Sie sind auf Seite 1von 1

2.

Bewertungskriterien für die mündliche Kommunikation - Stufenprüfung B2/C1 (gültig ab T1 2014)


3 Punkte 2 Punkte 1 Punkt 0 Punkte
C1 B2/C1 B2 <B2

Der Schüler vertritt überzeugend seine


Der Schüler vertritt sicher seine Position und Der Schüler vertritt seine Position, kann Der Schüler vertritt seine Position, hat aber
Position und kann spontan und flüssig mit Fra-
kann häufig spontan und flüssig mit Fragen, hinreichend flüssig Fragen, Kommentare Schwierigkeiten, sich auf Fragen,
gen, Kommentaren und Argumenten
Kommentaren und Argumenten umgehen. und Argumente wenigstens kurz aufgreifen. Kommentare und Argumente einzulassen.
umgehen.

Interaktion
Der Schüler verwendet einen großen Wort-
Der Schüler verwendet einen präzisen und Der Schüler verwendet weitgehend einen schatz und vermeidet weitgehend Wieder- Der Wortschatz reicht für das Präsentations-
differenzierten Wortschatz. differenzierten Wortschatz. holungen. thema und für Themen des eigenen Alltags-
Wortschatzlücken können problemlos Wortschatzfehler treten kaum auf. Wort- Manchmal treten Wortschatzfehler auf. lebens aus. Wortschatzlücken und Wort-
kompensiert werden. schatzlücken sind selten zu bemerken. Wortschatzlücken sind zu bemerken. schatzfehler sind häufiger zu bemerken.

Mittel
Komplexe Strukturen prägen in der Regel die Komplexe Strukturen werden häufiger als Neben einfachen Strukturen werden in Überwiegend werden einfache Strukturen

sprachlicher
Verfügbarkeit
Äußerungen. einfache Strukturen verwendet. relevantem Umfang komplexe Strukturen verwendet.
verwendet.
Der Schüler spricht weitgehend strukturiert
Der Schüler spricht durchgängig gut struktu- Der Schüler spricht überwiegend strukturiert Die Komplexität des Themas wird oft nicht
über ein komplexes Thema und macht dabei
riert über ein komplexes Thema und macht über ein komplexes Thema. Eine deutlich, die Klarheit fehlt. Argumentative
z. T. verschiedene Perspektiven deutlich.
dabei verschiedene Perspektiven deutlich. monoperspektivische Darstellung dominiert. Passagen werden überwiegend nur
Argumentative Passagen gehen i.d.R. thesenartig vorgetragen.
Argumentative Passagen werden sinnvoll Argumentative Passagen werden manchmal
deutlich über das Formulieren von Thesen ----------------------------------------------------------
entwickelt. nur thesenartig vorgetragen.

Inhalt
hinaus. Der übergeordnete Zusammenhang bleibt
-------------------------------------------------------------- ----------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------- im Präsentationsteil sehr formal oder fehlt
Im Präsentationsteil wird das Thema in einen Der übergeordnete Zusammenhang wird im
Der übergeordnete Zusammenhang wird im ganz.
größeren Zusammenhang gestellt. Präsentationsteil nur angedeutet.
Präsentationsteil nicht immer deutlich.
Das Präsentationsmaterial veranschaulicht Das Präsentationsmaterial veranschaulicht Das Präsentationsmaterial veranschaulicht Das Präsentationsmaterial veranschaulicht
den Vortrag und unterstützt dessen den Vortrag und unterstützt dessen den Vortrag überwiegend und unterstützt nur z. T. den Vortrag und unterstützt auch

Umsetzung der
Strukturierung durchgehend. Strukturierung weitgehend. überwiegend dessen Strukturierung. nur z. T. dessen Strukturierung.

Aufgabenstellung
Der Schüler geht souverän mit dem Der Schüler bezieht sich häufiger direkt auf Der Schüler bezieht sich nur manchmal auf Der Schüler bezieht sich kaum auf sein
Präsentationsmaterial um. sein Präsentationsmaterial. sein Präsentationsmaterial. Präsentationsmaterial.

Präsentation
Der Vortrag wird durchgehend Der Vortrag wird weitgehend Der Vortrag wird überwiegend Der Vortrag wird nur in Teilen
adressatenorientiert gehalten. adressatenorientiert gehalten. adressatenorientiert gehalten. adressatenorientiert gehalten.
Der Schüler zeigt bei ihm bekannten
Der Schüler behält durchgehend ein hohes Der Schüler zeigt eine gute Beherrschung Der Schüler beherrscht die Grammatik Themen eine gute Beherrschung der
Maß an grammatischer Korrektheit bei. Fehler der Grammatik. Auftretende Fehler fallen zureichend. Er macht keine Fehler, die das Grammatik, bei unbekannten Themen treten

matik
Gram-
sind selten und fallen kaum auf. auf, stören aber nicht. Verständnis beeinträchtigen. jedoch Fehler auf, die das Verständnis
beeinträchtigen.
Der Schüler hat eine deutliche Aussprache. Der Schüler hat eine leicht verständliche Der Schüler hat eine insgesamt
Der Schüler hat eine deutliche Aussprache.
Wort- und Satzakzentuierung sind Aussprache. Wort- und Satzakzentuierung verständliche Aussprache. Die Wort- und
Wort- und Satzakzentuierung sind
weitestgehend regelgerecht. sind meistens regelgerecht. Satzakzentuierung sind häufig regelgerecht.
regelgerecht. Selten auftretende
Normabweichungen in der Lautbildung Normabweichungen in der Lautbildung Normabweichungen in der Lautbildung
Normabweichungen in der Lautbildung stören
kommen gelegentlich vor, stören aber die kommen häufiger vor, ohne die kommen oft vor und können die

Korrektheit
die Kommunikation nicht.
Kommunikation nicht. Kommunikation zu stören. Kommunikation stören.
Der Schüler variiert die Betonung

Aussprache
Der Schüler variiert die Betonung Der Schüler variiert die Betonung Der Schüler variiert die Betonung nur selten
durchgehend so, dass die Redeintention
weitgehend so, dass die Redeintention gelegentlich so, dass die Redeintention so, dass die Redeintention unterstrichen
deutlich unterstrichen wird.
deutlich unterstrichen wird. unterstrichen wird. wird.