Sie sind auf Seite 1von 11

Sprachauswahl

deutsch Verfahren wählen: Warmkammer Kaltkammer Index 100


Select language

Parameterblatt Druckgießen Warmkammer (Zink, Magnesium)

Projekt Nr. Projektname


Zeichnung Nr. Bauteil
Datum Lieferant

Werkstoffangaben
Werkstoff / Legierung Dichte (Feststoff) g/cm³

Dichte (Schmelze) g/cm³

Herstellerbezeichnung Zugfestigkeit RP0,2 N/mm²

Druckfestigkeit N/mm²

Erstarrungintervall Bruchdehnung %

Schwindmaß % Kritische Spaltweite (1) mm


1: In welche der Werkstoff, unter den Prozessbedingungen, nicht mehr eindringt

Bauteilanforderungen
mittlere Dichte g/cm³ Oberflächenbeschichtung angeben

Porenklasse/Porositätsanforderungen

Oberfläche

Gleitschleifen Schleifflüssigkeit: Mechanische Bearbeitung angeben

Strahlen Strahlmittel:

Korossionsschutz angeben

Wärmebehandlung angeben

Teile reinigen ja nein

Technische Reinigungsklasse

Maschine und Fertigungsparameter


Typ/Hersteller/Angabe Sonderbauart der Druckgießmaschine Anschnittgeschwindigkeit m/s

Füllzeit Bauteil + Überläufe ms

Baujahr der Maschine Einspritzprofil

Maximale Schließkraft kN Zeit s

Maximale Öffnungskraft kN Druck bar

Projizierte Fläche (Bauteile, Gießlauf, Überläufe cm² Nachdruck bar

Kompressionsdruckspitze MPa Nachdruckzeit s

Sicherheitsfaktor Zuhaltekraft

rechnerisch erforderliche Zuhlaltekraft -- kN Anzahl Bauteile / Jahr

Kolbendurchmesser mm Verfügbarkeit %

Maschinendüsendurchmesser mm Ausschussrate %

Werkzeugdüsendurchmesser mm Maschinenstundensatz €/h

Querschnitt abgehende Gießläufe mm² Bedienverhältnis Personal / Maschine

Düsentemperatur °C Personalstundensatz €/h

Schmelzetemperatur °C Gesamtstundensatz -- €/h

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 1/ 11 (hot chamber) Speicher-Dat.: 29. Nov. 16
Gewicht Überlauf g Arbeitszeit / Jahr h/a

Gewicht Bauteil g Zykluszeit s

Gewicht Gießlauf g Schuss / h -- Schuss

Werkzeugangaben Stk. Gutteile / h -- Stk.

Schussgewicht -- g Gutteile / Schicht 8 h -- Stk.

Anschnittdicke mm Gutteile / Tag 24 h -- Stk.

Anschnittbreite mm Gutteile / Jahr -- Stk.

Anschnittfläche -- mm² Anzahl Maschinen -- Stk.

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 2/ 11 (hot chamber) Speicher-Dat.: 29. Nov. 16
Sprühprozesse
Eingesetztes Trennmittel Trockenzeit s

Beschreibung Sprühprozess

Herstellerbezeichnung

Spühzeit s

Prozesszeiten
Schließkraft abbauen s Düse anpressen s

Werkzeug öffnen s Kolbenlaufzeit bis Schuss s

Handling einfahren s Füllzeit Bauteil + Überläufe -- s

Teile auswerfern (HG übergeben) s Nachdruckzeit -- s

Handling ausfahren s Restkühlzeit s

Sprühen -- s Kernzüge s

Trocknen -- s s

Handlingzeiten Einleger s

Einlegeteile einlegen s Gesamtzykluszeit -- s

Werkzeug schließen s

Schmelzereinigung
Beschreibung Schmelzereinigungsverfahren Zykluszeit Schmelzereinigung s

Prozess vollautomatisch? ja nein

Schmelzetemperatur nach Transport? (3) °C


3: bei Flüssigbeschickung

Werkzeugangaben
Anzahl Kavitäten -- Stk. Ausführung der Werkzeugzentrierung

Werkzeugabmaße l b h mm

Werkzeuggewicht -- kg Garantierte Ausbringmenge Schuss

Werkstoff der Formeinsätze Werkzeugbeschichtung

Erlaubte Spaltbildung zwischen den Trennebenen mm Vakuumsystem ja nein

Ofenseite: errechnete Durchbiegung mm Ausführung der Entlüftung

Schließseite: errechnete Durchbiegung mm

Ofens.: errechnete Plattendicke unter Formeinsätzen mm

Schließs.: errechnete Plattendicke unter Formeinsätze mm

Werkzeugtemperierung
Anzahl Temperierkreisläufe Stk. Ofenseite: Temperatur Angussdüse °C

Werkzeugprozesstemperatur °C Ofenseite: Temperatur Kavität °C

Temperiermedium (Wasser/welches Öl) Schließseite: Temperatur Gießlauf/Angussteiler °C

Schließseite: Temperatur Kavität °C

Ofenseite: Temperatursensoren Rahmen ja nein Weitere Beschreibung der Temperierung

Ofenseite: Temperatursensoren Einsätze ja nein

Schließseite: Temperatursensoren Rahmen ja nein

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 3/ 11 (hot chamber) Speicher-Dat.: 29. Nov. 16
Schließseite: Temperatursensoren Einsätze ja nein Sind Isolierplatten am Werkzeug zur ja nein
Erreichung einer fähigen Prozesstemperatur
und zur Energieeinsparung installiert?

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 4/ 11 (hot chamber) Speicher-Dat.: 29. Nov. 16
Handling nach DG-Prozess
Bauteilentnahme Kühlstrecke

automatisiert von Hand frei fallend Förderband Kühlregal Wasserbad

Abgraten - Gießlauf entfernen - Entgraten


Anguss abbrechen ja nein Abgratwerkzeug ja nein

Methode: per Hand per Vibration in DG-Anlage integriet separater Arbeitsprozess

Thermisch entgraten ja nein

Insert Teile
Werden die Einleger prozesssicher vorgewärmt? ja nein Werden die Einlegeteile im Vorfeld entfettet? ja nein

Vorwärmtemperatur beim Einlegen in die Kavitä °C Erfolgt eine Prüfung der Einlegeteile? ja nein

Einleger entgratet/partiell abgeprägt? ja nein

Simulation
Wurde eine Gießfüllsimulation durchgeführt? ja nein Besteht die Möglichkeit für Röntgen-(X-Ray)-Analys ja nein

Ergebnis im Werkzeug berücksichtigt? ja nein

Qualität
Schlechtteilausschleusung automatisiert? ja nein Handling der Teile im Behälter durch den Mitarbeiter, Einsatz von Haken

Weitertransport in Behälter, Fallhöhe mm

Bitte Angaben zum Bearbeiter für mögliche Rückfragen ergänzen.

Funktion Name Datum Unterschrift


Bereich für Auswertung durch Brose

Kommentar / Erklärung / Empfehlung

Name (Bearbeiter Brose)

Datum Unterschrift

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 5/ 11 (hot chamber) Speicher-Dat.: 29. Nov. 16
Sprachauswahl
deutsch Verfahren wählen: Warmkammer Kaltkammer Index 100
Select language

Parameterblatt Druckgießen Kaltkammer (Aluminium, Magnesium)

Projekt Nr. Projektname


Zeichnung Nr. Bauteil
Datum Lieferant

Werkstoffangaben
Werkstoff / Legierung Dichte (Feststoff) g/cm³

Dichte (Schmelze) g/cm³

Herstellerbezeichnung Zugfestigkeit RP0,2 N/mm²

Druckfestigkeit N/mm²

Erstarrungintervall Bruchdehnung %

Schwindmaß % Kritische Spaltweite (1) mm


1: In welche der Werkstoff, unter den Prozessbedingungen, nicht mehr eindringt

Bauteilanforderungen
mittlere Dichte g/cm³ Oberflächenbeschichtung angeben

Porenklasse/Porositätsanforderungen

Oberfläche

Gleitschleifen Schleifflüssigkeit: Mechanische Bearbeitung angeben

Strahlen Strahlmittel:

Korossionsschutz angeben

Wärmebehandlung angeben

Teile reinigen ja nein

Technische Reinigungsklasse

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 6/ 11 (cold chamber) Speicher-Dat.: 28. Nov. 16
Maschine und Fertigungsparameter
Typ/Hersteller/Angabe Sonderbauart der Druckgießmaschine

Schmelzetemperatur °C

Baujahr der Maschine Schussgewicht -- g

Maximale Schließkraft kN Füllzeit Bauteil + Überläufe s

Maximale Öffnungskraft kN Kolbengeschwindigkeit -- m/s

Gießkammerlänge mm

Entlüftungsanschnitt je Bauteil cm² Füllrate 30% - 60% -- %

Überlaufvolumen je Bauteil cm² Einspritzkraft -- kN

Entlüftungsausgang (Vakuum) je Bauteil cm² Einspritzprofil

Gewicht Entlüftungssystem g Zeit s

Druck bar

Anzahl Kavitäten Stk. Nachdruckzeit s

Projizierte Fläche Bauteil cm²

Gewicht Überlauf g Anschnittbreite mm

Anschnittdicke mm

Schieber A cm² ° 0.0 cm² Volumenstrom in Füllphase (2) -- dm³/s

Schieber B cm² ° 0.0 cm² Anschnittfläche -- mm²

Schieber C cm² ° 0.0 cm² Anschnittgeschwindigkeit -- m/s


2: Arbeitsbereich 20-60 m/s, Standard 30-50 m/s, Strukturbauteile 25-35 m/s
Schieber D cm² ° 0.0 cm²

Qualitätsindikatoren

Anguss Bereich A cm² Volumenstrom quadriert --

Anguss Bereich B cm² Faktor

Anguss Bereich C cm² Anschnittgeschwindigkeit x Faktor --

Angussgewicht g

Anzahl Bauteile / Jahr

Kolbendurchmesser mm Verfügbarkeit %

Fläche Kolben -- cm² Ausschussrate %

Dicke Biscuit -- mm Maschinenstundensatz €/h

Projizierte Fläche, gesamt -- cm² Bedienverhältnis Personal / Maschine

Nachdruck bar Personalstundensatz €/h

Öffnungskraft bar Gesamtstundensatz -- €/h

Schussgewicht -- kN Arbeitszeit / Jahr h/a

Sicherheitsfaktor Zuhaltekraft Zykluszeit s

rechnerisch erforderliche Zuhlaltekraft -- kN Schuss / h -- Schuss

Gutteile / h -- Stk.

Gutteile / Schicht 8 h -- Stk.

Gutteile / Tag 24 h -- Stk.

Gutteile / Jahr -- Stk.

Anzahl Maschinen -- Stk.

Sprühprozesse
Eingesetztes Trennmittel Trockenzeit s

Beschreibung Sprühprozess

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 7/ 11 (cold chamber) Speicher-Dat.: 28. Nov. 16
Herstellerbezeichnung

Spühzeit s

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 8/ 11 (cold chamber) Speicher-Dat.: 28. Nov. 16
Prozesszeiten
Schließkraft abbauen s Gießkammer anpressen s

Werkzeug öffnen s Gießkammer befüllen s

Handling einfahren s Kolbenlaufzeit bis Schuss s

Teile auswerfern (HG übergeben) s Füllzeit Bauteil + Überläufe -- s

Handling ausfahren s Nachdruckzeit -- s

Sprühen -- s Restkühlzeit s

Trocknen -- s Kernzüge s

Handlingzeiten Einleger s s

Einlegeteile einlegen s

Werkzeug schließen s Gesamtzykluszeit -- s

Schmelzereinigung
Beschreibung Schmelzereinigungsverfahren Zykluszeit Schmelzereinigung s

Prozess vollautomatisch? ja nein

Schmelzetemperatur nach Transport? (3) °C


3: bei Flüssigbeschickung

Werkzeugangaben
Anzahl Kavitäten -- Stk. Ausführung der Werkzeugzentrierung

Werkzeugabmaße l b h mm

Werkzeuggewicht -- kg Garantierte Ausbringmenge Schuss

Werkstoff der Formeinsätze Werkzeugbeschichtung

Erlaubte Spaltbildung zwischen den Trenneben mm Vakuumsystem ja nein

Ofenseite: errechnete Durchbiegung mm Ausführung der Entlüftung

Schließseite: errechnete Durchbiegung mm

Ofens.: errechnete Plattendicke unter Formeinsätzen mm

Schließs.: errechnete Plattendicke unter Formeinsätze mm

Werkzeugtemperierung
Anzahl Temperierkreisläufe Stk. Ofenseite: Temperatur Tablette/Angussbuchse °C

Werkzeugprozesstemperatur °C Ofenseite: Temperatur Kavität °C

Temperiermedium (Wasser/welches Öl) Schließseite: Temperatur Gießlauf/Angussteiler °C

Schließseite: Temperatur Kavität °C

Ofenseite: Temperatursensoren Rahmen ja nein Weitere Beschreibung der Temperierung

Ofenseite: Temperatursensoren Einsätze ja nein

Schließseite: Temperatursensoren Rahmen ja nein

Schließseite: Temperatursensoren Einsätze ja nein Sind Isolierplatten am Werkzeug zur ja nein


Erreichung einer fähigen Prozesstemperatur
und zur Energieeinsparung installiert?

Handling nach DG-Prozess


Bauteilentnahme Kühlstrecke

automatisiert von Hand frei fallend Förderband Kühlregal Wasserbad

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 9/ 11 (cold chamber) Speicher-Dat.: 28. Nov. 16
Abgraten - Gießlauf entfernen - Entgraten
Anguss abbrechen ja nein Abgratwerkzeug ja nein

Methode: per Hand per Vibration in DG-Anlage integriet separater Arbeitsprozess

Thermisch entgraten ja nein

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 10/ 11 (cold chamber) Speicher-Dat.: 28. Nov. 16
Insert Teile
Werden die Einleger prozesssicher vorgewärmt? ja nein Werden die Einlegeteile im Vorfeld entfettet? ja nein

Vorwärmtemperatur beim Einlegen in die Kavitä °C Erfolgt eine Prüfung der Einlegeteile? ja nein

Einleger entgratet/partiell abgeprägt? ja nein

Simulation
Wurde eine Gießfüllsimulation durchgeführt? ja nein Besteht die Möglichkeit für Röntgen-(X-Ray)-Analys ja nein

Ergebnis im Werkzeug berücksichtigt? ja nein

Qualität
Schlechtteilausschleusung automatisiert? ja nein Handling der Teile im Behälter durch den Mitarbeiter, Einsatz von Haken

Weitertransport in Behälter, Fallhöhe mm

Bitte Angaben zum Bearbeiter für mögliche Rückfragen ergänzen.

Funktion Name Datum Unterschrift


Bereich für Auswertung durch Brose

Kommentar / Erklärung / Empfehlung

Name (Bearbeiter Brose)

Datum Unterschrift

Copyright by Brose. Alle Rechte vorbehalten Seite: 11/ 11 (cold chamber) Speicher-Dat.: 28. Nov. 16

Das könnte Ihnen auch gefallen