Sie sind auf Seite 1von 9

Rundbrief 9 | Sommer 2010 | www.ausgestrahlt.

de

Schwarz-Gelb macht nur Müll


Nach langem Zögern will die Regierung noch im Spätsommer ihren Atom-Kurs
festzurren. Unser Gegenwind wird maßgeblich entscheiden, wohin die Reise geht.
Wir zählen auf Dich!

dogtreatpix.com
Liebe Freundinnen und Freunde, entscheiden, wie es mit den Atomkraft- Zugleich laufen die Vorbereitungen für die
in den letzten Monaten ist uns allen ge- werken weitergehen soll. Im September Proteste gegen den Castor-Transport nach
meinsam Erstaunliches gelungen: Der soll dann ein neues Atomgesetz in den Gorleben im November.
schnelle Durchmarsch der Atomkraft-Be- Bundestag eingebracht werden. Wir ste- Jetzt kommt es drauf an: Mach mit beim
fürworterInnen in der schwarz-gelben Ko- hen also vor der entscheidenden Phase. heißen Anti-Atom-Sommer und Herbst!
alition konnte immer wieder aufgehalten Trotz Urlaubszeit gehen wir des-  Das .ausgestrahlt-Team
werden. Denn die Anti-AKW-Bewegung ist halb jetzt in die Vollen: Wir wollen den
so stark wie nie. Die Ablehnung der Atom- Schwung aus den letzten Monaten auf-
energie geht durch alle gesellschaftlichen nehmen und mit aller Kraft dafür sorgen,
Lager: 140.000 Menschen waren am 24. genau jetzt den größtmöglichen Druck
April auf der Straße, in Ahaus, in Biblis auf die Bundesregierung zu organisieren:
und bei der grandiosen, 120 Kilometer Den Sommer über wollen wir (mit Deiner
langen Menschenkette von Brunsbüttel Hilfe) mit der Kampagne „Schwarz-Gelb
bis Krümmel. macht nur Müll“ die Folgen der aktuellen
Wir konnten damit Entscheidungen Atompolitik in den Mittelpunkt stellen
verzögern. Aber wir haben die Auseinan- (Seite 2/3).
dersetzung noch nicht gewonnen. Die Am 18. September geht es dann in die
Atomlobby macht hinter den Kulissen Hauptstadt: Mit einer bundesweiten Groß-
mächtig Druck, um doch noch die von der demonstration und der Umzingelung des
Regierung bereits versprochenen Laufzeit- Regierungsviertels werden Zehntausende
verlängerungen durchzusetzen. Das Kanz- deutlich machen: Es gibt keine Akzeptanz
leramt plant, Ende August im Kabinett zu für den Weiterbetrieb der Atomkraftwerke.

18.9. "Atomkraft: Schluss jetzt!" Seite 3 Rundbrief kostenlos


Großdemonstration mit Umzingelung in Berlin abonnieren: Seite 14
Mitmachen

Heißer Sommer und Herbst gegen Atom kraft und Atommüll


Protestaktionen und Mitmach-Ideen, die die Atom-Freunde ins Schwitzen bringen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft einen dicken Strich durch die Rechnung strahlt-Protestkalender für die nächsten
7. bis 15. August: Anti-Atom-Camp im Wendland
der Atomenergie geht in die entschei- zu machen. Unsere große Bitte an Dich Monate. Das sind die Aktionen, die .ausge- Warm, wärmer, Wendland: Im November rollt der nächste Ca- gemeinsame Pläne schmieden, Urlaub machen
dende Phase: Die Bundesregierung will als AtomkraftgegnerIn: Entscheide Dich strahlt – teilweise gemeinsam mit Bünd- stor-Transport mit hochradioaktivem Müll nach Gorleben (s.u.). und schon mal die eine oder andere Aktion
noch diesen Sommer festlegen, wie es ganz bewusst, in den nächsten Monaten nispartnerInnen – plant und vorbereitet, Im gemeinsamen Sommer-Camp von .ausgestrahlt und X-tau- ausprobieren. X-tausendmal quer bietet na-
mit den Atomkraftwerken weitergeht. möglichst viel Zeit, Kraft und Engagement die aber nur mit Deiner Beteiligung kraft- sendmal quer in Gedelitz, unweit der Gorlebener Atomanlagen, türlich ausführliche Blockadetrainings und
Doch intern sind sich CDU, CSU und FDP, einzusetzen. Unsere Einflussmöglichkeit voll ausfallen. Darüber hinaus wird es un- gibt es jede Menge Vorbereitung auf den Anti-Atom-Herbst: „Train the Trainer“-Seminare an.
Regierung und Regierungsfraktionen al- war selten so groß! Umso wichtiger ist zählige weitere große und kleine Proteste inhaltliche Workshops, Aktionstrainings von Klettern bis Trom- Für Verpflegung und Kinderbetreuung ist gesorgt. Programm
les andere als einig. Das ist eine große es, dass sich jetzt möglichst viele Men- geben, organisiert von örtlichen Initiati- meln, Bau eines mobilen Windrads und vieles mehr. Anti-Atom- und weitere Infos unter www.anti-atom-camp.de oder im Flyer,
Chance für die Anti-AKW-Bewegung: schen an den Protesten beteiligen. Wir ven oder anderen Organisationen, die wir AktivistInnen und -Gruppen können sich hier kennenlernen, den Du auf Seite 13 bestellen kannst.
Wenn wir alle jetzt am Ball bleiben, ha- haben die Chance, also nutzen wir sie! über www.ausgestrahlt.de und unseren E-
ben wir die Möglichkeit, der Atomlobby Auf diesen Seiten findest Du den .ausge- Mail-Newsletter bekannt machen werden. 18. September: „Atomkraft: Schluss jetzt!“ – bundesweite Großdemonstration
mit Umzingelung in Berlin • Flugblätter sowie große und kleine Plakate mit dem Motiv
Juli und August: an ihrer eigenen Basis die kritischen Stimmen zur Atomenergie „Schwarz-Gelb macht nur Müll“ werben auch für die Demo. Be-
„Schwarz-Gelb macht nur Müll“ mehren, gerade auch wegen des ungelösten Atommüll-Problems. Vermutlich im September wird die Bundesregierung das stellbar auf Seite 13 und unter www.ausgestrahlt.de/shop
Wir wollen diese Verunsicherung nutzen und zuspitzen. neue Atomgesetz in den Bundestag einbringen. Genau • Kleine, aber auffällige Aktionen in Deinem Ort sind der beste
Die Kampagne „Schwarz-Gelb macht nur Müll“ funktioniert in diesem Zeitraum wollen wir mit einer bundesweiten Anlass, um MitfahrerInnen nach Berlin zu werben. Zum Beispiel:
nach dem .ausgestrahlt-Prinzip: Wir entwickeln Ideen und Ma- Großdemo mit Umzingelung des ganzen Regierungsvier- Dosenwerfen mit Konservendosen im Atomfass-Look, Die-Ins in
terial, politische Wirkung entsteht jedoch erst, wenn sich viele tels in Berlin klarmachen, dass sie damit nicht durch- der Fußgängerzone oder öffentliches Transparente-Malen. Mehr
Menschen in der ganzen Republik daran beteiligen, also auch Du: kommen. Hilf schon jetzt mit, die Demo zum Erfolg zu Ideen unter www.ausgestrahlt.de/mitmachen
machen: • Informiert bleiben: Aktuelle Informationen zur Demo, Mobilisie-
• Großplakate mit dem Motiv „Schwarz-Gelb macht nur Müll“ • Mache FreundInnen und Bekannte auf den Termin rungs-Tipps und vieles mehr liefert der kostenlose E-Mail-News-
sind eine unmissverständliche Botschaft an die Politik. Spen- aufmerksam und lade sie nach Berlin ein. letter von .ausgestrahlt. Eintragen auf www.ausgestrahlt.de
de ein Mega-Poster für das Berliner Regierungsviertel oder
für Deine Stadt! Bis zum 27. Juli Ort aussuchen und buchen
unter www.ausgestrahlt.de
• Atommüll zu Verschenken! Verkleide Dich als schwarz-
„Abgesang auf die Atomenergie“: Oktober: Dezentrale Aktionen
gelbe/r AtomfreundIn und verteile Atommüll in kleinen Chöre gegen Atomkraft an allen möglichen Castor-Strecken
Portionen an PassantInnen. Mit Merkel-Maske oder als Wir rufen kleine und große Chöre aus dem ganzen Land und aller Der Castor-Transport von der französischen Plutoniumfabrik La
ausgestrahlt_Plak_A4_2.indd 1 30.06.10 12:22
„freundlicher Mitarbeiter der CDU-Ortsgruppe“ lässt sich die Stilrichtungen dazu auf, sich lautstark an der Demonstration am Hague nach Gorleben im November kommt in Lauterburg bzw.
CDU, CSU und FDP wollen mehr Atomstrom – das bedeutet noch schwarz-gelbe Atompolitik gut erklären: Laufzeitverlänge- 18.9. in Berlin zu beteiligen. Die Idee: Wenn die Umzingelung Wörth bei Karlsruhe über die französisch-deutsche Grenze. Von
mehr Atommüll, obwohl niemand weiß, wohin damit. Alle bis- rungen für AKW, Milliardengewinne für die Energiekonzerne – steht, wird überall gegen die Atompolitik der Regierung ange- dort aus gibt es viele unterschiedliche Wege bis ins Wendland.
herigen Entsorgungskonzepte sind gescheitert. Trotzdem will und Atommüll für alle. Aktionstipps, Material zum Verteilen, sungen. Du kennst einen Chor oder bist selbst als SängerIn ak- Weitere Castor-Transporte sollen von Jülich nach Ahaus (NRW)
die Bundesregierung weiter auf Atomkraft setzen. Höchste Zeit, Muster-Presseeinladungen und vieles mehr findest Du unter tiv? Dann macht mit! www.ausgestrahlt.de/abgesang und von Karlsruhe nach Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern) rol-
Schwarz-Gelb wissen zu lassen, was wir davon halten: Hört end- www.ausgestrahlt.de len. An all diesen möglichen Strecken soll es Mitte Oktober einen
lich auf mit dem Müll! • Verteile Flugblätter, hänge Plakate auf und gewinne Mitstrei- dezentralen Aktionstag geben, um auf die anstehenden Trans-
Union und FDP sind angesichts der desaströsen Situation terInnen gegen den schwarz-gelben Müll. Bestellformular auf porte aufmerksam zu machen, das Atommüll-Problem in den Fo-
der Bundesregierung verunsichert. Hinzu kommt, dass sich auch Seite 13. kus zu rücken und den Druck gegen den Weiterbetrieb der AKW
zu stärken. Mehr Infos rechtzeitig vorher auf www.ausgestrahlt.de
und über unseren E-Mail-Newsletter.

November: Protest gegen den Castor-


Transport und Demo in Dannenberg
Ein Höhepunkt des Protestjahres: Tausende werden sich gegen
den Castor-Transport und Atomkraft querstellen, sich an Blocka-
den beteiligen und/oder an der großen Auftaktdemonstration in
Dannenberg am Samstag vor dem „Tag X“ teilnehmen. Mögliche
Transporttermine: 5.-8. November oder 12.-15. November. Die

1. Juni: Müll für die CDU, Foto: Petersen/subkontur Protest vor dem Kanzleramt zur Koalitionsklausur am 6. Juni, Fotos: Jakob Huber  4. Juni: Atom-Treffen im Kanzleramt, Foto: Jakob Huber Auftaktdemo wäre dann am 6. oder 13.11.

2 .ausgestrahlt Rundbrief 9 - Sommer 2010 3


Nachrichten

Anti-Atom-Kurzmeldungen Republik Freies Wendland revisited


Für eine Woche wiederauferstehen las-
sen will das Schauspiel Hannover die
Das „soziotheatrale Experiment“ startet
am 18. September, also direkt im An-
A380 spielt keine Rolle
Abgewiesen hat das Oberverwaltungs-
gericht Lüneburg die Klage zweier
RWE hat Angst, Frankreich fürchtet Niedersachsen fürchtet „Republik Freies Wendland“: „Wir laden schluss an die große Anti-Atom-Demo Landwirte gegen das Atommüll-Zwi-
Biblis macht schlapp Ende der Uranvorräte Leck in Morsleben alle ein, gemeinsam eine eigene Hüt- in Berlin (siehe Seite 3). schenlager am AKW Unterweser. Diese
Um die Laufzeit von Biblis A zu stre- Mit 650 Millionen Euro will die franzö- Das niedersächsische Umweltministe- tenstadt zu bauen. Aus Holz, Pappe hatten argumentiert, dass die Castor-
cken, lässt RWE den Uralt-Reaktor nur sische Regierung den Wiedereinstieg in rium fürchtet, dass der im ehemaligen und Stroh soll mit eurer Hilfe in zehn Halle nicht ausreichend gegen Angriffe
noch mit einem Drittel der Leistung die Brüter-Technologie finanzieren. „Wir Salzbergwerk Morsleben in Sachsen-An- Tagen am Ballhof ein Staat nach euren von außen geschützt sei, und dafür un-
laufen. Zudem erwarb der Konzern müssen dem Ende der Uran-Vorräte vor- halt eingelagerte Atommüll – größten- und unseren Vorstellungen entstehen – ter anderem einen Absturz des Riesen-
noch Reststrommengen des stillge- greifen", begründete ein leitender Mit- teils Abfälle aus westdeutschen AKW – ein Camp, in dem wir gemeinsam bau- flugzeugs A380 ins Feld geführt. Eine
legten AKW Stade – ein klarer Bruch arbeiter des staatlichen Kommissariats das Grundwasser weiträumig bis hinein en, schlafen und reden.“ Einsicht in das Gutachten dazu verwei-
des „Atomkonsens“. Bleibt es beim für Atomenergie (CEA) den Schritt: Die nach Niedersachsen verseuchen könnte. gerte das Bundesamt für Strahlenschutz
Minimalbetrieb, reicht das Stromkon- Uranvorräte könnten schon in 40 Jahren Der vom Bundesamt für Strahlenschutz dem Gericht bis zuletzt. Die Richter ak-
tingent noch zwei Jahre. RWE hofft, zur Neige gehen. Brutreaktoren nutzen (BfS) vorgelegte Langzeitsicherheits- zeptierten – weil es den A380 bei der
dass die Regierung bis dahin längere Plutonium als Brennstoff. Kämen sie nachweis sei so nicht haltbar. Genehmigung des Zwischenlagers im
Laufzeiten genehmigt. Allerdings ver- tatsächlich zum Einsatz, müssten große Jahr 2003 noch nicht gab, spiele es
fügt Biblis als einziges deutsches AKW Mengen des gefährlichen Materials kur- CSU und FDP wollen abschalten juristisch keine Rolle, ob das Lager des-
nicht über eine unabhängige Not- sieren. Zum Bau einer Atombombe ge- Mit den Stimmen von CSU, SPD, Grü-  Freie Republik Wendland - das Original 1980 – Foto: Günter Zint/panfoto sen Absturz überstehe oder nicht.
standswarte, mehrfach machte der Re- nügen ein paar Kilo. nen, FDP und Schweinfurter Liste
aktor mit gravierenden Störfällen von (SWL) hat der Schweinfurter Stadtrat Hermes-Bürgschaft Weiter Sanierungsbedarf Katholische Philosophen
sich reden. Entsprechend dünnhäutig Milliardensubventionen jede Laufzeitverlängerung für das AKW für neues Tschernobyl im Uranrevier gegen Atomkraft
reagierte RWE auf die Campact-Aktion für Kohle und Atom Grafenrheinfeld abgelehnt. „Das AKW Mit deutschen Steuergeldern könnten Wegen technischer Probleme wird Atomkraft verletzt das Gemeinwohl,
„tödliche Nachbarn“: Atomkraftgeg- Atomkraft und Kohle sind in Deutsch- ist den Schweinfurtern nicht mehr zu- demnächst weitere Tschernobyls ent- sich die Sanierung der ehemaligen gefährdet lebensförderliche Umwelt-
nerInnen wollten 20.000 Luftballons land im Jahr 2008 mit 12,8 Milliarden zumuten“, unterstrich die SPD. Die CSU stehen. Die Bundesregierung prüft Uranabbaugebiete in Ostdeutschland bedingungen und ist moralisch be-
am Reaktor starten lassen, der Kon- Euro subventioniert worden – sechs bis wies darauf hin, dass sich der Stadtrat Hermes-Exportbürgschaften für je noch bis mindestens 2020 hinziehen denklich – so der Tenor einer 23-sei-
zern berief sich auf sein Hausrecht. zwölfmal so viel wie die Erneuerbaren schon bei der Planung des AKW in den zwei AKW in China und Russland. An- – acht Jahre länger als veranschlagt. tigen Stellungnahme des katholischen
Die Ballons starteten trotzdem – ein Energien. Das deckte eine Studie des 70ern „über Parteigrenzen hinweg“ ge- tragsteller im Fall Russlands ist offen- Bisher verschlangen die Arbeiten rund Forschungsinstituts für Philosophie in
paar hundert Meter weiter. Forum Ökologisch-Soziale Marktwirt- gen dessen Bau eingesetzt habe. Die bar Siemens, es geht um Ausrüstungen 5,3 Milliarden Euro. Doch wie eine Hannover für den Generalvikar des Bis-
schaft (FÖS) im Auftrag von Green- SWL bezeichnete die Resolution als für einen Reaktor vom Tschernobyl- aktuelle Studie der Uni Jena zeigt, tums Hildesheim. Die Verantwortung
peace jetzt auf. Der offizielle Subven- „politisches Dagegenhalten“ gegen Typ (RBMK) und für einen ähnlich ge- konnten längst nicht alle Folgeschä- vor der Schöpfung gebiete den Umbau
tionsbericht der Bundesregierung führt das Bestreben von Eon, den Meiler fährlichen WWER-Reaktor der ersten den beseitigt werden. In Ronneberg der Energieversorgung, schreiben die
lediglich 1,9 Milliarden Euro auf. über 2014 hinaus zu betreiben. Generation. urgewald organisiert Pro- etwa wurden zwar die Uranerzhalden WissenschaftlerInnen. Die längerfris-
test: www.urgewald.de abgetragen und das Erdreich mit ho- tige Nutzung der Atomkraft sei da bloß
hem Aufwand saniert. Die tieferen hinderlich: „Wer neue Wege gehen will,
Gorleben soll nukleares Entsorgungszentrum werden 100% Erneuerbares Europa Erdschichten aber sind nach den der ist gut beraten, die alten möglichst
In einer neuen Anlage auf dem Gelände Dazu passen Überlegungen im Umwelt- bis 2050 möglich Ergebnissen der Untersuchung wei- rasch zu verlassen“, stellt das Institut
des Atommüllzwischenlagers Gorleben ministerium, die Sicherheitsanforde- Ganz Europa kann bis 2050 zu 100 terhin mit Uran und Schwermetallen fest. Es verweist in diesem Zusammen-
will die Gesellschaft für Nuklearservice rungen für Endlager weiter zu senken: Prozent mit Strom aus Erneuerbaren belastet. Diese werden noch immer hang unter anderem auf die Möglichkeit
(GNS) schwach- und mit- Energien versorgt werden. Zu diesem weitertransportiert und können so von Katastrophen durch menschliches
telradioaktive Abfälle mit Ergebnis kommt eine Studie der Unter- Flächen kontaminieren, die weit von oder technisches Versagen sowie auf
Auspacken, Trocknen und nehmensberatung McKinsey, die sich den ursprünglichen Bergbaugebieten das Problem der Zwischen- und Endla-
Umpacken für die Endla- unter anderem auf die technischen entfernt sind. gerung radioaktiver Abfälle.
gerung in Schacht Kon- Angaben von RWE, Vattenfall, E.on Anzeige
rad vorbereiten. Was die und Siemens stützt. Auftraggeber der
hochradioaktiven Abfälle „Roadmap 2050“ ist die Europäische
in den Castor-Behältern Klimastiftung (ECF). Die Vollversor-
angeht, so sollen diese gung mit Ökostrom ist demnach ge-
offenbar unverpackt im nauso verlässlich und nicht teurer
Salzstock Gorleben ver- als ein Stromsystem nach bisherigem
senkt werden. Die Deut- Muster oder eines, bei dem 2050 noch
sche Gesellschaft zum 60, 40 oder 20 Prozent des Stroms aus
Bau und Betrieb von End- AKW und Kohlekraftwerken kommen.
lagern (DBE) ließ im Mai  Foto: www.elbmarschpost.de Für den Umbau der Energieversorgung
eine bereits erprobte Anlage zur behäl- Wegfallen soll demnach die Vorschrift, brauche es vor allem ein klares Be-
terlosen Einlagerung solcher Abfälle in den Strahlenmüll zumindest 500 Jahre kenntnis der Politik, um Investitions-
 Foto: Kai Löffelbein Bohrlöchern anliefern. lang wieder bergen zu können. sicherheit zu schaffen.

4 .ausgestrahlt Rundbrief 9 - Sommer 2010 5


Verwirrspiel

Anzeige
Brennelementeverlängerungssteuer konzept
Wann, wie und mit welchen Tricks die Regierung den Weiterbetrieb der AKW durchboxen will
Wie sieht der aktuelle Zeitplan präsidenten von Baden-Württemberg und Hessen bereits ver-
für die Atom-Entscheidungen gangenen Sommer eingeräumt, dass Uralt-Meiler wie Biblis und

Weil Solarerfolg
aus? Neckarwestheim konzeptionelle Mängel aufweisen, die auch mit
Die Bundesregierung will im September Nachrüs-tungen nicht zu beheben sind. Aktuell klammert die Re-
über längere AKW-Laufzeiten entscheiden. gierung das Sicherheitsthema geflissentlich aus. Der Streit um
Da neben der Laufzeiten- noch viele ande-
re Fragen ungeklärt sind (Nachrüstungs-
teure Nachrüstungsforderungen tobt allenfalls hinter den Kulis-
sen. Allerdings ist zumindest denkbar, dass die Regierung am Ende
Teamwork ist
pflichten, Gewinnabschöpfung, Brenn- bestimmte Auflagen macht – und sei es nur, um die atomkritische
elementesteuer, Bundesrat, …), sind Öffentlichkeit zu besänftigen.
weitere Verzögerungen möglich.
Können die Laufzeiten auch ohne Sicherheits-Nach-
Welche Rolle spielt die Brenn- rüstungen verlängert werden?
elementesteuer zur Durchsetzung Das ist selbst innerhalb der Koalition strittig. Der ehemalige Leiter
des Weiterbetriebs der AKW? der Bundesatomaufsicht wies etwa darauf hin, dass die Regierung
Eine große. Weite Teile der Bevölkerung, im Fall des AKW Biblis einst nur wegen der kurzen Restlaufzeit auf
darunter immer mehr AnhängerInnen von bestimmte Nachrüstungen verzichtet hatte. Werde die Laufzeit des
CDU, CSU und FDP, schütteln über den AKW nun verlängert, müssten diese Auflagen nach Meinung von
stromkonzernfreundlichen Pro-Atom-Kurs Atomrechtsexperten wieder auf den Tisch.
der Regierung nur noch den Kopf. Mit der
Brennelementesteuer kommt diese den Ist es möglich, dass einzelne AKW von einer Laufzeit-
KritikerInnen entgegen, Motto: „Seht, die  23. Juni: Merkel empfängt die Chefs der Stromkonzerne - Protest vor dem Kanzleramt, Foto: Jakob Huber verlängerung ausgenommen werden?
Atomkonzerne kommen doch nicht unge- machen wollten. Allen Modellen gemein- Demnach dient das „Energiekonzept“ vor Über ein solches Bauernopfer, das die atomkritische Mehrheit in
schoren davon!“ Weil die Steuer nur Ein- sam ist, dass die Konzerne den größten allem dazu, den geplanten Weiterbetrieb der Bevölkerung beruhigen soll, wird immer wieder öffentlich spe-
nahmen abwirft, solange die Reaktoren Teil ihrer Gewinne selbst einstreichen der AKW zu rechtfertigen. kuliert. Wie viele Reaktoren dies im Zweifelsfall betrifft, wird von
laufen, schafft sie einen Anreiz gegen den könnten. Ungeklärt ist neben den recht- der gesellschaftlichen Stimmung abhängig sein, also auch vom
Atomausstieg. Fazit: Wer AKW abschalten lichen Fragen, wie die Gewinne über- Welche Auswirkungen hat die Protest der nächsten Monate.
will, darf sich nicht von Steuerplänen um haupt berechnet werden. verlorene Bundesratsmehrheit
den Finger wickeln lassen. von Union und FDP auf die Warum macht der baden-württembergische CDU-Mi-
Wird über Laufzeitverlänge- Atompolitik? nisterpräsident Stefan Mappus so viel Druck für eine
Kommt die Brennelementesteuer rungen gemeinsam mit dem Die süddeutschen Regierungschefs und schnelle Laufzeitverlängerung?
auch, wenn die Laufzeiten nicht Energiekonzept entschieden? die Bundestagsfraktionen von Union und Traditionell vertritt die Landesregierung in Stuttgart offensiv die
verlängert werden? Offiziell behauptet die Bundesregierung FDP wollen Laufzeitverlängerungen ohne Interessen des Atomkonzerns EnBW. Mappus hat zudem im März
Unklar. Das Finanzministerium bestreitet seit Oktober, dass sie auf Grundlage die Zustimmung des Bundesrates durch- 2011 Landtagswahlen zu bestehen, und er merkt, wie auch unter
einen Zusammenhang, das Wirtschafts- eines sogenannten Energiekonzepts über setzen. Bundesumweltminister Norbert den AnhängerInnen der CDU die Unterstützung für die Atomener-
ministerium und einige andere bekräfti- AKW-Laufzeitverlängerungen entschei- Röttgen (CDU) und etliche Unions- gie schwindet. Deshalb will er das Thema möglichst schnell vom
gen ihn. den wolle. Anfang Juni, als Union und Ministerpräsidenten sehen das anders. Tisch haben.
FDP im Handstreich eine Einigung im Beide Lager untermauern ihre Position
Welche weiteren Ideen kursie- Atomstreit herbeiführen wollten, spielte mit Gutachten. Das Justizministerium Werden AKW-Laufzeiten auch zukünftig über das Wir sind davon überzeugt,
dass 100% erneuerbare
ren, um einen Teil der Zusatzge- das angeblich grundlegende „Konzept“ hält eine „moderate“ Verlängerung der Reststrommengen-Modell festgelegt? Energie die Zukunft ist und
winne der AKW-Betreiber abzu- allerdings keine Rolle mehr. Nun will Laufzeiten für nicht zustimmungspflich- Das ist zu befürchten. Schon das rot-grüne Atomgesetz legte ja fertigen in unserer energie-
autarken Kollektorfabrik jährlich
schöpfen? die Regierung zumindest wieder einen tig, räumt aber auch dafür verfassungs- keine Restlaufzeiten fest, sondern nur Strommengen, die jedes bis zu 250.000 Kollektoren –
darunter den Stiftung Waren-
Im Gespräch ist vor allem ein Fonds, in Zwischenbericht abwarten. Entlarvend rechtliche Risiken ein. Unterm Strich hat AKW noch produzieren darf. Aufgrund von Störfällen und Lei- testsieger.
den die AKW-Betreiber einen Teil ihrer ist jedoch der Auftrag an die Gutachte- die verlorene Bundesratsmehrheit das stungsreduktionen haben die Reaktoren deutlich weniger Strom
Zusatzgewinne einzahlen müssten, ent- rInnen. Diese sollen nicht etwa skizzie- Regierungslager in große atompolitische geliefert, wegen des Ausbaus der Erneuerbaren Energien werden
weder Jahr für Jahr oder (mit kräftigem ren, welche Maßnahmen für die zügige Konfusion gestürzt. sie künftig häufiger ihre Leistung drosseln müssen. Selbst wenn es
Nachlass) im Voraus. Die Stromkonzerne Umstellung der Energieversorgung auf beim derzeitigen Gesetz bliebe, würden die meisten AKW das Ende
propagieren einen Kredit der staatlichen Erneuerbare Energien nötig wären. Viel- Welche Rolle spielen Sicher- ihrer Betriebszeit deshalb nicht nach 32 – wie von Rot-Grün an-
KfW-Bank an den Staat, den sie über mehr sollen sie aufzeigen, wie sich der heitsfragen bei den anstehenden genommen –, sondern erst nach etwa 40 Jahren erreichen. Sollte Solartechnik aus Leidenschaft. Wir sind ein
die Jahre abstottern würden. Der Staat Ausbau der Erneuerbaren Energien in Entscheidungen? eine Laufzeitverlängerung in Form von zusätzlichen Stromkontin- erfahrener Partner für nachhaltigen Solarerfolg. Mit unserem Wissen
müsste Milliarden zahlen, falls künftige Abhängigkeit (!) von unterschiedlichen In einem internen Strategiepapier zur genten umgesetzt werden, gilt ebenso: Faktisch würden die AKW in den Bereichen Solarwärme, Solarstrom und Pelletheizung setzen
Regierungen den Deal wieder rückgängig Laufzeitverlängerungen entwickeln wird. Atompolitik haben die CDU-Minister- noch viel länger laufen.  Jochen Stay / Armin Simon wir uns jeden Tag dafür ein, die Welt ein bisschen besser zu machen.
Informieren Sie sich unter: www.wagner-solar.com

.ausgestrahlt Rundbrief 9 - Sommer 2010


Rückblick

Aktives Pressing* führt zum Erfolg Sommer 2008


Der „Spiegel“ erscheint mit einer untergehenden „Atomkraft?
Nein Danke“-Sonne als Titel, Tenor: „Das unheimliche Comeback
Eine Zwischenbilanz nach zwei Jahren Comeback der Anti-AKW-Bewegung der Atomkraft“. Die Stromkonzerne machen mächtig Druck, um
Seit dem Sommer 2008 arbeitet .ausgestrahlt gemeinsam mit vie- sich nicht durchsetzen können. Kurz vor der jetzt anstehenden Laufzeitverlängerungen zurück auf die Agenda zu bringen. Das
len BündnispartnerInnen und zusammen mit Tausenden aktiven entscheidenden Phase in der Auseinandersetzung um die Atom- .ausgestrahlt-Team beschließt, zwei Leute einzustellen („Das
AtomkraftgegnerInnen am Comeback der Anti-AKW-Bewegung. energie lassen wir die vergangenen beiden Jahre noch einmal Geld wird schon irgendwie zusammenkommen, wenn wir gute
Das Ziel: Den gesellschaftlichen Druck so zu steigern, dass dieje- chronologisch Revue passieren – und stellen fest: Wenn wir alle Arbeit machen“), um eine Organisation aufzubauen, die die
nigen in Industrie und Politik, die weiter auf Atomenergie setzen, gemeinsam so weitermachen, können wir eine Menge erreichen. unzähligen unorganisierten AtomkraftgegnerInnen aktiviert
und zu einer Renaissance der Anti-AKW-Bewegung beiträgt.
Der erste .ausgestrahlt-Rundbrief erscheint in einer Auflage
von 4.500 Exemplaren.

November 2008  Foto: Petersen/subkontur


Beim Castor-Transport ins Wendland demonstrieren dreimal so
viele Menschen wie beim vorangegangenen Transport 2006:
16.000 kommen zur Auftaktdemonstration, Tausende machen bei
Blockadeaktionen mit. Der Transport braucht einen Tag länger
als vorgesehen.

Sommer 2009
Im Bundestagswahlkampf positionieren sich Union und FDP:
*Pressing ... Sollten sie die Wahl gewinnen, wollen sie die AKW-Laufzeiten
... ist eine taktische Variante im Fußball und verlängern. .ausgestrahlt schmiedet Pläne, wie sich stattdessen
funktioniert laut Wikipedia so: „Die Grundidee die Stilllegung von Reaktoren erreichen lässt. Sicherheitshalber
ist, dem Gegner möglichst wenig Zeit zu geben, entwickeln wir Szenarien für alle möglichen Wahlausgänge.
sein Spiel ruhig und kontrolliert aufzubau-
en und ihn so zu Fehlern zu zwingen. Das 5. September 2009
Druckspiel beginnt durch frühzeitiges Stören Nach einem einwöchigen Trecker-Treck aus dem Wendland demons-
bzw. Bekämpfen des gegnerischen Angriffs bzw. trieren 50.000 Menschen in Berlin für „Mal richtig abschalten“ –
Angriffsversuchs bereits in der gegnerischen die größte Anti-Atom-Demo seit dem Tschernobyl-Jahr 1986. Erst-
Hälfte, das auch „Forechecking“ genannt wird. mals hat die Branche der Erneuerbaren Energien mit aufgerufen
Grundvoraussetzungen für Pressing sind hohe und auch Gewerkschaften und Kirchen sind mit dabei.
Laufbereitschaft der Spieler, Dynamik und
entsprechende Kondition.“ 27. September 2009
NUnion und FDP gewinnen die Bundestagswahl. Tags darauf
steigen die Aktienkurse der Stromkonzerne. Viele erwarten nun
einen zügigen Durchmarsch der Atomfreunde. .ausgestrahlt er-
klärt gegenüber der Presse: „Die Atomlobby sollte sich über das
Wahlergebnis nicht zu früh freuen“.
 Foto: Stefan Schorr
Oktober 2009
Organisiert von .ausgestrahlt belagern AtomkraftgegnerInnen
mit täglichen Aktionen 17 Tage lang die Koalitionsverhand-
lungen von CDU/CSU und FDP in Berlin. Das Medienecho ist
enorm. Innerhalb weniger Wochen unterzeichnen über 100.000
Menschen einen offenen Brief an Merkel, Westerwelle und See-
hofer, in dem sie die Stilllegung der AKW fordern und ihre Be-
teiligung an Protesten ankündigen. Die Aktionen zeigen Wir-
kung: Atompolitik wird zu einem der Hauptstreitpunkte in den
Verhandlungen. Die Koalition beschließt, erst mal nichts zu
beschließen und die Landtagswahlen in NRW abzuwarten – zu
groß erscheint das Risiko, mit einer klaren Pro-Atom-Politik
WählerInnenstimmen zu verlieren.

 Foto: Petersen/subkontur

9
Foto (Seite 8): dpa

.ausgestrahlt Rundbrief 9 - Sommer 2010


Rückblick

 Foto: Andreas Conradt / PubliXviewinG  Foto: Jakob Huber


Mai 2010
CDU und FDP verlieren die Landtagswahl in NRW und damit auch
ihre Mehrheit Im Bundesrat. In der CDU bricht ein Streit aus, ob
eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten der Zustimmung des Bun-
desrates bedarf. Umweltminister Röttgen und einige CDU-Minister-
präsidenten halten das für nötig. Andere, darunter die süddeut-
schen Landeschefs Seehofer, Koch und Mappus, sehen das anders.
Mappus legt Röttgen den Rücktritt nahe. Um eine weitere partei-
interne Eskalation zu verhindern, will Kanzlerin Merkel jetzt eine
schnelle Entscheidung über die AKW-Laufzeiten. Der Plan, zuerst
ein Energiekonzept zu erarbeiten und danach die AKW-Laufzeiten
festzulegen, wird gekippt: Die Runde der CDU-Ministerpräsidenten
soll Anfang Juni die Atomentscheidung fällen.

 20.000 umzingeln das AKW Biblis, Foto: Florian Freund Juli 2010  Foto: Josh Feitelson / PubliXviewinG
Noch immer tobt in Union und FDP heftiger Streit über die Brennele-
November 2009 Januar 2010 mentesteuer, die Beteiligung des Bundesrates, über Laufzeiten, das
Bundesumweltminister Röttgen gibt sich in Interviewsatom- Die Stromkonzerne fordern die Regierung auf, der Übertragung von Verhältnis von Laufzeitverlängerungen und Energiekonzept. Durch
kritisch und wirbt für „moderate“ Laufzeitverlängerungen. Er Stromkontingenten von neueren Reaktoren auf die Uralt-AKW Bi- die andauernde Regierungskrise scheuen Merkel&Co. Weichenstel-
hat von seinen Vorgängern Gabriel und Trittin gelernt: Wer den blis und Neckarwestheim zuzustimmen, da beide Kraftwerke kurz lungen, die einen weiteren Teil ihrer AnhängerInnen verschreckt.
Weiterbetrieb der Reaktoren „Atomausstieg“ nennt, hat weniger vor dem Aus stehen. Die Regierung lehnt ab und sorgt damit für Immer wieder machen neue Terminpläne die Runde, wann denn
Akzeptanzprobleme. Doch in Umfragen spricht sich eine klare wachsende Irritationen unter den Chefs von RWE & Co. Woche für nun Regierung und Parlament über die Atomenergie entscheiden,
gesellschaftliche Mehrheit für die Stilllegung der AKW aus. Selbst Woche gehen inzwischen irgendwo in der Republik Atomkraftgeg- letzter Stand: September. .ausgestrahlt plant deshalb mit Bündnis-
unter den AnhängerInnen von Union und FDP wächst die Ableh- nerInnen auf die Straße, überall gründen sich neue Initiativen. partnern für den 18.9. schon die nächste Großdemo. Der neunte
nung der Atomkraft deutlich.. Februar 2010 .ausgestrahlt-Rundbrief erscheint in einer Auflage von 44.000 Ex-
In der Koalition bricht ein Streit aus, ob die Laufzeiten der AKW emplaren. Und wir hoffen immer noch, dass das Geld schon irgend-
Dezember 2009 um acht oder 28 Jahre verlängert werden sollen. .ausgestrahlt wie zusammenkommt, wenn wir gute Arbeit machen …
Die .ausgestrahlt-Idee einer 120 Kilometer langen Menschen- kommentiert dies als „Konflikt innerhalb einer gesellschaft-
kette zwischen den AKW Brunsbüttel und Krümmel wird in der lichen Minderheit“, da die Mehrheit ja für die Stilllegung der
Anti-AKW-Bewegung heiß diskutiert. Manche halten sie für „grö-
ßenwahnsinnig“, warnen vor der „selbstgemachten Niederlage“,
Reaktoren eintritt. … und sonst noch  Foto: Jakob Huber

andere sind motiviert, das „ambitionierte Projekt“ gemeinsam 24. April 2010 +++ 21.03. AKW Neckarwestheim, 5.000 beim „Anti-Atom-Frühling“ +++ Hüttenbau in Gorleben +++ 29.03.: Bonn, Transparentaktion
zu stemmen. Die Anti-AKW-Bewegung ist endgültig wieder eine Massenbe- +++ 31.03.: Trafo-Transport zum AKW Krümmel blockiert +++ 31.03. Trecker blockieren Dömitzer Brücke +++ 04.04. Ostermarsch zur
wegung und speist sich aus allen gesellschaftlichen Schichten: Urananreicherunganlage Gronau +++ 17.04. Schweinfurter „Aktionsbündnis gegen Atom“ demonstriert +++ 21.04. Treck zum AKW
120.000 bilden eine Menschenkette von Brunsbüttel bis Krüm- Krümmel startet im Wendland +++ 26.04. mehr als 1.000 demonstrieren in Koblenz +++ Anti-Atom-Straßenblockade in Schwedt +++
mel, 20.000 umzingeln das AKW Biblis und 7.000 demonstrie- 250 demostrieren in Kulmbach +++ 29.04. Die-In vor dem AKW Neckarwestheim, Protest bei der EnBW-Hauptversammlung in Karlsruhe
ren am Atommüll-Lager Ahaus (NRW): So viele Menschen waren +++ 30.04. Anti-Vattenfall-Hymne in Berlin +++ 06.05. Essen, Proteste bei Eon-Hauptversammlung +++ 15.05. „Hai des Jahres“ für
überhaupt erst einmal, nämlich 1979, gegen Atomenergie auf Siemens wegen AKW Angra 3 +++ 17.05. Bad Rappenau, Demo gegen AKW Biblis +++ 21.-23.05. deutsch-polnisches Anti-Atom-Camp
der Straße. in Mescherin +++ 24.05. „Menschenstrom gegen Atom“ in der Schweiz, 4.500 laufen mit +++ Aktion in Gorleben +++ 30.05. Sonn-
tagsspaziergang in Ahaus gegen drohende Atommülltransporte +++ 04.-06.06. 30 Jahre Freie Republik Wendland +++ 12.06. AKW
Biblis, 600 Menschen starten 12.000 Ballons +++ 23.06. Kletteraktion vor Atomforschungszentrum Geesthacht (GKSS) +++ und noch
Foto: Josh Feitelson / PubliXviewinG viel mehr ..."

.ausgestrahlt Rundbrief 9 - Sommer 2010 11


Interview Bewegungshilfe
Bestellen

„Brauchen weder Atom noch Kohle“ Für den heißen Sommer und Herbst
Siggi Achner, Expertin für Energieeffizienz, über zukunftsfähige Energiekonzepte, die Weitere Anti-Atom-Materialien gibt es im Webshop auf www.ausgestrahlt.de
Chancen einer Energiewende und die kurzsichtige Debatte um Kohle und Atom .ausgestrahlt bietet Dir Material für Dein Engagement gegen ausgestrahlt.de/shop. Die Bestellung wird von der Felix-Fechen-
Atomkraft an. Bestellung mit diesem Zettel (bitte unbedingt auf bach-Kooperative ausgeführt. Zusätzlich zu den Materialkosten
Entweder Atom- oder Kohlekraftwerke – konflikt zwischen den stark fluktuierenden der Rückseite Deine Adresse eintragen!) oder online unter www. fallen 4,50 Euro für Versand und Verpackung an.
sind das Alternativen? Erneuerbaren Energien und dem historisch Siggi Achner, 33, ist
Siggi Achner: Nein. Langfristige Alternative gewachsenen konventionellen Kraftwerks- Senior Consultant für Schwarz-Gelb macht nur Müll Für die Demo und andere Gelegenheiten
Energieeffizienz und
sind ganz klar die Erneuerbaren Energien. park. Bei dessen Erneuerung muss man
Klimaschutz und Autorin
Dafür muss man aber jetzt was tun und sie also sicherstellen, dass in Zukunft auch mehrerer Studien zur Plakate, Aufkleber, Flugblätter Fahnen mit „Atomkraft? Nein danke“-Sonne
mit maximalem Engagement ausbauen. große Mengen fluktuierender Energien ge- Energieversorgung. Für wetterfester Fahnenstoff
Greenpeace erstellte sie im ______Plakate A2 – kostenlos K015
puffert und aufgenommen werden können.
Sommer 2009 die Expertise ______NEU Fahnen klein 38x30 cm,
Welchen Anteil können die Erneuerbaren Sonst muss man Windräder abschalten, „Klimaschutz: Plan B 2050 – Energiekonzept für ______Plakate A3 – kostenlos K014 auch als Wimpel fürs Fahrrad
Energien übernehmen? weil man die Grundlast-Kraftwerke wie Deutschland“.
geeignet – 3,50 Euro S001
2020 schon 37 Prozent, 2050 unseren kom- Braunkohle und Kernenergie nicht flexibel Foto: privat ______Flugblätter A5, zweiseitig – kostenlos K016
pletten Strombedarf. Diese Zahlen decken genug regeln kann. ______NEU Fahnen klein, mit Befestigung
sich im Übrigen mit denen des Umweltbun- Energieeffizienz, Ausbau der Erneuerbaren Atommüll-Banderolen fürs Auto – 4,50 Euro S002
desamts und der Leitstudie des Deutschen Für den Übergang sieht auch Ihr Szenario Energien und der Kraft-Wärme-Kopplung Konservendose mit der Banderole umwickeln, mit Klebestreifen ______Fahnen mittel,
Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). noch konventionelle Kraftwerke vor. machen sich bezahlt durch die erheblichen fixieren, fertig ist das Atommüll-Fässchen. 90x60 cm – 7 Euro S003
Wenn man den Ausbau der Erneuerbaren Richtig, aber schon im Jahr 2030 kann der Energieeinsparungen – und das schon bin-
______Banderolen - kostenlos K030 ______Fahnen groß,
wirklich angeht, landet man immer in die- heutige Beitrag der großen Kohleblöcke nen zehn Jahren. Es lohnt sich also. Mal
ser Größenordnung. durch Erneuerbare Energien und moderne ganz abgesehen davon, dass dieses Geld Heißer Herbst 100x90 cm – 10 Euro S004
Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung ersetzt – 110 Milliarden Euro bis 2020 – ja hier ______Maxi-Fahnen, mit offenen Augen,
Derzeit liegt der Ökostromanteil bei 16 werden, ein vollständiger Ausstieg aus der bei uns investiert würde, was jede Menge „Schluss jetzt!“ - Anti-Atom-Demo 18.09.2010 in Berlin 140x120 cm – 16 Euro S005
Prozent. Bis zu den 100 Prozent ist das Kohleverstromung ist bis 2040, der kom- Arbeitsplätze bedeutet.
______Plakate A1 – kostenlos K026
noch ein Schritt. plette Atomausstieg schon bis 2015 mög- Transparent „Atomkraftwerke abschalten“
Das hört sich erstmal sehr groß an. Aber lich. Das bedeutet auch, dass man sofort Was hätten wir sonst noch von der ______Plakate A2 – kostenlos K027 für Demo und Infostand, 3 m breit, 1 m hoch, gelber wetter-
schauen Sie sich nur die Entwicklung der mit dem Abschalten der Kernkraftwerke Energiewende? fester Stoff, immer wieder verwendbar
letzten zehn Jahre an, da ist der Anteil der anfangen muss. Zur Ergänzung der Erneu- Eine deutlich verringerte Importabhängig- ______Plakate A3 – kostenlos K028
______Transparente, 25 Euro S009
Erneuerbaren exponentiell angestiegen. erbaren Energien gibt es in unserem Modell keit, ein drastisch reduzierter Primärener-
______Flugblätter A5, vierseitig – kostenlos K029
Und es ist durchaus das Potenzial da, dass nur hocheffiziente, schnell regelbare Gas- gieeinsatz, 45 Prozent weniger Treibhaus-
das noch eine Weile weiter geht. Natürlich kraftwerke und Kraft-Wärme-Kopplung. gas-Emissionen bis 2020, minus 90 Prozent Frisbee
in unterschiedlichen Bereichen: Irgend- bis 2050. Plus eine erhöhte Versorgungs- Castor 2010 gelb mit „Atomkraft? Nein danke - Sonne
wann in den nächsten 20 Jahren wird die Die Versorgung wäre nicht gefährdet? sicherheit und mehr Komfort, etwa durch Materialien von X-tausendmal quer Ø 22 cm, Material: PP
Geothermie ähnlich wachsen wie in der Ver- Nein, es gibt keine Deckungslücke. Erstens besser gedämmte Wohnungen. Hält Dich in Bewegung und
______Plakate – kostenlos K025
gangenheit Windkraft und Photovoltaik. werden wir immer mehr Ökostrom haben. bringt Spaß auf der Demo
Zweitens gibt es in allen Sektoren Mög- Die Regierung diskutiert viel über ein ______Aufkleber – 80 Cent K024
______Frisbees, 5 Euro S010
Braucht es eine „Brücke“ bis dahin? lichkeiten, Energie einzusparen, und zwar „Energiekonzept“. Hat sie sich schon mal
______„Blockadefibel“, A6, 64 Seiten – 1 Euro K022
Wenn wir jetzt unsere Potenziale beim in erheblichem Ausmaß. Das ist unsere für Ihre Studie interessiert?
Ausbau der Erneuerbaren Energien, der alltägliche Erfahrung aus der Energieeffi- An uns ist sie bisher nicht herangetreten. ______X-tausendmal quer Flyer zum Castor 2010 NEU Papierklebeband „Atomkraft? Nein Danke“
Kraft-Wärme-Kopplung und der Energieef- zienzberatung von Industrieunternehmen Die Diskussion fokussiert sehr auf Ein- A4, 4 Seiten – kostenlos K021 gelb mit „Atomkraft? Nein danke“-Sonnen am laufenden Meter,
fizienz nutzen, brauchen wir weder Lauf- und Kommunen. zelthemen. ______Flyer zum Anti-Atom-Camp im August– kostenlos K023 5 cm breit
zeitverlängerungen für AKW noch neue
______Rollen à 66 m – 4 Euro S013
Kohlekraftwerke. Auch wenn ich an die Die zusätzlichen Gaskraftwerke in Ihrem Der umfassende Ansatz fehlt?
Klimaschutzziele denke, muss ich sagen: Modell erhöhen aber den Gasverbrauch. Einige Aussagen wirken sehr kurzsichtig Souvenirs von der Aktions- und Menschenkette im April
Diese „Brücken“ passen da nicht rein. Es ist Für die Stromerzeugung ja. Insgesamt und lassen zumindest vermuten, dass das
eher kontraproduktiv, sich auf Ausbau und nimmt er bis 2030 dennoch um ein Vier- Gesamtverständnis noch nicht so ganz ent- Bonbons mit Sonne und dem Hinweis T-Shirts „Kettenreaktion“
Erhalt des klassischen Großkraftwerksparks tel ab – wegen besserer Gebäudedämmung wickelt ist. Wenn man etwa die Themen „www.anti-atom-kette.de 24.4.2010“ auf dem Einwickelpapier aus fair gehandelter Bio-Baumwolle, 10 Euro
zu konzentrieren. und mehr Kraft-Wärme-Kopplung. Effizienz und Erneuerbare Energien mit ins Größe Männer Frauen
______Beutel mit ca. 210 Bonbons – 8 Euro S012
Boot holt, dann lassen sich Behauptungen S ______Stück T003S ______Stück T004S
Was wäre denn stattdessen nötig? Ein Umbau der Energieversorgung, wie wie die, dass Kernkraft eine notwendige
Man muss im Gesamtkonzept ein ganz Sie ihn skizziert haben, kostet viel Geld. „Brückentechnologie“ sei, nach unseren Kettenband - 2 m breit, 5 cm hoch M ______Stück T003M ______Stück T004M
 hinten
klares Statement für die Energiewende Wer soll das bezahlen? Ergebnissen einfach nicht halten. L
______Kettenbänder – 3 Euro S011 ______Stück T003L ______Stück T004L
geben. Es gibt ja einen gewissen System- Die erforderlichen Mehrinvestitionen in  Interview: Armin Simon  vorne
XL ______Stück T003XL ______Stück T004XL
Restbestände – einzelne Größen können schnell vergriffen sein

12 .ausgestrahlt Rundbrief 9 - Sommer 2010 13


Bestellen Vorbilder

Ausgefüllten Bogen bitte per Post an .ausgestrahlt, Normannenweg 17-21, 20537 Hamburg „Wir können sehr kurzfristig Alarm auslösen“
oder per Fax an 040/2531 89 44. Britta Kellermann, 31, Sozialarbeiterin im Jugendamt, hat mit dem Anti-Atom-Plenum Weser-
bergland MOX-Transporte verhindert und macht Eon nun das Stromnetz streitig
Broschüren NEU
Argumente-Broschüren von .ausgestrahlt. 100+15 gute Gründe gegen Atomkraft Unsere Bürgerinitiative gibt‘s seit letztem Spätjahr. Da kamen zwei gabe steht Anfang 2011 an,
Format A6, jeweils 32 Seiten mit Fakten und erweiterte Neuauflage mit 15 Bonusgründen. Dinge zusammen: Zum einen wollte das AKW Grohnde wieder plu- die örtlichen Stadtwerke
Bewertungen, Fragen und Antworten. Format A6, 68 S. Stück 1 Euro, ab 10 Ex. 80 toniumhaltige MOX-Brennelemente laden, zum anderen hatte die wollen sich darum bewer-
Stück 40 Cent, ab 10 Ex. 30 Cent/Stück, Cent/Stück, ab 100 Ex. 60 Cent/Stück neue Bundesregierung angekündigt, die Laufzeiten der AKW wie- ben. Im Hinblick auf eine
ab 100 Ex. 27 Cent/Stück der zu verlängern. Beides wollen wir nicht hinnehmen. Wir haben Dezentralisierung unter-
______„100 gute Gründe gegen Atomkraft“,
unter anderem eine Demo in Hameln organisiert, gegen die MOX- stützen wir das – zumal
______NEU „Sonne, Wind und mehr“ mit 15 Bonusgründen
Transporte. Das hat Spaß gemacht: Wir waren 600 Leute und so- die auch einen Ökostrom-
B007 (lieferbar ab August) B011 (Neuauflage lieferbar ab Ende Juli)
gar in der Tagesschau! Der Kreistag hat kontrovers diskutiert. Und Tarif anbieten, den wir gut
______„Sicher ist nur das Risiko“ B006 unser Protest war bisher sehr erfolgreich: Die Transporte sind auf finden. Wir wollen die Leute
t
unbestimmte Zeit verschoben. Für den Fall, dass sie wieder aktuell sensibilisieren, dass man über iva
______„Atompolitik Schwarz-Gelb“ B005 : pr
Foto
.ausgestrahlt-Rundbrief werden, haben wir einen SMS- und E-Mail-Verteiler, mit dem wir eine dezentrale Stromversorgung
______„Uran: Der schmutzige Atom-Brennstoff“ B004 zum Auslegen und Verteilen sehr kurzfristig Alarm auslösen können. auch dafür sorgen kann, dass Geld hier in
______„Atomkraftwerke machen Kinder krank“ B003 Aktuell setzen wir uns dafür ein, dass die Stromnetzkonzession der Region bleibt, während es beim Atomstrom ja immer zu den
______Rundbriefe – kostenlos B008
hier in der Region nicht wieder an E.on vergeben wird. Die Neuver- Konzernen fließt.  www.anti-atom.org
______„Asse, Gorleben und andere Katastrophen“ B002

______„Atomenergie dient nicht dem Klimaschutz“ B001


„Mein Traum ist der X-tausend-Sonderzug zum Castor“
Atomrisiko verlängern? Sag Nein! Atomausstieg selber machen Axel Bergfeld, 49, Bioladenbetreiber und gelernter Lehrer, bringt mit dem Bonner Bündnis für
kostenlos „Kein Dauerauftrag für Atomkonzerne“ den Atomausstieg Tausende AtomkraftgegnerInnen auf die Schiene
______Unterschriftenlisten „Krümmel ______Plakate A2 – kostenlos K018
und Brunsbüttel bleiben aus!“ K004 Im Vorfeld der Berlin-Demo 2009 haben wir in kleinem Kreis spon- Natürlich soll es auch eine gemeinsame Anreise zum Castor ge-
______Flugblätter – kostenlos K017 tan beschlossen: Wir organisieren einen Sonderzug! Züge sind wich- ben. Mein Traum wäre ein Sonderzug, der zwei Tage quer durch
______Plakate A3 „Sag Nein!“ Brunsbüttel tig, weil sie klar machen: Das wird eine richtig große Veranstaltung. Deutschland fährt, als rollende Demonstration, und der nicht nur
und Krümmel K005 ______Papieraufkleber A7 „Atomausstieg
selber machen“ – kostenlos K019 Bis aber so ein Fahrplan endlich steht, ist das ein ganz schöner einen, sondern mehrere Partywagen hat, in denen zum Beispiel
______Plakate A2 „Sag Nein!“ Brunsbüttel Aufwand. Wir haben uns da gewisses Know-how erarbeitet – zur Aktionstrainings stattfinden. 1.000 Leute kommen entschieden
und Krümmel K006 KettenreAktion im April haben wir ja gleich vier Züge rollen lassen. und handlungsbereit per Zug im Wendland an – das wäre doch
Die Anti-Atom-Gruppe Bonn gibt’s schon seit den 90er Jahren. was, oder?  www.antiatombonn.de
______Unterschriftenlisten „Biblis und Vergangenen September haben wir uns sehr nsh_anz_134x116_ausgestr_rz_0610_Layout
schnell erweitert. 1 28.06.10 15:12 Seite 1
Neckarwestheim jetzt abschalten!“ K003 Auslöser war ein Flashmob von Campact zu Anzeige
einem Auftritt von Guido Westerwelle. An
______Plakate A3 „Sag Nein!“ Biblis + Neckarwestheim K007 die 100 Leute haben da mitgemacht. Guido
______Plakate A2 „Sag Nein!“ Biblis + Neckarwestheim K008 war im Grunde Geburtshelfer des „Bonner
Bündnis für den Atomausstieg“. Der hat
Vor- und Nachname: ganz schön was losgetreten!
Begonnen haben wir mit einem Warm-
Straße und Hausnr.: laufen für den Atomausstieg und Die-Ins
:
in der Bonner Innenstadt, dann kam der Einfach online wechseln
PLZ und Ort: NRW-Wahlkampf und die KettenreAktion. www.naturstrom e .d
Schwerpunkt der kommenden Wochen ist
E-Mail: die Vorbereitung auf die Atommülltrans-
porte nach Ahaus und ins Wendland. Bei 100% Erneuerbare Energien
Telefon für Rückfragen: uns ist richtig Lust da, jetzt einen Schritt
weiterzugehen als bei der Menschenket-
Jetzt einfach wechseln
Ich bestelle die Materialien wie eingetragen und bitte um Lieferung an oben angegebene Adresse. Es fallen zusätzlich 4,50 Euro te: Wir wollen uns dem Castor in den Weg Strom mit Zukunft – unabhängig und bundesweit
für Versand und Verpackung an. Ich überweise nach Erhalt der Lieferung und Rechnung. stellen, Sand im Getriebe sein und das
ungelöste Atommüllproblem ins Licht der Von BUND und NABU empfohlen
Ich will nur den kostenlosen .ausgestrahlt-Rundbrief und auch den kostenlosen E-Mail-Newsletter abonnieren. Öffentlichkeit zerren! Konkret organisieren Einfach unverbindlich Informationsmaterial von naturstrom
wir in Bonn zusammen mit Trainern für ge- anfordern: 0211-77900-0, E-Mai: info@naturstrom.de
waltfreie Aktion zwei öffentliche Probeblo- oder online wechseln: www.naturstrom.de
ckaden.
Datum, Unterschrift:

14 .ausgestrahlt Träger des deutschen


Solarpreises
.ausgestrahlt | Normannenweg 17-21 | 20537 Hamburg
Impressum
.ausgestrahlt Spendenkonto
P 18153 PVSt

Normannenweg 17-21 .ausgestrahlt e.V.


20537 Hamburg Nr. 2009306400
info@ausgestrahlt.de BLZ 430 609 67 
www.ausgestrahlt.de GLS Gemeinschaftsbank

Redaktion: Jochen Stay, Stefan Diefenbach-Trommer | Mitarbeit: Armin Simon, Kathrin


Petz, Luise Neumann-Cosel | Layout: www.holgermmueller.de | Druck: Bayreuth Druck
+ Media. Gedruckt auf Recyclingpapier | Auflage: 44.000 | V.i.S.d.P.: Jochen Stay |
Beilage: X-tausendmal quer

Anti-Atom-Termine Wie .ausgestrahlt funktioniert


14. Juli, Stuttgart:
Besuch beim Atomfreund Stefan Mappus Über uns und unsere Angebote für Deine Anti-Atom-Arbeit
(CDU), mit jeder Menge Atommüll im Gepäck. Wer ist .ausgestrahlt?
www.ausgestrahlt.de/schwarz-gelb .ausgestrahlt ist eine bundesweite Anti-
Atom-Organisation und Mitmach-Kampagne.
24. Juli, Stuttgart, 14h Kernerplatz: Wir unterstützen AtomkraftgegnerInnen,
Demonstration „Atomausstieg sofort - aus ihrer Haltung öffentlichen Protest zu
Energiewende jetzt!“ machen. Wir machen Aktionsangebote und
www.endlich-abschalten.de stellen Materialien und Hintergrundinfor-
mationen zur Verfügung. Mach mit!
7. - 15. August, Gedelitz/Wendland:
Anti-Atom-Camp von X-tausendmal quer Wer macht .ausgestrahlt?
und .ausgestrahlt. Viele Gruppen und Einzelpersonen nutzen
www.anti-atom-camp.de die Angebote von .ausgestrahlt und ma-
chen mit. Hinter der Planung von .ausge- Foto: Christoph Bellin

28. August, Olkiluoto (Finnland): strahlt steckt eine kleine Gruppe von Eh- Unterstützung für Anti-Atom-Gruppen
Internationale Blockade des AKW Olkiluoto. renamtlichen, fünf Angestellten und drei Ob zur Aktionsplanung oder zur Gestaltung
www.olkiluotoblockade.info PraktikantInnen. von Gruppenprozessen: .ausgestrahlt ver-
mittelt Eurer Gruppe maßgeschneiderte Un-
Warum wir Du schreiben terstützung durch erfahrene TrainerInnen
18. September, Berlin, 13h: .ausgestrahlt ist eine Mitmachkampagne. und ModeratorInnen aus der Anti-Atom-
Bundesweite Großdemonstration Wir meinen: Wer zusammen arbeitet, duzt und Friedensbewegung. Mehr Informati-
mit Umzingelung des Regierungsviertels. sich. Meistens. Viele Aktive fänden ein onen unter www.ausgestrahlt.de/regional
www.anti-atom-demo.de „Sie“ sehr distanziert. Also: Sei willkom- Gruppen, die regelmäßig mit .ausgestrahlt
men in der Anti-AKW-Bewegung! zusammenarbeiten, oder Gruppen, die dies
vorhaben und sich gerade gründen, bieten
29. September, Salzgitter, vormittags: Praktikum bei .ausgestrahlt wir an, per E-Mail an die uns bekannten
Demonstration gegen die Inbetriebnahme .ausgestrahlt sucht PraktikantInnen für Adressen in der Region eine Einladung zu
von Schacht Konrad. jeweils drei bis sechs Monate. Du solltest verschicken. Schreib dazu eine E-Mail an
www.ag-schacht-konrad.de in der zweiten Hälfte eines Studiums oder info@ausgestrahlt.de
einer ähnlichen Qualifikationsphase sein. Um auf dem Laufenden zu bleiben
ca. Mitte Oktober, entlang http://www.ausgestrahlt.de/praktikum und rechtzeitig von neuen Aktionen, Ma-
aller möglichen Castor-Strecken: terialien, Terminen und atompolitischen
Dezentrale Aktionskette Regionalkontakt gesucht? Entwicklungen zu erfahren, solltest Du auf
www.ausgestrahlt.de/mitmachen/castor-2010.html Du willst Dich in einer Anti-Atom-Gruppe www.ausgestrahlt.de den .ausgestrahlt-E-
engagieren, weißt aber nicht, wo Du die Mail-Newsletter abonnieren.
vorauss. 5.-8. oder 12.-15. November, nächste findest? Du suchst Gleichgesinnte, .ausgestrahlt unterstützt die Anti-
Gorleben und überall um eine Gruppe zu gründen und Aktionen Atom-Bewegung und wird dabei, neben
Proteste gegen Atomkraft und den Castor- in Deiner Stadt zu starten? Wir helfen vielen EinzelspenderInnen, Förderinnen
Transport nach Gorleben. Auftaktdemo sams- Dir, Kontakt herzustellen: Auf www.aus- und Förderern auch von der Bewegungs-
tags (vorauss. 6. oder 13. Nov) in Dannenberg. gestrahlt.de/regional findest Du Kontakt- stiftung unterstützt. Herzlichen Dank!
www.x1000malquer.de adressen von Gruppen, die gegen Atom-
www.bi-luechow-dannenberg.de energie aktiv sind und die mit .ausgestrahlt
zusammenarbeiten.