Sie sind auf Seite 1von 2

ATOMPHYSIKPRÜFUNG 1999

Kurzaufgaben

1. BLA

2. BLA

3. 3p -> 1s (Übergang) im H-Atom. Emission eines Photons der Wellenlänge 102.583 nm. Entsprechendes X für Tritium?

4. I (vektor) und s (vektor) sind quantenmechanische Drehimpulse. Warum kann die Quantenzahl des Bahndrehimpulses im H-Atom
nicht halbzahlig sein?

5. BLA

6. BLA

7. < I (vektor) *s (vektor)> Elektron H-Atom 5f7/2

8. Kathode einer Photozelle wird mit Licht bestrahlt. W~ = 1.2 eV. ~ des Lichtes, damit die Photozelle U = 2V liefert?

9. Berechnen Sie den gyromagnetischen Faktor für Gold (Au) im Grundzustand.

10. Zeigen Sie, dass im Zustand 4F712 die Vektoren L und 5 senkrecht aufeinander stehen.

11. Stern-Gerlach: Anzahl Strahlen für Silizium (Si) und Vanadium (V).

12. Wechselwirkungsenergie von HI = c s1 * s2 für Spin-1 /2-Teilchen?

13. Bei einem angeregten He-Atom sei ein Elektron im Grundzustand, das andere im Zustand n = 3. Geben Sie mögliche
Kombinationen von 5, L und J in spektroskopischer Notation an, falls 5 = list.

14. Die Strahlungsleistung der Sonne an der Erdobenläche beträgt 200 W/ m2.

Die mittlere Wellenlänge X beträgt 600 nm. Wieviele Photonen pro cm2 treffen sind das?

15. Kalium: Die Grenzwellenlänge liegt bei 564 nm. Austrittsarbeit =?

Grosse Auf~aben
1. Zeeman-Effekt: Ein angeregtes Mg-Atom 2D1 geht ohne äusseres B-Feld unter Emission von Strahlung der Wellenlänge
383.23 nm in ~ über. Jetzt dasselbe mit einem schwachen B-Feld von B = 0.1 T. (schwach heisst: schwach gegenüber der L-S-
Kopplung)
a) Quantenzahlen beider Zustände sowie beide gyromagnetischen Faktoren
b) Berechnen Sie die Zeemanaufspaltung für beide Niveaus
c) Aufspaltung für beide Niveaus skizzieren
d) Erlaubte Übergänge einzeichnen und die Zahl der Linien angeben
e) ~ zwischen normaler Linie und der am stärksten verschobenen angeben

2. Betrachten Sie ein Wasserstoff-Atom in nicht-relativistischer Näherung mit mkem = unendlich


Vergleichen Sie die Wahrscheinlichkeit das Elektron in einer Kugel mit Radius aO (Bohr-Radius) um den Kern in den Zuständen (is)
und (2s) zu finden.

3. Materiewellen: Der Abstand der Haupt-Atomkerne im KCI-Kristallgitter beträgt 3.14 * 10.10 m. Welches sind die minimalen Energien,
bei welchen man Bragg'sche Reflexionsmaxima 1 Ordnung an diesen Ebenen betrachten kann?

a) Photonen
b) Elektronen
c) Neutronen

Berechnen Sie ferner die Bragg-Reflexionswinkel 1 Ordnung für Photonen, Elektronen und Neutronen der Energie 5 keV.

4. Berechnen Sie die Energiedifferenz der 2s Zustände des He-Atoms (Ortho- & Parahehum) in 1. Ordnung der Störungsrechnung.
a) Notieren sie den Hamiltonoperator des He-Atoms ohne Berücksichtigung relativistischer Effekte (betrachten Sie die
Wechselwirkung der Elektronen als Störung)
b) Benennen Sie alle möglichen Wellenfunktionen (ohne Störung) des Zustandes (ls)(2s) mit Berücksichtigung des Pauli-Prinzips
c) Berechnen Sie die Energiedifferenz zwischen Ortho- & Parahehum (resp. zwischen der symmetrischen und der
antisymmetrischen Ortsfunktion) in 1. Ordnung der Störungsrechnung. Sie brauchen das Integral nicht auszuwerten, es reicht es
soweit als möqlich zu vereinfachen.

Das könnte Ihnen auch gefallen