Sie sind auf Seite 1von 5

Universität zu Köln

Seminar für ABWL und Controlling


Prof. Dr. Carsten Homburg
Übung Kosten- und Leistungsrechnung SoSe 17

1. EINORDNUNG DER KOSTEN- UND LEISTUNGSRECHNUNG IN DAS BETRIEBLICHE


RECHNUNGSWESEN
Schildbach/Homburg (2009), S. 1-50,
Homburg/Berens/Reimer (2012), Aufgaben 1-17.

Hinweis: Die Aufgabe 1a) wiederholt überwiegend die Theorie aus der Vorlesung. Bereiten
Sie diese Aufgabe für die entsprechende Übung vor. In der Übung wird die Aufgabe 1a) kurz
wiederholt und es wird auf das Wesentliche hingewiesen.

Aufgabe 1 (Aufgabe 6 und 7 im Übungsbuch, geänderte Version)

a) Definieren Sie die Begriffspaare Auszahlung/Einzahlung, Ausgabe/Einnahme,


Aufwand/Ertrag und Kosten/Leistungen.

b) Ermitteln Sie für die nachfolgenden Geschäftsvorfälle die Höhe der Auszahlungen,
Ausgaben, Aufwendungen und Kosten sowie Einzahlungen, Einnahmen, Erträge und
Leistungen!
(Ein Formular zum Eintragen der Ergebnisse finden Sie auf Seite 2.)

b1) Eine neue Produktionsstraße wird zum Preis von 130.000 € gekauft. Die Zahlung erfolgt
mittels Banküberweisung.
b2) Hilfsstoffe werden zum Preis von 75.000 € auf Ziel gekauft. Ein Verbrauch findet
jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt statt.
b3) Ein Darlehen in Höhe von 125.000 € wird bei einem Kreditinstitut aufgenommen.
b4) Ein Teil der in b2) gekauften Hilfsstoffe in Höhe von 50.000 € wird dem Lager
entnommen und verbraucht.
b5) In die Produktpreiskalkulation eines Unternehmens fließen kalkulatorische Zinsen auf
das Eigenkapital in Höhe von 36.000 € ein.
b6) Der anteilige Gewinn der Unternehmensgesellschafter für das Vorjahr wird mit
insgesamt 75.000 € festgeschrieben. Die Überweisung des Geldes erfolgt in der
nächsten Periode.
b7) Ein Unternehmen lässt einer Stiftung zur Förderung des Breitensports per Bankscheck
2.500 € in Form einer Spende zukommen.
b8) Die im Vorjahr mit 425.000 € bilanziell und kalkulatorisch verbuchten eigenen
Erzeugnisse werden zu einem Preis von 450.000 € verkauft. Der Kunde zahlt 75.000 €
sofort an. Die Überweisung des restlichen Kaufpreises erfolgt in der nächsten Periode.
b9) Die Bank zieht per Lastschrift 500 € Jahresgebühr für das Wertpapierdepot vom
Bankkonto eines Produktionsunternehmens ein. Das Depot wird zu
Spekulationszwecken gehalten.
b10) Aus der bei der letzten Gesellschafterversammlung beschlossenen Kapitalerhöhung
(Eignereinzahlung) fließen dem Unternehmen 75.000 € zu. Das Geld geht auf dem
Bankkonto ein.

Aufgabenblatt 1 Seite 1 von 5


Universität zu Köln
Seminar für ABWL und Controlling
Prof. Dr. Carsten Homburg
Übung Kosten- und Leistungsrechnung SoSe 17

Einzahlung (+)/ Einnahme (+)/ Ertrag (+)/ Leistung (+)


GV
Auszahlung (-) Ausgabe (-) Aufwand (-) Kosten (-)
b1)

b2)

b3)

b4)

b5)

b6)

b7)

b8)

b9)

b10)

Aufgabenblatt 1 Seite 2 von 5


Universität zu Köln
Seminar für ABWL und Controlling
Prof. Dr. Carsten Homburg
Übung Kosten- und Leistungsrechnung SoSe 17

Aufgabe 2 (Aufgabe 8 im Übungsbuch, geänderte Version)


Geben Sie an, ob es sich um Zusatzaufwand, Andersaufwand, Zweckaufwand, Grundkosten,
Anderskosten oder Zusatzkosten bzw. um Zusatzertrag, Andersertrag, Zweckertrag,
Grundleistung, Andersleistung oder Zusatzleistung handelt.

a) Kalkulatorische Miete für die Büroräume.


b) Produktion und Einlagerung von Gütern, wobei handelsrechtliche und kalkulatorische
Bewertung nicht übereinstimmen.
c) Kauf von Rohstoffen und sofortige Verarbeitung in der Produktion.
d) Steuerrückerstattung vom Finanzamt für das abgelaufene Geschäftsjahr.
e) Abschreibung für eine Maschine, wobei die handelsrechtliche und die kalkulatorische
Bewertung voneinander abweichen.
f) Reparaturkosten für ein vermietetes Gebäude bei einem Produktionsunternehmen.
g) Gehalt eines Vorstandsvorsitzenden einer Aktiengesellschaft.
h) Bareinnahmen eines Schlüsseldienstleisters aus Wochenendnoteinsätzen.

Aufgabe 3 (Aufgabe 14 im Übungsbuch, geänderte Version)


Aus der Buchhaltung der Simpsons AG gehen folgende Aufwendungen und Erträge für das
erste Quartal 2011 hervor (Hinweis: Verwenden Sie zur Lösung dieser Aufgabe das
beiliegende Lösungsblatt.):

Umsatzerlöse 1.965.000 €
Mehrbestand an fertigen und unfertigen
Erzeugnissen 220.000 €
Mieterträge 42.000 €
Erträge aus dem Verkauf von Wertpapieren 3.000 €
Zinserträge aus dem Halten einer Obligation 1.000 €
Aufwendungen für Rohstoffe 950.000 €
Aufwendungen für Betriebsstoffe 39.000 €
Personalaufwendungen 425.000 €
Abschreibungen auf Sachanlagen 195.000 €
Aufwendungen für Mieten und Pachten 50.000 €
Körperschaftssteuernachzahlung für das
abgelaufene Geschäftsjahr an das Finanzamt 8.000 €
Zinsaufwendungen 3.000 €
Betriebliche Steuern 22.000 €

Bei der Simpsons AG handelt es sich um ein Produktionsunternehmen.

In den betrieblichen Steuern sind 4.000 € Grundsteuer für ein vermietetes Bürogebäude und
2.000 € Grundsteuer für eine vermietete Produktionshalle enthalten.

Aufgabenblatt 1 Seite 3 von 5


Universität zu Köln
Seminar für ABWL und Controlling
Prof. Dr. Carsten Homburg
Übung Kosten- und Leistungsrechnung SoSe 17

Die Abschreibungen auf Sachanlagen enthalten insgesamt 12.000 € für die vermieteten
Gebäude. In der Kostenrechnung wird insgesamt mit 205.000 € Abschreibungen kalkuliert.

Des Weiteren ist der Rohstoffverbrauch in der Kostenrechnung mit 1.020.000 € bewertet
worden und die kalkulatorischen Zinskosten des betrachteten Zeitraumes betragen 4.000 €.
Für ein weiteres im Besitz der Simpsons AG befindliche Bürogebäude wird eine
kalkulatorische Miete in Höhe von 35.000 € angesetzt.

Die Angaben aus der Finanzbuchhaltung wurden bereits in beiliegender Ergebnistabelle


eingetragen. Ergänzen Sie die Kosten und Leistungen. Berücksichtigen Sie die Abweichungen
zwischen Kosten und Aufwand und Leistungen und Erträgen und füllen Sie hierbei die
Spalten zur ansatz- und bewertungsbedingten Abgrenzung aus.

Ermitteln Sie den Erfolg nach der GuV, das Abgrenzungsergebnis und das kalkulatorische
Betriebsergebnis der Simpsons AG.

Aufgabenblatt 1 Seite 4 von 5


Universität zu Köln
Seminar für ABWL und Controlling
Prof. Dr. Carsten Homburg
Übung Kosten- und Leistungsrechnung SoSe 17

Formular für Aufgabe 3:

Ergebnistabelle (Angaben in Tausend Euro)


Abgrenzungsrechnung Kosten- und
Gesamtergebnisrechnung der FiBu Ansatzbedingte Bewertungsbedingte
Abgrenzung Abgrenzung
Leistungsrechnung
Zusatzleistung/ Zusatzertrag/ Andersleistung/ Andersertrag/
Konto Aufwand Ertrag Zusatzaufwand Zusatzkosten Andersaufwand Anderskosten Kosten Leistungen
Umsatzerlöse 1.965 1.965
Mehrbestand FE & UFE 220 220
Mieterträge 42
Erträge aus Verkauf von
Wertpapieren 3
Zinserträge 1
Rohstoffe 950
Betriebsstoffe 450
39 39
Personalaufwand 425 425
Abschreibungen SA 195
Mieten & Pachten 50 50
K-Steuernachzahlung 8
Zinsaufwand 3
Betriebliche. Steuern 22
kalk. Miete

Gewinn = Abgrenzungsergebnis = Betriebsergebnis =

Aufgabenblatt 1 Seite 5 von 5