Sie sind auf Seite 1von 5

Name : __________________________________

Klasse / Nr. : ______________________________

THEMA : GESUNDHEIT

Sehen Sie das Video auf Youtube und sprechen Sie nach!
Link : https://www.youtube.com/watch?v=P3oeLOQVvyc

Teil 1 | Beim Arzt (Ein Telefongespräch)

Empfang (E) & Patient (P)


E : Arztpraxis Zentrum - Fiona Hefti.
P : Guten Tag, Frau Hefti. Mein Name ist Jörg Späni.
E : Grüezi, Herr Späni. Wie kann ich Ihnen helfen?
P : Ich bin krank. / Mir geht es schlecht. / Ich fühle mich nicht gut.
Ich möchte einen Termin vereinbaren.
E : Sind Sie das erste Mal bei uns Patient?
P : Nein, ich war schon öfter bei Ihnen.
Ja, ich bin das erste Mal bei Ihnen. / Ja, ich war noch nie bei Ihnen.
E : Wie heiβt Ihr Hausarzt?
P : Rudolf Zollinger.
E : Können Sie mir bitte Ihre Krankenversicherungsnummer geben?
P : Meine Krankenversicherungsnummer ist 604 378 21 95.
Was haben Sie für Symptome? / Was haben Sie?
Ich habe Kopfschmerzen. / Mein Kopf tut weh.
Ich habe Bauchschmerzen. / Main Bauch tut weh.
Ich habe Halsschmerzen. / Main Hals tut weh.
Ich habe Rückenschmerzen. / Mein Rücken tut weh.
Ich habe Ohrenschmerzen. / Meine Ohren tun weh.
Eine Biene hat mich gestochen.
Jetzt kann ich nicht richtig atmen. / Ich habe mühe beim Atmen.
Meine Augen sind angeschwollen. / Meine Augen sind entzündet.
Ich habe Fieber. / Ich bin erkältet.
Mir ist schlecht. / Mir ist schwindlig.
Ich fühle mich schwach und müde. / Ich habe keine Energie.
Ich habe eine Allergie.
Ich habe einen Hautausschlag.
Ich kann nicht richtig schlucken.
Ich musste erbrechen.
Ich habe Durchfall.
Ich habe Blut im Urin.
Ich bin hingefallen.
Jetzt tut mein Bein weh.
Jetzt tut mein Knie weh.
Jetzt tut meine Hüfte weh.
Jetzt kann ich mein Knie nicht richtig bewegen.
Ich hatte vor einem Jahr eine Knieoperation.
Ich hatte vor zwei Jahren eine Operation am Knie.
Jetzt habe ich dort Schmerzen.
Name : __________________________________
Klasse / Nr. : ______________________________

E : Moment. Ich schaue nach, wann Herr Doktor Zollinger eine Termin frei hat.
Übermorgen am Mittwoch um 13 Uhr?
P : Nein, das ist viel zu spät. Es ist dringend. Es ist ein Notfall.
Ich habe starke Schmerzen.
Ich kann nicht warten. Geht es nicht früher? Ich habe heute noch ein Termin.
E : Herr Doktor Zollinger ist total ausgebucht.
Wenn es dringen ist, hat Frau Doktor Büchi in einer Stunde einen Termin frei.
Um 9.30 Uhr?
P : Ja. Das geht. Vielen Dank.
E : Gut. Ich trage Sie für 9.30 Uhr bei Frau Doktor Büchi ein.

Teil 2 | Grammatik : Imperativsatzt

Rufen Sie einen Arzt!


Rufen Sie die Ambulanz!
Gehen Sie zum Arzt!
Geh zum Arzt!
Kaufen Sie in der Apotheke ein Medikament!
Kauf in der Apotheke ein Medikament!
Ruh dich aus! Schon dich!
Ruhen Sie sich aus! Schonen Sie sich!
Nehmen Sie das Medikament jeden Tag!
Nimm das Medikament Jeden Tag!
Trinken Sie mehr Wasser!
Trink mehr Wasser!
Arbeiten Sie weniger!
Arbeite weniger!
Essen Sie gesunder!
Iss gesunder!
Treiben Sie sport!
Treib Sport!
Vergiss nich das Medikament zu nehmen!
Vergessen Sie nicht das Medikamet zu nehmen!
Hilfe!
Helfen Sie mir!
Hilf mir!
Name : __________________________________
Klasse / Nr. : ______________________________

Übung 1 – Ich bin krank!


Name : __________________________________
Klasse / Nr. : ______________________________

Übung 2 - Gesundheit: Beim Arzt

Peter ist krank. Er geht zum Arzt.


„Was fehlt Ihnen?“, fragt der Arzt.
„Ich habe Husten, Schnupfen und Fieber“, sagt Peter.
„Wie lange sind Sie schon krank?“ - „Seit gestern.“
Der Arzt hört seine Lunge ab, misst seine Temperatur und sieht in seinen Mund.
„Sie haben eine schlimme Erkältung. Rauchen Sie?“ - „Nein, ich rauche nicht.“
„Das ist gut, Rauchen ist nicht gesund. Haben Sie Allergien?“ - „Nein, ich habe keine
Allergien.“
Der Arzt gibt Peter ein Rezept. „Ich verschreibe Ihnen Medikamente, die holen Sie bitte
aus der Apotheke. Nehmen Sie morgens eine Tablette und am Abend einen Löffel
Hustensaft.“
„Darf ich morgen Fußball spielen?“
„Nein, das dürfen Sie nicht. Sie müssen drei Tage im Bett bleiben und sollten viel Tee mit
Honig trinken. In einer Woche dürfen Sie wieder Fußball spielen. Ich wünsche Ihnen gute
Besserung!“

Haben Sie den Text verstanden?


Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen.

1. Wie lange ist Peter schon krank? 4. Was darf Peter morgen nicht?
a. Seit einer Woche a. Tee mit Honig trinken
b. Seit vorgestern b. Schlafen
c. Seit gestern c. Fußball spielen
d. Seit drei Tagen d. Im Bett bleiben

2. Was macht der Arzt? 5. Wann soll Peter den Hustensaft


a. Er hört seine Lunge ab. nehmen?
b. Er misst seinen Blutdruck. a. Am Morgen
c. Er gibt ihm eine Spritze.
b. Zwei Mal täglich
d. Er sieht in seine Ohren.
c. Am Abend
3. Was soll Peter aus der Apotheke d. Drei Tage
holen?
a. Tee
b. Ein Rezept
c. Zigaretten
d. Medikamente
Name : __________________________________
Klasse / Nr. : ______________________________

Übung 3 – In der Praxis


Bringen Sie die Dialoge in die richtige Reihenfolge!

a. Machen Sie den Oberkörper frei!


b. Ich huste und niese auch.
c. Guten Tag! Na, was fehlt Ihnen denn?
d. Ja, Ihre Lungen sind in Ordnung. Das ist eine Erkältung.
e. Ich fühle mich schwach und gestern Abend hatte ich Fieber.
f. Ich verschreibe Ihnen Tabletten. Bleiben Sie 3 Tage im Bett und am Montag
kommen Sie zur Kontrolle.
g. Wie hoch?
h. Ja, gleich!
i. 38,5 Grad. Aber heute habe ich nur erhöhte Temperatur, 37,4 Grad.
j. Haben Sie noch andere Beschwerden?

Patient : Guten Tag, Herr Doktor!


Arzt : _______________________________________
Patient : _______________________________________
Arzt : _______________________________________
Patient : _______________________________________
Arzt : _______________________________________
Patient : _______________________________________
Arzt : _______________________________________
_______________________________________
_______________________________________
Patient : Danke Herr Doktor! Bis Montag!