Sie sind auf Seite 1von 2

Berufskolleg Beckum

1
Frau Overhage
Niewöhner&&Herr
HerrHilbig
Hilbig Die drei Komponenten
Situationen in denen Eltern
einerleben
Einstellung
Klasse: GH21
FP11
Datum:
Kognitiv basierte Einstellungen
Manchmal basieren unsere Einstellungen hauptsächlich auf den relevanten Fakten, wie zum
Beispiel den objektiven Vorteilen eines Automodells. Wie hoch ist sein Treibstoffverbrauch?
Hat es Seitenaufprallschutz? In dem Ausmaß, wie eine Bewertung primär auf den Annahmen
5 der Menschen über das Einstellungsobjekt beruht, sprechen wir von einer kognitiv basierten
Einstellung. Der Zweck dieser Art Einstellung ist, die Vor- und Nachteile eines Objekts zu
klassifizieren, so dass wir schnell entscheiden können, ob wir uns damit beschäftigen möchten.

Affektiv basierte Einstellungen


Eine mehr auf Emotionen und Wertvorstellungen als auf der objektiven Bewertung von Vor-
10 und Nachteilen basierte Einstellung wird als affektiv basierte Einstellung bezeichnet.
Manchmal gefällt uns ein Auto einfach gut, egal, wie viel Benzin es verbraucht. Manchmal
finden wir sogar etwas - wie zum Beispiel eine andere Person - trotz unserer negativen
Ansichten darüber anziehend (siehe das Zitat aus Smokey Robinsons Song »Ich mag dich
nicht, aber ich liebe dich. « übersetzt). Affektiv basierte Einstellungen können aus dem
15 Wertesystem der Menschen stammen, wie zum Beispiel ihren religiösen und moralischen
Glaubenssätzen. Einstellungen gegenüber Themen wie Abtreibung, Todesstrafe und
vorehelichem Geschlechtsverkehr sind häufig stärker in Werten begründet, als aus nüchterner
Abwägung der Fakten gewonnen. Die Funktion solcher Einstellungen ist weniger, ein exaktes
Bild der Welt wiederzugeben, als das eigene Wertesystem auszudrücken und zu bestätigen.
20 Andere affektiv basierte Einstellungen können sich auch aus einer sensorischen Reaktion
ergeben, wie des Geschmacks von Schokolade (trotz der vielen Kalorien) oder aus einer
ästhetischen Reaktion, wie der Bewunderung eines Gemäldes oder der Form und Farbe eines
Autos.

Verhaltensbasierte Einstellungen
25 Eine verhaltensbasierte Einstellung entspringt der Beobachtung, wie man sich einem Objekt
gegenüber verhält. Das erscheint zunächst seltsam - wie weiß man, wie man sich verhalten
soll, wenn man noch nicht weiß, was man empfindet? Laut Daryl Berns (1972)
Selbstwahrnehmungstheorie wissen Menschen unter bestimmten Umständen tatsächlich
nicht, was sie empfinden, bevor sie sehen, wie sie sich verhalten. Nehmen wir beispielsweise
30 an, du fragst eine Freundin/ einen Freund, wie gerne sie/er Sport treibt. Wenn sie erwidert
»Naja, wahrscheinlich ziemlich gerne, weil ich irgendwie dauernd auf dem Weg zum Joggen
oder ins Fitnessstudio bin«, kann man das als eine verhaltensbasierte Einstellung bezeichnen.
Ihre/Seine Einstellung ist mehr durch ihre/seine Beobachtung des eigenen Verhaltens
begründet als durch Kognition oder Affekt. Man schließt nur unter bestimmten Bedingungen
35 aus eigenem Verhalten auf die eigene Einstellung. Erstens muss die anfängliche Einstellung
schwach ausgeprägt oder mehrdeutig sein. Wenn deine Freundin/dein Freund bereits stark
zugunsten sportlicher Betätigung eingestellt ist, muss sie nicht erst ihr Verhalten beobachten,
um zu erkennen, wie sie in diesem Punkt empfindet. Zweitens schließt man nur dann aus dem
eigenen Verhalten auf die Einstellung, wenn es keine anderen plausiblen Erklärungen für das
40 eigene Verhalten gibt. Wenn deine Freundin/dein Freund glaubt, sie/er treibe Sport, um
abzunehmen, seinen Body zu formen oder einen ärztlichen Rat zu befolgen, wird sie/er kaum
annehmen, dass sie aus Freude joggt und ins Fitnessstudio geht.
(Quelle: Aronson, E., Wilson, T. & Akert, R. (2008). Sozialpsychologie. München: Pearson Deutschland GmbH, S. 194-199)
Berufskolleg Beckum
2
Frau Overhage
Niewöhner&&Herr
HerrHilbig
Hilbig Die drei Komponenten
Situationen in denen Eltern
einerleben
Einstellung
Klasse: GH21
FP11
Datum:

45 Aufgabenstellung:

1. Definieren Sie die drei Komponenten einer Einstellung in eigenen Worten. Übertragen
Sie diese Definitionen in ihr Glossar.
2. Ordnen Sie unsere Aussagen zum Burger in der folgenden Tabelle den drei
50 Komponenten zu.

55

Kognitive Komponente Affektive Komponente Verhaltensbasierte


Komponente