Sie sind auf Seite 1von 45

lOMoARcPSD|757421

Fragensammlung zum Üben, teilweise mit Antworten

Anatomie und Physiologie I (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

StuDocu wird von keiner Universität gesponsert oder unterstützt.


Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)
lOMoARcPSD|757421

Fragensammlung Teil 2

Lernkontrolle Bewegungsapparat 1

1. Welcher Muskel gehört nicht zur sog. Rotatorenmanschette?


A) M. teres minor
B) M. teres major
C) M. subscapularis
D) M. infraspinatus
E) M. supraspinatus

2. Welche Leitungsbahn zieht durch den Carpaltunnel in die Hand?


A) A. ulnaris
B) N. musculocutaneus
C) N. medianus
D) V. basilica
E) V. cephalica

3. Worüber wird der M. sternocleidomasoideus innerviert?


A) N. vagus
B) Rr. dorsales der Spinalnerven C2-C4
C) N. suboccipitalis
D) N. alveolaris inferior
E) N. accessorius

4. Welche Vene liegt nicht epifaszial?


A) V. cephalica
B) V. saphena parva
C) V mediana antebrachii
D) V. femoralis
E) V. saphena magna

5. Welche Struktur findet man am knöchernen Becken?


A) Trochanter major
B) Tuberculum infragleoidale
C) Processus coracoideus
D) Acetabulum
E) Proc. uncinatus

6. Welcher Knochen gehört nicht zum Fuß?


A) Os lunatum
B) Os metatarsale III
C) Os cudoideum
D) Calcaneus
E) Os naviculare

7. Welcher Muskel zählt nicht zur autochtonen Rückenmuskulaur?


A) M. longissimus
B) M. romboideus major
C) M. iliocostalis
D) M. splenius
E) M. multifidus

8. Welche Struktur ist weder Ansatz noch Ursprung des M. trapezius?


A) Clavicula
B) Acromion
C) 4.-9. Rippe
D) Spina scapulae
E) Protuberantia occipitalis externa

9. Welcher Muskel ist stärkster Flexor im Ellenbogengelenk?

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

A) M. coracobrachialis
B) M. biceps brachii
C) M. supraspinatus
D) M. anconeus
E) M. brachialis

10. Welcher Muskel gehört nicht zur Oberschenkelmuskulatur?


A) M. semitendinosus
B) M. soleus
C) M. gracilis
D) M. semimembranosus
E) M biceps femoris

Lernkontrolle Präparierabschnitt 3

1. Welcher Hirnnerv besitzt keine motorischen Anteile?


A) N. trigeminus
B) N. abducens
C) N. accessorius
D) N. vestibulocochlearis
E) N. trochlearis

2. Aus welcher Arterie entstammt die A. meningea media?


A) A. carotis interna
B) A. basilaris
C) A. cerebri media
D) A. cerebri anterior
E) A. maxillaris

3. Wo ist der Bluterguss beim „Caput succedaneum“ lokalisiert?


A) zwischen Kopfhaut und Galea aponeurotica
B) zwischen Galea aponeurotica und Periost des Schädels
C) unterhalb des Periosts des Schädelaußenseite
D) epidural
E) innerhalb des M. occipitofrontalis

4. Welche Struktur zieht nicht durch das Fissura orbitalis superior?


A) N. oculomotorius
B) A. ophtalmica
C) N. ophtalmicus
D) N. trochlearis
E) V. ophtalmica superior

5. Welcher Nerv ist kein Ast des N. trigeminus?


A) N. ophtalmicus
B) N. alveolaris inferior
C) N. infraorbitalis
D) N. massetericus
E) N. auricularis posterior

6. Welcher Hirnnerv entspringt aus dem Mesencephalon?


A) N. olfactorius
B) N. hypoglossus
C) N. abducens
D) N. oculomotorius
E) N. vagus

7. Welcher Muskel wird nicht durch den N. facialis innerviert?


A) M. orbicularis oculi
B) M. buccinator

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

C) M. occipitofrontalis
D) M. temporalis
E) M. stapedius

8. Welche Arterie ist ein Ast der Arteria carotis externa?


A) A. pharyngea ascendens
B) A. thyroidea inferior
C) A. vertebralis
D) A. ophtalmica
E) A. cerebri anterior

9. Welche Art von Blutgefäßen ist bei epiduralen Blutungen am ehesten betroffen?
A) sog. Brückenvenen
B) Arterien, die die Meningen versorgen
C) Arterien, die das Gehirn versorgen
D) Anteile des Sinussystems
E) sog. Venae emmissariae

10. Welcher Knochen ist nicht Teil der Schädelbasis?


A) Maxilla
B) Os ethmoidale
C) Os sphenoidale
D) Os frontale
E) Pars petrosa ossis temporalis

Lernkontrolle

1. Welcher Muskel ist Teil des M. levator ani?


A) M. obturatorius internus
B) M. pubococcygeus
C) M. bulbospongiosus
D) M. pyramidalis
E) M. ischiocavernosus

2. Welche Aussage zum Uterus ist falsch?


A) er liegt in der Regel in Anteversion
B) er ist über das Lig. latum an der Beckenwand fixiert
C) er liegt in der Regel in Anteflexion
D) er besteht aus Cervix, Fundus, Corpus, Isthmus, Portio
E) er liegt größtenteils extraperitoneal

3. Welche Aussage zum Penis trifft nicht zu?


A) er beinhaltet 2 Corpora cavernosa
B) er wird in Radix, Corpus, Glans unterteilt
C) er wird über die A. pudenda interna versorgt
D) der Ureter liegt innerhalb des Corpus spongiosum
E) Die Erektion wird parasympatisch vermittelt

4. Wo münden i.d.R. Ductus choledochus u. pankreatikus in den GIT?


A) Gaster, Pars pylorica
B) Flexura duodenojejunalis
C) Flexura duodeni superor
D) Flexura duodeni inferior
E) Pars descendens duodeni

5. Welche Aussage zur Niere ist falsch?


A) sie ist an der Regelung des pH-Wertes beteiligt
B) sie wird über die A. renalis versorgt
C) sie synthetisiert Steroidhormone
D) sie ist an der Blutdruckregulation beteiligt
E) sie liegt im Retroperitoneum

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

6. Welche Aussage zur Trikuspidalklappe ist falsch?


A) sie liegt zwischen re. Vorhof und re. Atrium
B) an den Segeln setzen Mm. papillares an
C) sie besteht aus 3 Anteilen
D) sie ist in der Austreibungsphase geöffnet
E) sie lässt sich im 4. o.5. ICR rechts, parasternal auskultieren

7. Welche Struktur läuft nicht im Funiculus spermaticus?


A) A. testicularis
B) Plexus pampiniformis
C) Ductus deferens
D) Plexus testicularis
E) N. ilioinguinalis

8. Welche Aussage trifft zu?


A) die V. testicularis mündet beidseits in die Vena cava inferior
B) die V. renalis drainiert in die V. portae hepatis
C) die A. testicularis beim Mann heißt bei der Frau A. uterina
D) das Rectum wird vollständig über die V portae hepatis drainiert
E) die V. azygos ist die Fortsetzung der re. V. lumbalis ascendens

9. Welches Organ liegt nicht intraperitoneal?


A) Milz
B) Leber
C) Pankreas
D) Colon transversum
E) Magen

10. Welche Arterie ist kein Ast der A. iliaca interna?


A) A. uterina
B) A. glutea superior
C) A. sacralis mediana
D) A. sacralis lateralis
E) A. pundenda interna

Welche Struktur wird von der Lamina prevertebralis nicht bedeckt?


A) M. longus colli
B) M longus capitis
C) M. scaleni
D) autochtone Rückenmuskulatur
E) infrahyoidale Muskulatur

Wie erfolgt die Innervation des M. omohyoideus?


A) N. vagus
B) N. glossopharyngeus
C) N. hypoglossus
D) Ansa cervicalis
E) N. facialis

Welcher Muskel öffnet die Stimmritze?


A) M. cricoarythenoideus posterior
B) M. styloglossus
C) M. vocalis
D) M. cricothyroideus
E) M. thyroarytheoideus
F)
Welcher Hirnnerv tritt dorsal aus dem Hirnstamm aus?
A) N. abducens
B) N. oculomotorius
C) N. trigeminus

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

D) N. accessorius
E) N. trochlearis
F)
Wohin drainieren die Hirnsinus das venöse Blut aus den oberflächlichen und tiefen Hirnvenen?
A) V. jugularis interna
B) V. jugularis externa
C) V. jugularis anterior
D) V. magna cerebri
E) Vv. emissariae

Wie wird die Fossa pterygopalatina kranial/dorsal begrent?


A) Os sphenoidale
B) Os ethmoidale
C) Os lacrimale
D) Os occipitale
E) Mandiula

Was verläuft im Lig. Hepatogastricum?


A) A. gastrica sinistra
B) A. splenica
C) A. gastroomentalis dextra
D) A. gastroomentalis sinistra
E) A. hepatica propria

Welcher Muskel wird nicht durch den N. oculomotorius innerviert?


A) M. rectus medialis
B) M. obliquus superior
C) M. obliquus inferior
D) M. rectus inferior
E) M. sphincter pupillae

Was ist keine Aufgabe des Pankreas


A) Synthese von Verdauungsenzymen
B) Synthese von Insulin
C) Synthese von Somatostatin
D) Synthese von Cholecystokinin
E) Synthese von Glukagon

Was ist kein Abgang der A. subclavia?


A) A. vertebralis
B) Truncus thyrocervicalis
C) Truncus costocervicalis
D) A. thoracica interna
E) A. intercostalis suprema

Welcher Muskel ist kräftigster Innenrotator im Schultergelenk?


A) M. biceps brachii
B) M. deltoideus
C) M. teres minor
D) M. subscapularis
E) M. teres major

Die Dorsalextension er Hand erfolgt v.a. in der


A) Articulatio radaioulnaris distalis
B) Articulatio radiocarpalis
C) Articulatio mediocarpalis
D) Articulationes carpometacarpales
E) Articulationes metacarpophalangeae

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Welcher Muskel bewirkt im Kniegelenk eine Außenrotation?


A) M. biceps femoris
B) M.gracilis
C) M.sartorius
D) M.semitendinosus
E) M. vastus lateralis

Welche Struktur verläuft subkutan, epifaszial hinten um den Malleolus medialis?


A) A. tibialis posterior
B) A. tibialis anterior
C) (Ast des) N. fibualaris superficialis
D) (Ast des) N. saphenus
E) (Ast des) N. suralis

Eine Stimmbandlähmung resultiert am ehestens aus einer Läsion welches Kerngebiets?


A) Nucleus doralis n. vagi
B) Nucleus ambiguus
C) Nucleus tractus solitarii
D) Nucleus n. facialis
E) Nucleus olivaris inferior

Die A. maxillaris
A) entspringt aus der A. carotis interna
B) verläuft durch die Incisura mandibulae
C) verläuft im M. masseter
D) gibt die A. meningea media ab
E) zieht durch das Foramen rotundum

Die Lamina prevertebralis der Fascia cervicalis bedeckt den


A) M. sternocleidomastoideus
B) M. omohyoideus
C) M. thyrohyoideus
D) M. trapezius
E) M. longus colli

Welche Aussage zum Ductus thoracicus trifft zu?


A) er verläuft im Hiatus aorticus
B) er verläuft durch den Hiatus oesophageus
C) er mündet in den re. Venenwinkel
D) Er verläuft im Mediastinum medium
E) er verläuft ventral des Ösophagus

Der Ductus pancreaticus accessorius mündet in der Regel


A) an der Flexura duodeni inferior
B) in de Bulbus duodeni
C) in der Papilla duodeni major
D) in die Flexura duodenojejunalis
E) in die Pars descendens duodeni

An welchem Ort kann ein Blutgerinnsel entstehen, das eine Lungenembolie auslöst?
A) linkes Herzohr
B) Aortenbogen
C) rechtes Herzohr
D) Vv. pulmonales
E) V. portae

Welche Aussage zum Ureter des Mannes trifft zu?


A) er überkreuzt die Glandula vesiculosa
B) er überkreuzt den Ductus deferns
C) er unterkreuzt die A. testicularis
D) er unterkreuzt die V. iliaca interna

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

E) Er veräuft im Anulus inguinalis profundus

Welche Aussage ur Cowper-Drüse trifft zu?


A) sie ist eine unpaare Drüse
B) Sie liegt innerhalbt des Crus penis
C) Sie gibt ihr Sekret in die Pars prostatica der Urethra ab
D) sie gibt ein visköses Sekret ab
E) sie liegt kaudal er Fascia perinei

Welche Struktur zieht nicht durch das Diaphragma pelvis?


A) Urethra masculina
B) Urethra feminina
C) Vagina
D) Ductus deferns
E) Rectum

Auf welche Höhe projizieren die Pleurakuppeln am ehesten?


A) ca. 2 cm oberhalb der Clavicula
B) 1. Rippenknorpel
C) Clavicula
D) ca 2cm unterhlab der Clavicula
E) Cartilago cricoidea

In welcher Reihenfolge sind V./A./N. femoralis unterhalb des Leistenbandes von medial nach lateral angeordnet?
A) Vene-Arterie-Nerv
B) Arterie-Nerv-Vene
C) Vene-Nerv-Arterie
D) Arterie-Vene-Nerv
E) Nerv-Vene-Arterie

Wo sammelt sich beim Pleuraerguss die Flüssigkeit beim stehenden Patienten am ehesten?
A) Sinus obliquus pericardii
B) Recessus phrenicomediastinalis
C) Recessus costomediastinalis
D) Fissura obliquua
E) Recessus costodiaphragmaticus

Der venöse Abfluss des thorakalen Ösophagus erfolgt v.a. in die


A) Vv. intercostales
B) Vv. bronchales
C) V. thyroidea inferior
D) V. thoracica interna
E) V. azygos bzw, hemiazygos

Die Bildung von ANP erfolgt in den Herzvorhöfen im wesentlichen in


A) parasympatischen Nervenzellen
B) Fibroblasten
C) sympatische Nervenfasern
D) Herzmuskelzellen
E) Endothelzellen des Endokards

Welcher Nerv innerviert die Glandula parotis vegetativ?


A) N. vagus
B) N. trigeminus
C) N. glossopharyngeus
D) N. facialis
E) N. hypoglossus

Welcher Muskel zählt nicht zu den mimischen Muskeln?


A) M. buccinator
B) M. temporalis
C) M. orbicularis oculi
D) M. occipitofrontalis

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

E) Platysma

Welcher Muskel gehört zur Rotatorenmanschette?


A) M. deltoideus
B) M. coracobrachialis
C) M. subscapularis
D) M. sememembranosus
E) M. teres major

Welcher Muskel bewirkt keine Adduktion des Beins?


A) M. adductor magnus
B) M. gracilis
C) M. adductor brevis
D) M. pectineus
E) M. sartorius

Welche Rückenmarksegmente besitzen parasympatische Anteile?


A) Th1-Th3
B) L-2-L5
C) S2-S4
D) C4-C7
E) Th11 u. Th12

Auf Welcher Höhe liegt das Dermatom Th10 auf der ventralen Körperwand?
A) Leistenband
B) Brustwarzen
C) Bauchnabel
D) Proc. xiphoideus sterni
E) 5. Rippe

Welcher Muskel ist nicht an der Atmung beteiligt?


A) Diaphragma
B) Mm. intercostalis interni
C) M. latissimus dorsi
D) M. pectoralis minor
E) M. trapezius

Welcher Muskel ist kein Handwurzelknochen?


A) Os lunatum
B) Os. pisiforme
C) Os cuboideum
D) Os trapezium
E) Os scaphoideum

Auf der Höhe Welches Wirbelkörpers befindet sich die Bifurcatio tracheae?
A) C7
B) Th2
C) L1
D) Th4
E) Th7

Was liegt in der Plica epigastrica mediana?


A) Vena umbilicalis
B) Arteria umbilicalis

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

C) obliterierter Urachus
D) A. epigastrica superior
E) A. epigastrica inferior

Welche Struktur zieht nicht durch den Carpaltunnel?


A) N. medianus
B) Sehnen des M. flexor digitorum superficialis
C) Sehnen des M. flexor digitorum profundus
D) A.ulnaris
E) Sehne des M. flexor pollicis longus

Welches Band hat keine Verbindung zum Femur?


A) Lig. capitis femoris
B) vorderes Kreuzband
C) hinteres Kreuzband
D) Lig collaterale fibulare
E) Pfannenband

Wo liegt der Sinusknoten?


A) an der Mündung der Vena cava inferior
B) im Bereich der Mitralklappe
C) an der Herzspitze
D) an der Mündung der Vena cava superior
E) im Kammerseptum

Wieviele Teilungsgenerationen weißt der Brochialbaum ca. auf?


A) 15
B) 45
C) 10
D) 23
E) 61

Welcher Nerv entspringt dem Plexus sacralis?


A) N. obturatorius
B) N. pudendus
C) N. ilioinguinalis
D) N. femoralis
E) N. iliohypogastricus

Was ist die Funktion der Chorda tympani?


A) sensible Innervation der Mundschleimhaut
B) Geschmack der vorderen 2/3 der Zunge
C) sensible Innervation des Trommelfells
D) sensible Inneration der Epiglottis
E) vegetative Innervation der Glandula lacrimalis

Welcher Muskel ist v.a. an der Bildung des Diaphragma oris bezeichnet?
A) M. omohyoideus
B) M. constrictor pharyngis sup.
C) M. stylopharyngeus
D) M. mylohyoideus
E) M. geniohyoideus

Aus Welchen RM-Segmenten entstammt der N. splanchnicus major?


A) L1-L3
B) Th5-Th9
C) Th10-Th12
D) Th1-3
E) S1-3

Welche Vene liegt nicht epifascial?


A) V. cephalica
B) V. mediana cubiti

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

C) V. basilica
D) V. saphena magna
E) V. tibialis

Welcher Nerv hat keine vegetativen Anteile?


A) N. vagus
B) N. oculomotorius
C) N. facialis
D) N. glossopharyngeus
E) N. hypoglossus

Der M. cremaster ist eine Abspaltung welches Muskeln?


A) M. obliquus externus abdominis
B) M. rectus abdominis
C) M. Iliopsoas
D) M. obliquus internus abdominis
E) M. bulbospongiosus
Welcher Nerv ist an der Vermittlung des Pupillenreflexes beteilligt?
A) N. oculomotorius
B) N. supraorbitalis
C) N. trochlearis
D) N. trigeminus
E) N. abducens

1) Welche der Strukturen sind Teil der parasympathischen Innervation des Ösophagus?
1. Vagus dexter

2. Rr oesophageales

3. Truncus vagalis anterior

4. N laryngeus recurrens sinister

5. Plesxus oesophageus

2) Welche das Diaphragma versorgende Arterie kommt aus der Arteria thoracica?
1. A phrenica inferior

2. A phrenica superior

3. A musculophrenica

4. A pericardiacophrenica

3) Was trifft zu den Bronchili nicht zu?


1. Sie besitzen ein Flimmerepithel

2. Haben viele Becherzellen

3. Ihre Wand enthält glatte Mm

4. Sie haben kein Knorpelgewebe

5. Ihr Epithel enthält Clarazellen

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

4) Bei einem Erguss in der Pleura sammelt sich die Flüssigkeit wo an?
1. Sinus obliquus pericardii

2. Recessus phrenicomediastinalis

3. Recessus costomediastinalis

4. Fissura horizontalis pulmonis

5. Recessus costodiaphragmaticus

5) Was trifft nicht zu ? An der Innervation der Pleura beteiligt sich:


1. Nn intercostales

2. N phrenicus

3.Plexus pulmonalis

4. N vagus

5. Nn pectorales

6) Welches Gefäß entspringt normalerweise aus der A ilica externa?


1. A circumflexa iliium prfunda

2. A obturatoria

3. A glutea sup

4. A glutea inf

5. A perinealis

7) Der Caput pankratis wird hauptsächlich versorgt durch:


1. A gastrica dextra

2. A splenica

3. A pancreatica dorsalis

4. A gastromentalis dextra

5. As pancreaticoduodenales sup und inf

8) Welche Arterie entspringt nicht der A ilica interna?


1. A umbilicalis

2. A rectalis media

3. A uterina

4. A rectalis sup

5. A pudenda interna

9) Welche der Arterien ist kein direkter Ast der Arteria abdominalis?

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

1. A splenica

2. A suprarenalis media

3. A renalis

4. A mesenterica sup

5. A ovarica

10) Blutversorgung des Magens erfolgt nicht über Gefäße vom:


1. Ligamentum phrenicosplenicum

2. Lig gastrosplenicum

3. Lig gastrocolicum

4. Mesocolon transversum

11) Zum Pfortadersystem gehören:


1. V renalis

2. V ovarica destra

3. V splenica

4. Vv lumbales

5. V lumbalis ascendens

12) Was befindet sich zwischen der Fascia spermatica interna und externa?
1. A ductus deferentis

2. A testicularis

3. Ductus def

4. M cremaster

5 Plexus pampiniformis

13) Linke V testicukaris mündet normalerweise in?


1. V cava inf

2. V cava sup

3. V iliaca interna

4. V renalis

5. V mesenterica sup

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

14) Welche Aussage zum Verlauf des männlichen Ureters trifft zu?
1. überkreuzt Gl vesiculosa

2. Überkreuzt ductus def

3. unterkreuzt V iliaca externa

4. unterkreuzt A testicularis

5. Verläuft lateral des AIP

15) Das hintere Zungendrittel ist betäubt. Welcher Nerv ist betroffen?
1. N facialis

2. N maxillaris

3. N lingualis

4.Chorda tympani

5 N glossopharyngeus

16) Welcher der Mm ist kein unterer Zungenbeinmuskel?


1. M geniohyoideus

2. M thyrohyoideus

3. M omohysoideus

4. M sternohyoideus

5. M sternothyroideus

17) Das Lig arteriosum Botalli ist ein Rudament welcher Struktur?
1. Ductus arteriosus Botalli

2. Ductus venosus Arantii

3. Arteria umbilicalis

4. V umbilicalis

5. Alles falsch

18) Aus dem Genitalwulst entsteht welche Struktur?


1. Labia minores

2. Scrotum

3. Clitoris

4. Corpus spongiosus

5. Corpora cavernosa

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

19) Welche Struktur verläuft nicht durch den Hiatus ösophageus?


1. Truncus vagalis post

2. Ösophagus

3. Truncus vagalis ant

4. R phrenicoabdominalis dexter

5. R phrenicoabdominalis sinister

20) ductus thracicus gelangt wodurch in den thorax?


1. foramen V cavae

2. Hiatus aorticae

3. Hiatus ösophageus

4. Lat Zwerchfelllücke

5. Alle falsch

21) Zunge wird sensorisch nicht innerviert von:


1. X 2. IX 3. V 4. VII 5. chorda tympani

22) Welche Struktur liegt nicht im Epipharynx?


1. Ostium pharyngeum tubae auditivae

2. Tonsilla tubaria

3. Tonsilla pharyngea

4. Istium faucium

5. Alle liegen im Epipharynx

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Fragensammlung Anatomie Bewegungsapparat

1. Welcher Muskel nimmt seinen Ursprung vom Os sacrum und den Querfortsätzen der Lenden-, Brust- und kaudalen
Halswirbel?

A: M. splenius cervicis

B: M. obliquus capitis superior

C: M. semispinalis capitis

D : Mm. Multifidi

E : Mm. rotatores (breves et longi)

2. Welche Aussage ist richtig?

A: Das Collum femoris ist von außen tastbar.

B: Die Membrana fibrosa des Hüftgelenkes setzt dorsal an der Crista intertrochanterica an.

C: Die Fossa acetabuli ist von Knorpel bedeckt.

D: Das Os coccygis besteht aus 3 bis 5 rudimentären Wirbeln.

E: Die Crista sacralis mediana entspricht den verschmolzenen Dornfortsätzen.

3. Welcher Muskel nimmt seinen Ursprung von der Palmarfläche der Ulna und der Membrana interossea?

A: M. flexor carpi ulnaris

B: M. flexor pollicis longus

C: M. flexor carpi radialis

D: M. flexor digitorum superficialis

E: M. flexor digitorum profundus

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

4. Welche Aussage ist falsch?

A: Der M. rectus femoris bewirkt eine Flexion (Anteversion) im Hüftgelenk.

B: Der M. semimembranosus bewirkt eine Extension (Retroversion) im Hüftgelenk.

C: Der M. semitendinosus beteiligt sich am Bau des Pes anserinus.

D: Der M. biceps femoris bewirkt eine Innenrotation im Kniegelenk.

E: Der M. quadriceps femoris setzt mittels des Lig. patellae an der Tuberositas tibiae an.

5. Welche Aussage ist falsch?

A: Die Art. radioulnaris distalis ist eine Radgelenk.

B: Die Art. carpometacarpalis pollicis ist ein Kugelgelenk.

C: Die Art. radiocarpalis ist ein Eigelenk.

D: In der Art. carpometacarpalis pollicis ist eine Flexion von 40 Grad möglich.

E: Der M. flexor pollicis longus unterstützt die Beugung in den Handgelenken.

6. Welche Aussage ist falsch?

A: Der M. teres minor ist Teil der Rotatorenmanschette.

B: Der obere Rand des M. trapezius ist gut tastbar.

C: Der M. pectoralis major gehört zur Rotatorenmanschette.

D: Der M. deltoideus zieht über das Tuberculum majus humeri.

E: Der M. rhomboideus hält zusammen mit dem M. serratus anterior die Scapula am Rumpf.

7. Welcher Muskel hat seinen Ansatz am Humerus, gegenüber dem Ansatz des M. deltoideus?

A: M. deltoideus

B: M. pectoralis minor

C: M. pectoralis major

D: M. coracobrachialis

E: M. subclaviu

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

8. Welche Aussage ist richtig?

A: Der M. tensor fasciae latae ist Teil des M. quadriceps femoris.

B: Der M. biceps femoris beteiligt sich am Bau des Pes anserinus.

C: Der M. semitendinosus beteiligt sich am Bau des Pes anserinus.

D: Der M. popliteus zieht den Meniscus medialis nach dorsal.

E: Der M. semimembranosus beteiligt sich am Bau des Pes anserinus.

9. Welcher Muskel nimmt seinen Ursprung vom Condylus lateralis femoris?

A: M. biceps femoris

B: M. semitendinosus

C: M. semimembranosus

D: M. rectus femoris

E: M. Popliteus

10. Welcher Muskel nimmt seinen Ursprung von den Querfortsätzen der Brustwirbel?

A: M. rectus capitis posterior minor

B: M. semispinalis capitis

C: M. obliquus capitis inferior

D: M. splenius cervicis

E: Mm. Semispinales

Antworten:

1. D

2. E

3. E

4. D

5. B

6. C

7. D

8. C

9. E

10. E

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

1. Welche Leitungsbahn zieht nicht durch das Foramen infrapiriforme?

a. N. Ischiadicus

b. N. Cutaneusfemorislateralis

c. N. Pudendus

d. A. Glutea inferior

e. Vasapudenda

2. Welcher Knochenpunkt ist nicht von dorsal tastbar?

a. Vertebraprominens

b. Tuberischiadicum

c. Protuberantiaoccipitalisexterna

d.Processusxiphoideus

e. Olecranon

3. Welcher der folgenden Muskeln setzt nicht am Humerus an?

A pect. Major

Bpect. Minor

C teresmajor

D teresminor

E latissimusdorsi

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

4. Der bei einer Oberarmschaftfraktur am häufigsten geschädigte Nerv ist der

A N. Medianus

B N. Ulnaris

C N. Radialis

D N. Cutaneusantebrachiimedialis

E N. Cutaneusbrachiimedialis

5. Die A. cerebri media versorgt nicht

A die Gegend des Sulcuscalcarinus

B die Basalganglien
C Teile des Temporallappens
D das die Inselrinde bedeckende Operculum frontale
E die Inselrinde

7. Die A. Thyroidea entspringt im Normalfall aus

A Aortenbogen

B A. Carotisexterna

C A. Carotisinterna

DTruncusthyrocervicalis

E A. Vertebralis

8. Zum Versorgungsgebiet der A. Maxillaris rechnet man nicht

A Teile der Dura Mater

B Oberlippe

C Zähne des Oberkiefers

D Zähne des Unterkiefers

E Gaumen

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

9. Welcher Nerv stammt nicht von dorsalen Ästen der Spinalnerven ab?

A N. Suboccipitalis

B N occipitalisminor

C N. Occipitalismajor

D Rr. Cluniumsuperiores

E Rr. Cluniummedii

10. Welche Aussage über den N. Vagus trifft nicht zu?

A er verlässt den Schädel durch das Foramen jugulare

B er liegt mit der A. Carotiscommunis in einer gemeinsamen Bindegewebsscheide

C er durchzieht das hintere Mediastinum

D er tritt durch das Zwerchfell rechts gemeinsam mit der V. Cava inferior

E zu seinem Versorgungsgebiet gehören Teile des Colon

11. Welche Aussage über die A. Subclaviadextra trifft nicht zu?

A Sie geht aus dem Truncusbrachiocephalicus hervor

B sie zieht vor dem M. Sclanes anterior zum Arm

C sie gibt u.a. Die A. Vertebralis ab

D sie legt sich dem plexusbrachialis an

E sie geht in die A. Axillaris über

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

12. Ein Patient kann die Finger nicht mehr spreizen. Welcher Nerv ist gestört?

A N. Medianus

B N. Ulnaris

C N. Radialis

D N interosseusanterioir

E Ramussuperficialis

13. Welcher Muskel wird nicht vom N. Radialis innerviert?

A M. Brachioradialis

B M. Extensor carpiradialislongus

C M. Supinator

D M. Flexor carpiradialis

E M. Abductorpollicislongus

14. Der AV-Knoten wird von welchem Gefäß versorgt?

A aus dem Ramuscircumflexus der A. Coronariasinistra

B aus dem Ramusinterventricularis der A. Coronariasinistra

C aus der A. Coronariadextra

D direkt aus dem linken Vorhof

E direkt aus dem linken Ventrikel

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

1. Welche Aussage zur Caudaequina trifft zu?

a) Sie enthält nur afferente Fasern

b) Sie enthält nur efferente Fasern

c) Sie besteht aus Spinalnerven

d) Sie besteht aus Spinalnervenwurzeln

e) Sie liegt zum größten Teil im Epiduralraum

2. Welche Struktur zieht nicht durch die Fissuraorbitalis superior?

a) V. ophthalmica superior
b) N. abducens
c) N. opticus
d) N. oculomotorius
e) N. trochlearis

3. Welche Aussage ist falsch?

a) das venöse Blut des Schädelinneren wird hauptsächlich über die V. jugularisinterna
abgeleitet
b) die Knochen der Schädelkapsel verknöchern überwiegend durch desmale Ossifikation
c) die A. meningeamedia liegt auf dem Clivus
d) die Knochen der Schädelbasis verknöchern überwiegend durch chondrale Ossifikation
e) die A. meningeamedia ist in der Regel ein Ast der A. maxillaris

4. Welche Aussage ist falsch?


a) der sensible Innervationsbereich eines Rückenmarkssegmentes entspricht einem
Dermatom
b) aus einem Rückenmarkssegment entspringt ein Spinalnervenpaar
c) im Rückenmark findet man im Zervikalbereich 8 Segmente
d) das Rückenmarksegment S4 liegt beim Erwachsenen auf der Höhe des 4. Sakralwirbels
e) der N. occipitalismajor entstammt dem 2. Zervikalsegment

5. In der Fossacranii posterior liegt:

a) der Tractusopticus
b) der Bulbus olfactorius
c) der Lobusoccipitalis des Telencephalon
d) das Cerebellum

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

e) der Lobustemporalis des Telencephalon

6. Bei der endoskopischen retrograden Cholangiopankretikographie (ERCP) wird

vom Duodenum aus über die Papilla duodeni major ein Röntgenkontrastmittel in

die Gallengänge injiziert.

Das Endoskop wird dafür im Duodenum vorgeschoben bis zum/ zur

a) Bulbus

b) Pars superior

c) Pars descendens

d) Pars inferior

e) Pars ascendens

7. Bei einer glutealen Injektion wird ein zwischen M. gluteusmedius und minimus

verlaufender Nerv geschädigt.

Bei welchem weiteren Muskel ist daraufhin am ehesten mit einer

Funktionseinbuße zu rechnen?

a) M. gluteusmaximus

b) M. tensorfasciaelatae

c) M. sartorius

d) M. piriformis

e) M. gemellus superior

8. Ein querschnittsgelähmter Patient kann nicht mehr willkürlich die Miktion

kontrollieren. Es soll ein Blasenschrittmacher implantiert werden, mit dessen

Hilfe durch Steuerung von außen die Miktion eingeleitet werden kann.

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

Wo muss die Stimulationselektrode am ehesten plaziert werden?

a) N. pudendus

b) N. genitofemoralis, Ramusgenitalis

c) lumbaler Grenzstrang

d) Vorderwurzel L2

e) Vorderwurzel S2

9. Die laterale Paukenhöhlenbegrenzung besteht hauptsächlich aus folgender der


genannten anatomischen Strukturen:

a) Promontorium
b) Trommelfell
c) Fenestracochleae
d) Tegmentympani
e) Fenestravestibuli

10. Welcher der folgenden Darmabschnitte liegt in der Regel retroperitoneal?


a) Bulbus duodeni
b) Pars ascendens duodeni
c) terminales Ileum
d) Appendix vermiformis
e) Colonsigmoideum

11. Das Sustenaculumtali ist eine Ausladung der: a)


Medialseite des Talus
b) Lateralseite des Talus
c) Plantarseite des Talus
d) Medialseite des Calcaneus
e) Lateralseite des Calcaneus

12. Bei welcher Nervenschädigung ist beim Mann am ehesten mit einer erektilen
Dysfunktion des Corpus cavernosum zu rechnen? Schädigung:
a) der sakralen spinalen Hinterwurzeln S2-S4
b) der spinalen Vorderwurzeln T11-L2
c) des N. pudendus in der Fossaischioanalis
d) der Nn. splanchnicipelvici
e) des N. dorsalispenis

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

13. Welche Struktur wird vom speziell viszeromotorischen Teil des Nucleus
ambiguus versorgt? a)
Zungenmuskulatur
b) Kehlkopfmuskulatur
c) Mittelohrmuskeln
d) Rachendrüsen
e) M. orbicularisoculi

14. Eine Entzündung in der Sehnenscheide des M. flexorpollicislongus kann sich in


eine andere Sehnenscheide weiter ausbreiten (V-Phlegmone)
Dies erfolgt am wahrscheinlichsten in einer Sehnenscheide der: a)
Flexoren am Zeigefinger
b) Flexoren am Mittelfinger
c) Flexoren am Ringfinger
d) Flexoren am kleinen Finger
e) Extensoren am Daumen

15. Welcher Knochen ist nicht an der Bildung der Orbita beteiligt?
a) Maxilla
b) Os zygomaticum
c) Os temporale
d) Os sphenoidale
e) Os ethmoidale

1. Welche Aussage zum Herz ist falsch?

A Das Herz liegt mit der Herzspitze nach links unten

B In der Regel entspringen aus der Aorta 2 Koronararterien

C Der Truncuspulmonalis teilt sich in 2 Pulmonalvenen auf 

D Das Trigonafibrosa gehört zum Herzskelett

E In der Anspannungsphase sind alle Klappen geschlossen

2. Welche Aussage ist richtig?

A Mediastinum enthält beide Lungen

B Mediastinum enthält u.a. Herz mit Herzbeutel

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

C Oesophagus zieht hinter dem Mediastinum zum Abdomen

D Mediastinum ist nach unten durch Pleura parietalis verschlossen

E Mediastinum besitzt eine Auskleidung mit Serosa

3. Welche Aussage zur Leber ist richtig?

A) Die Leber liegt überwiegend extraperitoneal

B) Die Leber entsteht aus dem Epithel des Duodenums 

C) Die Leber entsteht aus dem Ektoderm

D) Die Leber wird parasympathisch vom Truncusvagalis anterior versorgt

E) Die Leber liegt überwiegend retroperitoneal

4. Welcher der folgenden Äste entspring nicht direkt oder indirekt aus dem Truncuc
coeliacus?

A A. phrenica inferior 

B A. hepatica communis

C A. gastricasinistra

D A. lienalis

E A. gastroduodenalis

5. Wo entspringt die Arteriacoronariadextra?

A Sinus coronarius

B Aorta, oberhalb der Aortenklappe *

C Truncuspulmonalis, unterhalb der Pulmonalklappe

D Aorta, unterhalb der Aortenklappe

E Truncuspulmonalis, oberhalb der Pulmonalklappe

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

6. Welche Aussage zum M. tricepsbrachii ist falsch?

A Er entspring mit seinem Caputlongum vom Tuberculuminfraglenoidalescapulae

B Er entspringt mit seinem Caput mediale und laterale vom Corpus humeri

C Er ist verantwortlich für die Streckung des Unterarms im Ellenbogengelenk

D Er setzt am Caputradii an 

E Er setzt am Olecranon an

7. Die Rami ventrales welcher Spinalnerven bilden den Plexus brachialis?

A C5 - Th1 *

B C1 - C7

C C1 - C8

D Th1 - Th12

E C7 - Th5

8. Welcher Muskel gehört nicht zur Schultergürtelmuskulatur?

A M. levator scapulae

B M. rhomboideus major

C M. rhomboideusminor

D M. trapezius

E M. latissimusdorsi *

9. Welche Aussage zum Schultergelenk (Art. humeri) ist richtig?

A Es ist ein Ellipsoidgelenk (Eigelenk)

B Es ist ein Kugelgelenk *

C Es ist ein Scharniergelenk

D Es ist ein planes Gelenk

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

E Es ist ein Zapfengelenk

10. Welche Aussage zum M. bicepsfemoris ist falsch?

A das Caputlongum entspringt vom Tuberischiadicum

B er gehört zur ischiocruralen Muskulatur

C er setzt am Caputfibulae an

D er streckt im Hüftgelenk

E er streckt im Kniegelenk *

11. Welcher der folgenden Nerven wird nicht zu den Hirnnerven gerechnet?

A N. suboccipitalis

B N. abducens

C N. Accessorius

D N. Vagus

E N. Hypoglossus

12. Welche Aussage ist falsch?

A Sensible Fasern eines Spinalnerven ziehen über die Hinterwurzel (Radix dorsalis) in das

Rückenmark

B Aus dem Gehirn treten 12 Hirnnervenpaare hervor

C Ein Segment ist ein Rückenmarksabschnitt, aus dem ein Spinalnervenpaar hervorgeht

D Periphere Nerven enthalten meist motorische und sensible Fasern

E Alle Hirnnerven gehören zum Zentralnervensystem 

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

13. Welcher der genannten Hirnnerven ist rein motorisch?

(A) N. trigeminus

(B) N. vestibulocochlearis

(C) N. trochlearis *

(D) N. vagus

(E) N. glossopharyngeus

14. Welcher Anteil des Kleinhirns erhält die meisten Afferenzen aus dem Pons?

A Vermis

B paravermale Zone

C Hemisphäre *

D Nodulus

E Flocculus

15. Welcher Nerv innerviert die Gesichtshaut sensibel?

A Spinalnerv C1

B N. phrenicus

C N. facialis

D N. trigeminus *

E N. oculomotorius

1. Welche Strukturen ziehen nicht durch das Lungenhilum?


a) Vv. pulmonales
b) Nn. phrenici
c) A. pulmonalis
d) Rr. bronchiales
e) Lymphgefäße
2. Die arterielle Versorgung der Leber erfolgt über:
a. Truncus coeliacus
b. Mesenterica inferior

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

c. Mesenterica superior
d. Iliacainterna
e. A. phrenica inferior
3. Die BifurcatioTracheae liegt auf Höhe:
a. Th 1
b. L 4
c. C 7
d. Th4
e. Th 5
4. Aus welcher embryologischen Struktur entsteht der Uterus?
a. 1. Schlundbogen
b. Müller-Gänge
c. Wolff-Gang
d. Leberanlage
e. Riolangänge
5. Welcher Intercostalraum eignet sich am Besten zur Auskultation der Pulmonalklappe?
a. 3 ICR rechts
b. 5 ICR rechts
c. 5 ICR links
d. 2 ICR links
e. 2 ICR rechts
6. Beugung im Hüftgelenk (Articulatiocoxae) ist NICHT möglich durch den
a) M. tensor fasciae latae
b) M. iliacus
c) M. rectus femoris
d) M. psoas minor
e) M. pectineus
7. Was ist bei einer indirekten Leistenhernie die innere Bruchpforte?
a. Hesselbach-Dreieck
b. Anulusinguinalisprofundus
c. Anulusinguinalissuperficialis
d. Lacuna Vasorum
e. Fossasupravesicalis

8. Welcher Nerv gehört nicht zum Plexus Lumbalis?


a. N. iliohypogastricus
b. N. ilioinguinalis
c. N. femoralis
d. N. ischiadicus

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

e. N. obturatorius
9. Welcher Muskel gehört nicht zu den inspiratorischen Atemhilfsmuskeln?
a. Mm. intercostalesexterni
b. Mm. levatorescostarum
c. Mm. scaleni
d. Mm. sternocleidomastoideus
e. M. sternohyoideus
10. Auf welcher Höhe tritt die V. Cava inferior durch das Diaphragma?
a. Th 8
b. Th 10
c. Th 12
d. Th 4
e. L 1
11. Welcher der aufgelisteten Muskeln wird von einem Hirnnerven innerviert?
a. M. cricothyroideus
b. M. thyrohyoideus
c. M. sternothyroideus
d. M. sternohyoideus
e. M. geniohyoideus
12. Welche Aussagen treffen nicht zu?
(1) Das venöse Blut der V. colicamedia und sinistra der V. mesenterica inferior
gelangt über Jejunumvenen (Vv. jejunales) zur V. portae.
(2) Die A. gastroomentalisdextra und die A. gastricadextra sind Äste der A.
hepatica communis.
(3) Aus dem Ligamentum hepatoduodenale des Omentum minus erreicht der
Ductus choledochus von dorsal den Pankreaskopf (Caputpancreatis) und
mündet, nach Verlauf im Pankreasgewebe, auf der Papilla duodeni major der
Pars descendens duodeni.
(4) Der Ductus thoracicus aus der Cisternachyliverläßt die Bauchhöhle neben
dem rechten N. phrenicus im Hiatus oesophageus.
(5) Das Colon descendens kann von sakralen parasympathischen Fasern (Nn.
splanchnicipelvini) nach Umschaltung im Plexus hypogastricus inferior
beidseits des Mastdarms (Rektum) erreicht werden.

a. nur (3) ist falsch.


b. nur (1) und (4) sind falsch.
c. nur (1), (2) und (5) sind falsch.
d. (2), (3), (4) und (5) sind falsch.
e. keine Aussage ist falsch.

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

13. Welche Arterie des Gehirns versorgt das Corpus Callosum?


a. A. cerebri anterior
b. A. cerebi posterior
c. A. cerebri media
d. A. inferior anterior cerebelli
e. A. opthalmica
14. Der Ductus thoracicus mündet:
a. In den linken Venenwinkel
b. In die V. Cava superior
c. In den rechten Venenwinkel
d. In die CisternaChylii
e. In den Ductus lymphaticus
15. Der Nervussplanchnicusmajor entspringt den Rückenmarkssegmenten:
a. Th 4 - Th 7
b. Th 5 -Th 9
c. Th 10 – Th 11
d. Th 3 – Th 11
e. Th 12

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

1. Welche Struktur ist keine Tänie des 1.-3. Ventrikels


A) Taenia thalami
B) Taenia choroidea
C) Taenia fornicis
D) Taenia strialis
E) Taenia terminalis

2. Welcher Sulcus existiert nicht am Gehirn?


A) Sulcus collateralis
B) Sulcus temporalis media
C) Sulcus temporalis inferius
D) Sulcus olfactorius
E) Sulcus rhinalis

3. Durch welchen Nerv wird der M. extensor digitorum brevis innerviert?


A) N. fibularis profundus
B) N. fibularis superficialis
C) N. tibialis
D) N. plantaris medialis
E) N. plantaris lateralis

4. Welcher Kern gehört zum Diencephalon?


A) Nucleus caudatus
B) Putamen
C) Globus pallidus
D) Corpus amygdaloideum

5. Was ist kein Ast der A. carotis externa


A) A. thyroidea superior
B) A. lingualis
C) A. facialis
D) A. maxillaris
E) A. thyroidea inferior

6. Aus welchem Kern gehen keine allgemein viszeroefferenten (parasympathischen) Nerfenfasern


hervor?
A) Ncl. accessorius n. oculomotorii
B) Ncl. salviatorius superior
C) Ncl.salviatorius inferior
D) Ncl principalis n. trigemini
E) Ncl. dorsalis n. vagi

7. Welche Cisterne umschließt die A. cerebri anterior


A) Cisterna laminae terminalis
B) Cisterna cerebellomedularis
C) Cisterna fossae lateralis
D) Cisterna pontomedullaris
E) Cisterna interpeduncularis

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

8. Zwischen welche Venen mündet der Ductus thoracicus in den Venenwinkel?


A) V. jugularis interna sinistra und V. sublcavia sinistra
B) V. jugularis externa sinistra und V. subcavia sinistra
C) V. jugularis interna dextra und V. sublcavia sinistra
D) V. jugularis interna sinistra und V. axillaris sinistra
E) V. jugularis externa dextra und V. sublcavia dextra

9. In welchen Raum des Herzens mündet der Sinus coronarius?


A) rechter Ventrikel
B) linker Ventrikel
C) rechter Vorhof
D) linker Vorhof
E) Septum interventrikulare

10. Auf welcher Höhe liegt das Foramen venae cavae


A) C 7
B) Th 6
C) Th 8
D) L 1
E) Th 1

Lösung:

1. D
2. B
3. A
4. C
5. E
6. D
7. A
8. A
9. C
10. C

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

1.Welche Aussage stimmt nicht?

a) Der Lobulus semilunaris sup. liegt im Lobus cerebelli post. .

b)Fissura horizontalis trennt nicht Lob. Cerebelli ant und Lob. Cerebelli post. .

c)Lobulus Semilunaris, Lobulus simplex liegen im Lobus cerebelli post. .

d)Nucleus dentatus liegt im Kleinhirn.

e)Lobulus simplex und Lobulus semilunaris sup. Werden durch die Fissura prima getrennt.

2.Was stimmt nicht?

a) Epithalamus reguliert Tag-Nacht-Rhytmus

b)Chiasma opticum ist Teil der Sehbahn

c)Capsula interna ist Teil des Diencephalon

d)Substantia nigra liegt im Mesencephalon

e)Tractus opticus liegt im Diencephalon

3.Welche Bahn hat diese Qualität?

a)Tractus spinothalamicus ant.---> grobe Tast- und Berührungsempfindung

b)Fasciculus gracilis---> Schmerz- und Temperaturempfindung

c)Tractus spinothalamicus lat.---> bewusste Propriozeption der oberen Extremität

d)Tractus spinothalamicus ant.--->Schmerz- und Temperaturempfindung

e)Tractus spinocerebellaris sup.----> feine Tast- und Berührungsempfindung

4.Welche Aussage ist falsch?

a)Das Perikaryon des ersten Neurons der Pyramidenbahn liegt im motorischen Cortex

b)Das Perikaryon des zweiten Neurons der Willkürmotorik liegt im Vorderhorn des Rückenmarks

c)Das Axon des zweiten Neurons der motorischen Efferenz zieht durch die Radix anterior zum
Spinalnerv

d)Das Perikaryon des ersten Neurons der sensiblen Afferenzen liegt im Hinterhorn des Rückenmarks

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

e)Das Axon des zweiten Neurons der Schmerz- und Temperaturbahn verläuft im Vorderseitenstrang

5.Welche Verknüpfung passt?

a) VI--->N. abducens

b) III--->N. abducens

c) VII--->N. vagus

d) VIII--->N. olfactorius

e) IX--->N. accesorius

6. Welche Struktur verläuft nicht durch die Fissura Orbitalis superior?

a) N. Zygomaticus b) N. Oculomotorius c) N. Trochlearis d) N. Nasociliaris e) N. Abducens

7. Welche Struktur verläuft nicht durch das Foramen jugolare?

a) N. Glossopharyngeus b) A. Meningea posterior c) N. Hypoglossus d) V. Jugolaris interna

e) N. Vagus

8. Wie heißt der für schmerz-und temperatursensible Kern des N. Trigeminus?

a) Nuclei tractus solitarii b) Nuclei salivatorius superior c) Nucl. Ambiguus

d) Nucl. Spinalis nervi trigemini e) Nuclei salivatorius inferior

9. Welcher der Augenmuskeln wird nicht vom N. Oculomotorius innerviert?

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)


lOMoARcPSD|757421

a) M. Obliquus bulbi inferior b) M. Rectus bulbi inferior c) M. Obliquus bulbi superior

d) M. Rectus bulbi superior e) M. Levator palpebrae superioris

10. Was ist keine Austrittsstelle der Hautäste des N. Trigeminus ?

a) Foramen zygomaticus inferior b) Incisura supraorbitalis c) Foramen infraorbitale

d) Foramen mentale

Lösungsschlüssel: 1e, 2c, 3a, 4d, 5a, 6a, 7c, 8d, 9c, 10a

Heruntergeladen durch Ilan Malinsky (ilanmalinsky@gmail.com)