Sie sind auf Seite 1von 1

Schöne

Verben, um eine Grund-Folge-Beziehung auszudrücken


Hier stellen wir Ihnen Verben vor, die jede Argumentation schmücken J , wenn sie korrekt verwendet
werden. Deshalb hier einige Beispiele:

(grün ist der Grund markiert / gelb die Folge)

Beispiel:

Der Mafia-Boss hat Ärger, weil er einen gefährlichen Rivalen hat.

a. mit „verursachen“ (+Akk): wird benutzt, wenn die Folge etwas Negatives ist

Der gefährliche Rivale verursacht Ärger für den Mafia-Boss.

b. führen zu (+Dativ)

Dass der Rivale gefährlich ist, führt zu Ärger beim Paten.

Die Gefährlichkeit des Rivalen führt dazu, dass der Pate Ärger hat.

c. sich zurückführen lassen auf (+Akk)

Der Ärger des Paten lässt sich auf den gefährlichen Rivalen zurückführen.

Jetzt sind Sie dran: Bilden Sie Sätze mit den oben genannten Verben:

1. Mangel an Wohnungen – steigende Mietpreise


2. Ausbleiben der Regenfälle – Dürrekatastrophe
3. Intensives Moodle-Training – bessere Deutschkenntnisse

Lösungen:

1. a Der Mangel an Wohnraum verursacht steigende Mietpreise.

b Der Mangel an Wohnraum führt zu steigenden Mietpreisen.

c Steigende Mietpreise lassen sich auf den Mangel an Wohnraum zurückführen.

2. a Das Ausbleiben der Regenfälle verursacht eine Dürrekatastrophe.

b Das Ausbleiben der Regenfälle führt zu einer Dürrekatastrophe.

c Eine Dürrekatastrophe lässt sich auf das Ausbleiben der Regenfälle zurückführen.

3. a –

b Intensives Moodle-Training führt zu besseren Deutschkenntnissen.

c Bessere Deutschkenntnisse lassen sich auf intensives Moodle-Training zurückführen.