Sie sind auf Seite 1von 1

Theorie: Asanas

 Asana ist eine feste aber bequeme Stellung (Sutra des Patanjali 2, 46)
 die Fähigkeit, in einer stabilen Haltung mühelos zu verweilen (man sagt es gibt
8.400.000 Asanas)
 Asanas sind unbewegte, bequeme Körperhaltungen
 bewusstes Ausatmen; Erhöhung die Aufmerksamkeit; Fähigkeit loszulassen
 3 Schritte: in die Stellung gehen, in der Stellung bleiben, aus der Stellung
herauskommen; alle gleich wichtig!
 Rishikesh-Reihe: 12 klassische Yoga-Asanas (Hinweis auf das Übungsblatt
ausgeteilt in der 1.Stunde)
 Nochmals wiederholen: Yoga ist kein Wettbewerb, nicht gewaltsam die Stellungen
ausführen, mit dem ausatmen in die Asana entspannen, die Bauchatmung wieder
erlernen und spüren, Körpergefühl aufbauen, Verbundenheit erfahren; richtig Atem
gibt Kraft und Energie (Selbstversuch zu Hause: während des Ausatmens einen
vollen Kasten Wasser hochheben und einmal beim einatmen; ausatmend ist das
leichter)