Sie sind auf Seite 1von 24

Projektmanagement

-02-

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 1


Rückblick
Initialisierung: Ausgangssituation / Eckdaten

Projektorganisation: Stab / Koordination – Organisations-


einheit – Matrixorganisation
Interne Organisation – Pyramide

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 2


Agenda - Vorplanung

1. Initialisierungsphase
1.1 Ausgangssituation, Projektreife, Machbarkeit
1.2 Projektorganisation, Projektteam
1.3 Eckdaten (Projektsteckbrief)
1.4 Umfeldfaktoren - Identifikation
1.5 Stakeholder - Identifikation

2. Definitionsphase
2.1 Ziele
2.2 Phasenplanung
2.3 Umfeld-, Stakeholderanalysen
2.4 Risikoanalyse

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 3


Initialisierungsphase - Projektreife

Von der Idee zum Projekt

Eckdaten festlegen

Was 
Wozu 
Wer 
Wie? Aufwand, Budget, Finanzierung (grobe Schätzung)
Wann? Zeitrahmen
Äußere Einflüsse? Umfeld, Stakeholder

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 4


Ausgangssituation - Eckdaten

 KUS – Matrix (Instrument zur Unterstützung bei der Festlegung


der Ausgangssituation)

Dimension K lar U nklar S trittig Ansprech-


(Fakt) (Info?) (Entscheidung?) partner
Auftrag-
geber
Kunde

Nutzen

Ziele

……….

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 5


Dokumentation der Eckdaten

 Checkliste (bei kleinen Projekten)

 Steckbrief

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 6


Methoden / Instrumente

Projektsteckbrief

 Die wichtigsten Eckdaten in prägnanter Form


übersichtlich zusammengefasst

 Überblick über das Projekt sowie seine Besonderheiten

 Üblicherweise auf einer Blattseite („one-Pager“)

 Fortschreibung - Wird schrittweise komplettiert und


aktualisiert

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 7


Möglicher Aufbau eines Projektsteckbriefs
Datum

*Korrektur:
Machtpromotor

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 8


Agenda - Vorplanung

1. Initialisierungsphase
1.1 Projektreife, Machbarkeit
1.2 Projektorganisation, Projektteam
1.3 Ausgangssituation (Projektsteckbrief)
1.4 Umfeldfaktoren - Identifikation
1.5 Stakeholder - Identifikation

2. Definitionsphase
2.1 Ziele
2.2 Phasenplanung
2.3 Umfeld-, Stakeholderanalysen
2.4 Risikoanalyse

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 9


Methoden / Instrumente

Umfeldanalyse

Dient dazu, bestehende negative / positive äußere Einflüsse zu


erkennen und bei Planungen und Entscheidungen zu
berücksichtigen.

Drei Schritte
 Identifikation (Initialisierungsphase)
 Information und Analyse (Definitionsphase)
 Aktionsplanung

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 10


Methoden / Instrumente

Umfeldanalyse – 1. Identifikation

Ermittlung und Strukturierung der Umfeldfaktoren

 Welche Umfeldfaktoren haben einen Einfluss auf


das Projekt?

 Sind die Umfeldfaktoren intern oder extern?

 Haben sie direkten oder indirekten Einfluss auf


das Projekt?

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 11


Methoden / Instrumente

Umfeldanalyse – Projektumfeldfaktoren

Sachfaktoren
 Natürliches Umfeld (unser Planet Erde, z.B. Umwelt, Natur, Wetter,….)
 Technisches Umfeld (technisches und infrastrukturelles Umfeld)
 Ökonomisches Umfeld (z.B. Umsatz, Budget, Liquidität, Wettbewerb,…)
 Rechtlich-politisches Umfeld (z.B. Gesetze, Genehmigungen, Regeln,…)

Sozialfaktoren
 Soziokulturelles Umfeld (soziale Faktoren, Kultur, Religion, Diversity,…)

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 12


Methoden / Instrumente

Projektumfeldfaktoren – Identifikation (Beispiele)

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 13


Methoden / Instrumente

Umfeldanalyse – Tabelle – 1. Identifikation

Faktor sach- sozial direkt indirekt intern extern


lich

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 14


Methoden / Instrumente

Darstellungsmöglichkeiten Umfeldfaktoren

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 15


Agenda - Vorplanung

1. Initialisierungsphase
1.1 Projektreife, Machbarkeit
1.2 Projektorganisation, Projektteam
1.3 Ausgangssituation (Projektsteckbrief)
1.4 Umfeldfaktoren - Identifikation
1.5 Stakeholder - Identifikation

2. Definitionsphase
2.1 Ziele
2.2 Phasenplanung
2.3 Umfeld-, Stakeholderanalysen
2.4 Risikoanalyse

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 16


Methoden / Instrumente
Stakeholderanalyse

Stakeholder

 sind über den gesamten Projektlebenszyklus involviert

 häufig Nutzer oder Betroffene des Projektgegenstandes

 Gutes Management der Stakeholder fördert erfolgreiches Projekt –


management und damit erfolgreiche Projekte!

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 17


Methoden / Instrumente

Stakeholderanalyse – 1. Identifikation

Ermittlung und Strukturierung der Stakeholder

 Welche Personen müssen als potentielle Stakeholder


des Projekts in Betracht gezogen werden?
(Darstellungsmodelle s. nächste Folie)

 Sind die Personen/-gruppen intern oder extern?

 Üben sie direkten oder indirekten Einfluss auf das


Projekt aus?

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 18


Methoden / Instrumente
Stakeholder- Identifikation - Darstellungsmodelle [Quelle: In Anl. an GPM]

Mind Map

[[

Radial-/Satellitenmodell

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 19


Methoden / Instrumente

Stakeholderanalyse – Tabelle – 1. Identifikation

Nr. Stake- intern extern Einfluss Einfluss


holder direkt indirekt

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 20


Aktueller Stand
Unser Projekt
 Ist ein Projekt. Es erfüllt die Kriterien eines Projektes.
 Ist eingegrenzt. Ausgangssituation , Projektgegenstand, -
anforderungen und –umfang sind ermittelt und
dokumentiert. (Checkliste, Steckbrief).
 Ist machbar. Nach erster grober Einschätzung bzgl. Leistung,
Kosten, Zeit, Personal.
 Projektorganisation ist geklärt.
 Einflüsse auf das Projekt sind identifziert (Umfeld,
Stakeholder), aber noch nicht analysiert.

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 21


Initialisierungsphase

Ziel und Ergebnis zum aktuellen Zeitpunkt

 Der ausgearbeitete, auf dem momentanen Informationsstand


basierende Projektsteckbrief dient zur Präsentation der Ergebnisse vor
dem potenziellen Projektkunden und –Auftraggeber, der damit von den
nächsten Schritten überzeugt und in den Projektmanagement-Prozess
einbezogen werden kann.

 Der Auftraggeber (Kunde) investiert in das Projekt, damit es tatsächlich


realisiert werden kann.

 Die weiteren Aktivitäten können dargestellt, geplant und gesteuert


werden, um einen optimalen Projekt – Start zu ermöglichen.

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 22


 Initialisierungsphase - Ergebnis

 Projekt – ja / (nein)
 Machbarkeit – ja / (nein)
 Planung fortsetzen – ja / (nein)

 = Entscheidung nächste Phase des


Projektmanagementprozesses beginnen
(Definitionsphase / Vorstudie)

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 23


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Nachbereitung
https://moodle.hs-hannover.de, PM, 21, Schreiber (+ Schlüsselwort)

 Kuster et al.: Handbuch Projektmanagement (3. Auflage),


Berlin Heidelberg, 2011

Nächstes Thema: Definitionsphase

Kontaktdaten
 Dipl.-Volksw. Petra Schreiber
 petra.schreiber@hs-hannover.de

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 24