Sie sind auf Seite 1von 4

ECKERT AKTUELL Ausgabe 01|2011

Individuelle Reha-Konzepte
Beruflich-rehabilitative Einzelfalllösungen
sichern Teilhabe am Arbeitsleben.
(Seite 2)
Beruflich-rehabilitative Einzelfalllösungen sichern Teilhabe am Arbeitsleben

Gute Erfolge erzielt


Für die Mehrzahl behinderter Menschen nungsmechaniker erfolgreich abzuschlie- bildungswerkstatt konzipiert. Im Vorder-
sind Umschulungen in einem anerkannten ßen. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Fach- grund standen dabei Techniken zur Kom-
Ausbildungsberuf nach wie vor der Kö- arbeiter in seinem Ausbildungsbetrieb pensation der Aufmerksamkeitsstörungen
nigsweg zu einer nachhaltigen Wieder- kam es im Laufe der Jahre allerdings zu sowie individuell zusammengestellte
eingliederung in Arbeit und Beruf. Mehr zunehmenden Auffälligkeiten. Insbeson- Übungseinheiten zur Automatisierung der
und mehr an Bedeutung gewinnen am dere kognitive Leistungsstörungen traten für seinen Arbeitsplatz relevanten Fertig-
BFW Eckert darüber hinaus passgenaue in Erscheinung, die einen weiteren Einsatz keiten. Planungsvermögen, Arbeitstempo
individuelle Rehabilitationskonzepte. in der Fertigung immer fraglicher erschei- und Sorgfalt in der praktisch-technischen
Vornehmlich mit Berufsgenossenschaften nen ließen. Seitens des Arbeitsgebers be- Ausführung wurden im Zuge dieser ca.
werden auf einzelne Rehabilitanden zu- stand zwar das ernsthafte Interesse, Herrn 4-monatigen Reha-Maßnahme intensiv
geschnittene Reha-Ansätze bereits seit A. weiter zu beschäftigen, hinsichtlich der gefördert. Prozessbegleitend fanden regel-
vielen Jahren praktiziert. Wichtige Vor- Frage, ob und wenn ja, in welcher Form, mäßige Reflexions- und Auswertungsge-
aussetzungen für das Gelingen solcher dies bewerkstelligt werden könne, lag aber spräche im Psychologischen Dienst statt,
Einzelfalllösungen sind eine situations- eine erhebliche Verunsicherung vor. die dem Abbau der affektiven Blockaden
adäquate Diagnostik im Rahmen eines In einem ersten Schritt wurde mit Herrn und der Stärkung der arbeitsbezogenen
individualisierten Assessments sowie das A. in unserem Hause ein individuelles As- Selbstsicherheit dienten.
zielgerichtete Zusammenwirken aller am sessment durchgeführt, bei dem neben der Mit dem skizzierten Setting wurden die
Reha-Prozess beteiligten Akteure. klinischen Diagnostik vor allem auch eine zusammen mit Arbeitgeber und Reha-
testpsychologische Management entwickelten Ziele in umfas-
Untersuchung so- sender Weise erreicht. Herr A. konnte seine
wie eine systema- beruflichen Kompetenzen stabilisieren und
tische Analyse des sogar erweitern, sein Arbeitsverhalten ge-
Arbeitsverhaltens in wann nachhaltig an Ausdauer und Selb-
der mechanischen ständigkeit und außerdem war ein deutli-
Werkstatt des Be- cher Zuwachs an Selbstvertrauen erkenn-
rufsförderungswer- bar, von dem sein Leistungsvermögen am
kes zum Einsatz Arbeitsplatz auch langfristig profitiert hat.
kamen. Der Erhalt eines bestehenden Beschäfti-
Als wesentliche Ur- gungsverhältnisses wurde so im Interesse
sache für die im Be- aller Beteiligten gesichert.
trieb festgestellten Gerade für die Anpassung an die Anfor-
Leistungsschwä- derungen eines in Aussicht stehenden
chen konnten dabei Arbeitsplatzes oder aber beim Vorhanden-
diskrete Aufmerk- sein eines soliden Grundstocks verwertba-
samkeitsdefizite rer beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten
identifiziert wer- bieten sich individuell angepasste Reha-
Anhand einer Fallstudie wird im Folgenden den, die allerdings in beträchtlichem Maße Maßnahmen zur gezielten Absicherung
die Vorgehensweise bei individualisierten von Unsicherheit, Versagensangst und In- der Erwerbssituation einzelner Rehabili-
Rehabilitationsmaßnahmen im BFW Eckert suffizienzgefühlen überlagert erschienen. tandinnen und Rehabilitanden immer wie-
exemplarisch beschrieben. Auf die gezielte Bearbeitung dieser primär der an.
Herr A., ein mittlerweile 30-jähriger Reha- psychisch bedingten Leistungshemmnisse
bilitand, wurde unserem Psychologischen wurde im Folgenden das vorrangige Au-
Dienst im Jahr 2009 von einem Rehabili- genmerk gelegt, zumal der generelle be-
tationsmanager vorgestellt. Als Jugend- rufsbezogene Kenntnisstand von Herrn A.
licher hatte er ein schweres Polytrauma keine übermäßigen Lücken aufwies.
mit Schädel-Hirn-Beteiligung erlitten. Unter Berücksichtigung der vom Arbeit-
Trotz der daraus resultierenden gesund- geber vordefinierten betrieblichen Aufga-
heitlichen Beeinträchtigungen war es ihm benstellung wurde für Herrn A. ein passge-
gelungen, eine Ausbildung zum Zerspa- naues Trainingsprogramm in unserer Aus-

info@eckert-schulen.de
Modernstes technisches Equipment für Qualitätsfachleute (m/w)

Beste Voraussetzungen für erfolgreiche Integration


Qualität gilt als grundlegender Erfolgsfaktor ZEISS CONTURA G2 3D-Koordinatenmessma- auch auf dem wichtigen Gebiet der Koordina-
deutscher Unternehmen im internationalen schinen wurde Spitzentechnik angeschaff t, tenmessetechnik. Zusatzkompetenzen auf der
Wettbewerb. Umfangreiche Maßnahmen die dem aktuellsten Standard entspricht und Grundlage der DGQ-Zertifikate QFK (Qualitäts-
zur Qualitätssicherung sind mittlerweile un- modernsten Industriestandard widerspiegelt. fachkraft) und QAT (Qualitätsassistent Technik)
verzichtbar und tragen entscheidend dazu Diese neueste Generation von Messmaschi- runden ihr Profil ab. Alles in allem ist der Quali-
bei, dass „Made in Germany“ nach wie vor nen ermöglicht durch ihre innovative Technik tätsfachmann (m/w) für technisch interessierte
rund um den Globus einen ausgezeichneten das volle Spektrum maschineller Messung. Die Rehabilitandinnen und Rehabilitanden ein fas-
Ruf genießt. Um diesem hohen Qualitätsan- Messungen erfolgen Mikrometer [μm] genau. zinierender Umschulungsberuf. Mit der neuen
spruch gerade auf dem industriellen Sektor In Zahlen: 1 μm entspricht 1/1000 Millimeter; 3D-Koordinatenmessmaschine von ZEISS hat
gerecht zu werden, müssen die Unternehmen also der Bruchteil einer Haaresbreite. Um diese das Haus Eckert hier wieder einen Meilenstein
stets in modernstes Equipment investieren Präzision trotz hoher Prozessgeschwindigkei- gelegt, der der Integration von leistungsgewan-
und den Bedarf an Fachkräften auf diesem ten zu gewährleisten, gleitet die Mechanik des delten Menschen in Arbeit und Beruf nachhal-
Gebiet sicherstellen. Eine Anforderung an Messsensors auf Luftlager und Keramikfüh- tig zugute kommen wird.
diese Fachkräfte liegt darin, dass diese in rungen. RDS-Drehschwenkgelenk, integrier-
der Lage sind, das moderne Equipment auch tes Sensorwechselmagazin oder Scanning mit
zu bedienen. VAST® Technologie sind nur einige der beson- News
Dementsprechend attraktiv ist der Arbeits- deren Merkmale dieses hochsensiblen high cost
markt für Qualitäts-Spezialisten. Vor diesem Equipments. Mit Calypso 5.0 kommt zudem die +++ Reha-Tagung am 7./8. Juni
Hintergrund verwundert es nicht, dass die Um- neueste Version der Steuerungssoftware bei Die diesjährige Reha-Fachtagung des BFW Eckert findet
schulung zum Qualitätsfachmann (m/w) seit der Schulung der Rehabilitandinnen und Reha- am 07. und 08. Juni am Campus der Eckert Schulen in
Jahren zu den bei Rehabilitandinnen und Re- bilitanden zum Einsatz. Regenstauf statt. Zum Themenkomplex „Gesund für
habilitanden beliebtesten Fachrichtungen zählt Weltweit gilt Messtechnik von ZEISS als füh- die Arbeit? – Fit für den Job durch berufliche Reha!“
referieren hochkarätige Experten. Außerdem werden
und entsprechende Absolventen regelmäßig rend und entsprechend häufig sind die Pro- Arbeitsgruppen zum Themenkomplex angeboten,
hervorragende Wiedereingliederungsquoten dukte dieser Firma sowohl in Industrie als auch Auch wenn Sie in den nächsten Tagen keine Einladung
erzielen. mittelständischen Unternehmen im Einsatz. Die erhalten sollten, sind Sie herzlich zu dieser Tagung
Getreu dem Motto „Stillstand wäre Rück- im BFW Eckert ausgebildeten Qualitätsfach- eingeladen. Anmeldungen nimmt Frau Hastreiter bis
zum 23. Mai 2011 gerne entgegen:
schritt“ hat das BFW Eckert nun erneut in die leute sind umfassend qualifizierte Experten in
sonja.hastreiter@eckert-schulen.de
technologische Ausstattung seines Messlabors Sachen Längenprüftechnik, Prüfmittelüberwa-
Tel. 09402 502-150.
für Qualitätsfachleute investiert: Mit zwei chung, Statistischer Prozesskontrolle und eben
+++ Erfolgreiches Überwachungsaudit
Das BFW Eckert hat zu Jahresbeginn das
Überwachungsaudit durch die Dekra Certification
GmbH erfolgreich absolviert und damit nachgewiesen,
dass die Anforderungen der ISO 9001 und der AZWV
(Anerkennungs- und Zulassungsverordnung -
Weiterbildung) auch weiterhin erfüllt werden.

+++ Job-Börse am 19. Mai


Die Eckert Jobbörse 2011 findet am 19. Mai 2011 von
15:00 bis 17:00 Uhr in der Bibliothek der Eckert Schu-
len statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto:
„Qualifizierte Fachkräfte treffen starke Unternehmen“.

+++ Personaldienstleistungskauf-
mann (m/w) gestartet
Im Februar wurde am BFW Eckert zum ersten Mal
die Umschulung zum Personaldienstleistungskauf-
mann gestartet. Die Umschulung gilt als besonders
attraktiv, da sie mit besonders guten Arbeitsmarkt-
chancen einhergeht.
Die beiden neuen ZEISS CONTURA G2 3D-Koordinatenmessmaschinen

www.eckert-schulen.de
Berufsförderungswerk Eckert verabschiedet 158 Umschüler

Berufliche Rehabilitation als Chance


Am Freitag den 14. Januar 2011 fand in der Spie- gensburg bzw. der Steuerberaterkammer Nürn-
gelaula der Eckert Schulen die feierliche Ver- berg erfolgreich abgelegt. 25 Teilnehmer haben
abschiedung der Absolventen des Berufsförde- mit Auszeichnung bestanden und wurden von
rungswerkes Eckert statt. Von den insgesamt 166 Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels, dem
Teilnehmern haben 158 ihre Abschlussprüfung Vorstandsvorsitzenden der Eckert Schulen, mit
bei der Industrie- und Handelskammer in Re- Buchpreisen ausgezeichnet.

Dr. Eckert Akademie verabschiedet 329 Absolventen

Beste Perspektiven für Techniker


Am Montag den 14. Februar 2011 fand in der zeichnet. 63 Teilnehmer erhielten
Bibliothek der Eckert Schulen die feierliche die Meisterpreisurkunde. Für die
Verabschiedung von 329 Absolventen zum musikalische Umrahmung sorgte
staatlich geprüften Techniker statt. Elf Absol- ein Bläserquartett mit barocken
venten schlossen mit der Gesamtnote „sehr Klängen.
gut“ ab und wurden mit Buchpreisen ausge-

Fachrichtung Teilnehmer davon Teilnehmer davon


gesamt bestanden Reha bestanden
Industrie- und Zerspanungsmechaniker 3 3 2 2
Qualitätsfachleute 19 18 18 17
Techn. Produktdesigner 7 7 7 7
Bauzeichner 13 13 12 12
Techn. Zeichner Maschinen und Anlagenbau 12 12 11 11
Bürokaufleute 15 11 15 11
Bürokraft 3 3 3 3
Fachkraft für Lagerlogistik 3 3 3 3
Fachlagerist 1 1 0 0
Gesundheitskaufleute 10 10 9 9
Industriekaufleute 21 21 21 21
Fachinformatiker Anwendungsentwicklung 3 3 3 3
Fachinformatiker Systemintegration 11 8 8 8 Impressum
Elektroniker für Geräte und Systeme 6 6 6 6
Kaufleute für Bürokommunikation 2 2 2 2
Herausgeber:
Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistung 6 6 6 6 Berufsförderungswerk Eckert
Sport- und Fitnesskaufleute 7 7 5 5 gemeinnützige GmbH
Dr.-Robert-Eckert-Straße 3
Steuerfachangestellte 8 8 7 7 93128 Regenstauf
Elektroniker für Geräte und Systeme 5 5 4 4 Verantwortlich für den Inhalt:
Mediengestalter Digital und Print 11 11 7 7 Dr. Stephan Bauer
Layout:
Bautechniker 20 20 16 16 Marketing
Elektrotechniker 29 29 7 7 Anregungen / Kritik:
Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechniker 13 12 5 5 info@eckert-schulen.de

Maschinenbautechniker 68 67 24 24

info@eckert-schulen.de