Sie sind auf Seite 1von 9

Geometrie

Entnommen den Botschaften von Sheldan Nidle ab 2000

Betrachtet eure Realität als ein Schwingungsfeld, ein Konstrukt aus


interdimensionalem Licht. Alles, was in ihm oder mit ihm geschieht, dient einem
Zweck, definiert durch den göttlichen Plan und die kollektiven und individuellen
Entscheidungen seiner empfindenden Bewohner. Aus diesen Entscheidungen
entnimmt eine Realität ihre Grundlagenform und Mission, oder eine vorrangige
Kollektion wesentlicher Ziele. Veränderungen an dieser Realität müssen all deren
Aspekte beeinflussen - ihre Schwingungs-ebene, ihr Energiepotential, ihre
Grundform, ihr Beziehung zu ihren 'Bewohnern' und ihre Mission. Sie werden
verändert durch eine Reihe besonders hervorgebrachter Ereignisse und
durchgeführt vom Himmel, unter Zusammenarbeit mit den empfindenden
'Bewohnern' dieser Realität. Der nächste Schritt, der einen 'wissenschaftlich-
spirituellen' Zugang nutzt, kehrt zu jener 'Ganzheit' zurück, die eure Realität
hervorbringt und aufrechterhält. Dieser Zugang demonstriert, dass eine Realität
in ihrer Essenz ein interdimensionales Konstrukt ist, das spezifischen
untergeordneten Energieumsetzungen gehorcht, um jegliche Form in eurer
Realität hervorzubringen: Wasser, Erde, Himmel, lebende Dinge. Diese
Geometrie dient als Grundlage für die Schaffung eurer Realität und kann sie auf
eine spezifisch untergeordnete Geometrie reduzieren, die ihr als 'heilige
Geometrie' bezeichnet. In heiliger Geometrie erschafft jeder Aspekt eurer
Realität sich selbst auf bestimmte Weise, sei es nun in menschlicher Form oder
alternativ in den Bäumen, Fröschen oder Vögeln. Wenn eine heilige Geometrie
veränderbar sein soll, sind Übereinkünfte nötig wie jene, die sie einst
geschaffen haben.
Geometrie ist schlicht ein Energieempfänger für eine physische Realität. Durch
Aufnahme interdimensionaler Energien und der einer physischen Realität
gegebenen Mission erschafft diese ihre Grundlagenform. Diese Basisform
wiederum bringt ihre 'Matrix' hervor. Dieser 'Baumeister' entwirft den Grad an
Wahrscheinlichkeiten für jedes Ereignis in einer gegebenen physischen Realität,
und die Art, wie es geschehen kann, sodann formt sie den Umfang der
Wahrnehmung ihrer Bewohner. Der Grad dieser Wahrnehmungsgrenze ist
bestimmt durch die Empfindungsfähigkeit der Bewohner. Voll bewusste Wesen,
die in einem Multi-Realitäten-Status existieren, sehen eine Realität als das, was
sie ist, und handeln entsprechend. Andere, weit weniger bewusste, sind häufig
gefangen in der 'Matrix' und werden damit für lange Zeitperioden Bewohner
einer bestimmten Realität. Als Gefangene einer Wahrnehmung, die durch eine
Matrix verursacht wurde, die schon gar nicht mehr existiert, müsst ihr zunächst
deren 'heilige Geometrie' begreifen, um sodann dieses Wissen anzuwenden,
damit es euch zu neuer Wahrnehmungsweise, einem neuen Bewusstsein und in
eine neue Wirklichkeit führt.

Diese Anordnung 'heiliger Geometrie' hat zudem eine Grundfrequenz, eine


Schwingung. Daher sind ihr gewisse Muster oder 'Zyklen' eigen, die sich
verändern, wenn ihr die Grundschwingung eurer Realität erhöht. So hat sich die
Grundschwingung eures Körpers erhöht, wie auch die eures Planeten, eurer
Sonne und eures Sonnensystems. Dies wiederum hat euren Tageszyklus von 24
auf 16 Stunden beschleunigt. Weder eure Regierungen noch eure Wissenschaft
sind darauf vorbereitet, diese Tatsache öffentlich zuzugeben. Dies ist der
Grund für die steigende Zahl von Anomalien um euch herum. Ihr nehmt flüchtig
fremdartige Schatten wahr oder seht Dinge, die innerhalb einer Sekunde wieder
verschwinden; ihr seht Lichtblitze oder habt plötzlich das Gefühl, dass Dinge
geschehen, die ihr nicht klar erkennen oder hören könnt. Das sind einfach andere
Realitäten, die mit der euren zusammenstoßen - ein Zeichen dafür, dass die euch
kontrollierende 'Matrix' zusammengebrochen ist.

2002

Heute wollen wir uns auf eure gegenwärtige Realität konzentrieren. Wie ihr
wisst, ist sie eigentlich mit zahllosen anderen Realitäten verbunden, aus denen
sich euer primäres Universum bildet. Und euch umgeben weitere solcher
Universen. Schöpfung ist eine riesige, ineinander verkettete Ansammlung
deutlich verschiedener heiliger Geometrien, die durch Licht zusammengehalten
werden.

Licht existiert vorrangig in zwei Grundformen: Klang und Farbe. Eine Form
ergänzt die andere. Jede Grundform bildet für sich ihre eigene, einzigartige,
wohl definierte 'Geschmacksempfindung' aus. Und jede kann so genutzt werden,
dass sie erweitert wird und die jeweils andere besser verständlich macht. Mit
diesen einfachen Mitteln kommuniziert euer Verstand, indem er heilige Formen-
und Farbenmuster verwendet. In eurem Gehirn zerfällt jede Sprache in
gleichartige heilige Form- und Farbmuster. Wenn ihr den Gebrauch dieser
Formen und Farben und deren kulturelle Interpretation mit eurem Verstand
erlernt habt, wird ein einfacher, universeller Übersetzungsmechanismus
('Translator') durchführbar.

Unser universeller 'Übersetzer' funktioniert auf diese Weise. Eine gleichartige


Vorrichtung wurde auf eurem Planeten vor über drei Jahrzehnten entdeckt.
Zunächst nutzten Militärpiloten ihn für die simultane Überwachung ihrer Flüge
und Kontrollsysteme. Unglücklicherweise unterliegt diese nützliche Erfindung
noch hoher Geheimhaltung.

Stellt euch deren Potential für eure Welt vor! Ihr könntet frei, ohne
Sprachbarrieren miteinander kommunizieren. Und während einer Unterhaltung
könnten individuelle Nuancen, Bedeutung und Ausdrucksform das
zwischenmenschliche Verstehen verstärken. Denn ihr seid sowohl individuelle als
auch kollektive Wesenheiten. Ihr habt persönliche sprachliche Manierismen, und
zugleich drückt ihr euch in einer Sprache aus, die mit einem kollektiven
nationalen Bewusstsein verbunden ist.

Das selbe gilt für Realitäten. Auch Realitäten sind lebendige Wesenheiten wie
ihr. Weil sie sich – schnell oder langsam – umwandeln können und Wesen aus
lebendigen Licht sind, drücken sie sich in heiliger Geometrie und entsprechenden
Farbmustern aus. In gleicher Weise fließt wesentliche Information zwischen
euch und verschiedenen anderen Realitäten.
Ihr seid in beständigem Kontakt untereinander und mit eurer Realität, liebe
Herzen. Ein umfassendes Informationssystem, das sich in heiliger Geometrie
ausdrückt und begleitet ist von korrespondierenden Farbmustern, strömt durch
eure gesamte Realität. Dieses Informationssystem gestaltet auf vielfältige
Weise diese Realität und eure verschiedenen globalen Gesellschaftssysteme.
Wenn sich das Niveau eures Bewusstseins anhebt, verändert sich auch die Art
dieses Informationsaustauschs. Dem gemäß verändert ihr eure Realität und
beeinflusst deren Beziehung zu den sie umgebenden zahllosen anderen
Realitäten.

Als Resultat ist euer Universum in eine konstante Abfolge fortlaufender


Mutationen eingebunden. Der Himmel überwacht diese Mutationen mithilfe der
heiligen Führung des göttlichen Plans. Jedes Ereignis ist gerechtfertigt, und
alles, was geschieht, dient einem göttlichen Zweck. Wenn ihr imstande wärt, vom
Himmel auf das Physische zu blicken, würdet ihr sehen, dass diese untereinander
verbundenen Ebenen heiliger Geometrie eine Vielzahl an Formen und Farben
hervorbringt. Im Physischen sind diese Dinge schwieriger vorstellbar. Des
ungeachtet existieren sie, und deshalb ist eure Mutation in voll bewusste Wesen
zwangsläufig.

Diese Bewusstseinsveränderung ist so beschaffen, dass sie sich spiralförmig


aufwärts bewegt, hinein in die Ebene vollständigsten Potentials. Indem ihr euch
diesem euren Potential entgegenbewegt, bringt ihr auch eure Realität auf ihre
höchstmögliche Ebene. So schieben die empfindungsfähigen Bewohner ihre
Realität sanft in Richtung ihrer Bestimmung.

Potential drückt sich zunächst als Absicht, Intention aus und steuert somit auf
die Manifestation der Leistungsfähigkeit einer jeden etablierten Möglichkeit zu.
Energie im Physischen ist fast unbegrenzt in ihrem Umfang. Das selbe gilt für
Intention. Die mit 'Potential' verbundene 'Möglichkeit' besitzt einen großen
Entscheidungsspielraum.

Und hier kommt der göttliche Plan ins Spiel. Eine Reihe von Dekreten (göttlicher
Absicht) schafft die Ebenen an Potential in jeder Realität, Dimension und jedem
Universum. Dieses Potential ist gesteuert, sich auf die gleiche Art und Weise zu
manifestieren, wie jeglicher individuelle Aspekt des Physischen ins Sein kam.
Dieses 'angeborene' Muster gestattet der physischen Schöpfung, in ihr vollstes
Potential hinein manifestiert zu werden, entsprechend dem Willen des
Schöpfers. Dieser großartige Vorgang geschieht jetzt in eurer Realität, liebe
Herzen.
In Entsprechung ist eure Realität ein riesiges Kaleidoskop, das aus vielen
verschiedenen Teilen besteht. Sogar Mutter Erde wird von gleichen Bedingungen
regiert. Dieses kausale Rahmenwerk ist durch eine primäre harmonische
Schwingung verbunden, die sich auf Frequenzen von 6 und 13 Zyklen pro Sekunde
einstimmt. Diese Frequenzen vereinen sich entsprechend einer seltsamen
Formel, die in der westlichen Welt ein italienischer Mathematiker namens
Fibonnaci entdeckte. Diese Sequenz, auf die ihr als die 'Fibonnaci-Reihe' Bezug
nehmt, demonstriert die Bedeutung von Primzahlen sowie die der Eigenschaft
der Zahl 13. Die Wichtigkeit der Zahl Sechs leitet sich ab von fünf bestehenden
Festkörpern (der heiligen Geometrie), die Pythagoras bekannt machte. Lasst uns
beginnen mit der Fibonnaci-Reihe und erfahren, wie sie bei der Gestalt eurer
Realität beteiligt war.

Einfach ausgedrückt, besteht die 'Fibonnaci-Reihe' aus der numerischen Eins


plus ihrer nächstfolgenden Zahl Zwei. Zusammengesetzt erbringen diese Stellen
die Zahl Drei. Die Summe aus Zwei plus Drei ist 5. Diese Formel geht bis ins
Unendliche. In dieser Weise sind die ersten sechs Zahlen der Serie: 1, 2, 3, 5, 8,
und 13. Die Schlüssel-Primzahl aus dieser Ableitung ist die Zahl Dreizehn.
Bedenkt, dass diese Reihe hauptsächlich Primzahlen bildet. Eine Primzahl ist eine
Ganzheit, die nur durch sich selbst und durch Eins teilbar ist. Die Primzahlen
innerhalb der Fibonnaci-Reihe bilden einen Code, der euch in die Lage versetzt,
das 'Rahmenwerk der Natur' zu verstehen. Die sechste Zahl ist die Dreizehn,
während die Elfte 144 ist. 144 ist das Quadrat zu 12, der Basiseinheit von drei
wesentlichen Pythagoräischen Festkörpern: Kubus, Kugel und Pyramide. Diese
drei Gestalten verbinden sich, um jegliches Objekt in eurer Realität zu formen.
Diese Übermittlung ist zu kurz, um die darin enthaltenen Gleichungen im
Einzelnen zu diskutieren, doch ihr solltet erkennen, dass da eine 'heilige Welle'
in eurer Realität existiert, die auf den Zahlen Sechs, Zwölf und 13 basiert.
Sechs und Zwölf sind Zahlen, die bei der Formung eurer physischen Welt
beteiligt sind. Gleichzeitig ist die Zahl Dreizehn die Zahl für vollständiges
Bewusstsein. Ihr seid jetzt in dem Prozess, der euch wegführt aus einer
Realität, die sich von der Begrenzung der Sechs und ihrem Anteil 'Drei' ableitet,
hin zu den unbegrenzten Konstrukten, die sich auf die Zahl Zwölf gründen. Lasst
uns das erklären. Die Sechs schafft eine 'Beinahe'-Welt. Innerhalb der Formeln,
auf die wir soeben angespielt haben, produziert die Sechs ein unvollständiges
Reich. Der Sechs mangelt es an der strukturellen Ganzheit der Zahl Zwölf, und
sie ist nicht in der Lage, die Frequenz der Dreizehn aufrechtzuerhalten. Das
Resultat ist eine ungleichmäßige Welle multidimensionalen Lichts, das alle Dinge
erschafft. Daher besteht die Tendenz, Bedingungen zu schaffen, die eine
Transformation hin zur Zwölf erlauben. Diese Reihe folgt gewöhnlich dem Code
aus 1, 2, 3, 6, 9, 11, und 12. Bei Zwölf greifen die Gleichungen durch die Prim-
Integrale zu Dreizehn ineinander, was es ermöglicht, Zeit und Raum zu
überschreiten. Das ist der Weg zum Verständnis dessen, wie alle Realitäten
ineinander greifen, um Physikalität zu erzeugen und euch den Torweg zum
Himmel aufzuzeigen. In diesem Fall müsst ihr eine geometrische
Weiterentwicklung von euren 'Festkörpern' hin zu 'interdimensionalen
Objekten' erkennen.

In gleicher Weise folgen eure physischen Körper und jene aller Kreaturen in
eurer Realität dieser Weiterentwicklung. Das trifft besonders auf euer
genetisches Material zu. Zurzeit bewegt ihr euch von zwei DNS-Strängen hin zu
einem Zusammenschluss mit eurem dritten Strang. Dies wiederum bereitet euch
vor auf einen raschen Sprung durch die 6- und 9-strangige hin zur 12-strangigen
DNS. An jenem Punkt werdet ihr dann eine 48-basis-paarige Konfiguration
erreicht haben, die für Primaten der natürlichere Zustand ist. Dies wird dann
auch die Prim-Integrale aktivieren, die jetzt noch verborgen in eurem
Bewusstsein existiert. Diese Einheit wird euch auf die Schwelle heben, die für
ein vollständiges Bewusstsein erforderlich ist. Durch diesen Prozess macht euch
der Himmel bereit dafür, euer unbegrenztes Potential zu erreichen. Damit
werdet ihr zu jenen physischen Engeln, die ihr in Wahrheit sein sollt. Somit war
diese immense Operation in zwölf separate Stadien unterteilt, von denen jedes
sorgfältig entworfen wurde, um bestimmte klar ausgeprägte Ziele zu erreichen.
Diese Ziele sind erreicht worden, – trotz ungeheuren Widerstands.
Die ersten drei Stadien vollzogen sich im Zeitraum zwischen dem Untergang von
Atlantis und dem Aufstieg des 'alten Ägypten'. Zum Ende des pharaonischen
Zeitalters war die Menschheit bereit, den nächsten Teil ihrer 'Reise'
anzutreten.

Während der nächsten drei Abschnitte schritt die Menschheit voran bis zum
Rand des elektronischen Zeitalters und in die 'Nach-Weltkriegs-II-Welt'. Jetzt
war die Menschheit bereit, ihre RNS/DNS zu mutieren und das Gesamt-Tempo
der Bewusstwerdung zu steigern.

Die nächsten drei Stadien vollzogen sich zwischen den späten 1940er und frühen
1990er Jahren. Die Menschheit begann, zu mutieren, und es begann eine Häufung
von Geburten wundersamer Kinder. In diesem Zeitraum traten dann auch
Umwelt- und Ökologie-Bewegungen in Erscheinung. Die Menschheit erkannte die
Tragweite der Fragilität von Mutter Erde, – und dass sie eine lebendige
Wesenheit ist. Es tauchte die Fragestellung nach neuen, nach-elektronischen
Kulturen auf. Neue Formen des Zusammenlebens sowohl sozialer als auch
persönlicher Art waren im Gespräch. Lebenskonzepte und Hüterschaft nahmen
hierbei breiten Raum ein.

Gegenwärtig habt ihr nun die letzten drei Stadien eurer Entwicklung erreicht.
Ihr könnt sehen, dass mit eurer Annäherung an 'die Schwelle' die Zeit viel
kürzer wird. Was einst Jahrtausende brauchte, dauert jetzt nur noch wenige
Jahre, Monate oder gar Wochen. Das entscheidende Element ist Bewusstsein, –
das heilige, lebendige Licht, das alle Dinge und Möglichkeiten hervorbringt.
Bewusstsein wurde uns vom Schöpfer gegeben, und seine Reise ist bestimmt vom
göttlichen Plan. Mit der Nutzung unseres großartigen Potentials müssen wir die
geeignete Manifestation dieser mächtigen Dekrete sicherstellen. Materie ist
nichts weiter als speziell eingesetztes 'Licht'. Und dieses Licht kehrt
schließlich, – in Erfüllung seiner Reise und weiser gemacht durch die Umstände,
denen es begegnete –, an seinen Ursprung zurück. Der Himmel ist sich der
profunden Natur eurer 'Reise' bewusst und nutzt sein unendliches Potential, um
euch bei der Manifestation eures eigenen Potentials behilflich zu sein.

Auf die selbe Weise reflektiert eure Realität den Prozess der Rückkehr ins
vollständige Bewusstsein. Dessen Grundform kehrt zurück in den zwölfseitigen
'Festkörper', der den grundlegenden Aspekt seines höchsten Potentials
repräsentiert.

Mutter Erde ist eigentlich eine zwölf-facettige Kristallform. Dieses Dodekaeder


verstärkt die Energien ihres 'massiven Singularitätszentrums' und hilft, die
Wunder eurer Galaxis zu offenbaren. Um diesen Erdkristall ist ein
Sternentetraeder gelegt, das aus acht Punkten und vierundzwanzig Seiten
besteht. Jede Facette des Kristall-Dodekaeders enthält ihrerseits 12 Facetten.
Diese Facetten formen die oft in heiligen Texten zitierte '144'. Wenn dieser
lebendige Erdkristall wieder seine vollständige Anordnung erreicht hat, wird er
wieder das Hauptelement unserer Fürsorge sein. Denn hier liegt die Grundlage
dieses Aspekts des Physischen. Stellt euch nur die ungeheure Verantwortung
vor, die ihr zu übernehmen im Begriff seid!

Seht diese Welt als lebendige, heilige Geometrie. Seht sie als das ganz
besondere Wesen, das, wie ihr selbst, neu geboren wird. Auf die gleiche Weise
beeinflusst dieser Vorgang die gesamte Galaxis. Auch sie verwandelt sich in
etwas ganz Anderes. Die Finsternis, die sie lange im Griff hatte, weicht jetzt
rapide.