Sie sind auf Seite 1von 5

CHRISSEL JOYCE TACURIAN

HAUSAUFGABEN

4A DER KORPER

1. der Ellenbogen
2. die Achsel
3. die Brust
4. der Bauch
5. der Daumen
6. der Oberschenkel
7. das Knie
8. der Unterschenkel
9. der Fuß
10. der Zeh
11. der Hals
12. die Schulter
13. der Oberarm
14. der Rücken
15. der Unterarm
16. das Gesäß/ der Po
17. die Hand
18. der Finger
19. das Bein
20. die Ferse

DER KOPF

1. die Stirn
2. das Auge
3. die Nase
4. der Mund
5. das Kinn
6. das Ohr
7. die Wange
4D Dekubitus- die Druckstellen

1. die Hüpfte
2. der Rücken
3. der Ellenbogen
4. das Gesäß/ der Po
5. die Ferse
6. der Hinterschulter
7. der Hinterkopf
8. der Nacken

5C Bei welcher Gelegenheit tut Ihnen etwas weh?

Chrissel: Was tut Ihnen beim übermäßigen Studieren oft weh?

Jan: Beim Studieren habe ich oft hämmernde Kopfschmerzen. Und Ihnen?

Chrissel: Ich auch, aber am meistens habe ich brennende Gefühle in meinen Augen, deshalb
trage ich meine Augenbrille.

6C Reflexiv Verben mit Objekt

die Reflexivpronomen

1. ich-mir
2. ich-mir
3. ich-mich
4. ich-mir
5. ich-mich

die Regel

Wenn man sich “etwas” anziehen/waschen/zubinden/kämmen will, steht das


Reflexivpronomen im Dativ.

7B

Schuhe zubinden

Entschuldigung, Ihre Schuhe haben losgebunden. Könnten Sie Ihre Schnürsenkel zubinden?
Sitzen Sie sich bitte und bücken Sie sich. Strecken Sie sich bitte deine Ärme und erreichen Sie die Schuhe.
Zubinden Sie sich endlich Ihre Schuhe.
8C Religiösen Aspekten

Für die muslimische Leute sind die Regeln des Essens. Das Pflegeheim muss sich aufpassen, dass die
Bewohner nicht Schweinefleische essen kann. Der Schweinefleisch ist für die muslimische Leute
verboten.

9B Verben mit Dativ

Hana: Könntest du mir helfen? Ich möchte wissen, ob die schwarze Bluse mir passt?

Cabs: Das passt dir gut, aber dieses blaue Kleid passt dir mehr. Es gefällt mir sehr gut.

Hana: Okay. Ich nehme das. Ich danke dir für deine Vorschlag.

Cabs: Kein Problem aber du musst sich auch trauen.

10B Adjtektivdeklination nach unbestimmem Artikel

maskulin feminin neutrum plural


Nominativ ein blauer Rock eine blaue Bluse ein blaues Kleid keine blauen Strümpfe
Akkusativ einen blauen Rock eine blaue Bluse ein blaues Kleid keine blauen Strümpfe

11A Adjtektivdeklination nach bestimmem Artikel

maskulin feminin neutrum plural


Nominativ der neue Verschluss die neue Schleife das neue Hemd die neuen Knöpfe
Akkusativ den neuen Verschluss die neue Schleife das neue Hemd die neuen Knöpfe
12C

12D Dienstübergabe - Pflegebedarfserhebung Kleidung

Herr Grote ist stark bewegungseingeschränkt. Er benötigt zum Teil Hilfsmittel weil er Rückenschmerzen
und Arthrose in den Fingern hat. Der Hilfebedürftige benötigt zum Teil Hilfe beim Ankleiden Oberkörper
und Unterkörper. Er kann Knöpfe und Reißverschlüsse nicht öffnen und schließen. Er kann auch
Strümpfe und Schuhe nicht anziehen. Der Hilfebedürftige benötigt Unterstützung beim Entkleiden
Oberkörper und Unterkörper. Beim Entkleiden Oberkörper benötigt der Hilfebedürftige Hilfe bei Ärmel
ausziehen. Er kann Schuhe mit Hilfsmitteln ausziehen. Er ist manchmal ungeduldig aber er braucht
selten Hilfstellung. Beim Entkleiden der Hosen hat er kein Problem.

Fähigkeiten erhalten

1. Was bedeut “aktivierende Pflege”? Formulieren Sie mit eigenen Worten.


FINISHED yesterday

2. Welche Möglichkeiten haben Pflegekräfte, um eine aktivierende Pflege beim An- und
Auskleiden zu fördern?
Zur Unterstützung der aktivierenden Pflege beim An- und Auskleiden ist es manchmal auch
sinnvoll, die Kleidung un den Inhalt des Kleiderschranks regelmäßig zu prüfen, vor allem ob die
Kleidung an die aktuellen Fähigkeiten der Betroffenen angepasst ist.

3. Nennen Sie drei Vorteile der aktivierenden Pflege.


 Der aktivierenden Pflege bewahrt und fördert die feinmotorischen Fähigkeiten der
Bewohner.
 Der aktivierenden Pflege stärkt deren Selbstbewusstsein.
 Der aktivierenden Pflege verhindert eine passive und apathilische Grundhaltung.

4. Welche Schwierigkeiten oder Probleme könnte das Modell der aktivierenden Pflege in der
Praxis verursachen? Was vermuten Sie?

Ich vermute, dass die Gehörlosigkeit ein Problem mit der aktivierenden Pflege in der Praxis ist.
Es it ein Problem, weil die Hilfebedurftige Schwierigkeiten mit Kommunikation und Verständnis
haben kann.