Sie sind auf Seite 1von 17

Überholseite

Grundsätzlich muß links


überholt werden. Soweit die
Umstände des Falles es
erfordern darf rechts überholt
werden.

Das vorausfahrende Fahrzeug muß grundsätzlich auf seiner linken


Seite, d.h. An Backbord überholt werden

SeeSchStrO-Überholen
Überholverbot
für alle Fahrzeuge
(3) Das Überholen ist verboten
1. in der Nähe von in Fahrt befindlichen, nicht
freifahrenden Fähren,
2. an engen Stellen und in unübersichtlichen
Krümmungen,
3. vor und innerhalb von Schleusen sowie innerhalb der
für Schleppverbände
Schleusenvorhäfen und Zufahrten des Nord-Ostsee-
Kanals mit Ausnahme von schwimmenden Geräten im
Einsatz,
4. innerhalb von Strecken und zwischen Fahrzeugen, die
nach § 60 Abs. 1 bekanntgemacht sind.

SeeSchStrO-Überholen
Grundsätze

Das überholende Fahrzeug muß die


Fahrt soweit herabsetzen oder einen
solchen seitlichen Abstand vom
vorausfahrenden Fahrzeug einhalten,
daß kein gefährlicher Sog entstehen
kann und während des gesamten
Überholmanövers jede Gefährdung des
Gegenverkehrs ausgeschlossen ist.
/www.prachtvoll.de/
Das vorausfahrende Fahrzeug muß das
Überholen soweit wie möglich
erleichtern.

SeeSchStrO-Überholen
Seitlicher Abstand

Spruchpraxis des
Bundesoberseeamtes:

Beim Überholen sollte der


Seitenabstand nicht weniger als
100m betragen
/www.prachtvoll.de/

SeeSchStrO-Überholen
Kollision „P&O Nedlloyd Finnland“ – „COSCO Hamburg“
(02.03.2004)

COSCO Hamburg
5.250 TEU
GT: 65.531 GT
Dimensions: 267m x 39,80m x 14,0m

P&O Nedlloyd Finnland (Typ 101)


508 TEU
3.999 GT / 5314 tdw
Dimensions: 101m x 18,2m x 6,6m

SeeSchStrO-Überholen
Kollision „P&O Nedlloyd Finnland“ – „COSCO Hamburg“

Der Unfall ereignete sich vor der


Pagensand zwischen Tonne 91 und 93.

SeeSchStrO-Überholen
Kollision „P&O Nedlloyd Finnland“ – „COSCO Hamburg“

Auswertung

SeeSchStrO-Überholen
Absprachen

Kann in einem Fahrwasser nur unter


Mitwirkung des zu Überholenden sicher
passiert werden, so ist das Überholen
nur erlaubt, wenn das zu überholende
Fahrzeug auf eine entsprechende
Anfrage oder Anzeige des überholenden
/www.prachtvoll.de/ Fahrzeuges hin eindeutig zugestimmt
hat.

SeeSchStrO-Überholen
UKW - Absprache

Das überholende Fahrzeug kann seine


Absicht über UKW mitteilen, wenn
(2) eine eindeutige Kommunikation der
Verkehrsteilnehmer erfolgt
(3) eine eindeutige Absprache über UKW
möglich ist
(4) durch die Wahl des UKW-Kanals
/www.prachtvoll.de/ sichergestellt wird, daß möglichst alle
betroffenen Verkehrsteilnehmer die
UKW-Absprache mithören können
(5) die Verkehrslage es erlaubt

SeeSchStrO-Überholen
Kollission Punjab Senator – Jochen Steffen

21.09.1999 auf der


Unterelbe zwischen Tn 51 - 53

www.schiffsphoto.de/

SeeSchStrO-Überholen
Kollission Punjab Senator – Jochen Steffen

Am 21.09.1999 um 12:51 ist das unter Lotsenberatung


stehende einkommende Containerschiff MS „Punjab Senator“
mit seinem Stb. Heck gegen den Bb.-Steven des überholten
Fährschiffes MS „Jochen Steffen“ auf der Unterelbe zwischen
Tn 51 und 53 gestoßen, nachdem es in die Brunsbüttler
Richtfeuerlinie einschwenkte.

SeeSchStrO-Überholen
Unfallursachen

• es fanden keine hinreichend konkreten Absprachen zwischen dem Kapitän und


dem ihn beratenden Seelotsen der „Punjab Senator“ und dem Kapitän der
„Jochen Steffen“ zur Durchführung eines sicheren Überholmanövers
• Eine ausreichende Mitwirkung am Überholmanöver durch die Jochen Steffen
unterblieb, weil sie ihre Geschwindigkeit nicht in dem erforderlichen Maße
reduzierte
• Durch die Manöver der „Punjab Senator“ und der „Jochen Steffen“ verringert
esich der seitliche Abstand erheblich, wodurch die Jochen Steffen infolge des
Unterdrucks im Heckbereich der „Punjab Senator“ angesogen wurde und beide
Schiffe miteinander kollidierten
• ...

SeeSchStrO-Überholen
Unfallursachen

... ich ziehe noch ein bisschen zurück und Sie überholen, okay ?

„ja wir gehen mit der Fahrt runter. Danke schön.“

SeeSchStrO-Überholen
Unfallursachen

Nach dem Inhalt der Gespräche war man sich einig, dass der
Überholvorgang durchgeführt wird.
Der Kapitän der „Jochen Steffen“ gab dem Seelotsen der
„Punjab Senator“ zu verstehen, das er die Geschwindigkeit
seines Fahrzeuges reduzieren würden.

Es fehlt jedoch an einer klaren Aussage in welchem


Verhältnis er seine Gechwindigkeit gegenüber der „Punjab
Senator“ reduzieren würde

SeeSchStrO-Überholen
Unfallursachen

Die mangelnde Absprache


war fehlerhaft im Sinne des
§18 SUG und ursächlich für
den Unfall.

SeeSchStrO-Überholen
Unfallursachen

Zur Erleichterung des Überholvor-


ganges gehört eine deutliche
Geschwindigkeitsreduzierung.

Die „Jochen Steffen reduzierte ihre


Geschwindigkeit nur um 2 Knoten.

SeeSchStrO-Überholen
Hydrodynamische Effekte

Hydrodynamische Interaktionen
zwischen großem und kleinem Schiff,
z.B. Schiff mit Assistenzschlepper;
(a) Gefahr des Querschlagens mit
anschließender Kollision;
(b) kleines Schiff im Nachlauf,
Kollisionsgefahr;

SeeSchStrO-Überholen