Sie sind auf Seite 1von 5

Sitzung 21_30.6.

Hausaufgabe:

Lieber Max,
ich habe dein Angebot gesehen und ich finde das sehr interessant.
Ich wohne jetzt bei einem Freund von mir, aber ich möchte eine andere Wohnung finden und
umziehen.
Ich suche eine Wohngemeinschaft mit einem privaten Zimmer. Ich habe kein Problem mit
der gemeinsamen Küche und dem Badezimmer.
Ich bin eine Masterstudentin an der CAU im zweiten Semester. Meine Hobbys sind Tanzen,
Filme sehen und in den Park gehen. Ich möchte gern das Zimmer besichtigen. Können wir
einen Termin vereinbaren? Hast du am 30. Juni um 12:00 Uhr Zeit?

Viele Grüße / Liebe Grüße

mein Freund/ meine Freundin – boyfriend/girlfriend


ein Freund von mir
mein bester Freund

1) 12c/221

 Wegbeschreibung
die Ampel die Kreuzung
die Straße (= der Weg)
der Zebrastreifen
die Fußgängerzone
der Fußgänger /in

Sie: Gehen Sie gerade Sie: Gehen Sie über


aus. den Platz gerade
aus.
du: geh gerade aus

Sie: Biegen Sie links ab. Sie: Gehen Sie die


Straße entlang.
/Gehen Sie nach links.

Sie: Biegen Sie rechts Sie: Gehen Sie bis


ab. / Gehen Sie nach zur Kreuzung.
rechts.

Sie: Gehen Sie an der Sie: Nehmen Sie den


Kirche vorbei. Bus Nummer 61/die
(vorbeigehen) U-Bahn, fahren Sie 7
Stationen und steigen
Sie an der Haltestelle
(alternativ:
„Universität“ aus.
Auf der linken Seite ist
die Kirche.)
Sie: Gehen Sie an der Sie: Gehen sie über
Ampel über die Straße. die Brücke.

Sie: Nehmen Sie die der Kreisverkehr


zweite Straße links. die Ausfahrt
Gehen Sie in die zweite Sie: Nehmen Sie die
Straße links. erste Ausfahrt im
Biegen Sie in die zweite Kreisverkehr.
Straße links ab.

(erste/zweite/dritte...)

der Park – Gehen Sie durch den Park


1) Wie komme ich zum Kino?
Zuerst gehen Sie gerade aus und biegen links ab. Gehen Sie über die Brücke.
Gehen Sie nach rechts und an der Post vorbei. Biegen Sie noch einmal rechts ab
und gehen Sie die Straße entlang bis zur Kreuzung. An der Ampel biegen Sie links
ab. Das Kino ist auf der linken Seite.

 das Modalverb: dürfen

(Kind): Darf ich hier über die Straße gehen?


(Mutter): Nein, hier ist kein Zebrastreifen. Es ist verboten.

In der Bibliothek muss man leise sein. Das Singen ist verboten. Ich darf nicht singen.
In der Vorlesung ist das Rauchen verboten. Ich darf keine Zigaretten rauchen.
Im Schwimmbad ist das Schwimmen erlaubt. Ich darf schwimmen.

dürfen = es ist erlaubt


nicht dürfen = es ist verboten

Kann ich das Fenster aufmachen?


Darf ich das Fenster aufmachen?

können
müssen

dürfen
ich darf
du darfst
er, sie, es darf
wir dürfen
ihr dürft
Sie, sie dürfen

 S. 224.

Was darf man im Flugzeug machen, was nicht?


Man darf schlafen.
Man darf kein Handy benutzen.
Man darf nicht rauchen. Man darf nicht laufen/tanzen. Man darf das Wort „Bombe“
nicht sagen. Man darf keine Waffen mitbringen.

Was darf man in der Bibliothek, was nicht?

Was darf man in der Pandemie machen, was nicht?


Man muss Abstand halten.
Man darf nichts machen. Man darf nicht ausgehen. Man darf nicht auf andere
Menschen niesen. Man soll zu Hause bleiben. Man darf nicht reisen. Man darf keine
Partys machen. Man soll/muss zu Hause arbeiten.
 Selbstlernphase (im Buch)
Ü8, Ü9/S. 230

 Hausaufgabe

1)
Ü 16 a), b), S. 223.
Link: https://www.schubert-verlag.de/spektrum/audio/44_spektrum_a1-
2.mp3

2)
nicht schreiben,

- Wie komme ich zur Post?

- Wie komme ich zum Bahnhof?

Für den Test am Freitag lernen!!


- kein online Treffen am Freitag
- pünktlich um 14:30 auf Olat einloggen
- Test schreiben
- den Test pünktlich um 15:30 auf Olat hochladen
- die Hausaufgabe herunterladen und bis zur nächsten Sitzung im buch
lösen