Sie sind auf Seite 1von 3

Relativpronomen im Dativ (Nominativ / Akkusativ)

Aufgabe 1 Ergänzen Sie Artikel und Relativpronomen. Unterstreichen Sie das Bezugswort.

01. Ist das das Mädchen, dem du beim Umzug geholfen hast?

02. Ist das die junge Dame, der diese Bücher gehört haben?

03. Ist das der ungeliebte Nachbar, dem ihr nicht zum Geburtstag gratulieren wolltet?

04. Sind das die Kinder, denen du nicht geglaubt hast?

05. Sind das die Mädchen, die dir nicht geglaubt haben?

06. Sind das die Frauen aus die Nachbarschaft, denen deinen Freund nachgelaufen ist?

07. Sind das die Männer, die deiner Frau nachgelaufen sind?

08. Ich glaube, du gefällst den Mann, dem du in der Apotheke begegnet bist.

09. Gefällt der Mann dir, dem du am Wochenende immer bei der Gartenarbeit hilfst?

10. Rufen Sie den Herrn an, dem Sie auf die Versammlung widersprochen haben?

11. Hat der Herr, der Ihnen gefolgt ist, Sie auch auf dem Handy angerufen?

12. Die Leute, die ihm nicht geantwortet haben, waren auch nicht vertrauenswürdig.

13. Die Frau, die ihm das Herz gebrochen hat, sollte man nicht verzeihen.

14. Kannst du einen Mann verzeihen, dem man nicht mehr trauen kann?

15. Das Bein, das dir seit Tagen wehtut, ist ja geschwollen.

16. Das junge Mädchen, dem du mit deinen Taten wehgetan hast, weint sich die Augen aus.

17. Meine Freunden, denen ich Geld geliehen habe, geht es jetzt finanziell viel besser.

18. Gerd, der dir neulich 10 Euro geliehen hat, hatte gestern einen schweren Unfall.

19. Die Touristen, denen wir dieses Restaurant empfohlen haben, sind wieder abgereist.

20. Kannst du mir in Barcelona einen Hotel empfehlen, der nicht zu teuer ist?

21. Hat deiner Freund, dem ich das Buch empfohlen habe, noch ein anderes Hobby?

22. Die Gäste, denen es auf der Party nicht gefiel, sind schon sehr früh gegangen.

23. Der Rentner, der jedem hilft, fehlt seine frühere Arbeit sehr.

24. Das Schwarzbier, das meinem Vater so schmeckt, wird in Thüringen gebraut.
25. Meiner Vater, dem Weißbier aus Bayern schmeckt, trinkt nicht gerne Kölsch.

26. Zeigen Sie mir den Baum, dem Sie nicht fällen können.

27. Hast du der Französin, die deiner Freundin ähnelt, schon ihr Zimmer gezeigt?

28. Ähnelt Ihre Frau der Italienerin, der Sie neulich das neue Fahrrad besorgt haben?

29. Hast du der Polin, der du schon häufiger geholfen hast, auch der Teppich geschenkt?

30. Die Chinesin, der Sie einen Brief geschrieben haben, geht es inzwischen sehr gut.

Relativpronomen nach einer Präposition

Aufgabe 1

Ergänzen Sie Artikel, Präpositionen und Relativpronomen.

01. Der Zug, auf den Sie warten, verspätet sich um mindestens 20 Minuten.

02. Ist das das Busunternehmen, mit dem ihr im Mai nach Paris gefahren seid?

03. Die Straßenbahn, in der du eben noch gesessen hast, steht immer noch an der Haltestelle.

04. Das Flugzeug, mit dem wir nach Ankara geflogen sind, gehört zur Flotte der Lufthansa.

05. Das Fahrzeug, mit dem Sie zusammengestoßen sind, hatte defekte Bremsen.

06. Unsere Urlaub, auf die wir uns schon seit Monaten freuen, verbringen wir in der Alpen.

07. In den Ferien sind wir in einem Land, in dem den ganzen Tag die Sonne scheint.

08. Meiner jüngster Bruder, mit dem ich mich so gut vertrage, heißt Klaus-Wilhelm.

09. Meine älteste Schwester, auf die man sich immer verlassen kann, zieht jetzt nach Köln.

10. Die Frau, von der ich träume, ist etwa 1,70 groß und hat blonde lange Haare.

11. Der Mann, um den sich meine Tochter kümmert, ist schon 94 Jahre alt.

12. Kennen deine Geschwister das Mädchen, in dem du dich verliebt hast?

13. Ist das der Herr, auf den man sich nicht verlassen kann?

14. Der Knabe, über den du dich geärgert hast, wohnt im Hochhaus gegenüber.

15. Der Typ, über den Sie gerade gesprochen haben, ist mir nicht geheuer.

16. Hast du der Kerl gesehen, mit dem sich Ivonne verabredet hat?
17. Kennst du die Dame, über die sich Herr Maiwald interessiert?

18. Ist das der Schmuck, nach dem sich so viele Frauen sehnen?

19.Der Diamant, für den er ein Vermögen ausgegeben hat, wurde als gestohlen gemeldet.

20. Das Geld, über das sie sich gestritten haben, liegt auf einem Festgeldkonto.

21. Die Schulden, auf denen unserer Nachbar sitzt, möchte ich nicht haben.

22. Schlagen Sie uns einen Preis vor, mit dem wir auch etwas anfangen können.

23. Haben sie der Kredit bekommen, von dem unsere Geschäfte abhängig sind?

24. Die Leute, auf die sich unser Unternehmen nicht verlassen kann, werden gekündigt.

25. Das Personal, von dem sich die Firma trennen wird, enthält eine Entschädigung.

26. Der Mitarbeiter, von dem wir überzeugt sind, erhalten einen unbefristeten Vertrag.

27. Eine Gehaltskürzung, gegen die die Arbeiter protestieren werden, ist nicht akzeptabel.

28. Die Versammlung, auf der wir gestern waren, war nicht besonders interessant.

29. Der Kompromiss, auf den wir uns einigen konnten, sieht keine Entlassungen vor.

30. Der Weg, für den man sich entschieden hat, scheint nicht der richtige zu sein.

Das könnte Ihnen auch gefallen