Sie sind auf Seite 1von 12

Abschlussprüfung Sommer'2006

Fachkraft fur
Lagerlog istik
5546

Rationeller u nd Bearbeitungshinweise
q ualitätssichern der 1. Bevor Sie mit der Bearbeitung der Aufgaben beginnen, prüfen Sie
bitte, ob dieser Aufgabensatz die auf dem Deckblatt angegebene
G uterumsch lag Zahl von Aufgaben enthältl Wenden Sie sich bei Unstimmigkeiten
sofort an die Aufsicht! Reklamationen nach Schluss der Prüfunq kön-
nen nicht anerkannt werden.
2. Diesem Aufgabensatz liegt ein Lösungsbogen zur Eintragung der
Lösungen bei. Füllen Sie als Erstes die Kopfleiste aus! Tragen Sie lh-
35 Aufgaben ren Namen. Vornamen und die Prüflingsnummer einl Verwenden Sie
90 Minuten Prüfungszeit nur einen Kugelschreiber. drücken Sre dabei kräftig auf und schrei-
ben Sie deutlich, da lhnen bei unleserlichen Eintragungen Punkte
100 Punkte verloren gehen !
3. Verwenden Sie den Lösungsbogen nicht als Schreibunterlage und
kontrollieren Sie vor dem Abgeben des Lösungsbogens, ob lhre Ein-
tragungen auf der Durchschrift deutlich erscheinen (auch in der
Kopfleiste)!
4. Die Aufgaben können in beliebiger Reihenfolge gelöst werden.
Beizusammenhängenden Aufgaben mit gemeinsamer Situationsvor-
gabe sollten Sie sich jedoch an die vorgegebene Reihenfolge halten.
5. Die Lösungskästchen für die auf elner Seite abgedruckten Aufgaben
sind auf dem Lösungsbogen jeweils in einer Zeile angeordnet. Tra-
gen Sie in die Lösungskästchen dre Kennziffern der richtigen Ant-
worten bzw. bei Offen-Antwort-Aufgaben die Lösungen, zumeist
Lösungsbeträge, ein ! Bei Zuordnungs- und Reihenfolgeaufgaben
empfiehlt es sich, die Lösungsziffern zunächst in die hierfür vorgese-
henen Kästchen im Aufgabensatz und erst dann in den Lösungsbogen
von links nach rechts in der richtigen Reihenfolge einzutragen!
6. Die Anzahl der richtigen Lösungsziffern erkennen Sie an der Zahl der
vorged ruckten Lösun gskästchen.
7. Eine bereits eingetragene Lösungsziffel die Sie ändern wollen, strei-
chen Sie bitte deutlich durch. Schreiben Sie die neue Lösungsziffer
ausschließlich unter dieses Kästchen, niemals daneben oder darüber!
B. Als Hilfsmittel ist ein netzunabhängiger, geräuscharmer und nicht
programmierbarer Taschenrechner zu gelassen.
9. Für Nebenrechnungen/Hilfsaufzeichnungen können Sie die im
Anschluss an die jeweiligen Aufgaben abgedruckten Rechenkästchen
verwenden. Bewertet werden jedoch nur lhre Elntragungen auf dem
Lösungsbogen.

Gemeinsame Prüfungsaufgaben der lndustrie- und'Handelskämmern. Dleser Aufgabensatz wurde von einem überregionalen
Ausschuss, der entsprechend G 40 Berufsbildungsgesetz zusammengesetzt ist, beschlossen, Die Vervielfältigung, Verbreitung
und öffentliche Wiedergabe der Prüfungsaufgaben und Lösungen ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden zivil- und
Be,grbgiten Sie die Aufgaben, inden
die Kennziffern der richtigen Antworten, enßprechend den Bearbeitungshinwefsen auf dem
Sie
De$blatj,,.in die Kästchen auf dem Lösungsbogen eintragen! Bei }ffen-Antwort-Aufgaben (2. B. Rechenaufgaben) tragen Sie das
ErggbijslAdje Kästchen auf dem Lösungsbogen ein! :

Von den folgenden Aufgaben beziehen sich mehrere auf die Eltron GmbH. Beachten Sie bei diesen Aufgaben bitte die folgende Unternehmens-
beschreibunq und versetzen Sie sich in die Situation eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterinl

t. Firma Eltron GmbH


Geschäftssitz Luisenstraße 36, 9031 2 Nürnberg
Reg istergericht Amtsgericht Nürnberg HRB 6217

2. Geschäftszweck Logistische Dienstleistungen

3. Bankverbindung Bankhaus Beyer AG, Konto-Nr. 01122, BLZ760 520 12

4. Mitarbeiter B5

5. Auszubildende 15

6. Bilanzsumme 2 500 000,00 €


7. Umsatz 40 000 000,00 €
Stammeinlage 50 000,00 €
9. Geschäftsführer Bernhard Frobe

1. Aufgabe
lhr Unternehmen hat einen Großauftrag für dieVerpackung und Komplettierung von Motordichtungsteilen erhalten. Leider stellt sich neraus, oass
nicht genügend Packtische vorhanden sind. Als Verantwortliche(r) für den Einsatz von Einrichtungen, Maschinen und Hilfsmitteln ist lhr Organisa-
tionstalent gefordert. Welche Entscheidung ist nicht geeignet, den Auftrag schnell und ergonomisch auszuführen?
1. Sie lassen durch lhre Betriebsschreiner Behelfstische bauen, an denen gepackt wird.
2. Sie stellen die Einzelteile in Griffhöhe auf und komolettieren im Umlaufverfahren.
3. Sie lassen die Arbeit auf dem Fußboden ausführen.
4. Sie verteilen die Einzelteile an einem Packband und komplettieren den Agftrag über das Band.
5. SieorganisierendieArbeitso,dassdieMitarbeiterinnen/MitarbeiterbestimmteArtikelvorpackenundführendieseamEndedesPackprozesses
zuSammen.

2. Aufgabe
Zur Erleichterung derArbeiten beim Zusammenstellen von Kundenaufträgen im Schwerteilelager sollen Sie als Zuständige(r)entsprechende Hilfs-
mittel beschaffen. Welche Einrichtungen/Hilfsmittel sind für den Einsatz im Schwerteilelager nicht geeignet?
1. Gabelhubwagen
Tragkettenförderer
3. Elektroschlepper
4. Röllchenbahnen
5. Lastenroller

3. Aufgabe
Siehe Abbildung a uf der gegen überliegenden Seite ! S ie heben mit einem Hu bzug eine Last an. Was versteht man unter dem maximalen Spreizwin kel
einer zweisträngigen Anschlagkette?
'1. DenWinkelzwischen den Ketten, der beimaximaler Last nicht unterschritten werden darf
2. Den Winkel zwischen den Ketten, der bei angeschlagener Maximallast nicht überschritten werden darf
3. Den Winkel, der sich aus einer Senkrechten zur Lastrichtung und einem Kettenstrang ergibt
4. Den Öffnungswinkel der Lasthaken bei mittlerer Last
5. Den Öffnungswinkel der Lasthaken bei Maximallast

4. Aufgabe
In derWarenannahme ist ein Lkw mit einer lange erwarteten Lieferung zu entladen. Dervorhandene Gabelstapler reicht mit seiner Hubkraft nicht
aus, um eine überladene Palette mit 200 Kartons abzuheben. lhr KollEe bittet Sie um Hilfe.Welchen Rat geben Sie lhrem Kollegen?

1. ErsolldieüberschwerePaletteaufdemLkwvonHandteilentladenunddiedadurchleichtergewordenePalettemitdemStaplerabladen.
2. Er soll die Palette zum Schluss per Hand abladen.
3. Er soll die Annahme verweigern.
4. Er soll sich bei einem Mietservice einen geeigneten Gabelstapler leihen.
5. Er soll den Lkw an den Absender zurückschicken und den Lieferanten bitten, eine Nachlieferunq zu verantassen.

56LARG2
Abbildung zur 3. Aufgabe

Kräfte in Anschlagmitteln

Die nachstehend für ein zweisträngiges Anschlagmittel dargestellen


Zusammenhänge gelten sinngemäß auch für drei- und viersträngige
Anschlasmittel.

n
Spreizwinkel
max. 120 "
0,5 G 0,5 G

=m.B
m=Masseinkg
g = Erdbeschl' in m/s2

Bei gleichm?ißiger Lastverteiluug wirkt in beiden Aufrrängepunlten die


Gewichtskraft von 0,5 G. Die Kraft F ist abhängig vom Neigungswinkel a.

Situation zur 5. bis 7. Aufgabe


Sie sind in derWarenannahme der Eltron GmbH eingesetzt. Es erfolgt eineWarenanlieferung von zweiEUR-Paletten mit Schrauben und einem
Gesamtgewicht von 1 400 kg"

5. Aufgabe
Mit welchem Förderzeug entladen und befördern Sie dieWare, wenn der anliefernde Lkw mit geöffneter Heckklappe an die hydraulisch verstellbare
Entladebrücke der Lagerhalle herangefahren ist?
1. Mit einer Sackkarre
-. Mit einem Kommissionierstaoler
3. Mit einem Elektro-Deichselhubwagen
4. Mit einem Schubmaststapler
5. Mit einem Elektro-Seitenstapler

6. Aufgabe
Nachdem 5ie die Fingangsbearbeitung abgeschlossen haben, werden die Ladungsträger auf die DV-gesteuerte Fördertechnik gestellt und gelangen
über den l-Punkt in das vollautomatisch betriebene Hochregallager. Geben Sie an, welche Förderanlage sich besonders für den Transport bis zum
Übernahmeplatz im Hochregallager eignet!
1. Vertikalförderer
2. Kugeltisch
3. Gurtförderer
4. Palettensammler
5. Kettenförderer

7. Aufgabe
Welches Fördermittel kommt bei der Einlagerung in dem vollautomatiseh betriebenen 22 m hohen p6lsflpnron:l zttm Fin(:tz7
1. Schubmaststapler mit verlängertem Hubgerüst
2. Ronal{Ardnrzarrn
3. Dieselstapler mit Freisichtmast
4. Induktiv geführter Kommissionierstapler
5. Kommissionierstapler

56LARG3
8. Aufgabe
über Nacht soll die Batterie des von lhnen genutzten Elektro-Staplers wieder aufgeladen werden, damit der Stapler am nächsten Morgen zur
Verfügung steht. Bringen Sie die folgenden Arbeitsschritte in die richtige Reihenfolge, indem Sie die Ziffern 1 bis 5 in die Kästchen neben den
Arbeiisscilritten eintrigenl Übertragln Sie anschließend lhre senkreehi angeordneten Lösungszrffern in dieser Reihenfolge von links nach rechts
in den Lösungsbogen!

Fahrzeug festlegen durch ,,Not aus" oder Feststellbremse und Schlüssel abziehen

Absenken der Gabeln auf den Boden

Ladegerät einschalten

Anfahren an die Batterie-Ladestation

Ladestecker in die Kupplung des Ladegeräles einstecken

Situation zur g. bis 12. Aufgabe


Herr Schubert hat sich bei der Eltron GmbH als Auszubildender für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik beworben. lhr Vorgesetzter
binet Sie, dem Bewerber das Teilelager zu zeigen und ihm die Aufgaben/Funktionen der Lagerhaltung, im Besonderen die Veredelung, zu erklären.

9. Aufgabe
Wie erklären Sie Herrn Schubert die Veredelungsaufgabe?
rine Veredelung wird im Lager erreicht, wenn Roh-Halbfeitigteile bis zu ihrer Weiterverarbeitung zwischengelagert werden.
-
2. Eine Veredelung liegt vor, wenn im Lager Halbfertigteile zu Fertigprodukten weiterverarbeitet werden.
3. Eine Veredelung findet statt, wenn bestimmte Güter erst durch eine spezielle Lagerung ihre volle Qualität bzw. Reife erhalten.
4. UnterVeredelung verstehen wir, im LagerWaren über einen längeren Zeitraum zu lagern, um einen höheren Preis zu erzielen.
5. Eine Veredelung liegt vor, wenn im LagerTeile komplettiert werden.

1 0. Aufgabe
Sie zeigen Herrn Schubert den Verwaltungsbereich, in dem der neue Lagerverwaltungsrechner nach Abschluss der Konfiguration installiert werden
soll. Wie erklären Sie ihm im Sinne der Datenverarbeitung die Konfiguration?
1. Als Zusammenstellung der DV-Anlage aus Zentraleinheit und Peripheriegeräten
2. Als genormte Symbole der Datenverarbeitung
3. Als Austauschbarkeit von Datenträgern und Programmen
4. Als Art und Weise der Datenzusammenstellung im Betrieb
5. AIs Art und Weise der Datenerfassung im Betrieb

I 1. Aufgabe
Sie erläutern Herrn Schubert, dasskünftig mit dem neuen elektronischen Lagerverwaltungssystem das Prrnzip der chaotischen Lagerung eingeführt
wird. Durch die Umstellung wird ein Beleg überflüssig.Welcher Beleg wird wegfallen?
Frachtbrief
2. Materialentnahmeschern
3. Wareneingangsschein
4. Lagerfachkarte
5. lnventurliste

1 2. Aufgabe
Herr Schubert bemerkt, dass alle Produkte bereits mit einem Strichcode (EAN = EuropäischeArtikel-Nummerierung)gekennzeichnetwurden.
Er möchte wissen. welche lnformationen in dem Strichcode enthalten sind. Welche in der EAN enthaltenen Informationen zählen 5ie Herrn Schubert
a uf?

1. Betriebsnummer des Herstel lers, Arti keln ummet Prüfziffer


Zol ln ummer,
2.
Länderkennzeichen, Betriebsnummer des Herstellers, Artikelnummer, Prüfziffer
3.
Länderkennzeichen, Zol In ummer, Arti keln ummer, Prüfziffer
4. Verfal ldatu m, Betriebsn um mer des H erstel lers, Artikelnu mmer, Preis
5. Bestimmun gsland, Artikel n ummer, Umsatzsteuer, Preis

56LARG4
1 3. Aufgabe
In einem Lagerfach sollen 1 6 Rohre nebeneinander abgelegt werden.
Berechnen 5ie, wie viel cm das Lagerfach mindestens breit sein muss, wenn dre Rohre jeweils einen Außendurchmesser von 1 7q Zoll haben
(1 Zoll = 25,4 mm)l

1 4. Aufgabe
Eine Warensendung besteht aus 4 Kartons mit folgenden Gewichten:
Karton :
'l
21/z kg
Karton 2: 2,125 kg
Karton 3: 1 000 g
Karton 4: 0,005 t
mitteln Sie, wie viel kg Gesamtgewicht die WarensendunE hatl

1 5. Aufgabe
E in Tra nsporter lhres U nterneh mens verbra uchte in der letzten Woche fü r 1 600 km Fa h rt insgesamt 1 44 Liter Treibstoff.
Wie viel€Treibstoffkosten entfallen auf 100 km, wenn der Preis pro Liter 1,15 € betrug?

1 6. Aufgabe
In einer Getreidegroßhandlung wünscht ein Kunde 600 Kilogramm Getreide zum Preis von 0,85 € je kg zu kaufen. Diesen Preis können wir aber
nur durch das Mischen folgender Sorten erzielen:
Getreidesorte I zu 0,95 € je kg und
Getreidesorte ll zu 0,80 € je kg.
Wie viel kg der Getreidesorte ll wird für diese Mischung benötigt, um dem Kunden die gewünschten 600 kg zum Preis von 0,85 € je kg liefern zu
können ?

56LARG5
1 7. Aufgabe
Sie lagern Behälter ein, die leicht entzündliche Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21 "C enthalten und die bei Berührung mit der Haut
deren Zerstörung verursachen können. Die Behälter haben noch keine entsprechendeAufschrift.Welche 2 der abgebildeten Gefahrensymbole
bringen Sie auf den Behältern an?

18. Aufgabe
0rdnen Sie zu, indem Sie die Kennziffern von'3 der insgesamt 7 Tätigkeiten in die Kästchen neben den betrieblichen Teilbereichen eintragen!
Übertragen Sie anschließend lhre senkrecht angeordnelen Lösungszfffern in dieser Reihenfolge von links nach rechts in den Lösungsbogen!
Tätigkeiten Betriebliche Teilbereiche

1. Güterfluss artmäßig, mengenmäßrg, zeitlich und örtlich organisieren Produ ktion


1 Anfallende Kosten und Arbeitsabläufe überprüfen
Mitarbeiter einstellen Logistik
4. Löhne und Gehälter abrechnen
5. Garantie- und Kulanzfälle bearbeiten Controlling
6. Einzelteile endmontieren
7. Materialeingänge und -ausgänge verbuchen

I 9. Aufgabe
Sie erhalten das abgebildete Schaubild, das sich auf lhr Unternehmen bezieht, vorgelegt. Stellen Sie fest, um welchen Plan es sich handelt!
1. Um einen 0rganisationsplan, der den Aufbau des Unternehmens darstellt
2. Um einen 0rganisationsplan, der die Arbeitsabläufe im Unternehmen darstellt
3. Um einen Materialflussplan, der die zuständigen Abteilungen darstellt
4. Um einen Arbeitsablaufplan, der die Arbeitsanweisungen für die einzelnen Abteilungen enthält
5. Um einen Arbeitsablaufplan, der die Produkte des Unternehmens aufzeiqt

20. Aufgabe
Als Informationsgrundlage erhalten Sie den abgebildeten Beleg. Stellen 5ie fest, welcheTätigkeit Sie auszuführen haben!
1. 5ie sollen eine Lieferung der Firma Autopart Rungmoang in
Empfang nehmen und die Packmittel prüfen. Lieferscheinnummer: Auftragsnummer: Lagerort:
2. Sie sollen eine Lieferung der Firma Autopart Rungmoang auf 23 4567 A9 345321 75
Art, Menge und Beschaffenheit kontrollieren.
Empfänger:
3. Sie sollen die gelieferten Teile der Firma Autopart Rungmoang
in die vorgegebenen Regale einlagern. Aulopart Rungmoang, Bangkok, Thailand
4. Sie sollen die angegebenen Teile gemäß Auftrag der
Firma Autopart Rungmoang aus den Regalfächern entnehmen Fördermittel: Gewicht: Packzone:
und in die entsprechenden Packmittel verpacken. 12 114,8 kg 14
5. Sie sollen die gelieferten Teile der Firma Autopart Rungmoang
in die vorgegebenen Packmittel vorverpacken. Zu qreifende Teile:

Teilenummer: Regal: Stückzahl: Packmittel:


51 12 8356 103 13 2 4901
21 24 7 549 104 43 3 0903
56 45 2 118 102 12 10 0906

56LARG6
21. Aufgabe
Die Eltron GmbH hat ihre Güter gemäß ihrem Wert und ihrer Menge in A-Güter, B-Güter und C-Güter aufgeteilt und die abgebildete ABC-Analyse
erstellt. Prüfen Sie, welcheAuswirkung dieseAnalyse für den Einkauf und die Lagerung der Güter hat!
1. Da A-Güter nur 20 % der Menge der Güter ausmachen, sollte der Lagerbestand der A-Güter noch wesentlich erhöht werden.
2. DaA-Güter60%desWertesallerGüterausmachen,solltebeiihnenderLagerbestandmoglichstniedriggehaltenwerden,umdieKapital-
bindung zu senken.
3. DaA-Güternur200/oderMengeallerGüterausmachen,brauchtauf dieEinkaufsmengeundauf denLagerbestandnurweniggeachtetwerden.
4. DaB-Güter30%desWertesallerGüterausmachen,solltensiedurchC-Güterersetztwerden.
5. Da C-Güter 40 % der Menge aller Güter ausmachen, sollte der Lagerbestand möglichst niedrig gehalten werden, um die Kapitalbindung zu
erhöhen.

't00

90

öU

tv

60

50

40

30

20

10

10 20 30 40 50 60 70 80 90 100

22. Aufgabe
Ein Getreidegroßhändler kauft von den Landwirten im Sommer Getreide und lagert es bis zum Weiterverkauf an seine Kunden in Silos.
Welche Aufgabe erfüllt in diesem Fall die Lagerhaltung?
1. Sie dient dem Preisausgleich zwischen Landwirten und Kunden.
2. Sie dient zur Veredelung des Getreides.
3. Sie dient zur zeitlichen Überbrückung zwischen Ernte und Verarbeitung des Getreides.
4. Sie dient zur räumlichen Überbrückung zwischen Landwirten und Kunden.
5. Sie dient zur Umformung des Getreides.

23. Aufgabe
lhrer Logistikabteilung werden Kosten fürAusfallzeiten in der Produktion in Rechnung gestellt, da sich die bestellten Güter nicht zur richtigen Zeit
am richtigen Ort befanden. Ebenfalls werden die Kosten für den verursachten Transport zum richtigen Ort in Rechnung gestellt. lst lhre Abteilung für
diese Fehler verantwortlich 7
1. Ja,esistAufgabederLogistikabteilung,dassdlerichtigenGüterzurrichtlgenZeitinderrichtigenMengezuminimalenKostenamrichtigen0rt
sind.
2. Ja, aber nur zur Hälfte der Kosten, weil die Produktion trüh genug bestellen müsste, um solche Unterbrechungen in der Fertigung zu vermeiden.
3. Nein, die Kosten für dieAusfallzeit muss die Produktion selbst übernehmen.
4. Nein, die Produktionsabteilung muss selber wissen, wo die Ware für die Fertigung benötigt wird und früh genug bestellen, um solche Fehler
zeitlich auszugleichen.
5. Ja, aber die Kosten für den Transport muss die Produktion selbst übernehmen.

56 LA.RG 7
24. Aufgabe
Bringen Sie die folgenden Arbeitsschritte beim Materialfluss von Fremdteilen von einem Lieferanten in die richtige Reihenfolge, indem Sie die
Ziffern 1 bis 7 in die Kästchen neben den Arbeitsschritten eintragenl (Beginnen Sie mit ,,Bedarfsermittlung über DV gemäß vorgesehenem
Produktionsprogramm" !) Übertragen Sie anschließend lhre senkrecht angeordneten Lösungsziffern in dieser Reihenfolge von links nach rechts in
den Lösungsbogen!

Weiterleitung der Fremdteile mit fahrerlosem Transportsystem an die Endmontage

Bedarfsermittlung über DV gemäß vorgesehenem Produktionsprogramm

Bedarfsmeldung an den Lieferanten im online-Verfahren

Einbau der Fremdteile zu Fertigprodukten mit anschließender Funktionsprüfung

übernahme und stichprobenweise Kontrolle der Fremdteile

Anlieferung der Fremdteile im just in time-Verfahren

Bereitstellung der Fertigprodukte für den Versand

25. Aufgabe
Da alle lhre Zulieferer nach lS0 9 000 ff zertifiziert sind, können Sie lhre Warenannahme den neuen Voraussetzungen anpassen. Welche der folgen-
ist geeignet, die Zeiten für die Qualitätssichgrung zu verringern und damit auch den Warenfluss in derWarenannahme zu verbes-
f^n,|aaßnahmen
1. DieWarenwerdenohnejedeWareneingangsprüfungdirektderVorverpackungbzw.demLagerzugelertet.
2. Die vom Lieferer über Internet avisierten Waren werden direkt und sofort dem Lagerbestand zugebucht.
3. Diebstahlgefährdete Waren werden bei einem Lagerhalter zwischengelagert und von diesem ausgeliefert.
4. Gefahrgüter werden aus dem Warensortiment genommen und über den Fremdhandel abgewickelt.
5. Von der bisherigen 100 %-igen Qualitätskontrolle wird auf eine Stichprobenkontrolle umgestellt.

26. Aufgabe
Sie sind in einem Zentrallager beschäftigt und sollen beivertretbarem Kostenaufwand Maßnahmen treffen, um unnöttgeWege- undWartezeiten zu
reduzieren. Welche Maßnahme können Sre treffen?

1. DasWarensortiment wird auf die Umsatzträger beschränkt.


2. Das Warensortiment wird im Hinblick auf die Umschlagshäufigkeit untersucht und die Lagerorte werden dementsprechend festgelegt.
3. Das Warensortiment wird in einem neu zu errichtenden vollautomattschen Lager gelagert.
4. Das Warensortiment wird auf zwei dezentrale Lager verteilt.
5. Alle Artikel mit geringem Lagerumschlag werden aus dem Warensortiment herausgenommen.

27, Aufgabe
Sie erhalten die auf der gegenüberliegenden Seite abgebildete Richtlinie (Auszug) zur Durchführung einer lnventur.
gehen Sie als Verantwortliche(r) vor?
i. Sie verteilen die tnventuraufnahme systematisch über das ganze Jahr.
2. Sie teilen das Personal für eine Stichtagsinventur zum Bilanzstichtag ein.
3. Sie beginnen mit der Inventur drei Monate vor dem Bilanzstichtag 31. Dezember.
4. Sie verlegen die Inventur aus organisatorischen Gründen in den Januar und Februar des Folgejahres.
5. Sie organisieren eine Stichprobeninventur.

28. Aufgabe
lhr Unternehmen plant dieAnschaffung von Steh-Arbeitsplätzen für Männer und Frauen im Lager- undVersandbereich. DieseArbeitsplätze sollen
den ergonomischen Ansprüchen der Bundesanstalt fürArbeitsschutz genügen, wie sie in den beiden Abbildungen auf der gegenüberliegenden Seite
zum Ausdruck kommen. Prüfen Sie, in welchem Fall die Anforderungen an den Arbeitsschutz erfüllt sind!

1. Die Werkbank für Männer und Frauen sollte die gleiche Höhe haben.
2. DieTiefederWerkbanksolltefürMännerbei90cmbis95cm,fürFrauenbeiB0cmbis85cmliegen.
3. Die Werkbank für Männer sollte im Durchschnitt um 5 cm höher sein als bei Frauen.
4. DerSchreibplatzfürMännerundFrauensollteeineHöhevon90cmbis'l00cmhaben.
5. Der optimale Bereich für Stellteile und Anzeigen liegt für Männer und Frauen einheitlich bei 180 cm.

56LARGS
Abbif dung zur 27.Aufgabe

Richtlinie
für die Aufnahme und Meldung von Vorräten im Rahmen
permanenter lnventur

Vorbemerkunqen
Handels- und steuerrechtliche Bestimmungen verlangen zum Bilanzstichtag eine
ordnungsgemäße Inventarisierung aller Bestände.

Dieser Verpflichtung können die Unternehmen unier bestimmten Voraussetzungen


durch sog. permanente Inventur, d.h. durch eine über das Geschäftsjahr systema-
tisch verteilte Beslandsaufnahme, nachkommen.

Diese Richilinie bestimmt, in welchen Lagerbereichen und unter welchen Bedin-


gungen eine permanente lnventur statthaft ist. Für Stichtagsinventuren gilt
eine besondere Richtlinie.

l. Vorarr!€elzungenlüIpermanentelnventur

- Alle Zu- und Abgänge sowie Bestände sind nach Art, Menge,
Wert und Datum fortlaufend zu erfassen
(Bestandsfortschreibung).

- Mindestens einmal im Jahr muß zur Soll-lst-Kontrolle eine


körperliche Bestandsaufnahme durchgeführt werden, wober
nicht alle Bestände gleichzeitig aufgenommen zu werden
. brauchen.

- Die Ordnungsmäßigkeit der Bestandsfortschreibung einer-


seits, die der körperlichen Aufnahme andererseits muß
gewährleistet sein.

- Das Ergebnis der Soll-lst-Kontrolle, nach dem die Bestands-


fortschreibung ggf. zu berichiigen ist, muß nachweislich
festgehalten werden.

Abbildungen zur 28. Aufgabe

{Maße rn cm) {Maße rn cm}

Steh-Arbeitsplätze für Männer Steh-Arbeitsplätze für Frauen


A Werkbank A Werkbank
B Schreibplatz B Schrelbplatz
C 0ptimaler Bereich für Stellteile und Anzeigen C 0ptimaler Bereich für Stellteile und Anzeigen
D Bereich für weniger wichtige Stellteile und Anzeigen D Bereich für weniger wichtige Stellteile und Anzeigen
E Bereich für wesentliche Anzeigen und weniqer wichtige Stellteile E Bereich für wesentliche Anzeigen und weniger wichtige Stellteile
F Hilfsfeld für weniger wichtige Anzeigen F Hilfsfeld für weniger wichtige Anzeigen

56LARG9
Situation zur 29. und 30. Aufgabe
,ln lhrem Ausbildungsbetrieb soll ein Lagerbereich für gefährliche Stoffe eingerichtet werden. Die vorhandene Lagerhalle fürVerpackungsmaterial
wird nur zu50 o/o effektiv genutzt und soll, mit dem Ziel einer 100 %-igen Auslastung, für die zusätzliche Gefahrstofflagerung umgebaut werden.

29, Aufgabe
Sie sollen die Gewährleistung des Brandschutzes im gesamten Lager sicherstellen.Welche Maßnahme ist hierzu unter anderem notwendig?

1. AbgrenzungderLagerflächefürdieGefahrstoffemittelsKetteundAushangderBrandschutzordnung
2. Abtrennung des Gefahrstofflagers durch den Einbau einer Brandschutzwand mit automatisch schließenden, feuersicheren Stahltüren und
Ausstattung des Bereiches mit Lösch- und Rettungsmitteln
3. Aushängen von Flucht- und Rettungsplänen
4. Abgrenzung der Lagerfläche für die Gefahrstoffe mittels roter Sperrlinie vom übrigen Lager und Aufstellen von Warnschildern
5. Abgrenzung der Lagerfläche für die Gefahrstoffe mittels rot-weißem Absperrband oder Kette und Ausstattung des Bereiches mit Lösch-,
Rettungs- und Bindemitteln

30. Aufgabe
Welche Maßnahme schlagen Sie zur frühzeitigen Erkennung eines Brandherdes im Gefahrstofflager vor?
1. Täglich mehrmalige Kontrolle des Lagers durch Mitarbeiter des Wachschutzes
2. Installation von Feuerlöschern und Wandhydranten
3. Überwachung des Lagers mittels Videokamera von der Warendisposition aus
4. Installation von Rauch-, Thermo- oder Flammenmelder
' Einbeziehen des Lagers in die regelmäßig stattfindenden.Kontrollen der örtlichen Feuerwehr

31. Aufgabe
Ein Lelchtflüssigkeitsabscheider verh'indert unter anderem das Eindringen von ausgelaufenem Öl in die Kanalisation.Wie funktioniert dieser
Olabscheider?
1. Ausgelaufenes Öl wird im Leichtflüssigkeitsabscheider neutralisiert (Wasseraufbereitungsanlage).
2. Er hält alle Flüssigkeiten zurück, die leichter sind als Wasser
3. Ausgelaufenes Ölscheidet sich am Boden ab und gelangt so nicht in die Kanalisation.
4. Er hält alle Flüssigkeiten zurück, die schwerer sind als Wasser.
5. Er lässt alle Flüssigkeiten, die leichter sind alsWasser, in die Kanalisation und hält die schweren zurück.

Situation zw 3\ bis 35. Aufgabe


In lhrem Betrieb hat jede Teileart eine festgelegte Teilenummer" Die Ieile selbst werden nach der chaotischen (freien) Lagerordnung gelagert.
Mit Hilfe eines speziellfür lhren Betrieb eritellien Lagerverwaltungsprogramms erfassen Sie online die jeweiligen Zugänge undAuigingä.
Die zu erfassencien Lagerbewegungen liegen lhnen a"ls Barcode-Eiik'ette"n, aber auch in Form von handl oder ftaschiienichriftlichen"Beiegen vor.
Den jeweiligen Bestand ermittelt das Programm automatisch und meldet über Bildschirm, wenn der Meldebestand einerTeileart erreicht ist.

32. Aufgabe
Sie bilden für jede Teileart einen eigenen Datensatz. Welche Datenangabe in diesen Datensätzen gehört zu den Stammdaten?

Der Lagerort, an dem das Teil gelagert ist


2. Der Bestand
3. Dle Zugangsmenge
4. Das Haltbarkeitsdatum
5. Die Teilenummer

33. Aufgabe
Die Dateien des Lagerverwaltungsprogramms sind mit Dateien anderer Programme verknüpft. Dazu zählen die Kundendatei, die Lieferantendatei
wie auch die Dateien der Buchhaltung. Was ergibt sich aus dieserVerknupfung verschiedener Dateien?
1. Eine Datenbank
2. Ein Anwenderprogramm
3. Ein Betriebssystem
4. Ein Datenfeld
5. Ein Binärsvstem

56 LA RG 10
34. Aufgabe
Stellen Sie fest, welche Eingabegeräte Sie benötigen, um die Lagerbewegungen auf den genannten Belegen erfassen zu können !

1. Barcode-Etikett:Tastatur, handschriftlicher Beleg: Scanner, maschinenschriftlicher Beleg: Drucker


2. Barcode-Etikett:Scanner, handschriftlicher Beleg:Scanner, maschinenschriftlicher Beleg: Scanner
3. Barcode-Etikett:Scanner, handschriftlicher Beleg: Bildschirm, maschinenschriftlicher Beleg: Drucker
4. Barcode-Etikett: Scanner, handschriftlicher Beleg:Tastatur, maschinenschriftlicher Beleg: Tastatur
5. Barcode-Etikett: Drucker, handschriftlicher Beleg: Plotter, maschinenschriftlieher Beleg: Scanner

35. Aufgabe
Was bedeutet die Angabe des Softwareherstellers, mit diesem Programm erfolgt die Erfassung der Lagerbewegungen im online-Verfahren?

1. Sie können über das Lagerverwaltungsprogramm auch die Daten der Mitbewerber abfragen.
2. Sie können mit dem Lagerverwaltungspr0gramm lhre Lagerbestände lhren Kunden übermitteln.
3. Nach der Erfassung werden die Daten in der Zentraleinheit sofort verarbeitet.
4. Mit Hilfe eines Prüfziffernverfahrens wird verhindert, dass Teilenummern falsch eingegeben werden.
5. Die erfassten Daten werden auf der Festplatte zur Datensicherung zwischengespeichert und bis zum nächsten Morgen in einem Programmlauf
verarbeitet.

PRÜFUNGSZEIT - NICHT BESTANDTEIL DER PRÜFUNGI


Wie beurteilen Sie nach der Bearbeitung derAufgaben die zurVerfügung stehende Prüfungszeit?
1. Sie häne kürzer sein können.
2. Sie war angemessen,
3. Sie hätte länger sein müssen.

56LARG]1
bitte unbedingt ausfüllen!

Familienname, Vorname (bitte durch eine Leerspalte trennen, ä = ae etc.)

Sie bitte zum Ausfüllen dieses die Hinweise auf dem Deckblatt lhres Aufgabensatzes!
ffNi Sp.15-18
i::it '-: :.
!{! ät;
iaabä
t-,t
il', o[ o[ o[ sp. 19-21

ii ;itÄ i

',;i:.
oII.EI,[ o[] oI oI@n tr sp.22.31

5p. 32'46

Sp. 47-53

iba
r- o! o[ o[ Sp. 54-56

nil
E

:-:!
@IItrI[lII@IoEoI@Ll 5p.57-67

: i. o[ @I oI @I @L] 5p.68-72

Prüfziffer
,nfüabe Prüfungszeit

@I
-

tr
-::J..;:

- @l l(Dl
'ltr. 5p.73-76
'-: I

i,t'1a :

Gemeinsame Prüfunqsaufqaben der lndustrie- und Handelskammern - O IHK Nürnberq für Mittelfranken - AkA - Nürnberq 2006 - Alle Rechte vorbehalten! 56 LA RG LB