Sie sind auf Seite 1von 2

Das Plusquamperfekt

Das Plusquamperfekt verwendet man , wenn man eine vergangene abgeschlossene


Handlung beschreiben will, die zeitlich noch vor einer anderen vergangenen Handlung liegt.

Man verwendet es immer dann, wenn man bei einer Erzählung über die Vergangenheit auf
etwas zurückblickt, das noch vor dem Ereignis, über das man gerade spricht, passiert ist.

Es gibt aber auch sogenannte Signalwörter, die darauf hinweisen, dass an dieser Stelle das
Plusquamperfekt verwendet wird, bzw. verwendet werden soll.

Beginnt ein Satz mit nachdem, bevor oder als, kannst du davon ausgehen, dass hier in der
Regel das Plusquamperfekt verwendet wurde.

Bevor du das Handy gekauft hast, hattest du lange gespart.

Als wir ankamen, waren alle schon gegangen.

Nachdem sie das Essen gekocht hatte, hat sie es gegessen.

Das Plusquamperfekt wird wie folgt gebildet:

Präteritum von haben / sein    +    Partizip II


Bei der Frage, ob das Hilfsverb mit " haben " oder " sein " gebildet wird, gelten dieselben Regeln wie
beim Perfekt.

Als der Notarzt eintraf, war das Unfallopfer bereits an seinen starken


ist gestorben war gestorben
Verletzungen gestorben.

hat hatte Nachdem Andreas mit seiner Exfrau telefoniert hatte, ist er in eine Kneipe gegangen und
telefoniert telefoniert hat sich sinnlos betrunken.

Als der Notarzt eintraf, war das Unfallopfer bereits an seinen starken


ist gestorben war gestorben
Verletzungen gestorben.

hat hatte Nachdem Andreas mit seiner Exfrau telefoniert hatte, ist er in eine Kneipe gegangen und
telefoniert telefoniert hat sich sinnlos betrunken.

ist gefahren war gefahren Viele Gäste waren bereits nach Hause gefahren, als der Präsident kam.

Perfekt Plusquamperfekt Beispiele

ist gegangen war gegangen Der Mitarbeiter war schon gegangen, als der Chef nach ihm fragte.

hat gekocht hatte gekocht Die Frau hatte bereits die Suppe gekocht, als ihr plötzlich der Suppentopf herunterfiel.