Sie sind auf Seite 1von 7

Kapitel 9

Wärmeübertragung

Seite 1
Energieformen

Energie, welche ein System mit seiner Umgebung


Wärme
aufgrund von Temperaturdifferenzen austauscht.
• Wärmedurchgang
Q = k ⋅ A ⋅ ∆T Wärmetransport durch Leitung (und Konvektion)

• Wärmestrahlung Wärmetransport in Form von Strahlung. C12 hängt

Q12 = C12 ⋅ A ⋅ (T14 − T24 )


von Geometrien und Emissionseigenschaften der
beteiligten Körper ab.

Quelle: Wärmeübertragung:
Grundlagen und Praxis. Böckh,
Peter. Springer Berlin. 2011

Seite 2
Wärmetransport

“Es wird vielfach in der Literatur behauptet, die Wärmeabgabe eines


Körpers habe drei Ursachen: die Strahlung, die Wärmeleitung und die
Konvektion.
Diese Teilung der Wärmeabgabe in Leitung und Konvektion erweckt den
Anschein, als hätte man es mit zwei unabhängigen Erscheinungen zu tun.
Man muss daraus schließen, dass Wärme auch durch Konvektion ohne
Mitwirkung der Leitung übertragen werden könnte. Dem ist aber nicht so.”
Quelle: Nußelt W. (1915) Das
Grundgesetz des Wärmeüberganges

Quelle: Wärmeübertragung:
Grundlagen und Praxis. Böckh,
Peter. Springer Berlin. 2011

Seite 4
Wärmetransport

Wärmeleitung

Quelle: Sönke Schmidt, Skript Thermodynamik, http://vfhtdyn.oncampus.de


14.05.2020 Seite 5
Wärmetransport

Konvektion

Quelle: Sönke Schmidt, Skript Thermodynamik, http://vfhtdyn.oncampus.de


14.05.2020 Seite 6
Wärmetransport

Strahlung

Quelle: Sönke Schmidt, Skript Thermodynamik, http://vfhtdyn.oncampus.de

Quelle: Thomas-sk, Kirchhoff law of radiation.gif, https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchhoffsches_Strahlungsgesetz

14.05.2020 Seite 7
Wärmetransport

Wärmedurchgang

Der Wärmedurchgangskoeffizient für eine ebene mehrschichtige Wand ergibt sich zu:

Quelle: Sönke Schmidt, Skript Thermodynamik, http://vfhtdyn.oncampus.de


14.05.2020 Seite 9