Sie sind auf Seite 1von 34

Aufbereitung I

W 6200

Vorlesung

Bitte Fragen an: vogt@aufbereitung.tu-clausthal.de

Institut für Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik


TU Clausthal, WS 2020/2021
Vorlesungsinhalte: Aufbereitung I

• Einführung
• Partikelanalyse
– Kenngrößen
– Partikelgrößenanalyse
• Messtechniken
• Verteilungsfunktionen
• Approximationsfunktionen
• Zerkleinerung
– Physikalische Grundlagen
– Kenndaten zur Charakterisierung
– Zerkleinerungsmaschinen und -schaltungen
• Agglomeration
• Klassierung
– Bilanzierung
– Siebklassierung
– Stromklassierung
Vorlesungsinhalte: Aufbereitung II

• Fest-/Flüssig-Trennung (Entwässerung)
– Flüssigkeitshaftmechanismen
– Flockung
– Sedimentation
– Filtration
• Entstaubung
• Sortierverfahren
– Bilanzierung, Bewertung
– Trennung nach unterschiedlichen Stoffeigenschaften, Klaubung
– Trennung nach der Partikelgröße, Sortierende Klassierung
– Trennung nach der Dichte
– Trennung nach elektrischen Stoffeigenschaften
– Trennung nach magnetischen Stoffeigenschaften
– Trennung nach Oberflächeneigenschaften, Flotation
• Hydrometallurgische Verfahren
• Anlagenbeispiele
Literaturliste Aufbereitung I, II

• H. Schubert: Aufbereitung fester mineralischer Rohstoffe, Bd. I, II, III


• H. Schubert: Handbuch der mechanischen Verfahrenstechnik, Bd. I, II
• Winnacker-Küchler: Chemische Technik, Prozesse und Produkte, Band 5a,
Metalle, Kapitel Rohstoffaufbereitung, s. 69 – 202, 2006
• Stieß: Mechanische Verfahrenstechnik, Bd. I,II
• Partikelmesstechnik DIN Taschenbuch 133
• Hemming: Verfahrenstechnik
• Höffl: Zerkleinerungs- und Klassiermaschinen
• Wills: Mineral Processing Technology (8te Auflage)
• Fuerstenau, Han: Principles of Mineral Processing
• Habashi: Textbook of Hydrometallurgy
Einführung
Definition Aufbereitung

• Erster Verarbeitungsschritt nach bergbaulicher


Gewinnung von Rohstoffen zur Herstellung von
Rohstofffertigprodukten oder -konzentraten

• Erster Verarbeitungsschritt von Abfällen zur


Herstellung von Sekundärrohstoffen
Zusammenfassung wichtiger primärer Rohstoffe zu Gruppen

• Eisen- und Stahlveredler:


Eisen, Chrom, Kobalt, Mangan, Molybdän, Nickel, Tantal-Niob, Titan,
Vanadium, Wolfram
• Nichteisenmetalle:
Aluminium, Antimon, Arsen, Bauxit, Blei, Gallium, Germanium, Kadmium,
Kupfer, Lithium, Indium, Quecksilber, Seltene Erden, Selen, Tellur, Wismut,
Zink, Zinn
• Edelmetalle:
Gold, Platingruppenmetalle (PGM), Silber
• Industrieminerale, Steine und Erden:
Asbest, Baryt, Bentonit, Borminerale, Diamant, Diatomit, Feldspat, Flussspat,
Gips und Anhydrit, Grafit, Guano, Kalisalz, Kaolin, Magnesit, Perlit, Phosphat,
Quarz, Salz, Schwefel, Talk (einschließlich Steatit und Pyrophyllit), Vermiculit,
Zirkon
• Energierohstoffe:
Braunkohle, Erdöl, Erdgas, Ölschiefer, Steinkohle (inkl. Anthrazit), Uran
Metallgehalte in der Erdkruste

Element Gehalt % Anteil in 3,5 km der Erdkruste in t


(Sauerstoff) 46,4
Silizium 28,2
Aluminium 8,2 1016 bis 1018
Eisen 5,6
Kalzium 4,1
Natrium 2,4
Magnesium 2,3 1016 bis 1018
Kalium 2,1
Titan 0,57
Mangan 0,095 1015 bis 1016
Barium 0,043
Strontium 0,038
Seltene Erden 0,023
Zirkon 0,017 1014 bis 1016
Vandium 0,014 1014 bis 1015
Chrom 0,010
Ni, Zn, Cu Co, Pb 0,0075 - 0,0013 1013 bis 1014
U, Sn, W, Hg, Ag 0,00027- 7 10-6 1011 bis 1013
Gold < 7 10-6
Platinmetalle < 7 10-6 < 1011
Relation Primär-Erzeinsatz / Metallherstellung

abbauwürdiges Erz

1t Eisen 2t

1t Kupfer 200 t

1t Gold 200.000 t

Elektrocycling
Preisentwicklung Metalle und Energieträger (BGR)

Cu-Preis aktuell:
ca. 6750 US$
Für die Energiewende
relevante mineralische
Rohstoffe

Bewertung der Konzentration


der Produktion durch HHI-
Index:

HHI > 2500: Markt konzentriert

HHI = 10000: nur ein Anbieter

DERA, BGR 2013


BGR 2017
Rohstoffproduktion in Deutschland nach Masse im Jahr 2018

BGR 2019
Rohstoffproduktion in Deutschland nach Wert im Jahr 2018

BGR 2019
Anteil sek. Vorstoffe an der deutschen Raffinade- und
Rohstahlproduktion (BGR)
Gründe für eine Rohstoffaufbereitung

• Bedarf an Produkten mit definierten Eigenschaften


(Mindestgehalte an Wertstoffen insbesondere bei Weiterverarbeitung,
Grenzwerte für Schadstoffe, vorgegebene Produktfeinheiten usw.)

• Verarmung der Lagerstätten an Wertstoffen


• Verdünnung der Rohhaufwerke durch Mechanisierung des Abbaus
(z.B. 50% Berge in Kohle)

• Aufbereitungsverfahren billiger für große Massendurchsätze als


nachfolgende Prozessstufen

• Rückgewinnung von Wertstoffen aus Abfällen (sekundäre Rohstoffe)


• Abtrennung von Schadstoffen (mit und ohne Gewinnung) aus Abfällen
Inputmaterialien und Aufbereitungszielsetzung
• Aufgabematerial für Aufbereitungsprozesse
– Feste mineralische Rohstoffe ca. 400.000 t (Steine und Erden, Erze, silikatische
Rohstoffe, Salze, sonstige anorganische Rohstoffe)
– Sekundärrohstoffe 417.000 t (Baureststoffe ca. 230.000 t, Industrieabfälle,
Verbrennungsrückstände, Hausmüll, Elektronikschrotte u. a.)
– Feste Brennstoffe ca. 200.000 t (Steinkohle, Braunkohle)
– Feste organische Rohstoffe (Grundstoffe der Landwirtschafts- und Lebensmittelindustrie
sowie der Kunststoffindustrie)

• Zielsetzungen der Aufbereitungsprozesse


– Prozesse zur Änderung der Korngrößenverteilung bzw. Kornformverteilung
(Zerteil- und Agglomerationsprozesse: Die Zerteilung überführt einen festen Körper in
eine disperse Form oder erhöht den Dispersitätsgrad bzw. verändert die Kornform.
Die Agglomerationsprozesse beinhalten die Methoden des Stückigmachens)
– Prozesse zur Änderung des Mischungszustandes
(Trenn- und Mischprozesse: Trennung nach Korngröße (Klassierung) und nach stofflichen
Eigenschaften (Sortierung); Mischen ist der dem Trennen entgegengesetzte Prozess)
– Prozesse zur Änderung des chemischen Verhaltens und der Struktur des
Materials
(mechanische Aktivierung, Laugung, thermische Behandlung)

nach Schubert, BGR 2019, stat. Bundesamt 2020


Einflüsse auf die Auswahl der Aufbereitungsverfahren

• Rohstoffcharakteristik
Vorrat, Mineralbestand, Korngrößenverteilung, Verwachsungsgrad

• Wertschöpfung durch Aufbereitung


Wertstoffinhalt, Produkterlös

• Qualitätsanforderungen an die Aufbereitungsprodukte


Korngrößenverteilung, Wertstoffgehalte,
Schadstoffgrenzwerte

• Standortfaktoren
Infrastruktur, Transport der Produkte, Umweltschutzauflagen
Grundoperationen der physikalischen und
chemischen Rohstoffaufbereitung
Wirkprinzip Verfahrenstechnische Umsetzung
Homogenisieren Mischen, Vergleichmäßigen
Zerkleinern mechanisches Zerkleinern
mechano-chemisches Zerkleinern
nichtmechanisches Zerkleinern
Klassieren Siebklassieren
Stromklassieren
Trennen
a) physikalisch Klauben (sensorgestützte Sortierung)
Dichtesortieren
Magnetscheiden
Elektrosortieren
Flotieren
b) chemisch Lösen
Laugen
Extrahieren
Adsorbieren
Fällen
Grundoperationen der physikalischen und
chemischen Rohstoffaufbereitung (Forts.)

Wirkprinzip Verfahrenstechnische Umsetzung


c) biologisch Laugen (bakteriell)
Entwässern Sedimentation
Filtration
Trocknung
Entstauben mechanisches Entstauben
nasses Entstauben
elektrisches Entstauben
Agglomerieren Pelletieren
Brikettieren
Sintern
Thermische Behandlung Pyrolysieren, Verkoken
Rösten
Calcinieren
Generelles Verfahrensfließbild einer
Aufbereitungsanlage für mineralische Rohstoffe

KHD
Verwachsung und Aufschluss

A, B Wertstoffe G Gangart S Schadstoff


a) ungenügender Aufschluss für Wert- und Schadstoff b) aufgeschlossener Wert- und Schadstoff
nach Sortierung
• Erzielen des gewünschten Aufschlusses durch Zerkleinerungsverfahren
• Kontrolle des Aufschlusses durch visuelle, bildanalytische oder mikroskopische Bewertung Schubert
Sulfidisches Pb-Zn-Erz

Quarz

1 cm

Aufschlusskorngröße für Aufschlusskorngröße für


Quarz ca. 1 cm Quarz ca. 1 mm
Erzverwachsungen

Chromiterz, relativ grob verwachsen, Sulfiderz, sein fein verwachsen,


Chromit (C), Olevin (O) Chalcopyrit (C), Sphalerit (S), Turmalin (T)

Chromit: FeCr2O4 Chalcopyrit (Kupferkies): CuFeS2 Sphalerit (Zinkblende): ZnS


Olivin: Mg2SiO4 Turmalin: Silikat-Minerale Wills
Kosten in Euro der Aufbereitung eines Erzes mit niedrigem
Wertstoffgehalt bei einem Durchsatz von 550 t/d (nach Wills)

Personal Verbrauch Energie Versch. Gesamt Kosten/t

Betriebskosten
Management 6600 - - 800 7400 0,5
Grobzerkleinerung 7000 - 2640 - 9640 0,64
Feinzerkleinerung 12040 20400 15600 - 48040 3,20
Sortieren 16100 9600 8400 - 34100 2,28
Entwässerung 4500 160 1800 - 6460 0,44
Bergehandling 3800 300 620 - 4720 0,32
Metallurgie 4400 240 240 300 5180 0,34
Probenahme 3900 220 180 100 4100 0,28
Versch. - - 1200 - 1200 0,08
Summe 58040 30920 30680 1200 120840
Kosten/t 3,88 2,06 2,04 0,08 8,06
Wartungskosten 9220 33180 42400
Kosten/t 0,62 2,22 2,82
Gesamtkosten 67260 64100 30680 1200 163240
Kosten/t 4,48 4,28 2,04 0,08 10,88
Kosten in US-$ der Aufbereitung eines Kupfererzes
bei einem Durchsatz von 100.000 t/d (nach Wills)
Kosten (US-$) Proz. Anteil
Grobzerkleinerung 0,088 2,8
Feinzerkleinerung 1,482 47,0
Flotation 0,510 16,2
Eindicken 0,111 3,5
Filtrieren 0,089 2,8
Bergebehandlung 0,161 5,1
Reagenzien 0,016 0,5
Verpumpen 0,045 1,4
Wasser 0,252 8,0
Labor 0,048 1,5
Wartung 0,026 0,8
Management 0,052 1,6
Administration 0,020 0,6
diverses 0,254 8,1
Summe 3,154 ≡ 2,43 € 100
Optimale Korngrößenbereiche für Sortierverfahren

nach Wills
Maschinenübersicht für die Aufbereitung und Verarbeitung
fester mineralischer Rohstoffe und Sekundärrohstoffe

Hydrometallurgie

nach Schubert
Zerkleinerung: Pochwerk

Aufschluss des Erzes


durch mechanische
Zerkleinerung

Agricola, 1556
Sortierung: Handklaubung

Klaubung (Hand-
sortierung) nach
Aussehen und Masse
im Grobkornbereich

Agricola, 1556
Sortierung: Setzarbeit

Sortierung mittlerer
Korngrößen des Erzes nach
der Dichte durch Auf- und
Ab-Bewegung einer
Materialschüttung in Wasser

Während der
Auflockerungsphase ergibt
sich eine Entmischung in
schwere (unten) und leichte
(oben) Körner

Agricola, 1556
Sortierung: Rinnenarbeit

Sortierung kleiner
Korngrößen des Erzes
nach der Dichte durch
Strömungsverfahren auf
geneigten Flächen (Rinne,
Herd)
Körner hoher Dichte
verbleiben aufgrund der
höheren Reibung auf den
Flächen während die
leichtere Fraktion mit der
Strömung ausgetragen
wird.
Problem: Schlechtes
Trennverhalten im
Feinstgutbereich

Agricola, 1556