Sie sind auf Seite 1von 4

Zusammenfassung Neue Medien

Definition “Neue Medien” nach Mitzlaff/ Speck:

Die Bezeichnung “Neue Medien” geht ursprünglich auf die politische Diskussion um die kommerziellen Rundfunk - und Fernsehprogramme und den Ausbau des Kabel- und Satellitenfernsehens in der Bundesrepublik zurück und bürgerte sich später vor allem als Bezeichnung für die digitalen und computertechnischen Medien ein.”

Relevante “Neue Medien” für den Unterricht:

Computer, Laptops, Netbooks

Internet

Lernsoftware

Handys

Netzwerke

Rahmenbedingungen für den Einsatz neuer Medien:

Ausbildung für Lehrer Weiterbildung für Lehrer Ausstattung der Schulen mit der nötigen Technik Angepasster Lehrplan Neue Unterrichtskonzepte Neue Beurteilungsverfahren

Anforderungen an den Lehrer:

Er muss Medienkompetenz vermitteln Sich technisch ständig auf den neusten Stand bringen Sich mit neuen Problemstellungen auseinandersetzen Gemeinsam mit den Schülern lernen Informationen für Schüler nach Bedeutsamkeit und Glaubwürdigkeit untersuchen Den Umgang mit Medien überwachen und ggf. einschränken

Was müssen Schüler im Umgang mit neuen Medien lernen:

Qualitätsprüfung von Informationen

Umgang mit widersprüchlichen Informationen

Rückgriff auf Seiten von anerkannten Institutionen

Tutorielle Lernsysteme nutzen

Medienkompetenz:

Was will ich wissen? Was ist wichtig? Umgang mit Hilfsmitteln Einsichten in Funktionen von Informationen Quellenkritik

Vorteile neuer Medien gegenüber alten Medien:

Neue Medien:

Verbindung von textuellen, auditiven und visuellen Informationen

Kommunikation sowohl synchron als auch asynchron

Möglichkeit zur Öffnung der Schule

Lernen in simulierten Welten

Günstige und reichhaltige Informationen

Kontakte zu Experten und anderen Kulturen

Aktivität und Konstruktivität

Wissen im Austausch mit anderen erwerben

Konstruktion situationsbezogenen Lernens

Miterleben

Sofortige Rückmeldung an den Lernenden

Alte Medien:

Meist Seh- oder Hörsinn Nur simultane Kommunikation möglich Unterricht nur im Klassen- oder Kursverband möglich Informationsgehalt von Büchern ist beschränkt und teuer Kontakt nur zu Mitschülern und Lehrer Passive Aufnahme Wissen ist individueller Besitz Kaum Rückmeldung

Was bringen neue Medien den Schülern?:

Mehr Selbstständigkeit

Schriftliche Formulierung, Reflektion des Inhalts beim Verfasser

Individuelle Fehlerdiagnose und Intervention

Möglichkeit Material selbst zu erstellen, zu verändern, zu kommentieren

Hineinwachsen in neue Gemeinschaften

Hohe Motivation

Auch stille Kinder kommunizieren

Gute Differenzierungsmöglichkeiten

Kompetenz mit der Technik richtig erlernen

Medienkompetenz

Unterhaltung über räumliche Distanz möglich

Recherche von Themen

Individuelle Ergebnisse

Grenzen neuer Medien:

Neue Medien können alte nicht ersetzen, sondern nur ergänzen Eingrenzung des Lernstoffs: Neue Medien können nur das bieten was digital speicherbar ist Hohe Anschaffungskosten im Vorfeld

Kritik und Bedenken:

Auswirkungen, Substitution von Face to Face Kommunikation

Verantwortlichkeit bzw. Kontrolle des Inhalts und Darstellung

Quellenkritik

Manipulation von Informationen

Schummeln

Infostress, Datenmüll

Schutz der Kinder

Ausreichendes Medienkompetenztraining?

Schrift- und Sprachgewohnheiten

Gesundheitliche Probleme

Gefahren durch neue Medien:

Cybermobbing

Soziale Isolation

Durchbrechen sozialer Normen

Zeitkiller

Surfen ohne Nutzeneffekt