf Zurückstellen des Tageskilometerzählers:
der Instrumententafel), um die Anzeige wie folgt zu Halten Sie den Rückstellschalter des Tageskilome-
Die Anzeige wird alle 30 Sekunden aktualisiert. ändern: terzählers➂ etwa 1 Sekunde gedrückt, während
Der Modus Reichweite enthält eine Warnfunktion FAHRT A → FAHRT B → KILOMETERZÄHLER → FAHRT A oder FAHRT B angezeigt wird, um den
für niedrigen Kraftstoffstand. Wenn der Kraftstoff- FAHRT A Tageskilometerzähler auf Null zurückzustellen.
stand niedrig ist, wird der Warnhinweis auf der An- Für weitere Informationen siehe “Fahrtcomputer”
Zurückstellen des Zweifachtageskilometerzäh-
zeige angezeigt. weiter hinten in diesem Kapitel.
lers:
Wenn der Kraftstoffstand noch weiter sinkt, wech-
selt die Anzeige für die Reichweite bis zum Leer-
Halten Sie den Schalter <TRIP RESET> ➂
länger DREHZAHLMESSER UND
stand des Tanks zu “———”.
als 1 Sekunde gedrückt, um den Tageskilometer- KÜHLFLÜSSIGKEITSTEMPE-
zähler auf Null zurückzustellen. RATURANZEIGE
• Wenn die hinzugefügte Kraftstoffmenge gering
Kilometerzähler (Modelle ohne
ist, wird möglicherweise die Reichweite bis zum
Leerstand des Tanks, die angezeigt wird, kurz Farbdisplay)
bevor die Zündung in die Stellung OFF gebracht Kilometerzähler/Zweifachtageskilometerzähler:
wird, weiterhin angezeigt.
Der Kilometerzähler/Zweifachtageskilometerzähler
• Beim Bergauffahren bzw. bei Kurvenfahrten ver- wird angezeigt, wenn sich der Zündschalter in der
ändert sich der Kraftstoffstand im Tank schein- Stellung ON befindet.
bar, wodurch sich auch die Anzeige ändern
kann.
Der Kilometerzähler ➀ zeigt die zurückgelegten
Gesamtkilometer des Fahrzeugs an.
Kilometerzähler/Zweifachtageskilometerzähler:
Der Kilometerzähler/Zweifachtageskilometerzähler
Der Zweifachtageskilometerzähler ➁ zeigt die ge-
NIC2705

fahrenen Kilometer einzelner Fahrten an.


wird in der Fahrzeuginformationsanzeige angezeigt, Der Drehzahlmesser zeigt die Drehzahl des Motors
wenn sich die Zündung in der Stellung ON befindet. Ändern der Tageskilometeranzeige:
in Umdrehungen pro Minute (U/min) an. Drehen
Betätigen Sie den Rückstellschalter des Tageskilo- Sie den Motor nicht bis in den roten Bereich
Der Kilometerzähler ➀ zeigt die zurückgelegten
meterzählers ➂ , um die Anzeige wie folgt zu än- jA hoch.
Gesamtkilometer des Fahrzeugs an.
dern:
Der rote Bereich ist je nach Modell unterschiedlich.
Der Zweifachtageskilometerzähler ➁ zeigt die ge-
FAHRT A → FAHRT B → Fahrtcomputermodus
fahrenen Kilometer einzelner Fahrten an.
→FAHRT A

Instrumente und Bedienelemente 2-3


Kühlflüssigkeitstemperaturanzeige
Die Kühlflüssigkeitstemperaturanzeige zeigt die
Kühlflüssigkeitstemperatur an.
Die Kühlflüssigkeitstemperatur befindet sich im nor-
malen Bereich, wenn die Anzeigenadel auf den ab-
gebildeten Bereich ➀ zeigt.
Die Kühlflüssigkeitstemperatur hängt von der Au-
ßentemperatur und den Fahrbedingungen ab.
HELLIGKEITSREGLER FÜR DIE JVI0661MZ

INSTRUMENTENTAFEL
Helligkeitsregler für die
Der Helligkeitsregler für die Instrumententafel ➀
kann betätigt werden, wenn sich der Zündschalter
Instrumententafel (Modelle mit in der Stellung ON befindet. Nach Betätigung des
Farbdisplay) Schalters wechselt die Fahrzeuginformationsanzei-
ge in den Helligkeitseinstellungsmodus.
Betätigen Sie die Seite + des Schalters, um die Hel-
ligkeit der Instrumententafelbeleuchtung zu erhö-
hen. Der Balken ➀ bewegt sich zur Seite +.
Betätigen Sie die Seite - des Schalters, um die Be-
leuchtung zu dimmen. Der Balken ➀ bewegt sich
zur Seite -.
Wenn die Helligkeit die höchste oder niedrigste Stu-
NIC3095
fe erreicht hat, ertönt ein Signalton.
Linkslenker Wenn der Schalter der Helligkeitsregelung für die
Instrumententafel länger als 5 Sekunden nicht be-
dient wird, kehrt die Fahrzeuginformationsanzeige
zur normalen Anzeige zurück.

2-4 Instrumente und Bedienelemente


WARNLEUCHTEN, ANZEIGELEUCHTEN UND AKUSTISCHE HINWEISSIGNALE

Allradantriebswarnleuchte (Modell mit


ABS-Warnleuchte (ABS)* Anzeigeleuchte für Nebelscheinwerfer*
Allradantrieb)
Warnleuchte für Automatikgetriebe
Kraftstoffstandwarnleuchte
(Modell mit Automatikgetriebe)
Warnleuchte für Temperatur der Statusleuchte für Beifahrerairbag
Automatikgetriebeflüssigkeit (Modell Warnleuchte für niedrigen Reifendruck*
mit Automatikgetriebe)
Warnleuchte für Parkstellung des
Warnleuchte für niedrigen
Automatikgetriebes (Modell mit Vorglühanzeigeleuchte*
Scheibenwaschflüssigkeitsstand*
Automatikgetriebe)

Bremswarnleuchte Störungswarnleuchte (rot)* Fernlichtanzeigeleuchte

Anzeigeleuchte für eingeschaltete


Ladewarnleuchte Hauptwarnleuchte*
Bergabfahrhilfe*
Warnleuchte des Dieselpartikelfilters
Sicherheitsgurtwarnleuchte* Störungsanzeigeleuchte (MIL)
(DPF)*
Anzeigeleuchte für
Türwarnleuchte SRS-Airbagwarnleuchte*
Nebelschlussleuchte*
Warnleuchte für Elektronisches Warnleuchte für Wasser im
Sicherheitsanzeigeleuchte*
Stabilitätsprogramm (ESP)* Kraftstofffilter*
Anzeigeleuchte für die
Warnleuchte für Motoröl Anzeigeleuchte für Standlicht*
Differentialsperre*
Warnleuchte für Motortemperatur (blau
Anzeigeleuchte für Abblendlicht Richtungsblinker des Anhängers*
oder rot)*
Anzeigeleuchte für Elektronisches
Warnleuchte für das aktive Anzeigeleuchten für Richtungsblinker/
Stabilitätsprogramm (ESP-OFF-
Notbremssystem* Warnblinkanlage
Anzeigeleuchte*)

*: falls vorhanden

Instrumente und Bedienelemente 2-5


ÜBERPRÜFEN DER LEUCHTEN Wenn sich die ABS-Warnleuchte bei laufendem von einem zugelassenen Händler oder einer qualifi-
Motor oder beim Fahren einschaltet, kann dies be- zierten Werkstatt überprüfen und gegebenenfalls
Ziehen Sie bei geschlossenen Türen die Feststell- deuten, dass das ABS nicht einwandfrei funktio- reparieren.
bremse an, legen Sie die Sicherheitsgurte an und niert. Lassen Sie das System umgehend von einem
bringen Sie den Zündschalter in Stellung ON, ohne zugelassenen Händler oder einer qualifizierten Warnleuchte für Temperatur der
den Motor anzulassen. Folgende Leuchten (falls Werkstatt prüfen. Automatikgetriebeflüssigkeit
vorhanden) schalten sich ein: , , , (Modelle mit Automatikgetriebe)
, . Wenn eine ABS-Funktionsstörung auftritt, wird die
Antiblockierfunktion ausgeschaltet. Die normale Diese Leuchte schaltet sich ein, wenn die Tempera-
Folgende Leuchten (falls vorhanden) schalten sich Bremswirkung bleibt dabei erhalten, wird aber nicht tur der Automatikgetriebeflüssigkeit zu hoch ist.
kurz ein und dann wieder aus: , , , mehr vom ABS unterstützt. (Siehe “Antiblockiersys- Wenn sich die Leuchte während der Fahrt einschal-
, , , , , , , , tem (ABS)” in Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”.) tet, verringern Sie unter Beachtung der Verkehrssi-
(blau und rot) cherheit so schnell wie möglich die Fahrgeschwin-
Während die Differentialsperre (falls vorhanden)
digkeit, bis die Leuchte erlischt.
Wenn eine der Leuchten nicht aufleuchtet oder der aktiviert ist, schaltet sich die ABS-Warnleuchte
Vorgang nicht wie beschrieben abläuft, kann dies ein. Dies zeigt an, dass die Antiblockierfunktion VORSICHT
auf eine durchgebrannte Glühlampe und/oder eine nicht einwandfrei funktioniert. (Siehe “Hintere Dif- Wenn die Warnleuchte für die Temperatur der
Funktionsstörung des Systems hindeuten. Lassen ferentialsperre (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Star- Automatikgetriebeflüssigkeit leuchtet, könnte
Sie das System umgehend von einem zugelassenen ten und Fahrbetrieb” zur hinteren Differentialsper- das Automatikgetriebe bei andauerndem Fahr-
Händler oder einer qualifizierten Werkstatt überprü- renfunktion.) betrieb beschädigt werden.
fen und gegebenenfalls reparieren.
Warnleuchte für Warnleuchte für Parkstellung
Modelle mit Farbdisplay: Automatikgetriebe (Modell mit des Automatikgetriebes
Einige Anzeigen und Warnungen werden auch auf Automatikgetriebe) (Modelle mit Automatikgetriebe)
der Fahrzeuginformationsanzeige zwischen Tacho-
Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin- Diese Leuchte weist darauf hin, dass der Parkme-
meter und Drehzahlmesser angezeigt. (Siehe
det, schaltet sich die Warnleuchte für Automatikge- chanismus des Automatikgetriebes nicht eingeras-
“Betriebsanzeigen” weiter hinten in diesem Kapitel.)
triebe ein und erlischt wieder. Dies zeigt an, dass tet ist. Wenn sich die Verteilergetriebesteuerung
WARNLEUCHTEN das Automatikgetriebe funktionsbereit ist. nicht sicher in einer der Fahrstellungen befindet,
ABS-Warnleuchte (falls Wenn die Warnleuchte für das Automatikgetriebe während sich der Automatikgetriebeschalthebel in
bei laufendem Motor oder während der Fahrt auf- der Stellung P (Parken) befindet, kuppelt sich das
vorhanden) Getriebe aus und die Räder sperren nicht.
leuchtet, kann dies bedeuten, dass das Automatik-
Wenn sich die Zündung in Stellung ON befindet, getriebe nicht einwandfrei funktioniert und gewartet Für Modell mit Allradantrieb: Wenn sich die ATP-
schaltet sich die ABS-Warnleuchte ein und anschlie- werden muss. Lassen Sie das System umgehend Warnleuchte einschaltet, während sich der
ßend wieder aus. Dies bedeutet, dass das ABS
Schalthebel in der Stellung P (Parken) befindet,
funktionsbereit ist.

2-6 Instrumente und Bedienelemente


schalten Sie den Einstellschalter für Allradan- • Das Betätigen des Bremspedals bei ausge- rung MIN befindet, füllen Sie Bremsflüssigkeit nach.
triebsmodus (4WD) zurück in die Stellung 2WD, schaltetem Motor und/oder bei niedrigem (Siehe “Bremsflüssigkeit” in Kapitel “8. Wartung
4H oder 4LO, während sich der Schalthebel in Bremsflüssigkeitsstand könnte den Anhalte- durch den Fahrzeugbesitzer”.)
der Stellung N (Neutral) befindet. (Siehe “Funkti- und Pedalweg verlängern und einen höheren
Wenn ausreichend Bremsflüssigkeit vorhanden ist,
onen des Einstellschalters für Allradantriebsmodus” Kraftaufwand erforderlich machen.
lassen Sie die Bremsanlage umgehend von einem
in Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”.)
zugelassenen Händler oder einer qualifizierten
Die Bremswarnleuchte zeigt den Betrieb des Fest-
Werkstatt prüfen.
ACHTUNG stellbremssystems, niedrigen Bremsflüssigkeits-
stand des Bremssystems und eine Funktionsstö- ABS-Warnleuchtenanzeige (falls vorhanden):
Falls die Anzeige für Allradantriebsmodus (siehe
rung des Antiblockiersystems (ABS) an. Wenn die Feststellbremse gelöst und der Brems-
“Allradantriebswarnleuchte (4WD) (Modell mit
Allradantrieb)” weiter hinten in diesem Kapitel) Feststellbremswarnleuchte: flüssigkeitsstand hoch genug ist und sowohl die
ausgeschaltet ist oder wenn die ATP-Warnleuch- Bremsleuchte als auch die ABS-Warnleuchte sich
Wenn der Zündschalter in die Stellung ON gedreht
te eingeschaltet ist, weist dies darauf hin, dass einschalten, kann dies darauf hinweisen, dass das
wird, schaltet sich die Bremswarnleuchte ein. Wenn
die Automatikgetriebestellung P (Parken) nicht ABS nicht korrekt funktioniert. Lassen Sie die
der Motor angelassen und die Feststellbremse ge-
funktioniert. Dies kann unerwartete Fahrzeugbe- Bremsanlage umgehend von einem zugelassenen
löst wird, schaltet sich die Bremswarnleuchte aus.
wegungen zur Folge haben, die zu schweren Ver- Händler oder einer qualifizierten Werkstatt überprü-
letzungen oder schweren Schäden führen kön- Wenn die Feststellbremse nicht vollständig gelöst fen und gegebenenfalls reparieren. (Siehe
nen. Betätigen Sie stets die Feststellbremse. wurde, bleibt die Bremswarnleuchte eingeschaltet. “Bremsanlage” in Kapitel “5. Starten und Fahrbe-
Vergewissern Sie sich vor dem Losfahren, dass die trieb”.)
Bremswarnleuchte Bremswarnleuchte erlischt. (Siehe
“Feststellbremse” in Kapitel “3. Kontrolle und Ein-
Ladewarnleuchte
stellungen vor Antritt der Fahrt”.)
ACHTUNG Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin-
Warnanzeige für niedrigen Bremsflüssigkeits- det, schaltet sich die Ladewarnleuchte ein. Nach
• Wenn der Bremsflüssigkeitsstand unter die stand: dem Anlassen des Motors schaltet sich die Lade-
Markierung MIN auf dem Bremsflüssigkeits-
Wenn sich die Bremswarnleuchte bei laufendem warnleuchte wieder aus. Dies zeigt an, dass das
behälter gesunken ist, sollten Sie das Fahr-
Motor oder beim Fahren einschaltet und die Fest- Ladesystem betriebsbereit ist.
zeug solange nicht fahren, bis die Bremsanla-
stellbremse gelöst ist, kann dies bedeuten, dass der Wenn sich die Ladewarnleuchte bei laufendem Mo-
ge von einem zugelassenen Händler oder ei-
Bremsflüssigkeitsstand niedrig ist. tor oder beim Fahren einschaltet, kann dies bedeu-
ner qualifizierten Werkstatt überprüft wurde.
Wenn sich die Bremswarnleuchte beim Fahren ein- ten, dass die Ladestromanlage nicht einwandfrei
• Lassen Sie das Fahrzeug abschleppen, auch
schaltet, halten Sie das Fahrzeug so früh wie mög- funktioniert und Wartung erforderlich ist.
wenn Sie es noch für sicher und fahrtauglich
lich sicher an. Stellen Sie den Motor ab und prüfen Wenn sich die Ladewarnleuchte beim Fahren ein-
halten, da das Fahren unter diesen Voraus-
Sie den Bremsflüssigkeitsstand. Wenn sich der schaltet, halten Sie das Fahrzeug so früh wie mög-
setzungen gefährlich sein könnte.
Bremsflüssigkeitsstand auf der Höhe der Markie-

Instrumente und Bedienelemente 2-7


lich an einem sicheren Ort an. Stellen Sie den Motor VORSICHT Wenn sich die Warnleuchte für ESP bei laufendem
ab und prüfen Sie den Antriebsriemen des Dreh- Motor oder beim Fahren einschaltet, kann dies be-
Wenn Sie bei eingeschalteter DPF-Warnleuchte
stromgenerators. Wenden Sie sich umgehend an deuten, dass das ESP-System nicht einwandfrei
weiterfahren, ohne eine Filterregenerierung
einen zugelassenen Händler oder eine qualifizierte funktioniert und eine Wartung erforderlich ist. Las-
durchzuführen, führt dies zu einer Überbelastung
Werkstatt, wenn der Antriebsriemen des Dreh- sen Sie das System umgehend von einem zugelas-
des Filters mit Partikeln.
stromgenerators locker oder eingerissen ist bzw. senen Händler oder einer qualifizierten Werkstatt
fehlt. (Siehe “Antriebsriemen” in Kapitel “8. War- Wenn dieser Fall auftritt, schaltet sich die Stö- überprüfen und gegebenenfalls reparieren. Falls ei-
tung durch den Fahrzeugbesitzer”.) rungsanzeigeleuchte (MIL) ein. Die Motorleistung ne Funktionsstörung auftritt, wird die ESP-Funktion
kann eingeschränkt sein, um das DPF-System zu ausgeschaltet. Das Fahrzeug kann jedoch weiterhin
Wenn der Antriebsriemen des Drehstromgenerators
schützen. Wenden Sie sich an einen zugelasse- gefahren werden. (Siehe “Elektronisches Stabilitäts-
einwandfrei zu funktionieren scheint, die Ladewarn-
nen Händler oder an eine qualifizierte Werkstatt, programm (ESP) (falls vorhanden)” in Kapitel
leuchte aber eingeschaltet bleibt, lassen Sie die
um die Wartungsregenerierung durchführen zu “5. Starten und Fahrbetrieb”.)
Ladestromanlage umgehend von einem zugelasse-
lassen.
nen Händler oder einer qualifizierten Werkstatt prü- Motoröldruck-Warnleuchte
fen. Türwarnleuchte
VORSICHT Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin-
Die Türwarnleuchte schaltet sich ein, wenn eine der det, schaltet sich die Motoröldruck-Warnleuchte
Fahren Sie nicht ohne Drehstromgeneratorrie- Türen nicht fest geschlossen ist, während sich die ein. Nach dem Anlassen des Motors schaltet sich
men oder wenn dieser locker oder gerissen ist. Zündung in der Stellung ON befindet. die Motoröldruck-Warnleuchte wieder aus. Dies
Warnleuchte des zeigt an, dass die Öldrucksensoren funktionsbereit
Warnleuchte für Elektronisches sind.
Dieselpartikelfilters (DPF) (falls Stabilitätsprogramm (ESP) (falls
vorhanden) vorhanden) Wenn die Motoröldruck-Warnleuchte leuchtet oder
blinkt, während der Motor läuft, kann dies bedeu-
Wenn die DPF-Warnleuchte eingeschaltet ist, zeigt Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin- ten, dass der Motoröldruck zu niedrig ist.
dies an, dass sich die vorgeschriebene Höchstmen- det, schaltet sich die Warnleuchte für das Elektroni-
ge an Partikeln im Filter angesammelt hat. Eine Re- sche Stabilitätsprogramm (ESP) ein und erlischt Halten Sie das Fahrzeug so schnell wie möglich an
generierung des Filters wird fällig. Einzelheiten zur dann wieder. einem sicheren Ort an. Stellen Sie den Motor sofort
Filterregenerierung finden Sie unter “Dieselpartikel- ab und wenden Sie sich an einen zugelassenen
filter (DPF) (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten Die Warnleuchte für ESP blinkt, wenn das ESP- Händler oder eine qualifizierte Werkstatt.
und Fahrbetrieb”. System in Betrieb ist.
VORSICHT
Wenn die Warnleuchte beim Fahren blinkt, ist die
Straße rutschig und das Fahrzeug nähert sich sei- • Wenn der Motor bei eingeschalteter Motoröl-
ner Traktionsgrenze. druck-Warnleuchte betrieben wird, kann dies
zu schweren Motorschäden führen.

2-8 Instrumente und Bedienelemente


• Die Warnleuchte für Motoröl ist nicht für das tung der Verkehrssicherheit gesenkt werden, Sie Ihr Fahrzeug so bald wie möglich von ei-
Anzeigen eines niedrigen Ölstands konzipiert. sodass die Kühlflüssigkeit abkühlen kann. nem zugelassenen Händler oder einer qualifi-
Verwenden Sie zur Kontrolle des Ölstands zierten Werkstatt prüfen.
den Ölmessstab. (Siehe “Kontrolle des • Bei überhitztem Motor kann der weitere Be-
Motorölstands” in Kapitel “8. Wartung durch
trieb des Fahrzeugs zu schweren Motorschä- • Wenn die Allradantriebswarnleuchte (4WD)
den führen. Siehe “Überhitzung des Motors” sich bei der Fahrt auf einer trockenen oder
den Fahrzeugbesitzer”.)
in Kapitel “6. Pannenhilfe” zu unmittelbar not- harten Fahrbahn einschaltet:
Warnleuchte für wendigen Maßnahmen.
– In Stellung 4H: Schalten Sie den Allradan-
Motortemperatur (rot/blau) (falls Anzeigeleuchte für niedrige Temperatur (blau): triebsmodusschalter in 2WD.
vorhanden) Wenn der Zündschalter in die Stellung ON gebracht – In Stellung 4LO: Halten Sie das Fahrzeug
Überhitzungsanzeigeleuchte (rot): wird, schaltet sich die Warnleuchte für Motortempe- an und schalten Sie bei betätigtem Brems-
ratur (blau) ein. Nach ein paar Sekunden schaltet pedal den Schalthebel in die Stellung N
Wenn der Motor überhitzt, leuchtet die rote Warn-
sie sich normalerweise aus und bleibt bei laufendem (Neutral) und schalten Sie mit dem Allrad-
leuchte auf.
Motor ausgeschaltet. antriebs-Modusschalter in 2WD.
ACHTUNG Allradantriebswarnleuchte Wenn die Warnleuchte nach obigen Verfahren im-
Wenn die Überhitzungswarnleuchte bei laufen- (4WD) (Modell mit Allradantrieb) mer noch leuchtet, lassen Sie Ihr Fahrzeug bald-
möglichst von einem zugelassenen Händler oder ei-
dem Motor aufleuchtet, kann dies ein Zeichen Nachdem die Zündung in die Stellung ON gedreht ner qualifizierten Werkstatt prüfen.
dafür sein, dass die Motortemperatur außerge- wurde, leuchtet die Warnleuchte für den Allradan-
wöhnlich hoch ist. Halten Sie das Fahrzeug so trieb. Nach dem Anlassen des Motors schaltet sich Warnleuchte für das aktive
schnell wie möglich an einem sicheren Ort an. die Allradantriebswarnleuchte aus. Notbremssystem (falls
Bei überhitztem Fahrzeug kann der weitere Be-
trieb des Fahrzeugs zu schweren Motorschäden Wenn das Allradantriebssystem defekt ist oder die vorhanden)
führen. Drehung bzw. der Radius von Vorder- und Hinter- Diese Leuchte schaltet sich ein, wenn das aktive
rad voneinander abweichen, leuchtet oder blinkt die Notbremssystem über die untere Anzeige ausge-
• Wenn sich die Warnleuchte für die Motorkühl- Warnleuchte weiterhin. (Siehe “Allradantrieb (4WD) schaltet wird.
flüssigkeitstemperatur (ROT) während der (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und Fahrbe-
Fahrt einschaltet, halten Sie Ihr Fahrzeug so trieb”.) Falls die Leuchte aufleuchtet, wenn das aktive Not-
bald wie möglich an und wenden Sie sich an bremssystem eingeschaltet ist, zeigt dies möglicher-
einen zugelassenen Händler oder eine quali- VORSICHT weise an, dass das System nicht verfügbar ist. Siehe
fizierte Werkstatt. • Wenn die Allradantriebswarnleuchte (4WD) “Aktives Notbremssystem (falls vorhanden)” in Ka-
während der Fahrt leuchtet oder blinkt, verrin- pitel “5. Starten und Fahrbetrieb” zu weiteren Ein-
• Wenn ein Anhänger gezogen oder wenn berg-
gern Sie die Fahrgeschwindigkeit und lassen zelheiten.
auf gefahren wird, muss die Fahrgeschwin-
digkeit so schnell wie möglich unter Beach-

Instrumente und Bedienelemente 2-9


Wenn das ESP-System mit dem ESP-OFF-Schalter Warnung Reifenfülldruck zu niedrig: Die Rücksetzung des TPMS muss auch durchge-
deaktiviert wird, steht das aktive Notbremssystem Wenn das Fahrzeug mit geringem Reifendruck ge- führt werden, nachdem ein Reifen oder Rad ausge-
nicht mehr zur Verfügung. Hierbei handelt es sich fahren wird, schaltet sich die Warnleuchte ein. Eine tauscht, oder nachdem die Reifen rotiert wurden.
um keine Störung. Warnung für niedrigen Reifendruck (z. B. [Reifen- Je nach Außentemperatur kann sich die Warnleuch-
Bei Modellen ohne Farbdisplay: fülldruck zu niedrig]) erscheint auch in der Fahrzeu- te für niedrigen Reifendruck einschalten, selbst
Die Warnleuchte blinkt, während das aktive Not- ginformationsanzeige. wenn der Reifendruck richtig angepasst wurde.
bremssystem in Betrieb ist. Wenn die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck Passen Sie den Reifendruck auf den für KALTE Rei-
aufleuchtet, sollten Sie das Fahrzeug anhalten und fen empfohlenen Reifendruck an, wenn die Reifen
Kraftstoffstandwarnleuchte wieder kalt sind, und setzen Sie das TPMS zurück.
den Reifendruck aller 4 Reifen auf den empfohlenen
Wenn der Pegel im Kraftstofftank niedrig wird, Reifendruck für KALTE Reifen anpassen, der auf Falls die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck
schaltet sich die Kraftstoffstandwarnleuchte ein. Fül- dem Reifenschild an der B-Säule auf der Fahrerseite nach der Rückstellung immer noch leuchtet, kann
len Sie den Tank möglichst nach, bevor die Anzeige angezeigt wird. Siehe “Reifenschild” in Kapitel dies bedeuten, dass das TPMS nicht einwandfrei
auf einen leeren Tank (0) hinweist. “9. Technische Daten”. Die Warnleuchte für niedri- funktioniert. Lassen Sie das System von einem zu-
gen Reifendruck schaltet sich nicht automatisch aus, gelassenen Händler oder einer qualifizierten Werk-
Es befindet sich noch eine kleine Kraftstoffreser- wenn der Reifendruck angepasst wurde. Nachdem statt prüfen.
ve im Tank, wenn die Anzeige auf einen leeren der Reifen mit dem empfohlenen Druck versehen
Tank (0) hinweist. Weitere Informationen finden Sie unter “Reifen-
wurde, muss das Fahrzeug mit einer Geschwindig-
drucküberwachungssystem (TPMS) (falls
Warnleuchte für niedrigen keit von über 25 km/h (16 MPH) gefahren werden,
vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”
damit das Reifendrucküberwachungssystem akti-
Reifendruck (falls vorhanden) viert und die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck
und “Fahrzeuginformationsanzeige” weiter hinten in
Ihr Fahrzeug ist mit einem Reifendrucküberwa- diesem Kapitel.
ausgeschaltet wird. Prüfen Sie den Reifendruck mit
chungssystem (TPMS) (falls vorhanden) ausgestat- einem Druckmessgerät. Funktionsstörung des Reifendrucküberwa-
tet, das den Reifendruck aller Reifen außer des Re- chungssystems (TPMS):
Die Warnung für niedrigen Reifendruck (z. B., [Rei-
serverads kontrolliert. Wenn das TPMS nicht einwandfrei funktioniert,
fenfülldruck zu niedrig]) erscheint immer dann, wenn
Die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck warnt der Zündschalter in die Stellung ON gebracht wird, blinkt die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck ca.
vor niedrigem Reifendruck oder zeigt an, dass das solange die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck 1 Minute lang, wenn der Zündschalter in Stellung
TPMS nicht einwandfrei funktioniert. leuchtet. ON gebracht wird. Nach 1 Minute bleibt die Leuch-
te eingeschaltet. Lassen Sie das System von einem
Nachdem der Zündschalter in die Stellung ON ge- Weitere Informationen finden Sie unter zugelassenen Händler oder einer qualifizierten
bracht wurde, leuchtet diese Leuchte für ca. 1 Se- “Fahrzeuginformationsanzeige” weiter hinten in die- Werkstatt prüfen. Die Warnung für niedrigen Reifen-
kunde auf und erlischt dann wieder. sem Kapitel und “Reifendrucküberwachungssystem fülldruck erscheint nicht, falls die Warnleuchte für
(TPMS) (falls vorhanden)” weiter hinten in diesem niedrigen Reifendruck aufleuchtet, um eine Störung
Kapitel. im TPMS anzuzeigen.

2-10 Instrumente und Bedienelemente


Weitere Informationen finden Sie unter “Reifen- an, der auf dem Reifenschild an der B-Säule VORSICHT
drucküberwachungssystem (TPMS) (falls auf der Fahrerseite angezeigt wird, um die
vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”. Warnleuchte für niedrigen Reifendruck aus- • Das Reifendrucküberwachungssystem
(TPMS) ist kein Ersatz für regelmäßige Reifen-
zuschalten. Wenn die Warnleuchte nach An-
druckkontrollen. Stellen Sie sicher, dass der
ACHTUNG passen des Reifendrucks während der Fahrt
Reifendruck regelmäßig geprüft wird.
noch immer aufleuchtet, ist ein Reifen mögli-
• Funkwellen können sich auf elektromedizini- cherweise defekt. Reparieren Sie bei einer • Wenn das Fahrzeug mit einer Geschwindig-
sche Geräte auswirken. Wenn Sie auf einen Reifenpanne den defekten Reifen als bald wie keit von weniger als 25 km/h (16 mph) gefah-
Herzschrittmacher angewiesen sind, sollten möglich mit dem Reifenpannenreparaturset ren wird, funktioniert das Reifendrucküberwa-
Sie vor Verwendung den Hersteller dieses (falls vorhanden) oder tauschen Sie ihn durch chungssystem (TPMS) möglicherweise nicht
elektromedizinischen Geräts zu möglichen das Reserverad (falls vorhanden) aus. einwandfrei.
Auswirkungen befragen.
• Wenn der Zündschalter in die Stellung ON ge-
• Vergessen Sie nach Anpassen des Reifen- • Stellen Sie sicher, dass auf allen vier Rädern
drucks nicht, das TPMS zurückzusetzen. Wird Reifen mit der vorgeschriebenen Größe ange-
bracht wird und sich die Leuchte nicht ein- das TPMS nicht zurückgesetzt, warnt es nicht bracht werden.
schaltet, lassen Sie Ihr Fahrzeug so bald wie bei zu niedrigem Reifendruck.
möglich von einem zugelassenen Händler Warnleuchte für niedrigen
oder einer qualifizierten Werkstatt überprü- • Wenn ein Rad gewechselt wird oder das Re- Waschflüssigkeitsstand (falls
fen. serverad angebracht wird, ist das TPMS nicht vorhanden)
betriebsbereit und die Warnleuchte für niedri-
• Wenn sich die Warnleuchte für niedrigen Rei- gen Reifendruck blinkt ca. 1 Minute lang. Nach Die Warnleuchte für den Scheibenwaschflüssig-
fendruck während der Fahrt einschaltet, ver- 1 Minute bleibt die Leuchte eingeschaltet. keitsstand schaltet sich ein, wenn der Waschflüssig-
meiden Sie ruckartige Lenkbewegungen und Wenden Sie sich für Reifenaustausch und/ keitsstand niedrig ist. Füllen Sie so viel Waschflüs-
starkes Bremsen, verringern Sie die oder Zurücksetzen des Systems so schnell sigkeit nach wie nötig. (Siehe
Geschwindigkeit, fahren Sie an einer siche- wie möglich an einen zugelassenen Händler “Scheibenwaschflüssigkeit” in Kapitel “8. Wartung
ren Stelle von der Straße und stellen Sie das oder eine qualifizierte Werkstatt. durch den Fahrzeugbesitzer”.)
Fahrzeug so schnell wie möglich ab. Das Fah-
ren mit Reifen, deren Reifendruck zu niedrig • Wenn Sie die Reifen durch Modelle austau- Störungswarnleuchte (rot) (falls
ist, kann zu Schäden führen und erhöht die schen, die nicht von RENAULT empfohlen vorhanden)
Wahrscheinlichkeit einer Reifenpanne. Es werden, könnte dies die Funktionsfähigkeit
des TPMS beeinträchtigen. Wenn der Zündschalter in die Stellung ON gedreht
könnte zu schweren Fahrzeugschäden kom-
wird, leuchtet die Störungsanzeigeleuchte in Rot
men, die einen Unfall sowie schwere Verlet-
auf. Dies bedeutet, dass das System funktionsbe-
zungen nach sich ziehen könnten. Prüfen Sie
reit ist. Nach dem Anlassen des Motors schaltet
den Reifendruck bei allen vier Reifen. Passen
sich die Warnleuchte aus.
Sie den Reifendruck aller vier Reifen mit dem
empfohlenen Reifendruck für KALTE Reifen

Instrumente und Bedienelemente 2-11


Informationen über die orange leuchtende Störungs- • Warnung Feststellbremse lösen Sicherheitsgurtwarnleuchte (falls
anzeigeleuchte (MIL) finden Sie unter “ Störungsan-
zeigeleuchte (MIL)” weiter hinten in diesem Kapitel • Warnung für niedrigen Kraftstoffstand vorhanden)
zu Einzelheiten. • Warnung für geöffnete Tür Vordere Sicherheitsgurte:

Wenn die Störungsanzeigeleuchte (Rot) ständig • Warnung Waschflüssigkeit Füllstand niedrig Wenn sich der Zündschalter in der Stellung ON
befindet, schaltet sich die Sicherheitsgurtwarn-
leuchtet, während der Motor läuft, kann dies auf (falls vorhanden)
eine Fehlfunktion im Motorsteuerungssystem hin- leuchte ein. Die Leuchte bleibt eingeschaltet, bis
deuten. Lassen Sie Ihr Fahrzeug von einem zuge-
• Warnung Schlüssel-Systemfehler (falls vorhan- der Sicherheitsgurt des Fahrersitzes angelegt wur-
den) de.
lassenen Händler oder einer qualifizierten Werkstatt
prüfen. Es ist nicht notwendig, das Fahrzeug ab- • Warnung Motoröldruck zu gering (falls vorhan- SRS-Airbagwarnleuchte (falls
schleppen zu lassen. den)
vorhanden)
VORSICHT • Warnung für AdBlue® (falls vorhanden)
Die Warnleuchte für das zusätzliche Rückhaltesys-
Wird das Fahrzeug ohne Wartung des Motorsteu- • 4WD-Fehler (falls vorhanden) tem (SRS) schaltet sich etwa 7 Sekunden lang ein,
ersystems weiterhin betrieben, kann dies zu nachdem der Zündschalter in die Stellung ON ge-
schlechtem Fahrverhalten, erhöhtem Kraftstoff-
• Warnung Trans-modus AN Lagerungssicherung
bracht wurde und erlischt dann. Dies zeigt an, dass
drücken (falls vorhanden)
verbrauch und zu Schäden am Motorsteuersys- das SRS-Airbagsystem betriebsbereit ist.
tem führen, was sich negativ auf den Garantie- • Warnung Scheinwerfer-Systemfehler (falls vor-
Wenn eine der folgenden Störungen auftritt, müs-
schutz des Fahrzeugs auswirken kann. handen)
sen das SRS-Airbagsystem und/oder der Gurtstraf-
Hauptwarnleuchte (falls • Warnung für Fehler im Automatikgetriebe (AT) fer (falls vorhanden) gewartet werden. Lassen Sie
(Modelle mit Automatikgetriebe (AT)) das System umgehend von einem zugelassenen
vorhanden)
Händler oder einer qualifizierten Werkstatt überprü-
Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin- • Fehler in Einparkhilfe (falls vorhanden)
fen und gegebenenfalls reparieren.
det, leuchtet die Hauptwarnleuchte auf, wenn eine Siehe “Fahrzeuginformationsanzeige” weiter hinten
der folgenden Anzeigen auf der Fahrzeuginformati- in diesem Kapitel. • Die SRS-Airbagwarnleuchte bleibt länger als et-
onsanzeige erscheint. wa 7 Sekunden eingeschaltet.

• Warnung Kein Schlüssel gefunden (falls vorhan- • Die SRS-Airbagwarnleuchte blinkt intermittie-
den) rend.

• Warnung Auf P schalten (Modelle mit Automa- • Die SRS-Airbagwarnleuchte schaltet sich über-
tikgetriebe) haupt nicht ein.
Wenn das zusätzliche SRS-Airbagsystem und/oder
• Warnung Falsche Schlüssel-Kennung (falls vor-
der Gurtstraffer nicht fachgerecht geprüft und repa-
handen)
riert werden, funktionieren sie möglicherweise nicht

2-12 Instrumente und Bedienelemente


einwandfrei. (Siehe “Zusätzliches Rückhaltesystem Anzeigeleuchte für Abblendlicht Anzeigeleuchte für
(SRS) (falls vorhanden)” in Kapitel “1. Sicherheit — (falls vorhanden) Nebelscheinwerfer (falls
Sitze, Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhalte-
system”.) Die Anzeigeleuchte für Abblendlicht leuchtet auf, vorhanden)
wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist. (Siehe Die Anzeigeleuchte für die Nebelscheinwerfer
Warnleuchte für Wasser im “Schalter für Scheinwerfer und Richtungsblinker” leuchtet auf, wenn die Nebelscheinwerfer einge-
Kraftstofffilter (falls vorhanden) weiter hinten in diesem Kapitel.) schaltet werden. (Siehe “Nebelleuchtenschalter
(falls vorhanden)” weiter hinten in diesem Kapitel.)
Wenn die Warnleuchte für Wasser im Kraftstofffilter ESP-OFF-Anzeigeleuchte
aufleuchtet, während der Motor läuft, wenden Sie / Statusleuchte für
sich baldmöglichst an einen zugelassenen Händler Die ESP-OFF-Anzeigeleuchte schaltet sich ein,
oder eine qualifizierte Werkstatt.
Beifahrerairbag
wenn der ESP-OFF-Schalter in die Stellung OFF
gebracht wird. Die Statusleuchte für den Beifahrerairbag ( )
VORSICHT
befindet sich auf der Instrumententafel. Sie leuchtet
Wenn Sie den Fahrzeugbetrieb fortsetzen, ohne Wenn der ESP-OFF-Schalter in die Stellung OFF auf, wenn der Beifahrerairbag mit dem entsprechen-
das Wasser aus dem Kraftstofffilter abzulassen, gebracht wird, wird das ESP-System ausgeschal- den Schalter deaktiviert wird. Nach dem Aktivieren
kann dies zu schweren Motorschäden führen. tet. des Beifahrerairbags leuchtet die Statusleuchte für
Wenn die hintere Differentialsperre mit dem Diffe- den Beifahrerairbag ( ) auf.
ANZEIGELEUCHTEN
rentialsperren-Modusschalter aktiviert ist oder die Weitere Einzelheiten finden Sie unter “Statusleuchte
Anzeigeleuchte für die Stellung <4LO> mit dem Einstellschalter für Allrad- für Beifahrerairbag (falls vorhanden)” in Kapitel
Differentialsperre (falls antriebsmodus ausgewählt ist, wird das ESP-Sys- “1. Sicherheit — Sitze, Sicherheitsgurte und zusätz-
vorhanden) tem deaktiviert und die ESP-OFF-Anzeigeleuchte liches Rückhaltesystem”.
leuchtet. (Siehe “Elektronisches Stabilitätspro-
Wenn sich der Schalter für die hintere Differential- gramm (ESP) (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Star- Vorglühanzeigeleuchte (falls
sperre in der Stellung ON befindet, blinkt die Anzei- ten und Fahrbetrieb” und “Hintere Differentialsperre vorhanden)
geleuchte für die Differentialsperre und leuchtet wei- (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und Fahrbe-
ter, nachdem das Differential vollständig gesperrt Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin-
trieb”.)
ist. det, schaltet sich die Vorglühanzeigeleuchte ein.
Nachdem sich die Glühkerzen aufgewärmt haben,
Siehe “Hintere Differentialsperre (falls vorhanden)” schaltet sie sich wieder aus.
in Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”.
Wenn die Glühkerzen bereits aufgewärmt sind,
blinkt die Vorglühanzeigeleuchte kurz und erlischt
dann.

Instrumente und Bedienelemente 2-13


Fernlichtanzeigeleuchte Störungsanzeigeleuchte (MIL) • Vermeiden Sie Geschwindigkeiten von über
70 km/h (43 mph).
VORSICHT
Die Fernlichtanzeigeleuchte schaltet sich ein, wenn
das Fernlicht eingeschaltet wird. Sie schaltet sich • Wird das Fahrzeug ohne Wartung des Motor-
• Vermeiden Sie abruptes Beschleunigen oder
Bremsen.
wieder aus, wenn das Abblendlicht eingeschaltet steuersystems weiterhin betrieben, kann dies
wird. (Siehe “Schalter für Scheinwerfer und zu schlechtem Fahrverhalten, erhöhtem Kraft- • Vermeiden Sie das Bergauffahren auf Straßen
Richtungsblinker” weiter hinten in diesem Kapitel.) stoffverbrauch und zu Schäden am Motor- mit starker Steigung.

Anzeigeleuchte für
steuersystem führen, was sich negativ auf den
Garantieschutz des Fahrzeugs auswirken
• Vermeiden Sie unnötige Lasten im Fahrzeug
oder Anhänger.
eingeschaltete Bergabfahrhilfe kann.
(falls vorhanden) Anzeigeleuchte der
• Eine falsche Einstellung des Motorsteuersys-
Nebelschlussleuchte (falls
Wenn der Zündschalter sich in der Stellung ON tems kann dazu führen, dass die Abgaswerte
befindet, schaltet sich die Anzeigeleuchte für die nicht mehr den örtlichen und nationalen Be- vorhanden)
Bergabfahrhilfe kurz ein und dann wieder aus. Da- stimmungen entsprechen. Die Anzeigeleuchte für die Nebelschlussleuchte
durch wird angezeigt, dass die Bergabfahrhilfe funk- leuchtet beim Einschalten der Nebelschlussleuchte
tionsbereit ist. Wenn sich die Zündung in der Stellung ON befin- auf. (Siehe “Nebelleuchtenschalter (falls
det, schaltet sich die Störungsanzeigeleuchte ein. vorhanden)” weiter hinten in diesem Kapitel.)
Die Leuchte schaltet sich ein, wenn die Bergabfahr-
Nach Anlassen des Motors schaltet sich die Anzei-
hilfe aktiviert wird. Sicherheitsanzeigeleuchte (falls
geleuchte wieder aus. Dies zeigt an, dass das Mo-
Wenn der Schalter für die Bergabfahrhilfe einge- torsteuersystem betriebsbereit ist. vorhanden)
schaltet ist und die Anzeigeleuchte blinkt, ist das
Wenn die Störungsanzeigeleuchte bei laufendem Die Sicherheitsanzeigeleuchte blinkt, wenn sich die
System nicht eingeschaltet.
Motor leuchtet oder blinkt, kann dies auf eine Stö- Zündung in der Stellung ACC, OFF oder LOCK
Wenn die Anzeigeleuchte nicht aufleuchtet oder rung im Motorsteuersystem hinweisen, die behoben befindet. Dies bedeutet, dass das Sicherheitssys-
blinkt, wenn der Schalter für die Bergabfahrhilfe ein- werden muss. Lassen Sie das System umgehend tem des Fahrzeugs betriebsbereit ist.
geschaltet ist, funktioniert das System möglicher- von einem zugelassenen Händler oder einer qualifi- Wenn das Sicherheitssystem defekt ist, bleibt diese
weise nicht einwandfrei. Lassen Sie das System zierten Werkstatt überprüfen und gegebenenfalls Leuchte eingeschaltet, während sich die Zündung
von einem zugelassenen Händler oder einer qualifi- reparieren. in der Stellung ON befindet. (Siehe “Sicherheitssys-
zierten Werkstatt prüfen.
Vorsichtsmaßnahmen: tem (falls vorhanden)” in Kapitel “3. Kontrolle und
Weitere Informationen finden Sie unter “Bergabfahr- Einstellungen vor Antritt der Fahrt” zu weiteren In-
Gehen Sie zur Reduzierung oder Vermeidung mög-
hilfe (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und formationen.)
licher Schäden am Motorsteuersystem folgender-
Fahrbetrieb”.
maßen vor, wenn die Störungsanzeigeleuchte blinkt:

2-14 Instrumente und Bedienelemente


Anzeigeleuchte für Standlicht erhaft zu hören, auch wenn das Bremspedal nicht Vergewissern Sie sich, dass sich der Scheinwerfer-
(falls vorhanden) betätigt wird. Lassen Sie die Bremsen so bald wie schalter in der Stellung <OFF> oder <AUTO> (falls
möglich prüfen, wenn das Warnsignal zu hören ist. vorhanden) befindet, wenn Sie das Fahrzeug ver-
Die Leuchte schaltet sich ein, wenn der Scheinwer- lassen.
ferschalter in die Stellung gedreht wird. Lassen Sie das System umgehend von einem zuge-
lassenen Händler oder einer qualifizierten Werkstatt Feststellbremsensignalton
Richtungsblinker des Anhängers überprüfen und gegebenenfalls reparieren. (Siehe
Der Signalsummer für die Feststellbremse ertönt,
(falls vorhanden) “Bremsen” in Kapitel “8. Wartung durch den Fahr-
wenn das Fahrzeug bei angezogener Feststellbrem-
zeugbesitzer”.)
Die Leuchte schaltet sich ein, sobald eine zusätzli- se mit einer Geschwindigkeit von mehr als 7 km/h
che elektrische Last von der Blinkanlage erfasst Schlüsselsignalton (4 mph) gefahren wird. Halten Sie das Fahrzeug an
wird. und lösen Sie die Feststellbremse.
Der Signalton ertönt, wenn einer der folgenden Zu-
Weitere Informationen finden Sie unter “Fahren mit stände erfasst wird: Sicherheitsgurtwarnsignal (falls
Anhänger” in Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”. vorhanden)
Modelle mit Funkschlüsselsystem:
Leuchten für Der Signalton ertönt, wenn die Fahrertür geöffnet Wenn die Fahrgeschwindigkeit 15 km/h (10 mph)
Richtungsblinker/ wird, während sich die Zündung in der Stellung überschreitet und der Sicherheitsgurt des Fahrers
Warnblinkanlage ACC befindet. und/oder des Beifahrers nicht angelegt ist, ertönt
der Hinweiston. Wenn der Sicherheitsgurt nicht an-
Die Leuchten für Richtungsblinker/Warnblinkanlage Modelle ohne Funkschlüsselsystem:
gelegt wird, ertönt das Warnsignal noch etwa 95
blinken, wenn der Schalter für den Richtungsblinker Der Signalton ertönt, wenn die Fahrertür geöffnet Sekunden lang.
oder die Warnblinkanlage eingeschaltet ist. (Siehe wird, während der Schlüssel im Zündschalter steckt
“Schalter für Richtungsblinker” weiter hinten in die- und sich der Zündschalter in Stellung ACC, OFF
sem Kapitel oder “Schalter für Warnblinkanlage” in oder LOCK befindet. Ziehen Sie den Schlüssel ab
Kapitel “6. Pannenhilfe”.) und nehmen Sie ihn mit, wenn Sie das Fahrzeug
AKUSTISCHE HINWEISSIGNALE verlassen.

Warnsignal für Bremsbelagabnutzung Scheinwerfersignalton


Das Fahrzeug ist mit einem akustischen Verschleiß- Der Scheinwerfersignalton ertönt, wenn die Fahrer-
warnsystem für die Scheibenbremsbeläge ausge- tür geöffnet wird und sich der Scheinwerferschalter
stattet. Ertönt beim Fahren ein schrilles Schabge- entweder in der Stellung oder befindet
räusch, ist ein Bremsbelagaustausch erforderlich. und sich der Zündschalter in Stellung ACC, OFF
Das Schabgeräusch ist vorerst nur zu hören, wenn oder LOCK befindet.
das Bremspedal betätigt wird. Wenn sich der
Bremsbelag weiter abnutzt, ist das Geräusch dau-

Instrumente und Bedienelemente 2-15


FAHRZEUGINFORMATIONSANZEIGE

• Funkschlüsselsystem (falls vorhanden) VERWENDUNG DER


— “Zündknopfschalter (Modelle mit FAHRZEUGINFORMATIONSANZEIGE
Funkschlüsselsystem)” in Kapitel “5. Starten und
Fahrbetrieb”
• Ölkontrollsystem (falls vorhanden)
— “Ölkontrollsystem (falls vorhanden für Model-
le mit Dieselmotor)” weiter hinten in diesem Ka-
pitel
• Reifendruckinformationen (falls vorhanden)
JVI0899XZ — “Reifendrucküberwachungssystem (TPMS)
(falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und Fahr-
Die Fahrzeuginformationsanzeige ➀
befindet sich betrieb” NIC3083

zwischen Drehzahlmesser und Tachometer und Typ A


zeigt Warnungen und Informationen an. Außerdem
werden folgende Punkte angezeigt:
• Automatikgetriebe (AT) (falls vorhanden)
— “Fahren mit Automatikgetriebe (AT)” in Kapi-
tel “5. Starten und Fahrbetrieb”
• Allradantrieb (4WD) (falls vorhanden)
— “Allradantrieb (4WD) (falls vorhanden)” in Ka-
pitel “5. Starten und Fahrbetrieb”
• Uhr
NIC3124
— “[Uhr]” weiter hinten in diesem Kapitel
Typ B
• Fahrtcomputer
Die Fahrzeuginformationsanzeige kann mit der Tas-
— “Fahrtcomputer” weiter hinten in diesem Ka-
te <ENTER> und der Zurück-Taste auf der linken
pitel
Seite des Lenkrads geändert werden.
• Tempomat (falls vorhanden)
— “Tempomat (falls vorhanden)” in Kapitel
“5. Starten und Fahrbetrieb”

2-16 Instrumente und Bedienelemente


Taste Zurück m j
A • [Sprache] • [Lautstärke]

Betätigen Sie die Taste ZURÜCK, um zum vorheri-


• [Werkseinstellung] Wählen Sie dieses Untermenü, um die Summer-
lautstärke der Einparkhilfe (Sonar) auf eine der
gen Bildschirm bzw. zur vorherigen Menüebene zu- HINWEIS
folgenden Stufen zu stellen:
rückzukehren, oder um eine Auswahl abzubrechen, Das Einstellungsmenü kann während der Fahrt
bevor sie abgeschlossen ist. – [Laut]
nicht bedient werden.
Höchste verfügbare Lautstärke.
Schalter m oder m zum Scrollen der [Fahrerassistenz] – [Mittel]
Anzeige j
B Mittlere Lautstärke. (Standard)
Verwenden Sie die Schalter oder und die Tas-
Der Schalter zum Scrollen der Anzeige kann auf te <ENTER>, um den Status zu ändern oder die im – [Leise]
drei verschiedene Arten verwendet werden. Betäti- Menü [Fahrerassistenz] angezeigten Systeme ein- Niedrigste verfügbare Lautstärke.
gen Sie , um nach oben durch die Punkte in der bzw. auszuschalten. Die folgenden Menüoptionen
Fahrzeuginformationsanzeige zu scrollen oder , stehen zur Verfügung: • [Reichweite]
um nach unten zu scrollen. Betätigen Sie <ENTER>
[Fahrhilfen] (falls vorhanden): Wählen Sie dieses Untermenü, um die Erken-
jB , um einen Punkt in der Anzeige auszuwählen
nungsreichweite der Einparkhilfe (Sonar) auf ei-
und betätigen Sie dann oder , um durch die Die Option [Fahrhilfen] enthält ein Untermenü, in
ne der folgenden Stufen zu stellen:
zugehörigen Menüoptionen zu scrollen. dem Sie auswählen können, ob Sie folgenden Punkt
auf AN oder AUS setzen möchten: – [Weit]
EINSTELLUNGEN Die Einparkhilfe meldet weiter entfernte Ge-
Über den Einstellungsmodus können Sie festlegen,
• [Notbremsassist.]
genstände früher.
welche Informationen in der Fahrzeuginformations- Wählen Sie diesen Punkt, um das aktive Not-
– [Mittel]
anzeige angezeigt werden: bremssystem ein- bzw. auszuschalten. Weitere
Die Einparkhilfe wird auf die Standardentfer-
Informationen finden Sie unter “Aktives
• [Fahrerassistenz] Notbremssystem (falls vorhanden)” in Kapitel
nung eingestellt.

• [Uhr] “5. Starten und Fahrbetrieb”. – [Nah]


Die Einparkhilfe meldet nur nahegelegene
• [Displayeinstell] [Parkhilfe] (falls vorhanden):
Gegenstände.
• [Fzg.Einstellungen] Die Option [Parkhilfe] enthält ein Untermenü, in dem
Sie folgende Punkte auswählen können: [Uhr]
• [Wartung]
• [Sensor] Die folgenden Untermenüs stehen je nach Ausstat-
• [Warnungen]
Wählen Sie diese Option, um die Einparkhilfe
tung des jeweiligen Fahrzeugs im Uhr-Menü zur Ver-
fügung.
• [Reifendruckwerte] (falls vorhanden) (Sonar) ein- oder auszuschalten.
• [Einheiten]

Instrumente und Bedienelemente 2-17


• [Stellen Sie die Uhr in NAVI] (falls vorhanden) [Hauptmenü-Auswahl]: verbrauch und die höchste Kraftstoffersparnis
Wählen Sie dieses Untermenü, um die angezeigten anzuzeigen. Siehe “ECO-Fahrbericht” in Kapitel
Die Uhr muss im Navigationssystem eingestellt
Punkte zu aktivieren/deaktivieren. “5. Starten und Fahrbetrieb”.
werden und synchronisiert automatisch.
– Mit [Zurück] gelangen Sie wieder in das Me-
Siehe die separat gelieferte Betriebsanleitung • [Heimatadresse]
nü [ECO Drive-Report].
des Navigationssystems.
• [Durchschnittsgeschwindigkeit]
– Mit [Rückstellung] stellen Sie das Kraftstoffe-
• [Stellen Sie die Uhr in Audio] (falls vorhanden)
• [Strecke] insparprotokoll auf Null zurück.
Die Uhr muss in der Audioanlage eingestellt wer-
den und synchronisiert automatisch.
• [Kraftstoffverbrauch] [Begrüßung]:

Siehe “Einstellen der Uhr” in Kapitel “4. Display,


• [Navigation] (falls vorhanden) Wählen Sie dieses Untermenü, um die unten be-
schriebenen Punkte auf EIN oder AUS zu setzen.
Heizung/Klimaanlage und Audioanlage”, oder • [Audio]
“Verwendung der Taste <SETUP>” in Kapitel
• [Fahrhilfen] (falls vorhanden) • [Skaleneinstell.]
“4. Display, Heizung/Klimaanlage und Audioan- Die Anzeigenadeln bewegen sich in den Instru-
lage”. • [Reifendruckwerte] (falls vorhanden)
menten, wenn der Motor gestartet wurde.
• [Uhr einstellen] (falls vorhanden) [Grundfarbe]:
• [Anzeigeneinstell.]
Wählen Sie dieses Untermenü, um die Uhrzeit In diesem Untermenü können Sie die Farbe des
Fahrzeugs, das in der Fahrzeuginformationsanzeige Der Begrüßungsbildschirm erscheint, wenn der
einzustellen. Zündschalter in die Stellung ON bewegt wird.
angezeigt wird, ändern.
• [12H/24H] (falls vorhanden)
[ECO Drive-Report] (falls vorhanden): [Fzg.Einstellungen]
Wählen Sie dieses Untermenü, um zwischen der Das Menü [Fzg.Einstellungen] umfasst folgende Un-
Im Menü [ECO Drive-Report] sind 2 Punkte vorhan-
Anzeige im 12-Stunden- oder im 24-Stunden- termenüs.
den.
Format zu wählen.
[Displayeinstell] • [Anzeige] • [Beleuchtung]

Das Menü [Displayeinstell] umfasst folgende Unter-


Wählen Sie diese Option, um den ECO-Fahrbe- • [Blinker]
richt in der Fahrzeuginformationsanzeige zu akti-
menüs. vieren/deaktivieren.
• [Ver/Entriegeln]

• [Hauptmenü-Auswahl]
• [Historie-Anzeige]
• [Scheibenwischer]

• [Grundfarbe] Wählen Sie dieses Untermenü, um das Kraftstof-


• [ECO Drive-Report] (falls vorhanden) feinsparprotokoll, den momentanen Kraftstoff-

• [Begrüßung]

2-18 Instrumente und Bedienelemente


[Beleuchtung] (falls vorhanden): schalten. Siehe “Schalter für Richtungsblinker” [Öl und Filter] (falls vorhanden):
Das Beleuchtungsmenü umfasst 2 Punkte. in Kapitel “2. Instrumente und Bedienelemente”. Wählen Sie diesen Punkt, um sich die verbleibende
[Ver/Entriegeln] (falls vorhanden): Fahrstrecke bis zu der nächsten erforderlichen War-
• [Autom. Innenbel.]
tung anzeigen zu lassen.
Wählen Sie dieses Untermenü, um die unten be-
Wählen Sie diesen Punkt, um die Innenraum-
schriebenen Punkte auf EIN oder AUS zu setzen. Um die Wartungsanzeige zurückzustellen, betätigen
leuchten-Zeitschaltungsfunktion ein- oder aus-
Sie <ENTER> und wählen Sie [Ja].
schalten. • [I-Schl. Türver.]
Die Entfernung zur nächsten Wartung kann nicht
Die Innenleuchten schalten sich AN wenn eine Wählen Sie diese Option, um den Anforderungs-
manuell eingestellt werden. Das Intervall wird auto-
der Türen entriegelt wird, während die Innen- schalter an der Tür zu aktivieren/deaktivieren.
matisch eingestellt.
raumleuchten-Zeitschaltungsfunktion einge- Siehe “Türen” in Kapitel “3. Kontrolle und Ein-
schaltet ist. stellungen vor Antritt der Fahrt”. HINWEIS
• [Lichtempfindlichkeit] [Scheibenwischer]: Stellen Sie sicher, dass die Wartungsanzeige
Das automatische Belichtungssystem kann so Wählen Sie dieses Untermenü, um die unten be- nach der Wartung zurückgestellt wird. Andern-
eingestellt werden, dass es sich abhängig von schriebenen Punkte auf EIN oder AUS zu setzen. falls bleibt die Wartungsanzeige weiterhin einge-
schaltet.
der Helligkeit außerhalb des Fahrzeugs zu einem
früheren oder späteren Zeitpunkt einschaltet.
• [geschw.abhängig]
[Filter] (falls vorhanden):
Siehe “Schalter für Scheinwerfer und Wählen Sie diesen Punkt, um die geschwindig-
keitsabhängige Scheibenwischerfunktion ein- Wählen Sie diesen Punkt, um die verbleibende Fahr-
Richtungsblinker” in Kapitel “2. Instrumente und strecke bis zum Austauschen des Ölfilters ein- bzw.
Bedienelemente”. bzw. ausschalten. Siehe “Schalter für Scheiben-
wischer und -waschanlage” in Kapitel “2. Instru- zurückzustellen.
– [maximal] mente und Bedienelemente”. Die Fahrstrecke kann von [ — — — ] (aus) bis
– [mittel] 30.000 km in 500-km-Schritten eingestellt werden.
[Wartung]
– [Standard] [Reifen]:
Das Menü [Wartung fällig] umfasst folgende Unter-
– [gering] menüs. Wählen Sie diesen Punkt, um die verbleibende Fahr-
strecke bis zum Austauschen der Reifen ein- bzw.
[Blinker]: • [Öl und Filter]
zurückzustellen.
Wählen Sie dieses Untermenü, um die unten be- • [Filter]
Die Fahrstrecke kann von [ — — — ] (aus) bis
schriebenen Punkte auf EIN oder AUS zu setzen.
• [Reifen] 30.000 km in 500-km-Schritten eingestellt werden.
• [Komfortblinker]
• [Sonstige]
Wählen Sie dieses Untermenü, um die Kurzblin-
kerfunktion [Komfortblinker] ein- oder auszu-

Instrumente und Bedienelemente 2-19


[Sonstige]: [Mail] (falls vorhanden): ten” und “Reifendrucküberwachungssystem
Wählen Sie diesen Punkt, um eine Erinnerung über Wählen Sie diesen Punkt, um Informationen zu ein- (TPMS) (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und
etwas anderes als eine Wartung, einen Ölfilter- oder gehenden E-Mails in der Fahrzeuginformationsan- Fahrbetrieb”).
Reifenwechsel ein- bzw. zurückzustellen. zeige zu aktivieren/deaktivieren. Verwenden Sie die Tasten oder und
<ENTER>, um den Wert für den Reifendruck [Soll-
Die Fahrstrecke kann von [ — — — ] (aus) bis [Reifendruckwerte] (falls vorhanden) wert hinten] auszuwählen und zu ändern.
30.000 km in 500-km-Schritten eingestellt werden.
Die Einstellungen im Menü [Reifendruckwerte] be-
[Maßeinheit]:
[Warnungen] ziehen sich alle auf das Reifendrucküberwachungs-
system TPMS (falls vorhanden) (siehe “Reifendruck- Die Maßeinheit der in der Fahrzeuginformationsan-
Das Menü [Warnungen] umfasst folgende Punkte. zeige angezeigten Reifendruckwerte kann wie folgt
überwachungssystem (TPMS) (falls vorhanden)” in
• [Zeituhr-Hinweis] Kapitel “5. Starten und Fahrbetrieb”). eingestellt werden:

• [Navigation] (falls vorhanden) • [Sollwert vorne] • psi

• [Telefon] (falls vorhanden) • [Sollwert hinten] • bar

• [Mail] (falls vorhanden) • [Maßeinheit] • kPa


[Zeituhr-Hinweis]: • [Reset starten] • kgf/cm2
Wählen Sie dieses Untermenü, um festzulegen, [Sollwert vorne]: Verwenden Sie die Tasten oder und
wann die Meldung [Zeit für eine Pause?] aktiviert <ENTER>, um die Maßeinheit auszuwählen und zu
Der Reifendruck [Sollwert vorne] ist der auf dem
wird. ändern.
Reifenschild angegebene Druck für die Vorderreifen
Diese Zeit kann von [ — — — ] (aus) bis 6 Stunden (siehe “Reifenschild” in Kapitel “9. Technische Da-
in 30-Minuten-Schritten eingestellt werden. ten” und “Reifendrucküberwachungssystem
[Navigation] (falls vorhanden): (TPMS) (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und
Fahrbetrieb”).
Wählen Sie diese Option, um Navigationssystemin-
formationen in der Fahrzeuginformationsanzeige zu Verwenden Sie die Tasten oder und
aktivieren/deaktivieren. <ENTER>, um den Wert für den Reifendruck [Soll-
wert vorne] auszuwählen und zu ändern.
[Telefon] (falls vorhanden):
[Sollwert hinten]:
Wählen Sie diesen Punkt, um Informationen zu ein-
gehenden Anrufen in der Fahrzeuginformationsan- Der Reifendruck [Sollwert hinten] ist der auf dem
zeige zu aktivieren/deaktivieren. Reifenschild angegebene Druck für die Hinterreifen
(siehe “Reifenschild” in Kapitel “9. Technische Da-

2-20 Instrumente und Bedienelemente


Tabelle zur Umrechnung von Maßeinheiten Siehe “Reifendrucküberwachungssystem (TPMS) • kgf/cm2
kPa psi bar kgf/cm2 (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und Fahrbe-
Verwenden Sie die Tasten oder und
trieb”.
200 29 2,0 2,0 <ENTER>, um die Maßeinheit auszuwählen und zu
210 30 2,1 2,1 Verwenden Sie die Tasten oder und ändern.
220 32 2,2 2,2 <ENTER>, um die Kalibrierung zu starten oder ab-
[Temperatur]:
230 33 2,3 2,3 zubrechen. Während der Kalibrierung wird die Mel-
240 35 2,4 2,4 dung [Reifenfülldruck Systemrückstellung] ange- Die in der Fahrzeuginformationsanzeige angezeigte
zeigt. Temperatur kann wie folgt eingestellt werden:
250 36 2,5 2,5
250 36 2,5 2,5 [Einheiten] • °C (Celsius)
260 38 2,6 2,6
270 39 2,7 2,7 Das Menü [Einheiten] umfasst folgende Punkte. • °F (Fahrenheit)

280 41 2,8 2,8 • [Kilometerleistung] [Sprache]


290 42 2,9 2,9
300 44 3,0 3,0 • [Reifendruckwerte] (falls vorhanden) Für die Fahrzeuginformationsanzeige stehen folgen-
de Sprachen zur Verfügung:
310 45 3,1 3,1 • [Temperatur]
320 46 3,2 3,2 [Kilometerleistung]:
• Englisch
330 48 3,3 3,3
Die in der Fahrzeuginformationsanzeige angezeigte • Französisch
340 49 3,4 3,4
Einheit für die Fahrstrecke und den Kraftstoffver- • Deutsch
brauch kann wie folgt eingestellt werden:
[Reset starten]: • Italienisch
Der Reifendruck wird von der Reifentemperatur be- • [km, l/100km]
• Portugiesisch
einflusst; die Reifentemperatur steigt während der
Fahrt. Das TPMS-System verwendet Temperatur-
• [km, km/l]
• Niederländisch
sensoren in den Reifen, um Temperaturänderungen • [miles, MPG]
• Spanisch
zu kompensieren und so falsche TPMS-Warnungen [Reifendruckwerte] (falls vorhanden):
zu vermeiden. • Türkisch
Die Maßeinheit der in der Fahrzeuginformationsan-
Die Funktion [RESET STARTEN] setzt den zuvor zeige angezeigten Reifendruckwerte kann wie folgt • Russisch
gespeicherten Temperaturwert zurück. Es wird eingestellt werden: Verwenden Sie die Tasten oder und
empfohlen, diese Funktion nach dem Anpassen des <ENTER>, um die Sprache der Fahrzeuginformati-
Reifendrucks durchzuführen. • psi
onsanzeige auszuwählen und zu ändern.
• bar
• kPa

Instrumente und Bedienelemente 2-21


[Werkseinstellung]
Die Einstellungen der Fahrzeuginformationsanzeige
können auf die Werkseinstellung zurückgestellt wer-
den. So stellen Sie die Fahrzeuginformationsanzei-
ge zurück:
1. Verwenden Sie die Tasten oder , um [Ein-
stellungen] auszuwählen und betätigen Sie die
Taste <ENTER>.
2. Wählen Sie [Werkseinstellung] mit den Tasten
oder und betätigen Sie die Taste <ENTER>.
3. Wählen Sie [Ja], um alle Einstellungen auf ihren
Standardwert zurückzustellen und bestätigen Sie
mit der Taste <ENTER>.
Wählen Sie [Nein] oder betätigen Sie die Zurück-
Taste auf der linken Seite des Lenkrads, um die
Rückstellung abzubrechen.

NIC3104

2-22 Instrumente und Bedienelemente


FAHRTCOMPUTER 1. Fahrzeugansicht [Startseite]
Sie können den Fahrzeugansichtsbildschirm [Start-
seite] auswählen, wenn Sie keine Informationen auf
dem Bildschirm des Fahrtcomputers angezeigt be-
kommen möchten.
2. [Geschwindigkeit] und [Durchschnitt]

NIC3093

NIC3083 Linkslenker
Typ A Die Schalter für den Fahrtcomputer (falls vorhan-
den) befinden sich auf der Instrumententafel links
oder rechts von der Lenksäule ➀
. Um den Fahrt-
computer zu bedienen, betätigen Sie den Schalter
wie oben dargestellt.
NIC2755
Jedes Mal, wenn der Schalter oder gedrückt
wird j
B , ändert sich das Display wie folgt:
Die (digitale) Geschwindigkeit j
A zeigt die aktuelle
Fahrzeugansicht (Startseite) → Durchschnittsge- Fahrgeschwindigkeit an.
schwindigkeit → Verstrichene Zeit und Tageskilo-
meterzähler → Aktueller und durchschnittlicher Im Modus Durchschnittsgeschwindigkeit j B wird
NIC3124 Kraftstoffverbrauch → Navigation (falls vorhanden) die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit seit dem
Typ B → Kompass (falls vorhanden) → Audio (falls vor- letzten Zurückstellen angezeigt. Drücken Sie die
handen) → Fahrhilfen (falls vorhanden) → Warnhin- Taste <ENTER> kurz, um zwischen Fahrt 1 und 2
weiskontrolle → Einstellungen → Fahrzeugansicht zu wechseln. Betätigen Sie die Taste <ENTER> län-
(Startseite) ger als 1 Sekunde, um das Menü für Rückstellung
aufzurufen.
Die Durchschnittsgeschwindigkeit, die verstrichene
Zeit, der Tageskilometerzähler, der aktuelle und Die Anzeige wird alle 30 Sekunden aktualisiert.
durchschnittliche Kraftstoffverbrauch können zu- Nach dem Zurückstellen wird 30 Sekunden lang
rückgestellt werden, indem die Taste <ENTER> [——]. auf dem Display angezeigt.
jB länger als 3 Sekunden betätigt wird.

Instrumente und Bedienelemente 2-23


3. [Strecke] 4. [Kraftstoffverbrauch] 5. [Navigation] (falls vorhanden)
Wenn die Routenführung im Navigationssystem ein-
gestellt wird, zeigt diese Option die Routeninforma-
tionen der Navigation.
6. Kompass (falls vorhanden)

NIC2756 NIC2758

Strecke [Entfernung] j
A: [Durchschnitt] Kraftstoffverbrauch j
A:
Im Modus Tageskilometerzähler wird die Strecke Im Modus Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch
angezeigt, die das Fahrzeug seit dem letzten Zu- wird der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch seit NIC2732
rückstellen zurückgelegt hat. Drücken Sie die Taste dem letzten Zurückstellen angezeigt. Betätigen Sie
<ENTER> kurz, um zwischen Fahrt 1 und 2 zu den Schalter <ENTER> länger als 1 Sekunde, um
wechseln. Betätigen Sie die Taste <ENTER> länger das Menü für Rückstellung aufzurufen. Diese Anzeige gibt die Fahrtrichtung des Fahrzeugs
als 1 Sekunde, um das Menü für Rückstellung auf- jA sowie eine Kompassrose j B um die Fahrzeug-
Die Anzeige wird alle 30 Sekunden aktualisiert. darstellung an.
zurufen. (Die verstrichene Zeit wird ebenfalls gleich-
Während der ersten 500 m (1/3 Meile) nach dem
zeitig zurückgesetzt.) 7. [Audio] (falls vorhanden)
Zurückstellen wird auf der Anzeige [——] angezeigt.
Verstrichene [Zeit] j
B:
Betätigen Sie kurz <ENTER>, um die zweite Seite
Im Modus für die verstrichene Zeit wird die seit dem zum Kraftstoffverbrauch anzuzeigen.
letzten Zurückstellen verstrichene Zeit angezeigt.
Drücken Sie die Taste <ENTER> kurz, um zwischen Sie können die Maßeinheit (l/100km, km/l, oder
Fahrt 1 und 2 zu wechseln. Betätigen Sie die Taste mpg) im Einstellungsmenü festlegen. Siehe
<ENTER> länger als 1 Sekunde, um das Menü für “[Einheiten]” in Kapitel “2. Instrumente und Bedie-
Rückstellung aufzurufen. (Der Tageskilometerzähler nelemente”.
wird ebenfalls gleichzeitig zurückgesetzt.) Aktueller Kraftstoffverbrauch j
B:
Die Skala zeigt den aktuellen Kraftstoffverbrauch an.
NIC3105

2-24 Instrumente und Bedienelemente


j
A Aktuelle Quelle Weitere Einzelheiten finden Sie unter “Aktives Not- Reichweite bis zum Leerstand des
bremssystem (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Star- Tanks (km oder Meilen)
j
B Aktuelle Frequenz
ten und Fahrbetrieb”.
j
C Aktueller Radiosendername
9. Warnmeldungen
Der Audiomodus zeigt den Status der Audio-Infor-
mationen. Die vorliegenden Warnungen werden angezeigt.
Liegt keine Warnung vor, wird [Keine Warnmeldun-
Weitere Einzelheiten finden Sie unter “FM-/AM-Ra- gen] angezeigt.
dio mit CD-Spieler (Typ A)” in Kapitel “4. Display,
Heizung/Klimaanlage und Audioanlage” oder in der 10. [Einstellungen]
separat gelieferten Betriebsanleitung des Touch-
screen-Navigationssystems.
8. [Fahrhilfen] (falls vorhanden) NIC2738

Die Funktion verbleibende Fahrstrecke bis zum


Leerstand des Tanks j A zeigt die geschätzte ver-
bleibende Reichweite an, bevor aufgetankt werden
muss. Die verbleibende Reichweite wird entspre-
chend der im Tank vorhandenen Kraftstoffmenge
NIC2759 und des aktuellen Kraftstoffverbrauchs laufend be-
rechnet.
Betätigen Sie <ENTER>, um das Einstellungsmenü Die Anzeige wird alle 30 Sekunden aktualisiert.
aufzurufen.
NIC2734 Die Funktion verbleibende Fahrstrecke bis zum
Weitere Einzelheiten finden Sie unter Leerstand des Tanks enthält eine Warnfunktion für
Der Fahrhilfemodus zeigt die Betriebsbedingungen “Einstellungen” weiter vorn in diesem Kapitel. niedrigen Kraftstoffstand. Wenn der Kraftstoffstand
für die Fahrhilfen an. niedrig ist, wird ein Warnhinweis auf der Anzeige
angezeigt.
• Aktive Notbremsung
Wenn der Kraftstoffstand noch weiter sinkt, wech-
Betätigen Sie <ENTER>, um das Einstellungsmenü selt die Anzeige für die verbleibende Fahrstrecke
[Fahrhilfen] aufzurufen. bis zum Leerstand des Tanks zu [----].

Instrumente und Bedienelemente 2-25


• Wenn die hinzugefügte Kraftstoffmenge gering BETRIEBSANZEIGEN
ist, wird auf der Anzeige der Warnhinweis wei-
terhin angezeigt, kurz bevor die Zündung in die
Stellung OFF gebracht wird.
• Beim Bergauffahren bzw. bei Kurvenfahrten ver-
ändert sich der Kraftstoffstand im Tank schein-
bar, wodurch sich auch die Anzeige ändern
kann.

NIC2820

2-26 Instrumente und Bedienelemente


1. Anzeige für das Anlassen des Motors Siehe “Lenkradschloss” in Kapitel “5. Starten und Außerdem ertönt ein akustisches Hinweissignal im
(falls vorhanden für Modelle mit Fahrbetrieb”. Fahrgastraum. (Siehe “Schalten” in Kapitel “5. Star-
ten und Fahrbetrieb”.)
Automatikgetriebe (AT)) 4. Warnung Kein Schlüssel gefunden
Diese Anzeige erscheint, wenn sich der Schalthe- (falls vorhanden) 7. Warnung Zündung auf AUS drücken
bel in der Stellung P (Parken) befindet. Diese Warnung erscheint, wenn die Tür geschlos-
(falls vorhanden bei AT-Modellen)
Die Anzeige weist darauf hin, dass der Motor ange- sen wird, während sich der Funkschlüssel außer- Dieser Warnhinweis erscheint, wenn der Schalthe-
lassen wird, indem der Zündschalter bei betätigtem halb des Fahrzeugs und der Zündschalter in Stel- bel in die Stellung P (Parken) gebracht wird und die
Bremspedal gedrückt wird. Sie können den Motor lung ON befindet. Stellen Sie sicher, dass sich der Zündung sich in der Stellung ACC befindet, nach-
in jeder Zündschalterstellung direkt starten. Funkschlüssel im Innenraum des Fahrzeugs befin- dem der Warnhinweis Auf P schalten angezeigt
det. wird.
2. Anzeige für das Anlassen des Motors
Siehe “Funkschlüsselsystem (falls vorhanden)” in Um die Zündung in die Stellung OFF zu bringen,
(falls vorhanden für Modelle mit Kapitel “3. Kontrolle und Einstellungen vor Antritt gehen Sie folgendermaßen vor:
Schaltgetriebe (MT)) der Fahrt” zu weiteren Einzelheiten.
Warnung Auf P schalten → (Bringen Sie den
Die Anzeige weist darauf hin, dass der Motor ange-
lassen wird, indem der Zündschalter bei betätigtem
5. Warnung Schlüsselerinnerung (falls Schalthebel in die Stellung P) → Warnung Zün-
vorhanden) dung auf AUS drücken → (Drücken Sie den Zünd-
Kupplungspedal gedrückt wird. Sie können den Mo- schalter → Zündschalter wird in die Stellung ON
tor in jeder Zündschalterstellung direkt starten. Diese Warnung erscheint, wenn die Fahrertür ge- bewegt) → Warnung Zündung auf AUS drücken
Sie können den Motor auch anlassen, indem Sie bei öffnet wird, während der Schlüssel im Zündschalter → (Drücken Sie den Zündschalter → Zündschalter
betätigtem Bremspedal den Zündschalter drücken, steckt und sich der Zündschalter in Stellung ACC, wird in die Stellung OFF bewegt)
wenn sich der Schalthebel in der Stellung N (Leer- OFF oder LOCK befindet. Ziehen Sie den Schlüssel
lauf) befindet. ab und nehmen Sie ihn mit, wenn Sie das Fahrzeug 8. Warnung Schlüssel-Batt. entladen
verlassen. (falls vorhanden)
3. Störungsanzeige für
6. Warnung Auf P schalten (falls Diese Warnung erscheint, wenn die Batterie des
Lenkradschlossentriegelung (falls Funkschlüssels fast entladen ist.
vorhanden bei AT-Modellen)
vorhanden)
Dieser Warnhinweis erscheint, wenn der Wenn diese Warnanzeige erscheint, tauschen Sie
Diese Anzeige erscheint, wenn das Lenkrad nicht die Batterie gegen eine neue aus. (Siehe “Wech-
Zündschalter betätigt wird, um den Motor abzustel-
aus der Stellung LOCK gelöst werden kann. seln der Funkschlüsselbatterie” in Kapitel “8. War-
len und der Schalthebel sich in einer anderen als
Wenn diese Anzeige erscheint, drücken Sie die der Stellung P (Parken) befindet. tung durch den Fahrzeugbesitzer”.)
Zündung und drehen Sie dabei das Lenkrad leicht
Wenn dieser Warnhinweis erscheint, bewegen Sie
nach links und rechts.
den Schalthebel in die Stellung P (Parken) oder brin-
gen Sie den Zündschalter in die Stellung ON.

Instrumente und Bedienelemente 2-27


9. Anzeige für das Anlassen des Motors 12. Warnung für niedrigen “Sicherheitsgurte” in Kapitel “1. Sicherheit — Sitze,
für das Funkschlüsselsystem (falls Kraftstoffstand Sicherheitsgurte und zusätzliches Rückhaltesys-
tem”.
vorhanden) Diese Warnanzeige erscheint, wenn der Kraftstoff-
Diese Anzeige erscheint, wenn die Batterie des stand im Kraftstoffbehälter niedrig wird. Füllen Sie 15. Anzeige für Allradantriebsmodus
Funkschlüssels fast entladen ist und wenn das Funk- den Tank möglichst nach, bevor die Anzeige auf (falls vorhanden)
schlüsselsystem und das Fahrzeug nicht einwand- einen leeren Tank (0) hinweist.
Diese Anzeige zeigt den Fahrmodus des Allradan-
frei miteinander kommunizieren. Es befindet sich noch eine kleine Kraftstoffreser- triebssystems an.
Wenn diese Anzeige erscheint, berühren Sie den ve im Tank, wenn die Anzeige auf einen leeren
Siehe “Allradantrieb (4WD) (falls vorhanden)” in Ka-
Zündschalter mit dem Funkschlüssel, während Sie Tank (0) hinweist.
pitel “5. Starten und Fahrbetrieb” zu Einzelheiten.
das Bremspedal betätigen. (Siehe “Entladung der
13. Warnung für geöffnete Tür 16. Warnung für niedrigen
Funkschlüsselbatterie” in Kapitel “5. Starten und
Fahrbetrieb”.) Diese Warnung erscheint, wenn eine der Türen ge- Waschflüssigkeitsstand (falls
öffnet oder nicht fest verschlossen ist. Das Fahr- vorhanden)
10. Warnung Falsche zeugsymbol auf dem Display zeigt an, welche Tür
Schlüssel-Kennung (falls vorhanden) nicht verschlossen ist. Stellen Sie sicher, dass alle Diese Warnanzeige erscheint bei niedrigem Füll-
Türen fest verschlossen sind. stand im Waschflüssigkeitsbehälter. Füllen Sie so
Diese Warnung erscheint, wenn der Zündschalter
viel Waschflüssigkeit nach wie nötig. (Siehe
aus der Stellung LOCK bewegt wird und der Funk- 14. Sicherheitsgurtwarnung für zweite “Scheibenwaschflüssigkeit” in Kapitel “8. Wartung
schlüssel nicht vom System erkannt wird. Sie kön-
Sitzreihe (falls vorhanden) durch den Fahrzeugbesitzer”.)
nen den Motor mit einem nicht registrierten Schlüs-
sel nicht anlassen. Verwenden Sie den registrierten Diese Sicherheitsgurtwarnung für die zweite Sitzrei- 17. Warnung Schlüssel-Systemfehler
Funkschlüssel. he erscheint, nachdem der Zündschalter in die Stel- (falls vorhanden)
lung ON gebracht wird. Wenn einer der Sicher-
Siehe “Funkschlüsselsystem (falls vorhanden)” in Diese Warnung erscheint, wenn eine Funktionsstö-
heitsgurte der zweiten Sitzreihe nicht angelegt wur-
Kapitel “3. Kontrolle und Einstellungen vor Antritt rung im Funkschlüsselsystem vorliegt.
de, ertönt ein Signalton und das Sitz-Symbol
der Fahrt”.
leuchtet in Rot auf, um anzuzeigen, welcher Sicher- Falls diese Warnung erscheint, während der Motor
11. Warnung Feststellbremse lösen heitsgurt nicht angelegt wurde. Das Sitz-Symbol ausgeschaltet ist, kann der Motor nicht angelassen
leuchtet so lange in Rot auf, bis der entsprechende werden. Wenn diese Warnleuchte aufleuchtet, wäh-
Diese Warnanzeige erscheint, wenn die Fahrge- Sicherheitsgurt der zweiten Reihe angelegt wurde.
schwindigkeit mehr als 7 km/h (4 mph) beträgt und rend der Motor läuft, ist das Fahrzeug fahrbereit.
Die Warnung schaltet sich nach etwa 35 Sekunden Wenden Sie sich für Reparaturarbeiten jedoch so
die Feststellbremse betätigt ist. Halten Sie das Fahr- automatisch aus.
zeug an und lösen Sie die Feststellbremse. schnell wie möglich an einen zugelassenen Händler
Zu weiteren Einzelheiten und Vorsichtsmaßnahmen oder eine qualifizierte Werkstatt.
für den Gebrauch von Sicherheitsgurten siehe

2-28 Instrumente und Bedienelemente


18. Anzeige für niedrigen Ölstand (falls und stellen Sie den Motor umgehend ab. Wenden ihn ein), um die Warnung auszuschalten. Zu weite-
vorhanden) Sie sich an einen zugelassenen Händler oder eine ren Informationen siehe “Sicherungen” in Kapitel
qualifizierte Werkstatt. “8. Wartung durch den Fahrzeugbesitzer”.
Wenn die Erinnerung für niedrigen Füllstand ange-
zeigt wird, bedeutet dies, dass das Motoröl einen zu Die Öldruckwarnung ist nicht dazu konzipiert, einen 23. Warnung
niedrigen Stand aufweist. Sie sollten den Pegel mit- zu niedrigen Ölstand anzuzeigen. Verwenden Sie Scheinwerfer-Systemfehler (falls
den Messstab, um den Ölstand zu messen. (Siehe
hilfe des Motorölmessstabs prüfen, wenn die Anzei- vorhanden)
ge für niedrigen Füllstand angezeigt wird. (Siehe “Kontrolle des Motorölstands” in Kapitel “8. War-
tung durch den Fahrzeugbesitzer”.) Diese Warnung erscheint, falls eine Störung in den
“Kontrolle des Motorölstands” in Kapitel “8. War-
LED-Scheinwerfern vorliegt. Lassen Sie das Sys-
tung durch den Fahrzeugbesitzer”.) VORSICHT
tem von einem zugelassenen Händler oder einer
VORSICHT Wenn der Motor bei angezeigter Motoröldruck- qualifizierten Werkstatt prüfen.
Kontrollieren Sie den Ölstand regelmäßig mit Warnleuchte weiter betrieben wird, kann dies zu
schweren Motorschäden führen.
24. Warnung Licht ausschalten
dem Ölmessstab. Wenn das Fahrzeug mit zu we-
nig Öl betrieben wird, kann es zu Motorschäden Diese Warnung erscheint, wenn die Tür auf der
21. Warnung 4WD-Fehler (falls Fahrerseite geöffnet wird, während der Scheinwer-
kommen. Derartige Schäden fallen nicht unter
vorhanden) ferschalter in der Stellung ON ist und die Zündung
die Garantie.
Diese Warnung wird angezeigt, wenn das Allradan- sich in der Stellung OFF, ACC oder LOCK befindet.
19. Ölstandsensor-Warnung (falls triebsystem (4WD) nicht ordnungsgemäß funktio- Bringen Sie den Scheinwerferschalter in die Stel-
vorhanden) niert, während der Motor läuft. Verringern Sie die lung <OFF> oder <AUTO> (falls vorhanden). Wei-
Fahrgeschwindigkeit und lassen Sie Ihr Fahrzeug tere Informationen finden Sie unter “Schalter für
Wenn die Ölstandsensor-Warnung angezeigt wird,
von einem zugelassenen Händler oder einer qualifi- Scheinwerfer und Richtungsblinker” in Kapitel “2. In-
kann dies darauf hinweisen, dass der Motorölstand-
zierten Werkstatt prüfen. Siehe “Allradantrieb strumente und Bedienelemente”.
sensor eine Fehlfunktion aufweist. Wenden Sie sich
unverzüglich an einen zugelassenen Händler oder (4WD) (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und 25. Anzeige Zeit für eine Pause?
eine qualifizierte Werkstatt. Fahrbetrieb”.
Anzeige
20. Warnung Motoröldruck zu gering 22. Warnung Trans-modus AN Diese Anzeige erscheint, wenn die Anzeige [Zeituhr-
Nicht weiterfahren! (falls vorhanden) Lagerungssicherung drücken (falls Hinweis] aktiviert wird. Sie können den Zeitraum auf
vorhanden) bis zu 6 Stunden einstellen. (Siehe “Einstellungen”
Diese Warnung erscheint, wenn ein niedriger Mo-
Diese Warnung kann erscheinen, wenn der Siche- weiter vorn in diesem Kapitel.)
toröldruck erfasst wird. Wenn die Warnung wäh-
rend des normalen Fahrbetriebs erscheint, halten rungsschalter für die längere Nichtbenutzung nicht
Sie an einer sicheren Stelle abseits der Fahrbahn an eingedrückt (eingeschaltet) ist. Wenn diese War-
nung erscheint, drücken Sie den Sicherungsschal-
ter für die längere Nichtbenutzung ein (schalten Sie

Instrumente und Bedienelemente 2-29


26. Anzeige für Tempomaten (falls 29. Warnung für Parkstellung des 30. Einparkhilfensensorfehler (falls
vorhanden) Automatikgetriebes (AT-Modelle) vorhanden)
Diese Anzeige zeigt den Systemstatus des Tempo- Diese Warnung weist darauf hin, dass der Parkme- Diese Warnung erscheint, wenn die Einparkhilfe
maten an. Der Status wird durch die Farbe ange- chanismus des Automatikgetriebes nicht eingeras- (Sonar) nicht einwandfrei funktioniert. Falls die War-
zeigt. tet ist. Wenn sich die Verteilergetriebesteuerung nung angezeigt wird, lassen Sie das System von
nicht sicher in einer der Fahrstellungen befindet, einem zugelassenen Händler oder einer qualifizier-
Siehe “Tempomat (falls vorhanden)” in Kapitel
während sich der Automatikgetriebeschalthebel in ten Werkstatt prüfen.
“5. Starten und Fahrbetrieb” zu Einzelheiten.
der Stellung P (Parken) befindet, kuppelt sich das
27. Stellungsanzeige des Getriebe aus und die Räder sperren nicht. 31. Warnung Kraftstoffstand niedrig
Automatikgetriebes (AT-Modelle) Für Modell mit Allradantrieb: Wenn der ATP-Warn-
Die Kraftstoffstandwarnung erscheint auf der Fahr-
zeuginformationsanzeige, wenn der Pegel im Kraft-
Diese Anzeige zeigt die Schaltstellung des Automa- hinweis angezeigt wird, während sich der Schalt-
stofftank niedrig wird. Tanken Sie sobald wie mög-
tikgetriebes. hebel in der Stellung P (Parken) befindet, drehen
lich auf, vorzugsweise bevor die Anzeige auf einen
Sie den Einstellschalter für Allradantriebsmodus
Wenn sich das Getriebe im Handschaltmodus nicht leeren Tank hinweist. Weitere Einzelheiten finden
(4WD) zurück in die Stellung <2WD>, <4H> oder
in den gewünschten Gang schalten lässt, verursacht Sie unter “Kraftstoffanzeige” weiter vorn in diesem
<4LO>, während sich der Schalthebel in der Stel-
durch einen Schutzmodus des Getriebes, blinkt die Kapitel.
lung N (Leerlauf) befindet. (Siehe “Allradantrieb
Stellungsanzeige des Automatikgetriebes und ein (4WD) (falls vorhanden)” in Kapitel “5. Starten und
Signalton ertönt. Fahrbetrieb”.)
Weitere Einzelheiten finden Sie unter “Fahren mit
Automatikgetriebe (AT)” in Kapitel “5. Starten und ACHTUNG
Fahrbetrieb”.
Falls die Anzeige für Allradantriebsmodus (siehe
28. AT-Systemfehler (AT-Modelle) “Anzeige für Allradantriebsmodus” in Kapitel
“5. Starten und Fahrbetrieb”) ausgeschaltet ist
Wenn die Fehlerwarnung für Automatikgetriebe
oder wenn die ATP-Warnleuchte eingeschaltet
(AT) bei laufendem Motor oder während der Fahrt
ist, weist dies darauf hin, dass die Automatikge-
angezeigt wird, kann dies bedeuten, dass das Auto-
triebestellung P (Parken) nicht funktioniert. Dies
matikgetriebe nicht einwandfrei funktioniert und ge-
kann unerwartete Fahrzeugbewegungen zur Fol-
wartet werden muss. Lassen Sie das System umge-
ge haben, die zu schweren Verletzungen oder
hend von einem zugelassenen Händler oder einer
schweren Schäden führen können. Betätigen Sie
qualifizierten Werkstatt überprüfen und gegebenen-
stets die Feststellbremse.
falls reparieren.

2-30 Instrumente und Bedienelemente


ÖLKONTROLLSYSTEM (falls 1. Entfernung bis zum nächsten Werkstatt, um den Ölwechsel, den Austausch
vorhanden für Modelle mit Dieselmotor) erforderlichen Ölwechsel des Motorölfilters und das Rückstellverfahren
durchführen zu lassen.
Die Entfernung bis zum nächsten Ölwechsel wird
angezeigt, wenn die Entfernung weniger als 1.500 HINWEIS
km (930 Meilen) beträgt. • Es ist nicht möglich, das Rückstellverfahren
2. Ölwechselanzeige zu widerrufen.

Wenn der eingestellte Kilometerstand fast erreicht • Das Zurücksetzen der Entfernung zum nächs-
ist, erscheint die Ölwechselanzeige auf der Anzei- ten Ölwechsel ist nur folgendermaßen mög-
ge. Stellen Sie die Entfernung zum nächsten Öl- lich:
wechsel wieder neu ein, nachdem Sie das Öl ge- – Die Entfernung bis zum nächsten erforder-
wechselt haben. Die Ölwechselanzeige wird nicht lichen Ölwechsel wird in der Fahrzeugin-
automatisch zurückgesetzt. Um diese Anzeige zu- formationsanzeige angezeigt.
rückzusetzen beziehen Sie sich auf “Einstellungen”
weiter vorn in diesem Kapitel. – Ölwechsel-Anzeigeleuchte wird in der
Fahrzeuginformationsanzeige angezeigt.
Die Entfernung zum nächsten Ölwechselintervall
kann nicht manuell eingestellt werden. Die Entfer- • Das Motoröl sollte gewechselt werden, bevor
nung zum nächsten Ölwechselintervall wird auto- die Entfernung bis zum nächsten erforderli-
matisch eingestellt. chen Ölwechsel 0 km (0 Meilen) erreicht.
Wenn Sie das Fahrzeug weiterhin fahren, ob-
VORSICHT wohl die Anzeige für den bevorstehenden Mo-
• Falls die Anzeige für Ölwechsel angezeigt torölwechsel 0 km (0 Meilen) erreicht hat,
kann dies zu reduzierter Motorleistung füh-
wird, sollten Sie das Motoröl so bald wie mög-
lich wechseln. Das Fahren des Fahrzeugs mit ren.
JVI1244X abgenutztem Öl kann einen Motorschaden • Der Dieselpartikelfilter (DPF) könnte übersät-
hervorrufen. tigt werden, da die Regenerierung einge-
Wenn sich der Zündschalter in der Stellung ON • Keinesfalls das Rückstellverfahren durchfüh- schränkt wird, sobald die Entfernung bis zum
nächsten erforderlichen Ölwechsel 0 km
befindet, werden Informationen zum Motoröl ange- ren, wenn das Motoröl noch nicht ausgewech-
selt wurde. Wenden Sie sich stets an einen (0 Meilen) erreicht.
zeigt.
zugelassenen Händler oder eine qualifizierte
Die Informationen beinhalten: Entfernung bis zum
nächsten Ölwechsel, Ölstandinformationen und
eventuelle Funktionsstörung des Ölstandsensors.

Instrumente und Bedienelemente 2-31


Lassen Sie das Fahrzeug von einem zugelas- UHR UND AUSSENTEMPERATUR Der Außentemperatursensor befindet sich vor dem
senen Händler oder einer qualifizierten Werk- (falls vorhanden) Kühler. Dieser Sensor kann von Straßen- oder Mo-
statt prüfen, falls der oben genannte Zustand torhitze, Windrichtung und anderen Fahrbedingun-
auftritt. gen beeinflusst werden. Die Anzeige kann von der
tatsächlichen Außentemperatur oder der Tempera-
• Das Ölwechselintervall kann unter bestimm-
tur, die an verschiedenen Thermometern oder Re-
ten Fahrbedingungen, besonders im Stadtver-
klametafeln angezeigt wird, abweichen.
kehr, schnell verkürzt werden.
3. Erinnerung für niedrigen Füllstand
Wenn die Erinnerung für niedrigen Füllstand ange-
zeigt wird, bedeutet dies, dass das Motoröl einen zu
niedrigen Stand aufweist. Sie sollten den Motoröl-
JVI0932XZ
stand mithilfe des Ölmessstabs prüfen, wenn die
Erinnerung für niedrigen Füllstand angezeigt wird.
(Siehe “Kontrolle des Motorölstands” in Kapitel Die Uhr ➀ und die Außentemperatur ➁ werden
“8. Wartung durch den Fahrzeugbesitzer”.) oben in der Fahrzeuginformationsanzeige angezeigt.
VORSICHT [Uhr]
Kontrollieren Sie den Ölstand regelmäßig mit Einzelheiten zum Einstellen der Uhr finden Sie unter
dem Ölmessstab. Wenn das Fahrzeug mit zu we- “Einstellungen” weiter vorn in diesem Kapitel oder
nig Öl betrieben wird, kann es zu Motorschäden in der separat gelieferten Betriebsanleitung des
kommen. Derartige Schäden fallen nicht unter Touchscreen-Navigationssystems.
die Garantie.
[Außentemp.] (°C oder °F)
4. Ölstandsensor-Warnung Die Außenlufttemperatur wird in °C oder °F und
Wenn die Ölsensor-Warnung angezeigt wird, kann zwar im Bereich von −40 bis 60 °C (−40 bis 140 °F)
dies darauf hinweisen, dass der Motorölstandsensor angezeigt.
eine Fehlfunktion aufweist. Wenden Sie sich unver-
Der Modus Außenlufttemperatur ist auch mit einer
züglich an einen zugelassenen Händler oder eine
Warnfunktion für niedrige Temperaturen ausgestat-
qualifizierte Werkstatt.
tet. Wenn die Außenlufttemperatur unter 3 °C (37
°F) sinkt, wird ein Warnhinweis ➂ auf der Anzeige
angezeigt (falls vorhanden).

2-32 Instrumente und Bedienelemente


SCHALTER FÜR SCHEINWERFER
UND RICHTUNGSBLINKER

SCHEINWERFERSCHALTER VORSICHT Zum Ausschalten des Fernlichts ziehen Sie den He-
Legen Sie keine Gegenstände auf den Hellig-
bel wieder in die Neutralstellung zurück➁ .
keitssensor. Der Sensor erfasst den Helligkeits- Zum Einschalten der Lichthupe ziehen Sie den He-
grad und steuert die automatische Schweinwer- bel so weit wie möglich zu sich ➂. Die Lichthupe
ferfunktion. Wenn der Sensor bedeckt ist, erfasst funktioniert auch bei ausgeschalteten Scheinwer-
der Sensor kein Licht und die Scheinwerfer wer- fern.
den eingeschaltet.
Friendly Lighting (falls vorhanden):
m Stellung Wenn der Hebel in die hinterste Stellung ➂ ge-
bracht wird, nachdem der Zündschalter in die Stel-
In der Stellung werden die vorderen Begren- lung OFF oder LOCK gebracht wurde, schalten sich
NIC2765 zungsleuchten, die Instrumentenbeleuchtung, die die Scheinwerfer 30 Sekunden lang ein. Jedes Mal,
Heckleuchten und die Kennzeichenleuchten einge- wenn der Hebel in die hinterste Stellung gebracht
RENAULT empfiehlt, sich mit den gesetzlichen Vor- schaltet. wird, werden dem Timer 30 Sekunden hinzugefügt.
schriften zur Verwendung der Beleuchtungsanlage
m Stellung Der Hebel kann bis zu viermal betätigt werden, um
vertraut zu machen.
die Beleuchtung 2 Minuten lang einzuschalten.
Stellung AUTO In der Stellung werden die Scheinwerfer zu-
Dauerlichtanlage (falls vorhanden)
sätzlich zu den anderen Leuchten eingeschaltet.
Wenn sich der Scheinwerferschalter in der Stellung
Auch wenn sich der Scheinwerferschalter in der
<AUTO> und die Zündung in der Stellung ON befin- Fernlicht Stellung OFF befindet, schaltet sich die Dauerlicht-
den, schalten sich die Scheinwerfer, die vorderen
anlage beim Starten des Motors ein.
Begrenzungsleuchten, die Instrumententafelleuch-
ten, die Kombinationsleuchten hinten und die ande- Wenn der Lichtschalter in die Stellung oder
ren Leuchten automatisch ein, wenn es draußen gebracht wird, schaltet sich die Dauerlichtan-
dunkel ist. lage aus.
Die Scheinwerfer schalten sich in der Dämmerung
oder bei Regen (wenn der Scheibenwischer dauer-
haft betrieben wird) automatisch ein.
Wenn der Zündschalter in die Stellung OFF ge-
bracht wird, schalten sich die Leuchten automatisch NIC2914

aus.
Zum Einschalten des Fernlichts drücken Sie den
Hebel nach vorn ➀ .

Instrumente und Bedienelemente 2-33


STEUERUNG FÜR SCHEINWER- Drehen Sie den Schalter, um die Scheinwerferein- SCHALTER FÜR
FEREINSTELLUNG (falls vorhanden) stellhöhe entsprechend einzustellen. Je höher die RICHTUNGSBLINKER
Zahl auf dem Schalter ist, desto niedriger ist die
Manuelle Ausführung Achse des Scheinwerferlichts.
Automatikmodell
Bei Fahrzeugen, die mit einem automatischen Ein-
stellsystem ausgestattet sind, wird die Scheinwerfe-
rachse automatisch eingestellt.
BATTERIESPARSYSTEM (falls
vorhanden)
Der Scheinwerfersignalton ertönt, wenn sich der NIC2915

JVI0477XZ
Scheinwerferschalter entweder in der Stellung
oder befindet und wenn die Fahrertür geöffnet VORSICHT
wird, während sich der Zündschalter in der Stellung
Die Scheinwerfereinstellung ist funktionsbereit, ACC, OFF oder LOCK befindet. Der Richtungsblinkerschalter kehrt nicht auto-
wenn sich die Zündung in der Stellung ON und der matisch in seine Ausgangsstellung zurück, wenn
Scheinwerferschalter in der Stellung befinden. Wenn der Zündschalter in die Stellung OFF oder das Lenkrad nur minimal bewegt wird. Vergewis-
So kann die Achse des Scheinwerferlichts gemäß LOCK gebracht wird, während sich der Scheinwer- sern Sie sich nach dem Abbiegen oder dem Fahr-
den Fahrbedingungen eingestellt werden. ferschalter in der Stellung oder befindet, bahnwechsel, dass der Richtungsblinkerschalter
schaltet das Batteriesparsystem die Scheinwerfer in seine Ausgangsstellung zurückkehrt.
Beim Fahren ohne schwere Last oder auf ebenen nach einer gewissen Zeit aus, damit sich die Batte-
Straßen wählen Sie die Stellung <0>. rie nicht entlädt. Richtungsblinker
Abhängig von der Anzahl der Fahrzeuginsassen und VORSICHT Zum Anzeigen eines Richtungswechsels bewegen
der Schwere der Last kann die Achse des Schein- Sie den Richtungsblinkerhebel soweit nach oben
werferlichts höher liegen als normal. Lassen Sie die Scheinwerfer nicht über längere
Zeit bei abgestelltem Motor eingeschaltet, da
➀ oder unten ➁ , bis er einrastet. Nach Beendi-
gung der Fahrtrichtungsänderung kehrt der Rich-
Fährt das Fahrzeug auf einer bergigen Straße, sind dies zum Entladen der Batterie führt. tungsblinkerschalter automatisch in seine Aus-
die Scheinwerfer möglicherweise genau auf den
gangsstellung zurück.
Rückspiegel oder den Außenspiegel eines voraus-
fahrenden Fahrzeugs oder auf die Frontscheibe ei-
nes entgegenkommenden Fahrzeugs gerichtet.
Dies kann die Sicht anderer Fahrer behindern.

2-34 Instrumente und Bedienelemente


NEBELLEUCHTENSCHALTER
(falls vorhanden)

Kurzblinker NEBELSCHEINWERFER (falls HINWEIS


Bewegen Sie zum Anzeigen eines Fahrbahnwech- vorhanden) Wenn der Scheinwerferschalter in die Stellung
sels den Hebel so weit nach oben ➀ oder unten <AUTO> gedreht wird (und die Nebelscheinwer-
➁ bis die Richtungsblinker zu blinken beginnen. fer eingeschaltet sind), schalten sich die Nebel-
scheinwerfer automatisch zusammen mit dem
Wenn Sie den Hebel nur kurz nach oben oder unten Scheinwerfer ein/aus.
bewegen und ihn dann sofort wieder in die Aus-
gangsstellung zurückbringen, blinkt der Richtungs- NEBELSCHLUSSLEUCHTE (falls
blinker dreimal. vorhanden)
Um den Blinker zu deaktivieren, bewegen Sie den Die Nebelschlussleuchte sollte nur dann verwendet
Hebel in die entgegengesetzte Richtung. werden, wenn die Sicht stark beeinträchtigt ist – im
Siehe “Einstellungen” weiter vorn in diesem Kapitel SIC3811Z
Allgemeinen bei einer Sichtweite von weniger als
zur Aktivierung/Deaktivierung des Kurzblinkers. 100 Metern (328 ft).

Die Nebelscheinwerfer sollten nur dann verwendet Zum Einschalten der Nebelschlussleuchte drehen
werden, wenn die Sicht stark beeinträchtigt ist – im Sie den Scheinwerferschalter in die Stellung
Allgemeinen bei einer Sichtweite von weniger als oder und bringen Sie den Nebelleuchtenschal-
100 Metern (328 ft). ter dann in die Stellung . Die Nebelschluss-
leuchte und die Anzeigeleuchte schalten sich ein.
Zum Einschalten der Nebelscheinwerfer drehen Sie Der Nebelleuchtenschalter kehrt in die Stellung
den Scheinwerferschalter in die Stellung <AUTO>, zurück. Weitere Informationen finden Sie unter
oder und bringen Sie den Nebelleuch- “Warnleuchten, Anzeigeleuchten und akustische
tenschalter dann in die Stellung . Die Nebel- Hinweissignale” weiter vorn in diesem Kapitel.
scheinwerfer und die Anzeigeleuchte werden einge-
schaltet. Weitere Informationen finden Sie unter Falls die Nebelscheinwerfer (falls vorhanden) be-
“Warnleuchten, Anzeigeleuchten und akustische reits eingeschaltet sind und der Scheinwerferschal-
Hinweissignale” weiter vorn in diesem Kapitel. ter sich in Stellung befindet, können Sie die
Nebelschlussleuchte einschalten, ohne zuvor den
Um die Nebelscheinwerfer auszuschalten, drehen Scheinwerferschalter in Stellung oder
Sie den Nebelleuchtenschalter in die Stellung <AUTO> zu drehen.
<AUTO>. Die Nebelscheinwerfer und Anzeige-
leuchte erlöschen. Zum Ausschalten der Nebelschlussleuchte drehen
Sie den Nebelleuchtenschalter wieder in die Stel-
lung .

Instrumente und Bedienelemente 2-35


SCHALTER FÜR SCHEIBEN-
WISCHER UND -WASCHANLAGE

HINWEIS
ACHTUNG
SCHALTER FÜR FRONTSCHEIBEN-
Wenn der Scheinwerferschalter in die Stellung WISCHER UND -WASCHANLAGE
<AUTO> gedreht wird, schaltet sich die Nebel- Bei Minustemperaturen kann die Scheiben-
schlussleuchte automatisch aus. waschflüssigkeit auf der Frontscheibe gefrieren
und die Sicht behindern. Betätigen Sie die
Waschanlage erst dann, wenn die Frontscheibe
mit der Frontscheibenheizung ausreichend an-
gewärmt wurde.
VORSICHT
• Betätigen Sie die Waschanlage nicht länger
als 30 Sekunden.

NIC3085
Betätigen Sie die Waschanlage nicht, wenn
der Behälter für die Scheibenwaschflüssig-
keit leer ist. Frontscheibenwischer und -waschanlage sind in der
Zündstellung ON betriebsbereit.
• Wenn der Betrieb des Scheibenwischers von
Schnee oder Eis behindert wird, hält der Wi- Funktion des Scheibenwischers
scher möglicherweise an, um seinen Motor
zu schützen. Wenn dies geschieht, bringen
In Schalterstellung ➀ befindet sich der Wischer im
Intervallbetrieb.
Sie den Scheibenwischerschalter in die Stel-
lung OFF und entfernen Sie den Schnee bzw. Das Intervall kann durch Drehen des Einstellschal-
das Eis von den Wischerarmen und deren Um- ters (kürzer) jA oder (länger) j
B eingestellt wer-
gebung. Betätigen Sie den Schalter nach et- den.
wa 1 Minute wieder, um die Scheibenwischer
in Betrieb zu setzen.
In Hebelstellung ➁ bewegt sich der Scheibenwi-
scher langsam.
In Schalterstellung > ➂ bewegt sich der Scheiben-
wischer schnell.
Zum Beenden des Scheibenwischerbetriebs bewe-
gen Sie den Hebel in die Stellung <OFF>.

2-36 Instrumente und Bedienelemente


SCHALTER FÜR HECKSCHEI-
BENHEIZUNG (falls vorhanden)


Ziehen Sie den Hebel nach oben , um den Schei-
benwischer einmal zu betätigen. Der Schalter kehrt
automatisch in seine Ausgangsstellung zurück.
Funktion der Waschanlage
Ziehen Sie den Hebel zu sich ➄ , um die Waschan-
lage zu betätigen. Bei jeder fünften Betätigung der
Scheibenwischer und Waschanlage wird die
Scheinwerferwaschanlage (falls vorhanden) akti-
viert. Die Scheinwerferwaschanlage wird nur dann
SIC3537Z NIC3102
aktiviert, wenn sich der Scheinwerferschalter in der
Typ A Typ C - Linkslenker
Stellung befindet. Siehe “Scheinwerferwasch-
anlage (falls vorhanden)” weiter hinten in diesem
Kapitel.

JVI0853XZ JVI1022XZ
Typ B Typ C - Rechtslenker

Der Heckscheibenheizungsschalter lässt sich be-


dienen, wenn sich der Zündschalter in der Stellung
ON befindet.
Die Heizung wird verwendet, um Feuchtigkeit, Be-
schlag oder Frost auf der Heckscheibe und den
Außenspiegeln (falls vorhanden) zu reduzieren, da-
mit die Sicht nach hinten verbessert wird.
Wenn der Schalter für die Heckscheiben- und Au-
ßenspiegelheizung gedrückt wird, leuchtet die An-

Instrumente und Bedienelemente 2-37


SCHEINWERFERWASCHANLAGE
(falls vorhanden)

zeigeleuchte j A auf und die Heckscheibenheizung Um die Scheinwerfer zu reinigen, ziehen Sie den VORSICHT
ist etwa 15 Minuten lang in Betrieb. Nach Ablauf der Schalter für die Frontscheibenwaschanlage zu sich
voreingestellten Zeit schalten sich Heckscheiben- hin während sich der Scheinwerferschalter in der • Betätigen Sie die Waschanlage nicht länger
als 15 Sekunden ohne Unterbrechung.
und Außenspiegelheizung automatisch aus. Stellung befindet und die Zündung eingeschal-
Zum manuellen Ausschalten der Heckscheibenhei-
tet ist. • Betätigen Sie die Waschanlage nicht, wenn
der Waschflüssigkeitsbehälter leer oder des-
zung, betätigen Sie den Heckscheibenheizungs- HINWEIS sen Inhalt gefroren ist.
schalter erneut.
Die Scheinwerferwaschanlage bewegt sich auto- Siehe “Scheibenwaschflüssigkeit” in Kapitel
VORSICHT matisch nach jeder fünften Bewegung der Schei- “8. Wartung durch den Fahrzeugbesitzer” zu Einzel-
benwischer und -waschanlage.
• Lassen Sie unbedingt den Motor an, wenn die heiten zum Nachfüllen des Vorratsbehälters.
Heizung über einen längeren Zeitraum betrie- SCHALTER FÜR
ben wird. Andernfalls kann sich die Batterie SCHEINWERFERWASCHANLAGE
entladen.
(falls vorhanden)
• Achten Sie bei der Reinigung der Innenseite
der Scheibe darauf, die elektrischen Leitdräh-
te auf der Oberfläche der Scheibe nicht zu
zerkratzen.

SIC2255Z
Schalter für Scheinwerferwaschanlage (falls vorhanden)

Die Scheinwerferwaschanlage funktioniert, wenn


sich der Schalter für Scheinwerfer und Richtungs-
blinker in der Stellung und der Zündschlüssel
in der Stellung ON befindet.
Um die Scheinwerferwaschanlage zu verwenden,
betätigen Sie den Schalter für die Scheinwerferwa-
schanlage auf der Fahrerseite in der Instrumenten-
tafel links unten.

2-38 Instrumente und Bedienelemente


HUPE FENSTER

MECHANISCHE FENSTER (falls ansteigen und eine erhebliche Gefahr für Leib
vorhanden) und Leben von Personen und Haustieren dar-
stellen.
Die elektrischen Fensterheber funktionieren nur,
wenn sich die Zündung in der Stellung ON befindet.
Zum Öffnen des Fensters drücken Sie den Fenster-
heberschalter nach unten.
Zum Schließen des Fensters ziehen Sie den Fens-
NIC3084
terheberschalter nach oben.
Hauptfensterheberschalter Fahrerseite
Der Hupenschalter funktioniert unabhängig von der SIC4435Z

Zündschlüsselstellung, außer wenn die Batterie ent-


laden ist. Das Seitenfenster jeder Tür kann durch Drehung
Wenn die Hupe gedrückt gehalten wird, ertönt die- der Handkurbel geöffnet ➀ oder geschlossen ➁
se. Durch Loslassen der Hupe beenden Sie das werden.
Hupsignal.
ELEKTRISCHE FENSTERHEBER (falls
vorhanden)

ACHTUNG NIC2132

• Achten Sie darauf, dass sich nichts zwischen


Fenster und Rahmen befindet, bevor Sie die Der fahrerseitige Schalter ist der Hauptschalter und
elektrischen Fensterheber betätigen. steuert alle Fenster.
• Lassen Sie keine Kinder, Personen, die die Verriegeln der Fahrgastfenster:
Hilfe anderer benötigen, oder Haustiere un-
beaufsichtigt im Fahrzeug. Andernfalls Wenn die Verriegelungstaste ➀ betätigt wird, kön-
besteht die Gefahr von Verletzungen und To- nen die Fahrgastfensterheber nicht betätigt werden.
desfällen, falls das Fahrzeug bzw. dessen Zum Aufheben der Fahrgastfensterverriegelung be-
Systeme unbeabsichtigt betätigt werden. Zu- tätigen Sie die Verriegelungstaste➀erneut.
dem kann die Temperatur in einem geschlos-
senen Fahrzeug an einem warmen Tag schnell

Instrumente und Bedienelemente 2-39


Schalter für die hinteren Fenster und Automatikfunktion Einklemmschutz:
das Beifahrerfenster
ACHTUNG
Kurz vor dem vollständigen Schließen des Fens-
ters können keine Gegenstände mehr durch den
Einklemmschutz erkannt werden. Vergewissern
Sie sich, dass sich nichts zwischen Fenster und
Rahmen befindet, bevor Sie die Fenster schlie-
ßen.
Durch den Einklemmschutz wird die Bewegungs-
NIC2134 richtung des Fensters automatisch umgekehrt,
SIC4523Z wenn beim automatischen Schließen etwas einge-
Die Automatikfunktion steht für den Schalter mit der klemmt wird. Wenn das Steuergerät ein Hindernis
Markierung zur Verfügung. erfasst, wird das Fenster sofort etwas abgesenkt.
Mit dem Schalter der Beifahrerseite kann das ent-
sprechende Fenster bedient werden. Die Automatikfunktion ermöglicht das vollständige Je nach Umgebung oder Fahrbedingungen kann der
Öffnen oder Schließen eines Fensters, ohne dass Einklemmschutz aktiviert werden, wenn Kräfte auf-
Wenn der Fensterverriegelungsknopf des Fahrers
der Schalter gehalten werden muss. treten, die denen eines im Fenster eingeklemmten
für die Fahrgastfenster gedrückt wird, können die
Gegenstands ähnlich sind.
Fensterheberschalter der Fahrgäste nicht bedient Um das Fenster vollständig zu öffnen, drücken Sie
werden. den Fensterheberschalter bis zur zweiten Einrast- Falls sich die Fenster nicht automatisch
stellung nach unten und lassen Sie ihn wieder los. schließen
Um das Fenster vollständig zu schließen, ziehen Sie
Wenn die automatische Fensterfunktion (nur Schlie-
den Fensterheberschalter bis zur zweiten Einrast-
ßen) nicht einwandfrei funktioniert, führen Sie das
stellung nach oben und lassen Sie ihn wieder los.
folgende Verfahren durch, um das Fensterhebersys-
Der Schalter muss während des Öffnungs-/Schließ-
tem zu initialisieren.
vorgangs nicht gehalten werden.
1. Bei laufendem Motor.
Zum Unterbrechen des Öffnungs-/Schließvorgangs
mit der Automatikfunktion drücken bzw. ziehen Sie 2. Schließen Sie die Tür.
den Schalter in die entgegengesetzte Richtung. 3. Betätigen Sie den Fensterheberschalter, um das
Fenster vollständig zu öffnen.

2-40 Instrumente und Bedienelemente


STECKDOSEN

4. Ziehen Sie den Fensterheberschalter nach oben Die Steckdose dient der Stromversorgung von elek-
und halten Sie ihn in dieser Stellung, um das trischem Zubehör.
Fenster zu schließen. Halten Sie den Schalter
länger als 3 Sekunden gedrückt, nachdem das
Fenster ganz geschlossen ist.
5. Lassen Sie den Fensterheberschalter los. Betä-
tigen Sie die Automatikfunktion des Fensters, um
sicherzustellen, dass die Initialisierung abge-
schlossen ist.
Wenn die automatische Fensterheberfunktion nach JVI1025XZ

Durchführung der oben beschriebenen Schritte Konsolenfach (falls vorhanden)

nicht einwandfrei arbeitet, lassen Sie Ihr Fahrzeug JVI1023XZ


Verwenden Sie die Aussparung j A zwischen der
von einem zugelassenen Händler oder einer qualifi- Instrumententafel (oben)
Abdeckung und dem Konsolenfach, um die Konso-
zierten Werkstatt prüfen. lenabdeckung zu schließen, während ein Stromka-
bel angeschlossen ist.

ACHTUNG
Legen Sie keinerlei Gegenstände auf die Instru-
mententafel. Solche Gegenstände können sich
in gefährliche Geschosse verwandeln und Ver-
letzungen verursachen, wenn ein zusätzlicher
Airbag (falls vorhanden) gezündet wird.
NIC3097
VORSICHT
Instrumententafel (unten)
• Lassen Sie Stromkabel nicht unter direkter
Sonneneinstrahlung auf der Instrumententa-
fel liegen. Die Instrumententafeloberfläche
kann sehr heiß werden, wodurch es zu einer
Beschädigung des Stromkabels kommen
kann.
• Bewahren Sie in der Nähe der Steckdose kei-
ne Flüssigkeitsbehälter auf. Wird der Inhalt

Instrumente und Bedienelemente 2-41


STAURAUM

verschüttet, kann er in die Steckdose gelan-


ACHTUNG
KONSOLENFACH
gen und zu einer Funktionsstörung führen.
• Die Steckdose und der Stecker können wäh- • Verstauen Sie während der Fahrt nichts in den
rend oder unmittelbar nach dem Gebrauch Stauräumen und widmen Sie Ihre volle Auf-
heiß sein. merksamkeit dem Verkehrsgeschehen.

• Die Steckdose ist nicht zur Verwendung mit • Halten Sie die Stauraumklappen während der
dem Zigarettenanzünder vorgesehen. Fahrt geschlossen, um Verletzungen durch
starkes Bremsen oder durch einen Unfall vor-
• Verwenden Sie kein Zubehör, das zusammen zubeugen.
mehr als 12 Volt/120 W (10 A) benötigt
HANDSCHUHFACH
• Verwenden Sie keine Doppeladapter oder JVI1026XZ
mehr als einen elektrischen Nebenverbrau-
cher. Zum Öffnen des Konsolenfachs drücken Sie den
• Verwenden Sie diese Steckdose nur bei lau- Knopf jA nach oben und ziehen Sie den Deckel
fendem Motor, um das Entladen der Batterie nach oben.
zu verhindern. Zum Schließen drücken Sie den Deckel nach unten,
• Vermeiden Sie den Gebrauch, wenn die Kli- bis das Schloss einrastet.
maanlage, die Scheinwerfer oder die Heck-
scheibenheizung (falls vorhanden) einge-
schaltet sind. JVI1102XZ

• Stecken Sie den Stecker so weit wie möglich


in die Steckdose. Wenn kein guter Kontakt Zum Öffnen des Handschuhfachs ziehen Sie am
besteht, kann der Stecker überhitzen oder die Griff➀.
integrierte Sicherung durchbrennen.
Zum Schließen drücken Sie den Deckel an, bis Sie
• Bevor Sie einen Stecker anschließen oder ab- das Schloss einrasten hören.
ziehen, stellen Sie sicher, dass das jeweilige
Gerät ausgeschaltet ist.
• Achten Sie darauf, den Deckel zu schließen,
wenn die Steckdose nicht verwendet wird. Die
Steckdose darf nicht mit Wasser oder ande-
ren Flüssigkeiten in Kontakt kommen.

2-42 Instrumente und Bedienelemente


SONNENBRILLENHALTER KONSOLENSEITENFÄCHER • Verwenden Sie im Becherhalter ausschließ-
lich weiche Becher. Harte Gegenstände kön-
nen bei einem Unfall zu Verletzungen führen.
Mittelkonsole (Modelle mit Einzelsitzen
vorn)

JVI0619XZ NIC3099

ACHTUNG Zum Öffnen des Konsolenfachs drücken Sie den


Knopf jA nach oben und ziehen Sie den Deckel
Halten Sie das Sonnenbrillenfach beim Fahren nach oben. NIC3100
geschlossen, um die Sicht des Fahrer nicht zu
beeinträchtigen und um Unfälle zu vermeiden. Zum Schließen drücken Sie den Deckel nach unten,
bis das Schloss einrastet. Flaschenhalter für weiche
VORSICHT
BECHERHALTER (falls vorhanden) Kunststoffflaschen
• Benutzen Sie dieses Fach nur für Sonnenbril-
len.
ACHTUNG
• Lassen Sie keine Sonnenbrille im Sonnenbril-
Bestücken sie den Becherhalter während der
lenfach, wenn Sie im direkten Sonnenlicht
Fahrt nicht mit Getränken und widmen Sie Ihre
parken. Die Hitze kann die Sonnenbrille be-
volle Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen.
schädigen.
VORSICHT
Drücken Sie kurz auf den Sonnenbrillenhalter, um
ihn zu öffnen. Legen Sie nur eine Sonnenbrille im • Vermeiden Sie, insbesondere wenn der Be-
Sonnenbrillenhalter ab. cherhalter verwendet wird, schnelles Anfah-
ren oder starkes Bremsen, um ein Verschüt- JVI1241XZ
ten des Inhalts zu vermeiden. Durch heiße Beispiel
Getränke können Fahrer oder Beifahrer Ver- Die vorderen und hinteren (falls vorhanden) PET-
brühungen erleiden. Flaschenhalter befinden sich an den Türen.

Instrumente und Bedienelemente 2-43


VORSICHT • Schwere Beladung der Dachreling beeinflusst KARTENHALTER (falls vorhanden)
die Fahrzeugstabilität und die Fahreigen-
• Verwenden Sie den Flaschenhalter nicht für
schaften in Situationen, in denen plötzliches
andere Gegenstände, welche unter Umstän-
Handeln oder ungewöhnliche Fahrweisen er-
den im Fahrzeug herumgeschleudert werden
forderlich sind.
und dadurch Passagiere bei starkem Brem-
sen oder einem Unfall verletzen könnten. • Die Dachreling sollte gleichmäßig belastet
werden.
• Verwenden Sie den Flaschenhalter nicht für
offene Flüssigkeitsbehälter. • Überschreiten Sie nicht das für die Dachreling
geltende Höchstbeladungsgewicht.
DACHRELING (falls vorhanden)
• Sichern Sie die Ladung mit Seilen oder Rie-
JVI1240XZ
men gegen Verrutschen. Bei starkem Brem-
sen oder einem Unfall können durch ungesi-
cherte Ladung Personen verletzt werden. Schieben Sie eine Karte in den Kartenhalter j
A.
VORSICHT
Gehen Sie vorsichtig vor, wenn Sie Gegenstände
auf der Dachreling platzieren oder sie von dieser
entfernen. Wenn Sie die Gegenstände nicht be-
quem vom Boden auf die Dachreling heben oder
JVI1103XZ von dieser herunternehmen können, verwenden
Sie eine Leiter oder einen Hocker.
Verteilen Sie das Gepäck immer gleichmäßig auf
der Rohrdachreling. Das maximal zulässige Gesamt-
gewicht beträgt 100 kg (221 lb) (gleichmäßig ver-
teilt).

ACHTUNG
• Fahren Sie besonders vorsichtig, wenn das
Fahrzeug mit dem Höchstbeladungsgewicht
oder knapp darunter beladen wurde, insbe-
sondere dann, wenn ein erheblicher Teil die-
ser Last auf der Dachreling transportiert wird.

2-44 Instrumente und Bedienelemente


SONNENBLENDEN SCHIEBEDACH (falls vorhanden)

ACHTUNG
AUTOMATISCHES SCHIEBEDACH

• Bei einem Unfall könnten Sie durch das ge-


öffnete Schiebedach aus dem Fahrzeug ge-
schleudert werden. Erwachsene sollten sich
immer anschnallen. Kinder sollten immer an-
geschnallt werden oder in einem Kinderrück-
haltesystem gesichert sein.
• Sorgen Sie dafür, dass die Fahrzeuginsassen
während der Fahrt und während das Schiebe-
dach geschlossen wird nicht aufstehen und NIC2733
nichts aus der Schiebedachöffnung halten.
VORSICHT ➀ SCHLIESSEN/NACH OBEN KIPPEN
• Entfernen Sie Wassertropfen, Schnee, Eis ➁ ÖFFNEN/NACH UNTEN KIPPEN
oder Sand vom Schiebedach, bevor Sie es
öffnen. Das Schiebedach ist funktionsbereit, wenn sich die
Zündung in der Stellung ON befindet.
• Legen Sie keine schweren Gegenstände auf
Sonnenblende
das Schiebedach oder in dessen Nähe.
Zum Öffnen oder Schließen der Sonnenblende ver-
schieben Sie diese von Hand.
Die Sonnenblende öffnet sich automatisch, wenn
SIC2872
das Schiebedach geöffnet wird. Die Sonnenblende
muss zum Schließen von Hand nach vorn gescho-
1. Wenn Sie von vorn geblendet werden, klappen ben werden.
Sie die Sonnenblenden nach unten ➀
.
Schiebedach
2. Wenn Sie von der Seite geblendet werden, neh-
men Sie die Sonnenblende aus der mittleren Hal- Verschieben:
terung heraus und drehen Sie sie zur Seite➁ . Um das Schiebedach vollständig zu öffnen oder zu
schließen, betätigen Sie die Seite ÖFFNEN ➁ oder
SCHLIESSEN ➀ des Schalters und geben Sie
den Schalter wieder frei. Er muss nicht gedrückt

Instrumente und Bedienelemente 2-45


INNENLEUCHTEN

gehalten werden. Das Dach öffnet oder schließt sich Je nach Umgebung oder Fahrbedingungen kann der VORSICHT
automatisch und vollständig. Um das Dach anzuhal- Einklemmschutz aktiviert werden, wenn Kräfte auf-
ten, betätigen Sie den Schalter erneut, während das treten, die denen eines im Schiebedach • Schalten Sie die Leuchten aus, wenn Sie das
Fahrzeug verlassen.
Dach sich öffnet bzw. schließt. eingeklemmten Gegenstands ähnlich sind.
Kippen: Wenn sich das Schiebedach nicht • Benutzen Sie die Leuchten nicht über längere
Zeiträume bei abgestelltem Motor. Dadurch
Um das Dach nach oben zu kippen, schließen Sie bedienen lässt könnte sich die Batterie entladen.
zunächst das Schiebedach. Drücken Sie dann die Führen Sie das folgende Verfahren zur Initialisierung
Seite NACH OBEN KIPPEN ➀ des Schalters und INNENLEUCHTENSCHALTER (falls
des Bediensystems durch, wenn das Schiebedach
geben Sie den Schalter wieder frei. Der Schalter nicht einwandfrei funktioniert.
vorhanden)
muss nicht gedrückt gehalten werden. Um das
Schiebedach nach unten in die geschlossene Posi- 1. Falls das Schiebedach geöffnet ist, schließen Sie
tion zu kippen, betätigen Sie die Seite NACH UN- es vollständig, indem Sie den Schiebedachschal-
TEN KIPPEN ➁ des Schalters. ter zum Schließen ➀ betätigen, um das Schie-
bedach nach oben zu kippen.
Einklemmschutz
2. Halten Sie den Schalter zum Schließen ➀ ge-
ACHTUNG drückt.

Kurz vor dem vollständigen Schließen des Fens- 3. Lassen Sie den Schiebedachschalter los, wenn
ters können keine Gegenstände mehr durch den sich das Schiebedach leicht nach oben und un-
Einklemmschutz erkannt werden. Vergewissern ten bewegt. JVI1037XZ

Sie sich, dass sich nichts in der Schiebedachöff- 4. Halten Sie den Schalter zum Öffnen ➁
ge-
nung befindet, bevor Sie es schließen. drückt, um das Schiebedach wieder vollständig ➀ Die Innenbeleuchtung kann unabhängig von
nach unten zu bewegen. der Stellung der Türen eingeschaltet werden.
Durch den Einklemmschutz wird die Bewegungs- Nach einem bestimmten Zeitraum schaltet sich
richtung des Schiebedachs automatisch umgekehrt, 5. Prüfen Sie, ob der Schiebedachschalter richtig das Licht aus, es sei denn, der Zündschalter
wenn sich beim Schließen etwas darin verfängt. funktioniert. wird in Stellung ON gebracht, wenn eine Tür
Wenn das Steuergerät ein Hindernis erkennt, wird geöffnet wird.
das Schiebedach sofort geöffnet. Wenn das Schiebedach nach Durchführung des

Wenn das Schiebedach nicht automatisch


oben beschriebenen Verfahrens nicht richtig funkti-
oniert, lassen Sie Ihr Fahrzeug von einem zugelas-
➁ Die Innenleuchten können eingeschaltet
werden, wenn die Türen geöffnet werden.
geschlossen werden kann, weil der Einklemmschutz senen Händler oder einer qualifizierten Werkstatt Zum Ausschalten der Innenbeleuchtung, wenn
aufgrund einer Störung aktiviert wurde, halten Sie prüfen. eine Tür geöffnet ist, betätigen Sie den
die Seite SCHLIESSEN ➀ des Schiebedachschal- Schalter. Die Innenleuchten schalten sich nicht
ters gedrückt. ein, unabhängig von der Stellung der Tür. Die

2-46 Instrumente und Bedienelemente


Leuchten schalten sich aus, wenn der LESELEUCHTEN Stellung ON
Zündschalter in Stellung ON gebracht wird,
oder wenn die Fahrertür geschlossen und Die Leseleuchte wird aktiviert, wenn der Schalter in
verriegelt wird. Die Leuchten schalten sich Stellung ON ➀ bewegt wird.
auch nach einem bestimmten Zeitraum aus, Stellung OFF
wenn die Türen geöffnet sind.
Wenn sich der Schalter in Stellung AUS ➁ befin-
KONSOLENLEUCHTE (falls det, schalten sich die Leseleuchten ungeachtet jeg-
vorhanden) licher sonstiger Bedingungen nicht ein.
Mittelstellung
JVI1039XZ Wenn sich der Schalter in der Mittelstellung befin-
det, leuchten die Leseleuchten unter den folgenden
Bedingungen auf:
Betätigen Sie die Taste, um die Leseleuchten einzu-
schalten. Betätigen Sie zum Ausschalten die Taste • der Schlüssel wird vom Zündschloss abgezo-
erneut. gen
LESELEUCHTENSCHALTER (falls – bleiben für eine gewisse Zeit eingeschaltet.

JVI1038XZ
vorhanden) • Türen werden durch Betätigung des Entriege-
lungsschalters (Modelle mit Fernentriege-
lungssystem) entriegelt, während sich der Zünd-
Die Konsolenleuchte schaltet sich immer dann ein, schalter in Stellung LOCK befindet
wenn die Begrenzungsleuchten oder Scheinwerfer
eingeschaltet sind. – bleiben für eine gewisse Zeit eingeschaltet.
• Beliebige Tür wird geöffnet.
– Bleibt eingeschaltet, solange die Tür geöff-
net ist. Wenn die Tür geschlossen wird,
schaltet sich die Leuchte aus.
SIC4573Z

Der Leseleuchtenschalter verfügt über drei Stellun-


gen: EIN ➀ , AUS ➁ und Mitte.

Instrumente und Bedienelemente 2-47


INNENRAUMLEUCHTE (falls • Die Fahrertür wird entriegelt und der Schlüssel HINTERE LESELEUCHTE (falls
vorhanden) befindet sich nicht im Zündschloss (Modelle oh- vorhanden)
ne Funkschlüssel).
• Die Fahrertür wird entriegelt, während der Zünd-
schalter sich in der Stellung LOCK befindet (Mo-
delle mit Funkschlüssel).
• Die Türen werden mit der Entriegelungstaste
entriegelt (Modelle mit Fernentriegelungs-
system).
• Die letzte Tür wird geschlossen und der Schlüs-
sel befindet sich nicht im Zündschloss (Modelle
SIC2489Z SIC3250Z
ohne Funkschlüssel).
Die Innenraumleuchten-Zeitschaltung wird unter fol-
Die Innenraumleuchte besitzt einen Schalter mit drei Betätigen Sie den Schalter, um die hinteren Lese-
genden Umständen abgebrochen:
Stellungen. leuchten einzuschalten. Um diese auszuschalten,
Wenn sich der Schalter in der Stellung ON ➁ be- • Die Fahrertür wird verriegelt. betätigen Sie den Schalter erneut.
findet, schaltet sich die Innenraumleuchte ein. • Der Zündschalter wird in Stellung ON gebracht.
Wenn sich der Schalter in Türstellung <C> ➀ be- Wenn sich der Schalter in der Stellung OFF ➂
findet, schaltet sich die Innenraumleuchte beim Öff- befindet, schaltet sich die Innenraumleuchte nicht
nen einer Tür ein. ein.
Die Innenraumleuchten-Zeitschaltung sorgt unter
folgenden Umständen dafür, dass die Innenraum-
leuchte für eine gewisse Zeit eingeschaltet bleibt:
• Der Schlüssel wird vom Zündschloss abgezo-
gen, während alle Türen geschlossen sind (Mo-
delle ohne Funkschlüssel).
• Der Zündschalter wird in Stellung OFF gebracht,
während alle Türen geschlossen sind (Modelle
mit Funkschlüssel).

2-48 Instrumente und Bedienelemente


SCHMINKSPIEGELLEUCHTEN (falls
vorhanden)

SIC3869Z

Um an den Schminkspiegel zu gelangen, ziehen Sie


die Sonnenblende nach unten und schieben Sie die
Schminkspiegelabdeckung auf.
Die Schminkspiegelleuchte schaltet sich ein, wenn
die Schminkspiegelabdeckung geöffnet wird. Wenn
die Abdeckung geschlossen wird, schaltet sich die
Leuchte wieder aus.
BATTERIESPARSYSTEM
Die Leuchten schalten sich nach einer gewissen
Zeit ab, um ein Entladen der Batterie zu verhindern.

Instrumente und Bedienelemente 2-49


NOTIZEN

2-50 Instrumente und Bedienelemente


3 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der
Fahrt

Schlüssel................................................................. 3-2 Diebstahlsicherung (falls vorhanden) ................... 3-15


Schlüssel (falls vorhanden) ................................. 3-2 Diebstahlsicherung (ATS) ................................... 3-16
Schlüssel für Diebstahlsicherung (ATS*) (falls Motorhaube ............................................................. 3-17
vorhanden) ......................................................... 3-2 Öffnen der Motorhaube ...................................... 3-18
Funkschlüssel (falls vorhanden) .......................... 3-3 Schließen der Motorhaube.................................. 3-18
Türen....................................................................... 3-4 Tankklappe und -deckel ........................................... 3-18
Verriegelung mit dem Schlüssel .......................... 3-4 Öffnen der Tankklappe ....................................... 3-19
Öffnen mit dem Türinnengriff .............................. 3-4 Tankdeckel ......................................................... 3-19
Verriegelung mit dem AdBlue®-Einfüllklappe und -Deckel.......................... 3-20
Zentralverriegelungsschalter ............................... 3-5 Öffnen der AdBlue®-Einfüllklappe ...................... 3-20
Hintertüren (Kingkabinenmodelle) ....................... 3-5 Verriegeln der AdBlue®-Einfüllklappe ................. 3-20
Kindersicherung der Hintertüren AdBlue®-Einfülldeckel ........................................ 3-20
(Doppelkabinenmodelle) ..................................... 3-6 Ladefläche (falls vorhanden) .................................... 3-21
Fernentriegelungssystem (falls vorhanden) ............... 3-6 Heckklappe ........................................................ 3-21
Bedienung des Fernentriegelungssystems .......... 3-7 Festzurrhaken (falls vorhanden)........................... 3-21
Funkschlüsselsystem (falls vorhanden)..................... 3-8 C-Channel-System (falls vorhanden) ................... 3-22
Betriebsbereich des Funkschlüssels ................... 3-9 Lenkrad ................................................................... 3-24
Verwendung des Funkschlüsselsystems ............. 3-10 Einstellung des Lenkrads .................................... 3-24
Batteriesparsystem ............................................. 3-11 Spiegel .................................................................... 3-24
Warnungen und akustische Hinweissignale......... 3-11 Innenspiegel ....................................................... 3-24
Hinweise zur Fehlersuche und -behebung........... 3-12 Außenspiegel...................................................... 3-26
Bedienung des Fernentriegelungssystems .......... 3-14 Schminkspiegel (falls vorhanden) ........................ 3-27
Warnblinkleuchte und Hupe................................ 3-14 Feststellbremse ....................................................... 3-27
Sicherheitssystem (falls vorhanden) ......................... 3-15
SCHLÜSSEL

Mit Ihren Schlüsseln wird eine Schlüsselnummern- SCHLÜSSEL FÜR Ihr Fahrzeug kann nur mit den ATS-Schlüsseln ge-
plakette mitgeliefert. Notieren Sie die Schlüsselnum- DIEBSTAHLSICHERUNG (ATS*) (falls fahren werden, die für die ATS-Komponenten Ihres
mer auf der Schlüsselnummernplakette/dem Metall- Fahrzeugs registriert sind. Für ein Fahrzeug können
schild und bewahren sie diese/s an einem sicheren
vorhanden) bis zu 5 ATS-Schlüssel registriert und verwendet
Ort (z. B. in Ihrem Portmonee) auf, jedoch NICHT werden. Die neuen Schlüssel müssen von einem
IM FAHRZEUG. RENAULT speichert die Schlüssel- zugelassenen Händler oder einer qualifizierten
nummern nicht. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Werkstatt registriert werden, bevor sie mit der Dieb-
Ihre Schlüsselnummernplakette sicher aufbewah- stahlsicherung (ATS) Ihres Fahrzeugs verwendet
ren. werden. Da bei der Registrierung neuer Schlüssel
der gesamte Speicher der ATS-Komponenten ge-
Die Schlüsselnummer wird nur benötigt, wenn Sie
löscht werden muss, müssen Sie unbedingt sämtli-
alle Schlüssel verloren haben. Wenn Sie noch einen
che ATS-Schlüssel zu Ihrem zugelassenen Händler
Schlüssel besitzen, können Sie diesen bei Ihrem
oder einer qualifizierten Werkstatt mitnehmen.
zugelassenen Händler oder bei einer qualifizierten
Werkstatt nachmachen lassen. JVP0085XZ
VORSICHT
SCHLÜSSEL (falls vorhanden) Achten Sie darauf, dass ATS-Schlüssel mit elek-
1. ATS-Schlüssel (Formteil) (2) trischem Transponder nicht mit Wasser oder
2. Schlüsselnummernplakette (1) Salzwasser in Kontakt kommen. Dies könnte die
Systemfunktion beeinträchtigen.
*: Wegfahrsperre

JVP0324XZ

JVP0324XZ
1. Hauptschlüssel (mit integralem
Schlüsselhalter) (2)
1. ATS-Schlüssel (mit integralem Schlüsselhalter)
2. Schlüsselnummernplakette (1)
(2)
Es können bis zu 5 Hauptschlüssel für ein Fahrzeug
2. Schlüsselnummernplakette (1)
registriert und verwendet werden.

3-2 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


FUNKSCHLÜSSEL (falls vorhanden) zeug können bis zu 4 Funkschlüssel registriert und – Bei Außentemperaturen unter -10 °C
verwendet werden. Die neuen Schlüssel müssen (14 °F) funktioniert die Batterie des Funk-
von einem zugelassenen Händler oder einer qualifi- schlüssels eventuell nicht einwandfrei.
zierten Werkstatt registriert werden, bevor sie mit
– Setzen Sie den Funkschlüssel nicht für
dem Funkschlüsselsystem und der Diebstahlsiche-
längere Zeit Temperaturen über 60 °C
rung (ATS) Ihres Fahrzeugs verwendet werden. Da
(140 °F) aus.
bei der Registrierung neuer Schlüssel der gesamte
Speicher der Komponenten des Funkschlüsselsys- – Nehmen Sie am Funkschlüssel keine Än-
tems gelöscht werden muss, müssen Sie unbedingt derungen vor.
sämtliche Funkschlüssel zu Ihrem zugelassenen – Verwenden Sie keinen magnetischen
Händler oder einer qualifizierten Werkstatt mitneh- Schlüsselbund.
SPA2502Z men.
– Legen Sie den Funkschlüssel nicht in der
*: Wegfahrsperre Nähe von Geräten ab, die ein Magnetfeld
1. Funkschlüssel (2)
VORSICHT erzeugen wie z. B. Fernseher, PCs oder
2. Mechanischer Schlüssel (im Funkschlüssel) Audiogeräte.
(2) • Vergewissern Sie sich, dass Sie den Funk-
schlüssel bei sich haben. Verlassen Sie das – Achten Sie darauf, dass der Funkschlüssel
3. Schlüsselnummernplakette (1) Fahrzeug nicht, während sich der Funkschlüs- nicht mit Wasser oder Salzwasser in Be-
sel im Fahrzeug befindet. rührung kommt und waschen Sie ihn nicht
ACHTUNG in der Waschmaschine. Dies könnte die
• Vergewissern Sie sich, dass Sie den Funk-
Systemfunktion beeinträchtigen.
• Der Funkschlüssel sendet Radiowellen aus, schlüssel bei der Fahrt mit sich führen. Der
die elektromedizinische Geräte beeinträchti- Funkschlüssel ist ein Präzisionsgerät mit ein- • Wenn ein Funkschlüssel gestohlen wird oder
gen können. gebautem Sender. Beachten Sie bitte Folgen- verloren geht, empfiehlt RENAULT, den
des, um Beschädigungen zu vermeiden. ID-Code dieses Funkschlüssels zu löschen.
• Wenn Sie einen Herzschrittmacher haben,
So wird verhindert, dass das Fahrzeug von
sollten Sie den Hersteller dieses medizini- – Obwohl der Funkschlüssel wasserfest ist,
Unbefugten mit dem Funkschlüssel geöffnet
schen Geräts zu möglichen Beeinträchtigun- könnte er durch Feuchtigkeit beschädigt
wird. Für Informationen zum Löschverfahren
gen durch das Signal des Funkschlüssels be- werden. Trocknen Sie den Funkschlüssel
wenden Sie sich bitte an einen zugelassenen
fragen. sofort vollständig ab, falls er nass wird.
Händler oder eine qualifizierte Werkstatt.
Ihr Fahrzeug kann nur mit den Funkschlüsseln ge- – Achten Sie darauf, dass der Intelligente
fahren werden, die für die Komponenten des Funk- Schlüssel nicht verbogen oder fallen ge-
schlüsselsystems und der Diebstahlsicherung lassen wird oder gegen einen anderen Ge-
(ATS*) Ihres Fahrzeugs registriert sind. Für ein Fahr- genstand schlägt.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-3


TÜREN

Mechanischer Schlüssel Um die Tür zu entriegeln, drehen Sie den Schlüssel


ACHTUNG in Richtung Fahrzeugheck ➁ .
• Beachten Sie vor dem Öffnen der Tür den flie-
ÖFFNEN MIT DEM TÜRINNENGRIFF
ßenden Verkehr, um Unfälle mit heranfahren-
den Fahrzeugen zu vermeiden.
• Lassen Sie keine Kinder, Personen, die die
Hilfe anderer benötigen, oder Haustiere un-
beaufsichtigt im Fahrzeug. Andernfalls
besteht die Gefahr von Verletzungen und To-
desfällen, falls das Fahrzeug bzw. dessen
SPA2033Z Systeme unbeabsichtigt betätigt werden. Zu-
dem kann die Temperatur in einem geschlos-
senen Fahrzeug an einem warmen Tag schnell
Um den mechanischen Schlüssel zu entnehmen, lö- ansteigen und eine erhebliche Gefahr für Leib SPA2791Z
sen Sie den Verriegelungsknopf an der Rückseite und Leben von Personen und Haustieren dar-
des Funkschlüssels. stellen. Um die Tür zu entriegeln und zu öffnen, ziehen Sie
Schieben Sie den mechanischen Schlüssel zur Auf- wie abgebildet am Türinnengriff.
bewahrung in den Funkschlüssel hinein, bis der
VERRIEGELUNG MIT DEM
SCHLÜSSEL Bei Modellen mit Entriegelungssperre:
Verriegelungsknopf wieder in die Verriegelungsstel-
lung zurückkehrt. Die Türen können nicht mit dem Türinnengriff geöff-
net werden, wenn die Entriegelungssperre aktiviert
Verwenden Sie den mechanischen Schlüssel zur ist.
Ver- oder Entriegelung der Türen oder der Heck-
klappe (falls vorhanden). (Siehe “Türen” weiter hin-
ten in diesem Kapitel und “Heckklappe” weiter hin-
ten in diesem Kapitel.)

SPA2588Z

Um die Tür zu verriegeln, stecken Sie den mechani-


schen Schlüssel in den Türschließzylinder und dre-
hen Sie ihn in Richtung Fahrzeugfront➀ .

3-4 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


VERRIEGELUNG MIT DEM VORSICHT HINTERTÜREN (Kingkabinenmodelle)
ZENTRALVERRIEGELUNGSSCHALTER • Lassen Sie den Schlüssel nicht im Fahrzeug
zurück, wenn Sie die Türen mit dem Zentral-
verriegelungsschalter verriegeln.
• Wenn der Funkschlüssel (falls vorhanden) im
Fahrzeug zurückgelassen wurde und Sie ver-
suchen, die Tür beim Aussteigen aus dem
Fahrzeug mithilfe des Zentralverriegelungs-
schalters zu verriegeln, werden alle Türen au-
tomatisch entriegelt, nachdem die Tür ge-
schlossen wurde. JVP0322XZ

SPA2803Z
Bewegen Sie den Zentralverriegelungsschalter in
die Entriegelungsstellung➁. 1. Öffnen Sie die Fahrer- oder Beifahrertür.

SPA2390Z JVP0321XZ

Durch die Betätigung des Zentralverriegelungs- 2. Ziehen Sie von innen den Türgriff j
A in Richtung
schalters (an der Fahrertür) werden alle Türen ver- Fahrzeugfront.
riegelt oder entriegelt.
Bewegen Sie den Zentralverriegelungsschalter zum
Verriegeln bei geöffneter Fahrertür in die Verriege-
lungsstellung ➀ und schließen Sie dann die Tür.
Alle Türen werden verriegelt.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-5


FERNENTRIEGELUNGSSYSTEM
(falls vorhanden)

Wenn sich der Hebel in der Stellung LOCK ➀ Mithilfe des Fernentriegelungssystems können alle
befindet, ist die Kindersicherung der Hintertüren ak- Türen mit dem integralem Schlüsselhalter ver- und
tiviert und die Hintertüren können nur mit den Türau- entriegelt werden. Der integrale Schlüsselhalter
ßengriffen geöffnet werden. kann bis zu einer Entfernung von etwa 1 m (3,3 ft)
vom Fahrzeug verwendet werden. Die Reichweite
Zur Deaktivierung bewegen Sie den Hebel in die
hängt von den Umgebungsbedingungen ab.
Entriegelungsstellung ➁
.
Bis zu 5 integrale Schlüsselhalter können für ein
Fahrzeug verwendet werden. Für Informationen hin-
sichtlich Kauf und Verwendung weiterer integraler
JVP0323XZ Schlüsselhalter wenden Sie sich an einen zugelas-
senen Händler oder eine qualifizierte Werkstatt.
3. Öffnen Sie die Tür bis zur gewünschten Position. Unter folgenden Bedingungen funktioniert der inte-
grale Schlüsselhalter nicht:
KINDERSICHERUNG DER
HINTERTÜREN • Wenn der Abstand zwischen integralem Schlüs-
selhalter und Fahrzeug mehr als etwa 1 m (3,3
(Doppelkabinenmodelle) ft) beträgt.
• Wenn die Batterie des integralen Schlüsselhal-
ters entladen ist.
• Wenn sich der Schlüssel im Zündschalter befin-
det.
VORSICHT
• Lassen Sie den Schlüssel nicht im Fahrzeug
zurück, wenn Sie die Türen mit dem integra-
JVP0279XZ
len Schlüsselhalter verriegeln.
• Der integrale Schlüsselhalter enthält elektri-
Die Kindersicherung der Hintertüren verhindert, sche Bauteile. Daher darf er nicht mit Wasser
dass Türen unbeabsichtigt geöffnet werden können, oder Salzwasser in Kontakt kommen. Dies
besonders von Kleinkindern. könnte die Systemfunktion beeinträchtigen.
• Lassen Sie den integralen Schlüsselhalter
nicht fallen.

3-6 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


• Stoßen Sie die Fernbedienung nicht hart ge- schließen, da die Türen bei aktivierter Entrie- 4. Alle Türen und die AdBlue®-Einfüllklappe wer-
gen andere Gegenstände. gelungssperre nicht vom Fahrgastraum aus den verriegelt.
geöffnet werden können.
• Setzen Sie den integralen Schlüsselhalter 5. Betätigen Sie die Türgriffe, um zu überprüfen, ob
nicht für längere Zeit Temperaturen von über • Bedienen Sie die Verriegelungstaste des inte- die Türen verriegelt sind.
60 °C (140 °F) aus. gralen Schlüsselhalters nur, wenn Sie das
VORSICHT
Fahrzeug gut sehen können. Dadurch wird
Wenn ein integraler Schlüsselhalter verloren geht
verhindert, dass durch Aktivierung der Entrie- Betätigen Sie nach der Verriegelung mit dem in-
oder gestohlen wird, empfiehlt RENAULT, den ID-
gelungssperre versehentlich Personen im tegralen Schlüsselhalter die Türgriffe, um zu
Code dieses integralen Schlüsselhalters aus dem
Fahrzeug eingeschlossen werden. überprüfen, ob die Türen verriegelt sind.
Fahrzeugspeicher zu löschen. Dadurch kann ver-
hindert werden, dass Unbefugte das Fahrzeug mit Entriegelung der Türen
dem integralen Schlüsselhalter in Betrieb nehmen.
Für Informationen zum Löschverfahren wenden Sie
1. Drücken Sie die Entriegelungstaste ➁ auf
dem integralen Schlüsselhalter.
sich an einen zugelassenen Händler oder eine qua-
lifizierte Werkstatt. 2. Alle Türen und die AdBlue®-Einfüllklappe wer-
den entriegelt.
Informationen zum Austauschen der Batterie finden
Sie unter “Wechseln der Batterie der Alle Türen werden automatisch verriegelt, es sei
Fernbedienung” in Kapitel “8. Wartung durch den denn, innerhalb von 30 Sekunden nach Betätigen
Fahrzeugbesitzer”. der Entriegelungstaste ➁
wird einer der fol-
JVP0222XZ genden Vorgänge durchgeführt.
BEDIENUNG DES
FERNENTRIEGELUNGSSYSTEMS • Öffnen einer beliebigen Tür.
➀ Verriegelungstaste
• Der Schlüssel wird in den Zündschalter einge-
ACHTUNG ➁ Entriegelungstaste führt.
Bei Modellen mit Entriegelungssperre kann die ➂ Batterie-Anzeigeleuchte
Batterie-Anzeigeleuchte
Missachtung der unten beschriebenen Vorsichts- Verriegelung der Türen
maßnahmen zu gefährlichen Situationen führen. Die Batterie-Anzeigeleuchte ➂ leuchtet auf, wenn
Vergewissern Sie sich, dass die Entriegelungs- 1. Ziehen Sie den Zündschlüssel ab. Sie eine Taste betätigen. Leuchtet die Anzeigeleuch-
sperre stets sicher aktiviert ist. te nicht auf, ist die Batterie schwach oder muss aus-
2. Schließen Sie alle Türen. getauscht werden. Zu Informationen in Bezug auf
• Verriegeln Sie die Türen niemals mit dem in- 3. Betätigen Sie die Verriegelungstaste ➀ auf das Wechseln der Batterie siehe “Wechseln der
tegralen Schlüsselhalter, wenn sich Personen dem integralen Schlüsselhalter. Batterie der Fernbedienung” in Kapitel “8. Wartung
im Fahrzeug befinden. Sie würden diese ein- durch den Fahrzeugbesitzer”.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-7


FUNKSCHLÜSSELSYSTEM (falls
vorhanden)

Betrieb der Warnblinker ACHTUNG


• Lassen Sie beim Verlassen des Fahrzeugs den
Funkschlüssel nicht im Fahrzeug zurück.
Wenn Sie die Türen ver- bzw. entriegeln, blinkt die
Warnblinkanlage zur Bestätigung. • Funkwellen können sich auf elektromedizini- Durch den Empfang von Funkwellen kommuniziert
sche Geräte auswirken. Wenn Sie auf einen der Funkschlüssel stets mit dem Fahrzeug. Das
• VERRIEGELN: Die Warnblinkleuchte blinkt ein- Herzschrittmacher angewiesen sind, sollten Funkschlüsselsystem sendet schwache Funkwellen
mal. Sie vor Verwendung den Hersteller dieses aus. Unter den folgenden Betriebsbedingungen
elektromedizinischen Geräts zu möglichen
• ENTRIEGELN: Die Warnblinkleuchte blinkt
Auswirkungen befragen.
kann die Umgebung den Betrieb des Funkschlüssel-
zweimal. systems beeinträchtigen.
• Beim Drücken der Tasten sendet der Funk-
• Wenn Sie versuchen, den Intelligenten Schlüs-
schlüssel Funkwellen aus. Die Funkwellen sel in der Nähe von einem Fernsehsender, ei-
können sich auf Flugzeugnavigation und nem Kraftwerk und einem Rundfunksender o. Ä.
Kommunikationssysteme auswirken. Betäti- zu verwenden, da an diesen Orten starke Funk-
gen Sie den Funkschlüssel nicht an Bord ei- wellen ausgesendet werden.
nes Flugzeugs. Stellen Sie sicher, dass die
Knöpfe nicht versehentlich betätigt werden, • Wenn Sie drahtlose Geräte verwenden, wie bei-
wenn Sie den Schlüssel während eines Flu- spielsweise ein Mobiltelefon, ein kombiniertes
ges mit sich führen. Sende/-Empfangsgerät oder ein CB-Funkgerät.

Mit dem Funkschlüsselsystem können mithilfe des • Wenn der Funkschlüssel einen metallischen Ge-
integralen Schlüsselhalters oder durch das Drücken genstand berührt oder von diesem verdeckt wird.
des Anforderungsschalters des Fahrzeugs alle Tü-
ren ver- bzw. entriegelt werden, ohne dass der
• Wenn eine Fernsteuerung, die mit Funkwellen
arbeitet, in der Nähe verwendet wird.
Schlüssel aus der Tasche genommen werden muss.
Die Betriebsumgebung und/oder die Betriebsbedin- • Wenn sich der Funkschlüssel in der Nähe von
gungen können die Funktion des Funkschlüsselsys- Elektrogeräten, z. B. PCs, befindet.
tems beeinträchtigen. Sorgen Sie in solchen Fällen für korrekte Betriebs-
Beachten Sie Folgendes, bevor Sie das Funkschlüs- bedingungen, bevor Sie die Funkschlüsselfunktion
selsystem verwenden. nutzen, oder verwenden Sie den mechanischen
Schlüssel.
VORSICHT
Die Lebensdauer der Batterie beträgt etwa 2 Jahre,
• Vergewissern Sie sich, dass Sie bei der Fahrt allerdings wird sie auch von den Betriebsbedingun-
den Funkschlüssel mit sich führen. gen beeinflusst. Wenn die Batterie entladen ist, tau-
schen Sie sie gegen eine neue aus.

3-8 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


Zu Informationen in Bezug auf das Wechseln der • Der Funkschlüssel könnte beschädigt wer- BETRIEBSBEREICH DES
Batterie siehe “Wechseln der den, wenn er nass wird. Trocknen Sie den FUNKSCHLÜSSELS
Funkschlüsselbatterie” in Kapitel “8. Wartung durch Funkschlüssel sofort vollständig ab, falls er
den Fahrzeugbesitzer”. nass wird.
Der Funkschlüssel empfängt ununterbrochen Funk- • Bei Außentemperaturen unter −10 °C (14 °F)
wellen, wenn er sich in der Nähe von Geräten befin- funktioniert die Batterie des Funkschlüssels
det, die starke Funkwellen aussenden, wie z. B. eventuell nicht einwandfrei.
Fernseher oder PCs. In diesem Fall kann sich die
Lebensdauer der Batterie verkürzen. • Setzen Sie den Funkschlüssel nicht für län-
gere Zeit Temperaturen über 60 °C (140 °F)
Da das Lenkrad elektronisch verriegelt wird, ist es aus.
nicht möglich, es mit der Zündung in der Stellung
LOCK zu entriegeln, wenn die Fahrzeugbatterie • Befestigen Sie den Funkschlüssel nicht an ei-
JVP0312XZ
nem Schlüsselbund mit einem Magneten.
vollständig entladen ist. Achten Sie besonders da-
rauf, dass die Fahrzeugbatterie nicht vollständig ent- • Legen Sie den Funkschlüssel nicht in der Nä-
Die Funktionen des Funkschlüssels können nur ge-
laden ist. he von Geräten ab, die ein Magnetfeld erzeu-
nutzt werden, wenn sich der Funkschlüssel inner-
gen wie z. B. Fernseher, PCs oder Audiogerä-
Für ein Fahrzeug können bis zu 4 Funkschlüssel halb des angegebenen Betriebsbereichs des Anfor-
te.
registriert und verwendet werden. Für Informatio- derungsschalters ➀ befindet.
nen hinsichtlich Kauf und Verwendung weiterer Wenn ein Funkschlüssel gestohlen wird oder verlo-
Wenn die Batterie des Funkschlüssels entladen ist
Funkschlüssel wenden Sie sich an einen zugelasse- ren geht, empfiehlt RENAULT, den ID-Code dieses
oder wenn in der Umgebung starke Funkwellen vor-
nen Händler oder eine qualifizierte Werkstatt. Funkschlüssels aus dem Fahrzeug zu löschen. Da-
handen sind, wird die Reichweite des Funkschlüs-
durch kann verhindert werden, dass Unbefugte das
VORSICHT selsystems verringert und der Funkschlüssel funkti-
Fahrzeug mit dem Funkschlüssel in Betrieb neh-
oniert möglicherweise nicht einwandfrei.
• Der Funkschlüssel enthält elektrische Kom- men. Für Informationen zum Löschverfahren wen-
ponenten. Daher darf er nicht mit Wasser oder den Sie sich an einen zugelassenen Händler oder Der Betriebsbereich liegt im Umkreis von 80 cm
Salzwasser in Kontakt kommen. Dies könnte eine qualifizierte Werkstatt. (31,50 in) um die Anforderungsschalter ➀.
die Systemfunktion beeinträchtigen.
Die Funkschlüsselfunktion kann deaktiviert werden. Wenn sich der Funkschlüssel zu nahe am Fenster
• Lassen Sie den Funkschlüssel nicht fallen. Zu Informationen hinsichtlich der Deaktivierung der oder Türgriff befindet, funktionieren die Anforde-
Funkschlüsselfunktion wenden Sie sich an einen zu- rungsschalter möglicherweise nicht.
• Setzen Sie den Funkschlüssel keinen harten
gelassenen Händler oder an eine qualifizierte Werk-
Stößen aus. Wenn sich der Funkschlüssel innerhalb der Reich-
statt.
weite befindet, können auch Personen, die nicht im
• Nehmen Sie am Funkschlüssel keine Ände-
Besitz des Funkschlüssels sind, den Anforderungs-
rungen vor.
schalter drücken und die Türen ver-/entriegeln.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-9


VERWENDUNG DES • Ziehen Sie nicht am Türgriff, bevor Sie nicht den
FUNKSCHLÜSSELSYSTEMS Anforderungsschalter betätigt haben. Die Tür
wird zwar entriegelt, lässt sich aber nicht öffnen.
Lassen Sie den Türgriff los und ziehen Sie wie-
der an daran, um die Tür zu öffnen.

SPA2407Z

NIC3086 • Drücken Sie den Anforderungsschalter des Tür-


griffs nicht, während Sie den Funkschlüssel wie
Unter folgenden Bedingungen funktioniert der An- abgebildet in der Hand halten. Durch den gerin-
NIC3087
forderungsschalter nicht: gen Abstand zum Türgriff kann das Funkschlüs-
selsystem nur schwer erkennen, dass sich der
• Wenn sich ein anderer Funkschlüssel im Fahr- Funkschlüssel außerhalb des Fahrzeugs befin- Wenn Sie den Funkschlüssel bei sich tragen, kön-
zeug befindet det. nen Sie alle Türen durch Drücken des Anforde-
• Wenn sich der Funkschlüssel nicht innerhalb des • Stellen Sie nach der Betätigung des Anforde-
rungsschalters des Türgriffs (Fahrer- oder Beifah-
Betriebsbereichs befindet rungsschalters des Türgriffs sicher, dass die Tü-
rerseite) ➀ verriegeln bzw. entriegeln, wenn Sie
sich innerhalb des Betriebsbereichs befinden.
• Wenn eine Tür geöffnet oder nicht fest verschlos- ren fest verschlossen sind, indem Sie die Tür-
griffe betätigen. Wenn Sie die Türen ver- bzw. entriegeln, blinkt die
sen ist
Warnblinkanlage zur Bestätigung.
• Wenn die Batterie des Funkschlüssels entladen • Wenn Sie die Türen mit dem Anforderungsschal-
ist ter des Türgriffs verriegeln, vergewissern Sie Verriegelung der Türen
sich, dass Sie den Funkschlüssel bei sich tra-
• Wenn sich der Zündschalter in der Stellung ACC gen, bevor Sie den Anforderungsschalter des 1. Bringen Sie die Zündung in Stellung OFF.
oder ON befindet. Türgriffs betätigen. So wird verhindert, dass der 2. Tragen Sie den Funkschlüssel bei sich.
Das Funkschlüsselsystem (Öffnen/Schließen der Funkschlüssel im Fahrzeug zurückbleibt.
3. Schließen Sie alle Türen.
Türen mit dem Anforderungsschalter des Türgriffs)
kann dauerhaft deaktiviert werden. (Siehe
• Der Anforderungsschalter des Türgriffs ist nur
4. Betätigen Sie den Anforderungsschalter des Tür-
funktionsbereit, wenn der Funkschlüssel vom
“[Fzg.Einstellungen]” in Kapitel “2. Instrumente und Funkschlüsselsystem erfasst wurde.
griffs➀ (Fahrer- oder Beifahrertür).
Bedienelemente”.)

3-10 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


5. Alle Türen und die AdBlue®-Einfüllklappe wer- Die Aussperrschutzfunktion greift möglicherwei- BATTERIESPARSYSTEM
den verriegelt. se ein, wenn sich der Funkschlüssel zwar außer-
halb, aber zu nahe am Fahrzeug befindet. Wenn alle der folgenden Bedingungen über einen
6. Betätigen Sie die Türgriffe, um zu überprüfen, ob bestimmten Zeitraum erfüllt sind, unterbricht das
die Türen verriegelt sind. Entriegelung der Türen Batteriesparsystem die Stromversorgung, um ein
Aussperrschutzfunktion: Entladen der Batterie zu vermeiden.
1. Tragen Sie den Funkschlüssel bei sich.
Um zu verhindern, dass der Funkschlüssel verse- 2. Betätigen Sie den Anforderungsschalter des Tür- • Die Zündung befindet sich in der Stellung ACC
und
hentlich im Fahrzeuginneren eingeschlossen wird, griffs➀ .
ist das Funkschlüsselsystem mit einer Aussperr-
schutzfunktion ausgestattet. 3. Alle Türen und die AdBlue®-Einfüllklappe wer- • Alle Türen sind verschlossen und
den entriegelt. • Der Schalthebel befindet sich in der Stellung P
• Wenn der Funkschlüssel im Fahrzeug zurückge-
Wenn ein Türgriff betätigt wird, während die Türen
(Parken) (Modelle mit Automatikgetriebe).
lassen wurde und Sie versuchen, die Tür beim
Aussteigen aus dem Fahrzeug mithilfe des Zen- entriegelt werden, wird diese Tür möglicherweise WARNUNGEN UND AKUSTISCHE
tralverriegelungsschalters zu verriegeln, werden nicht entriegelt. Wenn Sie den Türgriff in seine Aus- HINWEISSIGNALE
alle Türen automatisch entriegelt und ein akusti- gangsstellung zurückbringen, wird die Tür entrie-
gelt. Wenn die Tür nicht entriegelt wird, nachdem Das Funkschlüsselsystem ist mit einer Funktion aus-
sches Hinweissignal ertönt nach dem Schließen
der Türgriff in die Ausgangsstellung zurückgebracht gestattet, die zur Diebstahlprävention beiträgt und
der Tür.
wurde, betätigen Sie den Anforderungsschalter des Bedienungsfehler des Funkschlüssels vermeidet.
VORSICHT Türgriffs, um die Tür zu entriegeln. Ein Signal- oder Piepton ertönt sowohl im Inneren
des Fahrzeugs als auch außen und es erscheint
Unter folgenden Bedingungen funktioniert die Automatische Wiederverriegelung: eine Warnmeldung auf der Fahrzeuginformationsan-
Aussperrschutzfunktion möglicherweise nicht:
Alle Türen werden automatisch verriegelt, es sei zeige.
• Wenn sich der Funkschlüssel auf der Instru- denn, innerhalb von 30 Sekunden nach Betätigung
Hinweise zur Fehlersuche und -behebung finden Sie
mententafel befindet. des Anforderungsschalters bei verriegelten Türen
auf der nächsten Seite und unter
wird eines der folgenden Verfahren durchgeführt.
• Wenn sich der Funkschlüssel im Handschuh- “Fahrzeuginformationsanzeige” in Kapitel “2. Instru-
fach befindet. • Öffnen einer beliebigen Tür. mente und Bedienelemente”.
• Wenn sich der Funkschlüssel in einem Türfach • Betätigen des Zündschalters. VORSICHT
befindet.
Wenn während der voreingestellten Zeitspanne die Wenn der Signal- oder Piepton ertönt oder die
• Wenn der Funkschlüssel von metallischen Ge- Entriegelungstaste des Funkschlüssels ge- Warnmeldung erscheint, überprüfen Sie sowohl
genständen umgeben ist oder sich in deren drückt wird, werden nach Ablauf der nächsten vor- das Fahrzeug als auch den Funkschlüssel.
Nähe befindet. eingestellten Zeitspanne alle Türen automatisch ver-
riegelt.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-11


HINWEISE ZUR FEHLERSUCHE UND -BEHEBUNG

Symptom Mögliche Ursache Durchzuführende Maßnahmen


Die Warnung Auf P schalten
erscheint auf der
Fahrzeuginformationsanzeige und das
Wenn die Zündung betätigt wird, um Der Schalthebel befindet sich nicht in Schalten Sie den Schalthebel in die
akustische Hinweissignal innen ertönt
den Motor auszuschalten. der Stellung P (Parken). Stellung P (Parken).
ununterbrochen oder für einige
Sekunden. (Modelle mit
Automatikgetriebe)
Das akustische Hinweissignal innen
Beim Schalten des Schalthebels in Die Zündung befindet sich in der Bringen Sie die Zündung in Stellung
ertönt ununterbrochen. (Modelle mit
die Stellung P (Parken). Stellung ACC oder ON. OFF.
Automatikgetriebe)
Wenn die Fahrertür geöffnet wird, um Das akustische Hinweissignal innen Die Zündung befindet sich in der Bringen Sie die Zündung in Stellung
aus dem Fahrzeug auszusteigen. ertönt ununterbrochen. Stellung ACC. OFF.
Die Warnung Kein Schlüssel
gefunden erscheint auf dem Display,
das akustische Hinweissignal außen Die Zündung befindet sich in der Bringen Sie die Zündung in Stellung
ertönt 3 Mal und das akustische Stellung ACC oder ON. OFF.
Hinweissignal innen ertönt einige
Wenn die Tür nach dem Aussteigen Sekunden lang.
geschlossen wird. Die Warnung Auf P schalten
erscheint auf der Die Zündung befindet sich in der
Bringen Sie den Schalthebel in die
Fahrzeuginformationsanzeige und das Stellung ACC oder OFF und der
Stellung P (Parken) und den
akustische Hinweissignal außen Schalthebel befindet sich nicht in der
Zündschalter in die Stellung OFF.
ertönt ununterbrochen. (Modelle mit Stellung P (Parken).
Automatikgetriebe)
Wenn der Anforderungsschalter oder
Der äußere Signalton ertönt einige
die Verriegelungstaste m des Sekunden lang und alle Türen werden
Der Funkschlüssel befindet sich im Tragen Sie den Funkschlüssel bei
Funkschlüssels gedrückt wird, um die Fahrzeug. sich.
entriegelt.
Tür zu verriegeln.

3-12 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


Symptom Mögliche Ursache Durchzuführende Maßnahmen
Wenn Sie die Tür mit dem Der äußere Signalton ertönt einige
Der Funkschlüssel befindet sich im Tragen Sie den Funkschlüssel bei
Innenverriegelungsknopf in Sekunden lang und alle Türen werden
Fahrzeug. sich.
Verriegelungsstellung verschließen entriegelt.
Der Funkschlüssel befindet sich im Tragen Sie den Funkschlüssel bei
Fahrzeug. sich.
Eine der Türen ist nicht fest
Schließen Sie sicher die Tür.
Wenn Sie den Anforderungsschalter Der äußere Signalton ertönt einige verschlossen.
zum Verriegeln der Tür betätigen. Sekunden lang. Betätigen Sie den
Der Anforderungsschalter des
Anforderungsschalter des
Fahrertürgriffs wird betätigt, bevor die
Fahrertürgriffs, nachdem die Tür
Tür verschlossen wurde.
verschlossen wurde.
Tauschen Sie die Batterie gegen eine
Die Warnung Schlüssel-Batt.
neue aus. (Siehe “Wechseln der
entladen wird auf der
Die Batterieladung ist niedrig. Funkschlüsselbatterie” in Kapitel
Fahrzeuginformationsanzeige
“8. Wartung durch den
Wenn die Zündung betätigt wird, um angezeigt.
Fahrzeugbesitzer”.)
den Motor anzulassen.
Die Warnung Kein Schlüssel
gefunden erscheint auf dem Display Der Funkschlüssel befindet sich nicht Tragen Sie den Funkschlüssel bei
und das akustische Hinweissignal im Fahrzeug. sich.
innen ertönt für einige Sekunden.
Es handelt sich um eine Warnung für
Die Warnung Schlüssel-Systemfehler
Fehlfunktionen im elektrischen Wenden Sie sich an einen
wird auf der
Beim Betätigen der Zündung System des Lenkradschlosses (falls zugelassenen Händler oder eine
Fahrzeuginformationsanzeige
vorhanden) oder im qualifizierte Werkstatt.
angezeigt.
Funkschlüsselsystem.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-13


BEDIENUNG DES Informationen zum Austauschen der Batterie finden Automatische Wiederverriegelung:
FERNENTRIEGELUNGSSYSTEMS Sie unter “Wechseln der Funkschlüsselbatterie” in Alle Türen werden automatisch verriegelt, sofern
Kapitel “8. Wartung durch den Fahrzeugbesitzer”. nicht eine der folgenden Handlungen innerhalb von
Verriegelung der Türen 30 Sekunden nach Drücken der Entriegelungstaste
jB auf dem Funkschlüssel bei verriegelten Tü-
1. Drehen Sie den Zündschalter in die Stellung ren durchgeführt wird.
OFF.
2. Tragen Sie den Funkschlüssel bei sich.
• Öffnen einer beliebigen Tür.

3. Schließen Sie alle Türen.


• Betätigen des Zündschalters.
Wenn während der voreingestellten Zeitspanne die
4. Drücken Sie die Verriegelungstaste j
A des Entriegelungstaste jB des Funkschlüssels ge-
Funkschlüssels. drückt wird, werden nach Ablauf der nächsten vor-
SPA2349Z
5. Alle Türen werden verriegelt. eingestellten Zeitspanne alle Türen automatisch ver-
riegelt.
j
A Verriegelungstaste 6. Überprüfen Sie anhand der Türgriffe, ob die Tü-
ren verriegelt sind. WARNBLINKLEUCHTE UND HUPE
j
B Entriegelungstaste
VORSICHT Wenn Sie die Türen ver- bzw. entriegeln, blinkt der
Reichweite Warnblinker und die Hupe (oder das akustische
Das Fernentriegelungssystem ermöglicht das Ver-
• Betätigen Sie nach der Verriegelung mit dem
Hinweissignal außen) ertönt zur Bestätigung.
Funkschlüssel die Türgriffe, um zu überprü-
bzw. Entriegeln aller Türen. Die Reichweite hängt fen, ob die Türen verriegelt sind. Im Folgenden wird beschrieben, wie der Warnblin-
von den Umgebungsbedingungen ab. Zur sicheren ker und die Hupe/das akustische Hinweissignal
Bedienung der Ver- und Entriegelungstasten sollten • Lassen Sie den Schlüssel nicht im Fahrzeug
beim Ver- bzw. Entriegeln der Türen aktiviert wer-
Sie sich nicht weiter als ca. 1 m (3,3 ft) vom Fahr- zurück, wenn Sie die Türen mit dem Funk-
den.
zeug entfernt aufhalten. schlüssel verriegeln.
Das Fernentriegelungssystem funktioniert nicht un- Entriegelung der Türen
ter folgenden Bedingungen:
1. Drücken Sie die Entriegelungstaste j
B auf
• Wenn sich der Funkschlüssel nicht innerhalb des dem Funkschlüssel.
Betriebsbereichs befindet.
2. Alle Türen werden entriegelt.
• Wenn die Batterie des Funkschlüssels entladen
ist.

3-14 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


SICHERHEITSSYSTEM (falls
vorhanden)

Das Fahrzeug ist mit einem oder beiden der folgen-


Betrieb TÜRVERRIEGELUNG TÜRENTRIEGELUNG den Sicherheitssysteme ausgestattet:

Funkschlüsselsystem
WARNBLINKER - einmal WARNBLINKER - zweimal • Diebstahlsicherung
AKUSTISCHES AKUSTISCHES
(mit dem Anforderungsschalter)
HINWEISSIGNAL - einmal HINWEISSIGNAL - zweimal • Diebstahlsicherung (ATS*)

Fernentriegelungssystem *: Wegfahrsperre

(mit der Taste m WARNBLINKER - einmal WARNBLINKER - zweimal Der Zustand des Sicherheitssystems wird durch die
HUPE - einmal HUPE - zweimal Sicherheitsanzeigeleuchte angezeigt.
oder der Taste m )
DIEBSTAHLSICHERUNG (falls
vorhanden)
Die Diebstahlsicherung löst optisch und akustisch
Alarm aus, wenn das Sensorsystem Störungen am
Fahrzeug erfasst.
Sicherheitsanzeigeleuchte

SIC2045Z

Die Sicherheitsanzeigeleuchte auf der Anzeigetafel


ist immer eingeschaltet, wenn sich die Zündung in
der Stellung LOCK, OFF oder ACC befindet. Dies
ist normal.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-15


Aktivieren des Systems (falls vorhanden) Funktion der Diebstahlsicherung DIEBSTAHLSICHERUNG (ATS)
1. Schließen Sie alle Fenster. Das Fahrzeugsicherheitssystem gibt den folgenden Die Diebstahlsicherung (ATS) sorgt dafür, dass der
Alarm aus: Motor mit keinem anderen Schlüssel als dem regis-
Die Anlage kann auch aktiviert werden, wenn
trierten ATS-Schlüssel angelassen werden kann.
die Fenster geöffnet sind. • Der Warnblinker blinkt und die Hupe ertönt inter-
mittierend. Wenn der Motor mit einem registrierten
2. Bringen Sie den Zündschalter in die Stellung
ATS-Schlüssel nicht angelassen werden kann, kann
OFF. • Der Alarm schaltet sich nach etwa 30 Sekunden
dies an einer durch folgende Geräte verursachten
automatisch ab. Jedoch wird der Alarm erneut
3. Tragen Sie den integralen Schlüsselhalter oder Störung liegen:
ausgelöst, wenn eine unbefugte Handlung am
den Funkschlüssel bei sich und steigen Sie aus
dem Fahrzeug.
Fahrzeug vorgenommen wird. • Anderer ATS-Schlüssel

4. Schließen und verriegeln Sie alle Türen. Die Tü-


Der Alarm wird in folgenden Fällen ausgelöst: • Automatisiertes Mautgerät
ren können mit dem integralen Schlüsselhalter, • Entriegeln der Tür ohne den integralen Schlüs- • Automatisiertes bargeldloses Zahlungsmittel
dem Funkschlüssel, dem Türgriffanforderungs- selhalter, Funkschlüssel, Türgriffanforderungs-
schalter (falls vorhanden), dem Zentralverriege- schalter (falls vorhanden) oder mechanischen • Anderes Gerät, das ähnliche Signale sendet
lungsschalter oder dem mechanischen Schlüs- Schlüssel. (Der Alarm wird auch aktiviert, wenn Lassen Sie den Motor folgendermaßen an:
sel verriegelt werden. die Tür durch Freigabe des Innenverriegelungs-
1. Entfernen Sie sämtliche Gegenstände, die eine
knopfs geöffnet wird.)
5. Stellen Sie sicher, dass die Sicherheitsanzeige- Störung verursachen könnten, und platzieren Sie
leuchte aufleuchtet. Die Sicherheitsanzeige- Deaktivieren des Alarms sie weit vom ATS-Schlüssel entfernt.
leuchte leuchtet etwa 30 Sekunden lang und
blinkt anschließend. Das System ist nun aktiviert. • Der Alarm wird nur deaktiviert, wenn eine Tür 2. Lassen Sie den Zündschalter etwa 5 Sekunden
durch Drücken des Entriegelungsschalters des in der Stellung ON.
Wenn Sie während dieser 30 Sekunden die Tür
Funkschlüssels entriegelt wird. 3. Bringen Sie den Zündschalter in Stellung OFF
entriegeln oder den Zündschalter in die Stellung
ACC oder ON bringen, wird das System nicht • Der Alarm wird nicht ausgeschaltet, wenn die oder LOCK und warten Sie ca. 10 Sekunden.
aktiviert. Zündung in Stellung ACC oder ON gebracht 4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3.
wird.
Auch wenn der Fahrer und/oder die Fahrgäste 5. Den Motor anlassen.
sich im Fahrzeug befinden, wird das System akti-
viert, wenn die Zündung sich in Stellung LOCK 6. Wiederholen Sie obige Schritte, bis alle mögli-
befindet und alle Türen verriegelt sind. Wenn die chen Störungsursachen beseitigt sind.
Zündung in die Stellung ACC oder ON gebracht
wird, wird das System deaktiviert.

3-16 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


MOTORHAUBE

Wenn der Motor mit diesem Verfahren angelassen


werden kann, empfiehlt RENAULT, den registrier- ACHTUNG
ten ATS-Schlüssel von anderen Gegenständen fern- • Die Motorhaube muss während der Fahrt ge-
zuhalten, die eine Störung verursachen könnten. schlossen und sicher verriegelt sein. Andern-
Wenn die Diebstahlsicherung defekt ist, bleibt die falls könnte sich die Motorhaube plötzlich öff-
Sicherheitsanzeigeleuchte eingeschaltet, während nen und es könnte zu einem Unfall kommen.
sich die Zündung in der Stellung ON befindet. • Öffnen Sie die Motorhaube nie, wenn Dampf
Wenn die Leuchte eingeschaltet bleibt und/oder oder Rauch aus dem Motorraum austritt. An-
der Motor nicht angelassen werden kann, wen- sonsten könnten Sie sich verletzen.
den Sie sich so schnell wie möglich an einen
zugelassenen Händler oder eine qualifizierte
Werkstatt, um die Diebstahlsicherung (ATS)
überprüfen zu lassen. Nehmen Sie zur Wartung
unbedingt alle Ihre Funkschlüssel mit zu Ihrem
zugelassenen Händler.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-17


TANKKLAPPE UND -DECKEL

ACHTUNG
• Kraftstoff ist sehr leicht entflammbar und un-
ter bestimmten Bedingungen hochexplosiv.
Bei falscher Verwendung oder falschem Um-
gang besteht die Gefahr von Verbrennungen
oder anderen schweren Verletzungen. Beim
Tanken muss der Motor immer abgestellt wer-
den, es darf nicht geraucht werden und es
dürfen weder offenes Feuer noch Funken in
NIC3101
die Nähe des Fahrzeugs gelangen.

ÖFFNEN DER MOTORHAUBE SCHLIESSEN DER MOTORHAUBE • Der Kraftstoff kann unter Druck stehen. Dre-
hen Sie den Deckel um eine halbe Umdre-
1. Ziehen Sie am Motorhaubenentriegelungsgriff 1. Bringen Sie die Stützstange in ihre Ausgangspo- hung und warten Sie, bis kein zischendes Ge-
➀ unterhalb der Instrumententafel, bis die Mo- sition, während Sie die Motorhaube abstützen. räusch zu hören ist, um zu vermeiden, dass
torhaube aufspringt. Kraftstoff herausspritzt und Verletzungen ver-
2. Lassen Sie die Motorhaube los, nachdem Sie sie ursacht werden. Entfernen Sie den Deckel
2. Ertasten Sie den Hebel ➁ zwischen Motorhau- langsam bis auf ca. 20 – 30 cm (8 – 12 in) über dann ganz.
be und Kühlergrill und drücken Sie ihn mit den der Haubenverriegelung herabgelassen haben.
Fingerspitzen.
3. Vergewissern Sie sich, dass sie sicher eingeras-
• Verwenden Sie als Ersatzteil nur einen Origi-
nal-Tankdeckel. Dieser ist mit einem einge-
3. Heben Sie die Motorhaube an. tet ist. bauten Sicherheitsventil ausgestattet, das für
4. Führen Sie die Stützstange in den Schlitz ➂ ein. die richtige Funktion der Kraftstoffanlage und
der Abgasreinigungsanlage erforderlich ist.
Halten Sie die Stützstange beim Einführen oder
Ein falscher Deckel kann zu schweren Funkti-
Entnehmen an den beschichteten Bereichen
onsstörungen und zu Verletzungen führen.
jA . Vermeiden Sie direkten Kontakt mit den Me-
tallteilen, da diese direkt nach dem Ausschalten
des Motors heiß sein könnten.

3-18 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


ÖFFNEN DER TANKKLAPPE TANKDECKEL Typ B
Tankklappenentriegelungsschalter Typ A

NIC2736 JVP0211XZ

Betätigen Sie zum Öffnen der Tankklappe den Tank- Der Tankdeckel ist mit Rasthaken versehen. Drehen
klappenentriegelungsschalter an der Unterseite der Sie den Deckel gegen den Uhrzeigersinn ➀ , um
Instrumententafel. ihn zu entfernen. Schrauben Sie nach dem Tanken
Zum Verriegeln der Tankklappe schließen Sie die
den Tankdeckel im Uhrzeigersinn ➁ fest. Es muss
mindestens zwei Mal das Klicken der Rasthaken zu
Klappe, bis sie sicher einrastet.
hören sein.
Setzen Sie den Tankdeckel während des Auftan-
kens auf den Deckelhalter j
A.
VORSICHT
JVP0370XZ
Wenn Kraftstoff auf die Fahrzeugkarosserie ge-
langt ist, spülen Sie ihn mit Wasser ab, um Be-
Um die Tankdeckel zu öffnen, drehen Sie den
schädigungen des Lacks zu vermeiden.
Schlüssel gegen den Uhrzeigersinn➀.
Drehen Sie den Tankdeckel gegen den Uhrzeiger-
sinn➁ , nachdem die Kappe entriegelt wurde.
Der Tankdeckel hat einen Ratschverschluss.
Schrauben Sie den Deckel nach dem Auftanken im

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-19


AdBlue®-EINFÜLLKLAPPE UND
-DECKEL

Uhrzeigersinn fest, bis Sie mehr als 2 Klickgeräu- VERRIEGELN DER


sche gehört haben. Der Tankdeckel verriegelt sich AdBlue®-EINFÜLLKLAPPE
beim Festziehen automatisch.
Die AdBlue®-Einfüllklappe wird mit dem Fernentrie-
gelungssystem ver- und entriegelt, siehe “Funk-
schlüsselsystem (falls vorhanden)” weiter vorn in
diesem Kapitel zu weiteren Einzelheiten.
AdBlue®-EINFÜLLDECKEL

NDI1684

Die AdBlue®-Einfüllklappe ➀ befindet sich auf der


rechten Seite des Fahrzeugs.
ÖFFNEN DER
AdBlue®-EINFÜLLKLAPPE

NDI1647

Der AdBlue®-Einfülldeckel ist nicht mit Rasthaken


versehen. Drehen Sie den Deckel gegen den Uhr-
zeigersinn➀ , um ihn zu entfernen. Drehen Sie den
Deckel im Uhrzeigersinn ➁ , bis er fest angezogen
ist.
VORSICHT
NDI1646
Wenn AdBlue® auf die Fahrzeugkarosserie ge-
langt, spülen Sie es mit Wasser ab, um Beschä-
Drücken Sie leicht auf die AdBlue®-Einfüllklappe
digungen des Lacks zu vermeiden.
und lassen Sie los, um die AdBlue®-Einfüllklappe
zu öffnen.
Zum Schließen der AdBlue®-Einfüllklappe schlie-
ßen Sie die Klappe, bis sie sicher einrastet.

3-20 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


LADEFLÄCHE (falls vorhanden)

ACHTUNG
Für Modelle mit Funkschlüssel siehe “Mechanischer Schließen der Heckklappe
Schlüssel” weiter vorn in diesem Kapitel zur Entfer-
Vergewissern Sie sich beim Schließen der Heck-
• Lassen Sie niemanden im Gepäckraum mit- nung des mechanischen Schlüssels.
klappe, dass die Schnapper bzw. Hebel gut verrie-
fahren. Bei plötzlichen Brems- oder Anhalte-
Öffnen der Heckklappe gelt sind.
vorgängen könnte es zu schweren oder tödli-
chen Verletzungen kommen. FESTZURRHAKEN (falls vorhanden)
• Fahren Sie nicht mit offener Heckklappe.
• Sichern Sie die Ladung mit Seilen oder Rie-
men gegen Verrutschen. Bei starkem Brem-
sen oder einem Unfall können durch ungesi-
cherte Ladung Personen verletzt werden.
HECKKLAPPE
Verriegeln bzw. Entriegeln der NPA1529

Heckklappe (falls vorhanden) JVP0314XZ


Um die Heckklappe zu öffnen, ziehen Sie am Heck-
klappengriff ➀ und senken Sie die Heckklappe.
An der Innenseite der Ladefläche wurden vier Fest-
Die Drahtseile halten die Klappe in dieser Stellung.
zurrhaken angebracht. Diese können Sie verwen-
• Das Gewicht der Ladung muss gleichmäßig auf den, um Ladung auf der Ladefläche zu sichern.
Vorder- und Hinterachse verteilt werden.
• Das Gewicht der Ladung muss gleichmäßig auf
• Alle Gepäckstücke müssen gut mit Riemen oder Vorder- und Hinterachse verteilt werden.
Stricken befestigt und gegen Verschieben im
Fahrzeug abgesichert sein. • Alle Gepäckstücke müssen gut mit Riemen oder
Stricken befestigt und gegen Verschieben im
SPA2696Z Fahrzeug abgesichert sein.
ACHTUNG

Zur Verriegelung der Heckklappe stecken Sie den • Fahren Sie nicht mit offener Heckklappe.
Schlüssel in den Schließzylinder der Heckklappe • Lassen Sie niemanden im Gepäckraum mit-
und drehen Sie den Schlüssel im Uhrzeigersinn .➀ fahren. Bei plötzlichen Brems- oder Anhalte-
Zum Entriegeln der Heckklappe drehen Sie den vorgängen könnte es zu schweren oder tödli-
Schlüssel gegen den Uhrzeigersinn ➁
. chen Verletzungen kommen.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-21


C-CHANNEL-SYSTEM (falls • Bringen Sie nichts über dem Spalt zwischen Bringen Sie die Befestigungsklammer folgenderma-
vorhanden) den vorderen und hinteren Seitenschienen an. ßen an:
Ansonsten könnte der Hinteraufbau bei be-
1. Lösen Sie den Bolzen in der Mitte der Klammer
stimmten Heckaufprallarten beschädigt wer-
ACHTUNG vollständig.
den. Dies könnte zu schweren Verletzungen
• Bringen Sie die Befestigungsklammern rich- führen.
tig im C-Channel-System an. Befestigen Sie
Im C-Channelsystem können Sie die Befestigungs-
keine Seile oder Riemen direkt an den Schie-
klammern auf der Ladefläche an die zur Befestigung
nen. Falsch befestigte Klammern oder direkt
der Ladung günstigste Stelle schieben.
an den Schienen befestigte Seile oder Rie-
men können dazu führen, dass sich das Ge- Die Befestigungsklammern müssen so angebracht
päck löst. Bei starkem Bremsen oder einem werden, dass die Klammer gut in der Schienenein-
Unfall können durch ungesicherte Ladung kerbung sitzt. Wenn die Klammer nicht gut in der
Personen verletzt werden. Einkerbung sitzt, kann sie nicht richtig befestigt wer-
den. Der Bolzen in der Mitte der Klammer muss fest
• Sichern Sie die Ladung mit Seilen oder Rie-
angezogen werden.
JVP0358XZ

men gegen Verrutschen. Bei starkem Brem-


sen oder einem Unfall können durch ungesi- Prüfen Sie den Sitz der Befestigungsklammer wäh- 2. Setzen Sie die Klammer auf die Schiene. Halten
cherte Ladung Personen verletzt werden. rend der Fahrt von Zeit zu Zeit, um sicherzugehen, Sie die Klammer dabei rechtwinklig zur Schiene
dass sich der Bolzen nicht gelockert hat.
• Das Gepäck darf nicht über die Sitzlehnenhö- (siehe Abbildung). Drehen Sie die Klammer dann
im Uhrzeigersinn um 90º und schieben Sie sie an
he hinausragen. Bei starkem Bremsen oder
einem Unfall können durch ungesicherte La- die gewünschte Stelle.
dung Personen verletzt werden.
• Überladung verkürzt nicht nur die Lebensdau-
er Ihres Fahrzeugs und der Reifen, sondern
kann auch das Fahrverhalten beeinträchtigen
und zu längeren Bremswegen führen. Dies
könnte zu einem vorzeitigen Verschleiß der
Reifen und somit zu einem schweren Unfall
und Verletzungen führen. Durch Überladung JVP0357XZ

verursachte Schäden sind nicht von der Fahr-


zeuggarantie gedeckt. ➀ Seitenschienen

3-22 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


JVP0359XZ JVP0360XZ JVP0362XZ

3. Bringen Sie die Klammer so an, dass die Nop- 4. Es sollte kein Freiraum zwischen der Unterseite
pen auf der Unterseite vollständig in den Schie- der Klammer und der Oberseite der Schiene
neneinkerbungen sitzen. sein. Ziehen Sie den Bolzen in der Mitte der
Klammer fest.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-23


LENKRAD SPIEGEL

EINSTELLUNG DES LENKRADS ACHTUNG


ACHTUNG Stellen Sie alle Spiegel vor der Fahrt ein. Stellen
Sie die Spiegel nicht während der Fahrt ein, da-
Stellen Sie das Lenkrad nicht während der Fahrt mit Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit dem Ver-
ein, damit Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit dem kehrsgeschehen widmen können.
Fahren widmen können.
INNENSPIEGEL
Halten Sie den Innenspiegel fest, um den gewünsch-
ten Winkel einzustellen.

SPA2225Z

Ziehen Sie den Verriegelungshebel nach unten ➀


und bringen Sie das Lenkrad in die gewünschte SPA2447Z
Stellung hinauf/hinab➁ .
Schieben Sie den Verriegelungshebel fest zurück
JVP0361XZ
➂ , um das Lenkrad in seiner aktuellen Stellung zu
sichern.
VORSICHT
• Bringen Sie nur jeweils eine Klammer auf ei-
nem Schienenabschnitt an.
• Wenn Sie Lasten in einem Winkel zu den Klam-
mern anbringen, der 45° überschreitet, oder
Lasten über 90 kg (200 lb), kann dies zur Be-
schädigung der Schienen oder der Ladeflä-
che führen.

3-24 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


Spiegel mit manueller Antiblendwirkung Spiegel mit automatischer Hängen Sie keine Gegenstände an den Spiegel
Antiblendwirkung und verwenden Sie keinen Glasreiniger. Dadurch
wird die Sensibilität des Sensors jC beeinträch-
tigt und der Spiegel funktioniert nicht mehr ein-
wandfrei.
Ausführung mit automatischer
Antiblendwirkung und Rückfahrkamera
(falls vorhanden)

SPA2143Z

SPA2162Z

Ziehen Sie am Einstellhebel ➀ , wenn das Schein-


werferlicht des hinter Ihnen fahrenden Fahrzeugs Der Innenspiegel ändert automatisch seinen Reflek-
Ihre Sicht bei Dunkelheit behindert. tionswinkel, je nachdem, wie stark die Blendwirkung
Drücken Sie den Einstellhebel ➁ nach hinten und der Scheinwerfer hinter Ihnen fahrender Fahrzeuge
ist.
belassen Sie ihn in dieser Stellung, um optimale
Sicht nach hinten zu erhalten (bei Tageslicht). Das Antiblendsystem wird automatisch eingeschal- NPA1097

tet, sobald Sie die Zündung in die Stellung ON brin-


gen. Weitere Details zur Rückfahrkamera j A finden Sie
Wenn das System eingeschaltet ist, leuchtet die unter “Rückfahrkamera (falls vorhanden)” in Kapitel
Anzeigeleuchte j
B auf und die starke Blendwirkung “4. Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanla-
der Scheinwerfer von Fahrzeugen hinter Ihnen wird ge”.
verringert. Der Innenspiegel ändert automatisch seinen Reflek-
Halten Sie den Schalter jA 3 Sekunden lang tionswinkel, je nachdem, wie stark die Blendwirkung
gedrückt, um den Innenspiegel in die normale Funk- der Scheinwerfer hinter Ihnen fahrender Fahrzeuge
tion zurückzubringen und die Anzeigeleuchte er- ist.
lischt. Halten Sie den Schalter wieder 3 Se- Das Antiblendsystem wird automatisch eingeschal-
kunden lang gedrückt, um das System einzuschal- tet, sobald Sie die Zündung in die Stellung ON brin-
ten. gen.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-25


Wenn das System eingeschaltet ist, leuchtet die Einstellung Ein-/Ausklappen
Anzeigeleuchte j
B auf und die starke Blendwirkung
Elektrisch verstellbare Ausführung: Manuelle Ausführung:
der Scheinwerfer von Fahrzeugen hinter Ihnen wird
verringert.
Betätigen Sie die Taste j
C , um das System
ein- oder auszuschalten
Hängen Sie keine Gegenstände an den Spiegel
und verwenden Sie keinen Glasreiniger. Dadurch
wird die Sensibilität des Sensors jC beeinträch-
tigt und der Spiegel funktioniert nicht mehr ein-
wandfrei.
AUSSENSPIEGEL JVP0326XZ SPA1829Z

ACHTUNG Der Schalter für elektrisch verstellbare Außenspie- Klappen Sie den Außenspiegel ein, indem Sie ihn in
gel ist funktionsbereit, wenn sich der Zündschalter Richtung Fahrzeugheck drücken.
• Fassen Sie nie an die Außenspiegel, wenn die-
in der Stellung ACC oder ON befindet.
se in Bewegung sind. Sie könnten sich verlet- Elektrisch verstellbare Ausführung:
zen oder den Spiegel beschädigen. 1. Drehen Sie den Schalter, um den linken <L>

• Fahren Sie nie mit eingeklappten Außenspie-


oder rechten <R> Spiegel zu wählen .➀
geln. Dadurch wird die Sicht nach hinten ein- 2. Betätigen Sie den Schalter so lange, bis sich
geschränkt und es könnte zu einem Unfall jeder Spiegel in der gewünschten Stellung befin-
kommen. det➁ .

• Objekte in den Außenspiegeln erscheinen Beschlag entfernen (falls vorhanden)


weiter entfernt als sie sind (falls zutreffend).
Wenn Sie die Heckscheibenheizung einschalten,
• Maßstäbe und Abstände weichen von der Re- wird Beschlag von den Außenspiegeln entfernt.
alität ab. JVP0327XZ

Der Schalter für elektrisch verstellbare Außenspie-


gel ist funktionsbereit, wenn sich der Zündschalter
in der Stellung ACC oder ON befindet.

3-26 Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt


FESTSTELLBREMSE

Die Außenspiegel werden automatisch eingeklappt,


wenn Sie den Schalter zum Ein-/Ausklappen der ACHTUNG
Außenspiegel drücken. Drücken Sie zum Ausklap- • Achten Sie darauf, dass die Feststellbremse
pen den Schalter erneut. während der Fahrt immer gelöst ist. Ansons-
VORSICHT ten überhitzt und versagt die Bremse, was zu
einem Unfall führen kann.
Wenn Sie die Außenspiegel mehrmals hinterein-
ander ein-/ausklappen, wird möglicherweise die • Lösen Sie die Feststellbremse niemals von
Funktion des Schalters deaktiviert. außerhalb des Fahrzeugs. Wenn das Fahrzeug
ins Rollen gerät, ist es unmöglich, das Brems-
SCHMINKSPIEGEL (falls vorhanden) pedal zu betätigen und es könnte zu einem SPA2110Z
Unfall kommen.
• Verwenden Sie niemals den Schalthebel an- Ziehen Sie den Feststellbremshebel nach oben ➀,
stelle der Feststellbremse. Überzeugen Sie um die Feststellbremse anzuziehen.
sich, dass die Feststellbremse vollständig be-
Um die Feststellbremse zu lösen, betätigen Sie das
tätigt ist, wenn Sie Ihr Fahrzeug abstellen.
Fußbremspedal und halten Sie es betätigt. Ziehen
• Lassen Sie keine Kinder, Personen, die die Sie den Feststellbremshebel leicht nach oben, betä-
Hilfe anderer benötigen, oder Haustiere un- tigen Sie die Taste➁ und bewegen Sie den Hebel
beaufsichtigt im Fahrzeug. Andernfalls vollständig nach unten ➂ .
besteht die Gefahr von Verletzungen und To-
SIC3869Z Vergewissern Sie sich vor dem Losfahren, dass die
desfällen, falls das Fahrzeug bzw. dessen
Bremswarnleuchte ausgeschaltet ist.
Systeme unbeabsichtigt betätigt werden. Zu-
Um den vorderen Schminkspiegel zu benutzen, klap- dem kann die Temperatur in einem geschlos-
pen Sie die Sonnenblende herunter und ziehen Sie senen Fahrzeug an einem warmen Tag schnell
die Abdeckung nach oben. ansteigen und eine erhebliche Gefahr für Leib
und Leben von Personen und Haustieren dar-
stellen.

Kontrolle und Einstellungen vor Antritt der Fahrt 3-27


4 Display, Heizung/Klimaanlage und
Audioanlage

Vorsichtsmaßnahmen............................................... 4-2 Betriebshinweise (Modelle mit automatischer


Multifunktionsbedienschalter der Mittelkonsole Klimaanlage)....................................................... 4-22
(Modelle mit Navigationssystem) .............................. 4-2 Manuelle Klimaanlage und Heizung (Typ A)......... 4-23
Verwendung der Touchscreen-Anzeige............... 4-3 Manuelle Klimaanlage und Heizung (Typ B)......... 4-26
Verwendung des Helligkeitsreglers/der Taste Automatische Klimaanlage .................................. 4-28
EIN/AUS für die Anzeige..................................... 4-3 Wartung der Klimaanlage.................................... 4-30
Verwendung des Reglers <ENTER>/Scroll ......... 4-4 Audioanlage (falls vorhanden) .................................. 4-31
Verwendung der Taste BACK............................. 4-4 Vorsichtsmaßnahmen für den Betrieb der
Fahrzeuginformationen und Einstellungen Audioanlage ....................................................... 4-31
(Modelle mit Navigationssystem) .............................. 4-4 Antenne.............................................................. 4-35
Verwendung der Taste INFO .............................. 4-4 Anschluss für USB (universeller serieller
Verwendung der Taste <SETUP> ....................... 4-4 Datenbus)........................................................... 4-35
Rückfahrkamera (falls vorhanden) ............................ 4-7 AUX-Eingangsbuchse (Zusatz)............................ 4-36
Bedeutung der angezeigten Linien ...................... 4-8 Pflege und Reinigung von CD/USB-Speicher...... 4-36
Unterschied zwischen der geschätzten und FM-/AM-Radio mit CD-Spieler (Typ A) ..................... 4-38
der tatsächlichen Entfernung............................... 4-8 Audiohauptbedienung ......................................... 4-39
Einstellen des Bildschirms .................................. 4-10 Bedienung des Radios........................................ 4-39
Betriebshinweise ................................................ 4-11 Taste SETUP...................................................... 4-41
360°-Kamera (falls vorhanden) ................................. 4-12 Bedienung des CD-Spielers ............................... 4-43
Betrieb ............................................................... 4-14 AUX-Zusatzbuchse ............................................. 4-45
Führungslinien .................................................... 4-15 USB-Anschluss(universeller serieller
Unterschied zwischen der geschätzten und Datenbus) (falls vorhanden) ................................ 4-45
der tatsächlichen Entfernung............................... 4-17 Betrieb des iPod-Spielers (falls vorhanden) ......... 4-47
Einstellen des Bildschirms .................................. 4-20 Bluetooth®-Betrieb............................................. 4-48
Betriebshinweise ................................................ 4-20 FM-/AM-Radio mit CD-Spieler (Typ B)..................... 4-54
Belüftungsdüsen...................................................... 4-21 Audiohauptbedienung ......................................... 4-54
Mittlere Belüftungsdüsen .................................... 4-21 Touchscreen-Navigationssystem (falls vorhanden).... 4-60
Seitliche Belüftungsdüsen................................... 4-21 Audiolenkradschalter (falls vorhanden) ..................... 4-61
Hintere Belüftungsdüsen (falls vorhanden) .......... 4-21 Bedienelemente für die Audioanlage ................... 4-61
Heizung und Klimaanlage......................................... 4-22 Bedientasten für Telefon ..................................... 4-61
Bluetooth®-Freisprechanlage (ohne Navigations- Kopplungsverfahren............................................ 4-70
system und Farbdisplay) .......................................... 4-62 Telefonbuch........................................................ 4-70
Bluetooth®-Mobiltelefonfunktionen ..................... 4-62 Anrufe tätigen ..................................................... 4-70
Bedienung der Freisprechanlage ........................ 4-65 Anrufe empfangen .............................................. 4-71
Lenkradschalter (falls vorhanden)........................ 4-68 Während eines Telefonats .................................. 4-71
Bluetooth®-Freisprechanlage (mit Anruf beenden.................................................... 4-71
Navigationssystem) .................................................. 4-68 Bluetooth®-Einstellungen ................................... 4-71
Rechtliche Informationen..................................... 4-69 Telefoneinstellungen ........................................... 4-72
Steuertasten und Mikrofon.................................. 4-70
VORSICHTSMASSNAHMEN MULTIFUNKTIONSBEDIENSCHALTER DER MITTELKONSOLE (Modelle
mit Navigationssystem)

ACHTUNG
• Betätigen Sie die Bedienelemente für Hei-
zung, Klimaanlage und Audioanlage nicht
während der Fahrt, damit Sie Ihre ganze Auf-
merksamkeit dem Fahren widmen können.
• Schalten Sie das System sofort ab, wenn
Fremdkörper in die Hardware eingedrungen
sind, Sie eine Flüssigkeit über dem System
verschüttet haben, Rauch aus dem System
austritt oder Sie andere Funktionsstörungen
feststellen. Wenden Sie sich an den nächstge-
legenen zugelassenen Händler oder eine qua-
lifizierte Werkstatt. Wenn Sie solche Störun-
gen ignorieren, kann es zu Unfällen oder ei-
nem Brand kommen oder Sie können einen
Stromschlag erleiden.
• Das System darf nicht zerlegt oder verändert
werden. Wenn dies doch geschieht, kann dies
Unfälle oder einen Brand zur Folge haben
oder Sie könnten einen Stromschlag erleiden.
VORSICHT
JVH1073X
Verwenden Sie das System nicht, wenn der Mo-
tor längere Zeit nicht läuft, um ein Entladen der
1. Taste Telefon (S. 4-68) 7. Taste <CAMERA> (S. 4-7)
Batterie zu vermeiden.
2. Hauptschalter/Regler VOL (Lautstärke) 8. Zu Bedienelementen des Navigationssystems
siehe die separat gelieferte Betriebsanleitung
3. Anzeigebildschirm (S. 4-3)
für das Navigationssystem.
4. Taste <BACK> (S. 4-4)
9. Helligkeitsregler/Taste EIN/AUS für die
5. Regler <ENTER>/Scroll (S. 4-4) Anzeige (S. 4-3)
6. Bedientasten für die Audioanlage 10. Taste <SETUP> (S. 4-4)

4-2 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


11. Taste <INFO> (S. 4-4) • Lassen Sie sich nicht durch die Bedienung • [123/ABC]:
der Fahrzeugausstattung ablenken. Bei Un-
VERWENDUNG DER aufmerksamkeit könnten Sie die Kontrolle
Die Anzeige der Tastatur wechselt von Zahlen zu
TOUCHSCREEN-ANZEIGE Buchstaben und umgekehrt.
über das Fahrzeug verlieren und einen Unfall
verursachen. • [Leerzeich.]:
ACHTUNG
Betrieb des Touchscreens Fügt ein Leerzeichen ein.
• Die Glasscheibe der Anzeige kann beschä-
• [Löschen]:
digt werden, wenn sie von einem harten oder
scharfen Gegenstand getroffen wird. Wenn Löscht bei einmaliger Betätigung das zuletzt ein-
die Glasscheibe bricht, berühren Sie sie nicht. gegebene Zeichen. Halten Sie die Schaltfläche
Sie könnten sich dabei verletzen. [Löschen] betätigt, um alle Zeichen zu löschen.
• Benutzen Sie zum Reinigen der Anzeige auf • [OK]:
keinen Fall raue Tücher, Alkohol, Benzin, Ver-
Beendet die Zeicheneingabe.
dünnungsmittel, Lösungsmittel jeglicher Art
oder Papiertücher mit chemischen Reini- Pflege des Touchscreen
gungsmitteln. Sie können Kratzer und
JVH0881XZ Verwenden Sie zur Reinigung ein trockenes, wei-
Beschädigungen verursachen.
ches Tuch. Falls dies zur Reinigung nicht ausrei-
• Verspritzen Sie keine Flüssigkeiten wie Was- Menüpunkte auswählen: chen sollte, verwenden Sie ein weiches Tuch mit ein
ser oder Autoduftstoffe auf die Anzeige. Flüs- wenig Neutralreiniger. Besprühen Sie den
sigkeiten verursachen Störungen im System. Wählen Sie eine Option aus. Um beispielsweise die Bildschirm nie mit Wasser oder Reinigungsmitteln.
Option [Höhen] auszuwählen, berühren Sie die Op- Befeuchten Sie zuerst das Tuch und wischen Sie
Um Sicherheit beim Fahren zu gewährleisten, ste- tion [Höhen] auf der Anzeige. Berühren Sie den dann den Bildschirm ab.
hen manche Funktionen während der Fahrt nicht nach oben bzw. unten weisenden Pfeil ➀ auf dem
zur Verfügung. Bildschirm, um die vorherige oder die nächste Seite VERWENDUNG DES
Die Funktionsanzeigen, die Ihnen während der Fahrt anzeigen zu lassen. HELLIGKEITSREGLERS/DER TASTE
nicht zur Verfügung stehen, werden ausgegraut Menüpunkte einstellen: EIN/AUS FÜR DIE ANZEIGE
oder stummgeschaltet.
Berühren Sie die Optionen [+] oder [-] ➁
, um die Betätigen Sie den Helligkeitsreglers/die Taste EIN/
Parken Sie das Fahrzeug an einer sicheren Stelle Einstellung eines Menüpunkts vorzunehmen. AUS für die Anzeige < >, um die Helligkeit des
und bedienen Sie dann das Navigationssystem. Displays zwischen Tagmodus und Nachtmodus um-
Zeichen eingeben:
zuschalten. Während der Modus angezeigt wird,
VORSICHT
Berühren Sie den Buchstaben oder die Ziffer auf kann die Helligkeit mit dem Scroll-Knopf eingestellt
• Widmen Sie IMMER Ihre volle Aufmerksam- dem Tastaturbildschirm. Unten stehende Optionen werden.
keit dem Verkehrsgeschehen. sind bei der Eingabe von Zeichen verfügbar.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-3


FAHRZEUGINFORMATIONEN UND EINSTELLUNGEN (Modelle mit
Navigationssystem)

Halten Sie den Helligkeitsregler/die Taste EIN/AUS Fahrzeuginformationen können überprüft und ver- VERWENDUNG DER TASTE SETUP
für die Anzeige < > länger als 2 Sekunden ge- schiedene Einstellungen können auf der Anzeige
drückt, um die Anzeige auszuschalten. Betätigen vorgenommen werden.
Sie die Taste erneut, um die Anzeige einzuschalten.
HINWEIS
VERWENDUNG DES REGLERS Das Design und die Anzeigen auf dem Bildschirm
ENTER/SCROLL können je nach Modell und technischen Daten
Drehen Sie den Regler <ENTER>/Scroll, um Menü- variieren.
punkte auf dem Bildschirm auszuwählen und Ein-
VERWENDUNG DER TASTE INFO
stellpunkte anzupassen. Drücken Sie den Regler,
um ausgewählte Menüpunkte oder eine Einstellung Betätigen Sie die Taste <INFO>, um sich die fol-
zu bestätigen. genden Menüpunkte auf dem Anzeigenbildschirm JVH0647XZ

anzeigen zu lassen. Beispiel


VERWENDUNG DER TASTE BACK Das Design und die Anzeigen auf dem Bildschirm
Verfügbare Punkte:
Betätigen Sie die Taste <BACK>, um zum vorigen können je nach Modell und technischen Daten vari-
Bildschirm zurückzukehren. • [Verkehrsmeldungen] ieren.
• [Ökowert] Betätigen Sie die Taste <SETUP>, um sich die fol-
[Verkehrsmeldungen] (falls vorhanden) genden Einstellpunkte anzeigen zu lassen und diese
anzupassen.
Verkehrsnachrichten können, wenn diese verfügbar
sind, auf der Anzeige angezeigt werden. Zu Einzel- Verfügbare Punkte:
heiten siehe die separat gelieferte Betriebsanleitung • [Audio]
für das Navigationssystem.
• [System]
[Ökowert] (falls vorhanden) – [Anzeige]
Die Funktion [Ökowert] analysiert das Fahrverhal-
– [Uhr]
ten und liefert einen Gesamtwert. Zu Einzelheiten
siehe die separat gelieferte Betriebsanleitung des – [Sprache]
Navigationssystems.
– [Kameraeinstellungen]
– [Temperatureinheit]
– [Klickgeräusch bei Berührung]
– [Bestätigungstöne]

4-4 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


– [Werkseinstellungen] 5. Je höher die Einstellung vorgenommen wurde, • [Scroll-Richtung]
desto stärker wird die Lautstärke entsprechend der
– [Software-Lizenzen] Passt die Scrollrichtung für das Menü an. Wäh-
Fahrzeuggeschwindigkeit erhöht.
len Sie den nach oben weisenden oder nach
• [Navigation]
[AUX-Pegel]: unten weisenden Pfeil.
• [Telefon & Bluetooth] Diese Funktion regelt die Lautstärke des eingehen- [Uhr]:
• [Verkehrsmeldungen] den Tonsignals, wenn ein Zusatzgerät an die Anla-
Wählen Sie die entsprechenden Optionen, um die
ge angeschlossen ist. Wählen Sie zwischen [Lei-
• [Radio]
se], [Mittel] und [Laut].
Einstellungen vorzunehmen.

Einstellungen für [Audio] [Systemeinstellungen] • [Zeitformat]:

Die Audioeinstellungen können im Audio- Für die Einstellung des Zeitformats kann das 12-
Verschiedene Systemeinstellungen können unter Stunden-Format oder das 24-Stunden-Format
Einstellungsbildschirm vorgenommen werden.
Systemeinstellungen vorgenommen werden. ausgewählt werden.
Dieser Menüpunkt ist nur dann verfügbar, wenn die
1. Betätigen Sie die Taste <SETUP>.
Audioanlage eingeschaltet ist. • [Datumsformat]:
2. Wählen Sie die Option [System]. Für die Anzeige von Tag, Monat und Jahr stehen
1. Betätigen Sie die Taste <SETUP>.
3. Wählen Sie den Menüpunkt, für den Sie Anpas- fünf Formate zur Auswahl.
2. Berühren Sie [Audio].
sungen vornehmen möchten.
3. Wählen Sie den Menüpunkt, für den Sie Anpas-
• [Zeiteinstellung]:
[Anzeige]: Sie können für die Zeiteinstellung zwischen [Ma-
sungen vornehmen möchten.
Wählen Sie die entsprechenden Optionen, um die nuell], [Zeitzone] und [Auto] wählen.
[Bässe]/[Höhen]/[Balance]/[Fader]: Einstellungen vorzunehmen.
Wenn [Manuell] ausgewählt wird, können Sie
Berühren Sie die Einstellleiste neben der entspre-
chenden Option auf dem Display, um die Tonqualität
• [Helligkeit]: die Zeiteinstellung manuell mit der Schaltfläche
[Uhr manuell einstellen] vornehmen.
und die Balance der Lautsprecher einzustellen. Passt die Helligkeit der Anzeige an.
Wählen Sie [Auto], um die Zeit automatisch mit-
Diese Optionen könne auch mithilfe des Reglers • [Displaymodus]:
hilfe von GPS einstellen zu lassen.
<ENTER>/Scroll angepasst werden. Ändern Sie die Einstellungen, um die Beleuch-
[Geschw.-abh. Laut.]: tung im Fahrzeug anzupassen. Berühren Sie die • [Uhr manuell einstellen]:
Option [Anzeigemodus], um aus den Modi Modus (AM/PM) (falls vorhanden), Stunden, Mi-
Die Funktion der geschwindigkeitsabhängigen Laut-
([Tag], [Nacht] und [Auto]) zu wählen. nuten, Tag, Monat und Jahr können manuell ein-
stärke erhöht die Lautstärke der Audioanlage, wenn
sich die Fahrgeschwindigkeit erhöht. Wählen Sie gestellt werden, wenn die Option [Manuell] im
die gewünschte Einstellung zwischen 0 (AUS) und Modus Zeiteinstellung gewählt wird.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-5


• [Sommerzeit]: [Software-Lizenzen] (falls vorhanden): RDS-Informationen stehen nur in Gebieten zur Ver-
Wählen Sie diese Option, um Informationen zu Soft- fügung, in denen dieser Service auch verfügbar ist.
Schaltet die Sommerzeit EIN oder AUS.
ware-Lizenzen zu erhalten. [Verkehrsmeldungen]:
• [Zeitzone]:
[System Software-Version:]: Verkehrsmeldungen (TA) können ein- bzw. ausge-
Wählen Sie die entsprechende Zeitzone aus der schaltet werden. Wenn dieser Punkt gewählt wird,
Liste aus. Diese Option zeigt die aktuelle Softwareversion an.
wird bei Empfang einer Verkehrsmeldung automa-
[Sprache]: Einstellungen für [Navigation] tisch zu dieser geschaltet.
Wählen Sie die Sprache aus, die auf dem Bildschirm Navigations-Einstellungen können angepasst wer- Verkehrsmeldungen (TA) stehen nur in Gebieten zur
angezeigt werden soll. den. Zu Einzelheiten siehe Betriebsanleitung des Verfügung, in denen dieser Service auch verfügbar
Navigationssystems. ist.
[Kameraeinstellungen] (falls vorhanden):
Siehe “Einstellen des Bildschirms” weiter hinten in Einstellungen für [Telefon & Bluetooth]
diesem Kapitel zu Einzelheiten. Einstellungen für Telefon & Bluetooth können ange-
[Temperatureinheit]: passt werden. Siehe “Bluetooth®-Freisprechanlage
(mit Navigationssystem)” weiter hinten in diesem Ka-
Wählen Sie als Temperatureinheit °C oder °F aus.
pitel zu Einzelheiten.
[Klickgeräusch bei Berührung]:
Einstellungen für [Verkehrsmeldungen]
Schaltet die Klickgeräuschfunktion des Touch-
screens ein oder aus. Wenn diese Funktion einge- Die Einstellungen für Verkehrsinformationen, Ver-
schaltet ist, ertönt bei Berührung einer Option auf kehrsmeldungen und Warnungen können ange-
dem Bildschirm ein Klickgeräusch. passt werden.

[Bestätigungstöne]: Verkehrsmeldungen (TA) stehen nur in Gebieten zur


Verfügung, in denen dieser Service auch verfügbar
Schaltet die Funktion Bestätigungstöne ein oder ist.
aus. Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, ertönt
ein Signalton, wenn auf dem Bildschirm eine Popup- Einstellungen für [Radio]
Benachrichtigung angezeigt wird. [RDS regional]:
[Werkseinstellungen]: RDS-Meldungen können ein- oder ausgeschaltet
Wählen Sie diese Option, um alle Einstellungen auf werden. Wenn diese Option eingeschaltet ist, wer-
die Grundeinstellung zurückzustellen. den die empfangenen RDS-Informationen auf dem
Audiobildschirm angezeigt.

4-6 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


RÜCKFAHRKAMERA (falls vorhanden)

• Da die Rückfahrkamera mit einem Weitwin-


kelobjektiv ausgestattet ist, entsprechen die
scheinbaren Abstände zu Objekten nicht der
Realität.
• Objekte auf der Rückfahrkamera werden im
Vergleich zu der Ansicht in den Innen- und
Außenspiegeln seitenverkehrt dargestellt.
• Beim Rückwärtsfahren muss der Kofferraum
immer fest verschlossen sein.
NIC3088
Anzeigen der Rückfahrkamera • Decken Sie die Rückfahrkamera nicht ab. Die
Rückfahrkamera ist oben an der Heckklappe
j
A Kamera Sie sich stets mit Hilfe der Spiegel, dass ein angebracht.
sicheres Fahren gewährleistet ist. Fahren Sie
Wird der Wählhebel in die Stellung R (Rückwärts-
gang) gebracht, zeigt der Monitor die Ansicht hinter
dabei stets langsam. • Achten Sie beim Absprühen des Fahrzeugs
mit einem Hochdruckreiniger darauf, den Be-
dem Fahrzeug an. • Das System soll dem Fahrer helfen Fahrzeug- reich um die Kamera auszusparen. Andern-
schäden zu vermeiden, indem es größere un- falls kann Wasser in die Kamera eindringen
Das System soll dem Fahrer helfen, größere unbe-
bewegliche Objekte direkt hinter dem Fahr- und die Funktionstüchtigkeit kann einge-
wegliche Objekte zu erkennen und Fahrzeugschä-
zeug darstellt. schränkt werden bzw. die Linse kann beschla-
den zu vermeiden. Das System erfasst keine kleinen
Objekte unterhalb der Stoßstangenhöhe und even- • Das System kann nicht alle toten Winkel voll- gen. Zudem besteht Brand- und Stromschlag-
gefahr.
tuell auch keine nahe an der Stoßstange und auf ständig eliminieren und zeigt möglicherweise
dem Boden befindlichen Objekte. nicht alle Objekte an.
• Setzen Sie die Kamera keinen Stößen aus. Es

ACHTUNG
• Die Bereiche unterhalb und an den Ecken der handelt sich um ein Präzisionsinstrument. An-
dernfalls können Funktionsstörungen auftre-
Stoßstange sind wegen des beschränkten Er-
Die Missachtung der Warnungen und Anweisun- fassungsbereichs nicht auf der Rückfahrka- ten und Beschädigungen oder Brände verur-
gen für die ordnungsgemäße Verwendung der mera zu sehen. Das System zeigt keine klei- sacht werden. Zudem besteht die Gefahr von
Rückfahrkamera kann zu schweren Verletzungen nen Objekte unterhalb oder nahe der Stoß- Stromschlägen.
oder zum Tod führen. stange sowie keine am Boden befindlichen VORSICHT
Hindernisse an.
• Die Rückfahrkamera unterstützt den Fahrer, Zerkratzen Sie nicht die Kameralinse, wenn Sie
ist aber kein Ersatz für umsichtiges Verhalten sie von Schnee oder Schmutz befreien.
beim Rückwärtsfahren. Schauen Sie vor dem
Losfahren aus dem Fenster und vergewissern

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-7


BEDEUTUNG DER ANGEZEIGTEN Einstellen der Führungslinien (falls Rückwärtsfahren an einer starken
LINIEN vorhanden) Steigung
Wenn die Rückfahrkamera angezeigt wird, können
Sie die Linien zur Fahrzeugbreite und Entfernungs-
richtlinien ein- oder ausschalten, indem Sie die Tas-
te <CAMERA> betätigen.
UNTERSCHIED ZWISCHEN DER
GESCHÄTZTEN UND DER
TATSÄCHLICHEN ENTFERNUNG
Die Entfernungsrichtlinie und die Linie zur Fahrzeug-
SAA2776Z breite sollten lediglich als Orientierung dienen, wenn
das Fahrzeug sich auf einer ebenen und befestigten
Führungslinien, die die Fahrzeugbreite und die Ent- Straße befindet. Die auf dem Bildschirm angezeigte
fernung des Fahrzeugs zu anderen Objekten in Be- Entfernung dient lediglich der Orientierung und kann
zug auf die Linie des Stoßdämpfers j A angeben, von der tatsächlichen Entfernung zwischen Fahr-
werden auf dem Bildschirm angezeigt. zeug und Hindernis abweichen.

Entfernungsrichtlinien:
Der Abstand von der Fahrzeugkarosserie wird an-
gezeigt.
• Rote Linie➀: ca. 0,5 m (1,5 ft)
• Gelbe Linie ➁: ca. 1 m (3 ft)
• Grüne Linie ➂: ca. 2 m (7 ft) JVH0893XZ

• Grüne Linie ➃: ca. 3 m (10 ft)


Wenn Sie an einer Steigung rückwärtsfahren, wer-
Linien zur Fahrzeugbreite ➄: den die Abstandslinien und die Linien zur Fahrzeug-
Beim Rückwärtsfahren wird die Fahrzeugbreite an- breite näher angezeigt, als sie tatsächlich sind. Auf
gezeigt. dem Display wird beispielsweise Punkt j A als 1 m
(3 ft) entfernt angezeigt; auf der Steigung tatsäch-
lich 1 m (3 ft) entfernt ist aber Punkt j
B . Beachten

4-8 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Sie, dass Objekte, wenn Sie auf einer Steigung fah- jA als 1 m (3 ft) entfernt angezeigt; auf der Stei- Rückwärtsfahren in der Nähe eines
ren, auf dem Bildschirm näher erscheinen als sie gung tatsächlich 1 m (3 ft) entfernt ist aber Punkt hervorstehenden Objekts
tatsächlich sind. jB . Beachten Sie, dass Hindernisse, wenn Sie an
einem Gefälle fahren, auf dem Bildschirm weiter
Rückwärtsfahren bei starkem Gefälle entfernt erscheinen, als sie tatsächlich sind.

JVH0896XZ

JVH0894XZ Auf dem Bildschirm sieht es so aus, als ob noch


Platz zum Zurücksetzen wäre. Jedoch könnte das
Wenn Sie an einem Gefälle rückwärtsfahren, er- Fahrzeug an das Objekt stoßen, wenn dieses über
scheinen die Entfernungsrichtlinien und die Linien die Rückwärtsfahrspur hinausragt.
zur Fahrzeugbreite weiter entfernt, als sie tatsäch-
lich sind. Auf dem Display wird beispielsweise Punkt

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-9


Rückwärtsfahren hinter einem EINSTELLEN DES BILDSCHIRMS Einstellen des Bildschirms (für Modelle
hervorstehenden Objekt Einstellen des Bildschirms (für Modelle ohne Navigationssystem)
mit Navigationssystem)
1. Betätigen Sie die Taste <SETUP>.
2. Wählen Sie die Option [System].
3. Wählen Sie die Option [Kameraeinstellungen].
4. Wählen Sie den Menüpunkt, für den Sie Anpas-
sungen vornehmen möchten.
• [Displaymodus]:
JVH0653XZ
Ändern Sie die Einstellungen, um die Beleuch-
tung im Fahrzeug anzupassen. Berühren Sie die
Option [Anzeigemodus], um aus den Modi ➁.
1. Betätigen Sie die Taste <ENTER/SETTING>
([Tag], [Nacht] und [Auto]) zu wählen. 2. Drehen Sie den Regler <TUNE·FOLDER> ➀,
• [Helligkeit]: um die Option [Helligkeit] oder [Kontrast] zu mar-
kieren.
Passt die Helligkeit der Anzeige an.
3. Betätigen Sie die Taste <ENTER/SETTING> ➁.
• [Kontrast]:
4. Verwenden Sie den Regler <TUNE·FOLDER>
Passt den Kontrast der Anzeige an. ➀ zur Anpassung der Stufe und drücken Sie
• [Farbe]: anschließend die Taste <ENTER/SETTING> , ➁
um die Änderung zu übernehmen.
Passt die Farben der Anzeige an.
JVH0895XZ HINWEIS
Wenn [Helligkeit], [Kontrast] oder [Farbe] ausge-
wählt wurden, wechselt das System zur Kameraan- Stellen Sie Helligkeit und Kontrast der Rückfahr-
Der Punkt j C wird auf der Anzeige als weiter ent- sicht, sodass die Einstellungen mit dem Regler kamera nicht während der Fahrt ein.
fernt angezeigt als Punkt j
B . Der Punkt j
C ist aber <ENTER>/Scroll geändert werden können.
tatsächlich ebenso weit entfernt wie Punkt j
A . Das
Fahrzeug könnte beim Rückwärtsfahren zu Punkt
jA an das Objekt stoßen, wenn dieses über die
Rückwärtsfahrspur hinausragt.

4-10 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


BETRIEBSHINWEISE • Bei Dunkelheit oder bei Nacht werden Hinder-
nisse hinter dem Fahrzeug möglicherweise nicht
• Wenn der Schalthebel in die Stellung R (Rück- deutlich angezeigt. Hierbei handelt es sich um
wärtsgang) gebracht wird, wechselt der Bild- keine Störung.
schirm automatisch in den Rückfahrkamera-
modus. Das Radio ist aber weiterhin zu hören. • Wenn Schmutz, Regen oder Schnee auf der Ka-
mera haftet, zeigt die Rückfahrkamera Objekte
• Es kann eine gewisse Zeit dauern, bis die Rück- möglicherweise nicht deutlich an. Reinigen Sie
fahrkamera bzw. die normale Anzeige erscheint, die Kamera.
nachdem der Schalthebel aus einer anderen
Stellung in die Stellung R (Rückwärtsgang) bzw. • Verwenden Sie zum Reinigen der Kamera kei-
aus der Stellung R (Rückwärtsgang) in eine an- nen Alkohol, kein Benzin und keinen Verdünner.
dere Stellung bewegt wurde. Die Anzeige der Dies führt zu Verfärbungen. Um die Kamera zu
Rückfahrkamera kann zunächst etwas verzerrt Reinigen, verwenden Sie ein mit verdünntem mil-
sein, bevor sich das Bild vollständig aufgebaut dem Reinigungsmittel getränktes Tuch und wi-
hat. schen Sie sie mit einem trockenen Tuch ab.

• Bei sehr hohen oder sehr niedrigen Temperatu- • Beschädigen Sie die Kamera nicht, da dadurch
ren werden Hindernisse hinter dem Fahrzeug die Rückblickanzeige beeinträchtigt werden
möglicherweise nicht deutlich abgebildet. Hier- könnte.
bei handelt es sich um keine Störung.
• Es darf kein Wachs auf die Abdeckscheibe der
• Bei starkem direktem Lichteinfall auf die Kamera Rückblickkamera gelangen. Verwenden Sie ein
werden Hindernisse hinter dem Fahrzeug mögli- mit verdünntem mildem Reinigungsmittel ange-
cherweise nicht klar abgebildet. Hierbei handelt feuchtetes Tuch, um anhaftendes Wachs zu ent-
es sich um keine Störung. fernen.

• Es können vertikale Linien durch die abgebilde-


ten Hindernisse führen. Diese entstehen durch
starkes Licht, das von der Stoßstange reflektiert
wird. Hierbei handelt es sich um keine Störung.
• In fluoreszierendem Licht kann die Anzeige fla-
ckern. Hierbei handelt es sich um keine Störung.
• Die Farbe von Objekten auf der Anzeige der
Rückfahrkamera kann von der tatsächlichen Far-
be leicht abweichen.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-11


360°-KAMERA (falls vorhanden)

wärtsgang), um die 360°-Kamera einzuschalten. Auf


dem Bildschirm können verschiedene Ansichten der
Fahrzeugposition angezeigt werden.
HINWEIS
Zu Beginn der Funktion blinken die Ecklinien ca.
3 Sekunden auf. Dies ist keine Funktionsstörung,
sondern soll den Fahrer daran erinnern, umsich-
tig zu fahren.
Verfügbare Ansichten:
• Vogelperspektive
Die Umgebung des Fahrzeugs wird angezeigt.
• Vorder-/Seitenansicht
Ansicht des Bereichs um und vor dem Rad an
der Beifahrerseite.
• Vorderansicht
Der Bereich vor dem Fahrzeug wird angezeigt.
• Rückansicht
Der Bereich hinter dem Fahrzeug wird angezeigt.
NAA1691
Dieses System wurde entwickelt, um den Fahrer
beim Einparken in enge Parklücken oder beim par-
j
A Linkslenker ➄ Vogelperspektive oder Vorderansicht allelen Einparken zu unterstützen.
j
B Rechtslenker ➅ Vorder- oder Rückansicht
➀ Warnmeldung ➆ Taste <CAMERA>
➁ Anzeige der Vorder- oder Rückansicht Drücken Sie, während sich der Zündschalter in der
Stellung ON befindet, die Taste <CAMERA> oder
➂ Vogelperspektive-Ecklinien
bringen Sie den Schalthebel in die Stellung R (Rück-
➃ Vogelperspektive-Eckanzeige

4-12 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


falls kann Wasser in die Kamera eindringen
ACHTUNG und die Funktionstüchtigkeit kann einge-
• Die 360°-Kamera ist für die Nutzung bei Ta- schränkt werden bzw. die Linse kann beschla-
geslicht ausgelegt. Verwenden Sie das Sys- gen. Zudem besteht Brand- und Stromschlag-
tem nicht bei schlechten Lichtverhältnissen. gefahr.

• Die 360°-Kamera ist eine Komfortfunktion. Er • Setzen Sie die Kamera keinen harten Stößen
stellt jedoch keinen Ersatz für umsichtiges aus. Es handelt sich hierbei um Präzisionsin-
Fahren dar, weil nicht in allen Bereichen Ob- strumente. Dies könnte zu Funktionsstörun-
jekte erfasst werden können. Besonders die gen führen oder es können Schäden entste-
vier Randbereiche des Fahrzeugs sind tote hen, die einen Brand zur Folge haben. Außer-
Winkel, in denen Objekte nicht in Vogelpers- dem könnten Sie einen Stromschlag erleiden.
pektive, Vorder- oder Rückansicht erschei- VORSICHT
nen. Vergewissern Sie sich vor dem Losfah-
ren, dass eine freie Fahrt gegeben ist. Der Achten Sie darauf, wenn Sie die Linse von
Fahrer ist immer verantwortlich für die Sicher- Schnee bzw. Schmutz befreien, sie nicht zu zer-
heit beim Parken und anderen Lenkbewegun- kratzen.
gen. HINWEIS
• Verwenden Sie die 360°-Kamera nicht bei ein- Die Farben auf der Anzeige der 360°-Kamera wei-
geklappten Außenspiegeln und stellen Sie si- chen von den tatsächlichen ab, da das System
cher, dass die Hecklappe geschlossen ist, Infrarot-Kameras verwendet.
wenn Sie die 360°-Kamera bei der Fahrt ver-
wenden.
NAA1864
• Die von der 360°-Kamera angezeigte Entfer-
nung zwischen Objekten weicht von der tat-
Das System erfasst Objekte nicht in allen Berei- sächlichen Entfernung ab.
chen. In der Vorder- oder Rückansicht werden Ob-
jekte, die sich unterhalb der Stoßstange oder auf • Die Kameras sind am vorderen Kühlergrill, an
den Außenspiegeln und oberhalb des hinte-
dem Boden befinden, möglicherweise nicht erfasst
ren Nummernschilds angebracht. Decken Sie
➀ . In der Vogelperspektive werden große Objekte
die Kameras nicht ab.
am Rand des Kameraerfassungsbereichs nicht auf
dem Bildschirm ➁ angezeigt. • Achten Sie beim Absprühen des Fahrzeugs
mit einem Hochdruckreiniger darauf, den Be-
reich um die Kameras auszusparen. Andern-

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-13


BETRIEB
Die Anzeige der 360°-Kamera besteht aus vorde-
rem, linkem, rechtem und hinterem Bildschirm. In
der Abbildung sehen Sie eine Zusammenstellung
der verschiedenen Bildschirmansichten.
jA : Audio- oder Navigationsbildschirm, bevor die
360°-Kamera bedient wird.
➀: Vorderansicht und Vogelperspektive
➁: Rückansicht und Vogelperspektive
➂: Vorderansicht und Vorder-/Seitenansicht
➃: Rückansicht und Vorder-/Seitenansicht
: Schalthebel in Stellung R (Rückwärtsgang)
: Schalthebel aus Stellung R (Rückwärtsgang)
: Betätigen Sie die Taste <CAMERA>
Es gibt zwei Möglichkeiten, mit der Nutzung der
360°-Kamera zu beginnen:
– Wählen Sie die Stellung R (Rückwärtsgang)
– Betätigen Sie die Taste <CAMERA>
Starten mit Bedienung des Schalthebels
• Wenn der Schalthebel in die Stellung R (Rück-
wärtsgang) gebracht wird, schaltet sich die
360°-Kamera automatisch ein und die Rückan-
sicht sowie die Vogelperspektive werden ange-
zeigt➁ .

NAA1867
Beispiel für Linkslenkermodelle, bei Rechtslenkermodellen ist der Bildschirmaufbau entgegengesetzt.

4-14 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


• Wenn der Schalthebel aus der Stellung R (Rück- • Zum Umschalten der fahrerseitigen Bildschirm- • Wenn Sie auf einer Steigung fahren, erschei-
wärtsgang) jA gebracht wird, schaltet der Bild- ansicht zwischen Vorderansicht und Rückan- nen Hindernisse auf dem Bildschirm näher,
schirm von der 360°-Kamera zum Audio- oder sicht verwenden Sie den Schalthebel. als sie es tatsächlich sind. Wenn Sie auf ei-
Navigationsbildschirm um. nem Gefälle fahren, erscheinen Hindernisse
• Wenn sich der Schalthebel nicht in Stellung R
auf dem Bildschirm weiter entfernt, als sie es
• In der Stellung R (Rückwärtsgang) werden die (Rückwärtsgang) befindet und die Fahrzeugge-
tatsächlich sind. Sehen Sie in die Spiegel und
Rückansicht und die Vogelperspektive ➁ ange- schwindigkeit ca. 10 km/h (6 mph) überschrei-
schauen Sie sich gut um, um Entfernungen
zeigt. Wenn Sie die Taste <CAMERA> betäti- tet, schaltet der Bildschirm der 360°-Kamera
zu Hindernissen richtig einschätzen zu kön-
gen, wechselt die Beifahrerseitenansicht auf zum Audio- oder Navigationsbildschirm um.
nen.
dem Bildschirm zur Vorder-/Seitenansicht ➃ .
FÜHRUNGSLINIEN Die Fahrzeugbreite und die geschätzten Kurslinien
Betätigen Sie die Taste <CAMERA> erneut, um
sind breiter als die tatsächliche Fahrzeug- und Spur-
zur Rückansicht ➄ zu wechseln. Wird der ACHTUNG breite.
Schalthebel aus der Stellung R (Rückwärtsgang)
gebracht, wechselt der Bildschirm zum vorheri- • Die Entfernungsrichtlinie und die Linie zur
gen Bildschirm. Fahrzeugbreite sollten lediglich als Orientie-
rung dienen, wenn das Fahrzeug sich auf ei-
Betätigen Sie die Taste <CAMERA> von ➄er- ner ebenen, befestigten Straße befindet. Die
neut, um zur Rückansicht und Vogelperspektive auf dem Bildschirm angezeigte Entfernung
➁ zurück zu wechseln. dient lediglich der Orientierung und kann von
Starten durch Bedienung der Taste der tatsächlichen Entfernung zwischen Fahr-
zeug und Hindernis abweichen.
CAMERA
• Wenn die Taste <CAMERA> gedrückt wird, • Die angezeigten Linien und die Vogelperspek-
tive dienen zur Orientierung. Die Linien und
schaltet sich die 360°-Kamera ein und die Vor-
die Vogelperspektive werden stark beein-
deransicht sowie die Vogelperspektive werden
flusst von der Anzahl der Fahrzeuginsassen,
angezeigt ➀ .
dem Kraftstoffstand, der Fahrzeugposition,
• Die Vorderansicht und die Vogelperspektive wer- dem Straßenzustand und der Straßenart.
den angezeigt ➀ . Wenn Sie die Taste <CAME-
• Wenn die Reifen durch Reifen anderer Größe
RA> erneut betätigen ➂ , wechselt die Beifah-
ausgetauscht werden, werden die geschätz-
rerseitenansicht auf dem Bildschirm zur Vorder-/
ten Kurslinien und die Vogelperspektive mög-
Seitenansicht. Wenn die Taste <CAMERA>
licherweise nicht korrekt angezeigt.
erneut gedrückt wird, schaltet sich die 360°-Ka-
mera aus.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-15


• Rote Linie➀: ca. 0,5 m (1,5 ft) • Die angezeigten Linien in der Rückansicht er-
scheinen leicht nach rechts gerichtet, da die
• Gelbe Linie ➁: ca. 1 m (3 ft)
Rückblickkamera nicht mittig am Fahrzeug-
• Grüne Linie ➂: ca. 2 m (7 ft) heck angebracht ist.
• Grüne Linie ➃: ca. 3 m (10 ft) HINWEIS
Fahrzeug mit Führungslinien und statisch ge- Wenn der Monitor die Vorderansicht anzeigt und
schätzten Kurslinien :➄ das Lenkrad von der Neutralstellung aus um 90
Beim Rückwärtsfahren wird die Fahrzeugbreite an- Grad oder weniger gedreht wird, werden sowohl
gezeigt. die rechten als auch die linken geschätzten Kur-
SAA1840Z
slinien ➅ angezeigt. Wenn das Lenkrad um 90
Vorderansicht Dynamisch geschätzte Kurslinien ➅: Grad oder mehr gedreht wird, wird nur die Linie
Die dynamisch geschätzten Kurslinien werden auf auf der gegenüberliegenden Seite der Drehung
dem Bildschirm angezeigt, wenn das Lenkrad ge- angezeigt.
dreht wird. Die Kurslinien bewegen sich in Abhän- Vogelperspektive
gigkeit davon, wie stark das Lenkrad gedreht wird.
Wenn sich das Lenkrad in der neutralen Stellung
ACHTUNG
befindet, werden diese Kurslinien nicht angezeigt.
Die Vorderansicht wird nicht angezeigt, wenn die • Objekte in der Vogelperspektive erscheinen
weiter entfernt als sie es tatsächlich sind, da
Fahrzeuggeschwindigkeit mehr als 10 km/h (6 mph)
sich die Vogelperspektive aus den verschie-
beträgt.
denen Ansichten der Kameras, welche sich
SAA1896Z
hinten und vorne am Fahrzeug und an den
Rückansicht ACHTUNG Außenspiegeln befinden, zusammensetzt.
Vorder- und Rückansicht • Die Entfernung von Objekten in der Rückblick-
• Große Objekte wie beispielsweise eine Bord-
anzeige kann von der tatsächlichen Entfer- steinkante oder ein Fahrzeug sind möglicher-
Führungslinien, die Fahrzeugbreite und die Entfer-
nung auf Grund des Weitwinkelobjektivs ab- weise nicht richtig ausgerichtet oder werden
nung des Fahrzeugs zu anderen Objekten in Bezug
weichen. Die Rückansicht erscheint in den
auf die Fahrzeugkarosserielinie j
A angeben, wer- am Bildschirmrand nicht mehr angezeigt.
Innen- und Außenspiegeln seitenverkehrt.
den auf dem Bildschirm angezeigt.
• Objekte, die sich oberhalb der Kamera befin-
Entfernungsrichtlinien: • Auf einer schneebedeckten oder glatten Stra- den, können nicht angezeigt werden.
ßenfläche entsprechen die geschätzten Kur-
Der Abstand von der Fahrzeugkarosserie wird an- slinien möglicherweise nicht den tatsächli- • Wenn die Kamerastellung geändert wurde, ist
gezeigt. chen. die Vogelperspektive u. U. nicht richtig aus-
gerichtet.

4-16 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


• Eine Linie am Boden ist möglicherweise nicht HINWEIS Vorder-/Seitenansicht
richtig angeordnet und verläuft nicht gerade-
aus am Rand der Ansicht. Die falsche Anord- • Die Bereiche, die von der Kamera nicht er- *: Bei Rechtslenkermodellen wird der Bildschirmauf-
fasst werden können, werden schwarz ange- bau umgekehrt angezeigt.
nung nimmt weiter zu, wenn die Linie weiter
zeigt.
vom Fahrzeug entfernt verläuft. Führungslinien:
• Toter-Winkel-Ecklinien ➁
blinken gelb an al-
VORSICHT
len vier Ecken des Fahrzeugsymbols, um den
Fahrer darauf aufmerksam zu machen, um- Die tatsächliche Entfernung zu Objekten kann
sichtig zu fahren. Hierbei handelt es sich um von der dargestellten Entfernung abweichen.
keine Störung.
Führungslinien, welche die Breite und das vordere
Ende des Fahrzeugs angeben, werden auf dem
Bildschirm angezeigt.
Die Linie der Fahrzeugvorderseite ➀ zeigt den vor-
deren Bereich des Fahrzeugs an.
➁ zeigt das Fahrzeug
NAA1694
Die Linie der Fahrzeugseite
mit Außenspiegeln an.
Die Vogelperspektive zeigt eine Ansicht von oben
auf das Fahrzeug, sodass der Fahrer die Fahrzeug- Die Erweiterungen ➂ der Vorderseitenlinie ➀
und
position und die vorausberechneten Kurslinien zur Seitenlinie➁ werden durch eine grün gepunktete
Parklücke sehen kann.
NAA1348 Linie angezeigt.
Vorder-/Seitenansicht, Linkslenkermodelle*
Das Fahrzeugsymbol ➀ zeigt die Fahrzeugposition UNTERSCHIED ZWISCHEN DER
an. GESCHÄTZTEN UND DER
HINWEIS
TATSÄCHLICHEN ENTFERNUNG
Die Größe des Fahrzeugsymbols in der Vogel- ACHTUNG
perspektive kann von der tatsächlichen Größe
des Fahrzeugs leicht abweichen. Die Entfernungsrichtlinie und die Linie zur Fahr-
zeugbreite in der Vorder- und Rückansicht soll-
Zu Beginn der Funktion blinken die Toter-Winkel- ten lediglich als Orientierung dienen, wenn das
Ecklinien ➁ an allen vier Ecken des Fahrzeugsym- Fahrzeug sich auf einer ebenen und befestigten
bols ca. 3 Sekunden lang auf. Die vier Ecken ➂ NAA1325
Straße befindet. Die auf dem Bildschirm ange-
des Fahrzeugs werden in Rot angezeigt.
Vorder-/Seitenansicht, Linkslenkermodelle*

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-17


zeigte Entfernung dient lediglich der Orientierung play wird beispielsweise Punkt jA als 1 m (3 ft) ent- Rückwärtsfahren bei starkem Gefälle
und kann von der tatsächlichen Entfernung zwi- fernt angezeigt; auf der Steigung tatsächlich 1 m (3
schen Fahrzeug und Hindernis abweichen. ft) entfernt ist aber Punkt j
B . Beachten Sie, dass
Objekte, wenn Sie auf einer Steigung fahren, auf
Rückwärtsfahren an einer starken dem Bildschirm näher erscheinen als sie tatsächlich
Steigung sind.

JVH0894XZ

Wenn Sie auf einem Gefälle fahren, werden die


Abstandslinien und die Linien zur Fahrzeugbreite
JVH0893XZ weiter entfernt angezeigt, als sie tatsächlich sind.
Auf dem Display wird beispielsweise Punkt j A als
1 m (3 ft) entfernt angezeigt; auf der Steigung tat-
Wenn Sie auf einer Steigung fahren, werden die
sächlich 1 m (3 ft) entfernt ist aber Punkt jB . Be-
Abstandslinien und die Linien zur Fahrzeugbreite nä-
her angezeigt, als sie tatsächlich sind. Auf dem Dis-

4-18 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


achten Sie, dass Hindernisse, wenn Sie an einem
Gefälle fahren, auf dem Bildschirm weiter entfernt
erscheinen, als sie tatsächlich sind.
Rückwärtsfahren in der Nähe eines
hervorstehenden Objekts
Die dynamisch geschätzten Kurslinien jA können
anzeigen, dass das Fahrzeug das Objekt nicht be-
rührt. Das Fahrzeug könnte jedoch an das Objekt
stoßen, wenn dieses über die Fahrspur hinausragt.

ACHTUNG
Die auf dem Bildschirm angezeigte Entfernung
dient lediglich der Orientierung und kann von der
tatsächlichen Entfernung zwischen Fahrzeug
und Hindernis abweichen.

NAA1695 NAA1696

Die geschätzten Kurslinien j


A berühren das Objekt Der Bildschirm zeigt in der Vogelperspektive j
B
im Display nicht. Das Fahrzeug könnte jedoch an möglicherweise einen sichtbar ausreichenden Ab-
das Objekt stoßen, wenn dieses über die Fahrspur stand zwischen dem Fahrzeug und dem Objekt an.
hinausragt.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-19


EINSTELLEN DES BILDSCHIRMS • Die Farbe von Objekten auf der Anzeige der
360°-Kamera kann von der tatsächlichen Farbe
Zum Anpassen der Bildschirmhelligkeit der 360°- etwas abweichen. Hierbei handelt es sich um
Kamera verwenden Sie die Einstellungen in der se- keine Störung.
parat gelieferten Betriebsanleitung des Touch-
screen-Navigationssystems. • Objekte auf dem Bildschirm können verschwom-
men erscheinen und ihre Farbe kann in dunklen
Passen Sie keine Einstellungen während der Fahrt Umgebungen abweichen. Hierbei handelt es
an. Überzeugen Sie sich davon, dass die Feststell- sich um keine Störung.
bremse fest angezogen ist.
BETRIEBSHINWEISE
• Möglicherweise sind nicht alle Kameraansichten
der Vogelperspektive gleichermaßen deutlich.
• Der von der 360°-Kamera angezeigte Bildschirm • Wenn sich Schmutz, Regen oder Schnee auf
kehrt nach 3 Minuten zum vorherigen Bildschirm der Kamera ansammelt, zeigt die 360°-Kamera
zurück, wenn die Taste <CAMERA> gedrückt Objekte möglicherweise nicht deutlich an. Reini-
wird und sich der Schalthebel in einer anderen gen Sie die Kamera.
Stellung als R (Rückwärtsgang) befindet.
• Verwenden Sie zum Reinigen der Kamera kei-
• Wenn die Ansicht umgeschaltet wird, wird die nen Alkohol, kein Benzin und keinen Verdünner.
Anzeige auf dem Bildschirm unter Umständen Dies führt zu Verfärbungen. Verwenden Sie ein
mit leichter Verzögerung angezeigt. mildes verdünntes Reinigungsmittel und tragen
• Bei sehr hohen oder sehr niedrigen Temperatu- Sie es auf ein Tuch auf. Damit reinigen Sie die
Kamera. Anschließend wischen Sie sie mit ei-
ren werden die Objekte möglicherweise nicht
deutlich angezeigt. Hierbei handelt es sich um nem trockenen Tuch ab.
NAA1169 keine Störung. • Achten Sie darauf, die Kamera nicht zu beschä-
• Bei starkem direktem Lichteinfall auf die Kamera digen. Die Rückblickanzeige könnte dadurch be-
einträchtigt werden.
Sich nähern eines hervorstehenden werden die Objekte möglicherweise nicht deut-
Objektes lich angezeigt. Hierbei handelt es sich um keine
Störung.
• Verwenden Sie kein Wachs auf der Linse der
Kamera. Verwenden Sie ein mit verdünntem mil-
Der Punkt j C wird auf der Anzeige als weiter ent-
fernt angezeigt als Punkt j
B . Der Punkt j
C ist aber • In fluoreszierendem Licht kann die Anzeige fla- dem Reinigungsmittel getränktes Tuch, um an-
haftendes Wachs abzuwischen.
tatsächlich ebenso weit entfernt wie Punkt j
A . Das ckern. Hierbei handelt es sich um keine Störung.
Fahrzeug könnte beim Nähern an Punkt j A an das
Hindernis stoßen, wenn dieses über die Fahrspur
hinausragt.

4-20 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


BELÜFTUNGSDÜSEN

MITTLERE BELÜFTUNGSDÜSEN SEITLICHE BELÜFTUNGSDÜSEN HINTERE BELÜFTUNGSDÜSEN (falls


vorhanden)

JVH0887XZ SAA3126Z

JVH0879XZ

Stellen Sie die Richtung des Luftstroms aus den Stellen Sie Luftaustrittsrichtung der Belüftungsdü-
Düsen mit dem Griff in der Mitte des Gitters ein sen ein, indem Sie sie öffnen, schließen oder dre- Öffnen/schließen Sie die Düsen, indem Sie den
(auf/ab, links/rechts), bis die gewünschte Stellung hen. Regler in die entsprechende Richtung bewegen.
erreicht ist. Dieses Symbol zeigt an, dass die
Die seitlichen Belüftungsdüsen können für die seit-
Dieses Symbol zeigt an, dass die liche Scheibenheizung verwendet werden. m : Belüftungsdüsen geschlossen sind.
m: Belüftungsdüsen geschlossen sind. Wenn Sie den Regler in diese
Wenn Sie den Regler in diese Richtung bewegen, werden die
Richtung bewegen, werden die Belüftungsdüsen geschlossen.
Belüftungsdüsen geschlossen. Dieses Symbol zeigt an, dass die
Dieses Symbol zeigt an, dass die m : Belüftungsdüsen geöffnet sind. Wenn
m: Belüftungsdüsen geöffnet sind. Wenn Sie den Regler in diese Richtung
Sie den Regler in diese Richtung bewegen, werden die Belüftungsdüsen
bewegen, werden die Belüftungsdüsen geöffnet.
geöffnet.
Stellen Sie die Richtung des Luftstroms aus den
Düsen mit dem Griff in der Mitte des Gitters ein
(auf/ab, links/rechts), bis die gewünschte Stellung
erreicht ist.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-21


HEIZUNG UND KLIMAANLAGE

HINWEIS
ACHTUNG
• Wenn die Klimaanlage (falls vorhanden) in Be-
• Heizung und Klimaanlage funktionieren nur trieb ist, bildet sich im Innern der Klimaanlage
bei laufendem Motor. Beschlag, der im unteren Bereich des Fahr-
• Lassen Sie Kinder und hilfsbedürftige Perso- zeugs sicher abgelassen wird.
nen nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug zu- Spuren von Feuchtigkeit am Boden sind da-
rück. Auch Tiere sollten Sie nicht allein im her normal.
Fahrzeug lassen. Sie könnten unbeabsichtigt
Schalter bzw. Regler betätigen oder das Fahr- • Gerüche von innerhalb und außerhalb des
zeug in Bewegung setzen und dadurch Fahrzeugs können sich unter Umständen in NAA1865
schwere Unfälle verursachen und sich verletz- der Klimaanlage festsetzen. Diese Gerüche
ten. An heißen Tagen kann die Temperatur in können durch die Lüftungsklappen in den
Fahrgastraum dringen. Bei niedriger Kühlflüssigkeits- und Außenlufttempe-
einem geschlossenen Fahrzeug so weit an-
ratur kann es sein, dass die Belüftung im Fußbereich
steigen, dass sie für Mensch und Tier lebens-
bedrohlich wird.
• Schalten Sie, wenn Sie parken, die Umluft- nicht einsetzt. Dies ist jedoch keine Funktionsstö-
funktion auf den Bedienelementen von Hei- rung. Sobald die Kühlflüssigkeit angewärmt ist, funk-
• Verwenden Sie die Umluftfunktion nicht über zung und Klimaanlage aus, um Frischluft in
den Fahrgastraum strömen zu lassen. Diese
tioniert die Belüftung im Fußbereich einwandfrei.
einen längeren Zeitraum, da sonst der Sauer-
sollte die Geruchsbildung im Fahrzeuginne- Die Sensoren j A und j B auf der Instrumententafel
stoff im Fahrgastraum verbraucht wird und
ren vermindern. tragen zum Aufrechterhalten einer konstanten Tem-
die Scheiben beschlagen.
peratur bei. Legen Sie nichts auf die Sensoren oder
• Betätigen Sie die Heizungs- und Klimaanla- BETRIEBSHINWEISE (Modelle mit in ihre Nähe.
gensteuerung nicht während der Fahrt, damit automatischer Klimaanlage)
Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit dem Fahren
widmen können.
Heizung und Klimaanlage funktionieren bei laufen-
dem Motor. Das Luftgebläse funktioniert auch bei
abgestelltem Motor, wenn der Zündschalter in Stel-
lung ON gebracht wird.

SAA2324Z

4-22 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Luftverteilungsregler:
Mit diesem Regler können Sie auswählen, aus wel-
chen Belüftungsdüsen Luft strömen soll.
Luft strömt aus den mittleren und
m — seitlichen Belüftungsdüsen.
Luft strömt aus den mittleren und
m — seitlichen Belüftungsdüsen sowie aus
den Belüftungsdüsen im Fußraum.
Luft strömt hauptsächlich aus den
JVH0928XZ m — Belüftungsdüsen im Fußraum.
Luft strömt aus den
MANUELLE KLIMAANLAGE UND Lüfterdrehzahlregler : m — Scheibenheizungsdüsen und den
Belüftungsdüsen im Fußraum.
HEIZUNG (Typ A) Drehen Sie den Lüfterdrehzahlregler im Uhr-
zeigersinn, um die Lüfterdrehzahl zu erhöhen. Luft strömt hauptsächlich aus den
1. Umlufttaste m — Scheibenheizungsdüsen.
Drehen Sie den Lüfterdrehzahlregler gegen
2. Heckscheibenheizungstaste (Siehe
den Uhrzeigersinn, um die Lüfterdrehzahl zu verrin- Außenluftfunktion:
“Schalter für Heckscheibenheizung (falls
vorhanden)” in Kapitel “2. Instrumente und gern. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
Bedienelemente”.) (falls vorhanden) Temperaturregler: leuchte schaltet sich aus.) Frischluft wird in den
Innenraum gesogen.
3. Temperaturregler Drehen Sie den Temperaturregler auf die
gewünschte Temperatur. Drehen Sie den Regler auf Wählen Sie für einen normalen Betrieb der Heizung
4. Klimaanlagentaste A/C eine Position zwischen der mittleren und der rech- oder der Klimaanlage den Außenluftmodus.
5. Lüfterdrehzahlregler ten Stellung, um warme Temperaturen einzustellen. Umluftfunktion:
Drehen Sie den Regler auf eine Position zwischen
6. Luftverteilungsregler Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
der mittleren und der linken Stellung, um kalte Tem-
Bedienelemente peraturen einzustellen. leuchte schaltet sich ein.)

Ein- und Ausschalten des Systems: Die Luft wird im Fahrzeuginneren umgewälzt.
Um das System einzuschalten, bringen Sie den
Lüfterdrehzahlregler aus der Stellung <0>.
Drehen Sie den Regler gegen den Uhrzeigersinn in
die Stellung <0>, um das System auszuschalten.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-23


Betrieb der Klimaanlage: 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge- Temperaturregler in die Stellung für maximale Kühl-
Drücken Sie die Taste A/C, um die Klimaanlage ein- wünschte Stellung. leistung bzw. in die Stellung für maximale Heizleis-
bzw. auszuschalten. Wenn die Klimaanlage einge- tung gebracht wird, hat die Luft, die aus den Belüf-
4. Drehen Sie den Temperaturregler in die
schaltet ist, leuchtet die Anzeigeleuchte A/C auf der tungsdüsen im Fußraum strömt, dieselbe Tempera-
gewünschte Stellung.
Taste auf. tur wie die, die aus den anderen Belüftungsdüsen
Enteisen oder Beschlag entfernen: strömt.
Heizfunktion In diesem Modus strömt Luft aus den Defrosterdü- 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
Heizen: sen, um die Scheiben von Eis oder Beschlag zu ent- leuchte schaltet sich aus.)
fernen.
In diesem Modus strömt warme Luft aus den Belüf- 2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel-
tungsdüsen im Fußraum. 1. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel- lung .
lung .
1. Drücken Sie die Umlufttaste für normalen 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
Heizbetrieb. (Die Anzeigeleuchte schaltet sich 2. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige- wünschte Stellung.
aus.) leuchte schaltet sich aus.)
4. Drehen Sie den Temperaturregler in die
2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel- 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge- gewünschte Stellung.
lung . wünschte Stellung.
Heizen und Beschlag entfernen:
3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge- 4. Drehen Sie den Temperaturregler in die
In diesem Modus wird der Innenraum beheizt und
wünschte Stellung. gewünschte Stellung zwischen der mittleren
Beschlag von den Scheiben entfernt.
Stellung und der Stellung für maximale Heizleis-
4. Drehen Sie den Temperaturregler in die
tung (rechts). 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
gewünschte Stellung zwischen der mittleren
leuchte schaltet sich aus.)
Stellung und der Stellung für maximale Heizleis- • Um möglichst schnell Frost von der Windschutz-
tung (rechts). scheibe zu entfernen, drehen Sie den Tempera- 2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel-
turregler und den Lüfterdrehzahlregler in lung .
Belüften:
die höchste Stellung.
In diesem Modus strömt Außenluft aus den seitli- 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die gewünschte
chen und mittleren Belüftungsdüsen. • Wenn sich der Beschlag nur schwer von der Stellung.
Windschutzscheibe entfernen lässt, schalten Sie
1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige- 4. Drehen Sie den Temperaturregler in die Stellung
die Taste A/C ein.
leuchte schaltet sich aus.) für maximale Heizleistung (rechts).
Zweistufenheizung:
2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel-
In diesem Modus strömt kühle Luft aus den seitli-
lung .
chen und mittleren Belüftungsdüsen und warme Luft
aus den Belüftungsdüsen im Fußraum. Wenn der

4-24 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Klimaanlagenfunktion Heizen und Entfeuchten:
Die Klimaanlage sollte mindestens einmal im Monat Dieser Modus dient dem Heizen und Entfeuchten.
etwa 10 Minuten lang betrieben werden. Dadurch 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
werden Schäden an der Klimaanlage vermieden, die leuchte schaltet sich aus.)
durch unzureichende Schmierung entstehen kön-
nen. 2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel-
lung .
Kühlen:
3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
Dieser Modus dient dem Kühlen und Entfeuchten. wünschte Stellung.
1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige- 4. Schalten Sie die Taste A/C ein. (Die Anzeige-
leuchte schaltet sich aus.) leuchte A/C schaltet sich ein.)
2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel- 5. Drehen Sie den Temperaturregler in die
lung . gewünschte Stellung zwischen der mittleren
3. Drehen Sie den Lüfterregler in die gewünschte Stellung und der Stellung für maximale Heizleis-
Stellung. tung (rechts).
4. Schalten Sie die Taste A/C ein. (Die Anzeige- Beschlag entfernen und Entfeuchten:
leuchte A/C schaltet sich ein.) In diesem Modus werden die Scheiben von Be-
5. Drehen Sie den Temperaturregler in die schlag befreit und entfeuchtet.
gewünschte Stellung zwischen der mittleren und 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
der Stellung für maximale Kühlleistung (links). leuchte schaltet sich aus.)
Da die Luft sehr schnell gekühlt wird, ist bei heißer, 2. Drehen Sie den Luftverteilungsregler in die Stel-
feuchter Luft im Fahrgastraum möglicherweise aus lung .
den Düsen austretender Dunst zu sehen. Dies ist
keine Funktionsstörung. 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
wünschte Stellung.
• Zur schnellen Kühlung bei hohen Außentempe-
4. Schalten Sie die Taste A/C ein. (Die Anzeige-
raturen drücken Sie die Umlufttaste . (Die
Anzeigeleuchte schaltet sich ein.) Bringen Sie leuchte A/C schaltet sich ein.)
für normalen Kühlbetrieb die Umlufttaste auf 5. Drehen Sie den Temperaturregler in die
jeden Fall wieder in die Stellung AUS. gewünschte Stellung.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-25


Temperaturregler:
Drehen Sie den Temperaturregler auf die
gewünschte Temperatur. Drehen Sie den Regler auf
eine Position zwischen der mittleren und der rech-
ten Stellung, um warme Temperaturen einzustellen.
Drehen Sie den Regler auf eine Position zwischen
der mittleren und der linken Stellung, um kalte Tem-
peraturen einzustellen.
Luftverteilungsregler:
JVH0888XZ
Drücken Sie eine der Luftverteilungstasten, um eine
Auswahl der Belüftungsdüsen vorzunehmen.
MANUELLE KLIMAANLAGE UND Lüfterdrehzahlregler : Luft strömt hauptsächlich aus den
HEIZUNG (Typ B) Drehen Sie den Lüfterdrehzahlregler im Uhr- m — mittleren und seitlichen
zeigersinn, um die Lüfterdrehzahl zu erhöhen. Belüftungsdüsen.
1. A/C-Taste/Lüfterdrehzahlregler
Drehen Sie den Lüfterdrehzahlregler gegen Luft strömt hauptsächlich aus den
2. Luftverteilungstasten m — mittleren und seitlichen
den Uhrzeigersinn, um die Lüfterdrehzahl zu verrin-
3. Temperaturregler gern. Belüftungsdüsen sowie aus denen im
Fußraum.
4. Frontscheibenbelüftungstaste Belüften: Luft strömt hauptsächlich aus den
5. Heckscheibenheizungstaste (Siehe In diesem Modus strömt Außenluft aus den seitli- m — Belüftungsdüsen im Fußraum und
“Schalter für Heckscheibenheizung (falls chen und mittleren Belüftungsdüsen. teilweise aus den
vorhanden)” in Kapitel “2. Instrumente und Scheibenheizungsdüsen.
1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
Bedienelemente”.) (falls vorhanden) Luft strömt hauptsächlich aus den
leuchte schaltet sich aus.)
m — Scheibenheizungsdüsen und
6. Umlufttaste 2. Drücken Sie die Taste . (Die Anzeigeleuchte Belüftungsdüsen im Fußraum.
Bedienelemente leuchtet auf.)
Außenluftfunktion:
Ein- und Ausschalten des Systems: 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
wünschte Stellung. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
Um das System einzuschalten, bringen Sie den leuchte schaltet sich aus.) Frischluft wird in den
Lüfterdrehzahlregler aus der Stellung <OFF>. 4. Drehen Sie den Temperaturregler in die Innenraum gesogen.
Drehen Sie den Regler gegen den Uhrzeigersinn in gewünschte Stellung.
die Stellung <OFF>, um das System auszuschalten. Wählen Sie für einen normalen Betrieb der Heizung
oder der Klimaanlage den Außenluftmodus.

4-26 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Umluftfunktion: 1. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge- 2. Drücken Sie die Taste . (Die Anzeigeleuchte
Schalten Sie die Umlufttaste ein. (Die Anzei- wünschte Stellung. leuchtet auf.)
geleuchte schaltet sich ein.) 2. Drücken Sie die Frontscheibenbelüftungstaste 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
Die Luft wird im Fahrzeug umgewälzt. . (Die Anzeigeleuchte auf der Frontschei- wünschte Stellung.
benbelüftungstaste und der Taste A/C
Betrieb der Klimaanlage: 4. Drehen Sie den Temperaturregler in die
leuchten auf.) Dann schaltet sich die Anzeige-
gewünschte Stellung.
Drücken Sie die Taste A/C, um die Klimaanlage ein- leuchte der Umluftfunktion aus.
bzw. auszuschalten. Wenn die Klimaanlage einge- Heizen und Beschlag entfernen:
3. Drehen Sie den Temperaturregler in die
schaltet ist, leuchtet die Anzeigeleuchte A/C auf der gewünschte Stellung zwischen der mittleren In diesem Modus wird der Innenraum beheizt und
Taste auf. Stellung und der Stellung für maximale Heizleis- Beschlag von den Scheiben entfernt.
Heizfunktion tung (rechts). 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
Heizen: Um möglichst schnell Frost von der Windschutz- leuchte schaltet sich aus.)
scheibe zu entfernen, drehen Sie den Tempera- 2. Drücken Sie die Taste . (Die Anzeigeleuchte
In diesem Modus strömt warme Luft aus den Belüf-
turregler und den Lüfterdrehzahlregler auf leuchtet auf.)
tungsdüsen im Fußraum.
die höchste Stufe. Wählen Sie für die beste
1. Drücken Sie die Umlufttaste für normalen Zweistufenheizleistung nicht den Umluftmodus. 3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
Heizbetrieb. (Die Anzeigeleuchte schaltet sich Wählen Sie zur wirksamsten Entfernung von Be- wünschte Stellung.
aus.) schlag nicht den Umluftmodus. 4. Drehen Sie den Temperaturregler in die Stellung
2. Drücken Sie die Taste . (Die Anzeigeleuchte Zweistufenheizung: für maximale Heizleistung (rechts).
leuchtet auf.) In diesem Modus strömt kühle Luft aus den seitli- Klimaanlagenfunktion
3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge- chen/mittleren Belüftungsdüsen und warme Luft aus
Die Klimaanlage sollte mindestens einmal im Monat
wünschte Stellung. den Belüftungsdüsen im Fußraum. (Wenn der Tem-
etwa 10 Minuten lang betrieben werden. Dadurch
peraturregler auf die Stellung für die höchste Heiz-
4. Drehen Sie den Temperaturregler in die werden Schäden an der Klimaanlage vermieden, die
leistung (rechts) bzw. die höchste Kühlleistung
gewünschte Stellung zwischen der mittleren durch unzureichende Schmierung entstehen kön-
(links) gedreht wird, hat die Luft, die aus den Belüf-
Stellung und der Stellung für maximale Heizleis- nen.
tungsdüsen im Fußraum strömt, dieselbe Tempera-
tung (rechts). tur wie die, die aus den mittlere/seitlichen Belüf- Kühlen:
Enteisen oder Beschlag entfernen: tungsdüsen strömt.) Dieser Modus dient dem Kühlen und Entfeuchten.
In diesem Modus strömt Luft aus den Defrosterdü- 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige- 1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
sen, um die Scheiben von Eis oder Beschlag zu ent- leuchte schaltet sich aus.) leuchte schaltet sich aus.)
fernen.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-27


2. Drücken Sie die Taste . (Die Anzeigeleuchte 5. Drehen Sie den Temperaturregler in die
leuchtet auf.) gewünschte Stellung zwischen der mittleren
Stellung und der Stellung für maximale Heizleis-
3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
tung (rechts).
wünschte Stellung.
Beschlag entfernen und Entfeuchten:
4. Drücken Sie die Taste A/C. (Die Anzeigeleuchte
leuchtet auf.) In diesem Modus werden die Scheiben von Be-
schlag befreit und entfeuchtet.
5. Drehen Sie den Temperaturregler in die
gewünschte Stellung zwischen der mittleren und 1. Drücken Sie die Frontscheibenbelüftungstaste
der Stellung für maximale Kühlleistung (links). . (Die Anzeigeleuchten auf der Frontschei-
NAA1868
benbelüftungstaste und der Taste A/C Linkslenker
Da die Luft sehr schnell gekühlt wird, ist bei heißer, leuchten auf. ) Dann schaltet sich die Anzeige-
feuchter Luft im Fahrgastraum möglicherweise aus leuchte der Umluftfunktion aus.
den Düsen austretender Dunst zu sehen. Dies ist
keine Funktionsstörung. 2. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge-
wünschte Stellung.
• Zur schnellen Kühlung bei hohen Außentempe-
raturen drücken Sie die Umlufttaste . (Die 3. Drehen Sie den Temperaturregler in die
Anzeigeleuchte schaltet sich ein.) Bringen Sie gewünschte Stellung.
für normalen Kühlbetrieb die Umlufttaste auf
jeden Fall wieder in die Stellung AUS.
Heizen und Entfeuchten:
NAA1877
Dieser Modus dient dem Heizen und Entfeuchten.
Rechtslenker
1. Drücken Sie die Umlufttaste . (Die Anzeige-
leuchte schaltet sich aus.) AUTOMATISCHE KLIMAANLAGE
2. Drücken Sie die Taste . (Die Anzeigeleuchte 1. Temperaturreglertasten (linker Sitz)
leuchtet auf.) 2. Außenlufttaste
3. Drehen Sie den Lüfterregler in die ge- 3. Umlufttaste
wünschte Stellung.
4. Display
4. Drücken Sie die Taste A/C. (Die Anzeigeleuchte
leuchtet auf.) 5. Frontscheibenbelüftungstaste

4-28 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


6. Heckscheibenheizungstaste (Siehe 3. Betätigen Sie die Temperaturreglertasten ( 3. Betätigen Sie die Temperaturreglertasten (
“Schalter für Heckscheibenheizung (falls und ), um die gewünschte Temperatur ein- und ), um die gewünschte Temperatur ein-
vorhanden)” in Kapitel “2. Instrumente und zustellen. zustellen.
Bedienelemente”.)
• Wenn die Anzeigeleuchte <DUAL> nicht • Wenn die Anzeigeleuchte <DUAL> nicht
7. Temperaturreglertasten (rechter Sitz) leuchtet, können durch Betätigen der Taste leuchtet, können durch Betätigen der Taste
<DUAL> (die Anzeigeleuchte <DUAL> leuch- <DUAL> (die Anzeigeleuchte <DUAL> leuch-
8. Taste <DUAL> (EIN/AUS für
tet auf) die Temperaturen der Fahrer- und der tet auf) die Temperaturen der Fahrer- und der
Zweifachsteuerung)
Beifahrerseite unabhängig voneinander mit- Beifahrerseite unabhängig voneinander mit-
9. Klimaanlagentaste A/C hilfe der entsprechenden Temperaturregler- hilfe der entsprechenden Temperaturregler-
tasten ( und ) geändert werden. tasten ( und ) geändert werden.
10. Taste zur Steuerung der Lüfterdrehzahl
11. Taste <MODE> • Zum Ausschalten der Einzeltemperaturein- • Zum Ausschalten der Einzeltemperaturein-
stellung drücken Sie die Taste <DUAL> (wo- stellung drücken Sie die Taste <DUAL> (wo-
12. Taste <AUTO> durch sich die Anzeigeleuchte <DUAL> aus- durch sich die Anzeigeleuchte <DUAL> aus-
13. Taste <ON·OFF> schaltet). Die Temperatur der Fahrerseite schaltet). Die Temperatur der Fahrerseite
wird auf der Fahrer- und der Beifahrerseite wird auf der Fahrer- und der Beifahrerseite
Automatisch (Modus AUTO) eingestellt. eingestellt.
Der Modus <AUTO> kann das ganze Jahr über be- 4. Halten Sie entweder die Außenlufttaste • Stellen Sie keine niedrigere Temperatur als die
nutzt werden, da Temperatur, Luftverteilung und oder die Umlufttaste (die Taste, deren An- Außentemperatur ein. Ansonsten könnte es sein,
Lüfterdrehzahl durch die Klimaanlage automatisch zeige aufleuchtet) etwa 2 Sekunden gedrückt, dass die Temperatur nicht richtig geregelt wird.
konstant gehalten werden, nachdem die gewünsch- um in die automatische Lufteinlasssteuerung zu
te Temperatur manuell eingestellt wurde. schalten (die Anzeigeleuchte blinkt zweimal auf). • Bei beschlagenen Scheiben sollten Sie die Be-
schlagentfernung verwenden, anstatt mit ausge-
Um die Heizung und die Klimaanlage ein- bzw. aus- Da die Luft sehr schnell gekühlt wird, ist bei heißer, schalteter Klimaanlage A/C zu heizen.
zuschalten, betätigen Sie die Taste <ON·OFF>. feuchter Luft im Fahrgastraum möglicherweise aus Enteisen und Beschlag entfernen mit Lufttrock-
Kühlen und Entfeuchten: den Düsen austretender Dunst zu sehen. Dies ist nung:
keine Funktionsstörung.
1. Betätigen Sie die Taste <AUTO> (die Anzeige- 1. Betätigen Sie die Frontscheibenbelüftungstaste
leuchte <AUTO> schaltet sich ein). Heizen (Klimaanlage ausgeschaltet): (die Anzeigeleuchte schaltet sich ein).
1. Betätigen Sie die Taste <AUTO> (die Anzeige- 2. Betätigen Sie die Temperaturreglertasten (
2. Wenn die Anzeigeleuchte A/C nicht leuchtet, be-
leuchte <AUTO> schaltet sich ein). und ), um die gewünschte Temperatur ein-
tätigen Sie die Taste A/C (die Anzeigeleuchte
A/C schaltet sich ein). 2. Wenn die Anzeigeleuchte A/C leuchtet, drücken zustellen.
Sie die Taste A/C (die Anzeigeleuchte A/C er-
lischt).

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-29


• Um Frost auf der Außenseite der Frontscheibe Luftverteilungsregler: Außenluftfunktion:
schnell zu entfernen, setzen Sie die Temperatur- Betätigen Sie die Taste <MODE>, um den Betätigen Sie die Außenlufttaste, um Frischluft in
und Lüfterdrehzahlregler auf die höchste Stufe. gewünschten Modus auszuwählen: das Fahrzeuginnere zu lassen. (Die Anzeigeleuchte
• Wenn die Frontscheibe enteist bzw. der Be- Luft strömt aus den mittleren und schaltet sich ein.)
schlag entfernt ist, betätigen Sie die Taste m — seitlichen Belüftungsdüsen. Umluftfunktion:
<AUTO>, um in den Modus <AUTO> zurückzu- Luft strömt aus den Belüftungsdüsen
schalten. Betätigen Sie die Umlufttaste , um die Luft im
m — in der Mitte, an den Seiten und im Fahrgastraum umzuwälzen. (Die Anzeigeleuchte
• Wenn die Taste für die Frontscheibenbe- Fußbereich. schaltet sich ein.)
lüftung betätigt wird, schaltet sich die Klimaan- Luft strömt hauptsächlich aus den
lage automatisch ein und erfasst die Außentem- m — Belüftungsdüsen im Fußraum. Automatischer Belüftungsmodus:
peratur, um Beschlag von der Frontscheibe zu Luft strömt aus den Halten Sie entweder die Außenlufttaste oder
entfernen. Wählen Sie zur wirksamsten Entfer- m — Frontscheibenheizungsdüsen und die Umlufttaste (der Knopf, dessen Anzeige
nung von Beschlag nicht den Umluftmodus. Belüftungsdüsen im Fußraum. aufleuchtet) etwa 2 Sekunden gedrückt. Die Anzei-
geleuchte oder blinkt zweimal auf und
• Stellen Sie die Temperatur nicht zu niedrig ein, Temperaturregler: der Lufteinlass wird automatisch gesteuert. Wenn
wenn der Modus zur Frontscheibenbelüftung
Betätigen Sie die Temperaturreglertasten ( und die automatische Steuerung eingestellt ist, wech-
eingeschaltet ist (die Anzeigeleuchte ist
), um die gewünschte Temperatur einzustellen. selt das System automatisch zwischen dem Außen-
eingeschaltet), da andernfalls die Frontscheibe
luft- und dem Umluftmodus (die Anzeige-
beschlagen könnte. • Wenn die Anzeigeleuchte <DUAL> nicht leuch- leuchte des aktiven Modus leuchtet auf).
tet, können durch Betätigen der Taste <DUAL>
Manueller Betrieb Zum Ein- bzw. Ausschalten des Systems
(die Anzeigeleuchte <DUAL> leuchtet auf) die
Im manuellen Modus können Sie Heizung und Kli- Temperaturen der Fahrer- und der Beifahrerseite Betätigen Sie die Taste <ON·OFF>, um Heizung
maanlage wie gewünscht einstellen. unabhängig voneinander mithilfe der entspre- und Klimaanlage auszuschalten.
Lüfterdrehzahlregler : chenden Temperaturreglertasten ( und
) geändert werden. WARTUNG DER KLIMAANLAGE
Betätigen Sie die Taste zur Steuerung der Lüfter-
drehzahl (Seite + oder Seite −), um die Lüfter- • Zum Ausschalten der Einzeltemperatureinstel-
ACHTUNG
drehzahl manuell zu steuern. lung drücken Sie die Taste <DUAL> (wodurch
sich die Anzeigeleuchte <DUAL> ausschaltet). Das Kühlmittel der Klimaanlage steht unter Hoch-
Die Temperatur der Fahrerseite wird auf der druck. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten
Fahrer- und der Beifahrerseite eingestellt. sämtliche Arbeiten an der Klimaanlage
ausschließlich von erfahrenen Technikern unter
Verwendung von geeignetem Werkzeug durch-
geführt werden.

4-30 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


AUDIOANLAGE (falls vorhanden)

Die Klimaanlage in Ihrem Fahrzeug ist mit einem VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DEN CD-Spieler
umweltfreundlichen Kühlmittel gefüllt. BETRIEB DER AUDIOANLAGE

ACHTUNG
Dieses Kühlmittel ist nicht schädlich für die Ozon-
schicht. Allerdings kann es in geringem Maße zum Nehmen Sie während der Fahrt keine Einstellun-
Treibhauseffekt beitragen. gen an der Audioanlage vor, damit Sie Ihre ge-
samte Aufmerksamkeit dem Fahren widmen kön-
Für die Wartung der Klimaanlage Ihres Fahrzeugs
nen.
ist eine besondere Füllvorrichtung und ein besonde-
res Schmiermittel nötig. Der Gebrauch falscher Radio
Kühl- oder Schmiermittel führt zu schweren Schä-
den an der Klimaanlage. (Siehe “Empfohlene Flüs- • Die Empfangsqualität des Radios wird von der
Sendersignalstärke, der Entfernung vom Radio-
sigkeiten/Schmiermittel und Füllmengen” in Kapitel
sender sowie von Gebäuden, Brücken, Bergen
“9. Technische Daten”.)
und anderen äußeren Einflüssen bestimmt. Vor-
Wenden Sie sich für die Wartung Ihrer umwelt- übergehend auftretende Veränderungen der
freundlichen Klimaanlage an einen zugelassenen Empfangsqualität werden normalerweise durch
Händler oder eine qualifizierte Werkstatt. derartige äußere Einflüsse hervorgerufen.
Klimaanlagenfilter • Die Verwendung eines Mobiltelefons im Fahr-
zeug oder in der Nähe des Fahrzeugs kann die
Die Klimaanlage ist mit einem Klimaanlagenfilter aus-
Empfangsqualität des Radios beeinflussen.
gestattet, der Schmutzpartikel, Pollen, Staub usw.
fängt und neutralisiert. Wechseln Sie den Filter ge-
mäß den speziellen Wartungsintervallen, die im se-
paraten Kundendienstheft aufgelistet sind, aus, um SAA0480
sicherzustellen, dass die Klimaanlage einwandfrei
heizt, Beschlag entfernt und belüftet. Wenden Sie
sich zum Austauschen des Filters an einen zugelas- • An kalten oder regnerischen Tagen kann es auf-
senen Händler oder eine qualifizierte Werkstatt. grund der Luftfeuchtigkeit zu Funktionsstörun-
gen des Abspielgeräts kommen. Wenn dies der
Der Filter sollte gewechselt werden, wenn der Luft- Fall ist, nehmen Sie die CD aus dem CD-Spieler
strom nur noch sehr schwach ist oder die Scheiben und belüften oder trocknen Sie diesen vollstän-
schnell beschlagen, während die Heizung oder Kli- dig.
maanlage in Betrieb ist.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-31


• Die CD im CD-Spieler kann beim Fahren auf Anschluss für USB (universeller serieller Ein USB-Gerät kann mit diesem System nicht for-
holprigen Straßen springen. Datenbus) matiert werden. Verwenden Sie einen PC, um das
USB-Gerät zu formatieren.
• Es kann unter Umständen zu Funktionsstörun-
gen des CD-Spielers kommen, wenn die Innen- ACHTUNG In einigen Gebieten ist die USB-Abspielfunktion für
raumtemperatur sehr hoch ist. Senken Sie gege- die Vordersitze aufgrund der Rechtslage auf reine
Verbinden, entfernen oder bedienen Sie keine
benenfalls die Temperatur. Tonwiedergabe beschränkt, selbst wenn das Fahr-
USB-Geräte während der Fahrt. Andernfalls
zeug geparkt ist.
• Setzen Sie CDs keiner direkten Sonneneinstrah- könnte dies Ihre Aufmerksamkeit beeinträchti-
lung aus. gen. Bei Unaufmerksamkeit können Sie die Kon- Dieses System unterstützt verschiedene USB-Spei-
trolle über das Fahrzeug verlieren, und es kann chergeräte, USB-Festplatten und iPod-Abspielgerä-
• CDs, die schmutzig, zerkratzt oder von schlech-
zu einem Unfall mit ernsthaften Verletzungen te. Es gibt einige USB-Geräte, die von diesem Sys-
ter Qualität sind oder Fingerabdrücke oder klei-
führen. tem nicht unterstützt werden.
ne Löcher aufweisen, funktionieren möglicher-
weise nicht einwandfrei. VORSICHT • Partitionierte USB-Geräte können eventuell nicht
richtig abgespielt werden.
• Folgende CDs funktionieren möglicherweise • Wenden Sie beim Anschließen eines USB-Ge-
nicht einwandfrei: räts keine Gewalt an. Wird ein USB-Gerät nicht • Einige der Schriftzeichen, die in anderen Spra-
gerade oder verkehrt herum angeschlossen, chen (Chinesisch, Japanisch usw.) verwendet
– Kopiergeschützte CDs (CCCD)
kann dies zur Beschädigung des Anschlusses werden, können auf dem Bildschirm möglicher-
– Bespielbare CDs (CD-R) führen. Stellen Sie sicher, dass das USB-Ge- weise nicht richtig angezeigt werden. Für das
rät richtig an den USB-Anschluss angeschlos- USB-Gerät wird die Verwendung lateinischer
– Wiederbespielbare CDs (CD-RW)
sen ist. Buchstaben empfohlen.
• Verwenden Sie folgende CDs nicht, da sie eine
• Achten Sie beim Entfernen eines USB-Geräts Allgemeine Hinweise zur Benutzung von USB:
Funktionsstörung des CD-Spielers verursachen
darauf, nicht versehentlich die Abdeckung
können. In der Gebrauchsanweisung des Geräteherstellers
des USB-Anschlusses (falls vorhanden) fest-
finden Sie Hinweise zur richtigen Verwendung und
– 8-cm- (3,1-Zoll-)Disks zuhalten. Dies könnte zu Beschädigung des
Pflege des Geräts.
– CDs, die nicht rund sind USB-Anschlusses und der Abdeckung führen.
Hinweise zur Verwendung des iPods:
– CDs mit Papieraufkleber • Stellen Sie sicher, dass keine unbeabsichtig-
ten Zugkräfte auf das USB-Kabel wirken kön- iPod ist ein Warenzeichen der Apple Inc., eingetra-
– CDs, die verzogen oder zerkratzt sind oder nen. Dies könnte den Anschluss beschädigen. gen in den USA und anderen Ländern.
ungewöhnliche Kanten aufweisen.
Das Fahrzeug ist nicht mit einem USB-Gerät ausge- • Wenn der iPod nicht richtig angeschlossen ist,
• Das Audiogerät kann nur bereits aufgenommene stattet. USB-Geräte sollten nach Bedarf separat be- wird möglicherweise ein Kontrollvermerk (blin-
CDs abspielen. Es kann selbst keine CDs auf- zogen werden.
nehmen oder brennen.

4-32 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


kend) auf dem Bildschirm angezeigt. Stellen Sie Bluetooth®-Audioplayer (falls • Während ein Bluetooth®-Audiogerät über die
sicher, dass der iPod immer richtig angeschlos- vorhanden) drahtlose Bluetooth®-Verbindung angeschlos-
sen wird. sen ist, wird die Batterie des Geräts eventuell
• Einige Bluetooth®-Audiogeräte können eventu- schneller entladen als gewöhnlich.
• Der iPod Nano (1. Generation) spult eventuell ell nicht mit diesem System verwendet werden.
weiterhin vor oder zurück, wenn er während ei- Weitere Einzelheiten über Bluetooth®-Audioge- • Das System ist mit dem Bluetooth® AV-Profil
nes Vorlauf-/Rücklaufvorgangs abgetrennt wird. räte, die mit diesem System verwendet werden (A2DP und AVRCP) kompatibel.
In diesem Fall sollten Sie den iPod manuell neu können, erhalten Sie bei zugelassenen Händlern Bluetooth® ist ein eingetrage-
starten. oder qualifizierten Werkstätten. nes Warenzeichen von
• Der iPod Nano (2. Generation) spult weiter vor
• Vor der Verwendung eines Bluetooth®-Audio-
m Bluetooth SIG, Inc. und lizen-
oder zurück, wenn er während eines Vorlauf-/ siert für Visteon Corporation
systems ist eine Erstregistrierung für die Audio-
Rücklaufvorgangs abgetrennt wird. und Robert Bosch GmbH.
anlage notwendig.
• Wenn der Wiedergabemodus geändert wird,
• Die Funktion des Bluetooth®-Audiosystems va- CD/USB-Gerät mit MP3/WMA/AAC
während der iPod Nano (2. Generation) verwen-
det wird, kann es vorkommen, dass ein falscher
riiert eventuell je nach angeschlossenem Audio- (falls vorhanden)
gerät. Prüfen Sie vor der Verwendung das Ver-
Liedtitel angezeigt wird. Bezeichnungen:
fahren zur Inbetriebnahme.
• Hörbücher können eventuell in einer anderen
• Die Wiedergabe des Bluetooth®-Audio wird in • MP3 — MP3 ist die Abkürzung für Moving Pic-
Reihenfolge wiedergegeben werden als auf dem tures Experts Group Audio Layer 3. MP3 ist das
den folgenden Situationen unterbrochen. Die
iPod angegeben. bekannteste Format für komprimierte digitale Au-
Wiedergabe wird wieder aufgenommen, wenn
diodateien. Dieses Dateiformat ermöglicht annä-
• Große Video-Dateien verursachen langsamere die folgenden Situationen abgeschlossen sind.
hernd Klang in “CD-Qualität” bei einem Bruch-
Reaktionszeiten des iPods. Der mittlere Bild- – Verwendung der Freisprechanlage teil der Größe normaler Audiodateien. Die Um-
schirm des Fahrzeugs könnte sich kurzzeitig ver- wandlung eines Audio-Tracks in MP3-Format
dunkeln. Dies ist allerdings nur ein vorüberge- – Beim Prüfen der Verbindung mit einem Mo-
kann die Dateigröße etwa im Verhältnis 10:1 ver-
hender Zustand. biltelefon
ringern (Sampling (Abtastrate): 44,1 kHz, Bitra-
• Wenn der iPod automatisch große Dateien • Die Fahrzeuginnenantenne für die Bluetooth®- te: 128 kbps) bei praktisch keinem erkennbaren
wählt, während der Zufallswiedergabe-Modus Kommunikation ist im System integriert. Legen Qualitätsverlust. Bei der MP3-Komprimierung
eingestellt ist, kann sich der mittlere Bildschirm Sie das Bluetooth®-Audiogerät nicht an einen werden die überflüssigen und irrelevanten Teile
kurzzeitig verdunkeln. Dies ist allerdings nur ein Ort, an dem es von Metall umgeben ist, zu weit des Audiosignals, die das menschliche Ohr nicht
vorübergehender Zustand. weg von der Anlage oder an einen Ort, an dem hören kann, entfernt.
es engen Kontakt zu Körper oder Sitz hat. An-
sonsten verschlechtert sich die Klangqualität • WMA — Windows Media Audio (WMA) ist ein
komprimiertes Audioformat, das Microsoft als Al-
oder es können Interferenzen auftreten.
ternative zu MP3 entwickelt hat. Der WMA-Co-

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-33


dec ermöglicht eine größere Dateikomprimie- te, Dauer der Titel usw. enthält. Die ID3-Tagin-
rung als der MP3-Codec, wobei, verglichen mit formationen werden in der Zeile Album/Interpret/
MP3s, mehr digitale Audiotracks bei gleichblei- Titel auf dem Display angezeigt.
bendem Speicherbedarf und gleichbleibender
* Windows® und Windows Media® sind
Qualität gespeichert werden können.
eingetragene Warenzeichen und/oder
• AAC (falls vorhanden) — Advanced Audio Co- Warenzeichen der Microsoft Corporation in
ding (AAC) bezeichnet ein komprimiertes Audio- den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder
format. AAC bietet stärkere Dateikomprimierung anderen Ländern.
als MP3 und ermöglicht die Erstellung und Spei-
cherung von Musikdateien mit derselben Quali-
tät wie MP3.
• Bitrate — Die Bitrate gibt die Anzahl der Bits pro
Sekunde an, die von einer digitalen Musikdatei
genutzt werden. Die Größe und Qualität einer
komprimierten digitalen Audiodatei werden
durch die Bitrate bestimmt, die beim Kodieren
der Datei verwendet wurde.
• Abtastrate — Bei der Abtastrate handelt es sich
um die Rate, mit der die digitalen Momentanwer-
te eines Signals pro Sekunde von analog in digi-
tal umgewandelt werden (A/D-Wandlung).
• Multi-Session — Multi-Session ist eine Metho- NAA984
de, um Daten auf einen Datenträger zu schrei-
ben. Werden Daten nur einmal auf den Datenträ-
ger geschrieben, spricht man von Single-Sessi- j
A Hauptverzeichnis
on. Werden Daten mehr als einmal auf denselben j
B Ordner
Datenträger geschrieben, spricht man von Multi-
Session. j
C MP3/WMA

• ID3-/WMA-Tag — ID3-/WMA-Tag ist der Teil Abspielreihenfolge:


der kodierten MP3- oder WMA-Datei, der Infor- Die Abspielreihenfolge der CD mit MP3/WMA/AAC
mationen über die digitale Musikdatei, wie z. B. (falls vorhanden) ist wie oben abgebildet.
Songtitel, Interpret, Albumtitel, Kodierungsbitra-

4-34 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


• Die Namen der Verzeichnisse, die keine MP3-/ ANTENNE VORSICHT
WMA-Dateien enthalten, werden auf dem Dis-
Dachantenne Um eine Beschädigung oder Verformung der An-
play nicht angezeigt.
tenne zu vermeiden, nehmen Sie sie unter fol-
• Wenn sich auf der höchsten Ebene der CD eine genden Bedingungen ab.
Datei befindet, wird ORDNER angezeigt.
• Sie fahren mit dem Fahrzeug in eine Wasch-
• Die Abspielreihenfolge ist die Reihenfolge, in der straße.
die Dateien von der Brennsoftware geschrieben
wurden. Es ist deshalb möglich, dass die Datei- • Sie fahren mit dem Fahrzeug in eine Garage
mit niedriger Decke.
en nicht in der gewünschten Reihenfolge abge-
spielt werden. • Das Fahrzeug wird mit einer Schutzhülle ver-
sehen.
Säulenantenne
Stellen Sie die Antennenlänge für den besten Emp-
fang ein. Eine vollständig ausgefahrene Antenne ist
gewöhnlich am besten für weiten Empfang.
VORSICHT
Um Schäden zu vermeiden, achten Sie darauf,
dass die Antenne eingefahren wurde, bevor Sie
in eine Waschstraße fahren.
Anschluss für USB (universeller serieller
Datenbus)

JVH0666X ACHTUNG
Verbinden, entfernen oder bedienen Sie keine
Die Antenne kann gegebenenfalls entfernt werden. USB-Geräte während der Fahrt. Andernfalls
könnte dies Ihre Aufmerksamkeit beeinträchti-
Halten Sie die Antenne am unteren Ende fest und
gen. Bei Unaufmerksamkeit können Sie die Kon-
drehen Sie sie gegen den Uhrzeigersinn.
trolle über das Fahrzeug verlieren, und es kann
Um die Antenne wieder anzubringen, drehen Sie sie zu einem Unfall mit ernsthaften Verletzungen
im Uhrzeigersinn fest. führen.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-35


VORSICHT Der USB-Anschluss befindet sich an der unteren Verwendung eines Monaural-Kabels wird die Musik
Seite der Instrumententafel. Führen Sie das USB- eventuell nicht einwandfrei wiedergegeben.
• Wenden Sie beim Anschließen eines USB-Ge-
Gerät oder den iPod-Steckverbinder in die
räts keine Gewalt an. Wird ein USB-Gerät nicht
Anschlussstellte ein. PFLEGE UND REINIGUNG VON
gerade oder verkehrt herum angeschlossen, CD/USB-SPEICHER
kann dies zur Beschädigung des Anschlusses AUX-EINGANGSBUCHSE (Zusatz)
führen. Stellen Sie sicher, dass das USB-Ge- CD
rät richtig an den USB-Anschluss angeschlos-
sen ist.
• Achten Sie beim Entfernen eines USB-Geräts
darauf, nicht versehentlich die Abdeckung
des USB-Anschlusses (falls vorhanden) fest-
zuhalten. Dies könnte zu Beschädigung des
USB-Anschlusses und der Abdeckung führen.
• Stellen Sie sicher, dass keine unbeabsichtig-
ten Zugkräfte auf das USB-Kabel wirken kön- JVH1110XZ
SAA0451Z
nen. Dies könnte den Anschluss beschädigen.
In der Gebrauchsanweisung des Geräteherstellers Die AUX-Eingangsbuchse befindet sich an der un-
finden Sie Hinweise zur richtigen Verwendung und teren Seite der Instrumententafel. Kompatible Audi- • Halten Sie CDs und DVDs immer am Rand fest.
ogeräte, hierzu zählen bestimmte MP3-Abspielgerä- Berühren Sie nicht die CD-Oberfläche. Knicken
Pflege des Geräts.
te, können ebenfalls über die AUX-Eingangsbuchse Sie CDs nicht.
angeschlossen werden. • Legen Sie die CDs, die nicht verwendet wer-
Schalten Sie die Stromzufuhr des Audiosystems den, stets in die CD-Hülle zurück.
aus, bevor sie das Gerät an die Buchse anschlie-
ßen.
• Reinigen Sie eine CD, indem Sie mit einem sau-
beren, weichen Tuch von der Mitte ausgehend
Wenn Sie ein kompatibles Gerät angeschlossen ha- nach außen wischen. Reinigen Sie die CD nicht
ben, betätigen Sie wiederholt die entsprechende durch kreisende Bewegungen.
Taste (abhängig vom Audiosystem), bis die Anzeige Verwenden Sie keinen herkömmlichen Reiniger
in den Modus AUX schaltet. für CDs oder Alkohol für den industriellen Ge-
JVH1109XZ
RENAULT empfiehlt zum Anschließen eines Audio- brauch.
Wiedergabegeräts an die Audioanlage die Verwen-
dung eines Stereo-Mini-Steckerkabels. Durch die
• Eine neue CD ist möglicherweise an der inneren
und äußeren Kante rau. Entfernen Sie die rauen

4-36 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Kanten durch Reiben der inneren und äußeren
Kante wie abgebildet mit der Seite eines Stifts
oder Bleistifts.
USB-Speichergerät
• Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf
das USB-Speichergerät.
• Bewahren Sie das USB-Speichergerät nicht in
einer Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit auf.
• Setzen Sie das USB-Speichergerät keiner direk-
ten Sonneneinstrahlung aus.
• Lassen Sie das USB-Speichergerät nicht mit
Flüssigkeit in Berührung kommen.
Einzelheiten finden Sie in der Betriebsanleitung des
USB-Speichergeräts.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-37


FM-/AM-RADIO MIT CD-SPIELER (Typ A)

2. CD-Schlitz
3. Anzeige
4. CD-Auswurftaste
5. Taste MEDIA
Zum Umschalten der Audioquellen (CD, USB,
AUX, BT-Audio) (falls verbunden)
6. Telefontaste
7. Radiomodus: TUNE-Regler
Audioanlagenmodus: MENU-Regler
Taste ENTER (Bestätigung)
8. Zurück-Taste
9. Radiomodus: Vorwahltaste
USB/MP3 CD/iPod oder Telefonmodus:
Schnellsuchtaste
10. Taste SETUP
11. Radiomodus: Vorwahltasten
12. Tasten Schnellvorlauf / Nächster Titel und
Schnellrücklauf / Vorherige Titel
NAA1575 13. Radiomodus: Vorwahltaste
CD/iPod/USB/Bluetooth-Audiomodus: Taste
1. Helligkeitsregler (Tag/Nacht) Die Helligkeitsstufe für die Beleuchtung ist mit (MIX)
(Taste zur Einstellung der Helligkeit des dem Scheinwerferschalter verknüpft. Wenn 14. Taste TA (Verkehrsinformationstaste)
Displays (Tages-/Nachtmodus)) Drehen Sie die Scheinwerfer eingeschaltet werden, wird
die Taste MENU, um die Helligkeit des die Helligkeit automatisch verringert. Betätigen 15. Radiomodus: Vorwahltaste
Displays anzupassen. Sie die Taste, um unabhängig vom Status der CD/iPod/USB/Bluetooth-Audiomodus:
Scheinwerfer die Helligkeitsstufe für die Wiederholungstaste (RPT)
Beleuchtung zwischen dem Tages- und dem 16. Hauptschalter EIN·AUS/Lautstärkeregler
Nachtmodus zu ändern. (VOL)

4-38 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


17. Taste DISP (Anzeige) AUDIOHAUPTBEDIENUNG BEDIENUNG DES RADIOS
Zeigt Informationen auf dem Bildschirm an,
wenn verfügbar (Musik-Tags, RDS usw.) Die Audioanlage ist funktionsbereit, wenn sich die Wenn der Hauptschalter betätigt wird und die
Zündung in der Stellung ACC oder ON befindet. Audioanlage vorher im Radiomodus ausgeschaltet
18. Taste RADIO wurde, wird sie mit dem zuletzt empfangenen Ra-
m Hauptschalter (EIN/AUS) diosender eingeschaltet.
Betätigen Sie den Schalter , um die Audioanlage Das Radio kann Sendungen auf verschiedenen
einzuschalten. Wenn die Audioanlage durch Aus- Übertragungskanälen empfangen:
schalten der Zündung ausgeschaltet wurde, kann – FM
sie ebenfalls durch Betätigung des Zündschlüssels
eingeschaltet werden. Der Modus, der beim Aus- – DAB (Digital Audio Broadcasting) unter der Be-
schalten der Anlage aktiviert war, wird wieder auf- zeichnung DR (falls vorhanden)
genommen und die vorherige Lautstärke wird wie- – AM
der eingestellt.
Tasten für Frequenzbereichswahl
Die Audioanlage kann durch Betätigen des Schal-
ters oder durch Drehen des Zündschalters in Betätigen Sie die Taste <RADIO>, um den Übertra-
die Stellung OFF oder LOCK ausgeschaltet wer- gungskanal in folgender Reihenfolge zu wechseln:
den. FM1 → FM2 → DR1 → DR2 → AM → FM1
Lautstärkeregler (VOL) Wenn Sie die Taste <RADIO> betätigen, wird das
Radio mit dem zuletzt eingestellten Sender einge-
Drehen Sie den Regler <VOL> im Uhrzeigersinn schaltet. Falls bereits eine andere Audioquelle (iPod,
oder gegen den Uhrzeigersinn, um die Lautstärke Bluetooth, CD, USB, AUX-in) abgespielt wird und
einzustellen. Sie dann die Taste <RADIO> betätigen, wird die
Die Audioanlage ist mit einer Funktion zur geschwin- Wiedergabe gestoppt und der zuletzt eingestellte
digkeitsabhängigen Lautstärkeregelung ausgestat- Radiosender wird ausgewählt.
tet. Das bedeutet, dass die Anlage die Lautstärke Einstellen der Sendervorwahltasten
automatisch an den Fahrgeräuschpegel anpasst.
Details finden Sie unter “Menü [Speed Vol.]” weiter Automatisches Abspeichern von Sendern in der
[FM-Liste]:
hinten in diesem Kapitel.
Wenn Sie die Taste <RADIO> länger als 1,5 Sekun-
den drücken, werden die sechs Sender mit dem
stärksten Signal unter den Sendervorwahltasten

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-39


(1 bis 6) des Frequenzbereichs gespeichert. Wäh- stummgeschaltet. Wenn im gesamten Frequenzbe- DAB- und RDS-Betrieb (Radio Data
rend der Sucher erscheint die Meldung [Aktualisie- reich kein Sender gefunden wird, kehrt das Radio System) (falls vorhanden)
rung FM-Liste] in der Anzeige und der Ton wird zur ursprünglichen Frequenz zurück.
stummgeschaltet, bis der Vorgang abgeschlossen RDS ist ein System, mit dem codierte digitale Infor-
DR-Modus: mationen zusätzlich zur normalen FM-Aussendung
ist. Nach Abschluss des Vorgangs wird wieder der
Betätigen Sie oder , um den nächsten oder von FM-Radiosendern übertragen werden. Das
zuvor eingestellte Sender abgespielt.
vorherigen Sender auszuwählen RDS übermittelt Informationen wie beispielsweise
Manuelle Sendersuche Sendervorwahltasten ➀➁➂➃➄➅ den Sendernamen, Verkehrsmeldungen oder Nach-
richten.
Rufen Sie zum manuellen Einstellen eines Senders Wenn Sie eine Sendervorwahltaste weniger als 2
die [FM-Liste] auf und drehen Sie am Regler Sekunden betätigen, wird der gespeicherte Sender DAB (Digital Audio Broadcast)
<MENU>, bis der gewünschte Sender eingestellt gewählt. HINWEIS
ist.
Die Frequenz ändert sich in Schritten von 100 kHz
Wenn Sie eine Sendervorwahltaste länger als 2 Se-
kunden betätigen, während die [FM-Liste] oder der
• Die Bedienung im Modus DR ähnelt der Be-
dienung im Modus FM, kann jedoch leicht ab-
im Frequenzbereich FM und 9 kHz im Frequenzbe- Radiohauptbildschirm aktiv sind, wird der momen- weichen.
reich AM. tan wiedergegebene Sender unter dieser Vorwahl-
taste gespeichert. • In manchen Ländern oder Regionen werden
möglicherweise einige dieser Dienste nicht
ACHTUNG • Für den Frequenzbereich FM können zwölf Sen- angeboten.
Während der Fahrt sollten keine Einstellungen der (falls verfügbar) eingestellt werden. (Sechs
für FM1 und sechs für FM2). Alternativfrequenzmodus (AF):
am Radio vorgenommen werden, damit die volle
Der AF-Modus steht im Radiomodus (FM) zur Ver-
Aufmerksamkeit dem Fahren gewidmet werden
kann.
• Für den Frequenzbereich DR können zwölf Sen-
fügung.
der (falls verfügbar) eingestellt werden. (Sechs
Suchlauftasten für DR1 und sechs für DR2) (falls vorhanden) • Der AF-Modus ist im FM-Modus (Radio), AUX-
und CD-Modus (wenn zuvor im Radiomodus FM
• Für den Frequenzbereich AM können sechs
ausgewählt wurde) verfügbar.
FM-Modus: Sender (falls verfügbar) eingestellt werden.
Durch Betätigen der Taste oder wird der
Wenn die Batterie abgeklemmt wird oder eine Si- • Die einzelnen Signalstärken werden von der AF-
Suchlauf gestartet. Betätigen Sie die Taste kurz, um Funktion miteinander verglichen und die Fre-
cherung durchbrennt, wird der Radiospeicher ge-
die Frequenz in Einzelschritten zu erhöhen/verrin- quenz mit dem besten Empfang für den momen-
löscht. Stellen Sie in diesem Fall die gewünschten
gern. Betätigen Sie die Taste länger, um den Such- tan eingestellten Sender wird ausgewählt.
Sender erneut ein, nachdem die Batterie wieder an-
lauf zu starten. Die Frequenzen werden von oben
geschlossen oder die Sicherung ausgetauscht wur-
nach unten oder umgekehrt abgesucht und der
de.
Suchlauf stoppt beim nächsten Radiosender. Der
Audioausgang ist während des Sendersuchlaufs

4-40 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


DAB- und RDS-Funktionen Wenn die Verkehrsmeldung beendet ist, nimmt die 2. Wenn Sie den Regler <MENU> im Uhrzeiger-
Anlage die Wiedergabe der zuletzt eingestellten Au- sinn oder gegen den Uhrzeigersinn drehen, er-
Programmservicefunktion (PS) (Anzeige des dioquelle wieder auf. scheint die Anzeige in folgender Reihenfolge:
Sendernamens):
– FM: Wenn die Taste <TA> während einer Verkehrsmel- [Klang] → [AUX-In] → [Speed Vol.] → [Bass-
Wenn ein RDS-Sender mit dem Sendersuchlauf dung betätigt wird, wird der Modus zur Einblendung verst.] → [Audio-Reset]
oder manuell eingestellt wird, erscheint nach von Verkehrsmeldungen abgebrochen. Der TA-Mo- Menü [Klang]:
dem Empfang der RDS-Daten der Name des dus kehrt in den Stand-by-Modus zurück und die
Audioanlage schaltet die zuletzt eingestellte Quelle Untermenüs des Menüs [Klang]:
Senders (PS) auf dem Display.
ein. [Bässe] Verwenden Sie diesen Regler, um
– DR: die Tiefen zu verstärken oder zu
Wenn ein Sender mit dem Sendersuchlauf oder TASTE SETUP dämpfen.
manuell eingestellt wird, erscheint nach dem Drehen Sie den Regler <MENU>
Empfang der Daten der Name des Senders (PS) im Uhrzeigersinn oder gegen den
auf dem Display. Uhrzeigersinn, um die
TA Verkehrsmeldung Tiefeneinstellungen vorzunehmen.
Betätigen Sie anschließend die
Diese Funktion arbeitet in den Modi FM/DR (Radio). Um die Einstellungen für [Audio], [Uhr], [Radio], und Taste <ENTER> zur Bestätigung.
Diese Funktion arbeitet im Hintergrund weiter, wenn [Sprache] vorzunehmen, gehen Sie wie folgt vor: [Höhen] Verwenden Sie diesen Regler, um
eine Medienquelle (Modus CD, USB oder MEDIA) 1. Betätigen Sie die Taste <SETUP>. die Höhen zu verstärken oder zu
ausgewählt ist. dämpfen.
2. Wenn Sie den Regler <MENU> im Uhrzeiger-
• Durch Betätigen der Taste <TA> wird der TA- sinn oder gegen den Uhrzeigersinn drehen, er-
Drehen Sie den Regler <MENU>
im Uhrzeigersinn oder gegen den
Modus aktiviert. Die TA-Anzeige wird angezeigt, scheint die Anzeige in folgender Reihenfolge:
solange der TA-Modus eingeschaltet ist. Uhrzeigersinn, um die
[Audio] ⇔ [Uhr] ⇔ [Radio] ⇔ [Sprache] Höheneinstellungen vorzunehmen.
• Wenn die Taste <TA> nochmals betätigt wird,
Nachdem Sie die gewünschten Einstellungen vor-
Betätigen Sie anschließend die
wird der Modus deaktiviert und die TA-Anzeige Taste <ENTER> zur Bestätigung.
auf dem Display erlischt. genommen haben, betätigen Sie entweder mehr-
mals die Taste (Zurück) oder die Taste <SE-
Einblendung von Verkehrsmeldungen: TUP>.
Wenn eine Verkehrsmeldung empfangen wird, wird
diese durchgesagt und eine entsprechende Nach- Audioeinstellungen
richt mit dem Radiosendernamen, z. B. [TA: Radio 1. Betätigen Sie die Taste <SETUP>, um zum Ein-
1], erscheint auf dem Display. stellungsmenübildschirm zu gelangen. Wählen
Sie anschließend die Option [Audio].

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-41


[Balance] Verwenden Sie diesen Regler, um Menü [Speed Vol.]: [Zeit einst.]:
die Tonpegel der linken und In diesem Modus wird der Lautstärkepegel der Laut- Wählen Sie die Option [Zeit einst.] und stellen Sie
rechten Lautsprecher sprecher automatisch an die Fahrgeschwindigkeit anschließend wie folgt die Uhr ein:
abzustimmen. angepasst.
1. Die Stundenanzeige beginnt zu blinken. Drehen
Drehen Sie den Regler <MENU> Wenn [Speed Vol.] angezeigt wird, drehen Sie den
Sie den Regler <MENU>, um die Stunden einzu-
im Uhrzeigersinn oder gegen den Regler <MENU> im Uhrzeigersinn oder gegen den
stellen.
Uhrzeigersinn, um die Uhrzeigersinn, um die Lautstärkeeinstellung vorzu-
Tonpegelabstimmung links/rechts nehmen. 2. Betätigen Sie die Taste <ENTER>. Die Minuten-
einzustellen. Betätigen Sie Wenn Sie die Einstellung auf null stellen, wird die anzeige beginnt zu blinken.
anschließend die Taste <ENTER> geschwindigkeitsabhängige Lautstärke ausgeschal- 3. Drehen Sie den Regler <MENU>, um die Minu-
zur Bestätigung. tet. Durch Heraufsetzen der geschwindigkeitsab- ten einzustellen.
[Fader] Verwenden Sie diesen Regler, um hängigen Lautstärkeeinstellung wird die Lautstärke
den Tonpegel der vorderen und der Audioanlage entsprechend der Fahrzeugge- 4. Betätigen Sie <ENTER>, um die Uhreinstellung
hinteren Lautsprecher schwindigkeit schneller erhöht. Wenn Sie Ihre Ein- abzuschließen.
abzustimmen. stellung gewählt haben, betätigen Sie die Taste [Ein/Aus]:
Drehen Sie den Regler <MENU> <ENTER>, um die Einstellung zu speichern.
im Uhrzeigersinn oder gegen den Wählen Sie, ob die Uhrzeit bei ausgeschalteter Au-
Menü [Bassverst.]: dioanlage angezeigt werden soll.
Uhrzeigersinn, um die
Tonpegelabstimmung vorn/hinten Schalten Sie [Bassverst.] [EIN] oder [AUS] Wenn Sie die Stellung [EIN] wählen, wird die Uhr
einzustellen. Betätigen Sie Menü [Audio-Reset]: angezeigt, nachdem die Audioanlage durch Betäti-
anschließend die Taste <ENTER> gen der Taste oder durch Drehen des Zünd-
zur Bestätigung. Die Werkseinstellungen der Audioanlage sind als
schalters in die Stellung OFF ausgeschaltet wurde.
Standard gespeichert. Wählen Sie [Ja], um alle Ein-
Menü [AUX-In]: stellungen auf die Werkseinstellungen zurückzustel- [Format]:
Verwenden Sie diesen Regler, um den Lautstärke- len. Wählen Sie [Nein], um das Menü zu verlassen Wählen Sie zwischen der Uhrzeitanzeige im 24-
pegel der Audioquelle abzustimmen. und die aktuellen Einstellungen beizubehalten. Stunden- oder im 12-Stunden-Format.
Drehen Sie den Regler <MENU> gegen den Uhrzei- Einstellen der Uhr
gersinn oder im Uhrzeigersinn, um den Modus Menü [Radio]
[Niedrig], [Mittel] oder [Hoch] auszuwählen. Betäti- Der Uhreinstellungsbildschirm wird angezeigt, wenn Einzelheiten zur Aktivierung bzw. Deaktivierung fin-
gen Sie anschließend die Taste <ENTER> zur Be- Sie die Option [Uhr] aus dem Einstellungsmenü aus- den Sie unter “Taste SETUP” weiter vorn in diesem
stätigung. wählen. Kapitel.

4-42 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


[TA] Verwenden Sie diese Steuerung, Spracheinstellungen Wenn die Taste <MEDIA> betätigt wird, während
um Verkehrsmeldungen ein- bzw. der Radio- oder ein anderer Modus aktiviert ist, wird
Wählen Sie die gewünschte Sprache und betätigen dieser Modus automatisch ausgeschaltet und mit
auszuschalten, wenn die Anlage Sie die Taste <ENTER>. Nach Abschluss über-
eingeschaltet wird. der CD-Wiedergabe begonnen.
nimmt der Bildschirm automatisch die Sprachein-
Drehen Sie den Regler <MENU> stellung. VORSICHT
im Uhrzeigersinn oder gegen den
Uhrzeigersinn, um die • [Chinese] • Wenden Sie beim Hineinschieben der CD in
den Schlitz keine Gewalt an. Dadurch könnte
Einstellungen vorzunehmen und
betätigen Sie dann <ENTER>, um
• [Chinese Simplified] das Abspielgerät beschädigt werden.
zu bestätigen. • [Deutsch]
• Verwenden Sie keine CDs mit einem Durch-
[DR
Interrupt]
Nur für Modelle mit DAB-
Funktionalität (Digital Audio
• [Español] messer von 8 cm (3,1 Zoll).

Broadcasting). • [Français] CD einlegen (CD-Spieler)


Schalten Sie spezifisch • [Korean] Legen Sie die CD mit der Aufschrift nach oben in
aufgelistete digitale den Schacht ein. Die CD wird automatisch in den
Unterbrechungen ein bzw. aus. Je • [Italiano]
Schlitz gezogen und abgespielt. Nach dem Laden
nach Auswahl werden DAB- • [Nederlands] der CD werden Informationen zum Titel auf dem
Sender unterbrochen, wenn eine Display angezeigt.
entsprechende Meldung vorliegt • [Polski]
ist. • [Português] HINWEIS
Drehen Sie den Regler <MENU>
im Uhrzeigersinn oder gegen den • [Türkçe] • Der CD-Spieler spielt normale Audio-CDs und
CDs mit MP3-/WMA-Dateien ab.
Uhrzeigersinn, um die • [UK English]
• Wenn eine CD mit MP3-/WMA-Dateien einge-
Einstellungen vorzunehmen.
Betätigen Sie anschließend • [Русский] legt wird, erfasst das Audiogerät dies auto-
<ENTER> zur Auswahl. BEDIENUNG DES CD-SPIELERS matisch. [MP3CD] wird angezeigt.
[FM-Liste Aktualisieren Sie die
Der CD-Spieler kann Audio-CDs oder CDs mit • Wenn Sie eine falsche Disk-Art (beispielswei-
akt.] FM-Senderliste manuell se eine DVD) in die Audioanlage einführen
MP3-/WMA-Dateien abspielen und gleichzeitig die
Betätigen Sie <ENTER>, um den oder wenn der Spieler die CD nicht lesen
Musikinformationen (Tags mit Titel- und Künstlerin-
Sendersuchlauf zu starten. Der kann, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
formationen) anzeigen (wenn die CD Textinformati-
Text [Aktualisierung FM-Liste] Nehmen Sie die CD heraus und legen Sie ei-
onen enthält).
erscheint. Innerhalb kurzer Zeit ne andere CD ein.
werden die Sender aktualisiert Betätigen Sie die Taste <MEDIA> und die CD wird
und der zuletzt gewählte Sender abgespielt (wenn eingelegt).
wieder abgespielt (falls möglich).

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-43


Taste MEDIA Tasten für Titelsuche Taste <ENTER>. Wählen Sie den Punkt [Root],
vorwärts/rückwärts: wenn Lieder zusätzlich im Hauptverzeichnis gespei-
Laden Sie eine CD. Nach einer kurzen Ladezeit star- chert werden sollen.
tet die CD-Wiedergabe. Durch das Einmalige Betätigen der Taste bzw.
wird der nächste Titel wiedergegeben bzw. die Um zum vorigen Ordner zurückzukehren, betätigen
Falls bereits eine CD geladen ist: Wiedergabe beginnt wieder am Anfang des aktuel- Sie die Taste .
Betätigen Sie die Taste <MEDIA> (mehrmals, je len Titels. Betätigen Sie die Taste bzw.
nach angeschlossenen Audioquellen), um die CD mehrmals, um Titel zu überspringen. Wiederholungstaste:
auszuwählen. Die Wiedergabe beginnt mit dem Ti-
tel, der vor dem Ausschalten des CD-Wechslers Ordner durchsuchen: Wenn Sie die Taste ➀ betätigen, wird der
abgespielt wurde. Falls sich Ordner in den aufgenommenen Musikda- aktuelle Titel wiederholt abgespielt.
teien befinden, betätigen Sie die Taste oder Taste:
Audiohauptbedienung , um in jedem Ordner die Titel in der auftreten-
Listenansicht: den Reihenfolge wiederzugeben. Betätigen Sie die Taste ➁, um sich alle Titel
Während der Titel wiedergegeben wird, betätigen Wählen Sie einen gewünschten Ordner aus: im aktuellen Ordner (MP3 CD/USB) oder in der
Sie entweder die Taste <ENTER> oder drehen Sie aktuellen Wiedergabeliste (iPod) in zufälliger Rei-
1. Betätigen Sie die Taste <ENTER> oder drehen henfolge abspielen zu lassen.
den Regler <MENU>, um sich die zur Verfügung
Sie den Regler <MENU>, um sich eine Liste mit
stehenden Titel in einer Listenansicht anzeigen zu Nachdem der gesamte Ordner/die gesamte Wie-
Titeln des aktuellen Ordners anzeigen zu lassen.
lassen. Um einen Titel aus der Liste auszuwählen dergabeliste abgespielt wurden, gibt das System
oder um die Wiedergabe ab einem bestimmten Titel 2. Drehen Sie den Regler <MENU>, um zum ge- den nächsten Ordner/die nächste Wiedergabeliste
zu beginnen, drehen Sie den Regler <MENU> und wünschten Ordner zu gelangen. wieder.
betätigen Sie anschließend die Taste <ENTER>.
3. Betätigen Sie die Taste <ENTER>, um zum Ord- Taste:
Betätigen Sie die Taste , um zum aktuell abge-
ner zu gelangen. Betätigen Sie die Taste
spielten Titel zurückzukehren.
<ENTER> nochmals, um mit der Wiedergabe Während der Wiedergabe einer CD mit gespeicher-
Tasten für Titelsuche des ersten Titels zu beginnen oder drehen Sie ten Musikinformationen (CD-Text/ID3–Text) werden
vorwärts (Schnellvorlauf)/ den Regler <MENU> und betätigen Sie die Tas- die Titelinformationen des abgespielten Titels ange-
rückwärts (Schnellrücklauf): te <ENTER>, um einen anderen Titel auszuwäh- zeigt. Falls die Titelinformationen nicht zur Verfü-
Wenn Sie die Taste (Schnellvorlauf) oder die Taste len. gung stehen, wird [Titel] angezeigt.
(Schnellrücklauf) gedrückt halten, wird der Ti-
tel schnell abgespielt. Wenn Sie die Taste loslas-
Falls der momentan ausgewählte Ordner Unterord- Wenn Sie die Taste ➄ wiederholt betäti-
ner enthält, betätigen Sie <ENTER>, um auf dem gen, werden weitere Informationen zusammen mit
sen, wird die CD wieder mit normaler Wiedergabe- Bildschirm eine Liste mit den Unterordnern anzei- dem Liedtitel wie folgt angezeigt:
geschwindigkeit abgespielt. gen zu lassen. Drehen Sie den Regler <MENU> für
die Unterordner und betätigen Sie zur Auswahl die

4-44 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


CD: Punkt angezeigt. Wählen Sie den gewünschten Ti- AUX-ZUSATZBUCHSE
tel aus und betätigen Sie die Taste <ENTER>, um
Titelabspielzeit → Künstler → Albumbezeichnung Audiohauptbedienung
den gewünschten Titel abzuspielen.
→ Titelabspielzeit
CD-Auswurftaste Die zusätzliche Eingangsbuchse befindet sich in der
CD mit MP3/WMA: Mittelkonsole. An die Zusatzbuchse kann ein her-
Titelabspielzeit → Künstler→ Albumbezeichnung→ CD-Spieler: kömmlicher Analog-Audioeingang, z. B. der eines
Ordnerbezeichnung→ Titelabspielzeit tragbaren Kassettenrecorders, CD-Spielers, MP3-
Betätigen Sie die Taste (Auswerfen), um die CD
Spielers, Laptops oder eines Computers
Der Titelname wird immer angezeigt. auswerfen zu lassen.
angeschlossen werden. RENAULT empfiehlt zum
Titeldetails: Auswerfen einer CD (Zündung in Stellung OFF Anschließen eines Audio-Wiedergabegeräts an die
oder LOCK): Audioanlage die Verwendung eines Stereo-Mini-
Durch langes Betätigen der Taste ➄ wird
Wenn die Zündung sich in der Stellung OFF oder Steckerkabels. Bei Verwendung eines Monaural-
eine detaillierte Übersicht auf dem Display ange-
LOCK befindet, kann die aktuell laufende CD aus- Kabels wird die Musik eventuell nicht einwandfrei
zeigt. Nach einigen Sekunden oder wenn Sie die
geworfen werden. Die Audioanlage wird dabei nicht wiedergegeben.
Taste ➄ kurz betätigen, wird wieder der
eingeschaltet. Betätigen Sie die Taste <MEDIA> um in den AUX-
Hauptbildschirm angezeigt.
Modus umzuschalten.
Betätigen Sie die Taste , um die CD auswerfen Verwenden Sie das externe Gerät zur Audiowieder-
zu lassen. gabe.
HINWEIS USB-ANSCHLUSS(UNIVERSELLER
• Wenn eine ausgeworfene CD nicht innerhalb SERIELLER DATENBUS) (falls
Schnellsuche: von 8 Sekunden aus dem Schlitz genommen vorhanden)
Wenn Sie eine MP3-CD mit zusätzlichen Musikin- wird, wird sie zum Schutz automatisch wie-
der eingezogen. Siehe “Audioanlage (falls vorhanden)” weiter vorn in
formationen (ID3–Tags) über die Listenansicht ab- diesem Kapitel zur Lage des USB-Anschlusses.
spielen, können Sie eine Schnellsuche nach Titeln
in der Liste durchführen.
• Wenn eine Fehlermeldung auf dem Display Wenn das System während der Wiedergabe über
erscheint, betätigen Sie die Taste , um die das USB-Gerät ausgeschaltet wurde, wird durch

Betätigen Sie die Taste <A-Z> . Drehen Sie dann fehlerhafte CD auszuwerfen und legen Sie ei-
ne andere CD ein oder prüfen Sie, ob die aus-
Betätigen des Hauptschalters das USB-Gerät akti-
den Regler <MENU> zum ersten Buchstaben des viert.
Liedtitels und betätigen Sie anschließend geworfene CD mit der Oberseite nach unten
<ENTER>. Falls vorhanden, wird eine Liste mit den eingelegt wurde. ACHTUNG
verfügbaren Titeln angezeigt. Liegt kein Suchtreffer
Verbinden, entfernen oder bedienen Sie keine
vor (Anzeige [Kein Ergebnis]) wird der nächste
USB-Geräte während der Fahrt. Andernfalls
könnte dies Ihre Aufmerksamkeit beeinträchti-

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-45


gen. Bei Unaufmerksamkeit können Sie die Kon- • Platzieren Sie keine Objekte nahe des ange- Allgemeine Hinweise zur Benutzung von USB:
trolle über das Fahrzeug verlieren, und es kann schlossenen USB-Geräts, um zu verhindern,
In der Betriebsanleitung des Geräteherstellers fin-
zu einem Unfall mit ernsthaften Verletzungen dass diese Objekte Druck auf das USB-Gerät
den Sie Hinweise zur richtigen Verwendung und
führen. oder den USB-Anschluss ausüben. Dies kann
Pflege des Geräts.
zur Beschädigung des USB-Geräts und/oder
Anschließen eines USB-Speichergeräts des USB-Anschlusses führen. Taste MEDIA
Schließen Sie einen USB-Stick oder ein anderes Das Fahrzeug ist nicht mit einem USB-Gerät ausge- Um das USB-Gerät zu bedienen, betätigen Sie die
USB-Gerät an. Auf der Anzeige erscheint für einige stattet. USB-Geräte sollten nach Bedarf separat be- Taste <MEDIA> einmal oder mehrere Male, bis
Sekunden die Benachrichtigung [USB gefunden zogen werden. [USB] verfügbar ist.
Bitte Warten...], während die Daten ausgelesen
werden. Ein USB-Gerät kann mit diesem System nicht for- Audiohauptbedienung
matiert werden. Verwenden Sie einen PC, um das
Wenn die Audioanlage während der Wiedergabe USB-Gerät zu formatieren. Die folgenden Verfahren entsprechen den Audio-
von Medien eines USB-Speichergeräts ausgeschal- Hauptverfahren für den Betrieb der CD. Details fin-
tet wurde, wird durch Betätigen von der Betrieb In einigen Gebieten ist die USB-Abspielfunktion für den Sie unter “Bedienung des CD-Spielers” weiter
des USB-Geräts gestartet. die Vordersitze aufgrund der Rechtslage auf reine vorn in diesem Kapitel.
Tonwiedergabe beschränkt, selbst wenn das Fahr-
VORSICHT
zeug geparkt ist. • Listenansicht
• Wenden Sie beim Anschließen eines USB-Ge-
Dieses System unterstützt verschiedene Geräte mit • Schnellsuche
räts keine Gewalt an. Wird ein USB-Gerät nicht
gerade oder verkehrt herum angeschlossen,
USB-Anschluss, USB-Festplatten und iPod-Spieler. • ,
Es gibt einige USB-Geräte, die von diesem System
kann dies zur Beschädigung des Anschlusses
nicht unterstützt werden. • MIX (Zufallswiedergabe)
führen. Stellen Sie sicher, dass das USB-Ge-
rät richtig an den USB-Anschluss angeschlos- • Partitionierte USB-Geräte können eventuell nicht • RPT (Titelwiederholung)
sen ist. richtig abgespielt werden. • Ordner durchsuchen
• Achten Sie beim Entfernen eines USB-Geräts • Einige der Schriftzeichen, die in anderen Spra-
darauf, nicht versehentlich die Abdeckung chen (Chinesisch, Japanisch usw.) verwendet
des USB-Anschlusses (falls vorhanden) fest- werden, können auf dem Bildschirm möglicher-
zuhalten. Dies könnte zu Beschädigung des weise nicht richtig angezeigt werden. Für das
USB-Anschlusses und der Abdeckung führen. USB-Gerät wird die Verwendung lateinischer
Buchstaben empfohlen.
• Stellen Sie sicher, dass keine unbeabsichtig-
ten Zugkräfte auf das USB-Kabel wirken kön-
nen. Dies könnte den Anschluss beschädigen.

4-46 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Titeldetails: gen. Bei Unaufmerksamkeit können Sie die Kon-
trolle über das Fahrzeug verlieren, und es kann
Durch langes Betätigen der Taste ➄ wird
zu einem Unfall mit ernsthaften Verletzungen
eine detaillierte Übersicht auf dem Display ange-
zeigt. Nach einigen Sekunden oder wenn Sie die führen.

Schnellsuche: Taste ➄ kurz betätigen, wird wieder der VORSICHT


Hauptbildschirm angezeigt.
Wenn Sie ein USB-Gerät mit zusätzlichen Musikin- • Wenden Sie beim Anschließen des iPod-Ka-
formationen (ID3–Tags) über die Listenansicht ab- BETRIEB DES iPod-Spielers (falls bels keine Gewalt an. Wird das iPod-Kabel
spielen, können Sie eine Schnellsuche nach Titeln vorhanden) verkantet oder verkehrt herum angeschlos-
in der Liste durchführen. sen, kann dies zur Beschädigung des An-
Anschließen des iPods schlusses führen. Stellen Sie sicher, dass das

Betätigen Sie die Taste <A-Z > . Drehen Sie dann
Öffnen Sie den Konsolendeckel und verbinden Sie iPod-Kabel richtig an den USB-Anschluss an-
den Regler <MENU> zum ersten Buchstaben des geschlossen ist.
Liedtitels und betätigen Sie anschließend das iPod-Kabel mit dem USB-Verbinder. Der Akku
<ENTER>. Falls vorhanden, wird eine Liste mit den des iPods wird aufgeladen, sobald eine Verbindung
zum Fahrzeug besteht. Auf der Anzeige erscheint
• Platzieren Sie keine Objekte in der Nähe des
verfügbaren Titeln angezeigt. Liegt kein Suchtreffer iPod-Kabels, um zu verhindern, dass diese
vor (Anzeige [Kein Ergebnis]) wird der nächste die Meldung [iPod <Name> gefunden...] für einige Objekte Druck auf das iPod-Kabel oder den
Punkt angezeigt. Wählen Sie den gewünschten Ti- Sekunden, während die Daten eingelesen werden. Anschluss ausüben. Dies kann zur Beschädi-
tel aus und betätigen Sie die Taste <ENTER>, um Wenn die Anlage während der Wiedergabe vom gung des iPod-Kabels und des Anschlusses
den gewünschten Titel abzuspielen. iPod ausgeschaltet wurde, betätigen Sie die Taste führen.
, um den iPod wieder in Betrieb zu nehmen.
m Taste ➄ Solange die Verbindung besteht, kann der iPod nur
In der Betriebsanleitung des Geräteherstellers fin-
den Sie Hinweise zur richtigen Verwendung und
mit den Bedienelementen der Audioanlage bedient Pflege des Geräts.
Während der Wiedergabe eines Titels mit gespei-
werden.
cherten Musikinformationen (ID3–Informationen) Kompatibilität:
werden die Titelinformationen des abgespielten Ti- * iPod und iPhone sind Warenzeichen der Apple
tels angezeigt. Falls die Informationen nicht zur Ver- Inc., eingetragen in den USA und anderen Län- HINWEIS
fügung stehen, wird eine entsprechende Nachricht dern. • Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist die
angezeigt. Audioanlage mit aktuellen iPod- und iPhone-
ACHTUNG Geräten getestet worden. Da jedoch häufig
Wenn Sie die Taste ➄ wiederholt betäti-
neue MP3-Spieler auf den Markt kommen,
gen, werden weitere Informationen zusammen mit Verbinden, entfernen oder bedienen Sie keine
dem Liedtitel wie folgt angezeigt: kann RENAULT nicht gewährleisten, dass alle
USB-Geräte während der Fahrt. Andernfalls
neuen iPod-Spieler/iPhone-Geräte mit der
Titelabspielzeit → Künstler → Album → Titelabspiel- könnte dies Ihre Aufmerksamkeit beeinträchti-
Audioanlage kompatibel sind.
zeit

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-47


• Einige iPod-Funktionen sind auf diesem Sys- • [Künstler] Wenn Sie die Taste ➄
wiederholt betäti-
tem eventuell nicht verfügbar. gen, werden weitere Informationen zusammen mit
• [Alben]
dem Liedtitel wie folgt angezeigt:
• Aktualisieren Sie iPod- und iPhone-Geräte mit
• [Titel]
der neuesten Firmware. Titelabspielzeit → Künstler → Album → Titelabspiel-
• iPod shuffle und iPod mini können mit diesem • [Mehr...] zeit
System nicht verwendet werden. • [Komponisten] Titeldetails:
• Volle USB- oder Bluetooth-Audio-Funktionali- • [Musikrichtung] Durch langes Betätigen der Taste wer-➄
tät des iPhone sind möglicherweise nicht ver- den auf dem Bildschirm Liedtitel, Künstler und Al-
fügbar, wenn das gleiche Gerät gleichzeitig
• [Podcasts] bumbezeichnung angezeigt. Nach ein paar Sekun-
per USB und Bluetooth angeschlossen ist. Weitere Informationen über die einzelnen Punkte den oder durch kurzes Betätigen der Taste

Taste MEDIA
finden Sie in der Betriebsanleitung des iPods. ➄ wird wieder der Hauptbildschirm ange-
zeigt.
Die folgenden Verfahren entsprechen den Audio-
Um den iPod zu bedienen, betätigen Sie die Taste Hauptverfahren für den Betrieb der CD. Details fin- BLUETOOTH®-BETRIEB
<MEDIA> ein Mal oder mehrere Male, bis [iPod den Sie unter “Bedienung des CD-Spielers” weiter
<Name>] angezeigt wird. vorn in diesem Kapitel.
• Listenansicht
• ,
• MIX (Zufallswiedergabe)
Audiohauptbedienung • RPT (Titelwiederholung)
Benutzeroberfläche: • Ordner durchsuchen
Die Benutzeroberfläche für den iPod-Betrieb, die Taste ➄ NAA1392
auf dem Audioanlagenbildschirm angezeigt wird, *: ein Bluetooth-fähiges Gerät
ähnelt der Benutzeroberfläche des iPods. Verwen- Während der Wiedergabe eines Titels mit gespei-
den Sie den Regler <MENU> und betätigen Sie die Rechtliche Informationen
cherten Musikinformationen (ID3–Informationen)
Taste <ENTER>, um einen Titel vom iPod abzuspie- werden die Titelinformationen des abgespielten Ti- Bluetooth® ist ein eingetrage-
nes Warenzeichen von
len.
Folgende Optionen sind im Menülistenbildschirm
tels angezeigt. Falls die Informationen nicht zur Ver-
fügung stehen, wird eine entsprechende Nachricht
m Bluetooth SIG, Inc.
verfügbar. angezeigt.

• [Wiederg.listen]

4-48 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


CE-Erklärung Nach der erfolgreichen Kopplung wird eine Nach- • [Gerätesuche]
richt angezeigt. Anschließend kehrt die Audioanlage
Hiermit erklärt Yangfeng Visteon Automotive Elec- Bluetooth-Geräte können mit dem System ver-
zum Bildschirm der aktuell eingestellten Wiederga-
tronics Co., Ltd., dass dieses System den wesent- bunden werden. Sie können maximal 5
bequelle zurück. Während die Verbindung steht,
lichen Anforderungen und anderen wesentlichen Bluetooth-Geräte registrieren.
werden oben links auf dem Display folgende Sym-
Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG entspricht. bole angezeigt: Signalstärke ( ), Batteriestatus* • [Gerät kopp.]
( ) und Bluetooth EIN ( ).
Bluetooth-Geräte können mit dem System ver-

m
*: Falls die Nachricht für niedrige Batteriespannung
bunden werden. Sie können maximal 5
angezeigt wird, sollte das Bluetooth®-Gerät so bald
Bluetooth-Geräte registrieren.
wie möglich aufgeladen werden.
Je nach Geräteart und Kompatibilität können Kopp- • [Geräteliste]
lungsverfahren und Betrieb variieren. Einzelheiten Gekoppelte Bluetooth-Geräte werden aufgelis-
HINWEIS finden Sie in der Betriebsanleitung des Bluetooth®- tet und können zur Verbindung ausgewählt wer-
Geräts. den.
Die Audioanlage unterstützt nur Bluetooth®-Ge-
räte mit AVRCP (Profil zur Fernsteuerung von
Audio- oder Videogeräten) Version 1.4 oder äl-
HINWEIS • [Gerät lösch.]

ter. • Einzelheiten zum Gerät finden Sie in der Be- Ein registriertes Bluetooth-Gerät kann gelöscht
triebsanleitung des Audiogeräts/Mobiltele- werden.
Bluetooth®-Einstellungen fons.
• [Bluetooth]
Stellen Sie sicher, dass Bluetooth eingeschaltet ist • Sollten Sie beim Verbinden des Bluetooth®-
Wenn diese Funktion deaktiviert ist, wird die Ver-
und verwenden Sie die Schaltfläche [Gerätesuche] Audiogeräts/Mobiltelefons Hilfe benötigen,
oder [Gerät kopp.]. Zu Einzelheiten siehe wenden Sie sich an Ihren zugelassenen Händ- bindung zwischen dem Bluetooth-Gerät und
“[Gerätesuche]” weiter hinten in diesem Kapitel. ler oder eine qualifizierte Werkstatt vor Ort. dem im Fahrzeug installierten Bluetooth-Modul
unterbrochen.
Sie können bis zu 5 verschiedene Bluetooth-Geräte Für die Einrichtung des Bluetooth-Systems mit
verbinden. Allerdings kann jeweils nur ein Gerät ver- einem Gerät stehen folgende Optionen zur Ver- [Gerätesuche]:
wendet werden. Wenn Sie 5 verschiedene Blue- fügung: 1) Betätigen Sie die Taste . Wählen Sie [Gerä-
tooth-Geräte registriert haben, kann ein neues Ge- tesuche]
rät nur registriert werden, wenn dadurch eines der Die Audioanlage sucht nach Bluetooth-Geräten
schon gekoppelten 5 Geräte ersetzt wird. Wählen und zeigt eine Liste aller sichtbaren Geräte an.
Sie die Option [Gerät lösch.], um eines der vorhan-
Vergewissern Sie sich, dass Ihr Bluetooth-Gerät
denen gekoppelten Geräte zu löschen. Details fin-
zu dieser Zeit sichtbar ist.
den Sie unter “[Gerät kopp.]” weiter hinten in die-
sem Kapitel.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-49


2) Wählen Sie das zu koppelnde Gerät. • Verwenden Sie die Audioanlage zum Koppeln: des Geräts.
Drehen Sie dazu den Regler <MENU> und betä- Betätigen Sie die Taste . Wählen Sie die Op- Weitere Einzelheiten finden Sie in der Be-
tigen Sie ihn, um die Auswahl zu bestätigen. tion [Gerät kopp.] triebsanleitung des jeweiligen Bluetooth®-
Das Kopplungsverfahren hängt von dem Geräts.
3) Das Kopplungsverfahren hängt vom verbunde-
Bluetooth®-Gerät ab, das gekoppelt werden [Geräteliste] :
nen Gerät ab:
soll:
1) Gerät ohne PIN: Die Liste gekoppelter Geräte zeigt an, welche
1) Gerät ohne PIN: Bluetooth®-kompatiblen Audiogeräte oder Mobilte-
Die Bluetooth-Verbindung wird ohne weitere lefone mit dem Bluetooth®-Audiosystem gekoppelt
Die Bluetooth®-Verbindung wird ohne wei-
Eingabe automatisch hergestellt. oder registriert wurden. Wenn die Liste Geräte an-
tere Eingabe automatisch hergestellt.
2) Gerät mit PIN: zeigt, wählen Sie das entsprechende Gerät aus, um
2) Gerät mit PIN: es mit dem Bluetooth®-Audiosystem zu verbinden.
Je nach Gerät wird eines der beiden folgen-
Je nach Gerät wird eines von zwei möglichen
den Kopplungsverfahren verwendet: Die folgenden Symbole (falls vorhanden) zeigen die
Kopplungsverfahren angewendet. Für Einzel-
– Typ A: heiten zum korrekten Vorgehen siehe “[Gerät Leistungsmerkmale der registrierten Geräte an:
Die Meldung [Zum Koppeln] [PIN einge-
ben] 0000 wird angezeigt.
kopp.]” weiter vorn in diesem Kapitel.
• : Verbinden eines Mobiltelefons
Bestätigen Sie die PIN auf dem Gerät. • So verwenden Sie das Bluetooth®-Audiogerät/-
• : Audio-Streaming (A2DP - Advanced Audio
Telefon für den Kopplungsvorgang: Distribution Profile)
Die Bluetooth-Verbindung wird herge-
stellt. 1) Folgen Sie den Anweisungen der Betriebsan- [Gerät lösch.] :
leitung für Ihr Bluetooth®-kompatibles Ge-
– Typ B: Ein registriertes Gerät kann aus dem Bluetooth-
rät, um nach der Audioanlage zu suchen.
Die Meldung [Koppelungsanfrage] [Kenn- Audiosystem gelöscht werden. Wählen Sie ein re-
Findet die Suchfunktion Ihre Audioanlage,
wort bestätigen] wird zusammen mit ei- gistriertes Gerät aus und betätigen Sie <ENTER>,
wird sie auf dem Bluetooth-Gerät angezeigt.
nem 6-stelligen Code angezeigt. Dieser um die Löschung zu bestätigen.
einzigartige und identische Code sollte 2) Wählen Sie die Audioanlage aus. Sie wird
[Bluetooth]:
auf dem Gerät angezeigt werden. Ist der als [My Car] angezeigt.
Code identisch, bestätigen Sie dies am Falls Bluetooth® ausgeschaltet wurde, erscheint ei-
3) Folgen Sie den Anweisungen der Betriebsan-
Gerät. ne Benachrichtigung [EIN/AUS], wenn Sie im Tele-
leitung für Ihr Bluetooth®-kompatibles Ge-
Die Bluetooth-Verbindung wird herge- fonmenü [Bluetooth] auswählen (betätigen Sie ).
rät, um eine Verbindung mit der Audioanlage
stellt. Um das Bluetooth®-Signal einzuschalten, betätigen
herzustellen.
Sie die Taste <ENTER>. Ein Folgebildschirm wird
[Gerät kopp.]:
4) Geben Sie die auf dem jeweiligen Gerät an- angezeigt. Wählen Sie dann [EIN] und betätigen
• Schalten Sie die Bluetooth®-Funktion der Audi- gezeigte PIN über die Tastatur des Geräts Sie <ENTER>, um sich den Bluetooth®-
oanlage ein. Siehe die Beschreibung ein und betätigen Sie die Bestätigungstaste Einstellungsbildschirm anzeigen zu lassen.
[Bluetooth].

4-50 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Tasten für Titelsuche Bluetooth®-Mobiltelefonfunktionen
vorwärts (Schnellvorlauf)/
rückwärts (Schnellrücklauf): Dieses System bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Ih-
rem Mobiltelefon mit Bluetooth® im Freisprechmo-
Wenn Sie die Taste (Schnellvorlauf) oder die
dus zu telefonieren und erhöht so die Sicherheit und
Taste (Schnellrücklauf) gedrückt halten, wird
den Fahrkomfort. Details finden Sie unter
der Titel schnell abgespielt. Wenn Sie die Taste los-
“Bluetooth®-Freisprechanlage (ohne Navigations-
lassen, wird die CD wieder mit normaler Wiederga-
system und Farbdisplay)” weiter hinten in diesem
begeschwindigkeit abgespielt.
Kapitel.
Tasten für Titelsuche
NAA1583 vorwärts/rückwärts:
Durch das Einmalige Betätigen der Taste bzw.
wird der nächste Titel wiedergegeben bzw. die
Hauptverfahren des
Wiedergabe beginnt wieder am Anfang des aktuel-
Bluetooth®-Audio-Streaming len Titels. Betätigen Sie die Taste bzw.
Drehen Sie den Zündschlüssel in die Stellung ACC mehrmals, um Titel zu überspringen.
oder ON. Wenn die Audioanlage ausgeschaltet wur-
de, während das Bluetooth®-Audiogerät abgespielt
Taste
wurde, wird durch Betätigung der Taste < > das
Falls zu dem Titel Musikinformationen (ID3-Informa-
Bluetooth®-Audio-Streaming gestartet.
tionen) vorhanden sind, wird der Liedtitel des aktuell
Taste MEDIA: gespielten Titels angezeigt. Falls keine Informatio-
Um das Bluetooth®-Audio-Streaming zu nutzen, ge- nen vorhanden sind, werden auf dem Display keine
hen Sie folgendermaßen vor: Nachrichten angezeigt.

• Betätigen Sie die Taste <MEDIA> mehrmals, bis Wenn Sie die Taste wiederholt betätigen,
werden weitere Informationen zusammen mit dem
[BT-Audio] angezeigt wird.
Liedtitel angezeigt.
Der Displaytyp jA oder j B , die auf der Audioanlage
angezeigt wird, variiert je nach Bluetooth®-Version Durch langes Betätigen der Taste wird ei-
des Geräts. ne detaillierte Übersicht auf dem Display angezeigt.
Nach einigen Sekunden oder wenn die Taste
kurz betätigt wird, wird wieder der Haupt-
bildschirm angezeigt.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-51


Spezifikationstabelle

Unterstützte Medien CD-R, CD-ROM, CD-RW, USB 2,0 MSC


CD-Größe 12 cm Durchmesser, bis zu 1,9 mm Dicke
Unterstützte Dateisysteme für CD ISO9660 LEVEL1, ISO9660 LEVEL2, Romeo, Joliet
* ISO9660 Level 3 (Packet-Writing) wird nicht unterstützt.
* Dateien, die mit der Live-Dateisystemkomponente (auf einem Computer mit dem
Betriebssystem Windows Vista) gespeichert wurden, werden nicht unterstützt.
Unterstützte Dateisysteme für USB FAT-16, FAT-32
Unterstützte MP3 Version MPEG1, Layer 3
Versionen*1 Abtastfrequenz 32 kHz - 44,1 kHz - 48 kHz
Bitrate 32, 40, 48, 56, 64, 80, 96, 112, 128, 144, 160, 192, 224, 256, 288, 320, Kbps,
VBR *4
WMA *3 Version WMA7, WMA8, WMA9
Abtastfrequenz 16 kHz, 22,05 kHz ,32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz
Bitrate 48, 64, 80, 96, 128, 160, 192, 256, 320 Kbps, VBR *4
AAC Version MPEG-4, AAC
Abtastfrequenz 8, 11,025, 16, 22,05, 32, 44,1, 48 kHz
Bitrate 32, 48, 64, 80, 96, 128, 160, 192 Kbps, VBR *4
Tag-Informationen (Liedtitel und CD CDDA
Künstler und Albumbezeichnung) MP3 ID3-Tag Version 1.0, 1.1, 2.2, 2.4
WMA WMA-Tag
AAC AAC-Tag
Titel-/Dateiunterstützung CDDA — 99 Titel
MP3/WMA/AAC auf CD — 999 Dateien
USB — 30000 Dateien

4-52 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Ordnerunterstützung 100 Ordner auf CD
2500 Order auf USB
Ordnertiefe — bis zu 8, wegen des Maximums müssen tiefere Ordner unter 8
liegen.
Unterstützung für Wiedergabelisten auf USB M3U, WPL, PLS — 1000 Wiedergabelisten.
Textzeichenunterstützung Anpassbare Zeichenlänge, je Dateiname: Min. 11 Zeichen (Max. 30 Zeichen) ID3-TAG : Min. 24 Zeichen. (Max.
nach Medieninhalt. 60 Zeichen) *5
Unterstützte Zeichencodes *2 Unicode, ISO8859– 01:ASCll, 02: ISO-8859-1, ISO8859–15 (Französisch), ISO8859–5 (Russisch
15(Französisch), ISO8859– Kyrillisch), 03: UNICODE(UTF-16 BOM Big Endian), 04: UNICODE (UTF-16
5(Russisch Kyrillisch), Ncn-BOM Big Endian), 05: UNICODE(UTF-8), 06:UNICODE(Non-UTF-16 BOM
GB18030–2000(Chinesisch), Little Endian), 07: SHIFT-JIS, GB18030–2000(Chinesisch), BIG-
BIG-5(Taiwanesisch), KSX1001– 5(Taiwanesisch), KSX1001–2002(Koreanisch)
2002(Koreanisch)
Durchsuchen Datei-/Ordnerbrowser für CD/MP3, USB
*1 Dateien mit einer Abtastrate von 48 kHz und einer Bitrate von 64 kbit/s können nicht abgespielt werden.
*2 Die verfügbaren Codes hängen von der Medienart, den Versionen und den anzuzeigenden Informationen ab.
*3 Geschützte WMA-Dateien (DRM) können nicht abgespielt werden.
*4 Wenn VBR-Dateien abgespielt werden, wird die Abspielzeit möglicherweise nicht korrekt angezeigt. WMA7 und WMA8 beziehen sich nicht auf VBR.
*5 Unterstützt 128 Bytes je nach Displaybreite und Zeichentyp.

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-53


FM-/AM-RADIO MIT CD-SPIELER (Typ B)

AUDIOHAUPTBEDIENUNG
Die Audioanlage ist betriebsbereit, wenn der Zünd-
schalter in die Stellung ACC oder ON gebracht wird.
Hauptschalter/Regler VOLUME
Betätigen Sie den Hauptschalter/Regler VOLUME,
um die Audioanlage ein- bzw- auszuschalten.
Drehen Sie den Hauptschalter/Regler VOLUME,
um die Lautstärke zu regeln.
Ihr Fahrzeug ist möglicherweise mit einer Funktion
zur geschwindigkeitsabhängigen Lautstärkerege-
lung (SSV) der Audioanlage ausgestattet. Wenn
diese Funktion eingeschaltet ist, wird die Audio-
Lautstärke automatisch angepasst, wenn sich die
Fahrzeuggeschwindigkeit ändert. Zur Vorgehens-
weise zum Ein- und Ausschalten der Funktion ge-
schwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung siehe
“Verwendung der Taste <SETUP>” weiter vorn in
diesem Kapitel.
Audioeinstellungen
JVH1072XZ Zur Vorgehensweise zur Anpassung der Audioein-
stellungen siehe “Verwendung der Taste <SETUP>”
1 Hauptschalter/Regler VOL (Lautstärke) 7. Taste CD weiter vorn in diesem Kapitel.

2. CD-Auswurftaste 8. Tasten Suchlauf/Titel Verkehrsmeldungen


3. Taste FM·AM / Taste RADIO (falls vorhanden) 9. Taste AUX (Zusatz) Berühren Sie die Option [TA] auf dem Audiobild-
schirm, um die Verkehrsinformationen ein- bzw. aus-
4. CD-Schacht 10. Taste SETUP zuschalten. Wenn eine Verkehrsmeldung empfan-
5. Taste BACK gen wird, wird die abgespielte Musik durch die
6. Regler ENTER/Scroll

4-54 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


Verkehrsinformationen unterbrochen und der Fah- Um zum regulären Radiobildschirm zurückzukehren, 3. Die Senderanzeige erscheint dann und der Ton
rer erhält die eingegangenen Verkehrsinformatio- berühren Sie die Taste [OK]. schaltet sich wieder ein. Die Programmierung ist
nen. Senderliste: jetzt abgeschlossen.
Bedienung des Radios Berühren Sie im Modus FM oder DAB (falls vorhan- DAB-Betrieb:
Die Audioanlage ist betriebsbereit, wenn der Zünd- den) die Option [FM-Liste] oder [DAB-Liste], um Im DAB-Modus sind die folgenden Bedientasten
schalter in die Stellung ACC oder ON gebracht wird. die Senderliste anzeigen zu lassen. und Informationen verfügbar.

Taste zur Frequenzbereichwahl: Tasten Suchlauf/Titel: • DAB-Liste:


Drücken Sie die Taste <FM·AM>, um den Frequenz- Betätigen Sie im Radio-Modus die Tasten Suchlauf/ Berühren, um eine Liste aller verfügbaren Sen-
bereich folgendermaßen zu ändern: Titel, um von niedrigen zu hohen Frequenzen oder der aufzurufen.
AM → DAB → FM → AM von hohen zu niedrigen Frequenzen nach Radiosen- • TA:
dern zu suchen und beim nächsten Sender anzuhal-
Falls eine andere Audioquelle wiedergegeben wird, Berühren Sie diese Option, um den Modus TA
ten.
wenn die Taste FM AM gedrückt wird, wird die (Verkehrsmeldung) ein- bzw- auszuschalten.
Wiedergabe der Audioquelle automatisch beendet Senderspeicherschaltflächen: Wenn dieser Modus eingeschaltet ist, wird die
und die Wiedergabe des zuletzt eingestellten Radi- Für den Frequenzbereich AM können bis zu sechs wiedergegebene Audioquelle von der Verkehrs-
osenders beginnt. Sender gespeichert werden, und in jedem anderen meldung unterbrochen.
Radio-Sendersuchlauf: Frequenzbereich können jeweils bis zu zwölf Sen-
der gespeichert werden.
• Extrakanal:
Im Radiomodus kann das Radio mit dem Touch- Die Option [Extrakanal] ermöglicht den Empfang
screen eingestellt werden. Um die Tuneranzeige 1. Verwenden Sie die Taste <FM·AM>, um den von Extrakanälen, die innerhalb der Gruppe des
aufzurufen, berühren Sie die Schaltfläche [Manuell] Frequenzbereich auszuwählen. aktuell ausgewählten Senders übertragen wer-
unten auf dem Bildschirm. Auf dem Bildschirm er- 2. Stellen Sie mit der Taste für manuelle Sendersu- den. Wenn Extrakanäle innerhalb der Gruppe
scheint eine Leiste mit einer Anzeige für niedrige che oder Sendersuchlauf den gewünschten Sen- nicht verfügbar sind, funktioniert diese Option
Frequenzen auf der linken Seite und für hohe Fre- der ein. Halten Sie die gewünschte Senderspei- nicht.
quenzen auf der rechten Seite. cherschaltfläche gedrückt, bis ein Signalton zu
hören ist.
• Radiotext:
Eines der folgenden Verfahren kann für den Sen-
Radiotext wird auf dem DAB-Hauptbildschirm
dersuchlauf verwendet werden. Berühren Sie für FM und DAB (falls vorhanden) angezeigt, unterhalb des DAB-Sendernamens.
• Berühren der Leiste auf dem Bildschirm die Option [7-12], um die Schaltflächen 7 - 12 Dieser zeigt vom DAB-Sender ausgewählte In-
anzeigen zu lassen. formationen zu Radiosendungen und Liedern an.
• Berühren von [ ] / [ ] auf dem Bild-
schirm
• Drehen des Reglers <ENTER>/Scroll

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-55


EAS in EAS-Test (auf dem Bildschirm als PTY-Na- Wenn Sie die Taste CD betätigen, während der Mix:
me angezeigt) ist eine Abkürzung für Emergency Radio-Modus eingeschaltet und eine CD eingelegt
Durch Berühren der Option [Mix] während der Wie-
Alert System (Notfallwarnsystem). ist, wird das Radio ausgeschaltet und die CD wird
dergabe einer CD oder einer MP3-CD kann das
wiedergegeben.
Es kann vorkommen, dass in Gebieten mit geringer Abspielmuster der Zufallswiedergabe wie folgt ge-
DAB-Signalstärke der vollständige Sendername in Taste Suchlauf/Titel: ändert werden:
der DAB-Liste und dem DAB-Hauptbildschirm ver-
(CD)
zerrt wiedergegeben wird. In solch einem Fall kann Wenn Sie die Taste oder die Taste län-
es immer noch möglich sein, einen bestimmten Ra- ger als 1,5 Sekunden drücken, während die CD (Normal) → Mix → (Normal)
diosender zu hören, mit verminderter Klangqualität, abgespielt wird, wird die CD im Schnellvorlauf bzw.
(CD mit komprimierten Audiodateien)
allerdings ist dies nicht immer möglich. Dies wird Schnellrücklauf abgespielt. Wenn Sie die Taste los-
möglicherweise auch in der Fahrzeuginformations- lassen, wird die CD wieder mit der normalen Ab- (Normal) → Zufallswiedergabe Ordner → Zufalls-
anzeige angezeigt. spielgeschwindigkeit abgespielt. wiedergabe alles → (Normal)

Bedienung des CD-Spielers Wenn Sie die Taste oder weniger als 1,5 Wiederh.:
Sekunden drücken, während die CD abgespielt
Einlegen der CD: Durch Berühren der Option [Wiederh.] während der
wird, wird der nächste Titel oder der Anfang des
Wiedergabe einer CD oder einer MP3-CD kann das
Legen Sie eine CD mit der Aufschrift nach oben in laufenden Titels der CD abgespielt. Betätigen Sie
Abspielmuster der wiederholenden Wiedergabe wie
den Schacht ein. Die CD wird automatisch in den die Taste mehrmals, um Titel auf der CD zu über-
folgt geändert werden:
Schlitz gezogen und abgespielt. Wenn sich die An- springen. Wenn der letzte Titel der CD übersprun-
lage zu diesem Zeitpunkt im Radiomodus befindet, gen wird, wird wieder der erste Titel der CD abge- (CD)
wird automatisch in den CD-Modus geschaltet und spielt. Wenn der letzte Titel eines Ordners einer (Normal) → Wiederholen → (Normal)
die CD wird abgespielt. MP3-CD übersprungen wird, wird der erste Titel
des folgenden Ordners abgespielt. (CD mit komprimierten Audiodateien)
VORSICHT
CD/MP3/WMA-Anzeigemodus: (Normal) → Titel wiederholen → Verzeichn. wdh. →
Wenden Sie beim Hineinschieben der CD in den
(Normal)
Schacht keine Gewalt an. Dadurch könnte das Beim Abspielen einer CD oder einer MP3-/WMA-
Abspielgerät beschädigt werden. CD wird möglicherweise Text angezeigt (beim Ab- Suche:
spielen einer mit Text kodierten CD). Abhängig da-
Taste CD: Berühren Sie die Schaltfläche [Suche], um die Titel
von, wie die CD oder MP3/WMA-CD kodiert wurde,
der CD im Listenformat anzeigen zu lassen. Berüh-
werden Interpret, Album und Liedtitel angezeigt. Auf
Wenn Sie die Taste CD betätigen, während die An- ren Sie einen Liedtitel aus der Liste, um diesen ab-
dem Bildschirm werden außerdem Bedientasten an-
lage ausgeschaltet und eine CD eingelegt ist, wird zuspielen. Wenn eine CD mit MP3 abgespielt wird,
gezeigt.
die Anlage eingeschaltet und die CD wird abge- werden durch Berühren der Schaltfläche [Suche]
spielt. auch die Ordner der CD aufgelistet. Berühren Sie
die Option [Verzeichnis aufwärts], um die Listen in

4-56 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


der oberen Ebene anzeigen zu lassen. Zur Auswahl des USB-Anschlusses (falls vorhanden) fest- Bedienung des USB-Bildschirms:
eines Ordners befolgen Sie das Verfahren zur Aus- zuhalten. Dies könnte zu Beschädigung des Während Dateien eines USB-Speichergeräts abge-
wahl eines Titels mit dem Touchscreen. USB-Anschlusses und der Abdeckung führen. spielt werden, kann der Wiedergabemodus geän-
CD-Auswurftaste: • Stellen Sie sicher, dass keine unbeabsichtig- dert werden, sodass Titel wiederholt oder in zufälli-
ten Zugkräfte auf das USB-Kabel wirken kön- ger Reihenfolge abgespielt werden.
Wenn die CD-Auswurftaste bei eingelegter CD be- nen. Dies könnte den Anschluss beschädigen. Mix:
tätigt wird, wird die CD ausgeworfen.
Allgemeine Hinweise zur Benutzung von USB: Durch Berühren der Option [Mix] auf dem Bild-
Wenn die CD nicht innerhalb von 10 Sekunden ent-
In der Gebrauchsanweisung des Geräteherstellers schirm, während Medien über ein USB-Speicherge-
nommen wird, wird sie wieder in den Schacht ein-
finden Sie Hinweise zur richtigen Verwendung und rät wiedergegeben werden, kann das Abspielmuster
gezogen.
Pflege des Geräts. der Zufallswiedergabe wie folgt geändert werden:
Anschluss für USB (universeller serieller Die Audioanlage ist betriebsbereit, wenn der Zünd- (Normal) → Zufallswiedergabe Ordner → Zufalls-
Datenbus) schalter in die Stellung ACC oder ON gebracht wird. wiedergabe alles → (Normal)
Der USB-Anschluss befindet sich an der unteren Wiederh.:
ACHTUNG
Seite der Instrumententafel. Siehe “Anschluss für Durch Berühren der Option [Wiederholen] auf dem
Verbinden, entfernen oder bedienen Sie keine USB (universeller serieller Datenbus)” weiter vorn in Bildschirm, während Medien über ein USB-Spei-
USB-Geräte während der Fahrt. Andernfalls diesem Kapitel. Schließen Sie ein USB-Speicherge- chergerät wiedergegeben werden, kann das Ab-
könnte dies Ihre Aufmerksamkeit beeinträchti- rät an die Anschlussstelle an. Das USB-Speicherge- spielmuster der wiederholten Wiedergabe wie folgt
gen. Bei Unaufmerksamkeit können Sie die Kon- rät wird automatisch aktiviert. geändert werden:
trolle über das Fahrzeug verlieren, und es kann
zu einem Unfall mit ernsthaften Verletzungen USB-Hauptbedienung:
(Normal) → Titel wiederholen → Verzeichn. wdh. →
führen. Wenn eine andere Audioquelle wiedergegeben wird (Normal)
und ein USB-Speichergerät angeschlossen wird,
VORSICHT Suche:
betätigen Sie die Taste AUX, bis der Bildschirm den
• Wenden Sie beim Anschließen eines USB-Ge- USB-Speicher-Modus anzeigt. Berühren Sie die Option [Suche], um die USB-Be-
räts keine Gewalt an. Wird ein USB-Gerät nicht nutzeroberfläche anzeigen zu lassen. Wählen Sie
Wenn das System ausgeschaltet wurde, während
gerade oder verkehrt herum angeschlossen, die Titel, die Sie abspielen lassen möchten, durch
ein USB-Speichergerät wiedergegeben wurde, wird
kann dies zur Beschädigung des Anschlusses berühren des Menüpunkts auf dem Bildschirm aus.
durch Betätigen des Hauptschalters/Reglers VO-
führen. Stellen Sie sicher, dass das USB-Ge- Tasten Suchlauf/Titel:
LUME das USB-Speichergerät aktiviert.
rät richtig an den USB-Anschluss angeschlos-
sen ist. Berühren Sie den Namen eines Titels auf dem Bild- Betätigen Sie die Taste Suchlauf/Titel (Schnellrück-
schirm, um mit der Wiedergabe dieses Titels zu
• Achten Sie beim Entfernen eines USB-Geräts
beginnen.
lauf), während eine Audiodatei des USB-Speicher-
darauf, nicht versehentlich die Abdeckung geräts wiedergegeben wird, um zum Anfang des

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-57


laufenden Titels zurückzukehren. Betätigen Sie die • iPod Classic (Firmware-Version 1.1.1 oder hö- In der Gebrauchsanweisung des Geräteherstellers
Taste mehrmals, um mehrere Titel rückwärts zu her) finden Sie Hinweise zur richtigen Verwendung und
springen. Pflege des Geräts.
• iPod Touch (Firmware-Version 2.0.0 oder hö-
Betätigen Sie die Taste Suchlauf/Titel (Schnellvor- her)* Schnittstellenbetrieb:
lauf), während eine Audiodatei des USB-Speicher-
geräts wiedergegeben wird, um zum nächsten Titel • iPod Nano - 1. Generation (Firmware-Version
1.3.1 oder höher)
zu springen. Betätigen Sie die Taste mehrmals, um
mehrere Titel vorwärts zu springen. Wenn der letzte • iPod Nano - 2. Generation (Firmware-Version
Titel eines Ordners vom USB-Gerät übersprungen 1.1.3 oder höher)
wird, wird der erste Titel des folgenden Ordners
abgespielt.
• iPod Nano - 3. Generation (Firmware-Version
1.1.3 oder höher)
Betrieb des iPod-Spielers • iPod Nano - 4. Generation (Firmware-Version
Anschließen des iPods: 1.0.4 oder höher)
JVH0680XZ
Verbinden Sie den iPod mithilfe des USB-Kabels, • iPod Nano - 5. Generation (Firmware-Version
das mit dem iPod geliefert wurde, mit der USB- 1.0.1 oder höher)
Schnittstelle. Die Benutzeroberfläche für den iPod-Betrieb, die
* Einige der Funktionen dieses iPods sind mögli- auf der Audioanlage angezeigt wird, ähnelt der Be-
Der USB-Anschluss befindet sich an der unteren cherweise nicht verfügbar. nutzeroberfläche des iPods. Verwenden Sie den
Seite der Instrumententafel. Siehe “Anschluss für Touchscreen, die Taste BACK oder den Regler
Stellen Sie sicher, dass Ihre iPod-Firmware einer
USB (universeller serieller Datenbus)” weiter vorn in <ENTER>/Scroll, um die Menüs auf dem Bildschirm
der oben angegebenen Versionen entspricht.
diesem Kapitel. auszuwählen.
iPod-Hauptbedienung:
Falls der iPod das Aufladen über USB-Verbindung Berühren Sie die Schaltfläche [Menü], während der
unterstützt, wird die Batterie des iPods aufgeladen, Wenn die Anlage ausgeschaltet wurde, während iPod in Betrieb ist, um die Benutzeroberfläche des
während er an das Fahrzeug angeschlossen ist und der iPod abgespielt wurde, wird durch Betätigen iPods aufzurufen.
sich der Zündschalter in Stellung ACC oder ON des Hauptschalters/Reglers VOLUME das Abspie-
befindet. len des iPods gestartet. Je nach iPod-Version können die folgenden Punkte
auf dem Menülistenbildschirm verfügbar sein. Wei-
Kompatibilität: Wenn eine andere Audioquelle wiedergegeben wird tere Informationen über die einzelnen Punkte finden
und ein iPod angeschlossen ist, betätigen Sie die Sie in der Betriebsanleitung des iPods.
Die folgenden Modelle sind kompatibel: Taste AUX, bis der iPod-Modus auf dem Bildschirm
• iPod 5. Generation (Firmware-Version 1.2.3 angezeigt wird. • Wiedergabelisten
oder höher) • Interpreten

4-58 Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage


• Alben Wenn nach 30 Sekunden kein Buchstabe ausge- lauf wird der Titel mit erhöhter Geschwindigkeit ab-
wählt wurde, kehrt die Anzeige in den Normalzu- gespielt. Wird die Taste losgelassen, wird der Titel
• Musikrichtungen
stand zurück. wieder mit normaler Geschwindigkeit abgespielt.
• Titel
Modi Zufallswiedergabe und wiederholte Betrieb des Bluetooth®-Audiogeräts
• Komponisten Wiedergabe:
Sie können ein kompatibles Bluetooth®-Audiogerät,
• Hörbücher Während der iPod in Betrieb ist, kann das Abspiel-
muster geändert werden, sodass Titel wiederholt
das Audiodateien abspielen kann, an die Audioanla-
• Podcasts oder in zufälliger Reihenfolge wiedergegeben wer-
ge des Fahrzeugs anschließen. So werden die Au-
diodateien über die Audioanlage des Fahrzeugs wie-
Menüs scrollen: den. dergeben.
Mix: Bluetooth®-Warenzeichen:
Durch Berühren der Option [Mix] auf dem Bild- Bluetooth® ist ein eingetrage-
schirm, während Medien vom iPod wiedergegeben nes Warenzeichen von
werden, kann das Abspielmuster der Zufallswieder-
gabe wie folgt geändert werden:
m Bluetooth SIG, Inc. und lizen-
ziert für Robert Bosch GmbH.
(Normal) → Zufallswiedergabe → (Normal) Anschließen eines Bluetooth®-Audiogeräts:
Wiederh.:

JVH0681XZ
Durch Berühren der Option [Wiederh.] auf dem
Bildschirm, während Medien vom iPod wiedergege-
ben werden, kann das Abspielmuster der wiederho-
Bei der Auswahl von langen Interpreten-, Alben- und lenden Wiedergabe wie folgt geändert werden:
Titellisten ist es möglich, mithilfe des ersten Zei-
chens eines Namens durch die Liste zu scrollen. (Normal) → Titel wiederh. → (Normal)
Um den Zeichenindex-Modus zu aktivieren, berüh- Tasten Suchlauf/Titel:
ren Sie die Schaltfläche [A-Z] oben rechts auf dem
Bildschirm. Drehen Sie den Regler <ENTER>/ Betätigen Sie die Taste oder um einen JVH0682XZ
Scroll, um einen Buchstaben oder eine Zahl auszu- Titel rückwärts oder vorwärts zu überspringen. Beispiel
wählen, zu dem oder zu der in der Liste gesprungen
Betätigen Sie die Taste oder und halten Um Ihr Bluetooth®-Audiogerät an das Fahrzeug an-
werden soll, und drücken Sie dann den Regler
Sie sie 1,5 Sekunden lang während der Wieder- zuschließen, gehen Sie folgendermaßen vor:
<ENTER>/Scroll.
gabe eines Titels gedrückt, um den Schnellrücklauf
bzw. Schnellvorlauf für den aktuell abgespielten Ti- 1. Betätigen Sie die Taste <SETUP>.
tel zu aktivieren. Im Schnellrücklauf bzw. Schnellvor-

Display, Heizung/Klimaanlage und Audioanlage 4-59


TOUCHSCREEN-NAVIGATIONS-
SYSTEM (falls vorhanden)

2. Wählen Sie die Schaltfläche [Telefon Taste:


& Bluetooth].
Um in den AUX-Modus zu schalten, betätigen Sie
3. Wählen Sie die Schaltfläche [Neues Gerät kop-
wiederholt die Taste AUX, bis der AUX-Modus aus-
peln].
gewählt ist, während sich der Zündschalter in der
4. Das System bestätigt Ihre Anweisung und for- Stellung ACC oder ON befindet.
dert Sie auf, die Verbindung durch Ihr Mobiltele-
fon herzustellen. Das Verbindungsverfahren vari-
iert je nach Ausführung des Mobiltelefons. Ein-
zelheiten finden Sie in der Betriebsanleitung des
Bluetooth®-Geräts. NAA1687

Hauptbedienung des Bluetooth®-Audiospielers:


Weitere Einzelheiten finden Sie in der separat gelie-
Um in den Bluetooth®-Audiomodus zu wechseln, ferten Betriebsanleitung zum Touchscreen-Naviga-
betätigen Sie die Taste AUX mehrmals, bis der tionssystem.
Bluetooth®-Audiomodus auf dem Bildschirm ange-
zeigt wird.
Die Bedienelemente für Bluetooth®-Audio werden
auf dem Bildschirm angezeigt.
Bedienung des AUX-Abspielgeräts
Die AUX-Eingangsbuchse befindet sich an der un-
teren Seite der Instrumententafel. Siehe “AUX-Ein-
gangsbuchse (Zusatz)” weiter vorn in diesem Kapi-
tel. An die AUX-Eingangsbuchse kann ein herkömm-
licher Analog-Audioeingang, z. B. der eines
tragbaren Kassettenrecorders, CD-Spielers, MP3-
Spielers oder Laptops angeschlossen werden.
RENAULT empfiehlt zum Anschließen eines Audio-
Wiedergabegeräts a