Sie sind auf Seite 1von 1

Titel: Drei Frauen im Schnee

Autor: Bianca Imboden

Heute möchte ich euch von einem spannenden Buch erzählen. Es heißt ,,Drei
Frauen im Schnee» von Bianca Imboden. Dieses Buch wurde mir von meiner
Deutschlehrerin empfohlen. (schön, dass du es gelesen hast 😊)
Das Thema dieses Buches ist eine tolle Geschichte über Freundschaft,
Zusammenhalt und Verzeihung.
Personen: Sonja und ihrer Familie, Schwiegermutter, zwei neue Freundinnen
(Bernadette, Karin), ein Hund
Handlung: Sonja, die Heldin, ist verheiratet, Mutter von Teenage-Zwillingen und
lebt mit ihrer Familie unter demselben Dach wie ihre Schwiegermutter. Sonja hat
ihre Arbeitsstelle verloren und ist dadurch ein wenig unzufrieden. Weihnachten zu
meistern, dies stellt immer eine besondere Herausforderung. Doch dieses Jahr
läuft der Weihnachtsabend derart aus dem Ruder, dass Sonja ihren Mantel nimmt
und flüchtet. Auf dem Friedhof, am Grab ihrer Eltern, kommt es zu einer
Begegnung mit zwei anderen Frauen. Plötzlich sitzen da drei Frauen zusammen
und merken, wie gut sie sich verstehen. Nachdem die Silvesternacht für Sonja
dann noch verrückter endet als Weihnachten, treffen/(verabreden) sich die drei
Frauen im Schnee, in den Bergen, auf dem Stoos. Und jede verändert damit das
Leben der anderen zum Positiven.
Was mir gut gefallen hat:
Die Kapitel sind schön kurz. Der Schreibstil ist locker, teils humorvoll,
unterhaltsam und wird zu Beginn von den Sorgen und Problemen von Sonjas
Familie eingeleitet.
Am besten gefiel mir die Freundschaft, Hilfsbereitschaft und die Harmonie
zwischen den drei Frauen.
Was mit nicht gut gefallen hat: Ich hätte gerne noch etwas mehr von Bernadette
und Karin erfahren, die meiner Ansicht nach in der Geschichte etwas zu kurz
kamen.

Diese witzige und sehr charmante Geschichte rund um drei Frauen am


Wendepunkt ihres Lebens empfehle ich sehr gerne.