Sie sind auf Seite 1von 7

Projektmanagement (Übung)

-02-

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 1


Initialisierungsphase - Ausgangssituation
Eckdaten festlegen

Wer?
Ansprechpartner Auftraggeber?
Projektleiter?
Teammitglieder?
Organisatorische Einbindung ins Unternehmen?

Entscheiden Sie, wie die Organisation des Projektes


aussehen soll.

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 2


Initialisierungsphase - Ausgangssituation

Projektorganisation (ein mögliches Beispiel)

 Ansprechpartner Auftraggeber: Assistent des Geschäftsführers

 Projektleiter: Externer Projektleiter, da im Unternehmen weder


Kapazität noch Fachkompetenz für diese Aufgabe vorhanden ist.

 Teammitglieder: Aus jeder Abteilung ein Mitarbeiter, der stundenweise


für das Projekt zur Verfügung steht.

 Organisatorische Einbindung ins Unternehmen: Matrixorganisation

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 3


Initialisierungsphase - Ausgangssituation

Weitere Schritte:

 Budget: Legen Sie ein fiktives Budget für das Projekt fest, das den
Kostenrahmen für die geplanten Veranstaltungen und das
Projektmanagement abdeckt. (grobe Schätzung)

 Finanzierung: Es ist in diesem Fallbeispiel davon auszugehen, dass


die Finanzierung gewährleistet ist.

 Terminierung: Legen Sie den möglichen Zeitrahmen fest, in dem die


Veranstaltungen stattfinden können. Die genauen Daten werden erst in
der Definitionsphase festgelegt.

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 4


Initialisierungsphase - Ausgangssituation

Weitere Schritte:

 Äußere Einflüsse:

 Umfeld: Identifizieren Sie das Projektumfeld = die


Rahmenbedingungen, die das Projekt betreffen und die bei den
weiteren Planungen zu berücksichtigen sind.
Erfassen Sie sie in einer Tabelle (Skript Folie 14). Geben Sie für
jede der fünf Umfeldfaktorgruppen (Skript Folie 12) mindestens
ein Beispiel an.

 Stakeholder: Identifizieren Sie die Stakeholdergruppen, die


einen Einfluss auf das Projekt haben könnten, und unterteilen
Sie sie - sofern sinnvoll - in weitere Untergruppen. Stellen Sie
dieses graphisch dar als Radialmodell. (Skript Folie 19)

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 5


Initialisierungsphase - Ausgangssituation

Weitere Schritte:
 Äußere Einflüsse:

 Umfeld: Identifizieren Sie das Projektumfeld = die


Rahmenbedingungen, die das Projekt betreffen und die bei den
weiteren Planungen zu berücksichtigen sind.
Erfassen Sie sie in einer Tabelle (Skript Folie 14). Geben Sie für
jede der fünf Umfeldfaktorgruppen (Skript Folie 12) mindestens
ein Beispiel an.

 Stakeholder: Identifizieren Sie die Stakeholdergruppen, die


einen Einfluss auf das Projekt haben könnten, und unterteilen
Sie sie - sofern sinnvoll - in weitere Untergruppen. Stellen Sie
dieses graphisch dar als Radialmodell. (Skript Folie 19)

Bitte senden Sie mir diese beiden Darstellungen zu.

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 6


Initialisierungsphase - Projektreife

Von der Idee zum Projekt „Jubiläumsfeier“

Entscheidung: Vorhaben soll als Projekt durchgeführt werden.


Projektreife liegt vor.

Eckdaten sind festgelegt


Wozu? Bindung von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten
an das Unternehmen, Imagepflege – Öffentlichkeit,
zukünftige Mitarbeiter etc.
Was? Feier für die Mitarbeiter, Offizielle Veranstaltung (Festakt),
Tag der offenen Tür, Betriebsbesichtigung
Wer? Team: je ein Mitarbeiter aus jeder Abteilung, Projektleiter extern
Wie? Budget vorhanden
Wann? In 2021
Externe Einflüsse? Identifiziert
Machbarkeit I? Aus interner Sicht möglich.

Projektmanagement – Dipl.-Volkswirtin Petra Schreiber 7