Sie sind auf Seite 1von 92

BEDIENUNGSANLEITUNG

SMV 10-65 B / SMV 37-52 B GANTRY

ÜBERSETZUNG DER ORIGINALANWEISUNGEN


X063532de / A / 08 Dec 2015
OMFLTB.01
Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von Konecranes Lifttrucks und enthalten nicht öffentliche, vertrauliche und geschützte
Geschäftsgeheimnisse, die weder reproduziert, noch Dritten gegenüber offengelegt, noch verändert oder in sonstiger Weise ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Konecranes Lifttrucks
verwendet werden dürfen. © 2016 Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“, „Lifting Businesses“ und C sind eingetragene Marken oder Marken von Konecranes Lifttrucks.
INHALTSVERZEICHNIS BEDIENUNGSANLEITUNG

INHALTSVERZEICHNIS
1 EINLEITUNG............................................................................................................. 7
1.1 Zu diesem Handbuch............................................................................................... 7
1.1.1 Verwendung des Handbuchs....................................................................... 7
1.1.2 Copyright-Hinweis........................................................................................ 7
1.2 Zu diesem Produkt................................................................................................... 8
1.2.1 Verwendung des Produkts........................................................................... 8
1.2.2 Kenndaten des Produkts.............................................................................. 8
1.3 Normen und Richtlinien........................................................................................... 9
1.4 Kontaktdaten............................................................................................................ 9

2 SICHERHEIT UND UMWELT.................................................................................... 10


2.1 Sicherheitshinweise und Symbole......................................................................... 10
2.1.1 Signalwörter................................................................................................. 10
2.1.2 Gefahrensymbole......................................................................................... 10
2.1.3 Gebotszeichen............................................................................................. 14
2.1.4 Symbole für verbotene Handlungen............................................................. 15
2.2 Pflichten des Eigentümers...................................................................................... 15
2.2.1 Vermeidung arbeitsbedingter Gefahren........................................................ 15
2.2.2 Persönliche Schutzausrüstung..................................................................... 16
2.2.3 Vorfallberichte.............................................................................................. 16
2.3 Einschränkungen des Produkts.............................................................................. 17
2.3.1 Verbotener Gebrauch................................................................................... 17
2.3.2 Neigungswinkel............................................................................................ 17
2.3.3 Änderungen am Produkt.............................................................................. 17
2.4 Schutzmaßnahmen.................................................................................................. 18
2.4.1 Notausschalten............................................................................................ 18
2.4.2 Batteriehauptschalter................................................................................... 19
2.4.3 Freisetzung des Hydraulikdrucks................................................................. 20
2.4.4 Freisetzung des Luftdrucks.......................................................................... 20
2.4.5 Brandschutz................................................................................................. 21
2.5 Umweltinformationen.............................................................................................. 22
2.5.1 Produktlebenszyklusstufen........................................................................... 22
2.5.2 Energieverbrauch......................................................................................... 22

3 PRODUKTBESCHREIBUNG.................................................................................... 23
3.1 Technische Beschreibung....................................................................................... 23
3.2 Maschinenkontur..................................................................................................... 25
3.3 Bedien- und Anzeigeelemente in der Kabine......................................................... 26
3.4 Armaturenbrett......................................................................................................... 27
3.5 MD3-Display............................................................................................................. 28
3.5.1 Startseite...................................................................................................... 28
3.5.2 Motorseite.................................................................................................... 29
3.5.3 ECO-Betriebsseite....................................................................................... 29
3.5.4 DANA Getriebeseite..................................................................................... 30
3.5.5 ZF Getriebeseite.......................................................................................... 30
3.5.6 Hydraulikseite.............................................................................................. 31
3.5.7 Informationsseite.......................................................................................... 31
3.5.8 Hauptmenü.................................................................................................. 32
3.5.9 Seite für Vorzugseinstellungen..................................................................... 32
3.5.10 Fehlermeldung............................................................................................. 33
3.6 MD2-Display............................................................................................................. 33
3/90
Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von Konecranes Lifttrucks und enthalten nicht öffentliche, vertrauliche und geschützte
Geschäftsgeheimnisse, die weder reproduziert, noch Dritten gegenüber offengelegt, noch verändert oder in sonstiger Weise ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von
Konecranes Lifttrucks verwendet werden dürfen. © 2016 Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“, „Lifting Businesses“ und C sind eingetragene Marken oder
Marken von Konecranes Lifttrucks.
BEDIENUNGSANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS

3.6.1 Startseite...................................................................................................... 34
3.6.2 Motorseite.................................................................................................... 35
3.6.3 ECO-Betriebsseite....................................................................................... 35
3.6.4 DANA Getriebeseite..................................................................................... 36
3.6.5 DANA Getriebeseite..................................................................................... 36
3.6.6 Hydraulikseite.............................................................................................. 37
3.6.7 Seite für Papiertransport.............................................................................. 37
3.6.8 Informationsseite.......................................................................................... 37
3.6.9 Hauptmenü.................................................................................................. 38
3.6.10 Einstellungsseite.......................................................................................... 38
3.6.11 Messseite..................................................................................................... 39
3.6.12 Seite für Vorzugseinstellungen..................................................................... 40
3.6.13 Fehlermeldung............................................................................................. 41
3.6.14 Alarmmeldung.............................................................................................. 42
3.7 Heben von Lasten.................................................................................................... 42
3.7.1 Hubkapazitätsplakette.................................................................................. 42
3.7.2 Den Mast manövrieren................................................................................. 45

4 BETRIEBSANLEITUNG............................................................................................ 46
4.1 Vor dem Fahren........................................................................................................ 46
4.1.1 Tägliche Wartung vor dem Betrieb............................................................... 46
4.1.2 Ein- und Ausschalten des Batteriehauptschalters........................................ 47
4.1.3 Den Reifenzustand und -druck prüfen.......................................................... 48
4.1.4 Überprüfen des Motorölstands..................................................................... 50
4.1.5 Überprüfen des Ölstands im DANA-Getriebe............................................... 51
4.1.6 Überprüfen des Ölstands im ZF-Getriebe..................................................... 52
4.1.7 Überprüfen des Kühlmittelstands................................................................. 53
4.1.8 Überprüfen des Hydraulikölstands............................................................... 54
4.1.9 Überprüfen des Bremskühlölstands............................................................. 54
4.1.10 Überprüfen der Luftfilteranzeige................................................................... 55
4.1.11 Den Grobabscheider des Motorluftfilters reinigen......................................... 56
4.1.12 Überprüfen des Flüssigkeitsstands der Scheibenwischanlage..................... 56
4.1.13 Kraftstoff auffüllen........................................................................................ 57
4.1.14 Überprüfen des AdBlue-Stands.................................................................... 58
4.1.15 Einstellung des Bedienersitzes.................................................................... 60
4.1.16 Einstellung des Lenkrads............................................................................. 61
4.1.17 Verwendung der Kabinenbelüftung.............................................................. 62
4.2 Aufsteigen und Absteigen von der Maschine........................................................ 63
4.3 Lenken und Bremsen............................................................................................... 63
4.3.1 Lenkung....................................................................................................... 63
4.3.2 Aktivieren der Auskupplung.......................................................................... 64
4.3.3 Aktivieren der Feststellbremse..................................................................... 65
4.3.4 Parken......................................................................................................... 65
4.4 Notausschalten........................................................................................................ 65
4.5 Betrieb...................................................................................................................... 66
4.5.1 Den Motor starten........................................................................................ 66
4.5.2 Den Motor abschalten.................................................................................. 67
4.5.3 Betrieb der Maschine................................................................................... 68
4.5.4 Vorwärts fahren............................................................................................ 69
4.5.5 Die Maschine abschalten............................................................................. 70
4.5.6 Rückwärts fahren......................................................................................... 71
4.6 Die Kabinentür verriegeln........................................................................................ 71
4.7 Einlaufen................................................................................................................... 71
4.8 Heben von und Fahren mit Last.............................................................................. 72
4.8.1 Heben einer Last.......................................................................................... 72
4.8.2 Transportieren einer Last............................................................................. 74
4/90
Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von Konecranes Lifttrucks und enthalten nicht öffentliche, vertrauliche und geschützte
Geschäftsgeheimnisse, die weder reproduziert, noch Dritten gegenüber offengelegt, noch verändert oder in sonstiger Weise ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von
Konecranes Lifttrucks verwendet werden dürfen. © 2016 Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“, „Lifting Businesses“ und C sind eingetragene Marken oder
Marken von Konecranes Lifttrucks.
INHALTSVERZEICHNIS BEDIENUNGSANLEITUNG

4.8.3 Notfallabsenkung......................................................................................... 75
4.8.4 Abladen einer Last....................................................................................... 76

ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND ÖLEMPFEHLUNGEN...................................................... 78


Qualität des Motoröls................................................................................................. 78
Verlängertes Ölwechselintervall................................................................................. 79
Empfohlene Flüssigkeiten und Schmierstoffe............................................................. 79

ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS......................................................................... 83


Sicherungen............................................................................................................... 83
Relais......................................................................................................................... 88

5/90
Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von Konecranes Lifttrucks und enthalten nicht öffentliche, vertrauliche und geschützte
Geschäftsgeheimnisse, die weder reproduziert, noch Dritten gegenüber offengelegt, noch verändert oder in sonstiger Weise ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von
Konecranes Lifttrucks verwendet werden dürfen. © 2016 Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“, „Lifting Businesses“ und C sind eingetragene Marken oder
Marken von Konecranes Lifttrucks.
BEDIENUNGSANLEITUNG INHALTSVERZEICHNIS

6/90
Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von Konecranes Lifttrucks und enthalten nicht öffentliche, vertrauliche und geschützte
Geschäftsgeheimnisse, die weder reproduziert, noch Dritten gegenüber offengelegt, noch verändert oder in sonstiger Weise ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von
Konecranes Lifttrucks verwendet werden dürfen. © 2016 Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“, „Lifting Businesses“ und C sind eingetragene Marken oder
Marken von Konecranes Lifttrucks.
1 EINLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

1 EINLEITUNG
1.1 Zu diesem Handbuch
Dieses Handbuch enthält Anleitungen zum sicheren und effizienten Kranbetrieb.

Sie sollten sich die Zeit nehmen, dieses Handbuch durchzuarbeiten, um Schäden an der
Ausrüstung und vor allem Verletzungen der Personen in der Nähe des Produkts zu vermeiden.
Die Ausrüstung ist bei ordnungsgemäßer Verwendung sicher. Es gibt jedoch zahlreiche
Gefahren, die durch falsche Bedienung auftreten können, sich aber vermeiden lassen, wenn
Sie wissen, wie Sie sie erkennen und verhindern können.

Dieses Handbuch beschreibt auch Ihre Verantwortlichkeiten im Hinblick auf die Ausrüstung und
hilft Ihnen sicherzustellen, sie während der gesamten Nutzungsdauer in einem sicheren
Betriebszustand zu halten.

Dieses Handbuch ist kein Ersatz für eine ordnungsgemäße Schulung, enthält jedoch Methoden
und Empfehlungen für die sichere und effiziente Bedienung und Wartung. Der Besitzer der
Ausrüstung muss sicherstellen, dass die Bediener vor der Bedienung des Krans
ordnungsgemäß geschult werden und alle geltenden Sicherheitsvorschriften und Normen,
Bestimmungen und Richtlinien ständig einhalten.

1.1.1 Verwendung des Handbuchs


Alle Personen, die mit Ausrüstung des Herstellers umgehen, müssen vor dem Betrieb sowie vor
Wartungs- und Reparaturarbeiten an diesen Produkten den Inhalt dieses Handbuchs gelesen
und verstanden haben und umsetzen und sich den Informationen, Empfehlungen und
Warnungen dieses Handbuchs entsprechend verhalten.

Bewahren Sie dieses Handbuch an einem sicheren, zugänglichen Ort auf, damit das
HINWEIS Bedienpersonal der Maschine bzw. vom Betreiber zugelassene Mitarbeiter später darin
nachschlagen können.

WARNUNG! GEFAHR BEI NICHTEINHALTUNG DER ANWEISUNGEN


Werden die vorgegebenen Anweisungen nicht eingehalten, kann dies zu schweren oder
tödlichen Verletzungen führen.
Vor Betrieb, Reparatur bzw. Wartungsarbeiten an der Ausrüstung den Inhalt dieses
Handbuchs gründlich durchlesen.

Der Hersteller gibt keinerlei Garantie im Hinblick auf den Inhalt dieses Handbuchs, weder direkt
noch indirekt, weder nach geltendem Recht, noch anderweitig, insbesondere keine indirekten
Garantien zur Handelbarkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

1.1.2 Copyright-Hinweis
Diese Unterlagen und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von
Konecranes Plc. und enthält nicht öffentliche, vertrauliche und Firmengeheimnisse, die weder
reproduziert, noch Dritten gegenüber veröffentlicht, noch verändert oder in sonstiger Weise
ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Konecranes Plc. verwendet werden dürfen.
Copyright © 2016 Konecranes Plc. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“, „Lifting Businesses“
und C sind eingetragene Marken oder Marken von Konecranes Plc.

7/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 1 EINLEITUNG

1.2 Zu diesem Produkt

1.2.1 Verwendung des Produkts


Die Maschine ist auf das Heben und den Transport von Lasten innerhalb der auf der
Kapazitätsplakette der Maschine angegebenen Grenzwerte ausgelegt. Weitere Informationen
finden Sie auf der Hubkapazitätsplakette (Seite 42) .

In Zweifelsfällen wenden Sie sich an den Hersteller oder den Vertreter des Herstellers.

1.2.2 Kenndaten des Produkts

4
5

7
8

Abbildung 1. Plaketten und Fabriknummern

1. Mastnummer 5. Fahrgestellnummer
2. Hubkapazitätsplakette 6. Getriebenummer
3. Gabelträgernummer 7. Motornummer
4. Antriebsachsennummer 8. Lenkachsennummer

8/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
1 EINLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

1.3 Normen und Richtlinien


Dieses Produkt wurde entsprechend den europäischen und internationalen Normen und
Richtlinien konstruiert und gefertigt. Der Kran erfüllt auch die Forderungen der folgenden
Normen (sofern zutreffend): CSA, UL, RoHS, OSHA, CCC.

Die Konformitätserklärung sowie andere Zertifikate sind im Lieferumfang enthalten.

Dieses Produkt wurde konstruiert und gefertigt konform zu:

• Gesundheit und Sicherheit: 2006/42/EG, EN 1459


• Geräuschemissionen: 2005/88/EG
• Schwingungen: EN 13059
• Emissionen: 2012/46/EG
• EMV: 2004/108/EG

1.4 Kontaktdaten
Konecranes Lifttrucks AB

Anders Anderssons väg 13

285 35 Markaryd

Schweden

Tel. +46 433 733 00

9/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

2 SICHERHEIT UND UMWELT


2.1 Sicherheitshinweise und Symbole

2.1.1 Signalwörter
In diesen Anweisungen werden die folgenden Signalwörter verwendet, um Sicherheitshinweise
zu kennzeichnen.

Weist auf unmittelbare Gefahrensituationen hin, die bei Nichtvermeidung zum Tod oder zu
schweren Verletzungen führen.

Weist auf potenzielle Gefahrensituationen hin, die bei Nichtvermeidung zu schweren oder
tödlichen Verletzungen führen können.

Weist auf potenzielle Gefahrensituationen hin, die bei Nichtvermeidung zu Schäden an


Ausrüstung oder Umwelt führen können.

2.1.2 Gefahrensymbole
Gefahrensymbole werden verwendet, um auf die Art der Gefahr und die potenziellen
Konsequenzen hinzuweisen. Gefahrensymbole sind durch ein gelbes Dreieck mit schwarzen
Symbolen und einen gelb umrandeten Streifen mit schwarzen Dreiecken gekennzeichnet. Alle
Mitarbeiter, die an oder in der Nähe der Maschine arbeiten, müssen die in allen
Gefahrensymbolen bereitgestellten Informationen verstehen und einhalten.

Allgemeines Gefahrensymbol

Das allgemeine Gefahrensymbol kennzeichnet wichtige Sicherheitshinweise in diesem


Handbuch. Wenn Sie dieses Symbol sehen, lesen Sie den nachfolgenden Hinweis sorgfältig
durch und informieren gegebenenfalls andere Benutzer.

10/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
2 SICHERHEIT UND UMWELT BEDIENUNGSANLEITUNG

Symbole für mechanische Gefahren

Gefahr des Gefahr des Schnittgefahr Einzugsgefahr


Einklemmens von Einklemmens von
Füßen Händen

Gefahr durch fallende Einzugsgefahr für die Gefahr durch fallende Kippgefahr nach
Last Hand Gegenstände vorne oder hinten

Gefahr durch Gefahr für das Gefahr durch Gefahr durch


herumgeschleuderte Gesicht durch Überrollen bewegliche
Gegenstände herumgeschleuderte Fahrzeuge
Gegenstände

Gefahr durch Rutschgefahr Sturzgefahr Kippgefahr zur Seite


Druckgas für das
Gesicht

Gefahr eines Gefahr durch Quetschgefahr Gefahr durch


automatischen Förderschienen hängende Last
Anfahrens

Gefahr des Stolpergefahr


Eindringens in die
Haut

11/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

Symbole für elektrische Gefahren

Elektrische Gefahr durch eine


Gefährdung oberirdische
Stromleitung

Symbole für Gefahren durch Materialien

Gefahr einer Explosionsgefahr Gefahr der Gefahr durch


auslaufenden Batterie Umweltverschmutzun gefährliche Stoffe
g

Gefahr durch Entzündungsgefahr Gefahr durch Gefahr durch


Hochdruck oxidierende Stoffe Druckgas

Gefahr durch Gefahr durch Biogefahr Gefahr durch


gefährliches oder explosionsfähige korrosive chemische
giftiges Material Atmosphäre Stoffe

Gefahr durch heiße


Flüssigkeiten

Symbole für thermische Gefahren

Gefahr durch heiße Gefahr durch


Flächen Ausrutschen bei
Überfrieren

12/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
2 SICHERHEIT UND UMWELT BEDIENUNGSANLEITUNG

Symbole für Gefahren durch Lärm

Gefahr durch Lärm

Symbole für Gefahren durch Strahlung

Gefahr durch Gefahr durch Laser Gefahr durch Licht Gefahr durch starke
Radioaktivität magnetische Felder

Symbole für ergonomische Gefahren

Gefahr beim Heben

13/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

2.1.3 Gebotszeichen
Gebotszeichen spezifizieren Maßnahmen, die ergriffen werden müssen, um eine Gefahr zu
vermeiden. Zwingend erforderliche Maßnahmen werden durch weiße Symbole auf blauem
Hintergrund gekennzeichnet. Alle Mitarbeiter, die an oder in der Nähe der Maschine arbeiten,
müssen die in allen Gebotszeichen bereitgestellten Informationen verstehen und einhalten.

Tragen zugelassener Tragen eines Tragen zugelassener Tragen zugelassener


Schutzhandschuhe zugelassenen Schutzkleidung Sicherheitsschuhe
Gehörschutzes

Tragen zugelassener Tragen zugelassener Tragen zugelassener Tragen eines


Auffanggurte Helme Warnkleidung zugelassenen
Augenschutzes

Trennen der Anbringung einer Verwenden eines Alarmhorn


Ausrüstung von der Kennzeichnung für Hebebocks
Stromversorgung Leckagetests

Abschalten und Für die Arbeiten sind Laufgang verwenden Hände waschen
Verriegelung der zwei Personen
Ausrüstung erforderlich

Handbuch lesen Tragen eines Sicherheitsgurt


zugelassenen verwenden
Atemschutzes

14/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
2 SICHERHEIT UND UMWELT BEDIENUNGSANLEITUNG

2.1.4 Symbole für verbotene Handlungen


Symbole für verbotene Handlungen kennzeichnen Handlungen, die verboten sind, um eine
Gefahr zu vermeiden. Verbotene Handlungen sind durch einen roten Kreis mit roter diagonaler
Linie durch den Kreis gekennzeichnet. Die verbotene Handlung ist immer schwarz dargestellt.
Alle Mitarbeiter, die an oder in der Nähe der Maschine arbeiten, müssen die in allen Symbolen
verbotener Handlungen bereitgestellten Informationen verstehen und einhalten.

Allgemeines Verbot Zugang verboten Nicht hochklettern Schutzvorrichtung


nicht entfernen

Nicht rauchen Nicht verändern Nicht von Hand auf Nicht berühren
Leckagen prüfen

Nicht zulässig für Nicht schweißen Kein offenes Feuer Zugang einschränken
Personen mit
Schrittmacher

2.2 Pflichten des Eigentümers

2.2.1 Vermeidung arbeitsbedingter Gefahren


Der Benutzer muss vor jeder neuen Aufgabe immer eine lokale Risikobewertung durchführen,
beispielsweise vor einer Arbeitsphase oder Schicht. Diese Bewertung, auch als Echtzeit-
Gefahrenanalyse bezeichnet, stellt sicher, dass der Benutzer innehält und darüber nachdenkt,
was zu tun ist, bevor er mit der Arbeit beginnt.

• Die Identifizierung potenzieller Gefahren könnte sich auf Sie, Ihre Kollegen, die Umwelt, Ihr
Produkt oder die Arbeitsmethode auswirken, während Sie die Aufgabe ausführen
• Bewerten Sie die Risiken und setzen Sie die Maßnahmen ein, die benötigt werden, um die
Risiken auszuschließen oder zu reduzieren

Nur eingewiesene Personen dürfen Arbeiten und andere Aufgaben ausführen. Der Arbeitgeber
muss Folgendes sicherstellen.

• Bereitstellung von Schulung und Ausrichtung


• Überprüfung der Schulungsmethoden
• Überprüfung von Kompetenz und Fähigkeiten
• Überwachung und regelmäßige Bewertung der Benutzerleistungen

15/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

2.2.2 Persönliche Schutzausrüstung


Dieser Abschnitt beschreibt die persönliche Schutzausrüstung zur Gewährleistung der
uneingeschränkten Sicherheit des Bedieners. Beachten Sie die lokalen gesetzlichen
HINWEIS
Bestimmungen und Regelwerke zur Arbeitssicherheit. Tragen Sie nur zugelassene und
genehmigte persönliche Schutzausrüstung, die das CE-Zeichen trägt.

Aus Sicherheitsgründen müssen der Bediener und andere Personen in der Nähe des Produkts
persönliche Schutzausrüstung tragen. Es gibt verschiedene Arten persönlicher
Schutzausrüstung. Welche genau eingesetzt werden muss, hängt von den Anforderungen der
Arbeitsumgebung ab.

Bediener und alle Personen in der Nähe des Produkts MÜSSEN persönliche Schutzausrüstung
tragen, insbesondere:

• Schutzhelm
• Augenschutz
• Gehörschutz
• Arbeitsschuhe
• Atemschutzgerät
• Schutzhandschuhe
• Schutzkleidung
• Auffanggurt bei Arbeiten in großen Höhen
• Warnkleidung

Tragen Sie keine lose Kleidung oder Schmuck, die sich an den Steuervorrichtungen einhängen
könnten, oder die in bewegliche Teile des Produkts eingezogen werden könnten.

Lange Haare müssen zurückgebunden werden. Lange Haare können eingezogen werden.

Wählen Sie für jede Aufgabe die geeignete Kleidung, z. B.:

• Tragen Sie bei Schweiß-, Brenn- und Schneidarbeiten oder bei Verwendung eines
Winkelschleifers feuerfeste Kleidung.
• Reißfeste Kleidung darf durch scharfe Kanten nicht beschädigt werden.
• Tragen Sie bei der Arbeit an elektrischen Stromkreisen antistatische Schutzkleidung, damit
die Bauteile nicht durch statische Entladung beschädigt werden.
• Bei der Arbeit mit Schmiermitteln muss die Kleidung direkten Hautkontakt mit dem
Schmiermittel verhindern.
• Wählen Sie die Kleidung unter Berücksichtigung der Temperatur am Arbeitsort aus.

2.2.3 Vorfallberichte
Meldepflichtige Probleme im Hinblick auf die Produktsicherheit sind Ereignisse, an denen das
Produkt des Herstellers beteiligt war, und in deren Verlauf ein Unfall oder ein Beinahe-Unfall
vorgefallen sind. Wenden Sie sich an Ihren örtlichen Vertreter des Herstellers, um
sicherheitsrelevantes Feedback zu melden, wie beispielsweise nicht genehmigte
Abänderungen, fehlende Handbücher oder Sicherheitsaufkleber, nicht eingehaltene Wartungen
oder Missbrauch. Diese Meldungen sind zwingend erforderlich, um sichere Arbeitsbedingungen
für Mitarbeiter sicherzustellen, Informationen für den Risikobewertungsprozess bereitzustellen
und Produktverbesserungen zu ermöglichen. Wenden Sie sich an ihren örtlichen Vertreter des
Herstellers, um Probleme im Hinblick auf die Produktsicherheit zu melden.

16/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
2 SICHERHEIT UND UMWELT BEDIENUNGSANLEITUNG

2.3 Einschränkungen des Produkts

2.3.1 Verbotener Gebrauch


WARNUNG! GEFAHR DURCH FEHLFUNKTION DER MASCHINE
Die Verwendung der Maschine außerhalb der Grenzwerte ihrer Kapazität oder
Betriebsbedingungen kann eine Fehlfunktion der Ausrüstung verursachen und zu Tod,
schweren Verletzungen oder Sachschäden führen.
Verwenden Sie die Maschine nicht außerhalb ihrer Kapazitätsgrenzwerte oder
Betriebsbedingungen.

Der Missbrauch der Betriebsmittel umfasst insbesondere:

• Das Heben und den Transport von Personen


• Den Aufenthalt von Passagieren in der Kabine
• Fahrten auf unebenem Gelände
• Fahrten an Neigungen mit einem Winkel über 15 %

Weitere Informationen finden Sie im Hubkapazitätsplakette (Seite 42) . In Zweifelsfällen


wenden Sie sich an den Hersteller oder den Vertreter des Herstellers.

2.3.2 Neigungswinkel
WARNUNG! KIPP- UND KOLLISIONSGEFAHR
Wenn Sie an Neigungen fahren, die steiler als 15 % sind, kann die Maschine von den
Bremsen möglicherweise nicht zum Stillstand gebracht werden, und die Maschine kann
rollen. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Fahren Sie nicht an Neigungen, die steiler als 15 % sind.

Wenn Sie die Maschine entlang von steileren Neigungen fahren müssen, wenden Sie sich
HINWEIS
an Ihren Konecranes Lifttrucks-Vertragshändler.

<15%

Abbildung 2. Fahren Sie nicht an Neigungen, die steiler als 15 % sind

2.3.3 Änderungen am Produkt

WARNUNG
GEFAHR DURCH FEHLFUNKTION DER MASCHINE
Unerlaubte Veränderungen oder Umbauten des Produkts können zu Tod, schweren
Verletzungen und Sachbeschädigung führen.
Wenden Sie sich immer im Voraus an den Hersteller, um eine schriftliche
Genehmigung für etwaige Veränderungen oder Umbauten des Produkts zu erhalten.

17/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

Alle nicht in den Produkthandbüchern genehmigten Änderungen oder Korrekturmaßnahmen,


oder Änderungen oder Korrekturmaßnahmen, die sich auf Wartung, Betrieb, Sicherheit und
Verfügbarkeit des Produkts auswirken, müssen vor der Umsetzung schriftlich vom Hersteller
genehmigt werden. Für die Genehmigung ist eine Risikobewertung erforderlich, wobei alle
neuen Risiken berücksichtigt werden, die die Veränderungen und Umbauten mit sich bringen
können.

Veränderungen und Umbauten ohne vorherige Risikobewertung, Ausschluss oder Reduzierung


des Risikos sowie ohne geeignete Sicherheitsmaßnahmen können zu Tod, schweren
Verletzungen und Sachbeschädigung führen. Unerlaubte Veränderungen bewirken, dass die
Garantie verfällt.

Wenn eine Veränderung oder eine Korrekturmaßnahme wie oben beschrieben umgesetzt
wurde, ohne dass der Hersteller diese genehmigt hat, wird ihre Auswirkung auf die
Garantiehaftung für den Einzelfall überprüft. Die Anwendung der Garantie kann damit
vollständig abgelehnt werden. Falls Sie eine Veränderung oder einen Umbau für erforderlich
halten, wenden Sie sich an das Unternehmen, das das Produkt hergestellt und entworfen hat.
Veränderungen sind ohne eine vorherige schriftliche Genehmigung durch den Hersteller nicht
zulässig.

Für die Planung und Umsetzung der Veränderung müssen Sie eine geeignete Dokumentation
vorlegen, wie nachfolgend beschrieben.

• Produktmodell und -typ


• Fabriknummer des Produkts
• Beschreibung der Veränderung oder Korrekturmaßnahme
• Zugehörige Pläne
• Zugehörige Fotos
• Weitere gegebenenfalls erforderliche Unterlagen

2.4 Schutzmaßnahmen

2.4.1 Notausschalten
WARNUNG! KIPPGEFAHR NACH VORNE
Die Maschine kann kippen, wenn der Notausschalter betätigt wird, während sie in
Bewegung ist. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Verwenden Sie den Notausschalter nur in einem Notfall.

Wenn Sie den NOT-HALT-Taster (1) drücken, werden alle Funktionen abgeschaltet, die
Feststellbremse wird aktiviert und der Motor wird abgeschaltet. Verwenden Sie den NOT-HALT-
Taster nicht im Normalbetrieb, um die Maschine zum Stillstand zu bringen. Verwenden Sie
stattdessen das Bremspedal. Eine regelmäßige Verwendung des Notausschalters erhöht den
Verschleiß des Produkts.

Nach jeder Betätigung des Notausschalters muss der Zustand der Bremsscheiben oder der
Bremsbeläge der Feststellbremse geprüft werden. Setzen Sie sich mit dem Wartungspersonal
von Konecranes Lifttrucks zwecks Überprüfung in Verbindung.

18/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
2 SICHERHEIT UND UMWELT BEDIENUNGSANLEITUNG

Betreiben Sie die Ausrüstung nicht, wenn Sie die Position des NOT-HALT-Tasters nicht
HINWEIS
kennen.

2.4.2 Batteriehauptschalter
Betreiben Sie die Maschine nicht, wenn Sie die Position des Batteriehauptschalters nicht
HINWEIS
kennen.

Wenn die Maschine einen Motor hat, für den die AdBlue-Lösung verwendet wird, warten
Sie nach dem Ausschalten der Zündung, bevor Sie den Batteriehauptschalter
HINWEIS ausschalten. Es dauert eine Weile, bis die AdBlue-Pumpe die Flüssigkeit in die
Schläuche zurückgepumpt hat. Die hierfür erforderliche Zeit kann je nach Motormodell
leicht unterschiedlich sein.

WARNUNG! GEFAHR DURCH ELEKTRISCHEN SCHLAG


Selbst wenn der Batteriehauptschalter ausgeschaltet ist, kann an einigen Teilen des
Krans immer noch Spannung anliegen. Hierdurch besteht die Gefahr von
Stromschlägen, die zu schwerwiegendem Personenschaden oder zum Tod führen
können.
Beachten Sie die Funktion des Batteriehauptschalters!

WARNUNG! KIPPGEFAHR
Wenn Sie den Batteriehauptschalter bei fahrender Maschine ausschalten, wird die
Feststellbremse aktiviert. Die Maschine kann kippen und dadurch ernsthafte Personen-
oder Maschinenschäden verursachen. Wenn Sie den Batteriehauptschalter ausschalten,
während sich die Maschine bewegt, muss der Zustand der Feststellbremsscheibe und
anschließend der Bremsbeläge der Feststellbremse geprüft werden.
Schalten Sie den Batteriehauptschalter nicht bei laufendem Motor aus, außer in einem
Notfall.

Die Maschine kann nur betrieben werden, wenn sie eingeschaltet ist. Der Besitzer muss die
Position und Funktion des Batteriehauptschalters kennzeichnen und dokumentieren und diese
Informationen an alle Bediener der Maschine weiterleiten.

19/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

Abbildung 3. Batteriehauptschalter

2.4.3 Freisetzung des Hydraulikdrucks


WARNUNG! GEFAHR DURCH HOCHDRUCK
Das Hydrauliksystem enthält Hydraulikspeicher, um die Bremsfunktion auch während
eines möglichen Motorschadens aufrecht zu erhalten. Gefahr von ernsthaften
Verletzungen.
Stehen Sie bei laufendem Motor nicht zu nahe am Motor oder Getriebe. Lösen Sie
niemals einen Hydraulikschlauch, ohne sicherzustellen, dass der Bremsdruck entlüftet
wurde.

2.4.4 Freisetzung des Luftdrucks

GEFAHR
GEFAHR DURCH HOCHDRUCK
Die Reifen können explodieren, wenn die Luft abgelassen wird. Der Aufenthalt in der
Gefahrenzone bei einer Reifenexplosion führt zum Tod.
Halten Sie sich beim Ablassen oder Einfüllen von Luft aus bzw. in Reifen immer
außerhalb der Gefahrenzone auf, wie in der Abbildung gezeigt. Tragen Sie eine
Schutzbrille.

20/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
2 SICHERHEIT UND UMWELT BEDIENUNGSANLEITUNG

120°

m
5050
m

120°

Abbildung 4. Gefahrenbereich beim Ablassen der Luft

Tragen Sie bei der Durchführung von Wartungsarbeiten immer zugelassene persönliche
Schutzausrüstung.

2.4.5 Brandschutz

WARNUNG
GEFÄHRDUNG DURCH FEUER UND EXPLOSION
Zündquellen wie beispielsweise Rauchen, offene Flammen, Schweißarbeiten und
Funken können zusammen mit brennbaren Stoffen, wie beispielsweise Kraftstoff, Feuer
verursachen. Dies kann bei Nichtvermeidung zu Tod oder schweren Verletzungen
führen.
Zündquellen sind in der Nähe der Maschine verboten.
Halten Sie bei Wartungsarbeiten einen geeigneten Brandschutz und
Schutzmaßnahmen ein, insbesondere den Einsatz von geschultem Personal,
geeigneter Feuerlöschausrüstung und -mittel. Bevor Sie Wartungs- oder
Reparaturarbeiten ausführen, für die Zündquellen erforderlich sind, wie beispielsweise
Schweißen oder Brennschneiden, führen Sie eine ordnungsgemäße Risikobewertung
durch, um das Risiko zu kontrollieren.

• Rauchen und offenes Feuer sind in der Nähe des Produkts verboten.
• Der Zugang zu Brandbekämpfungsausrüstung muss jederzeit gewährleistet sein,
insbesondere während Wartungs- und Reparaturarbeiten.
• Die gesamte Brandbekämpfungsausrüstung muss regelmäßig gemäß der lokalen Vorschriften
überprüft und gewartet werden.
• Beschädigte Brandschutzausrüstung und gebrauchte Feuerlöscher müssen unverzüglich
ausgetauscht werden.
• Machen Sie sich mit den verschiedenen Feuerarten und geeigneten Bekämpfungsmethoden
vertraut. Einige Feuer dürfen nicht mit Wasser gelöscht werden. Größtenteils sind spezielle
Löschmittel, Trockenpulver oder sauerstoffentziehende Mittel erforderlich.
• Das gesamte Personal muss in Zusammenarbeit mit lokalen Behörden und
Rettungsorganisationen regelmäßig zu Brandschutzmethoden geschult werden. Falls ein
Brand auftritt, muss ein Feueralarm ausgelöst werden und das gesamte verfügbare Person
muss den Brandschutz gemäß dem vorab festgelegten Brandschutzplans am Arbeitsplatz
unterstützen.

21/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 2 SICHERHEIT UND UMWELT

2.5 Umweltinformationen

2.5.1 Produktlebenszyklusstufen
Produktlebenszyklusstufen umfassen:

• Produktion von Materialien und Komponenten


• Herstellung und Montage der Ausrüstung
• Betriebsphase mit Wartung und Modernisierung
• Demontage und Entsorgung von Abfallstoffen
• Lieferungen zwischen jeder Stufe

Abbildung 5. Produktlebenszyklusstufen

2.5.2 Energieverbrauch
Der Energieverbrauch während der Betriebsphase hat die größte Auswirkung auf die Umwelt.
Für das Anheben, Transportieren, Beleuchtung, Beheizung, Kühlung und sonstige optionale
Komponenten der Maschine wird Dieselkraftstoff benötigt.

22/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3 PRODUKTBESCHREIBUNG
3.1 Technische Beschreibung
Die Beschreibung SMV 33-1200 B bedeutet:

• SMV = Produktbezeichnung
• 33-1200 = 33 t Hubkapazität bei 1200 mm Lastschwerpunkt
• B = Modell B

Motor
Der Motor ist ein wassergekühlter Dieselmotor mit Turbolader. Der Motor treibt ein Getriebe mit
einem Drehmomentwandler an.

Getriebe
Das Getriebe ist ein Lastschaltgetriebe. Das Getriebe ist mit einem Ölkühler ausgestattet. Am
Bremspedal in der Kabine befindet sich ein Auskupplungsschalter. Der Auskupplungsschalter
löst das Getriebe, sodass der Bediener die Hydraulik steuern und bei Stapelmanövern eine
hohe Motor-UpM beibehalten kann.

Achsen
Das Getriebe nutzt eine universell verbundene Antriebswelle zum Antrieb der Achse.

Die Achse gehört zum hochbelastbaren Doppelreduktionstyp. Die primäre Reduktion erfolgt
durch das Hypoidtellerrad und das Zahnradgetriebe. Die sekundäre Reduktion wird durch den
Planetenradsatz erreicht, der sich in der Radnabe befindet. Die Radnaben werden von
Kegelrollenlagern getragen.

Die Lenkachse ist in kugelelastischen Buchsen angebracht, die zur Stabilität auf unebenem
Boden ausreichende Radbewegung erlauben. Die parallelen Spurstangen befinden sich
zwischen dem Lenkzylinder und den Spindeln.

Bremsen
Die Bremsen werden von einem ölgekühlten Nassbremsscheibensystem betrieben. Die
Betriebsbremsen werden von einem Fußbremsventil gesteuert, das die Bremsen in der
Antriebsachse aktiviert. Die Feststellbremse wird elektrisch gesteuert und aktiviert einen
Hydraulikzylinder. Der Hydraulikzylinder wirkt auf eine Bremsscheibe ein, die zwischen der
Antriebsachse und der Antriebswelle montiert ist.

Hydraulikanlage
Die Hydraulikanlage verfügt über variable Kolbenpumpen mit Lasterkennung. Die Bremsanlage
ist mit einer oder zwei Getriebepumpen ausgestattet.

Lenkung
Die Maschine ist mit einer vollständigen Servolenkung ausgestattet. Wenn der Motor ausgeht,
kann die Maschine, wenn auch schwergängig, noch immer ohne Servolenkung gesteuert
werden.

Regelventil
Maschinen der Größe 10 – 16 verfügen über ein Regelventil. Maschinen der Größen 18 – 60
sind mit zwei Regelventilen ausgestattet. Diese Regelventile sind am Fahrgestell befestigt und
werden von der Kabine aus über einen mit Lenkhilfe ausgestatteten Hebel bedient, der sich
rechts vom Bediener befindet. Über die Hebelsteuerung werden die Hebung und Neigung des
Mastes, seitliche Bewegungen des Gabelträgers und die Gabelpositionierung, ebenso wie alle
Zusatzfunktionen gesteuert.

23/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

Mast
Der Duplex-Standardmast besteht aus:

• einem Außenmast
• einem Innenmast
• Ein Gabelträger
• zwei Hubzylindern
• zwei Neigungszylindern

Der Innenmast bewegt sich mit Hilfe von Masträdern und Stützrollen am Außenmast entlang.
Der Mast ist mit Hilfe von Lagern an zwei Achsen des Fahrgestells befestigt. Der Gabelträger ist
ein Rolltyp mit Seitenschub und Gabelpositionierung.

Kabine
Die Kabine entspricht internationalen Sicherheitsstandards und ist gummigelagert, um den
Bediener vor Vibrationen zu schützen. Der Eingang zur Kabine befindet sich auf der linken
Seite und ist über die Stufen an der Maschine erreichbar.

Hydraulik-Steuerhebel
Alle Hydraulik-Steuerhebel für die Hebefunktionen befinden sich in der Konsole rechts vom
Bedienersitz. Der Schalthebel sowie die Hebel für Funktionsauswahl und Scheibenwischer
befinden sich an der Lenksäule. Display, Warnleuchten und elektrische Schalter befinden sich
auf der linken Seite der Konsole.

Elektroanlage
Die Elektroanlage hat 24 V.

24/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.2 Maschinenkontur

7
6

4 5

2 3

10
9

Abbildung 6. Maschinenkontur

1. Lenkachse 6. Hubzylinder
2. Gegengewicht 7. Mast
3. Motorhaube 8. Gabeln
4. Kabine 9. Gabelträger
5. Neigungszylinder 10. Antriebsachse

25/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.3 Bedien- und Anzeigeelemente in der Kabine

20 2 3 4 5 6

19
7
18

17
16
15
14

11 10 9
8

13 12

Abbildung 7. Bedien- und Anzeigeelemente in der Kabine

1. Lenkrad 11. Auskupplung


2. Scheibenwischer 12. Kühlung (Klimaanlage)
3. Fernlicht oder Abblendlicht 13. Dauerumlauf
4. Hupe 14. Heizungssteuerung
5. Funktionsauswahl 15. Lüfter
6. Scheibenwaschanlage 16. Konsole und Schalter
7. Verstellhebel für Lenkradposition 17. Zündschalter
8. Hydraulik-Steuerhebel 18. Notausschalter
9. Gaspedal 19. Display
10. Bremspedal 20. Schalthebel

Die Position der Bedienelemente kann je nach Kundenauftrag von Maschine zu Maschine
unterschiedlich sein.

26/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.4 Armaturenbrett

19

18

13
17 12

16 11

10

8
15

7
14
6

4
1 2 3

Abbildung 8. Armaturenbrett

1. Arbeitsleuchte für den Mast 11. Hebellenkung (Option)


2. Arbeitsleuchte für das Dach 12. Automatische Schmierung (optional)
3. Zusätzliche Arbeitsleuchte 13. Automatische Schmierung (optional)
4. Fahrscheinwerfer 14. Zündschalter
5. Feststellbremse 15. Notausschalter
6. Scheibenwaschanlage 16. Blinkeranzeige
7. Scheibenwischer für Dachfenster 17. Hautträger-Anzeige
8. Scheibenwischer hinten 18. Display
9. Gefährdung 19. Warnleuchte
10. Rundumleuchten

Die Position der Bedienelemente kann je nach Kundenauftrag von Maschine zu Maschine
unterschiedlich sein.

27/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.5 MD3-Display
Der Zweck des Displays ist es, die Hydraulikanlage und das Antriebssystem durch sowohl
analoge als auch digitale Signale von verschiedenen Sensoren zu steuern. Der Bediener hat
eine vollständige Übersicht der Aktivitäten der Maschine während des Betriebs.

3.5.1 Startseite

1 2 3 4 5 6 7 8

22 10

21

20

19
11

12

18 17 16 15 14 13

Abbildung 9. Hauptseite

1. Hebellenkung aktiv (Option) 12. Kraftstoffstand


2. Niedriger Kühlmittelstand (Option) 13. Hauptmenü
3. Warnung, niedriger Kraftstoffstand 14. Vorherige Seite
4. Warnung, niedrige Batteriespannung 15. Informationsseite
5. Warnung, niedriger Motoröldruck 16. Hydraulikseite
6. Feststellbremse 17. Getriebeseite
7. Niedriger Bremsdruck 18. Motorseite
8. Twistlock-Anzeige 19. ECO-Betriebsseite
9. Lastanzeige als Balken, Prozent und in 20. Motor-UpM
Tonnen (Option) 21. Uhr
10. Bestätigt die Auswahl 22. Gangstellung
11. Motortemperatur

28/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.5.2 Motorseite
Um die Motorseite aufzurufen, drücken Sie F1
auf der Startseite.

Die Motorseite zeigt Folgendes an:

• Motor-UpM
• Motortemperatur
• Batteriespannung
%
• Motoröldruck
• Vom Getriebe geforderte Motor-UpM
• Geforderte Motor-UpM als Prozentsatz der
maximalen automatischen UpM
• Motorbetriebsstunden
• AdBlue-Stand (falls zutreffend)
• Scania: Motordiagnose, Fehlercode-
Leuchte

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

Um auf die ECO-Betrieb-Seite zu gelangen,


drücken Sie F2.

Um den Motor anzuhalten, drücken Sie F3.

Scania: Um auf die Fehlercodes zuzugreifen,


drücken Sie F4.

3.5.3 ECO-Betriebsseite
Um die ECO-Betrieb-Seite aufzurufen,
drücken Sie F2 auf der Motorseite.

Die ECO-Betrieb-Seite zeigt Folgendes an:

• Aktuellen Kraftstoffverbrauch in % des


maximalen Kraftstoffverbrauchs
• Aktuellen Kraftstoffverbrauch (l/h)
• Durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch (l/h)
• Betriebszeit seit dem letzten Zurücksetzen
• Geschätzten Kraftstoffverbrauch, F4 (Liter)
• Gesamtmenge des verbrauchten Kraftstoffs
in Litern seit dem Starten des Motors

Um zur Startseite zurückzugelangen, drücken Abbildung 10. ECO-Betriebsseite


Sie F1.

Um die Werte zurückzusetzen, drücken Sie


F3. Der gesamte verbrauchte Kraftstoff ist der
einzige Wert, der nicht zurückgesetzt wird.

Um den geschätzten Kraftstoffverbrauch (in


Litern) zu berechnen, drücken Sie F4.

29/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.5.4 DANA Getriebeseite


Um die Getriebeseite aufzurufen, drücken Sie
F2 auf der Hauptseite.

Die Getriebeseite zeigt Folgendes an:

• Fahrgeschwindigkeit
Gear #
• Gaspedalposition 0 % - 100 % F/R
• Eingangsgetriebe UpM
• Getriebeöltemperatur
• Fahrtzeit
• Bremstemperatur, Antriebsachse
• Gewählter Gang, 1 - 4
• Fahrtrichtung V/R
• Getriebe-Fehlercode

Um zur Startseite zurückzugelangen, drücken


Sie F1.

Um im ersten Gang zu starten, drücken Sie


F2 und geben Sie den Service-PIN-Code ein.

Um die manuelle Schaltung zu aktivieren,


drücken Sie F3. Standardmäßig wird die
Automatikschaltung ausgewählt.

Um Fehlercodes des Getriebes anzuzeigen,


drücken Sie F4.

3.5.5 ZF Getriebeseite
Um die Getriebeseite aufzurufen, drücken Sie
F2 auf der Startseite.

Die Getriebeseite zeigt Folgendes an:

• Fahrgeschwindigkeit
• Gaspedalposition 0 % - 100 %
• Eingangsgetriebe UpM
• Temperatur des Umrichters
• Temperatur der Ölwanne
• Bremstemperatur, Antriebsachse
• Gewählter Gang, 0 - 4
• Fahrtrichtung V/R
• Getriebestatus
• Fahrtzeit

Um zur Startseite zurückzugelangen, drücken


Sie F1.

Um im ersten Gang zu starten, drücken Sie


F2 und geben Sie den Service-PIN-Code ein.

Um die manuelle Schaltung zu aktivieren,


drücken Sie F3. Standardmäßig wird die
Automatikschaltung ausgewählt.

Um auf die Diagnoseseite zu gelangen,


drücken Sie F4.

30/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.5.6 Hydraulikseite
Um die Hydraulikseite aufzurufen, drücken
Sie F3 auf der Startseite.

Die Hydraulikseite zeigt Folgendes an:

• Druck des Hubzylinders


• Neigungswinkel
• Höhenanzeige
• Gewicht
• Letztes hinzugefügtes Gewicht
• Gesamtes hinzugefügtes Gewicht
• Gewichtskalibrierung ohne Last
• Gewichtskalibrierung mit bekannter Last

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie Abbildung 11. Hydraulikseite


F1.

Um dem gesamten hinzugefügten Gewicht


Gewicht hinzuzufügen, drücken Sie F3.

Um alle Messungen zurückzusetzen, drücken


Sie F4.

3.5.7 Informationsseite
Um die Informationsseite aufzurufen, drücken
Sie F4 auf der Startseite.

Die Informationsseite zeigt Folgendes an:

• Spezifikationen der Maschine


• Maschinenummer
• Containerzähler. Dieser Wert kann nicht auf
0 zurückgesetzt werden.
• Containertageszähler. Drücken Sie F4, um
diesen auf null zurückzusetzen.
• Betriebsstundenzähler.
• Betriebstageszähler. Drücken Sie F3, um
diesen auf null zurückzusetzen.
Abbildung 12. Informationsseite
Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie
F1.

Um den Betriebsstundenzähler
zurückzusetzen, drücken Sie F3.

Um den Containerzähler zurückzusetzen,


drücken Sie F4.

31/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.5.8 Hauptmenü
Um das Hauptmenü aufzurufen, drücken Sie
auf der Startseite.

• Um zur Anpassungsseite zu gelangen,


drücken Sie F1.
• Um zur Messseite zu gelangen, drücken
Sie F2.
• Um zur Seite für Vorzugseinstellungen zu
gelangen, drücken Sie F3.
• Um zur Infoseite zu gelangen, drücken Sie
F4.

Zum Abbrechen drücken Sie .

Um zur vorherigen Seite zu gelangen, Abbildung 13. Hauptmenü


drücken Sie .

3.5.9 Seite für Vorzugseinstellungen


Um die Seite für Vorzugseinstellungen
aufzurufen, drücken Sie F3 im Hauptmenü.

• Drücken Sie F1, um die


Anzeigeeinstellungen auszuwählen.
• Drücken Sie F2, um Datum- und
Zeiteinstellungen auszuwählen
• Drücken Sie F3, um Spracheinstellungen
auszuwählen

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie . Abbildung 14. Seite für Vorzugseinstellungen

Anzeigeeinstellungen:

• Um zur Startseite zurückzugelangen,


drücken Sie F1.
• Um die Hintergrundbeleuchtung
einzustellen, drücken Sie F2. Backlight 100
Screen Saver Off
• Um den Bildschirmschoner einzustellen,
drücken Sie F3.
• Zum Blättern drücken Sie die Pfeiltasten.
• Um Speichern drücken Sie OK.

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken Abbildung 15. Anzeigeeinstellungen


Sie .

32/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Sprache:

1. Zur Auswahl einer Sprache drücken Sie


die Pfeiltasten.
2. Zum Speichern der ausgewählten
Sprache drücken Sie OK.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie . Abbildung 16. Spracheinstellungen

3.5.10 Fehlermeldung
Die Fehlermeldung wird angezeigt, wenn ein
Eingangswert, der sich nicht innerhalb der
voreingestellten Grenzen befindet, erkannt
wird. Die Fehlermeldung zeigt an:

• Welche Steuereinheit das Signal erhält


• PIN-Nummer
• Beschreibung des Fehlers

Fehlermeldungen haben eine rote Titelleiste.

• Um die Meldung zu bestätigen, drücken Sie


F2. Die Meldung verschwindet vom Display,
aber der Fehler in der Maschine bleibt
bestehen. Abbildung 17. Fehlermeldung
• Drücken Sie F3, um mehr als eine
Fehlermeldung anzuzeigen.

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie .

3.6 MD2-Display
Der Zweck des Displays ist es, die Hydraulikanlage und das Antriebssystem durch sowohl
analoge als auch digitale Signale von verschiedenen Sensoren zu steuern. Der Bediener hat
eine vollständige Übersicht der Aktivitäten während des Betriebs.

33/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.6.1 Startseite

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

21
N P
Weight 0.0 ton

3 F H
2 4
1
RPM
0 E C
Clock x1000
13:30:44

11

20 19 18 17 16 15 14 13 12

Abbildung 18. Startseite

1. Gangstellung 11. Hauptmenü


2. Warnung, niedriger Kühlmittelstand 12. Scrollrad
3. Warnung, niedriger Kraftstoffstand 13. Vorheriges Menü
4. Warnung, niedrige Batteriespannung 14. Informationsseite
5. Warnung, niedriger Motoröldruck 15. Seite für Papiertransport
6. Feststellbremse 16. Kraftstoffstand
7. Niedriger Bremsdruck 17. Hydraulikseite
8. Lastanzeige als Balken, Prozent und in 18. Motor-UpM
Tonnen (Option) 19. Getriebeseite
9. Anzeige für Papiertransport 20. Motorseite
10. Motortemperatur 21. Joystick-Lenkung ist aktiviert

34/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.6.2 Motorseite
Um die Motorseite aufzurufen, drücken Sie F1
auf der Startseite.
P
Die Motorseite zeigt Folgendes an: RPM 819 TSC1 0

• Motor-UpM 128 ºC

• Motortemperatur 24 V Engine 0.0 h

• Batteriespannung 0 Bar

• Motoröldruck
Stop Error
• Geforderte Motor-UpM
• Motorbetriebsstunden

Um auf die ECO-Betrieb-Seite zu gelangen,


drücken Sie B.
Abbildung 19. Motorseite
Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken
Sie .

Um den Motor anzuhalten, drücken Sie F4.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

3.6.3 ECO-Betriebsseite
• Motortyp
• Der Balken zeigt den Kraftstoffverbrauch in
% an P

62.50% Reset
Um den Durchschnittswert und die Zeit DI/DC 12 54
Fuel Rate 12.50 l/h
zurückzusetzen, drücken Sie Taste B 5 s Average 15.53 l/h
Calculate

lang. Time Elapsed 0.27 h


= 4.13 l

Um den Kraftstoffverbrauch zu berechnen, Total Fuel Used 585 l

drücken Sie C.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.
Abbildung 20. ECO-Betriebsseite

35/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.6.4 DANA Getriebeseite


Um die Getriebeseite aufzurufen, drücken Sie
F2 auf der Startseite.

Die Getriebeseite zeigt Folgendes an:

• Fahrgeschwindigkeit
• Getriebeöltemperatur
• Gaspedalposition 0 % - 100 %
• Eingangsgetriebe UpM
• Bremstemperatur, Antriebsachse
• Gewählter Gang, 1 - 4
• Fahrtrichtung V/R
• Getriebe-Fehlercode

Um die manuelle Schaltung zu aktivieren,


drücken Sie C. Standardmäßig wird
Automatikschaltung ausgewählt.

Um im ersten Gang zu starten, drücken Sie D


und geben Sie den Service-PIN-Code ein.

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie .

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

3.6.5 DANA Getriebeseite


Um die Getriebeseite aufzurufen, drücken Sie
F2 auf der Startseite.

Die Getriebeseite zeigt Folgendes an:

• Fahrgeschwindigkeit
• Getriebeöltemperatur
• Gaspedalposition 0 % - 100 %
• Eingangsgetriebe UpM
• Bremstemperatur, Antriebsachse
• Gewählter Gang, 1 - 4
• Fahrtrichtung V/R
• Getriebe-Fehlercode

Um die manuelle Schaltung zu aktivieren,


drücken Sie C. Standardmäßig wird
Automatikschaltung ausgewählt.

Um im ersten Gang zu starten, drücken Sie D


und geben Sie den Service-PIN-Code ein.

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie .

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

36/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.6.6 Hydraulikseite
Um die Hydraulikseite aufzurufen, drücken
Sie F3 auf der Startseite.
P
Die Hydraulikseite zeigt Folgendes an: 0 % Add total

Weight (t)
• Drosselposition 0 bar
Weight 0.0 Reset

• Systemdruck Last weight 0.0

• Gemessenes Gewicht Total weight 0.0

• Letztes hinzugefügtes Gewicht Print Print ∑

• Durch Drücken von B fügen Sie 1 0

Gewichtsmessungen hinzu
(Gesamtgewicht) und erhöhen die
gedruckte Summe um 1 (siehe Betrag über
F4). Abbildung 21. Hydraulikseite
• Durch Drücken den Tasten F3 und F4 wird
der über ihnen angezeigte Betrag der
Gewichtsmessungen ausgedruckt.
• Drücken Sie die Taste zum Blättern, um
den Betrag der letzten Messungen
auszuwählen (1-50). Der über der F4-Taste
angezeigte ausgewählte Betrag ändert sich.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

3.6.7 Seite für Papiertransport


Um die Seite für den Papiertransport
aufzurufen, drücken Sie F4 auf der Startseite.
P
Die Seite für den Papiertransport zeigt
Folgendes an:
Pressure right: 162 [bar]
Pressure left: 500 [bar]
• Gewählter Druckpegel Pressure level: 120 [bar]
• Druck in der linken Klemme
• Druck in der rechten Klemme

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1.

Abbildung 22. Seite für Papiertransport

3.6.8 Informationsseite
Um die Informationsseite aufzurufen, drücken
Sie F5 auf der Startseite.
P
Die Informationsseite zeigt Folgendes an: Model: SMV 16-1200 B
S/N: 12200 / M7000

• Spezifikationen der Maschine Del date: 07-05

• Betriebsstundenzähler
• Betriebstageszähler. Drücken Sie F4, um Service hour 5.2 494.8
diesen auf null zurückzusetzen. Reset
1

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie .

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


F1. Abbildung 23. Informationsseite

37/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.6.9 Hauptmenü
Um das Hauptmenü aufzurufen, drücken Sie
auf der Startseite.
Main
• Um zur Anpassungsseite zu gelangen,
drücken Sie F1.
• Um zur Messseite zu gelangen, drücken
Sie F2.
• Um zur Seite für Vorzugseinstellungen zu
gelangen, drücken Sie F3. Adjust Measure Settings Info
• Um zur Infoseite zu gelangen, drücken Sie
F4.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


. Abbildung 24. Hauptmenü

3.6.10 Einstellungsseite
Um die Einstellungsseite aufzurufen, drücken
Sie F1 im Hauptmenü.
Adjust
• Um sich auf der Seite nach oben und nach Gearbox set-up

unten zu bewegen, drehen Sie das Joystick/Inputs calib.


Outputs calib.

Scrollrad. Die ausgewählte Menüzeile wird Other calib.


Engine Autostop

grün hervorgehoben dargestellt. Drücken Weight


Electrical steering
Autobrake
Sie auf das Rad, um den Eintrag
auszuwählen. Main

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie F1. Abbildung 25. Einstellungsseite

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


.

Nachdem Sei ein Element ausgewählt haben,


können Sie nach weiteren Informationen
gefragt werden. Adjust
Gearbox set-up

Um beispielsweise den Joystick zu Joystick/Inputs calib.


Outputs calib.
Other calib. PIN code
kalibrieren, müssen Sie den PIN-Code Use the encoder to
Engine Autostop input PIN code
eingeben. Wählen Sie die richtige Zahl aus, Weight

****
Electrical steering OK
Autobrake
indem Sie am Scrollrad drehen. Anschließend
drücken Sie das Scrollrad. Nach Eingabe des Main
vierstelligen PIN-Codes drücken Sie OK.

Abbildung 26. Beispiel für die Kalibrierung des Joysticks

38/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Drücken Sie das Scrollrad um eine Option


auszuwählen. Die Seite für die ausgewählte
Option wird geöffnet. Joystick/Inputs calib. Min
505
JS Lift [%] Max
JS Tilt [%] 4487
JS Sideshift [%]
JS Spread [%]
JS Option [%]
Tilt angle

Main Reset

Abbildung 27. Kalibrierung des Joysticks/der Eingaben

• Zur Auswahl des Mindestwerts drücken Sie


A.
• Zur Auswahl des Höchstwerts drücken Sie JS Lift [%] -100-100% Min
505
Joystick/Inputs calib.
B. Raw value [mV] Max
1 4487
• Wählen Sie eine Einstellung aus, indem Sie Actual value [%]
Min
0.00
das Scrollrad drehen, bis unter „Actual
value“ (Istwert) der richtige Wert angezeigt 0 5000 mV

wird. Drücken Sie das Rad, um den Wert zu


speichern. Main Reset

Stellen Sie bei der Ausrichtung sicher, dass


sich der Sensor physisch in seiner Min/Max-
Position befindet. Beispielsweise muss der
Ausleger vollständig abgesenkt oder Abbildung 28. Hubkalibrierung des Joysticks
angehoben werden. Andernfalls zeigt der
Sensor nicht die richtigen Werte an.

3.6.11 Messseite
Um die Messseite aufzurufen, drücken Sie F2
im Hauptmenü.
Measure
• Um sich auf dem Display nach oben und Engine diag.

nach unten zu bewegen, drehen Sie am Gearbox diag.


Gearbox status

Scrollrad. Lift / Tilt


Spread

• Um die ausgewählte Seite aufzurufen, Sideshift


Option
Pressure lift
drücken Sie auf das Scrollrad.

Um zum vorherigen Menü zu gelangen, Main

drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie F1.
Abbildung 29. Messseite
Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie
.

39/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

• Den Kanälen auf der Liste folgen die


entsprechenden Einheiten.
Engine diag. Raw value

Beispielsweise zeigt die Längenposition des Actual engine speed 819 rpm

Auslegers (Längensensor) den Wert in mm Requested engine speed TSC1


Engine temperature
0.00 rpm
128 ºC

an. Oil pressure


Machine hour
0.00 bar
6.06 h
Engine start request False

Wählen Sie A, um den Spannungswert für


den betreffenden Kanal in mV anzuzeigen.
(Bereich 0 – 5000 mV). Main

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken Abbildung 30. Messseite, Beispiel


Sie F1.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


.

3.6.12 Seite für Vorzugseinstellungen


Um die Seite für Vorzugseinstellungen
aufzurufen, drücken Sie F3 im Hauptmenü.
Preferences Date/Time

• Drücken Sie A, um Datum- und Display


Zeiteinstellungen auszuwählen.
• Drücken Sie B, um Anzeigeeinstellungen Language

auszuwählen.
• Drücken Sie C, um Spracheinstellungen
auszuwählen. Main

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie F1. Abbildung 31. Seite für Vorzugseinstellungen

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


.

Einstellung von Datum und Uhrzeit:

• Um das Datum einzustellen, drücken Sie A. Date/Time Date

• Um die Uhrzeit einzustellen, drücken Sie B. Time

• Drehen Sie am Scrollrad, um den Date

Time
08/05/07
10:42:40
gewünschten Wert auszuwählen.
• Um den ausgewählten Wert zu speichern,
drücken Sie auf das Scrollrad.

Um zum vorherigen Menü zu gelangen, Main

drücken Sie .

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie F1.
Abbildung 32. Einstellung von Datum und Uhrzeit
Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie
.

40/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Anzeigeeinstellungen:

• Drücken Sie Tasten A-D, um Einstellungen Display Backlight


100
auszuwählen. Screen saver

• Um Einstellungen zu ändern, drehen Sie Dimmed

am Scrollrad. Timeout
5

• Um die ausgewählten Einstellungen zu Dimmed light


90

speichern, drücken Sie auf das Scrollrad. Regular

Beachten Sie, dass der Bildschirmschoner Main Encoder

bei der Lieferung der Anzeige


AUSGESCHALTET ist.

Um zum vorherigen Menü zu gelangen,


drücken Sie . Abbildung 33. Anzeigeeinstellungen

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie F1.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


.

Spracheinstellungen:

• Drehen Sie am Scrollrad um eine Sprache Language


auszuwählen. ENGLISH

• Um die ausgewählte Sprache zu speichern, DUTCH


PORTUGUESE

drücken Sie auf das Scrollrad. RUSSIAN


SPANISH
SWEDISH
GERMAN
Um zum vorherigen Menü zu gelangen, POLISH
FRENCH
drücken Sie .
Main

Um zum Hauptmenü zu gelangen, drücken


Sie F1.

Um zur Startseite zu gelangen, drücken Sie


. Abbildung 34. Spracheinstellungen

3.6.13 Fehlermeldung
Die Fehlermeldung wird angezeigt, wenn ein
Eingangswert, der sich nicht innerhalb der
voreingestellten Grenzen befindet, erkannt N P
wird. Die Fehlermeldung zeigt an: Weight 45.6 ton

3
• Welche Steuereinheit das Signal erhält Error
2 4 F
Master
H

• PIN-Nummer
Pin C1:35

Fuel Level
C
• Beschreibung des Fehlers Clock
13:30:
Low error

Fehlermeldungen haben eine rote Titelleiste. OK

• Um die Meldung zu bestätigen, drücken Sie


F2. Die Meldung verschwindet vom Display,
aber der Fehler in der Maschine bleibt
bestehen. Abbildung 35. Fehlermeldung
• Drücken Sie F3, um mehr als eine
Fehlermeldung anzuzeigen.

41/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

3.6.14 Alarmmeldung
Die Alarmmeldung zeigt den Grund des
Alarms an. Alarmmeldungen haben eine
gelbe Titelleiste. N P
Weight 45.6 ton
• Um die Meldung zu bestätigen, drücken Sie
3
F2. Die Meldung verschwindet von der Alarm
2 4 F H

Anzeige, aber der Alarm bleibt in der Low engine coolant level
C
Maschine bestehen. Clock
13:30:

• Drücken Sie F3, um mehr als eine


Alarmmeldung anzuzeigen. OK

Abbildung 36. Alarmmeldung

3.7 Heben von Lasten

3.7.1 Hubkapazitätsplakette
WARNUNG! GEFAHR DURCH FEHLBENUTZUNG DER MASCHINE
Falsches Heben einer Last kann zu schweren Verletzungen und Beschädigung der
Maschine führen.
Kontrollieren Sie, ob die Last zwischen den Gabeln zentriert ist. Überprüfen Sie, ob sich
die Gabeln in einem guten Zustand befinden.

WARNUNG! GEFAHR DURCH FEHLBENUTZUNG DER MASCHINE


Wenn die Maximallast überschritten wird, werden die Stabilität und Sicherheitsbeiwerte
der Maschine beeinträchtigt.
Verwenden Sie die Maschine nicht, um mit einer größeren Last zu arbeiten, als auf der
Hubkapazitätsplakette angegeben ist.

WARNUNG! GEFAHR DURCH FEHLBENUTZUNG DER MASCHINE


Konecranes ist für die Sicherheit der Maschine verantwortlich und die Garantie gilt nur,
solange die Maschine innerhalb des Begrenzungsbereichs verwendet wird, der auf der
Maschinenplakette und EG-Versicherung ersichtlich sind.

42/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Abbildung 37. Hubkapazitätsplakette

Die Hubkapazitätsplakette befindet sich an der linken Seite der Kabine. Wenn eine
Zusatzeinheit montiert ist, können Sie die entsprechenden Daten der Hubkapazitätsplakette
entnehmen. Die Werte, die auf der Hubkapazitätsplakette angegeben sind, gelten für kompakte
und reguläre Lasten. Wenn die Werte überschritten werden, werden die Stabilität der Maschine
und die Reißfestigkeit der Gabelbefestigung und des Masts gefährdet. Die maximale Kapazität
ist von der Hubhöhe und der Entfernung zum Schwerpunkt der Last (LC) abhängig. LC ist die
Distanz zwischen der Vorderseite der Gabelwellenbefestigung und dem Schwerpunkt.

Im Folgenden ist ein Beispiel von Werten für die Haupthubkapazität und die alternativen
Hubkapazitäten gezeigt, die auf der Hubkapazitätsplakette angegeben sind.

Haupthubkapazität
Hubkapazität ist 33 t bei einer Hubhöhe von 4.000 mm (157,5") und bei einem Schwerpunkt der
Last bei 1.200 mm (47,2") (modellabhängig).

43/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 3 PRODUKTBESCHREIBUNG

Alternative Hubkapazität
Die Hubkapazität nimmt mit zunehmendem Schwerpunkt und Hubhöhe ab, wie in den
folgenden Beispielen gezeigt:

Hubkapazität ist 22 t bei einer Hubhöhe von 4.500 mm (177,2") und bei einem Schwerpunkt der
Last bei 1.500 mm (59") (modellabhängig).

Hubkapazität ist 19,5 t bei einer Hubhöhe von 4.500 mm (177,2") und bei einem Schwerpunkt
der Last bei 1.800 mm (70,9") (modellabhängig).

44/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
3 PRODUKTBESCHREIBUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

3.7.2 Den Mast manövrieren

WARNUNG
GEFAHR DURCH FEHLFUNKTION DER MASCHINE
Falsches Heben einer Last kann zu schweren Verletzungen und Beschädigung der
Maschine führen. Eine Verwendung der Maschine außerhalb ihres Nutzungsbereichs
kann zu Überlast und Instabilität führen.
Verwenden Sie den Mast und seine Zusatzausrüstung nur für zugelassene
Anwendungen. Der Bediener muss im Umgang mit der Maschine und ihrer Ausrüstung
geschult sein.

• Manövrieren Sie die Hebel immer vorsichtig


und langsam
• Die Geschwindigkeit der
Hydraulikfunktionen ist von der
Hebelbewegung abhängig
• Der Hebel bewegt sich automatisch an
seine Ausgangsposition zurück, wenn er
losgelassen wird
• Die Hydraulikhebel befinden sich in der
Konsole rechts vom Bedienersitz.

Abbildung 38. Position des Masthebels

WARNUNG! GEFAHR DURCH FEHLBENUTZUNG DER MASCHINE


Wenn eine Aufnahme angebracht wird, die nicht für die Maschine geeignet ist, kann sie
herunterfallen. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Optionale Ausrüstung, die nicht zusammen mit der Maschine geliefert wurde, darf nur
benutzt werden, wenn ein Vertragshändler sichergestellt hat, dass ein sicherer Betrieb
im Hinblick auf Hubkapazität und Stabilität möglich ist.

HINWEIS Beachten Sie die Betriebssymbole und die Richtungspfeile.

• Um den Gabelträger anzuheben, ziehen Sie


1 2 3 4 5
den Hebel (1) nach hinten.
• Um den Gabelträger abzusenken, schieben
Sie den Hebel (1) nach vorn.
• Um den Gabelträger zu kippen, ziehen Sie
den Hebel (2) nach hinten.
• Um den Gabelträger nach vorne zu kippen,
schieben Sie den Hebel (2) nach vorn.
• Um die Gabeln nach rechts zu bewegen,
ziehen Sie den Hebel (3) nach hinten.
• Um die Gabeln nach links zu bewegen,
schieben Sie den Hebel (3) nach vorn.
• Um den Abstand zwischen den Gabeln zu
verringern, ziehen Sie den Hebel (4) nach
hinten.
• Um den Abstand zwischen den Gabeln zu
Abbildung 39. Hebelfunktionen
vergrößern, schieben Sie den Hebel (4)
nach vorn.
• Optionale Leistungsmerkmale (5).
45/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4 BETRIEBSANLEITUNG
4.1 Vor dem Fahren

4.1.1 Tägliche Wartung vor dem Betrieb


1. Überprüfen Sie den Batteriehauptschalter.
2. Überprüfen Sie den Reifendruck und -zustand sowie die Radmuttern.
3. Überprüfen Sie den Motorölstand.
4. Überprüfen Sie den Getriebeölstand.
5. Überprüfen Sie den Kühlmittelstand.
6. Überprüfen Sie den Hydraulikölstand.
7. Überprüfen Sie den Bremskühlölstand (falls zutreffend).
8. Überprüfen Sie die Luftfilteranzeige (Motorluftfilter).
9. Reinigen Sie den Grobabscheider des Motorluftfilters.
10. Überprüfen Sie den Flüssigkeitsstand der Scheibenwischanlage.
11. Überprüfen Sie den Kraftstoffstand.
12. Überprüfen Sie den AdBlue-Stand (falls zutreffend).
13. Überprüfen Sie die Funktion des Bremssystems.
14. Überprüfen Sie die Funktion des Lenksystems.
15. Überprüfen Sie die Funktion der Hydraulikanlage.
16. Überprüfen Sie die Lichter und die Signalhupe.

46/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.1.2 Ein- und Ausschalten des Batteriehauptschalters


WARNUNG! ELEKTRISCHE GEFÄHRDUNG
Der Haupttrennschalter unterbricht nicht den Strom zur Lichtmaschine.
Um die Gefahr eines elektrischen Schlags und von Personenschaden zu verringern,
entfernen Sie immer Schmuck und leitendes Material, bevor Sie an der Elektroanlage
arbeiten. Trennen Sie immer das Massekabel (Minuskabel) von der Batterie, wenn Sie in
der Nähe oder an der Lichtmaschine arbeiten.

WARNUNG! KIPPGEFAHR
Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Wenn der Batteriehauptschalter ausgeschaltet wird, während sich die Maschine bewegt,
wird die Feststellbremse aktiviert, und die Maschine kann kippen. Schalten Sie den
Batteriehauptschalter nicht aus, während der Motor läuft, außer im Notfall.

WARNUNG! EXPLOSIONSGEFAHR
Kurzschließen der Batterie kann ein Feuer oder eine Explosion verursachen, was eine
Gefahr von schweren Verletzungen oder Tod darstellt.
Um die Gefahr eines elektrischen Schlags und von Personenschaden zu verringern,
entfernen Sie immer Schmuck und leitendes Material, bevor Sie an der Elektroanlage
arbeiten.

WARNUNG! EXPLOSIONSGEFAHR
Batterien erzeugen während des Ladens explosiven Wasserstoff, dies kann eine Gefahr
von schweren Verletzungen oder Tod darstellen.
Tragen Sie immer die notwendige Schutzausrüstung. Stellen Sie eine gute Belüftung
sicher und vermeiden Sie Funken.

Abbildung 40. Batteriehauptschalter

1. Vor dem Betrieb schalten Sie den Batteriehauptschalter ein.


Schalten Sie den Batteriehauptschalter im Uhrzeigersinn ein.
2. Nach dem Betrieb schalten Sie den Batteriehauptschalter aus.
Schalten Sie den Batteriehauptschalter gegen den Uhrzeigersinn aus.

47/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.3 Den Reifenzustand und -druck prüfen

WARNUNG
GEFAHR DURCH HOCHDRUCK
Die Freisetzung von Hochdruckluft kann zum Tod oder schweren Personenschaden
führen.
Seien Sie beim Umgang mit Druckluftsystemen vorsichtig. Tragen Sie zugelassene
persönliche Schutzausrüstung. Befolgen Sie alle Sicherheitsanforderungen.

GEFAHR
GEFAHR DURCH HOCHDRUCK
Die Reifen können explodieren, wenn sie aufgeblasen werden. Der Aufenthalt in der
Gefahrenzone bei einer Reifenexplosion führt zum Tod.
Halten Sie sich beim Ablassen oder Einfüllen von Luft aus bzw. in Reifen immer
außerhalb der Gefahrenzone auf, wie in der Abbildung gezeigt. Tragen Sie eine
Schutzbrille.

120°
m
50 50
m

120°

Abbildung 41. Gefahrenbereich beim Ablassen der Luft

OIL LEVEL
DRAIN

Abbildung 42. Reifen der Antriebsachse


48/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Abbildung 43. Reifen der Lenkachse

1. Prüfen Sie, ob die Reifen nicht beschädigt oder zu verschlissen sind.


2. Entfernen Sie Ablagerungen vom Profil.
3. Überprüfen Sie, ob die Reifen den richtigen Druck gemäß den Anweisungen des Herstellers
haben.
4. Pumpen Sie die Reifen gemäß den entsprechenden Vorschriften auf.
5. Stellen Sie sicher, dass keine Radmuttern fehlen.

49/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.4 Überprüfen des Motorölstands


Stellen Sie sicher, dass der Motor abgeschaltet ist, bevor Sie den Motorölstand
HINWEIS
überprüfen.

Abbildung 44. Überprüfen des Motorölstands

1. Öffnen Sie die Klappe für den Ölmessstab und die Öleinfüllung.
2. Entfernen Sie den Ölmessstab (1) und wischen Sie ihn mit einem sauberen Tuch ab.
3. Tauchen Sie den Ölmessstab vollständig ein und ziehen Sie ihn wieder heraus.
Der Ölstand muss zwischen der Minimal- und Maximalstandsanzeige liegen (bei
Betriebstemperatur mindestens 65 °C oder 149 °F).
4. Entfernen Sie gegebenenfalls den Behälterdeckel (2) und füllen Sie das Öl auf.
5. Füllen Sie mit dem empfohlenen Öl auf.
Überprüfen Sie, ob der Ölstand auf dem Ölmessstab zwischen der Minimal- und
Maximalstandsmarkierung liegt. Füllen Sie das Öl nicht über die Maximalstandsmarkierung
hinaus auf.

Weitere Informationen über die Menge finden Sie in den Wartungsdaten.

50/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.1.5 Überprüfen des Ölstands im DANA-Getriebe

1 2

Abbildung 45. Getriebeölstand

WARNUNG! GEFAHR DURCH HEISSE FLÜSSIGKEITEN


Gefahr von ernsthaften Verletzungen.
Verschütten Sie kein heißes Öl und berühren Sie keine heißen Flächen.

1. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn laufen, bis das Öl Betriebstemperatur erreicht hat
(mindestens 65 °C bzw. 149 °F).
2. Öffnen Sie die Klappe für den Ölmessstab und die Öleinfüllung.
3. Entfernen Sie den Ölmessstab (1) und wischen Sie ihn mit einem sauberen Tuch ab.
4. Tauchen Sie den Ölmessstab vollständig ein und ziehen Sie ihn wieder heraus.
Der Ölstand muss zwischen der Minimal- und Maximalstandsanzeige liegen.
5. Entfernen Sie gegebenenfalls den Behälterdeckel (2) und füllen Sie das Öl auf.
HINWEIS Schalten Sie den Motor aus, bevor Sie Öl nachfüllen.

Überprüfen Sie, ob der Ölstand auf dem Ölmessstab zwischen der Minimal- und
Maximalstandsmarkierung liegt. Füllen Sie das Öl nicht über die Maximalstandsmarkierung
hinaus auf.

Weitere Informationen über die Menge finden Sie in den Wartungsdaten.

51/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.6 Überprüfen des Ölstands im ZF-Getriebe

Abbildung 46. Überprüfen des Ölstands im ZF-Getriebe

WARNUNG! GEFAHR DURCH HEISSE FLÜSSIGKEITEN


Gefahr von ernsthaften Verletzungen.
Verschütten Sie kein heißes Öl und berühren Sie keine heißen Flächen.

1. Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn laufen, bis das Öl Betriebstemperatur erreicht hat
(mindestens 65 °C bzw. 149 °F).
2. Entfernen Sie den Ölmessstab (1) und wischen Sie ihn mit einem sauberen Tuch ab.
3. Setzen Sie den Ölmessstab wieder vollständig ein und ziehen Sie ihn wieder heraus.
Der Ölstand muss zwischen der Minimal- und Maximalstandsanzeige liegen.
4. Füllen Sie gegebenenfalls Öl durch den Behälterdeckel (2) und füllen Sie das Öl auf.
HINWEIS Schalten Sie den Motor aus, bevor Sie Öl nachfüllen.

Überprüfen Sie, ob der Ölstand auf dem Ölmessstab zwischen der Minimal- und
Maximalstandsmarkierung liegt. Füllen Sie das Öl nicht über die Maximalstandsmarkierung
hinaus auf.

Weitere Informationen über die Menge finden Sie in den Wartungsdaten.

52/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.1.7 Überprüfen des Kühlmittelstands


WARNUNG! GEFAHR DURCH HEISSE FLÜSSIGKEITEN
Aus dem Auffüller kann heißes Kühlmittel spritzen, was ernsthafte Verletzungen
verursachen kann.
Lassen Sie den Motor abkühlen und lassen Sie Druck ab, bevor Sie den Behälterdeckel
öffnen.

WARNUNG! GEFAHR DURCH HOCHDRUCK


Das System kann unter Druck stehen, auch wenn es kein Hochdruckmodell ist. Das
Kühlmittel kann unter Druck stehen und heiß sein, was schwere Verletzungen oder Tod
zur Folge haben kann.
Öffnen Sie den Behälterdeckel langsam.

1. Öffnen Sie den Behälterdeckel des


Ausdehnungsgefäßes (1). 1
Öffnen Sie es zuerst um eine
Viertelumdrehung, um sicherzustellen,
dass sich das System nicht unter Druck
befindet.

2. Kühlmittelstand prüfen.
Der Pegel sollte bis zur Maximalstandsanzeige des Ausdehnungsgefäßes reichen. Füllen
Sie den Tank gegebenenfalls auf.
Vergewissern Sie sich anhand von Empfohlene Flüssigkeiten und
HINWEIS Schmierstoffe (Seite 79), ob grünes oder gelbes Kühlmittel erforderlich ist. Mischen
Sie niemals verschiedene Kühlmitteltypen.

Füllen Sie nicht durch den Schraubverschluss des Kühlers auf und öffnen Sie diesen
HINWEIS
nicht.

53/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.8 Überprüfen des Hydraulikölstands


WARNUNG! GEFAHR DURCH HEISSE FLÜSSIGKEITEN
Aus dem Ölauffüller kann heißes Hydrauliköl spritzen, wodurch Personen ernsthaft
verletzt werden könnten.
Öffnen Sie den Behälterdeckel nicht, während der Motor läuft.

Stellen Sie vor dem Prüfen des Hydraulikölstands sicher, dass der Mast abgesenkt und
eingefahren ist.

1. Überprüfen Sie an der Anzeige seitlich am


Hydrauliköltank, ob der Ölstand zwischen
der Minimal- und Maximalstandsanzeige
liegt. High

Low

2. Schrauben Sie gegebenenfalls den


Behälterdeckel ab und füllen Sie das Öl
auf.
Um ein Überlaufen des Tanks zu
vermeiden, füllen Sie ihn nicht auf
einmal vollständig auf. Es dauert
HINWEIS
ungefähr 5 Minuten, bis das Öl durch
die Filter sickert. Füllen Sie den Tank
daher allmählich auf.

3. Füllen Sie mit dem empfohlenen Hydrauliköl auf. Überprüfen Sie, ob der Ölstand zwischen
der Minimal- und Maximalstandsmarkierung liegt. Füllen Sie das Öl nicht über die
Maximalstandsmarkierung hinaus auf.
4. Schrauben Sie den Behälterdeckel wieder fest.

4.1.9 Überprüfen des Bremskühlölstands


Dieser Abschnitt gilt nur für Maschinen, bei denen Bremskühlöl verwendet wird.
HINWEIS
Bremskühlöl ist optional.

54/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

1. Überprüfen Sie seitlich am Bremskühlöl-Behälter, ob der Bremskühlölstand zwischen der


Minimal- und Maximalstandsanzeige liegt.
2. Schrauben Sie gegebenenfalls den
Atmungsfilter (1) auf, um das Bremskühlöl
nachzufüllen.
1

3. Füllen Sie mit dem empfohlenen Bremskühlöl auf. Überprüfen Sie, ob der Ölstand zwischen
der Minimal- und Maximalstandsmarkierung liegt. Füllen Sie das Öl nicht über die
Maximalstandsmarkierung hinaus auf.
4. Schrauben Sie den Atmungsfilter wieder fest.

4.1.10 Überprüfen der Luftfilteranzeige

Abbildung 47. Luftfilteranzeige

1. Überprüfen Sie die Anzeige (1).


2. Wenn die Anzeige ROT leuchtet, setzen Sie sie zurück, indem Sie den Knopf (2) unter der
Einheit drücken.
3. Starten Sie den Motor. Wenn die Anzeige immer noch rot leuchtet, schalten Sie den Motor
aus und reinigen oder ersetzen Sie den Motorluftfilter.

55/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.11 Den Grobabscheider des Motorluftfilters reinigen


1. Nehmen Sie die Klappe (1) vom
Grobabscheider ab. 1

2. Entfernen Sie den Grobabscheider.


3. Entfernen Sie den Schmutz und trocknen Sie den Grobabscheider mit einem Tuch ab.
4. Bringen Sie den Grobabscheider wieder an und schrauben Sie die Klappe fest.

4.1.12 Überprüfen des Flüssigkeitsstands der Scheibenwischanlage

Abbildung 48. Scheibenwaschflüssigkeitstank

1. Überprüfen Sie den Flüssigkeitsstand der Scheibenwischanlage im


Scheibenwaschflüssigkeitstank (1).
2. Füllen Sie den Scheibenwaschflüssigkeitstank gegebenenfalls nach.

56/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.1.13 Kraftstoff auffüllen


WARNUNG! ENTZÜNDUNGSGEFAHR
Durch verschütteten Kraftstoff kann ein Feuer entstehen, das zu schwerwiegenden
Verletzungen und Tod sowie oder Beschädigung der Maschine führen kann.
Verschütten Sie keinen Kraftstoff.

Wenn Luft in das Tanksystem gelangt, schaltet der Motor ab. Um zu vermeiden, dass das
Tanksystem Luft ansaugt, betreiben Sie die Maschine nie bis zur vollständigen
HINWEIS
Entleerung des Kraftstofftanks. Entlüften Sie das Tanksystem, wenn Luft in das
Tanksystem gelangt ist.

Abbildung 49. Kraftstoff auffüllen

1. Öffnen Sie den Behälterdeckel auf dem Kraftstofftank.


2. Füllen Sie mit dem empfohlenen Kraftstoff auf.
Weitere Informationen über die Menge finden Sie in den Wartungsdaten.
3. Schrauben Sie den Behälterdeckel wieder fest.

57/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.14 Überprüfen des AdBlue-Stands


WARNUNG! GEFAHR DURCH GEFÄHRLICHE STOFFE
Verursacht Reizungen bei Haut- oder Augenkontakt.
Gehen Sie vorsichtig mit diesen Stoffen um und vermeiden Sie Haut- und
Augenkontakt. Wenn AdBlue-Lösung auf die Haut oder in die Augen gelangt, waschen
Sie sie unverzüglich mit Seife und Wasser ab.

WARNUNG! GEFAHR DURCH ÄTZENDE STOFFE


Die AdBlue-Lösung ist korrosiv für bestimmte Metalle wie Kupfer und Aluminium, die
für Kabelbäume, Kabel und Stecker verwendet werden.
Lassen Sie die AdBlue-Lösung nicht mit Teilen aus Kupfer oder Aluminium in Kontakt
kommen. Korrosion beginnt schnell und schreitet rasch voran.

HINWEIS Der AdBlue-Stand darf nicht unter 10 % sinken.

58/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Bei Temperaturen unter -11 °C (12 °F) gefriert die AdBlue-Lösung. Lagern Sie sie nicht
HINWEIS
bei Temperaturen unter -11 °C (12 °F).

1. Schalten Sie den Schlüssel auf Position I.


2. Warten Sie, bis auf der Anzeige die
Hauptseite angezeigt wird, und drücken
Sie F1.
Die Anzeige zeigt den AdBlue-Stand (1) als
Prozentsatz des Gesamttankinhalts.

3. Wenn der Füllstand zu niedrig ist, öffnen Sie die Klappe, um an den AdBlue-Behälter zu
gelangen.
4. Öffnen Sie den AdBlue-Behälterverschluss
(2) und füllen Sie mit der empfohlenen
AdBlue-Lösung auf.
Weitere Informationen über die Menge
2
finden Sie in den Wartungsdaten.

5. Bringen Sie den AdBlue-Behälterverschluss wieder an.


6. Schließen Sie die Klappe für das AdBlue.

59/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.15 Einstellung des Bedienersitzes

WARNUNG! GEFAHR DURCH UNKONTROLLIERTE BEWEGUNGEN


Wenn Sie bei einem Unfall den Sicherheitsgurt nicht tragen, kann dies zum Tod oder
schweren Personenschaden führen.
Legen Sie vor dem Fahren immer den Sicherheitsgurt an.

8 7 6

Abbildung 50. Bedienelemente für den Bedienersitz

1. Einstellbare Kopfstütze, 4 Richtungen (optional)


2. Integrierter Dreipunkt-Sicherheitsgurt
3. Hebel zum Sperren der Höhenverstellung während des Transports
4. Einstellung der Lendenwirbelstütze
5. Rückenlehneneinstellung
6. Neigungseinstellung des Sitzkissens
7. Höhenverstellung
8. Längeneinstellung 160 mm (6,30 Zoll)

60/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

Für optimale Sicherheit stellen Sie den Sitz immer auf Ihre individuellen Präferenzen und Größe
ein, bevor Sie die Maschine starten.

4.1.16 Einstellung des Lenkrads

Abbildung 51. Hebel

1. Ziehen Sie den Hebel (1) nach oben, um die Höhe einzustellen.
2. Ziehen Sie den Hebel (1) nach unten, um die Neigung einzustellen.

61/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.1.17 Verwendung der Kabinenbelüftung


A = Heizung
1 2
1. Heizung
A
2. Lüfter

B = AC

1. Heizung
1 2 1 2
2. Lüfter
3. Dauerumlauf B C
4. Klimaanlage

C = ACC

1. Heizung 3 4 3 4
2. Lüfter
3. Dauerumlauf Abbildung 52. Kabinenbelüftungssysteme
4. Klimaanlage

1. Heißes Wetter und normale Feuchtigkeit


1.1 Öffnen Sie die Frischluftzufuhr.
1.2 Schalten Sie die Heizung ab.
1.3 Schalten Sie die Klimaanlage ein und stellen Sie die gewünschte Temperatur ein.
2. Sehr heißes Wetter und hohe Feuchtigkeit
2.1 Schließen Sie die Frischluftzufuhr.
2.2 Schalten Sie die Heizung ab.
2.3 Schalten Sie die Klimaanlage ein und stellen Sie die gewünschte Temperatur ein.
3. Kühles heißes Wetter und hohe Feuchtigkeit.
3.1 Schalten Sie die Klimaanlage ein.
3.2 Öffnen Sie die Frischluftzufuhr.
3.3 Um für eine Luftzirkulation zu sorgen, öffnen Sie ein Fenster. Erhöhen Sie
gegebenenfalls den Wert für die Wärme.
4. Kaltes Wetter
4.1 Öffnen Sie die Frischluftzufuhr und schalten Sie die Klimaanlage aus.
4.2 Stellen Sie die Temperatur nach Bedarf ein.
5. Sehr kaltes Wetter und geringe Feuchtigkeit
5.1 Schließen Sie die Frischluftzufuhr.
5.2 Schalten Sie die Klimaanlage aus.
5.3 Stellen Sie die Temperatur ein.
6. Kalte und trockene Perioden und wenig Nutzung
6.1 Schalten Sie die Klimaanlage ein und betreiben Sie den Kompressor für ein paar
Minuten, sodass Kupplungen, Dichtungen usw. geschmiert werden.

62/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.2 Aufsteigen und Absteigen von der Maschine


WARNUNG! RUTSCHGEFAHR
Es müssen stets drei Kontaktpunkte vorhanden sein. Andernfalls können schwere oder
tödliche Verletzungen die Folge sein.
Halten Sie stets drei Kontaktpunkte beim Auf- oder Absteigen: entweder mit zwei
Händen und einem Fuß oder mit zwei Füßen und einer Hand.

HINWEIS Steigen Sie nur bei stillstehender Maschine auf und ab.

1. Steigen Sie mit dem Gesicht zur Maschine weisend auf oder ab.
2. Halten Sie stets drei Kontaktpunkte, bis Sie sich in der Kabine oder auf dem Boden
befinden.

4.3 Lenken und Bremsen

4.3.1 Lenkung
Um unnötigen Reifenverschleiß zu vermeiden, drehen Sie das Lenkrad nur, während sich die
Maschine bewegt.

63/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.3.2 Aktivieren der Auskupplung

3 2 1

Abbildung 53. Aktivieren der Auskupplung

Der Auskupplungsschalter löst das Getriebe, so dass der Bediener die Hydraulik steuern kann,
und dabei eine hohe Motor-UpM während Stapelmanövern beibehalten kann.

1. Um die Auskupplung zu aktivieren, drücken Sie den Auskupplungsschalter (2).


Wenn der Auskupplungsschalter gleichzeitig mit dem Bremspedal (3) gedrückt wird, werden
die Bremsen angewendet. Wenn nur mit dem Bremspedal (1) gebremst wird, wird die
Auskupplung nicht aktiviert.

64/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.3.3 Aktivieren der Feststellbremse


WARNUNG! KIPPGEFAHR NACH VORNE
Die Maschine kann kippen, wenn die Feststellbremse betätigt wird, während sie in
Bewegung ist. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Verwenden Sie die Feststellbremse nicht zum Anhalten der Maschine, außer in einem
Notfall.

Abbildung 54. Feststellbremse

Wenn der Bediener seinen Platz verlässt und die Feststellbremse ist nicht angezogen, wird ein
Tonsignal ausgegeben.

Verwenden Sie die Feststellbremse nur im Notfall, um die Maschine anzuhalten. Nach
Verwendung der Feststellbremse in einem solchen Notfall muss sie und die zugehörige
HINWEIS Bremsscheibe überprüft und neu eingestellt werden. Tauschen Sie ggf. die Bremsbeläge
und die Bremsscheibe der Feststellbremse aus. Überprüfen Sie die Funktion der
Feststellbremse täglich.

1. Bringen Sie die Maschine zum Stillstand.


2. Drücken Sie (1), um die Feststellbremse zu aktivieren.

4.3.4 Parken
Prüfen Sie vor dem Parken der Maschine Folgendes:
• Der Mast ist vollständig abgesenkt
• Die Gabeln sind nach vorne geneigt und die Gabelenden berühren den Boden

Stellen Sie nach dem Parken sicher, dass der Batteriehauptschalter ausgeschaltet ist.

4.4 Notausschalten
WARNUNG! KIPPGEFAHR NACH VORNE
Die Maschine kann kippen, wenn der Notausschalter betätigt wird, während sie in
Bewegung ist. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Verwenden Sie den Notausschalter nur in einem Notfall.

Wenn Sie den NOT-HALT-Taster (1) drücken, werden alle Funktionen abgeschaltet, die
Feststellbremse wird aktiviert und der Motor wird abgeschaltet. Verwenden Sie den NOT-HALT-
Taster nicht im Normalbetrieb, um die Maschine zum Stillstand zu bringen. Verwenden Sie
stattdessen das Bremspedal. Eine regelmäßige Verwendung des Notausschalters erhöht den
Verschleiß des Produkts.

Nach jeder Betätigung des Notausschalters muss der Zustand der Bremsscheiben oder der
Bremsbeläge der Feststellbremse geprüft werden. Setzen Sie sich mit dem Wartungspersonal
von Konecranes Lifttrucks zwecks Überprüfung in Verbindung.
65/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

Betreiben Sie die Ausrüstung nicht, wenn Sie die Position des NOT-HALT-Tasters nicht
HINWEIS
kennen.

4.5 Betrieb

4.5.1 Den Motor starten


WARNUNG! GEFAHR DURCH GIFTIGE STOFFE
Abgase sind gefährlich und können schweren Personenschaden oder Tod verursachen.
Betreiben Sie die Maschine nie an unbelüfteten Orten. Verwenden Sie eine Absaugung.

1. Setzen Sie sich auf den Sitz für den Bediener.


2. Bringen Sie den Schalthebel in die Neutralstellung.
3. Führen Sie den Zündschlüssel in den
Zündschalter ein, Position P.

4. Schalten Sie den Schlüssel auf Position I.


Die Elektroanlage ist damit eingeschaltet. Überprüfen Sie, ob die Anzeige leuchtet.
5. Schalten Sie den Schlüssel auf Position III. Der Motor springt an. Lassen Sie die Taste los,
sobald der Motor gestartet hat.

66/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.5.2 Den Motor abschalten


Verwenden Sie den Notausschalter nur in einem Notfall. Weitere Informationen finden Sie
HINWEIS
unter Notausschalten (Seite 18).

3 4

2 1

Abbildung 55. Den Motor abschalten

1. Lassen Sie das Gaspedal los (1).


2. Aktivieren Sie die Bremsen (2) und halten Sie die Maschine an.
3. Aktivieren Sie die Feststellbremse (3).
4. Wählen Sie die Neutralposition (4).

BESCHÄDIGUNGSGEFAHR DER MASCHINE


Wenn Sie den Motor vor dem Abschalten nicht abkühlen lassen, besteht die Gefahr
HINWEIS einer Turbobeschädigung und des Überhitzens.
Lassen Sie die Maschine ein paar Minuten im Leerlauf laufen.

5. Bringen Sie den Zündschlüssel auf


Position P.

6. Entfernen Sie den Schlüssel aus dem Zündschalter, wenn Sie die Maschine verlassen.
7. Wenn Sie die Maschine unbeaufsichtigt hinterlassen, schalten Sie den
Batteriehauptschalter aus.

67/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.5.3 Betrieb der Maschine


WARNUNG! KIPPGEFAHR ZUR SEITE
Fahrten auf unebenem Gelände können die Maschine beschädigen. Das Fahren auf
nicht ausreichend befestigten Flächen kann bewirken, dass die Maschine rollt oder
einsinkt. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Fahren Sie die Maschine nur auf ebenen Flächen, die für das Gesamtgewicht und den
Bodendruck der Maschine geeignet sind.

Abbildung 56. Fahren Sie nicht auf unebenem Gelände

WARNUNG! GEFAHR DURCH EINGESCHRÄNKTE SICHT


Der Arbeitsbereich der Maschine ist groß und die Sicht aus der Kabine ist
eingeschränkt. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Bevor Sie die Maschine bewegen, vergewissern Sie sich, dass die Straße vor Ihnen frei
ist und dass Sie freie Sicht haben.

WARNUNG! KIPP- UND KOLLISIONSGEFAHR


Wenn Sie an Neigungen fahren, die steiler als 15 % sind, kann die Maschine von den
Bremsen möglicherweise nicht zum Stillstand gebracht werden, und die Maschine kann
rollen. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Fahren Sie nicht an Neigungen, die steiler als 15 % sind.

Wenn Sie die Maschine entlang von steileren Neigungen fahren müssen, wenden Sie sich
HINWEIS
an Ihren Konecranes Lifttrucks-Vertragshändler.

<15%

Abbildung 57. Fahren Sie nicht an Neigungen, die steiler als 15 % sind

68/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

• Die Maschine ist nicht auf Fahrten im Gelände ausgelegt.


• Die Maschine ist nicht mit Radaufhängungen ausgestattet.
• Passen Sie Ihre Fahrweise immer dem Zustand der Straße an (Schlaglöcher usw.), Gefahren
innerhalb des Arbeitsbereichs und der Last.
• Das auf dem Datenblatt angegebene Steigvermögen der Maschine ist von der Zugkraft der
Maschine abhängig. Sie gilt nur für Fahrten über Hindernisse und kleinere
Unregelmäßigkeiten auf Bodenebene.

1. Starten Sie den Motor.


2. Heben Sie die Last nur so weit an, dass Sie eine ungehinderte Sicht über die Last hinweg
haben.
Wenn die Last so groß ist, dass sie Ihre Sicht behindert, fahren Sie die Maschine im
Rückwärtsgang, um eine bessere Sicht zu haben.
3. Halten Sie das Lenkrad immer fest. Halten Sie den Lenkknauf immer mit der ganzen Hand
fest.

4.5.4 Vorwärts fahren

2 3

1 4

Abbildung 58. Fahrsteuerungen

1. Drücken Sie das Bremspedal (1).


Um Schäden zu vermeiden und eine Überhitzung des Getriebes zu verhindern,
HINWEIS
starten Sie immer im ersten oder zweiten Gang.
2. Lösen Sie die Feststellbremse (2).
3. Wählen Sie Vorwärts (3).
4. Lassen Sie das Bremspedal los (1).
5. Drücken Sie langsam das Gaspedal (4).
Wenn Sie am Berg starten, halten Sie die Maschine mit dem Bremspedal (4) fest, bis
HINWEIS
Sie ausreichend viel Zugkraft haben.

69/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.5.5 Die Maschine abschalten

3 4

2 1

Abbildung 59. Fahrsteuerungen

1. Nehmen Sie den Fuß vom Gaspedal (1).


2. Drücken Sie das Bremspedal (2) Und halten Sie die Maschine vorsichtig und kontrolliert an.

WARNUNG! KIPPGEFAHR NACH VORNE


Abruptes Bremsen und Beschleunigen können verursachen, dass die Maschine rollt
oder kippt. Gefahr von schweren Verletzungen und Beschädigung der Maschine.
Vermeiden Sie aggressives Beschleunigen oder Bremsen.

RISIKO EINER SACHBESCHÄDIGUNG


HINWEIS Verwenden Sie das Getriebe nicht als Bremse.

3. Nachdem die Maschine angehalten hat, aktivieren Sie die Feststellbremse (3), bevor Sie
das Bremspedal loslassen.
4. Wählen die Neutralstellung (4).

70/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.5.6 Rückwärts fahren

2 3

1 4

Abbildung 60. Fahrsteuerungen

1. Drücken Sie das Bremspedal (1).


Um Schäden zu vermeiden und eine Überhitzung des Getriebes zu verhindern,
HINWEIS
starten Sie immer im ersten oder zweiten Gang.
2. Lösen Sie die Feststellbremse (2).
3. Wählen Sie den Rückwärtsgang (3).
4. Lassen Sie das Bremspedal los (1).
5. Drücken Sie langsam das Gaspedal (4).
Wenn Sie am Berg starten, halten Sie die Maschine mit dem Bremspedal (4) fest, bis
HINWEIS
Sie ausreichend viel Zugkraft haben.

4.6 Die Kabinentür verriegeln

Abbildung 61. Die Kabinentür verriegeln

1. Um die Kabinentür in offener Position zu verriegeln, öffnen Sie die Kabinentür und drücken
sie ins Schloss.
2. Um die Kabinentür aus offener Position zu entriegeln, drehen Sie den Griff innen in der
Kabinentür.

4.7 Einlaufen
Die Maschine kann von Anfang an mit voller Geschwindigkeit gefahren werden. Während der
ersten 50 Betriebsstunden muss jedoch eine längere maximale Last des Hydrauliksystems und
des Getriebes vermieden werden.

71/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

Führen Sie nach den ersten 150 Stunden eine erste Wartung durch. Weitere Informationen
finden Sie im Wartungshandbuch.

4.8 Heben von und Fahren mit Last

4.8.1 Heben einer Last


1. Fahren Sie vorwärts auf die Last zu.
Wenn Sie auf die Last zufahren, stellen Sie
sicher, dass die Mitte der Maschine an der
Mitte der Last ausgerichtet ist.

2. Heben oder senken Sie die Gabeln auf die


korrekte Höhe.

3. Bringen Sie den Mast in seine vertikale Position.


4. Schieben Sie die Gabeln vorsichtig unter
die Last, bis die Gabelschäfte die Last
berühren.

5. Heben Sie den Mast an, bis die Last auf


den Gabeln ruht, aber nur so weit, dass die
Last von der darunterliegenden Fläche
angehoben ist. Kontrollieren Sie, ob die
Last in der Mitte zwischen den Gabeln
zentriert ist.
A = 20–40 cm (8–16 in). A

72/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

6. Neigen Sie den Mast nach hinten.

7. Fahren Sie die Maschine nach hinten, bis die Last von der Vorderseite des Stapels entfernt
ist. B = 20–40 cm (8–16 in).
8. Senken Sie die Last bis auf
Transportposition herab.
Bereit zum Transportieren einer Last.

73/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.8.2 Transportieren einer Last

WARNUNG
GEFAHR DURCH FALLENDE LAST
Last und Aufnahme könnten herabfallen, dies kann schwere Verletzungen oder Tod zur
Folge haben.
Erlauben Sie niemandem unter dem angehobenen Teil der Maschine zu gehen oder zu
stehen, gleichgültig ob sie ent- oder beladen ist. Parken Sie nie eine Maschine mit
angehobener Last und lassen Sie sie nie unbeaufsichtigt zurück.

• Fahren Sie nicht, wenn die Last seitlich verschoben ist (z. B. durch ein Seitenmanöver).

• Transportieren Sie die Last in Bodennähe.

• Meiden Sie Gefälle oder unebenen Flächen beim Transport einer Last.
• Fahren Sie an einem Gefälle immer mit der Last nach oben. Überqueren Sie niemals ein
Gefälle und wenden Sie nicht auf einem Gefälle.
• Fahren Sie nie mit angehobenen Gabeln oder angehobener Last.
• Bei eingeschränkter Sicht bitten Sie jemanden, Sie einzuweisen.
• Wenn die Last so hoch gestapelt wurde, dass eine Sicht nach vorn nicht möglich ist, fahren
Sie die Maschine rückwärts.

74/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

4.8.3 Notfallabsenkung

GEFAHR
GEFAHR DURCH FALLENDE LAST
Gefahr von ernsthafter Verletzungen oder Beschädigungen des Fahrzeugs.
Stellen Sie sicher, dass Fahrwerk und Mast ohne Behinderung abgesenkt werden
können. Stellen Sie sicher, dass ich unter der Last oder der Nähe der Last keine
Personen befinden.

Die Maschine ist mit einer Hydraulikassistenz ausgestattet (optional elektrische und
hydraulische Assistenz). Wenn der Motor abgeschaltet wird oder ein Fehler in der Hydraulik
bewirkt, dass die Assistenz nicht funktioniert, können Sie keine Absenkung mit den
Manövrierhebeln durchführen.

Das Wegeventil ist deshalb mit einer mechanischen Steuerung ausgestattet, die ein
mechanisches Absenken gestattet.

1. Kippen Sie die Kabine nach oben.


2. Für SMV 10-16: Drücken Sie den Hebel (1)
nach vorn.

3. Für SMV 18-60: Drehen Sie den Hebel (1)


nach oben.

75/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG 4 BETRIEBSANLEITUNG

4.8.4 Abladen einer Last

WARNUNG
KOLLISIONSGEFAHR
Das Fahren mit den Gabeln oder der Last in angehobener Position kann zu ernsthaften
Verletzungen oder zum Tod führen.
Fahren Sie nie mit angehobenen Gabeln oder angehobener Last.

1. Fahren Sie so präzise wie möglich bis zu


dem Stapel oder zu der Einheit, wo Sie
abladen wollen.

2. Heben den Gabelträger auf die korrekte


Höhe.

3. Bringen Sie den Mast in seine vertikale


Position.

4. Fahren Sie vorsichtig bis zum Stapel.

76/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
4 BETRIEBSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG

5. Senken Sie die Last ab.

6. Fahren Sie vorsichtig vom Stapel zurück.


Stellen Sie sicher, dass die Gabeln frei
sind.

7. Senken Sie die Gabeln bis auf


Transportposition herab. Neigen Sie den
Mast nach hinten.

77/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND
ÖLEMPFEHLUNGEN

ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND ÖLEMPFEHLUNGEN


Qualität des Motoröls
Das Motoröl muss konform zu einer der folgenden Klassifizierungen für Öl sein:

• ACEA E7
• API CH-4
• API CI-4
• Volvo VDS-3
• Volvo VDS-4

Überprüfen Sie zusammen mit Ihrem Öllieferanten, ob Ihr Öl diese Anforderungen erfüllt.

Für Motoren, die keinen Kraftstoff mit geringem Schwefelgehalt verwenden, sollte der TBN-Wert
(Total Base Number) mindestens 12 gemäß ASTM 2896 sein. Überprüfen Sie zusammen mit
Ihrem Öllieferanten, dass Ihr Öl diesen Anforderungen entspricht.

Der Ölverschleiß ist von den Betriebsbedingungen und der Qualität des Öls und des Kraftstoffs
abhängig, deshalb können die Intervalle zwischen den Ölwechseln variieren.

Das Motoröl muss nach maximal einem Jahr Betrieb gewechselt werden.

Die Viskosität des Öls variiert abhängig von der Temperatur. Aus diesem Grund ist die
Umgebungstemperatur entscheidend für die Auswahl des Viskositätsbereichs für das Motoröl
(siehe nachfolgende Abbildung).

Ein Ölwechsel aufgrund eines Jahreszeitwechsels kann durch den Einsatz von
Mehrbereichsölen vermieden werden. Die spezifizierten Intervalle für den Ölwechsel gelten
auch für Mehrbereichsöle.

Den empfohlenen Ölen sollten keine Öladditive hinzugefügt werden. Die Verwendung
HINWEIS
solcher Additive kann die Motorgarantie erlöschen lassen.

Vermeiden Sie, verschiedene Ölmarken zu mischen.

Die Temperaturbereiche für benachbarte SAE-Klassen überlappen sich, Sie müssen das Öl
also nicht austauschen, wenn kurzfristige Temperaturänderungen auftreten.

Um problemlose Kaltstarts sicherzustellen, wählen Sie die SAE-Klasse entsprechend der


HINWEIS
Umgebungstemperatur aus.

Abbildung 62. Öltemperaturbereiche

78/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND BEDIENUNGSANLEITUNG
ÖLEMPFEHLUNGEN

Verlängertes Ölwechselintervall
Bei Verwendung von synthetischen Flüssigkeiten kann sich die Öllebensdauer verlängern. Für
jeden Motor müssen geeignete Wechselintervalle festgelegt werden, indem die Öloxidierung
und die Abriebmetalle im Laufe der Zeit gemessen werden, um einen Ausgangspunkt
festzulegen. Die Analyse von Abriebmetallen kann nützliche Informationen bieten, aber allein
auf Grundlage dieser Analyse muss ein Motor nicht außer Betrieb genommen werden.

Empfohlene Flüssigkeiten und Schmierstoffe


Dieselkraftstoff
Der Dieselkraftstoff muss einer der folgenden Klassifizierungen entsprechen:

• EN 590
• ASTM D 975 Nr. 1-D und 2-D

Wenn die Umgebungstemperatur abnimmt, verschlechtern sich die Flusseigenschaften


HINWEIS des Dieselkraftstoffs und Paraffin beginnt auszufällen. Verwenden Sie die richtige
Dieselqualität abhängig von der Umgebungstemperatur.

Von der Verwendung von Additiven zur Unterstützung des Flusses wird abgeraten.
HINWEIS
Additive können die Kaltstartkapazität reduzieren.

Biodiesel (FAME)
Pflanzenölester (FAME, Fatty Acid Methyl Esters (Fettsäuremethylester), auch als „Biodiesel“
bezeichnet, werden immer häufiger als Mischkomponente in Dieselkraftstoffen angeboten.

Der Motorhersteller akzeptiert denselben FAME-Gehalt wie in den wichtigsten


Straßenkraftstoffen EN590 und ASTM D975. Der maximale FAME-Gehalt beträgt 7 % ohne
spezifische zusätzliche Serviceanforderungen. Weitere Informationen erhalten Sie beim
Motorhersteller.

Höhere FAME-Mischungen wirken sich negativ auf die Leistung, Emissionen und den
HINWEIS Kraftstoffverbrauch aus. Außerdem beeinträchtigen sie die Funktion des
Abgasnachbehandlungssystems von SCR-Motoren.

AdBlue-Lösung
Verwenden Sie nur eine AdBlue-Lösung, die den Standard ISO 22241 erfüllt. Die AdBlue-
Lösung besteht aus deionisiertem Wasser, das mit 32,5 % Harnstoff gemischt ist.

Tabelle 1. Motoren mit AdBlue-Lösung

Motorfamilie Motor

VOLVO VOLVO TAD 560, 561, 762 VE

VOLVO TAD 1360, 1361 VE

SCANIA SCANIA DC13 – 77A, 81A

SCANIA DC13 – 084-384A, 087-387A

Getriebeöl
DANA-Getriebe: ATF Dexron III

ZF-Getriebe: Auf Mineralöl basierendes Motoröl (API CD/CE/CF-4/CF/CG-4/CH-4/


CI-4/SF/SG/SH/SJ/SL or ACEA, Kategorien A, B, E). Viskositätsklassen: SAE 20W-20 / 30 /
10W-30 / 10W-40 / 15W-30 / 15W-40 / 20W-40. Weitere Informationen finden Sie in der Liste
empfohlener Öle TE-ML 03 von ZF.

79/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND
ÖLEMPFEHLUNGEN

Ölwechselintervall
Lassen Sie das Öl alle 1000 h bei durchschnittlichen Umgebungs- und Betriebsbedingungen ab
und füllen Sie neues Öl auf. Ungünstige oder nachhaltig hohe Betriebstemperaturen oder
staubige Umgebungen verursachen eine schnellere Verschlechterung oder Verschmutzung. Die
Intervalle bei extremen Bedingungen müssen nach eigenem Ermessen bestimmt werden.

Antriebsachsenöl
API GL.5 SAE 80 W-140

Bei den obigen Beschreibungen handelt es sich nur um Empfehlungen. Im Zweifelsfall


HINWEIS
wenden Sie sich an Ihren Konecranes Lifttrucks-Vertragshändler.

Bremskühlöl
Universal Traktor Transmission Oil (UTTO)

Das Öl muss konform zu einer der folgenden Klassifizierungen sein:

• John Deere: JD20C


• Massey Ferguson: MF1141/MF1135/ MF1143
• ZF: TE-ML 03E/TE-ML 05F/TE-ML 06K

Außerdem ist es möglich, ein Hydrauliköl gemäß der nachfolgenden Spezifikation zusätzlich zu
1,5 % Lubrizol zu verwenden.

Hydrauliköl
DIN 51524 Teil 2 HLP und Teil 3 HVLP

Verwenden Sie Hydrauliköl von einem renommierten Öllieferanten für mobile Anwendungen.

Viskosität Temperaturbereich

SHS 32 -30 °C...+10 °C (-22 °F...+50 °F)

SHS 46 -20 °C...+50 °C (-4 °F...+122 °F)

SHS 68 ±0 °C...+50 °C (+32 °F...+122 °F)

Schmierfett
Mehrzwecktyp E.P. gemäß NLGI Klasse 2.

80/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND BEDIENUNGSANLEITUNG
ÖLEMPFEHLUNGEN

Kühlmittel
Verwenden sie nur auf Ethylenglykol basierende Kühlmittel mit einem Zusatzstoff, der Korrosion
vermeidet. Mischen Sie niemals verschiedene Kühlmitteltypen. Mischen Sie das Kühlmittel nicht
mit Frostschutzmittel, das Ethonolamin enthält.

WARNUNG! GEFAHR DURCH GEFÄHRLICHE STOFFE


Durch Verwendung des falschen Kühlmittels kann die Maschine beschädigt werden.
Verwenden Sie das empfohlene Kühlmittel und mischen Sie niemals verschiedene
Kühlmittel.

WARNUNG! GEFAHR DURCH GIFTIGE STOFFE


Es ist äußerst gefährlich, Ethylenglykol zu trinken. Es kann Hautreizungen verursachen
und die Augen schädigen.
Trinken Sie kein Ethylenglykol und vermeiden Sie Hautkontakt.

Tabelle 2. Kühlmittel für Volvo-Motoren

Motor Kühlmittel

VOLVO TAD 560, 561, 762 Havoline Extended Life Antifreeze Coolant (grün)
VE

VOLVO TAD 620, 722, 660, Havoline Extended Life Antifreeze Coolant (grün)
760 VE

VOLVO TAD 1340 VE Havoline Extended Life Antifreeze Coolant (grün)

VOLVO TAD 1360, 1361 VE Havoline Extended Life Antifreeze Coolant (grün)

VOLVO TAD 541 VE Volvo Penta Coolant VCS und VCS Ready Mixed (gelb)

VOLVO TAD 841 VE Volvo Penta Coolant VCS und VCS Ready Mixed (gelb)

VOLVO TAD 851 VE Volvo Penta Coolant VCS und VCS Ready Mixed (gelb)

VOLVO TAD 1141, 1151 VE Volvo Penta Coolant VCS und VCS Ready Mixed (gelb)

Tabelle 3. Kühlmittel für Scania-Motoren

Motor Kühlmittel

SCANIA DC13 – 74A, 76A Havoline Extended Life Antifreeze Coolant


(grün)

SCANIA, AdBlue DC13 – 77A, 81A Havoline Extended Life Antifreeze Coolant
(grün)

SCANIA, AdBlue DC13 – 084-384A, Havoline Extended Life Antifreeze Coolant


087-387A (grün)

Tabelle 4. Kühlmittel für Cummins-Motoren

Motor Kühlmittel

CUMMINS QSB 6,7-C260 Havoline Extended Life Antifreeze Coolant


(grün)

CUMMINS QSM 11-C335 Havoline Extended Life Antifreeze Coolant


(grün)

81/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG I: KRAFTSTOFF- UND
ÖLEMPFEHLUNGEN

Frostschutzflüssigkeit Prozentsatz der Mischung aus


für die tiefste Volumenmischung für die Frostschutzmittel und Wasser
Temperatur Frostschutzflüssigkeit

-12 °C (10,4 °F) 25 1:3

-18 °C (-0,4 °F) 30 1:2

-25 °C (-13 °F) 40 1:1.5

-37 °C (-34,6 °F) 50 1:1

-60 °C (-76 °F) 66 2:1

82/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS BEDIENUNGSANLEITUNG

ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS


Sicherungen
Die Sicherungen befinden sich links unter der Konsole und im Batteriefach an der rechten Seite
der Maschine.

Abbildung 63. Position der Sicherungen

1 9 17 25 33

8 16 24 32 40

Abbildung 64. Nummerierung der Sicherungen

Tabelle 5. Sicherungen und ihre Funktion. Optionen sind kursiv dargestellt.

Nummer Größe Funktion

F1 10 A Motorsteuergerät, Lichtmaschine-Ladeleuchte, Steuerung


Arbeitsplatzbeleuchtung

F2 7.5 A Bremslichter, Seitenmarkierungsleuchten, Innenbeleuchtung,


Schalterbeleuchtung

F3 15 A Heizung, Belüftung, Klimaanlage

F4 5A Magnetventil zur Unterbrechung der Kraftstoffzufuhr,


Zentralschmierpumpe, Handbremsensummer

F5 7.5 A Kondensatorlüftermotoren

F6 7.5 A Straßenbeleuchtung, Fernlicht

F7 7.5 A Straßenbeleuchtung, Abblendlicht

83/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS

Nummer Größe Funktion

F8 10 A IQAN-Display

F9 10 A IQAN-XS2-A0, Kabinenoption

F10 10 A IQAN-XA2-B0, Fahrgestelloption

F11 10 A IQAN-XA2-B1, Option Papierumschlag

F12 7.5 A Gefährdung und Heizung, Belüftung, Klimaanlage

F13 7.5 A Stromversorgung Zündschalter

F14 15 A Stromversorgung Straßenbeleuchtungsschalter

F15 7.5 A Einstiegsbeleuchtung

F16 10 A Scheibenwischer, Scheibenwaschanlage und Hupe

F17 7.5 A Richtungsanzeiger, Sitzheizung

F18 10 A Luftkompressor Sitzaufhängung

F19 7.5 A Zusätzliche Arbeitsplatzbeleuchtung

F20 7.5 A Leuchtsignal, Rückspiegelheizung, Leseleuchte und Suchscheinwerfer

F21 7.5 A Rückfahrscheinwerfer, Rückfahralarm

F22 7.5 A Umrichter 24/12 V, Rückfahrkamera, Funkanlage

F23 15 A 24-V-Steckdose

F24 3A IQAN-Display (+RTC), Zeitschaltuhr für Dieselvorheizung

F25 3A Linke Seitenmarkierungsleuchte

F26 3A Rechte Seitenmarkierungsleuchte

F27 7.5 A Arbeitsplatzbeleuchtung Mast, rechts

F28 7.5 A Arbeitsplatzbeleuchtung Mast, links

F29 5A Arbeitsplatzbeleuchtung Dach

F30 5A Arbeitsplatzbeleuchtung Dach

F31 10 A Elme-Aufnahme

F32 5A Rückspiegelheizung

F33 - Zusätzlich

F34 - Zusätzlich

F35 - Zusätzlich

F36 - Zusätzlich

F37 10 A Kundenbetriebsmittel

F38 10 A Kundenbetriebsmittel

F39 15 A Reserviert für Luftkompressor Sitzaufhängung

F40 3A Rückfahrkamera 12 V

84/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS BEDIENUNGSANLEITUNG

Sicherungen und Relais im Batteriefach


WARNUNG! EXPLOSIONSGEFAHR
Kurzschließen der Batterie kann ein Feuer oder eine Explosion verursachen, was eine
Gefahr von schweren Verletzungen oder Tod darstellt.

WARNUNG! GEFAHR DURCH ÄTZENDE STOFFE


Die Batterie enthält ätzende Säure, die eine Gefahr von schweren Verletzungen oder
Tod darstellen kann.
Tragen Sie immer die notwendige Schutzausrüstung.

WARNUNG! EXPLOSIONSGEFAHR
Batterien erzeugen während des Ladens explosiven Wasserstoff, dies kann eine Gefahr
von schweren Verletzungen oder Tod darstellen.
Tragen Sie immer die notwendige Schutzausrüstung. Stellen Sie eine gute Belüftung
sicher und vermeiden Sie Funken.

WARNUNG! ELEKTRISCHE GEFÄHRDUNG


Der Haupttrennschalter unterbricht nicht den Strom zur Lichtmaschine.
Um die Gefahr eines elektrischen Schlags und von Personenschaden zu verringern,
entfernen Sie immer Schmuck und leitendes Material, bevor Sie an der Elektroanlage
arbeiten. Trennen Sie immer das Massekabel (Minuskabel) von der Batterie, wenn Sie in
der Nähe oder an der Lichtmaschine arbeiten.

WARNUNG! KIPPGEFAHR
Wenn der Batteriehauptschalter ausgeschaltet wird, während die Maschine sich bewegt,
wird die Feststellbremse aktiviert, und die Maschine kann kippen. Die Software in der
Steuereinheit kann beschädigt werden.
Schalten Sie ihn nicht ab, während der Motor läuft.

Sicherungen F51–F78 und Relais K31, K32, K33 und K35 befinden sich im Batteriefach rechts
an der Maschine.

85/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS

1. Relais K33 4. Relais K35


1 2 3 4 5
2. Relais K31 5. Sicherungen F51
3. Relais K32 – F78

Abbildung 65. Position der Sicherungen

51 61 71

58 68 78

Abbildung 66. Nummerierung der Sicherungen

Tabelle 6. Sicherungen und ihre Funktion. Optionen sind kursiv dargestellt.

Nummer Größe Funktion

F51 10 A Hauptsicherung für Sicherungen F12, F13 und F24

F52 - Extra (Relais K31, Anlasserrelais Volvo 620/722)

F53 - Zusätzlich

F54 15 A Dieselvorheizung

F55 15 A Dieselvorheizung

F56 7.5 A Getriebesteuergerät

F57 15 A Motor ECU

F58 15 A Motor ECU

86/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS BEDIENUNGSANLEITUNG

Nummer Größe Funktion

F61 100 A Hauptsicherung KL. 15 (nach Zündung)

F62 60 A Hauptsicherung KL. 30 (Batteriestrom)

F71 10 A Elme-Aufnahme

F72 10 A Zusätzlich, Kraftstoffabschaltventil

F73 10 A Zusätzlich

F74 10 A Motor ECU

F75 7.5 A Getriebesteuergerät

F76 30 A Zusätzlich, Ölkühlerlüfter

F77 - Zusätzlich

F78 - Zusätzlich

F80 70 A Cummins Anschluss Anlasserrelais

87/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS

Relais
K1 - K14 sind im Elektrikhauptfach montiert. K31, K32, K33, K34, und K35 sind neben den
Hauptsicherungen im Batteriefach angebracht.

1
14

Abbildung 67. Relaiseinbauort

Tabelle 7. Relaisfunktionen. Optionen sind kursiv dargestellt.

Nummer Funktion

K1 -

K2 -

K3 -

K4 Arbeitsplatzbeleuchtung Mast

K5 Arbeitsplatzbeleuchtung Dach

K6 Zusätzliche Arbeitsplatzbeleuchtung

K7 Rückfahrscheinwerfer, Rückfahralarm

K8 Stromversorgung für Richtungsauswahl (Hebellenkung)

K9 -

K10 Intervallschaltung Scheibenwischer hinten

K11 Intervallschaltung Scheibenwischer für Dachfenster

K12 Intervallschaltung Scheibenwischer vorne

K13 Richtungsanzeigeleuchten

K14 -

K15 Schaltanzeigeleuchte, drehbarer Bedienersitz

K16 Schaltung Bremslicht, Rückfahrwarnung, drehbarer Bedienersitz

K17 Schaltung Straßenbeleuchtung, Rückfahrscheinwerfer, drehbarer Bedienersitz

K19 Ausschaltrelais für Hauptrelais K32 bei einer automatischen Motorabschaltung

K20 Hupe

K31 K31 Anlasserrelais Volvo 620, 722

88/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS BEDIENUNGSANLEITUNG

Nummer Funktion

K32 Hauptrelais

K33 Halterelais für K31 bei Starten

K35 Anlasserrelais Cummins QSB 6.7 und QSM 11

89/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
BEDIENUNGSANLEITUNG ANHANG II: SICHERUNGEN UND RELAIS

90/90
X063532de / A / 08 Dec 2015 Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.
OMFLTB.01
www.konecranes.com

Corporate HQ
Region EMEA HQ
Hyvinkää, Finland

Region Americas HQ
Springfield, Ohio Region APAC HQ
Shanghai, China

Main production sites


Sales and service locations

Dieses Dokument und die darin enthaltenen Informationen sind ausschließliches Eigentum von
Konecranes Lifttrucks und enthalten nicht öffentliche, vertrauliche und geschützte
Geschäftsgeheimnisse, die weder reproduziert, noch Dritten gegenüber offengelegt, noch verändert
oder in sonstiger Weise ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Konecranes Lifttrucks
verwendet werden dürfen. © 2016 Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten. „Konecranes“,
„Lifting Businesses“ und C sind eingetragene Marken oder Marken von Konecranes
Lifttrucks.Copyright © (2016) Konecranes Lifttrucks. Alle Rechte vorbehalten.