Sie sind auf Seite 1von 20

824G

Serie II
Raddozer

Cat® Dieselmotor 3406E


Nennleistung (ISO 9249) 253 kW/344 PS
Einsatzgewicht 28 700 kg
Schildkapazität 4,67 m3
Raddozer 824G-II
Eine leistungsfähige Maschine mit hoher Produktivität in schwersten Einsätzen.

Antriebsstrang Hydraulik Planierschild


✔ Elektronisch gesteuerter Cat Diesel- Das innovative Hydrauliksystem spielt Der robust konstruierte, gerade
motor 3406E, Planeten-Lastschalt- eine maßgebliche Rolle in Bezug auf Planierschild lässt sich universell zum
getriebe mit elektronischer Tipptasten- Leistungsfähigkeit und Bedienbarkeit Planieren, Abschieben und Räumen
schaltung und Kupplungsdrucksteuerung des 824G-II. Hoher Volumenstrom und einsetzen. Seite 7
sowie HD-Antriebsachsen bilden einen großvolumige Zylinder verleihen der
effizienten und langlebigen Antriebs- Schild- und Lenkhydraulik enorme
strang, der für hervorragende Leistungs- Kraft und Schnelligkeit. Cat XT-3 und
fähigkeit und Zuverlässigkeit in XT-5-Hochdruckschläuche sorgen für
schwersten Einsätzen bürgt. Seite 4 leckölfreien Dauerbetrieb. Seite 6

Kundenservice
Schnelle Ersatzteilversorgung über ein
weltweites Logistiksystem sowie
fachkundige Wartung und Reparatur
durch den örtlichen Cat Händler stellen
eine hohe Verfügbarkeit des 824G-II
sicher. Seite 14

Modernste Technik verhilft dem neuen 824G-II zu


überragender Produktivität, beeindruckender
Zuverlässigkeit und vorbildlichem Fahrerkomfort.

2
Fahrerkabine Servicefreundlichkeit Neue Ausrüstung
Hydraulische Direktlenkung mit Halb- Dank der durchdachten Konstruktion ✔ Ausgleichsgewichte, große Kotflügel,
lenkrad und integrierter Gangschaltung, bietet der 824G-II eine vorbildliche Schiebefenster und zusätzliche
elektrohydraulische Schildsteuerung, ✔ Servicefreundlichkeit. Schwenkbare Arbeitsscheinwerfer steigern die
perfekte Rundumsicht und großer Wartungsklappen, zusammengefasste Einsatzvielfalt des 824G-II. Seite 12
Kabineninnenraum ermöglichen dem Wartungsstellen, gut sichtbare
Fahrer ein produktives, ermüdungs- Schaugläser und separat angeordneter
armes Arbeiten. Seite 8 Motorwasserkühler verringern den
Zeitaufwand. Seite 10

✔ Neu bei der Serie II


3
Antriebsstrang
Ein praxiserprobter, hydrodynamischer Fahrantrieb mit robusten Komponenten.

Dieselmotor. Beim Sechszylindermotor Modul-Wasserkühler. Der aus einzelnen, Planeten-Lastschaltgetriebe. Damit


3406E mit Abgasturbolader, luftgekühltem rüttelfesten Teilblöcken bestehende schwerste Einsätze dauerhaft bewältigt
Ladeluftkühler und elektronischer Modul-Wasserkühler zeichnet sich werden, besteht das Planeten-Last-
Hochdruck-Direkteinspritzung handelt es durch besondere Servicefreundlichkeit schaltgetriebe aus höchst robusten
sich um eines der leistungsfähigsten, aus. Aufgrund der großen Abstände Bauteilen. Die elektronische Tipptasten-
zuverlässigsten und langlebigsten zwischen den Messingröhren ist die schaltung bringt ein deutliches
Triebwerke im umfangreichen Caterpillar Verschmutzungsgefahr geringer und Produktivitätsplus und eine spürbare
Lieferprogramm. das Reinigen einfacher. Die Röhren Entlastung des Fahrers. Infolge der neu
■ Mit einer Nennleistung (ISO 9249) sind mit einer dicken Kopfplatte installierten, elektronischen Kupplungs-
von 253 kW (344 PS) und einem verschweißt, die den Teilblöcken eine drucksteuerung laufen die Gang- und
Drehmomentanstieg von 28% verhilft ausgezeichnete Festigkeit verleiht. Richtungswechsel besonders weich ab,
der 3406E dem 824G-II zu exzellenter sodass Fahrer und Maschine geschont
Motorsteuergerät. Zusammen mit dem
Zug- und Hubkraft sowie schnellen werden.
elektronischen Überwachungssystem
Arbeitstakten.
■ Verbessertes Ansaugsystem, über-
CMS (Caterpillar Monitoring System) Drehmomentwandler. Der hydro-
kontrolliert das Motorsteuergerät dynamische Drehmomentwandler
arbeitete Brennräume und luftgekühlter
ADEM-III (Advanced Diesel Engine wurde mit einem verbesserten Pumpen-
Ladeluftkühler bewirken, dass der
Management) alle wichtigen Motor- rad ausgerüstet, das bestens auf den
3406E die verschärften Grenzwerte
funktionen. In seiner dritten Generation höheren Drehmomentanstieg des
gemäß Stufe 2 der EU-Richtlinie
bietet ADEM erweiterte Fähigkeiten, Dieselmotors (28%) abgestimmt ist.
97/68/EG deutlich unterschreitet.
zum Beispiel die automatische
■ Durch schwingungsgedämpfte Schmiersystem. Das von einer Zahnrad-
Leistungsdrosselung ab einer
Motorlager konnte der Schallpegel pumpe umgewälzte Schmieröl wird
bestimmten Höhenlage oder den
weiter reduziert werden. gefiltert und gekühlt.
Kaltstartmodus bei niedriger
Kühlmitteltemperatur. ADEM-III sorgt Einspritzsystem. Mit dem nachstell-
auch dafür, dass Rauch- und Schad- freien, elektronisch gesteuerten
stoffausstoß in allen Betriebssituationen Hochdruck-Direkteinspritzsystem
minimiert werden. EUI (Electronic Unit Injection) lassen
sich Zeitpunkt, Dauer und Menge der
Einspritzung vollkommen drehzahl-
unabhängig regeln.

4
1

2 4 8
7

1 HD-Planetenachsen – Wegen der 4 Differenziale – Das NoSpin-Sperr- 8 Vorderradbremsen – Die beiden


besonders hohen Belastungen im differenzial in der Hinterachse sorgt Lamellenpakete der Betriebsbremse
Dozereinsatz sind die Heavy-Duty- für stetigen Vortrieb auf morastigem sind in der Vorderachse beidseitig
Antriebsachsen mit verstärkten Untergrund. des Differenzials untergebracht und
Zahnrädern und Lagern in Differenzial können über zwei Bremspedale
5 Bremsen – Die gekapselten Lamellen
und Planetengetrieben ausgestattet. betätigt werden. Mit dem rechten
(7) der vollhydraulischen Bremsen
Während die Vorderachse starr Pedal wird nur die Bremse angesteuert,
wirken nicht auf die Radnaben, sondern
aufgehängt ist, kann die Hinterachse während das linke Pedal zugleich eine
direkt auf die Achswellen. Zudem
±13° pendeln. Die dauergeschmierten Reduzierung der Motordrehzahl
liegen die Lamellenpakete nahe am
Kreuzgelenke der Antriebswellen bewirkt.
Differenzial, wo eine größere Ölmenge
erfordern keinerlei Wartung.
(6) zum Schmieren und Kühlen Feststellbremse. Eine trockene Trommel-
2 Achswellen und Zahnräder – Die verfügbar ist. bremse auf der Getriebeabtriebswelle
schwimmenden Achswellen mit ■ Da die Lamellen aufgrund der hält die Maschine im Stillstand fest.
verstärkter Keilverzahnung lassen Anordnung im Achsgehäuse größer Das Anlegen erfolgt durch Federkraft,
sich unabhängig von Rädern und dimensioniert werden können, tritt das Lösen durch Öldruck. Das Über-
Nabengetrieben ausbauen. Größere, auch bei härtesten Betriebsbedingungen wachungssystem löst eine Warnung aus,
kugelgestrahlte Zahnräder und stabilere praktisch kein Nachlassen der wenn bei betätigter Feststellbremse ein
Schrauben verlängern die Lebensdauer Bremswirkung auf. Gang eingelegt wird.
der Differenziale. ■ Bremsreparaturen erfordern erheblich
Hilfsbremse. Die Feststellbremse
weniger Aufwand, weil Achszapfen,
3 Achszapfen und Nabengetriebe – übernimmt gleichzeitig die Funktion
Nabengetriebe und Bremslamellen-
Durch die Anordnung der Bremsen im der Hilfsbremse. Bei übermäßigem
pakete ohne Demontage der Radlager
Achsgehäuse statt im Nabengetriebe Druckabfall im Betriebsbremssystem
ausbaubar und insgesamt deutlich
hat sich die Anzahl der Einzelteile wird die Feststellbremse automatisch
weniger Einzelteile vorhanden sind.
drastisch reduziert und zugleich die ■ Innenliegende Bremsleitungen
aktiviert und der Fahrer durch das
Servicefreundlichkeit erheblich Überwachungssystem auf das Problem
bieten optimalen Schutz vor
verbessert. Beispielsweise können die aufmerksam gemacht.
Beschädigungen durch äußere
Gleitringdichtungen erneuert werden,
Einwirkungen.
ohne das Achsmittelgehäuse aus der
Maschine auszubauen. Die Planeten-
Nabengetriebe sind ohne Entfernen der
Räder und Bremsen zu reparieren.

5
Hydraulik
Schnelle Hydraulik mit elektrischer Betätigung und besonders leichtgängigem Steuerhebel.

Schubrahmen. Aufgrund der robusten


Bauweise ermöglicht der Schubrahmen
des Planierschilds das Transportieren
großer Materialmengen über lange
Strecken.

Schildsteuerung. Der auf leichten Knickgelenk. Das zentral angeordnete Hydraulikpumpen. Schild- und Lenk-
Fingerdruck reagierende Steuerhebel Knickgelenk stellt sicher, dass Vorder- hydraulikkreise werden durch zuver-
sendet elektrische Stellsignale an die und Hinterräder auch bei Kurvenfahrt lässige und langlebige Flügelzellen-
hydraulischen Vorsteuerventile auf in derselben Spur laufen, sodass der pumpen mit Öl versorgt, die mit hohem
dem Vorderwagen. Bei dieser Fahrwiderstand minimiert wird. Wirkungsgrad arbeiten. Im Sinne der
fahrerfreundlichen Lösung befinden Der maximale Knickwinkel von ±42° Servicefreundlichkeit sind beide Pumpen
sich keine lärm- und hitzeerzeugenden verleiht dem 824G-II eine beeindruckende an einem gemeinsamen Antrieb
Hydraulikbauteile mehr innerhalb der Wendigkeit. angeflanscht.
Kabine.
Bedarfsstromsteuerung. Solange der Hydraulikschläuche. Bei den flexiblen
Direktlenkung. Ein mechanisches Fahrer das Lenkrad nicht betätigt, steht Caterpillar XT-3- und XT-5-Hoch-
Rückmeldesystem in Verbindung mit aufgrund der Bedarfsstromsteuerung druckschläuchen gehören Schlauch-
einem Lenksteuerventil ermöglicht die die gesamte Motorleistung für den platzer zu den ausgesprochenen
Anwendung eines Halblenkrades mit Fahrantrieb zur Verfügung. Zugleich Seltenheiten. Die O-Ring-Flansch-
einem Gesamtdrehwinkel von 90°. reduziert sich der Kraftstoffverbrauch, armaturen sorgen für dauerhaft
Im Gegensatz zu konventionellen weil das Lenksystem nicht ständig leckölfreie Hydraulikanschlüsse.
Systemen, bei denen die Bewegung der Leistung vom Dieselmotor abnimmt.
Zylinder von der Drehgeschwindigkeit
des Lenkrads abhängt, stehen bei der
Direktlenkung der Drehwinkel des
Halblenkrades und der Knickwinkel
der Maschine in unmittelbarem
Zusammenhang. Vorteile: präziseres
Lenken, schnelleres Ansprechverhalten
und wesentlich geringere Körper-
belastungen für den Fahrer.

6
Planierschild
Aufwändige Kastenkonstruktion, wärmebehandelter Schildkörper und Schneidmesser aus
DH-2-Stahl verhelfen dem Planierschild zu langer Lebensdauer.

Planierschild. Ab Werk wird der 824G-II


mit einem geradem Planierschild
ausgerüstet, der sich sehr vielseitig
einsetzen lässt.

Schildsteuerung. Die Serienausrüstung Schildvarianten. Neben dem geraden


des 824G-II umfasst ein Schild- Planierschild sind auf Anfrage drei
hydrauliksystem mit Hub-, Kipp- und weitere Schildversionen lieferbar:
Neigekreisen. ■ Kohleschild – Bietet eine bis zu 50%

höhere Kapazität als normale


Anwendung. Mit dem praxisbewährten,
U-Schilde.
geraden Planierschild bewältigt der ■ Holzspäneschild – Weist Flügel an
824G-II unterschiedlichste Einsatzarten
beiden Seiten auf und beeindruckt
mit hoher Produktivität – zum Beispiel
durch exzellentes Eindringvermögen
Abschieben, Verteilen, Rückverfüllen
bei aufgehaldeten Holzspänen.
und Aufhalden von Material, ■ Verstärkter U-Schild – Zeichnet sich
Beschicken von Aufgabetrichtern,
durch großes Fassungsvermögen aus.
Unterhalten von Fahrbahnen und
Eignet sich vorzugsweise zum
Aufräumen von Baustellen.
Abschieben größter Materialmengen
über lange Strecken unter schwierigsten
Einsatzbedingungen.

7
Fahrerkabine
Leichte Bedienung durch elektrische und elektronische Systeme ermöglicht ein ermüdungsarmes,
produktives Arbeiten.

8
Steckdose. Die 12-V-Steckdose in der
Kabine erlaubt das Anschließen von
Radio, Telefon, Computer usw. Mit
einem Laptop und der Caterpillar
PC-Prüfsoftware Elektroniktechniker
können Fehler in den Motor- und
Getriebesteuergeräten sowie der
Schildhydrauliksteuerung gezielt
diagnostiziert werden.
Rechtes Bremspedal. Dient zum
feinfühligen Anlegen der nassen,
nachstellfreien Lamellenbremsen in der
Vorderachse. Über den permanenten
Schildsteuerhebel. Die Konsole des Überwachungssystem. Im linken Allradantrieb wird gleichzeitig eine
ergonomisch geformten Steuerhebels ist Modul des Überwachungssystems CMS Bremsung der beiden Hinterräder
um 18° gedreht angeordnet und daher (Caterpillar Monitoring System) bewirkt.
optimal an die natürliche Handgelenk- befinden sich vier Anzeigeinstrumente
Linkes Bremspedal. Auf der ersten
stellung angepasst. Auf der Oberseite für Kraftstoffvorrat, Kühlmittel-,
Hälfte des Pedalwegs wird zunächst die
des Steuerhebels befindet sich die Hydrauliköl- und Getriebeöltemperatur.
Motordrehzahl reduziert. Beim weiteren
praktische Taste für den Schildneige- Das mittlere Modul nimmt Tachometer
Durchtreten des Pedals legt sich die
kreis. und Drehzahlmesser auf. Im rechten
Betriebsbremse an. Das Pedal übersteuert
Modul ist das dreistufige Warnsystem
Kabinentüren. Vorn angeschlagene, die Drehzahlautomatik (siehe unten).
untergebracht, das den Fahrer optisch
weit öffnende Türen gestatten einen Nach dem Loslassen des Pedals kehrt
und akustisch auf ständige oder
ungehinderten Zugang von beiden der Motor zur vorgewählten Drehzahl
flüchtige Funktionsfehler der Maschine
Seiten. Auch das Durchqueren der zurück.
hinweist. Folgende Kontrollleuchten
Kabine ist problemlos möglich. Zudem
sind vorhanden: Ansauglufttemperatur, Drehzahlautomatik. Die elektronische
erleichtern die beiden Treppen auf den
Bremsöldruck, Batteriespannung, Drehzahlautomatik erlaubt feste
hinteren Kotflügeln das Ein- und
Motoröldruck, Motorüberdrehzahl, Einstellungen der Motordrehzahl
Aussteigen.
Kraftstoff- und Getriebeölfilter, passend zur momentanen Einsatz-
Schalldämmung. Dicker Feststellbremse sowie Lenköldruck. situation, um die Produktivität zu
Kunststoffboden, außerhalb der Kabine erhöhen und den Kraftstoffverbrauch
Ablagen. Für die persönlichen Dinge
angeordnete Hydrauliksteuerventile und zu vermindern.
des Fahrer steht viel Platz zur
durch eine Schottwand abgetrenntes
Verfügung. Unter anderem befinden Klimaanlage. Die serienmäßige Klima-
Kühlsystem tragen wesentlich dazu bei,
sich links vom Sitz eine große anlage bewirkt jederzeit eine Wohlfühl-
den Schalldruckpegel im Kabinen-
Ablagemulde und zwei unterschiedlich atmosphäre im Kabineninneren,
innenraum deutlich abzusenken.
große Getränkehalter. während die Druckbelüftung Staub-
Sichtverhältnisse. Interner Überroll- eintritt bei geschlossener Kabine
Radiovorrüstung. Alle notwendigen
schutz (ROPS) und rahmenlos geklebte verhindert. Als Kältemittel wird das
Installationen – Spannungswandler
Frontscheibe sorgen für hervorragende umweltfreundliche R134a verwendet.
24/12 V, Lautsprecher, Antenne,
Rundumsicht. Darüber hinaus
Halterung und Verkabelung – sind Luftdüsen. Verstellbare Luftdüsen
reduzieren abgeschrägte Motorhaube
bereits ab Werk vorhanden. ermöglichen eine individuelle, zugarme
und vergrößerte Fenster den toten
Verteilung der Warm- und Kaltluft im
Winkel im Rückraum der Maschine.
Innenraum. In den Kabinensäulen
Fahrersitz. Mit seiner Sechswege- angeordnete Düsen halten die Heck-
Verstellung lässt sich der luftgefederte scheibe frei.
Caterpillar Komfortsitz weitgehend an
unterschiedliche Körperstaturen
anpassen. Die Auspolsterung verringert
den Druck im unteren Rückenbereich
und an den Oberschenkeln, ohne die
Bewegungsfreiheit beim Arbeiten
einzuschränken.

9
Servicefreundlichkeit
Geringerer Wartungsaufwand erhöht die Maschinenverfügbarkeit.

Filteranordnung. An den Luftfilter


kommt man direkt von der linken
Plattform heran. Der Motorölfilter ist
mühelos von der rechten Plattform aus
zugänglich.

Überwachungssystem. Das im 824G-II


verwendete Überwachungssystem CMS
(Caterpillar Monitoring System) bietet
umfassende Diagnosefähigkeiten, die
die Fehlersuche erheblich beschleunigen.
Alle auftretenden Funktionsfehler
werden gespeichert und können über
einen Diagnoseanschluss ausgelesen
werden. Serienmäßig eingebaute
Druckmessanschlüsse ermöglichen eine Luftfilter-Wartungsanzeiger. Von der
schnelle Überprüfung der Hydraulik. Kabine und von der Plattform aus
hat man den Wartungsanzeiger des
Zugang. Alle Wartungspunkte sind
Luftfilters direkt im Blickfeld.
bestens zu erreichen. Ein Fernschmier-
nippel erleichtert das Abschmieren der Starterbatterien. Alle vier wartungs-
Wartung. Routinewartung ist an kaum
Hubzylinderaufhängung. Heraus- freien Starterbatterien wurden geschützt
einer anderen Maschine so leicht
nehmbare Bleche geben den Zugriff auf auf der rechten Seite im Hauptrahmen
durchführbar wie am 824G-II. Die
Komponenten frei, die seltener gewartet untergebracht.
abschließbaren Wartungsklappen lassen
werden müssen.
sich vom Boden aus öffnen und
schaffen freien Zugriff auf Motoröl-
Einfüllstutzen, Messstab, Kühlmittel-
Schauglas, Hinterwagen-Schmiernippel,
Relais- und Sicherungskasten.

10
Kabinenabbau. Weil sich die hydraulische
Vorsteuerung nicht mehr in der Fahrer-
kabine befindet, kann die Kabine – falls
erforderlich – in rund 45 Minuten ohne
umständliche Demontage von Hydraulik-
leitungen abgebaut werden. Zudem ist
die Klimaanlage mit Schnellverschluss-
kupplungen ausgerüstet, die sich ohne
Kältemittelverlust trennen lassen.
Motorabsteller. Dieser zusätzliche
Schalter befindet sich leicht zugänglich
hinter der linken Klappe des Kühlerraums.
Rammschutz. Aus dem neuen ange-
schraubten Rammschutz resultiert eine
geringere Maschinenlänge, sodass sich
der Böschungswinkel von 18 auf 20°
vergrößert.
Batteriekasten. Alle vier Starterbatterien
wurden geschützt auf der rechten Seite
Hydraulikölkühler. Der Kühler ist um Kältemittelkondensator. Gemeinsam
im Hauptrahmen untergebracht.
30° schwenkbar ausgeführt, sodass er mit dem Hydraulikölkühler lässt sich der
problemlos gereinigt werden kann. Kondensator um 30° herausschwenken, Werkzeugkasten. Der im linken Ramm-
um das Reinigen zu erleichtern. schutz untergebrachte Werkzeugkasten
ist bestens vor äußeren Einwirkungen
geschützt.

Getriebeöl-Einfüllrohr. Zusammen mit


dem Getriebeöl-Schauglas befindet sich
das Getriebeöl-Einfüllrohr direkt
unterhalb der Plattform.
Motorölwechsel-Intervall. Das Intervall
Kühlsystem. Lüfter und Wasserkühler sind
für Motoröl- und Filterwechsel wurde
mittels einer Schottwand wirkungsvoll
bei gleicher Ölfüllmenge von 250 auf
abgeschirmt, damit sich die Lärmabstrahlung
500 Bh verlängert.
in Richtung Fahrerkabine vermindert. Die
einzelnen Teilblöcke des Modulwasser-
kühlers können bei Bedarf kostengünstig
und ohne langen Maschinenstillstand
ausgewechselt werden. Die gesamte
Motorhaube einschließlich Rahmen und
Wartungsklappen wurde vollständig
überarbeitet und besteht jetzt aus Metall.
Haltbarkeit und Servicefreundlichkeit haben
sich durch diese Maßnahme spürbar verbessert.
11
Neue Ausrüstung
Steigert die Einsatzvielfalt des 824G-II.

Kotflügel. Die überarbeiteten, großen


Kotflügel wurden nicht nur exakt an neue
Metallmotorhaube und geschraubten
Rammschutz angepasst, sondern auch
insgesamt wesentlich verstärkt, um
eine längere Haltbarkeit bei gleich
gebliebenem Reifenabdeckungsgrad
und -abstand zu gewährleisten. Die
vorderen Kotflügel (Bild links) reichen
über die Vorderkante der Maschine
hinaus, damit Verschmutzungen und
Beschädigungen im Frontbereich und
an den Kabinenfenstern weitgehend
vermieden werden. Zum optionalen
Ausrüstungspaket gehören Schmutz-
fänger für die vorderen Kotflügel.

Frontkotflügel. Über den Vorderrädern


befinden sich neu konstruierte
Kotflügel, die jetzt aus Stahl statt aus
Kunststoff bestehen und die Reifen
komplett abdecken.

Heckkotflügel. Die hinteren Kotflügel


reichen bis zum Rammschutz und sind
mit einer seitlichen Gummiverbreiterung
versehen, um die Reifen vollständig
abzudecken.

12
Arbeitsscheinwerfer. Die neuen
Arbeitsscheinwerfer des 824G-II halten
bis zu sieben Mal länger als die bisher
verwendete Ausführung. Als Sonder-
ausrüstung ist ein Beleuchtungspaket
lieferbar, das aus vier Scheinwerfern
zum Anbau an Kabinenfront und -heck
besteht.

Ausgleichsgewichte. Für spezielle


Einsätze können seitlich am Hubrahmen
Ausgleichsgewichte angebracht werden,
die eine einsatzbezogene Gewichts-
verteilung erlauben. In der Regel
machen sich die zusätzlichen Gewichte
insbesondere dann vorteilhaft bemerkbar,
wenn es um Arbeiten geht, die nur im
ersten Gang zu bewältigen sind – also
beispielsweise das Abschieben von
Schiebefenster. Optional können beide
schwerem Material oder Nachschieben
Türen der Fahrerkabine mit einem
von Schürfzügen.
Schiebefenster ausgestattet werden, die
bei Bedarf eine wirksame Belüftung des
Innenraums ermöglichen.

13
Cat Rundum-Kundenservice
Wie bei allen Caterpillar Produkten, steht auch hinter dem 824G-II die weltweite
Organisation der Cat Händler.
Systematischer Service. Regelmäßige
und sorgfältige Wartung ist ein maß-
geblicher Schritt zu höchster Zuverlässig-
keit und Produktivität Ihrer Maschinen.
Was kann Ihnen daher gelegener kommen,
als von dieser ausgeklügelten System-
wartung in vollem Umfang zu profitieren?
Vorbeugender Service. Mit Hilfe der
vorbeugenden Instandhaltung können
Schäden bereits in der Entstehungs-
phase erkannt werden, sodass sich
kostspielige Folgeschäden sowie
Maschinenausfälle weitgehend
vermeiden lassen.
Reparatur-Service. Es gibt verschiedene
Methoden, die normale Nutzungsdauer
aller Komponenten der Cat Maschinen
zu verlängern. Preisgünstige Über-
holungen mit diversen Reparatur-
varianten und originalen Cat Ersatzteilen
senken unter dem Strich Ihre Betriebs-
kosten. Der Cat Händler sagt Ihnen im
Detail, welche Methode im Einzelfall
für Sie die optimale Lösung ist.
Prompte Ersatzteilversorgung. Die
meisten Teile sind direkt ab Händler-
lager lieferbar. Ansonsten erfolgt die
Kompetente Rundum-Betreuung. Schlüssiges Konzept. Zum Rundum-
Beschaffung innerhalb kürzester Zeit
Der Cat Rundum-Kundenservice Kundenservice gehört ein breit
über das weltweit verknüpfte Caterpillar
beginnt bei Ihrem ersten Kontakt gefächertes Spektrum von Dienst-
Logistiknetz, auf das jeder Händler
mit dem örtlichen Caterpillar-Händler leistungen, die Ihnen den entschei-
direkten, computergestützten Zugriff hat.
und setzt sich fort über die gesamte denden Vorsprung gegenüber Ihren
Nutzungsdauer Ihrer Cat Produkte. Wettbewerbern sichern.
Enge Partnerschaft. Unter dem Maschinen-Management-Service.
Cat Rundum-Kundenservice ist eine In diesem Segment bietet der Rundum-
Partnerschaft zwischen Ihnen und Kundenservice die Grundlagen dafür,
dem Cat Händler zu verstehen, dass Sie Entscheidungen nicht nach
deren Zielsetzung in einer optimalen Gefühl, sondern anhand klarer Fakten
Kundenzufriedenheit besteht. treffen können und auf diese Weise
Der Rundum-Kundenservice umfasst die maximal mögliche Profitabilität
alle Produkte und Dienstleistungen, erreichen. Der Cat Händler berät Sie
aber auch alle Mitarbeiter des Caterpillar unter Berücksichtigung aller Aspekte,
Händlers, die Ihnen jederzeit verlässlich die mit der Vorhaltung und dem
mit Rat und Tat zur Seite stehen. Betrieb Ihrer Maschinen zusammen-
hängen. Die Unterstützung reicht von
Maschinenauswahl und Maschinenkauf
über maßgeschneiderte Finanzierungs-
und Mietangebote bis zur Kalkulation
der voraussichtlichen Vorhalte- und
Betriebskosten.

14
Dieselmotor Planeten- Hydraulik
Cat Sechszylindermotor 3406E Lastschaltgetriebe
ATAAC. Pumpenförderstrom bei
Vorwärts km/h 2000/min und 70 bar 93 l/min
Nennleistung
1 6,1 Bohrung x Hub
ISO 9249 253 kW/344 PS
2 10,5 Hubzylinder 120 x 915 mm
80/1269/EG 253 kW/344 PS
3 18,3 Lenkzylinder 114 x 576 mm
Bohrung 137 mm
4 32,1 Kippzylinder, rechts 152 x 255 mm
Hub 165 mm
Rückwärts Kippzylinder, links 133 x 255 mm
Hubraum 14,6 l
1 6,9 Max. Betriebsdruck 241 bar
Drehmomentanstieg 28%
2 12,0
■ Die angegebenen Nennleistungen 3 20,8
wurden am Schwungrad gemessen
4 36,6
und gelten für Höhenlagen bis 2300
m. Bei der Messung ist der Motor mit
Lüfter, Luftfilter, Schalldämpfer und
Drehstromgenerator ausgerüstet.
• Die Abgasemissionen liegen unter
den Grenzwerten der EU-Richtlinie
97/68/EG, Stufe 2. Bremsen HD-Achsen
■ Entsprechen ISO 3450:1996. Vorderachse
Planetenachse starr
Hinterachse
Planetenachse Pendelwinkel ±13°

kg x
1000

36
Lenkung
Fahrwiderstand % (Steigungs- plus Rollwiderstand)

32

Hydraulische Direktlenkung
28
Wenderadius mit
Zugkraft (am Felgenumfang)

24 1. Gang geradem Schild 7305 mm


Max. Knickwinkel ±42°
20

16
60
55
12 50
45
40
2. Gang 35
8 30
3. Gang 25
20
4 15
4. Gang 10
5
2
0
0 4 8 12 16 20 24 28 32 36 km/h

Geschwindigkeit

Raddozer 824G-II – Technische Daten 15


Planierschild Füllmengen Überrollschutz
Schildbreite 4190 mm Liter ■ Der Überrollschutz (ROPS) erfüllt
Maximaler Hub Kraftstofftank (Standard) 630 die Anforderungen gemäß ISO
(über Standebene) 1070 mm Kühlsystem 83 3471:1994
Gerader Planierschild Dieselmotor 34 ■ Der Steinschlagschutz (FOPS)
entspricht ISO 3449:1992
Kapazität 4,67 m3 Getriebe 62
Gesamtbreite 4507 mm Hydrauliktank 88
Höhe 1229 mm Achsen je 90
Schürftiefe 430 mm
Bodenfreiheit 955 mm
Maximaler Kippweg 1184 mm Fahrerkabine
Neige-/Kippwinkel
Gesamt 22,4° ■ Serienmäßige Klimaanlage mit
Vorwärts 11,2° umweltfreundlichem Kältemittel
Rückwärts 11,2° R134a.
Rechts 15,2°
Links 15,2°
Andere Planierschild-Versionen auf Anfrage

Gewicht Reifen Geräuschemissionen


Einsatzgewicht 28 724 kg Standardreifen 29.5–25, L-3 Schalldruckpegel
■ Bei geschlossenen Türen und Fenstern
■ Maschine mit ROPS-Fahrerkabine, ■ Sonderreifen siehe Seite 19
beträgt der Schalldruckpegel (Innen-
geradem Planierschild, Schmier- und
geräusch) 77 dB(A) gemessen nach
Betriebsstoffen sowie Fahrer.
ISO 6394:1998
Hinweis: Das effektive Einsatzgewicht hängt von ■ Beim Betrieb der Maschine mit
der Maschinenausrüstung ab. geöffneten Türen/Fenstern oder in
lauter Umgebung muss der Fahrer
gegebenenfalls einen Gehörschutz
verwenden
Schallleistungspegel
■ Der Schallleistungspegel (Außen-

geräusch) beträgt 111 dB(A)


gemessen nach EU-Richtlinie
2000/14/EG

16 Raddozer 824G-II – Technische Daten


Abmessungen
(ungefähre Angaben)

1
2

4
5 10

6 7
8
9

1 Höhe über Kabine 3693 mm 6 Hecküberhang (ab Hinterachsmitte) 2662 mm


2 Höhe über Auspuffrohr 3517 mm 7 Mittenabstand Hinterachse/Knickgelenk 1850 mm
3 Höhe über Motorhaube 2558 mm 8 Radstand 3700 mm
4 Bodenfreiheit (bis Gegengewicht) 890 mm 9 Länge (Schild abgesenkt) 8160 mm
5 Höhe bis Leiter-Unterkante 698 mm 10 Bodenfreiheit 400 mm

Raddozer 824G-II – Technische Daten 17


Standardausrüstung
Die Ausrüstung kann je nach Auslieferungsland unterschiedlich sein. Genaue Angaben erhalten Sie bei Ihrem Caterpillar Händler.

Bordnetz (24 V) Kleiderhaken Cat HD-Planetenachsen


Batteriehauptschalter, verschließbar Klimaanlage (dachmontiert) mit Cat Planeten-Lastschaltgetriebe 4V/4R
Diagnoseanschluss Druckbelüftung mit elektronischer
Drehstromgenerator, 70 A Kontrollleuchten: Tipptastenschaltung und
Fremdstartanschluss Ansaugluftübertemperatur Kupplungsdrucksteuerung
Halogen-Arbeitsscheinwerfer, Bremsöldruckmangel Drehmomentwandler
vorn/hinten Batterieunterspannung Kraftstoff-Handförderpumpe
HD-Starter Motoröldruckmangel Lamellenbremsen,
Rückfahr-Warneinrichtung Motorüberdrehzahl gekapselt/ölgeschmiert (Vorderachse)
Starterbatterien, wartungsfrei Kraftstofffilterverschmutzung Lüfter, hydrostatisch angetrieben
Lenköldruckmangel Modul-Wasserkühler mit rüttelfesten
Fahrerkabine
Getriebeölfilterverschmutzung Teilblöcken
Außenrückspiegel (2)
Notlenkung Schalldämpfer, schallisoliert
Automatik-Sicherheitsgurt (75 mm
Radiovorrüstung (inkl. Antenne, Schalldämmpaket
breite Gurtbänder)
Lautsprecher und Spannungswandler
Cat Komfortsitz, gefedert/Textilbezug Sonstiges
12 V/5 A)
Direktlenkung mit Halblenkrad Cat XT-Hochdruckschläuche mit
Scheibenwischer mit integrierten
(90°-Drehwinkel) und integrierter O-Ringarmaturen
Spritzdüsen
Getriebeschaltung Getriebeölkühler
Schildsteuerung, elektrohydraulisch
Ganganzeige Hydraulikölkühler
Warnhorn, elektrisch
Getränkehalter (2) Metall-Motorhaube mit verschließbaren
Wischwaschanlage vorn/hinten
Hydrauliksperre Wartungsklappen
Zigarettenanzünder/Aschenbecher
Innenleuchten (2) Motorölkühler
Instrumente: Antriebsstrang Ölproben-Zapfventile
Motorölthermometer Ansaugluft-Vorreiniger Stahlkotflügel, vorn
Kraftstoffvorratsanzeige Ätherstarthilfe Vorhängeschlösser
Hydraulikölthermometer Bremssystem, hydraulisch Zugvorrichtung mit Bolzen
Tachometer/Drehzahlmesser Cat Dieselmotor 3406E mit
Getriebeölthermometer elektronischer Hochdruck-
Intervallschaltung (vorderer Direkteinspritzung EUI, Turbolader
Scheibenwischer) und luftgekühltem Ladeluftkühler
Cat Langzeit-Kühlmittel (Gefrierschutz
bis –34 °C)

18 Raddozer 824G-II – Technische Daten


Sonderausrüstung
Die Ausrüstung kann je nach Auslieferungsland unterschiedlich sein. Genaue Angaben erhalten Sie von Ihrem Caterpillar
Händler.

kg kg
Arbeitsscheinwerfer, zusätzlich (Kabine) 3 Scheibenwischer-Intervallschaltung, hinten 0,9
Gegengewicht 2227 Innenspiegel (Panorama) 5
Blinker 2 Innenspiegel 3
Gelenkwellenschutz Ölschnellwechselsystem 1
für Maschinen mit Gegengewicht 20 Schiebefenster 13
für Maschinen ohne Gegengewicht 58 Schildeckmesser (Sonderausführung) 15
Kühlmittelvorwärmer 2
Schnellbetankungssystem 4
Kotflügel, vorn/hinten (StVZO-konform) 604
Sonnenblende, vorn 4,5

Sonstige Ausrüstung
kg kg
Planierschilde Reifen
Planierschild, gerade 5235 Firestone
29.5–25, 22 PR, L-3 –437
29.5–25, 22 PR, L-4 85
29.5–25, 22 PR, L-5 622
General
29.5–25, 22 PR, L-4 40
29.5–25, 22 PR, L-5 314
Goodyear
29.5 R 25, GP2B, L-3 –82
29.5–25, 22 PR, L-3 –323
29.5–25, 22 PR, L-4 337
29.5–25, 22 PR, SXT L-5 951
Michelin (Standardreifen)
29.5 R 25, XHA, L-3 0
Hinweis: Die Gewichtsangaben beziehen sich auf die Differenz zum
Standardreifen (Michelin XHA). Bei allen Reifen handelt es sich um
schlauchlose Ausführungen.

Raddozer 824G-II – Technische Daten 19


Raddozer 824G-II

www.CAT.com
Änderungen bei Konstruktion und Ausrüstung vorbehalten.
HGHT5453-1 (09/2003) hr Abgebildete Maschinen können Sonderausrüstung aufweisen. © 2002 Caterpillar