Sie sind auf Seite 1von 32

04/11

Verkaufsoffener
Sonntag in Fulda
Seite 17

Vorschau
Fürstliches Gartenfest
Schloß Fasanerie Eichenzell
Seite 16

Vorschau
5. Würzburger Hafensommer
Seite 26

Museen öffnen ihre Pforten:


Knauf-Museum Iphofen
Keltenwelt am Glauberg
Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
Seiten 22 - 24
Wir feiern mit Ihnen vom 6.2. - 17.5.!
Mehr I nf os unt er cinestar de
* Bezogen auf Normalpreis beim Einzelkartenkauf. Die genannten Angebote gelten in jeweilig teilnehmenden Kinos. Infos unter cinestar.de
** Limitierte Aufl age. Gilt für alle Filme/Vorstellungen – außer ausverkaufte Vorstellungen, Sondervorstellungen, Sonderveranstaltungen –
ohne Zuschläge (außer 3D), nicht einsetzbar bei Vorverkäufen. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht. Ab dem 18. Mai gilt wieder
der normale 5-Sterne-Ticket-Preis von 6,50 €. Wenn Sie das 5-Sterne-Ticket in 100 Tagen nicht aufgebraucht haben, gleichen Sie die
Differenz von 1,50 € pro Kinobesuch einfach aus. Die Verzehr-Gutscheine 5 x 100 Cent sind eine unentgeltliche Zugabe und ausschließlich
für Menü 1 – 4 oder Dinner for 2 im Aktionszeitraum gültig.
*** Aus unserem speziellen Angebot am Snacktresen. Nur im Aktionszeitraum und solange das Angebot reicht.
**** Limitierte Auflage. Die 2,50 € Gutscheine sind eine unentgeltliche Zugabe und ausschließlich für das Menü 1, Dinner for 2 und das
Hollywood XXL Menü und nur im Aktionszeitraum 6.2. – 17.5.2011 gültig solange das Angebot reicht.
Foto: FELIDAE design+multimedia
Kulturzentrum Kreuz e.V. und Kreuz GmbH präsentieren:
GANZ SCHÖN FEIST in Fulda
20 Jahre, 10 Alben und über 100 Songs haben sich „Ganz Schön Feist“
Zeit gelassen, aber jetzt ist es soweit: Mit „The Yellow From Egg“
präsentiert das Popacappellacomedy-Trio nun die erfolgreichsten
Songs der Bandkarriere. - Wer Ganz Schön Feist noch nicht kennt,
kann das mit „The Yellow From Egg“ schnell und gründlich nachholen.
Wer sie kennt, freut sich ohnehin schon aufs Mitsingen.
Fr., 08.04.2011 in der Orangerie Fulda, Einl. 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr,
VVK: 1.Kat.: 21,90€, 2.Kat.: 18,60€, AK: 1.Kat.: 24 €, 2.Kat.: 20 €

MAREK FIS - „Ein Pole legal in Deutschland“


Der ostpolnische Holzfällersohn Marek Fis ist ein geborener Versager.
Trotzdem begeistert er seit jeher mit einem außergewöhnlichen
Humor, der durch Schärfe und Würze besticht und jeden Zuschauer
zum Lachen und Staunen bringt.
Marek spielt mit dem Publikum, bezieht die Menschen in sein
Realityprogramm mit ein und plaudert aus seinem Leben mit Rosetta ,
den Schwierigkeiten in Polen und dem neuen Leben in
Deutschland.Der Alltag und das normale Leben stehen im Mittelpunkt
,wobei sich auch Prominente und Politiker nicht sicher vor seinem
Spott sein können.
Samstag, 09.04.11 im Kulturkeller Fulda, Beginn 20:00 Uhr, VVK:
18,60€, AK: 20 €

FLORIAN SCHROEDER ...


...ist der Junge Wilde unter Deutschlands Kabarettisten: Gerade
einmal 30 hat er zwei eigene Fernsehsendungen: die Late Night Show
„SCHROEDER!“ im SWR-Fernsehen und den Kabarett-Talk „Seiten-
sprung“ bei 3sat. Mit seinem zweiten Kabarettprogramm „Du willst
es doch auch!“ ist er überall in Deutschland auf Tour.
Ob im Fernsehen oder auf der Bühne – Schroeder zeigt viele Gesichter:
rasant wechselt er Rollen und Stimmen. Er analysiert die Charaktere
wie kein zweiter, schaut genau hin, parodiert eben noch Merkel,
Westerwelle und Beckmann und nimmt sich kurz darauf Ottfried
Fischer, Schäuble und dann wieder Merkel vor.
Sonntag, 10.04.2011, Kulturkeller, 20:00 Uhr, Einlass: 19:30 Uhr,
VVK: 17,50 € inkl. Gebühren, AK: 18,- €

MATTIAS EGERSDÖRFER - „Ich mein´s doch nur gut“


Egersdörfer hat am Samstag gefeiert. Weil es so schön war hat er am
Sonntag auch noch gefeiert. Am Montag ist er mit Kopfschmerzen
aufgewacht und würde gerne in aller Ruhe sterben. Egersdörfer darf
aber nicht sterben, er soll eine Ankündigung für sein neues Programm
schreiben. Egersdörfer schreibt: Das neue Programm wird super. Also
erzählt Egersdörfer Geschichten, die er eigentlich traurig findet. Trotz-
dem lacht das Publikum. Für Egersdörfer bleibt das ein Geheimnis.
Egersdörfer ist der Ansicht, dass es jetzt mit der Ankündigung reicht
und legt sich wieder aufs Sofa.
Samstag,16.04.2011, im KUZ-Kreuz Fulda/Horas, Beginn 19 Uhr,
VVK: 17,50 €, AK: 18,00 €

ku:ku:k 5
STATION 17 im Kulturkeller Fulda
Station 17 ist eine Band aus Hamburg, die aus gehandicappten und
nicht gehandicappten Musikern besteht und seit ihrer Gründung
1988 eine lange, weite und vielschichtige Reise hinter sich haben. Von
frühen Momenten bis zum heutigen Status, den Gitarrist und Bassist
Peter Tiedeken wie folgt beschreibt: „Wir sind eine heterogene
Gruppe, die unterschiedlicher in den Geschmäckern kaum sein
könnte. Das erzeugt eine Vielzahl an Klangfarben und Nuancen, die
man in anderen Bands wohl niemals findet.“
Dienstag, 19.04.11 um 20 Uhr, VVK: 12 €,AK: 13 €

PHRASENMÄHER im Kulturkeller in Fulda


Phrasenmäher gehören zu den innovativsten und eigenständigsten
Bands im deutschsprachigen Raum. Ihr Markenzeichen sind
humorvolle Texte und eine explosive wie höchst unterhaltsame
Mischung unzähliger Musikstile,Wortwitz, Sprachspiele, entspannte
Ironie verbunden mit komplexen, verspielten Arrangements und
mehrstimmigem Gesang.
Donnerstag, 28.04.2011 um 20 Uhr, VVK: 7,60 €, AK: 9.00 €

Für alle Veranstaltungen des KUZ: Vvk G, Tel. 0661 280641, www.kreuz.com

STADT FULDA

Der Tiefe Raum


Kosmisches Konzert mit Frank Tischer Keyboards/Gesang und Martin
Guenzel Gitarre, Tommy Fischer Schlagzeug, Janni Schmidt Bass
Der tiefe Raum hat Raum und Zeit. Und so hat auch die Musik aus der
Feder von Frank Tischer und Martin Günzel Raum und Zeit. Sie hat
Raum und Zeit zu schweben und zu fließen.
Sphärische Instrumentalstücke wechseln sich ab mit Liedern in
deutscher Sprache. Die Hauptinstrumente sind das Klavier und die
Gitarre, untermalt mit elektronischen Instrumenten und Effekten.
Freitag, 8.4.2011, 20 Uhr, Kulturkeller, Vonderau Museum, FD, Vvk G

PUR - Live und Akustisch Tour 2011


Perfekte Akustik und unverfälschter Sound werden tonangebend
sein. Der Saal wird komplett bestuhlt sein. Das garantiert einen
Hörgenuss der besonderen Art. Diese Konzerte sind nach 30 Jahren
auch ein kleines Dankeschön an die Fans, die in der Vergangenheit so
viel Mühsal in Kauf genommen haben, um zu den Konzerten in die
größte Städte zu reisen.
Die Zeit der elektronischen Hilfsmittel, der riesengroßen Hallen und
der gigantischen Video-Walls ist erst mal vorbei: Im Jubiläumsjahr
2011 will PUR das 30-jährige Live-Jubiläum akustisch feiern.
Samstag, 9.4.2011, 20 Uhr, Esperanto-Halle, Fulda, Vvk B

6 ku:ku:k
3. Französisch/Bretonisches Musik- und Tanzfest
Bernard Loffet aus Caudan i. d. Bretagne ist nicht nur Vollblutmusiker
und Sänger, sondern auch Akkordeonbauer und ein Star in der BalFolk
Scene. Leidenschaftliche Tanzmusik ist garantiert. Die Gruppe
FolkFansFulda wird mit flotten Bourrées, Branles und Kreistänzen
auch diesmal wieder zum Tanz spielen.
Einlass 17:30 Uhr, Eintanzen m. Anleitung, ab 18:30 Uhr französische
Speisekarte und Getränke im Museumskeller
Ab 20 Uhr Musik und Tanz mit Bernard Loffet
Sa., 9.4.2011, 20 Uhr, Museumskeller, Vonderau Museum, FD, Vvk A

Frühling im Herzen
Eva Lind und Gunther Emmerlich führen mit Liedern und Texten durch
einen heiteren musikalischen Abend. Begleitet vom Johann Strauß
Ensemble präsentieren sie die schönsten Frühlingsmelodien aus
Klassik und Unterhaltung.
Das Programm von "Frühling im Herzen" reicht von romantischen
Frühlingsliedern W. A. Mozarts und Robert Schumanns bis zu den
bekanntesten Operettenmelodien und Wiener Lieder von Johann
Strauß und Robert Stolz.
Auch auf Evergreens und erfolgreiche Filmmusiken wie Peter Kreuders
"Ich werde jede Nacht von Ihnen träumen..." oder Michael Jarys "Zwei
Herzen im Mai" und "Heut liegt was in der Luft" darf sich das Publikum
freuen!
Sonntag, 10.4.2011, 18 Uhr, Festsaal der Orangerie, Fulda, Vvk B

Carolin Kebekus - „PussyTerror“


Ausgezeichnet mit dem Prix Pantheon, dem Kabarettpreis „Tegt-
meiers Erben“ und dem deutschen Comedy Preis präsentiert Carolin
Kebekus nun endlich ihr lang erwartetes erstes Soloprogramm:
„PussyTerror“!
In über neunzig Minuten spielt und singt sich die rheinländische
Ausnahmekünstlerin durch die Höhen und Tiefen des Lebens einer
jungen Frau, die ihre Wurzeln zur Kölner Bronx nicht verheimlicht.
Warum auch? Gosse kann auch sexy sein. Die Stand-Up-Comedienne
und Schauspielerin mit den Rehaugen und dem ungezügelten Mundwerk hat die Begabung den ganz
normalen Wahnsinn unserer Gesellschaft bis ins Detail zu beobachten, zu parodieren und aufzudecken.
Donnerstag, 14.4.2011, 20 Uhr, Kulturkeller Fulda, Vvk G

Susan Weinert „Global Players Trio“


Als Mike Mainieri, musikalischer Kopf der legendären New Yorker
Band Steps Ahead, zum ersten Mal Susan Weinert´s Gitarrenspiel
hörte hielt er es nicht für möglich, daß eine Frau so kraftvoll spielen
konnte und engagierte sie spontan für eine Tour mit seiner Band. Ihm
gefiel vor allem neben dem kraftvollen Stil ihre Eigenständigkeit und
den Journalisten diktierte er in die Feder: „Susan has carved out her
own niche in the cluttered world of guitarists. International
recognition is at her doorstep“.
Samstag, 16.4.2011, 20 Uhr Kulturkeller, Fulda, Vvk G
ku:ku:k 7
Ole Lehmann - So What!?
Das Leben ist unfair, grausam und gemein.....SO WHAT!?
Ole Lehmann hat es nicht leicht in seinem Leben: Sex mit Männern,
nicht verstandene Hochzeitsrituale, Berliner Schilddrüsenchirurgen,
dramatische Fitness-Kurse, unerotische Dialekte und immer wieder
die typisch, deutsche Frage: "Bist du nun Comedian, Schauspieler
oder Sänger?". Ole Lehmann ist alles! Ein Multitalent, das dass
deutsche Schubladendenken sprengt!
Und die Gewinner dieser Show? Alle! Lehmann liegt mit trockenem
Mund am Boden und daneben das Publikum mit
Zwerchfellüberbelastung! ... SO WHAT!?
Freitag, 29.4.2011, 20 Uhr, Kulturkeller, Fulda, Vvk G

Zelia Fonseca - Jazz, Pop, Latin aus Brasilien


Zélia Fonseca wurde durch das Duo Rosanna & Zelia international
bekannt. Zélia stammt aus dem Südwesten Brasiliens. Von dort
brachte sie das brasilianische Songwriting nach Portugal, Finnland
und auch Deutschland, wo sie im Moment lebt. Drei Jahre nach dem
Tod ihrer musikalischen Partnerin Rosanna präsentiert Zélia Fonseca
mit „Impar“ ihr erstes Soloalbum, auf dem sie ihren einzigartigen
melodisch-rhythmisch sowie poetischen Sound präsentiert. Live wird
Zélia von zwei hochkarätigen Musikern begleitet: Der Perkussionistin
Angela Frontera und dem Pianisten Ricardo Fiuza
Samstag, 30.4.2011, 20 Uhr, Kulturkeller, Fulda, Vvk G

Schlosstheater Fulda
Rigoletto
Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi (in ital. Originalsprache)
Am Hof des Herzogs von Mantua herrschen Grausamkeit und
Dekadenz. Der Herzog und seine Helfershelfer, darunter auch sein
Hofnarr Rigoletto, schrecken vor keiner Bosheit zurück. Als sich eines
ihrer Opfer, die Tochter des Grafen Monterone, vor den Augen des
Hofstaates das Leben nimmt, schwört ihr Vater Rache. Rigoletto ist
zutiefst verunsichert: Niemand ahnt, dass er eine Tochter hat. Die
Höflinge jedoch haben von der Existenz des jungen Mädchens
erfahren. Durch eine List bringen sie Rigoletto dazu, bei der
Entführung seiner eigenen Tochter mitzuhelfen.
Sonntag, 10.4.2011, 19:30 Uhr, Schlosstheater, Fulda, Vvk A

Nacht-Tankstelle - Ein Liederabend von Franz Wittenbrink


Eine Tankstelle ist der Ort, an dem sich die Nachtschwärmer treffen.
Und es ist ein besonderer Abend, der da Einheimische und Zugereiste,
Junge und Alte in ihrer Tristesse vereint: der Heilige Abend. Zeit
einzukehren, das Jahr Revue passieren zu lassen. Selten sind die
Menschen in ihren Gefühlen so ungeschützt wie in diesen Stunden.
Die alten Rituale helfen da über manche Verwirrung hinweg.
Mittwoch, 13.4.2011, 20 Uhr, Schlosstheater, Fulda, Vvk A

8 ku:ku:k
...Vorankündigungen Mai:
WIENERWALD
Judith Zander liest aus „Dinge die wir heute sagen“ B R I N G T´S!
In ihrem Buch lässt Judith Zander Bresekow, ein Dorf verschüttet in der
Landschaft, seine Geschichte erzählen. Was ist dieser Ort: eine
Sickergrube für Träume oder doch vielleicht eher eine Fundgrube,
ZT
übervoll mit Freund- und Feindschaft, Liebe, Verrat und Schweigen, JET U
ein Zentrum des Nichts oder das pralle Leben in der Provinz? Die NE
außergewöhnliche Sprachkraft der noch jungen Autorin beeindruckt.
Dienstag, 3.5.2011, 20 Uhr, Fürstensaal, Stadtschloss, Fulda

0 0 00
hr-Sinfonieorchester 05
0106
Musikalische Leitung: DMITRI SLOBODENIOUK. -10-0900
Werke von Strawinsky, Mozart, Schumann. 0 0606
Strawinsky: Concerto in D für Streichorchester „Basler Concerto“
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 00000,
Lieferung in die PLZ-Gebiete: 36037,
00000, 36041,
36039, 00000, 36043,
00000, 36093,
00000, 36100,
00000
(“Jeune-homme-Konzert“) 36124 Mindestbestellwert € 15,00
Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 12
Kothenbachweg
Musterstraße 00,2 ,
Donnerstag, 5.5.2011, 20 Uhr, Fürstensaal, Stadtschloss, Fulda, Vvk A 36041
00000 Fulda
Musterstadt
0000/0000000
Tel. 0661- 9016500

Konzert von Joe Cocker in Fulda muss verlegt werden!!!


Das für Freitag, 17. Juni 2011 in Fulda, Messegalerie Sickels geplante
Konzert mit Joe Cocker muss um 2 Tage verlegt werden. Der neue
Termin ist Sonntag, 19. Juni 2011. Wegen des Sonntags wird das
Konzert um eine Stunde nach vorne gelegt. Beginn ist jetzt bereits um
19.00 Uhr mit dem Auftritt der Gruppe Eightteam.
Wie das Tourneemanagement mitteilt, ist es aus technischen Grün-
den leider unumgänglich, das Konzert in Fulda zu verlegen. Bereits
gekaufte Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Aktuell
sind bereits 2.500 Karten für das einzige Konzert des Woodstock-
Veteranen in Hessen verkauft. Es gibt aber noch genügend Karten bei
allen bekannten Vorverkaufsstellen. Stehplätze für 49,90 € ebenso
wie Sitzplätze auf einer extra eingebauten Tribüne für 67,90 €.

ku:ku:k 9
VERENA KÜHNLEIN: Malerei - Fotografien - Holzobjekte
Im Rahmen der regelmäßigen Ausstellungen regionaler Künstler im
Altstadthotel Arte in Fulda präsentiert diesmal die Wahlfuldaerin
Verena Kühnlein Malerei, Fotografie und bemalte Schwemmhölzer.
Die Exponate sind im Arte noch bis Ende Mai zu sehen. Die Malerin
zeigt einen Querschnitt ihrer Arbeiten, aber auch ganz neue Seiten
ihres künstlerischen Schaffens.
In ganz neuem Malstil kommen zwei großformatige Gemälde,
„Blumen auf rot-schwarz“ und „Schilf bei Nacht“, in leuchtenden
Farben daher. „Reduktion“ nennt Verena Kühnlein ihren aktuellen
Arbeitsstil, zu dem eine ganze Serie an Bildern entstehen soll. Die
Künstlerin verzichtet hier auf
malerische Details, die Bild-
elemente gestaltet sie dann nur sparsam farblich, so dass für den
Betrachter genug Raum für die eigene Phantasie bleibt.
Erstmals stellt die Künstlerin einige ihrer bemalten Schwemmhölzer
aus, von der Natur geschaffene Skulpturen, die sie mit Farben zu
neuem Leben erweckt. Im Mai 2011 startet Kühnlein eine
Schwemmhölzer-Tour von Fulda aus. Einige wanderfeste Hobbymaler
können dabei sein, zwei Plätze sind noch frei. Mehr Infos unter
www.verenz.de/news.
Ausstellungsdauer: noch bis zum 31. Mai 2011,
Öffnungszeiten: täglich von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr

10 ku:ku:k
Gernsehen: WA(H)RE LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN
„Ich habe zwei große Hobbies und das zweite ist Kochen...“ Mehr als
10 Jahre hat Lilo Wanders die Sendung „Wa(h)re Liebe“ moderiert –
und das prägt!
„Es gibt niemanden, der so kenntnisreich, verständnisvoll, witzig,
charmant und ungekünstelt über das Thema sprechen kann, wie Frau
Wanders.“ Doch wird die Liebe in all ihren Facetten an diesem Abend
sicher nicht das einzige Thema sein.
Mittwoch, 27. April 2011, 19 – 22 Uhr, Museumskeller, Fulda -
Weitere Infos unter 0661-240230 oder www.kreuz.com
Show + 3-Gang-Menü: 26 €. Bitte unbedingt reservieren!
Tickets und Reservierung im Museumscafé Fulda 0661-240029

EINE REISE UM DEN GLOBUS


Zirkus CHARLES KNIE zeigt die ganze Welt im Zirkusglanz!
Lassen Sie den Alltag hinter sich: Menschen, Tiere, Sensationen -
Liveunterhaltung der Extraklasse für Groß und Klein! Der beliebte
Großzirkus CHARLES KNIE kommt mit einem völlig neuen,
traditionellen und zugleich modernen Zirkusprogramm auf große
Deutschlandtournee und somit auch in ihre Nähe.
Erleben Sie die beste gemischte Raubtiernummer von Raubtierlehrer
Alexander Lacey, den charmanten Taschendieb Kenny Quinn,
fliegende Menschen unter der Zirkuskuppel, vorwitzige Seelöwen,
den lustigen Bauchredner Kenneth Huesca, edle Pferdedressuren,
rasante Rollschuhartisten, eine Vielzahl an exotischen Tieren in einer
einmaligen Dressurdarbietung, spektakuläre Boden- und
Luftakrobaten sowie den weltbekannten humorvollen Clown André
in der Manege des Zirkus Charles Knie. Umrahmt werden die besten
Manegen-Künstler aus der ganzen Welt von einem erstklassigen
Showballett und Europas größtem Zirkus-Liveorchester sowie der
modernsten reisenden Ton- und Lichtanlage! Die Zeltanlagen sind
stets angenehm temperiert und die gemütliche Gastronomie lädt mit
einem vielfältigen Angebot vor, während und nach den
Vorstellungen zum Verbleiben ein.
Wolf & Bleuel
Zu erstaunlich günstigen Eintrittspreisen, die zwischen 12,- und 30,- €
(ermäßigt zwischen 10,- und 26,- €) liegen, kann man dieses
einzigartige Event erleben.
Karten können Sie sich ab sofort im
VVK (zuzüglich Gebühren) sichern
oder unter der Ticket-Hotline 0171
-9462456 reservieren. Weitere
Infos unter www.zirkus-charles-
knie.de.
In Giessen (Messeplatz a.d. Ring-
allee) vom 15.04-19.04.2011
In Fulda (Ochsenwiese)
vom 21.04-27.04. 2011
In Meiningen (Großmutterwiese)
vom 20.04-01.05.2011
In Schweinfurt (Volksfestplatz)
vom 17.05-22.05.2011

ku:ku:k 11
OSTHESSEN
4. Night of Swing in Eichenzell
Jazz, Blues and Soul mit der Backstage Big Band Fulda & Gästen
Freunde von Big Band-Sound, Jazz und Swing sollten sich den 16.
April 2011 unbedingt wieder vormerken. Nach drei überaus
erfolgreichen „Nights of Swing“ spielt die Backstage Big Band Fulda
unter der Leitung von Robert Klier wieder gemeinsam mit Gästen in
der Kulturscheune Eichenzell.
Der musikalische Schwerpunkt liegt in diesem Jahr sowohl auf
jazzigen Arrangements als auch auf Blues und Soul. Als besondere
Gäste wurden wieder hochkarätige Solisten eingeladen: der
amerikanische Saxophonist Ernie Watts und sein musikalischer
Begleiter am Piano Christof Sänger.
Samstag, 16.04.2011 um 20 Uhr in der Kulturscheune Eichenzell.
Eintritt: Vorverkauf 12,00 € / Abendkasse 14,00 € (Ermäßigung für
Schüler, Studenten, Behinderte) Karten sind bei der Gemeinde
Eichenzell, Tel. 06659 / 9 79 43 und beim Musikhaus Mollenhauer Christoph Sänger
Fulda, Tel. 0661/ 94 111-0 erhältlich.

Tanz-Show „Dance of the Wind“


"Dance of the Wind" ist eine Formation professioneller Künstler auf
dem Gebiet der bulgarischen Folklore. Die Formation besteht aus 17
Tänzern und Tänzerinnen. "Dance of the wind" stellt ein Bild über die
Synthese zwischen gegenwärtiger Musik und Rhythmus dar, dessen
Grund man im folkloren Tanz findet und durch Bewegung des Körpers
interpretiert wird.
Montag, 18.04.2011, 19:30Uhr, „KulturKessel“ Bad Salzschlirf,
Karten unter Tel.: 06648-2266, VVK: 10 €, AK:13,00 €

Klänge und Poesie am Florenberg


Florenbergkirche St. Flora und Kilian
Der Erzähler der Nacht, Rudolf H. Herget, Katharina Wolski, Flöte und
Ulrich Moormann an der restaurierten Sauerorgel gestalten ein
Programm über Chaos, Finsternis, Scherz und Leiden, aber auch über
die Schönheit und Verletzlichkeit unseres Planeten.
Mittwoch, 20. April, 19.3o Uhr – 21.oo Uhr, Eintritt frei, um eine
Unkostenkollekte wird vom Förderverein Florenberg gebeten

12 ku:ku:k
Vorankündigungen Osthessen

„um alles in der Welt“ - Salut Salon in der Orangerie Fulda


Sie sind anders als andere: Frecher, verrückter, verspielter. Die
außergewöhnliche Quartettformation Salut Salon hat sich mit ihrem
unkonventionellen Programm, mit viel Charme, Witz und Esprit,
längst weltweit in die Herzen des Publikums gespielt.
Salut Salon – das sind: Angelika Bachmann an der Geige und Iris
Siegfried, Gesang und ebenfalls Geige. Zum Quartett komplettiert
werden die beiden Hamburgerinnen durch alternierende
Besetzungen mit ebenfalls klassisch ausgebildeten Künstlerinnen am
Violoncello sowie am Flügel.
Virtuos übertragen die vier kessen Damen die Kunst des „Cross-over“ auf die Kammermusik und verpassen
dem brillant entwickelten Mix aus Klassik, Rock, Chanson und Folk eine absolut individuelle Bühnenshow:
musikalisch perfekt, zauberhaft elegant und kombiniert mit purer Lady-Power!
Freitag, 06.Mai 2011 um 20 Uhr in der Orangerie Fulda. Karten gibt es unter www.provinztour.de und der
Ticket-Hotline 06 61 / 280 644 sowie bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen

Sackgasse - Gerd Dudenhöffer spielt HEINZ BECKER


Der Kabarettist ist quasi symbiotisch mit seiner Kunstfigur Heinz
Becker verbunden, die sich bekanntlich – als kleinbürgerlicher Stamm-
tischbruder mit handgesägter Privatphilosophie - freihändig, ohne
Netz und doppelten Boden, in intellektuellen Hohlräumen bewegt.
Oder anders gesagt: Mit Sackgasse denkt sich der Becker Heinz laut
schwadronierend in die Ausweglosigkeit seiner eindimensionalen
Weltsicht. Mehr denn je skizziert Dudenhöffer die Bösartigkeit
brisanter Vorurteile und eines einfachen Weltbildes – wie
selbstverständlich verpackt als gesundes Volksempfinden. Dabei sind
es wie immer die ganz großen und kleinen Fragen unserer Zeit, die
Heinz direkt vor den roten Querbalken seines Horizontes bewegen.
Mit Sackgasse spielt Dudenhöffer sein mittlerweile vierzehntes
Bühnenprogramm als Heinz Becker, bietet klassisches Kabarett mit
der perfekten Mischung aus gelungenem Schauspiel und
erfrischender Komik.
Donnerstag, 16. Juni 2011, 20:00 Uhr, Orangerie Fulda, Tickets online unter www.mmkonzerte.de,
Kartentelefon 0561–70 95 50 oder 0661- 280 644 sowie bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen

Knauf-Museum Iphofen, Am Marktplatz, 97343 Iphofen


Tel. 0 93 23 / 31 - 5 28 oder 0 93 23 / 31 - 6 25 www.knauf-museum.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr

ku:ku:k 13
„PHILOSOPHIE DER LANDSCHAFT“
Austellung in der Kunststation Kleinsassen/Rhön
Das Ausstellungsprojekt „Philosophie des Landschaft" versammelt
vielfältige Landschaftsbilder der beiden österreichischen Maler Adam
Jankowski und Robert Lettner, die seit den 1980er Jahren entstanden
sind, und konfrontiert diese mit einem Text des Philosophen und
Utopieforschers Burghart Schmidt.
Zur Ausstellung ist ein Künstlerbuch "Philosophie der Landschaft /
Zwischen Denken und Bild" erschienen (Jovis Verlag Berlin, ca. 240
Seiten, Hardcover, Format 30 x 23 cm). Während der Ausstellung ist
das Buch statt für 42 € zum Sonderpreis von 30 € erhältlich.
Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Mai zu sehen.
KUNSTSTATION KLEINSASSEN, An der Milseburg 2, 36145
Hofbieber-Kleinsassen, Tel.: 06657-8002, www.kleinsassen.de
Öffnungszeiten: Di – So, 13 – 18 Uhr

AUF ALLEN DEINEN WEGEN –


Glaubenszeugnisse in der Kunst
Zu allen Zeiten beschäftigten sich die Menschen mit dem Thema
Glauben, auch heute noch versuchen Künstler ihn zu interpretieren.
Ihn in der Malerei, Dichtung, Bildhauerei oder auch fotografisch zu
erfassen. In der Ausstellung zeigen regionale Künstler, wie sie sich
damit auseinandersetzen. Gerade in der Rhön ist das Thema Glaube
allgegenwärtig. Zahlreiche Wegkapellen, Bildstöcke und
Hochkruzifixe erzählen eine bewegende Geschichte.
Ausstellung noch bis zum 24.04.2011, Naturmuseum Tann/Rhön
Telefon: 0 66 82 - 96 11 11

G R O S S E S G E W I N N S P I E L !

10x 2 Karten für den Zirkus Knie 2x 1 Gutschein für ein


Veranstaltungsort und -zeit Starlight-Grillmenü des
nach Ihrer Wahl Starlight-Restaurants
Kennwort: Zirkus Fulda/Münsterfeld
Kennwort: Starlight
3x 2 Karten „Night Fever“
am 20.05.11 um 20:00 Uhr,
in Bad Orb
Kennwort: Night Fever

Einsendungen bitte nur per e.Mail - mit Adressangabe (!) - an:


redaktion@kukuk-magazin.de - Einsendeschluß:22.04.11
14 ku:ku:k
AUS DER FULDAER GESCHÄFTSWELT

FOTOGRAF RAMMLER JETZT IN DER FULDAER INNENSTADT


Der bekannte Fotograf Walter M. Rammler eröffnete
am 1. April sein Atelier am Luckenberg.
Im Dezember 2010 präsentierte Rammler in den
Räumen bereits in einer Galerie seiner Aufnahmen
eine „Einladung nach New York“. Nun werden die
Räumlichkeiten zum permanenten Firmensitz des
Fotografen und seines Teams. Für Rammler war es
eine logische Entscheidung. Für die meisten Aufträge
ist der Pionier der Digitalfotografie sowieso draußen
unterwegs: „Ich fotografiere die Dinge am liebsten da,
wo sie sind“. In den neuen Räumlichkeiten kann
effektiver und wirtschaftlicher gearbeitet werden.
Der Umzug erlaubt eine Vergrößerung des Angebotes:
In der Innenstadt wird sich Walter M. Rammler stärker auf Portraits konzentrieren. Außerdem soll die
Grafikeinheit stärker zum Zuge kommen und die Arbeit des Foto-Teams wie in der Vergangenheit gekonnt
in Szene setzen.
Fotodesign Rammler, Luckenberg 1, 36037 Fulda, Tel. 0661-242644, www.rammler.com
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 9.00 – 18.00 Uhr, Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

Starlight-Restaurant Fulda lädt ein und verlost Grill-Menüs


Das Starlight-Restaurant, das sich in der zweiten
Etage des Business Clubs in Fulda (Stadtteil
Münsterfeld) befindet, bereichert seit Dezember
2009 die Gastronomielandschaft Fuldas.
Das „Starlight“ hat sich zu einem beliebten
Treffpunkt – nicht nur für Geschäftsleute –
entwickelt. Im Restaurant können sich die Gäste in
gediegener Atmosphäre an der Bar oder auf der
Dachterrasse, von der man einen herrlichen Ausblick
auf Fulda und in die Rhön hat, verwöhnen lassen.
Nun wartet das Team um Chefkoch Oliver Vögler mit
einer tollen Ergänzung zur schon exquisiten
Speisekarte auf:
Ab Ostern hat man, schönes Wetter vorausgesetzt, die Möglich-
keit, für 25,- Euro sich auf der Dachterrasse von einem exklusiven tarlight - Grillmenü verwöhnen
Starlight
zu lassen. Das Team vom Starlight Restaurant serviert
dann, bei einem wunderschönen Ausblick in die
Rhön, leckere kulinarische Köstlichkeiten.
Sobald es das Wetter erlaubt und die Frühlingsonne
die herrliche Dachterrasse erwärmt, wird am
Wochenende schon nachmittags ab 14:00 Uhr selbst
gebackenen Kuchen mit frischem Kaffee gereicht
Um Ihnen ein schönes Osterfest zu garantieren hat
man zudem ein ganz leckeres Ostermenü zusammen-
gestellt.
Daher reservieren Sie jetzt!
(Kontaktdaten siehe Seite 10)

ku:ku:k 15
DAS FÜRSTLICHE GARTENFEST SCHLOSS FASANERIE LÄDT EIN
Gärtnern macht glücklich
Vollgepackt mit blühenden Stauden fahren die
Lieferwagen die lange Allee hinauf Richtung Schloss
Fasanerie. Es ist wieder soweit: Das Fürstliche
Gartenfest öffnet am 16. Mai wieder seine Tore. Auf
Einladung von Schirmherr Moritz Landgraf von Hessen
präsentieren sich Gärtner, Pflanzenzüchter,
Landschaftsarchitekten und Gartenbaubetriebe aus
ganz Deutschland rund um das prächtige
Barockschloss in der Nähe von Fulda. Vier Tage lang
bieten über 160 Aussteller alles, was Gärtnerherzen
höher schlagen lässt: Pflanzen in einer üppigen
Vielfalt: von Stauden, Obstgehölz und Kletterpflanzen

bis hin zu neuen Rosenzüchtungen und herrlichen


Duftpflanzen. Dazu Gartengeräte und Möbel,
Landmode und künstlerisches Handwerk. Jede Menge
guter Ratschläge zum Pflanzenanbau, zur Zucht und
Pflege gibt es von den Garten-Experten dazu. Gerne
verraten sie auch, wie aus dem schnöden Stück Rasen
vor der Haustür ein blühendes Kleinod wird. Wann
und wo Duftpflanzen die beste Wirkung entfalten und
warum eigene gärtnerische Taten glücklich machen.
Das Fürstliche Gartenfest Schloss Fasanerie,
Donnerstag, 16. bis Sonntag, 22. Mai 2011
Info-Telefon: 0661 – 942 66 13, www.gartenfest.de

Start frei für die Vorbereitungen zum


GWV CHALLENGE-LAUF 2011 FULDA am 28. Mai
Der Frühling steht vor der Tür – und damit auch der nächste GWV
Challenge-Lauf. Kein anderes Breitensport-Event bewegt die Region
Fulda so wie dieser populäre Volkslauf, der nun bereits zum fünften
Mal stattfindet.
Start ist um 14 Uhr in der Rangstraße 10 vor dem GWV-Gebäude. Wie
2010 fällt in diesem Jahr zunächst der Startschuss für die Läufer, kurz
danach werden die Nordic Walker auf die Strecke geschickt. Ziel ist
wieder das Freibad Rosenau („Rosenbad“), das viel Raum zum Feiern,
Entspannen und Abkühlen bietet.
Nach dem Erfolg der vergangenen zwei Jahre sind auch in diesem Jahr wieder die „Straßenmusiker 2011“
gesucht. Zugelassen sind alle Musikarten und Stilrichtungen. Die Musiker spielen am Rande der Strecke und
sorgen damit zusätzlich für gute Stimmung. Anmeldung erforderlich
Wie immer wird auch die Originalität der Outfits bewertet. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Individuelle Outfits und Kostüme stärken das „Wir-Gefühl“ des Teams und sorgen für Aufmerksamkeit.
Nachdem sich der GWV Challenge-Lauf in den letzten Jahren auch unter den Schülern und Jugendlichen
immer größerer Beliebtheit erfreute, wurde die Altergrenze herabgesetzt: Teilnehmen kann nun jeder, der
mindestens die 6. Schulklasse besucht. Auftaktveranstaltung
Wie jedes Jahr beginnt die Vorbereitungszeit auf den GWV Challenge-
Lauf mit einer motivierenden zentralen Auftaktveranstaltung, der
weitere Fachveranstaltungen folgen.
Das komplette Programm und alles wissenswerte erfahren Sie unter
www.gwv-challenge-lauf.de

16 ku:ku:k
ku:ku:k 17
ku:ku:k 31
SÜD- UND MITTELHESSEN
S+A KONZERT & PROMOTION PRÄSENTIEREN:

BIBI BLOCKSBERG SUPER-SHOW


Wir feiern die allerbesten Hexenerlebnisse aus 30 Jahren Bibi
Blocksberg. Nach den erfolgreichen Musicals „Bibi Blocksberg“ und
„Bibi Blocksberg und der verhexte Schatz“ soll es dieses Mal so
richtig krachen! Die frechen Junghexen Bibi, Schubia, Flauipaui und
Arkadia zeigen uns mit viel Musik, Tanz und jeder Menge Action, wie
wild Hexen feiern können.
Mittwoch, 13.04.2011, 16:00 Uhr, Hugenottenhalle, Neu-Isenburg

„BADESALZ“ in Büdingen -
Henni Nachtsheim & Band meets Michael Kraft
Henni Nachtsheim, bekannt aus dem hessischen Comedyduo
„Badesalz“, präsentiert sein aktuelles Album „ …dann tanzt die Oma
mit George Clooney!“, und philosophiert über das Leben und die Zeit
im Altersheim auf sarkastische, aber lustige Art und Weise. Auch
Modeerscheinungen wie die Panini- Sammelbilder oder der so
nervige Jambafrosch bekommen ihr Fett weg. Die Melodien sind
knackig, die Texte dazu intelligent und manchmal herrlich verrückt.
Als Support hat Henni Nachtsheim Michael Kraft dabei, einen Sänger und Songwriter, der mittlerweile nicht
mehr nur in der Wetterau, sondern auch schon über die Grenzen Deutschlands hinaus gefragt ist. Er
präsentiert Songs aus seinem Album „Vollkraft“, die mit viel Gefühl und Tiefgang zum Träumen und
Schwelgen einladen,
Freitag, 15.04.11 um 20 Uhr, in der Willi-Zinnkann-Halle, Eberhard-Bauner-Allee 16, 63654 Büdingen -
Für beide Veranstaltungen: Tickethotline 06051 885 907 – 11. oder online unter www.sakp.net, an allen
bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt bei S+A Konzert & Promotion GmbH, Gelnhausen.

„Tierische Ostern“ - Osterspaziergang durch Gelnhausen


Zu Ostern fällt uns zuallererst der Osterhase ein. Doch auch viele
andere Tiere spielen zur Osterzeit eine ganz besondere Rolle. Welche?
Das erfahren Sie am Ostermontag bei der großen Ostererlebnis-
führung durch die Gelnhäuser Altstadt. Und tierisch wird es im
wahrsten Sinne des Wortes, denn in fast jeder Szene werden echte
Tiere, große und kleine, die Erlebnisführer begleiten. Wie in jedem
Jahr erfahren die Gäste dabei allerlei Spannendes, Unterhaltsames
und manchmal auch Verblüffendes rund um das Thema Frühling,
Fastenzeit, Ostern und eben Tiere.
Die Gruppen starten am Ostermontag viertelstündlich ab 14.00 Uhr
ab dem Obermarkt, die letzte Gruppe beginnt um 16.15 Uhr.
Weitere Infos unter www.gelnhausen.de, Karten in der Tourist-
Information Gelnhausen (Tel. 06051 830300 und 830305).

18 ku:ku:k
VORANKÜNDIGUNGEN SÜD- u. MITTELHESSEN:
ROCKLEGENDS IN CONCERT –
URIAH HEEP & NAZARETH in Gießen
Die Heroen des Hardrocks gehen wieder gemeinsam auf Tour. Ihre
letzte gemeinsame Tour hatten Nazareth und Uriah Heep im Jahr
1992, und diese war ein fulminanter Erfolg. Beide Bands haben den
Hardrock der 70er geprägt. NAZARETH`s LOVE HURTS, THIS FLIGHT
TONIGHT, DREAM ON oder RAZAMANAZ sind Welthits und Klassiker
Uriah Heep
der Rockgeschichte. URIAH HEEP haben mit Songs wie EASY LIVIN,
FREE ME, LADY IN BLACK Millionenseller geschrieben.
Donnerstag, 19. Mai 2011, in der Hessenhalle Gießen, Karten gibt es über die Hotline 06453/912470 sowie
im Internet unter www.depro-concert.de

NIGHT FEVER IN BAD ORB


NIGHT FEVER ist seit Jahren bekannt als die „beste BEE GEES-Show
Europas“.
Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Hits der Bee Gees so
authentisch und perfektwie möglich zu interpretieren und dabei
trotzdem der Show ihre persönliche Note zuverleihen. Basierend auf
dem legendären Konzert aus 1997 „ONE NIGHT ONLY“ in LasVegas
wurde eine Show inszeniert, die Ihresgleichen sucht. Erleben sie die
Band LIVE…gehen sie auf ihre eigene Zeitreise … mit den großen Hits
der Bee Gees… schließen sie die Augen und beurteilen sie selbst, wie
nah sie am Original sind… sie werden staunen!
Freitag, 20.05.11 um 20 Uhr im Konzertsaal Bad Orb, Horststraße / Ecke Spessartstraße, 63619 Bad Orb
Tickets zw. 38,40€ und 24,10€, Tickethotline 06051 885 907 – 11. Tickets gibt es online unter
www.sakp.net, an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt bei der S+A Konzert & Promotion GmbH

LANDRAT JOACHIM ARNOLD KÜNDIGT ERSTEN


WETTERAUER MUNDARTWETTBEWERB AN
Wetteraukreis (pdw). Voraussichtlich im September dieses Jahres
veranstalten der Wetteraukreis und die Stadt Florstadt in Florstadt das
erste Wetterauer Mundartfestival. Das kündigte Landrat Joachim
Arnold jetzt in einer Pressemitteilung an.
Sprache ist ein wesentliches Element für die Identitätsbildung. Dabei
wird häufig die Hochsprache als vornehmer wahrgenommen als der
Dialekt. Daher war gerade der hessische Dialekt lange Zeit auf dem
Rückzug. Während Bayern und Baden-Württemberger sich ihrer
Mundart rühmten (Wir können alles außer Hochdeutsch), war es bei
den Hessen eher verpönt, die Sprache der Nachkommen der Chatten
zu sprechen. „Ganz zu Unrecht, wie ich finde, denn das Hessische hat
auch seinen Reiz, wie die aktuelle Renaissance etwa bei Hesselbach-
Abenden zeigt“, so Landrat Arnold.
Mit dem Wetterauer Mundartwettbewerb wolle man verstärkt den Fokus auf das Oberhessische legen.
Nach den Vorstellungen des Landrats sollen im Rahmen einer Veranstaltung mehrere Mundartbeiträge
vorgestellt und schließlich vom Publikum mit einem Wetterauer Mundartpreis honoriert werden. Der Name
für den Preis steht noch nicht fest. Vorschläge werden gerne bei der Pressestelle des Wetteraukreises per
e.Mail: pressestelle@wetteraukreis.de entgegengenommen.

ku:ku:k 19
FÜR SIE GESEHEN:
Bob Dawn - „Good rockin‘ tonight“ am 19.03. in der Konzerthalle Bad Orb
Die Legende Elvis Presley - seine Songs, seine Stimme,
gepaart mit dem damals neuen, wilden Musikstil
„Rockabilly“ (einem Mix aus schwarzem Rhythm &
Blues und weißer Country Music) und sein späterer
Rock‘n‘Roll begeisterten eine ganze Generation und
haben bis heute nichts von ihrem Reiz verloren.
Bob Dawn und seine Formation erwecken mit ihrer
genialen Show „Good Rocking Tonight“ die Ära des
King of Rock‘n‘Roll wieder zum Leben. Von den
wilden 50er Jahren über die Schnulzen der 60er bis zu
seinem legendären Comeback in Las Vegas zeigen sie
einen Querschnitt durch das musikalische Lebenswerk des Kings. Dabei dürfen Klassiker wie „That´s Allright
Mama“, „Jailhouse Rock“, „Guitar Man“ oder „Return To Sender“ natürlich nicht fehlen.
Gab es vor der Pause noch vereinzelt Beschwerden von Besuchern der ehrwürdigen Konzerthalle, daß
neben ihnen plötzlich Leute spontan aufsprangen und Rock‘n‘Roll tanzten, so hielt es spätestens nach
„Flaming Star“ oder „Viva Las Vegas“ niemanden mehr im Sessel: Bob Dawn mit seiner einzigartigen
Stimme und seine erstklassigen Musiker, die die Songs des Kings energiegeladen und in authentischem
Sound präsentierten, wurden mit Standing Ovations verabschiedet.
Bei dieser gelungenen Show vergas man den musikalischen Einheitsbrei der Neuzeit und wurde in eine Zeit
zurück versetzen, in der Musik noch mit der Hand und nicht mit dem Computer gemacht wurde.
Prädikat: Absolut empfehlenswert! (Text und Fotos: awb)
Weitere Infos zur Show unter: www.elvis-grt.de

20 ku:ku:k
MUSEUMSWELTEN
DIE KELTENWELT AM GLAUBERG in der Wetterau
Die Kelten – waren sie gefährliche Krieger, blutrünstige Kopfjäger
oder doch friedfertige Bauern und Handwerkerinnen? Der Fund von
drei reich ausgestatteten Herrschergräbern am Fuße des Glaubergs,
eines weithin sichtbaren Höhenrückens und letzten Ausläufers des
Vogelsbergs, eröffnet einen neuen Blick auf die zahlreichen Facetten
der keltischen Kultur. Vor 2.500 Jahren war dieser dominante Berg am
Ostrand der Wetterau lebendiger Mittelpunkt einer ganzen Region.
Noch heute zeugen die gewaltigen Umfassungswälle rund um das
ehemalige Siedlungsareal von der enormen Leistung und dem
repräsentativen Eindruck, den die einstige Mauer auf ihre
Zeitgenossen gemacht haben muss. Nicht weniger beeindruckend
waren die Grabhügel, die um 450 v. Chr. als letzte Ruhestätten dreier
keltischer Herrscher errichtet wurden.
Nur einen Steinwurf vom wieder errichteten größeren der Grabhügel
entfernt, erhebt sich heute inmitten des 30 ha umfassenden
Archäologischen Parks das Keltenweltmuseum. Es ist die Heimat der
Keltenwelt-Ausstellung, die am 6. Mai 2011 ihre Pforten für die
Besucher öffnet. Hier erwarten sie u.a. die spektakulären Beigaben,
die aus den reichen Gräbern am Glauberg geborgen wurden. Das
innovative Ausstellungskonzept eröffnet zudem einen einzigartigen
Zugang zur Kultur der Kelten und zeigt, was uns heute noch mit den
Kelten verbindet. Ergänzt wird die Ausstellung durch zahlreiche
Begleitprogramme, die sich an unterschiedliche Zielgruppen wenden.
Keltenweltmuseum, Am Glauberg 1, 63695 Glauburg
Öffnungszeiten: Mo. – So. 10-18 Uhr Eintritt: 5,- €, ermäßigt 3,- €
Kontakt: Telefon: 06041/823300, e.Mail: info@keltenwelt-
glauberg.de, Website: www.keltenwelt-glauberg.de

Verein KELTENWELTEN eröffnet Wanderausstellung


Verein KeltenWelten eröffnet Wanderausstellung mit
Programm und startet die Initiative „Kelten in Deutsch-
land 2011/2012“ in Aschaffenburg
Am Freitag, 8. April 2011 um 19.00 Uhr wird dazu eine kleine
Wanderausstellung mit interessantem Rahmenprogramm in den
Städtischen Museen Aschaffenburg, Schloss Johannisburg, eröffnet.
Die Veranstaltung soll Einblicke in die Welt der Kelten und die Tätigkeit
des Vereins geben. Dieser hat sich auf die Fahnen geschrieben, eine
Plattform zu sein für Stätten mit keltischer Geschichte in Deutschland
und dem benachbarten Ausland. Zu den Mitgliedern zählen neben
Kommunen, Vereinen und Tourismusverbänden auch große Museen
und etliche Landesdenkmalämter. Die Kelten wieder verstärkt in das
Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen und touristische Initiativen
zu diesem Thema zu unterstützen, ist eines der erklärten Ziele des
Vereins. Denn Archäologie ist mittlerweile zu einem nicht
unwesentlichen Standort- und Tourismusfaktor geworden. Deshalb
wurde die Ausstellung auf einem mobilen Roll-UP System produziert
das zusammenfassende Informationen und aussagekräftige Bilder zu
den Kelten und zu den betreffenden Fundstätten macht.
Wer weiteres Interesse am Verein KeltenWelten - Keltische Stätten in
Deutschland e.V. hat, findet dazu auch ausführliche Informationen
unter www.verein-keltenwelten.de.
ku:ku:k 21
SAISONBEGINN IM FRÄNKISCHEN FREILANDMUSEUM FLADUNGEN
Am 1. April startete das Fränkische Freilandmuseum Fladungen unter
dem Motto „Häuser, die Geschichte(n) erzählen“ in die neue Saison.
Bei der Wahl des Themas gaben zwei Aspekte den Ausschlag. Zum
einen wird im Monat Mai der „Hof für Jung und Alt“, das neu errichte-
te Museumspädagogische Zentrum, eröffnet. Zum anderen ist das
Eingangsgebäude durch die Umgestaltung und Einrichtung eines
Museumsladens, in dem „gute Dinge von Gestern für moderne Leute
von heute“ verkauft werden, für Einheimische und Touristen noch
attraktiver geworden. Darüber hinaus weist das umfangreiche Fami-
lien-Veranstaltungsprogramm auch im Frühjahr 2011 jede Menge
Aktivitäten auf, wie Brot backen, Bier brauen, Schnaps brennen,
Schlachttag und den historischen Schulunterricht. Durch diese Tätig-
keiten wird das Leben in den Museumshäusern wieder anschaulich
und kann von Groß und Klein nach- und miterlebt werden.
Wer es lieber etwas ruhiger mag, sei auf die Wochentage verwiesen.
Dann haben sie das Museum „fast für sich alleine.“ Genug zu sehen
gibt es allemal, denn nicht nur historische Gebäude wie Kirche und
Brauhaus, Mühlen und Schule werden hier gezeigt, sondern auch
traditionelle Gärten und alte Haustierrassen. Schafe, Ziegen, Rinder,
Stallhasen, Schweine, Tauben, Katzen und Hühner haben – zur
besonderen Freude aller Kinder – im Museum ein neues Zuhause
gefunden.
Das kostenlose Veranstaltungsprogramm ist ab sofort erhältlich und
kann auch im Internet unter www.freilandmuseum-fladungen.de
herunter geladen werden.

22 ku:ku:k
UNTERFRANKEN
KNAUF-MUSEUM IN IPHOFEN ÖFFNET WIEDER SEINE TORE MIT ZWEI
UNGEWÖHNLICHEN AUSSTELLUNGEN:
4 x Afrika und zurück - Meisterwerke des Illustrators
von „Brehms Tierleben“, Wilhelm Kuhnert
Wilhelm Kuhnert ist der wohl bekannteste Tiermaler seiner Zeit, mit
dessen Bildern „Brehms Tierleben“ eng verbunden ist.
Geboren 1865 in Oppeln/Oberschlesien absolvierte er, nach einer
abgebrochenen Kaufmannslehre, zwischen 1883 und 1887 an der
Akademie der Künste in Berlin seine Malerausbildung.
Wilhelm Kuhnerts Interesse galt zeitlebens dem Tier in der ihm
eigenen, von menschlicher Kultur noch unberührten Landschaft. Er
gab sich nicht mehr mit zoologischen Gärten in Verbindung mit einer
nur in der Vorstellung existierenden Landschaft zufrieden. Seine Bilder
basieren auf dem Realismus, der sich in der 2. Hälfte des 19.
Jahrhunderts in Deutschland durchsetzte und dem Kolonialismus als
politischem Hintergrund. So hat Kuhnert als erster Maler mit Pinsel
und Bleistift auf eigenen Expeditionen Ostafrika erkundet.
Das Knauf-Museum Iphofen zeigt Wilhelm Kuhnerts Meisterwerke Wilhelm Kuhnert
aus vier Expetitionen. Lassen Sie sich entführen mit Kuhnerts
Gemälden in die exotische Tierwelt Afrikas vor mehr als 100 Jahren.
Eine Audio-Führung vertieft das ästhetische Erlebnis, gibt den Anstoß
zur Selbstreflexion und macht so den Ausstellungsbesuch zu einer
außergewöhnlichen, nachhaltigen Erfahrung.
Zu sehen noch bis zum 26.Juni 2011

Theatrum Hieroglyphicum -
Ägyptisierende Bildwerke im Geiste des Barock
Die Hauptdarsteller dieses barocken Hieroglyphischen Theaters sind
Osiris, Isis und Horus, die klassischen Gottheiten Ägyptens. Sie treten
auf als dunkle geheimnisvolle Gestalten, zur deutlichen Unter-
scheidung von den hellen Götterfiguren Griechenlands und Roms.
Dieser farbliche Kontrast symbolisiert den Gegensatz zwischen
Lichtsphäre und Unterwelt, zwischen Leben und Tod. Diese in der
mythologischen Tradition des Humanismus und der Kunst der
Renaissance stehenden Wiedergeburt der antiken Götter ist
charakteristisch für die Ägyptenrezeption des Barock.
Die ägyptisierenden Bildwerke aus dem Königlichen Antiquarium der
Münchner Residenz und dem Pantheon in Wörlitz (Sachsen-Anhalt)
stellen die beiden einzigen bisher bekannten Götterensembles dieser
Art aus der Barockzeit dar. Es handelt sich dabei ausschließlich um an
antiquarischen Vorlagen orientierte Neuschöpfungen im ägyptischen
Stil aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, um so die als Mysterien
empfundene altägyptische Kultur zu repräsentieren.
In enger Zusammenarbeit mit dem Staatl. Museum Ägyptischer Kunst
in München, zeigt das Knauf-Museum Iphofen diese Ausstellung in
den neu geschaffenen Museumsräumen.
Noch zu sehen bis zum 6. November 2011
Knauf-Museum Iphofen, Am Marktplatz, 97343 Iphofen, Infos unter Tel. 09323/31-528 od. 31-625,
Fax. 09323/5022 oder e.Mail. knauf-museum@knauf.de, Internet. www.knauf-museum.de
Öffnungszeiten: Di. - Sa. 10:00 - 17:00 Uhr, So. 11:00 - 17:00 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 4,00 €, Gruppe ab 20 Pers. 3,00 €, Kinder 2,00 €, Schulklassen 1,00 €
ku:ku:k 23
36. Steigerwald-Gebietsfrühlingsfest am 9. und 10. April 2011
Das Steigerwald-Gebietsfrühlingsfest eröffnet alljährlich den Reigen
der Großveranstaltungen zwischen Main und Steigerwald. In der
autofreien Innenstadt ist am Sonntag (10.04.2011) die “Hölle los“,
denn man erwartet, wie in den Vorjahren wieder Tausende von
Besuchern. Neben dem verkaufsoffenen Sonntag (12.30 – 17.30 Uhr)
in den Geschäften haben sich wieder über 100 Händler aus der
ganzen Region angesagt, die in den Straßen der Innenstadt für bunte
Marktstimmung sorgen. . Darüber hinaus wird auch ein Flohmarkt zu
finden sein. In den Hauptzonen spielen bekannte Kapellen und
Gruppen zur Unterhaltung auf.
Jongleure, fränkische Künstler, Drehorgelspieler und heimische Tanz-
gruppen prägen das Gesamtprogramm. Im Bürgerspital präsentiert
sich der Partnerschaftsverein Sé mit seiner beliebten Kaffeebar. Um 14
Uhr werden auf dem historischen Marktplatz Weinprinzessinnen und
Symbolfiguren Frankens, zusammen mit der Schirmherrin Frau
Bürgermeisterin Irmgard Krammer alle Gäste herzlich begrüßen.
Am gesamten Frühlingswochenende werden Akzente gesetzt.Am
Samstag wird auf dem historischen Marktplatz ein „musikalischer
Frühlingsanfang“ abgehalten. Bei Live-Musik und sonnigem Wetter können sich die Besucher mit
fränkischen Spezialitäten und Getränken stärken und den Frühlingsanfang einläuten.
Zwischendurch empfiehlt sich ein Abstecher ins Alte Rathaus, um dort die Sonderausstellung „kleidsam –
Fotos, Impressionen, Kreationen“ zu bestaunen.
Weitere Infos unter www.gerolzhofen.de oder telefonisch unter: (0 93 82) 90 35 12

Mit den RhönLamas zum Ostereiersuchen


Ziehen Sie die Wanderschuhe an und machen Sie sich am Oster-
montag, 25. April 2011 mit den RhönLamas auf zum Ostereiersuchen:
ein Spaß für die ganze Familie. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am
Campingplatz. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht
erforderlich.
Weiter Infos bei der Tourist-Information Bischofsheim,
Tel. 09772-910150 oder tourist-info@bischofsheim-rhoen.de

24 ku:ku:k
VORANKÜNDIGUNG
[fünfter] Würzburger Hafensommer 2011:
KLAUS DOLDINGER'S PASSPORT
Mit KLAUS DOLDINGER'S PASSPORT TODAY FEAT. CLASSIC PASSPORT
feiert Doldinger das 40-jährige Bestehen seiner Band Passport. Der
Abend wird zu einem ganz besonderen Highlight der Passport-
Geschichte: Zunächst spielt die alte, in den 70er Jahren erfolgreiche
Band als CLASSIC PASSPORT ein Set mit den Originalinstrumenten;
anschließend tritt die aktuelle Formation PASSPORT TODAY auf. Und
zum Abschluss dieser Zeitreise über die Jahrzehnte hinweg werden
alle Künstler beider Formationen auf der Bühne ein dem Jubiläum
angemessenes gemeinsames musikalisches Feuerwerk als drittes Set
zelebrieren.
Passport gehört zu den besten Live-Bands, die der deutsche Jazz je zu
bieten hatte. Bis heute gelten Passport als ungebrochen, frisch und
innovativ. Das Herz der Band war und ist bis dato der leidenschaftliche Instrumentalist und Komponist Klaus
Doldinger. Passport bestand zudem zu jedem Zeitpunkt der Bandgeschichte aus hochtalentierten
Musikern, die die Grenze zwischen Jazz, Rock und Weltmusik durchlässig werden ließen.
Mehr unter www.klaus-doldinger.de/
28. Juli 2011, 20h00, Tickets: VVK € 28,-/erm. € 25,- AK € 34,-/erm. € 31,- (Preise zzgl. Gebühr!)

ERDMÖBEL
„Die größte deutsche Band unserer Tage“ (Süddeutsche Zeitung)
Erdmöbel stehen seit Jahren bei Fans wie auch bei der Kritik hoch im
Kurs. Mit ihrem 15-jährigen Bandjubiläum ist ihr aktuelles Album
„Krokus“ erschienen. „Erdmöbel“ wurden immer wieder mit diversen
Schubladen in Verbindung gebracht, Alternative Rock, Indie Pop,
Hamburger Schule, Pop für denkende Menschen (taz) … All das trifft
es mal mehr, aber oft weniger. Sie sind (glücklicherweise) unabhängig
von der bisweilen bräsigen Independent Szene.
5. August 2011, 20h30, Tickets: VVK € 19,-/erm. € 16,- AK € 24,-/erm. € 21,- (Preise zzgl. Gebühr!)
Tickets für beide Veranstaltungen in der Tourist-Information Würzburg im Falkenhaus oder online unter
http://www.hafensommer-wuerzburg.de/besucherinfos/vorverkauf/

Kothenbachweg 2, 36041 Fulda, Tel. 0661-9016500

Frühstücken bei
Wienerwald!
Montags - Samstags,
8:30 Uhr - 12:00 Uhr
Reichhaltiges Frühstücksbuffet
inklusive 1 Glas Orangensaft,
Tee und Kaffee soviel Sie möchten!
Pro Person nur € 7,90
Kinder bis 6 Jahre nur € 2,50
ku:ku:k 19
NORDHESSEN
Gregorianika - Festliche und kirchliche Lieder
Ein Konzert von Gregorianika zu erleben, heißt Faszination, Loslös-
ung, Besinnung und ein tiefer Blick in die eigene Seele. Gregorianika
verbindet auf einzigartige Weise musikalische Vielfältigkeit,
technische Präzision und Spiritualität. Eine mystische Stimmung liegt
in der Luft. Vor dem Publikum stehen 7 Männer in schlichten
Mönchskutten, die Gesichter noch unter den Kapuzen verborgen.
Lediglich das Rascheln der Gewänder ist zu hören. Wenn der Chor zu
singen beginnt, fühlt man sich unweigerlich zurückversetzt ins
Mittelalter. Gewaltig und kraftvoll erklingen die Stimmen und
verursachen Gänsehaut bei den Zuhörern.
Samstag 09. April 2011 um 19.30 Uhr in der Stadthalle Melsungen, Karten bei BrückenBuchhandlung
Melsungen, 05661/8560, Tourist Info Melsungen:05661/921100

ERLEBNIS-STADTFÜHRUNG: Wie schmeckt Eschwege?


Die Ackerbürgerin Martha lädt zum kulinarischen Stadtrundgang mit
Eschweger Köstlichkeiten ein. Munter mit ihrem Handwagen voller
regionaler Spezialitäten reicht sie an jeder Station jeweils einen
passenden Imbiss. Dazu gibt es Anekdoten aus dem handwerklichen
und bäuerlichen Stadtleben, Wissenswertes und Unterhaltendes rund
um Essen und Trinken in alten Zeiten.
Samstag den 16.04.2011 ab 11.00 Uhr, Dauer: ca. 2 bis 2 1/2 Stunden,
Preis:13,00 € Erwachsene, 11,00 € Kinder, inkl. Köstlichkeiten -
Anmeldung erforderlich bis Freitag, 15.04.2011 unter 05651/ 331985

„WERRANIXE“ Osterfahrt in den Sonnenuntergang


Zu Ostern, startet die 1. Abendfahrt 2011 in den Sonnenuntergang.
Nach dem Ablegen geht es hinaus auf den schönen Werratalsee in
Richtung Sonnenuntergang. Mit reichhaltigem Abendbuffet.
Die Rundfahrt dauert ca. 2 Stunden ab Ostufer/Schwebda. Nur auf
Vorreservierung über 05651/338032 oder unter www.werranixe.de
Preis (Rundfahrt & Abendbuffet) : 19,90 Erw. / Kinder (4-14) : 10,- €

INTERNATIONAL TRIO mit Stargast Olivier Franc


Reimer von Essen ist Chef der populärsten Jazzband Deutschlands, der
Barrelhouse Jazzband, Trevor Richards gilt als der beste New Orleans
Drummer der Welt, David Boedinghaus aus New Orleans zählt
zweifelsohne zur Weltspitze, Olivier Franc, Sohn des berühmten René
Franc, ist ein weltbekannter Solist im Bechet-Stil.
Mittwoch, 20. April 2011 im E-Werk Eschwege, Beginn 20.30 Uhr
VVK: 15.00€ zzgl. 1.50€ Gebühr, Tickets unter 0 56 51 - 96 158

MONSTERS OF LIEDERMACHING -Tanz in den Mai


Wenn die Monsters of Liedermaching die Bühne stürmen, ist beste
Unterhaltung garantiert! Monsters of Liedermaching steht für die
ultimative Verbindung zwischen der Kraft von Rock'n'Roll und hoher
lyrischer Qualität.
Samstag, 30.04.2011 im E-Werk Eschwege, Beginn: 20:30 Uhr
VVK.: 13.00 €,zzgl.1.50 Gebühr, Tickets unter 0 56 51 - 96 158
26 ku:ku:k
GESUNDHEIT UND SOZIALES
FRUCHTIGE BROTAUFSTRICHE, SÄFTE, LIKÖRE…
Caritas Werkstatt Schloss Haselstein startet mit dem
„Rhöner Fruchtgenuss“
Haselstein (cif). „Rhöner Fruchtgenuss“ – das sind fruchtige Brot-
aufstriche, Gelees, Säfte, Sirups und Liköre – alle gefertigt aus
handgelesenen Früchten der Rhön. Diese fruchtigen Produkte fertigt
nun eine Mitarbeitergruppe der Caritas Werkstätten für behinderte
Menschen auf Schloss Haselstein. Mit sieben Mitarbeitern und Mit-
arbeiterinnen ging man jetzt in den neu hergerichteten Produktionsräumen an den Start, doch nach
Schätzung von Einrichtungsleiter Michael Wehner werden am Ende bis zu 14 Arbeitsplätze in diesem
Tätigkeitsfeld möglich sein, denn es gibt in diesem Zusammenhang die verschiedensten Aufgaben. Da die
Ware teilweise online unter www.rhoener-fruchtgenuss.de geordert wird, müssen diese und andere
Bestellungen bearbeitet werden. „Wir sind auch dabei, bis Ostern noch einen kleinen Verkaufsladen auf
dem Schloss-Gelände einzurichten. So kann man auch gerne hierher kommen und sich die Produktpalette
in Ruhe einmal anschauen“, betont Werkstattleiter Wehner.Die Idee für den Fruchtgenuss stammt von der
Rhönerin Ute Krenzer, die nun das vielseitige Geschäftsfeld an die Haselsteiner Werkstatt abtritt. Sie wird
neben Gruppenleiter Markus Wingenfeld die beteiligten Werkstattmitarbeiter einarbeiten und betreuen,
dazu wird sie beim Rhöner Fruchtgenuss für Akquise und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein.

Erneut Ausschreibung des Elisabeth-Preises:


Im Wettbewerb 2011 dreht sich alles um Teilhabe von Menschen mit Behinderung
Fulda (cif). Nach dem großen Erfolg des Wettbewerbs im vergangenen Jahr schreibt die Caritas im Bistum
Fulda 2011 zum zweiten Mal ihren Elisabeth-Preis zur Förderung herausragender ehrenamtlicher
Engagements aus.
Auch dieses Jahr orientiert sich die Ausschreibung inhaltlich an der aktuellen Jahreskampagne der Caritas.
Dementsprechend geht es 2011 um Projekte zur vollständigen
gesellschaftlichen Teilhabe (Inklusion) und Verbesserung des
Lebensalltags von Menschen mit Behinderung.
„Der Elisabeth-Preis bietet entsprechenden Initiativen die Möglichkeit,
ihr Engagement einmal in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen und
womöglich auch ein Preisgeld zu gewinnen, das der weiteren
Projektarbeit zugute kommt“, erläutert Diözesan-Caritasdirektor Dr.
Markus Juch. Bewerbungen sind bis Ende Juli möglich – das
SCHULE
ausgelobte Preisgeld beträgt insgesamt 3.000 Euro und kann nach SCHWARZERDEN
Maßgabe der unabhängigen an einen Gewinner gehen oder auf
mehrere verteilt werden.
Jede Initiative für Menschen mit Behinderung auf dem Gebiet des Physiotherapeut/in
Bistums Fulda, die mit freiwilligem Engagement verbunden ist, kann Ergotherapeut/in
sich an dem Wettbewerb um den diesjährigen Elisabeth-Preis betei- … Gesundheitsberufe mit Zukunft.
ligen. Dabei sollten die vorgestellten Projekte nachhaltig und inno-
vativ sein sowie nach Möglichkeit Modellcharakter haben. Bewerben wahlweise mit
können sich Einzelpersonen und Gruppen. Es besteht auch die Mög-
lichkeit, dass Personen oder Projekte durch Dritte vorgeschlagen Bachelor-
werden. Abschluss
Bewerbungsunterlagen können angefordert werden beim Caritas-
verband für die Diözese Fulda e. V., Elisabeth-Preis 2011, Referat
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Wilhelmstraße 2, 36037 Fulda, Tel.
Offene Tür
0661 /2428-161, e.Mail: oeffentlichkeitsarbeit@caritas-fulda.de. Samstag, 7. Mai 2011
Die Ausschreibung und der Bewerbungsbogen sind auch online unter 11:00 Uhr - 15:00 Uhr
www.caritas-fulda.de als PDF zum Herunterladen verfügbar: Bitte
Engagement / Elisabeth-Preis anklicken! Tel.: 0 66 54 / 918440 | www.schwarzerden.de
ku:ku:k 27
Schule Schwarzerden: Offene Tür am 7. Mai
Sensomotorisches Koordinationstraining nach Ver-letzungen und im
Alter, ein „physiotherapeutischer Zoo“, Wohlfühl-Massagen,
interaktives und kreatives Gestalten mit Ton und Papier, das sind nur
einige der Angebote am Tag der offenen Tür der Schule
Schwarzerden am Samstag, dem 7. Mai, von 11.00 bis 15.00 Uhr aus
Anlass des 15-jährigen Jubiläums der Physiotherapieschule.
Sich selbst ein Bild machen, das können alle, die aktiv und spielerisch
mehr über Ergotherapie und Physiotherapie erfahren und ihre
kreativen Potenzen und Bewegungsmöglichkeiten wecken oder
erproben möchten. Abgerundet wird das Angebot durch eine
Hilfsmittelausstellung sowie bei gutem Wetter durch angeleitete
sensomotorische Übungen und Spiele auf dem naturnahen
Schulgelände.
Interessenten an der Ausbildung können sich bei den Präsentationen
der Fachschulen für Ergotherapie und Physiotherapie informieren und
Gespräche mit Schülern, Lehrern und der Schulleitung führen und sich
über die Möglichkeit zum ausbildungsbegleitenden Einstieg in ein
Bachelor-Studium informieren.
Die Schule Schwarzerden befindet sich in gemeinnütziger Trägerschaft und versteht sich als eine lebendige,
innovative Bildungsstätte, die Wert auf ein partnerschaftliches Lernklima legt, in dem Schülerinnen und
Schüler sich fachlich professionalisieren und persönlich weiterentwickeln können. Nach telefonischer
Vereinbarung besteht auch die Möglichkeit, einmal probeweise am Unterricht teilzunehmen.
Weitere Informationen: www.schwarzerden.de oder unter Tel. 0 66 54 / 91 84 40

28 ku:ku:k
GESUNDHEIT ZUM MITMACHEN
3. Osthessischer Gesundheitstag am 21. Mai 2011 bietet Informationen, Aktivitäten und Anregungen
Sich wohl fühlen, sich gut ernähren und ein aktives Leben gehören
einfach zusammen. Der 3. Osthessische Gesundheitstag, der am 21.
Mai 2011 in der Esperantohalle in Fulda stattfinden wird, stellt diese
wesentlichen Bausteine für die eigene Gesundheit in den Mittelpunkt.
Unter dem Motto: „Fit durch Ernährung und Bewegung“ hat das
Gesundheitsnetz Osthessen (GNO eG) ein attraktives Paket geschnürt,
das nicht nur Informationen, sondern auch spannende Unterhaltung
und praktische Anregungen für ein gesundes Leben bietet.
Bereits die vorangegangenen Gesundheitstage hatten sich als
Publikumsmagneten erwiesen. In diesem Jahr haben die Veranstalter durch eine
Palette von originellen Ideen zum Mitmachen dafür gesorgt, dass Gesundheit erlebbar wird – und ein Event
für die ganze Familie aus dem Gesundheitstag gemacht. Besonders Kinder und Jugendliche werden sich
über einen Sinnesparcours freuen, der sämtliche Sinneseindrücke anspricht. Vorführungen von 11 Vereinen
sorgen für Unterhaltung und demonstrieren ganz praktisch die Verbindung von Bewegung und Vitalität.
Die Darbietungen reichen von spektakulären Karatevorführungen über Tanzeinlagen bis hin zu einem Mini-
Musical der Waveboard-Crew der Rabanus-Maurus-Schule.
Den ganzen Tag über bieten Patientenvorträge nützliche Informationen über Gesundheit und ärztliche
Versorgung. Ein fast fünf Meter langes, begehbares Prostatamodell veranschaulicht das feine
Zusammenspiel zwischen der Prostata und ihren umliegenden Organen. Gutartige und bösartige
Krankheiten der Prostata – immer noch ein Tabuthema für viele Männer – können ertastet und beobachtet
werden. Darüber hinaus kann man sich über Früherkennungs- und Heilungsmöglichkeiten fachkundig
aufklären lassen. Auch an Aktionen zum Mitmachen fehlt es nicht: Beim Bogenschießen können die
Besucher ihre Konzentration und ihr Können auf die Probe stellen. Und in einem Anti-Aging-Simulator
können sie überprüfen, welche Auswirkungen ihr Lebensstil auf ihr Aussehen und ihre Gesundheit in 20
Jahren haben.
Abgerundet wird der Gesundheitstag durch die Prämierung des vom staatlichen Schulamt Fulda und dem
GNO durchgeführten Schulwettbewerbs: „Schule bewegen“. Dazu waren die hiesigen Schulen dazu
aufgerufen worden, ihre Schüler auch außerhalb des Sportunterrichts zu mehr Bewegung anzustiften.
Neun Schulen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt und ihre Aktivitäten einer hochkarätig besetzten
Jury vorgelegt. Die vom Autohaus Opel Fahr und anderen lokalen Unternehmen gesponserten Preise wird
der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner, einer der Schirmherren des Gesundheitstages, vergeben.
Das Kalkül der Veranstalter ist ein offenes Geheimnis: Für seine Gesundheit aktiv zu werden lohnt sich.
Denn Gesundheit macht Spaß!
Weitere Informationen: www.gesundheitsnetzosthessen.de

ku:ku:k 29
Anthony Hopkins beliebter als Brad Pitt
Filmfans wählten auf CineStar.de besten Film,
Star und Filmkuss der letzten 100 Jahre
Johnny Depp, „Titanic“ und „Dirty Dancing“ sind die Sieger des
großen Online-Votings der CineStar-Gruppe. Anlässlich der CineStar-
Kampagne „100 Jahre Hollywood“ wählten insgesamt 11.689 User
auf CineStar.de ihren größten Hollywood-Star sowie den besten Film
der letzten 100 Jahre. Mit Abstand wurde Johnny Depp von 4.371
Teilnehmern zum größten Hollywood-Star gewählt. Am 19. Mai
startet sein nächstes Abenteuer „Pirates of the Caribbean – Fremde
Gezeiten“ in 3D. Platz zwei geht mit 1.605 Stimmen an Anthony
Hopkins, der demnächst in dem Horrorfilm „The Rite – Das Ritual“ zu
sehen sein wird. Dustin Hoffmann erreichte Platz drei der Umfrage
und liegt damit vor Brad Pitt (Platz 4). Zum besten Film der letzten 100
Jahre gewählt wurde „Dirty Dancing“ – mit Patrick Swayze in der
Hauptrolle. „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ rangiert auf Platz zwei.
Platz drei sicherte sich „Titanic“.
Noch bis zum 17. Mai feiert CineStar „100 Jahre Hollywood“ und bietet seinen Gästen eine Vielzahl von
Angeboten und Specials zu vergünstigten Konditionen an. So ist das sogenannte „5-Sterne-Ticket“ für
25,00 anstatt 32,50 € erhältlich, ergänzt um fünf Gutscheine für Snacks und Getränke. Des Weiteren
werden Kino-Gutscheine im Wert von 15 € mit einem zusätzlichen 2,50 Euro-Gutschein für Snacks und
Getränke angeboten. Das Geschenkspecial „Liebe in Dosen“ bekommt man zum Sonderpreis von 22,50 €
und enthält zwei Kinokarten, Softdrinks und Popcorn.
Weitere Infos zu Angeboten und Specials unter www.cinestar.de.

MONATSPROGRAMM CINESTAR FULDA (Stand 15.03.2011)


04.04. 20:15 Uhr Vorpremiere Überraschungsfilm: WIH CineSneak
05.04. 19:30 Uhr Movies-to-Meet Vorpremiere: "Beastly"
06.04. 20:00 Uhr CineMen Vorpremiere: "The Mechanic"
09.04. 19:00 Uhr Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera New York: Rossini's "Le Comte Ory"
10.04. 11:30 Uhr -Challenge-Lauf: "Am Limit"
Repertoire-Film im Rahmen des GWV-Challenge-Lauf:
11.04. 20:15 Uhr Vorpremiere Überraschungsfilm: WIH CineSneak
18.04. 20:00 Uhr Vorpremiere Überraschungsfilm: WIH CineSneak
20.04. 19:30 Uhr Movies-to-Meet Vorpremiere: "Red Riding Hood"
25.04. 20:15 Uhr Vorpremiere Überraschungsfilm: WIH CineSneak
27.04. 20:00 Uhr CineMen Vorpremiere: "Thor 3D"
30.04. 19:00 Uhr Live-Übertragung aus der Metropolitan Opera New York: Verdi's "Il Trovatore"
Neustarts im April 2011 Weitere Informationen unter www.cinestar.de.

7.4.2011 14.4.2011 21.4.2011 28.4.2011


Rio Paul - Ein Alien auf der Flucht Sanctum 3D Fast and Furious Five
Rio 3D Ohne Limit Red Riding Hood Thor 3D
The Mechanic World Invasion: Battle Los Angeles Francesco und der Papst Wasser für die Elefanten
The Fighter Winnie Puuh
Beastly

30 ku:ku:k
„...und es hat einen Reichtum der Möglichkeiten an Farben,
Formen und Charakter, der wirklich nicht zu erschöpfen ist.“
Paul Scheerbart (1863-1915), Schriftsteller und Glasarchitekt

Glasstudio
MOHR

Schwalbengasse 2, 36041 Fulda • Tel.: 0661 - 9 01 68 25

w w w. g l a s s t u d i o - m o h r. d e 29