Sie sind auf Seite 1von 28

Kostenlose Beratung 0221-933169-0

Analyse Krankenversicherung

Tarifkurzbeschreibungen und Beiträge


Anhand Ihrer Angaben und Wünsche habe ich folgende Tarife für Sie ermittelt. Bitte beachten Sie auch die jeweiligen Versicherungsbedingungen.

Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna


R-START KVS3(A) SB PRIMO.SB 3 Z BAK00 AZ-COMFORT-U R-EXKLUSIV 0

Kompakttarif: 100% ambulant (75% bei Ambulant: Kompakttarif Kompakttarif: Kompakttarif Ambulant:
Nichteinhaltung Hausarztprinzip, begrenzt 100% Ambulante Heilbehandlung bei 100% Ambulante Heilbehandlung
auf 1.000 € Selbstbehalt), Regelleistungen Einhaltung Primärarztprinzip 100%: ambulante Behandlung mit Ambulant: 100% Ambulante Heilbehandlung 80% Heilpraktiker
im Krankenhaus, 100% Zahnbehandlung, 80% Ambulante Heilbehandlung bei Hausarztprinzip (75% bei - 20% Selbstbeteiligung (max. 400 EUR p. 100% Heilpraktiker 80% Psychotherapie
75% Zahnersatz (ohne nachgew. direktem Facharztbesuch Nichteinhaltung), Regelleistungen im a.) bei Arznei-, Verband-, Heil- und 100% Psychotherapie (max. 50 Sitzungen
Proyphylaxe bis 55%), 75% 80% Heilpraktiker Krankenhaus, Zahnbehandlung Hilfsmitteln p.a.) Stationär:
Kieferorthopädie. 70% Psychotherapie (max. 50 Sitzungen 75%: Zahnersatz und Kieferorthopädie 100% 1- o. 2-Bettzimmer
480,- € Selbstbeteiligung (240,- € bis Alter p.a.) Stationär: 100% Mehrbettzimmer + Belegarzt (bis 100% Wahlärztliche Behandlung
20) auf den ambulanten u. stationären 1.200 EUR Selbstbehalt auf den gesamten Regelleistungen (Mehrbettzimmer, Regelhöchstsatz)
Bereich. Stationär: Tarif p.a. Belegarzt bis Höchstsatz) Zahn:
100% Regelleistungen 100% Zahnbehandlung 100% Zahnbehandlung
100% Mehrbettzimmer Zahn: 80% Zahnersatz 75-90% Zahnersatz
- Zahnbehandlung: 100% 80% Kieferorthopädie 80-100% Kieferorthopädie
Zahn: - Zahnersatz und Kieferorthopädie: 80%
100% Zahnbehandlung Fallbezogene Selbstbeteiligung
80% Zahnersatz (z.B. 20 € je Arztbesuch/Behandlung, 50 €
80% Kieferorthopädie je Hilfsmittel, 20 € je Medikament (außer
Generika))
Selbstbehalt:
1.000 € Selbsthalt p.a. (im ambulanten
und Zahnbereich)
Bis Alter 19 kein Selbstbehalt

Die Mitgliedsbeiträge finden Sie in der "Kurzübersicht Studententarife" und in Ihrem persönlichen Zugang zu mein-cm24.

Sie erhalten auf Wunsch u.a. weitere Informationen, Tarifblätter und Mitgliedsanträge zu den jeweiligen Tarifen.
Wir beraten ausschliesslich Studenten und dies selbstverständlich unabhängig und kostenfrei.

Bei Fragen zu den Tarifen und zur weiteren Vorgehensweise wenden Sie sich bitte direkt an uns.
Ansprechpartner: Ralf E. Hanselmann Martin Romberg Sebastian Steinhauer Corinna Müllers
Tel.: 0221-933169-0
Analyse Krankenversicherung

Übersicht der Leistungsstärke


Die folgende Übersicht soll Ihnen einen Überblick über die Leistungsstärke der angezeigten Tarife geben.
Die Darstellung der Leistungsstärke basiert auf einer subjektiven Bewertung durch den Hersteller der Analysesoftware Levelnine und
kann eine individuelle Beratung hinsichtlich der Eignung eines Produktes nicht ersetzen.

Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna


R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U R-EXKLUSIV 0 PVN
URZ SBS PVN PVNSW (A)

Selbstbehalt p.a.: 480,00 € 1.000,00 € 1.200,00 €


SB Art *: AS AZ ASZ ASZ F 20 EUR/Fall

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %

GOÄ/GOZ

Ambulant

Vorsorge

Heilpraktiker

Psychotherapie

Heil- und Hilfsmittel

Stationär
1-Bettzimmer
keine Wahlleistungen keine Wahlleistungen keine Wahlleistungen keine Wahlleistungen keine Wahlleistungen
Wahlarzt

Zahn

Zahnbehandlung 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %


Zahnersatz 75 % 80 % 75 % 80 % 80 % 90 %
Kieferorthopädie 75 % 80 % 75 % 80 % 80 % 100 %

Erläuterung zur Darstellung:

7 - 9 grüne Level = hoher Leistungsumfang

4 - 6 blaue Level = mittlerer Leistungsumfang

1 - 3 rote Level = geringer Leistungsumfang

* SB Art: A:Ambulanter Selbstbehalt, S:Stationärer Selbstbehalt, Z:Selbstbehalt bei Zahnleistungen, %:Prozentualer Selbstbehalt
** Effektivbeitrag: Fiktiver monatlicher Beitrag inkl. 1/12 des jährlichen Selbstbehaltes.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG


Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Selbstbeteiligung (SB)
- Selbstbehalt pro Jahr für Erwachsene? Die Selbstbeteiligung ist auf 480,- € pro Kalenderjahr Die Selbstbeteiligung ist auf 1.000,- € pro Die Selbstbeteiligung ist auf 1.200,- € pro Der Tarif beinhaltet keine pauschale Die Selbstbeteiligung beträgt für: Der Tarif beinhaltet keine pauschale
begrenzt. Kalenderjahr begrenzt. Kalenderjahr begrenzt. Selbstbeteiligung. - ärztliche Leistungen je Behandlungstag bei einem Selbstbeteiligung.
Beginnt die Versicherung während des zweiten Arzt max. 20 EUR. Das gleiche gilt für gesondert
Quartals, so ermäßigt sich für das erste Jahr der berechnete Leistungen von Ärzten, die von dem
Selbstbehalt um ein Viertel, bei Beginn im dritten behandelnden Arzt beauftragt werden (z. B.
oder vierten Quartal jeweils um ein weiteres Viertel. Laboruntersuchungen).
- psychotherapeutische Leistungen je Sitzung max.
20 EUR, jedoch nicht mehr als 30 % vom
erstattungsfähigen Rechnungsbetrag.
- häusliche Behandlungspflege durch geeignete
Pflegekräfte, Heilpraktikerleistungen bei einem
Heilpraktiker oder Arzt, Leistungen von Hebammen
und Entbindungspflegern je Behandlungstag max.
20 EUR.
- spezialisierte ambulante Palliativversorgung max.
20 EUR je Behandlungstag.
- je Arzneimittel, je Verbandmittel und je Impfstoff
max. 20 EUR (entfällt für Arzneimittel, die als
Generika bezogen werden).
- je Heilmittel an einem Behandlungstag max. 20
EUR.
- je Hilfsmittel max. 50 EUR.
- je Krankentransport/Krankenfahrt max. 20 EUR
(ärztlich verordnete Hin- und Rückfahrt gelten als 1
Transport).
- zahnärztliche Leistungen je Behandlungstag bei
einem Zahnarzt max. 20 EUR .
- Krankenhausleistungen je Kalendertag max. 20
EUR für höchstens 14 Kalendertage je
vollstationärem Aufenthalt.
Hinweis: Da der Tarif eine leistungsdynamische statt
einer pauschalen Selbstbeteiligung vorsieht, wurden
beispielhaft 450 EUR Selbstbehalt pro Jahr zugrunde
gelegt.
20 EUR Selbstbehalt je medizinischer Leistung (z. B.
Arztbesuch, Massage, verordnete Arznei).
Die Summe aller Selbstbehalte für ambulante und
stationäre Leistungen ist pro Kalenderjahr so
begrenzt, dass dieser Tarif die seit dem 1. Januar
2009 geltenden Anforderungen an die Pflicht zur
Versicherung nach § 193 Abs. 3 VVG erfüllt (max.
5.000 EUR).

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Selbstbehalt bei 2.500 € ambulanten Kosten Heilmittel werden zu 75% bis zu einem Der Eigenanteil (bei Einhaltung des Primär-/ Der Eigenanteil (bei Einhaltung des Primär-/ Der Eigenanteil beträgt im Beispiel pro Kalenderjahr: Der Eigenanteil beträgt im Beispiel pro Kalenderjahr: Heilmittel werden zu 80% erstattet, zu 100% bei
(Arztbesuche, Medikamente, Heil-/Hilfsmittel) pro erstattungsfähigen Rechnungsbetrag von 500 EUR Hausarztprinzips) beträgt im Beispiel pro Kalenderjahr: Hausarztprinzips) beträgt im Beispiel pro 300 EUR 450 EUR bestimmten schweren Erkrankungen.
Jahr für Erwachsene? p.a. erstattet, darüber hinaus zu 100% in 1.020 EUR Kalenderjahr: 1.455 EUR - 10 Arztbesuche je 100 EUR = 1.000 EUR – 100% - 10 Arztbesuche je 100 EUR = 1.000 EUR – 100%
Verbindung mit bestimmten schweren - 10 Arztbesuche je 100 EUR = 1.000 EUR – 100% - 10 Arztbesuche je 100 EUR = 1.000 EUR – 100% Erstattung = 1.000 EUR Erstattung ./. 200 EUR SB = 800 EUR Der Eigenanteil beträgt im Beispiel pro Kalenderjahr:
Erkrankungen. Erstattung ./. 1.000 EUR SB = 0 EUR Erstattung ./. 1.000 EUR SB = 0 EUR - 10 Medikamente je 50 EUR = 500 EUR – 80% - 10 Medikamente je 50 EUR = 500 EUR – 100% 40 EUR
- 10 Medikamente je 50 EUR = 500 EUR – 100% - 10 Medikamente je 50 EUR = 500 EUR – 75% Erstattung = 400 EUR Erstattung = 500 EUR* - 10 Arztbesuche je 100 EUR = 1.000 EUR - 100%
Der Eigenanteil (bei Einhaltung des Primär-/ Erstattung = 500 EUR Erstattung ./. 200 EUR SB = 175 EUR - 1 Hilfsmittel zu 800 EUR = 800 EUR – 80% - 1 Hilfsmittel zu 800 EUR = 800 EUR – 100% Erstattung = 1.000 EUR
Hausarztprinzips) beträgt im Beispiel pro - 1 Hilfsmittel zu 800 EUR = 800 EUR – 100% - 1 Hilfsmittel zu 800 EUR = 800 EUR – 90% Erstattung = 640 EUR Erstattung ./. 50 EUR SB = 750 EUR - 10 Medikamente je 50 EUR = 500 EUR - 100%
Kalenderjahr: 530 EUR Erstattung = 800 EUR Erstattung = 720 EUR* - 10 Heilmittel je 20 EUR = 200 EUR - 80% - 10 Heilmittel je 20 EUR = 200 EUR – 100% Erstattung = 500 EUR
- 10 Arztbesuche je 100 EUR = 1.000 EUR - 100% - 10 Heilmittel je 20 EUR = 200 EUR – 90% Erstattung - 10 Heilmittel je 20 EUR = 200 EUR – 75% Erstattung = 160 EUR Erstattung ./. 200 EUR SB = 0 EUR - 1 Hilfsmittel zu 800 EUR = 800 EUR - 100%
Erstattung ./. 480 EUR SB = 520 EUR = 180 EUR Erstattung = 150 EUR Erstattung = 800 EUR
- 10 Medikamente je 50 EUR = 500 EUR - 100% - 10 Heilmittel je 20 EUR = 200 EUR - 80%
Erstattung = 500 EUR (bei Bezug vorhandener Erstattung = 160 EUR
Generika)
- 1 Hilfsmittel zu 800 EUR = 800 EUR - 100%
Erstattung = 800 EUR (bei Einschaltung VR)
- 10 Heilmittel je 20 EUR = 200 EUR - 75%
Erstattung = 150 EUR

- Selbstbehalt nur ambulant? Die Selbstbeteiligung gilt nur für den ambulanten Keine Leistung vorhanden. Die Selbstbeteiligung gilt über alle Bereiche Dieser Tarif beinhaltet keine pauschale Die Selbstbeteiligung gilt über alle Bereiche Dieser Tarif beinhaltet keine pauschale
und stationären Bereich. Hinweis: Die Selbstbeteiligung gilt für den ambulanten (ambulant, stationär, Zahn). Selbstbeteiligung. (ambulant, stationär, Zahn). Selbstbeteiligung.
und zahnärztlichen Bereich.

- prozentualer Selbstbehalt? Nein, die Selbstbeteiligung wird nicht prozentual Nein, die Selbstbeteiligung wird nicht prozentual Nein, die Selbstbeteiligung wird nicht prozentual Dieser Tarif beinhaltet keine pauschale Es besteht eine fallbezogene Selbstbeteiligung. Der Tarif beinhaltet keine pauschale
angerechnet. Es erfolgt eine Erstattung für angerechnet. angerechnet. Selbstbeteiligung. Selbstbeteiligung.
Rechnungsbeträge oberhalb der Selbstbeteiligung. Es erfolgt eine Erstattung für Rechnungsbeträge Es erfolgt nur eine Erstattung für Rechnungsbeträge
oberhalb der Selbstbeteiligung. oberhalb der Selbstbeteiligung.

- Selbstbehalt für Kinder reduziert? Für Kinder bis zum Alter 19 gilt die hälftige Für Kinder/Jugendliche bis 19 Jahre fällt keine Für Kinder gilt dieselbe Selbstbeteiligung wie für Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant Ausbildungstarif: Für Jugendliche (Alter 17 bis 20) Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant
Selbstbeteiligung. Selbstbeteiligung an. Erwachsene. gilt dieselbe Selbstbeteiligung wie für Erwachsene.

- Vorsorgeuntersuchungen ohne Anrechnung auf den Vorsorgeuntersuchungen nach gesetzl. Programmen Vorsorgeuntersuchungen werden auf die Vorsorgeuntersuchungen werden auf die Dieser Tarif beinhaltet keine pauschale Die leistungsdynamische Selbstbeteiligung umfasst Der Tarif sieht keine Selbstbeteiligung vor.
Selbstbehalt? werden auf die Selbstbeteiligung angerechnet. Selbstbeteiligung angerechnet. Selbstbeteiligung angerechnet. Selbstbeteiligung. auch Vorsorgeuntersuchungen.

Die im Rahmen des Programms für


Vorsorgeuntersuchungen durchgeführte
Vorsorgeuntersuchungen (freiwillige Leistungen des
Versicherers; Art und Umfang der Leistungen werden
jedes Jahr neu festgelegt) werden nicht auf den
Selbstbehalt angerechnet.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Haus-/Primärarztprinzip
- volle Erstattung auch bei direkter Die Erstbehandlung und Überweisung an einen Nein. Primärarztprinzip vorhanden. Die Erstbehandlung muss durch einen Dieser Tarif beinhaltet kein Haus-/Primärarztprinzip. Dieser Tarif beinhaltet kein Haus-/Primärarztprinzip. Dieser Tarif beinhaltet kein Haus-/Primärarztprinzip.
Facharztkonsultation? Facharzt muss durch einen - Hausarzt (Arzt für Allgemeinmedizin oder
- Hausarzt (Arzt für Allgemeinmedizin/praktischer Die Erstbehandlung muss durch einen praktischer Arzt),
Arzt, Internist) - Facharzt für Allgemeinmedizin / praktischen Arzt - Augenarzt,
- Facharzt für Kinderheilkunde - Internisten ohne Schwerpunktbezeichnung, der an - Gynäkologen,
- Facharzt für Gynäkologie der hausärztlichen Versorgung teilnimmt, - Kinderarzt ohne Schwerpunktbezeichnung,
- Facharzt für Augenheilkunde - Facharzt für Frauenheilkunde, - Notarzt oder
- Not- oder Bereitschaftsarzt - Facharzt für Augenheilkunde oder - Bereitschaftsarzt
erfolgen. Die Erstbehandlung ist durch die - Facharzt für Kinderheilkunde durchgeführt werden.
Erstbehandlungsrechnung zu belegen. durchgeführt und durch die Erstbehandlungsrechnung Ausnahmsweise kann auch - mit Zustimmung des
Hinweis: Hausarztprinzip vorhanden: Der Hausarzt nachgewiesen werden. Versicherers - ein Internist ohne
ist dem Versicherer bei der ersten Inanspruchnahme Schwerpunktbezeichnung als Hausarzt gewählt
von Leistungen zu benennen. Auch ein Wechsel des Ambulante Operationen, ambulante Untersuchungen werden.
Hausarztes ist anzuzeigen. zur Früherkennung von Krankheiten nach gesetzlich
eingeführten Programmen und von der STIKO Weiterbehandlungen durch andere Ärzte müssen vom
empfohlene Schutzimpfungen zählen als Hausarzt veranlasst und formlos bestätigt werden.
Primärarztbehandlung. Hinweis: Hausarztprinzip vorhanden: Der Hausarzt ist
bei der ersten Inanspruchnahme von Leistungen aus
diesem Tarif – oder bei Wechsel des Hausarztes –
dem Versicherer namentlich zu benennen.

- werden die Kosten von Folgebehandlungen zu Nein. Ist die Erstbehandlung und Überweisung an Nein. Wurde die Erstbehandlung nicht durch einen Ja. Veranlasst der Hausarzt nach der (Erst-) Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden.
100% erstattet, wenn eine nachträgliche einen Facharzt nicht durch einen der zuvor Primärarzt durchgeführt und nachgewiesen, werden Behandlung eine Weiterbehandlung durch den
Überweisung durch den Haus-/Primärarzt vorgelegt genannten Ärzte (Hausarzt, Facharzt für auch alle Folgehandlungen mit dem reduzierten Satz Facharzt und bestätigt dies formlos, wird ab diesem
wird? Gynäkologie, Augen- oder Kinderheilkunde, Not- erstattet. Zeitpunkt eine Erstattung der Folgebehandlungen zu
oder Bereitschaftsarzt) erfolgt, werden auch alle 100% vorgenommen; die Bestätigung ist dem
Folgehandlungen mit dem reduzierten Satz erstattet. Erstattungsantrag beizufügen.

- Verzicht auf eine Frist (z.B. 6 Monate), nach der Ja, es besteht keine zeitliche Befristung, nach deren Ja. Es besteht keine zeitliche Befristung, nach deren Ja, es besteht keine zeitliche Befristung, nach deren Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden.
erneut die Überweisung durch einen Haus-/ Ablauf eine erneute Überweisung durch den Ablauf eine erneute Behandlung (oder eine Ablauf eine erneute Überweisung durch den Hausarzt
Primärarzt erfolgen muss? Hausarzt erforderlich ist. Überweisung) durch den Primärarzt erforderlich ist. erforderlich ist.

- Verzicht bei akuter Erkrankung im Ausland auf die Nein, bei akuter Erkrankung im Ausland gilt das Nein, bei akuter Erkrankung im Ausland gilt das Nein, bei akuter Erkrankung im Ausland gilt das Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden.
Einhaltung des Haus-/Primärarztprinzipes? Hausarztprinzip wie in Deutschland. Primärarztprinzip wie in Deutschland. Hausarztprinzip wie in Deutschland.
Hinweis: Sofern die versicherte Person sich mehr als
100 km von ihrem Wohnsitz entfernt aufhält, gilt
jeder Arzt für Allgemeinmedizin oder jeder praktische
Arzt auch ohne vorherige namentliche Nennung an
den Versicherer als Hausarzt im Sinne dieses Tarifs.

- Verzicht bei Not- und Bereitschaftsärzten auf die Ja, das Hausarztprinzip gilt nicht bei Behandlungen Behandlungen durch Bereitschaftsärzte (außer im Ja, das Hausarztprinzip gilt nicht bei Behandlungen Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden.
Einhaltung des Haus-/Primärarztprinzipes? durch Not- und Bereitschaftsärzte im Rahmen eines Notfall) sind bedingungsgemäß nicht vom durch Not- und Bereitschaftsärzte im Rahmen eines
Not- oder Bereitschaftsdienstes (muss aus Rechnung Primärarztprinzip ausgenommen. Not- oder Bereitschaftsdienstes (muss aus Rechnung
ersichtlich sein). Hinweis: Für die Erstversorgung, wenn in einem ersichtlich sein).
akuten Notfall kein Primärarzt zu erreichen ist, gilt das
Primärarztprinzip nicht.

- Begrenzung des Eigenanteiles, der bei Verletzung Ja, der Eigenanteil (25%ige Selbstbeteiligung) ist auf Nein, es besteht keine zeitliche oder summenmäßige Nein, es besteht keine zeitliche oder summenmäßige Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden.
des Haus-/Primärarztprinzipes zusätzlich entsteht? 1.000 EUR (unter 20-Jährige 500 EUR) im Begrenzung des Eigenanteiles, sofern die versicherte Begrenzung des Eigenanteiles, sofern die versicherte
Kalenderjahr begrenzt. Person das Primärarztprinzip nicht eingehalten hat. Person das Hausarztprinzip nicht eingehalten hat.
Nach VVG ist der Eigenanteil jedoch auf 5.000 EUR Nach VVG ist der Eigenanteil jedoch auf 5.000 EUR
p.a. maximiert. p.a. maximiert.

- Höhe der Erstattung, wenn das Haus-/ Bei Nichteinhaltung des Hausarztprinzips reduziert Bei Nichteinhaltung des Primärarztprinzips reduziert Bei Nichteinhaltung des Hausarztprinzips reduziert Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden. Kein Haus-/Primärarztprinzip vorhanden.
Primärarztprinzip verletzt wurde sich die Erstattung auf 75%. sich die Erstattung auf 80%. sich die Erstattung auf 75%.

Gebührenordnung ambulant
- Erstattung mind. bis zum Höchstsatz der GOÄ? Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die
Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
begrenzt. begrenzt. begrenzt. begrenzt. begrenzt. begrenzt (im Ausland gilt bei akuter Behandlung
keine Begrenzung).

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Erstattung über die Höchstsätze der GOÄ hinaus? Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die Im ambulanten Bereich ist die Erstattung auf die
Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt.

- Erstattung bei gezielter Auslandsbehandlung nicht Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Keine Leistung vorhanden. Nein. Für Mehrkosten einer gezielten Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter
auf deutsches Kostenniveau begrenzt? Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Hinweis: Ist der Versicherte zum Zwecke der Auslandsbehandlung (Kostenanteile, die die Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche
Bindung an die deutsche GOÄ. Bindung an die deutsche GOÄ. Heilbehandlung gezielt ins Ausland gereist, werden tarifliche Leistung für eine adäquate Behandlung in Bindung an die deutsche GOÄ. Bindung an die deutsche GOÄ.
die Mehrkosten dann erstattet, wenn diese in Deutschland übersteigen) besteht keine
Deutschland nicht oder nur teilweise durchführbar Leistungspflicht; es wird nicht auf eine tarifliche
gewesen wäre oder wenn der Versicherer vorher Bindung an die deutsche GOÄ verzichtet.
schriftlich zugesagt hat (oder wenn im Rahmen eines Hinweis: Wenn die medizinisch notwendige
Notfalls ein ausländisches Krankenhaus die nächste Behandlung in Deutschland nicht durchführbar ist,
Behandlungsstätte darstellt). sind die Mehrkosten einer Heilbehandlung im
Ausland erstattungsfähig.

Heilpraktiker
- Heilpraktiker Heilpraktikerleistungen sind nicht erstattungsfähig. Heilpraktikerleistungen sind erstattungsfähig. Heilpraktikerleistungen sind erstattungsfähig. Heilpraktikerleistungen sind erstattungsfähig. Heilpraktikerleistungen sind erstattungsfähig. Heilpraktikerleistungen sind erstattungsfähig.
Hinweis: Psychotherapeutische Behandlungen
werden nicht erstattet.

- Erstattung für Behandlungen durch Heilpraktiker in Keine Leistung vorhanden. Heilpraktikerleistungen werden zu 80% erstattet. Heilpraktikerleistungen sind zu 75% erstattungsfähig. Heilpraktikerleistungen werden zu 100% erstattet. Die Leistung ist vorhanden. Heilpraktikerleistungen werden zu 80% erstattet.
%? Hinweis: Heilpraktikerleistungen werden zu 100%
abzüglich einer Selbstbeteiligung von max. 20 EUR
je Behandlungstag erstattet.

- Höchsterstattung pro Jahr in €? Keine Leistung vorhanden. Heilpraktikerleistungen werden bis max. 800 EUR p.a. Heilpraktikerleistungen sind zu 75% bis max. 1.000,- Heilpraktikerleistungen werden ohne jährliche Heilpraktikerleistungen sind ohne jährliche Heilpraktikerleistungen werden bis max. 1.600 EUR
erstattet. € Rechnungsbetrag p.a. erstattungsfähig. Summenbegrenzung erstattet. Summenbegrenzung erstattungsfähig. erstattet.
Hinweis: Die Erstattung ist im 1. Versicherungsjahr auf
80 EUR und im 2. Versicherungsjahr auf 160 EUR
begrenzt.

- mind. bis zum Höchstsatz GebüH. erstattungsfähig? Keine Leistung vorhanden. Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen sind im Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen sind bis Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen sind bis Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen sind bis Aufwendungen für Heilpraktikerleistungen sind im
Rahmen des GebüH erstattungsfähig. zum Höchstsatz des GebüH. erstattungsfähig. zu den Höchstbeträgen des Gebührenverzeichnisses zum Mindestsatz des GebüH erstattungsfähig. Rahmen des GebüH. erstattungsfähig.
Behandlungskosten nach dem Hufeland- für Heilpraktiker (GebüH) erstattungsfähig.
Leistungsverzeichnis werden bis zu den
Regelhöchstsätzen der jeweils geltenden amtlichen
deutschen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
erstattet.

Sind erweiterte Naturheilverfahren/ Leistungen für alternative Heilmethoden sowie für Behandlungskosten nach dem Hufeland- Nein, es sind keine Leistungen über das GebüH Erstattet werden Aufwendungen für die Erst- und Heilpraktikerleistungen umfassen sämtliche Geleistet wird auch für Methoden, die sich in der
Hufelandlandverzeichnis (über GebüH hinaus) Methoden nach Hufelandverzeichnis sind nicht Leistungsverzeichnis sind erstattungsfähig. hinaus vorgesehen. Folgebehandlung insbesondere für nachstehende Verrichtungen von Heilpraktikern nach dem GebüH Praxis als Erfolg versprechend bewährt haben oder
erstattungsfähig? vorgesehen. Für alternative Heilmethoden erstattet Der Versicherer behält sich vor, darüber hinaus Naturheilverfahren, wenn sie von Heilpraktiker (oder und darüber hinaus auch die Kosten sonstiger von die angewendet werden, weil keine
der Versicherer ggf. Untersuchungs- oder Erstattungen für neue, den Grundgedanken der Der Versicherer erstattet Untersuchungs- oder Arzt) durchgeführt werden: Heilpraktikern üblicherweise durchgeführten schulmedizinischen Methoden zur Verfügung stehen.
Behandlungsmethoden und Arzneimittel, die von der Naturheilkunde entsprechenden Therapien Behandlungsmethoden und Arzneimittel, die sich in Behandlungen: klassische Homöopathie, Schröpfen, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, soweit Erstattet werden z.B. die Schmerzakupunktur,
Schulmedizin überwiegend anerkannt sind und in vorzusehen, die über das Hufeland- der Praxis als ebenso Erfolg versprechend bewährt Akupunktur zur Schmerzbehandlung, sie sich aus dem den Tarifbedingungen homöopathische Behandlung, Phytotherapie,
der Praxis als ebenso erfolgsversprechend bewährt Leistungsverzeichnis der Besonderen haben wie die von der Schulmedizin überwiegend Blutegelbehandlung, Chirotherapie angehangenen Leistungsverzeichnis Neuraltherapie.
haben. Therapierichtungen hinausgehen. anerkannten Methoden/Arzneimittel oder die Heilmittel: Hydro- und Balneotherapie (Bäder, Güsse, Naturheilverfahren ergeben (bis zu den
angewandt werden, weil keine schulmedizinischen Druckstrahlmassagen, Wickel, Packungen und Mindestsätzen der dort genannten Gebührenziffern
Methoden/Arzneimittel zur Verfügung stehen - er Dämpfe), Kälte- und Wärmetherapie, und Höchsterstattungsbeträgen).
kann jedoch seine Leistungen auf den Betrag Bewegungstherapie, Atemtherapie
herabsetzen, der bei der Anwendung vorhandener Präparate: der Phytotherapie und der
schulmedizinischer Methoden oder Arzneimittel Anthroposophie
angefallen wäre. Erstattungsfähig sind auch weitere
alternativmedizinische Verfahren, die von der
Schulmedizin überwiegend anerkannt sind und die
sich in der Praxis als ebenso Erfolg versprechend
bewährt haben oder die angewandt werden, weil
keine schulmedizinischen Methoden oder
Arzneimittel zur Verfügung stehen. Der Versicherer
kann jedoch seine Leistungen auf den Betrag
herabsetzen, der bei der Anwendung vorhandener
schulmedizinischer Methoden oder Arzneimittel
angefallen wäre.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Sind alternative Heilmethoden/Hufeland durch Ärzte Leistungen für alternative Heilmethoden sowie für Erstattet werden zu 80% die im Rahmen einer Versicherungsschutz besteht für folgende Erstattungsfähig sind insbesondere folgende ärztlich Erstattungsfähig sind ärztliche Untersuchungs- und Leistungen für alternative Heilmethoden sowie für
erstattungsfähig? Methoden nach Hufelandverzeichnis sind nicht ambulanten Heilbehandlung angewandten Naturheilverfahren durch Ärzte: Hydro- und (oder vom Heilpraktiker) durchgeführte Behandlungsmethoden, soweit sie in dem GebüH in Methoden nach Hufelandverzeichnis sind nicht
vorgesehen. Für alternative Heilmethoden erstattet naturheilkundlichen Untersuchungs- und Balneotherapie (Bäder, Güsse, Druckstrahlmassagen, Naturheilverfahren: der jeweils gültigen Fassung oder dem den vorgesehen. Für alternative Heilmethoden erstattet
der Versicherer ggf. Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden, die im jeweils geltenden Wickel, Packungen und Dämpfe), Kälte- und Tarifbedingungen angehangenen der Versicherer ggf. Untersuchungs- oder
Behandlungsmethoden und Arzneimittel, die sich in Hufeland-Leistungsverzeichnis der Besonderen Wärmetherapie, Bewegungstherapie, Atemtherapie, - Behandlungen: Klassische Homöopathie, "Leistungsverzeichnis Naturheilverfahren" Behandlungsmethoden und Arzneimittel, die sich in
der Praxis als ebenso Erfolg versprechend bewährt Therapierichtungen aufgeführt sind (bis zum Blutegelbehandlung, Schröpfen, Präparate der Akupunktur zur Schmerzbehandlung, aufgeführt und nicht im Gebührenverzeichnis der der Praxis als ebenso Erfolg versprechend bewährt
haben wie die von der Schulmedizin überwiegend Regelhöchstsatz der GÖÄ) sowie die in diesem Phytotherapie, Chirotherapie, Präparate der Blutegelbehandlung, Schröpfen, Chirotherapie GOÄ enthalten sind - bis zu den Mindestsätzen des haben wie die von der Schulmedizin überwiegend
anerkannten Methoden/Arzneimittel oder die Zusammenhang verordneten naturheilkundlichen Anthroposophie, Klassische Homöopathie, - Heilmittel: Hydro- und Balneotherapie, Kälte- und im Verzeichnis genannten Gebührenziffern und anerkannten Methoden/Arzneimittel oder die
angewandt werden, weil keine schulmedizinischen Arznei-, Verband- und Heilmittel. Akupunktur zur Schmerzbehandlung. Wärmetherapie, Bewegungstherapie, Atemtherapie Höchsterstattungsbeträgen. angewandt werden, weil keine schulmedizinischen
Methoden/Arzneimittel zur Verfügung stehen. Die erstattungsfähigen Rechnungsbeträge sind im 1. - Präparate Phytotherapie und Anthroposophie Methoden/Arzneimittel zur Verfügung stehen.
Versicherungsjahr auf 100 EUR, im 2. Erstattet werden:
Versicherungsjahr auf 200 EUR und ab dem 3. - ärztliche Leistungen zu 100% Weitere alternativmedizinische Verfahren sind unter
Versicherungsjahr auf 1.000 EUR begrenzt (incl. - Heilmittel bis zu den im Heilmittelverzeichnis dem Vorbehalt des § 6 Abs. 4 AVB, Teil II (s.
Heilpraktikerleistungen). genannten Preisen zu 75% vorheriger Leistungspunkt) erstattungsfähig.
Der Versicherer behält sich vor, darüber hinaus - Arzneimittel bis 2.000 EUR p. a. abzgl. einer
Erstattungen für neue, den Grundgedanken der Selbstbeteiligung von 25%, darüber hinaus zu 100%.
Naturheilkunde entsprechenden Therapien
vorzusehen, die über das Hufeland-
Leistungsverzeichnis der Besonderen
Therapierichtungen hinausgehen.

Vorsorge
- über gesetzl. Programme hinaus? Vorsorgeuntersuchungen sind innerhalb gesetzlich Vorsorgeuntersuchungen sind auch über gesetzlich Vorsorgeuntersuchungen sind innerhalb gesetzlich Vorsorgeuntersuchungen sind innerhalb gesetzlich Vorsorgeuntersuchungen sind innerhalb gesetzlich Vorsorgeuntersuchungen sind auch über gesetzlich
eingeführter Programme erstattungsfähig. eingeführte Programme hinaus erstattungsfähig, z.B. eingeführter Programme, jedoch ohne eingeführter Programme erstattungsfähig - eingeführter Programme, jedoch ohne eingeführte Programme hinaus erstattungsfähig.
zusätzl. Kindervorsorgeuntersuchung im Alter von 8, Altersbegrenzung erstattungsfähig. unabhängig vom erreichten Alter. Altersbegrenzung und Untersuchungsintervalle Untersuchungen und Behandlungen in
10, 12 und 14 Jahren; Jugendliche (Alter 15 - 19 erstattungsfähig. Diagnosezentren werden nur nach vorheriger
Jahre): Eine Jugendvorsorgeuntersuchung (Vergütung Zustimmung durch den Versicherer erstattet.
analog einer Gesundheitsuntersuchung zur
Früherkennung von Krankheiten eines Erwachsenen).
Für Erwachsene je nach Alter: erweiterte
Krebsvorsorge, Lungenfunktionsprüfung, Belastungs-
EKG; Blutentnahme; Blutsenkung, Blutbild,
Differenzialblutbild; Blutuntersuchung.

- Schutzimpfungen? Erstattungsfähig einschließlich der Aufwendungen Als Versicherungsfall gelten auch Schutzimpfungen, Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Erstattungsfähig sind Aufwendungen für Erstattet werden die Kosten für Schutzimpfungen Erstattungsfähig einschließlich der Aufwendungen
für den Impfstoff sind staatlich empfohlene Einzel- die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) der Grippeschutzimpfungen, Impfungen gegen Tetanus, Schutzimpfungen, die von der Ständigen einschließlich Impfstoffe, die von der Ständigen für den Impfstoff sind die Kosten für
und Mehrfach-Impfungen bei Säuglingen und Bundesrepublik Deutschland nach dem neuesten Diphtherie, Tollwut, Poliomyelitis (Kinderlähmung) Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfohlen Impfkommission (STIKO) empfohlen werden. Schutzimpfungen, z.B. Grippeimpfung,
Kleinkindern, Grippe-Schutzimpfungen, Impfungen Stand allein in Abhängigkeit von Alter und Geschlecht und für Zeckenschutzimpfungen. werden einschließlich der hierfür verwendeten Schutzimpfungen anlässlich einer Reise oder aus Reiseimpfungen, auch über die staatlich
gegen Wundstarrkrampf, Tollwut, Hepatitis-B, Polio, - unabhängig von Beruf, Reisen und Erstattungsfähig sind auch Aufwendungen für Einzel- Impfstoffe. beruflichen Gründen sind nicht erstattungsfähig. empfohlenen Impfungen hinaus.
Diphterie und Zeckenbiss-Encephalitis. Freizeitgewohnheiten - für alle empfohlen werden. und Mehrfachimpfungen, die von der Ständigen Ausgenommen hiervon sind Impfungen, die aus
Impfkommission beim Robert Koch-Institut (STIKO) Anlass einer Auslandsreise empfohlen sind und
empfohlen werden; ausgenommen sind Impfungen, Impfungen wegen beruflicher Tätigkeit, zu deren
die aus Anlass einer Auslandsreise angeraten sind Angebot der Arbeitgeber aufgrund gesetzlicher
und Impfungen wegen beruflicher Tätigkeit, zu deren Vorschriften verpflichtet ist.
Angebot der Arbeitgeber aufgrund gesetzlicher
Vorschriften verpflichtet ist.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Heilmittel
- Heilmittel-Definition Erstattungsfähig sind die Kosten für Logopädie, Als Heilmittel gelten: Licht-, Wärme- und sonstige Es besteht Versicherungsschutz für folgende Als erstattungsfähige Heilmittel gelten die zur Heilmittel sind die zur Beseitigung oder Linderung Erstattungsfähig sind die Kosten für Logopädie,
Ergotherapie und Podologie sowie nachstehend physikalische Behandlungen, Ergotherapie, Heilmittel: Beseitigung und Linderung von Krankheiten oder von Krankheiten oder Unfallfolgen dienenden Ergotherapie und Podologie sowie nachstehend
aufgeführte Heilmittel/Therapien: Massagen, Logopädie, Schwangerschaftsgymnastik, Massagen Inhalationen, Krankengymnastik/ Unfallfolgen dienenden Anwendungen und Anwendungen oder Behandlungen durch staatlich aufgeführte Heilmittel/Therapien: Massagen,
Inhalationen, Krankengymnastik und sowie medizinische Bäder jeder Art sowie alle anderen Bewegungsübungen, Massagen, Behandlungen wie Inhalation, Krankengymnastik geprüfte Angehörige von Heilhilfsberufen (z. B. Inhalationen, Krankengymnastik und
Übungsbehandlungen, Hydrotherapie und in den Bundesbeihilfevorschriften als beihilfefähig physiotherapeutische Palliativversorgung (soweit sie und Übungsbehandlungen, Ergotherapie, Logopädie, Masseure). Übungsbehandlungen, Hydrotherapie und
Packungen, Elektrotherapie, Lichttherapie sowie anerkannten Heilmittel. nicht bereits von der spezialisierten ambulanten Massagen, Hydrotherapie und Packungen, Packungen, Elektrotherapie, Lichttherapie sowie
Kältetherapie und Wärmebehandlung. Diese werden Palliativversorgung umfasst ist), Packungen/ Wärmebehandlung, Elektrotherapie sowie Kältetherapie und Wärmebehandlung. Diese werden
erstattet, wenn sie durch staatlich geprüfte Hydrotherapie/Bäder, Kälte- und Wärmebehandlung, Lichttherapie. erstattet, wenn sie durch staatlich geprüfte
Angehörige anerkannter Heil- und Heilhilfsberufe Elektrotherapie, Lichttherapie, Logopädie, Angehörige anerkannter Heil- und Heilhilfsberufe
durchgeführt werden. Beschäftigungstherapie (Ergotherapie), Podologie, durchgeführt werden.
Ernährungstherapie (wenn sie in Folge einer
Erkrankung medizinisch notwendig ist; durch
Diätassistenten, Oecotrophologen,
Ernährungswissenschaftler), Geburtsvorbereitung /
Schwangerschaftsgymnastik sowie
Rückbildungsgymnastik.

Nach vorheriger schriftlicher Zusage besteht darüber


hinaus Versicherungsschutz für Rehabilitationssport /
Funktionstraining in Gruppen durch hierfür
anerkannte Leistungserbringer.

- Erstattung von Heilmitteln in %? Die Leistung ist vorhanden. Erstattungsfähige Heilmittel werden zu 90% erstattet. Erstattungsfähige Heilmittel werden zu 75% Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Erstattungsfähige Heilmittel werden zu 80%
Hinweis: Erstattet werden 75% bis max. 375 EUR erstattet. Hinweis: Heilmittel werden bis zu einem Hinweis: Erstattungsfähige Heilmittel werden zu erstattet.
pro Kalenderjahr. Rechnungsbetrag von insgesamt (inkl. Arznei-, 100% abzüglich einer Selbstbeteiligung von max. 20 Hinweis: Bei bestimmten schweren Erkrankungen (z.
Darüber hinaus nur in Verbindung mit einer in den Verband- und Hilfsmittel) 2.000 EUR zu 80% EUR je Heilmittel und Behandlungstag übernommen. B. Krebs, MS, Alzheimer) beträgt die Erstattung
Tarifbedingungen genannten schweren erstattet, darüberhinaus zu 100%. 100%.
Erkrankungen (z. B. Krebs, dialysepflichtiges
Nierenversagen, Multiple Sklerose, rheumatoide
Arthritis, Schlaganfall) - zu 100%.

- Selbstbeteiligung bei Heilmitteln p.a. €? Der Eigenanteil für Heilmittel ist nicht in der Höhe Der Selbstbehalt ist nicht in der Höhe begrenzt. Der Selbstbehalt ist nicht in der Höhe begrenzt. Der Eigenanteil für Heilmittel ist auf insgesamt (inkl. Der Eigenanteil für Heilmittel p.a. ist nicht in der Der Eigenanteil für Heilmittel ist nicht in der Höhe
begrenzt. Arznei-, Verband- und Hilfsmittel) 400 EUR p.a. Höhe begrenzt. begrenzt.
begrenzt. Hinweis: Bei bestimmten schweren Erkrankungen (z.
B. Krebs, MS, Alzheimer) entfällt die
Selbstbeteiligung.

- Verzicht auf unübliche Beschränkungen (z.B: max. Heilmittel werden bis max. 375 EUR pro Keine unüblichen Beschränkungen. Keine unüblichen Beschränkungen. Keine unüblichen Beschränkungen. Keine unüblichen Beschränkungen. Keine unüblichen Beschränkungen.
10 Behandlungen pro Jahr etc.)? Kalenderjahr erstattet (75% bis zu einem
erstattungsfähigen Rechnungsbetrag von 500 EUR).
Hinweis: Heilmittel bei bestimmten schweren
Erkrankungen werden ab einem Rechnungsbetrag
von mehr als 500 EUR zu 100% erstattet.

- Verzichtet der Tarif auf ein Preis-/ Kein Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden (da angelehnt Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Kein Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Kein Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Kein Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden.
Leistungsverzeichnis, eine Begrenzung auf an Bundesbeihilfe).
Beihilfesätze, "ortsübliche" oder "angemessene"
Preise o. ä.?
Wichtige allgemeine Information: Wichtige allgemeine Information: Wichtige allgemeine Information: Wichtige allgemeine Information:
Es kann sein, dass Versicherer, die kein tarifliches Es kann sein, dass Versicherer, die kein tarifliches Es kann sein, dass Versicherer, die kein tarifliches Es kann sein, dass Versicherer, die kein tarifliches
Preis-/Leistungsverzeichnis haben oder die in ihren Preis-/Leistungsverzeichnis haben oder die in ihren Preis-/Leistungsverzeichnis haben oder die in ihren Preis-/Leistungsverzeichnis haben oder die in ihren
Bedingungen nicht von einer „Begrenzung auf Bedingungen nicht von einer „Begrenzung auf Bedingungen nicht von einer „Begrenzung auf Bedingungen nicht von einer „Begrenzung auf
ortsübliche oder in Deutschland übliche oder ortsübliche oder in Deutschland übliche oder ortsübliche oder in Deutschland übliche oder ortsübliche oder in Deutschland übliche oder
angemessene Preise oder Erstattung in angemessene Preise oder Erstattung in angemessene Preise oder Erstattung in angemessene Preise oder Erstattung in
angemessener Höhe o. ä.“ sprechen, dennoch ein angemessener Höhe o. ä.“ sprechen, dennoch ein angemessener Höhe o. ä.“ sprechen, dennoch ein angemessener Höhe o. ä.“ sprechen, dennoch ein
„intern“ erstelltes Preis-/Leistungsverzeichnis oder „intern“ erstelltes Preis-/Leistungsverzeichnis oder „intern“ erstelltes Preis-/Leistungsverzeichnis oder „intern“ erstelltes Preis-/Leistungsverzeichnis oder
sonstiges Richtlinien bei der Leistungsabwicklung sonstiges Richtlinien bei der Leistungsabwicklung sonstiges Richtlinien bei der Leistungsabwicklung sonstiges Richtlinien bei der Leistungsabwicklung
nutzen. nutzen. nutzen. nutzen.
Man kann daher nicht zwingend davon ausgehen, Man kann daher nicht zwingend davon ausgehen, Man kann daher nicht zwingend davon ausgehen, Man kann daher nicht zwingend davon ausgehen,
dass keine bedingungsgemäße Begrenzung im dass keine bedingungsgemäße Begrenzung im dass keine bedingungsgemäße Begrenzung im dass keine bedingungsgemäße Begrenzung im
Umkehrschluss bedeutet, dass diese Versicherer Umkehrschluss bedeutet, dass diese Versicherer Umkehrschluss bedeutet, dass diese Versicherer Umkehrschluss bedeutet, dass diese Versicherer
Preise in jeglicher Höhe akzeptieren. Preise in jeglicher Höhe akzeptieren. Preise in jeglicher Höhe akzeptieren. Preise in jeglicher Höhe akzeptieren.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Logopädie Die Kosten für Logopädie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Logopädie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Logopädie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Logopädie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Logopädie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Logopädie sind erstattungsfähig.
Hinweis: Leistungen des Logopäden einschl. der Hinweis: Leistungen des Logopäden einschl. der
Wegegebühren werden bis zu den in (§ 23 Abs. 1) Wegegebühren werden bis zu den in (§ 23 Abs. 1)
der geltenden Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) der geltenden Bundesbeihilfeverordnung (BBhV)
festgelegten beihilfefähigen Höchstbeträgen festgelegten beihilfefähigen Höchstbeträgen
erstattet. erstattet.

- Ergotherapie Die Kosten für Ergotherapie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Ergotherapie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Ergotherapie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Ergotherapie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Ergotherapie sind erstattungsfähig. Die Kosten für Ergotherapie sind erstattungsfähig.
Hinweis: Leistungen des Ergotherapeuten einschl. Hinweis: Leistungen des Ergotherapeuten einschl.
der Wegegebühren werden bis zu den in (§ 23 Abs. der Wegegebühren werden bis zu den in (§ 23 Abs.
1) der geltenden Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) 1) der geltenden Bundesbeihilfeverordnung (BBhV)
festgelegten beihilfefähigen Höchstbeträgen festgelegten beihilfefähigen Höchstbeträgen
erstattet. erstattet.

Hilfsmittel
Hilfsmittel Erstattungsfähig sind Hilfsmittel, die körperliche Hilfsmittel sind technische Mittel und Erstattungsfähig sind Aufwendungen für Hilfsmittel Als Hilfsmittel gelten technische Mittel und Hilfsmittel sind technische Mittel oder Hilfsmittel sind erstattungsfähig, sofern sie
Behinderungen unmittelbar mildern oder Körperersatzstücke, die Behinderungen, Krankheits- (sächliche und technische Mittel sowie Körperersatzstücke, die Behinderungen, Krankheits- Körperersatzstücke (kein Zahnersatz), die körperliche Behinderungen unmittelbar mildern oder
ausgleichen sollen. oder Unfallfolgen ausgleichen oder mildern, sowie Körperersatzstücke) in Standardausführung (einfache oder Unfallfolgen mildern oder ausgleichen sowie Behinderungen, Krankheits- oder Unfallfolgen ausgleichen sollen.
lebenserhaltende Hilfsmittel, wenn die Ausführung), die Behinderungen, Krankheits- oder lebenserhaltende Hilfsmittel, Behandlungs- und unmittelbar mildern oder ausgleichen sollen,
lebenserhaltende Funktion durch kein in den Unfallfolgen unmittelbar mildern oder ausgleichen Kontrollgeräte. ausgenommen Sehhilfen, Heilapparate und sonstige
Tarifbedingungen genanntes Hilfsmittel gewährleistet (z.B. Krankenfahrstühle, Prothesen), die zur Therapie sanitäre oder medizinisch-technische Bedarfsartikel.
werden kann. und Diagnostik erforderlich sind (z.B. Es gelten u. a. für folgende Hilfsmittel
Zu den erstattungsfähigen Hilfsmitteln gehören u. a. Blutdruckmessgeräte), die zur Lebenserhaltung erstattungsfähige Rechnungshöchstbeträge/
die aus medizinischen Fachgeschäften bezogenen erforderlich sind (lebenserhaltende Hilfsmittel wie z. Begrenzungen:
Bandagen und Kompressionsstrümpfe, orthopädischen B. Beatmungsgeräte). Erstattungsfähig ist ferner die - je Perücke bis 500 EUR (bei krankhaftem
Rumpf-, Arm- und Beinstützapparate (bis 15.000 EUR Anschaffung und Ausbildung eines Blindenhundes. Haarausfall)
Rechnungsbetrag je Hilfsmittel), Einlagen und - max. 4 Paar Einlagen pro Jahr
Schuhzurichtungen, Blutgerinnungsmessgeräte (wie z. - Blutgerinnungsmessgeräte bis 700 EUR
B. „Coagu-Chek“), Insulin- und
Medikamentenpumpen, Absauggeräte; Rollatoren,
Stoma- und Inkontinenzversorgungsartikel;
Sauerstoffkonzentratoren, Flüssigsauerstoff,
Pulsoxymeter (werden vom Versicherer zur Verfügung
gestellt), Pumpen und technisches Zubehör zur
Verabreichung einer künstlichen Ernährung (enterale
Ernährung) sowie die entsprechenden medizinischen
Nährlösungen.

- Erstattung von Hilfsmitteln in %? Erstattungsfähige Hilfsmittel werden zu 100% Erstattungsfähige Hilfsmittel werden zu 100% Erstattungsfähige Hilfsmittel werden zu 75% Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Erstattungsfähige Hilfsmittel werden zu 100%
erstattet. erstattet. erstattet. Hinweis: Hilfsmittel werden bis zu einem Hinweis: Erstattungsfähige Hilfsmittel werden zu erstattet.
Hinweis: Hilfsmittel, die bei Eigenbezug mehr als 350 Rechnungsbetrag von insgesamt (inkl. Heil-, Arznei- 100% abzüglich einer Selbstbeteiligung von max. 50
EUR kosten würden, werden zu 90% erstattet, sofern und Verbandmittel) 2.000 EUR zu 80% erstattet, EUR je Hilfsmittel übernommen.
dem Versicherer vorab die ärztliche Verordnung darüberhinaus zu 100%.
vorgelegt wird und er beauftragt wird, das Hilfsmittel
(Leihgerät/Kauf) über seine Partner/geeignete
Sanitätshäuser auszuliefern. Dies gilt auch bei
Hilfsmitteln von jeweils weniger als 350 EUR, sofern
sie p .a. mehrfach bezogen werden müssen (z. B.
Stoma-Artikel).
Höhere Erstattung auch dann, wenn der Versicherer
das Hilfsmittel nicht ausliefern lassen kann.

- Selbstbeteiligung bei Hilfsmitteln p.a. in €? Keine separate Selbstbeteiligung. Für Hilfsmittel fällt keine separate Selbstbeteiligung Der Eigenanteil für Hilfsmittel ist auf 2.500 EUR p.a. Der Eigenanteil für Hilfsmittel ist auf insgesamt (inkl. Der Eigenanteil für Hilfsmittel p.a. ist nicht in der Keine separate Selbstbeteiligung.
Ggf. fällt eine Zuzahlung an, sofern Hilfsmittel, die an. begrenzt (übersteigen die erstattungsfähigen Heil-, Arznei- und Verbandmittel) 400 EUR p.a. Höhe begrenzt. Ggf. fällt eine Zuzahlung an, sofern Hilfsmittel, die
mehr als 500 EUR kosten, nicht vorab vom Aufwendungen p. a. 10.000 EUR, wird der begrenzt. mehr als 1.000 EUR kosten, nicht vorab vom
Versicherer zugesagt wurden (s. "keine übersteigende Teil zu 100% erstattet). Versicherer zugesagt wurden (s. "keine
Beschränkung der Bezugsart/Zusageerfordernis"). Beschränkung der Bezugsart/Zusageerfordernis").

- offener Hilfsmittelkatalog? Ja, es existiert ein offener Hilfsmittelkatalog. Ja, es existiert ein offener Hilfsmittelkatalog. Ja, es existiert ein offener Hilfsmittelkatalog. Ja, es existiert ein offener Hilfsmittelkatalog. Ja, es existiert ein offener Hilfsmittelkatalog. Ja, es existiert ein offener Hilfsmittelkatalog.

- lebenserhaltende Hilfsmittel uneingeschränkt? Ja, es sind alle lebenserhaltenden Hilfsmittel Ja, es sind alle lebenserhaltenden Hilfsmittel Ja, es sind alle lebenserhaltenden Hilfsmittel Ja, es sind alle lebenserhaltenden Hilfsmittel Ja, es sind alle lebenserhaltenden Hilfsmittel Ja, es sind alle lebenserhaltenden Hilfsmittel
versichert. versichert. versichert. versichert. versichert. versichert.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Wird mind. die funktionale Standardausführung Bei Hilfsmitteln ist keine Beschränkung auf die Bei Hilfsmitteln ist keine Beschränkung auf die Hilfsmittel sind in Standardausführung (einfache Erstattungsfähig sind Hilfsmittel in Hilfsmittel sind in einfacher Ausführung Bei Hilfsmitteln ist keine Beschränkung auf die
erstattet? Ausführung vorhanden. Ausführung vorhanden. Ausführung) erstattungsfähig. Standardausführung, auch wenn sie nicht in dem erstattungsfähig. Ausführung vorhanden.
den Bedingungen angehangenen
Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt sind.
Hinweis: Im Einzelfall werden auch Aufwendungen
für Hilfsmittel, die über der Standardausführung
liegen, erstattet. Voraussetzung dafür ist, dass eine
höherwertige Ausführung notwendig ist, um den
Erfolg einer Krankenbehandlung zu sichern, einer
drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine
Behinderung auszugleichen.

- Verzicht auf Beschränkungen der Bezugsart (Miete, Bei mehr als einmaligem Bezug eines Hilfsmittel Sauerstoffkonzentratoren, Flüssigsauerstoff, Es ist weder eine Beschränkung der Bezugsart von Es ist weder eine Beschränkung der Bezugsart von Übersteigen die Kosten für ein Hilfsmittel 1.000 EUR, Bei mehr als einmaligem Bezug eines Hilfsmittel
Leihe, wer liefert)? gleicher Art im Kalenderjahr und/oder bei Beatmungsgeräte, Herz- und Atemmonitore sowie Hilfsmitteln vorhanden, noch ist eine Zusage Hilfsmitteln vorhanden, noch ist eine Zusage ist vor Kauf ein Kostenvoranschlag einzureichen. gleicher Art im Kalenderjahr und/oder bei
Hilfsmitteln mit einem Kaufpreis von mehr als 500 Pulsoxymeter werden vom Versicherer zur Verfügung erforderlich. Wird der Hilfsmittelservice des erforderlich. Wird kein Kostenvoranschlag eingereicht oder das Hilfsmitteln mit einem Kaufpreis von mehr als 1.000
EUR ist eine vorherige Zusage erforderlich (auch bei gestellt. Versicherers jedoch bei Hilfsmitteln, die mehr als 350 Hilfsmittel vor der Mitteilung der zu erwartenden EUR ist eine vorherige Zusage erforderlich (auch bei
deren Wartung und Reparatur). EUR kosten oder im Kalenderjahr mehrfach bezogen Versicherungsleistung gekauft, werden die deren Wartung und Reparatur).
Wird bei den Hilfsmittel, die mehr als 500 EUR werden müssen, vorab eingeschaltet, erhöht sich der tariflichen Leistungen zu 80% erbracht. Wird bei den Hilfsmittel, die mehr als 1.000 EUR
kosten, keine Zusage eingeholt, werden die Kosten Erstattungssatz (s. Punkt "Erstattung in %"). kosten, keine Zusage eingeholt, werden die Kosten
übernommen, die in gleicher Qualität und übernommen, die in gleicher Qualität und
Ausführung im Rahmen einer möglichen alternativen Ausführung im Rahmen einer möglichen alternativen
und kostengünstigeren Versorgungsform (Miete, und kostengünstigeren Versorgungsform (Miete,
Leasing, Kauf) oder bei Bezug des Hilfsmittels über Leasing, Kauf) oder bei Bezug des Hilfsmittels über
einen Kooperationspartner des Versicherers einen Kooperationspartner des Versicherers
angefallen wären. angefallen wären.

- Atemmonitore (Heimgerät)? Atemmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Atemmonitore sind erstattungsfähig Atemmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Atemmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Atemmonitore sind erstattungsfähig. Atemmonitore sind erstattungsfähig.
(werden vom Versicherer zur Verfügung gestellt).

- Herzmonitore (Heimgerät)? Die Kosten für Herzmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Herzmonitore sind erstattungsfähig Herzmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Herzmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Herzmonitore sind erstattungsfähig. Die Kosten für Herzmonitore sind erstattungsfähig.
(werden vom Versicherer zur Verfügung gestellt).

- Beatmungsgeräte (Heimgerät)? Beatmungsgeräte sind erstattungsfähig. Die Kosten für Beatmungsgeräte sind erstattungsfähig Beatmungsgeräte sind erstattungsfähig. Beatmungsgeräte sind erstattungsfähig. Beatmungsgeräte sind erstattungsfähig. Beatmungsgeräte sind erstattungsfähig.
(werden vom Versicherer zur Verfügung gestellt). Hinweis: Schlafapnoegeräte sind bis zu einem
Rechnungsbetrag von 2.000 EUR erstattungsfähig.

- Heimdialyse? Kosten für Heimdialysegeräte sind erstattungsfähig. Kosten für Heimdialysegeräte sind erstattungsfähig. Kosten für Heimdialysegeräte sind erstattungsfähig. Kosten für Heimdialysegeräte sind erstattungsfähig. Kosten für Heimdialysegeräte sind erstattungsfähig. Kosten für Heimdialysegeräte sind erstattungsfähig.

- Krankenfahrstühle ohne Summenbegrenzung? Krankenfahrstühle sind ohne Summenbegrenzung Krankenfahrstühle sind bis zu einem Rechnungsbetrag Krankenfahrstühle sind ohne Summenbegrenzung Krankenfahrstühle sind ohne Summenbegrenzung Krankenfahrstühle sind in einfacher Ausstattung Krankenfahrstühle sind ohne Summenbegrenzung
erstattungsfähig. von 12.000 EUR erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. ohne Summenbegrenzung erstattungsfähig. erstattungsfähig.

- Hör- u. Sprechgeräte? Hörgeräte und Sprechhilfen sind erstattungsfähig. Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Hörgeräte und Sprechgeräte sind erstattungsfähig. Hörgeräte und Sprechgeräte sind erstattungsfähig.
Hinweis: Hör- und Sprechhilfen sind bis zu einem Hinweis: Hörgeräte sind bis zu einem Hinweis: Hörgeräte (apparativ) einschließlich dazu
Rechnungsbetrag von 1.000 EUR je Hilfsmittel Rechnungsbetrag von 1.500 EUR alle 5 Jahre gehöriger Ohrpassstücke (Otoplastik) sind bis zu
erstattungsfähig. erstattungsfähig. Teil- bzw. vollimplantierbare einem Rechnungsbetrag von 2.000 EUR pro Hörhilfe
Hörsysteme, sofern Hörverluste ausschließlich erstattungsfähig, Sprechgeräte ohne betragliche
dadurch ausgeglichen werden können, und Begrenzung.
elektronische Kehlköpfe sind ohne Begrenzung
erstattungsfähig.

- Orthopädische Schuhe? Orthopädische Schuhe sind erstattungsfähig. Orthopädische Schuhe sind erstattungsfähig. Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Orthopädische Schuhe sind erstattungsfähig. Orthopädische Schuhe sind erstattungsfähig.
Hinweis: Orthopädische Schuhe sind bis zu einem Hinweis: Orthopädische Schuhe sind bis zu einem
Rechnungsbetrag von 250 EUR erstattungsfähig. Rechnungsbetrag von 500 EUR pro Jahr
erstattungsfähig.

- Blindenhund/Blindenleitgerät? Die Kosten für einen Blindenhund (Anschaffung und Die Leistung ist vorhanden. Die Kosten für einen Blindenhund (Anschaffung und Erstattungsfähig ist die Anschaffung eines Die Kosten für die Anschaffung eines Die Kosten für einen Blindenhund sind
Ausbildung) sind erstattungsfähig. Hinweis: Die Kosten für einen Blindenhund sind Ausbildung) sind erstattungsfähig. Blindenführhundes einschließlich der erforderlichen Blindenführhundes einschließlich der erforderlichen erstattungsfähig.
erstattungsfähig, sofern der Blindenhund als Trainingsmaßnahmen. Trainingsmaßnahme für den Blindenführhund und
technisches Mittel vom Versicherer angesehen wird. die sehunfähige versicherte Person sind
erstattungsfähig.

- Blindenlese-/Vorlesegerät? Blindenlese-/Vorlesegeräte sind erstattungsfähig. Blindenlese-/Vorlesegeräte sind erstattungsfähig. Elektrische Lesehilfen sind erstattungsfähig. Blindenlese-/Vorlesegeräte sind erstattungsfähig. Blindenlese-/Vorlesegeräte sind erstattungsfähig. Blindenlese-/Vorlesegeräte sind erstattungsfähig.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Körperersatzstücke? Körperersatzstücke sind ohne Summenbegrenzung Die Kosten für Körperersatzstücke (Prothesen, Ja, die Kosten für Körperersatzstücke sind ohne Ja, die Kosten für Körperersatzstücke sind ohne Ja, die Kosten für Körperersatzstücke sind ohne Körperersatzstücke sind ohne Summenbegrenzung
erstattungsfähig (z.B. Beinprothesen, Armprothesen, Epithesen) sind bis zu einem Rechnungsbetrag von Summenbegrenzung erstattungsfähig (z.B. Summenbegrenzung erstattungsfähig (z. B. Summenbegrenzung erstattungsfähig (z.B. erstattungsfähig (z.B. Beinprothesen, Armprothesen,
Brustprothesen und Kunstaugen). 15.000 EUR je Hilfsmittel erstattungsfähig. Beinprothesen, Armprothesen, Brustprothesen, Beinprothesen, Armprothesen, Brustprothesen, Beinprothesen, Armprothesen, Brustprothesen, Brustprothesen und Kunstaugen).
Epithesen, Perücken, Kunstaugen). Epithesen, Perücken, Kunstaugen). Epithesen, Perücken, Kunstaugen).

- Prothesen uneingeschränkt (z.B. Arm-, Bein-, Ja, die Kosten für Prothesen sind erstattungsfähig. Die Leistung ist vorhanden. Ja, Prothesen sind in den Bedingungen aufgeführt. Ja, die Kosten für Prothesen sind erstattungsfähig. Ja, Prothesen sind erstattungsfähig. Ja, Prothesen sind in den Bedingungen aufgeführt.
Brustprothesen)? Hinweis: Die Kosten für Prothesen (z.B.
Beinprothesen, Armprothesen, Brustprothesen) sind
bis zu einem Rechnungsbetrag von 15.000 EUR je
Hilfsmittel erstattungsfähig.

- Kunstaugen? Kunstaugen sind erstattungsfähig. Kunstaugen sind erstattungsfähig. Kunstaugen sind erstattungsfähig. Ja, die Kosten für Kunstaugen sind erstattungsfähig. Ja, die Kosten für Kunstaugen sind erstattungsfähig. Kunstaugen sind erstattungsfähig.

- Orthesen (z.B. Stützkorsett nach Bandscheiben- Ja, die Kosten für Orthesen sind erstattungsfähig. Die Leistung ist vorhanden. Ja, die Kosten für Orthesen sind erstattungsfähig. Ja, die Kosten für Orthesen sind erstattungsfähig. Ja, die Kosten für Orthesen sind erstattungsfähig. Ja, die Kosten für Orthesen sind erstattungsfähig.
OP)? Hinweis: Orthesen und orthopädische Rumpf-, Arm-
und Beinstützapparate sind bis zu einem
Rechnungsbetrag von 15.000 EUR je Hilfsmittel
erstattungsfähig.

Sehhilfen
- Höhe der Erstattung für Sehhilfen in €? Brillen (Gestell und Gläser) oder alternativ Brillen und Kontaktlinsen werden zu 100% bis zu Brillen und Kontaktlinsen: erstattungsfähig sind zu Sehhilfen (Brillengläser, Brillengestelle, Sehhilfen (Brillengläser und Brillengestell, Brillen (Gestell und Gläser) oder alternativ
Kontaktlinsen werden bis 150 EUR erstattet. einem Rechnungsbetrag von 100,00 EUR erstattet. 100% die Aufwendungen bis zu einem Kontaktlinsen) werden bis 150 EUR erstattet. Kontaktlinsen) werden bis 300 EUR erstattet. Kontaktlinsen werden bis 300 EUR erstattet.
Hinweis: Ab einer Sehstärke von 8,0 Dioptrien Rechnungsbetrag von 100,00 EUR für eine Sehhilfe. Es ist die Verordnung eines Facharztes für Der Erstbezug muss ärztlich verordnet sein (Verzicht Hinweis: Ab einer Sehstärke von 8,0 Dioptrien
verdoppelt sich der Erstattungsbetrag. Hinweis: Aufwendungen im Zusammenhang einer Augenheilkunde oder die Refraktionsbestimmung auf Verordnung evtl. möglich; Voraussetzungen verdoppelt sich der Erstattungsbetrag.
Korrektur von Fehlsichtigkeit mittels refraktiver eines Optikers erforderlich. beim Versicherer erfragen).
Beitragszuschlag für Sehhilfen: 5 EUR bis 7,9 Chirugie (z.B. LASIK) werden bis zu einem Hinweis: Aufwendungen im Zusammenhang einer Hinweis: Beitragszuschlag von 7,50 EUR monatlich., Nach Ablauf von 3 Kalenderjahren (gerechnet ab
Dioptrien / 10 EUR ab 8 Dioptrien Rechnungsbetrag von 500 € pro Auge erstattet. Ein Korrektur von Fehlsichtigkeit mittels refraktiver sofern bei Vertragsabschluss eine Sehschwäche Versicherungsbeginn nach diesem Tarif) entsteht ein
erneuter Leistungsanspruch entsteht für das jeweilige Chirurgie (z. B. LASIK) werden bis zu einem vorliegt (alternativ kann ein Leistungsausschluss Anspruch auf Erstattung brechkraftverändernder
Auge frühestens nach 5 Jahren. Rechnungsbetrag von 500 EUR pro Auge erstattet. vereinbart werden). Augenlaserkorrekturen (LASIK/LASEK) - zu 100% bis
Ein erneuter Leistungsanspruch entsteht für das 1.500 EUR insgesamt für beide Augen. Bei
jeweilige Auge frühestens nach 5 Jahren. Inanspruchnahme werden im entsprechenden
Kalenderjahr der OP und in den 5 darauffolgenden
Kalenderjahren keine Sehhilfen erstattet.

Beitragszuschlag für Sehhilfen/OP zur


Sehschärfenkorrektur: 10 EUR bis 7,9 Dioptrien / 20
EUR ab 8 Dioptrien

- Sehhilfen mind. alle 24 Monate erstattungsfähig? Ein Anspruch auf Kostenerstattung von Sehhilfen Sehhilfen sind innerhalb von jeweils 36 Monaten Ein Leistungsanspruch für den erneuten Bezug einer Sehhilfen sind innerhalb von 24 Monaten Sehhilfen sind je Leistungsperiode, diese umfasst 2 Ein Anspruch auf Kostenerstattung von Sehhilfen
besteht einmal innerhalb von zwei Kalenderjahren erstattungsfähig. Sehhilfe entsteht nach 2 Jahren seit dem letzten erstattungsfähig. aufeinanderfolgende Kalenderjahre, besteht einmal innerhalb von zwei Kalenderjahren
oder bei Änderung der Sehstärke um mindestens 0,5 Bezug. Vor Ablauf von 2 Jahren entsteht ein erneuter erstattungsfähig. Das Jahr des Versicherungsbeginns oder bei Änderung der Sehstärke um mind. 0,5
Dioptrien für ein Auge. Anspruch nur bei einer Veränderung der Sehschärfe gilt als erstes Kalenderjahr der ersten Dioptrien für ein Auge.
von mind. 0,5 Dioptrien. Leistungsperiode.

Psychotherapie
- Anzahl Sitzungen sind pro Jahr? Es sind bis zu 50 psychotherapeutische Sitzungen Es sind bis zu 50 psychotherapeutische Sitzungen Es sind bis zu 50 psychotherapeutische Sitzungen Es sind bis zu 50 psychotherapeutische Sitzungen Erstattet werden bis zu 50 Sitzungen je Kalenderjahr Es sind bis zu 50 psychotherapeutische Sitzungen
erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, erstattungsfähig.
analytische Psychotherapie und Verhaltenstherapie).

- Verzicht auf pauschalen Einschränkungen? 25% Selbstbeteiligung bei ambulanter 30% Selbstbeteiligung bei ambulanter 25% Selbstbeteiligung bei ambulanter Keine unüblichen Einschränkungen. Max. 20 EUR Selbstbeteiligung je Sitzung, jedoch 20% Selbstbeteiligung bei ambulanter
Psychotherapie. Psychotherapie. Psychotherapie. nicht mehr als 30% vom erstattungsfähigen Psychotherapie.
Rechnungsbetrag.

- sind mind. 20 Sitzungen ohne vorherige Zusage des Ambulante Psychotherapie ist ohne vorherige Ambulante Psychotherapie ist nicht ohne vorherige Es sind alle 50 psychotherapeutischen Sitzungen Es sind alle 50 psychotherapeutischen Sitzungen 30 Sitzungen sind ohne vorherige Genehmigung 30 Sitzungen sind ohne vorherige Genehmigung
Versicherers versichert? Genehmigung durch den Versicherer nicht Genehmigung durch den Versicherer erstattungsfähig. ohne vorherige Genehmigung erstattungsfähig. ohne vorherige Genehmigung erstattungsfähig. erstattungsfähig, für die weiteren 20 Sitzungen ist erstattungsfähig, für die weiteren 20 Sitzungen ist
erstattungsfähig. eine vorherige Zusage des Versicherers erforderlich. eine vorherige Zusage des Versicherers erforderlich.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Ambulante Transporte
- Fahrten/Transporte (zur Chemotherapie, Dialyse Fahrten (z.B. zur Dialyse-, Strahlenbehandlung, Transportkosten sind erstattungsfähig, wenn der Fahrten (z.B. zur Dialyse-, Strahlenbehandlung, Erstattungsfähig sind medizinisch notwendige Erstattungsfähig sind ärztlich verordnete Fahrten zur Transporte (z.B. zur Dialyse-, Strahlenbehandlung,
und Strahlenbehandlung) ohne weitere Chemotherapie) sind erstattungsfähig. Transport wegen der Folgen ambulant durchgeführter Chemotherapie) sind erstattungsfähig. Transporte (im Rettungswagen, und von der Dialyse, Strahlen- oder Chemotherapie Chemotherapie) sind erstattungsfähig.
Voraussetzungen auf z.B. Gehunfähigkeit? diagnostischer und/oder therapeutischer Maßnahmen Rettungshubschrauber oder durch ein in der nächstgelegenen, nach medizinischen
(z. B. Dialyse, Chemotherapie, Röntgenbestrahlungen) Transportunternehmen mit medizinisch notwendiger Kriterien geeigneten Einrichtung (abzüglich einer
medizinisch notwendig ist. Begleitung von medizinischem Personal) und Fahrten Selbstbeteiligung von max. 20 EUR für Hin- und
bei ambulanter Dialyse, Strahlentherapie bei Rückfahrt zusammmen).
Krebserkrankungen und Chemotherapie zum und
vom nächstgelegenen geeigneten Arzt,
Physiotherapeuten oder Krankenhaus (bis 30 km
auch zu einem anderen als dem nächstgelegen
geeigneten Behandler/Krankenhaus).
Fahrten mit dem Taxi, öffentliche Verkehrsmitteln -
Hin- und Rückfahrt – sind bis insgesamt max. 50
EUR erstattungsfähig. Bei Fahrten im privaten
Fahrzeug werden als erstattungsfähiger Betrag 0,30
EUR pro gefahrenen Kilometer zugrunde gelegt.

- Fahrten/Transporte bei Gehunfähigkeit? Nein, ambulante Fahrt-/Transportkosten bei Transportkosten sind erstattungsfähig, wenn der Nein, ambulante Fahrt-/Transportkosten bei Erstattungsfähig sind medizinisch notwendige Ambulante Transportkosten sind nur bei Ja, ambulante Transportkosten bei Gehunfähigkeit
Gehunfähigkeit sind nicht erstattungsfähig. Transport wegen Gehunfähigkeit medizinisch Gehunfähigkeit sind nicht erstattungsfähig. Transporte (im Rettungswagen, unfallbedingter Gehunfähigkeit erstattungsfähig. sind erstattungsfähig.
notwendig ist. Rettungshubschrauber oder durch ein Hinweis: Erstattungsfähig sind
Hinweis: Transportkosten werden auch erstattet, Transportunternehmen mit medizinisch notwendiger - nach einem Unfall (oder Notfall) notwendige
wenn der Transport wegen der Folgen ambulant Begleitung von medizinischem Personal) und Fahrten Transporte zum und vom nächstgelegenen, nach
durchgeführter Operationen medizinisch notwendig bei ärztlich bescheinigter Gehunfähigkeit zum und medizinischen Kriterien geeigneten Arzt oder
ist. vom nächstgelegenen geeigneten Arzt, Krankenhaus, mit einem speziellen Krankenfahrzeug
Physiotherapeuten oder Krankenhaus (bis 30 km (Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge) sowie
auch zu einem anderen als dem nächstgelegen - ärztlich verordnete Fahrten zum und vom
geeigneten Behandler/Krankenhaus). nächstgelegenen, nach medizinischen Kriterien
Fahrten mit dem Taxi, öffentliche Verkehrsmitteln - geeigneten Arzt, wenn eine Schwerbehinderung mit
Hin- und Rückfahrt – sind bis insgesamt max. 50 dem Zusatz aG (außergewöhnliche
EUR erstattungsfähig. Bei Fahrten im privaten Gehbehinderung), BI (Blindheit) bzw. H
Fahrzeug werden als erstattungsfähiger Betrag 0,30 (Hilflosigkeit) vorliegt oder die versicherte Person
EUR pro gefahrenen Kilometer zugrunde gelegt. pflegebedürftig nach Pflegegrad (PG) 3, 4 oder 5 ist
Hinweis: Transporte und Fahrten bei (PG 3: es muss eine dauerhafte Beeinträchtigung der
stationsersetzenden ambulanten Operationen am Mobilität vorliegen, die die Beförderung notwendig
Tag der Operation werden auch erstattet. macht; ist ggf. nachzuweisen).

- Fahrten/Transporte bis zum nächstgeeignetem Nein, ambulante Transportkosten zum Nein, ambulante Transportkosten zum Nein, ambulante Transportkosten zum Nein, ambulante Transportkosten zum s. vorherigen Leistungspunkt Nein, ambulante Transportkosten zum
Behandler (unabhängig, ob der Versicherte gehfähig nächstgeeigneten Behandler sind nicht nächstgeeigneten Behandler sind nicht nächstgeeigneten Behandler sind nicht nächstgeeigneten Behandler sind nicht nächstgeeigneten Behandler sind nicht
ist)? erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig (nur bei Gehunfähigkeit).

- Ambulante Notfalltransporte? Ja, ambulante Rettungstransporte (ohne Ja, ambulante Rettungstransporte (ohne Ja, ambulante Rettungstransporte (ohne Erstattungsfähig sind medizinisch notwendige Erstattungsfähig sind nach einem Notfall (oder Ja, ambulante Rettungstransporte (ohne
anschließende stationäre Behandlung) sind anschließende stationäre Behandlung) sind anschließende stationäre Behandlung) sind Transporte (im Rettungswagen, Unfall) notwendige Transporte zum und vom anschließende stationäre Behandlung) sind
erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. Rettungshubschrauber oder durch ein nächstgelegenen, nach medizinischen Kriterien erstattungsfähig.
Transportunternehmen mit medizinisch notwendiger geeigneten Arzt oder Krankenhaus, mit einem
Begleitung von medizinischem Personal) und Fahrten speziellen Krankenfahrzeug (Land-, Luft- und
zur ambulanten Notfallbehandlung zum und vom Wasserfahrzeuge, abzüglich einer Selbstbeteiligung
nächstgelegenen geeigneten Arzt, von max. 20 EUR.
Physiotherapeuten oder Krankenhaus (bis 30 km
auch zu einem anderen als dem nächstgelegen
geeigneten Behandler/Krankenhaus).
Fahrten mit dem Taxi, öffentliche Verkehrsmitteln -
Hin- und Rückfahrt – sind bis insgesamt max. 50
EUR erstattungsfähig. Bei Fahrten im privaten
Fahrzeug werden als erstattungsfähiger Betrag 0,30
EUR pro gefahrenen Kilometer zugrunde gelegt.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Arznei-/Verbandmittel
- ohne zusätzliche Selbstbeteiligung? Für Arzneimittel gemäß beträgt die Erstattung des Arznei-/Verbandmittel sind ohne zusätzliche Arznei- und Verbandmittel (hierzu gehören auch Arznei- und Verbandmittel (inkl. Impfstoffe) werden Die Selbstbeteiligung beträgt max. 20 EUR je Arznei-/Verbandmittel sind ohne zusätzliche
erstattungsfähigen Rechnungsbetrages Selbstbeteiligung erstattungsfähig (sofern das Harn- und Blutteststreifen) werden bis zur Höhe von bis zu einem Rechnungsbetrag von insgesamt (inkl. Arzneimittel, je Verbandmittel und je Impfstoff; sie Selbstbeteiligung erstattungsfähig.
- 100 %, sofern auf vorhandene Generika Primärarztprinzip eingehalten wird). 2.000 EUR p. a. zu 75% erstattet, darüber hinaus zu Heil- und Hilfsmittel) 2.000 EUR zu 80% erstattet, entfällt für Arzneimittel (einschließlich Impfstoffe),
zurückgegriffen wird, 100%. darüberhinaus zu 100%. die als Generika bezogen werden.
- 75 %, sofern nicht auf vorhandene Generika Ovulationshemmer werden nur erstattet, wenn sie Generika sind Arzneimittel, die in ihrem Wirkstoff, in
zurückgegriffen wird. zur Behandlung einer Grunderkrankung wie Akne ihrer Zusammensetzung und in ihrer
Hinweis: 75 statt 100% Erstattung, sofern nicht auf medizinisch notwendig sind. Darreichungsform einem bereits unter einem
vorhandene Generika zurückgegriffen wird (außer Markennamen auf dem Markt befindlichem
bei Notfall- o. Unfall sowie bei nachweislich Medikament gleichen.
allergischer Reaktion auf das Generika).

- medikamentenähnliche Nährmittel bei schweren Nein, medikamentenähnliche Nährmittel sind nicht Als Arzneimittel, auch wenn sie als solche verordnet Als Arzneimittel gelten auch bestimmte Bestimmte medikamentenähnliche Nährmittel, die Medikamentenähnliche Nährmittel sind nicht Nein, medikamentenähnliche Nährmittel sind nicht
Erkrankungen (über enteral/parenteral hinaus)? erstattungsfähig. sind, gelten nicht Nähr- und Stärkungsmittel, medikamentenähnliche Nährmittel, die zwingend zwingend erforderlich sind, um schwere erstattungsfähig. erstattungsfähig.
Mineralwasser, Desinfektions- und kosmetische erforderlich sind, um schwere gesundheitliche gesundheitliche Schäden, z. B. bei
Erstattungsfähig sind Mittel und Maßnahmen bei Mittel, Diät- und Säuglingskost u. dgl.. Schäden, z.B. bei Enzymmangelkrankheiten, Morbus Enzymmangelkrankheiten, Morbus-Crohn und Präparate und Mittel für die enterale Ernährung Erstattungsfähig sind Mittel und Maßnahmen bei
künstlichem Darmausgang bzw. künstlicher Crohn und Mukoviszidose, zu vermeiden und die Mukoviszidose, zu vermeiden, gelten als (Sondennahrung) und parenterale Ernährung sind künstlichem Darmausgang bzw. künstlicher
Harnableitung (STOMA-Versorgung). insbesondere enteral oder parenteral verabreicht Arzneimittel. erstattungsfähig, wenn eine Nahrungsaufnahme auf Harnableitung (STOMA-Versorgung).
Kosten einer künstlichen Ernährung auf enteralem werden. Ist auf Grund einer medizinischen Indikation eine natürlichem Weg aufgrund medizinischer Indikation Kosten einer künstlichen Ernährung auf enteralem
(über den Magen-Darm-Kanal ohne die natürliche normale Nahrungsaufnahme nicht möglich, zählen nicht möglich ist. (über den Magen-Darm-Kanal ohne die natürliche
Benutzung des Mund-Rachen-Raums, z. B. durch Aufwendungen für verordnete Sondernahrung Benutzung des Mund-Rachen-Raums, z. B. durch
Sondennahrung) oder auf parenteralem Weg (enterale Ernährung) und Dauerinfusion (parenterale Sondennahrung) oder auf parenteralem Weg
(Aufnahme der notwendigen Nährstoffe über das Ernährung) ebenfalls zu den Arzneimitteln. (Aufnahme der notwendigen Nährstoffe über das
Blutgefäßsystem unter Umgehung des Blutgefäßsystem unter Umgehung des
Verdauungstraktes) sind dann erstattungsfähig, Verdauungstraktes) sind dann erstattungsfähig,
wenn aufgrund medizinischer notwendiger wenn aufgrund medizinischer notwendiger
Indikation eine normale Nahrungsaufnahme nicht Indikation eine normale Nahrungsaufnahme nicht
möglich ist. möglich ist.

sonstiges
- medizinische Versorgungszentren? Ja, die ambulante Behandlung in medizinischen Ja, die ambulante Behandlung in medizinischen Ja, die ambulante Behandlung in medizinischen Ja, die ambulante Behandlung in medizinischen Ja, die ambulante Behandlung in medizinischen Ja, die ambulante Behandlung in medizinischen
Versorgungszentren ist erstattungsfähig. Versorgungszentren ist erstattungsfähig. Versorgungszentren ist erstattungsfähig. Versorgungszentren ist erstattungsfähig. Versorgungszentren ist erstattungsfähig. Versorgungszentren ist erstattungsfähig.

- Krankenhausambulanzen? Ja, die Behandlung in Krankenhausambulanzen ist Ja, die Behandlung in Krankenhausambulanzen ist Ja, die Behandlung in Krankenhausambulanzen ist Ja, die Behandlung in Krankenhausambulanzen ist Ja, Behandlungskosten in Krankenhaus- oder Ja, die Behandlung in Krankenhausambulanzen ist
erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. Hochschulambulanzen sowie psychiatrischen oder erstattungsfähig.
geriatrischen Institutsambulanzen sind
erstattungsfähig.

- häusliche Behandlungs-/Krankenpflege? Ja, die Kosten für häusliche Behandlungspflege sind Ja, die Kosten für häusliche Behandlungspflege sind Ja, die Kosten für häusliche Behandlungspflege sind Ja, die Kosten für häusliche Behandlungspflege sind Die Kosten der häuslichen Behandlungspflege sind Ja, die Kosten für häusliche Behandlungspflege sind
erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig. erstattungsfähig (abzüglich einer Selbstbeteiligung erstattungsfähig.
von max. 20 EUR je Behandlungstag), sofern die
Ersetzt die häusliche Behandlungspflege eine Leistungen von geeigneten Pflegefachkräften im
stationäre Heilbehandlung, sind zusätzlich die Rahmen ihrer regionalen Verträge mit öffentlichen
Aufwendungen für Grundpflege und Versicherungsträgern erbracht werden und soweit
hauswirtschaftliche Versorgung für bis zu 4 Wochen der Versicherer dem Grunde und der Höhe nach eine
je Versicherungsfall erstattungsfähig. vorherige schriftliche Zusage erteilt hat.

Voraussetzung ist, dass der Leistungserbringer (z. B.


ambulanter Pflegedienst, Sozialstation) einen
Vertrag nach § 132 a SGB V geschlossen hat.

Die Aufwendungen sind pro versicherte Person


maximal bis zu dem Betrag erstattungsfähig, den der
Leistungserbringer nach seiner
Vergütungsvereinbarung verlangen kann.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Ambulant
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Palliativversorgung? Ja. Im Rahmen der Sterbebegleitung werden die Ambulante Palliativversorgung ist erstattungsfähig, Erstattet werden 100% der erstattungsfähigen Die Aufwendungen für ärztlich verordnete Ja, ärztlich verordnete spezialisierte ambulante Ja. Im Rahmen der Sterbebegleitung werden die
Kosten der ambulanten Palliativversorgung erstattet, soweit die Aufwendungen über die Leistungen aus der Aufwendungen durch Ärzte und durch Fachkräfte für Palliativversorgung werden nach Abzug Palliativversorgung (SAPV) ist erstattungsfähig, Kosten der ambulanten Palliativversorgung erstattet,
sofern die Leistungserbringer über einen Pflegeversicherung hinausgehen. spezialisierte ambulante Palliativversorgung bis zu anderweitiger Leistungsansprüche bis zu der Höhe sofern sofern die Leistungserbringer über einen
rechtswirksamen Versorgungsvertrag nach SGB V der Höhe des Betrags, der für die Versorgung eines erstattet, die für die Versorgung eines GKV- - sie durch geeignete Leistungserbringer rechtswirksamen Versorgungsvertrag nach SGB V
verfügen und die Sätze der entsprechenden GKV-Versicherten aufzuwenden wäre, wenn Versicherten aufzuwenden wäre. Vorausgesetzt, durchgeführt wird, die einen Vertrag nach § 132 d verfügen und die Sätze der entsprechenden
Vergütungsvereinbarungen nicht überschritten - die versicherte Person leidet an einer nicht SGB V geschlossen haben, Vergütungsvereinbarungen nicht überschritten
werden. - die versicherte Person an einer nicht heilbaren, heilbaren, fortschreitenden und weit - die versicherte Person bei Vorliegen einer nicht werden.
fortschreitenden und weit fortgeschrittenen fortgeschrittenen Erkrankung, heilbaren, fortschreitenden und weit
Erkrankung leidet, - es ist eine begrenzte Lebenserwartung von Wochen fortgeschrittenen Erkrankung bei einer zugleich
- eine begrenzte Lebenserwartung von Wochen oder oder wenigen Monaten (bei Kindern auch Jahren) zu begrenzten Lebenserwartung eine besonders
wenigen Monaten – bei Kindern auch Jahren – zu erwarten und aufwändige Versorgung benötigt und
erwarten ist, und - eine besonders aufwändige Versorgung ist - eine Spezifikation der im Rahmen der SAPV
- eine besonders aufwändige Versorgung notwendig notwendig. erbrachten Leistungen mit Datum, Uhrzeit und
ist. Ein Leistungsanspruch besteht auch für Versicherte Dauer sowie der Eignungsnachweis des
in stationären Pflegeeinrichtungen und Leistungserbringers einschließlich des
Anspruch auf Erstattung unter den o. g. Altersheimen. Medikamentenplans dem Versicherer zur Prüfung
Voraussetzungen haben auch Versicherte in vorgelegt werden.
Altersheimen, stationären Pflegeeinrichtungen und Ansprüche auf Erstattung der Leistungen gegenüber
Hospizen. der sozialen Pflegeversi-cherung, der privaten
Pflegepflichtversicherung oder anderen
Kostenträgern werden angerechnet.

Kurleistung ambulant
- Kuren ambulant? Ambulante Kuren sind nicht erstattungsfähig. Es wird Bei einer Kur in einem Heilbad oder Kurort, auch bei Ambulante Kuren sind nicht erstattungsfähig. Ambulante Kuren sind nicht erstattungsfähig. Es Nein. Ambulante Kuren sind nicht erstattungsfähig;
ein separater Kurtarif angeboten. einem Aufenthalt in einem Sanatorium, sind wird ein separater Kurtarif angeboten. es wird hierfür ein separater Kurtarif angeboten.
Aufwendungen (ambulante Behandlung, Arznei-/
Verbandmittel, Heilmittel, Psychotherapie, Strahlen-
Diagnostik und -Therapie, Fahrten und Transporte,
Vorsorgeuntersuchungen) erstattungsfähig.

- Verzicht auf die Anwendung der Kurortklausel? Ja. Die Leistungseinschränkung für eine ambulante Es wird auf die Anwendung der Kurortklausel Es wird auf die Anwendung der Kurortklausel Ja. Die Leistungseinschränkung für eine ambulante Ja. Die Leistungseinschränkung für eine ambulante Ja. Die Leistungseinschränkung für eine ambulante
Heilbehandlung in einem Heilbad oder Kurort verzichtet. In einem Heilbad oder Kurort besteht der verzichtet. In einem Heilbad oder Kurort besteht der Heilbehandlung in einem Heilbad oder Kurort Heilbehandlung in einem Heilbad oder Kurort Heilbehandlung in einem Heilbad oder Kurort
entfällt; in einem Heilbad oder Kurort besteht hierfür gleiche Leistungsanspruch wie am Wohnort der gleiche Leistungsanspruch wie am Wohnort der entfällt; in einem Heilbad oder Kurort besteht hierfür entfällt; in einem Heilbad oder Kurort besteht hierfür entfällt; in einem Heilbad oder Kurort besteht hierfür
der gleiche Leistungsanspruch wie am Wohnort. versicherten Person. versicherten Person. der gleiche Leistungsanspruch wie am Wohnort. der gleiche Leistungsanspruch wie am Wohnort. der gleiche Leistungsanspruch wie am Wohnort.

Ambulant
Sonstiges Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden. Erstattet werden auch: Keine Leistung vorhanden. Für ambulante Operationen oder stationsersetzende
- Sozialpädiatrie und Frühförderung in Eingriffe gemäß §115 b SGB V wird zusätzlich eine
sozialpädiatrischen Zentren bis zur Höhe der mit den Pauschale von 200 EUR erstattet.
gesetzlichen Kostenträgern vereinbarten Pauschalen,
sofern kein Anspruch gegen andere Kostenträger
besteht
- medizinische Schulungen für chronisch Kranke,
insbesondere bei Diabetes, Asthma oder
Neurodermitis - ab einem Rechnungsbetrag von 500
EUR p. a. nur nach schriftlicher Zusage
- Soziotherapie, max. 120 Stunden innerhalb von drei
Jahren je Versicherungsfall (ärztliche Leistungen: im
Rahmen GOÄ / Fachkräfte für Soziotherapie: max. bis
zu dem Betrag, der für die Versorgung eines GKV-
Versicherten aufzuwenden wäre.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Stationär
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Stationär
- 1-Bettzimmer? Kosten für gesonderte Unterkunft im 1-Bettzimmer Kosten für gesonderte Unterkunft im 1-Bettzimmer Keine Leistung vorhanden. Kosten für gesonderte Unterkunft im 1-Bettzimmer Kosten für gesonderte Unterkunft im 1-Bettzimmer Kosten für gesonderte Unterkunft im 1-Bettzimmer
sind nicht erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind erstattungsfähig.

- 2-Bettzimmer? Kosten für gesonderte Unterkunft im 2-Bettzimmer Kosten für gesonderte Unterkunft im 2-Bettzimmer Keine Leistung vorhanden. Kosten für gesonderte Unterkunft im 2-Bettzimmer Kosten für gesonderte Unterkunft im 2-Bettzimmer Kosten für gesonderte Unterkunft im 2-Bettzimmer
sind nicht erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind erstattungsfähig.

- Regelleistungen? Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für Erstattungsfähig sind die Aufwendungen für
allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistung). allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistung). allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistung). allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistung). allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistung). allgemeine Krankenhausleistungen (Regelleistung).

- Wahlärztliche Behandlung (Freie Arztwahl, Nein, privatärztliche Behandlung (Chefarzt) ist Nein, privatärztliche Behandlung (Chefarzt) ist nicht Nein, privatärztliche Behandlung (Chefarzt) ist nicht Nein, privatärztliche Behandlung (Chefarzt) ist nicht Nein, privatärztliche Behandlung (Chefarzt) ist nicht Ja, privatärztliche Behandlung ist erstattungsfähig.
Spezialisten)? nicht erstattungsfähig, aber belegärztliche erstattungsfähig, aber belegärztliche Leistungen. erstattungsfähig, aber belegärztliche Leistungen. erstattungsfähig, aber belegärztliche Leistungen. erstattungsfähig, aber belegärztliche Leistungen.
Leistungen im allgemeinen belegärztlichen
Rahmen.

Sollen Wahlleistungen nur bei Unfall/bestimmten


Erkrankungen versichert sein?

Gebührenordnung Stationär
- Erstattung mind. bis zum Höchstsatz der GOÄ? Gesondert berechenbare Kosten durch Belegärzte Belegärztliche Leistungen sind bis zu den Belegärztliche Leistungen sind bis zu den Höchstsätzen Belegärztliche Leistungen sind bis zu den Höchstsätzen Belegärztliche Leistungen sind bis zu den Privatärztliche Leistungen sind über die Höchstsätze
sind im allgemeinen belegärztlichen Rahmen (z. B. Höchstsätzen der GOÄ erstattungsfähig. der GOÄ erstattungsfähig. der GOÄ erstattungsfähig. Regelhöchstsätzen der GOÄ erstattungsfähig. der GOÄ hinaus erstattungsfähig.
für persönlich-ärztliche Leistungen der 1,8fache
Satz der GOÄ) erstattungsfähig.

- Erstattung über die Höchstsätze der GOÄ hinaus? Die Erstattung für belegärztliche Leistungen ist auf Die Erstattung für belegärztliche Leistungen ist auf Die Erstattung für belegärztliche Leistungen ist auf die Die Erstattung für belegärztliche Leistungen ist auf die Die Erstattung für belegärztliche Leistungen ist auf Belegärzte gem. § 18 des
den allgemeinen belegärztlichen Rahmen begrenzt. die Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt. Höchstsätze der GOÄ begrenzt. die Regelhöchstsätze der GOÄ begrenzt. Krankenhausentgeltgesetzes und wahlärztliche
Leistungen ("Chefarztbehandlung") werden nach
der geltenden GOÄ erstattet (bei einer akuten
Behandlung im Ausland entfällt die Begrenzung/
kommt die Gebührenordnung nicht zu Anwendung).

- Erstattung bei gezielter Auslandsbehandlung nicht Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Keine Leistung vorhanden. Nein. Für Mehrkosten einer gezielten Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter
auf deutsches Kostenniveau begrenzt ? Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Hinweis: Ist der Versicherte zum Zwecke der Auslandsbehandlung (Kostenanteile, die die tarifliche Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche
Bindung an die deutsche GOÄ. Bindung an die deutsche GOÄ. Heilbehandlung gezielt ins Ausland gereist, werden die Leistung für eine adäquate Behandlung in Deutschland Bindung an die deutsche GOÄ. Bindung an die deutsche GOÄ.
Mehrkosten dann erstattet, wenn diese in Deutschland übersteigen) besteht keine Leistungspflicht; es wird
nicht oder nur teilweise durchführbar gewesen wäre nicht auf eine tarifliche Bindung an die deutsche GOÄ
oder wenn der Versicherer vorher schriftlich zugesagt verzichtet.
hat (oder wenn im Rahmen eines Notfalls ein Hinweis: BAK: Wenn die medizinisch notwendige
ausländisches Krankenhaus die nächste Behandlung in Deutschland nicht durchführbar ist, sind
Behandlungsstätte darstellt). die Mehrkosten einer Heilbehandlung im Ausland
erstattungsfähig.

Privatkliniken
Privatkliniken Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden. Die Leistung ist vorhanden.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Stationär
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Sind allg. Krankenhausleistungen in Privatkliniken Ja. Die Kosten für die allgemeinen Soweit Krankenhäuser nicht nach der In Krankenhäusern innerhalb Deutschlands, die nicht Erfolgt die Behandlung in Krankenhäusern in Ja. Erstattet werden auch die Kosten für allgemeine Die Kosten im Sinne der
(gemäß §4 (4) MBKK) uneingeschränkt versichert? Krankenhausleistungen im Sinne der Bundespflegesatzverordnung (BPflV) oder dem nach dem Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) bzw. Deutschland, die nicht dem Krankenhausentgeltgesetz Krankenhausleistungen im Sinne der Bundespflegesatzverordnung bzw. des
Bundespflegesatzverordnung bzw. des Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) abrechnen, der Bundespflegesatzverordnung (BPflV) abrechnen, (KHEntgG) oder der Bundespflegesatzverordnung Bundespflegesatzverordnung (BPflV) bzw. des Krankenhausentgeltgesetzes für die allgemeinen
Krankenhausentgeltgesetzes werden zu 100% des werden Aufwendungen für Allgemeine werden als allgemeine Krankenhausleistungen die (BPflV) unterliegen, sind die Aufwendungen für Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntgG) von Krankenhausleistungen werden zu 100% des
erstattungsfähigen Rechnungsbetrages vergütet. Krankenhausleistungen im tariflichen Rahmen bis zu Aufwendungen für einen Aufenthalt in der Unterkunft, Krankenhauspflege, Versorgung mit Krankenhäusern, die nicht der BPflV bzw. dem erstattungsfähigen Rechnungsbetrages vergütet.
der Höhe erstattet, die gemäß BPflV oder KHEntgG preiswertesten Zimmerkategorie einschließlich Arznei- und Heilmitteln sowie für medizinisch KHEntgG unterliegen.
angefallen wäre. ärztlicher Leistungen (ohne privatärztliche Leistungen) begründete Nebenkosten bis maximal zu dem Betrag,
und Nebenkosten erstattet, soweit sie die nach dem der die nach dem KHEntgG oder der BPflV
KHEntgG bzw. der BPflV vorgegebenen Entgelte nicht durchschnittlich berechenbaren Entgelte für allgemeine
mehr als 50% übersteigen. Maßgeblich für die Krankenhausleistungen um nicht mehr als 50%
Berechnung ist der Landesbasisfallwert des übersteigt, erstattungsfähig. Aufwendungen für
Bundeslandes, in dem die versicherte Person behandelt ärztliche Leistungen sind bis zu den GOÄ-Höchstsätzen
worden ist. erstattungsfähig.

Die Begrenzung gilt nicht, wenn im Rahmen eines


Notfalles/einer nicht planbaren Behandlung das
Krankenhaus die nächstgelegene geeignete
Behandlungsstätte darstellt.
Hinweis: Bei einer Behandlung im Ausland wird bis
zum Höchstpreis der allgemeinen
Krankenhausleistungen in der Bundesrepublik
Deutschland erstattet. Mit diesen Aufwendungen sind
auch die Arztkosten und sämtliche Nebenkosten
abgegolten.

Ist die gesondert berechenbare Unterkunft ohne Es sind keine Wahlleistungen versichert. Es sind keine Wahlleistungen versichert. Es sind keine Wahlleistungen versichert. Keine Leistung vorhanden. Es sind keine Wahlleistungen versichert. Die Kosten im Sinne der
Begrenzung (+ Privatarzt) erstattungsfähig? Bundespflegesatzverordnung bzw. des
Krankenhausentgeltgesetzes für gesondert
berechenbare Unterkunft im 1- oder 2-Bettzimmer
werden zu 100% des erstattungsfähigen
Rechnungsbetrages vergütet + wahlärztliche
Leistungen nach der geltenden GOÄ.

Stationär
- Krankentransporte stationär uneingeschränkt? Erstattungsfähig sind die Kosten für Der notwendige Transport zum und vom Der notwendigen Transport zum und vom Erstattungsfähig ist der medizinisch notwendige Hin- Erstattet werden die Kosten für notwendige Erstattungsfähig sind die Kosten für
Krankentransporte oder Fahrten zum und vom nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus ist nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus ist und Rücktransport oder die medizinisch notwendige Transporte mit einem speziellen Krankenfahrzeug Krankentransporte oder Fahrten zum und vom
nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus in erstattungsfähig. erstattungsfähig. Verlegung zum nächstgelegenen geeigneten (Land-, Luft- und Wasserfahrzeuge) zum und vom nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus in
Verbindung mit Leistungen, die stationär erbracht Krankenhaus im Kranken-, Unfall- oder Rettungswagen nächstgelegenen, nach medizinischen Kriterien Verbindung mit Leistungen, die stationär erbracht
werden. sowie mit dem Rettungshubschrauber. geeigneten Krankenhaus. werden.

- Ersatzkrankenhaustagegeld bei Verzicht auf die Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden. Es ist keine Leistung bei Verzicht auf die Es sind in diesem Tarif keine Wahlleistungen Es sind in diesem Tarif keine Wahlleistungen Bei Verzicht auf die Wahlleistung „Arzt'' wird ein
Wahlleistungen? Wahlleistungen vorhanden. versichert. versichert. Krankenhaustagegeld in Höhe von 30 EUR gezahlt,
bei Verzicht auf die Wahlleistung „gesonderte
Unterkunft“ 20 EUR (Personen unter 20 Jahre 15
EUR bzw. 10 EUR).

- Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines Verzicht auf die rechtzeitige Meldung eines
Krankenhaus-Aufenthaltes (§9 MB/KK)? Krankenhausaufenthaltes. § 4 Abs. 5 (gemischte Krankenhausaufenthaltes. § 4 Abs. 5 (gemischte Krankenhausaufenthaltes. § 4 Abs. 5 (gemischte Krankenhausaufenthaltes. § 6 Abs. 2f AVB, Teil II Krankenhausaufenthaltes in Deutschland. Der Krankenhausaufenthaltes. § 4 Abs. 5 (gemischte
Anstalten) bleibt hiervon unberührt. Anstalten) bleibt hiervon unberührt. Anstalten) bleibt hiervon unberührt. (gemischte Anstalten) bleibt hiervon unberührt. Aufenthalt in sog. "gemischten Anstalten" bleibt Anstalten) bleibt hiervon unberührt.
Hinweis: Jede Krankenhausbehandlung im Ausland ist hiervon unberührt.
unverzüglich nach ihrem Beginn anzuzeigen. Hinweis: Krankenhausbehandlungen im Ausland
müssen innerhalb von 10 Tagen angezeigt werden.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Stationär
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Gemischte Krankenanstalten - keine Eine schriftliche Leistungszusage ist nicht Ja, eine Zusage ist nicht erforderlich, wenn gültig für Bestands- und Neukunden: Der Versicherer kann sich auf eine fehlende Ja. Eine schriftliche Zusage des Versicherers ist nicht Eine schriftliche Leistungszusage ist nicht
Zusageerfordernis bei Notfall, erforderlich, wenn: - ausschließlich medizinisch notwendige Eine schriftliche Leistungszusage ist nicht erforderlich, Leistungszusage nicht berufen, wenn erforderlich, wenn erforderlich, wenn:
Versorgungskrankenhaus, bei Akutversorgung - es sich um eine Notfalleinweisung handelt Heilbehandlungen durchgeführt werden, die eine - wenn es sich um eine Notfalleinweisung handelt bzw. - ausschließlich medizinisch notwendige – es sich um eine Notfalleinweisung handelt oder - es sich um eine Notfalleinweisung handelt
- die Krankenanstalt das einzige Krankenhaus in stationäre Akutbehandlung erfordern, - wenn die Krankenanstalt das einzige Heilbehandlungen durchgeführt wurden, die eine – die Krankenanstalt das einzige - die Krankenanstalt das einzige Krankenhaus in der
der Umgebung des Versicherten ist und/oder - eine Notfalleinweisung (bei Unfällen oder Versorgungskrankenhaus in der Umgebung des stationäre Behandlung erforderten und die auch in Versorgungskrankenhaus in der Umgebung des Umgebung des Versicherten ist und/oder
ausschließlich medizinisch notwendige lebensbedrohlichen Zuständen) erfolgte, Versicherten ist und ausschließlich medizinisch einem Krankenhaus hätte durchgeführt werden Wohnortes der versicherten Person ist oder ausschließlich medizinisch notwendige
Heilbehandlungen durchgeführt werden sollen, die - es sich um eine medizinisch notwendige stationäre notwendige Heilbehandlungen durchgeführt werden können, das keine Rekonvaleszenten aufnimmt und – während des Aufenthaltes in der Krankenanstalt Heilbehandlungen durchgeführt werden sollen, die
eine stationäre Behandlung erfordern Anschlussheilbehandlung handelt (nur bei sollen, die eine stationäre Aufnahme und Therapie keine Kur- und Sanatoriumsbehandlungen durchführt, eine akute Erkrankung eintritt, die eine medizinisch eine stationäre Behandlung erfordern
- während des Aufenthaltes eine akute Erkrankung bestimmten Diagnosen), erfordern, oder - die Krankenanstalt das einzige notwendige stationäre Behandlung erfordert. - während des Aufenthaltes eine akute Erkrankung
eintritt, die eine medizinisch notwendige stationäre - die Krankenanstalt das einzige - im Falle einer Anschlussheilbehandlung Versorgungskrankenhaus in der Umgebung des eintritt, die eine medizinisch notwendige stationäre
Krankenhausbehandlung erfordert. Versorgungskrankenhaus in der Umgebung des (Besonderheiten/Voraussetzungen s. Leistungspunkt Aufenthaltes des Versicherten war, Krankenhausbehandlung erfordert.
Wohnortes oder gewöhnlichen Aufenthaltes des "AHB"). - während eines Aufenthaltes in der Krankenanstalt
Versicherten ist oder Hinweis: gültig für Neukunden mit Beginn 01.2018 und eine akute Erkrankung auftrat, die eine medizinisch
- während des Aufenthaltes in der Krankenanstalt später (Teil I (MB/KK 2009), Teil II (TB/KK 2013) - notwendige stationäre Behandlung erforderte oder
eine akute Erkrankung auftrat. Die Leistungen sind Fassung Januar 2018 (PM 22u – 08.17)): - bei Notfallbehandlungen.
auf den Zeitraum der stationären Behandlung dieser Eine schriftliche Leistungszusage ist auch nicht
akuten Erkrankung begrenzt. erforderlich,
- wenn während des Aufenthaltes in der
Krankenanstalt ein Unfall oder eine akute Erkrankung
eintritt, solange dieses Ereignis unabhängig
vom eigentlichen Behandlungszweck eine medizinisch
notwendige stationäre Heilbehandlung erfordert, oder
- wenn es sich um eine medizinisch notwendige
stationäre Heilbehandlung zum Zwecke eines
operativen Eingriffs handelt.

- stationäre Psychotherapie ohne pauschale Stationäre Psychotherapie ist ohne unübliche Stationäre Psychotherapie ist ohne unübliche Stationäre Psychotherapie ist ohne unübliche Stationäre Psychotherapie ist ohne unübliche Stationäre Psychotherapie ist ohne unübliche Stationäre Psychotherapie ist ohne unübliche
Beschränkungen? Einschränkungen erstattungsfähig. Einschränkungen erstattungsfähig Einschränkungen erstattungsfähig Einschränkungen erstattungsfähig. Einschränkungen erstattungsfähig. Einschränkungen erstattungsfähig.

- Hospiz (zur Sterbebegleitung)? Ja, die Kosten für die Unterbringung in einem Ja, die Kosten für die Unterbringung in einem Ja, die Kosten für die Unterbringung in einem Hospiz Aufwendungen für eine ärztlich verordnete, Erstattungsfähig sind nach schriftlicher Zusage die Ja, die Kosten für die Unterbringung in einem
Hospiz sind bedingungsgemäß erstattungsfähig. Hospiz sind bedingungsgemäß erstattungsfähig. sind bedingungsgemäß erstattungsfähig. notwendige stationäre oder teilstationäre Versorgung Kosten für stationäre Versorgung in einem Hospiz sind bedingungsgemäß erstattungsfähig.
in einem Hospiz, in dem palliativ-medizinische zugelassenen Hospiz, in dem palliativ-medizinische
Behandlung erbracht wird, sind erstattungsfähig, Behandlungen erbracht werden. Bestehen Ansprüche
sofern eine ambulante Versorgung im Haushalt oder auf Erstattung der Leistungen gegenüber der soziale
der Familie der versicherten Person bzw. eine Pflegeversicherung, der privaten
Versorgung in einer Pflegeeinrichtung nicht mehr Pflegepflichtversicherung oder anderen
angemessen erbracht werden kann. Kostenträgern, ist der Versicherer ausschließlich für
Die erstattungsfähigen Aufwendungen werden nach darüber hinausgehende Aufwendungen
Abzug anderweitiger Leistungsansprüche, z. B. aus der leistungspflichtig.
privaten Pflegeversicherung, bis zu der Höhe erstattet,
die für die Versorgung eines GKV-Versicherten
aufzuwenden wäre.

Sind Kosten für eine Begleitperson von Kindern im Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant "Rooming in" ist nicht versichert. Als Kosten für allgemeine Krankenhausleistungen gilt Zu den allgemeinen Krankenhausleistungen wird auch Die aus medizinischen Gründen notwendige Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant
Krankenhaus erstattungsfähig? auch die medizinisch notwendige Aufnahme einer die aus medizinischen Gründen notwendige Mitaufnahme einer Begleitperson des Patienten ist Hinweis: Unter bestimmten Voraussetzungen
Begleitperson (Rooming-in); hat die versicherte Person Mitaufnahme einer Begleitperson des Patienten im Rahmen der allgemeinen Krankenhausleistungen werden bei Erwachsenen Unterbringung und
zu Beginn der stationären Heilbehandlung das 16. gerechnet. Insbesondere gilt die Mitaufnahme einer erstattungsfähig. Verpflegung einer Begleitperson erstattet oder eine
Lebensjahr noch nicht vollendet, gilt die Aufnahme Begleitperson bei stationärer Behandlung eines Kindes, Haushaltshilfe bezuschusst (max. für 6 Wochen, 10
einer Begleitperson stets als medizinisch notwendig. das das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, als EUR pro Stunde/80 EUR am Tag).
medizinisch notwendig.

- Kuren stationär? Stationäre Kuren sind nicht erstattungsfähig. Es Laut Versichererauskunft sind bei stationären Kuren die Bei einer medizinisch notwendigen stationären und Stationäre Kuren sind nicht erstattungsfähig. Es wird
wird ein separater Kurtarif angeboten. ärztlichen Behandlungen, Medikamente, physikalische ärztlich überwachten Kurbehandlung in ein separater Kurtarif angeboten.
Maßnahmen und sonstige typische Kurmittel Krankenanstalten, Sanatorien, Heilstätten, die Kur-
erstattungsfähig. bzw. Sanatoriumsbehandlungen durchführen, werden
die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung,
Kurplan, Kurtaxe, ärztliche Behandlung, Arzneien,
Kurmittel und Physikalische Therapie erstattet.

Sonstiges Stationär durchgeführte Vorsorgeuntersuchungen sind Die Leistung ist vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
nur dann erstattungsfähig, wenn sie aus medizinischen Hinweis: Die Selbstbeteiligung beträgt für
Gründen stationär durchgeführt werden müssen. Krankenhausleistungen max. 20 EUR je Kalendertag
für höchstens 14 Kalendertage je vollstationärem
Aufenthalt.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Zahn
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Zahn
Zahnbehandlung (%)? Zahnbehandlung ist zu 100% erstattungsfähig. Zahnbehandlung ist zu 100% erstattungsfähig. Zahnbehandlung ist zu 100% erstattungsfähig. Zahnbehandlung wird zu 100% erstattet. Die Leistung ist vorhanden. Zahnbehandlung ist zu 100% erstattungsfähig.
Aufwendungen für zahnprophylaktische Leistungen Hinweis: Zahnbehandlung ist zu 100%
werden einmal pro Kalenderjahr vergütet. erstattungsfähig abzüglich einer Selbstbeteiligung von
max. 20 EUR je Behandlungstag bei einem Zahnarzt.

Zahnersatz (%)? Im ersten und zweiten Kalenderjahr der Zahnersatz ist zu 80% erstattungsfähig. Zahnersatz ist zu 75% erstattungsfähig. Zahnersatz wird zu 80% erstattet. Die Leistung ist vorhanden. Zahnersatz ist in den ersten beiden Kalenderjahren zu
Versicherung beträgt die Erstattung für Zahnersatz Hinweis: Zahnersatz ist zu 80% erstattungsfähig 90% erstattungsfähig.
75 % des erstattungsfähigen Rechnungsbetrages. abzüglich einer Selbstbeteiligung von max. 20 EUR je Ab dem dritten Kalenderjahr sinkt der Prozentsatz
Sofern keine zahnärztl. Kontrolluntersuchung im Behandlungstag bei einem Zahnarzt. jeweils zum 01.01. des Kalenderjahres um 10% p. a.,
Kalenderjahr stattfand, verringert sich die minimal auf 75%, wenn im vorausgehenden
Erstattung um 10% bis auf 55%. Er erhöht sich bei Kalenderjahr keine zahnärztliche
nachgewiesener zahnärztl. Kontrolluntersuchung Kontrolluntersuchung nachgewiesen wurde; Er steigt
um 10% p.a., max. auf 75%. auf 80% bzw. max. 90% p. a., wenn diese
nachgewiesen wurde und keine
Behandlungsbedürftigkeit bestand bzw. ein
behandlungsbedürftiges Gebiss vollständig saniert
wurde.

- Kieferorthopädie (%)? Kieferorthopädie ist zu 75% erstattungsfähig. Kieferorthopädie ist zu 80% erstattungsfähig. Kieferorthopädie ist zu 75% erstattungsfähig. Kieferorthopädie wird zu 80% erstattet. Die Leistung ist vorhanden. Kieferorthopädie ist zu 80% erstattungsfähig, plus
Hinweis: Kieferorthopädie ist zu 80% erstattungsfähig 20% nach erfolgreichem Abschluss (die Behandlung
abzüglich einer Selbstbeteiligung von max. 20 EUR je muss vor Vollendung des 21. Lebensjahres begonnen
Behandlungstag bei einem Zahnarzt. werden.

Bis zu welchem Alter (bei Behandlungsbeginn) sind Kieferorthopädie ist erstattungsfähig, wenn die Kieferorthopädie ist ohne Altersbeschränkung Kieferorthopädie ist ohne Altersbeschränkung Aufwendungen für Kieferorthopädie sind ohne Aufwendungen für Kieferorthopädie sind ohne Kieferorthopädie ist erstattungsfähig, wenn die
Kosten für kieferorthopädische Maßnahmen Behandlung vor Vollendung des 21. Lebensjahres erstattungsfähig. erstattungsfähig. Altersbeschränkung erstattungsfähig. Altersbeschränkung erstattungsfähig. Behandlung vor Vollendung des 21. Lebensjahres
erstattungsfähig? begonnen wurde. begonnen wurde.

Gebührenordnung Zahn
- Erstattung mind. bis zum Höchstsatz der GOZ? Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Zahnbehandlung ist auf die Regelhöchstsätze der Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Höchstsätze Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Höchstsätze Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Höchstsätze
Höchstsätze der Gebührenordnung für Zahnärzte Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) begrenzt. der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) begrenzt. Höchstsätze der Gebührenordnung für Zahnärzte der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) begrenzt. der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) begrenzt.
(GOZ) begrenzt. Hinweis: Zahnersatz und Kieferorthopädie sind auf (GOZ) begrenzt.
die Höchstsätze der GOZ begrenzt.

- Erstattung über die Höchstsätze der GOZ hinaus? Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Zahnbehandlung ist auf die Regelhöchstsätze, Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Höchstsätze Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Höchstsätze Im Zahnbereich ist die Erstattung auf die Höchstsätze
Höchstsätze der GOZ begrenzt. Zahnersatz und Kieferorthopädie auf die der GOZ begrenzt. Höchstsätze der GOZ begrenzt. der GOZ begrenzt. der GOZ begrenzt.
Höchstsätze der GOZ begrenzt.

- Erstattung bei gezielter Auslandsbehandlung nicht Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Keine Leistung vorhanden. Nein. Für Mehrkosten einer gezielten Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter Nein, der Versicherer verzichtet bei gezielter
auf deutsches Kostenniveau begrenzt ? Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Hinweis: Ist der Versicherte zum Zwecke der Auslandsbehandlung (Kostenanteile, die die Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche Behandlung im Ausland nicht auf eine tarifliche
Bindung an die deutsche GOZ. Heilbehandlung gezielt ins Ausland gereist, werden tarifliche Leistung für eine adäquate Behandlung in Bindung an die deutsche GOZ. Bindung an die deutsche GOZ.
die Mehrkosten dann erstattet, wenn diese in Deutschland übersteigen) besteht keine
Deutschland nicht oder nur teilweise durchführbar Leistungspflicht; es wird nicht auf eine tarifliche
gewesen wäre oder wenn der Versicherer vorher Bindung an die deutsche GOZ verzichtet.
schriftlich zugesagt hat (oder wenn im Rahmen eines Hinweis: Wenn die medizinisch notwendige
Notfalls ein ausländisches Krankenhaus die nächste Behandlung in Deutschland nicht durchführbar ist,
Behandlungsstätte darstellt). sind die Mehrkosten einer Heilbehandlung im
Ausland erstattungsfähig.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Zahn
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Zahn
Verzichtet der Tarif auf ein Preis-/ Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Material- und Laborkosten werden in angemessener Kein Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden. Preis-/Leistungsverzeichnis vorhanden.
Leistungsverzeichnis oder eine Begrenzung auf z. B. Höhe erstattet.
"ortsübliche" oder "angemessene" Preise?

Wichtige allgemeine Information:


Es kann sein, dass Versicherer, die kein tarifliches
Preis-/Leistungsverzeichnis haben oder die in ihren
Bedingungen nicht von einer „Begrenzung auf
ortsübliche oder in Deutschland übliche oder
angemessene Preise oder Erstattung in angemessener
Höhe o. ä.“ sprechen, dennoch ein „intern“ erstelltes
Preis-/Leistungsverzeichnis oder sonstiges Richtlinien
bei der Leistungsabwicklung nutzen.
Man kann daher nicht zwingend davon ausgehen,
dass keine bedingungsgemäße Begrenzung im
Umkehrschluss bedeutet, dass diese Versicherer Preise
in jeglicher Höhe akzeptieren.

- Summenbegrenzung in den ersten Jahren? Für Zahnbehandlung, Zahnprophylaxe, Zahnersatz, Erstattungshöchstbeträge für Zahnersatz und Für Zahnbehandlung, Zahnersatz und Für Zahnersatz, Kieferorthopädie sowie Inlay- Für Zahnersatz, Kieferorthopädie, Für Zahnbehandlung, Zahnprophylaxe, Zahnersatz,
Kieferorthopädie gelten folgende Höchstleistungen: Kieferorthopädie: Kieferorthopädie gelten folgende Behandlungen gelten folgende Funktionsdiagnostik, Implantate und augmentative Kieferorthopädie gelten folgende Höchstleistungen:
- insgesamt 600 EUR bis zum Ende des 2. Rechnungshöchstbeträge: Rechnungshöchstbeträge: Behandlungen gelten folgende
- 500 EUR im ersten Versicherungsjahr Versicherungsjahres insgesamt Erstattungshöchstbeträge: - 750 EUR im 1. Versicherungsjahr
- 1.000 EUR in den ersten beiden - insgesamt 1.200 EUR bis zum Ende des 4. - 1.000 EUR im 1. Kalenderjahr, - 1.000 EUR im ersten Versicherungsjahr - im ersten Kalenderjahr (KJ) max. 1.000 EUR - 1.500 EUR in den ersten beiden Versicherungsjahren
Versicherungsjahren Versicherungsjahres - 2.000 EUR im 1. bis 2. Kalenderjahr, - 2.000 EUR im zweiten Versicherungsjahr - in den ersten beiden KJ max. 2.000 EUR - 3.000 EUR in den ersten 3 Versicherungsjahren
- 2.000 EUR in den ersten 3 Versicherungsjahren - insgesamt 2.400 EUR bis zum Ende des 6. - 3.000 EUR im 1. bis 3. Kalenderjahr, - 3.000 EUR im dritten Versicherungsjahr - in den ersten drei KJ max. 3.000 EUR - 4.500 EUR in den ersten 4 Versicherungsjahren.
- 3.000 EUR in den ersten 4 Versicherungsjahren Versicherungsjahres - 4.000 EUR im 1. bis 4. Kalenderjahr, - 4.000 EUR im vierten Versicherungsjahr - in den ersten vier KJ max. 4.000 EUR Hinweis: Verlängerung der Zahnstaffel bis einschl. 8.
- 4.000 EUR ab dem 5. Versicherungsjahr pro - 4.000 EUR ab dem 7. Versicherungsjahr pro Jahr. - 5.000 EUR im 1. bis 5. Kalenderjahr, - 5.000 EUR im fünften Versicherungsjahr - in den ersten fünf KJ max. 5.000 EUR Versicherungsjahr, in Abhängigkeit von der Anzahl der
Versicherungsjahr - 5.000 EUR jährlich ab dem 6. Kalenderjahr. - ab dem 6. KJ max. 10.000 EUR je Leistungsperiode fehlenden/ersetzten Zähne (s. Antrag)
Hinweis: begrenztere Zahnstaffel, in Abhängigkeit (= zwei aufeinander folgende KJ); das 6. KJ gilt als 1.
von der Anzahl der fehlenden/ersetzten Zähne (s. KJ der ersten Leistungsperiode.
Antrag)

- entfällt die Summenbegrenzung bei Unfall? Die Summenbegrenzung entfällt bei Unfall. Die Summenbegrenzung entfällt bei Unfall. Die Summenbegrenzung entfällt bei Unfall. Die Begrenzungen entfallen für solche Bei einem Versicherungsfall infolge eines Unfalls Die Summenbegrenzung entfällt bei Unfall.
erstattungsfähigen Aufwendungen, die nachweislich entfallen die maximalen Erstattungsbeträge.
auf einen Unfall zurückzuführen sind. Als Unfall gilt Als Unfall gilt nicht, wenn der Versicherungsfall durch
nicht, wenn durch Nahrungsaufnahme, z. B. Biss auf die Nahrungsaufnahme eintritt.
einen Kirschkern, ein Schaden an den Zähnen
verursacht wird.

- Heil- u. Kostenplan vorgeschrieben? Sofern der erstattungsfähige Rechnungsbetrag Ein Heil- und Kostenplan ist nicht zwingend Bei Zahnersatz mit einem voraussichtlichen Ein Heil- und Kostenplan ist nicht vorgeschrieben, Bei Zahnersatz, Kieferorthopädie, Sofern der erstattungsfähige Rechnungsbetrag 2.500
1.500 EUR übersteigt, ist dem Versicherer vor vorgeschrieben, wird jedoch empfohlen. Rechnungsbetrag von mehr als 2.500 EUR ist dem wird seitens des Versichereres aber bei Zahnersatz, Funktionsdiagnostik, oralen Implantaten und EUR übersteigt, ist dem Versicherer vor
Beginn der Behandlung ein Heil- und Kostenplan Versicherer vor Behandlungsbeginn ein Heil- und Kieferorthopädie und Inlay-Behandlung ab einem zu augmentativen Behandlungen ist vor Behandlungsbeginn ein Heil- und Kostenplan
mit Begründung der medizinischen Notwendigkeit Kostenplan (incl. Kostenvoranschlags des erwartenden Gesamtrechnungsbetrag von 2.500 EUR Behandlungsbeginn ein Heil- und Kostenplan vorzulegen. Keine Kürzung bei Nichtvorlage.
der Maßnahme vorzulegen. zahntechnischen Labors) vorzulegen, ansonsten empfohlen (inkl. Vorlage einer detaillierten einzureichen, ansonsten werden die tariflichen
besteht für die über 2.500 EUR hinausgehenden Kostenaufstellung des zahntechnischen Labors). Leistungen zur Hälfte erbracht.
erstattungsfähigen Aufwendungen nur Anspruch auf
die Hälfte der tariflichen Leistung.
Bei Implantaten ist generell vorab ein Heil- u.
Kostenplan (mit Material- uns Laborkostennachweis)
erforderlich, andernfalls erfolgt eine Kürzung der
tariflichen Leistung um 50%.

- Inlays & Implantate ohne pauschale Begrenzungen? Inlays & Implantate sind ohne unübliche Inlays & Implantate sind ohne unübliche Inlays & Implantate sind ohne unübliche Inlays & Implantate sind ohne unübliche Erstattet werden max. sechs orale Implantate je Pro Implantat (einschließlich aller damit in
Begrenzungen erstattungsfähig. Begrenzungen erstattungsfähig. Begrenzungen erstattungsfähig. Begrenzungen erstattungsfähig. Kiefer. Zusammenhang anfallenden zahnärztlichen und
Hinweis: Inlays sind ohne unübliche Begrenzungen kieferchirurgischen Leistungen - z.B.
erstattungsfähig. knochenaufbauende/vermehrende Maßnahmen -
sowie Materialkosten) wird ein Rechnungsbetrag (RB)
bis max. 1.250 EUR berücksichtigt.

- werden Inlays in gleicher Höhe wie Inlays werden wie Zahnersatz erstattet. Inlays werden wie Zahnersatz erstattet. Inlays werden wie Zahnersatz erstattet. Inlays werden wie Zahnersatz erstattet. Inlays werden wie Zahnersatz erstattet. Inlays werden wie Zahnersatz erstattet.
Zahnbehandlung erstattet?

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Zahn
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Sonstiges Ist für eine Zahnbehandlungs-, Zahnersatz- oder Material- und Laborkosten sind bis zur mittleren
Kieferorthopädiemaßnahme eine stationäre Preislage erstattungsfähig.
Behandlung medizinisch notwendig, so werden
Material- und Laborkosten zu 80% erstattet.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Allgemeine Kriterien / Ausland / Antrag
Markteinführung des Tarifes (Jahr): Markteinführung: 01.2013 Markteinführung: 01.2014 Markteinführung: 01.2013 Markteinführung: 01.2018 Markteinführung: 01.2013

Tarif nicht mehr im Verkauf seit (Jahr): Tarif ist aktuell.

Markteinführung BiSex-"Vorgängertarif" (Jahr): Markteinführung Vorgängertarif "R-START": 2008 Markteinführung Vorgängertarif "URZ": 2003 Kein BiSex-Vorgängertarif bekannt. Markteinführung Vorgängertarif: 01.09.2010

Antragsfragen/Annahmerichtlinien
- Rückfragezeitraum im Antrag bei ambulanten Ja, der Abfragezeitraum beträgt im ambulanten Ja, der Abfragezeitraum beträgt im ambulanten Ja, der Abfragezeitraum beträgt im ambulanten Ja, der Abfragezeitraum beträgt im ambulanten Ja, der Abfragezeitraum beträgt im ambulanten Ja, der Abfragezeitraum beträgt im ambulanten
Behandlungen max. 3 Jahre rückwirkend? Bereich max. 3 Jahre (ambulante Operationen: 5 Bereich max. 3 Jahre. Bereich max. 3 Jahre Bereich max. 3 Jahre. Bereich max. 3 Jahre. Bereich max. 3 Jahre (ambulante Operationen: 5
Jahre; HIV-Infektion, Behandlungen wg. unerfülltem Jahre; HIV-Infektion, Behandlungen wg. unerfülltem
Kinderwunsch: unbegrenzt). Kinderwunsch: unbegrenzt).

- Rückfragezeitraum im Antrag bei Nein, der Abfragezeitraum für Psychotherapie Nein, der Abfragezeitraum für Psychotherapie beträgt Nein, der Abfragezeitraum für Psychotherapie beträgt Nein, der Abfragezeitraum für Psychotherapie Nein, der Abfragezeitraum für Psychotherapie Nein, der Abfragezeitraum für Psychotherapie
psychotherapeutischen Behandlungen max. 3 Jahre beträgt 10 Jahre. 5 Jahre. 10 Jahre. beträgt 10 Jahre. beträgt 5 Jahre. beträgt 10 Jahre.
rückwirkend?

- Rückfragezeitraum im Antrag bei stationären Ja, der Abfragezeitraum für stationäre Aufenthalte Ja, der Abfragezeitraum für stationäre Aufenthalte Nein, der Abfragezeitraum für stationäre Aufenthalte Ja, der Abfragezeitraum für stationäre Aufenthalte Ja, der Abfragezeitraum für stationäre Aufenthalte Ja, der Abfragezeitraum für stationäre Aufenthalte
Behandlungen max. 5 Jahre rückwirkend? beträgt max. 5 Jahre. beträgt max. 5 Jahre. beträgt max. 10 Jahre (bis Alter 32: 5 Jahre). beträgt max. 5 Jahre. beträgt max. 5 Jahre. beträgt max. 5 Jahre.

- Verzichtet der Versicherer auf Fragen nach Nein. Im Antrag wird gefragt: "Bestehen bzw. Nein. Im Antrag wird gefragt: "Bestehen Nein. Im Antrag wird gefragt: "Bestehen Nein. Im Antrag wird gefragt: "Bestehen bzw.
"unbehandelten Beschwerden/Krankheiten"? bestanden in den letzten 3 Jahren Beschwerden oder Beschwerden, Krankheiten, Unfallfolgen, Gebrechen Krankheiten oder Beschwerden, die nicht behandelt bestanden in den letzten 3 Jahren Beschwerden oder
Krankheiten (...)?" oder Anomalien (auch wenn sie nicht wurden (auch unerfüllter Kinderwunsch) oder sind Krankheiten (...)?"
behandlungsbedürftig sind)?" und "Bestehen oder Maßnahmen (...)?"
bestanden Krankheiten oder wiederkehrende
Beschwerden?".

- bis wie viele fehlende Zähne ist ggf. eine Annahme Es gibt ein Bewertungsschema (s. Antrag). Angaben/Infos lt. Versicherer nicht erwünscht Bis 3 fehlende Zähne: Leistungsausschluss Es liegen derzeit keine Informationen des Anbieters - bis 2 Zähne mit Zahnersatz älter als 10 Jahre und/ Es gibt ein Bewertungsschema (s. Antrag).
möglich? (Vereinbarung VG27) vor. oder 1 fehlender Zahn: ohne Erschwernis
- bis 2 fehlende Zähne: 5 EUR Beitragszuschlag pro Ab 4 fehlende Zähne: Ablehnung - 3-8 Zähne mit Zahnersatz älter als 10 Jahre oder - bis 2 fehlende Zähne: 5 EUR Beitragszuschlag pro
fehlendem Zahn Ab 11 ersetzten/überkronten Zähnen: Ablehnung 2-4 fehlende Zähne: Angebot Leistungsstaffel fehlendem Zahn
- ab 5 fehlenden Zähnen: Ablehnung - 9 Zähne mit Zahnersatz älter als 10 Jahre oder 5-9 - ab 5 fehlenden Zähnen: Ablehnung
fehlende Zähne: zahnärztliches Zeugnis erforderlich
(Leistungsausschluss für alle betroffenen Zähne)
- ab 10 Zähne mit Zahnersatz älter als 10 Jahre oder
ab 10 fehlenden Zähnen: Ablehnung (auf
Kundenwunsch Leistungsausschluss des kompletten
Leistungsbereichs Zahnersatz, KFO,
Gebissfunktionsprüfung und orale Implantate;
Überprüfung möglich bei Änderung des
Risikoverhältnisses).

Zahnbehandlung: Vertragsabschluss möglich, wenn Neuanträge können ggf. mit einem


Behandlung angeraten/geplant/laufend? Leistungsausschluss angenommen werden
(Vereinbarung über Formular VG 98 erforderlich).

Zahnersatz: Vertragsabschluss möglich, wenn Neuanträge können ggf. mit einem


Behandlung angeraten/geplant/laufend? Leistungsausschluss angenommen werden
(Vereinbarung über Formular VG 98 erforderlich).

- Anzahl aller ersetzten/überkronten Zähne: Bei Vollversicherungen erfolgt ab 11 überkronten/


ersetzten Zähnen eine Ablehnung.

Kieferorthopädie: Vertragsabschluss möglich, wenn Neuanträge können ggf. mit einem


Behandlung angeraten/geplant/laufend? Leistungsausschluss angenommen werden
(Vereinbarung über Formular VG 98 erforderlich).

- sind Kinder alleine (ohne Elternteil) versicherbar? Kinder sind ab Alter 4 alleine versicherbar. Kinder sind auch alleine versicherbar. Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant. Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant Nein, Kinder sind nicht alleine versicherbar. Ausbildungstarif - Leistungsmerkmal nicht relevant

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Ausland
- Dauer des weltweiten Versicherungsschutzes? Während der ersten 12 Monate eines Der Versicherungsschutz ist zeitlich nicht begrenzt. URZ: Bei vorübergehenden Aufenthalten im Weltweiter Versicherungsschutz besteht für sechs Während der ersten 12 Monate eines
vorübergehenden Aufenthaltes im Der Versicherungsschutz gilt für alle Auslandsreisen, außereuropäischen Ausland besteht Monate eines vorübergehenden Aufenthaltes im vorübergehenden Aufenthaltes im
außereuropäischen Ausland besteht auch ohne Bei vorübergehendem Aufenthalt im europäischen bei denen jeder einzelne Auslandsaufenthalt eine Versicherungsschutz von bis zu neun Monaten. außereuropäischen Ausland ohne besondere außereuropäischen Ausland besteht auch ohne
besondere Vereinbarung Versicherungsschutz. oder außereuropäischen Ausland kann durch ununterbrochene Verweildauer von 8 Wochen nicht Sofern der Auslandsaufenthalt wegen medizinisch Vereinbarung. Muss der Aufenthalt wegen besondere Vereinbarung Versicherungsschutz.
Besondere Bedingungen (angemessener übersteigt. Tritt der Versicherungsfall während der notwendiger Heilbehandlung darüber hinaus notwendiger Heilbehandlung über sechs Monate
Beitragszuschlag) die volle tarifliche Leistung ohne ersten 8 Wochen ein und erfordert eine ausgedehnt werden muss, besteht für die hinaus ausgedehnt werden, besteht
Begrenzung auf die Bundespflegesatzverordnung leistungspflichtige Krankheit oder Unfallfolge aus medizinisch notwendige Heilbehandlung Versicherungsschutz für den Zeitraum, in dem die
(BPflV), auf das Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) medizinischen Gründen einen Auslandsaufenthalt Versicherungsschutz, solange die versicherte Person versicherte Person nicht transportfähig ist.
oder auf die deutschen amtlichen Gebührenordnungen über 8 Wochen hinaus, so verlängert sich die die Rückreise nicht ohne Gefährdung ihrer
vereinbart werden. Ansonsten ist der Versicherer nur Leistungspflicht für diese Krankheit oder Unfallfolge Gesundheit antreten kann.
zu den Leistungen verpflichtet, die er bei einem bis zur Wiederherstellung der Rückreisefähigkeit. Der Erstattung der im Ausland entstehenden
Aufenthalt im Inland zu erbringen hätte. SB PRIMO.SB 3 Z: Aufwendungen werden die jeweils dort ortsüblichen
Hinweis: Ab Beginn des 2. Monats eines Der Versicherungsschutz erstreckt sich, ohne dass es Aufwendungen zugrunde gelegt.
vorübergehenden Aufenthaltes im außereuropäischen einer besonderen Vereinbarung bedarf, auf weltweite
Ausland verringern sich die tariflichen Leistungen um Heilbehandlung.
ein Drittel, wenn nicht vor der Ausreise etwas anderes
vereinbart wurde. Muss der Aufenthalt wegen
notwendiger Heilbehandlung über einen Monat hinaus
ausgedehnt werden, so wird der volle
Versicherungsschutz so lange gewährt, bis die
versicherte Person die Rückreise ohne Gefährdung der
Gesundheit antreten kann.

- med. notwendige Rücktransport aus dem Ausland? Der medizinisch notwendige und ärztlich Keine Leistung vorhanden. URZ: Kosten für einen Rücktransport aus dem Ausland Die Kosten für einen medizinischen Rücktransport Der medizinisch notwendige und ärztlich
angeordnete Krankenrücktransport aus dem Ausland Rücktransport aus dem Ausland ist erstattungsfähig. sind nicht erstattungsfähig. sind erstattungsfähig. angeordnete Krankenrücktransport aus dem Ausland
ist zu 100% und die Überführung oder Bestattung Der Anspruch vermindert sich um die Im Todesfall durch Krankheit oder Unfall im Ausland ist zu 100% und die Überführung oder Bestattung
am Sterbeort im Todesfall sind zu 100% bis zu Rückreisekosten, die bei normalem Verlauf der Reise werden bei einer Überführung des Verstorbenen an am Sterbeort im Todesfall sind zu 100% bis zu
11.000 EUR erstattungsfähig. entstanden wären. 100% der notwendigen Kosten seinen Wohnsitz im Inland die nachweislich 11.000 EUR erstattungsfähig.
einer Überführung im Todesfall in die Bundesrepublik notwendigerweise entstandenen Kosten erstattet.
Deutschland bis zu einer Höhe von 5.000 € bei einer
Überführung aus dem europäischen Ausland, sonst
bis 10.000 €. 100% der Kosten für eine Bestattung
außerhalb der Bundesrepublik Deutschland bei einem
Todesfall während eines vorübergehenden
Auslandsaufenthaltes bis zu dem Betrag, der bei einer
Überführung erstattet worden wäre.
SB PRIMO.SB 3 Z:
Rücktransport aus dem Ausland ist nicht
erstattungsfähig.

- besteht bei vorübergehender Verlegung des Ja, verlegt die versicherte Person ihren Wohnsitz ins Bei Wohnsitzverlegung in einen anderen Staat Europas Bei vorübergehendem Aufenthalt innerhalb der EU/ Nein. Bei vorübergehender Verlegung des Nein, bei Verlegung des gewöhnlichen Aufenthaltes Ja, verlegt die versicherte Person ihren Wohnsitz ins
Wohnsitzes innerhalb EU/EWR/Europa volle tarifl. europäische Ausland, begrenzt der Versicherer seine (hierzu werden auch die außereurpäischen Teile der des EWR oder der Schweiz kann für die Dauer des gewöhnlichen Aufenthaltes innerhalb der EU/des innerhalb EU/EWR/Schweiz ist die Fortsetzung europäische Ausland, begrenzt der Versicherer seine
Leistung? (Keine Begrenzung auf Kosten wie in Leistungen bei den dort aufgeführten Mitglieds- oder Türkei und Russlands gezählt) kann durch Besondere Aufenthalts der Wegfall der Begrenzung auf den EWR/der Schweiz ist die Fortsetzung möglich, möglich, tarifliche Leistung jedoch max. wie in Leistungen bei den dort aufgeführten Mitglieds- oder
Deutschland) Vertragsstaaten nicht auf die Inlandsleistungen Bedingungen (angemessener Beitragszuschlag) die Höchstpreis der allgemeinen Krankenhausleistungen tarifliche Leistung jedoch max. wie in Deutschland. Deutschland. Vertragsstaaten nicht auf die Inlandsleistungen
(Bundesrepublik Deutschland). volle tarifliche Leistung ohne Begrenzung auf die in Deutschland und auf die deutschen amtlichen (Bundesrepublik Deutschland).
Bundespflegesatzverordnung (BPflV), auf das Gebührenordnungen (wie GOÄ/GOZ) - ggf. gegen
Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) oder auf die Zahlung eines Beitragszuschlages - vereinbart
deutschen amtlichen Gebührenordnungen gemäß der werden. Der Versicherer verpflichtet sich zum
Tarifbedingung vereinbart werden. Ansonsten ist der Abschluss dieser Vereinbarung, wenn sie spätestens
Versicherer höchstens zu den Leistungen verpflichtet, innerhalb von 6 Monaten nach Antritt des
die er bei einem Aufenthalt im Inland zu erbringen Auslandsaufenthaltes beantragt wird. Wird dieser
hätte. Antrag nach Antritt des Auslandsaufenthaltes
gestellt, beginnt die Vereinbarung zum Ersten des auf
den Antrag folgenden Monats, es sei denn, der
Versicherungsnehmer beantragt einen späteren
Beginn.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- besteht bei dauerfhafter Verlegung des Wohnsitzes Ja, verlegt die versicherte Person ihren Wohnsitz ins Bei Wohnsitzverlegung in einen anderen Staat Europas Bei Verlegung des gewöhnlichen Aufenthalts Nein. Bei vorübergehender Verlegung des Nein, bei Verlegung des gewöhnlichen Aufenthaltes Ja, verlegt die versicherte Person ihren Wohnsitz ins
innerhalb EU/EWR/Europa volle tarifl. Leistung? europäische Ausland, begrenzt der Versicherer seine (hierzu werden auch die außereurpäischen Teile der innerhalb der EU/des EWR oder der Schweiz kann auf gewöhnlichen Aufenthaltes innerhalb der EU/des innerhalb EU/EWR/Schweiz ist die Fortsetzung europäische Ausland, begrenzt der Versicherer seine
(Keine Begrenzung auf Kosten wie in Deutschland) Leistungen bei den dort aufgeführten Mitglieds- oder Türkei und Russlands gezählt) kann durch Besondere Antrag die Vereinbarung (s. vorheriger Punkt) für die EWR/der Schweiz ist die Fortsetzung möglich, möglich, tarifliche Leistung jedoch max. wie in Leistungen bei den dort aufgeführten Mitglieds- oder
Vertragsstaaten nicht auf die Inlandsleistungen Bedingungen (angemessener Beitragszuschlag) die Dauer des gewöhnlichen Aufenthalts fortgeführt oder tarifliche Leistung jedoch max. wie in Deutschland. Deutschland. Vertragsstaaten nicht auf die Inlandsleistungen
(Bundesrepublik Deutschland). volle tarifliche Leistung ohne Begrenzung auf die erstmals – rückwirkend zum Zeitpunkt der Verlegung (Bundesrepublik Deutschland).
Bundespflegesatzverordnung (BPflV), auf das des gewöhnlichen Aufenthalts – vereinbart werden.
Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) oder auf die Dabei erfolgt keine Begrenzung auf die Leistungen,
deutschen amtlichen Gebührenordnungen gemäß der die der Versicherer bei einem Aufenthalt in Inland zu
Tarifbedingung vereinbart werden. Ansonsten ist der erbringen hätte. Der Antrag ist spätestens innerhalb
Versicherer höchstens zu den Leistungen verpflichtet, von 6 Monaten nach Verlegung des gewöhnlichen
die er bei einem Aufenthalt im Inland zu erbringen Aufenthalts beim Versicherer zu stellen.
hätte.

- Wohnsitzverlegung in das außereuropäische Abweichend von § 15 Abs. 3 Teil I verpflichtet sich Nur unter Vorbehalt: Bei Verlegung kann der Vertrag Nur unter Vorbehalt: Bei Verlegung kann der Vertrag Nur unter Vorbehalt: Bei Verlegung kann der Nein. Verlegt eine versicherte Person ihren Abweichend von § 15 Abs. 3 Teil I verpflichtet sich
Ausland möglich? der Versicherer, eine anderweitige Vereinbarung zur aufgrund besonderer Vereinbarung - ggf. mit aufgrund besonderer Vereinbarung - ggf. mit Vertrag aufgrund besonderer Vereinbarung - ggf. gewöhnlichen Aufenthalt ins außereuropäische der Versicherer, eine anderweitige Vereinbarung zur
Fortsetzung des Versicherungsverhältnisses zu angemessenem Beitragszuschlag - fortgesetzt werden. angemessenem Beitragszuschlag - fortgesetzt mit angemessenem Beitragszuschlag - fortgesetzt Ausland, endet insoweit das Fortsetzung des Versicherungsverhältnisses zu
treffen, wenn dies innerhalb von zwei Monaten nach Bei nur vorübergehender Verlegung kann die werden. Bei nur vorübergehender Verlegung kann die werden. Bei nur vorübergehender Verlegung kann Versicherungsverhältnis, es sei denn, dass es auf treffen, wenn dies innerhalb von zwei Monaten nach
Verlegung des gewöhnlichen Aufenthaltes außerhalb Umwandlung in Anwartschaft verlangt werden. Umwandlung in eine Anwartschaft verlangt werden. die Umwandlung in eine Anwartschaft verlangt Grund einer anderweitigen Vereinbarung fortgesetzt Verlegung des gewöhnlichen Aufenthaltes außerhalb
der Europäischen Union oder des Europäischen werden. wird. Der Versicherer kann im Rahmen dieser der Europäischen Union oder des Europäischen
Wirtschaftsraumes beantragt wird. Die anderweitige anderweitigen Vereinbarung einen angemessenen Wirtschaftsraumes beantragt wird. Die anderweitige
Vereinbarung kann einen Tarifwechsel und einen Beitragszuschlag verlangen. Vereinbarung kann einen Tarifwechsel und einen
angemessenen Beitragszuschlag vorsehen. Dieser Bei nur vorübergehender Verlegung des angemessenen Beitragszuschlag vorsehen. Dieser
Beitragszuschlag ergibt sich einheitlich für alle gewöhnlichen Aufenthaltes kann verlangt werden, Beitragszuschlag ergibt sich einheitlich für alle
betroffenen Versicherten gemäß einer das Versicherungsverhältnis in eine betroffenen Versicherten gemäß einer
länderabhängigen Liste des Versicherers. Anwartschaftsversicherung umzuwandeln. länderabhängigen Liste des Versicherers.

Optionsrecht auf Höherversicherung


- Optionsrecht auf Höherversicherung in bessere Kein Optionsrecht, solange der Tarif nach den Der Tarif ermöglicht einen einmaligen Wechsel in einen Die versicherte Person hat nach Ablauf des dritten Es ist kein Optionsrecht auf Höherversicherung Kein Optionsrecht auf Höherversicherung. Kein Optionsrecht, solange der Tarif nach den
Tarife? Sonderbedingungen für Ausbildungszeiten geführt höheren Versicherungsschutz zu festgelegten Versicherungsjahres seit Versicherungsbeginn in Tarif enthalten. Es kann ein separater Optionstarif zur Sonderbedingungen für Ausbildungszeiten geführt
wird. Zeitpunkten. Auf eventuelle Risikozuschläge ist zu PRIMO zum 1. Januar des folgenden Kalenderjahres Höherversicherung vereinbart werden (AV-P1). wird.
achten. folgende Optionen innerhalb des Tarifs PRIMO:
- Der Versicherungsschutz kann auf eine niedrigere
Selbstbehaltstufe umgestellt werden.
- Besteht die Tarifstufe PRIMO (Allgemeine
Krankenhausleistungen),so kann auf die Tarifstufe
PRIMO plus mit Privatarzt und Zweibettzimmer
umgestellt werden.
Bei Umstellung innerhalb der Elternzeit auf eine
höhere SB-Stufe, kann innerhalb von 2 Monaten nach
Ende der Elternzeit auf Antrag der
Versicherungsschutz ohne erneute
Gesundheitsprüfung u. Wartezeiten in die alte SB-
Stufe zurückgestellt werden.

Option - Anzahl der Zeitpunkte, an denen das Keine Leistung vorhanden. Der Versicherte darf einmalig entweder im 4.,6., oder Die versicherte Person hat nach Ablauf des dritten Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
Optionsrecht ausgeübt werden kann (ohne 8. Versicherungsjahr - gerechnet ab Versicherungsjahres seit Versicherungsbeginn in Tarif
bestimmte Anlässe)? Versicherungsbeginn - zu erleichterten Bedingungen in PRIMO zum 1. Januar des folgenden Kalenderjahres
einen höherwertigen Versicherungsschutz wechseln. folgende Optionen innerhalb des Tarifs PRIMO: - Der
Versicherungsschutz kann auf eine niedrigere
Selbstbehaltstufe umgestellt werden. - Besteht die
Tarifstufe PRIMO (Allgemeine
Krankenhausleistungen),so kann auf die Tarifstufe
PRIMO plus mit Privatarzt und Zweibettzimmer
umgestellt werden.

Option - beinhaltet der Tarif ein anlassbezogenes Keine Leistung vorhanden. Nein, es besteht kein anlassbezogenes Optionsrecht. Es ist kein anlassbezogenes Optionsrecht auf Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
Optionsrecht (z.B. bei Heirat, Ausbildungsende)? Höherversicherung enthalten.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Option - verzichtet der Tarif auf zusätzliche Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden. Für Erkrankungen, die nach Versicherungsbeginn Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
Risikozuschläge/Ausschlüsse für nach Hinweis: Bei Umstellung im 4. Versicherungsjahr wird dieses Tarifes auftreten, werden bei Ausübung des
Versicherungsbeginn aufgetretene Erkrankungen? auf eine erneute Gesundheitsprüfung und auf Optionsrechtes keine zusätzlichen Risikozuschläge
Risikozuschläge aufgrund zwischenzeitlich neu oder Ausschlüsse vereinbart.
aufgetretener Krankeiten verzichtet.

Bei Umstellung im 6. Versicherungsjahr kann für


hinzukommende Teile des Versicherungsschutzes ein
Risikozuschlag von max. 50%, im 8. Jahr max 100%
auf die Mehrleistung erhoben werden.

Für den hinzukommenden Teil des


Versicherungsschutzes sind keine Wartezeiten
einzuhalten.

Option - gilt das Optionsrecht für die versicherte Keine Leistung vorhanden. Ja, es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Die Option beinhaltet nur den Wechsel innerhalb der Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
Person uneingeschränkt in alle möglichen Zieltarife Zieltarife bei Ausübung der Option. PRIMO-Tarife.
des Versicherers?

Option - gilt das Optionsrecht auch für über Keine Leistung vorhanden. Ja, für mitversicherte Personen (z.B. mitversicherte Ja, für mitversicherte Personen (z.B. mitversicherte Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
Kindernachversicherung versicherte Personen? Kinder) gelten die gleichen Optionsrechte wie für die Kinder) gelten die gleichen Optionsrechte wie für die
erste versicherte Person. erste versicherte Person.

Option - gilt die Option uneingeschränkt auch dann, Keine Leistung vorhanden. Das Optionsrecht besteht auch, wenn vor Abschluss Das Optionsrecht besteht auch, wenn vor Abschluss Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
sofern die VP bereits vorher in einem anderen Tarif dieses Tarifs für die versicherte Person eine andere dieses Tarifs für die versicherte Person eine andere
des VR versichert war? Krankheitskostenvollversicherung beim Versicherer Krankheitskostenvollversicherung beim Versicherer
bestanden hat. bestanden hat.

Option - bis zu welchem Alter besteht das Keine Leistung vorhanden. Das Optionsrecht kann ohne festgelegte Altersgrenze Das Optionsrecht kann ohne festgelegte Altersgrenze Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden.
Optionsrecht? ausgeübt werden. ausgeübt werden.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Reha / Anschlussreha (Anschlussheilbehandlung (AHB), Anschlussgesundheitsmaßnahme (AGM))
Reha-/AHB-Regelungen (Leistungen) des VR gem. § 5 Einschränkung der Leistungspflicht zu § 4 (5) MB/KK 2009: Teil II der AVB (§ 5 II (7) TB/KK 2013) Aufwendungen für Rehabilitationsmaßnahmen Erstattet werden die Kosten für eine stationäre § 5 Einschränkung der Leistungspflicht
Bedingungen Teil I MB/KK b) Abweichend von § 4 Abs. 5 MB/KK 2009 werden Ambulante und stationäre medizinisch notwendige werden erstattet, sofern es sich um sog. Anschlussrehabilitation nach Nr. 1 (Teil II der Teil I MB/KK
(1) Keine Leistungspflicht besteht Leistungen für dort beschriebene Krankenanstalten Anschlussheilbehandlungen (AHB): Tariflicher Anschlussheilbehandlungen (AHB) bei schweren Bedingungen (Krankenhausleistungen)), soweit (1) Keine Leistungspflicht besteht
d) für Kur und Sanatoriumsbehandlung sowie für auch ohne vorherige Zusage des Versicherers in Leistungsanspruch Erkrankungen z. B. aus den Bereichen Kardiologie, – für die vorausgegangene Akutbehandlung im d) für Kur und Sanatoriumsbehandlung sowie für
Rehabilitationsmaßnahmen der gesetzlichen vertraglichem Umfang erbracht, - wenn der Versicherer vor Behandlungsbeginn eine Orthopädie, Neurologie und Onkologie Krankenhaus Leistungspflicht bestand und Rehabilitationsmaßnahmen der gesetzlichen
Rehabilitationsträger, wenn der Tarif nichts anderes (...) schriftliche Zusage erteilt hat oder (Krebserkrankung), Angiologie – die Anschlussrehabilitation vom Krankenhausarzt Rehabilitationsträger, wenn der Tarif nichts anderes
vorsieht. 3. wenn es sich um eine medizinisch notwendige - für die ersten 3 Wochen (Verlängerungsantrag (Gefäßerkrankungen), Rheumatologie, veranlasst wird und vorsieht.
stationäre Anschlussheilbehandlung (AHB) handelt, die möglich) einer innerhalb von 28 Tagen (aus Gastroenterologie, Endokrinologie – die Erkrankung nach Verlegung aus der
(5) Abweichend von § 5 Abs. 1d) Teil I leistet der innerhalb von 2 Wochen nach der stationären medizinischen Gründen /mangels Bettenverfügbarkeit (Hormonerkrankungen) oder Gynäkologie handelt Akutbehandlung weiterhin krankenhaustypischer (5) Abweichend von § 5 Abs. 1d) Teil I leistet der
Versicherer auch für medizinisch notwendige Akutbehandlung angetreten wurde und die aufgrund ggf. auch später) nach einer stationären und die AHB innerhalb von 28 Tagen nach einer Behandlung bedarf und Versicherer auch für medizinisch notwendige
Weiterbehandlung (Anschlussheilbehandlung (AHB)) einer der folgenden Indikationen medizinisch Akutbehandlung begonnenen AHB , wenn sie in einer stationären Krankenhausbehandlung beginnt. Die – zwischen Entlassung aus dem Akutkrankenhaus Weiterbehandlung (Anschlussheilbehandlung (AHB))
nach einem Akutaufenthalt im Krankenhaus. notwendig war: von einem gesetzlichen Rehaträger anerkannten Frist gilt nicht, wenn der Beginn einer AHB aus und Aufnahme in der Krankenanstalt, in der die nach einem Akutaufenthalt im Krankenhaus.
Voraussetzung ist, dass die AHB innerhalb von 14 Bypass-Operation am Herzen, akuter Herzinfarkt, Einrichtigung erfolgt (sofern Rehaträger dem Grunde medizinischen Gründen (z. B. nach Strahlentherapie Anschlussrehabilitation durchgeführt werden soll, Voraussetzung ist, dass die AHB innerhalb von 14
Tagen (oder bei vorliegender medizinischer Operation am offenen Herzen, Wirbelsäulen-Operation, nach leistungspflichtig ist, muss dort vor AHB-Beginn nach einer Tumorbehandlung) früher nicht möglich nicht mehr als 2 Wochen liegen. Tagen (oder bei vorliegender medizinischer
Indikation entsprechend später) nach dem Schlaganfall, Gelenkersatz mit Knie- oder ein schriftlicher Leistungsantrag gestellt und ist. Indikation entsprechend später) nach dem
Akutaufenthalt angetreten wird und durch die Hüftgelenksprothesen, Nagelung von beschieden werden; bewilligte/zu bewilligende Ist ein anderer Kostenträger (z. B. Deutsche Keine Leistungspflicht besteht für Akutaufenthalt angetreten wird und durch die
Anschlussheilbehandlung der Akutaufenthalt im Oberschenkelhalsbrüchen oder bösartige Neubildung Leistungen sind vorrangig in Anspruch zu nehmen/ Rentenversicherung, BG) vorhanden, sind ggf. nur Rehabilitationsmaßnahmen der gesetzlichen Anschlussheilbehandlung der Akutaufenthalt im
Krankenhaus abgekürzt wird. Die (AHB nach Operation, Chemotherapie bzw. werden angerechnet). Eigenbehalte erstattungsfähig. Rehabilitationsträger, wenn der Tarif nichts anderes Krankenhaus abgekürzt wird. Die
Anschlussheilbehandlung kann ambulant, stationär Strahlentherapie), sofern kein Anspruch gegen einen vorsieht. Anschlussheilbehandlung kann ambulant, stationär
oder teilstationär durchgeführt werden. anderen Kostenträger besteht. oder teilstationär durchgeführt werden.

Sofern der Tarif nichts anderes vorsieht, können die in


Tarifbedingung b) Nummer 3 zu § 4 Abs. 5 MB/KK
2009 genannten Leistungen unter den dort genannten
Voraussetzungen auch ambulant oder teilstationär
erbracht werden. Zusätzlich werden ambulante
Rehabilitationsmaßnahmen bei einer Polyneuropathie,
einer Multiplen Sklerose und Gefäßoperationen
tariflich erstattet. Leistungen anderer Kostenträger, die
zunächst in Anspruch zu nehmen sind, werden bei
allen Rehabilitationsmaßnahmen in Abzug gebracht.
Besteht eine medizinische Notwendigkeit für einen
Transport, werden die hierdurch entstehenden
Aufwendungen für eine ambulante oder teilstationäre
Rehabilitation im tariflichen Umfang bis zu einem
Gesamtrechnungsbetrag von 1.000 EUR anerkannt; bei
stationären Rehabilitationsmaßnahmen sind diese
Aufwendungen auf den Betrag beschränkt, der für die
Fahrt in die nächstgelegene geeignete Einrichtung und
zurück anfällt.

Erstattung verbleibender stationärer Wahlleistungen Nein. In diesem Tarif sind keine Wahlleistungen Nein. In diesem Tarif sind keine Wahlleistungen Nein. In diesem Tarif sind keine Wahlleistungen Nein. In diesem Tarif sind keine Wahlleistungen Nein. In diesem Tarif sind keine Wahlleistungen Die Einschränkung der Leistungspflicht (nach § 5 (1)
unabhängig von evtl. Kostenübernahme durch versichert. versichert. versichert. versichert. versichert. d)) entfällt.
Rehaträger? Hinweis: Leistungen nur im Rahmen einer AHB.

Ambulante Anschlussreha/ (AHB / AGM) Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Nein. Keine Leistung vorhanden. Ja. Leistung vorhanden, s. o.
mitversichert?

Stationäre Anschlussreha/ (AHB / AGM) Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Ja. Leistung vorhanden, s. o.
mitversichert?

Anschlussreha (AHB / AGM) ohne übliche Ja. Keine üblichen Einschränkungen. Nein. Ambulante und (teil-)stationäre AHB (in Ja. Keine üblichen Einschränkungen. Nein. AHB werden nur bei schweren Erkrankungen Nein. Es wird nur stationäre Anschlussrehabilitation Ja. Keine üblichen Einschränkungen.
Einschränkungen? "gemischten Krankenanstalten") sind nur bei erstattet. erstattet und auch die nur, wenn die Erkrankung
bestimmten Diagnosen erstattungsfähig. nach Verlegung aus der Akutbehandlung weiterhin
krankenhaustypischer Behandlung bedarf.

Sonstige ambulante Reha-Maßnahmen Nein. Keine Leistung vorhanden. Ja. Leistung vorhanden, s. o. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden.
mitversichert?

Sonstige stationäre Reha-Maßnahmen mitversichert? Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden. Nein. Keine Leistung vorhanden.

Sonstige ambulante und stationäre Reha- Nein. Sonstige Reha-Maßnahmen sind nicht Nein. Es werden nur ambulante Reha-Maßnahmen - Nein. Sonstige Reha-Maßnahmen sind nicht Nein. Sonstige Reha-Maßnahmen sind nicht Nein. Sonstige Reha-Maßnahmen sind nicht Nein. Sonstige Reha-Maßnahmen sind nicht
Maßnahmen ohne übliche Einschränkungen? mitversichert. bei bestimmten Diagnosen - erstattet. mitversichert. mitversichert. mitversichert. mitversichert.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Allgemeine Kriterien / Ausland / Antrag
- Entziehungsmaßnahmen - 100% Erstattung/mind. 3 Bei der ersten Entziehungsmaßnahme Ambulant: Erstattungsfähig sind nach vorheriger Nach vorheriger schriftlicher Zusage wird bei den Bei Suchterkrankungen sind die Kosten für Erstattet werden nach vorheriger schriftlicher Bei der ersten Entziehungsmaßnahme
Maßnahmen? (ausgenommen Nikotinsucht), für die anderweitig schriftlicher Zusage 70% der ärztlichen, ersten drei ambulanten oder stationären insgesamt drei ambulante oder stationäre Zusage insgesamt max. drei ambulante/stationäre (ausgenommen Nikotinsucht), für die anderweitig
kein Anspruch auf Kostenerstattung oder psychotherapeutischen und medikamentösen Kosten Entziehungsmaßnahmen für stoffgebundene Entwöhnungsbehandlungen erstattungsfähig, Entziehungsmaßnahmen einschließlich kein Anspruch auf Kostenerstattung oder
Sachleistung geltend gemacht werden kann, wird ein von zwei, max. jeweils 6 Monate dauernden, Suchterkrankungen (keine Nikotinsucht) geleistet, soweit kein anderer Kostenträger leistungspflichtig Entziehungskuren (außer bei Nikotinsucht), soweit Sachleistung geltend gemacht werden kann, wird ein
Kostenzuschuss von 80% gezahlt, wenn und soweit Entwöhungsbehandlungen bei stoffgebundener wenn ist. kein Anspruch bei einem anderen Kostenträger Kostenzuschuss von 80% gezahlt, wenn und soweit
der Versicherer vor Beginn der Maßnahme eine Abhängigkeit (keine Nikotinsucht), soweit kein Die erstattungsfähigen Leistungen sind bei besteht und die Maßnahmen in einer entsprechend der Versicherer vor Beginn der Maßnahme eine
schriftliche Zusage erteilt hat. Bei einer stationären Anspruch gegen einen anderen Kostenträger besteht. - kein anderweitiger Anspruch auf Kostenerstattung stationären Maßnahmen auf die allgemeinen qualifizierten Einrichtung durchgeführt werden. Bei schriftliche Zusage erteilt hat. Bei einer stationären
Entziehungsmaßnahme sind nur die allgemeinen Vollständig durch andere Kostenträger finanzierte oder Sachleistung besteht, Krankenhausleistungen beschränkt (keine stationären Maßnahmen werden max. die Entziehungsmaßnahme sind nur die allgemeinen
Krankenhausleistungen erstattungsfähig. ambulante Entwöhnungsbehandlungen werden - die stationäre Entziehungsmaßnahme in einer durch Wahlleistungen (= gesondert berechenbare Allgemeinen Krankenhausleistungen erstattet. Krankenhausleistungen erstattungsfähig.
angerechnet. einen gesetzlichen Rehabilitationsträger für die Unterkunft/Privatarzt)).
jeweilige Entziehungsmaßnahme zugelassenen
Stationär: Erstattungsfähig sind nach vorheriger Einrichtung oder die ambulante
schriftlicher Zusage 70% der allgemeinen Entziehungsmaßnahme durch fachlich geeignete
Krankenhausleistungen für eine max. 6-wöchige Dienste und Einrichtungen erfolgt.
Entwöhnungsbehandlung bei stoffgebundener
Abhängigkeit (keine Nikotinsucht) in einem Bei der ersten Entziehungsmaßnahme sind 100%
entsprechend qualifizierten Krankenhaus, das von der erstattungsfähig, bei der zweiten und dritten 80%.
GKV dafür zugelassen ist, soweit kein Anspruch gegen Die verbleibenden 20% sind nach Beendigung der
einen anderen Kostenträger besteht und bisher noch Maßnahme erstattungsfähig, wenn die Beendigung
keine stationäre Entwöhnungsbehandlung erfolgt ist weder aus disziplinarischen Gründen noch vorzeitig
(auch nicht durch Finanzierung eines anderen ohne ärztliches Einverständnis erfolgte.
Kostenträgers). Bei stationären Maßnahmen werden nur die
allgemeinen Krankenhausleistungen erstattet.

- Kinderwunschbehandlung nicht ausgeschlossen Medizinisch notwendige künstliche Befruchtung Inseminationen und künstliche Befruchtungen Kosten einer künstlichen Befruchtung sind nicht Erstattungsfähig sind Aufwendungen für maximal Erstattungsfähig sind nach vorheriger schriftlicher Medizinisch notwendige künstliche Befruchtung
(max. 3 Versuche) wird erstattet, sofern: einschließlich der Maßnahmen, die im Rahmen dieser erstattungsfähig. vier Versuche je reproduktionsmedizinischem Zusage ärztliche Leistungen und Arznei- und (max. 3 Versuche) wird erstattet, sofern:
- zum Zeitpunkt der Behandlung das 50. Lebensjahr Therapien durchgeführt werden, sind nicht versichert. Verfahren (z. B. Insemination nach hormoneller Verbandmittel für maximal drei Versuche - zum Zeitpunkt der Behandlung das 50. Lebensjahr
noch nicht vollendet ist, Stimulation, In-Vitro-Fertilisation oder In-Vitro- (unabhängig vom jeweils gewählten Verfahren), noch nicht vollendet ist,
- eine organisch bedingte Sterilität der versicherten Fertilisation mit Intracytoplasmatischer wenn - eine organisch bedingte Sterilität der versicherten
Person besteht, die allein mittels künstlicher Spermieninjektion) sowie für in diesem - die Maßnahme nach ärztlicher Feststellung Person besteht, die allein mittels künstlicher
Befruchtung/Insemination überwunden werden Zusammenhang verordnete Arzneimittel medizinisch erforderlich ist und für die versicherte Befruchtung/Insemination überwunden werden
kann, erstattungsfähig, sofern Person ein entsprechender krankhafter Organbefund kann,
- die Behandlung bei verheirateten bzw. in - eine organisch bedingte Sterilität der versicherten vorliegt, - die Behandlung bei verheirateten bzw. in
eheähnlicher Lebensgemeinschaft lebenden Paaren Person vorliegt und - eine deutliche Erfolgsaussicht besteht und eheähnlicher Lebensgemeinschaft lebenden Paaren
erfolgt und - nach fachärztlich gynäkologischer Feststellung – die Behandlung in der Bundesrepublik erfolgt und
- eine deutliche Erfolgsaussicht für die gewählte eine hinreichende Erfolgswahrscheinlichkeit der Deutschland stattfindet. - eine deutliche Erfolgsaussicht für die gewählte
Behandlungsmethode besteht. Herbeiführung einer Schwangerschaft besteht. Behandlungsmethode besteht.
Die Behandlungskosten eines Partners ohne
Nach maximal zwei durch entsprechenden krankhaften Befund sind nur dann
reproduktionsmedizinische Behandlungen erstattungsfähig, wenn für diesen (bei der
herbeigeführten Geburten besteht kein weiterer Continentale oder einer anderen PKV) eine
Leistungsanspruch. Krankheitskostenvollversicherung besteht und dort
kein Leistungsanspruch geltend gemacht werden
Ein möglicher Erstattungsanspruch für den Partner kann.
der versicherten Person bei einem anderen
Kostenträger wird angerechnet.

- Zusatzleistungen bei Entbindung? Keine Beitragsfreiheit nach Entbindung. Bei Hausentbindungen wird neben der Keine Beitragsfreiheit/Zusatzleistung nach Keine Beitragsfreiheit/Zusatzleistung nach Keine Beitragsfreiheit nach Entbindung.
Kostenerstattung zur Abgeltung anderweitiger Entbindung. Entbindung.
Aufwendungen (z. B. Haushaltshilfe, häusliche
Krankenpflege) ein Betrag von 500 EUR gezahlt.

Garantierte Beitragsrückerstattung? Die Beitragsrückerstattung (BRE) ist nicht vertraglich Die Beitragsrückerstattung ist nicht vertraglich Die Beitragsrückerstattung ist nicht vertraglich Die Beitragsrückerstattung (BRE) ist nicht Der Versicherungsnehmer erhält für jede nach Die Beitragsrückerstattung (BRE) ist nicht vertraglich
garantiert. garantiert. garantiert. vertraglich garantiert. diesem Tarif versicherte Person, für die keine garantiert.
Versicherungsleistungen im abzurechnenden
Geschäftsjahr beantragt wurden, im Folgejahr eine
garantierte Beitragsrückerstattung von 2/12 der im
Vorjahr für die versicherte Person entrichteten
Beiträge.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
- Höhe der Beitragsrückerstattung nach 1 BRE ab Auszahlungsjahr 2022: Die Leistung ist vorhanden. Die Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit Die BRE beträgt zzt.: Zusätzlich zur garantieren Beitragsrückerstattung BRE ab Auszahlungsjahr 2022:
leistungsfreien Jahr? - 2 Monatsbeiträge ab 1 leistungsfreien Jahr Hinweis: Die Beitragsrückerstattung (BRE) beträgt zzt. beträgt zzt.: 1 leistungsfreies Kalenderjahr = 3 Monatsbeiträge von zwei Monatsbeiträgen wird eine - 2 Monatsbeiträge ab 1 leistungsfreien Jahr
- anteilige BRE bei unterjährigem Beginn 200 EUR für ein leistungsfreies Kalenderjahr, 300 EUR - 1 MB (Monatsbeitrag) für 1 KJ (Kalenderjahr) 2 und mehr leistungsfreie Kalenderjahre = 6 erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung gezahlt: - anteilige BRE bei unterjährigem Beginn
Hinweis: BRE bis Auszahlungsjahr 2021: 2,5 MB ab 1 nach 2 Jahren, 400 EUR nach 3 Jahren, 500 EUR nach - 1,5 MB für 2 KJ Monatsbeiträge - nach 2 leistungsfreien Jahren: 1 Monatsbeitrag Hinweis: BRE bis Auszahlungsjahr 2021: 2,5 MB ab 1
leistungsfreien Jahr (anteilige BRE bei unterjährigem 4 Jahren. Maximal werden 50% des Jahresbeitrages - 2 MB für 3 KJ - nach 3 leistungsfreien Jahren: 2 Monatsbeiträge leistungsfreien Jahr (anteilige BRE bei unterjährigem
Beginn) zurückerstattet. - 2,5 MB für 4 KJ - nach 4 leistungsfreien Jahren: 3 Monatsbeiträge Beginn)
Die im Rahmen des Programms für - 3 MB für 5 KJ - nach 5 und mehr leistungsfreien Jahren: 4
Vorsorgeuntersuchungen durchgeführte Monatsbeiträge.
Vorsorgeuntersuchungen (freiwillige Leistungen des
Versicherers; Art und Umfang der Leistungen werden
jedes Jahr neu festgelegt) sind BRE-unschädlich.

Allgemeines - Verzicht auf die Einhaltung der Genereller Verzicht auf die allgemeinen und Kein genereller Verzicht auf die allgemeinen und Kein genereller Verzicht auf die allgemeinen und Genereller Verzicht auf die allgemeinen und Genereller Verzicht auf die allgemeinen und Genereller Verzicht auf die allgemeinen und
Wartezeiten bei Neuabschluss? besonderen Wartezeiten. besonderen Wartezeiten. Bei Übertritt aus GKV oder besonderen Wartezeiten. Bei Übertritt aus GKV oder besonderen Wartezeiten. besonderen Wartezeiten. besonderen Wartezeiten.
PKV oder Vorlage eines ärztl. Untersuchungsberichtes PKV oder Vorlage eines ärztl. Untersuchungsberichtes
können die Wartezeiten entfallen. können die Wartezeiten entfallen.
Die allgemeine Wartezeit entfällt zusätzlich bei
folgenden akuten Infektionskrankheiten: Röteln,
Masern, Windpocken, Scharlach, Diphterie,
Keuchhusten, Ziegenpeter (Mumps), spinale
Kinderlähmung, epidemische Genickstarre, Ruhr,
Paratyphus, Typhus, Flecktyphus, Cholera, Pocken,
Wechselfieber und Rückfallfieber. Die besondere
Wartezeit für Zahnbehandlung, Zahnersatz
(Zahnprothetik, Stiftzähne, Brücken, Überkronungen
sowie Implantate) und Kieferorthopädie verkürzt sich
auf 6 Monate.

- bedingungsgemäße Klarstellung hinsichtlich Ja, für Neugeborene, die im Rahmen der Ja, für Neugeborene, die im Rahmen der Ja, für Neugeborene, die im Rahmen der Ja, für Neugeborene, die im Rahmen der Ja, für Neugeborene, die im Rahmen der Ja, für Neugeborene, die im Rahmen der
angeborener Anomalien/Geburtsschäden? Kindernachversicherung ab Geburt mitversichert Kindernachversicherung ab Geburt mitversichert Kindernachversicherung ab Geburt mitversichert Kindernachversicherung ab Geburt mitversichert Kindernachversicherung ab Geburt mitversichert Kindernachversicherung ab Geburt mitversichert
werden, besteht ab Geburt Versicherungsschutz werden, besteht ab Geburt Versicherungsschutz auch werden, besteht ab Geburt Versicherungsschutz auch werden, besteht Versicherungsschutz auch für werden, besteht ab Geburt Versicherungsschutz werden, besteht ab Geburt Versicherungsschutz
auch für alle vor Vollendung der Geburt für alle vor Vollendung der Geburt entstandenen für alle vor Vollendung der Geburt entstandenen Geburtsschäden sowie für angeborene Krankheiten auch für alle vor Vollendung der Geburt auch für alle vor Vollendung der Geburt
entstandenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Geburtsschäden gesundheitlichen Beeinträchtigungen, und Gebrechen. entstandenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen, entstandenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen,
Geburtsschäden sowie angeborene Krankheiten und sowie angeborene Krankheiten und Anomalien. Geburtsschäden sowie angeborene Krankheiten und Behinderungen, Gebrechen, Geburtsschäden, Geburtsschäden sowie angeborene Krankheiten und
Anomalien. Anomalien. Anomalien, angeborenen Krankheiten und Anomalien.
Erbkrankheiten.

- garantiertes Recht auf Umwandlung bei Das Recht zur Umwandlung der Voll- in eine Das Recht zur Umwandlung der Voll- in eine Das Recht zur Umwandlung der Voll- in eine Das Recht zur Umwandlung der Voll- in eine Nein, das Recht zur Umwandlung der Voll- in eine Das Recht zur Umwandlung der Voll- in eine
Beendigung der Vollversicherung in eine Zusatzversicherung ist ohne Gesundheitsprüfung und Zusatzversicherung ist ohne Gesundheitsprüfung Zusatzversicherung ist ohne Gesundheitsprüfung und Zusatzversicherung ist ohne Gesundheitsprüfung Zusatzversicherung ohne Gesundheitsprüfung und Zusatzversicherung ist ohne Gesundheitsprüfung und
gleichwertige Zusatzversicherung? Wartezeiten vertraglich geregelt (sofern kein vertraglich geregelt (sofern kein höherwertiger Wartezeiten vertraglich geregelt (sofern kein und Wartezeiten vertraglich geregelt (sofern kein ohne Wartezeiten ist nicht vertraglich geregelt. Wartezeiten vertraglich geregelt (sofern kein
höherwertiger Versicherungsschutz beantragt wird). Versicherungsschutz beantragt wird). höherwertiger Versicherungsschutz beantragt wird). höherwertiger Versicherungsschutz beantragt wird). höherwertiger Versicherungsschutz beantragt wird).

- Ausschluss Krieg/Terror (§5 1.a MB/KK)? Terroristische Anschläge und deren Folgen zählen Ja, Leistungspflicht besteht auch für Krankheiten, Die Leistungseinschränkung gilt nicht bei Ausschluss auf die aktive Teilnahme beschränkt: Im Ausland gilt die Leistungseinschränkung für Terroristische Anschläge und deren Folgen zählen
nicht zu den Kriegsereignissen im Sinne des § 5 (1) Unfälle und Todesfälle, die durch Kriegsereignisse im Kriegsereignissen im Ausland, wenn Keine Leistungspflicht besteht für solche Kriegs-, Bürgerkriegsereignisse und innere Unruhen nicht zu den Kriegsereignissen im Sinne des § 5 (1)
a) MB/KK Teil I. Die Leistungseinschränkung für Ausland verursacht sind, geleistet, wenn das a) für das betroffene Aufenthaltsgebiet keine Krankheiten einschließlich ihrer Folgen sowie für nur dann, wenn das Auswärtige Amt für das a) MB/KK Teil I. Die Leistungseinschränkung für
durch Kriegsereignisse verursachte Krankheiten Auswärtige Amt für das betroffene Land vor Beginn Reisewarnung durch das Auswärtige Amt besteht Folgen von Unfällen und für Todesfälle, die durch betroffene Land vor Beginn des Auslandaufenthalts durch Kriegsereignisse verursachte Krankheiten
einschließlich ihrer Folgen sowie für Folgen von des Auslandsaufenthalts keine Reisewarnung oder aktive (!) Teilnahme an Kriegsereignissen verursacht eine Reisewarnung ausgesprochen hat. Wird die einschließlich ihrer Folgen sowie für Folgen von
Unfällen und für Todesfälle entfällt, wenn die ausgesprochen hat. b) eine Reisewarnung für das Aufenthaltsgebiet erst oder als Wehrdienstbeschädigung anerkannt und Reisewarnung erst während des Auslandaufenthalts Unfällen und für Todesfälle entfällt, wenn die
versicherte Person außerhalb Deutschlands vom Wird eine Reisewarnung während des während des Aufenthaltes ausgesprochen wird, und nicht ausdrücklich in den Versicherungsschutz ausgesprochen, besteht solange versicherte Person außerhalb Deutschlands vom
Eintritt eines solchen Ereignisses überrascht wird und Auslandsaufenthalts ausgesprochen, besteht so lange die versicherte Person das Aufenthaltsgebiet eingeschlossen sind. Versicherungsschutz, bis eine Ausreise aus dem Eintritt eines solchen Ereignisses überrascht wird und
objektiv aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, Versicherungsschutz, bis die Ausreise aus dem unverzüglich verlässt oder aus Gründen, die sie nicht Gebiet möglich ist. Terroristische Anschläge und objektiv aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat,
am Verlassen des betroffenen Gebietes gehindert ist. Kriegsgebiet möglich ist. zu vertreten hat, am Verlassen des betroffenen deren Folgen zählen nicht zu den Kriegsereignissen, am Verlassen des betroffenen Gebietes gehindert ist.
Gebietes gehindert wird. für die keine Leistungspflicht besteht.
Terroristische Anschläge und deren Folgen zählen
nicht zu den Kriegsereignissen im Sinne des § 5 (1)a)
MB/KK 2009.

Allgemeines - wie ist die Mindestvertragsdauer Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Das Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Das Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Das Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Das Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Das Die Mindestvertragsdauer beträgt 2 Jahre. Das
geregelt? Versicherungsjahr ist identisch mit dem Versicherungsjahr ist identisch mit dem Kalenderjahr. Versicherungsjahr ist nicht identisch mit dem Versicherungsjahr ist identisch mit dem Versicherungsjahr ist nicht identisch mit dem Versicherungsjahr ist nicht identisch mit dem
Kalenderjahr. Das erste Versicherungsjahr endet am Das erste Versicherungsjahr endet am 31.12. des Kalenderjahr. Es beginnt mit dem Kalenderjahr. Das erste Versicherungsjahr endet am Kalenderjahr. Es beginnt mit dem Kalenderjahr. Es beginnt mit dem
31.12. des Beginnjahres. Beginnjahres. Versicherungsbeginn laut Versicherungsschein. 31.12. des Beginnjahres. Versicherungsbeginn laut Versicherungsschein. Versicherungsbeginn laut Versicherungsschein.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.
Analyse Krankenversicherung
Leistungsvergleich Sonstiges
Signal Iduna HanseMerkur Hallesche Nürnberger Continentale Signal Iduna
R-START PVN(A) KVS3(A) PVN(A) SB PRIMO.SB 3 Z URZ SBS PVN BAK00 PVN(A) AZ-COMFORT-U PVNSW R-EXKLUSIV 0 PVN(A)

Erfüllungsgrad
Kundenwünsche: 100 % 100 % 100 % 100 % 100 % 100 %
Sonstiges Sofern es für die versicherte Person zur Keine Leistung vorhanden. Keine Leistung vorhanden. Versicherungsfähig sind – soweit sie das 21. Wird die versicherte Person pflegebedürftig, so
Inanspruchnahme der tariflichen Leistungen Lebensjahr vollendet und solange sie das 39. entfällt die Pflicht zur Beitragszahlung in diesem
erforderlich ist, sind die Kosten einer fachlich Lebensjahr noch nicht überschritten haben: Tarif ab Beginn des vierten Monats nach Feststellung
ausgebildeten Kommunikationshilfe nach der a) Auszubildende in einem anerkannten Beruf ohne der Pflegebedürftigkeit, wenn die Einstufung in den
Kommunikationshilfenverordnung erstattungsfähig. regelmäßige Einkünfte aus Erwerbstätigkeit (außer Pflegegrad 5 erfolgt. Bei Einstufung in Pflegegrad 4
Dies sind z. B. ausgebildete Ausbildungsvergütungen bzw. Anwärterbezüge); erfolgt eine Beitragsreduzierung von 50% ab Beginn
Gebärdensprachdolmetscher, Schrift- oder b) Ärzte in Ausbildung zum Facharzt, die lediglich des vierten Monats nach Feststellung der
Oraldolmetscher. Einkünfte aus der Erwerbstätigkeit als Arzt haben; Pflegebedürftigkeit.
c) Schüler im 2. Bildungsweg oder Personen in einer
Ausbildung in Vollzeit zum geprüften Sofern es für die versicherte Person zur
Handwerksmeister oder zu vergleichbaren Inanspruchnahme der tariflichen Leistungen
Meisterabschlüssen ohne regelmäßigen Einkünfte erforderlich ist, sind die Kosten einer fachlich
aus Erwerbstätigkeit; ausgebildeten Kommunikationshilfe nach der
d) Studenten ab Alter 17 ohne regelmäßigen Kommunikationshilfenverordnung erstattungsfähig.
Einkünfte; Dies sind z. B. ausgebildete
e) nicht berufstätige Ehegatten/eingetragene Gebärdensprachdolmetscher, Schrift- oder
Lebenspartner nach dem Oraldolmetscher.
Lebenspartnerschaftsgesetz der unter a – d
genannten Personen.

Vorschlag für Erstellt durch campusmap24 AG

Haftungsausschluss: Alle Leistungstexte und Beiträge wurden mit größter Sorgfalt ermittelt. Eine Gewährleistung kann jedoch nicht übernommen werden.