Sie sind auf Seite 1von 121

Normenkommission

Vorsitz Beat Kobler Tiefbauamt Stadt Zürich, P+P


Mitglieder Hermann Guetg Tiefbauamt Stadt Zürich, W
Roger Moser Tiefbauamt Stadt Zürich, R
Roberto Ranieli Tiefbauamt Stadt Zürich, V+S
Markus Schlegel Tiefbauamt Stadt Zürich, P+P
Daniel Sommerhalder Entsorgung + Recycling Zürich
Mitarbeit Alexander Horber Tiefbauamt Stadt Zürich, V+S

Bezug

Die TED-Normen werden ausschliesslich in digitaler Form via Internet


abgegeben. Es wird empfohlen, heruntergeladene Daten bei erneuter
Anwendung auf Aktualität zu prüfen.
www.stadt-zuerich.ch/tiefbauamt unter Fachunterlagen/TED-Normen

Vorwort

Die vorliegende Norm ist eine Grundlage für das einheitliche Ausführen
der städtischen Tiefbauvorhaben. Sie ist verbindlich für Ingenieurbüros,
Architekturbüros und Bauunternehmungen welche Bauvorhaben im
öffentlichen Grund der Stadt Zürich planen und realisieren. Durch die
vorliegende Norm wird das erwartete Leistungssoll definiert. In diesem
Sinne ergänzt sie andere Richtlinien der Normenverbände VSS und SIA.

Normen
Bau von Entwässerungsanlagen und Strassen

Normenrevision 2020
Bearbeitet: Normenkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement
Entwässerungsanlagen

Grundstückanschlussleitungen
13.21 Anschluss 90°-Abzweiger
13.22 Nachträglicher Anschluss, 90°- Abzweiger
13.23 Anschluss 90° gebohrt, Steinzeugrohre
13.24 Anschluss 90° gebohrt, Betonrohre

Sickerleitungen
Siehe SN 592 000:2012 Anlagen für die Liegenschaftsentwässerung -
Planung und Ausführung

Kontrollschächte
13.41 Normschacht 900/1100 mm, längsgestellt
13.42 Normschacht 900/1100 mm, quergestellt
13.43 Normschacht 900/1100 mm, längsgestellt, mit zwei Einläufen
13.44 Gelenkstück bei Steinzeugrohren, in setzungsempfindlichen Böden
13.45 Krümmerschacht für Rohre bis Ø 800 mm
13.46 Kontrollschacht für grosse Kanalprofile, ohne Richtungsänderung
13.47 Kontrollschacht für Pressrohrkanal, ohne Richtungsänderung
13.48 Absturzschacht, Rohrdurchmesser bis Ø 600 mm
13.49 Absturzschacht, Rohrdurchmesser ab Ø 800 mm

Strassenablauf
13.51 In der Fahrbahn, SA Ø 700 mm inkl. Abdeckungen
13.52 In der Fahrbahn, mit Filtersack, SA Ø 800 mm
13.54 Im Gehweg, SA Ø 700 mm inkl. Abdeckungen
13.56 Für Platz- und Hofentwässerung, SA Ø 700 mm inkl. Abdeckungen
13.57 Einlaufschacht in der Fahrbahn, Ortbeton

Spezialbauwerke
13.71 Kanal im Gleisbereich, Kontrollschacht mit seitlichem Einstieg

Inhalt
13.72 Arbeitskammer, Einstieg bei variablen Kammerhöhe
13.73 Arbeitskammer, Einstieg bei hochliegender Decke
13.74 Arbeitskammer, Grosser Einstieg
13.75 Krümmerkammer, Richtungsänderungen über 30°
13.76 Krümmerkammer für grosse Kanalprofile, Richtungsänderungen bis 30°

Normenrevision 2020
Bearbeitet: Normenkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement
Strassenbau

Querschnittgestaltung
16.01 Normalprofil
16.02 Lichtraumprofile Reinigungsfahrzeuge, Kleinkommunalfahrzeuge
16.03 Möblierungen, Unterhaltsgerechte Gehweggestaltung
16.04 Künstliches Wassersteingefälle

Abschlüsse Grundelemente
16.10 Bezeichnungen und Ausführungsdetails
16.11 Randsteine RN 15 und RN 25

Abschlüsse schmaler Randstein


16.21 Randstein RN 15
16.23 Randstein RN 15, abgesenkt und gestürzt, private Trottoirüberfahrten
16.24 Randstein RN 15, abgesenkt, Fussgängerübergang
16.25 Randstein RN 15, mit reduziertem Anschlag
16.26 Randstein RN 15, abgesenkt und gestürzt, bei Radwegen

Abschlüsse breiter Randstein


16.31 Randstein RN 25
16.33 Randstein RN 25, abgesenkt und gestürzt, private Trottoirüberfahrten
16.34 Randstein RN 25, abgesenkt, Fussgängerübergang
16.35 Randstein RN 25, mit reduziertem Anschlag
16.36 Randstein RN 25, abgesenkt und gestürzt, bei Einmündungen öff. Strassen

Abschlüsse Stellplatte
16.41 Gerichtete Naturstein-Stellplatte SN 4…6 und SN 8

Abschlüsse Pflastersteine

Inhalt
16.51 Bundstein
16.53 Bord- und Wasserstein, Bordstein gestürzt
16.54 Bord- und Wasserstein, für Ausnahmefälle

Normenrevision 2020
Bearbeitet: Normenkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement
Strassenbau

Besondere Abschlüsse
16.81 Baumkranz, Detail Einfassung
16.83 Fussgängerschutzinsel, bei Gegenverkehr
16.84 Rampe ohne Anschlag, Vertikaler Versatz, Belag
16.85 Randstein RN 15 Spezial, behindertengerechter Tram-Einstieg
16.86 Randstein Zürich-Bord 22 cm
16.87 Randstein Zürich-Bord 28 cm

Allgemeines / Verschiedenes
17.51 Bushaltestelle, Ausführung in Beton

Bäume, Begrünung
18.01 Übersicht Bäume, Baumschutzsystem "Arbos"
18.02 Baumschutzsystem "Arbos", Baumscheibe rechteckig
18.03 Baumschutzsystem "Arbos", Baumscheibe quadratisch
18.04 Baumschutzsystem "Arbos", Baumscheibe rund
18.05 Baumschutzsystem "Arbos", Stahlrost einseitig
18.06 Baumschutzsystem "Arbos", Stahlrost rechteckig
18.07 Baumschutzsystem "Arbos", Stahlrost quadratisch
18.08 Baumschutzsystem "Arbos", Stahlrost rund
18.09 Baumschutzsystem "Arbos", Guss quadratisch
18.10 Baumschutzsystem "Arbos", Gruss rund
18.11 Baumscheibe offen, Einfassung Stahlwinkel (best. Bäume)
18.12 Baumscheibe offen, durchgehende Rabatte

Inhalt

Normenrevision 2020
Bearbeitet: Normenkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement
Strassenbau

Möblierung, Zonenelement
18.21 Papierkorb Typ Hai
19.02 Absperrpfosten "Millenium"
19.12 Veloagraffe "Classic"
19.13 Velopfosten "Millenium"
19.15 Sitzbank Fundament
19.22 Mehrfachsignalträger "Rack", Tempo 30
19.23 Belagsrondell, Tempo 30
19.24 Belagskissen rechteckig, Tempo 30

Richtlinien
20.01 Kanalbau, minimale Grabenbreiten
20.02 Strassenbau, Anordnung von Werkleitungen

Inhalt

Normenrevision 2020
Bearbeitet: Normenkommission Tiefbau- und Entsorgungsdepartement
Stadt Zürich 13.21
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: neue Steinzeugrohre ab Ø 250 bis Ø 600 mm

Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

Abzweiger 90°
Steinzeug, werkgefertigt
Ø

90° Steinzeugrohr gemäss EN 295 glasiert


mit L-Muffe oder PEHD-Rohr mit KERAMAT-
Übergangsring oder PEHD-Übergangsstück

Steinzeugrohr gemäss EN 295 glasiert

Abgang mit 2 Bögen 45°

Anschlusswinkel
Reinabwasserleitung 0° bis 90°

Anschlusswinkel
Schmutzabwasserleitung 0° bis 30°

Gefälle der Grundstückanschlussleitung 2% bis 5%


mind. 2% Idealgefälle 3%

Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

Unterlagsbeton
gemäss Normblatt 20.01

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Anschlussleitungen


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Anschluss 90°-Abzweiger
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.22
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Einbau in bestehende Steinzeugrohre bis und mit Ø 600 mm

Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

Dreiteilige Chromstahlbride für Steinzeugrohre

Steinzeugrohr gemäss EN 295 glasiert

90°
Steinzeugrohr gemäss EN 295 glasiert
mit L-Muffe oder PEHD-Rohr mit KERAMAT-
Übergangsring oder PEHD-Übergangsstück

Abzweiger 90°, Steinzeug, werkgefertigt


Ø oder muffenloser Abzweiger. (Es ist möglich,
Spezialabzweiger z.B. 600/150 auch im Werk
herstellen zu lassen.)

Passstück

Dreiteilige Chromstahlbride für Steinzeugrohre

Rohr auswechseln

Sollbruchstelle

min. 0.15 min. 0.15


2 Passstücke oder Abzweiger mit 1 Passstück
einsetzen. Senkrecht einfahren.
Beim nächsten Rohr, Muffe mit Trennscheibe
Dreiteilige Chromstahlbriden verwenden.
abschneiden
Diese müssen in der Submission ausgeschrieben
werden.

Um den Spannungen des freigelegten Rohres


entgegen zu wirken, ist vor dem Auswechseln
des Rohres eine Sollbruchstelle herzustellen.
Dazu sind Quer- und Längsschlitze einzufräsen.

Abzweiger in bestehende öff. Kanäle dürfen nur von


ERZ konzessionierten Unternehmen ausgeführt werden.

1 : 20 / 1 : 75

Normenkommission Entwässerungsanlagen Anschlussleitungen


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Nachträglicher Anschluss
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 90°-Abzweiger
Stadt Zürich 13.23
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: bestehende Steinzeugrohre ab Ø 300 mm,


beziehungsweise neue Steinzeugrohre ab Ø 700 mm

Abstand zu Glockenmuffenansatz oder Rohrende ≥ 0.25 m

bestehendes oder neues Steinzeugrohr

Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01
och
Bohrl

Einlass 90° Gelenkstück Einbau, Steinzeug

Die Bohrlochöffnung muss mit einer


Zylinderbohrkrone gebohrt werden.

Steinzeugrohr gemäss EN 295 glasiert


Ø mit L-Muffe oder PEHD-Rohr mit KERAMAT-
Übergangsring oder PEHD-Übergangsstück

Fixierung mit Mörtelfüllung,


Glasur vorgängig entfernen
Abstand zu weiterer Anschlussleitung ≥ 0.25 m
(max. 2 Anschlüsse je Rohr)

Abgang mit 2 Bogen 45°

Anschlusswinkel
Reinabwasserleitung 0° bis 90°

Gefälle der Grundstückanschlussleitung 2% bis 5%


Idealgefälle 3%

Anschlusswinkel
Schmutzabwasserleitung 0° bis 30°

Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

mind. 2%

Fixierung mit Mörtelfüllung


Glasur vorgängig entfernen

Übergang mit 2-Komponenten


Epoxidharzkleber ausbilden

Bohrungen an bestehenden Steinzeugrohren Anschluss- Bohrloch- Innen- Anwendungs-


dürfen nur von ERZ konzessionierten stutzen durchmesser durchmesser bereich best.
Unternehmen ausgeführt werden. NW Bohrring Rohr ab NW

mm mm

150 200 170 300


200 257 225 400

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Anschlussleitungen


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Anschluss 90° gebohrt
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.24
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: bestehende und neue Betonrohre ab Ø 300 mm

Abstand zu Glockenmuffenansatz oder Rohrende ≥ 2 x Ø Anschlussleitung

bestehendes oder neues Betonrohr

PEHD-Rohr
Bei Anschlussleitungen mit Steinzeugrohr
siehe Normblatt 13.23

Die Bohrlochöffnung muss mit einer


Zylinderbohrkrone gebohrt werden.

Ø
Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

Abstand zu weiterer Anschlussleitung ≥ 1.00 m

Abgang mit 2 Bogen 45°

Anschlusswinkel
Reinabwasserleitung 0° bis 90°

Gefälle der Grundstückanschlussleitung 2% bis 5%


Idealgefälle 3%

Anschlusswinkel
Schmutzabwasserleitung 0° bis 30°

Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

mind. 2%

Anschlussstück (ablängen nach Bedarf,


darf nicht in Kanal hineinragen)
CENTUB-Klebe- oder Universalanschlussstück
mit 2-Komponenten Epoxidharzkleber eingeklebt

Bohrungen an bestehenden Betonrohren


dürfen nur von ERZ konzessionierten
Unternehmen ausgeführt werden.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Anschlussleitungen


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Anschluss 90° gebohrt
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.41
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Anwendung: Für Kanäle bis Ø 600 mm bei standfesten Böden

0.25 1.10 0.25 In setzungsempfindlichen Böden ist


bei STZ-Rohren ein zusätzliches
Gelenkstück gemäss Normblatt 13.44
einzubauen.
0.20

Bei Kanälen von � 800 mm ist


der Schacht gemäss Normblatt
13.42 quer zu stellen.

Ø 0.90
Beispiel mit Anschluss an STZ-Rohr.

PEHD-Rohre siehe Richtlinien ERZ.

Hüllbeton
0.20 gemäss Normblatt 20.01

Quellfugenband

Gelenkstück Einbau

Styropor 0.02 m

5 5
OK Deckbelag 0.22 Ø 0.60 0.22

5
0.04

5
0.15 Betonrahmen auf Mörtel (ca. 0.02 m)
0.02

Fugenausbildung
0.60 mit elastischer loser
Keilgleitdichtung.
Ab 5 m Schachttiefe mit
Lastausgleichsring.

Schachtringe FK 60
T 0.40 C 40/50, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Gelenkstück Einbau
Gelenkstück
Rohranschlüsse abrunden,
Einbau
R min. = 0.03 m
T - 0.82
5 5
Styropor Trittnische 0.22 /0.15/0.10 m bei
0.02 m Kaliber Ø 600 mm
0.30
Boden / Wände (unbewehrt)
R Bankett R gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Ø Banketthöhe Bei Anfangsschächten ist die Durchlauf-


min. Ø Rohr sohle bis zur hinteren Abschlusswand
durchgehend auszubilden
(ohne Ausrundung in Längsaxe).
0.20
Unterlagsbeton
0.10 Recyclingbeton
Quellfugenband wasserdichter, abriebfester gemäss SN EN 206
Zementverputz RC-C 16/20

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 längsgestellt
Stadt Zürich 13.41
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

Der Kontrollschacht ist dicht auszuführen (SIA Norm 190).

Die minimale Lichtweite senkrecht unter dem Einstieg


muss durchgehend Ø 0.60 m betragen.

Abdeckungen mit Betonrahmen: Aushub


Abdeckungen müssen eine eingegossene
pro m' Schachttiefe 5.65 m³
Bezeichnung 'Kanalisation' aufweisen und
mit einem Pickelloch versehen sein.

Mit vollem Gussdeckel Schalung Boden / Wände

stufenlos hochziehbarer Kanalschachtring variabel je nach Kaliber


mit Drehsicherung
bis Ø 300 mm 4.96 m²

Mit gelochtem Gussdeckel bis Ø 400 mm 5.92 m²


Bei Endschächten, Gefällsbrüchen von
bis Ø 500 mm 6.88 m²
über 30 ‰ sowie alle 200 - 300 m
stufenlos hochziehbarer Kanalschachtring bis Ø 600 mm 7.84 m²
mit Drehsicherung
Unterlage 0.56 m²

Boden * / Wände *
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

variabel je nach Kaliber


5 5
0.22 Ø 0.60 0.22 bis Ø 300 mm 0.86 m³

bis Ø 400 mm 0.93 m³


5
0.04
bis Ø 500 mm 1.00 m³
5
36

0.15 0.22
0.

0.02 bis Ø 600 mm 1.08 m³

0.14 0.24
30

* Es dürfen auch vorfabrizierte, monolythisch


0.

Gegeneisen betonierte Schachtböden


0.10 verwendet werden, sofern sie den
Grundmassen der TED Normen entsprechen.
30
0.

L Bankett
30

gemäss SN EN 206
0.

C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Bankett variabel je nach Kaliber


30
0.

Ø 250 mm 0.19 m³

Ø 300 mm 0.21 m³

0.15 Ø 400 mm 0.24 m³

10% Ø 500 mm 0.25 m³


0.10-0.40
Ø 600 mm 0.24 m³

Banketthöhe
max.
min. Ø Rohr Unterlagsbeton
1.00
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
0.20
RC-C 16/20
0.10
Unterlagsbeton 0.20 m³

0.20 0.90 0.20

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 längsgestellt
Stadt Zürich 13.41
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Leiter :

- nach VSA Mindestlänge 0.90 m


- Ausführung in Edelstahl, Werkstoffnummer 1.4301 Oberfläche mit umgehendem,
homogenem Polyethylenmantel
- Holmen Durchmesser 0.03 m, Ummantelung t = 2.5 mm
- Sprossen Durchmesser 0.025 m, Ummantelung t = 3.5 mm, Oberfläche mit Struktur
- Holmenabstand 0.30 m, Holmenüberstand oben 0.07 m unten 0.15 m
- Sprossenabstand 0.30 m
- Unbeschränkte Verlängerungsmöglichkeit der Leiter mittels Steckhülsen
- Die Leiter ist so zu versetzen, dass die Löcher in den Sprossen nach unten gerichtet sind

Bei Schachttiefe T > 5.00 m ist gemäss SUVA-Richtlinien ein Zwischenpodest,


evtl. Fallschutz, vorzusehen.

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 längsgestellt
Stadt Zürich 13.42
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Anwendung: Für Kanäle Ø 800 mm bei standfesten Böden

0.25 0.90 0.25 In setzungsempfindlichen Böden ist


bei STZ-Rohren ein zusätzliches
Gelenkstück gemäss
Normblatt 13.44 einzubauen.

0.20
Bei Kanälen bis zu Ø 600 mm ist der
Schacht gemäss Normblatt 13.41
R0 längs zu stellen.
.40

0.20
Ø 0.15 1.10
R
0.
65 PEHD-Rohre siehe Richtlinien ERZ.

0.20
Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01
Quellfugenband
Gelenkstück Einbau
Styropor 0.02 m 5 5

0.22 Ø 0.60 0.22


5
OK Deckbelag 0.04

0.15 Betonrahmen auf Mörtel (ca. 0.02 m)


0.02

0.82 Fugenausbildung
0.60 mit elastischer loser
Keilgleitdichtung.
T Ab 5 m Schachttiefe mit
Lastausgleichsring.
Gelenkstück
Einbau Schachtringe FK 60
0.40 C 40/50, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
Styropor 0.02 m

Gelenkstück Einbau
0.30

R Bankett R
Rohranschlüsse abrunden,
R min. = 0.03 m
T - 0.82
höhe
n.Ø Rohr

5 5
Trittnische 0.22 /0.15/0.10 m
t

Ø
Banket
mi

Boden / Wände (unbewehrt)


gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

0.25

Unterlagsbeton
0.10
Recyclingbeton
Quellfugenband wasserdichter, abriebfester gemäss SN EN 206
Zementverputz RC-C 16/20

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 quergestellt
Stadt Zürich 13.42
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

Der Kontrollschacht ist dicht auszuführen (SIA Norm 190).

Die minimale Lichtweite senkrecht unter dem Einstieg


muss durchgehend Ø 0.60 m betragen.

Abdeckungen mit Betonrahmen:


Abdeckungen müssen eine eingegossene
Bezeichnung 'Kanalisation' aufweisen und
mit einem Pickelloch versehen sein.

Mit vollem Gussdeckel

stufenlos hochziehbarer Kanalschachtring


mit Drehsicherung

Mit gelochtem Gussdeckel


Bei Endschächten, Gefällsbrüchen von
über 30 ‰ sowie alle 200 - 300 m
stufenlos hochziehbarer Kanalschachtring
mit Drehsicherung

Aushub
5 5
pro m' Schachttiefe 6.75 m³
0.22 Ø 0.60 0.22

5
Schalung
0.04
5
0.15 0.22 Boden 9.76 m²
0.36
0.02
Unterlage 0.56 m²
0.14 0.24

0.10 0.30
Gegeneisen
0.10
Boden* / Wände*
gemäss SN EN 206
L 0.30 C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Boden / Wände 1.25 m³


0.30
* Es dürfen auch vorfabrizierte, monolythisch
≥0.15 betonierte Schachtböden
0.10 - 0.40
10% verwendet werden, sofern sie den
Grundmassen der TED Normen entsprechen.

0.30
n.Ø Rohr
höhe

Bankett
20
t

m ax.1.
Banket

gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
mi

0.20 - 0.50 Bankett

Ø 800 mm 0.28 m³

0.25
Unterlagsbeton
Recyclingbeton
0.10
gemäss SN EN 206
0.20 1.10 0.20 RC-C 16/20

Unterlagsbeton 0.20 m³

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 quergestellt
Stadt Zürich 13.42
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Leiter :

- nach VSA Mindestlänge 0.90 m


- Ausführung in Edelstahl, Werkstoffnummer 1.4301 Oberfläche mit umgehendem,
homogenem Polyethylenmantel
- Holmen Durchmesser 0.03 m, Ummantelung t = 2.5 mm
- Sprossen Durchmesser 0.025 m, Ummantelung t = 3.5 mm, Oberfläche mit Struktur
- Holmenabstand 0.30 m, Holmenüberstand oben 0.07 m unten 0.15 m
- Sprossenabstand 0.30 m
- Unbeschränkte Verlängerungsmöglichkeit der Leiter mittels Steckhülsen
- Die Leiter ist so zu versetzen, dass die Löcher in den Sprossen nach unten gerichtet sind

Bei Schachttiefe T > 5.00 m ist gemäss SUVA-Richtlinien ein Zwischenpodest,


evtl. Fallschutz, vorzusehen.

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 quergestellt
Stadt Zürich 13.43
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Für Kanäle bis Ø 500 mm bei standfesten Böden


(bei schiessenden Verhältnissen oder in Absprache mit ERZ)

0.25 1.10 0.25

In setzungsempfindlichen Böden ist


bei STZ-Rohren ein zusätzliches
Gelenkstück gemäss
Normblatt 13.44 einzubauen.
0.25

Abdeckung, Einstieg, Leiterlängen


Ø sowie weitere Details analog dem
Normblatt 13.41
0.90

Beispiel mit Anschluss STZ-Rohr.


PEHD-Rohre siehe Richtlinien ERZ.

Quellfugenband

Styropor 0.02 m 0.25

Gelenkstück Einbau Hüllbeton


Styropor 0.02 m gemäss Normblatt 20.01

5 5
0.22 Ø 0.60 0.22
5
0.04

5
0.15 Betonrahmen auf Mörtel (ca. 0.02 m)
0.02
Gegeneisen

Fugenausbildung
0.60 mit elastischer loser
Keilgleitdichtung

Schachtringe FK 60
C 40/50, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Boden* / Wände (unbewehrt)*


T
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

* Es dürfen auch vorfabrizierte, monolythisch


betonierte Schachtböden
T - 0.82 verwendet werden, sofern sie den
Grundmassen der TED Normen entsprechen.
Styropor 0.02 m
Fussauflagerring

Fugenausbildung:
0.30
sulfatbeständiger Versetzmörtel
R
Bankett R
Rohranschlüsse abrunden,
0.80 - 1.00
Ø R min. = 0.03 m
Banketthöhe
wasserdichter, abriebfester
Zementverputz
0.20 Unterlagsbeton
Recyclingbeton
0.10
gemäss SN EN 206
1 : 25 RC-C 16/20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Normschacht 900/1100 mm
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 längsgestellt, mit zwei Einläufen
Stadt Zürich 13.44
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung:
Kontrollschächte gemäss TED Normblättern 13.41/13.42/13.45/13.46/13.48/13.49

Beispiel mit Anschluss an STZ-Rohr

Gelenkstück Gelenkstück Gelenkstück


Ablauf Einbau Zulauf

Styropor 0.02 m Quellfugenband

≤ Ø 300 mm 0.60 ≤ Ø 300 mm 0.60


≥ Ø 400 mm 0.75 ≥ Ø 400 mm 0.75

Gelenkstück Gelenkstück Gelenkstück


Ablauf Einbau Zulauf

0.20

0.10

Quellfugenband wasserdichter, abriebfester Styropor 0.02 m


Zementverputz

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Gelenkstück bei Steinzeugrohren,
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 in setzungsempfindlichen Böden
Stadt Zürich 13.45
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

g
Längsschacht, für Rohre bis Ø 600 mm, bis 60° (66,67 )

1.10

20
25 0.

0.
0. 25

g
a a a (mm)
a
a
10 11,11 25
15 16,67 35
* 0.
03 03 20 22,22 50
0. *
25 27,78 60
30 33,33 70
Ø 35 38,89 85
20

40 44,44 100
0.

45 50,00 115
50 55,56 130
55 61,11 150
60 66,67 165

*Rohranschlüsse abrunden
R min. 0.03 m

g
Querschacht, für Rohre Ø 800 mm, bis 45° (50,00 )

0.90

25
0.
0.
25
0.
20

g
a a a (mm)

10 11,11 20
a
a 15 16,67 30
20 22,22 40
25 27,78 50
* 0.
03
03
0. * 30 33,33 60
Ø 35 38,89 75
40 44,44 85
45 50,00 100
20
0.

*Rohranschlüsse abrunden
R min. 0.03 m

Bei grösseren Winkeln und für grössere Rohrdurchmesser


Ausführung gemäss Normblättern 13.75 / 13.76

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Krümmerschacht für Rohre
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 bis Ø 800 mm
Stadt Zürich 13.46
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Profile ab Ø 1000 mm


(für Ortbetonkanäle gem. Richtlinie "Ortbetonkanäle und Kammerbauwerke)

Grundriss
Hüllbeton
gemäss Normblatt 20.01

Anschlussrohr (ohne Muffe)

B
0.30 1.10 0.30 Gelenkstück Einbau

Bauteilstärken
0.35 Kammerbauwerke sind immer
bewehrt auszuführen.

A Ø A Kanalsohle
Betonrohr Steinzeugrohr Ausbildung nach Angaben ERZ

Bei Steinzeugrohren ist in


0.30 setzungsempfindlichen Böden
ein zusätzliches Gelenkstück gemäss
Normblatt 13.44 einzubauen.
B

Quellfugenband

Schnitt A - A Schnitt B -B

Abdeckung, Einstieg, Leiterlängen


sowie weitere Details analog den
Bei Schachttiefe
Normblättern 13.41 / 13.42
T > 5.00 m ist gemäss
SUVA-Richtlinien
änge

Decke / Wände / Boden


ein Zwischenpodest,
gemäss SN EN 206
evtl. Fallschutz,
erl

C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2


vorzusehen.
t
Lei

0.30 0.30
Quellfugenband 0.90
Anschlussrohr 0.30 0.35
(ohne Muffe) 1.10 Gelenkstück Einbau T

Kanten abrunden R min. 0.03m


0.30
R
0.40 R R
Trittnischen
bis 1.50 m über
Ø 0.30
Schachtsohle ohne
0.30 Haltegriffe. 90°
0.20 - 0.50

0.30

Unterlagsbeton 0.10
Recyclingbeton wasserdichter,
Hüllbeton gemäss SN EN 206 abriebfester
gemäss Normblatt 20.01 RC-C 16/20 Zementverputz

wasserdichter, abriebfester
Zementverputz

1 : 50

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Kontrollschacht für grosse Kanalprofile
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 ohne Richtungsänderung
Stadt Zürich 13.47
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Profile ab Ø 1000 mm

Grundriss

B
1.10

Vortriebsrohr
0.35
Bauteilstärke
Kammerbauwerke sind immer
bewehrt auszuführen.

A Ø A

Pressrohrkanal
B

Schnitt A - A Schnitt B - B

Abdeckung, Einstieg, Leiter-


längen sowie weitere Details
analog den Normblättern
Bei Schachttiefe
13.41 / 13.42
T > 5.00 m ist gemäss
SUVA-Richtlinien
änge

Wände
ein Zwischenpodest,
gemäss SN EN 206
erl

evtl. Fallschutz,
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
t

vorzusehen.
Lei

0.30 0.30
T

0.35 0.90 0.30


1.10 Steckeisen
Verstärkung
Verstärkung
Kanten abrunden
R min. = 0.03 m
0.40
R R R
Trittnischen
0.30
bis 1.50 m über
0.30 Ø Schachtsohle Ø
ohne Haltegriffe.
0.30

0.20-0.50

Vortriebsrohr Steckeisen

1 : 50

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Kontrollschacht für Pressrohrkanal
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 ohne Richtungsänderung
Stadt Zürich 13.48a
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Zuflussdurchmesser bis Ø 600 mm

In setzungsempfindlichen Böden ist


bei STZ-Rohren ein zusätzliches
Gelenkstück gemäss
Normblatt 13.44 einzubauen.
Abdeckung, Einstieg, Leiterlängen
und Banketthöhen, sowie weitere
Details, analog Normblättern
Bei Schachttiefe 13.41 / 13.42
T > 5.00 m ist gem. Bei Falltiefen von mehr als
SUVA-Richtlinien 6 m ist der Absturzschacht als
ein Zwischenpodest, Spezialbauwerk auszuführen.
evtl. Fallschutz,
vorzusehen. Wände, Boden
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

2% queroderl
ängs

0.25
R Ø Übergang auf
T
STZR mit Chrom-
stahlbride möglich

Rohranschlüsse
abrunden
Bei grosser Zuflussgeschwindigkeit soll
R min. = 0.03 m
dieser Teil mit Sturzabzweiger 45° aus
0.29 Ø 315 0.25
PEHD ausgeführt werden.
Quellfugenband
0.45 Ausführung in Absprache mit ERZ

5 5
R Trittnische 0.22 /0.15/0.10 m
ab Gerinne Ø 600 mm
R

Unterlagsbeton
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
20
0.

RC-C 16/20

Bei Anwendungen in Verbindung mit


10

seitlichem Einlauf muss die


0.

0.55 0.45 0.41 Einmündungshöhe über dem


Trockenwetterabfluss angeordnet
Styropor 0.02 m werden.

Ø 300 - 600 mm

Schachtfutter Länge 0.24 m Elektroschweissmuffe


1 : 25 als Fixpunkt

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absturzschacht mit Schwanenhals
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.48b
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Zuflussdurchmesser ≥ Ø 800 mm


oder in Absprache mit ERZ bei grossem Trockenwetter-
abfluss bzw. sehr hohen Fliesgeschwindigkeiten

In setzungsempfindlichen Böden ist


bei STZ-Rohren ein zusätzliches
Gelenkstück gemäss Normblatt
13.44 einzubauen.
Bei Schachttiefe
Abdeckung, Einstieg, Leiterlängen
T > 5.00 m ist gem.
und Banketthöhen, sowie weitere
SUVA-Richtlinien
Details, analog Normblättern
ein Zwischenpodest,
13.41 / 13.42
evtl. Fallschutz,
vorzusehen. Wände, Boden
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
2% queroderl
ängs

Bei Falltiefen
von mehr als 0.25
6 m ist der R Ø
Absturzschacht T
als Spezialbau-
werk auszuführen.

R
=
0
.3
5
Rohranschlüsse
abrunden
Schachtfutter Länge 0.12 m
R min. = 0.03 m
Ø 315* 0.25 *kann bis Ø 400 mm
Quellfugenband vergrössert werden

5 5
Trittnische 0.22 /0.15/0.10 m
R
ab Gerinne Ø 600 mm
R
Unterlagsbeton
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
RC-C 16/20
20
0.

Bei Anwendungen in Verbindung mit


seitlichem Einlauf muss die
10

Einmündungshöhe über dem


0.

0.55 0.45 Trockenwetterabfluss angeordnet


werden.
Styropor 0.02 m

Quellfugenband
1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absturzschacht mit Schwanenhals
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.49
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Anwendung: Ohne oder mit sehr grossem In setzungsempfindlichen Böden


ist bei STZ-Rohren ein zusätzliches
Trockenwetterabfluss
Gelenkstück gemäss
Rohrdurchmesser i.d.R. > Ø 1000 mm
Normblatt 13.44 einzubauen

Rohrdurchmesser bis 600 mm


siehe Normblatt 13.48
Bei Schachttiefe Abdeckung, Einstieg, Leiterlängen
T > 5.00 m ist gemäss und Banketthöhen sowie weitere
SUVA-Richtlinien Details analog Normblättern
ein Zwischenpodest, 13.41 / 13.42
evtl. Fallschutz,
vorzusehen.
Decke, Wände, Boden
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Rohranschlüsse abrunden,
2% queroderl
ängs R min. = 0.03 m

R
0.25 1.10

min. 0.90

Ø
T

Quellfugenband

3/10 Ø
min. 1.80 R

0.10 - 0.40

1.00 0.25 min. 0.60


0.30
Hüllbeton
R
gemäss Normblatt 20.01
0.30
Ø 0.20 Von Normblättern abweichende
minimale Bankett-, Kammer-
0.30 und Einsteighöhen sind im
0.40 Einvernehmen mit ERZ zu
bestimmen.
0.20 - 0.50 min. 0.40
Trittnischen bis 1.50 m über
Schachtsohle ohne Haltegriffe.

0.40
Sohle gepflästert mit Granit-
oder Porphyrsteinen 8/11
0.10
Unterlagsbeton
wasserdichter, abriebfester Recyclingbeton
Quellfugenband
Zementverputz gemäss SN EN 206
RC-C 16/20

Das Bauwerk ist dicht auszuführen. Spezielle Anforderungen sind im Technischen Bericht zu definieren.

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absturzschacht mit Prallwand
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.49
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Prallwand Detail

0.15 0.10

0.08

Kantenschutz aus Winkelprofil


200/100/10 mm mit Schlaudern
feuerverzinkt.

Stirnverkleidung mit Granit-


platten ca. 0.10 m stark.

0.08

0.10 0.15

Bauteilstärken

Grundfläche Bauteilstärke

≤ 5.00 m 2
0.25 m

2
> 5.00 m 0.30 m

Kammerbauwerke sind immer


bewehrt auszuführen.

1.85
Quellfugenband

variabel

temi 10 m
n.1.

Ø
Kam m erbrei

variabel

0.20 Quellfugenband

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Kontrollschächte


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absturzschacht mit Prallwand
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 13.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Fahrbahn Gehweg

0.35

0.31

0.10

0.21

0.41
min. Evtl. Einlauf
0.05
Ablauf STZ Ø 150 mm oder
PEHD Ø 160 mm, horizontal,
Länge 0.30 m.
0.30 1.81
Tauchbogen: PEHD

1.00

Betonrohr mit Boden Ø 700 mm


und Schachtfutter, dicht
ausgeführt.
0.09
0.10
Unterlagsbeton
Recyclingbeton
0.10 0.07 0.35 0.35 0.07 0.10 gemäss SN EN 206
RC-C 16/20

1.04

Material:

Aushub ab Planum ca. 1.07 m³


Kiessand I ca. 0.41 m³
Unterlagsbeton ca. 0.11 m³

Es sind nach Möglichkeit fugenlose Fertigteile zu verwenden.

Betonrohr, Abdeckung und Tauchbogen müssen in der Submission ausgeschrieben werden.

Die Ableitungen von maximal zwei Strassenabläufen dürfen in einem Steinzeug- oder PEHD-Rohr Ø200 mm
zusammengefasst werden. Das Gefälle sollte min. 1% bis max. 5% betragen.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich In der Fahrbahn
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

Ausführung Normalfall: Betonübergangsstück BK 70

Rost-Typ E72a
wenn provisorisch 0.40 0.040.15 0.10
auf Höhe Tragschicht
versetzt 0.09 0.31

Randstein
OK Deckbelag
Rost-Typ E72a
0.10 (0.12)

0.55 Zementmörtel
0.27
Betonübergangsstück BK 70

Betonrohr mit Boden


Ø 700 mm

0.07 0.26 0.31 0.07

0.09 0.04

Ausführung bei Velostreifen: Stufenlos hochziehbarer Strassenrost

5
0.41
Randstein 0.045 0.33 0.04

Abdeckung komplett
mit Rost und Beton- 0.10 (0.12)
übergangsstück BK-70

0.21
Klemmrost

Zementmörtel

Betonrohr mit Boden


Ø 700 mm

5
0.07 0.35 0.16 0.07
5
0.11 0.07

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich In der Fahrbahn
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Ausführung bei engen Platzverhältnissen: Betonübergangsstück Universal

0.17

0.22
0.10*
* Bei künstlichem
Längsgefälle 0.12 m und
0.23
bei Bushaltestelle 0.16 m
0.90 0.27
Betonübergangsstück
0.23 Universal

Betonrohr mit Boden


Ø 700 mm
0.22

0.06
0.06
0.07 0.35 0.35 0.07 0.35 0.35 0.07

0.90 0.07 0.90

übrige Konstruktionsteile
siehe Normblatt 13.52

0.33

0.22
0.10*
* Bei künstlichem
Längsgefälle 0.12 m und
0.23 bei Bushaltestelle 0.16 m
0.27
Betonübergangsstück
0.23 Universal

Betonrohr mit Boden


Ø 700 mm
0.22

0.06
0.06
0.07 0.35 0.35 0.07 0.35 0.35

0.90 0.07 0.90 0.07

Durch Drehen des Betonübergangsstückes Universal, lässt sich die


Einlauföffnung so anordnen, dass der Sammler gegenüber dem
Fahrbahnrand um max. 0.16 m verschoben werden kann.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich In der Fahrbahn
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.52
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Fahrbahn Gehweg
Strassenrost und Betonübergangs-
stück gemäss Normblatt 13.51
Stufenlos hochziehbarer
0.42 Strassenrost

0.38

Schürze
0.10 Die Schürze ist zwischen Rost und
Deckel eingelegt
21

01
0.

0.

0.22
Halterung
Der Filtersack ist an der Halterung
aufgehängt
38
0.

Konus Ø 800 / 600 mm, D400


Beton C40/50 XC4, XF4, XA2

76
0.
Filtrationszone
5
21

2
Filterwirksame Fläche ca. 1.22 m
0.

Keilgleitdichtung
5
18
0.

Filtersack
Das Strassenabwasser gelangt in den
Filtersack, durchfliesst diesen von innen
40

nach aussen und wird dadurch gereinigt.


2.

0.30 Der Filtersack muss 10 cm länger sein,


65

als die Gesamthöhe des Strassenablaufs.


1.

13

Tauchbogen: PEHD, mit Steckbügel


1.

15

Ablauf PEHD Ø 160 mm,


1.

horizontal, Länge 0.30 m.

Betonbehälter Ø 800 mm, FK 60


mit Dichtring
Beton C40/50 XC4, XF4, XA2
12

Unterlagsbeton
15 0.

Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
0.

RC-C 16/20

0.10 0.12 0.40 0.40 0.12 0.10

1.24

Material:

Aushub ab Planum ca. 3.45 m³


Kiessand I ca. 1.72 m³
Sohlenbeton ca. 0.23 m³

Betonrohr, Abdeckung ,Tauchbogen mit Steckbügel, Schürze, Halterung und Filtersack müssen in
der Submission ausgeschrieben werden.

Es dürfen keine zusätzlichen Einläufe in den Schlammsammler Ø 800 mm gemacht werden.


Das Einzugsgebiet des Schlammsammler Ø 800 mm mit Filtersack, beträgt 200 m² Strassenfläche.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich In der Fahrbahn, mit Filtersack
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 800 mm
Stadt Zürich 13.54
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Anwendung: Nur in Ausnahmefällen,


im Normalfall ist TED Norm 13.51 anzuwenden.

Fahrbahn Gehweg

0.36

0.22

0.05 Beton
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
0.60
0.10

Evtl. Einlauf
min.
0.05 Ablauf STZ Ø 150 mm oder
PEHD Ø 160 mm,
horizontal, Länge 0.30 m.
0.30 2.17
Tauchbogen: PEHD

1.16

Betonrohr mit Boden Ø 700 mm


und Schachtfutter, dicht
ausgeführt.

0.09 Unterlagsbeton
0.10 Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
RC-C 16/20
0.10 0.07 0.35 0.35 0.07 0.10

1.04

Material:

Aushub ab Planum ca. 1.44m³


Kiessand I ca. 0.51 m³
Unterlagsbeton ca. 0.11 m³

Es sind nach Möglichkeit fugenlose Fertigteile zu verwenden.

Betonrohr, Abdeckung und Tauchbogen müssen in der Submission ausgeschrieben werden.

Die Ableitungen von maximal zwei Strassenabläufen dürfen in einem Steinzeug- oder PEHD-Rohr Ø 200 mm
zusammengefasst werden. Das Gefälle sollte min. 1% bis max. 5% betragen.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Im Gehweg
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.54
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Ausführung Normalfall: Betonübergangsstück TS


bei RN > 25 cm Betonübergangsstück TR

0.04 0.04
0.40 0.36

0.10 (0.16)
0.22

0.05 0.04

0.20

0.10
Standard:
Gussdeckel

Variante:
Gussdeckel mit Betonkragen
nicht höhenverstellbar

Randstein 15/19 x 25 0.07 0.35 0.35 0.07

Zementmörtel

Rost oder Stufenlos


hochziehbarer Strassenrost

Betonübergangsstück TS
bei RN > 25 cm Betonübergangsstück TR

Beton
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Betonrohr mit Boden Ø 700 mm

Ausführung bei Velostreifen: Stufenlos hochziehbarer Strassenrost

Einlauf komplett
mit Rost und
Betonuntersatz Mini

Klemmrost

Beton
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA3, Cl 0.2

Betonrohr mit Boden Ø 700 mm

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Im Gehweg
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.56
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

0.05

0.20

0.41 Evtl. Einlauf


min.
0.05
Ablauf STZ Ø 150 mm oder
PEHD Ø 150 mm,
horizontal, Länge 0.30 m.
1.80
Tauchbogen: PEHD

0.30 1.00

Betonrohr mit Boden Ø 700 mm


und Schachtfutter, dicht
0.09 ausgeführt.

0.10
Unterlagsbeton
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
0.10 0.07 0.35 0.35 0.07 0.10 RC-C 16/20

1.04

Material:

Aushub ab Planum ca. 1.07 m³


Kiessand I ca. 0.41 m³
Unterlagsbeton ca. 0.11 m³

Es sind nach Möglichkeit fugenlose Fertigteile zu verwenden.

Betonrohr, Abdeckung und Tauchbogen müssen in der Submission ausgeschrieben werden.

Die Ableitungen von maximal zwei Strassenabläufen dürfen in einem Steinzeug- oder PEHD-Rohr Ø 200 mm
zusammengefasst werden. Das Gefälle sollte min. 1% bis max. 5% betragen.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Für Platz- und Hofentwässerung
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.56
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Stufenlos hochziehbarer Strassenrost zu Normblatt 13.56

Einlauf komplett
Rost mit Betonuntersatz
BK-Universal

Rost-Typ E72a
oder
Klemmrost

Zementmörtel

Betonrohr mit Boden


Ø 700 mm

Strassenrost zu Normblatt 13.56

Einlauf mit Einzelteilen

Rost-Typ E72a
oder
Klemmrost

Betonübergangsstück BKU

Betonrohr mit Boden


Ø 700 mm

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Für Platz- und Hofentwässerung
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Schlammsammler Ø 700 mm
Stadt Zürich 13.57
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Gehweg Fahrbahn

Randstein
0.10
Rost-Typ E72a oder
0.17 Klemmrost

R
= wasserdichter, abriebfester
0.34 0 Zementverputz
.5
0
m
Boden, Wände
R = 0.15 m
0.20 gemäss SN EN 206
3%
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

0.20 Unterlagsbeton
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
RC-C 16/20

0.25 0.40 0.20 Ablauf STZR Ø 200 mm


Länge maximal 5.00 m

0.10 Randstein

0.17 Rost-Typ E72a oder


Klemmrost

wasserdichter, abriebfester
R = 0.40 m Zementverputz
0.54

Boden, Wände
gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
0.20
Unterlagsbeton
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
RC-C 16/20
0.20 0.48 0.20
Ablauf STZR Ø 200 mm

Einlaufschächte dürfen nur verwendet werden, wenn der Ablauf


in einen Strassenablauf gemäss Normblätter 13.51, 13.54 oder 13.56 führt.

Sie dürfen nur ausnahmsweise auf Anordnung der Oberbauleitung verwendet werden.

Der Einlaufrost muss in der Submission ausgeschrieben werden.

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Strassenablauf


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Einlaufschacht in der Fahrbahn
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Ortbeton
Stadt Zürich 13.71
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Abdeckung, Einstieg und


Schnitt A - A Leiterlängen analog Normblättern
13.41 / 13.42

Bei Einstieghöhen von weniger


Bei Schachttiefe 1.00 min. 1.00 als 0.89 m ist der Einstieg gem.
T > 5.00 m ist gemäss Normblatt 13.73 zu gestalten.
SUVA-Richtlinien
Falls hochliegende Decke
ein Zwischenpodest, min. 0.50
direkt an UK - Gleisbeton
evtl. Fallschutz,
anschliesst, ist eine Dämm-
vorzusehen.
und Schallschutzschicht einzu-
legen.

0.46

Zwischenräume
auffüllen mit
Kanalfüllmasse
var.

2% querode ä
rlngs

Quellfugenband Leiter

r = 0.15 m
Steckeisen
T

Decke armiert,
abgerieben

Bestehender KS min. 1.80 m


teilweise abbrechen

Haltestange, Halteeisen
und Bodenoberfläche bei
Bauausführung mit ERZ-Betrieb
besprechen.

r = 0.03 m 2%

0.30
Trittnische
5 5
0.22 /0.15/0.10 m
0.35 0.10
0.10 - 0.40 Quellfugenband

Decke, Wände, Boden


gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Unterlagsbeton
Recyclingbeton
gemäss SN EN 206
RC-C 16/20

Das Bauwerk ist dicht auszuführen.


Spezielle Anforderungen sind im
Technischen Bericht zu definieren.
1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Kanal im Gleisbereich
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Kontrollschacht mit seitlichem Einstieg
Stadt Zürich 13.71
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Grundriss

ene
ene

VBZ -Schi
VBZ -Schi

ei
Gl on
sbet
Haltestange / Gegeneisen

A A 1.10

ev. Haltestange / Gegeneisen

Steckeisen

Quellfugen-
band

0.50

min. 1.00 0.75

Variante Eiprofil (alte Profil - Formen)

r = 0.03 m

Quellfugenband

Steckeisen
Bauteilstärken

Grundfläche Bauteilstärke
Beim Teilabbruch des
alten Schachtes darf ≤ 5.00 m 2
0.25 m
das Kanalprofil nicht
2
beschädigt werden. > 5.00 m 0.30 m

Kammerbauwerke sind immer


bewehrt auszuführen.

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Kanal im Gleisbereich
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Kontrollschacht mit seitlichem Einstieg
Stadt Zürich 13.72
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Schemaplan

Das Bauwerk ist dicht auszuführen. Ab Ø 1000 mm beträgt die minimale Kammerlänge 1.50 m.
Spezielle Anforderungen sind im Technischen Bericht zu definieren.

Abdeckung, Einstieg, Leiterlängen


und Banketthöhen, sowie weitere
Details, analog Normblättern
Einstieghöhe 13.41 / 13.42
min. 0.89

Bei Einstieghöhen von weniger


als 0.89 m ist der Einstieg gem.
Normblatt 13.73 zu gestalten.

2% querode ä
rlngs

Decke Beton bewehrt, abgerieben.

r = 0.15 m
Decke, Wände Boden
t gemäss SN EN 206
1.10 C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Rohranschlüsse abrunden,
Kammerhöhe R min. = 0.03 m
min. 1.80 T
0.10
max. 2.40 Quellfugenband
bis 0.40

Bankett
0.30
R
R
0.30

Banketthöhe
min. Ø 0.30

0.20
bis 0.50

0.10
Trittnischen bis 1.50 m über
Schachtsohle ohne Haltegriffe.

Bei Schachttiefe T > 5.00 m ist gemäss Bauteilstärken Unterlagsbeton


SUVA-Richtlinien ein Zwischenpodest, Recyclingbeton
evtl. Fallschutz, vorzusehen. Grundfläche Bauteilstärke gemäss SN EN 206
RC-C 16/20
≤ 5.00 m 2
0.25 m

> 5.00 m 2 0.30 m

Kammerbauwerke sind immer


bewehrt auszuführen.

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Arbeitskammer
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Einstieg bei variablen Kammerhöhen
Stadt Zürich 13.73
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Einstieghöhen bis 0.88 m Bei Einstieghöhen von mehr als 0.88 m ist
der Einstieg gemäss Normblatt 13.72 zu gestalten.

Schnitt A - A Schnitt B - B

0.40 0.60 0.25 0.25 0.60 0.25

0.22 var. min. 0.22

0.22 - 0.88

Nische

0.10

r r
r = 0.15 m

Ausspringende Kanten
abrunden r = 0.15 m
var. max.
0.15 0.60 0.30
0.40

min. 0.45

Abdeckung, Leiterlänge
sowie weitere Details analog den
Grundriss Normblättern 13.41/13.42

0.40 0.60 0.25

Kuppel, Wände, Decke


gemäss SN EN 206
C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2
B

Ergeben sich Überdeckungshöhen


0.25
von weniger als 0.22 m so darf die
minimale Kammerhöhe bis auf
1.60 m verringert werden.
A A
0.60
Gegeneisen

0.25
B

Abdeckung mit Betonrahmen, Steigeisen, sowie Leiter


müssen in der Submission ausgeschrieben werden.

1 : 25

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Arbeitskammer
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Einstieg bei hochliegender Decke
Stadt Zürich 13.74
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Grundriss

B
Ø
A A 0.
1.00 60

0.30 0.50 0.50


1.00

1.00
B

Schnitt A-A
Ø 0.60
5
0.04
Abdeckung mit Rahmen
5
(Füllung Beton) mit exentrischem
0.15
0.36 Einstieg Ø 600 mm und zentrischem
Pickelloch.
0.02
Füllung mit Kunstharz oder Gussasphalt
1.00
auf Bestellung.

Beim Versetzen der Abdeckung ist


0.30
die Fahrtrichtung und das Gefälle
zu berücksichtigen.
0.30 0.15
Abdeckung mit Rahmen und
Leiter müssen in der Submission
ausgeschrieben werden.

Schnitt B-B

1.00

Ø 0.60
Einstiegshilfe

Betonrahmen auf Mörtel


(ca. 0.02 m stark)

1 : 20

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Arbeitskammer
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Grosser Einstieg
Stadt Zürich 13.75
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung:

Ortbetonkanäle: Richtungsänderung >30° R bei :


strömenden Abflüssen 1.0 - 2.0 Ø
Profile ab Ø 1000 mm: Richtungsänderung >30°
schiessenden Abflüssen 3.0 Ø
Profile Ø 800 mm: Richtungsänderung >45°
Tg = R tan a /2
Profile bis Ø 600 mm: Richtungsänderung >60°
Bauteilstärken

Grundriss Grundfläche Bauteilstärke

≤ 5.00 m 2
0.25 m
Vertikale Arbeitsfuge
Quellfugenband > 5.00 m 2
0.30 m
mit Injektionskanal aº
oder Quellband Kammerbauwerke sind immer
on bewehrt auszuführen.

R
t
be
15

l
l

.
.0

A Rohranschluss bei STZ-Rohren


nd

siehe Normblatt 13.41


i

A
O
m

r r
t
be roh Abweichungen von minimalen
ton 10 % ton
Be
b

ka Bankett-, Kammer- und Einstieg-

Ø
na 10
l 0. höhen sind im Einvernehmen mit
in.
m ton ERZ zu bestimmen.
l
lbe
10 Hü
0. Trittnischen bis 1.50 m über
in.
m Schachtsohle ohne Haltegriffe.

10 % Hüllbeton
evtl. gemäss Normblatt 20.01
Tg

Schnitt A - A

Abdeckung, Einstieg und


Bei Schachttiefe Leiterlängen, sowie weitere
T > 5.00 m ist gemäss Details, analog Normblättern
SUVA-Richtlinien 13.41 / 13.42
ein Zwischenpodest, bei hochliegender Decke Normblatt 13.73
evtl. Fallschutz,
vorzusehen.
änge

2% queroderl
ängs
Vertikale Arbeitsfuge Decke, Wände, Boden
erl

mit Injektionskanal gemäss SN EN 206


t
Lei

oder Quellband C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2


r = 0.15 m
1.10 Kammerhöhe
Rohranschlüsse abrunden,
gemäss Norm-
R min. = 0.03 m
blatt 13.72
R

Quellfugenband

0.10 - 0.40
R
H
0.30

0.30 Banketthöhe
min. Ø Ø
0.20 - 0.50

Hüllbeton
Unterlagsbeton
Recyclingbeton
Das Bauwerk ist dicht auszuführen.
gemäss SN EN 206
Spezielle Anforderungen sind im
RC-C 16/20
Technischen Bericht zu definieren.
1 : 50

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Krümmerkammer
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Richtungsänderungen über 30°
Stadt Zürich 13.76
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung:
Profile ab Ø 1000 mm und Ortbetonkanäle R bei :
strömenden Abflüssen 1.0 - 2.0 Ø
schiessenden Abflüssen 3.0 Ø
Grundriss
Tg = R tan a /2
Tg = min. 0.65 m

aº Bauteilstärken

Vertikale Arbeitsfuge Grundfläche Bauteilstärke


mit Injektionskanal Quellfugenband
oder Quellband ≤ 5.00 m 2
0.25 m

R l on
bet > 5.00 m 2 0.30 m
Hül
B
Kammerbauwerke sind immer
Or
tbet
onkanal bewehrt auszuführen.
A A
Kanalsohle
b ohr
onr
Bet Sohlenausbildung nach
Ø
Angaben ERZ

Tg Hüllbeton
l on
bet
Hül gemäss Normblatt 20.01
B

Schnitt A - A Schnitt B - B

Abdeckung, Einstieg, Leiter-


längen sowie weitere Details
analog den Normblättern
Vertikale Arbeitsfuge
13.41 / 13.42
änge

mit Injektionskanal 0.90


1.10
oder Quellband
erl

Decke, Wände, Boden min. 0.35


gemäss SN EN 206
t
Lei

C 30/37, XC4, XD3, XA2, Cl 0.2

Trittnischen bis 1.50 m über


R
R Schachtsohle ohne Haltegriffe

R
0.40
H
Ø
0.30

0.30 Ø

0.20-0.50

Unterlagsbeton Hüllbeton
Recyclingbeton Quellfugenband
gemäss SN EN 206
RC-C 16/20

Das Bauwerk ist dicht auszuführen.


Spezielle Anforderungen sind im
Technischen Bericht zu definieren.
1 : 50

Normenkommission Entwässerungsanlagen Spezialbauwerke


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Krümmerkammer für grosse Kanalprofile
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Richtungsänderungen bis 30°
Tiefbauamt
Grün Stadt Zürich
Normenkommission
Vorgart
engebi
et St
rassengebi
et pri
vat
e Zuf
ahrt
Stadt Zürich

Entsorgung + Recycling Zürich


Banket
t G ehweg Fahrbahn G ehweg

0.
50

Abschl
uss gegen Fahrbahnabschl
uss RN 15 * Fahrbahnabschl
uss RN 25 * Abschl
uss gegen Zufahrt/
Hum us Bl
att16.
21 Norm al
fal
l Bl
att16.
31 Norm al
fal
l Vorpl
atz /Kul
turl
and
Bl
att16.
41 St
ell
plat
te Bl
att16.
23 Pri
v.Trot
toi
rüberf
ahrt Bl
att16.
33 Pri
v.Trot
toi
rüberf
ahrt l
andw i
rtschaftl
ich genutzt
SN4.
..6,SN 8 Bl
att16.
24 Fussgängerübergang Bl
att16.
34 Fussgängerübergang Bl
att16.
51 Norm al
fal
l
Bl
att16.
25 beiLängsparki
erung Bl
att16.
35 beiLängsparki
erung Bl
att16.
53 mi
tEnt
wässerung

Grenze
Grenze

Bl
att16.
26 Öf
f.St
rasse Trot
toi
rüberf
ahrt Bl
att16.
36 Öf
f.St
rasse Trot
toi
rüberf
ahrt
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

Schal
enstei
n 12 oder15 Schal
enstei
n 12 oder15
Bl
att16.
54 Bord und W asserst
ein Bl
att16.
54 Bord und W asserst
ein

Strassenbau

Ausgabe: 30.06.2018
2.
0% 0%
max.6.
5%
5 -3.
2. 2.
5 -3.
5%

mi
n.
mi
n. 0%
n.4.
mi mi
n.4.
0%

Beton fürAbschl
üsse
Recycl
ingbet
on B
gem äss SN EN 206-1:
2000
C 20/
25,XF2,Cl0.
2

Di
e Fundat
ionsschi
chtunt
ersäm t
lichen
Abschl
üssen i
stso auszubi
lden,dass bi
s
zu ei
nerNei
gung von 45° di
e vorge-

Normalprofil
schri
ebene Di
m ensi
oni
erung i
n al
len
Ri
cht
ungen ei
ngehal
ten wi
rd.

DerRandst
einanschl
ag bet
rägtbei Ent
lang säm t
licherAbschl
üsse und
Neubaut
en 0.
10 m . Abdeckungen sowi
elängs Haus-
f
assaden,Abschl
ussm auern et
c.
Di
e Di
m ensi
oni
erung derFundat
ions- i
stderDeckbel
ag m i
tei
nem 0.
15 m

Querschnittgestaltung
schi
chtund derBel
äge si
nd gem ei
n- brei
ten Randanst
rich zu versehen.
sam m i
tderProj
ekt
lei
tung f
est
zul
egen.

Bel
agsdi
m ensi
oni
erung und Verst
är-
kung derFundat
ionsschi
chtbeiÜber-
f
ahrt
en nach Angabe Proj
ekt
lei
tung.
1/1
16.01

* G em äss Randst
einpl
an St
andards St
adt
räum e
Stadt Zürich 16.02
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

1.00 2.50
2.35

0.20
min. 0.30 2.00* min. 0.50 2.00*

Haltestelle
Kasernenstrasse - Stauffacher - Bezirksgsbäude - Kalkbreite -

3 Lochergut - Zypressenstrasse - Albisriederplatz - Krematorium -

Hubertus - Siemens - Fellenbergstrasse - Albisrieden

Kasernenstrasse - Stauffacher - Bezirksgsbäude - Kalkbreite -

14 Lochergut - Zypressenstrasse - Albisriederplatz - Krematorium -

Hubertus - Siemens - Fellenbergstrasse - Albisrieden

Kasernenstrasse - Stauffacher - Bezirksgsbäude - Kalkbreite -

31 Lochergut - Zypressenstrasse - Albisriederplatz - Krematorium -

Hubertus - Siemens - Fellenbergstrasse - Albisrieden

0.50 Fahrplan
Kasernenstrasse - Stauffacher vdvdfv
hdcsqp iruieiuef erhegfnhenenuif niiuh
gfrfeuz qefhrefefre ihfiuehfiufhif hifhifh
rebeubuezbububebuebvfebebvfubure
Kasernenstrasse - Stauffacher vdvdfv
hdcsqp iruieiuef erhegfnhenenuif niiuh
gfrfeuz qefhrefefre ihfiuehfiufhif hifhifh
rebeubuezbububebuebvfebebvfubure
jrejejrenenieniennnnnfnnennnivfenfvn jrejejrenenieniennnnnfnnennnivfenfvn
eibeirbfebfebfeubebebuebuoeboubou eibeirbfebfebfeubebebuebuoeboubou
rebebfuebfuebferbferbfrebfuebfebfbbl rebebfuebfuebferbferbfrebfuebfebfbbl

(mit Tram 0.60)


bebvfeurbfrerbfreurbfuebrfuebebfbfbb bebvfeurbfrerbfreurbfuebrfuebebfbfbb
erbfebfrebfebrfrebfubeufbeubfeubfueb erbfebfrebfebrfrebfubeufbeubfeubfueb
rebfbreufbreubfreubfuerbferubferubfbf rebfbreufbreubfreubfuerbferubferubfbf
ebebfuebfuebfuebfebfuebfeufbeubfeb ebebfuebfuebfuebfebfuebfeufbeubfeb
ebebfubeubeufbeufbeurfbruebfubffbbf ebebfubeubeufbeufbeurfbruebfubffbbf
bebfuebfuebzfuebfuebfuebfeufbfebfe bebfuebfuebzfuebfuebfuebfeufbfebfe
bbfbrefbebebferbfeubfehhfebfebbfeefj bbfbrefbebebferbfeubfehhfebfebbfeefj
efuebrfrbuebfruebfububfuebfuebfurbfb efuebrfrbuebfruebfububfuebfuebfurbfb
berbfruebfurebeu eufbeurbfruebfreubf berbfruebfurebeu eufbeurbfruebfreubf
gerfgegfegfr7gf73g7fgr73gf73gegfgfg gerfgegfegfr7gf73g7fgr73gf73gegfgfg

2.35
fvezvfezvfzevfzervvfzevrfzevrzcvzevv fvezvfezvfzevfzervvfzevrfzevrzcvzevv
vfzevrfdzevrfzvezfvezfvzfvezvfezfvefv vfzevrfdzevrfzvezfvezfvzfvezvfezfvefv

2.35

0.20 2.00* 0.50 0.20 2.00* 0.20


min. 0.30

Um den mechanischen Unterhalt auf Gehwegen und Plätzen zu gewährleisten, ist ein minimales
Lichtraumprofil von 2.00 m Breite und 2.35 m Höhe anzustreben.

* Ausnahmsweise kann die lichte Breite örtlich auf 1.80 m reduziert werden.

Normenkommission Strassenbau Querschnittgestaltung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Lichtraumprofile Reinigungsfahrzeuge
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Kleinkommunalfahrzeuge im Gehwegbereich
Stadt Zürich 16.03
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Möblierungen im Gehwegraum sind so anzuordnen, dass der Fahrbetrieb der


Kleinkommunalfahrzeuge gewährleistet ist.

b c b

5.00

v
u u
a s s a Gehweg
u
v v

5.00 c 5.00 Fahrbahn

Unterhaltsfläche für Kleinkommunalfahrzeuge

Möblierungsfläche

Legende :
Minimalmasse :

a = Gehwegbreite ( bezogen auf Minimalbreite von 1.80 m )

b = für den Spurwechsel notwendige Strecken

c = Länge der von der Möblierung beanspruchten s b


min. min.
Fläche
1.80 0.00
1.60 5.80
s = Querverschiebungen der Durchfahrtsgrenzen
1.40 6.10
1.20 6.40
u = Durchfahrtsbreiten, u min. = 2.00 m (Ausnahme -
1.00 6.80
fall 1.80 m)
0.80 7.40
0.60 8.00
v = für Möblierung zur Verfügung stehende Breiten 0.40 8.80
0.20 9.60
D = notwendige Strecke zum Umfahren von 0.00 10.40
Hindernissen -0.20 11.20
-0.40 12.00

Zwischenflächen und Nischen, die als "Papierkorb"


benutzt werden könnten, sind möglichst zu vermeiden.

Normenkommission Strassenbau Querschnittgestaltung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Möblierungen
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Unterhaltsgerechte Gehweggestaltung
Stadt Zürich 16.04
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Längsschnitt

OK Randstein

OK Wasserstein

Randgef
äll
ei%

0.12 0.07

5%
. Wa 0.12
w =0 sser
stei
ngef
äll
e w =0.
5%
t
Scheiel

Strassenablauf Strassenablauf

u v

Querschnitt im Scheitel / beim Strassenablauf

OK Randstein

q n = 2.5 % (+5*b %)
0.07
0.05

t
Fahrbahnm ite
b

* Differenz von 0.12 m auf 0.07 m in cm

Randgefälle [%] 0.00 0.05 0.10 0.15 0.20 0.25 0.30 0.35 0.40

u [m] 10.00 9.09 8.33 7.69 7.14 6.67 6.25 5.88 5.56

v [m] 10.00 11.11 12.50 14.29 16.67 20.00 25.00 33.33 50.00

D ]m] 20.00 20.20 20.83 21.98 23.81 26.67 31.25 39.21 55.56

2
Überschreitet das Einzugsgebiet pro Strassenablauf die Fläche von 300 m
ist das Wassersteingefälle entsprechend zu vergrössern.

Künstliches Wassersteingefälle ist zu vermeiden; es darf nur ausnahmsweise angewendet


werden, wenn das Randgefälle (i%) kleiner als 0.5% ist.

Für Längsgefälle < 0.8% muss der Wasserstein eine gesägte Oberfläche aufweisen.
Über die Anwendung entscheidet im Einzelfall die Projektleitung des TAZ.

Normenkommission Strassenbau Querschnittgestaltung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Künstliches Wassersteingefälle
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 16.10
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Fugenverguss mit
frosttausalzbeständigem
Mörtel

0.15 max. 0.02 0.15

Randanstrich Randanstrich

5
0.00 - 0.01

0.04 0.05

Randanschlag
5
0.00 - 0.01

0.05 0.04

var. var.

var.

min. 0.10
0.05 0.05

0.12 0.06 var. 0.06 0.12

(0.08) (0.08)

Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2

Die Stärke der Betonfundamente beträgt mindestens 0.10 m.

Die Schalensteine sind vor dem Versetzen nach Breite zu sortieren.

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bezeichnungen und Ausführungsdetails
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 16.11
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

RN 15 RN 25
schmaler Randstein 0.15 / 0.19 x 0.25 * breiter Randstein 0.25 / 0.29 x 0.25 *

0.15 0.04 0.25 0.04

5
0.00 0.01
0.02 0.02
5 5
ca. 0.00 ca. 0.00

0.18 0.18

0.23 0.23

ca. 0.06 ca. 0.06

0.19 0.29

Hinweis:
Bei Kunstbauten werden spezielle Randabschlüsse angeordnet.

Steinlängen für RN 15 Steinlängen für RN 25

Steine gerade

gerade verlegt bis >R 200 m 1.00 - 2.00 m 1.50 - 3.00 m

R 51 - 200 m 1.00 - 2.00 m 1.00 - 2.50 m

R 31 - 50 m 0.80 - 1.00 m 0.80 - 1.00 m

Steine bogenförmig

R unter 30 m gemäss SNV-Normblatt 640 481 a

Bearbeitung

geraden Steinen bogenförmige Steinen

Ansichtsfläche gesägt (unbehandelt) gespitzt

Lauffläche gestockt

Hintere Fläche 0.02 m Schlag, ohne Bossen.


Fläche auch parallel gesägt oder gebrochen möglich.

Stossflächen 0.03 m Schlag rechtwinklig bearbeitet,


übrige Fläche gespitzt.

* Gemäss Randsteinplan Standards Stadträume

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randsteine
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 und RN 25
Stadt Zürich 16.11
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Lauffläche

Kante gebrochen

Hintere Fläche

Stossfuge

Ansichtsfläche

Stossfläche

Fugenbildung in Ecken

R = 0.05 R = 0.05

. .
0.

³
00

0
.0
³

0
03
.0
0

15
.
=0
R

Abspitzen

1 : 10

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randsteine
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 und RN 25
Stadt Zürich 16.21
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich

0.04 0.05

0.10

0.05 0.04

0.35 0.25

0.15

0.05 0.05

0.12 0.06 0.13 0.19 0.06 0.12

0.68

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.08 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.11 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefälle von mehr als 2% wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Längsgefälle von weniger als 0.5% ist zu vermeiden. Ergibt sich ausnahmsweise trotzdem ein
kleineres Randgefälle, muss künstliches Wassersteingefälle gemäss Normblatt 16.04
angewendet werden.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15
Stadt Zürich 16.23
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Private Trottoirüberfahrten

G renze
Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15
0.15 0.15
Randanstrich Randanstrich
2%
Randanstrich Randanstrich

0.03
max.60
.%
0.04 0.04 0.05
0.03
0.05 0.04

0.42
0.29
0.22 in besonderen Fällen kann
auch der Bundstein
abgesenkt werden

0.05 0.05

Im Bereich der Trottoirüberfahrt ist der


0.12 0.13 0.18 0.12 Trottoirbelag, in Absprache mit der
0.06 0.06 Projektleitung TAZ, zu verstärken.
0.67

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.101 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.128 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefällen von mehr als 2% wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Längsgefälle von weniger als 0.5% ist zu vermeiden. Ergibt sich ausnahmsweise
trotzdem ein kleineres Randgefälle, muss künstliches Wassersteingefälle
gemäss Normblatt 16.04 angewendet werden.

Normsteine im Bereich der Absenkung sind nicht unbedingt erforderlich, es können auch
alte Randsteine (ohne Anzug) verwendet werden.

1 : 10

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 abgesenkt und gestürzt
Stadt Zürich 16.24
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Fussgängerübergang

Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15
Randanstrich Randanstrich

0.07

0.03 0.04 0.05

0.05 0.04

0.43

0.26
0.23

0.05 0.05

0.12 0.06 0.16 0.06 0.12

0.53

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.097 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.128 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Mit Wasserstein wird das Fundament um 0.12 m breiter.

Bei Längsgefälle von mehr als 2 % wird kein Wasserstein angeordnet.

Normsteine im Bereich der Absenkung sind nicht unbedingt erforderlich, es können auch
alte Randsteine (ohne Anzug) verwendet werden.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 abgesenkt
Stadt Zürich 16.25
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Bei Längsparkierung auf Trottoir bzw. angrenzendem Privatgrund

Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich

0.05

0.04 0.05
0.05

0.05 0.04

0.40

0.25
0.20

0.05 0.05

0.12 0.06 0.12 0.18 0.06 0.12

0.66

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.09 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.125 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefälle von mehr als 2 % wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Längsgefälle von weniger als 0.5% ist zu vermeiden. Ergibt sich ausnahmsweise trotzdem ein
kleineres Randgefälle, muss künstliches Wassersteingefälle analog Normblatt 16.04
sinngemäss angewendet werden. Die Höhe des Randanschlages kann zwischen 4 und 8 cm variieren.
Die Abstände der Strassenabläufe sind dementsprechend zu reduzieren.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 mit reduziertem Anschlag
Stadt Zürich 16.26
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Trottoirüberfahrten bei Einmündungen öffentlicher Strassen


und bei kombinierten Rad- / Gehwegen
Fahrbahn Gehweg

0.15 horizontal 0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich

2%

max.3%
0.06
max.3%

0.04 0.04 0.05

0.05 0.04

0.45

0.29
0.25

0.05 0.05

0.12 0.06 0.13 0.18 0.06 0.12

0.67

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.101 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.135 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefälle von mehr als 2 % wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Normsteine im Bereich der Absenkung sind nicht unbedingt erforderlich, es können auch
alte Randsteine (ohne Anzug) verwendet werden.

Belagsränder im Bereich Veloüberfahrt:


Der Belag ist höhengleich zu den Abschlusssteinen einzubauen (kein Belagsüberbau).

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 abgesenkt und gestürzt
Stadt Zürich 16.31
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich

0.04 0.05

0.10

0.05 0.04

0.25
0.34

0.14

0.05 0.05

0.12 0.06 0.13 0.29 0.06 0.12

0.78

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.097 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.115 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefällen von mehr als 2% wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Längsgefälle von weniger als 0.5% ist zu vermeiden. Ergibt sich ausnahmsweise
trotzdem ein kleineres Randgefälle, muss künstliches Wassersteingefälle
gemäss Normblatt 16.04 angewendet werden.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 25
Stadt Zürich 16.33
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Private Trottoirüberfahrten

G renze
Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15 0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich 2% Randanstrich

0.02
0.05 0.04 0.05 max.6%
0.03
0.05 0.04

0.42 0.30
0.22 In besonderen Fällen
kann auch der Bundstein
abgesenkt werden.
0.05 0.05

0.12 0.13 0.28 0.12


Im Bereich der Trottoirüberfahrt ist der
0.06 0.06 Trottoirbelag, in Absprache mit der
0.77
Oberbauleitung TAZ, zu verstärken.

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.110 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.135 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefällen von mehr als 2% wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Längsgefälle von weniger als 0.5% ist zu vermeiden. Ergibt sich ausnahmeweise
trotzdem ein kleineres Randgefälle, muss künstliches Wassersteingefälle
gemäss Normblatt 16.04 angewendet werden.

Normsteine im Bereich der Absenkung nicht unbedingt erforderlich, es können auch


alte Randsteine (ohne Anzug) verwendet werden.

1 : 10

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 25 abgesenkt und gestürzt
Stadt Zürich 16.34
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Fussgängerübergang

Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15
Randanstrich Randanstrich

0.07

0.03 0.04 0.05

0.05 0.04

0.42

0.26
0.22

0.05 0.05

0.12 0.06 0.26 0.06 0.12

0.62

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.102 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.133 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Mit Wasserstein wird das Fundament um 0.12 m breiter.

Bei Längsgefälle von mehr als 2 % wird kein Wasserstein angeordnet.

Normsteine im Bereich der Absenkung sind nicht unbedingt erforderlich, es können auch
alte Randsteine (ohne Anzug) verwendet werden.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 25 abgesenkt
Stadt Zürich 16.35
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Bei Längsparkierung auf Trottoir bzw. angrenzendem Privatgrund

Fahrbahn Gehweg

0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich

0.05

0.04 0.05
0.05

0.05 0.04

0.26
0.40
0.20

0.05 0.05

0.12 0.06 0.13 0.29 0.06 0.12

0.78

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.101 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.125 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefälle von mehr als 2% wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Längsgefälle von weniger als 0.5% ist zu vermeiden. Ergibt sich ausnahmsweise trotzdem ein
kleineres Randgefälle, muss künstliches Wassersteingefälle analog Normblatt 16.04
sinngemäss angewendet werden. Die Höhe des Randanschlages kann zwischen 4 und 8 cm variieren.
Die Abstände der Strassenabläufe sind dementsprechend zu reduzieren.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 25 mit reduziertem Anschlag
Stadt Zürich 16.36
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Trottoirüberfahrten bei Einmündungen öffentlicher Strassen


und bei kombinierten Rad- / Gehwegen

Fahrbahn Gehweg

0.15 horizontal 0.25 (0.30*) 0.15


Randanstrich Randanstrich

2%

max.3%
0.04

n.14°
mi
0.04 0.05
0.06 (0.07*)

0.05 0.04

0.45 0.32

0.25

0.05 0.05

0.12 0.06 0.13 0.02 0.25 0.06 0.12

0.76

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
ohne Wasserstein 0.118 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
mit Schalenstein 12 0.153 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Bei Längsgefälle von mehr als 2 % wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.12 m.

Bei angrenzenden Fahrbahnabschlüssen mit RN 0.30/0.36 x 0.25 m beträgt der Anschlag 0.07 m.

Es können auch gebrauchte Randsteine. ohne Anzug verwendet werden.


Oberfläche in jedem Fall gemäss Normblatt 16.11. Gebrauchte Steine falls nötig aufrauen.

Bei speziellen Gefällsverhältnissen muss die Randsteinneigung (min.14°)


hinsichtlich dem Aufsetzen von Fahrzeugen überprüft wreden.

Belagsränder im Bereich Veloüberfahrt:


Der Belag ist höhengleich zu den Abschlusssteinen einzubauen (kein Belagsüberbau).

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 25 abgesenkt und gestürzt
Stadt Zürich 16.41
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

G renze
Gehweg Vorgartengebiet

0.15 0.50

Randanstrich Bankett

0.03...0.10

0.10
0.12

0.05 0.04 0.01

0.35

0.15 0.17

0.05 0.05

0.08 0.06 var. 0.06 0.08

0.32 / 0.34 / 0.36

Betonbedarf m³/m'

Beton
Naturstein-Stellplatte SN 4...6 0.053 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2
Naturstein-Stellplatte SN 8 0.055

Wird die Stellplatte ausnahmsweise als Fahrbahnabschluss verwendet, so ist der Typ
SN 8 zu wählen.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Gerichtete Naturstein-Stellplatte
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 SN 4...6 und SN 8
Stadt Zürich 16.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: als Trottoirabschluss gegenüber privatem Vorplatz


bei Überfahrten

Gehweg Privater Vorplatz oder Kulturland

Verm arkung
landwirtschaftlich genutzt

0.15 0.15

Randanstrich Randanstrich

p%
2%

0.04 0.05

0.12 0.22

0.05

0.08 0.06 0.13 (0.11) 0.06 0.08

0.41

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
Schalenstein 12 0.05 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2
Schalenstein 15 0.07

Steinsorte in Absprache mit Werterhaltung TAZ

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bundstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 16.53
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: bei privaten Überfahrten mit Entwässerung

Gehweg privater Vorplatz

G renze
0.15 0.15
Randanstrich Randanstrich

2%

0.02 p%
0.04 0.01
0.05
0.04 0.05

0.25 0.15 0.12

0.05 0.05

0.08 0.06 0.13 0.13 0.06 0.08

0.54

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
Schalenstein 12 0.071 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2
Schalenstein 15 0.087

Steinsorte in Absprache mit Werterhaltung TAZ

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bord- und Wasserstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Bordstein gestürzt
Stadt Zürich 16.54
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: In Ausnahmefällen in Absprache mit TAZ V+S

Fahrbahn Gehweg / Bankett * / Stützmauer *

Stützmauer

0.15
Randanstrich 0.02

(0.05*)
0.03 0.04
0.05

0.05 0.04

0.25 0.15
0.12

0.05 0.05

0.08 0.06 0.12 0.12 0.06 0.08

0.52

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
Schalenstein 12 0.071 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
Schalenstein 12 ohne Wasserstein 0.056 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Schalenstein 15 0.088

Schalenstein 15 ohne Wasserstein 0.062

Steinsorte in Absprache mit Werterhaltung TAZ

Bei Längsgefälle von mehr als 2% wird kein Wasserstein angeordnet.

Ohne Wasserstein reduziert sich die Fundamentbreite um 0.08 m.

*Bei angrenzendem Bankett oder angrenzender Stützmauer beträgt der Anschlag 0.05 m

Bei direktem Anschluss an eine Stützmauer reduziert sich die Betonmenge um 0.028 m³ / m¹

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bord- und Wasserstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 16.81
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Baumrabatte Gehweg

0.15
Randanstrich

0.04 0.04 0.05


0.05

0.13 0.23

0.18

max. 0.05
0.50

evtl. Filterbeton
max. 0.27

0.08 0.12 0.06 0.08

0.34

Betonbedarf m³ / m¹

Beton
Schalenstein 12 0.050
Recyclingbeton B
Kleinpflasterstein 8/11 0.046 gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2
Filterbetonbedarf (max.) 0.092
Filterbeton
D 16/32

Bei bestehenden Bäumen mit hochliegenden Wurzeln ist auf Filterbeton zu verzichten

Falls bei schlechtem Baugrund die Baumgrube tiefer abgestützt werden muss, sind Einzelfundamente so
auszuführen, dass der freie Wurzeldurchwuchs ins angrenzende Erdreich möglich bleibt.

1 : 5

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumkranz
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Detail Einfassung
Stadt Zürich 16.83
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

2.00
min. 1.50
00
75 m ax.2.

75
0.
n.0.

35
.00
R =1

60

n.1.
50
60)
n.0.

0.
mi

mi

1.
(

60/

mi
10

04

0.
25

0.
0.
n.0.

=
R
mi

ehen.
us
03

Radi
0.

sch vorzuzi
age
.VR-Anl

age
.VR-Anl
n abgesenkt

ahrdynam i
l
evt

l
evt
00
ei

2.
00
O K Randst

stf
5.

abel

orm i
B.

e Form gebung.
60 Lage vari
schachtö.

f
nsel
00
1.

f
e geschweiteI
Kabel
Ø 0.

achst
us
Radi

nf
Di
Ei

R
=
60

0.
04
0.

35
60/

50

n.1.

R =1
1.

.
00
0.

(
min.0
mi

Beleuchteter Inselschutzpfosten .
60)
75
0.
10
0.

Inselköpfe bei kleinen Flächen gepflästert


bzw. nach Absprache mit Werterhaltung TAZ.

1 : 50

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Fussgängerschutzinsel
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 bei Gegenverkehr
Stadt Zürich 16.83
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

00
75 m ax.2. 2.00

min. 1.50

60
0.
n.0.

.00
R =1

50
mi

6
.0)

0.
n.0
(mi

50/
0.

50
2.
25
n.0.

10
mi

0.

04
0.
=
R

us
Radi

ehen.
03
0.
age

sch vorzuzi
.VR-Anl

age
.VR-Anl
n abgesenkt
l

ahrdynam i
evt

l
evt
00
2.
00
ei

stf
5.
O K Randst

abel

orm i
B.

e Form gebung.
60 Lage vari
00

schachtö.

f
1.

f
e geschweit nsel
eI
Kabel
Ø 0.

achst
us

nf
Radi

Di
Ei
20
1.
50
0.

R
80

=
0.

0.
04
80/
0.

Beleuchtungsmast
50
60

2.
0.

0.
50/ 50

R =1.
00
0.

Unbeleuchteter Inselschutzpfosten
(
min.0.
60)
10
0.

Inselköpfe bei kleinen Flächen gepflästert


bzw. nach Absprache mit Werterhaltung TAZ.

1 : 50

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Fussgängerschutzinsel
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 bei Gegenverkehr
Stadt Zürich 16.83
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

2.00
00
75 m ax.2.

10
0.

75
0.
10
n.0.

00
.

+0.
=1
R

60
mi

0.

50
60/

1.
04
25

0.
0.
n.0.

=
R
mi

eine
00

urt

Bundst
n.2.

of
Vel
mi
00
±0.
03
0.
age

03
.VR-Anl

+0.

age
.VR-Anl
l
evt

00

l
evt
1.

00
2.
00
5.

abel
B.
n abgesenkt

60 Lage vari
schachtö.
Kabel
ei

Ø 0.
O K Randst
10

R
+0.

=
60

0.
04
0.

50
60/

1.

R
0.

=1
Beleuchteter Inselschutzpfosten .
00
75
0.
10
0.

Inselköpfe bei kleinen Flächen gepflästert


bzw. nach Absprache mit Werterhaltung TAZ.

1 : 50

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Fussgängerschutzinsel mit Velofurt
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 bei Gegenverkehr
Stadt Zürich 16.84
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Aufbauschema

Fahrbahn Rampenbreite min. 0.80 Belag höhengleich zu den


Abschlusssteinen einbauen

Schalenstein 15
Abschluss: Randstein 15 / 19 x 25
oder 25 / 29 x 25

0% -15%
1
0.08 - 0.12

Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2

Abschluss: Randstein 15 / 19 x 25
oder 25 / 29 x 25
t
Ram penbreie

80

ein
n.0.

.Randst
mi

best

Schalenstein 15 Markierung weiss


nach Angaben
Dienstabteilung Verkehr

Die Rampengeometrie ist von Fall zu Fall im Hinblick auf


Aufsitzen der Fahrzeuge zu kontrollieren!

Rampen dieser Bauart dienen der Verkehrsberuhigung. Für die Anordnung, Breiten
und Gefälle der Rampen ist die SN 640213 beizuziehen.

Die besondere Beanspruchung der Rampen erfordert eine Dimensionierung der


Beanspruchungsklasse "S" / Verkehrslastklasse T4

1 : 20

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Rampe ohne Anschlag
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Vertikaler Versatz, Belag
Stadt Zürich 16.85
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Anwendung: Randabschluss für hindernisfreien Tram-Einstieg

Anforderungskriterien
Horizontalradien:
• Erfordernis hohe Haltekante: Radien > 600m
• kleinere Radien bis 310m nur mit Rücksprache VBZ
(kein niveaugleicher Einstieg im Sinne des BehiG)

1.00 + a

+0.03
0.00

0.15

+0.20
%

20
.0

0.
.6

0.00
ax
m
g
un
er
ki
ar
M
e
ss
ei
W

0.95 + a

+0.30 über SOK-Ebene

Im Bereich der Rampe


auf Steinhöhe achten ! Deckbelag
Oberbeton
Abwei
chung: Unterbeton
max.i
% +2.5%
i%
SOK-
Ebene
max.i
% -2.
5% gem.Abspr
acheVBZ/
TAZ

a = Kurvenverbreiterung nach Absprache VBZ

Der Randsteinverlauf im Haltestellenbereich muss mit der VBZ abgesprochen werden.

1 : 20

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 / RN 25 Spezial
Stadt Zürich 16.85
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

In der Ebene

Gehweg max. 6.0% max. 6.0% Gehweg

12.65*

3.15

max. 6.0% max. 6.0%

mind. 4.50m 6.30m bis 43.00m mind. 4.50m

gemäss Absprache mit VBZ

* Abstand
Haltebalken bis Mitte Kissen 6.30m (3. Türe)

In der Steigung
In der Steigung muss der Zugang für Behinderte nur bergseitig gewärleistet sein.

Gehweg > 6.0%* zulässig max. 6.0%

Talseite %
i Bergseite

> 6.0%* zulässig max. 6.0%

1 : 200

* Bei extremen Gefällssituationen bis 12% möglich.

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 / RN 25 Spezial
Stadt Zürich 16.85
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Gehweg Fahrbahn

Randanstrich
0.15

0.05 0.04 0.15 0.09

0.02 0.01
Trennfuge mit Einlage
und bit. Fugenverguss ca. 0.005
0.42

0.42
0.41
0.42

Oberbeton

0.05

0.12 0.06 0.24


Unterbeton
0.42

Beton Betonbedarf 0.10 m³ / m'


Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Dmax. var., Cl 0.2 1 : 10 1 : 10

Anwendung: In Ausnahmefällen kann, gemäss Randsteinplan Standards Stadträume


und nach Absprache mit TAZ V+S, ein Randstein RN 25 Spezial sinngemäss
angewendet werden.

Gehweg Fahrbahn

Randanstrich
0.15

0.05 0.04 0.25 0.09

0.02 0.01
Trennfuge mit Einlage
und bit. Fugenverguss ca. 0.005
0.42

0.42

0.41
0.42

Oberbeton

0.05

0.12 0.06 0.34


Unterbeton
0.42

Betonbedarf 0.11 m³ / m'


Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Dmax. var., Cl 0.2 1 : 10 1 : 10

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 RN 15 / RN 25 Spezial
Stadt Zürich 16.86
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Anwendung: Randabschluss für hindernisfreien Bus-Einstieg

Anforderungskriterien
Die Zufahrt muss auf mindestens 16m Länge gerade sein
Die Wegfahrt muss mindestens 15m gerade sein
Die Haltekante selbst muss sich ebenfalls in einer Geraden befinden
Es dürfen sich keine Ein-/Überfahrten im Bereich der hohen Haltekante befinden

Anwendungsprinzipien
Die Ausdehnung der Betonplatte entspricht der Länge des Randsteins Zürich-Bord
Die Rampen links und rechts der Haltekante werden mit demselben Steingefälle ausgeführt (4% oder 6%)
Das Quergefälle des Trottoirs und der Busplatte in Richtung Randstein soll 2% nicht überschreiten
Schächte sind ausserhalb der Betonplatte anzuordnen

Zu beachten

25
Die nutzbare Gehwegbreite reduziert sich im

er
3
Bereich der hohen Haltekante 22cm um 0.09 m

od
Möglichst keine Gefällewechsel in Längs-

15
richtung der Haltekante im Bereich der

RN

ag
Betonplatte/Zürich-Bord Gehwegbr
eit
e

el
B
0.10

on
et
B
0.16
%
.0
/6
0%
4.

0.20

nutzbare
Gehwegbreite 0.22
3
g

- 0.09 m
un
er
ki

Dilatationsfugen Betonplatte
ar

bei Steinfugen
M

max.2.
0%
e
ss
ei
W

0.22

0.30

Aufbau Bushaltestelle
siehe Normblatt 17.51
1 : 20

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Zürich-Bord 22 cm
Stadt Zürich 16.86
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

Bushaltestelle, Zürich-Bord
Idealfall 12, 20 oder 25m ⃰
40
.% 4.
0%
+22
+10 +16
+22 +22
+16
+10
+10 +10

1.50 1.50 je 1.00 1.50 1.50

0.25

RN 25 R2L R1L G1 G1 G1 R1R R2R RN 25


Betonplatte

Bushaltestelle, Zürich-Bord
* verkürzt (Kissen**) 12.50, 20.50 oder 25.50m ⃰

40
.% 4.
0% 4.
0%
+22 +16
+10 +16
+22 +22
+16 +16 +10
+10 +10

1.50 1.50 je 1.00 1.50 je 1.00 1.50

0.25

RN 25 R2L R1L G1 G1 R1R G2 R2R RN 25


Betonplatte

Bushaltestelle, Zürich-Bord
Bei beengten Platzverhältnissen,
Rampe 6% Gefälle 12, 20 oder 25m ⃰
60
.% 6.
0%
+22
+10 +16
+22 +22
+16
+10
+10 +10

1.00 1.00 je 1.00 1.00 1.00

0.25

RN 25 R4L R3L G1 G1 G1 G1 G1 R3R R4R RN 25

Betonplatte

Bushaltestelle, Zürich-Bord
Bei beengten Platzverhältnissen,
Rampe 6% Gefälle (Kissen**) 12, 20 oder 25m ⃰
6.
0%
60
.% +22 6.
0%
+10 +22 +22 +16 +10
+16 +16 +16
+10 +10

1.00 1.00 je 1.00 1.00 je 1.00 1.00

0.25

RN 25 R4L R3L G1 G1 G1 R3R G2 G2 R4R RN 25

Betonplatte

* Länge der Haltestelle abhängig vom Fahrzeug


** Kissen mindestens im Bereich der 2. Bustüre

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Zürich-Bord 22 cm
Stadt Zürich 16.86
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Gehweg Fahrbahn

Gehweg
3
(nutzbare Breite) 0.09

e
ende Kant
9 3 8
Trennfuge mit 0.15 0.09 0.15

ühr
Randanstrich Einlage und

f
Spur
max.2% bit. Fugenverguss

3
0.15

00
0.
0.04

11
0.05

0.
11
4

1
37

37
0.
3

0.

0.
±0.00 +0.00 *

1
15
0.57

0.
0.52
Beton
min.
0.15

0.41
0.20 Belag

* OK Betonplatte 3mm
höher als OK Zürich-Bord
0.65

Betonbedarf 0.18 m³ / m'


Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000 1 : 10 1 : 10
C 20/25, XF2, Dmax. var., Cl 0.2

Die Abstände der Stossfugen müssen 5mm betragen.


Die Fugen dürfen nicht mit Mörtel ausgefugt werden.

Zürich-Bord Buskante 22cm

G1 H=22cm, L=99.5cm

G2 H=16cm, L=99.5cm

R1L 4%, H=16/22cm, L=149.5cm

R1R 4%, H=22/16cm, L=149.5cm

R2L 4%, H=10/16cm, L=149.5cm

R2R 4%, H=16/10cm, L=149.5cm

R3L 6%, H=16/22cm, L=99.5cm

R3R 6%, H=22/16cm, L=99.5cm

R4L 6%, H=10/16cm, L=99.5cm

R4R 6%, H=16/10cm, L=99.5cm

Die Detailpläne für die Randsteine Zürich-Bord sind auf der homepage vom TAZ verfügbar.

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Zürich-Bord 22 cm
Stadt Zürich 16.87
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/4

Anwendung: Randabschluss für hindernisfreien Einstieg Tram / Bus kombiniert

Anforderungskriterien
Die Zufahrt für den Bus muss mindestens 16 m gerade sein
Die Haltekante selbst muss sich in einer Geraden befinden
Die Wegfahrt für den Bus muss mindestens 15 m gerade sein

Anwendungsprinzipien
Die Rampen links und rechts der Haltekante werden mit demselben Gefälle ausgeführt (max. 6%)
Das Quergefälle in der Haltestelle und der Busplatte in Richtung Randstein soll 2% nicht überschreiten
Die Ausdehnung der Betonplatte entspricht dem Ende der Rampen links und rechts der Haltekante
Schächte sind ausserhalb der Betonplatte anzuordnen. Wenn nicht anders möglich, sind Schächte
zwischen Gleisen anzuordnen
1.50 bis GMA
Zu beachten bei Fussgängerquerung
Keine Gefällewechsel in Längsrichtung
der Haltekante im Bereich der
Betonplatte / Zürich-Bord
Bei Fussgängerübergängen min. 1.50 m

ag
zwischen RN und Gleismittelachse

el
B
5
2
0.10
N
R
/
5
1

on
N

et
R

B
l
5
a
zi

.8
16

0.16
e
p

m
or
S
N
5

D
2

E
.T
N
R

m
ge
/
5
1
N
R

0.22
%
.0
.6
ax

0.15
m
g
un
er

A)
ki

0.28
ar

M
(G
M
e

e
ss

hs
ei

ac
el
W

t
it
sm
lei
G

max.2.
0% 1.45 bis GMA

+0.30 über SOK-Ebene

0.28 0.30

Aufbau gemäss
VBZ-Richtlinien
1 : 20

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Zürich-Bord 28 cm
Stadt Zürich 16.87
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/4

Haltestelle Tram/Bus kombiniert, Anschluss an RN15


Standard

43.00 m

+28
.60
.% +28 +28 max.6.
0
max %
+10 +10

min. 3.00 1.00 je 1.00 1.00 min. 3.00

0.15

RN 15 RN15 RN15 RN15 RN15 RN15 RN15 RN 15


E14L G3 E14R
Spez Spez Spez Spez

Tramgleise Betonplatte

Haltestelle Tram/Bus kombiniert, Anschluss an RN15


Kissen *

43.00 m

max.60
.% 60
.% +28 6.
0% max.6.
0%
+28 +28
+22 +22
+16 +16 +16 +16
+10 +10

1.00 1.00 1.00 1.00 je 1.00 1.00 1.00 je 1.00 1.00

0.15

RN15 RN15
E13L G4 R12L R11L G3 R11R R12R G4 E13R

Betonplatte

Tramgleise

* Kissen mindestens im Bereich der 2. Türe Bus und 3. Türe Tram

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Zürich-Bord 28 cm
Stadt Zürich 16.87
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/4

Haltestelle Tram/Bus kombiniert, Anschluss an RN25


Standard

43.00 m

+28
.60
.% +28 +28 max.6.
0
max %
+10 +10

min. 3.00 1.00 je 1.00 1.00 min. 3.00

0.25

RN 25 RN25 RN25 RN25 RN25 RN25 RN25 RN 25


E17L G3 E17R
Spez Spez Spez Spez

Tramgleise Betonplatte

Haltestelle Tram/Bus kombiniert, Anschluss an RN25


Kissen *

43.00 m

max.60
.% 60
.% +28 6.
0% max.6.
0%
+28 +28
+22 +22
+16 +16 +16 +16
+10 +10

1.00 1.00 1.00 1.00 je 1.00 1.00 1.00 je 1.00 1.00

0.25

RN25 RN25
E18L G4 R12L R11L G3 R11R R12R G4 E18R

Betonplatte

Tramgleise

* Kissen mindestens im Bereich der 2. Türe und der 3. Türe Tram

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Zürich-Bord 28 cm
Stadt Zürich 16.87
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 4/4

e
ende Kant
Haltestelle

0.05 0.10

ühr
0.20 0.10 0.10

f
Randanstrich

Spur
Trennfuge mit

3
00
0.15 Einlage und

0.
bit. Fugenverguss

0.05 0.04

17
28

0.
H = 0.

3
43

43
11
0.

0.
0.
±0.00 3
+0.00 * G3

15
0.63

0.
0.58 Oberbeton
min.
0.15

0.40
0.20

Unterbeton

* OK Betonplatte 3 mm
höher als OK Zürich-Bord
0.65

Betonbedarf 0.20 m³ / m'


Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Dmax. var., Cl 0.2
1 : 10 1 : 10

Die Abstände der Stossfugen müssen 5mm betragen.


Es darf keine vorstehenden Steinkanten bei den Fugen in Fahrtrichtung geben.
Die Fugen dürfen nicht mit Mörtel ausgefugt werden.

Zürich-Bord Tram/Bus kombiniert 28cm

G3 H=28cm, L=99.5cm Artikel-Nr. 5008678

G4 H=16cm, L=99.5cm Artikel-Nr. 5008679


E13L H=16cm, L=99.5cm bei Anschluss RN15 Artikel-Nr. 5010641

E13R H=16cm, L=99.5cm bei Anschluss RN15 Artikel-Nr. 5008747

E14L H=28cm, L=99.5cm bei Anschluss RN15 Artikel-Nr. 5008689

E14R H=28cm, L=99.5cm bei Anschluss RN15 Artikel-Nr. 5008690

E17L H=28cm, L=99.5cm bei Anschluss RN25 Artikel-Nr. 5012303

E17R H=28cm, L=99.5cm bei Anschluss RN25 Artikel-Nr. 5012304

E18L H=16cm, L=99.5cm bei Anschluss RN25 Artikel-Nr. 5012305

E18R H=16cm, L=99.5cm bei Anschluss RN25 Artikel-Nr. 5012306

R11L 6%, H=22/28cm, L=99.5cm Artikel-Nr. 5008741

R11R 6%, H=28/22cm, L=99.5cm Artikel-Nr. 5008742

R12L 6%, H=16/22cm, L=99.5cm Artikel-Nr. 5008743

R12R 6%, H=22/16cm, L=99.5cm Artikel-Nr. 5008744

Randsteine Zürich-Bord sind bei TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Abschlüsse


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Randstein
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020 Zürich-Bord 28 cm
Stadt Zürich 17.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Situation 1:100

Feldlänge L ≤ 1.5 x B
Platte armieren
L ≤ 5.00
Fahrbahn 0.50 (wenn machbar)
70)

Schacht rund
n.2.

Dübel 0.50
OK: Konus =

Mar
UK. Betonbelag 2.50* 1.00
00 (m i

ki
(analog Strassenablauf)

er
ung
B = 3.

Armierung Armierung
Strassenablauf Schacht
rechteckig Strassenablauf

Randstein * Betonplatte 2.50 m länger


min. 1.00 als Markierung / Haltestelle
(Anfang und Ende)

Normalprofil 1:50 Fahrbahn Bushaltestelle 3.00 (min. 2.70) Gehweg

0.50
bei Quergefällen (q) Richtung Randstein
wird kein Wasserstein eingebaut. Der Wasser -
lauf ist mit einem Glattstrich zu versehen.
Fuge einfräsen Trennfuge mit Einlage
und bit. Fugenverguss
bit. Fugenverguss q ≥ 2.5% 0.16

8 cm AC T Normblatt 16.21 / 16.31 / 16.86


sinngemäss anwenden

Aufbau Bushaltestelle

siehe auch SN 640 461 Die taloschierte und mit einem Besenstrich versehene
Oberfläche ist gegen Wasserverlust, Wind, Hitze oder
Beton 0.22 m Frost zu schützen.
gemäss SN EN 206-1:2000 Dies hat in zwei Stufen zu erfolgen :
C 30/37, XC4, XD3, XF4, Cl 0.2 1. Schutzfilm unmittelbar nach dem Betonieren auf -
ACT 0.08 m bringen.
Ungebundene Gemische min. 0.52 m 2. Thermomatten, so früh wie möglich auflegen, so -
bald die Oberflächenstruktur nicht mehr zerstört
Gesamtdicke min. 0.82 m werden kann.

Bei Tagestemperaturen > 25°C sind mit der Projektleitung


Die Kiesschicht kann auch durch einen anderen Aufbau
besondere Massnahmen abzusprechen.
ersetzt werden, z.B. mit Zementstabilisierung oder HMF.
ME-Wert gem. TAZ-Standard.
Zusätzliche Anforderung: Biegezugfestigkeit
nach 28 Tagen: 5.5N/mm²
Der Betonbelag ist mit Vibrationsnadeln und Vibrationsbalken
zu verdichten.
Verkehrsfreigabe wenn der Beton 70% der geforderten
Der Einsatz von maschinellen Taloschier- und Druckfestigkeit erreicht hat.
Glättegeräten ist verboten.
Die Ebenheit hat den Anforderungen der Normen Hinweis :
SN 640 520a und SN 640 521c zu genügen.
Bei Betonhaltestellen auf Brücken siehe Vorschriften und
Richtlinien für Projektierung und Ausführung von Kunst-
bauten des TAZ.

Normenkommission Strassenbau Beläge


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bushaltestelle
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Ausführung in Beton
Stadt Zürich 17.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

Längsschnitt 1:25
(Beispiel TAZ-Standard T4)

Fuge fräsen, 3 cm AC 8 S
Bitumen-Verguss 7 cm AC B 22 S
7 cm AC T 22 S

Beton

8 cm AC T 22 S

1.00

In bedeutenden Stadträumen und wenn Busplatte kein


Rechteck ist oder die genannten Masse deutlich überschreitet,
Beton schwarz einfärben, in Absprache mit TAZ V+S.

Bauphasen 1:25
(Beispiel TAZ-Standard T4)

0.35 3 cm AC 8 S

0.20 Belagsschnitt / 7 cm AC B 22 S
Abschalung Betonplatte 7 cm AC T 22 S
22
0.

Überbau
08
0.

67
0.
82

50
0.

Planie
0.
52

8 cm AC T 22 S
0.

Planum

Bauvorgang in Absprache mit Projektleitung TAZ

Anzustreben ist:

- Planum, Kofferung, Planie (ME auf Planum und Planie gem. TAZ-Standard).

- Einbau ACT unter Betonplatte mit Auskragung längs und quer, wenn möglich.

- Einbau ACT und ACB in Fahrbahn mit Überbau im Betonplattenbereich.

- Schneiden Überbau Betonplatte.

- Erstellen Betonplatte.

- Einbau Deckbelag und Ausbilden der Fuge im Übergangsbereich.

Normenkommission Strassenbau Beläge


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bushaltestelle
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Ausführung in Beton
Stadt Zürich 17.51
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Fugen : Querfuge (Typ Kf) siehe auch SN 640 461 / 640 462

Für Abstand der Querfugen gilt generell: L ≤ 1.5 x B, L ≤ 5.00 m


Bei Schachtabdeckungen sind nach Möglichkeit Querfugen anzuordnen. SA-Roste (OK Betonkragen = UK Beton -
platte) und runde Schachtabdeckungen (ohne Betonuntersatz) müssen auf fertige Höhe versetzt und in einem
Arbeitsgang mit der Busplatte einbetoniert werden.

Die Querfugen werden grundsätzlich geschnitten. Wo das Schneiden nicht möglich ist (unmittelbar neben dem
Randstein), ist bereits im Frischbeton ein auf ca. 5-8 cm Querfugenlänge ein Hartschaum einzulegen.

Detail Querfuge (Masse in mm)

A
Dübel :
70
110 Rundstahldübel Ø 22 mm, 500 mm
lang, vollständig beschichtet.
Abstand 500 mm mit Fugenkorb
110 100 mm hoch.

Fugen-
1 : 10 korb

Detail A (Masse in mm) Detail A

1. Phase
Fuge mit Fräse auf 5 bis 8 mm aus -
5-8
3 weiten und mit bituminöser Fugen -
dichtungsmasse ausfüllen.
Ausführung gemäss SN 640 462
Bitum.
Fugen - 15-20
70

In Ausnahmefällen (Lärmschutz in
Dichtungs -
Wohnzonen) kann die Rissbildung in
masse
den Querfugen auch mit speziellen
70 Einlagen oder mit dem Frühfrässchnitt-
Fugeneinlage Verfahren (ca. 4 bis 5 cm tief mit
1:5 speziellem Gerät) erreicht werden.

2. Phase
15 -20

3
5-8 Detail Schachtrahmen
1:2

Betonplatte
Trennfuge

1:5 AC T

Betonkragen auf UK. Beton


Beton gemäss
SN EN 206-1:2000
C 30/37, X2 (CH) / XF2 (CH),
Cl 0.2, Dmax var., var.

1 : 20

Allgemein: Es werden nur Strassenbaufirmen (und Unterakkordanten) für die Betonbelagsarbeiten berücksichtigt,
die nach den Richtlinien und Normen der VSS, bzw. der Norm SN 640 461 / 640 462 "Betondecken", arbeiten.

Normenkommission Strassenbau Beläge


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Bushaltestelle
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Ausführung in Beton
Stadt Zürich 18.01
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Übersicht TED Normen Bäume


Baumschutzsystem "Arbos"

Optional: Optional: Optional: Optional:


Baumscheibenschutz Baumscheibenschutz Baumscheibenschutz Stammschutz
rechteckig, Feuerverzinkt quadratisch, Feuerverzinkt rund, Feuerverzinkt Anthrazit TAZ-Nr. 5007184
TAZ-Nr. 5008115 TAZ-Nr. 5008116 TAZ-Nr. 5008117

TED Norm 18.06, 18.07,


TED Norm 18.02 TED Norm 18.03 TED Norm 18.04 18.08, 18.09, 18.10

Abdeckung Stahlrost Abdeckung Stahlrost Abdeckung Stahlrost Abdeckung Stahlrost Abdeckung Guss Abdeckung Guss
einseitig rechteckig quadratisch rund quadratisch rund
TAZ-Nr. 5008108 TAZ-Nr. 5007182 TAZ-Nr. 5008109 TAZ-Nr. 5008110 TAZ-Nr. 5008111 TAZ-Nr. 5008112
und Tragrahmen Stahl und Tragrahmen Stahl
TAZ-Nr. 5008844 TAZ-Nr. 5008843

TED Norm 18.05 TED Norm 18.06 TED Norm 18.07 TED Norm 18.08 TED Norm 18.09 TED Norm 18.10

Einfassung Bundstein Einfassung Stahlband Fundamentrahmen Fundamentrahmen Fundamentrahmen


rechteckig quadratisch rund
TAZ-Nr. 5007183 TAZ-Nr. 5008113 TAZ-Nr. 5008114

TED Norm 18.12 TED Norm 18.11 TED Norm 18.02, TED Norm 18.03, TED Norm 18.04,
18.05, 18.06 18.07, 18.09 18.08, 18.10

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Übersicht TED Normen Bäume
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumschutzsystem "Arbos"
Stadt Zürich 18.02
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Normblätter Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m


16.21 / 16.31 Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
(bei Gehweg) auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5007183

Betonrohr Ø 500 mm
Länge 0.75 m

Optional: Baumscheibenschutz rechteckig,


Länge derBaum grube

Feuerverzinkt, auf Betonrahmen verschraubt


TAZ-Nr. 5008115
00
3.

Betonrohr Ø 350 mm
Länge 0.75 m

Fahrbreite

e
erkant
min. 1.80 *

nt
rHi
A

t
Trotoi
A

*Lichtraum für
Breite der Baumgrube Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter 16.02 / 16.03
2.00

Fahrbahn Gehweg

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.95 4.05

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80

befahrbare Baumschutzelemente - -

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel) und Baumscheibenschutz ist bei TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumscheibe rechteckig
Stadt Zürich 18.02
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Breite der Baumgrube


Fuge zw. Randstein 2.00 Optional: Baumscheibenschutz rechteckig,
und Aussenrahmen Feuerverzinkt, auf Betonrahmen verschraubt
max. 5 mm, TAZ-Nr. 5008115
mit Mörtel verfugt
Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
Normblätter
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
16.21 / 16.31
TAZ-Nr. 5007183
(bei Gehweg)

1.23

Baumgruben-
substrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert

Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 30 cm tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m


0.18
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
0.30 TAZ-Nr. 5007183

Verankerung mit Schraub-


1.23
bewehrung 4 x 3 Ø 12 mm

0.75
Betonrohr mit Beton vergossen
4 x Ø 500 mm, Länge 0.75 m
2 x Ø 350 mm, Länge 0.75 m

0.15 / 0.075 0.20 0.15 / 0.075

0.50 / 0.35

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumscheiben rechteckig
Stadt Zürich 18.03
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Normblätter Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


16.21 / 16.31 Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
(bei Gehweg) auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008113

Betonrohr Ø 500 mm
Länge 0.75 m
Länge derBaum grube

Optional: Baumscheibenschutz
quadratisch, Feuerverzinkt, auf
45

Betonrahmen verschraubt
2.

TAZ-Nr. 5008116

Fahrbreite
min. 1.80*

A
A

nt
rHi e
erkant
Breite der Baumgrube

oi
2.45

t
Trot
*Lichtraum für
Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter
16.02 / 16.03

Fahrbahn Gehweg

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 4.40 4.50

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80

befahrbare Baumschutzelemente - -

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel) und Baumscheibenschutz ist bei TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumscheibe quadratisch
Stadt Zürich 18.03
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Fuge zw. Randstein


und Aussenrahmen
max. 5 mm, Breite der Baumgrube
mit Mörtel verfugt 2.45 Optional: Baumscheibenschutz quadratisch,
Feuerverzinkt, auf Betonrahmen verschraubt
TAZ-Nr. 5008116

Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
Normblätter auf Betonrahmen verschraubt
16.21 / 16.31 TAZ-Nr. 5008113
(bei Gehweg)

1.23

Baumgruben-
substrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Belag

0.18 Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen verschraubt
0.30
TAZ-Nr. 5008113

1.23 Verankerung mit Schraub-


bewehrung 4 x 3 Ø 12 mm

0.75
Betonrohr mit Beton vergossen
4 x Ø 500 mm, Länge 0.75 m

0.15 0.20 0.15

0.50

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumscheibe quadratisch
Stadt Zürich 18.04
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Aussenrahmen rund, 2-teilig, Aussenradius 2.75 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
Betonrahmen 2-teilig, mit Kopfplatte verbunden
TAZ-Nr. 5008114

Betonrohr Ø 350 mm
Länge 0.75 m

Optional: Baumscheibenschutz rund,


Feuerverzinkt, auf Betonrahmen
verschraubt
TAZ-Nr. 5008117
A

Durchmesser der Baumgrube


2.75

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel) und Baumscheibenschutz ist bei TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumscheibe rund
Stadt Zürich 18.04
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Breite der Baumgrube


2.75 Optional: Baumscheibenschutz rund,
Feuerverzinkt, auf Betonrahmen verschraubt
TAZ-Nr. 5008117

Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Belag

0.18 Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
0.30
TAZ-Nr. 5008114

1.23
Verankerung mit Schraub-
bewehrung 6 x 2 Ø 12 mm
0.75
Betonrohr mit Beton vergossen
6 x Ø 350 mm, Länge 0.75 m

0.075 0.20 0.075

0.35

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Baumscheibe rund
Stadt Zürich 18.05
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Fahrbahn Gehweg

Normblätter
16.21 / 16.31 Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m
(bei Gehweg) Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5007183

Betonrohr Ø 500 mm
Länge 0.75 m

Fixierung Abdeckung auf


Betonrahmen

Lage Transportanker
Länge derBaum grube

Abdeckung Stahlrost einseitig


0.01 m Fuge umlaufend
TAZ-Nr. 5008108
00
3.

Betonrohr Ø 350 mm
Länge 0.75 m

min. 1.00 Fahrbreite

e
erkant
min. 1.80*

0.65 1.15

nt
rHi

A
t
Trotoi

*Lichtraum für
Unterhaltsfahrzeuge
Breite der Baumgrube gemäss Normblätter 16.02 / 16.03
2.00

Fahrbahn Gehweg

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.95 3.30 4.05 3.40

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80

befahrbare Baumschutzelemente ---- 0.65 ---- 0.65

Belastung: 7.5 t Radlast

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel) und Stahlrostabdeckung ist bei


TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost einseitig
Stadt Zürich 18.05
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Abdeckung Stahlrost einseitig


Breite der Baumgrube
TAZ-Nr. 5008108
Fuge zw. Randstein 2.00
und Aussenrahmen Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m
max. 5 mm, Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
mit Mörtel verfugt auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5007183
Normblätter Verfüllung mit Splitt 2/11
16.21 / 16.31 Schichtstärke ca. 0.06 m
(bei Gehweg)

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 0.30

60°-75°

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 30 cm tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m


0.18
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
0.30 TAZ-Nr. 5007183

Verankerung mit Schraub-


1.23
bewehrung 4 x 3 Ø 12 mm

0.75
Betonrohr mit Beton vergossen
4 x Ø 500 mm, Länge 0.75 m
2 x Ø 350 mm, Länge 0.75 m

0.15 / 0.075 0.20 0.15 / 0.075

0.50 / 0.35

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost einseitig
Stadt Zürich 18.06
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Normblätter Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m


16.21 / 16.31 Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
(bei Gehweg) auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5007183

Betonrohr Ø 500 mm
Länge 0.75 m

Abdeckung Stahlrost rechteckig


2-teilig, auf Stoss versetzt,
0.01 m Fuge umlaufend
TAZ-Nr. 5007182

Lage Transportanker
Länge derBaum grube

Optional: Stammschutz
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184,
00

R
3.

0. Betonrohr Ø 350 mm
50
Länge 0.75 m

Fahrbreite

e
erkant
min. 1.80 *
0.40 1.40

nt
rHi
A

t
Trotoi
A

*Lichtraum für
Breite der Baumgrube Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter 16.02 / 16.03
2.00

Fahrbahn Gehweg

mit Stammschutz ohne Stammschutz

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25) 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.55 3.65 3.45 3.55

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80

befahrbares Schutzsystem 0.40 0.40 0.50 0.50

Belastung: 7.5 t Radlast

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel), Stahlrostabdeckung und Stammschutz ist bei


TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost rechteckig
Stadt Zürich 18.06
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Abdeckung Stahlrost rechteckig


2-teilig lose auf Stahlrost gelegt
TAZ-Nr. 5007182

Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m


Breite der Baumgrube Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
2.00
TAZ-Nr. 5007183
Fuge zw. Randstein
und Aussenrahmen Optional: Stammschutz
max. 5 mm, Anthrazit TAZ-Nr. 5007184,
mit Mörtel verfugt

Normblätter
16.21 / 16.31 Verfüllung mit Splitt 2/11
(bei Gehweg) Schichtstärke ca. 0.06 m

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Rost Belag

0.18 Aussenrahmen rechteckig 2.00 x 3.00 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
0.30
TAZ-Nr. 5007183

1.23 Verankerung mit Schraub-


bewehrung 4 x 3 Ø 12 mm

0.75
Betonrohr mit Beton vergossen
4 x Ø 500 mm, Länge 0.75 m
2 x Ø 350 mm, Länge 0.75 m

5 5
0.15 / 0.07 0.20 0.15 / 0.07

0.50 / 0.35

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost rechteckig
Stadt Zürich 18.07
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Normblätter Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


16.21 / 16.31 Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
(bei Gehweg) auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008113

Betonrohr Ø 500 mm
Länge 0.75 m

Abdeckung Stahlrost quadratisch


2-teilig, auf Stoss versetzt,
0.01 m Fuge umlaufend
TAZ-Nr. 5008109
Länge derBaum grube

Optional: Stammschutz
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184,
45
2.

R
0.
50
Lage Transportanker

Fahrbreite
min. 1.80*
0.60 1.20

A
A

nt
rHi e
erkant
Breite der Baumgrube

oi
2.45

t
Trot
*Lichtraum für
Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter
16.02 / 16.03

Fahrbahn Gehweg

mit Stammschutz ohne Stammschutz

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25) 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.80 3.90 3.70 3.80

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80

befahrbares Schutzsystem 0.60 0.60 0.70 0.70

Belastung: 7.5 t Radlast

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel), Stahlrostabdeckung und Stammschutz ist bei


TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost quadratisch
Stadt Zürich 18.07
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Abdeckung Stahlrost quadratisch


2-teilig, auf Stoss versetzt,
0.01 m Fuge umlaufend
TAZ-Nr. 5008109
Fuge zw. Randstein
Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m
und Aussenrahmen
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
max. 5 mm, Breite der Baumgrube
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
mit Mörtel verfugt 2.45
TAZ-Nr. 5008113

Optional: Stammschutz
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184,

Normblätter
Verfüllung mit Splitt 2/11
16.21 / 16.31
Schichtstärke ca. 0.06 m
(bei Gehweg)

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Rost Belag

0.18 Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
0.30
TAZ-Nr. 5008113

1.23
Verankerung mit Schraub-
bewehrung 4 x 3 Ø 12 mm
0.75

Betonrohr mit Beton vergossen


4 x Ø 500 mm, Länge 0.75 m

0.15 0.20 0.15

0.50

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost quadratisch
Stadt Zürich 18.08
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m, 2-teilig,
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

Betonrohr Ø 350 mm
Länge 0.75 m

Abdeckung Stahlrost rund,


2-teilig, auf Stoss versetzt,
0.01 m Fuge umlaufend
TAZ-Nr. 5008110

Optional: Stammschutz
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184,
R
0.
50

Lage Transportanker

Durchmesser der Baumgrube


2.75

Belastung: 7.5 t Radlast

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel), Stahlrostabdeckung und Stammschutz ist bei


TAZ Einkauf und Logistik zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost rund
Stadt Zürich 18.08
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Abdeckung Stahlrost rund, 2-teilig,


auf Stoss versetzt, 0.01 m Fuge umlaufend
TAZ-Nr. 5008110

Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


Breite der Baumgrube
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
2.75 auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

Optional: Stammschutz
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184,

Verfüllung mit Splitt 2/11


Schichtstärke ca. 0.06 m

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Rost Belag

0.18 Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
0.30 auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

1.23
Verankerung mit Schraub-
bewehrung 6 x 2 Ø 12 mm
0.75

Betonrohr mit Beton vergossen


6 x Ø 350 mm, Länge 0.75 m

0.075 0.20 0.075

0.35

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Stahlrost rund
Stadt Zürich 18.09
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Normblätter Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


16.21 / 16.31 Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
(bei Gehweg) auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008113

Betonrohr Ø 500 mm
Länge 0.75 m

Abdeckung Guss quadratisch


4-teilig TAZ-Nr. 5008111,
Länge derBaum grube

2-teiliger Tragrahmen,
Stahl feuerverzinkt
TAZ-Nr. 5008844
45

Optional: Stammschutz
2.

R
0. Anthrazit TAZ-Nr. 5007184
50

Fahrbreite
min. 1.80*
0.60 1.20

A
A

nt
rHi e
erkant
Breite der Baumgrube

oi
2.45
t
Trot
*Lichtraum für
Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter
16.02 / 16.03

Fahrbahn Gehweg

mit Stammschutz ohne Stammschutz

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25) 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.80 3.90 3.70 3.80

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80

befahrbares Schutzsystem 0.60 0.60 0.70 0.70

Belastung: 7.5 t Radlast

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel), Gussabdeckung und Stammschutz ist bei TAZ Einkauf und Logistik
zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Guss quadratisch
Stadt Zürich 18.09
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Abdeckung Guss quadratisch 4-teilig,


TAZ-Nr. 5008111,
Fuge zw. Randstein
2-teiliger Tragrahmen, Stahl feuerverzinkt
und Aussenrahmen
Breite der Baumgrube TAZ-Nr. 5008844
max. 5 mm,
mit Mörtel verfugt 2.45
Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008113

Optional: Stammschutz
Normblätter Anthrazit TAZ-Nr. 5007184
16.21 / 16.31
(bei Gehweg)

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert
Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Abdeckung Guss quadratisch 4-teilig, Belag


TAZ-Nr. 5008111,

0.18 Aussenrahmen quadratisch 2.45 x 2.45 m


2-teiliger Tragrahmen,
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m
Stahl feuerverzinkt
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008844 0.30
TAZ-Nr. 5008113

1.23 Verankerung mit Schraub-


bewehrung 4 x 3 Ø 12 mm

0.75
Betonrohr mit Beton vergossen
4 x Ø 500 mm, Länge 0.75 m

0.15 0.20 0.15

0.50

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Guss quadratisch
Stadt Zürich 18.10
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m, 2-teilig,
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

Betonrohr Ø 350 mm
Länge 0.75 m

Abdeckung Guss rund


4-teilig TAZ-Nr. 5008112,
2-teiliger Tragrahmen,
Stahl feuerverzinkt,
TAZ-Nr. 5008843

R
0. Optional: Stammschutz
50
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184

Durchmesser der Baumgrube


2.75

Belastung: 7.5 t Radlast

Fundamentrahmen (Betonrahmen + Stahlwinkel), Gussabdeckung und Stammschutz ist bei TAZ Einkauf und Logistik
zu beziehen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Guss rund
Stadt Zürich 18.10
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Abdeckung Guss rund, 4-teilig


TAZ-Nr. 5008112,
2-teiliger Tragrahmen, Stahl feuerverzinkt,
Breite der Baumgrube
TAZ-Nr. 5008843
2.75
Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m
Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m, 2-teilig,
auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

Optional: Stammschutz
Anthrazit TAZ-Nr. 5007184

1.23

Baumgrubensubstrat

60°-75° 60°-75° 0.30

Sohle aufgelockert

Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 0.30 m tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Detail Schnitt A - A 1 : 5

Abdeckung Guss rund, 4-teilig, Belag


TAZ-Nr. 5008112,

0.18 Aussenrahmen rund, Aussenradius 2.75 m


2-teiliger Tragrahmen,
Stahl feuerverzinkt Stahlwinkel 0.18 x 0.09 x 0.01 m, 2-teilig,
TAZ-Nr. 5008843 0.30 auf Betonrahmen 0.20 x 0.30 m verschraubt
TAZ-Nr. 5008114

1.23
Verankerung mit Schraub-
bewehrung 6 x 2 Ø 12 mm
0.75

Betonrohr mit Beton vergossen


6 x Ø 350 mm, Länge 0.75 m

0.075 0.20 0.075

0.35

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumschutzsystem "Arbos"
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Guss rund
Stadt Zürich 18.11
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Normblätter
16.21 / 16.31
(bei Gehweg)

Aussenrahmen rechteckig
Stahlwinkel 0.20 x 0.055 x 0.01 m
miteinander verschraubt
Die Winkel werden bauseits einbetoniert
Länge derBaum grube

Aussenrahmen ist auch rund einsetzbar


Fläche min. 6.00 m²
Aussenradius 2.75 m

Fläche min. 6 m²
Fahrbreite

e
erkant
min. 1.80 *

toi nt
rHi
*Lichtraum für

Trot
Breite der Baumgrube Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter
1.50 - 2.00
16.02 / 16.03

Fahrbahn Gehweg

Offene Baumscheibe, nicht befahrbar, ohne Baumscheibenschutz für best. Bäume

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.95 3.45 4.05 3.55

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80

Breite der Baumgrube 2.00 1.50 2.00 1.50

Länge der Baumgrube 3.00 4.00 3.00 4.00

Die Abmessung der offenen Baumscheibe 1.50 x 4.00 m kann in Ausnahmefällen bei schmalen Trottoirs
verwendet werden.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumscheibe offen
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Einfassung Stahlwinkel (bestehende Bäume)
Stadt Zürich 18.11
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Breite der Baumgrube


1.50 - 2.00
Aussenrahmen rechteckig
Stahlwinkel 0.20 x 0.055 x 0.01 m
miteinander verschraubt
Die Winkel werden bauseits einbetoniert

best. Baumgrube

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumscheibe offen
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 Einfassung Stahlwinkel (bestehende Bäume)
Stadt Zürich 18.12
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Fahrbahn Gehweg

Optional: Baumschutz bei Einfahrten oder


Längsparkierung auf Trottoir
Normblätter Absperrpfosten "Millenium" einbetoniert, gemäss Normblatt 19.02
16.21 / 16.31 Standard: Feuerverzinkt mit Scotch TAZ-Nr. 5004351
(bei Gehweg) Variante:
1
Anthrazit mit Scotch TAZ-Nr. 5000785

e
1
Anthrazit nur in der Altstadt

erkant
und in Absprache mit
TAZ V+S

nt
rHi
min. 1.00

oi
Fahrbreite

t
Trot
min. 1.80*
Länge derBaum grube

Normblatt 16.81

Breite der Baumgrube


1.50 - 2.00

Fläche min. 6 m²

*Lichtraum für
Unterhaltsfahrzeuge
gemäss Normblätter
16.02 / 16.03

Fahrbahn Gehweg

Offene Baumscheibe, nicht befahrbar, ohne Baumscheibenschutz

Randsteine 0.15 (RN 15) 0.25 (RN 25)

minimale Gehwegbreite 3.95 3.45 4.05 3.55

Fahrbreite (Gehweg) ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80 ≥1.80

Breite der Baumgrube 2.00 1.50 2.00 1.50

Länge der Baumgrube 3.00 4.00 3.00 4.00

Die Abmessung der offenen Baumscheibe 1.50 x 4.00 m kann in Ausnahmefällen bei schmalen Trottoirs
verwendet werden.
Wenn möglich ist bei der Breite von 1.50 m eine durchgehende Rabatte an Stelle von Einzelbaum-
scheiben anzustreben.

Absperrpfosten können bei TAZ Einkauf und Logistik bezogen werden

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumscheibe offen, sowie
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 durchgehende Rabatte
Stadt Zürich 18.12
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Breite der Baumgrube


1.50 - 2.00

Normblätter
16.21 / 16.31 Normblatt 16.81
(bei Gehweg)

1.20
1.50

0.30

Sohle aufgelockert

Pflanzgrube

Aushub der Planzgrube in der Regel


1.20 m tief, Sohle 30 cm tief auflockern.
Die Pflanzgrube ist vor dem Einfüllen
durch Grün Stadt Zürich abnehmen zu lassen.

Normenkommission Strassenbau Bäume


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Baumscheibe offen, sowie
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 durchgehende Rabatte
Stadt Zürich 18.21
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Abfalleimer, 150 Liter

Standard: TAZ-Nr. 5006562

Variante mit Aschenbecher:


TAZ-Nr. 5006563

Variante mit Aschenbecher und


Hundekotbeutel:
TAZ-Nr. 5006564

Variante mit Hundekotbeutel:


TAZ-Nr. 5006565

Befestigungssockel

0.15 0.15
i% Anstrich Anstrich
OK Betonfundament
0.01 i% OK Belag

Beton
Recyclingbeton B
0.25
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2

vorfabrizierter Betonsockel
0.10 0.50 0.10 TAZ-Nr. 5000256

Ausgleichsschicht
Sand / Splitt

1 : 10

Abfalleimer und Betonsockel können bei TAZ Einkauf und Logistik bezogen werden.

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Papierkorb Typ Hai
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 19.02
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/3

Anwendung: Im Gehwegbereich in Absprache mit TAZ V+S

Ø 101.6 mm

Schnitt
Pfosten einbetoniert

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5000781


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5000784

0.13
Pfosten einbetoniert
mit weissem Scotch-Band
0.10
Anwendung:

Wo der Pfosten eine spezielle


Leitfunktion übernimmt
(Anfang Reihe)

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5004351


1.00
Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5000785

0.15 * Anthrazit nur in der Altstadt


und in Absprache mit TAZ V+S
Anstrich
1.50

Deckbelag

0.50
ca. 0.50 Beton

min. 0.05

Beton
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Dmax.var., Cl 0.2

0.27
Grundriss
Absperrpfosten können bei
TAZ Einkauf und Logistik bezogen werden.

0.27

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absperrpfosten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Millenium"
Stadt Zürich 19.02
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/3

Anwendung: Im Gehwegbereich in Absprache mit TAZ V+S


(Um das Seebecken/City immer verschraubt)

Ø 101.6 mm

Schnitt
Deckel mit Schraube

Pfosten verschraubt

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5010769


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5011766
0.13

Pfosten verschraubt
0.10 mit weissem Scotch-Band

Anwendung:

Wo der Pfosten eine spezielle


Leitfunktion übernimmt
(Anfang Reihe)

1.00
Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5010770
Variante: Anthrazit TAZ-Nr. 5011767

0.15
1.36
* Anthrazit nur in der Altstadt
Anstrich
und in Absprache mit TAZ V+S

Deckbelag

Erdstück
TAZ-Nr. 5010777
0.36
ca. 0.36 Beton

min. 0.05

Beton
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Dmax.var., Cl 0.2

0.27 Absperrpfosten, Erdstück


und Ersatzteile können bei
Grundriss
TAZ Einkauf und Logistik
bezogen werden.

0.27

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absperrpfosten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Millenium"
Stadt Zürich 19.02
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/3

Anwendung: Im Gehwegbereich in Absprache mit TAZ V+S


(Um das Seebecken/City immer verschraubt)

Ø
10
1.
6m
m

Pfosten abschliessbar, Safos

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5008995


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5008996
Erdstück
TAZ-Nr. 5000787 00
1.00 2.

Ruhehülse schliessbar
mit Deckel aus Chromstahl
TAZ-Nr. 5000786
00
2.

t
i
m
kel e
b
ec u
D hra
c
S

t
i
m
kel e Anfangs- / Endpfosten einbetoniert,
b
ec u mit Chromstahltraverse
D hra
c
S
Standard: Feuerverzinkt
TAZ-Nr. 5011769
0.30 Variante: Anthrazit*
TAZ-Nr. 5010709

Mittelpfosten einbetoniert,
mit Chromstahltraverse

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5011771


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5010710

0.30

Mittelpfosten verschraubt,
mit Chromstahltraverse m
m
Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5010773 42
Ø
e
Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5010775 ers
v
ra
t 1
Erdstück
ahl 4 m 071
st 1. 9 1
TAZ-Nr. 5010777 50
om r.
hr N
C
Z-
Anfangs- / Endpfosten verschraubt, TA
mit Chromstahltraverse

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5010774


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5010776
Erdstück
* Anthrazit nur in der Altstadt
TAZ-Nr. 5010777
und in Absprache mit TAZ V+S

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Absperrpfosten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Millenium"
Stadt Zürich 19.12
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Im Fahrbahnbereich

Schnitt

Veloagraffe einbetoniert Veloagraffe verschraubt


TAZ-Nr. 5000465 TAZ-Nr. 5000466

Standard: Feuerverzinkt
Erdstück
TAZ-Nr. 5000467

0.86
Standard: Feuerverzinkt

0.80 1.00 0.80

1.30

0.15 0.15

Anstrich Anstrich

Deckbelag Deckbelag

0.20
0.20 Beton

min. 0.05
0.50
ca. 0.50 Beton
Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN
~0.23 EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2

min. 0.05

Beton
Grundriss
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
~0.23 C 20/25, XF2, Cl 0.2
0.08

0.15

Veloagraffen und Erdstücke können bei Schrauben


TAZ Einkauf und Logistik bezogen werden.

1 : 10
Normenkommission Strassenbau Möblierung
Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Veloagraffe
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Classic"
Stadt Zürich 19.13
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/2

Anwendung: Im Gehwegbereich

Schnitt
~152
mm

Velopfosten einbetoniert

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5000783


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5006056

* Anthrazit nur in der Altstadt


und in Absprache mit TAZ V+S

2 Kugeln Ø ~50 mm

1.00

0.70

1.50

0.15

Anstrich

Deckbelag

0.50 Flacheisen-Traverse ca. 0.50 Beton

min. 0.05

Beton
Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
~0.32 C 20/25, XF2, Cl 0.2

Velopfosten können bei


TAZ Einkauf und Logistik bezogen werden.

1 : 10

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Velopfosten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Millenium"
Stadt Zürich 19.13
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/2

Anwendung: Im Gehwegbereich

Schnitt
~152
mm

Velopfosten verschraubt

Standard: Feuerverzinkt TAZ-Nr. 5007784


Variante: Anthrazit* TAZ-Nr. 5007782

* Anthrazit nur in der Altstadt


und in Absprache mit TAZ V+S

2 Kugeln Ø ~50 mm

1.00

0.70
1.35

0.15

Anstrich

Deckbelag

0.36
ca. 0.36 Beton

Erdstück
TAZ-Nr. 5007783
min. 0.05

Beton
~0.27 Recyclingbeton B
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2

Velopfosten und Erdstücke können bei


TAZ Einkauf und Logistik bezogen werden.

1 : 10

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Velopfosten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Millenium"
Stadt Zürich 19.15
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Im Gehwegbereich in Absprache mit TAZ V+S

Si
tzbanki
nsGef
äll
eset
zen

Deckbelag
Deckbelag
Gef
äll
e

0.50 Beton Betonfundament


0.12 / 0.50 / 0.50 m

0.50 0.12

Detail 1 : 5 Gefälle Gehweg

Quer zur Bank:


- Idealgefälle ≤ 3 %, bis 4 %* machbar

Längs zur Bank:


- Idealgefälle ≤ 3.5 %, bis 5 %* machbar

* bei Überschreiten der


Quer- bzw. Längsgefälle
muss ein Alternativstandort
gesucht werden

Innengewindehülse M12
Aussparung nachträglich
gebohrt und vergossen

Beton
gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XF2, Cl 0.2

1 : 20

Normenkommission Strassenbau Möblierung


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Sitzbank Fundament
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 19.22
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Nur in "Zonenbeschränkung"

0.06

0.10

ZONE

Für Tempo 30 Zonensignalisationen

0.70
30 1.30

0.005

ZONE

0.70

0.06

0.005

3.40 Zufahrt für Anwohner,


Verstärkung:
Taxi, PTT, öffentl.
0.35 Dienste und zum Güter- Flacheisen l = 510 mm
umschlag jederzeit
gestattet
b = 60 mm
t = 5 mm
l = 60 mm
b = 25 mm
0.005 0.50 0.005 t = 5mm

0.06 0.51 0.06

1.48 0.63

Mehrfachsignalträger, inkl.
Unterteil TAZ-Nr. 5000293

Blendlatte

0.30

Deckbelag

Beton
0.60 gemäss SN EN 206-1:2000
C 20/25, XD2 (CH) / XF2 (CH),
Cl 0.2, Dmax var., var.

min. 0.05

Verstärkung
Flacheisen l = 510 mm
~ 0.80 b = 60 mm
t = 5 mm

1 : 20

Normenkommission Strassenbau Zonenelement


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Mehrfachsignalträger
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018 "Rack" Tempo 30
Stadt Zürich 19.23
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Nur in Tempo 30 Zonen bei Kreuzungen,


Durchmesser Sehnenlänge
Einmündungen
D = 3.50 s = 0.683
Die Bezugshöhen ±0.00 entsprechen D = 4.00 s = 0.780
immer den best. Belagskoten an den D = 4.50 s = 0.878
entsprechenden Stellen D = 5.00 s = 0.976
.RN
best

/16
s

ang
Um f
i%

Markierung weiss
In der Regel 3-reihig
Ausnahmefälle 2-reihig
(ohne inneren Kranz)
nach Angaben
Dienstabteilung Verkehr.
.RN

0.30 - 0.30 -
best

1.00 - 1.25 0.50 D = 2.50 .... variabel 0.50

+ 0.05 Deckfläche leicht bombiert + 0.05


± 0.00 ± 0.00

Deckschicht
Tragschicht

1 : 50

Normenkommission Strassenbau Zonenelement


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Belagsrondell
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 19.24
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/1

Anwendung: Nur in Tempo 30 Zonen

Die Bezugshöhen ±0.00 entsprechen


immer den best. Belagskoten an den
entsprechenden Stellen

00
± 0.00 ± 0.00

.2.
80 .
0.
H max. H max.
+ 0.08 .. 0.12 + 0.08 .. 0.12

.RN
.RN

best
best

00
50 -5.
L = 3.
H max. H max.
+ 0.08 .. 0.12 + 0.08 .. 0.12

80 .
0. 00
.2.
± 0.00 ± 0.00

Markierung weiss
nach Angaben
Dienstabteilung Verkehr

0.20 ... 0.60 0.20 ... 0.60


1.00-1.25 1.60 .....variabel 1.00-1.25

H max. H max.
+ 0.08 .. 0.12 + 0.08 .. 0.12
± 0.00
Deckfläche leicht bombiert ± 0.00

Deckschicht
Tragschicht

1 : 50

Normenkommission Strassenbau Zonenelement


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Belagskissen rechteckig
Tiefbauamt Ausgabe: 30.06.2018
Stadt Zürich 20.01
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 1/4

Anwendung: Vertikale Spriessung, Maschineller Aushub

W B max. 0.90

0.40 W W*

0.40 < 0.50

min. 0.15

1 *Verbleibt ein Belagsstreifen von


min. 0.60 S S weniger als 0.50 m, muss die
0.20 0.15 0.05 Wiederinstandstellung bis zum
Strassenrand erfolgen

Ungebundene Gemische
Natürliche Gesteinskörnung 0/45
Grösstkorn OC85 (63 mm) oder RCB
in Schichten eingebaut

DN Hüllbeton
Recyclingbeton gemäss SN EN 206
- RC-C 16/20 STZ- und Beton-Rohre
a - RC-C 20/25 PEHD-Rohre und
0.05 - 0.15 bewehrtem Hüllbeton

Unterlagsbeton
Recyclingbeton
1 1
S x/2 OD x/2 S gemäss SN EN 206
RC-C 16/20
B

B = Grabenbreite (S 1 + X/2 + OD + X/2 + S1 )


1
S/S = Spriessung
x/2 = Mindestarbeitsraum zwischen Rohr und Grabenwand
DN = Innendurchmesser des Rohres
OD = Aussendurchmesser des Rohres
T = Grabentiefe
a = Untere Bettung
c = Abdeckung
W = Wiederherstellung Deck- und Tragschicht

(Gemäss SIA 190 Kanalisationen und Bauarbeiterverordnung, BauAV)

Normenkommission Kanalbau Richtlinie


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Minimale Grabenbreiten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 20.01
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 2/4

Steinzeugrohre
Profil U4, Betonumhüllung RC-C 16/20

Aussendurchmesser
Nennweite Mindest- min. Grabenbreite Dicke der Dicke der unteren
des Rohres Muffe
des Rohres arbeitsraum x/2 (S1+ x/2 + OD + x/2 + S
1
) Abdeckung Bettungsschicht
OD in mm ODM in mm
DN in mm im m B in m c in m a in m
Hochlast

250 318 440 0.25 1.00 (0.92)


* 0.16 0.15

300 376 510 1.00 (0.98)


* 0.17 0.15

400 492 650 1.40 0.17 0.15

500 609 790 0.40 1.50 0.20 0.15

600 725 930 1.65 0.20 0.16

800 932 1150 0.45 2.00 0.25 0.20

*minimale Grabenbreite 1.00m gemäss BauAV ab 1.50m Tiefe


1
(Arbeitsraum min. 0.60m + 2xS + 2xS = 0.60m + 0.30m + 0.10m = 1.00m)

Profil U4

DN

a
0.05 - 0.10

1 1
S x/2 OD x/2 S

Normenkommission Kanalbau Richtlinie


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Minimale Grabenbreiten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 20.01
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 3/4

Betonrohre
Profil U4 bis Ø 700 mm, Betonumhüllung RC-C 16/20
Profil U2A ab Ø 800 mm, Betonumhüllung RC-C 16/20

Nennweite Aussendurchmesser Mindest- min. Grabenbreite Dicke der Dicke der unteren
Muffe
des Rohres des Rohres arbeitsraum x/2 (S1+ x/2 + OD + x/2 + S
1
) Abdeckung Bettungsschicht
ODM in mm
DN in mm OD in mm im m B in m c in m a in m

300 440 545 0.25 1.05 0.15 0.13

400 550 660 1.45 0.15 0.14

500 670 795 1.60 0.16 0.15


0.40
600 780 890 1.70 0.16 0.16

700 880 1055 1.80 0.19 0.17

800 990 1190 2.00 --- 0.18


1000 1230 1470 0.45 2.25 --- 0.20

1200 1480 1700 2.50 --- 0.22

1300 1640 1640 2.75 --- 0.23


1400 1760 1760 2.85 --- 0.24
0.50
1600 1960 1960 3.05 --- 0.26

1800 2160 2160 3.25 --- 0.28

Profil U4 Profil U2A


bis Ø 700 mm ab Ø 800 mm

min. 0.30
Kiessand
Ø ≤ 60 mm

c DN

DN

a a
0.05 - 0.10 0.05 - 0.10

1 1 1 1
S x/2 OD x/2 S S x/2 OD x/2 S

B B

Normenkommission Kanalbau Richtlinie


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Minimale Grabenbreiten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
Stadt Zürich 20.01
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement 4/4

PEHD-Rohre
Profil U4, Betonumhüllung RC-C 20/25

Aussendurchmesser Elektroschweiss- Mindest- min. Grabenbreite Dicke der Dicke der unteren
des Rohres Muffe arbeitsraum x/2 (S1+ x/2 + OD + x/2 + S
1
) Abdeckung Bettungsschicht
DN in mm ODM in mm im m B in m c in m a in m

250 280
0.25
1.00 (0.85)
* 0.15 0.15

315 355 1.00 (0.92)


* 0.15 0.15

355 400 1.25 0.15 0.15

400 450 1.30 0.15 0.15

450 500 1.35 0.15 0.15


0.40
500 560 1.40 0.15 0.15

560 630 1.45 0.15 0.16

630 710 1.55 0.15 0.16

710 800 1.70 0.15 0.17

800 900 1.80 0.15 0.18

900 1025 0.45 1.90 0.15 0.19

1000 1130 2.00 0.15 0.20

1200 1355 2.20 0.15 0.22

*minimale Grabenbreite 1.00m gemäss BauAV ab 1.50m Tiefe


1
(Arbeitsraum min. 0.60m + 2xS + 2xS = 0.60m + 0.30m + 0.10m = 1.00m)

Profil U4

0.15

1 1
S x/2 OD x/2 S

Normenkommission Kanalbau Richtlinie


Entsorgung + Recycling Zürich
Grün Stadt Zürich Minimale Grabenbreiten
Tiefbauamt Ausgabe: 30.04.2020
S chem apl
an: B ei abw ei
chenden M assen oder V erhäl
tni
ssen i
st di
e Ri
chtl
ini
e si
nngem äss anzuw enden.

Tiefbauamt
Grün Stadt Zürich
Normenkommission
Stadt Zürich

Entsorgung + Recycling Zürich


7.
00 resp.vari
abel

3.
50 2.
00

3.00
2.00
1.00

- 3.00
- 2.00
- 1.00
1.00
2.00
3.00

± 0.00
- 2.00

- 1.00

± 0.00
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

Strassenbau

Ausgabe: 30.06.2018
± 0.
00

EW -Lt
g.
Fernm el
de-
VR

Ent
wässerungs- unt
ernehm en
R / TV

G rün -Anl
agen anl
agen Ent
wässerungs- -1.
00
anl
agen
Erdgas
EW

Fernm el
de-
W asserver- unt
ernehm en

Richtlinie
sorgungsl
eit
ung

-2.
00
W assert
rans- Reservet
rassee Reservet
rassee
port
lei
tung Fernhei
zung et
c. Fernm el
deunt
er-
nehm en

Öf
fent
liche
Abwasserkanäl
e
-3.
00

Rei
n-und Regenwasser

Anordnung von Werkleitungen


Schm ut
z-und M i
sch-
-4.
00
wasser
1/3
20.02

Lei
tungsbaut
en überbest
.W erkl
eit
ungen und Kanäl
en nuri
n Absprache m i
tden bet
rof
fenen Lei
tungs-/Kanal
eigent
üm ern.
Mi
nim al
e Überdeckungen von W erkl
eitungen

Mi
nim al
erAbstand (m ) Verti
kal
erAbstand bei
Lage i
m Strassenkörper

Tiefbauamt
W erkl
eitungen Lei
tungsart M ass (m ) Bem erkungen
Lei
tung-G rabenw and Lei
tungs-Kreuzungen (m )

El
ekt
rische Lei
tung 0.
70 -0.
80 I
m Trot
toi
r0.
70 Trot
toi
r G em .Bel
ast
barkei
t

Grün Stadt Zürich


Ni
ederspannung bi
s 1000 V I
n Fahrbahn 0.
80 Haupt
s.i
m Trot
toi
r, des überquert
en

Normenkommission
Mi
ttel
spannung 11 /22 KV 1.
00 -1.
70 m ögl
ichstaufTi
efe Trassees
Höchst
spannung 50 /150 KV derTransport
syst
em e
Stadt Zürich

Entsorgung + Recycling Zürich


VBZ -Lt
g./G l
.St
rom 600 V di
to EW -Vorschri
ften
VR -Anl
agen Ni
ederspannung 0.
70 I
m EW -Trassee,Sei
te
Fahrbahnrand

Fernwärm e I
m Haubenkanal 0.
80 I
nfol
ge Kam m erei
n-und G em äss baut
echni
schen 0.
15 -0.
20 0.
60 -1.
00 zu EW -
erdverl
egt 0.
80 abgänge G egebenhei
ten 0.
25 Höchst
spannung
0.
30 zu EW -M i
ttel
-
und Ni
ederspannung
0.
20 -0.
30 zu Erdgas-
und W asserl
eit
ung

Erdgas
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

Hochdruck (G VO ) 25 bar 0.
80 -1.
00 Spezi
ellst
renge Vorschri
ften Spezi
ellst
renge Vorschri
ften
5 bar
Fahrbahn,1.
00 -1.
30 m
Mi
ttel
druck 0.
1 -1.
0 bar 0.
80 -1.
00

Strassenbau
ab St
rassenkant
e 0.
20 mi
n.0.
20
Ni
ederdruck 22 -50 m bar

Ausgabe: 30.06.2018
W asser
Fahrbahn,1.
00 -1.
20 m
Transport
lei
tung Dukt
ile 1.
70
ab St
rassenkant
e 0.
30 mi
n.0.
30
Versorgungsl
eit
ung G ussrohre 1.
50 mi
n.1.
00 m ab Tram schi
ene

Fernm el
deunt
ernehm en Kabel
,erdverl
egt 0.
50 Trot
toi
r 0.
15
Kabel
net
z G em äss Bel
ast
barkei
t
Radi
o /TV Kabel
kanäl
e 0.
50 Längs i
n Fahrbahn 1.
70 Trot
toi
r,Rohrbl
öcke 0.
15 des überquert
en
Kunst
stof
frohrbl
ock 0.
50 -0.
70 Q ueri
n Fahrbahn 0.
70 m ögl
ichstaufTi
efe kei
n Trassees
derTransport
syst
em e
0.
90 Kondenswasser/Ei
sbi
ldung
Rohrpost
Öf
fent
l.Abwasser- Schm ut
z -u.M i
sch- 2.
70 Schächt
ein Fahr- Verdäm m ungsab-
kanäl
e wasser spurm i
tte st
and gem .BauAV
Rei
n-u.Regen- 2.
70 evt
l.Lage höher,W erkl
tg.
beacht
en

Richtlinie
wasser

Anordnung von Werkleitungen


2/3
20.02
Mi
nim al
e sei
tli
che Abstände beiparal
lel
erLei
tungsführung (m )

El
ektri
sche Lei
tungen Fernm el
de- Kabel
netz

Tiefbauamt
W erkl
eitungen Lei
tungsart Fernw ärm e Erdgas W asser Radi
o /TV
Ni ttel
edersp. M i sp. Höchstsp. unternehm en Kanäl
e
El
ekt
rische Lei
tung

Grün Stadt Zürich


Ni
ederspannung bi
s 1000 V 0.
70 -0.
80

Normenkommission
Mi
ttel
spannung 11 /22 KV 1.
00 -1.
50 0.
50 -0.
60 0.
50 -0.
60 0.
30 0.
30 0.
50 -0.
60
Höchst
spannung 50 /150 KV 1.
00 -1.
50
Stadt Zürich

VBZ -Lt
g./G l
.St
rom 600 V di
to EW -Vorschri
ften

Entsorgung + Recycling Zürich


VR -Anl
agen Ni
ederspannung /
/-Füh- di
to EW -Vorschri
ften
rung un-
erwünscht
1
Fernwärm e Al
le 0.
70-0. 00-1.
80 1. 50 1.
00-1.
50 0.
30 -0.
40 0.
40 > 1.
00 0.
40 0.
30 -0.
40 0.
40
Erdgas
Hochdruck (G VO ) 25 bar Spezi
ell St
renge Vorschri
ften, Bewi
lli
gung des ei
dg.Rohrl
eit
ungsi
nspekt
orat
es erf
orderl
ich
5 bar
Mi
ttel
druck 0.
5 -1.
0 bar 0.
40 0.
40 0.
40 0.
40 0.
40 0.
40 0.
40 0.
40 0.
40*
Ni
ederdruck 22 -50 m bar

W asser
Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

Transport
lei
tung I
m al
lgem ei
nen gi
ltei
ne Böschung von 2 :1,m i
n.0.
40 -0.
50 m ,beiFernwärm e m i
n.1.
00 m
Versorgungsl
eit
ung Al
le (Forderung:kei
ne Set
zungen i
m Lei
tungsberei
ch)

Strassenbau
Fernm el
deunt
ernehm en Kabel
,erdverl
egt
Kabel
kanäl
e 0.30 0.30 0.30 0.40 0.30 0.30 0.
30 0.
30

Ausgabe: 30.06.2018
Kunst
stof
frohr- I
n spez.Fäll
en si
nd beide ni
chtzwi
ngend,darfi
n spez.Fäl
len Häufi
gint
e-
bl
ock Syst
em e i
ntegri
erbar unt
erschri
tten werden. gri
erbar
Rohrpost

Kabel
net
z Al
le 0.
40 0.
80-1.
00 0.
80-1.
00 0.
30 0.
30 0.
30 oderi
n- 0.
30
Radi
o /TV BeiVerwendung von Kunst
stof
f- t
egri
ert
schut
zrohren m i
n.0.
20 m

Öf
fent
l.Abwasser-
kanäl
e Al
le 0.
50-0.
60 0.
50-0.
60 0.
50-0.
60 0.
40 0.
40* 0.
40 -0.
50* 0.
30 0.
30

* BeiLei
tungsf
ührung i
m G raben:Frei
raum nach Absprache.

eineren Abst
änden (< 1.
00 m )si
nd beihohen

Richtlinie
1 Beikl
Tem perat
urei
nfl
üssen besondere M assnahm en
(I
sol
ati
on)zu t
ref
fen.
Di
ese si
nd m i
tderW asserversorgung abzusprechen.

Anordnung von Werkleitungen


3/3
20.02