Sie sind auf Seite 1von 180

BMW M3

4,90 Euro I Nr. 8 I August 2021

KUNSTWERK
Wie der 3er zum Sportler wurde

Die elegantesten der 60er

COUPES
ife n , Wa genheber,
Re
Ladegerätenen!
zu gewin
DER AERO-KÄFER
DES RAKETEN-
BAUERS

SO
SCHWEISSEN
SIE SELBST
PANNENHELFER, POLIZEI,
LEICHENWAGEN – FORD
GRANADA FÜR ALLE FÄLLE

IM HERZEN ZWILLINGE Wie Saab und Triumph


einen Motor unterschiedlich weiterentwickelten
Auslandspreise:
A 5,50 € • B 5,80 € • CH 8,50 CHF • CZ 200,00 CZK • DK 49,95 DKK
E 6,50 € • GR 6,50 € • I 6,50 € • L 5,80 €• NL 5,80 € • SLO 6,50 €
© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Sieht mit Sicherheit gut aus.
Bei Ihrem Mercedes-Benz ClassicPartner und teilnehmenden
Mercedes-Benz Service-Betrieben: Original Classic-Reifen inklusive
kostenlosem Mercedes-Benz Reifenschutz für 36 Monate.

www.mercedes-benz.de/classicpartner

Anbieter: Mercedes-Benz AG, Mercedesstraße 120, 70372 Stuttgart

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 EDITORIAL

Bin erst mal


weg, Hände
waschen KENNEN
CH HATTE in den vergangenen RÄTSEL DES MONATS Sie den?

I zwei Jahren gut zu tun; dieses Heft,


eine komplizierte Renovierung mit
Umzug, und mit meinen zwei Kin-
dern wollte ich auch Zeit verbringen.
Über allem, was mit Auto zu tun hatte
Der französische Kleinstwagen Galy feierte auf dem
Pariser Autosalon seine Premiere. Von dem Heckmotor-
auto mit drei Gängen gab es drei Varianten: den Vistand mit Zweitakt-
motor und 175 Kubik, den Vibel mit 250-Kubik-Viertakter und den Visport,
das Coupé. Bis 1957 wurden rund 100 Galy gebaut, dann verschwand
und nicht dienstlich war, lagen die die Marke wieder, nur wenige dürften bis heute überlebt haben.
Tücher des Schweigens. Zum Beispiel
über meinem klei-
nen Volvo mit sei-
nem Rostloch.
Nun war er als
Fotoauto für Repa-
raturschweißungen
eingeplant, und ich
musste ihn hervor-
holen – was den
Nebeneffekt hatte,
dass ich mich um die
Behebung des Scha- GRILL AUKTION
dens nicht kümmern
musste. (Bis auf die DES MONATS DES MONATS
Henning Hinze Bezahlung der Rech- Barbecue auf dem Motorblock? Der 550 Spyder, mit dem Schau-
Redaktionsleiter nung.) Na ja, fast, in diese recycelte Auto- spieler James Dean 1955 verun-
Und wenn man front eines roten Hindustan Ambas- glückte, galt lange als komplett ver-
dann wieder davorsteht und schon sador (1958-2014) wurde ein Edel- schollen. Doch kürzlich tauchte das
dabei ist … Jedenfalls habe ich das stahl-Gasgrill mit drei Brennern Getriebe wieder auf. Es lagerte 30
gesamte Wochenende unterm Auto implementiert. Wie das Auto stammt Jahre in einer Holzkiste des Restau-
verbracht: Ölwannendichtung und ein auch der Grill aus Indien, wird von rators Paul Russell im US-Bundes-
paar Filter erneuern und Oberflächen- SIT Möbel produziert und kostet staat Massachusetts. Nun wurde
rost abkratzen, abbürsten, abschleifen; hierzulande 1624,31 Euro. Weitere es für die stolze Summe von umge-
für jede Ecke eine andere Technik. Informationen auf www.metro.de. rechnet 321 000 Euro versteigert.
Lerneffekt: Keine Lektüre ist so an-
schaulich wie eigene Erfahrung. Über-
all steht, dass es unterm Unterboden-
schutz wunderbar unbemerkt rosten RÜCKBLICK DES MONATS
kann, aber erst seit diesem Wochen- Der französische Regisseur Michel Gondry 2013 ließ diese Peugeot für
FOTOS: HERSTELLER (3), CORBIS, SIT MOEBEL , AUTOMOBIL REVUE ARCHIV, AUTO BILD SYNDICATION

ende weiß ich, wie flächig sich der seinen Film „Der Schaum der Tage“ umbauen. Der gelbe 104 hat ein 404-Heck
Rost ausbreitet. Zwischendurch fast als Front, der 404 hat vorn und hinten je ein Kombi-Heck. Das Auktions-
vergessen: wie wichtig Foren sind, haus Aguttes hat nun einige Exemplare versteigert. Der 104
aber dass Menschen noch wichtiger brachte 7608 Euro ein, der Peugeot 404 ganze 10 044 Euro.
sind. Solche, die man auch Samstag-
abend was fragen kann. Was ich im-
mer noch nicht weiß, ist, ob man sich
beim Hauswände-Schlitzen oder beim
Unterboden-Entrosten mehr einsaut,
aber das ist eine andere Frage.
Gibt’s ein Fazit? Nein. Nur: schön,
zurück am Auto zu sein. Und jetzt
muss ich noch mal Ölfinger waschen.
Dann noch mal. Und noch mal.

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 3

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 INHALT

AUTOS
IM HEFT
168 Adler Trumpf Junior
Rekordwagen
10 Alfa Romeo 2600
Sprint
8 Alfa Romeo Giulia
Berlina
30 Aspark Owl
168 Audi V8 DTM

42
Blondes Gift: Sexsymbol
10 BMW 2000 CS Brigitte Bardot und ihre
156 BMW E1 überraschenden Autos
48 BMW M3 (E30)
48 BMW M3 (E36)

156
48 BMW M3 (E46)
10 Facel Vega
Facellia F2 Coupé „Das unproble-
30 Ferrari P4/5
Grüner wird’s nicht: 10 Fiat 2300 S Coupé matischste und
128 Ford Granada
Vor 30 Jahren versprachen Studien wie der VW Chico
„Mobilität und Verantwortung“. Was daraus wurde 68, 168 Ford Mustang haltbarste
90 Ford Taunus TC
Coupé Alltagsauto der
106 Mazda 323 Turbo
4WD 16V Welt.“
66 Mercedes 200
FOTOS: S. BALDVINSSON, R. RÄTZKE, GETTY IMAGES, DDP, FOX SYNDICATION, T. RUDDIES

(W 123) Seite 82
10 Mercedes 220
SEb Coupé (W 111)
72 Mercedes 220 S
Cabriolet (W 180)

30
Der Mann hinter Pininfarinas
72 Mercedes 230 G
(W 460) wildesten Umbauten erzählt
72 Mercedes 280 SE
Cabrio (W 111)

112
72 Mercedes 300 CE-
24 Cabrio (A 124)
72 Mercedes 500 SL
(R 107)
72 Mercedes 540 K
Harter Labortest: Welcher Spezialroadster
Felgenreiniger kriegt Brems- 72 Mercedes SLK
belag-Abrieb am besten weg? 200 (R 170)
168 Mercedes SSKL
168 MG EX127
AUTOS 140 Der Aero-Käfer 98 Mini 25 66 Redakteure trennen sich
10 Die elegantesten Coupés des Raketenbauers 30 Momo Mirage Warum drei Autos jetzt neue
der 60er-Jahre Mehrfach genial: Der Volkhart 62 NSU TT Besitzer haben
8 Oldsmobile Cutlass
Mercedes 220 SEb, BMW V2 Sagitta hatte 1947 schon
66, 156 Opel Astra F
2000 CS, Alfa Romeo 2600 eine extrem gute Aerodynamik 168 Opel RAK2
MÄRKTE
Sprint, Fiat 2300 S Coupé und – und eine Art ESP. Jetzt fährt 42 Rolls-Royce Silver 68 Händlercheck in Bremen
Facel Vega Facellia F2 – das Einzelstück wieder Cloud I Was taugt die Firma Retrocars
Traumwagen aus einer 102 Saab 9-3 1.8t im Schuppen Eins?
goldenen Ära, ab 16 000 Euro. MENSCHEN 36 Saab 99 Turbo 72 Analyse: offene Mercedes
Mit Kaufberatung 30 Auto-Biografie: Paolo 66 Toyota Corolla G6 Cabrios vom SLK bis zum 540
168 Treser Roadster
36 Im Herzen Zwillinge: 99 Garella von Pininfarina 74 3000 Klassiker-Preise
36 Triumph Dolomite
Turbo und Dolomite Sprint Der Mann für Sonderprojekte Sprint 84 Kleinanzeigen/
Wie der gemeinsam entwickel- und Einzelstücke packt aus 140 Volkhart V2 Probe gefahren
te Motor zum Vorreiter wurde: 42 Brigitte Bardot und ihre Sagitta Mit einem Knudsen-Coupé,
bei Saab mit Turbo-, bei vielen speziellen Autos 82 Volvo 940 GL Mini-Sondermodell, einem
104 VW 1200 Export
Triumph mit Vierventiltechnik Vom Kleinstwagen bis zum Saab 9-3 Cabrio und einem
156 VW Chico
48 Kunstwerk BMW M3 einzigen Chapron-Rolls-Royce Dickholmer-Käfer mit Faltdach
Wir fahren den E30, den E36 60 Petition gegen Gesetz
und den E46 im Vergleich – mit Neuer Gummiparagraf: Drohen
überraschendem Ergebnis jetzt Oldtimer-Verbote?
106 Mazda 323 Turbo 4WD 16V 62 Beziehungs-Kiste
1,6 Liter, Turbo, zwei Nocken- Robin Plasczyks NSU TT
Abstimmen
wellen, 150 PS, Allrad: Rallye- und gewinnen!
323 im historischen Test S. 138

WÄHLEN SIE IHRE KLASSIKER DES JAHRES!


4 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
AUTO BILD KLASSIK
als E-Paper: Jede
Ausgabe gibt es
auch elektronisch –
für Ihren Rechner,
Ihr iPad oder einen
anderen Tab-
let-Computer. Ein-
fach im App Store
gratis die iKiosk-
App laden oder auf
www.ikiosk.de
gehen.

SO ERREICHEN
SIE UNS
REDAKTION

168
AUTO BILD KLASSIK
1967: Formel-1-Rennwagen in einer
Brieffach 55 10,
Steilkurve, mitten in Berlin! 20350 Hamburg
Wir zeigen den ganzen Wahnsinn
der Avus
klassik@autobild.de
www.autobildklassik.de
AKTION 146 Termine 156 Die grüne IAA 1991 AXEL SPRINGER
138 Der Goldene Klassiker Endlich geht wieder was! Vor 30 Jahren entdeckte die 24H-SERVICE
Reifen, Wagenheber und 149 Abo-Angebot Autoindustrie den Umwelt-
Ladegeräte zu gewinnen 150 Modellautos schutz – doch die Euphorie 0 18 06-63 00 30*
Walter Röhrls Pikes-Peak-Audi verlief erst mal im Sande
SERVICE 152 Bücher 164 Sind Öko-Autos gut? ABONNEMENT
82 Volvo 940 im Check Schwerpunkt: Comics Ja bitte/Nein danke:
Die wenigen Schwächen des 178 Vorschau, Impressum Zwei Redakteure diskutieren AUTO BILD KLASSIK
Abo-Betreuung
Langzeitautos 166 Das Ding des Monats
112 Test: Felgenreiniger FAHRKULTUR Der Stein aus der Avus Brieffach 55 06,
10867 Berlin
Elf Produkte im Härtetest: 3 Wenn hinten vorn ist 168 100 Jahre Avus
Nur zwei sind richtig gut Ein 404-Heck als 104-Front Teststrecke, Rennstrecke,
autobildklassikabo@
118 So schweißen Sie selbst 6 Zeit im Bild Autobahn: ihre Autos, ihre axelspringer.de
Profi-Tipps: Wie Sie dem Rost Brigitte Bardot im Hinterland Menschen, ihre Geschichten
zu Leibe rücken 8 Leserbriefe
0 18 06-35 40 27*
128 Ford Granada für alle Fälle
Unser Dauertestwagen trifft
08 00-1 24 56 07
Krankenwagen-, Polizei-,
Pannenhelfer- und Bestatter- ONLINE-
Granada ABO-SERVICE

www.autobildklassik.
de/aboservice
Der 900er Volvo sieht nicht nur * 0,20 €/Anruf aus
aus wie drei Ziegelsteine, er

82
dt. Festnetz, Mobilfunk
hält auch so lange – wenn man max. 0,60 €/Anruf
den richtigen Motor nimmt
www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 5

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 ZEIT IM BILD

CLASH DER KULTUREN


Das Mädchen links schaut skep- malen, wie die Erwachsenen ge- anfertigung, aber das wussten die
tisch, der Junge scheint zu stritten haben, 1967 oder 68 im tief Leute sicher nicht (Sie, liebe Leser,
kichern. Gab es gerade einen Wort- katholischen Spanien: „Oh, die erfahren es ab Seite 42). Trotz
wechsel mit der fremden Frau, Bardot! Schöne Frau!“ – „Schön? allem: Die Dorfbewohner ließen
die durch ihr Dorf spaziert? Oder Eine Ausgeburt des Teufels, sie sich kaum etwas anmerken,
wissen die Kinder, dass das predigt Unkeuschheit und Wollust!“ erzählt uns Jacques Héripret,
Brigitte Bardot ist? Kann gut sein. Eine Provokation, die Frau, sogar ihr Fotograf: „Offensichtlich
FOTO: JACQUES HÉRIPRET

Spricht sich ja rum im Dorf, im hochgeschlossenen Pullover, so- erkannten die Leute sie, haben sie
wenn in der Nähe ein Kinofilm ge- gar zu Fuß. Und dann noch ihr aber natürlich nicht gestört,
dreht wird. Wir können uns aus- Auto! Ein Rolls-Royce! Sonder- bis auf diese Gruppe von Kindern.“

6 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 7

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 LESERFORUM

LESER-ALBUM
1983: In den 80ern begleitete
ich meinen Mann für einige sHoch hinaus:
Welche
Jahre ins Ausland, wo er für die
Coupés wurden
Firma Michelin arbeitete. Mein in den 80ern
erstes Auto in Kuwait war ein ihrem Anspruch
gebrauchter Oldsmobile Cutlass. gerecht?
Es folgten aufregende Jahre mit
Picknicks in der Wüste, Partys ist ein besonderes Erlebnis (das Zahnbürste und Kreditkarte be-
mit aus Traubensaft hergestell- meine ich wertfrei) und führt ge- schränken? Zugegeben, unter der
tem Wein (Geschmacksrichtung rade beim Fahren nach Roadbook vorderen Haube macht sich der
Essig), denn Alkohol gab es zu kreativen Ideen mit Zeichen- Tank breit und lässt nur wenig
höchstens auf dem Schwarz- sprache: antippen des Beines Raum für Reiseutensilien übrig.
markt, und jeder Menge Spaß mit (1x = rechts, 2x = links usw.). Von Allerdings kann sich der Platz hin-
Menschen aus aller Herren der Wirkung auf jedweden Passan- ter den Vordersitzen durchaus se-
Länder. In dieser Zeit fühlte man ten ganz zu schweigen – siehe Fo- hen lassen. Da der Transport von
sich noch sicher, ehe der Nahe to an der Tankstelle. Menschen in den hinteren Sitz-
Osten zum Pulverfass wurde. Carsten Nitzsche, 31789 Hameln schälchen wegen der folterähnli-
Angelika Höppner, 41844 Wegberg chen Sitzposition sowieso gegen
die Menschenwürde verstößt,
„Über eine Sportliche Coupés der 80er kann dort nach Herzenslust Ur-
Italdesign Aztec so lange Ausgabe 5/2021 laubsgepäck verstaut werden.
Ausgabe 6/2021 Strecke mit Günther Trautvetter, per Mail
dem Bei- DeLorean und Co im Vergleich
Giugiaros Werk mit zwei separa- Ich besitze selbst einen Nissan/
ten Kuppeln für die Passagiere fahrer nicht Datsun 280ZX. Das Fahrzeug
Ich hatte im Mai 2011 das große sprechen ist eine deutsche Auslieferung
Vergnügen, ein Exemplar für fünf zu können (Neuss) vom September 1979. Ich
Tage auf öffentlichen Straßen ist ein fahre ihn am liebsten auf kurvigen
bewegen zu dürfen. Über 220 Kilo- Landstraßen, da kommt richtig
meter Abholung inklusive Auto- besonderes Spaß auf. Einen anderen Vorteil
bahn waren das Highlight. Als Krö- Erlebnis …“ möchte ich noch anfügen: Mit
nung dann drei Tage Teilnahme Carsten Nitzsche meinen 196 Zentimeter Körper-
an einer Oldtimerrallye und am größe habe ich heftige Probleme, Harris Mann
Montag die Rückfahrt natürlich überhaupt einen Sportwagen fah- Ausgabe 5/2021
wieder auf eigener Achse. Über ren zu können. Beim Ein- und Aus-
eine so lange Strecke mit dem Bei- steigen schaut man mir besser Der Mann, der drei der schlech-
fahrer nicht sprechen zu können nicht zu, doch wenn ich drinsitze, testen Auto der Welt gestaltete
bietet er mir ein entspanntes, lang- Die Aufgabe von Stylist Harris
streckentaugliches Sitzgefühl. Mann war, nach den Vorgaben sei-
Carsten Dietrich Brink, 82131 Gauting ner Vorgesetzten und Auftraggeber
neue Autos zu entwerfen und mög-
Woher kommt eigentlich das Mär- lichst gut aussehen zu lassen. Nach
chen, eine Alpine A310 sei wegen seiner Arbeit bewerten seine Auf-
zu geringer Transportmöglichkei- traggeber das Ganze, bringen noch
ten nicht reisetauglich und man Veränderungen an und bauen das
müsse sich auf die Mitnahme von dann mit den qualitativen Mög-

8 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
LESER-ALLTAG
Die Giulia Super 1.3 mit Erst-
zulassung 1973 ist seit 2006 in
unserem Besitz, gehörte davor
einem Uropa (Jahrgang 1906!)
aus Ravenna. Bis Ende der
80er fuhr er sie selbst, danach
taten es gelegentlich seine Enkel.
„Ich finde, Nach dem Kauf und dem ersten
lichkeiten des jeweiligen Herstel- mechanische Veränderungen vor- er steht mit Sommer wurde die Giulia teil-
lers. Wie Sie schon richtig schrei- genommen. Im Jahr 1972 soll ein seinem restauriert und konserviert.
ben, waren der Austin Allegro und Torino Lutteral nach Europa ge- Die Innenausstattung in braunem
Können auf
der Princess schlecht umgesetzt bracht worden sein, genauer ge- Kunstleder ist noch komplett
und andere Autos wohl auch. Da- sagt in die Schweiz. Das Auto wan-
derselben original erhalten.
zu kann Harris Mann nichts. Ich derte angeblich später nach Stufe wie die Alexander Lehmann, 65812 Bad Soden
finde, er steht mit seinem Können Österreich in eine private Samm- Techniker
auf derselben Stufe wie die Tech- lung oder ein Museum. Da es nur und Sty­
niker und Stylisten bei Trabant Schwarz-Weiß-Bilder vom Auto
listen bei Zündanlagen-Umrüstung
und Wartburg. Sie waren nicht gibt, ist die Farbe nur schwer zu Ausgabe 6/2021
dumm und konnten alle, sie durf- erahnen. Mögliche Farben aus der Trabant
ten nur nicht. Palette von Lutteral könnten sein: und Wart­ Korrektur zum Service-Thema
Jörg Schulte, 47441 Moers Silber, Hellgrün, Blau oder Gelb. burg.“ Sie schreiben: Je größer der Ab-
Ich wäre um jeden Hinweis an Jörg Schulte stand der Kontakte voneinander,
ignj@gmx.de dankbar. desto größer ist der Schließwinkel.
Leseraufruf Torino Ignacio J. Pérez Prat, CH-7000 Chur Das ist falsch! Genau umgekehrt
ohne Ausgabe ist es der Fall. Ist der Schließwinkel
zu groß, ist der Abstand zu klein.
Auf der Suche nach einem selte- Haben Sie einen Klassiker, auf den Sie stolz Der Schließwinkel ist der Wellen-
nen IKA Torino Lutteral sind? Ihr Fotoalbum birgt winkel, in dem die Kontakte ge-
Ich bin auf der Suche nach einem
IKA/Renault Torino Lutteral
WUNDERBARE schlossen sind. Erhöhe ich jetzt
den Öffnungsabstand der Kontak-
Comahue. Lutteral ist ein „Torino-
Tuner“ gewesen. Neben Design-
ERINNERUNGEN te, müssen sie eher aufgehen, da
der Nocken der Verteilerwelle eher
an automobile Weggefährten?
modifikationen hat Lutteral auch „greift“ und ergo der Schließwinkel
Sie haben etwas entdeckt, wovon die
kleiner wird. Wird also der Kon-
Klassik­Szene erfahren muss?
taktabstand verkleinert, habe ich
Dann schicken Sie uns ein Foto mit einer kurzen im Umkehrschluss einen größeren
Erläuterung oder einer persönlichen Anekdote. Schließwinkel.
Franz-Josef Jathe, 59329 Wadersloh

E-Mail: klassik@autobild.de oder an


AUTO BILD KLASSIK, Brieffach 55 10, 20350 Hamburg
und schreiben Sie in den Betreff
FOTOS: PRIVAT (4), C. BÖRRIES

„Leserbrief“, „Leser-Album“ oder „Leser-Alltag“.


Bitte geben Sie auch in E-Mails Ihre Postanschrift an. Wir behalten
uns vor, Beiträge gekürzt im Heft und elektronisch zu veröffentlichen.
Eingesandte Fotos schicken wir auf Wunsch an Sie zurück.

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 9

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

DIE SCHÖN
DER

Mercedes
220 SEb Coupé
2,2 Liter/120 PS
Bj. 1962 BMW 2000 CS
2,0 Liter/120 PS
Bj. 1968

SEXY EYES
So vielfältig
wie die
Form ihrer
Scheinwerfer
sind auch
die Charaktere
der fünf
Alfa Romeo
Coupés in 2600 Sprint
diesem
Vergleichstest 2,6 Liter/145 PS
Bj. 1966
FOTO: C. BÖRRIES

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
STEN AUGEN
60ER-JAHRE
In ihrer goldenen Zeit standen Coupés für beispiellose Eleganz
und gehobene Fahrkultur. Dabei waren die Charaktere so eigenständig,
dass es noch heute schwerfällt, einen Sieger zu küren

Fiat 2300 S
Coupé Facel Vega
2,3 Liter/131 PS Facellia F2
Bj. 1962
Coupé
1,7 Liter/115 PS
Bj. 1961

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 11

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

W
ARUM HEISST DER ei- 5750 Mark. Um so viel war der CS
gentlich nicht Badewan- damals teurer als eine identisch
ne?“, fragt Testassistent motorisierte 2000 TI. Wer es nicht
Stefan, als der BMW 2000 so dicke hatte, bekam bei VW dafür
CS auf seine Radlastwaage rollt. einen kompletten Käfer.
Vielleicht, weil der Spitzname 1965 Konzeptionell und preislich
schon an den Ford Taunus P3 ver- stießen die Münchner mit dem
geben war. Und wahrscheinlich zweitürigen Derivat des sogenann-
auch, weil ein anderes Stilmerkmal ten Mittelwagens in eine Markt-
viel mehr ins Auge sticht als die lücke hinein: Die Coupés von Ford
trogähnliche Karosserieform: Zu und Opel waren billiger, als bloße
„Sehschlitzen“ verengte Schein- Abwandlung ihrer viertürigen Ge-
werfer prägen das Antlitz des schwister stilistisch aber weniger
Münchner Coupés – ein gewagtes spannend. Ein Mercedes dagegen
Detail, das die Gemüter Mitte der kostete erheblich mehr und ent-
1960er-Jahre allerdings ebenso sprach schon in seinen Abmessun-
wenig erhitzte wie die übergroße gen nicht dem, was man unter ei-
Kühlernase, die an BMWs heutige nem sportlichen Wagen verstand.
4er-Modelle erinnert. Insofern hatte der 2000 CS direkte
Seltsam, aber statt ein „Nieren- Konkurrenz am ehesten aus Ita-
leiden“ zu diagnostizieren, lobten lien zu fürchten.
damalige Tester den von der „Neu- Während die gediegene Innen-

BMW 2000 CS
en Klasse“ abgeleiteten Zweitürer einrichtung zum weltläufig-mon-
für seine „sportlich-elegante Ge- dänen Flair beiträgt und mit elek-
samtmischung“ aus niedriger Gür- trischen Fensterhebern für die
tellinie und dem grazilen, mittel- damalige Zeit beinahe frivolen
pfostenlosen Dachaufbau. Nur das Bedien-Luxus bot, passt die flache,
Cockpit hielten sie für überdeko- niedrige Sitzposition zum dyna-
riert: Mit seiner ausufernden Ver- mischen Anspruch. Riesige Glas-
wendung von echtem und künst- flächen und die vom Fahrersitz
lichem Holz gratwandere der BMW problemlos einsehbaren Karosse-
„auf der Grenze zwischen gutem rieecken bilden einen wohltuen-
Geschmack und Kitsch“. den Kontrast zu modernen Autos
Ein Urteil, das man kaum nach- mit ihren schmalen Schießschar-
vollziehen kann, schließlich sorgt ten-Fenstern. Fahrerhandschuhe
die Täfelung für jenen feinen Un- überstreifen – und los!
FOTOS: C. BÖRRIES (4)

terschied zur Limousine, den sich Mit unternehmungslustig-hei-


Käufer wünschen, wenn sie für serem Unterton meldet sich der
mehr Exklusivität mehr Geld be- 120 PS starke Vierzylinder zum
zahlt haben – im konkreten Fall Dienst. Als aufgebohrte Version

ZIRBELSTUBE
Der BMW hat
jede Menge
Holz in der
Hütt’n. Das
nachgerüstete
Lochspeichen-
Lenkrad sorgt
für sportliches
Flair. Rechts:
„Brotkasterl“
in der Mittel-
konsole und
Schalterleiste
für die Fenster-
heber

12 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
SUPERNASE
des 1800ers, bestückt mit zwei
Übergroße Doppelvergasern, hatte er seinen
Doppelniere ersten Auftritt im Coupé, bevor ihn
wie bei heuti- ab 1966 auch die Limousine be-
gen BMW, kam. Der Verkaufsprospekt über-
damals jedoch treibt nur wenig, wenn er die
ohne Aufreger- „enorme Kraft eines Sportwagen-
Potenzial motors“ preist, denn tatsächlich
lässt sich das Triebwerk mit dem
Typkürzel M10 in Sachen Tempe-
rament nicht lumpen.
SYMMETRIE Schrilles Ausdrehen hat der
Die zarten Kurzhuber nicht nötig, da er schon
Linien lassen aus dem Keller sämig hochbe-
den CS fast schleunigt und ab 4000 Touren eher
etwas feminin mehr Lärm als zusätzliche Leistung
wirken. Das produziert. Seine Performance
grazile Heck kann sich sehen lassen: Beim
neigt sich entge- Null-auf-100-Sprint liefert der
gengesetzt zur 2000 CS mit 12,0 Sekunden in die-
Haifischnase sem Vergleich das zweitbeste >>

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 13

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

LEBENDIG
Der Vierzylin-
der mit dem
internen Bau-
reihenkürzel
M10 kommt
mit zwei
Solex-Doppel-
vergasern auf
putzmuntere
120 PS
FOTOS: C. BÖRRIES (5)

LINIENTREU
Die filigranen
Klapptürgriffe
>> Ergebnis ab; lediglich der 25 PS sind bündig in den unter der soften Federung wegen stellt sich aber auch das ver-
stärkere, allerdings auch 180 Kilo die seitliche aber weder bei hoher Querbe- sprochene, direktere Fahrgefühl
schwerere Alfa ist mit 10,9 Sekun- Zierleiste inte- schleunigung noch bei provozier- ein, das die Werbetexter etwas
den noch etwas schneller. griert – ein ten Schlenkern. Die feste, sorgsam überschwänglich als „erregendes
Flotte Zwischenspurtzeiten und Detail, das zum austarierte Lenkung mit hoher Erlebnis“ feierten.
der kürzeste Bremsweg untermau- puristischen Rückstellkraft ermöglicht präzises Der Mercedes 220 SEb (das „b“
ern das fahraktive Naturell des Gesamtbild der Anpeilen von Kurven ebenso, wie dient der Unterscheidung vom an-
„Schlitzaugen-Coupés“, das der BMW-Karosse- sie stabiles Kurshalten auf der Ge- sonsten namensgleichen Vorgän-
Berliner BMW-Enthusiast Horst rie beiträgt raden begünstigt. ger der Ponton-Baureihe) unter-
Schiller zum Test mitgebracht hat. Dass Fahrbahnschäden etwas nimmt gar nicht erst den Versuch,
Zwar wirkt die schmalspurige Ka- herber zu den Passagieren durch- dynamischer zu wirken als die Li-
rosserie in schnellen Kurven etwas gestellt werden als bei der „Neue mousine. Wie der BMW teilt er sich
knieweich und neigt sich stark zur Klasse“-Limousine, liegt an der mit seinem viertürigen Pendant
Seite. Spurtreue und Sicherheit lei- recht straffen Dämpfung. Ihret- Radstand und Basistechnik, hält

14 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
EIGENSTÄNDIG BMW und Mercedes
haben zwar den gleichen Radstand
wie die Limousinen, von denen sie
abstammen, aber kein einziges
Karosserieteil mit ihnen gemeinsam

SCHWERMETALL
Der Einspritzer
namens M 127
ist ein robuster
Eisenklotz und
klingt auch
so. Bei höheren
Drehzahlen
geht ihm die
(sonst ganz
gute) Laufruhe
verloren

SUCHSPIEL
Viele Tank-
warte standen
aber zugleich an dessen würde- schiebt, lässt allerdings noch Anfang der spritzbrücke auch optisch impo-
voller Schwerwagen-Charakteris- heute ahnen, wie souverän das 60er vor einem sante Reihensechser rau.
tik fest. Bei den gestoppten Fahr- Heckflossen-Coupé Anfang der Rätsel: Der Den Mercedes durch den Sla-
leistungen fällt er zurück: Von null 60er gewirkt haben muss, als die Einfüllstutzen lom zu kurbeln, fühlt sich an wie
auf 100 braucht er zwei Sekunden Mehrheit der Deutschen im Käfer versteckt sich Jagdreiten auf einem Elefanten-
länger als der BMW; mit 170 km/h durch die Gegend krabbelte, die unter einer rücken. Wesensfremd-sportliche
Höchstgeschwindigkeit ist er zu- Autobahnen leer und Karossen sei- Federklappe, Manöver lässt er dennoch stoisch
dem der Langsamste im Feld. nes Schlags das Privileg von Groß- die das hintere über sich ergehen – selbst ein aus
Kein Wunder: 120 PS, die im verdienern waren. Laufkultur kann Nummern- dem Unterholz hervorbrechender
2000 CS auf schlanke 1200 Kilo man dem Graugussklotz mit Alu- schild trägt Elch würde den 220er nicht aus der
treffen, müssen beim Benz fast kopf nur bei niedrigen und mitt- Ruhe bringen. Fast an ein Wunder
eine Vierteltonne mehr bewegen. leren Drehzahlen bescheinigen; grenzt, wie wenig Kraftaufwand
Die ruhige Kraft, mit der der Stutt- obenheraus wird der dank seiner das 1962er Exemplar von Matthias
garter Einspritz-Sechszylinder an- mächtigen Ansaugkrümmer-Ein- Dietz trotz fehlender Servo- >>

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 15

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

>> unterstützung sogar beim Ran-


gieren fordert. Die Lenkung arbei-
tet zwar eher indirekt, liefert aber
eine klare Rückmeldung. Jeden-
falls wirkt sie bei Weitem nicht so
verwaschen wie die Systeme, die

Mercedes 220 SEb Coupé


ab Anfang der 70er in den Nach-
folgemodellen zum Einsatz ka-
men.
Von diesen unterscheidet sich
das Coupé der Heckflossen-Bau-
reihe W 111 eklatant – beim Fah-
ren, viel mehr jedoch in Stil und
Machart. Zwar wirkt ein SLC der
1970er-Jahre bombensicher wie sen damals ganze Rinderherden ALTE SCHULE
ein Banktresor. Im Vergleich zum skalpiert worden sein, und die Tü- Der Ascher ist
filigranen, noch weithin handge- ren schnappen beim bloßen An- für großkalib­
bauten 111er erscheint er in der lehnen mit leisem Schmatzen in rige Zigarren
aufgeschäumten Kunststoff-Sach- die Zapfenschlösser, sodass man ausgelegt.
lichkeit seines Interieurs aber wie sich fragt, wozu die S-Klasse dafür Dünne Glimm­
ein profanes Großserienprodukt. 30 Jahre später eine elektropneu- stängel
In „unserem“ 220er gibt die gu- matische Zuziehhilfe brauchte. würden durchs
te alte Mercedes-Zeit mit ihren Dass der Mercedes von allen Gitter fallen
massiven Türbeschlägen, liebevoll hier versammelten Autos die groß-
geschreinerten Holzverkleidungen zügigsten Platzverhältnisse bietet,
und individuell ans Auto ange- am komfortabelsten federt und
passten Zierteilen noch einmal beim Fahren innen am leisesten
eine große Abschiedsgala. Die ins ist, bedarf fast keiner gesonderten
Extrem gesteigerte Detailliebe und Erwähnung mehr. Auch wenn der DICKHÄUTER
die bis in kleinste Winkel sicht- Begriff „S-Klasse“ erst zehn Jahre Die üppig ge­
und ertastbare Handwerkskunst später erfunden wurde, hatte das polsterten Sitze
machen uns staunen: So besteht Coupé den damit verbundenen bieten trotz
etwa die Instrumentenhutze aus automobilen Führungsanspruch Schalenform
einem einzigen Werkstück, für das schon Anfang der 60er verinner- kaum Halt.
unter Vakuum mehrere Lagen Fur- licht. Der selbstgewählten Rolle Luftige Atmo­
nier laminiert wurden – ein aus entsprach die Respekt gebietende sphäre dank
heutiger Sicht unvorstellbarer Auf- Front mit ihren autoritären Hoch- voll versenk­
wand. Für das dicke Sitzleder müs- kantscheinwerfern ebenso wie der barer Scheiben
FOTOS: C. BÖRRIES (4)

16 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
ALTE PRACHT Holz und Leder in
verschwenderischer Fülle. Verarbeitungs-
güte und Detailverliebtheit suchen
ihresgleichen. Den runden Hupring
trugen nur ganz frühe Modelle

Preis: 23 500 Mark waren 1962


mehr als das Dreifache dessen, was
der deutsche Durchschnittsver-
diener in einem Jahr nach Hause
brachte. Dafür durfte man dann
auch mit Fug und Recht den „Zau-
ber des Außergewöhnlichen“ er-
DAMPFER warten, den der Prospekt verhieß.
Nordisches Noch außergewöhnlicher als
Großwild muss ein teurer Mercedes war Anfang
der Mercedes der 60er ein Facel Vega. Die von
nicht fürchten. Metall-Magnat Jean Daninos 1954
Durch den gegründete französische Luxus-
„Elchtest“ marke belieferte illustre Kunden.
stampft er aber Ava Gardner, Tony Curtis und der
mit viel Seiten- Schah von Persien fuhren den gro-
neigung und ßen, achtzylindrigen HK500. Aber
spürbarem auch die kleine Facellia mit vier
Missvergnügen Zylindern, 1959 vorgestellt und ab
1960 gebaut, fand mit Regisseur
François Truffaut oder Parfum-Ty-
coon Jean-Paul Guerlain schillern-
de Käufer. >>

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 17

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

Facel Vega
Facellia F2 Coupé
ÄHNLICHKEIT
>> Besitzer Udo Merkel ist kein gestänge oder Stabi: Nichts davon als Doppelgänger von Alfas legen-
Proportionen
Promi, dafür als Maschinenbauer gibt es. Das Fahrverhalten leidet därem Bialbero-Vierzylinder aus
und Leuchten-
aber bestens mit der Technik des darunter jedoch viel weniger als Giulia und Giulietta durch. Aller-
grafik erinnern
exotischen Coupés vertraut.Dieses beim HK500, wohl auch, weil hier dings wirkt die Leistungsabgabe
an die Pagode
ähnelt konstruktiv seinen großen kein amerikanischer Hubraum- weniger feurig als beim italie-
von Mercedes.
Geschwistern: Auch bei der Facel- riese mit 350 PS über die Hinter- nischen Vorbild, und auch das
Die kam 1963,
lia ruht die Karosserie auf einem räder herfällt, sondern nur ein 1,7- Klangbild ist weniger vielschichtig.
drei Jahre nach
stabilen Rohrrahmen; die starre Liter-Zwerg mit bescheidenen 115 Tatsächlich läuft der Facel-
FOTOS: C. BÖRRIES (7)

der Facellia
Hinterachse hängt an Blattfedern PS. Er stammt, wie die Lenkung, Doppelnocker ziemlich rau und
und muss ohne jegliche Führung von Entwicklungspartner Pont-à- nicht besonders leise. Letzteres ist
auskommen. Schubstreben, Watt- Mousson und geht optisch glatt freilich auch der kurzen Überset-
zung des schwergängig, aber mit
hoher mechanischer Klarheit
schaltbaren Vierganggetriebes ge-
schuldet, das die Drehzahl schon
bei 100 km/h in die Nähe der
4000er-Marke treibt. Dem Tem-
perament nützt diese Konfigura-
tion allerdings kaum. Aus dem Kel-
ler rappelt die Facellia sich eher
müde hoch; mit 19,1 Sekunden
von null auf 100 ist sie hier das
Schlusslicht. Einmal auf Touren,
geht es aber flotter vorwärts, wie
die relativ respektablen Zwischen-
spurtzeiten belegen.
Beim Handling profitiert der
französische Zweitürer von einer

TÄUSCHUNGSMANÖVER
Was wie Holz aussieht,
ist in Wirklichkeit
kunstvoll bemaltes Blech

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
eng, was schon deshalb nicht son-
derlich erstaunt, da sie viel kleine-
re Fensterflächen hat, mit 4,12 Me-
tern ganze 76 Zentimeter kürzer
und mit 1,27 Metern auch 17,5
Zentimeter flacher ist. Die Arma-
turen bieten indes einen vergleich-
bar hohen optischen und auch
taktilen Reiz: Hübscher arrangierte
Instrumente und eine ähnliche
handwerkliche Ausführung findet
man in wenigen anderen Autos.
Die Sitzposition hinter dem auf-
fallend steil stehenden Lenkrad
passt wundersamerweise auch für
Großgewachsene. Nur wenn zwei
Hünen nebeneinander auf den
prall gepolsterten Leder-Fauteuils
Platz nehmen, kneift der Facel um
die Schultern. Kein Wunder: Laut
Maßband ist er innen 25 Zentime-
ter schmaler als der Benz.
Auch das Fiat 2300 Coupé ist
eher auf Taille genäht, bietet dank >>

KOPIE Der 115 PS starke Vier-


zylinder von Pont-à-Mousson
ähnelt optisch und konstruktiv
Alfas berühmtem Bialbero
GELUNGEN
Vertrauen erweckenden und aus-
Stabförmige
reichend direkten Lenkung. An-
Rückleuchten
ders als bei den großen Brüdern
und Stoßstan-
taugt sie hier nicht nur dazu, die
genhörnchen
Himmelsrichtung anzupeilen.
mit integrier-
Auch abrupte Schlenker bringen
ten Reflektoren
den Facel nicht aus der Ruhe, beim
zackigen Einlenken hilft die Hin-
terachse sogar ein wenig mit.
Innen wirkt die Facellia im Ver-
gleich zum Mercedes dunkel und
GETARNT
Der vermeint-
liche Zigarren-
anzünder
auf dem Mittel-
tunnel ent-
puppt sich als
Knopf für
die Lichthupe

GEDRUNGEN
Kürzester Rad-
stand (2,45 m)
und flachste
Karosserie
(1,27 m) im
Vergleich

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 19

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

Fiat 2300 S Coupé Bj. 1962


GEGEN-
>> seiner großen Glasflächen je- nik der 2300 Limousine maximal
SCHWUNG
doch ein opulentes Raumgefühl. aufregend zu verhüllen.
Die in Fahrt­
Auch die Sitz möbel und ihr Der kernig klingende, nicht
richtung ge­
Verstellbereich lassen nicht den besonders vibrationsarme Sechs-
neigte C­Säule
Eindruck von Enge entstehen. zylinder mit über Stoßstangen be-
verleiht der
Das Design aus der Feder von tätigten Ventilen und die blatt-
Seitenlinie eine
Ghia-Gestalter Luigi Segre gewinnt gefederte Hinterachse mögen für
besondere Note
zum Heck hin an Dramatik. Wäh- einen italienischen Exoten primitiv
rend die Bugpartie noch beinahe erscheinen. Die Fahrleistungen sind
belanglos wirkt, gelingt es der cha- jedoch über jeden Zweifel erhaben;
rakterstarken Seitenlinie und der immerhin kratzte der Fiat schon
von der dreiteiligen Riesenheck- 1961 an der prestigeträchtigen
scheibe beherrschten Rückansicht 200-km/h-Marke. Auch zeigt sich
umso bravouröser, die brave Tech- das Triebwerk gleichermaßen
FEINSCHLIFF
Der seitenge­
steuerte Sechs­
zylinder mit
131 PS wurde
inwendig von
Motorenguru
Carlo Abarth
optimiert

ZUGFREI Die
trapezförmi­
gen hinteren
Seitenfenster
sind ausstell­
bar und sorgen
für sanfte
Frischluft­
zufuhr

HERKUNFTS-
NACHWEISDie
Ghia­Plakette
weist auf die
Design­Ur­
heberschaft
hin. Bei der Se­
rie II (ab 1965)
FOTOS: C. BÖRRIES (6)

zog sie auf den


hinteren
Kotflügel um

20 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
SCHLANK Das Cockpit ist eher schmal geschnitten,
die Sitzposition passt aber auch für Groß-
gewachsene. Üppige Instrumentierung,
langer, exakt geführter Schalthebel

durchzugsstark wie drehfreudig. Ob


und wie viel Anteil Fiat-Friseur Car-
lo Abarth daran hatte, ist allerdings
ungewiss. Bei frühen Exemplaren
soll er Pleuel, Kolben und Zylinder-
köpfe feinbearbeitet haben; aussa-
SCHLICHT gekräftige Dokumente dazu gibt es
Die Bugpartie aber nicht mehr. Da unser Testwa-
wirkt im Ver- gen von 1962 stammt, hatte er wohl
gleich zum hier noch seine Hand im Spiel.
Rest der Fiat- Die hausbackene Hinterradauf-
Karosserie hängung stört beim Fahren nicht
uninspiriert weiter; weder neigt der Fiat in
und erinnert schnellen Kurven zum Versetzen,
entfernt an noch wird die Hinterhand beim
Pietro Fruas Bremsen unruhig. Auch die leicht-
Glas 1700 gängige Lenkung arbeitet präzise.
Im Vergleich zu BMW und Merce-
des fällt allein die Akustik negativ
auf. Abroll- und Motorgeräusche
dringen durch die dünnblechig wir-
kende Karosse relativ stark nach
innen durch. >>

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 21

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten

Alfa
Romeo
2600
Sprint
GESAMTKUNSTWERK Der 145 PS starke Doppelnockenwellen-
Sechszylinder ist ein Meisterstück des italienischen
Maschinenbaus. Optik, Klang und Kraftentfaltung faszinieren

>> Der Alfa Romeo 2600 Sprint ist zweitschwerste Auto in diesem
nicht leiser, klingt aber viel reiz- Vergleich, gierig nach vorn stürmt
voller. Sein prachtvoller Sechszy- und mit anschwellender Drehzahl
linder wartet jedoch nicht nur mit immer noch eine Schippe drauf-
gänsehautverdächtigem Belcanto packt. Den Spurt von null auf 100
auf. Er sieht auch zum Niederknien km/h hakt er in 10,9 Sekunden ab;
aus, wie er sich da unter der Hau- auch Zwischenspurts schüttelt er
be mit seinen zwei polierten No- lässig aus dem Ärmel, ist selbst im
ckenwellenkästen lang macht. Die (serienmäßigen!) fünften Gang
Performance hält ebenfalls, was nur 1,6 Sekunden langsamer von
Musikalität und optisches Erschei- 80 auf 120 km/h als der kürzer
nungsbild versprechen. Besitzer übersetzte BMW im vierten.
Jürgen Deckert, Präsident des Alfa Im Vergleich zum Fiat wirkt
Romeo Clubs 2000/2600, hat die hier alles eine Klasse edler: Hand-
serienmäßige Solex-Vergaserbat- schuhweiches Leder auf den (lei-
terie gegen eine durchsatzstärkere der etwas kurz geratenen) Sitzen
Weber-Anlage getauscht, was der und poliertes Holz im Armaturen-
SCHMUCK
mit 145 PS schon von Haus aus brett outen den Alfa als das, was
Die Modell-
nicht gerade schwächlichen Ma- man neudeutsch Premiumauto
bezeichnung
schine noch ein paar Extra-Pferde- nennen würde. Zwar ist auch bei
und eine
stärken einhaucht. ihm die Hinterachse starr. Sie ist
Plakette der
Jedenfalls fühlt es sich so an, jedoch an Längslenkern befestigt,
Carrozzeria
wenn der Alfa, mit 1380 Kilo nach und ein Reaktionsdreieck wirkt
Bertone pran-
dem Mercedes immerhin das Querkräften entgegen. Beste Vor-
gen an den
vorderen
Flanken

SPANNEND
Die Silhouette
wirkt athle-
tisch. Am Heck
sind Giugiaro
im Vergleich
zur üppig de-
korierten Front
aber wohl
die Ideen aus-
gegangen

22 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
GLÄNZEND TRENDSETTER Giugiaros Idee,
Poliertes Holz die Scheinwerfer in den Grill
zierte das zu integrieren, machte den Alfa
Armaturen- zum modischen Vorreiter
brett ab 1965.
Die Instru- aussetzungen also, um zusammen
mente sind mit der exakten, spielfreien, aber
wegen stark weder zu leichtgängigen noch zu
spiegelnder spitzen Lenkung die Rolle des agi-
Gläser schwer len Tourenwagens zu spielen, des-
ablesbar sen Viersitzigkeit Käufer seinerzeit
vom Zwang befreite, „immer nur
GRIFFIG Das aus sich selbst und einer eleganten
weit rechts ein- Freundin zu bestehen“, wie Tester
gebaute Radio notierten.
bedient am Ebenso viel Freude wie das Fah-
besten der Bei- ren macht das reine Betrachten.
fahrer. Die Giugiaros Gesellenstück bei Blech-
Festhaltemög- schneider Bertone wurde nicht
lichkeit kam umsonst zum Trendsetter: Als eins
ebenfalls 1965 der ersten Autos bettete der Sprint
die Frontscheinwerfer in einen
FOTOS: C. BÖRRIES (8)

quer über die ganze Fahrzeugfront


gezogenen Kühlergrill ein. Manche
sagen sogar, er habe die schönsten
Augen der 60er-Jahre.

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 23

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten
AUSSTRÖMER
Das BMW-Logo

BMW 2000 CS auf der Säule mit


dem „Hofmeis-
terknick“ deckt
eine Innen-
raum-Entlüftungs-
PLUS/MINUS öffnung ab
Nach wie vor fliegt das von
der „Neuen Klasse“ abgeleitete
Coupé bei vielen Oldtimerfans unter
dem Radar. Ein Grund ist der
lange Schatten, den der begehrtere
sechszylindrige Nachfolger E9 (ab
1968) wirft; ein weiterer die geringe
Zahl der noch existierenden Autos.
Viele der 13 700 gebauten Exemplare
lösten sich zeitig in Wohlgefallen
MARKTLAGE ERSATZTEILE Querlenkern und MacPherson-
auf oder wurden verschrottet, weil
Trotz eines In vielen Bereichen gibt es Federbeinen, hinten an Schräglen-
es sich nicht lohnte, sie zu retten.
Angebots, das sich Engpässe. Nur bei Motor- und kern, rundum Schraubenfedern u.
Korrosionsschutz ab Werk gab es
an den Fingern zwei- Antriebsteilen müssen sich CS-Eig- Teleskopstoßdämpfer; Querstabili-
bei BMWs Auftragsfertiger
er Hände abzählen ner keine großen Sorgen machen; satoren a. W. • Bremsen Scheiben/
Karmann nicht, und die verschach-
lässt, sind die Preise sie sind, da Baukastentechnik, in der Trommel • Reifen 185/70 HR 15
telte, rundum verschweißte Ka-
für das „Neue Regel problemlos erhältlich (etwa Verbrauch 12,8 l/100 km* • Tank
rosserie begünstigt den Rost mit ihrer
Klasse“-Coupé wie- bei wallothnesch.com oder schulte- 53 l • zul. Gesamtgewicht 1580 kg
Konstruktion in gleicher Weise,
der unter Druck. Die altena.de). Blech wird, wo über- Neupreis (1967) 17 500 D-Mark
wie sie Restaurierungen erschwert. * hist. Messwert
Zum hohen Arbeitsaufwand gesellt auf Leistung und haupt vorhanden, in Gold aufgewo-
sich heute das Problem, dass wegen sportliche Fahr- gen (Frontmaske 2850 Euro,
eigenschaften Radhäuser vorn 2400 Euro, beides MESSWERTE
fehlender Teile vieles teuer nach- Beschleunigung 0-50/-80/-100
gefertigt werden muss. fokussierte aus alten Lagerbeständen),
BMW-Klientel fährt Innenraumteile gibt es teilweise zum km/h: 3,9/7,8/12,0 s • Elastizität 60-
Hauptproblemzone ist laut Coupé- 100/80-120 km/h (4. Gang): 10,0/11,1 s
Experte und -Sammler Jürgen eher auf die sechs- Aufarbeiten in Ebay-Shops. Ins
zylindrigen Nachfol- Geld geht selbst Gewöhnliches wie Innengeräusch bei 50/80/100
Janson aus dem fränkischen Altdorf km/h: 62/72/75 dB(A) Wendekreis
der Vorderwagen. In den Kasten- gemodelle ab; auch Bremsscheiben oder Stoßdämpfer
Ersatzteilprobleme (200 bzw. 275 Euro/Stück). l./r. 10,9/10,9 m Bremsweg 55,7 m
trägern der Kotflügel finden Schmutz Leergew./Zul. 1200/380 kg
und Feuchtigkeit ein Biotop und und hoher Restau-
zerfressen das Blech von innen. rierungsaufwand TECHNISCHE DATEN
Auch Federbeindome, A-Säulen dämpfen das Inter- Motor Reihenvierzylinder (M10), KOSTEN
esse. Unser Foto- vorn längs, oben liegende Nocken- Steuer pro Jahr 191 Euro
und Stehwände im Motorraum sind
wagen, ein 1968 in welle, über Kette angetrieben, zwei Versicherung 198,25 Euro**
oft morsch. An Radläufen und in ** OCC-Prämienbeispiel, Haftpflicht und Vollkasko. Zustand
den (dreiteiligen) Schwellern wütet die Schweiz ausge- Ventile pro Zyl., zwei Doppel-Hori- Note 2, bis 5000 km pro Jahr, Einzel-/Doppelgarage
der Rost ebenfalls. liefertes Exemplar zontalvergaser (Solex 40 PHH)
Die von BMW-Motorenpapst Alexan- mit Zustand-1-Gut- Hubraum 1990 cm3, Bohrung x ADRESSEN
der von Falkenhausen konstruier- achten, steht für Hub 89,0 x 80,0 mm • Leistung 88 Literatur Walter Zeichner: BMW
ten Vierzylinder sind haltbar, 44 900 Euro bei der kW (120 PS) bei 5500 U/min • max. Coupés – Tradition der Eleganz,
sofern ihnen nicht allzu sehr auf den Classic Garage Celle Drehmoment 165 Nm bei 3600 U/ BMW Profile Bd. 5, 178 S., Eigen-
Pinsel getreten und eine anständige zum Verkauf (classic- min • Spitze 185 km/h • Antrieb verl. BMW Mobile Tradition, 49 Euro
Wartung zuteil wurde. Eine typische garagecelle.de). Vierg.-Schaltgetr., Hinterrad • Fahr- Clubs neueklasse.de, bmw-02-
Alterserscheinung sind verschlis- 30 700
werk vorn Einzelradaufhängung an club.de, bmw-v8-club.de
Zustand 2*
sene Kolbenringe und/oder Ventil-
schaftdichtungen, erkennbar an
Auspuffbläuen und erhöhtem Ölver- 27 400 ABMESSUNGEN
27 000 Innenbreite v./h. 1395/1375 mm • Spurweite v./h. 1330/1376 mm
brauch. Bei den Getrieben
Breite 1675 mm • Sitzplätze 4 • Testbereifung Conti EcoContact
schwächelt oft die Synchronisation
des zweiten Gangs. Auch Spiel
20 600
in den Buchsen und Gelenken des 18 200
Schaltgestänges kommt zuweilen
1360
520 25

Zustand 3*
vor. Ganz frühe 2000 CS sind noch
9

835
920–

mit dem sogenannten „Langhals- 16 000


550

12700 910–1025 535–680


differenzial“ ausgerüstet, für das 12 600
keine Teile mehr erhältlich sind. 570 490 330 430
770

2015 2017 2019 2021


Ein Umbau auf die spätere Ausfüh- Preisspiegel in Euro*
rung ist allerdings möglich. Quelle: Classic Data Radstand 2550/Länge 4530
24 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
KUNSTWERK

MERCEDES
Die Instrumenten-
hutze besteht
aus mehreren La-

220 SEb COUPÉ


gen Furnier,
die im Vakuum und
mit Dampf in
Form gebracht
wurden
PLUS/MINUS
Viele halten das Coupé der
Baureihe W 111 („Heckflosse“) für den
schönsten Mercedes der Nach-
kriegszeit. Glücklich macht es aber

FOTOS: C. BÖRRIES (2)


nur, wenn das Blech immer
geschützt wurde oder wenn der
Vorbesitzer den Karosseriebauer
bezahlt hat. Der komplexe Aufbau
MARKTLAGE ERSATZTEILE terrad • Fahrwerk vorn Einzelrad-
ist mit seiner Vielzahl unge-
Das Angebot Blechteile sind Mangelware – aufhängung an Doppelquerlenkern,
schützter Hohlräume ein tückisches
ist üppig, je nach sowohl Mercedes als auch freie Schraubenfedern und Stabilisator,
Rostreservat. Seine Sanierung
Güte der Restaurie- Anbieter haben nur noch Restpos- hinten Eingelenk-Pendelachse mit
gilt als anspruchsvoll, auch weil der
rung schwankt die ten auf Lager. Manches lässt sich Schraubenfedern und horizontaler
hohe Handarbeitsanteil bei der
Qualität allerdings aber beim Verein der Heckflossen- Ausgleichsfeder, rundum Teleskop-
einstigen Produktion die Sache
stark. Ordentliche freunde (siehe „Clubs“) auftreiben, stoßdämpfer • Reifen 185/80 R 13
zusätzlich erschwert. Bei den Coupés
220er starten bei der für Mitglieder einen eigenen Verbrauch 10,7 l/100 km • Tank
und Cabrios lag er ums Dreieinhalb-
circa 30 000 Euro, Teilevertrieb unterhält. Technik- 65 l • zul. Gesamtgewicht 1870 kg
fache höher als bei den Limousinen.
die beliebteren und Verschleißteile sind bei Händ- Neupreis (1962) 23 500 D-Mark
Die Formgebung streut daher stark;
Blech- und Zierteile müssen auf- 280er kosten in ver- lern wie niemoeller.de und dbdepot.
wendig angepasst werden. gleichbarem Zustand de problemlos zu bekommen. MESSWERTE
Besonders korrosionsgefährdet rund zehn Prozent Beispiele: Wasserpumpe 58 Euro, Beschleunigung 0-50/-80/-100
sind neben den üblichen Problem- mehr. Bei Blech- Bremsscheibe ab 25 Euro, Stoß- km/h: 6,2/13,2/14,0 s • Elastizität
zonen (Kotflügel, Radläufe und arbeiten wurde frü- dämpfer ab 240 Euro pro Satz, 60-100/80-120 km/h (4. Gang): 12,6/
Schweller) die Windleitbleche vor her oft gepfuscht. Auspuffanlage (Nachfertigung) 13,7 s • Innengeräusch bei 50/80/
der Front- und hinter der Heck- Das Blenderrisiko ist 392 Euro. Erneuerungsbedürftige 100 km/h: 61/69/73 dB(A) • Wende-
scheibe sowie der Rahmen des daher hoch – nicht Interieurs sind ein (teurer) Fall kreis l./r. 11,9/12,2 m • Bremsweg
Schiebedachs (wo vorhanden). Bo- nur, aber besonders für Sattler und Holzspezialisten. 58,1 m • Leergew./Zul. 1445/425 kg
denwannen und Querträger gam- bei US-Re-Importen,
meln, wenn eingedrungene Feuch- die am Markt zahl- TECHNISCHE DATEN KOSTEN
tigkeit nicht ablaufen kann. Die reich vertreten sind. Motor Reihensechszyl. (M 127 V), Steuer pro Jahr 191 Euro
Interieurs haben oft durch Sonnen- Wegen der sehr vorn längs, oben liegende Nocken- Versicherung 298,64 Euro*
kostspieligen Res- * OCC-Prämienbeispiel, Haftpflicht und Vollkasko. Zustand
einstrahlung gelitten, die Holzteile welle, über Kette angetrieben, zwei Note 2, bis 5000 km pro Jahr, Einzel-/Doppelgarage
können dann ausgebleicht oder ris- taurierung liegt die Ventile pro Zyl., mechan. Benzin-
sig sein. Die Technik ist von Haus Mehrausgabe für ein einspritzung (Bosch-Zweistempel-
gutes Auto meist un-
ADRESSEN
aus robust, störungsfreie Funktion Pumpe) • Hubraum 2195 cm3, Boh- Literatur T. Slade: Das Original –
und lange Lebensdauer setzen ter den Folgekosten rung x Hub 80,0 x 72,8 mm• Leis- Mercedes-Benz Coupés, Cabriolets
jedoch anständige Wartung voraus. nach dem Kauf eines tung 88 kW (120 PS) bei 4800 U/min und V8-Limousinen 1960-72, 128
Teuer werden Reparaturen an Sanierungsfalls. max. Drehmoment 189 Nm bei S., Heel, ca. 30 Euro (antiquarisch)
der mechanischen Einspritzpumpe. 3900 U/min • Spitze 170 km/h • An- Club Verein der Heckflossenfreunde,
Die 220er verströmen den urigen 50 000 trieb Viergang-Schaltgetriebe, Hin- https://mercedesclubs.de
Charme der frühen Jahre. Ent-
spannter zu fahren sind jedoch die 48 700 48 700
1968 eingeführten, technisch Zustand 2* ABMESSUNGEN
43 700 Innenbreite v./h. 1480/1480 mm • Spurweite v./h. 1482/1485 mm
gereiften 280er mit 160 PS. Hoher
Breite 1845 mm • Sitzplätze 5 • Testbereifung Maxxis MA1
Ölverbrauch (bis zu 1,5 Liter pro
1000 Kilometer) ist ebenso wenig
ein Alarmsignal wie ruckelig schal- Zustand 3*
tende Getriebe bei Automatikwa- 29 400 29 400
550 70

1445

gen. Das Fahrwerk sollte auf alters-


860
9
955–

bedingten Verschleiß untersucht


540

22 200 1040–1120 530–650


werden. Oft sind die vorderen 25 000
Achsschenkelbolzen und Stützlager 2015 2017 2019 2021
690

590 490 350 440


erneuerungsbedürftig und die Si- Preisspiegel in Euro*
lentgummis der Hinterachse mürbe. Radstand 2750/Länge 4880
www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 25

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten
AERODYNAMIK
Die abgedeckten

FACEL VEGA Megalux-Lampen


(Serie beim F2B)
bringen 8 km/h

FACELLIA F2 mehr Endge-


schwindigkeit

PLUS/MINUS
Mit ihren eigenwilligen Pro-
portionen und Designdetails
sticht die Facellia selbst in illustrem
Umfeld hervor. Tatsächlich ist das
Coupé mit der glamourösen Aura
der 1954 grandios gestarteten und
nur zehn Jahre später nicht min-
der grandios gescheiterten Luxus-
MARKTLAGE ERSATZTEILE Einzelradaufhängung an Trapez-
marke Facel Vega ein Fall für Indivi-
Kurz mal bei Was Blech angeht, ist die Lage Dreiecksquerlenkern und Schrau-
dualisten, die das Besondere reizt.
mobile.de reinklicken nahezu hoffnungslos, ansonsten benfedern, hinten Starrachse an
Die 1,7-Liter-Motoren waren an-
und aus Dutzenden für Exotenverhältnisse aber nicht halb elliptischen Blattfedern, rundum
fangs ein teurer Fall für die Kulanz-
Angeboten wählen ganz so ernst wie befürchtet. Teleskopstoßdämpfer • Bremsen
abteilung. Nachdem Ende 1960
ist nicht: Raritäten Der Anbieter facel-shop.de zehrt von v./ h. Scheiben/Scheiben • Reifen
Kolben und Laufbuchsen überarbei-
wie die Facellia ste- Lagerbeständen aus der Konkurs- 185 R 14 90 H • Verbrauch 10,0 l/
tet, die Verdichtung von 9:4 auf
hen selten einfach masse des Herstellers, lässt Vergrif- 100 km (Herstellerangabe) • Tank
9,2:1 heruntergenommen und der
so im Internet. Eher fenes nachfertigen und hat zum 60 l • zul. Gesamtgewicht 1460 kg
Kühlkreislauf verbessert worden
findet man sie bei Teil auch Lösungen für technische Neupreis (1961) 21 800 Mark
waren, erlangten sie jedoch die
zuvor vermisste Standfestigkeit. Händlern mit exqui- Optimierungen entwickelt. Die
Zum dauerhaften Schnellfahren ist sitem Portfolio oder Amicale Facel NL (siehe „Clubs“) ver- MESSWERTE
die Facellia nicht geeignet, dafür auf Auktionen. Man- kauft ebenfalls Teile. Preisbeispiele: Beschleunigung 0-50/-80/-100
sind Drehzahl- und Geräuschniveau che Verkäufe finden Stoßdämpfer vorn ab 295 Euro/ km/h: 5,8/12,5/19,1 s • Elastizität
zu hoch (120 km/h im vierten Gang auch ganz im Stillen Satz, Bremsscheiben 224 Euro/St., 60-100/80-120 (4. Gang): 15,6/17,6 s
entsprechen 4300 U/min). Aber das innerhalb der gut verstärkter Stabilisator 827 Euro, Innengeräusch bei 50/80/100
Fahrverhalten ist deutlich sicherer vernetzten Facel- Heckscheibengummi 160 Euro, km/h: 74/76/83 dB(A) • Wende-
und berechenbarer als beim dras- Szene statt; wer ein Frontscheibe 892 Euro, Auspuff- kreis l./r. 12,5/13,5 m • Bremsweg
tisch übermotorisierten großen Auto sucht, sollte anlage (Edelstahl) 1400 Euro. 59,7 m • Leergew./Zul. 1175/285 kg
Bruder HK 500, dem die Facellia dorthin Kontakte
konstruktiv gleicht. Wie dort ist die knüpfen. Die Wert- TECHNISCHE DATEN KOSTEN
Karosserie mit einem Rohrrahmen entwicklung profi- Motor Reihenvierzylinder, vorn Steuer pro Jahr 191 Euro
verschweißt, die hintere Starr- tiert von der Selten- längs, zwei oben liegende Nocken- Versicherung 361,76 Euro*
heit und der * OCC-Prämienbeispiel, Haftpflicht und Vollkasko. Zustand
achse hängt an Blattfedern. Beim wellen, über Kette angetrieben, Note 2, bis 5000 km pro Jahr, Einzel-/Doppelgarage
Coupé besteht die Wahl zwischen wachsenden Lust zwei Ventile pro Zyl., zwei Doppel-
einer 2+2-Sitzer-Version (46-mal auf Exoten. Bei den Fallstromvergaser (Solex 35 APAI)
Preisen ist eine
ADRESSEN
gebaut) und der hier gezeigten Hubraum 1647 cm3, Bohrung x Hub Literatur Amicale Facel Vega
„4 places“- Variante (389 Stück) mit Fortsetzung des 82,0 x 78,0 mm • Leistung 85 kW (Hrsg.): Facel Vega – Der große
hinteren Seitenfenstern; außerdem Aufwärtstrends zu (115 PS) bei 6400 U/min • max. französische Grand Tourisme,
sind 672 Cabrios entstanden. erwarten. Drehmoment k. A. • Spitze 180 576 S., Heel, 129 Euro
Rost befällt vorzugsweise die vor- km/h • Antrieb Viergang-Schalt- Clubs/Websites facel.de, facel-
deren Kotflügel sowie die A-Säulen, 61 500 getr., Hinterrad • Fahrwerk vorn vega.asso.fr, amicalefacel.nl
Zustand 2*
er nagt an Türkanten, Schwellern
und nistet in der Kofferraumwanne.
Der Fahrzeugboden gammelt im
55 000 ABMESSUNGEN
Innenbreite v./h. 1230/1220 mm • Spurweite v./h. 1300/1300 mm
Übergangsbereich zur Karosserie
Breite 1580 mm • Sitzplätze 4 • Testbereifung Michelin MXV
sowie rund um die Rahmenaus- 50 100
leger. Motorhaube (aus Alu) und
Glanzteile (aus Edelstahl) sind 44 000
ungefährdet. Ein großer Pluspunkt 40 000
1270
500 850

ist die ebenso rührige wie kompe- 38 000


740

36 300
tente Liebhaberszene. Sie versorgt
470

1060–1100 430–440
Schrauber und Restauratoren Zustand 3*
32 000
mit Ersatzteilen und bietet zum Teil 550 490 330 440
710

2015 2017 2019 2021


sogar technische Upgrades an, Preisspiegel in Euro*
die das Fahrverhalten verbessern. Quelle: Classic Data Radstand 2450/Länge 4120
26 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
PROBLEMZONE

FIAT 2300 S
An den Rändern
der dreiteiligen
Heckscheibe kann

COUPÉ
bei mürben
Dichtungen Was-
ser eindringen

PLUS/MINUS
Das Fiat Coupé ist ein Auto für
Kenner. Es bezieht seinen Reiz aus
Rarität, stilistischer Ausgefallenheit
und Fahreigenschaften, die man

FOTOS: C. BÖRRIES (2)


ihm angesichts seiner simplen Tech-
nikbasis kaum zutraut. Die anfangs
bei OSI (Officine Stampaggi Indus-
triali), später bei Fiat gebauten Karos-
MARKTLAGE ERSATZTEILE stäben, hinten Starrachse an halb
serien sind besser als der Ruf, den
In letzter Zeit Technisch lassen sich die elliptischen Blattfedern, rundum
italienische Blechkleider weithin
tauchen vermehrt Coupés am Laufen halten. Alles, Querstabilisatoren und Teleskop-
genießen. Neben den üblichen Par-
Fahrzeuge am Markt was dazu benötigt wird, liefert der stoßdämpfer • Bremsen v./h.
tien (Radläufe und Schweller) ist
auf, dennoch ist das gut bestückte Teilebaukasten der Scheiben/Scheiben • Reifen 185/70
vor allem der untere Teil des Hecks
Angebot sehr über- Limousine. Spezialisten wie Holt- HR 15 89H • Verbr. 16,1 l/100 km**
gefährdet, wenn durch poröse
schaubar. Bei mann & Niedergerke (fiatparts.de) Tank 70 l • zul. Gesamtgew. 1630
Scheibendichtungen oder die
Redaktionsschluss oder lingotto-parts.com haben kg • Neupreis (1962) 20 900 Mark
„Bananen-Rücklichter“ Feuchtigkeit * Angabe nach ital. CUNA-Norm (Commissione Unificazione
eingedrungen ist. war im Netz nicht auch Coupéspezifisches auf Lager Normalizzazione Autoveicolo); ** hist. Messwerte
Eine weitere Problemzone ist der mal ein Dutzend Au- (etwa Heckscheibendichtungen
Vorderwagen. Zwischen den tos inseriert. Szene- für 430 Euro oder Radkappen für MESSWERTE
Scheinwerfern und den zu beiden kontakte können 98 Euro), müssen aber bei Blech- Beschleunigung 0-50/-80/-100
Seiten des Kühlers montierten helfen, frühzeitig von teilen meist passen. Weitere Preis- km/h: 4,5/9,3/12,9 s • Elastizität
Bremsservos kann sich durch auf- zum Verkauf stehen- beispiele: Bremsscheiben vorn 128 60-100/80-120 (4. Gang): 14,7/16,0 s
gewirbelten Straßendreck ein den Exemplaren zu Euro/St., Stoßdämpfer 398 Euro/ Innengeräusch bei 50/80/100
Feuchtbiotop bilden; auch ist das erfahren. Trotz des Paar, Motordichtsatz 180 Euro. km/h: 64/74/76 dB(A) • Wende­
Blech hier oft durch austretende jüngsten Dämpfers kreis l./r. 13,2/11,7 m • Bremsweg
Bremsflüssigkeit angegriffen. Un- rechnen Marktbeob- TECHNISCHE DATEN 55,9 m • Leergewicht/Zuladung
dichtigkeiten kommen laut 2300-S- achter mit weiterem Motor Reihensechszylinder, vorn 1350/280 kg
Experte Rainer Schön vor allem Preisanstieg; der längs, seitliche Nockenwelle, über
bei den diffizilen Bonaldi-Bremsser- Sprung der Jahre Kette angetrieben, zwei Ventile pro KOSTEN
vos (ab 1964) vor; bisweilen führen 2015 bis 2017 zeigt, Zyl., zwei Doppel-Fallstromvergaser Steuer pro Jahr 191 Euro
sie auch zu Funktionsausfällen. dass Sammler den (Weber 38 DCOE 13 und 14) • Hub­ Versicherung 231 Euro*
Weniger Probleme gibt es mit den raren Fiat entdeckt raum 2279 cm3, Bohrung x Hub * OCC-Prämienbeispiel, Haftpflicht und Vollkasko. Zustand
Note 2, bis 5000 km pro Jahr, Einzel-/Doppelgarage
zuvor eingesetzten Girling-Kompo- haben. Unser Cou- 78,0 x 79,5 mm • Leistung 96 kW
nenten. Überhaupt ist die Brems- pé, ein 62er-Erst- (131 PS) bei 5900 U/min • max.
serienmodell, steht Drehmoment 179 Nm bei 4000 U/
ADRESSEN
anlage eine Achillesferse der Literatur Rainer Schön: Fiat
Coupés. Die Bremszangen neigen für 39 900 Euro in min* • Spitze 195 km/h** • Antrieb
Hamburg zum Ver- 2300 S Coupé und alle Sonderauf-
nach längerer Standzeit zum Fest- Viergang-Schaltgetriebe, Hinterrad
kauf (vanbargen.de) bauten, 220 S., Eigenverlag, 32 Eu-
gehen; in der Regel müssen Fahrwerk vorn Einzelradaufhän-
ro inkl. Versand, Bezug: fiat2300.de
dann die Kolben getauscht werden. gung an Trapez-Dreiecksquerlen-
Clubs fiat2300.de, fiatraritaeten-
Die Großserientechnik aus der 40 000 kern und längs liegenden Torsions-
39 200 club.de
2300-Limousine macht ansonsten
wenig Kummer. Klappernde Ven-
tile sind ebenso wenig ein Grund Zustand 2* ABMESSUNGEN
35 500 Innenbreite v./h. 1350/1330 mm • Spurweite v./h. 1390/1340 mm
zur Besorgnis wie das infolge
Breite 1630 mm • Sitzpl. 4 • Testbereifung Vredestein Sprint Classic
fehlender Ventilschaftdichtungen 29 200
28 700
auftretende Auspuffbläuen. Die In-
nenausstattung leidet unter Alte-
rung. Betroffen sind insbesondere 25 900
1365
530 25

23 100
die Ausschäumung des Armaturen-
9

765
910–

trägers und das Füllmaterial der Zustand 3*


520

Sitze; beides zerbröselt nach Jahr- 950–1050 585–650


17 900
zehnten. Elektrische Fehlfunk- 490 290
2015 2017 2019 2021 590 440
780

tionen sind oft eine Folge brüchig Preisspiegel in Euro*


gewordener Schalterinnereien. Radstand 2650/Länge 4620
www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 27

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 AUTOS Coupés für Ästheten
LUFTEINLASS
Die Hutze in der

ALFA ROMEO Haube ist das ein-


zige Unterschei-
dungsmerkmal

2600 SPRINT zum vierzylindri-


gen 2000 Sprint

PLUS/MINUS
Der Sechszylinder-Alfa war
in den 60ern (und ist noch heute)
ein hochklassiges Automobil: Fünf-
ganggetriebe, Scheibenbremsen an

FOTOS: C. BÖRRIES (2)


allen vier Rädern (ab Oktober 1963)
und 200 km/h Spitze klassifizieren
den italienischen Zweitürer als
technisches Spitzenprodukt seiner
MARKTLAGE ERSATZTEILE aufhängung an Querlenkern,
Zeit. Heute steht er im Schatten
Das Angebot Karosserieteile sind kaum Schraubenfedern und Stabilisator,
des glamouröseren (und bis zu 60
an 2600er Alfa wird zu bekommen, Zierrat und Felgen hinten Starrachse an Längslenkern,
Prozent teureren) Spider, spricht
von den begehrteren finden sich manchmal gebraucht Reaktionsdreieck und Schrauben-
als eleganter Tourenwagen mit sport-
Spider mit Touring- auf Ebay. Erfolgversprechend ist federn, rundum Teleskopstoß-
licher Note aber auch Käufer an,
Karosserie domi- bei Vergriffenem auch das Stöbern dämpfer • Bremsen v./h. Schei-
die nicht zum engen Kreis der ein-
niert, zu deren auf der Klassikermesse Auto d’Epo- ben/Trommel • Reifen 165 HR 400
gefleischten Alfisti gehören.
Erhalt früher viele ca im italienischen Padua (nächster Verbrauch ca. 13,0 l/100 km • Tank
Die Karosserie mit verschweißten
Coupés geschlach- Termin: 21.-24.Oktober 2021). Vieles 65 l • zul. Gesamtgewicht 1750 kg
Kotflügeln entstand zum großen
tet wurden. Die andere haben Spezialisten wie Neupreis (1966) 21 950 D-Mark
Teil in Handarbeit und ist relativ rost-
resistent, auch weil die Bertone- stehen mittlerweile heinbrand.com, haeckner-shop.de
Blechner bei der Herstellung viel als recht hochprei- oder Ondrak & Körber (okp.de) auf MESSWERTE
Zinn verwendet haben. Korrosions- sige Sammlerautos Lager, meist zu gehobenen Preisen. Beschleunigung 0-50/-80/-100
gefährdet sind die Frontschürze häufig auf Messen Beispiele: Stoßdämpfer 169 Euro/ km/h: 3,9/7,7/10,9 s • Elastizität
und die vordere Quertraverse, mit Italien- St., Bremsscheibe vorn 298 Euro/ 60-100 (4.)/80-120 km/h (5. Gang):
außerdem – wie bei den meisten Schwerpunkt (wie St., Türdichtungen 350 Euro/Satz, 8,0/12,7 s • Innengeräusch bei
Klassikern – alle Bereiche, die mit etwa Stuttgart oder Auspuffanlage 577 Euro, Wasser- 50/80/100 km/h: 67/73/76 dB(A)
Spritzwasser und aufgewirbel- Padua) oder bei pumpe 559 Euro (im Austausch). Wendekreis l./r. 12,4/11,8 m
tem Schmutz in Kontakt kommen, al- Händlern, die auf Bremsweg 57,4 m • Leerge-
so Radläufe, Schweller, Bodenble- besondere Oldtimer TECHNISCHE DATEN wicht/Zuladung 1380/370 kg
che und Heckschürze. Die Rahmen spezialisiert sind. Motor Reihensechszylinder (Tipo
von Front- und Heckscheibe kön- Wer die Optik mag, AR00 601), v. längs, zwei oben lie- KOSTEN
nen ebenfalls aufblühen, wenn sie aber mit vier Zylin- gende Nockenwellen, über Kette Steuer pro Jahr 191 Euro
von Nässe unterwandert werden. dern leben kann, fin- angetrieben, zwei Ventile pro Zyl., Versicherung 371,42 Euro*
det im Vorgänger * OCC-Prämienbeispiel, Haftpflicht und Vollkasko. Zustand
Der Sechszylinder gefällt mit Lauf- drei Doppelvergaser (Solex 44 PHH) Note 2, bis 5000 km pro Jahr, Einzel-/Doppelgarage
kultur und Durchzugskraft. Auch 2000 Sprint (1959- Hubraum 2582 cm3, Bohrung x
Liebhaber einer dezent sportlichen 62) eine ebenfalls Hub 83,0 x 79,6 mm cm3 • Leistung
rare, aber bis zu
ADRESSEN
Akustik werden von dem prächtigen 107 kW (145 PS) bei 5900 U/min Literatur T. Bagnall: Alfa Romeo
Doppelnockenwellen-Triebwerk 40 Prozent günstigere max. Drehmoment 189 Nm bei 2000 and 2600, 191 S., Crowood
nicht enttäuscht. Allergisch reagiert Alternative. 4000 U/min • Spitze 200 km/h Press, ca. 28 Euro (auf Englisch)
der Alumotor auf plötzlichen Hitze- Antrieb Fünfgang-Schaltgetr., Hin- Club alfa-romeo-club-2000-
stau – etwa wenn man nach längerer terrad • Fahrwerk vorn Einzelrad- 2600.de
Zustand 2* 70 000
schneller Fahrt in einen Stau gerät.
Um das zu vermeiden, empfiehlt 64 300
sich der Einbau eines Zusatzlüfters.
ABMESSUNGEN
63 500 Innenbreite v./h. 1345/1320 mm • Spurweite v./h. 1400/1370 mm
Lange Standzeiten bekommen der 59 000 Breite 1706 mm • Sitzplätze 4 • Testbereifung Pirelli Cinturato
Mechanik der Vergaser nicht.
Die Elektrik gilt als unproblematisch.
Verbaut wurden sowohl Bosch-
als auch Marelli-Komponenten, die Zustand 3*
1330

45 000
925

sich in Sachen Zuverlässigkeit aber


780

nichts nehmen. Fahrwerkverschleiß, 40 600


520
540

42 700 885–1030 400–635


etwa an den Achsschenkelbolzen,
37 500
geht oft aufs Konto verschleppter Ab- 2015 2017 2019 2021 610 420 330 400
570

schmierintervalle (Werksvorschrift: Preisspiegel in Euro*


alle 4000 Kilometer). Quelle: Classic Data Radstand 2580/Länge 4580
28 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
FAZIT VIELFALT Wie
MERCEDES 220 SEB COUPÉ

ALFA ROMEO 2600 SPRINT


FACEL VEGA FACELLIA F2

sehr ein schöner


Rücken entzü-
FIAT 2300 S COUPÉ

Martin Puthz
TESTWERTUNG cken kann, be-
BMW 2000 CS

Fünf Sieger,
Punkte max.

weist vor allem


COUPÉ

der Fiat. Insge-


samt fasziniert
Wie sie uns anmachen
Auffälligkeit
Außendesign
10
10
8
8
6
9
6
6
8
7
7
7
kein Verlierer die stilistische
und charakter-
liche Band-

P
UNKTE ADDIEREN, um den
Innendesign 10 8 10 10 6 9 breite, die die
Gewinner zu ermitteln: Sel-
Anfassqualität 10 7 10 10 6 9 Klasse der
ten habe ich damit so sehr
Verarbeitung 10 8 10 8 6 8 Coupés in den
gehadert wie hier. Will man
Motorsound 10 6 5 8 6 9 60ern hatte
Fahrgeräusche 10 7 8 5 4 7
dem Facel verübeln, dass er am
Motorcharakteristik 10 7 6 5 7 9
engsten und im Sprint der Lang-
Lenkung 10 8 6 6 7 8 samste ist? Mag man dem extra-
Fahrspaß 10 7 5 6 6 8 vaganten Fiat vorwerfen, dass sei-
Sympathiefaktor 10 7 8 6 6 8 nem rasseligen Stoßstangenmotor
Ausgefallenheit 10 8 6 7 7 6 der kultivierte Schmelz des Alfa-
Technisches Niveau 10 7 7 4 5 6 Doppelnockers fehlt? Was kann
Historische Bedeutung 10 7 6 5 3 6 der BMW dafür, dass es für ihn
Zwischenergebnis 140 103 102 92 84 107 kaum noch Ersatzteile gibt, und
Was sie können wen stört beim prächtigen Merce-
Platz, Variabilität 10 6 7 3 6 5 des dessen dickfelliges Handling?
Alltagstauglichkeit 10 7 7 6 6 7 Alle Autos sind so charakter-
Sicherheit 10 6 5 4 6 5 stark, dass wir jenseits der Mathe-
Fahrleistungen 10 7 6 5 6 8 matik vor allem erkennen, wie
Verbrauch/Reichweite 10 5 7 7 5 6 facettenreich die Hersteller in den
Abgas, Umweltzonen 10 5 5 5 5 5 1960er-Jahren das Thema Coupé
Sitzkomfort, Sicht 10 8 9 5 8 7 interpretiert haben, und wie bra-
Federungskomfort 10 6 8 5 5 7 vourös ihnen die Abgrenzung
Innengeräusch 10 7 8 4 6 6 zu ihren jeweiligen Limousinen
Marktpreis 10 6 4 3 5 3 glückte.
Wertprognose 10 4 5 7 6 4 Dieser Vergleich zeigt ein-
Unterhaltskosten 10 7 5 4 7 4 drucksvoll, wie individuell und
Ersatzteilversorgung 10 4 7 3 4 5 spannend alte Autos sind. Für
Reparaturfreundlichkeit 10 5 5 6 8 6 mich gibt’s deshalb hier fünf Sieger
Zwischenergebnis 140 83 88 67 83 78
und keinen einzigen Verlierer.
Gesamtergebnis 280 186 190 159 167 185 Schon gar nicht den Facel.

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 29

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN Pininfarina-Spezialautobauer Paolo Garella

DER
HOFLIEFERANT
DES ADELS
Paolo Garella baute bei Pininfarina erst Hunderte Autos für das Königshaus von Brunei
und später den einzigen Ferrari, der nicht von Ferrari stammt. Kürzlich wollte er noch
einmal wissen: Wie schnell kann man mit moderner Technik von 0 auf 100 beschleunigen?
FOTOS: AUTO BILD SYNDICATION, PRIVAT, FOX SYNDICATION

EXOTENSTATUS
Garellas Passion
sind seltene Son­
deranfertigungen
– wie die Neu­
auflage des Momo
Mirage von 2013

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
FRÜH ÜBT SICH
Schon als Kind hegte
Garella eine
Faszination für
exotische Vehikel.
Das Bild zeigt
AUTO-
ihn (links) auf einem
Biografie
Tretauto in
Riccione

LS SPRÖSSLING EINER

A AUTOBEGEISTERTEN FA-
MILIE wuchs Paolo Garella
ab 1959 in einer süditalie­
nischen Kleinstadt auf. Während
sein Vater ihm Autos zeigte, war
sein Onkel Hauptgeschäftsführer
beim Motorradbauer Ducati. Doch
ein Erlebnis im Norden Italiens
prägte seinen Weg maßgeblich …
Garella: Meine Karriere wurde
sehr stark beeinflusst vom jährli-
chen Turiner Autosalon. Es war für
mich immer ein Traum, dorthin
zu reisen und all die fantastischen
Fahrzeuge zu sehen. Dort zeigte
Pininfarina dann den Ferrari Pinin
– für mich ein Schock. Ich dachte
mir: Das möchte ich machen. Die-
ses Auto ist in meiner Erinnerung
wichtig.

Nach seinem Studium als Ma­


schinenbauingenieur am Poly­
technikum Turin arbeitete Garel­
la als Testingenieur bei Goodyear.
Garella: Ich lernte, wie
ein Fahrzeug funktio-
nieren sollte. Es war
wirklich sehr, sehr
wichtig für das, was
ich seitdem gemacht
habe. Fähig zu sein, ein
Auto einzuschätzen. Ich
fuhr alles, was in den
fünf, sechs Jahren
auf den Markt
kam. Dort waren
Menschen aus Frank-
reich, aus Belgien, aus
Deutschland – es war eine
unglaubliche Mischung aus Kom-
petenz und Ideen.

1992 folgte sein größter Schritt:


Garella ging zu Pininfarina. Fast
zwei Jahrzehnte lang beschäftigte
er sich mit einigen der exklusivsten
Autos der Welt – für gewöhnlich,
indem er sie in ihre Einzelteile zer­
legte. Garella leitete Pininfarinas
Interview Scott Newman Übersetzung Marcel Nobis Abteilung für Sonderprojekte. >>

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 31

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN Pininfarina-Spezialautobauer Paolo Garella

>> Größter Auftraggeber: die Kö­ KURZER STOPP Pininfarinas technische Fähig­ war sie eines der wichtigsten Dinge,
nigsfamilie von Brunei, deren bis Nach seiner keiten gepaart mit den nahezu un­ sodass wir jedes Mal viel Zeit und
heute sagenumwobene Sammlung Zeit bei Goodyear endlichen Ressourcen der könig­ Arbeit dafür investierten.
5000 bis 10 000 Fahrzeuge umfasst. schloss sich lichen Familie machten fast alles
Garella für drei
Garella: Als ich zu Pininfarina möglich. So ließen sie sich bei­ Mit schnellem Hinterhof­
Jahre Albatech
kam, lief die Arbeit mit den Brunei- an und arbeitete
spielsweise bei fehlender Verfüg­ geschraube war es bei den Um­
Autos bereits. Einige Monate nach dort an Proto­ barkeit ihre Lieblingsautos auf bauten nie getan. Nach Fertigstel­
meinem Eintritt kontaktierten sie typen für den Rechtslenker umbauen. lung folgten Qualitätsprüfungen
uns, um einen direkten Deal aus- Renneinsatz Garella: Das schwierigste war nach Vorbild der ursprünglichen
zumachen. Zuvor wurden alle Au- der Porsche 959. Wirklich schwierig. Hersteller, einschließlich Test
tos über einen Kontakt in Singapur Der wurde vorn komplett überar- unter extremen Witterungsbedin­
verkauft. Wir haben dann ange- beitet, wir mussten den Kraftstoff- gungen.
fangen, sie direkt zu beliefern. Wir tank neu entwickeln, das war un- Garella: Einige der Projekte –
bauten eine ziemlich enge Verbin- glaublich schwierig. Ich glaube, wir wie der Ferrari 456 als Viertürer
dung auf, entwickelten die Autos haben vier davon umgebaut. Doch und Kombi – waren echte Entwick-
FOTOS: FOX SYNDICATION (7)

und diskutierten mit ihnen, was alle Umbauten hatten ihre Hürden. lungen, bei denen wir Maßstäbe
genau sie wollten. Von da an waren Ein wichtiger Punkt waren Klima- setzten. Wir gestalteten das Tür-
es verrückte fünf, sechs Jahre, in anlagen, da all diese Autos nicht system der Autos komplett neu,
denen wir jedes Jahr mehr als 60 wirklich mit starker Klimaanlage das Fahrgestell und das Getriebe
Autos bauten. konzipiert wurden. Und in Brunei ebenfalls.

32 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Die 456er waren bei der könig-
lichen Familie besonders beliebt. VITA
Pininfarina lieferte 42 Fahrzeuge
in verschiedenen Karosseriefor-
men, alle mit maßgeschneidertem
1959 Paolo
  Garella
wird in Italien geboren
Automatikgetriebe.
Garella: Als wir mit der Auslie-
ferung begannen, hatte der Ferra-
1983 Abschluss
  als Ma-
schinenbauingenieur
ri 456 noch kein Automatikgetrie- am Polytechnikum
be. Daher passten wir das Getriebe in Turin
des Porsche 928 an und nahmen
einige Verbesserungen vor. Als Fer- 1984 Test-
  ingenieur
bei Goodyear bis 1989
rari mit einem eigenen Automatik-
getriebe herauskam, mochte die
königliche Familie es nicht und bat 1987 Anstellung
  bei der
Rennwagenschmiede
uns, den 456 weiterhin mit unse- PTI-Albatech
rem Getriebe zu modifizieren. DER BOXENGASSE TREU

Alle zwei Monate flog Garella


1992 Wechsel
  zu Pinin-
farina als Leiter
Bei Renneinsätzen seiner Entwick­
lungen steht Garella auch heute
für zwei Wochen nach Brunei und der Sonderprojekte- noch persönlich am Streckenrand
begleitete die neuesten Umbauten Abteilung
– alles andere als ein Urlaub für Die Asienkrise 1997 und die Er-
ihn. 2002 Umstruk-
  turierung
der Projektabteilung
mittlungen, weil Prinz Jefri 14,8
Garella: Im Grunde waren es Milliarden US-Dollar Steuergeld
zwei Wochen ohne viel Schlaf, in veruntreut haben soll, setzten der
denen ich immer auf Abruf sein 2009 Schritt
  in die
Selbstständigkeit
Zusammenarbeit ein Ende. Ge-
musste. In dem Moment, in dem das richtsdokumente zeigten, dass die
Auto in Brunei landete, wollten sie
es sofort haben, das war eine große 2014 Gründung
  der Auto-
mobilmanufaktur
Familie mindestens 100 Millionen
australische Dollar bei Pininfarina
Sache. Das Auto musste sofort bereit ausgegeben hatte. Die Umsätze
M.A.T.
sein, damit Prinz Jefri damit fahren brachen von heute auf morgen
und gesehen werden konnte – es weg, Garella musste die Abteilung
war, als wären die neuesten Spiel- schrumpfen und Klinken putzen,
zeuge in der Stadt angekommen. um sie zu retten. >>

KÖNIGLICH ITALIENISCHE BRITEN


Für die Königsfamilie in Brunei Auf Basis des Bentley Continental R
baute Garella bei Pininfarina schuf Pininfarina 26 Sonderanfer­
Hunderte Fahrzeuge um tigungen mit den Kürzeln B2 und B3

KAUM WIEDERZUERKENNEN
Der für die Königsfamilie entworfene
Ferrari FX ist eigentlich ein 512M

NEUES KLEID
HÄRTETEST Liebling der
Die Fahrzeuge Königsfamilie:
mussten den der Ferrari 456.
klimatischen Pininfarina
Bedingungen baute ihn für sie
Bruneis gewach­ zum Viertürer
sen sein. Entspre­ und Kombi um
chend hart fielen
die Tests aus

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 33

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN Pininfarina-Spezialautobauer Paolo Garella

TEURES EINZELSTÜCK
Für den Ferrari P4/5 nutzte Garella den
seltenen Ferrari Enzo als Basis. Der US­Milliardär
James Glickenhaus finanzierte den Spaß

>> Garella: Wir begannen Hun- Garella entwickelte zu einigen


derte von Personen auf der ganzen Auftraggebern enge Freundschaf-
Welt zu kontaktieren und sie zu ten, so auch zum US-amerikani-
fragen, ob sie an Einzelstücken in- schen Filmproduzenten Jim Gli-
teressiert wären. Zwischen 2005 ckenhaus.
und 2009 realisierten wir etwa al- Garella: Die zweite Person,
le 18 Monate ein Projekt. Den ersten die auf unsere Anfrage Interesse
ENERGISCH Vertrag, den wir für ein Einzelstück zeigte, war Jim. Er kam mit der Idee
Masanori Yoshida unterschrieben, war für den Ferra- einer Hommage an den Ferrari
(rechts) trat mit ri 612 Kappa, danach bauten wir P3/4. Es sollte in seinen Augen prak-
der Idee für den P4/5, ehe wir an einem gehei- tisch eine Replik des P3/4 werden,
den Aspark Owl
FOTOS: FOX SYNDICATION (5)

men Projekt für einen US-ameri- aber mit teils moderner Technolo-
an Garella heran
und erhielt einen kanischen Gentleman arbeiteten, gie. Doch wir lenkten seine Idee um
der stärksten anschließend folgten der Rolls- und überzeugten ihn, das zu ma-
Elektrosport­ Royce Hyperion und schließlich der chen, was schlussendlich zum P4/5
wagen der Welt Lancia New Stratos. wurde.

34 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
REMINISZENZ
Der deutsche
Unternehmer
Michael Stoschek
vom Autozulieferer
Als Basis diente der brandneue persportwagenprogramm, im Zuge ckelt, der Schwerpunkt liegt tiefer
Brose (links)
Ferrari Enzo von Glickenhaus. De- dessen Garella 2014 die Firma Ma- setzte mit Garella
als die Mitte der Räder.
signer Jason Castriota, der kurz vor nifattura Automobili Torino, kurz die Vision eines
der endgültigen Pleite von Saab M.A.T., gründete. M.A.T. fertigt im modernen Lancia Die Werte des Aspark Owl
noch dort anheuerte, übernahm Kundenauftrag Fahrzeuge und hilft Stratos um sind grotesk: Für den Sprint auf
das Styling, Garella und sein Team bei der Konzeption und Produktion 100 km/h benötigt das Auto nur
zauberten daraus einen straßen- von Kleinserien. Das aktuelle Pro- 1,9 Sekunden, für 300 km/h nur
tauglichen Supersportwagen. Der jekt ist ein vollelektrischer Super- 10,6 Sekunden.
damalige Ferrari-Präsident Luca sportwagen, der Aspark Owl. Kun- Garella: Beim Sprint von 0 auf
di Montezemolo ging zunächst an denauftrag: ein Auto, das niedriger 100 km/h hast du keine Kontrolle.
die Decke, als er erfuhr, dass Pin- als ein Meter ist, mit einer extremen Ab dem Zeitpunkt, an dem du das
infarina Ferraris Flaggschiff um- Beschleunigung. Gaspedal drückst, kannst du zäh-
designte. Garella: Damals in Brunei len, eins … zwei … und du bist bei
Garella: Als Montezemolo das hätte ich nie gedacht, dass ich einen 100 km/h. Um die Leistung verste-
Fahrzeug sah, sagte er: „Okay, ja, vollelektrischen Supersportwagen hen zu können, musst du es 20-mal
ihr könnt das Ferrari-Emblem entwickeln würde. Ehrlich gesagt machen. Ich denke, das ist das In-
anbringen, das wird gut für den mache ich all diese Projekte, weil teressante an diesem Auto: Es gibt
Ferrari-Mythos sein.“ ich gerne Autos fahre, und ich muss dir die Möglichkeit, etwas zu füh-
sagen, diese Autos mit dieser Tech- len, das kein anderes Auto dir in
MEISTERWERK
Bis heute ist der P4/5 laut Garel- nologie zu fahren ist wirklich eine Bezug auf diese Gefühle geben
Mit dem Aspark
la der einzige Ferrari, der nicht von unglaubliche Sache. Der Aspark Owl krönte kann. Das ist es, was ich als Inge-
Ferrari gebaut wurde. Aus dem Owl hat vier Motoren, vier Getrie- Garella zuletzt nieur und als Mensch interessant
P4/5 entwickelte sich in Zusam- be, ein Drehmomentverteilungs- seine Laufbahn finde, etwas Neues auszuprobieren
menarbeit mit Glickenhaus ein Su- System, ESP, alles bei uns entwi- als Ingenieur und etwas Neues zu erleben.

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 35

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Saab 99 Turbo und Triumph Dolomite Sprint

TRADITION

T
RIUMPH Dolomite Sprint die alternde Motorenpalette Zufällig schmiedete Saab in
und Saab 99 wirken auf den nachdachte. Der hauseigene Vier- Schweden zeitgleich Motorenplä- UND MODERNE
ersten Blick ziemlich ver- zylinder stammte noch vom Stan- ne für den neuen 99. Beim Vor- Hambleton
schieden – dabei haben sie dard Eight ab, einem Vorkriegs- gänger 96 hatte man sich noch mit Hall in der
eine ganz wichtige Gemeinsam- auto, und selbst der Reihen- einem zugekauften Ford-V4 be- englischen
keit: Ihre Motoren stammen aus sechszylinder, der den Roadster holfen, um die Zweitaktfesseln Grafschaft
derselben Wurzel! TR5 antrieb, war trotz moderner abzustreifen. Mit der Konzeption Rutland diente
Der Deal wurde 1965 zum ge- Benzineinspritzung ein techno- eines neuen Aggregats wurde nun als Fotokulisse
genseitigen Nutzen eingefädelt. logischer Dinosaurier – zu lang der britische Entwicklungsdienst- für zwei zu
FOTO: FOX SYNDICATION

Die Briten hatten zwei Jahre zuvor und zu schwer für die neue Ge- leister Ricardo beauftragt. ihrer Zeit sehr
den Ball ins Rollen gebracht, als neration von Sportwagen der Allerdings stellte sich bald he- innovative
man bei Triumph über Ersatz für 1970er-Jahre. raus, dass die Kosten für das >> Limousinen

36 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
NACH DER
GEBURT
GETRENNT Saab und Triumph
ließen gemeinsam
einen Vierzylinder ent-
wickeln, machten aber
später jeder etwas
Eigenes daraus.
So wurde der eine
Hersteller zum Turbo-
Wegbereiter, der
andere zum Pionier
der Mehrventil-
Technologie

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 37

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Saab 99 Turbo und Triumph Dolomite Sprint
>> vergleichsweise kleine Unter- KRAFTSPRITZE
nehmen nicht allein zu schultern Mit einem
sein würden. Ricardo, wo man von Turbolader
den Triumph-Aktivitäten wusste, entlockt Saab
brachte daraufhin die Firmen aus dem braven
Canley und Trollhättan zusammen. Vierzylinder
Die Abmachung: Saab würde 145 PS. Wer
Zeichnungen und Prototypen über- das Gaspedal
geben, im Gegenzug sollte Triumph nicht mit einer
die Motoren bauen und rund 50 000 Fußluftpumpe
Stück nach Schweden liefern. verwechselt,
Das Ergebnis der Kooperation drückt den
war der sogenannte Slant Four, ein Verbrauch un-
kompaktes, leistungsstarkes Trieb- ter zehn Liter
werk, dessen vier Zylinder um
45 Grad gegenüber der Vertikalen
geneigt waren. Das erlaubte nicht
nur eine flache Motorhaube, son-
dern bot auch Potenzial für mög-
liche Erweiterungen. Zum Beispiel
könnten zwei dieser Motoren re-
lativ einfach zu einem V8 verbun-
den werden. Dies geschah später
tatsächlich, allerdings hatte der so
zustande gekommene Dreiliter-
motor nur einen einzigen Auftritt:
im von 1970 bis 1977 gebauten
Triumph Stag.

SAAB 99 TURBO 90,0 x 78,0 mm Leistung 106,5 kW


(145 PS) bei 5000 U/min max. Drehmo-
an Längslenkern und Panhardstab, rundum
Schraubenfedern u. Teleskopstoßdämpfer
Motor Reihenvierzylinder, vorn längs, ment 235 Nm bei 3000 U/min Antrieb Verbrauch 11,1 l/100 km (Werksangabe)
Abgasturbolader (Garrett T3), oben liegen- Viergang-Schaltgetriebe (a. W. Fünfgang), Abmessungen Länge/Breite/Höhe
de Nockenwelle, über Kette angetrieben, Vorderrad Beschleunigung 0-100 km/h 4477/1689/1435 mm, Radstand 2477 mm
zwei Ventile pro Zylinder, mechan. Benzin- 9,1 s Höchstgeschwindigkeit 195 km/h Leergewicht 1210 kg
einspritzung (Bosch K-Jetronic) Fahrwerk vorn Einzelradaufhängung an Neupreis 25 350 D-Mark (1980)
Hubraum 1985 cm3, Bohrung x Hub doppelten Querlenkern, hinten Starrachse Zeitwert 14 500/7300 Euro (Zust. 2/3)*
* Zustand 2: Autos in gutem Zustand – entweder seltener, guter, unrestaurierter Originalzustand oder
Saab setzte als Erster die vier- SCHWEDEN- fachgerecht und aufwendig restauriert; technisch einwandfrei und mit leichten Gebrauchsspuren.
STAHL Dickes Zustand 3: Autos mit Gebrauchsspuren, ohne größere technische und optische Mängel, voll fahrbereit
zylindrige Variante ein. Im 1967 und verkehrssicher. Keine Durchrostungen. Keine sofortigen Arbeiten notwendig.
präsentierten 99 steckte zunächst Blech treibt
die Urfassung mit 1,7 Litern und das Gewicht
80 PS. Trotz Vorderradantrieb hat- auf über 1200
ten die Schweden das Triebwerk Kilo. Trotz-
in Längsrichtung montiert, wobei dem sind fast
die Kupplung und das vom Tri- 200 km/h drin
umph 1300 abgeleitete Getriebe
vorn unter dem Motor saßen.
Unabhängig von Triumph wur-
de die Maschine von Saab in den
Folgejahren weiterentwickelt, was
zu einer schrittweisen Hubraum-
vergrößerung auf zwei Liter und
einer höheren Leistungsausbeute
führte. Zylinderkopf und -block
wurden von den Ingenieuren der
Scania-Abteilung in Södertälje
komplett überarbeitet. Sie vergrö-
ßerten die Ventile und fügten
einen Wassermantel für jeden Zy-
linder hinzu. Dieser sogenannte
B-Motor (ab 1972) leistete mit

38 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Kraftstoffeinspritzung 120 PS und
erwies sich mit seiner versteiften
Architektur als perfekte Basis für
den 99 Turbo, der 1976 herauskam.
Triumphs V8 war für das neue
Modell zuerst in Betracht gezogen
worden, aber Saab entschied sich
dann doch für einen aufgeladenen
Vierzylinder, bei dem durch ein
Boostventil überschüssige Abgase
an der Turbine vorbeigeleitet wer­
den konnten. Die Leistung stieg
auf 145 PS. Viel entscheidender
war jedoch ein Drehmomentzu­
wachs von rund 45 Prozent bei
gleichzeitig guter Wirtschaftlich­
keit. Saab behauptete, dass der
Motor in den meisten Fahrsitua­
tionen im Saugbetrieb laufen kön­
ne und der (verbrauchstreibende)
Turbo nur 15 Prozent der Zeit ak­ DÜNNBLECH
tiv sei. Dank einer Anzeige auf dem Der Dolly wiegt
Armaturenbrett konnte der Fahrer kaum über
erkennen, wann das war: Down­ eine Tonne
sizing made in 1976! und macht sein
Auch sonst ist der Saab Turbo Leistungs­
ein Auto voller merkwürdiger defizit dadurch
Merkmale. Doch was exzentrisch wett

TRIUMPH DOLOMITE SPRINT bei 5700 U/min max. Drehmoment


166 Nm bei 4500 U/min Antrieb Vier-
lenkern, rundum Schraubenfedern, Tele-
skopstoßdämpfer und Stabilisatoren
Motor Reihenvierzylinder, vorn längs, gang-Schaltgetriebe mit Overdrive (a. W. Verbrauch 14,5 l/100 km (Werksangabe)
oben liegende Nockenwelle, über Kette Dreistufenautomatik), Hinterrad Be- Abmessungen Länge/Breite/Höhe
angetrieben, vier Ventile pro Zylinder, schleunigung 0-100 km/h 9,8 s Höchst- 4115/1568/1372 mm, Radstand 2454 mm
zwei Horizontalvergaser (SU HD6) geschwindigkeit 187 km/h Fahrwerk Leergewicht 1015 kg
Hubraum 1998 cm3, Bohrung x Hub vorn Einzelradaufhängung an Querlenkern, Neupreis 12 990 D-Mark (1978)
>>
90,3 x 78,0 mm Leistung 95 kW (129 PS) hinten Starrachse an Längs- und Schräg- Zeitwert 14 100/8700 Euro (Zustand 2/3)*

wirkt, entpuppt sich in den meis­


ten Fällen als ergonomisch cleve­
re Idee. Die ingeniösen Türgriffe
etwa haben einen Mechanismus,
der den schweren Wagenschlag
mit einem leisen Klicken öffnet.
Das Einsteigen ist ein Kinderspiel,
da die Schweller Teil der Türböden
sind und mit ihnen zusammen öff­
nen. Nützlicher Nebeneffekt: ein
strukturrelevanter Rostherd weni­
ger, und nicht so verschmutzte
Hosenbeine. KOPFSACHE
Rallye­Legende Erik Carlsson Zwei Ventile
hätte die gebogene Windschutz­ auf der Ein­
scheibe im Kampfjet­Stil mit ihren und zwei auf
steilen, zierlichen A­Säulen sicher der Auslass­
goutiert: Einen besseren Blick auf seite für besse­
die Straße bietet kaum ein anderes ren Gasdurch­
FOTOS: FOX SYNDICATION (4)

Auto. Der Zündschlüssel steckt satz. Aus zwei


zwischen den Vordersitzen – um Liter Hub­
das Verletzungsrisiko bei einem raum holt
Unfall zu mindern, so die Saab­ Triumphs
Erklärung. >> Sauger 129 PS

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 39

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Saab 99 Turbo und Triumph Dolomite Sprint
>> Wie auch immer: Ein kurzer WOHNZIMMER
Dreh, und mit entschlossenem An- Wäre das
sauggeräusch erwacht der aufge- nachgerüstete
ladene Vierzylinder zum Leben. Sportlenkrad
Bei niedrigen Drehzahlen wirkt er nicht, könnte
fügsam, aber noch nicht übermä- man den Dolly
ßig temperamentvoll. Erst wenn für eine kleine
der rechte Fuß im zweiten oder Luxuslimou­
dritten Gang Kontakt zum Boden- sine halten.
blech aufnimmt, fällt nach einer Unverkenn­
kurzen Gedenksekunde der Tur- bar: die briti­
boschub über die Antriebsräder sche Herkunft
her. Oberhalb von 3000 Umdre-
hungen „singt“ der Motor regel-
recht. Steht die Ladedruckanzeige
im roten Bereich, zischt der Saab
mit einem Tempo ab, das noch

FOTOS: FOX SYNDICATION (3)


heute beeindruckt. In Deutschland
musste man für ähnliche Fahrwer-
te damals schon einen BMW 528i
aufbieten. Kein billiges Vergnügen
übrigens, denn mit über 25 000
Mark spielte der schwedische Son- Der leistungsfreudige 1800er teilweise revolutionären techni-
derling Anfang der 80er auch preis- wurde für seinen sportlichen Cha- schen Fortschritten. Am bemer-
lich in der BMW-Liga. rakter gelobt und schnitt auch im kenswertesten war der vergrößer-
Triumphs Kraftkur für den ROT-WILD Vergleich zu teureren Konkurren- te 1998-Kubik-Motor, der es auf
„Slant Four“ ging in eine völlig an- Die bürgerliche ten wie dem BMW 1602 positiv ab. beachtliche 129 PS brachte – ge-
dere Richtung – eine, die letztlich Fassade trügt: Triumph hatte jedoch noch grö- nug, um die Limousine in unter
noch bahnbrechender war. Da Bei den Fahr­ ßere Ambitionen, wie der 1973 ein- zehn Sekunden von null auf 100
Saab in den Anfangsjahren ein Ex- leistungen la­ geführte Sprint bewies. und auf eine Höchstgeschwindig-
klusivrecht auf den neuen Motor gen Triumph Optisch unterschied er sich von keit von 187 km/h zu treiben.
hatte, stellten die Briten ihr neues und Saab weit den Einstiegsmodellen nur durch Triumphs Geheimnis war ein
Vierzylindermodell Dolomite erst überm damali­ ein schwarzes Vinyldach und neuer Mehrventil-Zylinderkopf:
1972 vor. Es wurde auf Anhieb zum gen Familien­ Gussräder von Zulieferer GKN. Die 16 Ein- und Auslassöffnungen
Erfolg und verband Praktikabilität limousinen­ Aber unter dem zurückhaltenden werden über eine einzelne, oben
mit einem Hauch von Luxus. Durchschnitt Äußeren steckte eine Reihe von liegende Nockenwelle betätigt, auf
Wo Konkurrenten mit dünnen
Stoffsitzen und billig aussehendem
Plastikinterieur auskamen, fuhr
der Dolomite mit Plüschpolstern
und Echtholz vor. Die Instrumen-
te steuerte der größere 2000 bei;
Automatik und Colorglas waren
die einzigen Extras.

40 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
der Einlassseite per Tassenstößel, COCKPIT
auf der Auslassseite über Kipp­ Dank Panora-
hebel – ein preisgekröntes Design, mascheibe
das auf die Mitwirkung rennsport­ Aussicht wie
erfahrener Coventry­Climax­In­ aus einer
genieure zurückging. Das Ergebnis Flugzeugkanzel.
war ein kleiner, aber kraftstrotzen­ Auf dem
der Motor, der bis auf seinen V8­ Armaturen-
Kollegen alles in der Triumph­Pa­ brett thront
lette in den Schatten stellte. ein kleines
Um die zusätzliche Leistung zu Zusatzinstru-
verkraften, erhielt der Sprint eine ment, das
Reihe von Antriebsstrang­Up ­ den Ladedruck
grades. Aus dem firmeneigenen anzeigt
Teileregal pickten sich die Inge­
nieure ein kurz übersetztes Vier­
ganggetriebe heraus, wie es im
sportlichen TR6 Verwendung fand.
Auch Hinterachse und Bremsan­
lage wurden der höheren Leistung
angepasst, und besonders enga­
gierte Fahrer konnten ihren Sprint
sogar mit Sperrdifferenzial ordern. Zusammen mit der strammen Fe­ dass man hinterm Steuer eines
Auf der Straße hilft dem Dolly
sein Gewichtsvorteil von 195 Kilo,
derung entsteht das Gefühl eines
Gokarts, den der gierig antretende
viertürigen Familienautos sitzt.
Die Evolutionsbiologie funktio­
FAZIT
sein Leistungsdefizit gegenüber Motor noch verstärkt. niert offenbar auch bei Autos: 99 Der 99 ist ein
dem Saab auszugleichen – jeden­ Wie der 99 wahrt auch der Dol­ Turbo und Dolomite Sprint wirken Auto von und
falls gefühlt. Der Schwede ist zwar ly bei ziviler Fahrweise den An­ wie Vertreter ein und derselben für Andersden-
schneller auf 100, aber sein briti­ schein des Gutbürgerlichen. Doch Art, die es auf verschiedene Inseln kende – unkon-
scher Rivale wirkt beweglicher. je schwerer der Gasfuß wird, des­ verschlagen hat, wo sie sich fortan ventionell in
Selbst neben dem nur zweitürigen to mehr Kraft wird entfesselt. Rich­ isoliert weiterentwickeln konnten. Design und Kon-
99 sieht der Viertürer wie in der tung 5000 U/min führt sich der Einer wurde ein früher Vertreter struktion, ergo-
Wäsche geschrumpft aus. Innen Vierzylinder akustisch auf wie ein dessen, was heute als Downsizing nomisch inspi-
beeindruckt allerdings die gute Hooligan im Herrenclub. Auch die in Mode ist, der andere zum Pio­ riert vom Flug-
Raumausnutzung: Die Kabine ist nicht zu leichtgängige, stabile Len­ nier der Mehrventiltechnologie. zeugbau, Saabs
hell, die Sitzposition niedrig. kung macht in Kurven vergessen, Greg Macleman/Martin Puthz ursprünglicher
Profession. Im
Vergleich wirkt
der Triumph viel
konventioneller,
doch unter der
biederen Schale
verbergen sich
Innovation und
ansteckende
Dynamik. Als
1980 in Canley
die Lichter aus-
gingen, starb
die Baureihe. So
bekam das zar-
te Pflänzchen
Innovation, das
Anfang der 70er
selbst im Hause
British Leyland
keimte, leider
keine Chance
zur Entfaltung,
während Saab
schon bald zum
Synonym für
„Turbo“ wurde.

Nr. 8/2021 41

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 FAHRKULTUR Autos von Brigitte Bardot

MOBIL
MIT STIL ... UND WIE BR IG ITTE B ARDOTS
HLAND KAM
E C H DE UTSC
ROLLS-ROYC NA
Kunst und Kitsch, Tierliebe und Fremdenfeindlichkeit
– so widersprüchlich wie die Haltungen und die
Vorlieben der 60er-Jahre-Ikone war ihr Fuhrpark, vom
Vespa 400 bis zum Spezial-Rolls

IE SÜDKÜSTE SPANIENS,

D nicht weit von Almería,


1967 oder 1968. Ein weißer
Rolls-Royce Silver Cloud
rollt von der Straße, Reifen knir-
schen auf Sand. Es steigt aus:
„Wegen des
Geruchs
Brigitte Bardot, mit einer Tüte nach Speise-
voller Küchenabfälle in der resten aus
Hand. Ihr Chauffeur, Brahim,
beobachtet sie. Ein Hund
der Kantine
kommt, schnappt sich ein Stück wollte
niemand in
FOTOS: JACQUES HÉRIPRET, KLAUS-JOSEF ROSSFELDT, GETTY IMAGES, ACTION PRESS, JAN FASSBENDER PHOTOGRAPHIE

und trollt sich. Brigitte lächelt


ihm hinterher. Es klickt: Jacques ihr Auto
Héripret macht ein Foto.
Der Fotograf lebt heute in Pa-
einsteigen.“
Jacques
ris, wir haben ihn gefunden. „Je-
Héripret,
den Tag forderte Brigitte Bardot
Fotograf
die Kantine auf, Tüten mit Essen
beiseitezustellen. Wir steckten
sie in ihren Koffer, und sie ging
nach ihrem Drehtag, um die
streunenden Tiere zu füttern. Sie
war gerne allein mit ihren Tie-
ren, das gab ihr eine Pause von auch: „Wegen des Geruchs Ihre Leidenschaft: Das waren
ihrem Arbeitstag“, erzählt er uns. nach Speiseresten aus der Kan- und sind die Tiere.
Sie drehte gerade mit Sean Con- tine wollte niemand in ihr Auto Dass ihr Rolls-Royce (siehe
HUNDEFUTTER
nery den Western „Shalako“. Bri- MIT CHAUFFEUR
einsteigen.“ Kasten Seite 47) deshalb zum
gitte Bardot selbst bezeichnet Nach dem Dreh Das Foto verdichtet das da- Himmel stank und ihr Chauffeur
die Fahrt zu den Tieren als lässt sich der Film- malige Leben der Bardot: Schau- das ertragen musste – lässt das
„bouffe“, als „Fresstour nach der star zum Tiere- spielerei und die luxuriöse Welt den Schluss zu, das Autos und
harten Arbeit.“ Héripret sagt uns füttern fahren des Films – das war ihre Arbeit. Menschen ihr egal sind?

42 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
EINZELSTÜCK Henri Chapron gab dem Silver Cloud
eine Karosserie mit viel schmalerer C-Säule.
Bardot ließ ihn weiß lackieren,
ein späterer Besitzer dunkelblau.
Heute steht er im Kreis Soest

Was Autos angeht: nein. Ihr


Privatsekretär Frank Guillou Hof am Mittelmeer ein Toyo- GLAMOUR UND
KLEINSTWAGEN
schreibt uns zum Beispiel, dass ta-Geländewagen, ein Mini Mo-
1961, als berühm-
sie zwei Renault 4L habe, und ke, ein Renault Kangoo („um te Schauspielerin,
„sie hat eine Leidenschaft für ihre Hunde Gassi zu führen“) lässt sie sich
diese Autos“. Außerdem, berich- und in Paris ein Renault Twingo. im Vespa 400 ab-
tet er, stünden heute auf ihrem Sie habe „sehr viele Autos be- >> lichten

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 43

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 FAHRKULTUR
TRUCKER-BABE über eine Automesse schlen- „Und immer lockt das Weib“,
1955 fährt sie
dern, sich Sportwagen ansehen, mit dem sie international das
im Film „Gier nach
Liebe“ einen rauchen und mit etwas bekleidet Image der Franzosen als liebes-
Unic-Laster – vor sind, das wie Pelzmäntel aus- tolles Volk zementierte.
allem beweist sieht (aber die können ja kaum 1967 schwang sie sich im Le-
das Foto, dass sie echt gewesen sein). derminirock aufs Motorrad, be-
nicht mit Lid- Unauffällige Autos – ja, die
schatten geboren gab’s schon, einen Peugeot 206
wurde von 2003 zum Beispiel. Aber ihr
Geschmack führt sie offenbar
immer wieder zu den exaltierte-
ren Modellen, egal ob billig oder
>> sessen“ und sie immer wie- teuer: AMC Pacer, Morgan +4,
der gewechselt. Porsche, Range Rover …
Ein Mini Moke befand sich klar, sie selbst war ja
die meiste Zeit in ihrem Fuhr- auch nie eine graue
park. In der Pariser Bardot-Aus- TÜR UND ENGEL Maus.
stellung stand ihr grüner Moke Nizza, 8. August Ihre beinahe schon of-
1959: Brigitte
von 1966. Die Firma Moke Azur fizielle Berufsbezeichnung
rekelt sich auf
Cars in Saint-Tropez arbeitete der Floride, die war „Sexsymbol“. Den Titel hat
2020 sogar zehn Mini Moke „mit Renault ihr für sie sich erarbeitet, nicht allein
veganen Materialien“ auf, teils den Film „Wollen mit ihrem Aussehen, sondern
blau, teils pink lackiert, „BB“ hat Sie mit mir tanzen?“ aktiv. Bereits 1952 trieb der Film
sie vor dem Verkauf signiert. schenkte. „Liebesnächte mit Manina“ den
Zu ihren Liebschaften zählte Hoffentlich hat prüden Zuschauern die Röte ins
der Rennfahrer François Cevert. die nicht ganz Gesicht, wahlweise Zornes-,
geschlossene Tür
Ein Video zeigt, wie die beiden Scham- oder Erregungsröte. Ihr
gehalten!
1971 Durchbruch war 1956

44 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
DRITTE EHE
Von 1966 bis 1969 ist sie mit dem
deutschen Playboy Gunter
Sachs verheiratet, ebenfalls
Besitzer vieler teurer Autos

sang das Fahren auf der Har- DAS AUTO


IHRES LEBENS?
ley-„Davidsonne“ und wie die
Der Mini Moke
Vibrationen ihr Blut in Wallung ist die Konstante
versetzen. Im selben Jahr nahm in ihrem Auto-
sie mit ihrem Ex Serge Gains- Leben. Ihr grüner
bourg das schwüle Chanson „Je wird gerade in
t’aime … moi non plus“ auf – als Frankreich aus-
die Platten schon gepresst wa- gestellt, einen
ren, bat sie ihn, den Song unter weißen hatte sie
auch mal
Verschluss zu halten, um ihren
Ehemann Gunter Sachs nicht zu
erzürnen. Gainsbourg ließ >>

FOTOS: PICTURE ALLIANCE/DPA (3), SZ PHOTO/UNITED ARCHIVES/TOPFOTOPAL, GETTY IMAGES

VON PARIS
NACH MELLE
Ihren 1968er
Morgan +4 kauft
sie neu, hier ein
Foto von 1970;
heute steht wohl
dasselbe Exem-
plar oft im Auto-
museum Melle
bei Osnabrück

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 45

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 FAHRKULTUR Die Autos von Brigitte Bardot
>> die 40 000 Singles auf seine
Kosten vernichten und nahm
das Lied zwei Jahre später noch
einmal auf – mit Jane Birkin.
An Erfolg und Geld mangelte
es ihr nicht. Laut Buchautor
Henry-Jean Servat hat sie dem
französischen Staat zu ihren bes-
ten Zeiten mehr Devisen einge-
bracht als Renault.
1973 schmiss sie alles hin: die
Filme, die Musik, den ganzen
Zirkus. „Filmemachen ging mir
bereits seit Langem auf die Ner-
ven, und innerhalb einer Sekun-
de beschloss ich, damit aufzu-
hören. Sofort.“ Nicht wirklich
sofort, die Sexkomödie „L’his-
toire très bonne et très joyeuse
de Colinot Trousse-Chemise“
drehte sie noch zu Ende.
Gegen das Töten von Rob- ALLES FÜR
benbabys zog sie 1977 zu Felde, Und die machte Brigitte Bar- DEN HUND Ausgerechnet sie, das frü -
Frankreich verbot dann den dot nicht zum letzten Mal: Ihr Beim Verkauf here Sexsymbol, kritisiert das
Handel mit Produkten aus der Buch „Un cri dans le silence“ ihres Fiesta XR2 Bildungsministerium so: Es feh-
Robbenjagd. 1986 gründete sie aus dem Jahr 2003 ist eine von 1986 kommt le ihm „an Strenge, Moral und
die Tierschutzstiftung Fondation Schimpftirade gegen Ausländer, der Erlös, 20 000 Verantwortungsgefühl“. Das
Francs, ihrer Tier-
Brigitte Bardot, die viele Projek- gegen Moslems, gegen emanzi- Klonen von Menschen „wäre zu
schutzstiftung
te betreibt;, sie beteiligt sich et- pierte Frauen, gegen Medien, La Fondation
befürworten, wenn es die Gebur-
wa an der Wiederansiedlung von Justiz und Politik – nur nicht Brigitte Bardot ten anormaler Kinder verhin-
Wölfen in den Alpen – so war sie gegen den rechtsradikalen Front zugute dern könnte“. Sie beklagt eine
wieder in den Schlagzeilen. National. „Islamisierung Frankreichs. Die-

TIERSCHUTZ-
PARTNER
1982 in ihrem Range
Rover. Rechts
TV-Journalist Allain
Bougrain-Dubourg,
der über abge-
schlachtete Robben-
babys berichtete

46 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
se erzwungene Unterwerfung
widert mich an“. Ein Gericht in
Paris verurteilte sie wegen Auf-
rufs zum Rassenhass zu einer
Geldstrafe.
Eine kuriose Passage aus dem
Buch, die sich auf Autos bezieht:
„Man hat nicht mehr das Recht,
ohne den gesetzlich vorgeschrie-
benen Sicherheitsgurt, durch
den man in sein Auto gequetscht
wird, zu fahren, hat nicht mehr
das Recht, einen gewissen Si-
cherheitsabstand zwischen den
Autos nicht zu beachten, hat
nicht mehr das Recht, die Ge-
schwindigkeit von 130 km/h zu
überschreiten, obwohl die
Tachometer in den Autos bis
250 km/h gehen.“
Womit wir fast wieder bei der
jungen Brigitte wären. Schauen
wir uns zur Entspannung die An-
fangsszene des Films „In Freiheit

Bardots Chapron-Rolls und sein


dressiert“ von 1961 an. Einfach
auf der Videoplattform YouTube
„2CV la bride“ eingeben, schon
sehen wir die schmollmundige
junge Brigitte, wie sie in einer
Ente völlig chaotisch durch den
kurvenreicher Weg nach Deutschland
Pariser Stadtverkehr drischt. Viel Baron Thierry aus Paris wollte 1957 trägt dieser eine weiße Uniform.)
Spaß. Frank B. Meyer einen Rolls-Royce – aber bitte schön 1976, so der Besitzer, übernahm
nicht irgendeinen. Er bestellte das Aznavour den Silver Cloud, dann
Fahrgestell eines Silver Cloud, Num- eine Dame in Monaco, dann ein Herr
mer LBLC22, und ließ es 1958 in München. 1989 bis 1994 wurde
bei Henri Chapron einkleiden. Der das Auto in England restauriert. Ein
Karossier ist berühmt für seine Sammler aus Deutschland kaufte
Citroën-Umbauten, dies sollte sein und behielt ihn rund 20 Jahre. Ex-
einziger Silver Cloud I bleiben. Die perte Klaus-Josef Roßfeldt schickte
extralangen vorderen Türen öffnen Brigitte Bardot ein Foto, sie schrieb
nahezu im rechten Winkel – der auf den Abzug: „Lieber Klaus-Josef
Baron war nicht gelenkig und saß viva meine Rolls!!“ Der heutige
gern vorn. Dank des langen Rad- Besitzer aus Soest (Kontakt unter
stands war auch hinter der Trenn- rr-chapron@email.de) sucht
scheibe des zunächst grünen nun nach dem nächsten Käufer.
FOTOS: KLAUS-JOSEF ROSSFELDT, IMAGO, ACTION PRESS, GETTY IMAGES, JAN FASSBENDER PHOTOGRAPHIE
Wagens reichlich Platz. Erstzulassung:
1959. Bardots Privatsekretär meint,
der Sänger Charles Aznavour habe
ihr den Wagen 1970 verkauft; der
heutige Eigner gibt an, Brigitte Bardot
habe ihn umgekehrt als Zweitbesit-
zerin an Aznavour weitergegeben.
Tatsächlich wurde sie 1966 in den
französischen Alpen am Steuer des
(damals zweifarbigen) Autos foto-
grafiert, und die Fotos in Spanien
entstanden 1967 oder 1968, nach-
dem sie den Wagen bei Chapron
weiß umlackieren ließ. (Manche
tratschen, sie wollte eine Farbe, die ENTRÉE Die vorderen Türen
öffnen extrem weit. Statt Sitzbank:
AUTOKLAU 1971 wird ihr in Saint- zur Hautfarbe ihres schwarzen bequeme Einzelsitze von Chapron
Tropez ein Wagen gestohlen – hier hat Chauffeurs passte; auf den Fotos
sie es bei der Polizei angezeigt

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 47

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Drei Generationen BMW M3

ALTE
POWERN
M3 (E30)
von 1986 bis 1991

S
AHNENREIHE TEHT IM WINTER NOCH ren Zeit. Ohne Doppelkupplungs- wellenverstellung, klassische Tu-
Drei Ikonen aus DAS KORN, ist es wohl ver- getriebe und ohne Aufladung, ning-Maßnahmen selbstredend
drei Jahrzehn- gessen wor’n. So lautet die dafür mit Reihen-Saugmotoren eingeschlossen.
ten - den 80ern, Verballhornung einer alten und Handschaltgetriebe. So feinen Ich selbst bin nur wenig älter
90ern und
Bauernregel. Motorenbau in so alltagstauglicher als der erste M3, der E30. Das be-
2000ern. M3 der
Baureihe E46 Vor uns stehen heute die ersten Verpackung wie beim sportlichs- deutet: Diese drei sind die Träume
drei Generationen des M3 wie ver- ten M gab es vielleicht nie zuvor meiner Jugend. Die Beziehung
FOTOS: L. WILLGALIS (3)

werden gerade
zu gesuchten gessenes Korn: Sportler mit viel und nie danach. Von vier Ventilen zum M3 begann wie bei vielen mit
Klassikern Leistung, aber ohne Firlefanz, Au- steigerte sich BMWs M GmbH zu dem Motorsport: Deutsche Tou-
tos aus einer vergessenen, besse- Einzeldrosselanlage und Nocken- renwagen-Meisterschaft (DTM) >>

48 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
REGEL
Mit feinstem klassischen Motoren-
bau adelte BMWs M GmbH drei
Generationen des kompakten 3er.
Wir sind sie noch einmal im direkten
Vergleich gefahren. Raten Sie mal,
welcher über den anderen steht

M3 (E36)
von 1992 bis 1999

M3 (E46)
von 2000 bis 2006

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 49

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
E 30
7AUTOS Drei Generationen BMW M3

„Heute wünschen
wir uns oftmals
die klaren Linien
der 80er-Jahre
zurück.“

FOTOS: L. WILLGALIS (5)


>> 1991 auf dem Norisring, kurz Unter denen hat der M3 immer Die Geschichte des ersten Se- AUFGESETZT
Der Heckaufbau
nach meinem achten Geburtstag. eine besondere Stellung behalten, rien-M3 erzählt sich ähnlich wie
aus GfK bringt
Offenes Fahrerlager, freie Platz- auch als er auf der Rennstrecke bei vielen Automobil-Legenden. den Flügel strö-
wahl an den Trainingstagen – so Anfang der 90er erst hinter Audi Eigentlich musste BMW 1985 nur mungsgünstig
werden Viren übertragen. Also die und Mercedes und dann hinter ein Homologationsmodell für eine nach oben
guten. Die Rennsport-Viren. Gibt Alfa Romeo zurückfiel. Sein Sound Rennserie bauen – in diesem Fall
es schließlich etwas Schöneres, als blieb unschlagbar: Das hochfre- die DTM. Aber die Kunden rissen
bei 35 Grad auf der Steintribüne quente, leicht blecherne Stakkato, den Münchnern das sportliche
zu brutzeln und wild bespoilerte schnarrend und mit markantem Auto aus der Hand, und so wurde
Geschosse vorbeifliegen zu sehen? Hall. es weitergebaut. >>

WUNDERBAR
Wie im Rennsport
wird auch hier der
Erste nur zum An-
fahren gebraucht.
Die Gänge zwei
bis fünf liegen
VIELSPEICHE Große Felgen waren in günstig im H
den 80ern kein Muss: 205er in
15 Zoll am Ur-M3. Abdeckung in
Zentralverschluss-Optik
MODERNE
KLASSIK
Zum Fahrer ge-
neigte Mittel-
konsole, filigra-
nes Lenkrad und
knackig kurzer
Knüppel – der E30
fährt sich heute
noch toll. Die Sitz-
position ist ok,
NOCH HEUTE TOP Die meisten Spät- dem Lenkrad fehlt
80er-Sitze sind bedeutend weniger die Verstell-
stützfreudig als BMWs Sportsitze möglichkeit

50 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
MOTORÖLE

Das geht runter wie Öl!


Seit Jahren gibt es für uns nur eine Richtung: nach oben! Das gilt für die Spitzenqualität unserer Produkte genauso
wie für die Beliebtheit unserer Marke. Wohl deshalb wählten uns die Leser*innen der führenden Automagazine
2021 erneut zu Deutschlands bester Schmierstoffmarke. Bei AUTO ZEITUNG sowie auto motor und sport bereits
das 11. Mal in Folge. Zudem glänzen wir bei AUTO ZEITUNG wiederholt mit Platz 2 in der Kategorie Pflegemittel.
Eine besondere Ehre, für die wir uns ganz besonders bei Ihnen bedanken!

** Die abgebildeten Produkte stehen stellvertretend für die jeweilige Produktgruppe.

2. Platz Kategorie
Pflegemittel**
LIQUI MOLY
1. Platz Kategorie
Schmierstoffe**
LIQUI MOLY
Ausgabe 15/2021

Ausgabe 11/2021

Ausgabe 17/2021
Ausgabe 4/2021
Ausgabe 7/2021

Ausgabe 6/2021

Ausgabe 4/2021

Ausgabe 9/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Drei Generationen BMW M3
Sportsitze behalten ihren Namen
selbst nach heutigem Standard.
Der Fünfgang-Handschalter rastet
sauber und mit leichtem Nach-
druck, auch wenn die damals nicht
unübliche Rennsport-Schaltgasse
des Fünfganggetriebes Eingewöh-
nung braucht. Der erste Gang liegt
links unten, damit die auf der
Rennstrecke wichtigen Gänge zwei
bis fünf mit möglichst direkten
Wegen im H angeordnet sind –
quasi wie bei einem modernen
Sechsganggetriebe.
Auf der Straße flüstert der E30
dem Piloten gleich zu: „Ich bin
leicht, ich bin wendig, schmeiß
mich in die Kurve.“ Herrlich, wie
direkt diese Vorderachse Lenkbe-
fehle umsetzt, Wanken im Aufbau
kennt er kaum, das Heck sitzt lo-
cker, aber dennoch verbindlich.
Leichte 1,2 Tonnen treffen auf
>> Der Konstruktionsaufwand war gegeben, den Aufsatz möglichst HOLZ IN DER 195 PS, was nach heutigen Sport-
auch erheblich gewesen, die Än- flüssig zu integrieren. Sichtbare HÜTT‘N wagen-Maßstäben keine Bäume
derungen gegenüber dem norma- Schrauben an der C-Säule sind mit Die Orientierung ausreißt, aber immer noch schnell
len E30 umfangreich: Breite Rad- einer Abdeckung versehen, der zum Fahrer bleibt ist. Damals war es eine Ansage, auf
auch im modern
häuser schaffen Platz für mehr Spur, Kofferraumdeckel greift an der die später noch der Sport Evolu-
gestalteten
der Heckbereich ist zugunsten der Oberseite um das Seitenteil herum Interieur erhalten. tion mit 2,5 statt 2,3 Liter Hubraum
Windschlüpfigkeit komplett um- und sorgt so für einen harmoni- Holzdekor ist folgte, limitiert auf 600 Stück. (Wer
gestaltet. Die Scheibe steht flacher, schen Abschluss. kurios für einen heute einen davon findet, muss
die komplette C-Säule ist verklei- Unser rotes Fotoauto hat nur Sportler sich auf eine Investition von knapp
det, der GFK-Heckdeckel sitzt samt 32 000 Kilometer auf der Uhr, das unter 200 000 Euro einstellen.)
Flügel strömungsgünstig weiter Interieur sieht aus wie bei einem Der Reiz der Leichtigkeit und
oben. Dabei hat sich jemand Mühe jungen Gebrauchten, und auch die viele Kindheitserinnerungen >>

GENERATIONEN-
WECHSEL
Aus kantig wird
rund: Der E36
läutet eine
neue Formen-
sprache ein

52 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
LUFT-TRENNER
Der Splitter an der
Front verrät Kennern
das Topmodell

GRUMMELIG ADÉ KREUZSPEICHE


Akustisch gibt Markante 17-Zöller als
sich der E36 massiver Kontrast
dumpf und zu- zur filigranen 15-Zoll-
rückhaltend Felge am E30

SECHS MIT ZUSATZZAHL


Erstmals ein sechster Gang, höchster
Gang nun von alleine rechts unten

TOP-FAHRWERK
Verstärkte Mac-
Pherson-Vorde-
rachse und die
Konstruktion aus
dem Z1 an der
Hinterhand stabi-
lisieren den M3
FOTOS: L. WILLGALIS (7)

„In diesem Trio ist der E36 der


unauffälligste. Dennoch
haftet ihm der Ruf der Prollkarre
an - völlig zu Unrecht!“

E 36

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 53

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Drei Generationen BMW M3

„Welcher M3 der persönliche


Favorit ist, hängt oftmals vom
eigenen Baujahr ab.“

FOTO: L. WILLGALIS
VOM MOTOR-
SPORT AUF DIE
STRASSE >> sind längst zu einem legendä- grenzte Kumpane stand mit seinen den Übergang in die Moderne ein-
Dem Urahnen ren Ruf verschmolzen und haben 192 PS und 210 Newtonmetern leitete. Die rundlichere Karosserie
sieht man seine
dem ersten M3 einen Platz im Mo- einem echten M3 kaum nach und mit ihren hinter Blenden sitzen-
Rennsportgene
überdeutlich an. torsport-Olymp gesichert. 65 000 hätte optisch fast ein biederer den Scheinwerfern war ein großer
Der Nachfolger bis 80 000 Euro werden heute Großvater-316i sein können. Sprung, der Reihensechser mit zu-
geriet sehr dezent schnell gezahlt, für sehr gute Autos Etwas günstiger geht das noch nächst 286, später bis zu 321 PS
– und wurde gibt es sechsstellige Preisvorstel- beim Nachfolger – wenn es nicht und variabler Nockenwellensteu-
daher mitunter lungen. gerade der seltene und nur 356- erung ein Leistungs- und Klassen-
verbastelt. Normalbürger wie ich überle- mal gebaute E36 M3 GT sein soll. sprung einer M3-Geschichte.
Beim E46 wurde gen deshalb beim agilen Ausdre- Gute Normal-M3 wechseln für um Zwar gibt sich der E36-M3 ver-
BMW wieder
hen des Vierzylinders mit seinem die 30 000 Euro den Besitzer, wobei hältnismäßig fromm in Akustik
extrovertierter
blechernen, aber irgendwie edlen es erstaunlich leicht ist, unverbas- und Leistungsentfaltung, aber
Sound, welchen Unterschied es telte Exemplare zu finden. Gene- man darf ihn nie unterschätzen!
zum 320is geben mag, der für den rell hat der E36 einen schlechten Die sauber abgestimmte Auspuff-
italienischen und portugiesischen Ruf, worunter der M3 völlig zu Un- anlage spielt drehzahlabhängig ein
Markt gebaut wurde. Hier galt recht leidet, denn verheizt wurden ganz feines Lied, und der Motor
damals eine Luxussteuer ab zwei vor allem 318i und 320i, später entwickelt seine Leistung von un-
Liter Hubraum aufwärts, weshalb auch die Sechszylinder. dramatischen Alltagstouren ganz
BMW für diese Märkte quasi einen Dieser schon 1992 vorgestellte kontinuierlich bis zum drama-
„Inkognito-M3“ mit 1990 cm3 auf- M3 ist vielleicht so etwas wie ein tischen Finale. Der Hochdreh-
legte. Dieser im Kolbenhub be- Geheimtipp, obwohl oder weil er zahl-Reihensechser (interne >>

54 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Energiewende Shell ANZEIGE

DAS SHELL RECHARGE AUTO ABO

MEHR FLEXIBILITÄT
UND FREIHEIT

Die perfekte All-in-one-


Lösung mit Rundum-sorglos-
Faktor für alle, die ganz
einfach mit Shell nachhaltig
unterwegs sein wollen.

Wem beim Auto die Nutzung wichtiger erscheint als Auf www.shell-recharge-autoabo.de stehen zum Start
das Eigentum, für den könnte das neue Shell Recharge Shell Recharge folgende Elektroautos zur Wahl: vom Fiat 500e, Opel Cor-
Auto Abo nicht nur interessant sein, sondern im wahrs-
ten Sinne des Wortes – dank Elektroautos – auch jede
Auto Abo sa-e und Peugeot 208-e über den Peugeot 2008-e, Merce-
des EQA bis hin zum Mercedes EQC und Tesla Model 3.
Menge Spannung garantieren. Das Motto: möglichst Abo statt Kauf: Mit Shell Die Preise für die insgesamt sieben unterschiedlichen
wenig Stress, viel Flexibilität und jede Menge Nachhal- und Fleetpool können Stromer des neuen Shell Recharge Auto Abos, das ge-
tigkeit. Beim Shell Recharge Auto Abo können seit Juni Autofahrer aus einer gut meinsam mit dem Kooperationspartner Fleetpool ange-
Autofahrer aus einer gut sortierten Auswahl unter- sortierten Auswahl an boten wird, beginnen bei monatlich 289 Euro für den
schiedlichster Modelle vom Kleinwagen über Limousi- E-Autos – vom Kleinwa- Stadtflitzer Fiat 500e und schrauben sich auf 879 Euro für
gen über Limousinen bis den SUV Mercedes EQC. Während der gesamten Laufzeit
ZIEL VON SHELL IST ES, AUTOFAHRERN zum SUV – ohne Risiko müssen Kunden nur noch den Strom fürs Fahren und die
NACHHALTIGE LÖSUNGEN BEREITZUSTELLEN ihr Wunschauto auswäh- Pflege des Autos übernehmen.
nen bis zum SUV ohne Risiko ein E-Auto auswählen und len und ausprobieren. Und schließlich ist das Shell Recharge Auto Abo ein
ausprobieren. Dafür zahlen sie einen monatlichen Betrag Zudem erhalten Neukun- weiterer nachhaltiger Lösungsansatz, um die unmittel-
und bekommen ganz einfach ein E-Auto für 6, 12, 18 oder den automatisch eine baren Fragen und Herausforderungen der Elektromobili-
24 Monate – inklusive Anzahlung und Endzahlung, Kfz- Shell Recharge Ladekar- tät zu meistern: Preis, Reichweite und Ladeinfrastruktur.
Steuer, Versicherung, der Jahreszeit entsprechender Be- te, die den einfachen Wer weder zu Hause noch am Arbeitsplatz eine Lademög-
reifung und Wartung. So kann jeder nach seinen persön- Zugriff auf mehr als lichkeit hat und auf öffentliche Ladesäulen angewiesen ist,
200.000 öffentliche
lich Vorlieben die Elektromobilität erst einmal nur der weiß, dass er mit Shell und dem Shell Recharge Lade-
Ladepunkte in Europa
ausprobieren – bevor man sich möglicherweise fest ein netzwerk immer einen starken Mobilitätspartner an sei-
ermöglicht.
E-Auto nebst heimischer Wallbox zulegt. ner Seite hat.

Vergleich: Shell Recharge Auto Abo zu konventionellen Optionen


Barankauf & Shell Recharge
Leasing Mietwagen Carsharing
Finanzierung Auto Abo
Eigentümer Kunde Anbieter Anbieter Anbieter Anbieter
Fahrzeughalter Kunde Kunde Anbieter Anbieter Anbieter

Vertragslaufzeit Flexibilität
Wertverlust/Afa
4 bis 7 24 bis 48 6 bis 24 1 bis 180 1 bis 180
Jahre Monate Monate Tage Tage
Kein All-inclusive Kostenansatz All-inclusive Kostenansatz

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Drei Generationen BMW M3
>> Kennung: S50) mit Vierventil­
technik und variabler Nocken­
wellensteuerung (VANOS) für die
Einlassnockenwelle geigt bis 7400
Touren munter auf, dann beginnt
der rote Bereich. Macht aber nichts,
denn dieses Schauspiel können
wir sechsfach durchexerzieren.
Der Handschalter flutscht etwas
weniger knochig als im E30. So
geht Sportmotorenbau!
Wegen der für die damalige Zeit
enormen Werte musste das Fahr­
werk aufwendig verstärkt werden. RAUS MIT DER MUTIGER LOOK
Die Hinterachse stammt vom 1989 HITZE Wie auch immer: Eine Genera­ Generation drei
erschienenen Z1 ab, bei dem die Markenzeichen tion später wurde die Limousine macht mit Ver-
M GmbH bereits Aufbauarbeit der Baureihe: schon wieder gestrichen. Bei der breiterungen und
leistete. So merkt man dann auch, Entlüftungsgitter als M3 im Jahr 2000 vorgestellten Schürzen von
mit Chrom- außen wieder
wozu der M3 querdynamisch im­ Baureihe E46 gab es den Sportler
streben am vor- mehr her
stande ist. nur mit langen Türen – also als
deren Kotflügel
Eine durchaus erfolgreiche Tou­ Coupé und Cabrio. Wir haben ein
renwagen­Karriere ist Zeuge dieses Exemplar in hinreißendem Phö­
Potenzials. Johnny Cecotto und nixgelb mit gerade einmal 7500
Joachim Winkelhock gewannen Kilometern auf der Uhr. Das Chas­
mit diesem M3 gleich dreimal den sis: straff, aber ohne Gehoppel,
deutschen Super­Tourenwagen­ der Handschalter: so fantastisch
Cup, und auch in Nordamerika knackig wie üblich bei BMW um
dominierten Breitbau­M3 mit 431 die Jahrtausendwende.
PS die dortige Sports­Car­GT­Serie. Nur die Lenkung lässt ein biss­
Übrigens war erstmals mit Aus­ chen von der Präzision der beiden
nahme des Touring­Kombis die Vorgänger vermissen. Macht aber
gesamte Modellpalette als M3 zu DESIGN-ZITAT unter dem Strich nichts, denn hier
haben, also nicht nur Coupé und Halten Sie mal ein fährt der letzte wirklich leichtfü­
Bild der moder-
Cabrio, sondern auch die Limou­ ßige M3. (Ab dem Nachfolger E90
nen Baureihe G80
sine. Wobei ja der Vorgänger E30 daneben. Man mit V8 wird es dann massig.) Der
FOTOS: L. WILLGALIS (7)

im Grunde kein Coupé war, son­ könnte fast mei- 46er setzte aber ebenfalls auf einen
dern eine zweitürige Limousine, nen, dieser hätte 3,2­Liter, allerdings mit minimal
die zum Schluss um das selten ge­ sich seine recht- vergrößerter Bohrung. Leistungs­
baute M3 Cabrio ergänzt wurde. winklige Anord- seitig steigerte sich der Sauger >>
nung der End-
rohre beim E46
abgeguckt

EIGENES DESIGN
18-Zoll-Alus mit zehn Doppel-
speichen und für heutige
Verhältnisse schmächtigen 225er-
Pellen an der Vorderachse

56 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
E 46
„Gerade das einzigar-
tig schimmernde
Phönixgelb steht dem
E46 hervorragend.“

ZU MODERN?
Vollausstattung
mit Navi und
allem, was zu
der Zeit ging.
Viel wichtiger
aber für uns:
Handschaltung
– ein Gedicht

MITTELDING Die Schaltung des E46


vereint die sechs Gänge des Vorgän-
gers mit der Knorpeligkeit des Urahnen

SOUNDSPIELE
Mit dem E46 kam
das blecherne
Trompeten der
Ur-Version
zurück – und zwar
gleich aus
vier Endrohren

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 57

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7AUTOS Drei Generationen BMW M3
VIERZYLINDER
Der S14 hat in
unserem Fall 2,3
Liter Hubraum,
trägt also die
Endung B23.
195 PS mit Kat,
ohne fünf mehr.
Für Italien und
Portugal gab es
eine Zweiliter­
Version als 320is

PLUS ZWEI
Der erste M3 mit
Reihensechs­
zylinder – und was
für einer: stufen­
lose Nocken­
wellensteuerung,
ab1995 als
3,2 Liter sogar
zusätzlich auf
der Auslassseite,
Literleistung
von Anfang an
über 95 PS

TECHNISCHE DATEN
BMW M3 2.3 (E30) BMW M3 3.0 (E36) BMW M3 3.2 (E46)
Reihenvierzylinder, vorn längs, Reihensechszylinder, vorn längs, 4 Ventile pro Reihensechszylinder, vorn längs, 4 Ventile
4 Ventile pro Zylinder, zwei oben liegende Zylinder, zwei oben liegende Nocken- pro Zylinder, zwei oben liegende Nockenwel-
Motor Nockenwellen, Antrieb durch wellen, Antrieb durch Steuerkette, variable len, Antrieb durch Steuerkette, variable
Steuerkette, Einzeldrosselklappen- Nockenwellensteuerung (Einlass), Nockenwellensteuerung (Ein- und Auslass),
Einspritzanlage Einzeldrosselklappen-Einspritzanlage Einzeldrosselklappen-Einspritzanlage
Hubraum 2302 cm3 2990 cm3 3246 cm3
Bohrung x Hub 93,4 x 84,0 mm 86,0 x 85,8 mm 87,0 x 91,0 mm
Leistung 143 kW (195 PS) bei 6750/min 210 kW (286 PS) bei 7000/min 252 kW (343 PS) bei 7900/min
max. Drehmoment 230 Nm bei 4750/min 320 Nm bei 3600/min 365 Nm bei 4900/min
Beschleunigung 0-100 km/h 6,8 s 6,0 s 5,3 s
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 250 km/h abgeregelt 250 km/h abgeregelt
Getriebe 5-Gang manuell 5-Gang manuell 6-Gang manuell, optional 6-Gang-SMG
Vorn MacPherson-Federbein mit Stabilisator. Vorn MacPherson-Federbein mit Stabilisator. Vorn MacPherson-Federbein an Querlenker
Fahrwerk Hinten Einzelradaufhängung an Schräglen- Hinten Zentrallenkerachse mit Stabilisator. u. Querstabilisator. Hinten Mehrlenkerachse
kern. Vorn und hinten Bremsnickausgleich Vorn und hinten Bremsnickausgleich mit Federbein und Querstabilisator
Bremsen Scheiben rundum, vorn innenbelüftet Scheiben rundum, innenbelüftet Scheiben rundum, innenbelüftet
Reifen 205/55 auf 7 x 15" 235/40 auf 7 ½ / 8 ½ x 17" vo. 225/45, hi. 255/40 auf 8 / 9 x 18"
Verbrauch 8,3 l/100 km 9,1 l/100 km 13,4 l/100 km
Tank 70 Liter 65 Liter 63 Liter
L/B/H 4345/1680/1370 mm 4433/1698/1365 mm 4492/1780/1372 mm
Radstand 2562 mm 2710 mm 2731 mm
Spur v./h. 1412/1433 mm 1422/1444 mm 1508/1525 mm
Leergewicht ca. 1200 kg ca. 1460 kg ca. 1535 kg (1570 kg mit SMG)
Neupreis 59 800 Mark (1987, mit Kat) 88 500 Mark (1995) 54 500 Euro (2001)

58 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
FEINARBEIT
3,2 Liter (S54)
mit leicht ver­
größerter Boh­
rung im Vergleich
zum artverwand­
ten Vorgänger
S50. 343 PS bei
herzzerreißenden
7900 Touren.
Als CSL sogar
mit 360 PS

FAZIT
Alexander Bernt

Ein Dank an
frühere Motor-
sport-Regle-
ments, die
mit zwei oben liegenden Nocken- terachse etwas lockerer anleint. einen Vierliter-Sauger mit vier Homologations-
wellen auf 343 PS. Die 100 fällt Dazu hat M das Fahrwerk und oben liegenden Nockenwellen, der modelle vorge-
nach 5,2 Sekunden. die Lenkung einen Tick schärfer technisch eng verwandt mit dem schrieben ha-
Spekulanten stürzen sich bei gestellt. Fünfliter-V10 des zeitgenössischen ben. Fraglich,
dieser Baureihe verstärkt auf den Noch schärfer geht es nur im M5 ist. Aus seiner kurzhubigen ob wir sonst ei-
CSL mit Carbondach und der M3 GTR Street. Dieser Sonderling Auslegung presst er 420 PS und ne Ikone wie
markanten asymmetrischen An- markiert mit seinem V8 im Grun- ändert damit die Charakteristika den M3 in die-
saug-Luftführung. Um die 90 000 de den Übergang zum E90, hatte des M3 von Grund auf. Leicht und ser Form und
Euro muss man aktuell für ein aber einen ganz anderen Hinter- agil, das gab es nur bei den drei Ausprägung er-
gutes Auto mit fünfstelliger Lauf- grund. Und schon sind wir wieder Vorgängern, mehr Technik und leben könnten.
leistung auf den Tisch legen. Or- beim eingangs angesprochenen Ausstattung waren es vor allem, Der erste steht
dentliche Normalos gibt es schon Homologationsmodell: BMW trat die das Gewicht auf rund 1,7 Ton- dabei erhaben
für ein Drittel. Ein Nachteil für in den USA mit dem M3 GTR (E46) nen trieben. Komfort sollte Einzug und unantast-
Puristen beim CSL: Handschalter in der American Le Mans Series halten im M3. Das geht Puristen bar über allen
ist nicht. Einzige Option zur Kraft- an, und fuhr mit dem 450 PS star- natürlich gegen den Strich. Nachfolgern,
übertragung war ein sequenzielles ken V8-Biest alles in Grund und M3-Fahrer wollten schließlich der zweite ist
Sechsganggetriebe. Das macht al- Boden. Die Konkurrenz protestier- die Mechanik spüren, den Sound ein verkannter
lerdings auch eine Heiden-Gaudi. te, denn BMW hatte keinen M3 mit genießen – oder wie eine alte Geheimtipp, der
Zum letzten agilen M3 passt das V8 als Serienauto im Programm. Powernregel sagt: „Geht der Bayer dritte auf dem
manuelle Rührwerk aber einfach Also bauten die Münchener einen. schnell ums Eck, ist der Benz im Weg zum
perfekt. Es überträgt absolut direkt Das Resultat ist mehr Renn- als Spiegel weg.“ Alexander Bernt Klassiker.
die Kraft des Hochdrehzahl-Rei- Straßenmodell, erfüllte aber sei-
hensechsers, der bis 8000 tourt nen Zweck. Der P60B40-Motor
und über die Vierrohranlage wie- mit Trockensumpfschmierung ist
der weniger sonor, sondern bei- nahezu 1:1 vom Rennwagen über-
nahe so schön blechern klingt wie nommen, wegen Lärm und Abga-
der Urahn. Erstmals war für einen sen wurden jedoch Leistung und
M3 übrigens ein Competition- Drehmoment offiziell gedrosselt.
Paket bestellbar mit 19-Zoll-Rä- Gebaut wurden laut BMW unter
dern im Kreuzspeichendesign, zehn Stück.
FOTOS: L. WILLGALIS (5)

Bremsanlage aus dem CSL und Nur wenig später war ein V8 im
einem „M Track Mode“ für das M3 dann gar nichts Exotisches
Stabilitätsprogramm, der die Hin- mehr, denn der E90 setzte auf

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 59

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN

NEWS
Nachrichten
aktuell

Diskussionen über die Änderung des Straßenverkehrsgesetzes befeuern die ANGST VOR STRASSENSPERRUNGEN für Oldtimer

Experten erwarten keine


Fahrverbote für Oldtimer
Eine Änderung des Straßenver- hernd 60 000 Usern unterschrieben. Sinn und der im Verhaltensrecht
kehrsgesetzes beunruhigt die Szene. Auf AUTO BILD KLASSIK-Nachfrage durch die Petenten vermischt.“
„Ich gehe Viele fürchten, dass auf ihrer Grund- erklärt der Bundestagsabgeordnete Fazit: „Es kommt aus Sicht des ADAC
nicht davon lage Sperrungen und Fahrverbote für Gero Storjohann (CDU), „nur die hö- zu keiner Verschärfung.“
aus, dass Oldtimer und Motorräder erlassen here Exekutive darf Fahrverbote für Oliver Luksic, FDP-Verkehrsexperte
werden könnten mit der Begründung Oldtimer aussprechen, und zwar im Bundestag, gibt ebenfalls Entwar-
die Ände- „Lärmschutz“ oder „Luftreinhaltung“ die Bundesregierung und Landes- nung: „Fahrverbote für Oldtimer oder
rungen – oder dass Fahrzeuge aus dem Ver- regierungen. Ein Bürgermeister zum Motorräder beinhaltet das Gesetz
genutzt kehr gezogen werden könnten. Beispiel darf dies nur sehr ein- nicht. Dafür bedarf es einer entspre-
werden, um In § 6 Absatz 4 steht nun: „Rechtsver- geschränkt, beispielsweise für chenden mit Zustimmung des Bun-
ordnungen […] können auch erlassen Umweltzonen. Bisher ist dies aber in desrates beschlossenen Verordnung.
generelle werden 1. zur Abwehr von Gefahren, keiner Stadt der Fall.“ So wie es heute auch schon der Fall
Fahrverbo- die vom Verkehr auf öffentlichen Auch der ADAC beschwichtigt: „Nach ist.“ Der bisherige Leiter des Parla-
te für ältere Straßen ausgehen, 2. zum Schutz eingehender Prüfung können wir die mentskreises Automobiles Kulturgut,
Kfz anzu- vor schädlichen Umwelteinwirkun- Argumentation der Petition und die Carsten Müller (CDU), sekundiert:
gen, die von Fahrzeugen ausgehen, dargestellten Auswirkungen des neu- „Fahrverbote für historische Fahr-
streben.“ oder 3. zum Schutz der Verbraucher.“ en § 6 Absatz 4 StVG auf Oldtimer zeuge drohen nicht. Alles, was auf
Uwe Lenhart,
Eine Online-Petition gegen das un- und andere Fahrzeuge nicht nachvoll- Grundlage des Straßenverkehrsge-
Anwalt für
konkret formulierte Gesetz wurde ziehen. Hier werden ein Bestands- setzes heute möglich ist, war auch
Verkehrsrecht
zum Redaktionsschluss von annä- schutz im rein zulassungsrechtlichen vor der Änderung bereits möglich.“

60 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
WEITERBILDUNG
TAK-Klassikseminare KLASSIK
Die Bildungseinrichtung des in Kürze
Kfz-Gewerbes TAK bietet im Som-
mer 2021 wieder zwei Seminare zum
Thema Young- und Oldtimer an.
Schulungsort ist diesmal Halle an der
Saale. Am 21. September geht es um
den Einstieg in den Old-/Youngtimer-
markt, und am 22. September wird
die Sachverständigentätigkeit in den
Fokus genommen. Die Veranstaltun- w Oft arbeiten die STATISTIK
gen finden unter Beachtung der emp- Diebe mit Roll- NEUE PRÄSIDENTIN
fohlenen Schutzmaßnahmen statt. brettern (Car Diebstahl geht zurück Der Deutsche Automobil-Vete-
Sie dauern jeweils von 9 bis 17 Uhr. Jacks), die das Seit Beginn des Lockdowns in der ranen-Club e. V. (DAVC) hat eine
Die Kosten pro Seminar belaufen sich
Auto bewegen.
Corona-Pandemie ist die Zahl der neue Präsidentin: Dr. Barbara
Eine Parkkralle Kieslich aus Tutzing (Bayern).
auf 290 Euro. wie hier in Oldie-Diebstähle stark gesunken. Die
Versicherungsfirma OCC spricht von Sie übernimmt den Posten von
Tschechien bietet
guten Schutz einem Rückgang von etwa 25 Prozent Georg Sewe, der den Verein
im Vergleich zu 2019. OCC geht davon lange geleitet hatte. Kieslich ist
aus, dass die Fahrzeuge insgesamt leidenschaftliche Schrauberin
weniger bewegt wurden und dadurch und fährt einen Fiat Topolino B.
auch seltener Gelegenheiten für einen
a Im Seminar
zur Sachverstän- „einfachen“ Diebstahl am Straßen-
digentätigkeit rand bestanden. Auch die Kriminal-
werden auch Res- statistik der Polizei spricht von einem
taurierungsar- Minus von 15,9 Prozent im Vergleich
beiten bewertet zu 2019 bei allen zugelassenen Kfz.

WIRTSCHAFT
NEUE ERSATZTEILE
BMW stellt den Classic-Onlineshop ein Mopar, die Zubehörsparte des
BMW hat den Online-Vertrieb bereich ist vorerst nicht mehr Händler und bei den Nieder- Stellantis-Konzerns, weitet
von Ersatzteilen für klassische vorgesehen. Eine neue Online- lassungen bezogen werden. ihr Ersatzteil-Angebot für Klas-
Modelle zum 1. Juli 2021 er- Vertriebsstrategie sei aber in Der Schritt überrascht. In ei- siker aus. Es gibt neu gefer-
satzlos eingestellt. Überlegung. nem Gespräch mit dem „Han- tigte Karosserieteile für den
Laut BMW wird der Online- Dies hat laut BMW aber keine delsblatt“ im Januar 2021 kün- Delta HF Integrale Evoluzione,
shop „vorerst abgeschaltet, Auswirkung auf den Classic- digte BMW-Vorstand Pieter Teile für Alfa Romeo GTV/
da die BMW AG ihre Strategie Teilevertrieb und bedeutet kei- Nota noch eine Ausweitung Spider, GT, 147 und 156 sowie
im Online-Teilevertrieb ange- ne Änderung des „Offline-Ge- der digitalen Verkaufsstrategie Fiat Coupé und Barchetta.
passt hat“. Ein Verkauf von schäfts“. Nach wie vor können von BMW an. Dies gilt aber
physischen Gütern im Teile- Classic-Teile direkt beim BMW- wohl nicht für Classic-Teile.

FOTOS: HERSTELLER (4), AUTO BILD SYNDICATION, WWW.BROSEF.DE, BMW, G. VON STERNENFELS, PRIVAT

ELVIS-BMW ZU SEHEN
Der BMW 507 von Hans Stuck
und Elvis Presley ist ab jetzt
im Oldtimerzentrum Motorworld
München zu sehen. Elvis hatte
den Roadster 1958 in Frankfurt
gekauft und mit in die USA ge-
nommen. Nachdem er wieder-
gefunden wurde (Heft 1/2010),
wurde der 507 zwei Jahre lang
bei BMW restauriert.
w BMW-Classic-Ersatzteile, wie für den M1, lassen sich in Zukunft nur noch über Händler beziehen

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 61

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN

NETZ-
TIPPS
von Matthias Brügge
m.bruegge@autobild.de

Netztipps: Bilder
sind bestellt

GÜNSTIG ROADSTERN
Fahrfreude mit frischer Luft von
oben, direkter Kontakt zur Stra-
ße: Das bieten nur Roadster.
Diese zwischen 1990 und den
frühen 2000ern gebauten Zwei- Der 1969er NSU TT von ROBIN PLASCZYK (22) ist dank 92 PS so schnell, wie er aussieht
sitzer gibt’s für 5000 Euro.

ROBINS KLEINER
www.autobild.de/roadster

Beziehungs-
KISTE

ZWÖLFTOPF-TOYOTA
KURVENKÜNSTLER
In Sachen Fahrspaß gehört der RENNGERÄT
Dieser Toyota fährt vibrations- kleine NSU TT von Robin Plaszcyk In Kurven wie
frei: Der handgefertigte Century zu den ganz Großen. „Wie der NSU dem Caracciola-
durch die Kurven fährt, das kann Karussell auf
bewegt in Japan die kaiser-
dem Nürburgring
liche Familie, sein Fünfliter-V12 man mit keinem anderen Auto ver-
geht der NSU TT
leistet geschmeidige 280 PS. gleichen!”, sagt der Kfz-Mechatroni- besonders gut
www.autobild.de/toyota_v12 ker aus Bestwig im Sauerland. Und er
weiß, wovon er spricht. Zweimal war
er mit dem roten Flitzer in der grünen HEISSES TEIL
Hölle. Außerdem fährt er Bergrennen Der Heckmotor
mit einem BMW 2002ti. Plaszcyk hat produziert 92 PS
den NSU im September 2020 gekauft und viel Wärme.
FOTOS: PRIVAT (4), K. ENZTHALER, MECHATRONIK, ROMAN RAETZKE, HARALD DAWO , HERSTELLER, AUTO BILD SYNDICATION

und schon viel Spaß damit gehabt. Deshalb: schnelle


„Es ist einfach schön, wenn andere Runden nur
mit aufgesteller
Leute, die mit dem Auto aufgewach-
Motorhaube
sen sind, aus der Zeit erzählen und
HÄKKINEN-KLASSE schwärmen“, erklärt Plaszcyk. Er
Genau 250 Stück gab’s von die- selbst gerät ins Schwärmen, wenn
ser auffällig lackierten A-Klasse er über seinen NSU redet: TT nach
mit mageren 102 PS. Der Wagen zeitgenössischem Vorbild, Zustand
der „F1 Edition“ gehört zu einer 1-, Gewindefahrwerk und dank 40er
nach Formel-1-Weltmeister Mika Weber-Vergasern, offenen Trich-
Häkkinen benannten Kleinserie. tern und anderen Modifikationen et-
www.autobild.de/mikaklasse wa 92 PS stark. Damit kann der NSU
TT nicht nur Kurven fahren, sondern
AUTO BILD KLASSIK bei auch entstehen lassen - wenn sich
Facebook: Aktuelle News und spontan die Mundwinkel seiner Be- Leidenschaft für alte Autos liegt in
Liveberichte, herrliche Fotos trachter heben: „Egal wo man ist, der Familie. Und so soll es bleiben:
und packende Videos gibt’s unter man kann allen Leuten ein Lächeln ins Den NSU TT will Plaszcyk so lassen,
www.facebook.com/auto-
bild-klassik. „Gefällt mir“ klicken Gesicht zaubern”, sagt Plaszcyk und wie er ist, und pflegen, damit auch
und nichts mehr verpassen! strahlt. Sein erstes Auto, einen Mini spätere Generationen viel Spaß damit
von 1985, kaufte er mit 14 Jahren. Die haben können.

62 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
NEWS
Nachrichten
aktuell

s Ein damals
19 Jahre alter
BMW 750i (E38)
wurde bei
einem Unfall be-
schädigt.
Das Urteil des UNFALLSCHADEN
Amtsgerichts
Schwäbisch
Gmünd bestätigte
Versicherung zahlt auch bei Youngtimern Wertminderung
die ermittelte
Bei einem Youngtimer können Ge- auch eine Wertminderung von 1000 Auch hatte das Auto nur rund 63 000
Wertminderung
schädigte nach einem Unfall An- Euro an. Die gegnerische Versiche- Kilometer auf dem Tacho gehabt.
spruch auf Wertminderung haben. rung wollte letztere aber nicht bezah- Die Minderung des Marktwerts ist
Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts len. Sie war der Meinung, bei einem nach den Angaben des Sachverstän-
Schwäbisch Gmünd (Az.: 5 C 626/20). 19 Jahre alten Auto könne keine Wert- digen mit einer Summe von 250 Euro
Ein 19 Jahre alter BMW 750i wurde minderung mehr anfallen. Das sah angemessen. Die technische Wert-
unverschuldet bei einem Verkehrs- das Gericht anders. minderung wurde mit 750 Euro an-
unfall beschädigt. Es habe sich bei dem Unfallwagen um gegeben. Denn seine für den Wert
Der Sachverständige ermittelte nicht einen Youngtimer gehandelt, der vor von Youngtimern wichtige Originalität
nur einen Reparaturschaden von dem Geschehen in einem einwand- habe der Wagen durch die Reparatur
rund 5500 Euro. Sondern er führte freien Zustand ohne Vorschäden war. verloren.

ANZEIGE

Ordentlich PS
unterm Display!
Mit der kostenlosen AUTO BILD App

autobild.de/app

Jetzt QR-Code
scannen und
AUTO BILD App
kostenlos laden! Die Auto-Instanz.
© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN

TV NEWS
Nachrichten
TIPPS aktuell
von Laura Schubert

GREEN BOOK
Der ungehobelt anmutende
Türsteher „Lip“ (Viggo Morten-
sen) braucht einen neuen Job
und heuert bei dem Jazzpianis-
ten Dr. Don Shirley (Mahershala
Ali) als dessen persönlicher
Fahrer seines 1962er Cadillac
DeVille an. Während der Konzert-
tournee müssen sich die bei-
den mit den Ecken und Kanten
des jeweils anderen arran-
gieren. Peter Farrellys Tragi-
komödie beruht auf wahren
Begebenheiten, bedient sich
zwar mancher Klischees, aber

Oldtimer-Nachwuchs lernt
überzeugt durch das Zusam-
menspiel der Hauptdarsteller.
ARD • Mo 19. Juli • 20.15 Uhr

Schrauben und Fahren


Die Facebook-Gruppe „Oldtimer- w STOLZ In Großbritannien dürfen sich Kinder
Netzwerk“ hat zusammen mit dem Lennart (11) vor und Jugendliche auch ohne Fahrer-
Förderverein „WirtschaftsWunder- einem roten Audi laubnis ans Steuer von drei britischen
quattro (Baujahr
WagenWelt Bremen e.V.“ und dem Oldtimern setzen. Möglich macht’s
1982). Der Audi ist
Bremer Klassikerzentrum „Schuppen das „Maskott- Young Driver, Englands größte Fahr-
NICHT SCHULDIG Eins“ ein Nachwuchs-Projekt ins Le- chen“ der Face- schule für Kinder unter 17 Jahren.
Brian Gibsons Romanadaption ben gerufen. Die Welt der Oldtimer bookgruppe „Old- Gemeinsam mit einem Fahrlehrer
von 1995 ist ein Psychothriller soll damit Kindern und Jugendlichen timer-Netzwerk“ können die Kids eine Spritztour in
mit starkem Drehbuch: Künst- zugänglich gemacht werden. einem Vauxhall VX490, Morris Minor
lerin Annie (Demi Moore) findet Das Team um Marco Wenzl hat eine oder Austin 7 machen. Auch Erwach-
sich eher durch Zufall als gläserne Werkstatt auf dem öffentlich sene sind willkommen, die Fahrdyna-
Geschworene im Mordprozess zugänglichen Boulevard des Schup- mik dieser Oldtimer zu erleben.
gegen Mafiaboss Louie Boffano pen Eins errichtet. Sobald Treffen Die Fahrzeuge stehen im British Mo-
(Tony Lo Bianco) wieder. wieder möglich sind, können hier Ju- tor Museum in Gaydon (Warwickshi-
Im Zuge dessen wird sie von gendliche Fahrzeugteile aufbereiten, re) bei Birmingham bereit. Die Fahr-
FOTOS: HERSTELLER (8), AUTO BILD SYNDICATION, S. GEHRT

einem Auftragskiller (Alec die Funktionen testen und erste s GLÜCKLICH erlebnisse dauern jeweils 15 Minuten.
Baldwin) unter Druck gesetzt. Schraubererfahrungen sammeln. Wo- Die Austin-7-
raus besteht ein Auto? Wie funktio- Ulster-Replik mit
Annie soll für „nicht schuldig“
niert ein Motor? herunterklapp-
stimmen. Sie und ihr Sohn, barer Wind-
unterwegs im 1984er Isuzu Das Projekt soll bundesweit aus-
schutzscheibe
Trooper, werden von dem gebaut werden. Es werden noch
ist spritzig und
Killer aus seinem 1986er Buick Lehrkräfte und Sponsoren gesucht. macht schon
Electra observiert. Bei Interesse bitte unter folgender Teenagern
ZDF • Fr 30. Juli • 22.00 Uhr E-Mail-Adresse melden: marco. viel Spaß beim
wenzl@oldtimernetzwerk.de. Selberfahren

64 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
RETRO-AUTO

Moderne Interpretation des Lancia 037


Kimera Automobile aus Cueno y Als Grundpreis Befeuert wird der Evo von einem 2,15 gesetzt wird. Ein Antriebskonzept,
(Italien) legt eine moderne Version für den Evo 37 Liter großen Vierzylinder, der per das dem des historischen Vorbilds
des Lancia Rally 037 von 1982/83 auf. rufen die Italiener Turbo und Kompressor unter Druck entspricht. Der mittschiffs längs
480 000 Euro
Der Evo 37 entspricht weitestgehend eingebaute 16-Ventiler mit Trocken-
plus Steuern auf
der Silhouette des Lancia 037 Stra- sumpfschmierung
dale. Als Basis dient ein alter Lancia leistet 505 PS und
Beta Montecarlo. Die Produktion ist kommt auf 550 Nm
auf 37 Exemplare limitiert. Drehmoment.

GEWINNSPIEL
JETZT VIP
Porsche-Bücher WERDEN!

zu gewinnen In der VIP-


LOUNGE
Ein Blick in das Allerheiligste des gibt es
Porsche Designs: „Porsche Unseen“ exklusive
vom Delius Klasing Verlag zeigt bis- Gewinn-
lang unveröffentlichte Konzeptfahr- spiele und
zeuge und geheime Designstudien. attraktive
Abgebildet und erklärt sind 15 nahe- Rabatte.
zu unbekannte Einzelstücke - von der Einfach
ersten Zeichnung bis zum fertigen kostenlos
Serienmodell. Gewinnen Sie eines mit Ihrer
von 20 Büchern im Wert von je 68 Abonum-
Euro. An der Verlosung teilnehmen mer unter
können alle Abonnenten, die sich kos- autobild.de/
tenlos in der AUTO BILD VIP-LOUNGE vip-lounge
angemeldet haben und die Gewinn- registrie-
spielfrage unter autobild.de/vip-spe- ren. Die fin-
cial beantworten. (Teilnahmeschluss den Sie
ist der 5. September 2021.) auf dem
Adressauf-
kleber Ihrer
AUTO BILD
KLASSIK.
s Fahrbarer Prototyp eines
Boxster Bergspyder:
eine Hommage an den Porsche 909
Bergspyder von 1968

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 65

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MENSCHEN Mitarbeiter und ihre Autos

ADIEU, LEBT WOHL!

ROMAN RÄTZKE
(rechts) übergibt
seinen W 123,
Baujahr 1984, mit
WIESO ICH MEINEN 200er ZIEHEN LASSE
gelben Nebel­ 278 311 KM Als ich mir Mitte Au­
scheinwerfern gust 2004 meinen damaligen
an Tischler­ Traumwagen gekauft habe, hätte
lehrling Johannes ich mir nicht träumen lassen, ihn
Nymmerga bis ins Jahr 2021 zu behalten. Ich
war 19, seit vier Wochen mit der
Schule fertig und wollte unbedingt
einen W 123 als erstes Auto be­
sitzen. Entweder 240 D oder 200
Vergaser, wegen der Kosten. Das
H­Kennzeichen war noch in weiter
Ferne, aber ich wollte einen haben,
seit ich zwölf war.
Der Liasgraue begleitete mich bei An einem Tag im Hafen, so liasgrau wie der Mercedes,
meinem Auszug aus dem Elternhaus fällt fahles Licht durch die getönten Scheiben
und viele Jahre in Hamburg als ein­
ziges Auto, irgendwann auf Saison­ Nach 17 Jahren habe ich mich Erstes im Sommer eine Reise nach
kennzeichen. Doch in den letzten also dazu durchgerungen, ihn zu Estland unternehmen. Er ist 19,
Jahren wurde er zum Stehzeug. verkaufen, denn vom Stehen wird und der W 123 ist auch sein erstes
Andere Autos kamen, und im Alltag er nicht besser. Der neue Besitzer Auto. Die Geschichte geht also
wollte ich ihn nicht mehr fahren. ist überglücklich und will als weiter.

66 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Unser
FUHR-
PARK

Was macht das


Team von
AUTO BILD KLASSIK WESHALB
eigentlich privat?
Das Gleiche wie
ICH MEINEN
die Leser: mit alten
Autos spielen.
COROLLA
Geschichten aus VERSCHENKE
den Garagen
der Redakteure 407 842 KM Eine halbe Million wollten ihn nicht. Kollege Lars RICHARD HOLTZ
hätte ich ihm auch zugetraut. Jakumeit hatte von einem Toyo- (l.) übergibt den
17 Jahre und 315 Tage habe ich ta-Händler aus Celle erzählt, der Corolla G6 Bau-
ihn gefahren, die letzten 327 042 auch sammelt. Also diesen Jörg jahr 1998 dem
Sammler Jörg
Kilometer. Aber die Kupplung Bremer angerufen, den G6 ange-
Bremer in Celle
(noch die erste) war fällig, mein boten, der Draht war gleich da. Am (Niedersachsen)
Schrauber hat seine Werkstatt Freitag, dem 13. (!), hingefahren.
geschlossen, und nach einer Auto übergeben, eine kurze Runde
Rochade mehrerer Autos inner- durch die Sammlung gemacht und
halb der Familie hatte ich plötzlich mit der Bahn nach Hause. Am
einen anderen Toyota, acht Jahre Telefon noch erfahren, dass sich
jünger und noch nicht so weit zwei Mitarbeiter schon fast um
gereist. den Corolla gezankt haben. Bei so
ALS MODELLAUTO Nur: Wohin mit dem G6? Ihn viel Wertschätzung – in Celle ist
in 1:43 bleibt der Corolla unserem Mit- einem dieser Visitenkarten-Dealer der Toyota besser aufgehoben als
arbeiter erhalten, so viel Nostalgie sei ausliefern? Höchst ungern. Dem in Mogadischu, Kabul oder Isla-
nach fast 330 000 Kilometern erlaubt Toyota-Museum schenken? Die mabad.

WARUM MEIN ASTRA AUSGEDIENT HAT


84 981 KM Nun iss er weg, mein Anhänger voll Grüngut hinfort und bleiben nur beste Erinnerungen
60-PS-„fucking grooving“-Astra mit Pflastersteinen, Zement oder an sein Glasschiebedach, die
mit dem „Fukengrüven“-Sticker. Balken wieder zurück. Dabei war Plüschsitze, die sahneweiche Fe-
FOTOS: R. RAETZKE (2), BERNHARD SCHMIDT, HANNES WEBER, AUTO BILD SYNDICATION, R. HOLTZ

Er fiel einem neu angeschafften er nicht der Schnellste, aber ich derung. Ein bisschen traurig bin
Mercedes Sprinter und dem Rost musste das Zeug nicht tragen. Mir ich daher schon.
zum Opfer, fand aber ein Zuhause
BERNHARD
bei Muzaffer Karaman, das ist der
SCHMIDT
nette Mechatroniker der Werkstatt hatte den Astra F
im Dorf. Gibt es einen besseren mit Anhänger-
Namen für einen Autoflüsterer? kupplung gekauft,
Na also! Der Car-Man hat ihm in- weil er billiger
zwischen die Schweller rausge- war als eine AHK
flext, weil da unten alles rostig war, ohne Auto.
obwohl er ja nur 85 000 Kilometer Wertverlust in
runter hatte, aber auch schon viereinhalb
Jahren: 200 Euro
26 Jahre auf dem Buckel. Er stand
wohl zu viel im Freien. Mit dem
Haken am Heck war er mir immer
nützlich, schleppte er doch den

Nr. 8/2021 67

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Händlercheck

Im Bremer Schuppen Eins sind mehrere


Oldtimerbetriebe beheimatet. Wir haben die Firma
Retrocars unter die Lupe genommen

HANSEATISCH
O
GRÜNDLICH
LDTIMER HABEN im
Nordwesten Deutschlands
Dauerkonjunktur. Ein nicht
unerheblicher Teil der Old-
lisiert auf die Suche und den Im-
port von Klassikern aus den USA.
Die Terminfindung mit dem
Geschäftsführer Frank Sommer
w BUNT-BULLI-
GES ANGEBOT
Ein bahamagelber
Porsche 912
mit kurzem Rad-
?
des Händlers nur einen Ausschnitt
des tatsächlichen Angebots ab.
Während die Mobile-Seite zehn
Angebote listet, werden wir vor Ort
timer-Importe aus Übersee wird verläuft unbürokratisch: Für die von weiteren Fahrzeugen über-
stand von 1965
über Bremerhaven abgewickelt. Besichtigung des Fahrzeugbe- wird flankiert rascht. Das coupé- und cabriolet-
Die Nähe zum deutschen Auto- stands werden uns am Telefon von einem blau- lastige Angebot ist meist im mitt-
Hafen Nummer eins ruft auch trotz coronabedingt erschwerten schwarzen leren Preissegment angesiedelt
zahlreiche Oldtimer-Händler auf Rahmenbedingungen mehrere Mercedes CL 500 und reicht von den Sechzigern bis
den Plan. Einer ist die Firma kurzfristige Termine angeboten. (C 140) von 1996 in die Nullerjahre.
Retrocars in Bremen. Der Betrieb Offensichtlich bildet der profes- Direkt nach unserem Eintreffen
beschreibt sich selbst als spezia- sionell gestaltete Online-Auftritt fällt uns ein bahamagelber Porsche

68 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
HAMBURG
Der BREMEN
HÄNDLER- BERLIN
CHECKER
prüft
regelmäßig DÜSSELDORF
Händler

FRANKFURT

haendlercheck@autobild.de
STUTTGART
MÜNCHEN

RETROCARS BREMEN
GMBH
Konsul-Smidt-Straße 22
28217 Bremen

Telefon
04 21–17 30 63 28
Mobil: 01 76–44 42 77 21
Öffnungszeiten
nach Absprache
E-Mail
retrocars-bremen@email.de

912 mit kurzem Radstand ins Auge. (Blauschwarz metallic) für 14 900
Interessenten müssten 69 500 Euro Euro: Das Auto hat knapp 144 000
investieren. Das ist alles andere als Kilometer gelaufen und zeigt Uns schwebt jedoch ein klas-
w GESCHLOSSEN
ein Schnäppchen, aber dafür gäbe äußerlich keinerlei Rostansätze. sisches US-Car aus den Sechzigern
ODER OFFEN
es ein rostfreies, im US-Bundes- Freunde italienischer Fahrkultur Mercedes-350-
oder Siebzigern vor. Für unseren
staat Kalifornien erstausgeliefertes könnte ein silberner Maserati SLC-Umbau Wunsch nimmt sich Firmengrün-
Exemplar mit „Matching Num- 4200 mit dem als divenhaft be- für 29 500 Euro, der Frank Sommer nach einer
bers“ im Topzustand. kannten Cambiocorsa-Getriebe dahinter ein freundlichen Begrüßung gut ein-
Jünger, aber als Youngtimer begeistern. Für den in den USA 560 SL von 1986 einhalb Stunden Beratungszeit.
durchaus interessant ist ein klas- erstausgelieferten Instant-Klassi- für 36 900 Euro Im gepflegten Ambiente seines
sisch konfigurierter Mercedes ker wären 22 900 Euro als Fixpreis Verkaufsraums und der angeschlos-
CL 500 von 1996 im Farbton 199 fällig. senen Fahrzeugausstellung im >>

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 69

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Händlercheck
>> Schuppen Eins in der Aus praktischen Gründen
Bremer Überseestadt legt konzentrieren wir uns bei
er uns zunächst die unter- unserem Händlercheck auf
schiedlichen Möglichkeiten die vor Ort ausgestellten
dar: Ergänzend zu seinen Fahrzeuge. Neben einem
ausgestellten Verkaufsfahr- soliden 1978er Pontiac
zeugen bietet er uns an, wei- Firebird mit fünf Liter gro-
tere Kandidaten in seinem ßem Small-Block-V8 für
Lager rund zwanzig Kilome- 22 900 Euro im Kundenauf-
ter entfernt zu besichtigen. trag hätte Sommer einen
Alternativ könne er bei der heißgemachten 1967er
Suche nach einem speziellen Chevrolet Camaro SS 350
Fahrzeug in Europa und Über- w VERMISCHTES mit neu aufgebautem 396-Kubik-
see helfen. Auch Komplettres- Das Portfolio um- inch-Motor und manuellem Vier-
taurierungen und Modifikationen Professionell wirkt sein Ge- fasst amerikani- gang-Schaltgetriebe im Angebot.
seien durch die Schwesterfirma schäftsgebaren: Ausdrücklich sche und europäi- „Der ist ein Einzelstück“, sagt
sche Klassiker
Classic Garage Bremen unter empfiehlt er uns Besonnenheit Sommer. Er ruft 56 700 Euro für
unterschiedlicher
einem Dach möglich, erläutert bei der Suche. „Machen Sie keinen Preisklassen das Muscle Car auf.
Sommer anhand einer Ford- Schnellschuss, sondern gucken Sie Wir fokussieren ein 67er Ford
Mustang-Rohkarosse. sich in Ruhe auf dem Markt um!“ Mustang GT Cabrio, das online
nicht gelistet war: „Der ist frisch
DETAILCHECK: Ford Mustang GT Cabrio • Baujahr: 1967 • Laufleistung unbekannt • VB 63 000 Euro aus der Kundschaft reingekom-
men“, entschuldigt sich Sommer.
Die Unterlagen seien noch nicht
vor Ort, der Verkaufspreis nicht
1 final abgestimmt. Bei 63 000 Euro
vermutet er den Verkaufspreis für
4 2 das vor rund fünf Jahren neu auf-
gebaute Fahrzeug. Bühnencheck
3 und Probefahrt fallen aus, dafür
sorgt ein Probelauf des V8-Motors
für Gänsehaut: Frank Sommer
5 weiß, wie man Kaufimpulse mit
ein paar einfachen Gasstößen set-
zen kann.

FAZIT
Zahlreiche realistisch
kalkulierte Angebote, eine
1 INTERIEUR 2 EXTERIEUR 3 LACK 4 MECHANIK 5 ROST fundierte Beratung und
Komplett aufgear- Keinerlei Dellen, Das Fahrzeug wurde GT-Version mit Weder am noch optionale Dienstleistungen
beitetes Interieur Kratzer oder Fehltei- vor einigen Jahren Servo und Scheiben- unter dem sorg- rund um das Thema Old­
ohne Risse oder le an der Karosserie in einem Original- bremsen. Eine fältig restaurierten timer schaffen Vertrauen
sonstige Schäden. erkennbar. farbton neu lackiert. gründliche Technik- Fahrzeug sind und machen Retrocars
Handwerklich guter Zustand der Chrom- Keinerlei sichtbare revision erfolgte Korrosionsnester empfehlenswert. Der On­
Qualitätseindruck. teile sehr gut. Lackblessuren. vor wenigen Jahren. erkennbar. lineauftritt ist leider nicht
voll up to date.
y DACHPARTIE
Professionell erneuer-
tes Vinylverdeck im Angebot
tadellosen Zustand. 11114
Keinerlei Risse, Heck- Internetauftritt Unser
scheibe komplett klar
11144 Gesamturteil
Kontaktaufnahme
11111
Service vor Ort
w KRAFTWERK 11114
w FAHRERPERSPEKTIVE Der V8-Motor springt tadellos
Kunstledersitze, Aluminium- an und klingt phänomenal. Auftritt vor Ort
blenden und Black Plates Sehr guter Wartungseindruck 11114
im Beifahrerfußraum
11111= sehr gut, 1111= gut, 111= befriedigend, 11= ausreichend, 1= mangelhaft
70 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
WIE ALT IST
IHR GUTACHTEN?

ZU SPÄT?

Classic Data
tungen
Fa h r z e u g b e w e r
r im Schadenfall.
Sicherheit nicht nu nd.
n P ar tn er bü ro s in ganz Deutschla
Wir habe e!
Auch in Ihrer Näh

Ein Höchstmaß an Objektivität.


Ihr Classic Data-Sachverständigenbüro kennt die
Klassiker-Feinheiten – die wahren Werte Ihres Fahrzeuges!

classic-data.de
© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Preise

ZUSAMMEN-
HIER IST NOCH LUFT
O
GESTELLT VON Offene Mercedes B ZWEISITZIGER Sportler, gehrten Oldtimern reifen würden,
offener Geländewagen oder Wertsteigerung inklusive.
Martin Puthz kommen als Klassiker repräsentatives Landaulet: Der Roadster SLK, dem viele
zur Welt. Teuer sind Keine Marke bietet eine grö- schon beim Debüt 1996 baldigen
sie deshalb aber nicht ßere Cabrio-Vielfalt als Mercedes. Liebhaberstatus prophezeit hat-
preise@autobild.de

Dank der großen Strahlkraft des ten, tut sich damit allerdings noch
automatisch Sterns war bei den meisten Mo- schwer. Brauchbare Exemplare
dellen absehbar, dass sie zu be- kosten weniger als 5000 Euro, kein
Mercedes-Cabrio ist derzeit güns-
tiger. Zur Frage, wann die Preise
DER GÜNSTIGSTE: SLK 200 (1996-2000) anziehen, wagt Marius Brune vom
AB 3700 EURO* * Zustand 3 Marktbeobachter Classic Data kei-
ne Prognose. Kurzfristig sieht er
Mercedes’ Klapp- für Wertsteigerung jedoch kaum
dach-Roadster aus eine Chance, dafür sind einfach zu
den 90ern lässt viele Autos im Angebot.
sich mit dem Start „Verbreitet hat sich das Markt-
der Klassiker- klima beruhigt. Rasante Steigerun-
Karriere Zeit. Die
gen gibt es nirgends mehr“, berich-
Preise sind im
Keller und dürften tet der Experte. Nicht überall, wo
es wegen des die Kurve aktuell wieder nach un-
riesigen Angebots ten zeigt, müssten Besitzer aller-
wohl auch noch dings Angst vor Wertverfall haben.
längere Zeit bleiben Beim 124-Cabrio glaubt Brune bei-

s OFFROAD-
LEGENDE Der
Mercedes G wird Frühe G-Modelle reizen
seit 1979 gebaut.
Bei den frühen vor allem Puristen
Modellen (Werks- Lange Bauzeit und großer Varianten-
code W 460) reichtum machen die Preisfindung
dominiert der beim G-Modell zu einer Wissenschaft
Nutzfahrzeug-
charakter, erst
für sich. In den H-Kennzeichen-fähi-
1990 kam mit gen Jahrgängen sind Autos der Bau-
dem W 463 eine reihe 463 (ab 1990) am teuersten. Die
Variante mit ge- spartanischen Urmodelle (W 460)
hobener Aus- kosten weniger, da sie nur für Puris-
stattung. Die ten infrage kommen. Bei frühen Ca-
Benziner (102 bis brios hält das Topmodell 280 GE (156
156 PS) sind PS) deutlichen Preisabstand zu den
durstig, die Diesel
Dieseln und 230er-Benzinern, gute
(72 und 88 PS)
laut und lahm Autos liegen
über 30 000 Eu- 18 900 20 400
ro. Am günstigs-
ten sind ausge- 18 200
musterte „Wölfe“
(250 GD/92 PS)
von der Bundes- 15 600
wehr (8300 bzw.
15 500 Euro).
unterstützt von 10 600
10 000 9600
Mercedes-Benz
230 G (W 460)
1979-82,
9800
2277 cm³/ 2015 2017 2019 2021
102 PS Preisspiegel in Euro*

72 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
NACH OBEN
Ponton-Cabrios auf hohem Niveau stabil
Im Gegensatz zu vielen anderen 50er-Jah- 117 000
re-Autos kämpft das Ponton-Cabrio nicht 122 000
mit schwindender Popularität. Mittelmä- 113 500 116 000
ßige 220 S konnten ihr Preisniveau halten,
gute sogar leicht ausbauen. Weil Sammler
spielsweise, dass die Preise mittel- Unter Druck stehen die 70er-Jah-
die Kombination aus Pracht, brauchbaren
fristig wieder steigen, vor allem bei re-SL der Baureihe 107, die in die-
Fahrleistungen und guter Teileversorgung
Top-Autos in einwandfreiem Zu- sem Jahr ihren 50. Modellgeburts-
schätzen, bleibt das wohl auch so.
stand und mit makelloser Historie. tag feiert. Mit einem „Jubiläums-
Mercedes 220 S Cabriolet (W 180)
Auf eine Phase der Stagnation effekt“ in Form einer kurzfristigen 1956-59,
72 000
steuern die Cabrios der Baureihe Trendwende rechnet Brune nicht, 2195 cm³/100 PS 69 500 71 000 71 700
W 111 zu, die in den letzten Jahren dafür sind auch bei diesem Modell
drastisch teurer geworden waren. die Stückzahlen zu hoch. 2015 2017 2019 2021
Preisspiegel in Euro*

DER TEUERSTE: 540 K SPEZIALROADSTER (1936-40) Käufer honorieren erstklassigen Zustand


6,21 MIO. EURO* * US-Auktionsergebnis 2017, umgerechnet Während durchschnittliche 124-Cabrios 23 100
nach dem jüngsten Preisdämpfer exakt 21 200
22 300
Heute wie damals auf dem Niveau von vor zehn Jahren lie-
ein Auto für die gen, haben gute seit 2011 um 7800 Euro
High Society: Das zugelegt: ein Zeichen für das Qualitäts- 18 200
Kompressor- bewusstsein der Käufer und dafür, dass
Cabrio aus der
Top-Autos im insgesamt gut bestückten
Sindelfinger „Ab-
teilung Sonder- Markt eher die Ausnahme sind.
wagenbau“ Mercedes 300 11 800
CE-24 Cabriolet, 10 500
ist diesseits der (A 124) 1991-93, 9900
SSK-Typen der 2960 cm³/ 9900
kostspieligste of- 220 PS
fene Mercedes 2015 2017 2019 2021
Preisspiegel in Euro*

Dreifünfer toppt die Viertelmillion 299 000


Die Coupés und Cabrios der Baureihe 111 293 000 299 000
halten viele für die schönsten Mercedes
der Nachkriegszeit. Bei den begehrten
Dreifünfern mit 200-PS-V8 gilt eine Son-
derkonjunktur; sie kosten im Vergleich zum
sechszylindrigen 280 SE je nach Zustand 220 000
irrationale 72 000 bis 157 000 Euro mehr.
Noch weiter steigen dürften sie kaum.
Mercedes 280 SE 3.5 155 000 157 000
Cabriolet (W 111)
1969-71, 3499 cm³/ 157 000
200 PS
126 000
2015 2017 2019 2021
Preisspiegel in Euro*

Frühe Autos unter starkem Preisdruck


48 000
R 107-Fans greifen lieber zu den modell-
gepflegten Versionen (ab 9/85) mit tech- 42 900
FOTOS: HERSTELLER (5), K. ENZTHALER, MAURITIUS IMAGESS, A. PERKOVIC

nischen Verbesserungen und mehr Rost-


vorsorge. Frühere Autos sind daher 40 500
günstiger und stehen stärker unter Preis-
druck. Beim 500er macht der Unterschied
je nach Zustand 2700 bis 4400 Euro aus. 32 600
Mercedes 500 SL (R 107)
1980-85, 25 100 26 100
4973 cm³/
231 PS
22 300
19 700
2015 2017 2019 2021
Preisspiegel in Euro*
* durchschnittlich erzielte Preise im Handel inkl. Auktionen; Wert in Zustand 2 (dunkelrot) und 3 (hellrot)

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 73

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Preisbarometer

3000 Old- und Youngtimerpreise


Wie viel kostet Ihr Klassiker? Die Marktwerte der interessantesten Autos monatlich
aktualisiert und differenziert nach Zustandsnoten – mit Preistendenz!

Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
ABARTH SZ Cpé. 207 2959 1989 1991 53 500 43 000 24 500 æ
Fiat 595 SS Lim. 32 594 1964 1971 31 700 21 400 16 300 à ALPINE
Fiat 1000 TC Lim. 68 982 1963 1967 30 500 23 100 8900 à A110 (1300 S) Cpé. 115 1296 1966 1971 89 900 60 100 37 800 à
Fiat OT 1000 Cpé. 68 982 1965 1970 35 000 25 000 16 000 ä A110 (1400 FASA) Cpé. 86 1397 1977 1978 56 600 37 800 23 300 à
124 Abarth Rally Cab. 128 1756 1972 1974 60 000 46 000 27 000 ä A110 (1600 SC/SI) Cpé. 127 1600 1974 1975 94 500 66 100 40 900 à
AC A310 injection (1600 VF) Cpé. 127 1605 1973 1976 26 800 16 400 8300 ä
Ace Rdstr. 87 1971 1953 1963 225 000 170 000 105 000 à V6 Turbo (GTA) Cpé. 200 2458 1985 1989 32 400 19 700 13 500 à
Aceca Cpé. 86 1991 1954 1962 145 000 98 000 55 500 æ AUDI
Cobra 427 Rdstr. 395 6989 1965 1967 850 000 640 000 0 à Audi Lim. 72 1696 1965 1968 9200 5000 1500 à
ALFA ROMEO 60 Lim. 55 1496 1968 1970 7300 4600 1400 à
1900 Lim. 80 1884 1950 1954 30 000 20 200 12 500 æ 100 Lim. 100 1760 1968 1976 12 000 8200 2200 ä
1900 C Super Sprint Cpé. 115 1975 1955 1958 145 000 93 000 60 000 æ 100 Lim. 85 1588 1974 1976 10 200 6900 1700 ä
Giulietta Sprint Cpé. 80 1290 1959 1963 52 000 33 000 21 000 æ 100 Coupé S Cpé. 112 1871 1971 1976 43 200 28 700 14 500 à
Giulietta Sprint Speciale Cpé. 100 1290 1957 1962 100 000 70 000 37 000 æ 80 Lim. 55 1297 1973 1976 6300 3900 1100 à
Giulietta Lim. 50 1290 1955 1959 20 300 13 400 7000 à 80 Lim. 55 1297 1972 1976 6400 4000 1200 ä
Giulietta TI Lim. 74 1290 1961 1963 18 300 12 100 6300 æ 80 Lim. 75 1588 1976 1978 5700 3700 1200 ä
Giulietta Spider Cab. 65 1290 1955 1958 65 000 44 200 25 600 æ 80 GT Lim. 100 1588 1973 1975 10 600 7000 2000 ä
Giulietta Spider Veloce Cab. 90 1290 1960 1962 69 000 46 900 27 200 æ 50 Lim. 50 1093 1974 1975 9800 6200 2700 à
2600 Lim. 130 2584 1964 1969 28 300 19 800 10 100 ä 100 (Typ 43) Lim. 115 1960 1976 1978 7600 4000 1400 à
2000 Lim. 132 1962 1971 1977 16 400 10 100 4700 ä 100 Avant (C43) Kbi. 115 2144 1978 1982 9500 5700 1800 ä
2000 Spider Cab. 115 1975 1958 1961 77 000 47 000 25 000 ä 200 5E (Typ 43) Lim. 136 2119 1980 1983 12 700 7400 2800 ä
2600 Spider Cab. 145 2584 1962 1965 98 000 71 000 41 000 æ 80 (Typ 81) Lim. 75 1577 1979 1981 5800 3700 1100 à
Giulia TI Lim. 92 1570 1963 1967 21 100 12 800 5900 æ 80 Kat (Typ 89) Lim. 90 1760 1986 1991 5400 2000 600 à
Giulia 1300 Lim. 78 1290 1964 1971 13 600 7900 2900 à 90 quattro (Typ 85) Lim. 136 2226 1984 1986 14 400 8700 4300 ä
Giulia 1300 TI Lim. 82 1290 1965 1972 28 500 17 000 8200 æ 90 Kat (Typ 89) Lim. 136 2282 1987 1990 6800 3100 1400 ä
Giulia Super 1,3 Lim. 89 1290 1972 1974 15 900 9300 3800 à quattro Cpé. 200 2119 1984 1987 57 600 29 700 13 900 ä
Giulia Nuova Super 1.6 Lim. 102 1570 1974 1977 17 100 9400 3900 ä quattro 20V Cpé. 220 2226 1989 1991 70 000 46 000 20 000 ä
1300 Sprint Cpé. 80 1290 1963 1965 33 000 23 500 14 000 ä Coupé (Typ 81/85) Cpé. 115 1897 1980 1981 12 900 8800 3300 ä
Giulia Sprint GT Veloce Cpé. 109 1570 1966 1968 38 000 26 600 11 900 ä Coupé quattro (Typ 81/85) Cpé. 136 2200 1984 1987 18 500 11 800 5000 ä
Giulia Spider Cab. 92 1570 1962 1965 5600 38 100 22 100 æ 100 Kat (44) Lim. 113 1970 1986 1988 5800 2500 1100 ä
GT 1300 Junior Cpé. 89 1290 1966 1970 31 000 21 300 10 500 ä 100 Avant Kat (44) Kbi. 113 1970 1986 1988 7000 3400 1400 ä
GT 1300 Junior Cpé. 89 1290 1970 1975 25 900 16 100 9100 æ 100 quattro (Kat) (44) Lim. 136 2282 1986 1988 11 000 5700 2300 ä
GT 1600 Junior Cpé. 109 1570 1972 1975 29 000 18 000 9800 æ 200 quattro 20V (Kat) Lim. 220 2226 1989 1991 28 000 16 000 6700 æ
1750 GT Veloce Cpé. 118 1779 1967 1969 35 600 24 000 11 800 ä V8 quattro (Kat) Lim. 280 4172 1991 1994 19 600 6600 3300 ä
2000 GT Veloce Cpé. 132 1975 1971 1977 33 200 23 300 12 100 æ Coupé (Typ 89) Cpé. 136 2309 1988 1990 7800 4100 2100 ä
Montreal Cpé. 195 2593 1970 1977 59 000 41 000 32 500 æ Coupé quattro S2 (Typ 89) Cpé. 220 2226 1990 1992 26 400 14 700 5000 ä
Alfetta Lim. 122 1779 1972 1975 9500 6000 2200 ä Super 90 Lim. 90 1770 1966 1970 9900 5900 2000 à
Alfetta GTV 2000 Cpé. 121 1962 1976 1978 12 600 7600 2500 à 80 Avant RS2 Kbi. 315 2226 1994 1995 55 900 31 200 k. A. à
GTV 6 2,5 Cpé. 158 2464 1980 1986 19 700 12 000 6300 à AUSTIN
Alfasud Lim. 63 1186 1971 1973 10 900 6800 3200 à Seven Lim. 34 848 1959 1967 17 400 9800 4400 æ
Alfasud Sprint Cpé. 76 1286 1976 1979 12 800 8500 4000 ä Mini Countryman Mk I Kbi. 34 848 1960 1967 21 500 11 400 5700 ä
Alfasud Sprint 1,5 Cpé. 105 1490 1983 1987 14 500 9400 4300 ä Mini Cooper 997 Lim. 55 997 1961 1964 31 000 18 000 7900 æ
1600 Spider (Duetto) Cab. 109 1570 1966 1968 31 600 23 400 12 900 æ Mini 1000 Mk II Lim. 38 998 1967 1969 14 500 8500 3900 ä
Spider 1300 Junior Cab. 89 1290 1968 1970 27 600 20 200 11 100 æ AUSTIN-HEALEY à
1750 Spider Veloce (Fastb.) Cab. 118 1779 1969 1972 22 900 16 300 8000 à 100/4 (BN1) Rdstr. 90 2660 1953 1955 55 300 37 400 24 800 æ
2000 Spider Veloce Cab. 132 1962 1971 1975 22 400 15 400 7400 à 100/4 (BN2) Rdstr. 90 2660 1955 1956 59 000 40 500 26 100 æ
Spider 1600 Junior Cab. 109 1570 1972 1974 20 500 14 700 7000 ä 100-Six (BN4) Rdstr. 117 2639 1957 1959 42 500 25 400 14 700 æ
2000 Spider Veloce Cab. 127 1962 1975 1983 20 800 15 000 7300 à 100-Six (BN6) Rdstr. 117 2639 1958 1959 43 000 25 700 14 900 æ
Spider 1600 Cab. 103 1570 1974 1982 20 200 14 300 6900 ä 3000 Mark I (BN7) Rdstr. 124 2912 1959 1961 47 300 27 000 15 600 æ
Spider 1.6 Cab. 104 1570 1983 1990 11 800 7200 3700 ä 3000 Mark I (BT7) Rdstr. 124 2912 1959 1961 46 000 26 600 15 200 æ
Spider 2.0 Cab. 128 1962 1983 1989 13 400 8200 4100 ä 3000 Mark II (BJ7) Cab. 131 2912 1962 1963 49 000 28 200 16 100 æ
Spider 2.0 Cab. 120 1962 1990 1993 16 100 9800 4600 ä 3000 Mark II (BN7) Rdstr. 131 2912 1961 1962 47 900 27 600 15 800 æ
Spider 2.0 Kat Cab. 115 1948 1987 1989 13 500 8200 4100 ä 3000 Mark II (BT7) Rdstr. 131 2912 1961 1962 45 100 26 500 14 900 æ
75 2.5 V6 Lim. 150 2464 1986 1987 9100 6300 2500 ä 3000 Mark III (BJ8) Cab. 148 2912 1963 1967 50 000 28 800 16 600 æ
RZ Cab. 210 2959 1993 1994 64 000 52 500 30 000 æ Sprite Mark I „Frogeye“ Rdstr. 43 948 1958 1961 20 500 11 700 6300 ä
Erklärung der Zustandsnoten. Zustand 2: Fahrzeuge in gutem Zustand. Entweder seltener, guter, unrestaurierter Originalzustand oder fachgerecht restauriert. Technisch einwandfrei mit leichten Gebrauchsspuren.
Zustand 3: Fahrzeuge in gepflegtem, fahrbereitem Gebrauchszustand ohne größere technische oder optische Mängel. Zustand 4: Fahrzeuge mit deutlichen Gebrauchsspuren, aber noch fahrbereit. Technische und optische Mängel
mit dem Restrisiko verdeckter Schäden. Sofortige Maßnahmen zur erfolgreichen Abnahme nach § 29 StVZO sind nötig; alle Angaben in der Tabelle ohne Gewähr, k. A. = keine Angabe,
Erklärung der Tendenzpfeile (bezogen auf Notierungen für Zustand 3 gegenüber Vorjahr): steigend = Wertzuwachs, Pfeil waagerecht = keine Veränderung, Pfeil fallend = Wertverlust

74 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
Sprite Mark II (HAN6) Rdstr. 47 948 1961 1962 14 800 9400 4900 ä 728i (E23) Lim. 184 2788 1979 1986 15 000 6500 2500 ä
Sprite Mark II (HAN7) Rdstr. 55 1098 1962 1964 15 000 9500 5000 ä 745i (E23) Lim. 252 3430 1983 1986 23 000 12 000 3900 ä
Sprite Mark III Cab. 59 1098 1964 1966 14 100 8700 4600 ä 850i Cpé. 300 4988 1989 1994 30 900 17 500 7800 à
Sprite Mark IV Cab. 65 1275 1966 1969 13 500 8300 4400 ä M3 (E30) Lim. 200 2266 1986 1987 63 500 41 500 24 000 à
Sprite Mark IV (HAN10) Cab. 65 1275 1969 1971 12 100 7700 4000 ä M3 Cabrio (E30) Cab. 215 2266 1988 1991 75 000 54 000 33 000 ä
AUTOBIANCHI M 535i (E12) Lim. 218 3453 1979 1981 42 100 22 600 9300 à
Bianchina Cabrio Cab. 21 499 1960 1969 25 600 15 900 6900 à M 635 CSi Cpé. 286 3453 1984 1986 68 500 38 000 21 000 à
A112 Lim. 44 903 1969 1978 5500 3200 1200 à M1 Cpé. 277 3453 1978 1981 400 000 290 000 0 æ
AWZ Z1 Roadster Cab. 170 2494 1988 1991 45 000 33 000 21 900 ä
P 70 Lim. 22 684 1955 1959 5500 3000 1400 ä BORGWARD
BMW Isabella Lim. 60 1493 1954 1958 19 600 12 200 5900 æ
501 Lim. 65 1971 1952 1954 31 500 18 300 8300 à Isabella Lim. 60 1493 1958 1961 18 400 11 400 5500 æ
501/6 Lim. 72 2077 1955 1958 29 700 17 400 7800 à Isabella Coupé Cpé. 75 1493 1958 1961 41 700 26 100 12 800 ä
501 V8 Lim. 95 2580 1955 1958 40 500 23 300 10 300 à 2,3 Liter (P 100) Lim. 100 2238 1960 1961 39 000 23 500 13 900 ä
502 Lim. 100 2580 1954 1958 42 400 24 300 10 200 à CADILLAC
502 3,2 Liter Super Lim. 140 3168 1957 1961 47 600 30 800 11 700 à Eldorado Biarritz Cab. 345 6390 1959 1959 137 000 86 000 39 000 à
503 Cpé. 140 3168 1956 1959 245 000 145 000 100 000 æ Eldorado Cab. 190 8194 1974 1976 20 700 13 100 6600 à
507 Rdstr. 150 3168 1956 1959 1 850 000 1 600 000 1 250 000 à Serie 60 Fleetwood Spec. Lim. 285 5981 1956 1956 29 700 17 200 7900 æ
3200 CS Cpé. 160 3168 1962 1965 93 000 65 000 43 000 æ Sedan DeVille Lim. 310 5981 1958 1958 32 300 22 900 13 000 ä
Isetta MotCpé. 13 298 1956 1962 19 500 11 200 6300 ä Coupe DeVille Cpé. 285 5981 1956 1956 35 900 25 300 14 600 à
Isetta MotCpé. 12 245 1956 1962 18 800 10 700 5800 ä Coupe DeVille Cpé. 325 6390 1959 1959 45 400 26 800 14 300 à
600 MotCpé. 19,5 582 1957 1959 22 100 14 000 8700 à DeVille Cab. 340 7030 1965 1968 25 100 15 300 7700 æ
700 Lim. 30 697 1959 1962 10 800 7100 3800 ä Seville Lim. 180 5735 1976 1977 12 000 7500 3600 à
700 Cabrio Cab. 40 697 1961 1964 27 500 18 900 9100 à CHEVROLET
700 Coupé Cpé. 30 697 1959 1963 14 100 8900 5000 ä Bel Air Cab. 116 3703 1953 1953 51 200 32 100 14 500 à
1500 Lim. 80 1499 1962 1964 11 900 5500 2500 ä Bel Air Cab. 162 4343 1957 1957 79 600 50 200 23 200 ä
1600 Lim. 83 1573 1964 1966 12 400 4900 2700 à Bel Air Lim. 120 3859 1955 1955 21 500 13 500 6300 à
1800 Lim. 90 1773 1963 1968 12 800 6800 3100 à Bel Air Hardtop Cpé. 170 4314 1955 1955 38 700 24 200 11 200 à
2000 Lim. 100 1990 1966 1972 16 300 9200 4200 à Impala Cpé. 170 4637 1961 1961 38 200 25 200 10 200 ä
1800 TI Lim. 110 1773 1964 1968 21 100 12 700 5700 à Caprice Classic Cpé. 170 5657 1977 1977 13 300 8200 3200 à
2000 TI Lim. 120 1990 1966 1968 23 000 13 500 6100 ä Corvette Cab. 210 4343 1956 1957 87 000 59 000 32 000 æ
1600 Cabrio Cab. 85 1573 1967 1971 42 500 28 500 16 900 ä Corvette Cab. 230 4637 1958 1960 114 000 76 000 41 000 ä
2002 Cabrio Cab. 100 1990 1971 1971 50 000 32 500 21 000 ä Corvette Cab. 230 4637 1961 1962 80 000 53 000 29 000 ä
2002 Baur Targa 100 1990 1971 1975 33 000 22 000 12 000 ä Corvette Sting Ray Cab. 250 5359 1963 1966 79 000 55 000 28 000 æ
1502 Lim. 75 1573 1975 1977 12 700 7900 4400 ä Corvette Sting Ray Cpé. 250 5359 1964 1966 75 000 53 000 26 000 à
1600-2 Lim. 85 1573 1966 1971 17 400 11 200 6200 ä Corvette Stingray Cab. 300 5359 1968 1969 41 500 27 000 14 100 ä
1602 Lim. 85 1573 1971 1975 16 200 10 000 5700 ä Corvette Stingray Cpé. 300 5359 1968 1969 37 400 24 400 12 800 æ
1802 Lim. 90 1766 1971 1973 20 000 11 400 6500 ä Corvette Stingray Cpé. 300 5735 1970 1972 35 600 23 200 12 100 æ
1802 Lim. 90 1766 1973 1975 17 500 11 000 6400 ä Corvette Stingray Cab. 300 5735 1970 1972 39 800 25 800 13 700 à
2002 Lim. 100 1990 1968 1973 22 000 13 100 7500 à Corvette Stingray Cpé. 190 5735 1973 1973 31 500 20 500 10 700 ä
2002 ti Lim. 120 1990 1968 1971 39 800 24 800 14 700 ä Corvette Stingray Cab. 190 5735 1973 1973 36 100 23 400 12 200 ä
2002 turbo Lim. 170 1990 1973 1974 90 000 70 000 40 000 ä Corvette Stingray Cab. 250 5735 1974 1975 26 900 17 500 9000 ä
1600 Touring Kbi. 85 1573 1971 1972 18 200 12 200 7200 ä Corvette Stingray Cpé. 250 5735 1974 1976 21 500 14 000 7300 à
2000 Touring Kbi. 100 1990 1971 1973 23 000 15 200 8800 ä Corvette Targa 180 5735 1977 1977 24 100 15 700 8200 ä
2.5 CS Cpé. 150 2494 1974 1975 38 500 25 000 12 000 ä Corvette Cpé. 185 5735 1978 1978 21 900 14 300 7500 ä
3.0 CS Cpé. 180 2985 1971 1975 54 400 36 000 16 800 à Corvette Targa 190 5657 1978 1982 20 900 13 600 7100 ä
3.0 CSI Cpé. 200 2985 1971 1975 58 400 39 200 19 200 à Corvette Targa 190 5735 1980 1981 20 800 13 600 7100 æ
3.0 CSL Cpé. 180 2985 1971 1972 120 000 90 000 58 000 à Corvette Targa 200 5735 1982 1982 22 500 14 700 7700 æ
2.8 L Lim. 170 2788 1975 1977 20 400 11 300 5000 à Corvette (C4) Cpé. 243 5657 1984 1990 15 600 9900 4300 à
3.0 S Lim. 180 2895 1971 1977 20 800 11 800 5100 à Camaro Cab. 210 5359 1967 1969 43 300 27 100 12 900 à
3.3 L Lim. 190 3295 1974 1977 30 400 18 300 7600 à Camaro Cpé. 210 5359 1967 1969 35 200 22 000 10 500 à
316 (E21) Lim. 90 1563 1975 1979 8600 4700 2000 ä Camaro SS Cpé. 295 5700 1967 1969 44 500 27 800 13 300 ä
318 (E21) Lim. 98 1754 1975 1980 9000 4900 2200 ä Camaro Cpé. 155 4097 1970 1972 28 300 18 000 9300 ä
320 (E21) Lim. 109 1977 1975 1977 10 500 5900 2500 æ Camaro Cpé. 100 4097 1974 1977 18 000 11 600 6000 æ
320i (E21) Lim. 125 1977 1975 1977 14 300 8200 4200 à Camaro Berlinetta Cpé. 170 5735 1978 1979 16 900 10 800 5500 ä
320/6 (E21) Lim. 122 1990 1977 1982 15 900 9100 4500 ä El Camino Pick-up 115 5031 1973 1977 19 500 13 300 6600 æ
323i (E21) Lim. 143 2315 1977 1979 22 900 12 400 6600 ä Apache 10 Pick-up 160 4637 1960 1961 29 700 18 200 9200 æ
Baur TC 323i E21 Cab.-Lim. 143 2315 1977 1982 22 000 13 800 7000 à C 10 Pick-up 100 4097 1973 1980 20 700 13 400 5300 ä
Baur TC 318i E30 Cab.-Lim. 105 1766 1983 1985 10 900 5600 2000 à CITROËN
316 (E30) Lim. 90 1766 1983 1987 7300 3400 1100 æ 11 B Lim. 46 1911 1947 1952 21 300 14 400 7600 ä
320i (E30) Lim. 125 1977 1982 1985 10 500 5400 2400 ä 11 BL Lim. 46 1911 1947 1952 19 600 13 300 7000 æ
325i Kat (E30) Lim. 170 2494 1987 1991 16 000 9600 3500 ä 11 B (Koffer) Lim. 56 1898 1952 1955 20 400 13 900 7400 ä
318i Cabrio Kat (E30) Cab. 113 1796 1990 1993 14 400 7200 3300 ä 11 BL (Koffer) Lim. 56 1911 1952 1955 18 100 12 300 6500 ä
325i Cabrio Kat (E30) Cab. 170 2467 1987 1989 22 000 14 800 5400 ä 11 Commerciale Kbi. 60 1911 1955 1957 20 000 13 600 7200 æ
520 (E12) Lim. 115 1990 1972 1976 10 700 6000 1900 æ 15 Six (H) Lim. 80 2866 1954 1955 34 300 23 300 12 400 ä
520i (E12) Lim. 130 1990 1972 1976 11 000 6200 2000 à 2 CV Lim. 16 425 1965 1970 12 500 8100 3500 ä
528i (E12) Lim. 176 2788 1977 1981 16 700 9300 3700 à 2 CV 6 Lim. 29 602 1979 1990 13 600 8900 3900 ä
520i (E28) Lim. 125 1990 1981 1986 8500 4600 1200 ä Acadiane Kst.-Wgn. 33 602 1978 1986 10 000 5500 2300 ä
535i (E28) Lim. 218 3406 1985 1987 18 800 11 500 5000 ä HY Kst.-Wgn. 42 1911 1958 1981 25 600 16 600 10 800 ä
633 CSi Cpé. 197 3210 1976 1982 25 500 13 000 6000 ä Dyane 6 Lim. 33 597 1969 1984 8400 4800 1700 ä
635 CSi Cpé. 218 3453 1982 1987 29 500 15 400 6600 ä Ami 6 Lim. 22 602 1961 1968 14 900 9500 4900 ä

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 75

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Preisbarometer

Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
Ami 6 Break Kbi. 35 602 1968 1969 11 000 7000 3600 ä 850 Lim. 34 843 1964 1968 6800 4100 1200 æ
ID 19 Lim. 84 1985 1967 1969 25 900 17 200 7000 æ 850 Coupé Cpé. 52 843 1965 1968 10 700 6500 2100 ä
ID 20 Lim. 103 1985 1968 1969 25 300 16 800 6800 æ 850 Siata Spring Rdstr. 37 843 1967 1970 12 300 8100 4300 ä
DS 19 Lim. 83 1911 1962 1965 26 700 17 800 7400 æ 850 Sport Spider Cab. 52 903 1968 1972 11 300 7700 3600 æ
DS 19 Usine Cab. 83 1911 1961 1965 140 000 96 000 51 000 ä 124 Lim. 60 1197 1966 1970 7100 4800 2500 ä
DS 20 Pallas Lim. 95 1985 1971 1973 28 500 18 800 7700 æ 124 Speciale Lim. 70 1438 1968 1970 7900 5400 2800 ä
DS 21 Pallas Lim. 109 2175 1967 1968 37 000 24 500 10 000 æ 124 Spider (AS) Cab. 90 1438 1966 1970 15 900 10 800 5600 à
DS 23 IE Lim. 141 2347 1972 1975 31 600 20 900 8500 æ 124 Spider (BS) Cab. 110 1608 1969 1972 15 700 10 400 5600 æ
DS 23 Pallas Lim. 124 2347 1972 1975 33 600 22 200 9100 æ 124 Spider (CS1) Cab. 118 1756 1973 1978 15 600 10 500 5600 ä
CX 2200 Lim. 112 2175 1975 1978 14 100 8700 3400 æ 124 Spider (CS2) Cab. 81 1995 1978 1979 14 000 9400 4900 ä
CX 25 GTi Turbo 2 Prestige Lim. 156 2482 1988 1988 22 800 14 500 5400 ä 124 Spider (CS0) Cab. 105 1995 1979 1982 15 000 10 000 5300 ä
CX 25 Prestige Lim. 136 2482 1983 1985 17 900 11 200 4400 ä 124 Spider (DS) Cab. 105 1995 1982 1984 14 700 9800 5000 ä
SM Cpé. 170 2670 1970 1972 48 300 28 500 14 200 ä 124 Spidereuropa (Kat) Cab. 103 1995 1984 1985 14 800 9900 5200 æ
GS Lim. 55 1015 1971 1977 8700 4700 1800 ä 124 Sport Coupé Cpé. 90 1438 1967 1969 11 300 7500 3300 à
DAF 124 Sport Coupé Cpé. 109 1756 1972 1975 10 300 7100 2300 à
55 Lim. 50 1108 1967 1972 4900 3700 1100 ä 125 Lim. 90 1608 1967 1968 8300 5600 2900 ä
66 Marathon Cpé. 63 1108 1972 1973 7800 5200 2000 ä 125 Special Lim. 100 1608 1968 1972 8800 6000 3100 ä
66 1300 Marathon Lim. 57 1289 1973 1976 4700 3600 1300 ä 126 Lim. 23 594 1972 1977 4200 2700 1000 ä
DATSUN 128 Lim. 55 1116 1969 1976 5600 3300 1500 ä
240Z Cpé. 150 2393 1969 1974 31 200 20 000 8400 à 128 Sport Coupé Cpé. 75 1283 1971 1975 9700 5700 2700 à
260Z Cpé. 139 2565 1974 1979 26 500 17 000 7100 ä 132 Lim. 105 1789 1972 1974 8800 5500 2000 à
280Z Cpé. 149 2753 1975 1979 19 900 12 700 5600 æ 131 Lim. 55 1288 1974 1978 6000 3700 1800 ä
DKW X1/9 Targa 75 1290 1972 1978 8900 5400 3000 æ
F 93 (3=6) Lim. 40 906 1957 1959 12 900 7500 3900 à Ritmo 75 Lim. 75 1465 1983 1987 3700 2000 700 ä
AU 1000 Lim. 44 980 1958 1963 12 300 8200 3500 à Ritmo 130 TC Abarth Lim. 130 1981 1983 1986 13 100 8000 3600 ä
AU 1000 Sp Cpé. 55 980 1958 1965 26 100 17 500 7300 à Panda 34 Lim. 34 843 1981 1986 5200 3100 1400 à
AU 1000 Sp Roadster Cab. 55 980 1961 1965 37 600 25 400 10 500 à FORD (D)
Junior Lim. 34 741 1959 1962 8900 5500 2500 à Taunus Lim. 34 1172 1948 1952 16 300 10 600 4800 ä
Munga (F91/4) Gel.-Wgn. 38 896 1954 1957 11 000 6100 2600 à Taunus 12M Lim. 38 1172 1952 1959 9800 7000 3300 à
DODGE 12M P4 (1200) Lim. 40 1183 1962 1966 6200 3600 1400 à
Dart Hdt.-Cpé. 239 5506 1973 1973 18 100 11 300 4700 à 12M P6 (1300) Lim. 50 1288 1966 1970 6300 4400 1600 à
Challenger R/T Cpé. 375 7206 1969 1974 50 500 35 900 14 400 ä 15M P6 (1500) Lim. 55 1498 1966 1970 6600 4600 1600 à
Challenger Cab. 220 5561 1970 1971 53 000 37 700 15 100 à Taunus 20M P5 Cpé. 85 1998 1964 1967 14 400 9500 3100 ä
EMW 17M P7a (1500) Lim. 60 1498 1967 1968 8700 5200 1700 ä
327-2 Cab. 55 1957 1949 1956 140 000 90 000 49 000 à 17M P7a (1700) Cpé. 65 1699 1967 1968 11 600 6900 2400 à
327-3 Cpé. 55 1971 1952 1955 105 000 78 000 40 000 à 17M P7b (2000S) Cpé. 90 1998 1968 1971 15 500 10 300 4400 æ
340-2 Lim. 55 1971 1952 1955 25 900 17 000 8800 à 26M P7b Cpé. 125 2550 1969 1971 18 300 12 100 5200 æ
FACEL VEGA OSI 2000 S Cpé. 90 1998 1967 1968 40 000 27 000 11 700 ä
HK 500 Cpé. 360 5907 1958 1961 157 000 110 000 76 000 æ Escort (1100) Lim. 40 1098 1969 1974 8600 5900 2800 æ
Facel II Cpé. 355 6286 1961 1964 290 000 200 000 100 000 æ Granada 2,3 Cpé. 108 2293 1972 1974 18 100 11 700 6300 ä
FERRARI Granada Turnier 2,6 Kbi. 125 2550 1975 1977 14 300 9200 5000 ä
365 GTB/4 „Daytona“ Cpé. 352 4390 1968 1973 500 000 330 000 160 000 æ Capri 1500 Cpé. 60 1498 1969 1972 13 400 9900 4200 à
246 Dino GT Cpé. 195 2418 1971 1974 320 000 250 000 160 000 æ Capri 1600 GT Cpé. 88 1592 1972 1973 12 500 9000 3900 à
246 Dino GTS Targa 195 2418 1972 1974 350 000 260 000 170 000 æ Capri 2300 GT Cpé. 108 2293 1969 1972 18 000 13 900 6000 à
308 GTS Targa 255 2926 1977 1980 89 000 66 000 39 000 ä Capri II 2,3 Cpé. 108 2293 1974 1977 10 600 7500 3200 ä
400i (2+2) Cpé. 310 4823 1979 1985 74 800 46 100 27 500 ä Fiesta I Lim. 66 1087 1977 1983 5300 2500 900 à
512 BBi Cpé. 340 4942 1981 1984 259000 186 000 127 000 æ Escort II Lim. 73 1263 1975 1980 8100 4700 1800 ä
Mondial QV Cpé. 240 2926 1982 1985 42 500 29 800 18 700 à Escort II RS 2000 Lim. 110 1954 1975 1980 27 700 17 600 7800 ä
Testarossa Cpé. 390 4943 1984 1991 100 000 73 000 43 000 æ Escort II Turnier Kbi. 54 1297 1975 1980 10 200 6200 2300 ä
F40 Cpé. 479 2916 1991 1991 1 050 000 850 000 0 ä Taunus 2000-V6 (GBTS) Lim. 90 1981 1976 1979 7500 4900 2400 ä
456 GT Cpé. 442 5474 1994 1994 52 700 41 300 24 800 ä Granada II Turnier Kbi. 160 2771 1977 1981 13 100 8300 4500 ä
550 Maranello Cpé. 485 5474 1996 2001 88 800 57 200 23 000 à Capri III 2,8i Cpé. 160 2772 1981 1984 15 800 11 200 4500 à
FIAT Escort III Cabrio Cab. 79 1567 1983 1986 5300 3000 1200 ä
500 A „Topolino“ Lim. 13 569 1936 1948 12 900 8000 4100 æ Escort IV XR3i (Kat) Lim. 90 1567 1986 1989 5000 2500 1000 ä
500 B „Topolino“ Cab.-Lim. 16,5 570 1948 1949 12 100 8200 3400 æ FORD (USA)
500 C „Topolino“ Cab.-Lim. 16,5 569 1949 1955 11 100 7500 2900 æ Fairlane Skyliner Cab. 190 4457 1957 1959 51 500 34 600 15 800 à
500 Nuova Lim. 17 499 1957 1959 13 400 8200 3700 æ Galaxie 500 Fastback Cpé. 137 4739 1967 1967 22 200 11 700 5800 æ
500 D Lim. 17,5 499 1960 1965 11 700 7500 3400 æ Mustang Cab. 210 4735 1964 1966 37 900 23 700 11 800 à
500 F Lim. 18 499 1965 1972 7900 4300 1600 æ Mustang Cpé. 210 4735 1964 1966 27 000 17 000 8400 ä
600 D Lim. 23 633 1960 1964 7400 4700 1900 ä Mustang Fastback Cpé. 200 4735 1965 1966 45 000 28 300 13 900 ä
1100 D (103) Lim. 50 1221 1962 1966 9500 5400 2600 ä Mustang Cab. 200 4735 1967 1968 38 700 24 200 12 000 à
1200 Cabrio Cab. 58 1221 1959 1963 21 400 14 800 7200 à Mustang Cpé. 200 4735 1967 1968 27 300 17 100 8500 ä
1500 Cabrio Cab. 72 1481 1963 1965 19 400 14 200 7100 à Mustang Fastback Cpé. 200 4735 1967 1968 46 600 29 200 14 500 ä
2300 Coupé Cpé. 105 2279 1961 1964 35 000 25 000 12 000 ä Mustang Cab. 220 4950 1969 1970 30 800 19 400 9600 ä
1300 Lim. 65 1295 1961 1967 7700 4500 2000 à Mustang Cpé. 220 4950 1969 1970 25 200 15 800 7900 à
Dino Coupé Cpé. 160 1987 1967 1969 41 300 30 900 20 000 æ Mustang Cpé. 210 4950 1971 1973 22 400 14 200 7100 à
Dino Spider Cab. 160 1987 1966 1969 106 000 78 000 43 000 æ Mustang Cab. 210 4950 1971 1973 26 000 16 300 8100 à
Dino 2400 Coupé Cpé. 180 2418 1969 1972 43 400 32 100 20 600 æ Mustang II Cpé. 97 2799 1974 1979 10 900 6800 2800 à
Dino 2400 Spider Cab. 180 2418 1969 1972 110 000 81 000 45 000 æ Mustang III Cpé. 109 2799 1979 1986 8100 4500 2100 à
130/2800 Lim. 140 2866 1969 1971 12 100 7700 3500 à Thunderbird Cab. 193 4785 1955 1956 38 800 26 300 13 500 ä
130 Coupé Cpé. 165 3235 1972 1977 16 100 10 900 5400 ä Thunderbird Cab. 300 5768 1958 1960 38 700 26 200 13 400 æ

76 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
Thunderbird Cpé. 300 5768 1958 1960 27 600 18 700 9600 æ XJ-SC 5,3 Cab.-Lim. 295 5343 1985 1988 25 700 14 500 5700 ä
Thunderbird Cab. 300 6390 1961 1963 28 600 19 300 10 000 æ XJ-SC 3,6 Cab.-Lim. 228 3590 1983 1988 26 400 15 000 6100 ä
Thunderbird Cpé. 300 6390 1961 1963 23 900 16 200 8400 à XJS 4.0 Cab. 222 3980 1991 1995 26 900 16 100 7500 æ
Thunderbird Cpé. 300 6391 1964 1966 19 900 13 300 6900 à JEEP
GLAS MB Gel.-Wgn. 60 2199 1941 1949 24 300 16 600 10 100 à
Goggomobil T 250 Lim. 14 245 1955 1969 8300 5900 3800 à MC/M-38 Gel.-Wgn. 60 2199 1949 1952 18 800 12 900 7800 à
Goggomobil TS 300 Cpé. 15 293 1957 1965 8700 6300 3900 à CJ-3A Gel.-Wgn. 60 2199 1949 1953 14 800 10 100 6200 à
Isar T 700 Lim. 30 688 1958 1965 11 800 8400 3700 à CJ-5 Gel.-Wgn. 70 2199 1954 1963 16 700 11 400 6900 à
1004 TS Cab. 64 992 1963 1967 21 000 13 800 7900 ä CJ-5 Gel.-Wgn. 75 2199 1963 1970 17 700 12 200 7300 à
1300 GT Cpé. 75 1290 1964 1967 37 500 27 300 11 200 à CJ-7 Gel.-Wgn. 110 4200 1979 1983 17 900 12 200 7400 à
1700 GT Cpé. 100 1682 1965 1967 46 000 35 200 17 900 à JENSEN
2600 V8 Cpé. 150 2580 1966 1967 68 000 43 500 30 000 à 541 R Cpé. 150 3993 1957 1960 55 800 36 000 16 400 à
HEINKEL C-V8 Mark III Cpé. 330 6276 1965 1966 50 700 28 400 15 300 à
Kabine 200 Lim. 10 204 1956 1958 16 500 13 200 8200 à Interceptor Mark I Cpé. 335 6276 1966 1970 41 900 26 500 12 400 à
HONDA Interceptor Mark II Cpé. 330 6276 1970 1972 41 900 26 800 12 400 à
N600 Lim. 42 599 1967 1970 9100 4400 2200 ä Interceptor SP Cpé. 385 7212 1971 1973 48 500 29 900 14 400 à
S600 Cpé. 57 606 1965 1966 27 700 21 200 9900 ä Healey Cab. 140 1973 1972 1976 13 600 8600 3500 à
Z600 Cpé. 40 594 1970 1974 15 800 10 100 4700 ä LAMBORGHINI
S800 Cab. 70 791 1965 1970 32 200 24 600 11 500 ä 350 GT Cpé. 280 3464 1964 1967 470 000 310 000 k. A. æ
IFA 400 GT Cpé. 320 3929 1965 1967 440 000 290 000 k. A. à
F8 Lim. 20 684 1949 1955 13 200 6600 3300 à Miura P 400 Cpé. 350 3929 1966 1970 860 000 710 000 k. A. æ
F8 Cab. 20 684 1949 1955 21 600 10 800 5200 à Islero 400 GT Cpé. 320 3929 1968 1969 260 000 180 000 k. A. à
ISO Espada 400 GT (1. Serie) Cpé. 325 3929 1968 1969 174 000 116 000 67 000 æ
Grifo GL 300 Cpé. 304 5354 1964 1971 300 000 220 000 170 000 æ Jarama 400 GTS Cpé. 365 3929 1972 1978 136 000 81 000 49 000 æ
Grifo GL 350 Cpé. 354 5354 1964 1971 330 000 240 000 185 000 æ Diablo SV Cpé. 520 5707 1990 1999 215 000 155 000 k. A. æ
Rivolta 300 Cpé. 304 5354 1963 1970 110 000 77 000 48 000 ä Countach LP 400 S Cpé. 375 3929 1978 1982 410 000 300 000 150 000 æ
Lele Cpé. 355 5733 1969 1974 68 000 49 000 29 000 æ Urraco P 300 Cpé. 250 2996 1974 1979 125 000 80 000 36 000 æ
JAGUAR LANCIA
Mk IX Lim. 220 3781 1958 1961 43 900 25 600 13 500 æ Aurelia B20 GT Cpé. 75 1991 1951 1953 90 000 70 000 40 000 à
420 G Lim. 265 4235 1966 1970 28 500 17 000 7800 ä Appia 3. Serie Lim. 48 1090 1959 1963 11 000 6000 2200 à
2.4-litre (Mk I) Lim. 112 2483 1955 1959 26 900 15 500 6800 ä Flaminia Berlina 2.8 Lim. 125 2775 1963 1970 24 800 16 300 7200 à
3.4-litre (Mk I) Lim. 210 3442 1957 1959 32 200 20 300 10 100 à Flaminia Coupé Pininfarina Cpé. 119 2458 1959 1963 45 900 27 900 13 000 à
Mk II 2.4 Lim. 120 2483 1959 1967 31 600 19 300 8900 æ Flaminia GT 2.8 Touring Cpé. 146 2775 1963 1965 59 000 36 000 18 000 æ
Mk II 3.4 Lim. 210 3442 1959 1967 35 700 22 600 10 500 æ Flaminia Sport Zagato Cpé. 119 2458 1959 1963 234 000 157 500 81 000 à
Mk II 3.8 Lim. 220 3781 1959 1967 38 100 24 700 11 400 æ Flavia 1500 Lim. 78 1488 1960 1966 9900 6400 2600 ä
S-Type 3.8 Lim. 220 3781 1963 1968 26 500 16 500 7000 æ Flavia Sport 1.8 (Zagato) Cpé. 105 1800 1963 1967 47 300 35 400 22 600 à
XJ6 4.2 Serie 1 Lim. 168 4235 1968 1973 21 000 10 500 4700 à Fulvia Lim. 58 1091 1963 1969 7600 5300 2300 à
XJ6 3.4 Serie 2 Lim. 161 3442 1975 1979 17 200 8600 3700 à Fulvia Coupé Cpé. 80 1216 1965 1967 18 500 11 500 6300 ä
XJ6 4.2 Serie 2 Lim. 168 4235 1973 1974 17 600 8800 3800 à Fulvia Coupé Rallye Cpé. 87 1298 1967 1970 16 100 10 100 5300 à
XJ6 L 4.2 Serie 2 Lim. 168 4235 1973 1979 18 000 9000 4000 à Fulvia Sport 1.6 (Zagato) Cpé. 115 1584 1970 1972 41 200 32 000 12 800 à
XJ6 C 4.2 Serie 2 Cpé. 168 4235 1973 1977 29 600 14 900 7300 à Stratos Cpé. 190 2418 1974 1975 350 000 230 000 160 000 æ
XJ6 4.2 Serie 3 Lim. 205 4235 1979 1986 15 400 7700 3200 à Beta 1600 Lim. 100 1585 1975 1979 7200 3900 1600 ä
XJ12 Serie 1 Lim. 253 5343 1972 1973 25 900 13 200 4500 à Beta Coupé 1600 Cpé. 100 1585 1976 1978 8400 5100 2400 à
XJ12 L Serie 2 Lim. 258 5343 1973 1979 22 800 11 700 4200 à Beta HPE 1600 Cpé. 100 1585 1975 1981 8100 5000 2100 à
XJ12 C (5,3 C) Cpé. 268 5343 1975 1977 31 500 15 400 7000 à Beta Montecarlo 1. Serie Cpé. 118 1995 1975 1979 16 500 9600 5000 à
XJ12 Serie 3 Lim. 287 5343 1979 1992 15 600 7800 3000 à Gamma Coupé 2000 Cpé. 120 1999 1976 1979 12 500 6300 2900 æ
XK120 OTS Rdstr. 160 3442 1949 1954 84 000 60 500 34 000 æ Delta Integrale HF Lim. 185 1981 1988 1989 32 900 20 200 13 500 ä
XK120 DHC Cab. 160 3442 1953 1954 86 000 61 500 34 000 ä Thema 8.32 Lim. 205 2972 1989 1991 21 700 12 500 4900 à
XK120 FHC Cpé. 160 3442 1951 1954 72 000 51 500 29 000 ä Thema Station Wagon 16V Kbi. 141 1995 1990 1992 3700 2100 800 ä
XK140 DHC Cab. 190 3442 1954 1957 94 000 68 000 38 500 æ LAND ROVER
XK140 FHC Cpé. 190 3442 1954 1957 66 000 48 000 28 000 æ 86 Serie I Gel.-Wgn. 52 1997 1954 1956 33 000 21 900 11 300 ä
XK140 OTS Rdstr. 190 3442 1954 1957 90 500 65 000 36 500 à 88 Serie II Gel.-Wgn. 77 2286 1958 1961 27 300 17 700 9000 ä
XK150 DHC Cab. 210 3442 1957 1960 107 000 77 500 44 000 æ 109 Serie IIA Gel.-Wgn. 77 2286 1961 1971 25 800 15 700 8100 ä
XK150 FHC Cpé. 210 3442 1957 1960 71 500 52 000 29 500 æ 88 Lightweight Gel.-Wgn. 77 2286 1968 1984 10 900 7500 3600 ä
XK150 OTS Rdstr. 210 3442 1958 1960 110 000 80 000 45 500 æ 109 Serie III Gel.-Wgn. 62 2286 1971 1984 19 600 12 000 6200 ä
XK150 S DHC Cab. 265 3781 1959 1960 133 500 96 000 57 000 æ Defender 110 Gel.-Wgn. 133 3528 1983 1987 22 500 12 900 8000 ä
E-Type 3.8 Serie 1 Cab. 265 3781 1962 1964 115 300 80 900 39 100 æ Range Rover Gel.-Wgn. 135 3495 1971 1981 36 000 23 400 11 000 ä
E-Type 3.8 Serie 1 Cpé. 265 3781 1962 1964 87 400 61 400 29 500 æ LLOYD
E-Type 4.2 Serie 1 Cab. 265 4235 1964 1967 103 200 72 500 35 300 æ LP 400 Lim. 13 386 1954 1957 10 100 6000 2300 à
E-Type 4.2 Serie 1 Cpé. 265 4235 1964 1967 85 600 60 500 28 800 æ Alexander TS Lim. 25 596 1958 1961 10 300 6400 4000 æ
E-Type Serie 1 Cpé. 265 4235 1966 1967 68 800 48 400 23 300 æ Arabella Lim. 38 897 1959 1963 11 900 7500 4500 ä
E-Type Serie 1,5 Cab. 265 4235 1967 1968 92 500 64 800 30 500 æ LOTUS
E-Type Serie 1,5 Cpé. 265 4235 1967 1968 77 100 53 800 25 400 æ Seven Serie 4 Rdstr. 84 1599 1970 1973 22 900 13 600 6400 ä
E-Type Serie 1,5 Cpé. 265 4235 1967 1968 67 600 47 400 22 300 æ Elite Cpé. 83 1216 1957 1963 61 700 38 700 22 300 à
E-Type Serie 2 Cab. 265 4235 1968 1970 83 000 55 700 22 300 æ Elan Serie 2 Cab. 106 1558 1964 1966 35 000 22 300 12 000 æ
E-Type Serie 2 Cpé. 265 4235 1968 1970 62 700 43 800 18 300 æ Europa Serie 2 Cpé. 80 1470 1968 1971 21 600 11 800 5500 æ
E-Type Serie 2 Cpé. 265 4235 1968 1970 55 900 37 200 15 800 æ Esprit Serie 1 Cpé. 160 1973 1976 1977 39 700 26 900 11 500 ä
E-Type 5.3 Serie 3 Cpé. 272 5343 1971 1973 52 700 35 300 14 900 æ MASERATI
E-Type 5.3 Serie 3 Cab. 272 5343 1971 1975 79 500 54 100 21 600 æ 3500 GT (Touring) Cpé. 220 3485 1957 1964 209 000 128 000 81 000 æ
XJ-S Cpé. 287 5343 1975 1981 21 200 12 300 4300 ä 3500 GT (Vignale) Cab. 220 3485 1959 1964 570 000 470 000 k. A. à
XJ-S HE Cpé. 295 5343 1981 1991 23 000 13 200 4500 ä Mistral 3700 Cpé. 245 3692 1963 1969 131 000 83 000 56 000 æ

www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021 77

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Preisbarometer

Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
Quattroporte 4700 Lim. 290 4719 1966 1970 80 000 48 000 27 000 æ 220 (W 115) Lim. 105 2197 1968 1973 11 300 7300 3200 ä
Mexico 4200 Cpé. 260 4136 1966 1971 125 000 83 000 43 000 à 230 (W 114) Lim. 120 2292 1968 1973 12 100 8000 3000 ä
Ghibli 4700 Cab. 330 4719 1968 1972 500 000 370 000 210 000 æ 230/4 (W 115) Lim. 110 2277 1973 1976 11 500 7400 3100 ä
Indy 4200 Cpé. 260 4136 1969 1973 88 000 62 000 36 000 æ 230/6 (W 114) Lim. 120 2292 1973 1976 11 500 7400 2900 æ
Merak Cpé. 190 2965 1972 1975 58 700 38 600 18 500 æ 250 (W 114) Lim. 130 2496 1967 1973 12 700 8500 3300 ä
Khamsin Cpé. 320 4855 1972 1982 134 000 84 000 42 000 à 250 C (W 114) Cpé. 130 2496 1968 1973 19 700 10 900 4600 æ
Quattroporte III 4900 Lim. 280 4930 1979 1986 26 200 16 400 8500 à 250 CE (W 114) Cpé. 150 2496 1968 1973 20 400 11 300 4800 ä
Biturbo 2.0 Lim. 180 1995 1981 1986 11 400 7600 4300 à 280 (W 114) Lim. 160 2746 1972 1973 15 600 10 100 4200 ä
MATRA 280 E (W 114) Lim. 185 2746 1972 1973 21 400 12 000 5100 ä
Murena Cpé. 90 1592 1980 1983 10 500 6800 2700 ä 280 C (W 114) Cpé. 160 2746 1972 1973 22 500 13 100 5400 ä
MAZDA 280 CE (W 114) Cpé. 185 2746 1973 1976 21 800 13 400 5400 à
RX-7 Cpé. 115 1146 1982 1985 11 100 6700 3500 ä 200 D (W 115) Lim. 55 1988 1967 1973 11 000 7100 2900 ä
MX-5 Cab. 115 1597 1990 1994 9800 5500 2800 ä 220 D (W 115) Lim. 60 2197 1968 1973 11 200 7200 3000 ä
MERCEDES 240 D (W 115) Lim. 65 2404 1973 1976 11 800 7600 3000 ä
170 V (W 136) Lim. 38 1697 1947 1950 26 300 19 300 10 100 æ 300 D (W 115) Lim. 80 2971 1974 1976 13 000 8300 3200 ä
170 S (W 136) Lim. 52 1767 1949 1952 32 700 24 000 12 400 ä 280 S (W 116) Lim. 160 2746 1972 1980 10 800 6700 2300 ä
170 S Cabrio A Cab. 52 1767 1949 1951 100 500 69 500 38 100 æ 280 SE (W 116) Lim. 185 2746 1972 1980 11 200 7000 2400 ä
220 (W 187) Lim. 80 2195 1951 1955 39 400 27 200 14 200 ä 280 SEL (W 116) Lim. 185 2746 1974 1980 11 700 7300 2500 æ
220 Cabrio A (W 187) Cab. 80 2195 1951 1955 120 000 84 000 44 000 ä 350 SE (W 116) Lim. 200 3499 1972 1980 14 200 8700 2900 æ
220 Cabrio B (W 187) Cab. 80 2195 1951 1955 104 000 73 000 38 000 ä 450 SE (W 116) Lim. 225 4520 1972 1980 15 000 9200 3000 æ
300 (W 186) Lim. 115 2996 1951 1954 62 000 39 000 22 000 ä 450 SEL 6.9 (W 116) Lim. 286 6834 1975 1980 38 700 25 400 9200 à
300 b (W 186) Lim. 125 2996 1954 1955 67 000 42 000 24 000 ä 280 SL (R 107) Cab. 185 2746 1974 1980 31 500 17 700 8900 æ
300 d (W 189) Lim. 160 2996 1957 1962 76 000 48 000 270 000 ä 350 SL (R 107) Cab. 200 3459 1971 1980 28 500 15 900 8000 æ
300 Cabrio D (W 186) Cab. 115 2996 1951 1955 160 000 128 000 72 000 æ 450 SL (R 107) Cab. 225 4520 1971 1980 32 100 18 000 9000 æ
300 b Cabrio D (W 186) Cab. 125 2996 1954 1955 168 000 132 000 76 000 æ 380 SL (R 107) Cab. 218 3818 1980 1985 33 400 18 600 9600 à
300 d Cabrio D (W 189) Cab. 160 2996 1957 1962 275 000 170 000 88 000 æ 500 SL (R 107) Cab. 240 4973 1980 1985 39 800 22 000 11 000 æ
300 S (W 188) Cpé. 150 2996 1952 1955 330 000 280 000 140 000 à 300 SL (R 107) Cab. 188 2932 1985 1989 40 300 22 600 11 400 à
300 Sc Cabrio A (W 188) Cab. 175 2996 1955 1958 700 000 490 000 320 000 æ 420 SL Kat (R 107) Cab. 204 4196 1985 1989 41 800 23 400 11 900 à
300 SL Roadster (W 198) Rdstr. 215 2996 1957 1961 810 000 690 000 540 000 æ 280 SLC (C 107) Cpé. 185 2717 1974 1981 20 800 11 400 5500 ä
300 SL (W 198) Cpé. 215 2996 1954 1957 950 000 800 000 650 000 æ 350 SLC (C 107) Cpé. 200 3499 1971 1980 20 400 11 200 5400 ä
180 (W 120) Lim. 52 1767 1953 1957 30 200 16 100 6900 ä 450 SLC (C 107) Cpé. 225 4520 1972 1980 22 100 12 200 5900 ä
190 (W 121) Lim. 75 1897 1956 1959 28 400 15 500 6600 æ 380 SLC (C 107) Cpé. 218 3818 1980 1981 28 900 15 900 7500 æ
190 D (W 121) Lim. 50 1897 1958 1959 26 300 14 100 5700 æ 500 SLC (C 107) Cpé. 240 4973 1980 1981 40 600 22 100 10 600 ä
190 SL Cab. 105 1884 1955 1963 105 000 68 000 49 000 à 200 (W 123) Lim. 94 1988 1976 1980 10 900 6600 2400 ä
220 a (W 180) Lim. 85 2195 1954 1956 33 200 17 400 8800 ä 230 (W 123) Lim. 109 2307 1976 1980 11 200 6800 2500 ä
220 S (W 180) Lim. 100 2195 1956 1959 34 500 18 300 9200 ä 230 E (W 123) Lim. 136 2299 1980 1982 11 900 7200 2400 à
220 S (W 180) Cpé. 100 2195 1956 1959 72 500 45 000 22 400 ä 250 (W 123) Lim. 129 2525 1976 1982 11 400 7000 2600 ä
220 SE (W 128) Lim. 115 2195 1958 1959 35 300 18 800 9400 ä 280 (W 123) Lim. 156 2746 1976 1981 11 800 7400 2700 ä
190 c (W 110) Lim. 80 1897 1961 1965 19 000 10 500 5000 ä 280 E (W 123) Lim. 177 2746 1976 1985 12 500 7900 2700 ä
200 (W 110) Lim. 95 1988 1964 1968 22 300 12 400 5700 ä 200 D (W 123) Lim. 60 1988 1982 1985 8500 4700 1800 æ
200 D (W 110) Lim. 55 1988 1964 1968 18 900 10 400 4900 ä 220 D (W 123) Lim. 60 2197 1976 1979 8800 5100 1900 æ
200 D Universal (W 110) Kbi. 55 1988 1966 1967 32 700 19 700 10 000 ä 240 D (W 123) Lim. 65 2404 1976 1982 8900 5000 1900 æ
220 b (W 111) Lim. 95 2195 1959 1965 24 900 13 800 9800 ä 300 D (W 123) Lim. 80 3005 1976 1985 10 800 6500 2300 ä
220 SE b (W 111) Lim. 120 2195 1959 1965 29 300 15 900 11 000 ä 230 C (W 123) Cpé. 109 2307 1977 1980 11 900 6800 2800 ä
250 SE b (W 111) Cpé. 150 2496 1965 1967 58 000 36 000 19 000 ä 230 CE (W 123) Cpé. 136 2276 1980 1985 13 600 7500 3200 ä
250 SE (W 111) Cab. 150 2496 1965 1967 119 000 63 000 30 000 à 280 C (W 123) Cpé. 156 2746 1977 1980 14 800 8300 3400 ä
280 SE (W 111) Cpé. 160 2778 1967 1971 56 000 35 000 19 000 ä 280 CE (W 123) Cpé. 177 2746 1976 1985 16 200 9000 3700 ä
280 SE (W 111) Cab. 160 2778 1967 1971 160 000 85 000 40 000 æ 230 TE (W 123) Kbi. 136 2276 1980 1985 16 700 8900 3500 ä
280 SE 3.5 (W 111) Cab. 200 3499 1969 1971 290 000 155 000 75 000 æ 250 T (W 123) Kbi. 140 2525 1978 1985 16 400 8600 3300 ä
280 SE 3.5 (W 111) Cpé. 200 3499 1969 1971 108 000 63 900 27 400 à 280 TE (W 123) Kbi. 185 2746 1978 1985 19 700 10 500 3800 à
230 (W 110) Lim. 105 2281 1965 1966 24 500 13 400 6100 ä 240 TD (W 123) Kbi. 65 2404 1978 1982 12 000 6500 2700 ä
300 SE (W 112) Lim. 160 2996 1961 1965 42 100 24 800 13 000 ä 300 TD (W 123) Kbi. 88 3005 1978 1985 15 800 8300 3100 æ
300 SE (W 112) Cab. 160 2996 1962 1965 157 000 79 000 38 000 æ 280 S (W 126) Lim. 156 2746 1979 1985 8900 5500 2300 æ
300 SE (W 112) Cpé. 160 2996 1962 1967 66 000 41 000 21 500 ä 280 SE (W 126) Lim. 185 2746 1979 1985 9800 6000 2400 æ
250 SL (W 113) Cab. 150 2496 1966 1968 83 000 44 000 26 000 ä 260 SE Kat (W 126) Lim. 160 2548 1986 1991 9000 5600 2400 æ
280 SL (W 113) Cab. 170 2778 1968 1971 106 000 55 000 34 000 ä 300 SE (W 126) Lim. 188 2962 1985 1987 12 500 7600 2900 ä
600 (W 100) Lim. 250 6330 1964 1981 114 000 78 000 49 000 ä 420 SE Kat (W 126) Lim. 218 4196 1985 1991 16 000 9900 3900 æ
250 S (W 108) Lim. 130 2496 1965 1969 17 200 10 700 5500 ä 500 SEC (W 126) Cpé. 231 4973 1981 1985 17 300 10 400 3900 à
250 SE (W 108) Lim. 150 2496 1965 1968 19 400 12 200 6400 ä 230 G Gel.-Wgn. 90 2277 1979 1982 20 000 10 400 6700 à
280 S (W 108) Lim. 140 2778 1967 1972 19 400 12 200 6400 ä 280 GE Gel.-Wgn. 156 2717 1980 1984 29 900 15 500 9400 ä
280 SE (W 108) Lim. 160 2778 1968 1972 21 400 13 400 7100 ä 250 GD Gel.-Wgn. 84 2497 1987 1992 18 900 9800 6000 ä
280 SE 3.5 (W 108) Lim. 200 3499 1971 1972 29 800 15 800 8300 à 190 E 2.3-16V Kat (W 201) Lim. 170 2276 1986 1988 25 000 11 600 3000 ä
280 SEL 3.5 (W 108) Lim. 200 3499 1970 1972 30 700 16 400 8700 ä 190 E Evolution II Lim. 235 2463 1990 1990 210 000 130 000 95 000 à
280 SEL 4.5 (W 108) Lim. 196 4489 1971 1972 28 500 16 400 8300 ä 190 D (W 201) Lim. 72 1983 1982 1988 6500 2900 700 ä
300 SE b (W 108) Lim. 170 2996 1965 1967 30 900 16 200 8400 à 200 E Kat (W 124) Lim. 118 1996 1989 1992 8500 3700 900 ä
300 SEL (W 109) Lim. 170 2996 1966 1967 33 100 17 700 9500 ä 250 D (W 124) Lim. 90 2497 1985 1989 8400 4000 1100 ä
300 SEL 3.5 (W 109) Lim. 200 3499 1969 1972 33 900 19 100 10 100 ä 300 D Turbo (W 124) Lim. 147 2996 1989 1993 9800 4600 1300 ä
300 SEL 4.5 (W 109) Lim. 200 4520 1971 1972 32 500 17 500 9300 ä 230 TE Kat (W 124) Kbi. 132 2298 1989 1992 11 000 5200 1300 ä
300 SEL 6.3 (W 109) Lim. 250 6330 1967 1972 65 000 31 000 16 000 à 230 CE (W 124) Cpé. 132 2298 1987 1992 10 800 5100 1500 æ
200 (W 115) Lim. 95 1988 1968 1973 11 100 7200 3000 ä 300 CE Kat (W 124) Cpé. 179 2932 1989 1992 14 600 6700 2000 ä
200 (W 115) Lim. 95 1988 1973 1976 10 900 7000 2800 ä 600 SE (W 140) Lim. 408 5987 1991 1993 17 000 7700 4300 à

78 www.autobild-klassik.de   |  Nr. 8/2021

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
300 SL-24 (R 129) Cab. 231 2960 1989 1993 20 900 13 300 8800 æ MINI
500 SL (R 129) Cab. 326 4973 1989 1993 21 700 13 900 9200 à Mini 1000 Lim. 39 998 1969 1976 11 700 7200 3500 ä
MESSERSCHMITT Mini 1100 Special Lim. 45 1098 1977 1981 12 200 7200 3500 ä
KR 200 Kab.-Rol. 10,2 191 1955 1964 29 600 22 000 11 000 à Mini (Kat) Lim. 63 1256 1992 1996 11 500 8300 3000 ä
Tg 500 Kab.-Rol. 19,5 493 1958 1961 122 000 88 000 65 000 à Cooper 1.3i Lim. 61 1273 1996 2000 15 200 9800 4300 ä
MG Mini 1275 GT Lim. 60 1275 1969 1980 12 800 7500 3200 ä
TD Rdstr. 54 1250 1949 1953 25 000 17 300 8900 æ Mini Clubman Kbi. 41 998 1969 1982 14 800 8100 3900 ä
TF 1500 Rdstr. 63 1466 1954 1955 26 000 17 900 9300 æ Mini Kombi/Estate Kbi. 45 1098 1974 1980 15 600 8500 4100 ä
MGA 1500 Rdstr. 68 1489 1955 1959 26 000 15 800 8700 æ Mini Moke Tourer 39 998 1969 1982 16 200 10 400 4500 à
MGA Twin Cam Rdstr. 108 1588 1958 1960 40 700 28 100 14 700 à Mk II Cabrio (Kat) Cab. 63 1273 1993 1996 11 900 8100 3300 à
MGA 1600 Mk I Rdstr. 79 1588 1959 1961 27 100 16 600 9100 à MORGAN
MGA 1600 Mk II Rdstr. 86 1622 1961 1962 27 500 16 900 9400 à 4/4 Serie IV Rdstr. 54 1340 1961 1963 27 300 19 400 12 000 æ
MGA 1600 Mk II Cpé. 86 1622 1961 1962 23 100 14 000 7300 à 4/4 Serie V Rdstr. 83 1498 1963 1968 30 300 21 500 13 300 æ
MGB Mk I Cab. 95 1798 1962 1964 17 900 12 000 6100 ä Plus 4 Rdstr. 104 2138 1961 1969 37 800 26 800 16 600 ä
MGB Mk I Cab. 95 1798 1964 1967 18 400 12 300 6200 à Plus 4 Rdstr. 122 1995 1985 1988 32 300 22 900 14 200 æ
MGB Mk II Cab. 82 1798 1967 1971 17 500 11 600 5900 ä Plus 8 (Moss-Getriebe) Rdstr. 184 3529 1968 1972 50 700 34 200 21 900 ä
MGB Mk III Cab. 82 1798 1971 1974 16 400 10 600 5500 ä Plus 8 (4-Gang) Rdstr. 150 3529 1972 1976 48 400 32 600 19 800 ä
MGB Cab. 82 1798 1974 1980 13 900 7900 3700 æ Plus 8 Inj. Rdstr. 190 3529 1984 1990 52 800 35 400 21 200 ä
MGC Cab. 145 2912 1967 1969 24 000 16 000 7900 æ MORRIS
MGB GT Mk I Cpé. 95 1798 1965 1967 18 200 11 100 5700 ä Minor 1000 Lim. 48 1098 1962 1970 10 800 5900 3100 à
MGB GT Mk II Cpé. 95 1798 1967 1971 17 000 10 800 5300 ä Minor 1000 Tourer Cab. 48 1098 1962 1969 14 700 7900 4300 à
MGB GT Mk III Cpé. 95 1798 1971 1974 16 000 10 300 5100 ä Minor 1000 Traveller Kbi. 48 1098 1962 1971 13 300 6800 3900 à
MGB GT Cpé. 82 1798 1974 1980 12 300 7700 3400 ä NISSAN
MGC GT Cpé. 145 2912 1967 1969 21 800 13 900 6900 æ 300ZX Cpé. 170 2940 1984 1989 11 800 6800 2800 æ
MGB GT V8 Cpé. 137 3528 1973 1974 26 000 17 500 8900 à NSU
MGB GT V8 Cpé. 137 3528 1974 1976 21 900 13 500 6900 à 1000 Lim. 40 996 1967 1972 9100 5400 2500 à
Midget Mk I Rdstr. 46 948 1961 1962 14 200 9000 4700 ä Prinz 4 L Lim. 30 598 1965 1973 6700 4100 1900 à
Midget Mk II Cab. 59 1098 1964 1966 13 200 8400 4200 ä TT (1200) Lim. 65 1177 1967 1972 23 000 15 200 5400 à
Midget Mk III Cab. 65 1275 1966 1969 12 900 8200 4100 ä TTS Lim. 70 996 1967 1971 26 400 17 800 7500 à
Midget 1500 Cab. 69 1493 1974 1979 9000 5500 2400 ä Ro 80 Lim. 115 995 1967 1969 12 000 7800 2700 æ

ANZEIGE

DAT EN & FA K T EN F Ü R DIE FA HR ZE UGBE W ERT U NG

WERT**
Unterschiede erkennen.
* Wir erkennen
den Porsche 912
auch wenn Porsche 911
draufsteht.

Harpener Straße 56 | 44791 Bochum | classic-data.de

© Alle Rechte vorbehalten (einschl. Text und Data Mining gem. § 44 b UrhG) - Die Rechte liegen beim jeweiligen Verlag. Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über https://www.axelspringer-syndication.de/angebot/lizenzierung
7 MÄRKTE Preisbarometer

Tendenz

Tendenz
Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand Modell Var. PS cm3 Baujahr Zustand
von bis 2 3 4 von bis 2 3 4
NSU-FIAT PORSCHE
Neckar 1100 Lim. 36 1089 1953 1956 12 700 7200 3400 æ 356 A 1600 Cab. 60 1582 1955 1957 129 000 84 000 53 000 à
Neckar 1100 Lim. 50 1221 1962 1966 9500 5400 2600 ä 356 A 1600 Cpé. 60 1582 1955 1957 90 000 65 000 39 000 à
OLDSMOBILE 356 A 1600 (HT) Cpé. 60 1582 1957 1959 82 000 59 000 36 000 à
Toronado Cpé. 385 6964 1966 1970 27 300 15 500 7800 à 356 A 1600 Convertible D Cab. 60 1582 1958 1959 140 000 102 000 57 000 à
OPEL 356 B 1600 Super Cab. 75 1582 1959 1963 110 000 77 000 45 000 à
Olympia Cab.-Lim. 37 1488 1950 1951 20 800 12 500 4900 à 356 B 1600 Super Cpé. 75 1582 1959 1963 70 000 49 000 30 000 à
Kapitän Lim. 55 2473 1948 1951 30 300 17 300 8600 æ 356 B 1600 Super (HT) Cpé. 75 1582 1959 1963 69 000 48 000 29 000 æ
Olympia Rekord Lim. 40 1488 1953 1954 13 900 8900 3900 æ 356 C 1600 SC Cpé. 95 1582 1963 1965 84 500 60 000 34 000 à
Olympia Rekord P1 Lim. 45 1488 1957 1959 15 900 8200 3700 à 356 C 1600 SC Cab. 95 1582 1963 1965 143 000 103 000 61 000 à
Olympia Rekord Caravan P1 Kbi. 45 1488 1957 1959 16 600 10 900 4000 ä 912 Cpé. 90 1582 1965 1969 50 500 34 700 19 800 æ
Kapitän P Lim. 80 2473 1958 1959 29 600 18 400 8600 æ 911 S Targa 160 1991 1966 1968 125 000 81 000 50 500 æ
Kapitän P-LV Lim. 90 2605 1959 1963 24 900 15 000 7400 æ 911 E Cpé. 140 1991 1968 1969 79 000 54 000 32 500 æ
Kadett A Lim. 40 993 1962 1965 8100 4800 2100 æ 911 S Cpé. 180 2195 1969 1971 117 800 88 100 53 500 æ
Kadett A Cpé. 48 993 1963 1965 10 600 7000 2900 ä 911 T Cpé. 130 2341 1971 1973 85 100 63 400 39 100 æ
Rekord A (1500) Lim. 55 1488 1963 1965 8600 5500 2400 æ 911 Cpé. 150 2687 1973 1975 43 100 29 700 15 000 æ
Rekord B (1500) Lim. 60 1492 1965 1966 9600 6100 2600 ä 911 Targa 165 2687 1975 1977 43 100 29 700 15 000 æ
Kapitän A Lim. 100 2605 1964 1965 16 600 10 300 4300 æ 911 Carrera Cpé. 210 2687 1973 1975 140 000 97 000 60 000 æ
Admiral A Lim. 100 2605 1964 1965 16 800 10 300 4300 æ 911 SC Cpé. 180 2994 1977 1983 44 000 30 500 16 400 à
Admiral A (V8) Lim. 190 4638 1965 1968 24 500 15 300 8500 ä 911 Carrera Cab. 231 3164 1983 1986 55 900 40 100 21 400 à
Diplomat A Lim. 190 4638 1964 1968 36 500 24 000 12 800 ä 911 Carrera Cpé. 231 3164 1983 1986 54 000 39 000 19 500 à
Kadett B (1100 S) Lim. 55 1078 1965 1971 7200 5000 2100 ä 911 Carrera 2 (964) Cpé. 250 3600 1989 1993 57 400 36 600 19 300 æ
Kadett B (1100 S) Cpé. 55 1078 1965 1971 10 000 7000 3100 ä 924 Cpé. 125 1984 1976 1979 12 300 6600 2900 æ
Kadett B Caravan (1100) Kbi. 55 1100 1965 1971 10 400 7100 3200 ä 944 Cpé. 163 2479 1984 1987 13 700 7600 3700 à
GT-AL (1900) Cpé. 90 1897 1968 1973 24 400 15 300 9200 ä 944 S2 Cab. 211 2990 1988 1991 23 500 17 800 10 500 æ
Rekord C (1700) Lim. 60 1698 1966 1971 11 200 6800 3500 ä 928 Cpé. 240 4474 1977 1982 30 500 17 300 9100 æ
Rekord C Caravan (1900 S) Kbi. 90 1897 1966 1971 15 700 9900 5300 ä 928 S Cpé. 310 4608 1983 1986 31 500 21 500 10 800 æ
Commodore A (2500 H) Lim. 130