Sie sind auf Seite 1von 3

Vorhofflimmern

hämodynamisch instabil
ggf. transösophagale Echokardiografie (Thrombenausschluss)
Heparin-Bolus (5000 lE i.v.)
hämodynamisch stabil elektrische Kardioversion (oder Frequenzkontrolle)

Dauer > 6 Monate > 48 Stunden, < 6 Monate < 48 Stunden

medikamentöse Frequenzkontrolle medikamentöse Frequenzkontrolle Heparin Bolus (5000 IE i.v.)


(Digitalis, Verapamil, β-Blocker) (Digitalis, Verapamil, β-Blocker) medikamentöse Kardioversion:
Antikoagulation Antikoagulation für 3 Wochen Flecainid i.v./p.o.

Abb. 12.2 • Akuttherapie bei Vorhofflimmern


(Marcumar INR 2 – 3) (Marcumar INR 2 – 3) Propanfenon p.o./i.v.
Katheterablation, -modulation Amiodaron i.v.
des AV-Knotens Vernakalant i.v.

All rights reserved. Usage subject to terms and conditions of license.


(bei med. therapierefraktärer
Tachyarrhythmie)
medikamentöse Kardioversion: wenn ineffektiv:
12.2 Tachykarde Rhythmusstörungen

Propafenon, wenn keine KHK: elektrische Kardioversion

Hamm, Checkliste EKG (ISBN 978-3-13-106364-9), © 2014 Georg Thieme Verlag KG


Flecainid
oder: elektr. Kardioversion

kein Sinusrhythmus Sinusrhythmus


Rezidivprophylaxe
Fortführung der Therapie mit (nach > 2maligem Auftreten):
Marcumar für 4 weitere Wochen Amiodaron, Flecainid,
Propafenon; Sotalol
12.2 Tachykarde Rhythmusstörungen

Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden!
Leitwege zur Therapie von Rhythmusstörungen

85
12
12 12.2 Tachykarde Rhythmusstörungen

Akuttherapie bei Vorhofflattern


Leitwege zur Therapie von Rhythmusstörungen

Vorhofflattern

hämodynamisch toleriert?
ja nein

primäre Ablation planen elektrische Kardioversion


– bei > 48h ohne Antikoagulation – Beginn mit 100 Joule biphasisch
erst TEE

mind. 4 Wochen Antikoagulation


– DOAK
– NMH
– Vit. K Antagonisten

Ablation zur Rezidivprophylaxe


planen

Abb. 12.3 • Akuttherapie bei Vorhofflattern

Akuttherapie bei regelmäßiger SVT mit schmalem QRS-Komplex

Tachykardie mit schmalem QRS Komplex

Hämodynamisch toleriert?
ja nein

12-Kanal-EKG Dokumentation – Adenosin mind. 10mg als Bolus i.v.


Adenosin mind. 10mg als Bolus i.v. – elektrische Kardioversion
Begin mit 100 Joule biphasisch

terminiert demaskiert
EPU/Ablation zur
AVNRT oder AFL oder Rezidivprophylaxe planen
AVRT AT

EPU/Ablation zur
Rezidivprophylaxe planen

Abb. 12.4 • Akuttherapie bei regelmäßiger SVT (supraventrikulärer Tachykardie) mit schmalem
QRS-Komplex

Hamm, Checkliste EKG (ISBN 978-3-13-106364-9), © 2014 Georg Thieme Verlag KG


Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden!
86 All rights reserved. Usage subject to terms and conditions of license.
12.2 Tachykarde Rhythmusstörungen 12
Akuttherapie bei Tachykardie mit breitem QRS-Komplex

Leitwege zur Therapie von Rhythmusstörungen


Allgemeinmaßnahmen
– Sauerstoff
– i.v.-Zugang
– 12-Kanal-EKG

Klinisch instabil?
– syst. RR < 90mmHg
– eingeschränkte
Bewusstseinslage/Synkope
Klinisch – Ischämie Klinisch
instabil – Linksherzinsuffizienz (tachy- stabil
kardiebedingte Symptome
sind selten bei HF < 150/min

synchronisierte elektrische QRS-Breite?


Kardioversion
(bis zu 3 Schocks) QRS breit
unter i.v. -Kurznarkose (> 120 ms)
breite
QRS QRS-Komplexe QRS
wenn nicht erfolgreich: unregel- regelmäßig regel-
– Amiodaron 300mg i.v. mäßig mäßig
– Wiederholung
der Kardioversion Experten fragen wenn sichere VT:
– danach: – Amiodaron 300mg i.v.
Amiodaron-Infusion: wenn sicheres svT:
900mg über 24h mögliche Ursachen: – Adenosin 6mg
– Vorhofflimmern mit Bolus i.v. (ggf. Wieder-
Schenkelblock holung mit 12mg i.v.)
– Vorhofflimmern bei wenn unsicher ob VT
WPW oder svT:
– polymorphe Kammer- – Amiodaron 300mg i.v.
tachykardie

Abb. 12.5 • Akuttherapie bei Tachykardie mit breitem QRS-Komplex (aus Arntz H.R. et al, Po-
cket-Leitlinien Kardiopulmonale Reanimation Update 2011 © Deutsche Gesellschaft für Kardiolo-
gie)

Hamm, Checkliste EKG (ISBN 978-3-13-106364-9), © 2014 Georg Thieme Verlag KG


Dieses Dokument ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf in keiner Form an Dritte weitergegeben werden!
All rights reserved. Usage subject to terms and conditions of license. 87