Sie sind auf Seite 1von 18

DEUTSCH TESTS 8

1.
1º Презент
1. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:
1. Wann beginnt die Klasse? (beginnen)
2. Wir besuchen Tante Gretel. (besuchen)
3. Bezahlst du immer alles? (bezahlen)
4. Was fragst du? (fragen)
5. Ihr erzählt immer so viel. (erzä hlen)
6. Der Lehrer erklärt alles gut. (erklä ren)
7. Herr Frank, glauben Sie das? (glauben)
8. Goethe lebt nicht mehr. (leben)
9. Wir hoffen alles Gute. (hoffen)
10. Fridolin lacht immer blö d. (lachen)

2. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Das Kind weint laut. (weinen)
2. Hörst du die Musik? (hö ren)
3. Am Sonntag machen wir nichts. (machen)
4. Die Kinder spielen Schach. (spielen)
5. Wie lange sucht ihr die Straße? (suchen)
6. Schmidts wohnen in Gö rlitz. (wohnen)
7. Liebst du mich? (lieben)
8. Das Mä dchen zeigt das Geschenk. (zeigen)
9. Warum schaust du aus dem Fenster? (schauen)
10. Du heißt jetzt Mü ller. (heißen)

3. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Hans und Luise, wann heiratet ihr? (heiraten)
2. Wir heiraten im Sommer. (heiraten)
3. Sie (pl.) arbeiten von morgens bis abends. (arbeiten)
4. Wenn die Sonne nicht scheint, badet Elisabeth nicht. (scheinen, baden)
5. Wann beantwortet ihr endlich diesen Brief? (beantworten)
6. Wie findest du den Film? (finden)
7. Du arbeitest wieder zu lange. (arbeiten)
8. Kannst du bitte still sein? Du redest und redest. (reden, reden)
9. Ihr findet das schö n. (finden)
10. Was kostet dieses Buch? (kosten)

4. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Wie heißt du? (heißen)
2. Die Bank schließt um fü nf Uhr. (schließen)
3. Wo sitzt du? (sitzen)
4. Warum tanzt du nicht gern? (tanzen)
5. Im August reist Frau Mü ller nach Italien. (reisen)
6. Inge und Jakob setzen sich auf die Bank. (sich setzen)

1
7. Du putzt das Auto schon wieder? (putzen)
8. Du glaubst (glauben) mir nicht?
9. Tanzt (tanzen) du jeden Samstagabend?
10. Wann reist (reisen) du nach Berlin?

5. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Wie heißt du? (heißen)
2. Wo wohnst du? (wohnen)
3. Woher kommen deine Eltern? (kommen)
4. Wo arbeitet dein Vater? (arbeiten)
5. Arbeiten deine grossen Geschwister? (arbeiten)
6. Wie oft besucht ihr eure Großeltern? (besuchen)
7. Sitzt du viel vor dem Fernseher? (sitzen)
8. Putzt du dein Zimmer oft? (putzen)
9. Kostet dein Rad viel? (kosten)
10. Wanderst du gern? (wandern)

6. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Gehorchst du deinen Eltern? (gehorchen)
2. Findest du Monika klug? (finden)
3. Was wünschst du dir zum Geburtstag? (wü nschen)
4. Redest du zu viel in der Schule? (reden)
5. Reist du gern? (reisen)
6. Wie oft verletzt du dich? (verletzen)
7. Wohin setzt du dich jetzt? (setzen)
8. Was wünschst du dir zum Geburtstag? (wü nschen)
9. Die Schü ler schreiben die neuen Wö rter auf (aufschreiben).
10. Abends fahren sie (pl.) nach Hause. (fahren)

7. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Deinen Geburtstag feiern wir am Sonntag. (feiern)
2. Peter hat einen freien Tag. (haben)
3. Er fährt mit ihnen aufs Land. (fahren)
4. Es ist ein schö ner Tag. (sein)
5. Die Sonne scheint. (scheinen)
6. Das Auto hält unter einem Baum. (halten)
7. Sie (pl.) verlassen das Auto. (verlassen)
8. Sie (pl.) spielen Ball. (spielen)
9. Peter fängt den Ball. (fangen)
10. Hans läuft schnell hin und her. (laufen)

8. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. Manchmal lässt er den Ball fallen. (lassen)
2. Jetzt haben Peter, Hans, und Max Hunger. (haben)
3. Eine Wurst fällt auf das Gras. (fallen)
4. Das macht nichts. (machen)
5. Die Jungen waschen sich die Hä nde und essen. (waschen)
6. Wäscht du dir die Hä nde bevor du isst? (waschen)
7. Alles schmeckt gut. (schmecken)
8. Max schläft jetzt. (schlafen)
9. Die anderen lesen ein Buch. (lesen)
10. Der Tag gefällt ihnen sehr gut. (gefallen)

2
9. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:
1. Dann räumt sie die Wohnung auf (aufrä umen).
2. Um 9.00 Uhr kauft sie auf dem Markt ein (einkaufen).
3. Am Nachmittag ruft sie ihre Freundin Luise an (anrufen).
4. Sie bringt ihren Hund mit (mitbringen).
5. Sie gehen im Park spazieren (spazieren gehen).
6. Um 18 Uhr isst Anna Abendbrot. Dann sieht sie bis 21 Uhr fern (fernsehen).
7. Um 22 Uhr schläft sie meistens ein (einschlafen).
8. Der Zug fährt ab (abfahren).
9. Peter bekommt ein Stipendium (bekommen).
10. Der Lehrer liest einen Text vor (vorlesen).

10. Ergänzen Sie die Sätze mit folgenden Verben im Präsens:


fahren / schlafen / waschen / geben / sprechen / lesen / treffen / vergessen / essen / sehen
1. Frau Meier spricht lange mit ihrer Schwester.
2. Ich sehe einen interessanten Film.
3. Welches Buch liest du?
4. Ich esse zu viel Schokolade.
5. Das Kind isst gerne Eis.
6. Sie wäscht sich die Haare. (eine Frau)
7. Ihr gebt eure Tests dem Lehrer.
8. Herr Schmidt liest beim Frü hstü ck die Zeitung.
9. Wir treffen uns vor dem Kino.
10. Wann fährst du nach Hause?
11. Claudia schläft am Sonntag lange.
12. Sie vergisst ihren Schlü ssel. (eine Frau)

11. Ergänzen Sie die Sätze mit folgenden Verben im Präsens:


anfangen / geben / sprechen / treffen / einkaufen / mitbringen / essen / zuhö ren / anrufen / fahren
1. Herr Meier kauft im Supermarkt ein.
2. Er fährt jeden Tag um 8 Uhr mit der U-Bahn zur Arbeit.
3. Was essen wir heute zum Abendessen?
4. Ich rufe meine Freundin Anna an.
5. Bitte hören Sie aufmerksam zu!
6. Anton trifft sich heute mit Maria.
7. Gibst du mir bitte den Stift?
8. Der Deutschkurs fängt um 9 Uhr am Vormittag an.
9. Mario und Paolo sprechen mit dem Chef.
10. Ich bringe zur Party eine Flasche Wein mit.

12. Bilde Sätze im Präsens:


1. (du / aufstehen / jeden Tag um sechs) Du stehst jeden Tag um sechs auf.
2. (unsere Oma / besuchen / uns / bald) Unsere Oma besucht uns bald.
3. (wir / zurü ckkommen / morgen) Wir kommen morgen zurück.
4. (ich / verstehen / nicht / ihn) Ich verstehe ihn nicht.
5. (Ich / einladen / meine Freunde) Ich lade meine Freunde ein.
6. (Marion / verreisen / in den Ferien) Marion verreist in den Ferien.
7. (Der Film / anfangen / um 20 Uhr) Der Film fängt um 20 Uhr an.
8. (bekommen / Das Kind / viele Geschenke) Das Kind bekommt viele Geschenke.
9. (lernen / Er / viel) Er lernt viel.
10. (gefallen / Dieses Haus / mir am besten) Dieses Haus gefällt mir am besten.

3
13. Bilde Sätze im Präsens:
1. (anrufen / Paul / Elisabeth) Paul ruft Elisabeth an.
2. (zurü ckgeben / Elisabeth / das Geschenk) Elisabeth gibt das Geschenk zurück.
3. (ausgehen / Sie / nicht mehr) Sie gehen nicht mehr aus.
4. (vergessen / Gretel / immer ihre Schularbeiten) Gretel vergisst immer ihre Schularbeiten.
5. (verkaufen / Wann / ihr euer Haus? ) Wann verkauft ihr euer Haus?
6. (verlieren / Der Kleine / oft sein Taschengeld) Der Kleine verliert oft sein Taschengeld.
7. (einkaufen / die Freunde / in der Stadt) Die Freunde kaufen in der Stadt ein.
8. (zumachen / die Schü ler / das Buch) Die Schüler machen das Buch zu.
9. (mitnehmen / du / den Mantel? ) Nimmst du den Mantel mit?
10. (ansehen / ihr / den neuen Film?) Seht ihr den neuen Film an?

14. Bilde Sätze im Präsens:


1. (sein / Hans und Inge / jetzt / in Hannover) Hans und Inge sind jetzt in Hannover.
2. (verlassen / Schnell / sie (pl.) / den Zug) Schnell verlassen sie den Zug.
3. (ankommen / die Post / um neun Uhr) Die Post kommt um neun Uhr an.
4. (sein / Es / kalt) Es ist kalt.
5. (mitnehmen / Sie / immer / einen Mantel) Sie nimmt immer einen Mantel mit.
6. (geben / Dort / es / viel zu sehen) Dort gibt es viel zu sehen.
7. (stehen / Jetzt / sie (pl.) / vor dem Rathaus) Jetzt stehen sie vor dem Rathaus.
8. (verlassen / Inge / Hannover) Inge verlässt Hannover.
9. (treffen / Dort / sie (sing.) / Leo) Dort trifft sie Leo.
10. (sein / Er / ein Freund / von ihr) Er ist ein Freund von ihr.

15. Bilde Sätze im Präsens:


1. (gehen / Dann / sie (pl.) / in den Schlosspark) Dann gehen sie in den Schlosspark.
2. (verstecken / Inge / den Schlü ssel / in der Tasche) Inge versteckt den Schlüssel in der Tasche.
3. (zumachen / Leo / seine Jacke) Leo macht seine Jacke zu.
4. (anrufen / Leo / oft) Leo ruft oft an.
5. (arbeiten / Inges Mutter / viel mit Blumen) Inges Mutter arbeitet viel mit Blumen.
6. (gefallen / Leo / Inge / sehr gut) Leo gefällt Inge sehr gut.
7. (zuhö ren, sprechen / Leo / immer / gut / wenn Inge) Leo hört immer gut zu, wenn Inge spricht.
8. (mitnehmen / Leo / noch ein Bier) Leo nimmt noch ein Bier mit.
9. (sein) Inge / jetzt / ganz still) Inge ist jetzt ganz still.
10. (werden / Es / kalt) Es wird kalt.

16. Präsens von Modalverben: müssen, können


1. Ich muss morgen sehr frü h aufstehen, mein Deutschkurs beginnt um 8 Uhr.
2. Kannst du Klavier spielen?
3. Herr Schmidt muss seine Kinder von der Schule abholen.
4. Wir müssen eine neue Wohnung suchen.
5. Anna muss fü r ihre Englisch-Prü fung lernen.
6. Er kann dir sicher helfen.
7. Ihr könnt gerne morgen Abend zu mir zu Besuch kommen.
8. Können Sie mir sagen, wie spä t es ist?
9. Ich weiß es nicht, ich muss einen Kollegen fragen.
10. Wer kann dieses Problem lö sen?
11. Martin kann sein Handy nicht finden.
12. Ihr müsst fleißiger sein!

4
17. Präsens von Modalverben: können, müssen, dürfen
1. Martin kann sehr gut Klavier spielen.
2. Ich muss heute bis 20 Uhr arbeiten.
3. In einer Bibliothek darf man nicht laut sein.
4. Frau Klein muss jeden Tag ihre Tochter vom Kindergarten abholen.
5. Kannst du mir morgen helfen?
6. Clara kann kein Deutsch sprechen.
7. Du musst dir mehr Mü he geben, wenn du bessere Ergebnisse haben mö chtest.
8. Können Sie mir sagen, wie ich zum Flughafen komme?
9. Wer kann diese Frage beantworten?
10. Der kleine Marko kann noch nicht alleine schwimmen.
11. Darf/Kann ich dich etwas fragen?
12. Das darf doch nicht wahr sein!!
13. Wir müssen diese Reise gut vorbereiten.
14. Du musst nicht reich sein, um glü cklich zu sein.
15. Ich kann dich leider nicht vergessen.

18. Bilde Sätze im Präsens:


1. (wollen, besuchen) Alte Freunde / uns. Alte Freunde wollen uns besuchen.
2. (sollen, ankommen) Sie / heute Nachmittag. Sie sollen heute Nachmittag ankommen.
3. (dü rfen, bleiben) Er / nicht zu lange / im Ofen. Er darf nicht zu lange im Ofen bleiben.
4. (mü ssen, sein) Das Haus / sauber. Das Haus muss sauber sein.
5. (wollen, arbeiten) Vater / noch im Garten. Vater will noch im Garten arbeiten.
6. (wollen, mä hen) Er und Peter / den Rasen. Er und Peter wollen den Rasen mähen.
7. (kö nnen, sehen) Jetzt / er das Auto. Jetzt kann er das Auto sehen.
8. (wollen, begrü ßen) Wir / sie alle. Wir wollen sie alle begrüßen.
9. (sollen, sich setzen) Die Gä ste. Die Gäste sollen sich setzen.
10. (mö chten, gehen) Sie / aber in den Garten. Sie möchten aber in den Garten gehen.

19. Bilde Sätze im Präsens:


1. (wollen / essen / Wir / da) Wir wollen da essen.
2. (sollen / sein / Das Wetter / schö n) Das Wetter soll schön sein.
3. (mö chten / trinken) Frau Marx / etwas) Frau Marx möchte etwas trinken.
4. (wollen / erzä hlen) Herr Marx / viel) Herr Marx will viel erzählen.
5. (mü ssen / lachen) Wir / viel) Wir müssen viel lachen.
6. (dü rfen / aufbleiben) Die Kinder / lange) Die Kinder dürfen lange aufbleiben.
7. (bekommen / Wir / Besuch) Wir bekommen Besuch.
8. (sein / Endlich / alles fertig) Endlich ist alles fertig.
9. (mö gen / Ich / die gelben Tulpen) Ich mag die gelben Tulpen.
10. (geben / Es / viel zu tun) Es gibt viel zu tun.

20. Ergänzen Sie die Sätze mit folgenden Verben im Präsens:


sich duschen, sich beeilen, sich treffen, sich fü hlen, sich freuen, sich entschuldigen, sich interessieren,
1. Martin entschuldigt sich fü r seinen Fehler.
2. Wir freuen uns auf das Konzert.
3. Nach dem Laufen duscht sich Oleg lange.
4. Interessiert ihr euch fü r die Fußball-Weltmeisterschaft?
5. Ich fühle mich nicht gut, ich habe Kopfschmerzen.
6. Wir mü ssen uns beeilen, der Zug fä hrt gleich ab!
7. Heute Abend treffe ich mich mit meinen Freunden.

5
21. Ergänzen Sie die Sätze mit Reflexivpronomen:
1. Er interessiert sich fü r Politik.
2. Treffen wir uns vor dem Kino?
3. Bitte beeilen Sie sich, der Film fä ngt gleich an.
4. Ich frage mich, ob das eine gute Idee ist.
5. Er ä rgert sich ü ber seinen Kollegen.

6
2º Датив и акузатив
1. Ergänzen Sie die Sätze mit Dativ oder Akkusativ:
1. Ich rufe dich morgen an (du).
2. Das gefä llt mir nicht (ich).
3. Ich hö re dich sehr gut (du).
4. Das Kleid steht ihr sehr gut (sie).
5. Sie kö nnen mich jederzeit fragen (ich).
6. Sie hat mir ein Foto geschenkt (ich).
7. Du siehst mich nicht, aber ich sehe dich sehr gut (ich, du).
8. Wir schenken ihm zur Hochzeit ein Auto (er).
9. Er gibt Ihnen morgen alle Unterlagen (Sie).
10. Ich frage ihn gleich (er).
11. Wir gratulieren dir herzlich zum Geburtstag (du).
12. Gehö rt dieses Buch Ihnen (Sie)?
13. Ich suche dich schon den ganzen Tag (du)!

2. Ergänzen Sie die Sätze mit Dativ oder Akkusativ:


1. Ich schicke dir morgen das Paket. (du)
2. Er schenkt ihr oft Blumen. (sie)
3. Fragen Sie ihn bitte. (er)
4. Schmeckt euch der Wein? (ihr)
5. Herr Meier bittet Sie, ihm zu helfen. (Sie)
6. Wir gehen morgen mit ihnen ins Kino. (Paul und Clara)
7. Ich kenne sie schon lange. (sie)
8. Geben Sie ihm bitte das den Vertrag. (er)
9. Wir treffen sie am Abend (sie)
10. Ich glaube dir kein Wort. (du)
11. Er glaubt ihr nicht mehr (sie sing.).
12. Er hat sie gestern in der U-Bahn getroffen (sie).
13. Ich wü nsche ihm das Beste (er).

3. Ergänzen Sie die Sätze mit Possessivpronomen im Dativ oder Akkusativ:


1. Ich helfe meinem Bruder beim Aufrä umen.
2. Das Essen schmeckt meinem Gast sehr gut. (mein)
3. Wien gefä llt meinen Freunden sehr. (mein)
4. Wir sprechen mit unserer Lehrerin.
5. Er wohnt in Paris bei seinen Freunden.
6. Maria wü nscht ihrer Freundin: "Alles Gute zum Geburtstag!"
7. Sie fahren am Wochenende zu ihren Großeltern.
8. Ich verreise nie ohne meine Sonnenbrille.
9. Sie treffen sich heute mit ihren Freunden aus Madrid.
10. Geben Sie das Paket bitte Ihrem Bruder.

4. Ergänzen Sie die Sätze mit unbestimmte Artikel im Dativ oder Akkusativ:
1. Er kauft einen warmen Winter-Mantel.
2. Hannah liest ein gutes Buch.
3. Wir hatten einen schö nen Urlaub.
4. Camille wohnt seit einem Jahr in Wien.
5. Herr Meier kauft ein Auto.
6. Wir wohnen in einem Hochhaus.

7
5. Ergänzen Sie die Sätze mit bestimmte Artikel im Dativ oder Akkusativ:
1. Martin zeigt den Touristen den Weg.
2. Sie kocht die Suppe 30 Minuten.
3. Hö rt ihr den Wind?
4. Interessierst du dich fü r den neuen Tierfilm?
5. Ich denke ü ber das Problem nach.
6. Ich habe von der neuen Kirche viel Gutes gehö rt.
7. Herr Mü ller ist gestern aus dem Bahnhof zurü ckgekommen.
8. Nach der Arbeit geht er gerne ins Fitnessstudio.
9. Sie mü ssen durch das Tor gehen.
10. Ab dem zweiten Jahr mü ssen Sie Gebü hren bezahlen.
11. Wir sehen das schö ne Haus schon von weitem.

6. Setzen Sie den bestimmte Artikel richtig ein.


1. Die Lampe hä ngt ü ber dem Tisch.
2. Stell den Wagen hinter den Bus!
3. Ich sitze an dem Schreibtisch.
4. Der Spiegel hä ngt an der Wand.
5. Ich erhole mich an der Ostsee.
6. Ich stehe an der Tü r.
7. Du kannst diese Creme in der Apotheke kaufen.
8. Die Mü cke sitzt an der Decke.
9. Sie liegt den ganzen Tag an dem Garten in der Sonne.
10. Eine Mü cke setzt sich an die Decke.
11. Ich lege auf den Boden einen Teppich.

7. Setzen Sie den bestimmte Artikel richtig ein.


1. Sie wohnen in der Schillerstraße.
2. Nach dem Aufstehen geht er in das Bad und stellt sich unter die Dusche.
3. Meine Mutter schickt mich in den Supermarkt.
4. Ich stelle die Glä ser neben den Teller.
5. Wir haben einen Garten hinter dem Haus.
6. Das Kind setzt sich zwischen den Vater und die Mutter.
7. Stell den Tisch in die Mitte und den Computer an die Wand!
8. Er sitzt den ganzen Abend vor dem Fernseher in dem Sessel.
9. Meine Mutter fä hrt an das Meer.
10. Ich kann die Wö rter an der Tafel nicht sehen.
11. Die Blä tter fallen auf den Boden.

8. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Substantive in richtiger Form.


1. Die Touristen stehen vor dem Bild von Repin.
2. Marta hä ngt seine Zeichnung ü ber das Bett.
3. Wir treffen uns auf dem Bahnhof.
4. Ich habe meinen Regenschirm hinter den Schrank gestellt.
5. Der Ingenieur stellt seinen Schreibtisch vor das Fenster.
6. Die Frau legt den Brief in den Mantel.
7. Hinter dem Berg liegt ein schö nes Dorf.
8. Hast du viele Fehler in dem Diktat gemacht?
9. Das Mä dchen legt die Wä sche in die Kommode.
10. Man legt Gabeln und Messer neben die Teller.

8
9. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Substantive in richtiger Form.
1. In dem Bus sitze ich immer hinter dem Fahrer.
2. Bist du mü de? Lege dich in das Bett.
3. Es ist im Zimmer kü hl. Darum legt sich das Kind unter die Decke.
4. Ich war den ganzen Tag auf den Beinen.
5. Sie stieg in die Straßenbahn, aber in der Straßenbahn musste sie stehen.
6. Jemand ruft mich an das Telefon.
7. Das Auto hielt vor der Post.
8. Die Bibliothek liegt zwischen dem Museum und der Schule.
9. Sie kö nnen den Architekt fragen.
10. Glaubt ihr dem Politiker?

10. Ergänzen Sie die Sätze mit Dativ oder Akkusativ:


1. Ich rufe meinen Vater an. (mein)
2. Er gibt seinem Chef die Unterlagen . (sein)
3. Wir helfen unserer Freundin. (unsere)
4. Sehen Sie die Häuser dort? (die)
5. Bitte fragen Sie den Lehrer. (der)
6. Er kauft das neue Buch von seinem Lieblings-Schriftsteller. (das)
7. Sie macht am Abend ihre Arbeit. (ihre)
8. Er hö rt den Zug kommen. (der)
9. Frau Mü ller schickt dem Gä rtner eine Email. (der)
10. Ihr mü sst dem Chef Bescheid sagen.(der)

11. Ergänzen Sie die Sätze mit Präpositionen und Artikeln im Dativ oder Akkusativ:
1. Wir gehen heute in die Stadt.
2. Martin bleibt bis 20 Uhr im (= in dem) Kino.
3. Die Tasse steht auf dem Tisch.
4. Ich suche die Informationen im (= in dem) Buch.
5. Anton geht in den Supermarkt.
6. Ich lege das Buch auf den Tisch.
7. Er stellt die Vase ins (= in das) Regal.
8. Frau Meier hä ngt das Bild an die Wand.
9. Der Kalender hä ngt an der Wand.
10. Julia ist den ganzen Tag in der Schule.
11. Stefan studiert an der/in der Universitä t in Berlin.
12. Wir schlafen im Urlaub im (= in dem) Bett.
13. Wollen wir im Urlaub in die Berge oder ans (= an das) Meer fahren.
14. Treffen wir uns im Gasthaus neben der Uni.
15. Im/Am Bahnhof kann man viele Menschen sehen.

12. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:


1. (legen / liegen) Vater liegt auf der Couch.
2. (legen / liegen) Ich lege das Geld auf den Tisch.
3. (stehen / stellen) Wo steht das Auto?
4. (legen / liegen) Wohin legst du das Brot?
5. (legen / liegen) Die Schokolade liegt unten in der Tasche.
6. (legen / liegen) Sie legt das Kleid auf das Bett.
7. (stehen / stellen) Er stellt die Stiefel in den Schrank.
8. (stehen / stellen) Wohin stellst du deine neuen Schuhe?
9. (stehen / stellen) Die Schuhe stehen im Schrank.
10. (legen / liegen) Die Stadt liegt in Sü ddeutschland.

9
13. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Präsens:
liegen ~ legen / stehen ~ stellen / sitzen ~ (sich) setzen / hä ngen ~ hä ngen ein
1. An dem Apfelbaum hängen viele Ä pfel.
2. Die Mutter legt Fisch auf einen Teller.
3. Karin stellt die Tassen neben die Teller.
4. Meine Bluse hängt auf dem Stuhl.
5. In der Mitte steht ein Tisch mit Stü hlen.
6. Eva liegt im Bett.
7. Das Buch steht in der Bibliothek.
8. Ralf stellt sein Rad neben das Kino.
9. Die Eltern sitzen in der Kü che und sprechen.
10. Ich lege die Gabeln in den Boden.
11. Das Bett stellen wir an die Wand neben das Fenster.
12. Der Ball liegt unter dem Keller.
13. Im Auto sitzt mein Vater.
14. Die Frau legt Bananen in den Kü hlschrank.
15. Mä ntel und Kleider hängen auf den Kleiderbü geln.
16. Die Schü ler sitzen in ihrer Klasse.
17. Das Auto steht auf dem Parkplatz. Der Parkplatz liegt hinter dem Hotel.
18. Er legt den Schlü ssel unter die Lampe.
19. Wir stellen den Sessel neben das Bett.
20. Er sitzt bei mir.

14. Ergänzen Sie die Sätze.


1. Der Hund liegt unter dem Tisch (unter, Tisch)
2. Der Spiegel hä ngt an der Wand (an, Wand)
3. Die Lampe steht auf dem Schreibtisch (auf, Schreibtisch)
4. Die Post ist neben der Schule (neben, Schule)
5. Er hä ngt die Plakate an die Wand (an, Wand).
6. Ich stelle den Papierkorb neben den Schreibtisch (neben, Schreibtisch).
7. Wir fahren hinter das Haus (hinter, Haus).
8. Marie geht in die Bibliothek (in, Bibliothek).
9. Das Flugzeug fliegt über die Berge (ü ber, Berge).
10. Stell das Regal zwischen den Sessel und die Tür (zwischen, Sessel, Tü r).

15. Ergänze die Adjektivendungen im Akkusativ oder im Dativ.


Der Junge mit den langen (0) Haaren und der blauen (1) Kappe ist mein Bruder Tobt. Er mag bunte
(2) T-Shirts mit coolen (3) Bildern. Wenn er in die Stadt gehe, trä gt er fast immer einen kleinen (4)
Ohrring im linken (5) Ohr. Tobi fä hrt ein schnelles (6) Fahrrad.

16. Ergänzen Sie die bestimmten Artikel und deklinieren Sie die Adjektive.
1. Das kleine Kind will den fremden Mann nicht grü ßen.
2. Das hellblaue Kleid passt nicht zu den dunkelroten Schuhen.
3. Der strenge Vater verbietet dem ä ngstlichen Sohn heute Abend ins Kino zu gehen.
4. Der breite Sessel passt nicht durch die schmale Tü r.
5. Die grü nen Bohnen schmecken den amerikanischen Gä sten nicht.
6. Das neue Fahrrad steht unter dem großen Poster.
7. Der kranke Vater mö chte den bitteren Hustensaft nicht einnehmen.
8. Die faulen Kö che wollen das schmutzige Geschirr nicht spü len. (das Geschirr)
9. Die fleißigen Studenten wollen den schwierigen Mathetest bestehen. (der Student, der Test )
10. Der junge Mann will die hü bsche Frau zum Tanzen einladen.

10
17. Ergänzen Sie.
1. Ein- hilfsbereiter Schü ler bietet seiner ü berforderten Mitschü lerin seine Hilfe an.
2. Eine dunkelgrü ne Hose passt nicht zu einem himmelblauen Hemd.
3. Eine liebevolle Mutter kü mmert sich stets um ihre kleinen Kinder. (kü mmern sich – бринути се)
4. Ein- reicher Mann hat keine großen Probleme. (das Problem)
5. Da liegt ein- verletztes Tier in Ihrem gepflegten Garten.
6. Ein- junger Mann fä hrt mit einem gestohlenen Fahrrad davon.
7. Ein- hü bsches Mädchen hat meinen jü ngeren Bruder zu einer Party eingeladen. (das Mädchen)
8. Eine nette Kollegin von mir liest zurzeit ein- sehr interessantes Buch. (die Kollegin)
9. Meine ä ltere Schwester plant im Sommer eine lä ngere Reise durch Asien.
10. Mein- großer Hund hat gestern stundenlang mit einer kleinen Katze gespielt.

18. Ergänzt die Adjektive mit der richtigen Endung.


1. Die Adjektivdeklination mit bestimmtem Artikel kann ich schon gut. (der Artikel)
2. Ich trinke gern deutschen Wein. (der Wein)
3. Ich habe die Aufgabe dank guter Hilfe gelö st.
4. Verö ffentlichung des Texts mit freundlicher Genehmigung des Autors. (die Genehmigung)
5. Isst du gern deutsche Fleischwurst?
6. Ich mag griechisches Essen.
7. Wir sind mit guten Freunden in Urlaub gefahren.
8. Deutsches Bier ist sehr beliebt. (das Bier)
9. Das sind alte Freunde von mir.
10. Spanischer Schinken ist nicht billig.

19. Ergänzt die Adjektive mit der richtigen Endung.


1. Ich liebe franzö sische Filme.
2. Ich habe leckeres Brot gekauft.
3. Trotz neuer Investitionen dauert die Wirtschaftskrise an.
4. Sie hat gute Freunde zum Essen eingeladen.
5. Mit bequemen Schuhen kann man besser laufen.
6. Bei schlechtem Wetter bleiben wir zu Hause.
7. Nur bei genauem Hinsehen findet man den Fehler. (das Hinsehen)
8. Ich habe das Geschenk von guten Freunden bekommen.
9. Ich esse gern gekochten Schinken.
10. Die Nachfrage nach deutschem Bier ist gestiegen. (das Bier)

11
3º Перфекат
1. Selzen Sie das richtige Hilfsverb ein!
1. Wir sind im letzten Jahr nach Italien in den Urlaub gefahren.
2. Wir haben Pisa und Florenz besucht.
3. Am besten hat uns der schiefe Turm in Pisa gefallen.
4. Wir haben viel Pasta gegessen und Chianti getrunken.
5. Einmal sind ans Meer gefahren und haben gebadet.
6. Der Himmel ist die ganze Zeit strahlend blau gewesen.
7. Niemand weiß, warum unser Versuch misslungen haben.
8. Ich habe lange nichts von Hans gehö rt, was ist aus ihm geworden?
9. Ich bin geklopft, aber niemand sind aufgemacht.
10. Wir haben viele nette Leute kennen gelernt.

2. Selzen Sie das richtige Hilfsverb ein!


1. Ich habe gestern ein sehr originelles Auto gesehen.
2. Was hast du gestern Abend gemacht?
3. Erich Maria Remarque hat den Roman " Drei Kameraden" geschrieben.
4. Die Touristen sind in Potsdam ausgestiegen.
5. Unsere Exkursion durch das Pergamonmuseum hat 4 Stunden gedauert.
6. Am Wochenende sind wir in die Stadt spazieren gegangen und haben unsere Freunde getroffen.
7. Wann habt ihr die Wohnung renoviert?
8. Frau Schmidt hat einen Brief vom Finanzamt bekommen.
9. Die Kinder haben Blumen fü r ihre Mutter gekauft.
10. Seid ihr gestern nach der Oper noch ins Restaurant gegangen?

3. Selzen Sie das richtige Hilfsverb ein!


1. Wir sind 10 Kilometer gelaufen.
2. Hast du den Film gesehen?
3. Ich bin nicht mit dem Zug gefahren.
4. Seid ihr im Urlaub gewesen?
5. Wann haben Sie uns die Rechnung geschickt?
6. Heute haben wir viele Fragen besprochen.
7. In diesem Jahr hat man mit dem Bau einer neuen U-Bahn-Linie begonnen.
8. Was hast du dir denn gestern Abend angesehen?

4. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Perfekt:


1. Gestern bin ich um 8.00 Uhr aufgestanden. (aufstehen)
2. Ich habe mich geduscht. (duschen)
3. Dann habe ich drei Tassen Kaffee getrunken und eine Semmel gegessen (trinken, essen).
4. Um halb zehn bin ich zur Universitä t gefahren. (fahren)
5. Dort habe ich meine Freunde getroffen. (treffen)
6. Bis 16 Uhr habe ich studiert. (studieren)
7. Danach bin/habe ich mit einer Freundin im Café gesessen. (sitzen)
8. Wir haben ü ber viele Dinge geredet (reden) und viel gelacht. (lachen)
9. Am Abend habe ich zwei Stunden gelernt. (lernen)
10. Dann sind meine Freunde gekommen. (kommen)

5. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Perfekt:


1. Die Kinder haben im Hof gespielt. (spielen)
2. Auf dem Fest haben alle viel getanzt. (tanzen)
3. Wir haben den Fernseher in die Ecke gestellt. (stellen)
4. Mein Bruder hat auf meinen Brief noch nicht geantwortet. (antworten)
12
5. Maries Bein hat sehr weh getan und ihre Freunde haben einen Arzt geholt. (holen)
6. Ich habe heute meine Schlü ssel eine halbe Stunde gesucht. (suchen)
7. Gestern hat Frau Stoll den ganzen Abend Musik gehört. (hö ren)
8. Haben Sie etwas gesagt? (sagen)
9. Ich habe sie etwas gefragt. (fragen)
10. Wer hat die Betten gemacht? (machen)

6. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Perfekt:


1. Sabine hat gestern Tennis gespielt. (spielen/geben)
2. Bist du am Montag spä t ins Bett gegangen? (schlafen/gehen)
3. Johann hat am Freitag keine Pizza gegessen. (essen/bleiben)
4. Hast du vor einer Woche einen italienischen Film gesehen? (sehen/kommen)
5. Wir sind den ganzen Tag hier geblieben. (sitzen/bleiben)
7. Erich hat letzte Woche zuviel Wein getrunken. (trinken/finden)
8. Coleen ist gestern nach Elmira gefahren. (tanzen/fahren)
9. Wo bist du so lange gewesen? (sein/haben)
10. Wir haben gestern Abend Geschichte gelernt. (lernen/treffen)

7. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Perfekt:


1. Mit wem habt ihr am Samstag getanzt? (sein/tanzen)
2. Ich habe letzte Woche in der Bibliothek gearbeitet. (liegen/arbeiten)
3. Hast du heute Nacht genug geschlafen? (schlafen/fahren)
4. Meine Freundin ist erst spä ter gekommen. (spielen/kommen)
5. Mit wem hat Kevin vor 10 Minuten gesprechen? (sprechen/wohnen)
6. Habt ihr die Hausaufgaben schon gemacht? (machen/wandern)
7. Wir haben heute um 9.00 Uhr in der Mensa gefrühstückt. (einschlafen/frü hstü cken)
8. Wann hast du gestern geduscht? (duschen/ankommen)
9. David hat uns schon wieder in der Kneipe getroffen. (kennenlernen/treffen)
10. Habt ihr heute Morgen mein Geld genommen? (nehmen/besuchen)

8. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Perfekt:


1. Was hast du am Wochenende gekaufen? (laufen/kaufen)
2. Hat Marco letztes Jahr im Meer gebadet? (spazierengehen/baden)
3. Emil hat vorgestern einen Roman gelesen. (lesen/versuchen)
4. Habt ihr letzten Sommer in der Sonne gelegen? (gehen/liegen)
5. Wir haben schon wieder Musik gehört. (verbinden /hö ren)
6. Sind Sie im Herbst in den Bergen gewandert? (besuchen/wandern)
7. Nathaniel hat gestern einen Brief geschreiben. (fahren/schreiben)
8. Papa hat gestern Abend vor dem Haus geparkt. (parken/gehen)
9. Axel hat vorgestern nicht ferngesehen. (einkaufen gehen/fernsehen)
10. Wann bist du heute Morgen aufgestanden? (aufstehen/machen)

9. Ergänzen Sie die Sätze mit gegebenen Verben im Perfekt:


1. Wir haben letzte Woche das Spiel gewonnen. (gewinnen/sein)
2. Sind Sie letztes Jahr nach Russland gereist? (reisen/leben)
3. Vor einer Stunde habe ich endlich meine Schuhe gefunden. (essen/finden)
4. Hast du mein Geld zurückgebracht? (laufen/zurü ckbringen)
5. Ich habe vorgestern Geburtstag gehabt. (haben/sein)
6. Ich habe sehr oft an dich gedacht, Veronika. (denken/essen)
7. Haben Sie denn nicht gewußt, dass es heute regnen soll? (kennen/wissen)
8. Um halb acht habe ich meine Tö chter geweckt. (wecken)
9. Sie haben Wein mitgebracht. (mitbringen)

13
10. Ich bin erst um zwei in der Nacht ins Bett gegangen. (gehen)

10. Ergänzen Sie die Sätze mit folgenden Verben im Perfekt:


machen / gehen / trinken / laufen / bekommen / gewinnen / besuchen / essen / kommen /
frü hstü cken / treffen / lesen
1. Am Sonntag habe ich viel gemacht.
2. Am Morgen bin ich an der Donau gelaufen.
3. Dann habe ich im Café gefrühstückt.
4. Ich habe die Sonntagszeitung gelesen.
5. Spä ter habe ich die neue Ausstellung im Kunsthistorischen Museum besucht.
6. Danach bin ich im Volksgarten spazieren gegangen.
7. Am Abend habe ich mich mit Freunden in einem italienischen Restaurant getroffen.
8. Wir haben Fisch gegessen und Weißwein getrunken.
9. Wir sind alle spä t nach Hause gekommen.
10. Der Schauspieler Christoph Waltz hat zweimal den Oscar gewonnen.
11. Gestern habe ich viel Post bekommen.

11. Ergänzen Sie die Sätze mit folgenden Verben im Perfekt:


einkaufen / beginnen / besuchen / einladen / ankommen / anrufen / anfangen / mitbringen /
aufrä umen / einschlafen / aufstehen
1. Maria hat gestern ihre Freundin angerufen.
2. Martin hat im Supermarkt eingekauft.
3. Ich habe mit einem Franzö sisch-Kurs angefangen.
4. Hast du schon dein Zimmer aufgeräumt?
5. Wir haben unsere Freunde zum Essen eingeladen.
6. Ihr seid gestern sehr spä t am Flughafen angekommen.
7. Herr Mü ller ist heute sehr frü h aufgestanden, weil er viel zu tun hat.
8. Sie haben zur Geburtstagsparty eine Flasche Wein mitgebracht.
9. Ich war gestern sehr mü de, ich bin gestern Abend schon um 20 Uhr eingeschlafen.
10. Wir sind zu spä t im Kino, der Film hat schon begonnen.
11. Klaus hat seine Großeltern in Bayern besucht.

12. Ergänzen Sie die Sätze mit den passenden Perfektformen folgender Verben:
anrufen / aufrä umen / ausmachen / arbeiten / besuchen / essen / fahren / fernsehen / kommen,
schreiben / telefonieren / trinken / verlieren,
1. Die kleine Heike ist gestern mit ihrer Schwester nach Dü lmen gefahren.
2. Am Wochenende haben wir unsere Freunde in Bielefeld besucht.
3. Der Tischler hat letzten Monat insgesamt 166 Stunden gearbeitet.
4. Unsere Mannschaft hat schon wieder ihr Heimspiel verloren.
5. Mein Chef hat mich heute Morgen schon um 5:30 Uhr angerufen .
6. In Spanien haben wir fast jeden Tag Paella gegessen.
7. Unser Ewald hat der Trude von nebenan einen Liebesbrief geschrieben.
8. Auf der Party haben die Gä ste 15 Fä sser Bier getrunken.
9. Um wie viel Uhr bist du gestern eigentlich nach Hause gekommen?
10. Wer hat denn schon wieder das Licht ausgemacht?

13. Ergänzen Sie die Sätze mit den passenden Perfektformen folgender Verben:
anrufen – ausmachen – sprechen – arbeiten – schlafen – besuchen – essen – fahren – fernsehen –
beginnen – ankommen – schreiben – lesen – trinken – aufstehen – treffen – beantworten – nehmen –
spielen – bleiben – gehen
1. Die kleine Julia ist gestern mit ihrer Schwester nach Frankfurt gefahren.
2. Am Wochenende haben wir unsere Freunde in der Kneipe getroffen.

14
3. Der Bauarbeiter hat letzten Monat insgesamt 166 Stunden gearbeitet.
4. Mein Chef hat mich heute Morgen schon um 5:30 Uhr angerufen.
5. In Spanien haben wir fast jeden Tag Paella gegessen.
6. Auf der Party haben die Gä ste 15 Fä sser Bier getrunken.
7. Um wie viel Uhr bist du gestern eigentlich nach Hause gekommen?
8. Wer hat den schon wieder das Licht ausgemacht?
9. Sonja hat das Geld aus der Tasche genommen.
10. Gestern hat Paul Fußball gespielt.
11. Hast du dieses Buch schon gelesen?
12. Maria hat das ganze Wochenende geschlafen/ferngesehen.
13. Letzte Woche habe ich mit meiner Großmutter viel Deutsch gesprochen.
14. Du bist verspä tet. Der Kurs hat schon begonnen.
15. Die Schü ler haben die Fragen beantwortet.
16. Ich bin heute um 6 Uhr aufgestanden.
17. Gestern ist Maria zu Hause geblieben. Sie war krank.
18. Klaus ist in die Uni zu Fuß gegangen.
19. Am Samstag habe meine Eltern besucht.

14. W-Fragen und Perfekt bilden.


1. Heiner schenkt seiner Freundin einen Ring. Wem hat Heiner einen Ring geschenkt?
2. Ludwig beantwortet dem Lehrer die Frage nicht. Wem hat Ludwig die Frage nicht beantwortet?
3. Die Familie sieht das ganze Wochenende fern. Was hat die Familie das ganze Wochenende gemacht?
4. Sie arbeiten tä glich von 7 Uhr bis 18 Uhr. Von wann bis wann haben sie täglich gearbeitet?
6. Der Brunnen ist über 55 Meter tief. Wie tief ist der Brunnen gewesen?
7. Die Mädchen tanzen auf den Tischen. Wo haben die Mädchen getanzt?
8. Der neue Mitarbeiter kommt aus der Türkei. Woher ist der neue Mitarbeiter gekommen?
9. Dem Kranken geht es besser. Wie ist es dem Kranken gegangen?
10. Die neue Sekretärin sieht sehr gut aus. Wie hat die neue Sekretärin ausgesehen?

15. Schreibe Sätze im Perfekt und in der richtigen Reihenfolge.


1. (meine Großeltern/kommen/zu Besuch) Meine Großeltern sind zu Besuch gekommen.
2. (ich/suchen/dich) Ich habe dich gesucht.
3. (er/zeigen/uns/den Weg) Er hat uns den Weg gezeigt.
4. (ich/nicht lesen/den Text) Ich habe den Text nicht gelesen.
5. (hö ren/ihr/das) Habt ihr das gehört?
6. (wann/du/gehen/nach Hause) Wann bist du nach Hause gegangen?
7. (wir/nicht/glauben/ihm) Wir haben ihm nicht geglaubt.
8. (wohin/ihr/reisen) Wohin seid ihr gereist?
9. (schließen/du/das Fenster) Hast du das Fenster geschlossen?
10. (Meine Großeltern/kommen/zu Besuch) Meine Großmutter ist zu Besuch gekommen.
11. (Ich/nicht lesen/das Buch) Ich habe das Buch nicht gelesen.
12. (Wann/du/gehen/nach Hause?) Wann bist du nach Hause gegangen?
13. (Ihr/hö ren/die Musik) Ich habe die Musik gehört.
14. (Wohin/ihr/reisen) Wohin seid ihr gereist?
15. (Georg/gehen/die 250 Kilometer in der Woche) Georg ist die 250 Kilometer in der Woche gegangen.
16. (Sie/sehen/den Film) Sie haben den Film gesehen.

16. Schreiben Sie die Sätze im Perfekt.


1. Die Familie sieht das ganze Wochenende fern. Die Familie hat das ganze Wochenende ferngesehen.
2. Peter schreibt den Text. Peter hat den Text geschrieben.
3. Sie macht einen Tanzkurs. Sie hat einen Tanzkurs gemacht.
4. Der neue Mitarbeiter kommt aus der Tü rkei. Der neue Mitarbeiter ist aus der Türkei gekommen.

15
5. Tanja kauft einen Ring. Tanja hat einen Ring gekauft.
6. Er arbeitet am Samstag. Er hat am Samstag gearbeitet.
7. Ihr steht heute Morgen sehr frü h auf. Ihr seid heute Morgen sehr früh aufgestanden.
8. Wir studieren Germanistik. Wir haben Germanistik studiert.
9. Am Dienstag fä hrt mein Freund nach Berlin. Am Dienstag ist mein Freund nach Berlin gefahren.
10. Sie isst Brot mit Kä se und trinkt Milch zum Frü hstü ck. Sie hat Brot mit Käse zum Früstück gegessen
und Milch getrunken.

17. Schreiben Sie die Sätze im Perfekt.


1. Wir essen ein gutes Frü hstü ck. Wir haben ein gutes Frühstück gegessen.
2. Ich trinke viel Kaffee. Ich habe viel Kaffee getrunken.
3. Die Kinder gehen in die Schule. Die Kinder sind in die Schule gegangen.
4. Sie fahren mit dem Bus. Sie sind mit dem Bus gefahren.
5. Sie spielen auf dem Schulplatz. Sie haben auf dem Schulplatz gespielt.
6. Sie lernen in der Klasse. Sie haben in der Klasse gelernt.
7. Ich putze die Kü che. Ich habe die Küche geputzt.
8. Harold arbeitet im Garten. Harold hat im Garten gearbeitet.
9. Ich kaufe sie beim Gä rtner. Ich habe sie beim Gärtner gekauft.
10. Sie kosten nicht viel. Sie haben nicht viel gekostet.
11. Habt ihr dieses Jahr auch Tomaten? Habt ihr dieses Jahr auch Tomaten gehabt?
12. Es wird heute Abend kalt. Es ist heute Abend kalt geworden.
13. Moment, ruft der Nachbar? Moment, hat der Nachbar gerufen?

18. Schreiben Sie die Sätze im Perfekt.


1. Wir fahren in die Alpen. Wir sind in die Alpen gefahren.
2. Bernd kommt mit. Bernd ist mitgekommen.
3. Wir haben viel Spaß. Wir haben viel Spaß gehabt.
4. Was macht ihr alles? Was habt ihr alles gemacht?
5. Sie passt aber gut auf. Sie hat aber gut aufgepasst.
6. Sie tut sich nicht weh. Sie hat sich nicht wehgetan.
7. Nachmittags schwimmen wir viel. Nachmittags sind wir viel geschwommen.
8. Wir bringen immer etwas zum Essen und Trinken mit. Wir haben immer etwas zum Essen und
Trinken mitgebracht.
9. Die Jungen spielen Ball. Die Jungen haben Ball gespielt.
10. Bernd gibt immer den Ball zurü ck. Bernd hat immer den Ball zurückgegeben.
11. Er macht das nicht gern. Er hat das nicht gern gemacht.
12. Wir gehen zum Essen aus. Wir sind zum Essen ausgegangen.

19. Ergänzen Sie den Brief mit den passenden Perfektformen folgender Verben:
essen – sehen – aufstehen – spazierengehen – regnen – trinken – ankommen – frü hstü cken – besuchen
Lieber Otto,
Herzliche Grü ße aus Mü nchen. Wir sind vor drei Tagen hier in Mü nchen angekommen. Die Fahrt war
gut, das Hotel ist sehr schö n. Um 8:00 Uhr sind wir heute aufgestanden und um 9:00 Uhr haben wir
gefrühstückt. Danach haben wir das Deutsche Museum besucht. Es ist ein sehr interessantes Museum!
Gestern hat es den ganzen Tag geregnet. Abends haben wir den neuen James-Bond-Film im Kino
gesehen. Karsten und Uwe waren schon im Hofbräuhaus und haben viel Fleisch gegessen und Bier
getrunken.
Am Freitag sind wir im Englischen Garten spazierengegangen. Morgen besuchen wir noch eine
Ausstellung in der Pinakothek der Moderne. Sie zeigt Bilder von Neo Rauch.
Ich rufe dich bald an.
Liebe Grü ße
Kathrin.
16
4º Тест
1. Ein Unfall. Ergänze den Dialog.
Kopfweh / Schmerzen / verletze / gefallen / gebrochen / Schulfest / Krankenhaus
► Hi, Beate, was ist mit dir? Du warst heute nicht in der Internet-AG.
► Na ja, ich liege im Bett. Ich bin vom Fahrrad gefallen (1)
► Hast du dich denn schwer verletzt (2)?
►Ja, ich musste ins Krankenhaus (3). Mein Bein ist gebrochen (4).
► Und wie geht es dir jetzt? Hast du Schmerzen (5)?
►Mein Bein tut noch weh, und ich habe Kopfweh (6).
► Und morgen ist das Schulfest (7). So ein Pech!

3. Welche Entschuldigung passt? Ordne die Sätze 1-4 und a-e zu.
1. Wo ist dein Deutschbuch, Vera? 5_a) Entschuldige! Meine Telefonkarte ist leer.
2. Endlich kommst du! Der Film lä uft schon! 4_b) Tut mir Seid, ich habe das Heft verloren.
3. Gestern war Eisdisco. Wo warst du? 3_c) Leider musste ich zum Zahnarzt.
4. Tobias, wo sind die Matheaufgaben? 1_d) Es liegt zu Hause. Tut mir leid!
5. Warum gehst du nicht ans Handy? 2_e) Sorry, meine Uhr geht nicht richtig.

4. Ergänze wollen, können, dürfen oder müssen im Präteritum.


Gestern konnten (1) wir das Handballspiel nicht gewinnen. Wir hatten Pech! Dirk, unser bester
Spieler, durfte (2) gestern nicht spielen, der Arzt hat es nicht erlaubt. Jan konnte (3) auch nicht
mitspielen, er war krank und musste (4) im Bett bleiben. Im Spiel habe ich mich dann verletzt. Zuerst
wollte (5) ich unbedingt im Spiel bleiben, aber es ging einfach nicht. Zum Schluss haben Tim und
Lukas viele Fouls gemacht und durften (6) deshalb nicht mehr weiterspielen.

4. Präteritum von Modalverben und Hilfsverben


1. Als ich jung war (sein), waren (sein) die Zeiten anders.
2. Ich musste (mü ssen) viel zu Hause helfen (helfen).
3. Wir wohnten (wohnen) auf einem Bauernhof.
4. Wir durften (dü rfen) nicht lange schlafen (schlafen).
5. Morgens mussten (mü ssen) wir in die Schule gehen (gehen).
6. Der Lehrer war (sein) sehr streng.
7. Er hatte (haben) aber die Kinder gern.
8. Er konnte (kö nnen) sehr nett sein (sein).
9. In der Pause wollten (wollen) die Jungen Ball spielen (spielen).
10. Ich musste (mü ssen) auf die kleinen Geschwister aufpassen (aufpassen).
11. Mein großer Bruder musste (mü ssen) auf dem Feld arbeiten (arbeiten).
12. Er wollte (wollen) mit seinen Freunden zusammen sein (zusammen sein).
13. Das machte (machen) ihm viel Spaß.
14. Ich konnte (kö nnen) endlich lesen (lesen).
15. Ich mochte (mö gen) am liebsten Romane lesen (lesen).
16. Meine Eltern konnten (kö nnen) endlich etwas ruhen (ruhen).
17. Manchmal wollten (wollen) sie aber Freunde besuchen (besuchen).
18. Abends konnten (kö nnen) wir immer etwas zusammen tun (tun).

17
----------------------------------------------------------------
Превод речи
httpsː//www.crodict.hr/
https://de.thefreedictionary.com/Hausaufgaben
httpsː//www.crodict.hr/njemacki-hrvacki/weitergehen

Граматика
http://gramatikanemackogjezika.blogspot.com/

Коњугатор
httpsː//www.die-konjugation.de/verb/%C3%BCbernachten.php
https://www.verbformen.com/conjugation/mo3chten.htm
httpsː//deucch.lingolia.com/de/grammatik/konjugator
httpː//conjugator.reverso.net/conjugation-german-verb-wohnen.html

Транскрипција
httpː//tom.brondsted.dk/
httpː//tom.brondsted.dk/teht2phoneme/
httpː//gramatikanemackogjezika.blogspot.com/
httpsː//nemackiabc.com/negativni-clan-kein-nemacki/

Изговор
httpsː//forvo.com/languages/de/

Претварање текста у аудио


https://ttsmp3.com/text-to-speech/German/

Контролни
httpsː//educontest.net/ru/2184713/%D0%BA%D0%BE%D0%BD%D1%82%D1%80%D0%BE%D0%BB%D0%BB
%D0%B0%D1%80%D0%B1%D0%B5%D0%B8%D1%82%D0%B5%D0%BD-7-%D0%BA%D0%BB
%D0%B0%D1%81%D1%81/

Електронски контролни
https://www.german-course-vienna.com/de/uebungen_a2,3888.html
https://www.schubert-verlag.de/aufgaben/arbeitsblaetter_a1_z/a1_arbeitsblaetter_index_z.htm
https://www.german-course-vienna.com/de/uebungen_a2,20870.html
httpsː//www.cornelsen.de/sites/Online_Uebungen/Deucch/DaF_prima_plus/a2.1/wrapper/indeh.html?part=3
https://www.cornelsen.de/sites/Online_Uebungen/Deutsch/DaF_prima_plus/a2.1/wrapper/index.html?part=3

Немачки речник
httpː//de.thefreedictionary.com/Punkt
httpː//www.duden.de/rechtschreibung/CD_Compact_Disc

httpsː//easypronunciation.com/en/add-stress-marks-to-german-text


ɐ ɐ̯ tʃ ʁ ɪ x ç ɔ ts ʏ ɔʏ ø y dʒ ʃ
ɐ r č r ɪ h h o c oɪ ɶ ʏ ǯ š  

18