Sie sind auf Seite 1von 12

Grundschule

Bienen übernehmen mit der Bestäubung von Nutz-


und Wildpflanzen eine wichtige Aufgabe.
Insbesondere Wildbienen sind für den Erhalt der
biologischen Vielfalt unerlässlich. Die Schüler/-innen
erschließen sich in dieser Unterrichtseinheit die
Zusammenhänge zwischen Wildbienen, Natur und
Mensch. Darüber hinaus stellen sie Überlegungen
dazu an, was passieren würde, wenn es keine Bienen
mehr geben würde. Abschließend entwickeln sie
Handlungsansätze zum Schutz der Bienen.
[Der Unterrichtsvorschlag wurde ursprünglich 2013
erstellt und im April 2018 aktualisiert.]
Gehört zu:
 Thema der Woche: Warum sterben die Bienen?
Kompetenzen und Ziele
Die Schüler/-innen ...
 vertiefen ihre Kenntnisse über das Leben der
Bienen und deren Bedeutung für Mensch und
Natur,
 erhalten Informationen zu verschiedenen
Bienenarten,
 erweitern ihr Wissen in Bezug auf Wildbienen,
 schulen ihre Urteils- und
Argumentationskompetenz über die Formulierung
von Auswirkungen menschlicher Eingriffe in das
Ökosystem in Bezug auf die Wildbienen,
 erweitern ihre Urteilskompetenz über das
Entwickeln von Handlungsmöglichkeiten für den
Bienenschutz.
Umsetzung
Im Sachunterricht werden beim Thema “Bienen” oft
ausschließlich Honigbienen betrachtet. In diesem
Unterrichtsvorschlag liegt der Schwerpunkt auf den
Wildbienen, die eine viel größere Bedeutung für die
biologische Vielfalt haben als die Honigbiene.
Grundlegende Informationen dazu finden sich
im Hintergrundtext. Daher eignet sich der
Unterrichtsvorschlag gut als Ergänzung einer
Unterrichtsreihe zum Thema (Honig-)Biene.
Die Leitfragen lauten: Warum sind Bienen für die
Menschen und die Natur wichtig? Warum sind viele
Wildbienenarten bedroht? Wie kann man Bienen
besser schützen?
Einstieg
Die Lehrkraft zeigt das Bild einer Biene in
der Bilderserie. Alternativ ist auch ein Einstieg mit
einem Modell einer Biene oder einer Stoffpuppe
möglich. Die Schüler/-innen tragen ihr Vorwissen
zusammen: Was wissen sie bereits über Bienen?
Beispiele sind:
 Körperbau: Bienen sind Insekten. Sie haben sechs
Beine, ihr Körper ist in drei Teile gegliedert ...
 Nutzen: Honigbienen werden von Menschen
gehalten, um Honig zu produzieren.
 Lebensform: (Honig-)Bienen leben in großen
Völkern zusammen; es gibt Arbeiterinnen,
Drohnen und eine Königin.
 ...
Die Lehrkraft erklärt, dass nicht alle Bienen große
Staaten bilden und Honig produzieren. Sie erläutert,
dass die Honigbiene seit vielen tausend Jahren von
den Menschen gezüchtet wird. Neben der Honigbiene
gibt es viele andere Bienenarten, die sehr wichtig für
die Erzeugung unserer Nahrungsmittel und die Natur
sind. Denn viele Blütenpflanzen können sich nur
dadurch vermehren, dass sie von Bienen bestäubt
werden.
Durchführung
Die Schüler/-innen erarbeiten mithilfe der Materialien,
wie Bienen die Pflanzen bestäuben. Dabei wird
deutlich, dass nicht jede Biene jede Pflanze bestäuben
kann. Vielmehr ist es wichtig, dass es viele
verschiedene Bienenarten gibt, damit viele
unterschiedliche Pflanzenarten bestäubt werden
können.
Im Anschluss arbeiten die Schüler/-innen mithilfe
der Materialien die Rolle heraus, die die Wildbienen für
die biologische Vielfalt spielen. Dafür wird ein
Stuhlkreis gebildet und alle Bildmotive aus den
Materialien werden an die Schüler/-innen verteilt. Falls
die Anzahl der Bilder nicht ausreicht, können mehrere
Schüler/-innen gemeinsam ein Motiv nutzen. Alternativ
können zusätzliche Bilder aus Gartenzeitschriften
ausgeschnitten werden. Die Pfeile aus den Materialien
werden ebenfalls in die Mitte des Kreises gelegt.
Die Lehrkraft legt nun einen Zettel mit der Beschriftung
“Wildbiene” in die Mitte des Stuhlkreises. Reihum
ordnen die Schüler/-innen nun "ihre" Bilder zu und
ergänzen Pfeile zur Biene und/oder zu den anderen
Motiven. Nachdem alle Motive gelegt sind, können
ergänzend weitere Pfeile eingefügt werden. So
erarbeiten sich die Schüler/-innen gemeinsam ein
Schaubild, das die Beziehungen zwischen Bienen und
anderen Tier- und Pflanzenarten sowie mit den
Menschen verdeutlicht.
Anschließend betrachten die Schüler/-innen das
Schaubild. Die Lehrkraft erklärt, dass viele
Bienenarten vom Aussterben bedroht sind. Sie fragt
die Schüler/-innen, welche Folgen sich für die anderen
Motive des Schaubildes ergeben, wenn die Wildbiene
nicht mehr da wäre. Dies kann für verschiedene
“Wege/Nahrungsbeziehungen” durchgespielt werden.
Dabei wird Folgendes deutlich:
 Ohne die Wildbienen könnten viele Blütenpflanzen
nicht bestäubt werden. Es würde weniger Pflanzen
geben.
 Somit würde weniger Nahrung für den Menschen,
aber auch für Tiere (Beispiele: Hase, Rinder,
Vögel) zur Verfügung stehen.
 Vielleicht würden auch manche Tierarten
aussterben.
 Schlussfolgerung: Deshalb ist es wichtig, die
Wildbienen und ihre Lebensräume und
Lebensgrundlagen zu schützen!
Abschluss
Abschließend testen die Schüler/-innen mithilfe einer
kleinen Exkursion, wie “bienenfreundlich” der
Schulhof, der Schulgarten oder eine nahe gelegene
Wiese ist.
Die Ergebnisse werden im Plenum besprochen und
die Schüler/-innen überlegen gemeinsam, wie die
betreffenden Lebensräume noch bienenfreundlicher
gestaltet werden können.
Einige Möglichkeiten sind:
 Wildblumen aussäen
 Nisthilfen bauen (Hinweise dazu finden sich
beispielsweise beim NABU.)
 “bienenfreundliche” Lebensräume schaffen
(Totholzhaufen, Steinhaufen …)
 keine Pflanzenschutzmittel (Fachwort: Pestizide)
einsetzen, die für Bienen schädlich sind
 ...
Unter Anleitung einer Lehrkraft oder unterstützender
Eltern können die Schüler/-innen diese Maßnahmen
im Rahmen einer Garten-AG oder eines Gartentages
umsetzen.
Erweiterung
 Im Rahmen eines Projektes können Honigbienen
im Schulgarten angesiedelt werden. Ausführliche
Tipps und Informationen dafür finden sich zum
Beispiel auf der Internetseite der Initiative
Mellifera Bienen machen Schule. Darüber hinaus
bietet sich auch eine Exkursion zu einem Imker an.
 Auch die Lernplattform HOneyBee Online
Studies (HOBOS) der Universität Würzburg bietet
ein vielfältiges Angebot. Unter anderem kann man
Honigbienenvölker per Webcam beobachten.
 Im Internet gibt es einige Filme und
Videosequenzen, die als Einstieg oder zur
Vertiefung eingesetzt werden können,
beispielsweise von Planet Wissen, Planet
Schule oder dem WDR.
 Im Rahmen einer Internetrecherche können die
Schüler/-innen vertiefende Informationen zu
Wildbienenarten sammeln. Informationen finden
sich zum Beispiel auf der Internetseite BMU-
Kids oder bei den Naturdetektiven.
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative
Commons Namensnennung - Weitergabe unter
gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
Sie dürfen diesen Text unter anderem ohne besondere
Genehmigung verwenden und bearbeiten, z.B. kürzen
oder umformulieren, sowie weiterverbreiten und
vervielfältigen. Dabei müssen www.umwelt-im-
unterricht.de als Quelle genannt sowie die oben
genannte Creative Commons-Lizenz verwendet
werden. Details zu den Bedingungen finden Sie auf
der Creative Commons-Website.
Umwelt im Unterricht unterstützt die
Erstellung von Bildungsmaterialien unter offenen
Lizenzen im Sinne der UNESCO.
Informationen und Materialien
Hintergrund (1)
05.04.2018 | Ökosysteme und biologische Vielfalt

Die Bedeutung von Wildbienen und Honigbienen


für die Artenvielfalt

Bild: 4028mdk09 / commons.wikimedia.org / CC BY-


SA 3.0
Immer wieder berichten Medien über das sogenannte
Bienensterben. Tatsächlich ist über die Hälfte aller
Wildbienenarten in Deutschland bedroht oder bereits
ausgestorben. Der Rückgang der Bienenarten kann
sich dramatisch auf die biologische Vielfalt und auch
auf die Nahrungsmittelproduktion auswirken. Doch
welche Ursachen stecken hinter dem Bienensterben?
Sind Honig- und Wildbienen gleichermaßen betroffen?
Und welche Möglichkeiten gibt es, die Vielfalt der
Bienenarten zu schützen?
mehr lesen
Arbeitsmaterialien (3)
Zielgruppe
 Grundschule

Fächer
 Sachunterricht

Stichwörter
 Bestäubung |

 Bienen |

 Bienensterben |

 Hummeln |

 Honigbienen |

 Insekten |

 Landwirtschaft |

 Pestizide |

 Glyphosat |

 Wildbienen

Scuola elementare
Le api svolgono un ruolo importante nell'impollinazione di
piante commerciali e selvatiche. In particolare, le api
selvatiche sono essenziali per la conservazione della
biodiversità. In questa lezione, gli studenti sviluppano le
relazioni tra api selvatiche, natura e umani. Inoltre, stanno
pensando a cosa accadrebbe se non ci fossero più api.
Infine, sviluppano approcci per proteggere le api.
[La proposta di lezione è stata originariamente creata nel
2013 e aggiornata ad aprile 2018]
Appartiene a:
• Tema della settimana: perché muoiono le api?
Competenze e obiettivi
Gli studenti ...
• approfondire la conoscenza della vita delle api e la loro
importanza per l'uomo e la natura,
• ottenere informazioni su diverse specie di api,
• espandere la loro conoscenza delle api selvatiche,
• addestrare il proprio giudizio e le proprie capacità di
ragionamento nel formulare l'impatto dell'intervento umano
nell'ecosistema sulle api selvatiche,
• espandere le proprie competenze di giudizio sviluppando
opzioni per l'apicoltura.
implementazione
Nell'insegnamento della materia le "api" sono spesso
considerate esclusivamente api da miele. In questa lezione,
l'attenzione è rivolta alle api selvatiche, che hanno un
impatto molto maggiore sulla biodiversità rispetto alle api da
miele. Le informazioni di base sono disponibili nel testo di
sfondo. Pertanto, la proposta di insegnamento è adatta
come supplemento a una serie di lezioni sull'ape (dolce).
Le domande chiave sono: perché le api sono importanti per
l'uomo e la natura? Perché molte specie di api selvatiche
sono minacciate? Come puoi proteggere meglio le api?
ingresso
L'insegnante mostra l'immagine di un'ape nella serie di
immagini. In alternativa, è possibile un'introduzione con un
modello di un'ape o una bambola di pezza. Gli studenti
raccolgono le loro conoscenze precedenti: cosa sanno già
delle api?
Esempi sono:
• Costruisci: le api sono insetti. Hanno sei zampe, il loro
corpo è diviso in tre parti ...
• Vantaggio: le api da miele sono custodite dall'uomo per
produrre miele.
• Forma di vita: le (api) vivono insieme in grandi popoli; ci
sono operai, droni e una regina.
• ...
L'insegnante spiega che non tutte le api creano grandi stati
e producono miele. Spiega che l'ape è stata allevata dagli
umani per molte migliaia di anni. Oltre all'ape del miele, ci
sono molte altre specie di api che sono molto importanti per
la produzione del nostro cibo e della nostra natura. Perché
molte piante da fiore possono moltiplicarsi solo essendo
impollinate dalle api.
implementazione
Gli studenti usano i materiali per capire come le api
impollinano le piante. Diventa chiaro che non tutte le api
possono impollinare qualsiasi pianta. Piuttosto, è importante
che ci siano molte diverse specie di api in modo che molte
diverse specie di piante possano essere impollinate.
Gli studenti usano quindi i materiali per capire il ruolo delle
api selvatiche nella biodiversità. Per questo, si forma un
cerchio di sedie e tutti i motivi dei materiali sono distribuiti
agli alunni. Se il numero di immagini è insufficiente, diversi
studenti possono condividere un tema. In alternativa, è
possibile ritagliare immagini aggiuntive da riviste di
giardinaggio. Le frecce dei materiali sono anche posizionate
al centro del cerchio.
L'insegnante ora posiziona un pezzo di carta con la scritta
"Ape selvatica" al centro del cerchio della sedia. A loro volta,
gli studenti ora assegnano le "loro" immagini e aggiungono
frecce all'ape e / o agli altri motivi. Dopo aver posizionato
tutti i motivi, è possibile aggiungere ulteriori frecce. Gli
studenti lavorano insieme per creare un diagramma che
illustri le relazioni tra api e altre specie animali e vegetali,
nonché con l'uomo.
Gli studenti guardano quindi il grafico. L'insegnante spiega
che molte specie di api sono minacciate di estinzione.
Chiede agli studenti quali sono le conseguenze per gli altri
motivi della carta se l'ape selvatica non è più lì. Questo può
essere fatto per diversi "modi / relazioni alimentari". Quanto
segue diventa chiaro:
• Senza le api selvatiche molte piante da fiore non
potrebbero essere impollinate. Ci sarebbero meno piante.
• Pertanto, meno cibo sarebbe disponibile per l'uomo, ma
anche per gli animali (esempi: lepre, bovini, uccelli).
• Forse anche alcune specie si estinguerebbero.
• Conclusione: è quindi importante proteggere le api
selvatiche, i loro habitat e mezzi di sostentamento!
completamento
Infine, gli alunni testano con una piccola escursione quanto
"ape" sia il cortile della scuola, il giardino della scuola o un
prato vicino.
I risultati saranno presentati in Aula b