Sie sind auf Seite 1von 7



 )HEUXDU

',1

01$202$32 ,! 
 #02?3@@1A23

)HQVWHUEULHIKOOHQ±
)RUPDWHXQG)HQVWHUVWHOOXQJ
5 -) 6
,   !- -
) 7!86
9   !8



.!"=

 
  !" 
DIN 680:2008-02

Vorwort
Diese Norm wurde von dem neu formierten Arbeitsausschuss NA 074-00-12 AA (vormals NPa 12) „Papier
und Papierprodukte für Datenverarbeitung, Büro und Schule“ im Normenausschuss Papier und Pappe
erarbeitet.

Änderungen

Gegenüber DIN 680:1995-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Norm redaktionell überarbeitet und neu gegliedert;


b) Normative Verweisungen aktualisiert.

Frühere Ausgaben

DIN 680: 1927-01, 1927-04, 1930-03, 1936-09, 1952-08, 1962-11, 1976-12, 1987-04, 1995-01

1 Anwendungsbereich
Diese Norm legt Formate, Fenstergrößen und Fensterstellungen für Fensterbriefhüllen (Briefumschläge
Form U und Versandtaschen Form T nach DIN 678-1) fest, die für den Versand von Schriftstücken nach
DIN 678-2 vorgesehen sind.

2 Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten
Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte
Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

DIN 676, Geschäftsbrief — Einzelvordrucke und Endlosvordrucke

DIN 678-1, Briefhüllen — Teil 1: Formate

DIN 678-2, Briefhüllen — Teil 2: Briefhüllen zur Verarbeitung in Kuvertiermaschinen, Format C6 bis C4

DIN 16551, Briefhüllen — Begriffe

DIN ISO 2768-1, Allgemeintoleranzen — Toleranzen für Längen- und Winkelmaße ohne einzelne Toleranz-
eintragung

3 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach DIN 16551.

2
DIN 680:2008-02

4 Maße, Bezeichnung

4.1 Grenzabmaße

a) Außenmaße der Hüllen: ± 1,5 mm

b) Fenstergröße und Fensterstellung: ± 1 mm; dabei dürfen jedoch die für die Außenmaße der Hüllen fest-
gelegten Grenzabmaße nicht überschritten werden.

4.2 Formate und ihre Faltung für Geschäftsbriefe

Bilder 1 bis 3 zeigen die Fenstergrößen und Fensterstellungen für Briefumschläge.

Maße in Millimeter

Bild 1 — Format C6 Bild 2 — Format DL Bild 3 — Format C6/C5

Bild 4 zeigt die Faltung des einzulegenden Geschäftsbriefes A4 nach DIN 676

Maße in Millimeter

Legende Legende
1 Feld für Anschrift 1 Feld für Anschrift
a) Faltung für Form A b) Faltung für Form B

Bild 4 — Faltung des einzulegenden Geschäftsbriefes A4 nach DIN 676

3
DIN 680:2008-02

Bezeichnung einer Fensterbriefhülle als Briefumschlag (U) im Format C6:

Fensterbriefhülle DIN 680 — U — C6

Die Maße für Versandtaschen zeigt Bild 5, und Bild 6 zeit die Zugehörige Faltung eines Geschäftsbriefes.

Maße in Millimeter

Legende
1 Feld für Anschrift

Bild 5 — Format C5, Form A1) für Briefeinlage Bild 6 — Format C5, Form A, Faltung des
Form A nach DIN 676 einzulegenden Geschäftsbriefes A4 nach
DIN 676

Bezeichnung einer Fensterbriefhülle als Versandtasche (T) im Format C5 Form A:

Fensterbriefhülle DIN 680 — T — C5 A

1) Form A nur nach Vereinbarung.

4
DIN 680:2008-02

Maße in Millimeter

Bild 7 — Format C5, Form B für Briefeinlage Bild 8 — Format C5, Form B, Faltung des
Form B nach DIN 676 einzulegenden Geschäftsbriefes A4 nach
DIN 676

Bezeichnung einer Fensterbriefhülle als Briefumschlag (U) im Format C5 Form B:

Fensterbriefhülle DIN 680 — U C5 B

Maße in Millimeter

Legende
1 Feld für Anschrift

Bild 9 — Format C4, Form A für Briefeinlage Bild 10 — Format C4, Form A, einzulegender
Form A nach DIN 676 Geschäftsbrief A4 nach DIN 676

Bezeichnung einer Fensterbriefhülle als Versandtasche (T) im Format C4 Form A:

Fensterbriefhülle DIN 680 — T — C4 A

5
DIN 680:2008-02

Maße in Millimeter

Bild 11 — Format C4, Form B für Briefeinlage Bild 12 — Format C4, einzulegender
Form B nach DIN 676 Geschäftsbrief A4 nach DIN 676

Bezeichnung einer Fensterbriefhülle als Briefumschlag (U) im Format C4 Form B:

Fensterbriefhülle DIN 680 — U C4 B

5 Anforderungen
5.1 Die Briefhüllen, die zur maschinellen Verarbeitung in Kuvertiermaschinen vorgesehen sind, müssen
den Anforderungen nach DIN 678-2 entsprechen.

5.2 Der Fensterausschnitt ist mit einem gut transparenten, nicht reflektierenden Material, das bei Feuchte-
bildung möglichst keine Wellen bildet, zu hinterkleben.

5.3 Die Ecken des Fensters sollten möglichst abgerundet sein. Hinsichtlich der Verklebung der Fenster ist
DIN 678-2 zu beachten.

6
DIN 680:2008-02

Literaturhinweise

DIN 476-2, Papier-Endformate — C-Reihe

DIN 4991, Geschäftsvordrucke — Rahmenmuster für Handelspapiere — Anfrage, Angebot, Bestel-


lung/Bestelländerung, Bestellantwort, Lieferschein und Rechnung

DIN 6733, Papier — Briefhüllenpapier — Anforderungen, Prüfung

DIN EN ISO 216, Schreibpapier und bestimmte Gruppen von Drucksachen — Endformate — A- und B-Reihen
und Kennzeichnung der Maschinenlaufrichtung

Das könnte Ihnen auch gefallen