Sie sind auf Seite 1von 1

Gemeinde Kastelbell-Tschars Comune di Castelbello-Ciardes

Autonome Provinz Bozen - Südtirol Provincia Autonoma di Bolzano - Alto Adige

I - 39020 Kastelbell-Tschars • Dorfplatz 1 I - 39020 Castelbello-Ciardes • Piazza Centro, 1


Tel. +39 0473 624110 • Fax +39 0473 624112 Tel. +39 0473 624110 • Fax +39 0473 624112
St.-Nr. 82005850217 • MwSt.-Nr. 00804390219 Cod. fisc. 82005850217 • Part. IVA 00804390219
info@gemeinde.kastelbell-tschars.bz.it info@comune.castelbello-ciardes.bz.it
www.gemeinde.kastelbell-tschars.bz.it www.comune.castelbello-ciardes.bz.it

An die Ratsmitglieder
Prot. Nr. - N. di prot. 4332
Benjamin Pixner
Kastelbell - Castelbello, 10.07.2021 Benjamin Zwick
Gemeindesekretariat - Segreteria comunale
Sachbearbeiter - L’incaricato: Ratsfraktion
Karmen Götsch 0473 727921 FREIES BÜNDNIS KASTELBELL-TSCHARS
karmen.goetsch@gemeinde.kastelbell-tschars.bz.it

Anfrage vom 25.06.2021, vorgelegt am 01.07.2021 unter Prot. Nr. 4058 – Unterstützung für Mieter-
Familien in WOBI-Wohnungen

Sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderates,


Ihre Anfrage vom 25.06.2021 wird wie folgt beantwortet:

Zur Frage „Ist die Thematik der Gemeindeverwaltung bekannt?“:


Die Thematik ist der Gemeindeverwaltung bekannt.

Zur Frage „Wie steht die Gemeindeverwaltung zu dieser Thematik?“:


Die Wohnungen des Institutes für den sozialen Wohnbau sollen den einkommensschwächeren
Gemeindebürgerinnen und -bürgern und ihren Familien, die sich trotz der verschiedenen
Landesförderungen keine Eigentumswohnung leisten können und auch auf dem freien Markt keine
Wohnung mit leistbarer Miete finden, zur Verfügung stehen, wie dies von den Aufgaben und Zielen des
Institutes vorgesehen ist.
Die Gemeindeverwaltung sieht es deshalb nicht als ihr Aufgabe, die auf den Kauf von Sozialwohnungen
ausgerichteten Anliegen und Initiativen von Mietern des Institutes zu unterstützen, sondern vielmehr -
wie bisher - dafür einzutreten, dass der Bestand an Sozialwohnungen in der Gemeinde für das Recht
auf Wohnen von Personen mit niedrigem Einkommen erhalten bleibt und auch den Erfordernissen
angepasst wird.

Zur Frage „Inwiefern könnte die Gemeindeverwaltung diese Gemeindebürger in ihrem Vorhaben
unterstützen bzw. entgegenkommen?“:
In der Anfrage wird ausgeführt, dass die über 30 Jahre alten Reihenhäuser im Pardellweg zu sanieren
sind und die Mieter einen Kauf der Wohnungen zu einem erschwinglichen Preis anstreben, um die
Sanierungsarbeiten selbst durchzuführen.
Die Gemeindeverwaltung sieht ihre Aufgabe nun darin, auf das Wohnbauinstitut einzuwirken, damit
notwendige Sanierungsarbeiten in die Bauprogramme des Institutes aufgenommen und durchgeführt
werden, sodass diese Wohnungen in gutem Zustand von den Mietern weiterhin bewohnt werden
können, ohne dafür finanzielle Belastungen übernehmen zu müssen.

Mit freundlichen Grüßen

DER BÜRGERMEISTER
Gustav E. Tappeiner
TAPPEINER
GUSTAV ERICH
10.07.2021
13:27:18
GMT+00:00