Sie sind auf Seite 1von 3

Sprachlernzentrum

Bewertungsraster Textproduk on – Verfassen einer persönlichen Geschichte / Fantasiereise

ti

Gesamteindruck / Fazit /Empfehlung

Besonders gut ist Ihnen gelungen:

An Folgendem sollten Sie noch arbeiten: Machen Sie weiter so!

98
Gesamtpunktzahl _____/100 Punkten

Note:
38
Inhaltliche Gestaltung und Aufgabenbezug ______ / 40 Punkten







1. Kommunikatives Ziel (15 P)

Das kommunikative Ziel einer Situation zu erfassen und □ 14 - 15 P: voll angemessener Erzähltext, Ich-Perspektive wird
angemessen darauf zu reagieren wird erreicht: überzeugend dargestellt und kann emotional

nachvollzogen werden, Präteritum als Haupterzählform


– Text ist der Situation angemessen, d.h. er weist die prägt die Textsorte, Adjektive werden zur Beschreibung
textsortenspezifischen Merkmale auf
sinnvoll eingesetzt, es kommen rhetorische Fragen und

o Text weist Spannungsbogen auf (Einleitung, Hauptteil


und Schluss mit Fazit) emotionale Ausrufe vor, Leser*in fühlt sich emotional sehr
angesprochen

o Ich-Perspektive des Autors*der Autorin

12 - 13 P: überwiegend angemessener Erzähltext, Ich-Perspektive


o Präteritum als priorisierte Verbform □


wird weitgehend überzeugend dargestellt und kann


– Text weist einen lebendigen Sprachduktus auf. Die emotional noch nachvollzogen werden, Präteritum wird in
Lebendigkeit der Erzählung entsteht durch die Betonung der Regel als Haupterzählform genutzt, Adjektive werden
sinnhafter Eindrücke wie hören, riechen etc. Dieser zur Beschreibung eingesetzt, es kommen rhetorische
Sprachduktus wird durch verschiedene Elemente erreicht: Fragen und/oder emotionale Ausrufe vor, Leser*in fühlt

o Adjektive
sich emotional noch angesprochen

o Rhetorische Fragen

□ 9 - 11 P: noch angemessener Erzähltext, Ich-Perspektive wird


o Emotionale Ausrufe
nicht durchgehend verwendet, Präteritum wird nicht als

o Aktive Erzählform
Haupterzählform genutzt, aber so häufig verwendet, dass

– Text ist nachvollziehbar und erzielt die gewünschte Wirkung der Text als Erzählung wirkt, Adjektive werden genutzt,

o Der*die Lesende wird auf eine emotionale Reise wirken sich aber nur teilweise auf die Qualität der
mitgenommen, die der Autor oder die Autorin lenkt. Beschreibung positiv aus, es kommt an einer Stelle eine
Gefühle und die bildhafte Darstellung stehen dabei rhetorische Fragen oder ein emotionaler Ausruf vor,
im Vordergrund. Der Text löst bei den Lesenden Leser*in fühlt sich emotional weniger angesprochen, der
eine emotionale Reaktion aus. Text ist insgesamt zu kurz

□ 1 - 8 P: kein angemessener Erzähltext, Ich-Perspektive wird nicht


verwendet, Perfekt wird als Haupterzählform genutzt, das
Präteritum kommt nicht vor, Adjektive werden kaum
benutzt, es kommen keine rhetorische Fragen oder
emotionale Ausrufe vor, Leser*in fühlt sich emotional nicht
angesprochen, der Text ist so zu kurz, dass er seinen
Zweck nicht erfüllen kann

□ 0 P: Text unvollständig bzw. erfüllt nicht die Kriterien einer


persönlichen Geschichte

______ / 15 Punkten

2. Inhaltliche Umsetzung der Aufgabenstellung und Ver- ___ / 2 P Bezugnahme zur Situation Hilfe zur Einschätzung der
arbeitung des Inputs in inhaltlicher Tiefe und Umfang (25 P) (Freund/Freundin) Leistung:

Die nötigen Informationen/Aspekte aus der Aufgabenstellung und ___ / 1 P Verlauf der Reise

aus dem Input sind angemessen und ausreichend umfänglich ___ / 3 P Beschreibung der Gefühle Ab 92% = 23 - 25 P. sehr
verarbeitet. am Anfang gut

- Erwähnung des Freundes*der Freundin ___/ 2 P Beschreibung der Ankunft Ab 80 % = 20 - 22 P. gut


- Leitpunkte aus der Aufgabenstellung ___/ 2 P Beschreibung des Ortes Ab 68 % = 17-19 P.


- Einleitung ___/ 2 P Beschreibung der befriedigend


o Bezugnahme zur Situation Personen Ab 60 % = 15 -16 P.


o Verlauf der Reise ___/ 2 P Beschreibung der ausreichend


o Beschreibung der Gefühle Handlung


- Hauptteil: ___/ 2 P Beschreibung der Gefühle


o Beschreibung der Ankunft im Hauptteil


o Beschreibung des Ortes ___/ 2 P Beschreibung der Ankunft


o Beschreibung der Personen ___/ 2 P Lerneffekt der Reise


o Beschreibung der Handlung ___/


0 1 P Kommentar zur

o Beschreibung der eigenen Gefühle Reisewiederholung


- Schluss ___/
0 1 P Kommentar zur

o Lerneffekt der Reise Reiseempfehlung


o Kommentar zur Reisewiederholung ___/ 3 P Zusammenfassendes Fazit


o Kommentar zur Reiseempfehlung


B1/B2-Kurs SS21, Briest, Polch, Steeg


Sprachlernzentrum
o Kommentar zur Reiseempfehlung

o Zusammenfassendes Fazit
= _____ ____
23 / 25 Punkten

Sprachliche Gestaltung ______ / 40 Punkten










1. Kohärenz und Kohäsion (10)

□ 10 P: Strukturierungselemente und Überleitungen vorhanden,

Die Inhalte werden durchgängig kohärent dargestellt, sodass ein klare Bezugnahme, logische Verknüpfungen.
zusammenhängender Text entsteht.

□ 8 - 9 P: Genannte Aspekte vorhanden; Bandbreite eingeschränkt.


Es werden in angemessener Weise unterschiedliche Mittel zur

□ 6 - 7 P: Text ist insgesamt noch kohärent, aber sprachliche


Gliederung verwendet:

Mittel weniger variantenreich (aber B1.2 adäquat) und


- Text ist durch Absätze in Sinnabschnitte gegliedert

Überleitungen u. Verknüpfungen nicht immer gleich

- Sinnabschnitte sind sinnvoll geordnet

nachvollziehbar.

- Textaufbau: Überschrift optional, Einleitung, Abschnitte des

Hauptteils und Abschluss mit Fazit □ 1 - 5 P: Text nicht durchgehend kohärent

□ 0 P: Text unklar aufgrund mangelnder Kohärenz und Struktur.

Es wird ein niveaugerechtes Spektrum von Verknüpfungsmitteln


verwendet (Konnektoren, deiktische Elemente).

Verknüpfungsmittel verdeutlichen den gedanklichen


Zusammenhang zwischen den Absätzen durch passende ________ / 10 Punkten
Redemittel.

2. Wortschatzspektrum und Wortschatzbeherrschung (15)


□ 14-15 P: Wortschatz auf B1.2 Niveau sehr weit entwickelt, ermög-


Der Wortschatz erlaubt durchgängig eine angemessene licht sehr präzise Ausdrucksweise, Umschreibungen

Bewältigung der Aufgabe. entsprechen treffgenau den Inhalten des Inputs. Der

Wortschatz zeigt eine der Niveaustufe angemessene Varianz. Wortschatz enthält viele verschiedene Adjektive zur

Sprachliche Mittel (z.B. Kollokationen) werden mit einer der


Niveaustufe angemessenen Präzision angewendet.
Beschreibung und Wortschatz zum Ausdruck von Emotionen,
merkmalsreiche Verben.

o Adjektive □ 12-13 P: Insgesamt guter Wortschatz auf B1.2 Niveau, Wortschatz


enthält einige Adjektive zur Beschreibung und Wortschatz

o Emotionale Ausrufe

o Verben, die ein Geschehen, Tätigkeiten oder zum Ausdruck von Emotionen, eher merkmalsreiche Verben,
Veränderungen ausdrücken, nicht nur merkmalsarme Wortschatz ist aber nicht immer präzise. Kompensationen
Verben wie sein, haben, machen sind erforderlich, aber in der Regel klar verständlich.

□ 9 - 11 P: Wortschatz reicht aus, um die Aufgabe zu bewältigen;

Fehlender Wortschatz kann durch Umschreibungen kompensiert häufige Wiederholungen oder einfacher Wortschatz, der

werden.
nicht sehr präzise ist. Merkmalsarme Verben kommen häufig
vor. Verwendung des Wortschatzes ist eingeschränkt
möglich; Umschreibungen nicht immer präzise

□ 1 - 8 P: Fehlender Wortschatz erschwert Aufgabenbewältigung

.□ 0 P : Fehlender Wortschatz verhindert

Aufgabenbewältigung.

________ / 15 Punkten
3. Komplexität und Spektrum der sprachlichen Strukturen
(15)
□ 14-15 P: Zeigt ein sehr großes Spektrum der an auf Niveau B1.2

erwartbaren Strukturen; komplexe Zusammenhänge können


Die sprachlichen Strukturen erlauben durchgängig eine damit sehr gut dargestellt werden.

angemessene Bewältigung der Aufgabe.


□ 12 - 13 P: Komplexität oder Varianz der Strukturen etwas
Sie zeigen eine der Niveaustufe angemessene Varianz.

Die sprachlichen Strukturen sind ausreichend komplex, um die eingeschränkt; einige Wiederholungen, aber weitgehend präzise
beabsichtigte Aussage präzise zu formulieren.
Darstellung der Zusammenhänge.

□ 9 - 11P: Einige für die Niveaustufe typische Strukturen


- Präteritum
sind vorhanden, der Ausdruck insgesamt aber in Komplexität
- Adjektivdeklination
und

- Temporale Reihungen (dann, danach, als)


Varianz eingeschränkt.
- Rhetorische Fragen
□ 1 - 8 P: Wenige für die Niveaustufe typische Strukturen
sind vorhanden und werden z.T. nicht präzise verwendet, so

dass
die Nachvollziehbarkeit des Textes stark eingeschränkt ist.

□ 0 P: Mangelnde Beherrschung der für das Niveau typischen


Strukturen verhindert die Umsetzung der Aufgabenstellung.
________ / 15 Punkten
Niveaustufenangemessene sprachliche Korrektheit

Bei Sprachvarietäten ist eine konsistente Verwendung wichtig. ______ / 20 Punkten

B1/B2-Kurs SS21, Briest, Polch, Steeg


Sprachlernzentrum

1. Wortschatz (8) □ 7 - 8 P: kaum Fehler, immer verständlich

Der bis zu dieser Niveaustufe erworbene Wortschatz wird □ 5 - 6 P: einige Fehler, aber im Allgemeinen verständlich

weitgehend korrekt verwendet. Wortschatzfehler beeinträchtigen □ 1 - 4 P: durch Fehler an zentralen Stellen nicht verständlich

das Verständnis nicht. □ 0 P: durch Fehler überwiegend nicht verständlich

________ / 8 Punkten

2. Grammatik (8) □ 7 - 8 P: kaum Fehler, immer verständlich


Die auf der Niveaustufe verfügbaren Strukturen werden □ 5 - 6 P: einige Fehler, aber im Allgemeinen verständlich

weitgehend korrekt verwendet. Die wenigen vorhandenen Fehler □ 1 - 4 P: durch Fehler an zentralen Stellen nicht verständlich

beeinträchtigen die Verständlichkeit in der Regel nicht. □ 0 P: durch Fehler überwiegend nicht verständlich

________ / 8 Punkten

3. Orthographie (4) □ 4 P kaum Fehler


Der Text enthält kaum Orthographie- und Interpunktionsfehler. □ 2 - 3 P Fehler kommen vor, beeinträchtigen aber im Allge-

Die dennoch vorhandenen wenigen Fehler beeinträchtigen meinen nicht die Verständlichkeit und den Lesefluss

– nicht die Verständlichkeit. □ 1 P: Fehler erschweren das Verstehen und den Lesefluss

– nicht den Lesefluss. □ 0 P: durch Fehler kaum verständlich

________ / 4 Punkten

B1/B2-Kurs SS21, Briest, Polch, Steeg