Sie sind auf Seite 1von 2

DIALEKTISCHE ERÖRTERUNG

- Schriftliche Äusserung
- Kein bestimmter Adressant, nicht direkt ansprechen
- Eine Auseinandersetzung mit Fragestellungen und Problemen
- Roter Faden Einleitung-Hauptteil-Schluss
- Argumentativ
- Eigene Thesen formulieren

VORBEREITUNG
Thema auswählen: worüber weiss ich am meisten?
Ideen: Argumente skizzieren, eigene Erfahrungen reflektieren, persönliches Wissen
einbauen, 3 gute Sachen, 3 schlechte Sachen
Gesichtspunkt: Wer ist betroffen? Was ist betroffen? Wo passiert das (Ort)? Um welche Zeit?
Grobthema? Wie bin ich persönlich betroffen?
EINLEITUNG
 Macht neugierig
 1/8
 3 Teile
o Weckt das Interesse am Text
 Szenischer Einstieg (glaubwürdige Situation, Bildbeschreibung),
Ereignis (Welt, Politik, Aktualität), Zitat-These-Provokativ
(Redewendung, Sprichwort, provozierende Behauptung)
Zum Beispiel: persönliche Erfahrung
o Geht auf das Thema ein…Worum geht es? Kurze Erklärung

Zum Beispiel: Haben es andere Menschen mit mir gemeinsam? Was denken wir? Wo
entsteht das Problem?
o Kündigt den Hauptteil an, nimmt die Themenstellung auf. Was werde ich tun?
Welche Frage will ich klären?
Zum Beispiel: Im Folgenden werde ich erörtern und darlegen…
HAUPTTEIL

- Auseinandersetzung mit dem Thema


- Mein Standpunkt
- Verschiedene mögliche Haltungen abwägen
- Suchende Haltung – führt zu neuen Erkenntnissen

Pro und Kontra Erörterung


Ein erster Aspekt ist…
Es heisst aber, dass…
Hinzu kommt, dass…
Dagegen spricht jedoch…
Mein anderer Punkt ist…
Auf der anderen Seite…
DIALEKTISCHE ERÖRTERUNG
SCHLUSS

- Persönliche Stellungnahme, Fazit, Folgerung aus der Darlegung der Aspekte und
Argumente
- Habe ich eine ablehnende oder befürwortende Haltung?
- Welches ist für mich das entscheidende Argument?
- Sinnvolle Lösung
- Wie könnte es weiter gehen?
- Keine Argumente mehr
- Logische Entscheidung
- Nachvollziehbar

Nach diesen Ausführungen komme ich zum Schluss…


TEXT ÜBERARBEITEN
1. VOLLSTÄNDIGKEIT
2. RECHTSCHREIBUNG
3. ZEICHENSETZUNG