Sie sind auf Seite 1von 12

CLICK & FLY RIGGING SYSTEM

Benutzer Handbuch

Wichtige Informationen,
vor Inbetriebnahme lesen!

KLING & FREITAG GmbH


Junkersstrasse 14
D-30179 Hannover
TEL 0 (049) 511- 969 97-0
FAX 0 (049) 511- 67 37 94
www.kling-freitag.de
Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 2 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

Click and Fly Rigging System

Symbole im Handbuch

Dieses Symbol gibt einen Hinweis auf mögliche Gefährdung dur


unsachgemäße Handhabung bei Montage und/oder Bedienung.

Hier finden Sie Informationen über Anwendung, Aufbau un


Betrieb der beschriebenen Produkte und Einrichtungen.

Informationen über dieses Handbuch


Anwender-Handbuch Click & Fly Rigging System, Version 1.0, 08.04.2002
© by André Schweimler, Kling & Freitag GmbH, April 2002; alle Rechte vorbehalten
Sämtliche Angaben in diesem Handbuch basieren auf den zum Zeitpunkt der Druckle-
gung verfügbaren Informationen über die Eigenschaften der hier beschriebenen Produk-
te und den entsprechenden Sicherheitsvorschriften.
Technische Spezifikationen sowie Abmessungen, Gewicht und Eigenschaften stellen
keine zugesicherten Eigenschaften dar.
Der Hersteller behält sich Änderungen und Modifikationen, im Rahmen der gesetzlichen
Bestimmungen, sowie die Verbesserung der Produkteigenschaften ausdrücklich vor.
Bewahren Sie diese Anleitung zum späteren Nachschlagen bitte sorgfältig auf!
Wir freuen uns über Anregungen und Verbesserungsvorschläge zu diesem Handbuch.
Bitte schicken Sie diese an folgende Adresse:
info@kling-freitag.de oder an:
KLING & FREITAG GMBH Junkersstr.14 D-30179 Hannover
Telefon 0511 - 96 99 70 Telefax 0511 - 67 37 94

Inhaltsverzeichnis
Kapitel /Abschnitt Seite
1. Beschreibung der Einzelkomponenten 4
2. Belastbarkeit 4
3. Verwendung der Ancra Flugschiene 5
4. Montage des Click & Fly Rigging Systems am Lautsprecher 6
4.1 Verbindung mehrerer Lautsprechersysteme 7
5. Aufhängen der Systeme 8
5.1 Aufbauanleitung für den horizontalen Betrieb 10
6. Grundabmessungen, Gewicht und Belastbarkeit 11
7. Eigene Notizen 12

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 3 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

1. Beschreibung der Einzelkomponenten


Das Click & Fly Rigging Systems besteht aus dem Mainbar mit Ausleger und den ange-
schweißten Click Studs. Die Wahl der zusätzlich angebotenen Komponenten ist abhän-
gig von spezifischen Anforderungen. Daher gehören Verbinder, Quick Release Pins oder
Schrauben nicht mit zum Lieferumfang und müssen einzeln gewählt und bestellt wer-
den.

Click Stud Mainbar mit 20.5mm Bohrungen Verbinder 30°


für Flug- für ≤ 5/8“ Schäkel. zum Verbinden zweier
punkte Line 212-6 mit Ab-
Ancra Jung- strahlverhalten
falk 50°h X 65°v (gedreh-
tes Hochton-Horn)

Ausleger.
Muss immer zur
Lautsprecher-
Vorderseite
zeigen.

Schraube M10 X 65
und selbstsichernde
Mutter M 10 als Alter- Quick Release Pin Bohrung zur Verbinder 38,5°
native zum Quick zur Befestigung des Fixierung am zum Verbinden zweier
Release Pin Verbinders am Rechteckrohr des Line 212-6 mit Ab-
Rechteckrohr des Mainbars mittels strahlverhalten
‚Click & Fly‘ Rigging Quick Release 65°h X 50°v
Systems Pin oder Schrau-
be M10 x 65

2. Belastbarkeit
Das Montagezubehör ist für den vorgesehenen Einsatz- und Verwendungszweck ausrei-
chend dimensioniert. Das Click & Fly Rigging System darf ausschließlich für den in dieser
Anleitung vorgeschriebenen Einsatzzweck, sowie in der vorgegebenen Art und Weise
verwendet werden. Bei Nichtbeachtung dieser Vorgaben kann die mechanische Belast-
barkeit des Click & Fly Rigging Systems oder des Lautsprechergehäuses überschritten
werden. Zur Montage dürfen lediglich die mitgelieferten Teile verwendet werden. Die
Verwendung anderer Teile - insbesondere Teile von Fremdherstellern - ist nicht zulässig.
Das Click & Fly Rigging System muß so montiert werden, daß der Ausleger immer zur
Lautsprechervorderseite zeigt.
Es ist darauf zu achten, dass die zulässige Belastbarkeit auf keinen Fall überschritten
wird. (Zulässige Belastbarkeit eines einzelnen Mainbars: 150kg)
Verwenden Sie nur die von Kling&Freitag gelieferten Originalteile.
Das Click & Fly Rigging System darf unter keinen Umständen zum Aufhängen von son-
stigen Lasten oder in Verbindung mit anderen Lautsprechersystemen als hier beschrie-
ben verwendet werden!

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 4 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

3. Verwendung der Ancra Flugschiene


Die Ancra Flugschiene kann zur Fixierung und Ausrichtung der Lautsprechersysteme
verwendet werden.
Die Schiene trägt im Extremfall die gesamte Last des Lautsprechers. Daher müssen Sie
die Anschlagmittel entsprechend ausreichend dimensionieren.
Beachten Sie unbedingt auch die mitgelieferten Sicherheits- und Montagehin-
weise.

Zurröse Ancra Flugschiene


Dient dem Anschlagen am Ancra Dient der Aufnahme von speziel-
Flugpunkt und der Ancra Flug- len Anschlagmitteln, z.B. der Flu-
schiene. göse.

1.) 2.)

Nehmen Sie die Zurröse in eine ... und drücken die Arretierhilfe
Hand... gegen die Federspannung nach
oben.

3.) 4.)

Führen Sie den Flachkopf des Lassen Sie die Arretierhilfe los,
Haltebolzens in die Führung der wenn sich die Zurröse über den
Flugschiene und schieben Sie die Zungen befindet. Achten Sie dar-
Zurröse seitlich in die Flugschiene. auf, dass die Arretierhilfe einrastet.
Und überprüfen Sie unbedingt
den festen Sitz.

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 5 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

4. Montage des Click & Fly Rigging Systems am Lautsprecher


Richten Sie die Arretier-
hülsen (A) der Click Studs
aus. Drehen Sie dazu an
der Hülse, so dass je ein
Zahn zur Lautsprecher-
vorderseite zeigt. Positio-
nieren Sie das Mainbar so,
dass sich die Click Studs
(A) über den Öffnungen
der Führungen der Flug-
punkte (B) befinden. Ach-
ten Sie darauf, dass der
Ausleger (C) immer zur
Lautsprechervorderseite
zeigt.

Drücken Sie das Mainbar


(D) mit beiden Händen
nach unten, sodass sich
der Bolzen des Click Studs
(E) in die Führungsöff-
nung des Flugpunktes
setzt.

Schieben Sie nun das


Mainbar in Richtung Laut-
sprechervorderseite bis
die Arretierhülsen (F) der
Click Studs mit einem
deutlich zu vernehmen-
den Klick nach unten
schnappen. Achten Sie
darauf, dass beide Hülsen
einrasten und überprüfen
Sie den ordnungsgemä-
ßen Sitz.

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 6 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

4.1 Verbindung mehrerer Lautsprechersysteme

Schieben Sie den Ver-


binder soweit in das
Rechteckrohr des Main-
bars, dass die Fixierboh-
rung des Verbinders mit
den Bohrungen im
Mainbar fluchten.

Drücken Sie den


Entsperrknopf am Quick
Release Pin und schie-
ben Sie diesen bis zum
Anschlag durch die
Bohrungen. Der Quick
Release Pin muss auf der
anderen Seite wieder
herausragen.

Lassen Sie den Entsperr-


knopf los und überprü-
fen Sie den korrekten
Sitz des Quick Release
Pins in dem Sie ihn kräf-
tig nach hinten ziehen.
Der Pin darf sich auf
diese Weise nicht her-
ausziehen lassen. Alter-
nativ zum Quick Release
Pin können Sie auch
eine von KLING & FREI-
TAG gelieferte Schraube M10 X 65 mit einer selbstsichernden Mutter zur Montage
verwenden.

Schieben Sie die nächste


Click & Fly – Lautspre-
chereinheit auf den
Verbinder und sichern
diese mit einem Quick
Release Pin. Wiederho-
len Sie die in diesem
Kapitel beschriebenen
Schritte, bis Sie die von
Ihnen gewünschte An-
zahl von Lautsprechern
miteinander verbunden
haben.

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 7 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

5. Aufhängen der Systeme

Definition:

Vertikaler Betrieb Horizontaler Betrieb

Das Aufhängen von Lautsprechersystemen ist nur von geschultem Fachpersonal vorzu-
nehmen. Grundsätzlich sind die Systeme, egal ob einzeln oder miteinander verbunden,
immer an einem zweiten unabhängig wirkenden Punkt zu sichern. Achten Sie darauf,
dass alle Verbindungen gegen Selbstlösen gesichert sind und nur zulässige Anschlag-
mittel, Seile und Ketten verwendet werden. Beachten Sie auf jeden Fall auch die mitge-
lieferten Sicherheits- und Montagehinweise.
Möchten Sie ein einzelnes, gehängtes Lautsprechersystem zum
vertikalen Ausrichten abspannen, so bringen Sie eine Zurröse in
der Mitte der rückseitig befindlichen Ancra Flugschiene als Ab-
spannpunkt an.
Möchten Sie eine Lautsprechereinheit aus mehreren miteinander
verbundenen Systemen ‚fliegen‘ und ausrichten, so sind die
einzelnen Lautsprecher vor dem Abspannen an den Ancra Flug-
schienen miteinander zu verbinden. Beachten Sie dazu neben-
stehende Abbildung.
Da an den Abspannpunkten (Ancra Flugschiene) im Extremfall nahezu die gesamte Last
getragen werden kann, müssen Seile und Anschlagmittel entsprechend dimensioniert
werden. Für den horizontalen Betrieb ist eine maximale Anordnung von 3 Line 212-6
Systemen vorgesehen. Mehr dieser Systeme dürfen horizontal nicht untereinander ge-
hängt werden.

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 8 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

Die maximal zulässige Belastbarkeit eines einzelnen Click & Fly Rigging Systems beträgt
150 kg. Daraus ergibt sich, dass eine vertikal betriebene Lautsprechereinheit aus mehre-
ren miteinander verbundenen Systemen, an jedem zweiten Lautsprecher aufgehängt
werden muss.
Mehr als zwei miteinander verbundene Lautsprechersysteme sollten an den Punkten
zum Ausrichten abgespannt werden, an denen sie miteinander verbunden sind Die an
einer Flugschiene wirkende Gewichtskraft darf nie größer als 150 kg sein und muss
daher gegebenenfalls auf mehrere Abspannpunkte verteilt werden.

Falsch:
− Es wurde nur ein Abspannpunkt an dem
mittleren Lautsprecher gewählt. Die äußeren
Lautsprecher können, bedingt durch das Spiel
der Verbinder, etwas nach vorne fallen. Der
richtige Winkel zwischen den Lautsprechern
ist so nicht mehr gegeben. Desweiteren kann
sich durch das leichte Vorrücken der äußeren
Lautsprecher ein Zeitversatz ergeben. Beides
wirkt sich ungünstig auf das Beschallungser-
gebnis aus.
− Die Aufhängepunkte sind zu weit aussen, auf
die miteinander verbundenen Rigging Syste-
me wirkt ein ungünstiges Biegemoment.

Richtig:
− Die Aufhängepunkte sind so gewählt, dass Max. 150 kg
sich das Gewicht der Lautsprecher gleichmä-
ßig verteilt.
− Die Lautsprecher wurden an der Flugschiene
miteinander verbunden, und werden durch
das Abspannen am Gehänge hinten zusam-
mengehalten. Dadurch ist der richtige Winkel
zwischen den Lautsprechern gewährleistet. Es
kann zu keinem ungünstigen Zeitversatz
kommen.

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 9 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

5.1 Aufbauanleitung für den horizontalen Betrieb


Für den horizontalen Betrieb mehrerer miteinander verbundener Lautsprechersysteme
lässt sich der Aufbau am Besten wie folgt ausführen:
Lassen Sie, falls vorhanden, die Transportdeckel an den
Lautsprechern. Stellen Sie die Lautsprecher auf die Dek-
kelrollen. Haben Sie keine Transportdeckel, so legen Sie
die Lautsprecher vorsichtig auf die Vorderseite. Legen Sie
die Lautsprecher auf eine weiche Unterlage, sodass sie
nicht verkratzen können.
Versehen Sie, unter Berücksichtigung des Kapitel 3 alle
Lautsprecher auf Ober- und Unterseite mit je einem Click
& Fly Mainbar und montieren Sie an einem Lautsprecher
die jeweiligen Verbinder (Kapitel 3.1).

Nehmen Sie zu zweit den nächsten Lautsprecher und


stecken ihn mit den Öffnungen der montierten Mainbars
auf die Verbinder des ersten Lautsprechers. Verriegeln
Sie den aufgesetzten Lautsprecher mit den Quick Relea-
se Pin oder den entsprechenden Schrauben und Mut-
tern.

Montieren Sie den dritten Lautsprecher entsprechend.

Schlagen Sie geeignete Ketten oder Seile an den äuße-


ren Bohrungen der Mainbars an. Ziehen sie Die Laut-
sprechereinheit nach oben und demontieren Sie die
Deckel in Arbeitshöhe.

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 10 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

6. Grundabmessungen, Gewicht und Belastbarkeit

CLICK & FLY Mainbar

125.0 mm

m
m
.5
20

95.5 mm

m
m
.2
10

352.0 mm

Gewicht: 3,3 kg
Zulässige Belastbarkeit: 150 kg

Click & FLY System Verbinder 30° Click & FLY System Verbinder 38,5°
m
m
.2
m 10
m ∅
17.0 mm

. 2
10

17.0 mm
40.0 mm

40.0 mm
30.0

38.5
°
°

Gewicht: 1,0 kg Gewicht: 1,3 kg

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 11 von 12


Anwender- Handbuch Click & Fly Rigging System

7. Eigene Notizen

KLING & FREITAG GMBH ©2002 Seite 12 von 12

Das könnte Ihnen auch gefallen