Sie sind auf Seite 1von 2

Unternehmensfinanzierung WS 2020

Übungsblatt 3
Themen:
● Kapitalbedarfsplanung
● Vorschauanalyse der Gewinn und Verlustrechnung
● Statische Methoden der Investitionsrechnung

Aufgabe 1
Die Müller Möbel Fabrik möchte ein Tochterunternehmen gründen. Hierzu sind folgende
Informationen bekannt (in Tsd EUR):

Gründungsaufwand 200

Grundstück und Gebäude 2.500

Anlagen und Maschinen 1.500


Es wird mit folgenden laufenden Kosten gerechnet (in Tsd EUR/Tag):

Löhne für Fertigungsarbeiter (FEK) 30

Fertigungsgemeinkosten (FGK) (nur 80% 10


zahlungswirksam)

Materialeinzelkosten (MEK) 50

Materialgemeinkosten (MGK) 20

Verwaltungsgemeinkosten (VVGK) 50

Im Rahmen des Produktions- und Verkaufsprozesses werden folgende Durchschnittsdauer


geschätzt:
● Lagerdauer Rohstoffe: 20 Tage
● Zahlungsziel Lieferanten: 30 Tage
● Produktionsdauer: 2 Tage
● Lagerdauer Fertigerzeugnisse: 10 Tage
● Zahlungsziel Kunden: 30 Tage
Berechnen Sie auf Basis der angegeben Daten für die beabsichtigte Unternehmensgründung den
Kapitalbedarf der Grundfinanzierung und den Kapitalbedarf für das Umlaufvermögen.

Aufgabe 2
Executive Paper hat für das Jahr 2018 folgende GuV.

Umsatzerlös 5.000
Materialaufwand 1.500
Personalaufwand 1.500
Abschreibungen 250
Vertriebs- und Verwaltungskosten 1.000

1
Zinsaufwand 110
Aufwendungen 4.360
Jahresüberschuss (brutto) 640
Steuer (16%) 102
Jahresüberschuss (netto) 538

Erstellen Sie eine Prognose der GuV für das Jahr 2020 im folgenden Szenario: Der Umsatz steigt
um 20%. Die Hälfte dieses Wachstums ist einer höheren Nachfrage (Volumen) zuzuschreiben,
und die andere Hälfte höheren Verkaufspreisen. Es wird erwartet, dass die Preise die das
Unternehmen für Materialien und Rohstoffe bezahlt im nächsten Jahr um 5% steigen werden.
50% des Personalaufwands sind direkte Kosten die sich proportional mit dem
Produktionsvolumen verändern. Der Rest des Personalaufwands sind indirekte Kosten die von
dem Produktionsvolumen unabhängig sind. Die höhere Produktion kann mit den jetzigen
Anlagen abgedeckt werden, da die Auslastung derzeit bei 80% liegt. Aus diesem Grund werden
im nächsten Jahr ausschließlich komplett abgeschriebene Anlagen ersetzt, ohne zusätzliche
Investitionen. Die Zinsen die das Unternehmen zahlt bleiben gleich.

Aufgabe 3
Ein Getränkehersteller möchte sein Sortiment um eine neue Limonade erweitern und benötigt
hierfür eine neue Flaschenabfüllanlage. Nach erfolgter technischer Prüfung kommen nur noch
zwei Anlagen in Frage und sind jetzt kaufmännisch zu prüfen.

Anlage 1 (Hersteller Krone) Anlage 2 (Hersteller HKS)

Anschaffungskosten 3.5 Mil EUR 2.8 Mil EUR

Liquidationserlös 150K EUR 100K EUR

Nutzungsdauer 14 Jahre 12 Jahre

Kalkulationszinssatz 8% 8%

Kapazität pro Jahr 5 Mil Flaschen 4 Mil Flaschen

Variable Kosten bei 3 Mil EUR 2.5 Mil EUR


Vollauslastung

Sonstige Fixkosten pro Jahr 30K EUR 18K EUR

Erlös pro Flasche 0.8 EUR 0.8 EUR

Absatz 3 Mil Flaschen 3 Mil Flaschen

Beurteilen Sie welche Anlage gekauft werden sollte nach der:


● Kostenvergleichsrechnung
● Gewinnvergleichsrechnung
● Rentabilitätsvergleichsrechnung
● Amortisationsrechnung
Entscheiden Sie sich unter Berücksichtigung aller Ergebnisse.