Sie sind auf Seite 1von 8

Wiederholung Grammatik B1

© Anja Raschke

1. Kausalsätze und Konzessivsätze


Verbinden Sie die Sätze mit den angegebenen Wörtern.

a) Viele Deutsche leiden unter Rückenproblemen. Sie sitzen den halben Tag im Büro. (weil)

b) Thomas hat den weißen Stuhl gekauft. Er war nicht der billigste. (obwohl)

c) Thomas hat große Angst vor Armut. Er spart sehr viel. (deshalb)

d) Thomas ist nicht immer motiviert. Er versucht, seine Arbeit so gut wie möglich zu erledigen.
(trotzdem)

2. Infinitivsätze
Brauchen diese Sätze ein „zu“ oder nicht? Wenn ja, wo?

a) Thomas versucht immer, das neueste IPhone besitzen.

b) Er denkt, dass er als Informatiker immer auf dem neuesten Stand sein muss.

c) Für ihn ist es wichtig, vor seinen Kunden professionell aussehen.

d) Mit einem altmodischen Handy würde er sich nicht sehr professionell fühlen.

3. Irreale Konditionalsätze (Konjunktiv II)


Beantworten Sie die Fragen mit Ihrer persönlichen Antwort.

Beispiel: Was würdest du dir wünschen, wenn du einen Wunsch frei hättest?
Antwort: Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir drei Monate Urlaub wünschen.

a) Welche Sprache würdest du lernen, wenn du mehr Zeit hättest?

b) Welches Tier wärst du gern, wenn du ein Tier sein könntest?

c) Wo würdest du gern Urlaub machen, wenn der Urlaub kostenlos wäre?


4. Verben mit Präpositionen
Ergänzen Sie die richtigen Präpositionen.

a) Thomas spricht _____ seinen Kollegen oft _____ den Chef.

b) Nimmst du _____ nächsten Deutschkurs teil?

c) Er hat sich sehr _____ seine gute Note gefreut.

d) Frankreich zählt _____ den beliebtesten Reisezielen der Welt.

5. Aktiv – Passiv
Schreiben Sie die Sätze im Passiv. Achten Sie auf die Zeitform.

a) In Deutschland wählt man alle vier Jahre eine neue Regierung.

b) 1971 führte man in der Schweiz das Wahlrecht für Frauen ein.

c) 1949 hat man Deutschland in zwei Staaten geteilt.

6. Passiv – Aktiv
Schreiben Sie die Sätze im Aktiv. Achten Sie auf die Zeitform.

a) Von 1867 bis 1918 wurde Österreich von einem Kaiser regiert.

b) Heutzutage wird die österreichische Regierung von einem Kanzler geführt.

c) Bis zu ihrem Ende im Jahr 1990 ist die DDR von Russland beeinflusst worden.

7. Temporalsätze
Verbinden Sie die Sätze mit den angegebenen Konjunktionen.

a) Der Chef hat keine Sekretärin mehr. Er schreibt alle E-Mails selbst. (seitdem)

b) Ich finde einen besseren Job. Ich arbeite bei McDonald‘s. (bis)

c) Er schläft. Er liest immer ein bisschen. (bevor)

d) Sie lernte Chinesisch. Sie konnte endlich mit ihren chinesischen Schwiegereltern sprechen.
(nachdem)
8. Verben mit Akkusativ und/oder Dativ
Bilden Sie Sätze im Präteritum. Achten Sie auf den Kasus.

a) Thomas – ein neuer Job – bekommen

b) die Chefin – er – sein neuer Arbeitsplatz – zeigen

c) sie – erklären – er – seine Arbeit

d) Thomas – sie – gut – zuhören

e) in der ersten Woche – die Kollegen – er – oft – helfen

f) deshalb – er – sie – zum Essen – einladen

9. Adjektive mit Präpositionen


Ergänzen Sie die richtigen Präpositionen.

a) Karin ist sehr stolz _____ die guten Noten ihres Sohnes.

b) Martin ist dankbar _____ die finanzielle Unterstützung seiner Eltern.

c) Seine Eltern sind zufrieden _____ seiner Leistung.

d) Thomas ist _____ seinen Kollegen sehr beliebt.

10. Präpositionen mit Genitiv


Ergänzen Sie die richtigen Präpositionen: außerhalb, trotz, während, laut, innerhalb (2x)

a) _______________ der hohen Preise gefällt mir dieses Restaurant.

b) _______________ des Gebäudes ist es nicht erlaubt, zu rauchen.

c) _______________ einer halben Stunde kann ich bei dir sein.

d) _______________ der Stadt darf man 100km/h fahren.

e) _______________ Wikipedia hatte die TU Clausthal im Jahr 2016 4963 Studierende.

f) _______________ des Gesprächs konnte man erkennen, dass er sehr intelligent ist.
11. Zweiteilige Konnektoren.
Schreiben Sie die Sätze mit „sowohl … als auch“, „nicht nur … sondern auch“ oder „weder …
noch“.

a) Thomas hat viel Geld und gute Freunde.

b) Karin kann Gitarre spielen und sie kann gut singen.

c) Ich will nicht in Spanien und nicht in Portugal Urlaub machen.

d) Karin besucht morgen ihre Mutter und geht zum Sport.

e) Meine neue Wohnung hat keinen Balkon und man darf den Garten nicht benutzen.
Wiederholung Grammatik B1 – Lösungen
© Anja Raschke

1. Kausalsätze und Konzessivsätze


Verbinden Sie die Sätze mit den angegebenen Wörtern.

a) Viele Deutsche leiden unter Rückenproblemen, weil sie den halben Tag im Büro sitzen.

b) Thomas hat den weißen Stuhl gekauft, obwohl er nicht der billigste war.

c) Thomas hat große Angst vor Armut. Deshalb spart er sehr viel.

d) Thomas ist nicht immer motiviert. Trotzdem versucht er, seine Arbeit so gut wie möglich zu
erledigen.

2. Infinitivsätze
Brauchen diese Sätze ein „zu“ oder nicht? Wenn ja, wo?

a) Thomas versucht immer, das neueste Iphone zu besitzen. Ja

b) Er denkt, dass er als Informatiker immer auf dem neuesten Stand sein muss. Nein

c) Für ihn ist es wichtig, vor seinen Kunden professionell auszusehen. Ja

d) Mit einem altmodischen Handy würde er sich nicht sehr professionell fühlen. Nein

3. Irreale Konditionalsätze (Konjunktiv II)


Beantworten Sie die Fragen mit Ihrer persönlichen Antwort.

Beispiel: Was würdest du dir wünschen, wenn du einen Wunsch frei hättest?
Antwort: Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir drei Monate Urlaub wünschen.

a) Welche Sprache würdest du lernen, wenn du mehr Zeit hättest?


Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich [………….] lernen.

b) Welches Tier wärst du gern, wenn du ein Tier sein könntest?


Wenn ich ein Tier sein könnte, wäre ich gern ein [………………].

c) Wo würdest du gern Urlaub machen, wenn der Urlaub kostenlos wäre?


Wenn der Urlaub kostenlos wäre, würde ich gern in […………………..] Urlaub machen.
4. Verben mit Präpositionen
Ergänzen Sie die richtigen Präpositionen.

a) Thomas spricht mit seinen Kollegen oft über den Chef.

b) Nimmst du am nächsten Deutschkurs teil?

c) Er hat sich sehr über seine gute Note gefreut.

d) Frankreich zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Welt.

5. Aktiv – Passiv
Schreiben Sie die Sätze im Passiv. Achten Sie auf die Zeitform.

a) In Deutschland wählt man alle vier Jahre eine neue Regierung.


→ In Deutschland wird alle vier Jahre eine neue Regierung gewählt.

b) 1971 führte man in der Schweiz das Wahlrecht für Frauen ein.
→ 1971 wurde in der Schweiz das Wahlrecht für Frauen eingeführt.

c) 1949 hat man Deutschland in zwei Staaten geteilt.


→ 1949 ist Deutschland in zwei Staaten geteilt worden.

6. Passiv – Aktiv
Schreiben Sie die Sätze im Aktiv. Achten Sie auf die Zeitform.

a) Von 1867 bis 1918 wurde Österreich von einem Kaiser regiert.
→ Von 1867 bis 1918 regierte ein Kaiser Österreich.

b) Heutzutage wird die österreichische Regierung von einem Kanzler geführt.


→ Heutzutage führt ein Kanzler die österreichische Regierung.

c) Bis zu ihrem Ende im Jahr 1990 ist die DDR von Russland beeinflusst worden.
→ Bis zu ihrem Ende hat Russland die DDR beeinflusst.

7. Temporalsätze
Verbinden Sie die Sätze mit den angegebenen Konjunktionen.

a) Seitdem der Chef keine Sekretärin mehr hat, schreibt er alle E-Mails selbst.

b) Bis ich einen besseren Job finde, arbeite ich bei McDonald‘s.

c) Bevor er schläft, liest er immer ein bisschen.


d) Nachdem sie Chinesisch gelernt hatte, konnte sie endlich mit ihren chinesischen
Schwiegereltern sprechen.

8. Verben mit Akkusativ und/oder Dativ


Bilden Sie Sätze im Präteritum. Achten Sie auf den Kasus.

a) Thomas bekam einen neuen Job.

b) Die Chefin zeigte ihm seinen neuen Arbeitsplatz.

c) Sie erklärte ihm seine Arbeit.

d) Thomas hörte ihr gut zu.

e) In der ersten Woche halfen ihm die Kollegen oft.

f) Deshalb lud er sie zum Essen ein.

9. Adjektive mit Präpositionen


Ergänzen Sie die richtigen Präpositionen.

a) Karin ist sehr stolz auf die guten Noten ihres Sohnes.

b) Martin ist dankbar für die finanzielle Unterstützung seiner Eltern.

c) Seine Eltern sind zufrieden mit seiner Leistung.

d) Thomas ist bei seinen Kollegen sehr beliebt.

10. Präpositionen mit Genitiv


Ergänzen Sie die richtigen Präpositionen: außerhalb, trotz, während, laut, innerhalb (2x)

a) Trotz der hohen Preise gefällt mir dieses Restaurant.

b) Innerhalb des Gebäudes ist es nicht erlaubt, zu rauchen.

c) Innerhalb einer halben Stunde kann ich bei dir sein.

d) Außerhalb der Stadt darf man 100km/h fahren.

e) Laut Wikipedia hatte die TU Clausthal im Jahr 2016 4963 Studierende.


f) Während des Gesprächs konnte man erkennen, dass er sehr intelligent ist.

11. Zweiteilige Konnektoren.


Schreiben Sie die Sätze mit „sowohl … als auch“, „nicht nur … sondern auch“ oder „weder …
noch“.

a) Thomas hat sowohl viel Geld als auch gute Freunde.


Oder: Thomas hat nicht nur viel Geld, sondern (er hat) auch gute Freunde.

b) Karin kann sowohl Gitarre spielen als auch gut singen.


Oder: Karin kann nicht nur Gitarre spielen, sondern (sie kann) auch gut singen.

c) Ich will weder in Spanien noch (will ich) in Portugal Urlaub machen.

d) Karin besucht morgen nicht nur ihre Mutter, sondern (sie) geht auch zum Sport.

e) Meine neue Wohnung hat weder einen Balkon noch darf man den Garten benutzen.

Das könnte Ihnen auch gefallen