Sie sind auf Seite 1von 7

Abschlussprufung Sommer 201 1

Anlage
Fachkraft fur
Lagerlogistik
5546

Prozesse der Lagerlogisti k


1 50 Minuten Prüfungszeit

100 Punkte

Wiedergabe der Prü-


Gemeinsame Prüfungsauigaben der Industrle- und Handelskammern. Die Vervielfältigung, V€rbreitung-und öJJentliche
fLrngsaufgaben und iosun-gen ist nicht gestattet. zuwiderhandlungen werden zivil- und strafrechtlich 5 97 lI ,106+I
(5 UrhG) verfolgt.

@ IHK Nürnberg für Mittelfranken - AkA - Nürnberg 2011 - Alle Rechte vorbehalten!
Bestellung zur 1' Aufgabe

Eltron GmbH 11.04.2014


Luisenstraße 36
90312 Nürnberg

B E S T E L L U N G-NT. 10/150998
Stamm-Nr. A2U176
Lieferdatum : 13.04.201 1
Tour 125100
Versandarl Ab RamPe für Lager

Huber Bau KG
Neue Straße 25
90537 Feucht

Spediteur: Spedition Logitrans

Position Artikelbezeichnung Menge ME

1 Betonestrich 40 kg 150 Sack

2 Mauermöfiel40 kg 210 Sack

3 Porenbeton Planstein 50 cm x 25 cm x 30 cm 180 Stück

4 Baustahl 16 mm 60 Lfd. m

5 Estrichmatten verzinkt 10 Stück

o Dampfsperrfolie 160 m'

7 Dichtungsband Rolle 25 m 10 Rollen

I Schnellbauschrauben 3.9 x 25 verzinkt 2 000 Stück

Die Bestellung wurde maschinell erstellt und weitergeleitet und enthält somit keine
Unterschrift.

Abbildung zur 2. Aufgabe

511 LAPL2A
Auszug aus dem Sicherheitsdatenblatt zu den Aufgab en 2'1.3 bis 2.3'3
Anhang ll überein - Deutschland

SICH ERH EITS DATEN B LATT


TROCKENEIS

1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung


Bezeichnung des Stoffes oder der Zubereitung
Produktname : TROCKENEIS
Ghemische Bezeichnung : Khlenstoffdioxid
Chemische Forrnel caz
Bezeichnung des Unternehmens
Hersteller / Lieferant Yara Industrial GmbH
Sprudelstrasse 2
D-53557 Bad Hönningen
Deutschland

E-Mail-Adresse der
verantwortlichen Person für
dieses SDB
Notfall-Tel.Nr. A228 19240 (Giftzentrale Bonn)

2 , Mögliche Gefahren
tr"r p.d,rkt irt g.räss Richtlinie 671548/EWG und ihren Anhängen nicht als gefährlich eingestuft.
Einstufung : Nicht eingestuft.
Gesundheitsrisiken : Extrem kalter Stoff. Kann Erfrierungen ähnelnde Verbrennungen verursachen.
Zusätzliche Gefahren : Fübtimiertbei Raumtemperatur vom festen in den gasförmigen Zu.stand.. Das Gas kann
Der
ohne Vorw"rnung Erstickung bewirken, in dem es den Sauerstoff in der Luft ersetzt.
kalte DunsVGas ist schwerei als Luft und dehnt sich auf dem Boden aus'
siehe Abschnitt 11 für detailiertere Informationen zu gesundheitlichen Auswirkungen und symptomen'

3 . Zusammensetzung / Angaben zu Bestandteilen


Stoff/Zubereitung
Name des Inhaltsstoffs cAs- 1o EG-Nummer Einstutung
Nummer

k'öhlenstoffdioxid 124-38-9 100 Nicht tzl


eingestuft.

Siehe Abschnitt 16 für den vollständigen


Wortlaut der oben angegebenen R-Sätze

ffiltsstoffeoderzusätz|iche|nha|tsstoffevorhanden,dienachdemaktue||enWissenstanddes
eingestuft sind und daher
Lieferanten in den zutrelfenden Konzentrationen als gesundheits- oder umwellschädlich
in diesem Abschnitt angegeben werden müssten'
[1 ] Stoff eingestuft als
gesundheitsgefährdend oder umweltgefährlich
[2] Stoff mit einem Arbeitsplatzgrenzwert
8 wiedergegeben'
Die Grenzwerte für die Exposition am Arbeitsplatzt sind, wenn verfügbar, in Abschnitt

4. Erste-Hilfe-Maßnahmen
jedo.ch sollten
Einatmen : fiffi Normalfall ist die Inhalation von festem Material nicht wahrscheinlich,
werden' Falls
des entwickelten Gases getroffen
Vorsichtsmal3nahrän g"g"n die Inhalation
an die trisönä Luft bringen, Bei Atemnot Sauerstoff verabreichen. Bei Auftreten
eingeatmet,
voriSymptomen oder bei allen Zweifelsfällen einen Arzt aufsuchen'

Verschlucken t iB6i normalen Gebrauch nicht wahrscheinlich.


Hautkontakt : Kontakt mit Flüssigkeit erfrorenes Gewebe mit Wasser wärmen und Arzt aufsuchen'
i=_Aöi

Augenkontakt : ,B6i Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren'
Ausgabedatum : 2008-02-14.

511LAPL3A
TROCKENEIS

4. Erste-Hilfe-Maßnahmen
Schutz der Ersthelfer : :ESsollen keine Maßnahmen ergriffen werden, die mit persönlichem Risiko einhergehen
oder nicht ausreichend trainiert wurden.
Siehe Abschnitt 11 für detailiertere Informationen zu gesundheitlichen Auswirkungen und Symptomen.

5. Maßnahmen zur Brandbekämpfung


Löschmittel : Das Produkt selbst hat Feuerlöscheigenschaften. Brand mit einem Löschmittel, welches
auch für den angrenzenden Brand geeignet ist, bekämpfen.
Geeignet : ,Ein Löschrnittel venruenden, welches auch für angrenzende Feuer geeignet ist.
Bei thermischer : Diese Produkte sind
Zersetzung
gefährliche Kohlendioxid
Zersetzungsprodukte Kohlenmonoxid
Besondere Schutzausrüstung : Feueruvehrleute sollten angemessene Sch.utzkleidung und umluftunabhängige Atemgeräte
bei der Brandbekämpfung mit vollem Gesichtsschutz tragen, die im Uberdruckmodus betrieben werden.

6. Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung


.Aäe
Personenbezogene : Brandbekämpfungsmaßnahmen durchführen (Abschnitt 5).
Vorsichtsmaßnahmen
Umweltretevante : Sübtimiert bei Raumtemperatur. Für ausreichende Lüftung sorgen. Eintritt in Kanalisation,
und
Vorsichtsmaßnahmen Gewässer, Keller oder geschlossene Bereiche vermeiden.
Reinigungsmethoden
Hinweis: Siehe Abschnitt 8 für persönliche Schutzausrüstung und Abschnitt 13 für Informationen zur Abfallentsorgung.

7. Handhabung und Lagerung


Handhabung : lNicht in die Augen, an die Haut und an die Kleidung gelangen lassen. Einatmen des Gases
vermeiden. Wirkt als einfacher Asphyxiant. Durch Einatmen können Kopfschrnerzen,
Schwindelgefühl, Benommenheit und Ubelkeit hervorgerufen werden. Kann bei die normale
Luft verdrängen und zu Erstickung aufgrund von Sauerstoffmangel führen. Siehe Abschnitt
11 für detailiertere lnformationen zu gesundheitlichen Auswirkungen und Symptomen.
Lagerung : ffitlüftungsanlage oder eine andere technische Einrichtung vorsehen, welche die in der Luft
befindliche Dämpfe unter den jeweiligen Expositionsgrenzwerten halten. ln einem
separatem, entsprechend zugelassenem Bereich lagern. In Originalbehälter aufbewahren
und nicht stürzen!
Verpackun gsmateria lien
Empfohlen : Figinalbehälter verwenden.

8. Expositionsbegrenzung und persönlicheSchutzausrüstungen


Name des Inhaltsstoffs Arbe itsp latz-G renzwerte
Köhlendioxid, fest MAK-Werte Liste (Deutsch I and, 7 120O4).
Spitzenbegrenzung: 18200 mg/ms 15 Minute(n). Form: Alle Formen
Spitzenbegrenzung: 10000 ppm 15 Minute(n). Form: Alle Formen
MAK: 9100 mg/m3 8 Stunde(n). Forrn: Alle Formen
MAK:5000 ppm 8 Stunde(n). Form: Alle Formen
TWA: 9100 mg/m3I Stunde(n), Form: Alle Formen
TWA:5000 ppm 8 Stunde(n). Form: Alle Formen
TRGS900 MAK (Deutschland, 8/2004).
Spitzenbegrenzung: 36400 mg/ms 15 Minute(n). Form: Alle Forrnen
Spitzenbegrenzung:20000 ppm 15 Minute(n). Form: Alle Formen
MAK: 9100 mg/m3 8 Stunde(n). Form: Alle Formen
MAK:5000 ppm 8 Stunde(n). Form: Alle Formen
TWA: 9100 mg/m3 8 Stunde(n). Form: Alle Formen
TWA:5000 ppm 8 Stunde(n). Form:Alle Formen

Empfohlene : F6rsönliche Gasmonitore oder lokale Bereichsmonitore werden empfohlen.


Uberwachungsverfahren '

Begrenzung und Überwachung der Exposition

Ausgabedatum : 2008-02-14.

(11tAPt4A
TROCKENEIS

I. Exposltionsbegrenzur'!g und persönliche Schutzausrüstungen


Atemschutz brwenden Sie ein ordnungsgemäß angepaßtes, luftreinigendes oder luftgespeistes und
einer anerkannten Norm entsprechendes Atemgerät, wenn die Risikobeurteilung dies
erfordert. Die Auswahl von Atemschutzmasken muß sich nach den bekannten oder
anzunehmenden einwirkenden Konzentrationen, den Gefahren des Produkts und den
Arbeitsschutzg renzwerten der jeweil igen Atemschutzmaske richten.
Empfohlen: Bei normaler und bestimmungsgemäßer Verwendung des Produkts ist keine
Atemschutzmaske erforderlich. DampfiGas ist schwerer als Luft und breitet sich am Boden
aus. Bei unzureichender Belüftung Atemschutzgerät anlegen.

Handschutz Beim Umgang mit chemischen Produkten müssen immer chemikalienbeständige,


undurchlässige und einer anerkannten Norm entsprechende Handschuhe getragen werden,
wenn eine Risikobeurteilung dies erfordert.
Empfohlen : Für niedrige Temperaturen geeignete Schutzhandschuhe
Körperschutz Vor dem Umgang mit diesem Produkt sollte die persönliche Schutzausrüstung auf der Basis
der durchzuführenden Aufgabe und den damit verbundenen Risiken ausgewählt werden.
Waschen Sie nach dem Umgang mit chernischen Produkten und am Ende des Arbeitstages
ebenso wie vor dem Essen, Rauchen und einem Toilettenbesuch gründlich Hände,
Unterarme und Gesicht. Stellen Sie sicher, dass in der Nähe des Arbeitsbereichs
Augenspülstationen und Sicherheitsduschen vorhanden sind.

9. Physikalische und chemische Eigenschaften


Allgemeine Angaben
Bemerkung Alle nachfolgenden Angaben beziehen sich auf den gasförmigen Zustand.
Aussehen
Physikalischer Zustand Fas. [Feststoff. ]
Farbe lrVeiß. Gas: Farblos.
Geruch Geruchlos.
Wichtige Angaben zum Gesundheits- und Umweltschutz sowie zur Sicherheit
Schmelz-/Gef rierpu nkt Fublimationstemperatur: -78.5 t (-1 09.3F)
Entzündbarkeit (Feststoff , Nicht anwendbar.
Gas)
Dichte g/cm3 ll'sz glcm'
Dampfdichte [.5s 1t-utt = t;
kritische Temperatur Fö.gt (87.6r)
10. Stabilität und Reaktivität
Stabilität : Stabil unter den empfohlenen Lager- und Umgangsbedingungen (siehe Abschnitt 7).
Gefährliche : ,D-.rese Produkte sind
Zersetzungsprodukte Kohlendioxid
Kohlenmonoxid

11. Angaben zur Toxikologie


Mögliche akute Auswirkungen auf die Gesundheit
Besondere Gesundheitsgefahren sind nicht zu enrvarten, wenn das Produkt bestimmungsgemäß genutzt wird.
Akute Toxizität
I
Schlussfolgerung: Wirkt als einfaches Asphyxians: Anzeichen dafür sind: Kopfschmerzen, Schwindel,
Zusammenfassung Müdigkeit, Benommenheit (zwischen 4 und 5 vol%) und in schweren Fällen
Bewußtlosigkeit (zwischen 6 und I vol%). Potentielle Erstickungsgefahr.
Mögliche chronische Auswirkungen auf die Gesundheit
Chronische Wirkungen Kbine besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
Kanzerogenität Keine besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
Mutagenität Keine besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
Teratogenität Keine besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
,Auswirkungen auf die Räine besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
Entwicklung

Ausgabedatum : 2008-02-14.
TROCKENEIS

11. Angaben zur Toxikologie


Auswirkungen auf die ne besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
Fruchtbarkeit
Zeichen/SymPtome von überex position
Einatmen liGine spezifischen Daten.
Verschlucken lK6ine spezifischen Daten.
Haut Keine spezifischen Daten.
Augen Käine spezifischen Daten.
Zielorgane Schädigt folgende Organe: Herz-Kreislauf-System, obere Atemwege, Haut.
Andere schädliche lRtrem kalter Stoff, Kann Erfrierungen ähnelnde Verbrennungen verursachen.
Wirkungen

12. Angaben zur Okologie


Umweltauswirkungen iK'eine besonderen Wirkungen oder Gefahren bekannt.
Andere schädliche Fs werden keine NEGATIVEN Umwelteinflüsse enruartet, wenn das Produkt
Wirkungen bestimmungsgemäß genutzt wird.

AOX : ,Das Produkt enthält keine organisch gebundenen Halogene, die zum AOX-Wert im
Abwasser beitragen.

13. Hinweise zur Entsorgung


Entsorgungsmethoden iBei einerseits entsprechender Belüftung und andererseits bei Bedingungen,
unter denen die niedrigen Temperaturen kein gefährliches Problem darstellen,
kann das Trockeneis verdampfen. Es bildet sich ein kalter "Nebel", der schwerer
ist als Luft. Behälter nicht aufstechen oder verbrennen. Bei der Entsorgung geltende lokale
und nationale Regelungen beachten.
Gefährllche Abfälle iNäcn gegenwärtigem Kenntnisstand des Lieferanten ist dieses Produkt nicht als
gefährlicher Abfall im Sinne der EU-Richtlinie 91/689/EWG zu betrachten.

14. Angaben zum Transport


Internationale Transportvorschriften
Vorschriften UN. Versandbezeichnung Klasse Verpackungsgruppe Etikett Zusätzliche Informationen
Nummer

ADR/RlD-Klasse Nicht
unterstellt.
ipäc zr
ADNR-Klasse UN1B45 KOHLENDIOXID, FEST I ill
(TROCKEN ErS)

IMDG-Klasse uN1845 GARBON DIOXIDE, SOLID Y lil iEfneroencv schedules (EmS)


(DRY rCE) F-C;S-V

IATA-DGR-Klasse uN1845 pARBON DtOXtDE, SOLID I ill lPässenoer and Caroo Aircraft
(DRY rCE) Quantity limitation: 200 kg
Caroo Aircraft OnlvQuantity
limitation:200 kg

15. Vorschriften
EU-Verordnunoen
R-Sätze Dieses Produkt ist gemäss EU-Gesetzgebung nicht eingestuft.
Verwendung des Industrielle Verwendungen..
Produkts
Einstufung und Kennzeichnung -wurden entsprechend den EU-Richtlinien 671548/EWG und
1999145/EG (einschließlich Anderungen) und gemäß dem vorgesehenen Einsatz
durchgeführt.

Ausgabedatum 20a8-02-14.
Schiffe zu Aufgabe 3.1

MS 'PATRICK V"
Verbrauch durchschnittlich 180 Liter/h Diesel
zu einem Literpreis von 0,52 € pro Liter Diesel
Tra gfti higkeit (Ladeka pazitäq 9ß t
Fixkosten pro Tag 900,00€

MS "Container l"
Verbrauch durchschnittlich 240 Liter/h Diesel
zu einem Literpreis von 0,52 € pro Liter Diesel
Tragfähigkeit (Ladekapazitäq 2 847 t
Fixkosten pro Tag 1.050,00€

MS ''RITRABO''
Verbrauch durchschnittlich 250 Liter/h Diesel
zu einen Literpreis von 0,52 € pro Liter Diesel
Tra gfä higkeit (Ladeka pazität) 2 81 7 t
Fixko$en pro Tag 1.100,00€

,
''" i.' ::'"'
': rr;: ., ,
i,l .,
,r --

c1ltApl7A