Sie sind auf Seite 1von 3

Präteritum

 
1. Die Verwendung des Präteritums im Deutschen

Steht das Verb im Präteritum (Vergangenheit) so trifft man eine Aussage über
einen abgeschlossenen Sachverhalt.
Das Präteritum wird hauptsächlich in der deutschen Schriftsprache und in
Erzählungen verwendet.
In der gesprochenen Sprache verwendet man das Präteritum kaum.

Beispiele:
 Ich spielte Fußball.
 Ich sagte die Feier ab.
 Ich kaufte ein Eis.
 Ich dachte an das Wetter.

2. Die Bildung des Präteritums - allgemein

Grundsätzlich gibt es klare Regeln, wie das Präteritum im Deutschen gebildet wird.

Die Ausgangsform ist immer der Infinitiv.

Der Infinitiv hat die Endung -en, diese Endung wird gestrichen und durch eine
neue Endung ersetzt (Konjugation)
Die neue Endungen sind im Singular -te, -test und -ten beziehungsweise -tet im
Plural.

3. Die Bildung des Präteritums - schwache Verben

Die Endungen des Präteritum sind regelmäßig und können auf andere Verben
angewendet werden.
So beispielsweise für fahren, laufen, kaufen, deuten usw.

Infinitiv: spiel + -en

Person Endung Beispiel


1. Person Singular -te ich spielte
2. Person Singular -test du spieltest
3. Person Singular -te er, sie, es spielte
1. Person Plural -ten wir spielten
2. Person Plural -tet ihr spieltet
3. Person Plural -ten sie spielten

4. Die Bildung des Präteritums - schwache Verben

Eine Gruppe von sogenannten starken Verben verändert nicht nur die Endung
sondern auch ihren Stammvokal.
Stammvokal meint dabei den Vokal der im Wortstamm vorkommt.

Das Verb „denken“ ist für diese Gruppe von starken Verben ein repräsentatives
Beispiel.

Infinitiv: denk -en

Person Formen im Präsens Endung Formen im Präteritum


1. Person Singular ich denke -te ich dachte
2. Person Singular du denkst -test du dachtest
3. Person Singular er,sie, es denkt -te er, sie, es dachte
1. Person Plural wir denken -ten wir dachten
2. Person Plural ihr denkt -tet ihr dachtet
3. Person Plural sie denken -ten sie dachten
Dem Infinitiv sieht man diese Stammvokalveränderung nicht an.
So ist es notwendig diese Verben zu kennen und getrennt zu lernen.

5. Die Bildung des Präteritums - unregelmäßige Verben

Wir haben gesehen, dass die schwachen Verben meist eine regelmäßige
Präteritumbildung haben.
Hinzu kommt eine Gruppe von starken Verben, die zudem noch den Stammvokal
ändern.
Eine weitere Gruppe von Verben sind die sogenannten unregelmäßigen Verben,
die keine regelmäßige Bildung des Präteritums haben.
Am Beispiel der Verben „sein" und „haben",
haben wir bereits die beiden wichtigsten unregelmäßigen Verben vorgestellt.
Die unregelmäßigen Verben müssen in jeder Form auswendig gelernt werden, da
keine regelmäßige Bildung existiert die auf andere Verben angewendet werden
kann.

Die wichtigsten unregelmäßigen Verben im Deutschen sind:


 sein
 haben
 werden
 wissen
Die nachfolgende Tabelle gibt einen kleinen Einblick in die Formen:
Person sein haben werden wissen
1. Person Singular ich war ich hatte ich wurde ich wusste
2. Person Singular du warst du hattest du wurdest du wusstest
3. Person Singular er,sie, es war er, sie, es hatte er, sie, es wurde er, sie, es wusste
1. Person Plural wir waren wir hatten wir wurden wir wussten
2. Person Plural ihr ward ihr hattet ihr wurdet ihr wusstet
3. Person Plural sie waren sie hatten sie wurden sie wussten