Sie sind auf Seite 1von 2

20 TECHNOLOGIE PRÄZISIONSWERKZEUGE

Leichtmetallbearbeitung

Vielkönner für Alu-Teile


Die Stückkosten möglichst niedrig zu halten und zugleich die Prozesssicherheit hoch −
das ist die große Herausforderung in der Aluminiumbearbeitung. Hybridwerkzeuge tragen
mit ihrer Multifunktionalität entscheidend dazu bei, diese Herausforderung zu bewältigen.

von Fabian Hübner

F
ahrwerkbauteile aus Aluminium
waren früher dem Premium-Seg-
ment im Fahrzeugmarkt vorbe-
halten. Achsschenkel, Querlenker und
Radträger für Mittelklasse- und Klein-
wagen wurden überwiegend aus Guss-
eisen oder geschmiedetem Stahl gefer-
tigt. Das hat sich geändert, denn den
CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs zu redu-
zieren hat mittlerweile hohe Priorität.
Ein Weg dorthin ist die Reduktion
des Fahrzeuggewichts. So bedeuten
100 kg weniger 0,3 bis 0,4 l weniger
Verbrauch auf 100 km. Auch bei der
Elektromobilität ist das Gewicht ein
zentraler Faktor: Je leichter das Auto ist,
desto größer ist die Reichweite. Werk-
stoffe wie geschmiedete Alu-Knet- oder 1 Innovationen wie dieses tangential-laterale Aufbohrwerkzeug setzen für die Effizienz
duktile Alu-Gusslegierungen mit niedri- in der Alu-Bearbeitung Bestwerte. Werden bei ihm zuvor tangential eingebaute Platten in
gem Siliziumgehalt gibt es deshalb zu- einen lateralen Sitz montiert, sind bis zu 4 + 4 Schneidkanten nutzbar © Walter AG
nehmend in allen Fahrzeugklassen.
Mit der Umstellung auf andere Werkstoffe ändern sich Vor allem das Einbringen von Vollbohrungen ist eine
auch die Herausforderungen in der Bearbeitung. So erfordern technische und wirtschaftliche Herausforderung. Während
Alu-Legierungen andere Zerspanungsstrategien, gerade unter bei größeren Bohrungen wie der Radnabenbohrung am Rad-
den Bedingungen von hohem Kostendruck und hohen träger oft vorgeschmiedete Vertiefungen aufgebohrt werden,
Anforderungen an die Qualität und die Prozesssicherheit. bringt man kleinere Bohrungen wie am Querlenker dagegen
Die verwendeten Werkzeuge sind dabei ein wichtiger Fak- ins Volle ein. Hinzu kommen die oft hohe Komplexität der zu
tor. Viele Automobilzulieferer setzen schon auf Produkte der bohrenden Konturen sowie die sehr hohen Anforderungen an
Tübinger Walter AG. Auch wenn Alu-Legierungen der opti- die Genauigkeit der Bohrung und an deren Oberflächengüte.
male Werkstoff für die Auto-Industrie sind, weil sie leicht
sind bei ausreichend hoher Festigkeit und sie sich mit ganz Komplexe Bohrungen maximal wirtschaftlich herstellen
anderen Geschwindigkeiten als die traditionellen Guss- oder Meist dienen die kleineren Bohrungen zur Aufnahme von
Stahlwerkstoffe zerspanen lassen, so bedeutet das noch lange Gleitlagern und Dämpfern, sodass mehr als das schlichte Set-
nicht, dass sie einfach zu zerspanen sind. Vor allem die lan- zen der Bohrung gefragt ist. Oft müssen auch definierte Plan-
gen Späne sind ein Risikofaktor für einen stabilen Prozess. flächen oder Fasen angebracht werden, um später Lagerbuch-
Außerdem können sich an den Schneidkanten der Werkzeuge sen oder Dämpfungselemente einbauen zu können. Je Boh-
schnell Aufbauschneiden bilden. Für das Einhalten der vorge- rung fallen so schnell bis zu fünf Bearbeitungsschritte an.
gebenen Toleranzen bei den Passmaßen und der Oberflächen- Mehrere Bearbeitungsschritte an einer Bohrung erfordern
qualität wird es dann schnell schwierig. Hier kommt es auf ein besonderes Zerspanungskonzept, denn Werkzeugwechsel
die Qualität des Werkzeugs und die richtige Technologie an. kosten nicht nur Zeit. Sie erhöhen auch das Risiko, die Vorga-

© Carl Hanser Verlag, München WB Werkstatt + Betrieb 2/2021


TECHNOLOGIE 21

ben in puncto Passgenauigkeit und Bei WSP reduzieren scharf präpa-


Oberfläche zu verfehlen. Mit dem Kon- rierte Schneidkanten die Prozesskräfte
zept des Hybridwerkzeugs bieten Zer- sowie polierte Spanflächen und eine
spanspezialisten wie Walter eine aufga- spezielle Beschichtung die Bildung von
benoptimierte Lösung an, die sich Aufbauschneiden. Die so erzeugten sehr
durch höchstmögliche Prozesssicher- glatten Oberflächen an der WSP bieten
heit und Ergebnisqualität auszeichnet. dem Werkstoff wenig Angriffsfläche,
Hybrid heißt, dass ein Werkzeug- sodass die WSP deutlich länger einsatz-
korpus unterschiedliche Zerspanschrit- fähig sind als nicht optimierte Typen.
te ermöglicht, quasi verschiedene Tools Bei Walter werden Hybridwerkzeu-
in einem darstellt. Dabei werden jedoch ge für konkrete Prozesse konzipiert.
nicht einfach nur Wendeschneidplatten Ihr Korpus ist deswegen im Prinzip eine
(WSP) variierender Form eingesetzt; Sonderanfertigung. Wegen ihrer hohen
Hybridwerkzeuge verbinden einen Be- Produktivität ›rechnen‹ sich die Tools
reich mit austauschbaren WSP und fest schnell. So konnte ein namhafter Kun-
eingelötete PKD-Schneiden und damit de beim Einbringen von Bohrungen in
zwei unterschiedliche Werkzeugtypen. einen Querlenker mit einem Hybrid-
Der Bereich für schnell verschlei- 2 Für die Herstellung von Kegelsitzboh- werkzeug in der Bohrstufe mit einem
ßendes Spanen wie das Schruppen ar- rungen − sie sind ein Merkmal von solchen Durchmesser von 50 mm Schnitt-
beitet mit WSP, die man leicht selbst Achsschenkeln − sind Hybridwerkzeuge geschwindigkeiten (vc) von mehr als
wechseln kann, ohne dass das Tool zum prädestiniert © Walter AG 1300 m/min bei einem Umdrehungs-
Reconditioning eingeschickt werden vorschub (fu) von 0,11 mm erreichen,
muss. Das Schlichten gemäß exakter Passungsmaße mit beim späteren Auf- oder Feinbohren lautete der Wert für vc
kleinsten Winkeltoleranzen und hohen Oberflächen-Anforde- 850 m/min bei einem Zahnvorschub (fz) von 0,12 mm.
rungen geschieht dagegen mit fest eingelöteten PKD-Schnei-
den, die hoch verschleißfest sind und somit lange Standzeiten Innovativ: tangential-laterales Aufbohrwerkzeug
erreichen. Man verwendet Hybridwerkzeuge vorrangig zum Für die Hubbohrung bei Radnaben gibt es nun ein Spezial-
›Voll‹-Bohren sowie bei Kegel- und Kugelsitzbohrungen. werkzeug, mit dem sich fünf Prozessschritte abbilden lassen
Die vor allem im Fahrwerkbereich oft verwendeten – ohne Abstriche in puncto Maßtoleranz. Mit ein und demsel-
schmied- und warmaushärtbaren Alu-Knetlegierungen mit ben Tool wird nicht nur gebohrt, sondern auch plangefräst
Magnesium und Silizium als Hauptlegierungselemente stellen sowie vorwärts und rückwärts entgratet. Möglich wird das
durch ihr Verhalten hohe Anforderungen an die Schneide, durch die neuartige WSP P4460, die lateral und tangential
denn beim Spanen bilden sich Aufbauschneiden, die zu einem genutzt wird. Aufgrund einer Wiperschneide und einer
schnelleren Verschleiß der Schneidkante führen. Durch die Schneidkantenverrundung von kleiner 10 µm sind geringe
Veränderung der Schneidkantengeometrie wirken höhere Kräfte und beste Oberflächen realisierbar. Zusätzlich zur
Prozesskräfte auf das Bauteil ein, sodass die gewünschten Reduktion beim Werkzeugwechsel ergeben sich weitere Vor-
Maße und Winkel oder die Oberflächenqualität nicht mehr teile. Weil nur WSP verwendet werden, entfällt das Recondi-
eingehalten werden. Alu-Knetlegierungen bilden zudem lange tioning. Bei Verschleiß wird die Platte gedreht oder gewech-
Späne oder sogar Fließspäne, die einen reibungslosen Zer- selt. Alle Schneiden sind gleich, können also nicht verwech-
spanprozess gefährden können. Werden diese Risiken nicht selt werden. So sind vier plus vier Schneidkanten nutzbar,
beherrscht, sinken auch die Effizienzgewinne deutlich, die wenn die zuvor tangential eingebaute Platte in einen lateralen
mithilfe eines Hybridwerkzeugs erreichbar sind. Sitz montiert wird oder umgekehrt. Durch die neue Geome-
Die von Walter für die Alu-Bearbeitung entwickelten WSP trie gelangen Kühlschmierstoffe direkt an die Platte.
P2840, P4840 und P6004 für das Vollbohren sowie P4460 Im Vergleich zu einer Kassettenlösung sind hier mehr
zum Aufbohren verfügen deswegen über eine besondere Geo- Zähne im Schnitt mit dem Ergebnis hoher Schnittdaten. So
metrie und Beschichtung. Dabei be- war beim Zirkularfräsen eine
wirkt eine spezifische Oberflächengeo- INFORMATION & SERVICE Schnittgeschwindigkeit (vc) von
metrie eine optimale Spankontrolle. Die 1100 m/min bei einem Zahnvor-
von anderen Walter-Schneidstoffen her HERSTELLER schub (fz) von 0,5 mm erreichbar,
bekannte HiPIMS-Beschichtung bietet beim Aufbohren in der 90°-Stufe
Walter AG
eine extrem glatte, dropletfreie Oberflä- 700 m/min bei einem Zahnvor-
72072 Tübingen
che und verhindert die Aufbauschnei- schub von 0,24 mm. Die nächste,
Tel. +49 7071 701-0
denbildung, auch beim Spanen mit www.walter-tools.de über Kegelschrauben radial einstell-
Minimalmengenschmierung. Die Späne bare Stufe, bohrt einen Durchmes-
brechen so kurz, dass sich Fließspäne DER AUTOR ser von über 90 mm prozesssicher
oder Spanknäuel nicht bilden können. Fabian Hübner ist Component & eng toleriert auf. Mit einer Standzeit
Bei fest eingelöteten PKD-Schneiden Project Manager Transportation von mehr als 5000 Teilen je
wird, wenn nötig, durch gelaserte Span- bei der Walter AG in Tübingen Schneidkante können so mit einer
former- oder Spanbrechergeometrien fabian.huebner@walter-tools.com Plattenbestückung über 20 000
für eine gute Spankontrolle gesorgt. Bauteile hergestellt werden. W

WB Werkstatt + Betrieb 2/2021 www.werkstatt-betrieb.de