Sie sind auf Seite 1von 3

.

d e
o h
Bedienungsanleitung

l
Diamanttester

d e
j e d
. z u
w
Horst zu Jeddeloh

w
Meisenweg 5
21423 Winsen / Luhe

Tel.: 04171/6906-0
Fax: 04171/6906-79
Info@zuJeddeloh.de
www.zuJeddeloh.de

Technische und optische Änderungen vorbehalten Vor Inbetriebnahme des Gerätes aufmerksam durchlesen und sorgfältig aufbewahren.
Bedienungsanleitung Diamanttester Bedienungsanleitung Diamanttester

. d e
h
Künstliche Moissanite kann der Tester nicht von Diamanten unterscheiden.

Technische Daten:
Batterie: 1x DC006P 9V

o
Zubehör: Prüfplattform für lose Steine, Vinyl Tasche, Batterie, Schutzkappe für die Prüfspitze

l
Nettogewicht: 103g (mit Batterie)

e
2 3
6
4

d
5

d
8

e
7

j
9

u
1) Prüfspitze
2) Stufenanzeige
3) An / Aus Schalter ; Stufenregler

z
4) Batterielampe
5) Bereit-Lampe

.
6) Batteriefach
7) Elektrizitätsableiter
8) Signal Lautsprecher
9) Prüfplattform für lose Steine

w
Vorbereitung:
1) Wenn Sie mit dem Diamanttester arbeiten wollen, benutzen Sie nur Batterien des Typs: 0006P 9V.
Der Deckel des Batteriefachs (6) kann durch leichtes schieben in Pfeilrichtung geöffnet werden.
2) Achten Sie beim Anschluss der Batterien auf die Polarität (+ und -). Plazieren Sie die Batterie so im
Batteriefach (6), dass der Anschluss nach oben zeigt.

w
3) Schalten Sie den Tester ein, indem Sie das Rad (3) nach rechts drehen.
4) Die Batterielampe (4) bestätigt das die Batterie korrekt angeschlossen ist. Sollte sie nicht aufleuchten oder
flackern, muss die Batterie ersetzt werden. Nach dem die Batterielampe (4) aufgeleuchtet ist, wird der
Anzeigenbereich von links nach rechts und umgekehrt aufleuchten (2x).
5) Warten Sie ca.30 Sekunden bis die Bereit-Lampe (5) leuchtet. Die Lampe leuchtet automatisch auf, sobald
sich die Prüfspitze (1) an die vorgeschriebene Temperatur angepasst hat.
6) Das Rad (3) dient auch zum Einstellen der Umgebungsbedingungen. Siehe Seite 2 oder auf die Rückseite des
Testers.
7) Jetzt ist der Diamanttester einsatzbereit.

Seite 4 stand: 02/03 Seite 1 stand: 02/03


Bedienungsanleitung Diamanttester Bedienungsanleitung Diamanttester

. d e
h
Einstellen der Umgebungsbedingungen: 3) Halten Sie den Diamanttester so, dass Sie mit mindestens 1 Finger die Metallplatte (7) auf der
Bitte stellen Sie den Anzeigenbereich (2) mit Hilfe des Rades (3) auf die entsprechende Steingrösse und die Rückseite berühren.
Raumtemperatur ein. Diese Einstellung ist für die Messung sehr wichtig. 4) Sollten einige Steine in Metall gefasst sein (Ringe, Uhren...) können Sie die Schmuckstücke am Metall
anfassen. Wir empfehlen bei einem Ring einen Ringstock zu verwenden, weil Ihre Körpertemperatur durch

o
das Metall auf den Stein übertragen werden kann.

l
Blassgelbe Lampen Gelbe Lampen Rote Lampen 5) Wenn Sie lose Steine testen wollen, können Sie die Prüfplattform verwenden. Platzieren Sie den Stein auf
der Plattform und halten Sie die Plattform in der einen Hand. Mit der anderen Hand halten Sie den
Diamanttester.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
6) Wenn Sie viele Steine kontinuierlich hintereinander testen, achten Sie darauf das die Anzeige wieder bereit
ist, und auf die voreingestellten Stufe zurückgekehrt ist.

e
Diamant 7) Es ist wichtig, dass die Prüfspitze während des Prüfens keiner Wärme- bzw. Kältequelle ausgesetzt ist.
Achten Sie also darauf das keine Ventilatoren, Klimaanlagen, oder Heizkörper in der Nähe sind.
Umgebungsbedingungen: 8) Wenn Sie einen Stein testen wollen, der gerader extremer Wärme oder extremer Kälte ausgesetzt worden
Umgebungstemperatur sind, dann lassen Sie den Stein erst wieder zur Umgebungstemperatur zurück kehren.

d
Unter 10°C 10°C – 30°C Über 30°C Instandhaltung:
1) Schalten Sie den Tester nach jedem Prüfen ab und stecken Sie die Schutzkappe auf die Prüfspitze. Legen Sie
Steingrösse Kleiner als 0.05 ct. 5 6 7 den Tester in die Vinyltasche, wo er vor Schmutz und Schäden geschützt wird.

d
(beliebige 2) Öffnen Sie nie die Verkleidung oder die Klappe des Batteriefachs (6), solange der Diamanttester
0.06 ct. – 0.5 ct. 3 4 5 eingeschaltet ist.
Form)
Grösser als .6 ct. 1 2 3 3) Wenn Sie den Diamanttester längere Zeit nicht benutzen, sollten Sie die Batterie entfernen, da diese in
manchen Fällen Schäden davon trägt (entlädt, korrodiert).

e
Unter 0.05 ct., stellen Sie den Anzeigenbereich auf die sechste Lampe.
Von 0.06 ct. bis 0.5 ct., stellen Sie den Anzeigenbereich auf die vierte Lampe. Aussortieren der synthetischen Moissanit Steine:

j
Über 0.6 ct., stellen Sie den Anzeigenbereich auf die zweite Lampe. Da die Leitfähigkeit von synthetischen Moissanit Steinen und Diamanten sehr ähnlich ist, kann der
Wenn Sie zum Beispiel einen Stein von 0.3 ct. in kälteren Temperaturen testen wollen, Diamanttester sie nicht unterscheiden. Wenn Sie den folgenden Anweisungen folgen, können Sie die Sortierung
stellen Sie den Anzeigenbereich auf die dritte Lampe. leicht durchführen.
In wärmeren Temperaturen auf die fünfte Lampe. 1) Zur Zeit haben alle Moissanit Steine eine gelbe bis blass grüne Farbe. Bitte vergleichen Sie die Steine mit

u
der Farbe von normal geschliffenen Diamanten. Wenn sich die Farben offensichtlich von einander
Bedienung: unterscheiden, ist es ein Hinweis an der Echtheit des Steines zu zweifeln.
Legen Sie die Prüfspitze sanft an die Mitte des Steines. Bitte halten Sie die Prüfspitze immer senkrecht auf den 2) Bitte führen Sie auch den “Dopplertest“ durch.
Stein, da bei schrägem Auflegen die Spitze verbiegen oder brechen kann. Unter dem Mikroskop oder einer 10x Lupe können Sie bei genauer Betrachtung der Facette des Steines

z
eine doppelte Schnittlinie sehen.
Deutung der Anzeige: 3) Um ganz sicher zu gehen können Sie mit dem Moissanittester die Steine prüfen.

.
Diamanten 1. Wiederholender Ton (beep-beep-beep) Diese Tester können nur Moissanit Steine erkennen.
2. 1~4 der roten Lampen leuchten auf.
Je grösser der Stein ist, desto mehr Lampen leuchten.
Synthetische Diamanten (unecht) 1. Es ist kein Ton zu hören
2. Keine der roten Lampen leuchtet auf.

w
Blassgelbe1 und/oder gelbe Lampen leuchten auf,
abhängig von dem Typ des Simulanten.
Metallalarm 1. Ein kontinuierlicher Ton ist zu hören.
(Die Leitfähigkeit von einigen Metallen ist sehr hoch und kann
ähnliche Anzeigen wie ein Diamant bewirken. Deshalb hat der Wir sind verifiziertes Mitglied der EAR (Elektro-Altgeräte Register) mit der WEEE Reg.-Nr. DE 47167116.
Diamanttester einen Metallalarm, der Sie warnt wenn die

w
Prüfspitze mit Metall in Berührung kommt.)
Wenn Sie den Metallalarm hören, platzieren Sie die Prüfspitze
so, dass sie nur mit dem Stein in Berührung ist.

Wichtige Hinweise:
1) Säubern Sie die Steine bevor Sie mit dem Prüfen beginnen. Öl und Dreck können den Diamanttester
beeinflussen.
2) Alle Tests müssen mit nackten Händen (keine Handschuhe) durchgeführt werden.
Wenn Ihre Hände sehr trocken sind, oder Sie Handschuhe tragen, wird der Metallalarm nicht wie gewohnt
funktionieren. Natürliche Handfeuchtigkeit ist notwendig für korrekte Prüfergebnisse.

Seite 2 stand: 02/03 Seite 3 stand: 02/03