Sie sind auf Seite 1von 24

Power BI

Paginated Reports
in a Day

Übung 05A

Entwickeln eines
Tabellenberichts
– Teil 1

© 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.


Übersicht
Die geschätzte Zeit zum Abschluss dieser Übung beträgt 60 Minuten.

In dieser Übung entwickeln Sie einen Bericht mit dem Namen Verkaufsleistung. Er umfasst eine
Tabelle, die auf einem Power BI-DataSet basiert, die nach Ländern gruppierte Verkäuferstatistiken
darstellt.

Der fertige Bericht sieht wie folgt aus:

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 2


Übung 1: Einen Tabellenbericht
entwickeln
In dieser Übung erstellen Sie einen Bericht mit dem Namen Verkaufsleistung. Er umfasst eine
Tabellendatenregion, die auf einem Power BI-DataSet basiert, die nach Ländern gruppierte
Verkäuferstatistiken darstellt.

Wichtig: Bei der Entwicklung von Berichten gibt es viele sich wiederholende Aufgaben. In den Übungen
dieses Kurses werden die detaillierten Schritt-für-Schritt-Anweisungen stufenweise verkürzt, wenn
bereits detaillierte Schritte bereitgestellt wurden.

Aufgabe 1: Den Bericht erstellen


In dieser Aufgabe erstellen Sie einen Bericht.

1. Öffnen Sie eine neue Instanz von Power BI Report Builder.

2. Im Bereich Erste Schritte wählen Sie Öffnen aus.

Wenn sich der Bereich Erste Schritte nicht öffnet (da er zuvor deaktiviert wurde) wählen Sie auf
der Registerkarte der Menüleiste Datei die Option Öffnen aus.

3. Im Fenster Bericht öffnen navigieren Sie zum Ordner


<Kursordner>\PowerBIPRIAD\MySolution.

Wenn Sie Übung 02A nicht erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie die Berichtsvorlage
öffnen, die sich im Ordner <Kursordner>\PowerBIPRIAD\Lab02A\Solution befindet.

4. Wählen Sie den Bericht Porträtvorlage aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

5. Wählen Sie auf der Menüband-Registerkarte Datei Speichern unter aus.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 3


6. Speichern Sie den Bericht als Verkaufsleistung im Ordner
<Kursordner>\PowerBIPRIAD\MySolution.

Aufgabe 2: Datenquelle erstellen


In dieser Aufgabe erstellen Sie ein DataSet basierend auf dem Power BI-DataSet Verkaufsanalyse.

1. Im Bereich Berichtsdaten klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Datenquellen,
und wählen Sie dann Power BI-DataSet-Verbindung hinzufügen aus.

2. Im Fenster DataSet aus dem Power BI-Dienst auswählen links wählen Sie Ihren Arbeitsbereich aus.

3. Wählen Sie auf der rechten Seite das Power BI-DataSet Verkaufsanalyse aus.

4. Klicken Sie auf Auswählen.

5. Im Bereich Berichtsdaten beachten Sie die Hinzufügung der Datenquelle.

Aufgabe 3: DataSet erstellen


In dieser Aufgabe erstellen Sie das Hauptberichts-DataSet mithilfe des Analysis Services DAX-
Abfrage-Designers.

1. Im Bereich Berichtsdaten klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datenquelle, und
wählen Sie dann DataSet hinzufügen aus.

2. Ersetzen Sie im Fenster DataSet-Eigenschaften im Feld Name den Text durch dsMain.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 4


3. Um die DataSet-Abfrage zu definieren, klicken Sie auf Abfragedesigner.

4. Falls erforderlich, maximieren Sie das Fenster Abfragedesigner.

5. Im Fenster Abfrage-Designer in der Symbolleiste beachten Sie, dass der Abfrage-Designer DAX
ist.

6. Im Bereich Metadaten (links) erweitern Sie die Tabelle Verkäufer.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 5


7. Erweitern Sie die Hierarchie Verkäufer.

8. Um der Abfrage eine Ebene hinzuzufügen, ziehen Sie die Ebene Land und legen Sie sie im
Abfragebereich ab (der große Bereich rechts).

9. Ziehen Sie ebenfalls die Ebene Verkäufer, und legen Sie sie ab.

10. Im Bereich Metadaten erweitern Sie Measures, und erweitern Sie dann die Measuregruppe
Vertrieb.

11. Ziehen Sie das Measure Vertrieb in den Abfragebereich, und legen Sie es dort ab.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 6


12. Erweitern Sie die Measuregruppe Ziel, und ziehen Sie die folgenden beiden Measures in den
Abfragebereich, und legen Sie sie dort ab:

• Ziel

• Abweichung %

13. In der Measuregruppe Ziel erweitern Sie den Ordner _KPI, und ziehen Sie dann das Measure
Verkaufsleistungsstatus in den Abfragebereich und legen Sie es dort ab.

14. Überprüfen Sie im Abfragebereich, dass sechs Spaltenkopfzeilen vorhanden sind:

• Land

• Verkäufer

• Vertrieb

• Ziel

• Abweichung %

• Verkaufsleistungsstatus

15. Um einen Filter anzuwenden, erweitern Sie im Bereich Metadaten die Dimension Datum.

16. Ziehen Sie das Attribut Geschäftsjahr in den Filterbereich (über dem Abfragebereich).

17. Im Bereich Filter klicken Sie innerhalb der Spalte Filterausdruck.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 7


18. Öffnen Sie die Dropdownliste, und erweitern Sie das Mitglied Alle, und aktivieren Sie dann das
Mitglied GJ2019.

19. Klicken Sie auf OK.

20. Aktivieren Sie rechts neben dem Filterausdruck das Kontrollkästchen Parameter
(möglicherweise müssen Sie horizontal scrollen, um das Kontrollkästchen anzuzeigen).

21. Klicken Sie in der Mitte des Abfragebereichs auf den Link, um die Abfrage auszuführen.

22. Überprüfen Sie das Abfrageergebnis, und beachten Sie die Werte in der Spalte
Verkaufsleistungsstatus.

Die Werte sind 1, 0 oder -1. 1 bedeutet „Im Plan“, 0 bedeutet „nicht ganz im Plan“ und -1 bedeutet
„nicht im Plan“. Sie werden in Übung 05B diese Werte als Indikatoren visualisieren.

23. Um den Abfrageentwurf abzuschließen, klicken Sie auf OK (unten rechts).

24. Im Fenster DataSet-Eigenschaften im Feld Abfrage überprüfen Sie die DAX-


Abfrageanweisung, und beachten Sie dabei den Abfrageparameter @DateFiscalYear.

Es ist nicht wichtig, dass Sie die Abfrageanweisung verstehen.

Der Analysis Services-Designer erstellt ein ausgeblendetes DataSet, um dem Berichtsparameter


verfügbare Werte bereitzustellen.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 8


25. Im Fenster DataSet-Eigenschaften wählen Sie die Seite Felder aus.

26. Benennen Sie die folgenden beiden Felder um:

• Abweichung__: Abweichung_Proz. – nur ein Unterstrichzeichen (_)

• Sales_Performance_Status: Status

Einige in den Modellobjektnamen verwendete Zeichen sind in Berichtsentwürfen ungültig und


können daher nicht als Berichtsobjektbezeichner verwendet werden. Ungültige Zeichen werden in
das Unterstrichzeichen (_) konvertiert.

Als Berichtsautor können Sie Feldnamen umbenennen, um sie knapper und verständlicher zu gestalten.
Es wird empfohlen, Felder umzubenennen, bevor sie in Berichtsausdrücken verwendet werden.

27. Klicken Sie im Fenster DataSet-Eigenschaften auf OK.

28. Im Bereich Berichtsdaten überprüfen Sie, ob das DataSet dsMain aus den folgenden sechs
Feldern besteht:

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 9


Aufgabe 4: Den Berichtsparameter konfigurieren
In dieser Aufgabe konfigurieren Sie den vom Abfrage-Designer erstellten Berichtsparameter, indem
Sie ihn auf einen Einzelwert festlegen.

1. Öffnen Sie den Berichtsparameter DateFiscalYear.

2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Mehrere Werte zulassen.

3. Klicken Sie auf OK.

4. Fügen Sie die folgenden Ausdrücke zum Berichtsuntertitel-Textfeld hinzu:

Der Einfachheit halber kann der Ausdruck aus der Datei


<Kursordner>\PowerBIPRIAD\Übung05A\Objekte\Codeausschnitte.txt kopiert werden.

VB.NET
=Trim(Parameters!DateFiscalYear.Label)

Dieser Ausdruck schneidet alle vorstehenden oder nachstehenden Leerzeichen von der
Parameterbezeichnung ab. Das Kürzen ist erforderlich, da die verfügbaren Werte für Jahre
vorangestellte Leerzeichen enthalten, die zu Einrückungen führen.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 10


Aufgabe 5: Die Tabelle entwickeln
In dieser Aufgabe fügen Sie dem Berichtstext eine Tabelle hinzu und layouten ausgewählte DataSet-
Felder als Spalten.

1. Um eine Tabelle hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste innerhalb des Berichtstexts,
und wählen Sie dann Einfügen | Tabelle aus.

2. Beachten Sie, dass die Vorlage „Tabelle“ aus drei Spalten und zwei Zeilen besteht: der Kopfzeile
und einer Detailzeile.

Jede Zelle der Tabelle ist tatsächlich ein Textfeld. Sie wirken jedoch zusammen als Vorlage. Beim
Rendern werden die vom DataSet abgerufenen Daten verwendet, um die Vorlage in ein
Rasterlayout zu vergrößern.

Zur Verdeutlichung der Übungsschrittanweisungen wird manchmal ein Textfeldstandort mithilfe


von Excel-artigen Spalten- und Zeilenkoordinaten innerhalb von eckigen Klammern ausgedrückt.
Die erste Spalte ist Spalte A. Die erste Zeile ist Zeile 1. Das erste Textfeld in der ersten Zeile ist daher
[A1]. Bereiche von Textfeldern können auf ähnliche Weise durch Verwendung der Excel-
Schreibweise innerhalb von eckigen Klammern ausgedrückt werden. Der Bereich aller drei
Textfelder in der ersten Zeile ist beispielsweise [A1:A3].

3. Positionieren Sie die Tabelle in der oberen linken Ecke:

• Position, links: 0

• Position, oben: 0

4. Beachten Sie das Symbol, das die Detailzeile kennzeichnet.

Die Detailzeile gibt die Zeilen an, die von der DataSet-Abfrage abgerufen werden, in diesem Fall
eine Zeile für jeden Verkäufer.

5. Um die Feldliste anzuzeigen, platzieren Sie den Cursor in der oberen rechten Ecke des ersten
Detailtextfelds [A2].

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 11


6. Klicken Sie auf die Feldliste, wählen Sie <YourDataset> | dsMain | Verkäufer aus.

Dieser Schritt konfiguriert die Tabelle für die Verwendung des DataSets dsMain und aktualisiert
die Eigenschaft Wert des Textfelds [A1] mit einem Ausdruck zum Anzeigen der Werteigenschaft
des ausgewählten Felds. Außerdem wird der Feldname in das Textfeld [A1] in der Tabellenkopfzeile
eingefügt

7. Wiederholen Sie den letzten Schritt, um die Felder Vertrieb und Ziel zu den nächsten beiden
Spalten hinzuzufügen.

Die Auswahl Feldliste erfordert nicht mehr die Auswahl einer Datenquelle oder eines DataSets. Ein
Datenbereich kann nur an ein einzelnes DataSet gebunden werden. Die erste Feldauswahl legt das
zugeordnete DataSet fest.

8. Um eine neue Spalte hinzuzufügen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Satzspiegel
(über dem Tabellenkopfzeilen-Textfeld) für die Spalte Vertrieb, und wählen Sie dann
Spalte einfügen | Rechts aus.

Die Satzspiegel und Zeilenführungslinien sind nur verfügbar, wenn die Tabelle im Fokus ist. Wenn
die Tabelle nicht im Fokus ist, wählen Sie einfach irgendein Textfeld in der Tabelle aus.

9. Wählen Sie im Detailtextfeld der neuen Spalte [D2] das Feld Abweichung_Proz. aus.

10. Um die Tabellenkopfzeile zu formatieren und alle Textfelder in der Tabellenkopfzeile


auszuwählen, wählen Sie die Tabellen-Kopfzeilenführungslinie aus.

11. Formatieren Sie die folgenden Textfeldeigenschaften:

• Ausrichtung, vertikale Ausrichtung: Mitte

• Füllung, Hintergrundfarbe: Silber

• Schriftart, Schriftgröße: Fett

12. Wählen Sie ein beliebiges Tabellenkopfzeilen-Textfeld aus, und legen Sie dann die Höhe auf
0,35 fest.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 12


13. Wählen Sie alle Detailzeilen-Textfelder aus, und legen Sie dann die vertikale Ausrichtung auf
Mitte fest.

14. Wählen Sie ein beliebiges Detailzeilen-Textfeld aus, und legen Sie dann die Höhe auf 0,35 fest.

15. Um die Breite der ersten Spalte zu ändern, wählen Sie ein beliebiges Textfeld in der ersten Spalte
aus, und legen Sie dann die Breite auf 1,7 fest.

Es ist auch möglich, die Zeilen- und Spaltengrößen zu ändern, indem Sie die Ränder der
Führungslinien ziehen. Diese Technik ermöglicht jedoch keine genaue Größenanpassung.

16. Für eine Mehrfachauswahl der Satzspiegel für Vertrieb und Ziel, wählen Sie zuerst den
Satzspiegel für Vertrieb aus, und ziehen Sie dann, um den Satzspiegel für Ziel auszuwählen.

17. Legen Sie die folgenden Textfeldeigenschaften fest:

• Ausrichtung, Textausrichtung: Rechts

• Zahl, Format: N0 (0 ist Null) – verwenden Sie den Bereich Eigenschaften

Der Formatcode N formatiert numerische Werte als Zahlen mit einem Tausend-Trennzeichen; N0
zeigt null Dezimalstellen an. C kann für Währungsformate und P für Prozent verwendet werden,
und jedem von ihnen kann auch eine Zahl folgen, die die Anzahl der Dezimalstellen angibt.

Tipp: Das Fenster Textfeldeigenschaften umfasst eine Seite Anzahl, die für die Anwendung
verschiedener Formatierungsoptionen verwendet werden kann.

18. Wählen Sie den Satzspiegel Abweichung_Proz. aus, und formatieren Sie ihn als rechts
ausgerichteten Text und zur Verwendung des Formatcodes P2.

19. Im Spaltenkopfzeilen-Textfeld Abweichung_Proz. [D1] ändern Sie den Wert in Abweichung %.

20. Überprüfen Sie, ob das Tabellenlayout wie folgt aussieht:

21. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Detailzeilen-Textfeld [D2] Abweichung %, und
wählen Sie dann Textfeldeigenschaften aus.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 13


22. Im Fenster Textfeldeigenschaften wählen Sie die Seite Schriftart aus.

23. Öffnen Sie das Fenster Ausdruck für die Eigenschaft Farbe.

24. Legen Sie den folgenden Ausdruck fest:

Der Einfachheit halber kann der Ausdruck aus der Datei


<Kursordner>\PowerBIPRIAD\Übung05A\Objekte\Codeausschnitte.txt kopiert werden.

VB.NET
=Iif(Fields!Variance_Pct.Value < 0, "Red", "Black")

Dieser Ausdruck testet den Wert des Felds Abweichung_Proz.. Wenn er kleiner als Null ist, wird
der Wert „Rot“ zurückgegeben, andernfalls wird „Schwarz“ zurückgegeben.

25. Klicken Sie auf OK.

26. Im Fenster Textfeldeigenschaften klicken Sie auf OK.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 14


27. Zeigen Sie den Bericht in der Vorschau an, überprüfen Sie dann den Bericht, und beachten Sie,
dass negative Abweichung %-Werte rot sind.

Das Vermitteln des Status mittels Farbe funktioniert bei einigen Menschen mit
Seheinschränkungen möglicherweise nicht. In Übung 05B erweitern Sie die Tabelle um
Indikatoren, die den Status sowohl mittels Form als auch Farbe übermitteln können.

Aufgabe 6: Tabellengesamtwerte hinzufügen


In dieser Aufgabe fügen Sie eine Tabellenfußzeile hinzu, um Gesamtwerte anzuzeigen. Sie
konfigurieren auch Ausdrücke, um Aggregatwerte aus der Datenquelle abzurufen.

1. Wechseln Sie zum Berichts-Designer.

2. Führen Sie eine Mehrfachauswahl der Textfelder [Vertrieb], [Ziel] und [Variance_Pct] [B2:D2] aus.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Auswahl, und wählen Sie dann Gesamtwert
hinzufügen aus.

4. Beachten Sie, dass eine Tabellenfußzeile hinzugefügt wurde und dass die letzten drei Textfelder
[B3:D3] jeweils einen Ausdruck zum Summieren der Feldwerte enthalten.

Numerische Felder, die Zeilentextfeldern ohne Detail hinzugefügt werden, sollten normalerweise
aggregiert werden, um die Werte zusammenzuzählen, die in zahlreichen Detailzeilen enthalten sind.

5. Geben Sie im ersten Textfeld der Fußzeile [A3] den Wert Gesamt ein.

6. Wählen Sie die Fußzeilen-Führungslinie aus, und übernehmen Sie dann dieselbe Ausrichtung,
Hintergrundfarbe, Schriftgröße und Höhe, die in der Tabellenkopfzeile verwendet werden:

• Ausrichtung, vertikale Ausrichtung: Mitte

• Füllung, Hintergrundfarbe: Silber

• Schriftart, Schriftgröße: Fett

• Höhe: 0,35 – manchmal ist das Festlegen der Höhe für mehrere Textfelder nicht möglich.
Wählen Sie in diesem Fall ein einzelnes Textfeld aus, und legen Sie dessen Höhe fest

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 15


7. Überprüfen Sie, ob das Tabellenlayout wie folgt aussieht:

8. Zeigen Sie den Bericht in der Vorschau an.

9. Beachten Sie in der Tabellenfußzeile, dass der Gesamtwert der Abweichung % von 411,51% die
Summe der Abweichungswerte der einzelnen Verkäufer darstellt.

Dieser zusammenfassende Abweichungsprozentwert ist falsch. Es ist nicht möglich, Verhältnisse zu


summieren, um ein Gesamtverhältnis zu erhalten.

10. Wechseln Sie zum Berichts-Designer.

11. Ändern Sie den Ausdruck für das Fußzeilen-Textfeld [B3] Vertrieb in den folgenden Ausdruck:

Der Einfachheit halber kann der Ausdruck aus der Datei


<Kursordner>\PowerBIPRIAD\Übung05A\Objekte\Codeausschnitte.txt kopiert werden.

VB.NET
=Sum(Fields!Sales.Value - Fields!Target.Value) / Sum(Fields!Target.Value)

12. Zeigen Sie den Bericht in der Vorschau an, und überprüfen Sie dann die Tabellengesamtwerte,
die jetzt korrekt sind.

Die korrekte Aggregation wird jetzt durch einen Berichtsausdruck erreicht.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 16


Aufgabe 7: Eine Zeilengruppe hinzufügen
In dieser Aufgabe fügen Sie eine geschachtelte Gruppe hinzu, um Verkäufer nach ihrem jeweiligen
Land zu gruppieren.

1. Wechseln Sie zum Berichts-Designer.

2. Im Bereich Gruppe (unterhalb der Berichts-Canvas) innerhalb derZeilengruppen klicken Sie mit
der rechten Maustaste auf die Gruppe (Details), und wählen Sie dann
Gruppe hinzufügen | übergeordnete Gruppe aus.

3. Im Fenster Tablix-Gruppe legen Sie die folgenden Gruppeneigenschaften fest:

• Gruppiere nach: [Land]

• Gruppenkopf hinzufügen: Prüfen

4. Klicken Sie auf OK.

5. Beachten Sie in der Tabelle das Hinzufügen einer neuen Spalte.

Die neue Spalte ist in diesem Tabellenentwurf nicht erforderlich.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 17


6. Um die neue Spalte zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Satzspiegel für
die neue Spalte, und wählen Sie dann Spalten löschen aus.

7. Beachten Sie die neue Zeile, die den Gruppenkopf [A2:D2] Land darstellt.

8. Verwenden Sie die Feldliste, um das Feld Land zum ersten Gruppenkopf-Textfeld [A2]
hinzuzufügen.

9. Treffen Sie eine Mehrfachauswahl der drei numerischen Tabellenfußzeilen-Textfelder [B4:D4],


klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Auswahl, und wählen Sie dann Kopieren aus.

10. In der Gruppenkopfzeile Land klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Textfeld [B2]
Vertrieb, und wählen Sie dann Einfügen aus.

Die in der Tabellenfußzeile verwendeten Aggregatausdrücke funktionieren, wenn auf Länderebene


aggregiert wird.

11. Wählen Sie die Zeilenführungslinie des Gruppenkopfs Land aus, und legen Sie dann die
folgenden Eigenschaften fest:

• Ausrichtung, vertikale Ausrichtung: Mitte

• Füllung, Hintergrundfarbe: LightGrey

• Schriftart, Schriftgröße: Fett

• Höhe: 0,35

12. Um die Detailzeilen einzurücken, wählen Sie das Textfeld [A3] Verkäufer aus, und legen Sie
dann die Eigenschaft Ausrichtung | Textabstand | Links auf 12pt fest.

13. Um die Verkäufer nach absteigendem Verkaufswert innerhalb ihres Landes zu sortieren, klicken
Sie im Bereich Gruppierung (unterhalb der Berichts-Canvas) mit der rechten Maustaste auf die
Gruppe (Details), und wählen Sie dann Gruppeneigenschaften aus.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 18


14. Im Fenster Gruppeneigenschaften wählen Sie die Seite Sortierung aus.

15. Klicken Sie auf Hinzufügen.

16. Legen Sie die folgenden Sortieroption fest:

• Sortiere nach: [Vertrieb]

• Reihenfolge: Z bis A

17. Klicken Sie auf OK.

18. Zeigen Sie den Bericht in der Vorschau an, und beachten Sie dann, dass die Verkäufer aus den
Vereinigten Staaten nach absteigenden Verkäufen sortiert sind.

Aufgabe 8: Hinzufügen einer nicht standardmäßigen


Aggregationslogik
In dieser Aufgabe fügen Sie zwei zusätzliche zu berechnende Spalten Land % hinzu (Verhältnis der
Verkäufe eines Verkäufers zu den Verkäufen seines Landes) und Insgesamt % (Verhältnis der
Verkäufe eines Verkäufers oder Landes zu den Verkäufen insgesamt).

1. Wechseln Sie zum Berichts-Designer.

2. Fügen Sie rechts neben der Spalte Vertrieb eine Spalte ein.

3. Wählen Sie den Satzspiegel der neuen Spalte aus, und legen Sie dann in der Symbolleiste die
Schriftgröße auf 8pt fest.

4. Legen Sie die Breite der neuen Spalte auf 0,7 fest – Sie müssen möglicherweise ein einzelnes
Textfeld auswählen und dann die Breite festlegen.

5. Formatieren Sie die Spalte mithilfe des Formatcodes P2.

6. Geben Sie im Tabellenkopfzeilen-Textfeld der neuen Spalte [C1] Land % ein.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 19


7. Im Detailtextfeld der neuen Spalte [C3] geben Sie den folgenden Ausdruck ein:

Der Einfachheit halber kann der Ausdruck aus der Datei


<Kursordner>\PowerBIPRIAD\Übung05A\Objekte\Codeausschnitte.txt kopiert werden.

VB.NET
=Fields!Sales.Value / Sum(Fields!Sales.Value, "Country")

Dieser Ausdruck teilt die Verkäufe durch die Summer der Verkäufe auf der Gruppenebene Land.

8. Zeigen Sie den Bericht in der Vorschau an, und beachten Sie dann, dass die neue Berechnung
das Verhältnis der Verkäufe eines Verkäufers zu den Verkäufen seines Landes ergibt.

9. Wechseln Sie zum Berichts-Designer.

10. Wiederholen Sie die Schritte in dieser Aufgabe zum:

• Hinzufügen einer neuen Spalte rechts neben der Spalte Land %

• Benennen der Spaltenkopfzeile Insgesamt %

• Festlegen der neuen Spaltenbreite auf 0,7

• Formatieren der neuen Spalte als P2

11. Im Detailtextfeld [D3] geben Sie den folgenden Ausdruck ein:

Der Einfachheit halber kann der Ausdruck aus der Datei


<Kursordner>\PowerBIPRIAD\Übung05A\Objekte\Codeausschnitte.txt kopiert werden.

VB.NET
=Fields!Sales.Value / Sum(Fields!Sales.Value, "dsMain")

Dieser Ausdruck teilt die Verkäufe durch die Summer der Verkäufe auf der DataSet-Ebene.

12. Im Gruppenkopf-Textfeld Land der neuen Spalte [D2] geben Sie den folgenden Ausdruck ein.

VB.NET
=Sum(Fields!Sales.Value) / Sum(Fields!Sales.Value, "dsMain")

13. Überprüfen Sie, dass das Tabellendesign wie folgt aussieht:

Dieser Ausdruck teilt die Summe der Verkäufe auf der Gruppenebene Land durch die Summer
der Verkäufe auf der DataSet-Ebene. Es ist nicht erforderlich, einen Bereich in der ersten
Summenfunktion anzugeben, da der Ausdruck auf der Gruppenebene Land ausgewertet wird.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 20


14. Entfernen Sie jegliche überschüssige Höhe des Textkörpers (nachstehender Leerraum unter der
Tabelle).

15. Stellen Sie sicher, dass die Textbreite 7,5 beträgt.

16. Zeigen Sie den Bericht in der Vorschau an, und beachten Sie dann, dass die neue Berechnung
das Verhältnis der Verkäufe eines Verkäufers oder Landes zu den Gesamtverkäufen ergibt.

17. Auf der Menüleisten-Registerkarte Ausführen, von der Gruppe Drucken aus, klicken Sie auf
Drucklayout.

Im Drucklayoutmodus können Sie eine Vorschau des auf die Seitengröße gerenderten Berichts
anzeigen.

18. Navigieren Sie zur zweiten Seite, und beachten Sie, dass sich der Tabellenkopf auf der zweiten
Seite nicht wiederholt hat.

In der nächsten Aufgabe konfigurieren Sie einen sich wiederholenden Tabellenkopf.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 21


Aufgabe 9: Konfigurieren Sie eine sich wiederholende
Kopfzeile
In dieser Aufgabe konfigurieren Sie die Tabelle so, dass die Kopfzeile wiederholt wird.
1. Wechseln Sie zum Berichts-Designer.
2. Ganz rechts im Bereich Gruppierung klicken Sie auf den Pfeil nach unten, und wählen Sie dann
Erweiterter Modus aus.

3. Im Abschnitt Zeilengruppen wählen Sie die erste statische Gruppe aus.

4. Im Bereich Eigenschaften legen Sie die folgenden Eigenschaften fest:

• Andere, KeepWithGroup: Nach

• Andere, RepeatOnNewPage: Wahr

5. Um den erweiterten Modus zu deaktivieren, klicken Sie ganz rechts im Bereich Gruppierung auf
den Pfeil nach unten, und wählen Sie dann erneut Erweiterter Modus aus.
6. Zeigen Sie den Bericht erneut in der Vorschau an, und navigieren Sie zu Seite 2
7. Überprüfen Sie, dass der Tabellenkopf auf der zweiten Seite wiederholt wird.

8. Lassen Sie den Bericht geöffnet.

In der nächsten Übung fahren Sie mit der Entwicklung des Berichts Verkaufsleistung fort, indem
Sie Datenvisualisierungen hinzufügen.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 22


Zusammenfassung
In dieser Übung haben Sie einen Bericht mit dem Namen Verkaufsleistung ausgearbeitet.
Er umfasste eine Tabelle, die auf einem Power BI-DataSet basiert, die nach Ländern gruppierte
Verkäuferstatistiken darstellt.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 23


Nutzungsbedingungen
© 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.
Durch die Verwendung des vorliegenden Praxislabs stimmen Sie den folgenden Bedingungen zu:
Die in diesem Praxislab beschriebene Technologie/Funktionalität wird von der Microsoft Corporation
in einer „Sandbox“-Testumgebung bereitgestellt, um Feedback von Ihnen zu erhalten und Ihnen
Wissen zu vermitteln. Sie dürfen das Praxislab nur verwenden, um entsprechende Technologiefeatures
und Funktionen zu bewerten und Microsoft Feedback zu geben. Es ist Ihnen nicht erlaubt, es für
andere Zwecke zu verwenden. Es ist Ihnen ohne schriftliche Erlaubnis nicht gestattet, dieses Praxislab
oder einen Teil desselben zu ändern, zu kopieren, zu verbreiten, zu übertragen, anzuzeigen,
auszuführen, zu vervielfältigen, zu veröffentlichen, zu lizenzieren, zu transferieren oder zu verkaufen
oder aus ihm abgeleitete Werke zu erstellen.
DAS KOPIEREN ODER VERVIELFÄLTIGEN DES PRAXISLABS (ODER EINES TEILS DESSELBEN) AUF
EINEN/EINEM ANDEREN SERVER ODER SPEICHERORT FÜR DIE WEITERE VERVIELFÄLTIGUNG ODER
VERBREITUNG OHNE SCHRIFTLICHE ERLAUBNIS IST AUSDRÜCKLICH UNTERSAGT.
DIESES PRAXISLAB STELLT BESTIMMTE SOFTWARE-TECHNOLOGIE-/PRODUKTFEATURES UND
FUNKTIONEN, EINSCHLIESSLICH POTENZIELLER NEUER FEATURES UND KONZEPTE, IN EINER
SIMULIERTEN UMGEBUNG OHNE KOMPLEXE EINRICHTUNG ODER INSTALLATION FÜR DEN OBEN
BESCHRIEBENEN ZWECK BEREIT. DIE TECHNOLOGIE/KONZEPTE IN DIESEM PRAXISLAB ZEIGEN
MÖGLICHERWEISE NICHT DAS VOLLSTÄNDIGE FUNKTIONSSPEKTRUM UND FUNKTIONIEREN
MÖGLICHERWEISE NICHT WIE DIE ENDGÜLTIGE VERSION. UNTER UMSTÄNDEN VERÖFFENTLICHEN
WIR AUCH KEINE ENDGÜLTIGE VERSION DERARTIGER FEATURES ODER KONZEPTE. IHRE
ERFAHRUNG BEI DER VERWENDUNG DERARTIGER FEATURES UND FUNKTIONEN IN EINER
PHYSISCHEN UMGEBUNG KANN FERNER ABWEICHEND SEIN.
FEEDBACK Wenn Sie Feedback zu den Technologiefeatures, Funktionen und/oder Konzepten geben,
die in diesem Praxislab beschrieben werden, gewähren Sie Microsoft das Recht, Ihr Feedback in
jeglicher Weise und für jeglichen Zweck kostenlos zu verwenden, zu veröffentlichen und gewerblich
zu nutzen. Außerdem treten Sie Dritten kostenlos sämtliche Patentrechte ab, die erforderlich sind,
damit deren Produkte, Technologien und Dienste bestimmte Teile einer Software oder eines Dienstes
von Microsoft, welche/welcher das Feedback enthält, verwenden oder eine Verbindung zu
dieser/diesem herstellen können. Sie geben kein Feedback, das einem Lizenzvertrag unterliegt,
aufgrund dessen Microsoft Drittparteien eine Lizenz für seine Software oder Dokumentation
gewähren muss, weil wir Ihr Feedback in diese aufnehmen. Diese Rechte bestehen nach Ablauf dieser
Vereinbarung fort.
DIE MICROSOFT CORPORATION LEHNT HIERMIT JEGLICHE GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN
IN BEZUG AUF DAS PRAXISLAB AB, EINSCHLIESSLICH ALLER AUSDRÜCKLICHEN, KONKLUDENTEN
ODER GESETZLICHEN GEWÄHRLEISTUNGEN UND GARANTIEN DER HANDELSÜBLICHKEIT, DER
EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, DES RECHTSANSPRUCHS UND DER NICHTVERLETZUNG
VON RECHTEN DRITTER. MICROSOFT MACHT KEINERLEI ZUSICHERUNGEN BZW. ERHEBT KEINERLEI
ANSPRÜCHE IM HINBLICK AUF DIE RICHTIGKEIT DER ERGEBNISSE UND DES AUS DER VERWENDUNG
DES VIRTUELLEN LABS RESULTIERENDEN ARBEITSERGEBNISSES BZW. BEZÜGLICH DER EIGNUNG
DER IM VIRTUELLEN LAB ENTHALTENEN INFORMATIONEN FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.
HAFTUNGSAUSSCHLUSS Diese Übung enthält nur einen Teil der neuen Features und
Verbesserungen in Microsoft Power BI. Einige Features können sich unter Umständen in zukünftigen
Versionen des Produkts ändern.

PowerBIPRIAD: Übung 05A © 2020 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten. 24