Sie sind auf Seite 1von 10

Fahrwerke im Kfz - 2.

Reifen / Rad

2. Reifen / Rad

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite1


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Wann und durch wen wurde der erste Luftreifen erfunden?

Der erste Luftreifen wurde im Jahre1888 durch John Boyd Dunlop erfunden.

Nennen Sie 5 Hauptanforderungen an Reifen:

à Aktive Sicherheit
àWirtschaftlichkeit
àUmweltverträglichkeit
àKomfort
àDesign

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite2


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Erläutern Sie den Kamm‘schen Kreis:

Den einzigen Kontakt zwischen Fahrzeug und Fahrbahn bildet der Reifen. Dieser kann Kräfte in Längs- und Querrichtung
übertragen. Auch eine Kombination von beidem ist möglich, jedoch kann dabei der Betrag der beiden Kräfte ein Maximum nicht
überschreiten. Das Maximum, sprich den Radius des Kreises, bildet dabei die Aufstandskraft des Reifens multipliziert mit dem
Haftbeiwert µ (Haftgrenze).

Erläutern Sie die unterschiedlichen Bauarten von Reifen und nennen Sie jeweils Vor- und Nachteile:

Diagonalreifen:
Cordfäden der einzelnen Karkasslagen laufen unter einem spitzen Winkel zueinander.
Vorteil: Nachteile:
- guter Komfort - schlechte Fahrstabilität
- höherer Rollwiderstand

Radialreifen:
Cordfäden der Karkasslage(n) liegen unter einem Winkel von 90° zur Laufrichtung.
Vorteile: Nachteil:
- hohe Fahrstabilität - schlechterer Komfort
- geringer Rollwiderstand

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite3


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Geben Sie die einzelnen Schritte bei der Reifenherstellung an:

Rohstoffe à Mischungsherstellung à Halbzeugherstellung à Konfektion à Vulkanisation à Qualitätskontrolle

Geben Sie die Formel für den Reibwert eines PKW Reifens an. Wovon ist die Seitenführungskraft noch
abhängig?

$" Flächenträgkeitsmoment Rechteck: b*h^3/12


µ" =
$%

Die Seitenführungskraft hängt von der Aufstandskraft (Radlast), Reifendruck, Profiltiefe, Schräglaufwinkel, Temperatur,
Witterungsbedingungen etc. ab.

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite4


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Ein Formula Student Fahrzeug mit der Masse 270kg (inkl. Fahrer) durchfährt eine Kurve. Aufgrund der im
Schwerpunkt angreifenden Querbeschleunigung entsteht eine Radlastverlagerung hin zu den kurvenäußeren
Rädern. Es wird daher angenommen, dass 75% der Aufstandskraft auf den äußeren Rädern lastet. Die Achslast
beträgt zu dem Zeitpunkt 50/50, der Schräglaufwinkel wird auf allen Rädern als konstant mit 8° angenommen.
Wie hoch ist die Seitenführungskraft eines kurveninneren und eines kurvenäußeren Rades? Berechnen Sie
ebenfalls den Reibwert µ der beiden Reifen in dieser Fahrsituation.
Hinweis: Nutzen Sie zur Berechnung
die Daten des 13“ Continental C14
Reifens (orange)!

Verlauf ist nicht linear!


doppelte Fn ist nicht
doppelte
Seitenführungskraft;!
Verlagerung der
Reifenkräfte

Quelle: Julian Borowski

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite5


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Ein Formula Student Fahrzeug mit der Masse 270kg (inkl. Fahrer) durchfährt eine Kurve. Aufgrund der im
Schwerpunkt angreifenden Querbeschleunigung entsteht eine Radlastverlagerung hin zu den kurvenäußeren
Rädern. Es wird daher angenommen, dass 75% der Aufstandskraft auf den äußeren Rädern lastet. Die Achslast
beträgt zu dem Zeitpunkt 50/50, der Schräglaufwinkel wird auf allen Rädern als konstant mit 8° angenommen.
Wie hoch ist die Seitenführungskraft eines kurveninneren und eines kurvenäußeren Rades? Berechnen Sie
ebenfalls den Reibwert µ der beiden Reifen in dieser Fahrsituation.

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite6


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Aufgrund diverser Verbesserungen am Fahrzeug, konnte die Gesamtmasse auf 250kg reduziert werden. Die
Kombination aus geringerer Fahrzeugmasse und tieferem Schwerpunkt sorgt dafür, dass beim Durchfahren der
selben Kurve jetzt nur noch 65% der Aufstandskraft auf den äußeren Rädern lastet. Die Achslastverteilung und
der Schräglaufwinkel sind gleich wie in der Aufgabe zuvor.
Wie hoch ist die Seitenführungskraft eines kurveninneren und eines kurvenäußeren Rades? Berechnen Sie
ebenfalls den Reibwert µ der beiden Reifen in dieser Fahrsituation.
Hinweis: Nutzen Sie zur Berechnung
die Daten des 13“ Continental C14
Reifens (orange)!

Quelle: Julian Borowski

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite7


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Aufgrund diverser Verbesserungen am Fahrzeug, konnte die Gesamtmasse auf 250kg reduziert werden. Die
Kombination aus geringerer Fahrzeugmasse und tieferem Schwerpunkt sorgt dafür, dass beim durchfahren der
selben Kurve jetzt nur noch 65% der Aufstandskraft auf den äußeren Rädern lastet. Die Achslastverteilung und
der Schräglaufwinkel sind gleich wie in der Aufgabe zuvor.
Wie hoch ist die Seitenführungskraft eines kurveninneren und eines kurvenäußeren Rades? Berechnen Sie
ebenfalls den Reibwert µ der beiden Reifen in dieser Fahrsituation.

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite8


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Der Kurvenradius aus den beiden Aufgaben zuvor beträgt 15m. Vergleichen Sie die Kurvengeschwindigkeit der
beiden Fahrzeuge (Ergebnis in km/h). Verwenden Sie dafür die Ergebnisse aus den Aufgaben zuvor. Einflüsse
der Aerodynamik sollen in dieser Aufgabe vernachlässigt werden.
#$
Hinweis: ! =
%

Fahrzeug 1:
&'( = 2 ∗ &'+( + 2 ∗ &-.( = 2 ∗ 23001 + 2 ∗ 9501 = 65001
#$ 789 ∗% ;<==>∗(<: : A:
&'( = 5 ∗ ! = 5 ∗ à 6= à 6= = 19,00 = 68,4
% : ?@=AB - G

Fahrzeug 2:
&'? = 2 ∗ &'+? + 2 ∗ &-.? = 2 ∗ 19501 + 2 ∗ 12001 = 63001
#$ 789 ∗% ;H==>∗(<: : A:
&'? = 5 ∗ ! = 5 ∗ %
à 6= :
à 6= ?<=AB
= 19,44 -
= 70,0 G

Quelle: Julian Borowski

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite9


Fahrwerke im Kfz - 2. Reifen / Rad
2.4 Übungsaufgaben
Beschriften Sie folgende Schnittdarstellung einer Felge:

Welchen Einfluss auf den Reifenverschleiß können Abweichungen der vom Fahrzeughersteller
vorgegebenen Spur- und Sturzeinstellungen haben?

Abweichungen von Spur und Sturz können zu einem deutlich erhöhten und ungleichmäßigen Reifenverschleiß führen.
Zudem kann ein deutlich verändertes Fahrverhalten und/oder Lenkverhalten die Folge sein

Fahrwerke im KFZ 2. Reifen / Rad Seite10